Lauren BoothLauren Booth (Foto), die Schwägerin des früheren britischen Premierministers Tony Blair, ist zum Islam übergetreten. „An einem Dienstag im Iran war es, als ich fühlte, man habe mir eine starke spirituelle Morphiumspritze verabreicht, die mich mit Glückseligkeit erfüllte“, so Booth zur Daily Mail. Sie kleide sich seit ihrer Rückkehr aus dem Iran vor sechs Wochen nach traditioneller islamischer Art, trinke keinen Alkohol und esse kein Schweinefleisch mehr, bete fünf Mal täglich und besuche die Moschee.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

222 KOMMENTARE

  1. Zum Islam konvertieren kann nur, wer Masochist ist.

    Denn als Moslem ist man — wegen der Androhung der Todesstrafe bei Apostasie — eine Geisel der „Religion“.

  2. War es nicht doch eher eine tatsächliche Morphiumspritze ? Bin mal gespannt, ob sie mit Burka ins Dschungelcamp geht.

  3. Solange sie nicht demnächst Rucksack-Bomben in der Londoner U-Bahn ablegt, soll sie damit glücklich werden…….

  4. Wäre die Dame nicht im Iran sondern am Nordpol gewesen ,hätte sie den Rest ihres Lebens wahrscheinlich der Robbenjagd gewidmet.
    Arme Irre!!!

  5. Die Hinwendung zu exotischen – außereuropäischen – Religionen stellt im areligiösen Westen seit Jahrzehnten eine tolle spirituelle Erfahrung und einen wichtigen Lebensabschnitt dar. Der Trugschluß bei allen die zum Islam konvertieren liegt darn, dass es von diesem, anders als den übrigen Modereligionen, keinen Asutritt mehr gibt. Also viel Vergnügen lebenslänglich unter dem Schleier oder bei der finalen Hinrichtung wegen Abwendung von der Religion.

  6. Sie zeigt aber entschieden zu viele Haare. Da hat doch Ali gleich wieder Probleme mit seiner Dauererektion 😉

  7. Ich habe gelesen, dass sie in England umstritten sei. Sie hat wohl schon mal beim englischen „Dschungel-Camp“ mitgemacht.Das spricht dafür, dass sie wohl gerne in den Schlagzeilen ist

  8. Also ist Allah=Luzifer schon als Krankenpfleger unterwegs…

    Anpassung des Engels des Lichtes an die moderne, drogenverseuchte Zeit.

    Im übrigen, bei meinem Damaskuserlebnis erlebte ich eine Befreiung des Geistes hin zum Denken und nicht eine Betäubungsspritze.

  9. „Was mich erschreckt, ist nicht die Zerstörungskraft der Bombe, sondern die Explosionskraft des menschlichen Herzens zum Bösen.“
    „Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.“

    Einstein

  10. Ich denke, cash is king. Die Dame ist AlleinverdienerIn einer Familie mit 2 Kindern und einem nach einem Motorrad-Unfall invaliden Ehemann. Geld würde in diesem Fall von der Hamas kommen. Den Gaza-VIP-Pass hat sie jedenfalls schon.

    Wie auch immer, sie ist mit Sicherheit nicht die einzige, die für Geld den Djihad unterstützt. Dafür ist die 3. Säule des Islam ja da.

  11. Man sollte mal genauer ergründen, was jemanden zu so einem Schritt bringt.

    „Verblödung“ ist mir als „Argument“ viel zu billig.

    Sie spricht von einem spirituellen Erlebnis. Wer sowas nie gehabt hat, kann hier nicht mehr mitreden. Aber warum sollte da nicht was dran sein?
    Und wieso führt das zur Konversion zum Islam, und nicht einfach zu einer Konversion zu Gott an sich?

    Lauren Booth is „an English broadcaster, journalist and human rights activist. She now works for Press TV“ (Wikipedia).

    Irgendwo im Web: „In May 2009, Lauren Booth wrote in The Mail on Sunday about how she and her husband Craig had argued shortly before he had a motorcycle accident and went into a coma. She followed up in June 2009, with an article about her husband emerging from a coma.“

    „Lauren Bacich Booth studied art at the Kensington and Chelsea College in London, earning a degree in sculpture.“

  12. Wer über derart wenige Gehirnzellen verfügt, für den wäre Alkohol auch besonders schädlich. 2-3 Vollräusche und die Dame wär zu blöde unterm Kopftuch vorzugucken.

  13. #4 johannwi (25. Okt 2010 17:36)

    Neneee, prominente Personen die konvertieren werden für Werbung gebraucht.

    Und wenn es dann noch Frauen sind, kann es mit der Unterdrückung der Frau nicht stimmen was immer so erzählt und berichtet wird.
    Prominente lügen doch nicht:!:

  14. na ja, sie wirds schon wissen, wie das sich so nach einer spritze anfühlt. kann ich nicht nachvollziehen, da immer drogenfrei 🙂

  15. #13 Confluctor:

    „Sie spricht von einem spirituellen Erlebnis“

    Die Neurophysiologie spricht in solchen Fällen von Temporallappenanfällen (wie sie auch bei Epileptikern [Mohammed war wohl einer] häufig sind).

    Die Folgen solcher Temporallappenanfälle sind auch in aller Deutlichkeit in Fatima oder Lourdes zu „bewundern“

  16. Wer ohne Zwang zum Islam übertritt hat vlt Komplexe und sehnt sich danach sich gegenüber den „Ungläubigen“ zu erheben. Sehr schäbig – aber was für einen unmenschlichen Mörderkult sie unterstützen ist diesen verwirrten Seeln vlt gar nicht bewusst … Aber die Familie war in diesem Fall auch ganz bestimmt kein guter Einfluss.

  17. habe im Block Honigmann bei WordPress gelesen, dass selbst

    Udo Ulfkotte

    früher zum Islam konvertierte sich dann aber wieder davon ab und dem Christentum zuwandt.

    Entnommen aus dem Interview zur Deportation gewisser Muslime aus Deutschland und Europa.

    Korrekt? Irren ist menschlich.

  18. Wahrscheinlich lag es bei der Schwägerin von Tony Blair wegen den Glücksgefühlen wirklich an einer Opiumspritze!

    Oder es hat einen simpleren Grund:

    Der Verzicht auf Alkohol hat einfach ihr Körber entgiftet und seit sie weg vom Alkohol ist können die verbliebenen Gehirnzellen nicht mehr die volle Leistung bringen und verbreiten daher Glücksgefühle damit sie nicht merkt wieviel Gehirn schon abgestorben ist!

  19. Ich weiß wie man sie heilen könnte, entweder mal bei einer gepflegetn Steinigung beiwohnen lassen oder Eloektroschocktherapie, (letzteres natürlich scherzhaft gemeint)

  20. Frau Booth verdient nicht in einer Demokratie mit Frauenrechten zu leben. Viele Frauen haben für die Gleichberechtigung ihr ganzes Leben geopfert. Diese Frau sollte zurück ins Mittelalter also nach Iran oder Saudi Arabien.

  21. > WissenistMacht (25. Okt 2010 17:52)

    Das klingt für mich wie eine etwas gelehrtere Formulierung für „die haben sie nicht alle“.

    Aber kein Mediziner war dabei, als Moses, Abraham, Maria, Jesus, Mohammed usw. Gott bzw. seinen Engeln begegneten, und konnte ihn untersuchen.

    Derartige Behauptungen der Mediziner sind somit unseriös.

    Selbst TNEs, die vor ihren Augen geschehen, lassen sie mit ihren offenen Fragen zurück und bringen sie nicht weiter, weil sie ihren Horizont einfach übersteigen.

  22. Und? Wen interessierts?

    Die Familie Blair ist doch sowieso eine ganz eklige Brut. Da passt sie hin.

  23. Diese Dame hat sich mit dem Übertritt zum Islam geoutet als: Nazi-Tussi.
    Diese Dame hat sich mit dem Übertritt zum Islam geoutet als: rechtsextrem.
    Diese Dame hat sich mit dem Übertritt zum Islam und Ihrer medialen Werbeshow geoutet als: rechtspopulistisch.

  24. Der Dhalei Lama sagte mal etwas Vernünftiges über diese orientierungslosen Konvertiten, auch die in seiner Religion. Besser wäre es diese Leute würden in ihrem kulturreligiösen Kreis bleiben. Die englische Sister Morphine wird sich mit Hundertfünziger Geschwindigkeit eine schweinegeiles Ganzkörpergefängnis zusammen tackern und London bereichern. Früher hatten die Engländer wenigstens noch Größe auch im wirtschaftlichen Untergang, jetzt beim Übergang zum High-Court-Scharia England wirken sie nur noch dämlich.

  25. Ich konvertiere täglich zum Islam, verfluche den Kinderficker Mohammad und konvertiere dann wieder zur Spaghettimonster-Religion.

    Übrigens: Das Spaghettimonster hat den Irrglauben an Allah geschaffen, um die Menschheit zu verarschen. Allah ist in Wirklichkeit ein Schleimpilz im Norden Kanadas und weiß gar nicht, dass er von hunderten Millionen Vollpfosten angebetet wird …

    LOL

  26. die scheint mir ein trauma zu haben. na bem schwager wundert es mich das sie jetzt erst konvertiert ist…

  27. #2 A Prisn (25. Okt 2010 17:35)

    Zum Islam konvertieren kann nur, wer Masochist ist.

    Die ganze Blairfamilie hat so einen psychoreligiösen Spleen – oder sollte man ab jetzt sagen „der ganze Blair-Clan“?
    Vielleicht „die steinzeitliche Blair-Sippe“?

  28. Hm, vielleicht war es ja tatsächlich Morphium?
    Auch andere Sekten arbeiten mit solchen Methoden.

  29. #42 Tolkewitzer
    Stimmt Charles Manson hat seine Jünger damals auch mit LSD Morphium isw gefügig gemacht irgendwann waren sie bereit zu sterben, nur eine Frage der zeit bis die Gute Dama auch so weit ist. 😀

  30. #34 Confluctor:

    „Aber kein Mediziner war dabei, als Moses, Abraham, Maria, Jesus, Mohammed usw. Gott bzw. seinen Engeln begegneten, und konnte ihn untersuchen.“

    Leider, leider!! Vieles wäre uns erspart geblieben, wenn die Neurowissenschaften bereits damals so weit entwickelt gewesen wären.

    Zumindest heutige „Propheten“, „Seher“ und andere Scharlatane kann man damit überführen. Für die Vergangenheit sind leider nur sekundäre Rückschlüsse möglich. Plausible Erklärungen für die angeblichen Gespräche Mohammeds mit Gabriel liefert uns aber die Wissenschaft auch im Nachhinein 😉

  31. Es gibt meines erachtens drei gründe, wieso man zum islam konvertiert:

    1. aus liebe zum lebenspartner
    2. aufgrund psychischer probleme
    3. in den mittelpunkt stellen wollen

    bei ihr werden wohl nr. 2 und/oder 3 zutreffen.

  32. Sie hatte ein Glüchsgefühl???
    Das Islam glücklich macht ist mir neu.
    Die ganzen hasserfüllten Hackfressen, die diese Religion hervorbringt, sprechen eher vom Gegenteil.

  33. Ich würde mal Geltungsbedürfnis als Motiv unterstellen. Lässt man sich heutzutage ganzkörpertättowieren oder so, kräht kein Hahn danach, aber womit kann man noch so richtig Aufsehen erregen..richtig.
    Das Lob und die Aufmerksamkeit, mit der Konvertiten zunächst überschüttet werden (Schwester, wie klug und mutig du bist usw usf) hat wohl auch was damit zu tun.

  34. Ich kann ja noch einigermaßen nachvollziehen, wenn ein Mann zum Islam konvertiert, schließlich ist der Islam die perfekte „Religion“ für Machos (ich habe sogar genau so einen Fall im Kollegenkreis gehabt). Aber als Frau? Da muss man schon ganz schön unterwürfig sein (OK, Islam heißt ja auch Unterwerfung), also masochistisch veranlagt sein.

    Dazu kommt, dass alle Konvertiten zum Christentum sagen, im Islam gebe es keine Spiritualität. Das kann ich auch nachvollziehen, denn bekanntlich besteht das Wesen des Islams darin, dass die Gläubigen täglich (oder in anderen Intervallen) feststehende Übungen durchführen müssen. Es gibt keine Reflexion mit Gott oder Allah wie im Christentum, sondern nur ein schematisches Abarbeiten von sinnlosen Pflichten. Wo da eine „spirituelle Morphiumspritze“ sein soll, erschließt sich mir nicht. OK, ich habe mit Morphin keine Erfahrungen. Mit anderen Drogen übrigens auch nicht, außer Alkohol. 😉

  35. #34 Confluctor:

    “Aber kein Mediziner war dabei, als Moses, Abraham, Maria, Jesus, Mohammed usw. Gott bzw. seinen Engeln begegneten, und konnte ihn untersuchen.”

    sowie #45 WissenistMacht

    Ein geschäftstüchtiger Inhaber eines Kuriositätenkabinettes hätte wahrscheinlich schon gereicht. Sehr schade, keiner von denen dabeigewesen, und jetzt haben wir Salat.

  36. Verzeiht ihr, ihr Job war in Gefahr, und nur so konnte sie ihn retten. Das wird mit Sicherheit noch öfter passieren.

    Mylordbiker 43

  37. Auf Alk und Fleisch verzichten, sowie täglich fünfmal beten kann man auch ohne in Allahs Hände zu fallen.
    Ob sie’s gewußt hätte?
    Mir fällt leider immer wieder auf, daß Frauen oft die größten Fanatiker sind, egal, ob sie Veganerinnen sind, Zeugen Jehovas, Peta anbeten, bei den Grünen tätig sind oder zum Islam übertreten.
    Die geraten tatsächlich sehr schnell emotional aus der Bahn und brauchen irgendein fanatisches Programm, das ihnen Halt gibt.

    Lieb‘ Abendland, ade, so die ganz große Hoffnung habe ich eigentlich nicht mehr, aber sie soll ja bekanntlich zuletzt sterben…

  38. Ich war auch mal im Iran (1984) aber diese „starke spirituelle Morphiumspritze“ ist mir versagt geblieben. Ehrlich gesagt war ich heilfroh aus diesem Drecksloch wieder heil rausgekommen zu sein. Allah hat wohl eingesehen dass seine „Spritzen“ bei mir nichts, rein gar nichts bewirken würden.

    Und das erste was die Perserfrauen an Bord des Flugzeugs nach FRA gemacht haben: diesen verdammten Tschador von ihren Köpfen herunter zu ziehen und ins Gepäckfach verstauen.

  39. Da kommt mir so etwas in den Sinn wie

    Herr vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun…………….

  40. # Gustav Mahler

    Gut erkannt, 100 Punkte…

    und, ich liebe Frauen, gleichberechtigt, souverän und auch hübsch.

  41. #30 Redschift (25. Okt 2010 18:04)

    Jau, sollte man.
    Begründung: der Islam existiert ohne Staatsgrenzen. Der Islam ist die Umma. Jeder trerrosrist, terrorosiert nicht für sein Land, sondern im Namen Luzifers…… äääähhh: Alla’s und der Umma.
    WEr also zum Islam konvertiert, ist nicht mehr Staatsangehöriger eines Staates/Landes, sondern Angehöriger der Umma.
    Daraus folgt, daß alle Konvertiten keine Staatsangehörigleit mehr haben, sondern der Umma angehören.

    Das sind meine Schlußfolgerungen …………

  42. @ #25 dieblaueneu

    Stimmt. Ulfkotte sagte im TV einmal er sei zum Islam konvertiert während seiner Tätigkeint im Nahosten als Korrespondent. Ich hab es leider damals nicht mitgeschnitten. Aber eigentlich ist es doch ganz egal was er sagt. Er hängt im TV seine Fahne in den Wind als Populist und redet auch sonst irres Zeug, denk an die Maischberger-Sendung wo Pierre Vogel dabei war was er für Stuß redete. Auch wenn ich vor drei Jahren immer Akte Islam las, und während der Demo in Köln damals seiner Demo zuschaute, welche er gemeinsam mit Mina Ahadi (die ihm damals das Mikrofon aus der Hand reißen musste, da er ausfälllig wurde) veranstaltete. Als Figur im Vorstand einer Islamkritischen Partei „Die Freiheit“ halte ich ihn für ein Imagerisiko. Die haben mit Stadtkewitz und Marc Doll (ein sehr guter elequenter Redner) etc. genug gute Leute.

    Das kannte ich nicht, aber hier sagt er es noch einmal in einer anderen Sendung in der 8ten Minute daß er zum Islam konvertierte.
    http://www.youtube.com/watch?v=RAN5wbozKFY

  43. KDL

    sehe ich genauso die perfekte macho-pascha-ideologie. habe vor jahren mal zu einem gutmenschen-bekannten gesagt, dass der islam die religion des mannes sei. der hat mich dafür ausgelacht 🙂

  44. Haaaaaaaallllloooo PI. Ich stehe nun schon 30 Minuten unter Moderation.

    Reicht inzwischen schon 1youtube link?

    Ist ganz harmlos – na ja, zumindest keine Stänkerei gegen PI oder so. 🙂

  45. Wie ich bei „Akte Islam“ gelesen habe, hat sie wohl schon 60 Seiten vom Koran gelesen!!!

    Sie ist konvertiert ohne auch nur das geringste über den Islam zu wissen.

    Na dann…

    Cyrus

  46. Nachtrag:
    Als Figur im Vorstand einer Islamkritischen Partei “Die Freiheit” halte ich ihn für ein Imagerisiko.

    Sorry, missverständlich ausgedrückt. Er ist natürlich nicht Mitglied von „Die Freiheit“.

  47. Bitte, das Wort „spirituelle“ streichen.
    Ist es eigentlich erlaubt in der Moschee
    zu saufen?
    Die hat doch en Rad ab die Alte.

  48. Diese Lauren Booth ist schon früher durch Hasspropaganda gegen Israel aufgefallen. Darüber hat auch PI berichtet.

    Israel lässt Gaza “hungern”
    (. . . . . .)
    Lauren Booth ist die Schwägerin von Tony Blair. Ihre peinlichen Bemerkungen über Gaza:

    Gaza stirbt. die Israelische Belagerung der palästinensischen Enklave ist so engmaschig, dass die Einwohner am verhungern sind.

    Hier an der Küste des Mittelmeeres geschieht eine große Tragödie, die keine Beachtung findet, weil die Weltaufmerksamkeit von den Krisen in Libanon und dem Irak abgelenkt ist. Ein ganzes Volk wird ausgelöscht. 1,5 Mio Palästinenser sind eingesperrt in der am dichtesten besiedelten Gegend der Welt. Israel hat jeglichen Handel gestoppt. Fischer wird es nicht gestattet, aufs Meer hinauszufahren. So müssen sie mühsam mit der Hand Netze auswerfen, um Fische zu fangen.

    Booth hält Gaza für ein “KZ”
    (. . . . . .)

  49. So ganz zufällig wird sie nicht im Iran vorbei gekommen sein. Ist ja kein klassisches Urlaubsland. Wahrscheinlich kriegt man nur dort rezeptfrei 10 Liter Vorratskanister Morphium. Das reicht dann wieder für 2 Monate Glückseligkeit. Muslime kriegen das bestimmt zum halben Preis, daher die Konversion.
    Schon was dran, dass Süchtige alles tun um an ihren Stoff zu kommen.

  50. #53 GustavMahler
    #59 MohaMettBroetchen

    Genau so ist es, und es liegt daran, dass Frauen, weil sie fortpflanzlungstechnisch gesehen, ein viel knapperes Gut zu bewirtschaften haben (= mögliche Nachkommen pro Lebenszeit), die Welt im Vergleich zu Männern als sehr viel mechanistischer / notwendiger / zwänglicher sehen (müssen). Deshalb sind, statistisch gesehen, Frauen auch nicht so kreativ wie Männer, die es sich durchaus leisten können, spielerisch mit den Dingen umzugehen. Weitere Effekt dieser evolutioven Disposion ist die Höhe der Frusstrationstoleranz. Die ist bei Männern sehr viel höher; heißt, die können jahrelang im Keller an einer wahnsinnig großartigen Erfindung basteln, ohne darüber in Verzweifelung zu geraten.

    Und der ganze gleichmacherische Gender-Scheiß ist u.a. deshalb faschistisch.

    Frauen: Ich liebe sie, sie sind so herrlich paradox.

  51. #56 Jizyaberater

    Die Iranerinnen wissen ja auch, was hinter dem romantischen Süßholzgeraspel der muslimischen Mänenr steckt, nämlich gar nichts. (Frauen sollen ihren Schmuck verhüllen, weil sie kostbarer als Perlen und Diamanten sind und sowas). Aber manche Frauen aus unserer ziemlich nüchternen Kultur kann man wohl mit solchen romantischen Vorstellungen ködern. Haben bei mir auch schon welche versucht. Eine Bekannte wollte mir z.B. weismachen, ich müste nur an Allah glauben und er würde meinen Traumprinzen auf dem weißen Pferd direkt zu mir führen, ich müsste gar nicht nach ihm suchen. Ich glaube aber nicht an Prinzen.;)
    Ich denke, die Frauen werden erst verwöhnt und hofiert und dann für irgendwelche unerwünschten Meinungen oder Taten plötzlich mit Liebesentzug bestraft. So, wie man einen Hund erzieht.

  52. Mit den Engländern wird es sicher ein böses Ende nehmen, die sind schon verseucht bis zur Halskrause – was man an der Konversion dieser blö*** Kuh sehen kann!

    Tröstlich ist allerdings, dass England allseits von Wasser umgeben ist, und den Kontinent von ihrem mulimisch-verseuchten Epizentrum trennt.

  53. #45 WissenistMacht (25. Okt 2010 18:20)

    „Leider, leider!! Vieles wäre uns erspart geblieben, wenn die Neurowissenschaften bereits damals so weit entwickelt gewesen wären.“

    Den Materialismus gab es schon damals. Ebenso, wie wir das Rad nicht neu erfinden können, so auch nicht den Materialismus.
    Dieser ist kein Allheilmittel gegen religiöse und ideologische Verblödung.
    Ob nun „Opium des Volkes“ oder eine „Morphium-Spritze“ in einer Diktatur.
    Dass Menschen überhaupt so ticken, zeigt, dass der materialistische Ansatz alleine als Erklärungsgrundlage nicht ausreicht.

    Kaum funktioniert das Gehirn nicht richtig, sind die Leute glücklich… Seltsam sowas! 😉

    Man lernt tief in Menschen hineinzuschauen und sieht, wie gedankenlos und blöd sie zumeist sind. Dieser Fall erklärt gut, warum damals ganz andere im III. Reich eine ganz andere „Morphium-Spritze“ bekamen und sich für ihren dusseligen „Führer“ die Kehle aus dem Halse gebrüllt haben.

    Der blinde Herdeninstink eines gewissen Menschentyps ist weit mehr als nur eine Funktion des Gehirns, bzw. eine Fehlfunktion.

  54. #56 Jizyaberater

    Ich war bereits einige Male im Iran. Das beglückende Gefühl wenn der Flieger Richtung Heimat abhebt kann man schlecht beschreiben.
    Ein starkes spirituelles Gefühl habe ich nach dem ersten Whiskey bekommen 🙂

    Und das erste was die Perserfrauen an Bord des Flugzeugs nach FRA gemacht haben: diesen verdammten Tschador von ihren Köpfen herunter zu ziehen und ins Gepäckfach verstauen.

    Habe ich immer andersrum gesehen. Das Licht im Flieger geht aus und die Damen müssen die Kopfzwangswindel aufziehen, vor der Landung.

  55. #69 sarina

    So scheint’s fast, good old England – perdu. Das geht alles nur noch mit einem Militärputsch und hemmungsloser Waffengewalt.

  56. #21 WissenistMacht (25. Okt 2010 17:52)

    Die Folgen solcher Temporallappenanfälle sind auch in aller Deutlichkeit in Fatima oder Lourdes zu “bewundern”

    Lieber WissenistMacht, da muss ich dir widersprechen. Ein Temporallappenanfall ist nicht in der Lage, Vorhersagen und Warnung zu weltpolitischen Geschehnissen zu geben. Besonders nicht, wenn die Bedeutung der Warnung erst Jahrzehnte später deutlich wird. Und schon gar nicht, wenn die Leidtragende ein ungebildetes kleines Bauernmädchen ist, das von nichts eine Ahnung hat.

  57. #70 Rechtspopulist:

    „Der blinde Herdeninstink eines gewissen Menschentyps ist weit mehr als nur eine Funktion des Gehirns, bzw. eine Fehlfunktion“

    Das wird man wohl zeitlich geordnet sehen müssen. Erst kommt jemand daher mit einer Vision (Temporallappenanfall), und da er charismatisch ist, erzählt er anderen von dieser Version (Herrenrasse, Volk ohne Raum, Paradies mit oder ohne Huris, was immer einem nur so an Blödsinn einfallen kann). Die dadurch bewirkten Rauschzustände bei den „Schäfchen“ führen schliesslich zu Massenhysterien wie sie bei Popkonzerten („ich will ein Kind von Dir!“) oder in Wallfahrtsorten zu beobachten sind.

    Wahnsinn hat durchaus erkennbare und analysierbare Methode 😉

  58. Unglaublich, wie scheinbar moderne, gebildete Europäer sich billig der Gefühlsduselei hingeben und sich dem Islam zuwenden. Unwillkürlich denke ich dabei auch an die Frau unseres Fußballstars Özil, die angeblich aus Liebe konvertiert ist. – Als ob man Religion und Glaube wie einen „Schlüpfer“ wechseln könnte!
    Wie kann man sich einer Religion zuwenden, deren Schöpfer gewiss nicht Gott sein kann, sondern ein hinterhältiger Verbrecher mit seinem Schergen Mohammed sein muss. Ich sage dies nicht als Atheist, sondern als Christ, der eine glaubhafte Alternative kennt, diese aber niemandem in diesem Forum aufzwingen will.

  59. England ist verloren. Dort hat der Islam schon so gut wie gewonnen, denn die Gegenwehr ist sehr gering. Die EDl kann da auch nur noch auf die Strasse gehen und good old England nachtrauern. der Islam hat sich wie ein Krebsgeschwür in alle wichtigen Bereiche des Britischen Lebens hineingefressen und festgesetzt. Hier hilft NUR noch ein AUFSTAND der Bevölkerung!!!! Sie muss erkennen, dass kein Politiker , weder Labour, Liberals noch Tories, die Eier hat die Islamisierung zu stoppen!!!

    England is gefallen…Frankreich ist als nächstes Land dran…danach Deutschland ??? 2013???-nach der ROT-Rot-Grünen Machtübernahme …

  60. ,man habe mir eine starke spirituelle Morphiumspritze verabreicht

    Die Droge Morphium ist ein Schmerzmittel.

    Es ist benannt nach dem griechischem Gott des Schlafes und der Träume….und damit logischerweise wohl auch der Gott der Alpträume.

  61. simon

    ja, dr. wafa sultan ist eine der mutigsten muslimischen? (ich meine sie ist keine muslima mehr) frauen. auf youtube gibt es viele gute clips.

  62. #76 cruzader:

    „Und schon gar nicht, wenn die Leidtragende ein ungebildetes kleines Bauernmädchen ist“

    das seine „Vorhersagen“ unter dem Einfluss ihrer „Berater“ im Laufe der Jahre immer wieder geändert und angepasst hat, bis es den mächtigen Auguren in den Kram passte.

    Bitte, bitte, nicht alles glauben, was der Osservatore Romano publiziert. Der hat auch gerade berichtet, dass Homer Jay Simpson (nicht unserer hier!) ein guter Katholik sei 😉

  63. Darf ich mal zwischendurch eine Frage stellen: Wo ist eigentlich Barrack Obama? Man hört gar nichts mehr von ihm bei uns. Ist er noch Präsident der USA oder schon in aller Stille zurückgetreten?

    Oder hat er sich zur Meditation zurückgezogen und arbeitet an einem unglaublichen, noch nie dagewesenen Plan, in der ganzen Welt Yäs we cän und Change einzuführen und damit die Welt zu retten?

  64. Ich nehme das mit dem „spirituellen Morphium“ mal kurz ernst, denn auch im Link entstand durch die Darstellung der Eindruck als ob dies ein wörtliches Zitat der Frau gewesen ist.

    Von den folgenden drei Varianten nehme ich einzig in der ersten Bezug zu diesem „vielleicht“ Zitat.

    1) Woher weiß die Frau wie Morphium wirkt?
    Ich könnte da nicht mitreden…..
    Ich nehme mal an die Frau meinte nicht spezifisch Morphium sondern in Ermangelung von Worten kam ihr dies in den Sinn.
    1.1) WAS wenns wirklich Morphium gewesen ist – oder ein anderes intensiv gemütsbeeinflußendes Wirkmittel ? Was, wenn in Kenntnis ihres besonderen Verwandten und seiner phasenweisen politischen Positionen von iranischer Seite ihr durch ein Getränk, ein Essen ……. oder durch blossen Hautkontakt so ein Wirkmittel verabreicht bzw durch Berührung aufgetragen worden ist ……. mit genau dem Ziel, dass sie dies mit der islamen Ideologie verbinden sollte ?

    2) ………und wenn sie völlig OHNE Einflussnahme irgendwelcher Mittelchen dort eine ihr altbekannte sie liebende Seele gesehen hat, die ihr dies Glücksgefühl bescherte ?

    3) …….oder auch dies ist denkbar: Sie könnte erzradikale Islame gesehen haben und diese in ihrem Herzen eine abgrundtiefe Absage erteilt haben und im Liebesreflex des Ewigen dafür mit ewiglicher Liebe beschenkt worden sein ………. und nur in ihrer Doofheit und Wankelmütigkeit konnte Begleitpersonen gelingen sie andersrum zu „drehen“.

    4) ……schliesslich könnte es sogar ein Low level „Gefühl“ gewesen sein (das schreibe ich wegen der „Morphium“-Ansage) welches mit irgendeinem uralt Wort, einem Geruch, …oder einer Redewendung in Verbindung gebracht werden kann, die entweder direkt mit Islamie zusammenhing, indirekt oder gar nicht …..
    Was diesen „Level“ betrifft zum tieferen Auffassen wie dies gemeint ist: Auch Satanisten, Goths, Metaller und Woodoo`s, sowie Schamanen haben ihre „spirituellen Kicks“ …….. und sind bei Erstkontakt mit solchem meist so verblüfft, dass sie unter Schock stehend dann nicht mehr klar denken und irgendwie haften bleiben …….. oder sich erst richtig hineinsteigern ins vermeintlich „Seligmachende“ ………

  65. #86 Der Prediger:

    „Ich sage dies nicht als Atheist, sondern als Christ, der eine glaubhafte Alternative kennt, diese aber niemandem in diesem Forum aufzwingen will.“

    Das ist eine überaus beachtenswerte und aufrichtige Einstellung, an der viele sich hier ein Beispiel nehmen sollten!

    Willkommen im Club derer, die gemeinsam den Feind erkennen und bekämpfen wollen. Nur so geht es! Danke 😉

  66. Warum gerade Frauen zum Islam konvertieren:

    1. Weil sie durch Masturbation schwachsinnig werden

    2. Weil sie keinen ordentlichen Mann in ihrem eigenen Kulturkreis findet und sie mit ihrer Konvertierung „Werbung“ für die osmanischen Horden macht

    3. Sie kommt mit ihrer Freiheit als gleichberechtigte Frau nicht zurecht und möchte UNTERWORFEN werde..Ergo Islam= Unterwerfung

    4. Sie ahnt, dass Europa bald in islamischer Hand ist und möchte feige die Seiten wechseln

    5. Sie hat einen unheilbaren Gehirntumor, der ihre kapazität des rationalen Denkens einschränkt.

  67. Als ob man Religion und Glaube wie einen “Schlüpfer” wechseln könnte!

    Doch das geht.

    Es sind Menschen,die wirklich daran glauben,daß alle Religionen gleich sind.Die können von heute auf morgen problemlos dazwischen morphen.Heute Christ,morgen Muslim,übermorgen mal Jude und dann alles wieder von Vorne.Es sind Menschen,die wie Wulff davon überzeugt sind,daß es die einzige Wahrheit nicht gibt,sondern nur verschiedene Formen der Wahrheit,eben die verschiedenen Religionen.
    Und weil dann ja doch alles irgendwie und irgendwo wahr ist,kann man da auch problemlos wechseln wie man die Unterhose wechselt.
    Diese Leute werden dann auf eine sehr unangenehme Art wendig,und du wirst nie wissen,woran du schon morgen mit ihnen bist,weil sie gerade wieder einmal eine neue Religion ausprobieren.

  68. #95 Fensterzu (25. Okt 2010 19:13)

    Auf You tube gibts mittlerweile sehr interessante Zusammenstellungen von Obama Interviews, Zitaten und Redensauszügen die Obama definitiv als Muslim verraten.

  69. „…So hatte sie 2006 an der britischen Version der Dschungelcamp-Ekelshow „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ teilgenommen. 2008 hatte sie sich als Aktivistin einem Hilfskonvoi für den Gaza-Streifen angeschlossen. „

    http://www.welt.de/vermischtes/article10530267/Tony-Blairs-Schwaegerin-tritt-zum-Islam-ueber.html

    hätte sie mal lieber an der saudischen Version der Schariacamp-Ekelshow „Ich bin ein Idiot, lasst mich hier drin!“ teilgenommen und wäre erhört worden… 🙂

  70. Ob sie weiß, daß sie damit ein Oneway-Ticket gelöst hat? Rein in die Burka, raus aus der Burka, das gibt es beim Islam nicht. Einmal Muslim, immer Muslim. Viel Vergnügen in der Glückseligkeit.

  71. #92
    Naja, ich glaube nicht, dass der veröffentlichte Inhalt der ersten beiden Geheimnissse derart von den „Übermittlungen“ abweichen, sonst hätte Lucia wohl protestiert.

    Außerdem machen die Aussagen durchaus erst heute Sinn. So weit war man 1942 noch nicht.

  72. #95 Fensterzu

    Genauso ist es. Barack Hussein Obama arbeit verzweifelt an ‚change‘, um die Wechselkurse zum Dollar irgendwie hinzukriegen.
    Zweite Beschäftigung: Geld drucken.
    Dritte Beschäftigung: eigene Staatsanleihen zurückkaufen mit eigengedrucktem Geld.

    Yes, we can – Ja, wir Blechdose.

  73. Armseelige Konvertitte.

    Naja, so trennt sich wenigsten die Spreu vom Weizen. Besser die Bekloppten gehen zur anderen Seite, als dass die Nicht-Bekloppten mit ihrer Zugehörigkeit vergiften.

  74. #21 WissenistMacht

    Stichwort Fatima: Ich war vor ein paar Jahren auf einer Portugalreise auch in Fatima (das war meine erste und letzte Busreise). Es war ein sehr bizarres Erlebnis: Ein riesiger beeindruckender Platz, dazu wurde die ganze Zeit eine lateinische Predigt übertragen, die Gläubigen haben riesige Kerzen ansgeschleppt und in einen Ofen geworfen und einige sind nur auf Knien vielleicht 1 km zum Heiligtum gerutscht. Immerhin beeindruckende Bilder, die man nicht vergisst, die bei mir aber Fassungslosigkeit hervorriefen und mich wieder mal am menschlichen Verstand zweifeln ließ.

  75. #70 WalterM, das wird´s sein. Antisemitismus ist das naheliegenste Motiv für Konvertiten aus dem islamophilen EU-Millieu. Ihr Kopftuch demonstriert in erster Linie ihre Abneigung gegen Israel.

  76. #96 Cherub Ahaoel (25. Okt 2010 19:14)

    ….sowas literarisch unfertiges kommt heraus wenn ichs eilig habe … sorry.

  77. @#80 nox (25. Okt 2010 18:56)
    Weswegen warst du einige Male im Iran ?!
    Als freiheitsliebende/r Europäer/in reist man nicht in den Iran! Ich reise nicht dahin, weil Iran ein Ali-Baba-Land ist, dort zu viele Knalltüten, die sich gegen Israel stemmen, rumrennen. Ich will wegen meiner Freiheitsliebe, meiner Liebe zu Israel nicht am Baukran landen! In Ali-Baba-Länder reise ich grundsätzlich nicht, aus ideellen Gründen.

  78. Da kann man mal sehen was Gehirnwäsche so anrichten kann, so lange sie unter dem Rock keinen Sprengstoff trägt soll es mir egal sein, London ist weit weg 🙂

  79. #104 KDL:

    Ich hatte das Vergnügen, Pilgergruppen sowohl nach Lourdes als auch nach Fatima (Lisboa) zu fliegen, da die sich ein grosses privates Flugzeug leisten konnten.

    Meine Eindrücke waren wie die Ihren. Entsetzen pur. Ich habe mit denen sogar gemeinsam in einem Hospiz übernachtet. Beim (sehr einfachen) Abendessen waren die dann seltsamerweise wieder ganz normal und wir haben von Geschäften geredet (ausser natürlich der mitreisende Priester ;-))

  80. #96 Cherub Ahaoel (25. Okt 2010 19:14)

    „1) Woher weiß die Frau wie Morphium wirkt?
    Ich könnte da nicht mitreden…..“

    Morphium macht

    a) bedingungslos zufrieden (bis der Gewöhnungseffekt eintritt)
    b) schmerzfrei.

    Eigene Erfahrung.

    Davon abgesehen: Wenn man je in seinem Leben erlebt hat, wie verschiedene Drogen funktionieren, heißt das noch lange nicht, daß man dadurch automatisch vollverblödet. Und ich glaube, es bedarf einer Vollverblödung, um zum Islam zu konvertieren.

  81. Auch eine Gutmenschenfrau kann das,

    5xmal beten am Tag,

    keinen Alkohohl und

    kein Schweinefleisch,

    schließlich sucht sie, wie jede andere, den Esel, der sie durch’s Leben trägt.

  82. Allgemeiner Aufruf!!
    Vieles um uns herum ist wie gerne gesagt wird „zum Wahnsinnigwerden“. Deshalb sollten sich aber manche in diesem Forum nicht ausdrücken, als ob sie gleichfalls wahnsinnig wären!
    Billige Hetzkampagnien sind durchsichtig und bieten nur den Gegnern von PI Angriffspotential. – Das muss vermieden werden.
    Wer also nicht besser kann, sollte im Zweifelsfall schweigen!
    Bitte um Nachsicht wegen meines ehrlichen Appells.

  83. But remember Baby,
    ISLAM IS A ONE-WAY STREET!!!
    Islam ist eine Einbahnstraße!!!

    http://schnellmann.org/death_for_apostasy.html
    Quran 4:89 …But if they turn renegades („reject faith“, leave Islam), seize them and SLAY them wherever ye find them.

    Todestrafe für Austritt von dem Islam
    4:89 …aber wenn sie abrünnig werden (den Glauben ablehenen/zurückweisen, Islam verlassen), verfolgt sie und TÖTET sie wo immer ihr sie findet.

  84. Wie peinlich für den Himbeer-Tony!

    Was vor 20 Jahren der Modevegetarismus war, ist heute der Modeislam.

    Wenn sie alsbald bereichert werden, wird es mich nicht berühren…
    Blond(iert)e Schlampe.

  85. Naja, JEDE Religion ist eine VERGEWALTIGUNG der individuellen EMANZIPATION.

    Je mehr Macht eine Religion, desto größer die Vergewaltigung.

    – Und was die Nichte von Blair betrifft: Wie war das noch mal mit dem Stockholmsyndrom??? 🙂

  86. #86 WissenistMacht (25. Okt 2010 19:05)

    Ganz so einfach, wie der Materialismus es darstellt, ist es halt nicht. 😉

  87. Wer braucht eine Religion ??

    Mglw. all diejenigen, die außerstande sind, eigenständige Entscheidungen gemäß der Devise zu treffen

    „Was Du nicht willst das man Dir tu‘,
    das füg‘ auch keinem andren zu“.

    Oder diejenigen, die nicht selsbt entscheiden können, wie sie sich ernähren sollen und deshalb „religiöse“ Essensvorschriften brauchen.

    Also all jene, die unmündig sind.

  88. #116 Max Stirner (25. Okt 2010 19:35)
    „Naja, JEDE Religion ist eine VERGEWALTIGUNG der individuellen EMANZIPATION.“

    Inwieweit trifft das deiner Meinung nach auf den Buddhismus zu?

  89. #106 elcat (25. Okt 2010 19:22)

    Weswegen warst du einige Male im Iran ?!

    Beruflich. Heutzutage würde ich nicht mehr hinfahren. Zu gefährlich. Es ist aber sehr interessant solche Länder von innen zu sehen.
    Seit der Zeit beschäftige ich mich mit Islamkritik lol

  90. Mein Sohn war auch schon im Iran, wegen Teilnahme an einem Weltcupturnier.Er erzählte mir auch von der bedrückenden Atmosphäre und dem beglückenden Gefühl, wenn der Flieger Richtung Heimat abhebt.
    Von der ganzen Sportlerdelegation ist übrigens keiner konvertiert

  91. #118 A Prisn (25. Okt 2010 19:39)

    „Mglw. all diejenigen, die außerstande sind, eigenständige Entscheidungen gemäß der Devise zu treffen

    “Was Du nicht willst das man Dir tu’,
    das füg’ auch keinem andren zu”.

    Diese Devise ist mit Vorsicht zu genießen. Nicht alle wollen gleich behandelt werden…

  92. Es ist doch unbestreitbar, dass die Menschen ein Bedürfnis nach Spiritualität haben. Diese Menschen einfach als Blöd abzutun hilft niemanden weiter. Stattdessen müssen wir dem geschwächten Christentum den Rücken stärken, um eben solche verlorenen Schafe ein sinnvolles Zuhause zu geben. Der Islam ist da eher keine Behausung, sondern ein Käfig, bzw. Gefängnis.

  93. Wenn die islamo-besessene Nazi-Schlampe wirklich Geld für diesen Zirkus bekommen hat, dann ist es erbrechtlich für Himbeer-Toy-Blair dumm gelaufen. Es sei denn, er konvertiert auch.

    Good old England – was hab‘ ich dich in den 70ern geliebt. Ach, wie traurig das alles.

    Kontinentale RECONQUISTA!

  94. @Rechtspopulist, übrigens, nicht schlecht der Nick.

    Naja, vom Budismus halte ich persönlich nicht, alles nur ne Flucht..etc. allerdings..man sagte mir das er KEINE Religion ist, sondern eine Lebensanschauung.

  95. die Gläubigen haben riesige Kerzen ansgeschleppt und in einen Ofen geworfen und einige sind nur auf Knien vielleicht 1 km zum Heiligtum gerutscht. Immerhin beeindruckende Bilder, die man nicht vergisst, die bei mir aber Fassungslosigkeit hervorriefen und mich wieder mal am menschlichen Verstand zweifeln ließ.

    Mit dem Verstand ist nicht die ganze menschliche Wirklichkeit zu fassen.

    Ich würde auch diesen Kilometer rutschen,nicht jetzt aus übergroßer Frömmigkeit heraus,weil ich mir dadurch etwas erwarte und mir quasi dadurch eben für die Zukunft erzwingen möchte.

    Sondern als Geste des Dankes deswegen,weil ich der Hölle entronnen bin.

    Diese gibt es nämlich,nach allgemeiner Meinung,nicht nur im Jenseits,sondern oft schon hier auf Erden.

    q.e.d

  96. Mein herzliches Beileid. Wieder eine Irre der Satanssekte verfallen. Ich seh hier in Neukölln auch immer mehr deutsche Frauen mit Kopftuch. Der Virus Islam schlägt zu.

  97. #56 KDL

    Da muss man schon…also masochistisch veranlagt sein.

    So wie Atheisten und Agnostiker. 😉

  98. Die haben doch auch gute Ärzte, oder?

    Der Übertritt zu diesem Verein, ist ja ein starker Defekt, der dringend sofortiger Behandlung bedarf.

  99. #117 Rechtspopulist:

    Materialist bin ich eigentlich in reiner Form auch nur bei meinen (gelegentlichen) Finanzgeschäften 😉

  100. #119 Rechtspopulist

    Inwieweit trifft das deiner Meinung nach auf den Buddhismus zu?

    Keine Frauen als Priester
    Keine Abtreibung erlaubt
    Theokratie als Regierungsform angestrebt.
    ……

    Der Dalai Lama vertritt den Buddhismus halt lächelnd und leger.

  101. Die blödet von ihr sprechen schon aus den wenigen Zeilen. Die Iraner beten nicht 5mal am Tag, sondern nur 3mal weil es Schiiten sind. Da sieht man schon dass sie garkeine Ahnung hat.

    Weiß sie denn, dass sie selbst vom islamischen Glauben her in der Hölle schmoren wird? Denn nur ihr Mann kann ihr erlauben ins Paradies zu kommen, doch ist der auch Moslem?

    Ob sie wohl den ganzen Koran praktizieren wird? Wird sie ihren Unläubigen Schwager gar töten oder zum Dimmy machen?

    Würde sie bei einem Krieg Iran gegen Israel mitkämpfen gegen die Juden?

    Hasst sie denn auch alle Juden und hält sie für Schweine und Affen? Ist sie bereit sie zu töten, weil als Konvertitin hat sie nicht die Ausrede einfach so erzogen worden zu sein, sie kann ja nur den Grund haben voll überzeugt zu sein.

  102. Vielleicht fürchtet die Frau um ihren Arbeitsplatz. Dann ist der Übertritt zum Islam die beste Versicherung gegen Jobverlust, denn eine Mohammedanerin wird im Kingdhim niermand feuern können.

    Wenn sie ihren Job mal über hat und in den Sack haut, wird auf dem Sozialamt die Stütze reichlich, ohne Prüfung und ohne lästige Fragen rübergeschoben.

    Und wenn sie sich irgenwann doch mal wieder um einen Job bewirbt, wird sich kein Arbeitgeber trauen, ihr abzusagen, weil sie dann sofort an die Presse geht und die Diskriminierungskarte spielt.

    Derzeit wird übrigens unter „Wirtschaftsweisen“ darüber diskutiert, daß die Deutschen(!) bald wieder 45 Stunden arbeiten müssen. Für wen mag wohl das Geld sein, daß durch die verlängerten Arbeitszeiten für die Eingeborenen als zusätzliche Wertschöpfung entsteht…?

  103. Sagt Lauren Booth zu ihrem Pascha : „Schatz, ich möchte nachher ein wenig in der U-Bahn abhotten, kuckst Du bitte, dass mein Sprengstoffgürtel nicht zu arg aufträgt“

  104. Das ist doch wieder nur eine von den frustrierten Trullas, die sich wichtig machen wollen. 1975 wäre sie den Beatles nach Indien gefolgt und hätte irgendeinen Guru angebetet.
    All das ist ungefähr so wichtig wie junge deutsche Filmschauspielerinnen, die durch die Bank im Bio-Laden einkaufen, sich für den Tierschutz engagieren und mit TV-Quizzen eingefahrenes Geld an „soziale“ Institutionen spenden, deren Geschäftsführer mit dem Maserati zur Arbeit fahren.

  105. Diese konvertieren von Frauen kann ich in keinster Weise verstehen. Haben diese Konvertitinen es eigentlich verdient, in einer Demokratie mit den hart erkämpften Frauenrechten zu leben. NEIN. Sie wollen ins Mittelalter zurück, dann sollen sie diesen Weg auch mit letzter Konsequenz tun, und sich aus unseren europäischen Länder entfernen.
    Hätte sie sich ne reale Morphiumspritze gegeben, wär sie das „Elend“ schneller wieder los. ….doofe Kuh…..

  106. Ich unterstütze die Entscheidung dieser Frau voll und ganz!!! Die ist eine gute Frau, die hat das richtige getan!!! Ich hoffe die wird die ganze schönheit des Islam auf ihre Köper und ihre Vagina zu spüren bekommen und die ganze Tolle Welt des Islam in Afganistan oder irgendwo in Pakistan genissen und wir hören somit von die Kopftschlampeveräterin nie was!!! 🙂 Islam=Pest

  107. #116 Max Stirner (25. Okt 2010 19:35)
    “Naja, JEDE Religion ist eine VERGEWALTIGUNG der individuellen EMANZIPATION.”

    Also ich fühl mich nicht vergewaltigt.
    Und Emanzipation brauch ich auch keine,weil ich eh schon selbstbewusst genug bin.Emanzipation ist was für Leute mit offensichtlich schweren Defiziten und Minderwertigkeitskomplexen,denn nur die schreien ständig danach.

  108. Herr Abdallah, betrügerischer Autohändler. Der Detektiv.
    Auch Wiso hat diese Betrüger inzwischen benannt!

  109. #125 Max Stirner (25. Okt 2010 19:46)

    Der Punkt ist, dass so etwas wie der Buddhismus seiner ursprünglichen Beschaffenheit nach, deine Autonomie nicht antastet.
    Wenn du einem buddhistischen Mönch sagst: „Ihr seid doch nur Flüchtlinge, die aus dem Sein verschwinden wollen“ – was eine deutliche Polemik darstellt, diese „Flucht“ erfordert enorme Disziplin – dann wird er dir evtl. erklären wollen, warum er was wie sieht. Sagst du einem Mullah im Iran, dass du nichts mehr mit Islam zu tun haben willst, ist das dein Todesurteil.

  110. Ich glaub´, die Blairsche braucht nen Baldrian.

    Die alte Kuh kommt gewiß zur Vernunft, sobald sie sich unter der Peitsche des Gebieters krümmt.

  111. Eher eine starke „geistige“ Morphiumspritze setzt die Menschen außer Stand, zu denken. Sie hat damit übrigens erklärt, wie I.S.L.A.M. funktioniert.

  112. @ #123 Rechtspopulist (25. Okt 2010 19:41)

    Nicht alle wollen gleich behandelt werden…

    Nun ja, ich möchte natürlich auch nicht immer „gleich“ von jedem Arzt „behandelt“ werden.

    Eine Untersuchung sollte der „Behandlung“ in jedem Fall vorausgehen.

    So mehrdeutig kann die deutsche Sprache sein.

  113. Der Budhidismus hat keinerlei wirkliche Erklärung für das Leid in der Welt.

    Hier ist alles nur Leiden,das keinerlei Wert erzeugt,das Leiden ist hier der Unwert schlechthin.

    Von all dem Leiden gilt hier, es wäre besser nicht.

    Daher kommt der Wille,das leidige Leben abzutöten.Denn das Leid kann man anders nicht überwinden.

    Jede Religion,die als solche ernsthaft gelten will,muss eine Antwort auf das Leid der Menschheit finden.

  114. #143 A Prisn:

    #So mehrdeutig kann die deutsche Sprache sein“

    In diesem Fall aber erst seit der Rechtschreibreform: Früher konnte der Arzt sagen: „Ich werde Sie gleich behandeln“ oder „ich werde Sie gleichbehandeln“. Da war der Unterschied noch klar.

    RePo ist nur den neuen Regeln gefolgt 😉

  115. Halleluja oder besser: Inschallah, eine antiisraelische Aktivistin wurde bei den Mullahs erleuchtet und rechtgeleitet. Nun hat sie neben ihrer fragwürdigen politischen Ansicht auch die religiöse Weihe. Herz, was willste mehr 😆

  116. …man habe mir eine starke spirituelle Morphiumspritze verabreicht…

    Religion ist Opium fürs Volk!

    Der Islam „wirkt“ demnach wie Morphium oder Heroin für die Massen. Hohes Abhängigkeitspotential,Realitätsverlust, schädlich für das Individuum+dessen soziales Umfeld und oftmals zum Tod des betroffenen Menschen oder der Opfer seiner (Beschaffungs-)Kriminalität führend.
    Die wahren Helden sind die, die davon wegkommen und abstinent leben können und nicht die Mitläufer, die für jeden „Kick“ zu haben sind, so wie die Dame oben.

  117. vermutlich ist die taube nuss in scherenstellung überrascht worden und hat ihre glücksgefühle mit spiritueller erleuchtung verwechselt. mann mann mann, wann wächst endlich kraut gegen dummheit ???

  118. Gleichheit meint nicht exakte Kopie oder eben Klon.

    Das ist es,was Sozialisten und Kommunisten nie verstehen werden.

    Wer „Freiheit,Gleichheit,Brüderlichkeit“ als Parole brüllt,muss den Menschen aber auch ganz genau sagen, was er persönlich darunter versteht.

  119. #146 Stracke:

    Bitte den guten alten Marx richtig zitieren!! Es macht gedanklich nämlich einen grossen Unterschied. Also noch einmal

    Religion ist Opium des Volkes

    Zur Strafe dreimal hersagen oder ersatzweise dreimal das „Ave Sharia“ anstimmen 😉

  120. Bitte den guten alten Marx richtig zitieren!!

    Der war nicht gut,sondern ein satanischer Journalist und Terrorist.

  121. #131 nox (25. Okt 2010 19:55)

    „Keine Frauen als Priester“

    Der Buddhismus hat gar keine Priester.

    „Keine Abtreibung erlaubt“

    Von wem?

    Theokratie als Regierungsform angestrebt.

    Buddismus ist atheistisch. Insofern kann dieser auch keine „Theokratie“ anstreben.

    „Der Dalai Lama vertritt den Buddhismus halt lächelnd und leger.“

    Der Mann vertritt nicht den Buddhismus als solchen, sondern ein Synkretismus mit buddhistischen Elementen. Nicht, dass ich Buddhist wäre, aber man sollte imho solche Feinheiten beachten.
    Ich bin selbst überrascht, wie kritiklos man im Westen hinsichtlich des „Dalai Lama“ ist.
    Er scheint die ideale Projektionsfläche für das Bedürfnis nach der heilen Welt des Religiösen zu sein. Mir persönlich ist der Vajrajana-Firlefanz zuwider.
    Aber immerhin befriedigt er das Bedürfnis nach religiöser Hampelei nicht schlechter als etwa der Islam. 😉

  122. wie blöd manche Weiber sind!!!!!!
    Dann kann man ihr nur wünschen, dass sie ein Vollblutaraber kennenlernt und das schöne Leben als moslemische Frau geniesst!! Grins!

  123. #149 Stracke:

    Danke. Das „Ave Sharia“ haben Sie wohl weniger gern singen gemocht 😉

    Ausserdem kann ich das hier nicht hören.

  124. crisp, ich glaube, „mashallah“ passt besser. inshallah heißt „wenn gott will“. und bekehrt ist die gute frau ja schon. 🙂

  125. Toni Blair dürfen die Engländer den enormen Zuzug von Moslems verdanken. Er wollte so wie Fischer GB von Nazis befreien von innen und aussen hetogenerisieren sowie ausdünnen. So was nun muss der Mann der Konvertitin auch Islamist werden? EIne Moslemfrau darf ja keinen Andersgläubigen in ihr Bett lassen?!

  126. @ #144 WissenistMacht (25. Okt 2010 20:12)

    In diesem Fall aber erst seit der Rechtschreibreform: Früher konnte der Arzt sagen: “Ich werde Sie gleich behandeln” oder “ich werde Sie gleichbehandeln”. Da war der Unterschied noch klar.

    Eine Reform, die keine war.

    Denn das lateinischstämmige „formieren“ bedeutet „gestalten“.

    Reformieren bedeutet folglich „rückgestalten“ oder „zurückgestalten“.

    Mit der Rechtschreib-Reform wurde jedoch nichts Rückgestaltet, sondern es wurde die deutsche Sprache verhunzt.

  127. #148 WissenistMacht (25. Okt 2010 20:21)

    Heißt es nicht richtig: „…das Optium des Volkes“?

  128. Ein weiteres schönes Beispiel dafür, wie Dummheit und Islam wunderbar zusammengehen. Viele Konvertiten sind Liebes- und Heiratsopfer. Die blöde Kuh arbeitet aber auch noch für einen englischsprachigen iranischen Staatssender. Sie muss also eine Überzeugungstäterin sein. Und dann gleich noch im wunderbaren schiitischen Mullah-Staat von den Segnungen des Islam überzeugt werden. Super! Das Vereinigte Königreich hätte eine unbrauchbare Idiotin weniger, wenn in solchen Fällen Ausbürgerung möglich wäre.

  129. Jetzt mal STOP Leute: Fällt mir gerade ein.

    Stimmt es das ihr Mann im Koma liegt? Wenn ja was ist wenn er aufwacht? Sie Muslima und Er Christ?

    Das ist doch laut ALLAH verboten. Na der wird sich aber freuen wenn Er auch konvertieren darf/muss

    War nur so ein Gedanke

  130. Wir würden alle wieder unter der Basis unseres Abiturs antreten und es diesmal besser machen. Ohne Grüne wählen, ohne Greenpeace spenden.

    A B E R J E T Z T S I N D W I R D A !!

  131. #158 Rechtspopulist:

    So ist es! Nobody is perfect!

    Hihi: „my body is perfect“ (sagt meine Frau) 😉

  132. Grundsätzlich soll jeder seine Religion wählen können, wenn jemand überhaupt eine solche braucht. Wenn eine Frau aber freiwillig zum Islam konvertiert, muss sie strohdumm, unter Drogeneinfluss stehen oder ganz einfach im Kopf nicht mehr richtig ticken. Man wählt doch nicht freiwillig eine Religion wo man als Untertan gilt.

  133. vorallem wenn der aufwacht. und die mumie steht vor ihm und er bekommt ein herzinfakt und stirbt dran.

    ist das dan fahrlässige tötung?

  134. #155 A Prisn

    Doch, mit der Rechtschreibreform wurde zurückgestaltet. Unterschiede, die ausdrückbar waren, sind nun nicht mehr ausdrückbar. Die sprachlichen Unterscheidungsmöglichkeiten sind also undifferenzierter geworden. Und das ist ein Rückschritt.´(zum Glück haben sich’s die Dumpfbacken ja bei ‚wohlerzogen‘ und ‚wohl erzogen‘ noch mal überlegt.)

  135. Früher wurden die Leute Sciencetologen, liefen Bagwan hinterher oder der Moonsekte und dergleichen, nun finden sie was am Islam, aber daran sieht man , die Welt ist ärmer geworden. 😈

    Gruß

  136. #155 A Prisn (25. Okt 2010 20:30)

    Reformieren bedeutet folglich “rückgestalten” oder “zurückgestalten”.

    Nur etymologisch. Tatsächlich bedeutet „reformare“ ganz allgemein „umgestalten“. Plinius verwendet es in der Bedeutung „verbessern“.

    Mit der Rechtschreib-Reform wurde jedoch nichts Rückgestaltet, sondern es wurde die deutsche Sprache verhunzt.

    Ich bin auch der Meinung, daß die Reform ein Fehlschlag war, weshalb ich konsequent die alte Orthographie verwende.

  137. Der Buddhismus hat gar keine Priester.

    Gut, dann Mönche.

    Abtreibung

    Die Abtreibung fällt aus einer buddhistischen Perspektive in die Kategorie der destruktiven Handlung des Tötens. Gegoogelt 🙂

    Interessanterweise muss es dann auch eine konstruktive Handlung des Tötens geben.

    Buddismus ist atheistisch. Insofern kann dieser auch keine “Theokratie” anstreben.

    Gut, dann atheistische nichtdemokratische Herrschaft.

    Mich stört der Buddhismus ebenfalls nicht, nur die kritiklose LRG-hafte Übernahme aller Werte ohne diese zu kennen.

  138. Ich bin selbst überrascht, wie kritiklos man im Westen hinsichtlich des “Dalai Lama” ist.

    Dafür gibt es handfeste politische Gründe,keine religiösen.

  139. #152 WissenistMacht

    Stimmt. Würde die Gemüter hier etwas zu sehr erregen, als dass sie ohnehin schon sind.
    Deswegen weg von der „Religion“ hin in das weltliche, reale Leben: Die Frau begeht einen (kulturellen und sozialen)Selbstmord auf Raten.

  140. Man gedenkt hier das Oberhaupt der Tibeter gegen die Chinesen in Stellung zu bringen.
    Das steckt hinter dem ganzen Zauber.Den Chinesen gefällt das gar nicht.

  141. Die Abtreibung fällt aus einer buddhistischen Perspektive in die Kategorie der destruktiven Handlung des Tötens. Gegoogelt

    …was man hier problemlos ins Christentum übernehmen kann.

  142. Modemohammedaner.

    Dasselbe wie Modetittenmonster, Modetransgender, Modedrogenfresser.

    Menschen ohne jegliches Selbstbewusstsein, die sich von Fremden definieren lassen müssen, weil sie sich aus sich selbst heraus nicht definieren können.

    Wäre es modern, sich das Gehirn amputieren zu lassen, würden sie auch das tun.

  143. Im ernst – Ist ihre derzeitige Ehe überhaupt noch gültig? Habe nicht gehört das ihr Ehemann den übertritt auch gemacht hat. Ist das nicht nach islamischen Recht ein Tabu, als Muslima mit einem „Ungläubigen“ verheiratet zu sein?. Somit müsste ihre Ehe zumindest nach islamischer Regelung ungültig geworden sein. Ob sie das überhaupt weiß, bezweifel ich stark. Damit ist sie in islamischen Ländern zum „Fi..en“ nach Schariarecht für Männer frei gegeben. Würde mich nicht wundern, wenn die Blonde in einen arabischen Harem entführt und zur Ehe gezwungen wird. Austreten ist ja nicht mehr möglich. Man ist die Blöd.

  144. Aber Frau Blair, warum bleiben Sie denn nicht im schönen Gottesstaat Iran? Da gehören Sie doch hin….

  145. … starke spirituelle Morphiumspritze …

    Karl Marx bezeichnete Religion als Opium für das Volk. Allerdings sind ein paar Tropfen oder Körnchen Opium, geschluckt oder geraucht, mehr als harmlos gegen eine „starke Morphiumspritze“. Insofern bezeichnet diese Wortwahl unfreiwillig, aber treffend das Verhältnis des Islam zu anderen Religionen.
    Es sind anscheinend (und folgerichtig) immer nur die Spinner(innen), die zum Islam konvertieren.

  146. Und wieder ein Fall für die Psychiatrie. Und das meine ich ohne jeden Zynismus. Wer freiwillig zum Islam kovertiert ist psychisch so extrem labil, daß er dringend eine Psychotherapie benötigt.

    Die Familie Blair ist ja leider berühmt berüchtigt für ihre speicherlleckerische Islamophilie. Da gab es ja einige Skandale. Pfui Teufel!

  147. jedes volk dieser erde hat einen bestimmten bevölkerungsanteil an deppen und geisteskranken. das war schon immer so. das eigentliche problem besteht nun darin, dass in einer gesellschaft wie der unsrigen, nicht zuletzt befoerdert durch die medien, dieser bodensatz in der oeffentlichkeit eine rolle spielt, die ganz klar unangemessen ist und viele dieser intellektuellen und charakterlichen leichtgewichte auch in geseschaftliche positionen bugsiert, denen sie bei weitem nicht gewachsen sind. wen interessiert es denn wirklich, dass so eine abgedrehte tusse, die fuer ihre familiaere beziehung zu blair wirklich nichts kann, zu einer terrorideologie konvertiert? vielleicht braucht sie einfach pruegel, masochismus ist weit verbreitet. und irgend ein musel-gockel wird sich doch auch fuer sie finden lassen.
    mich wuerde es mehr beruehren, wenn der hund meiner nachbarn wuermer haette.

  148. #185 nox (25. Okt 2010 20:47)

    „Gut, dann Mönche.“

    Es gibt auch buddhistische Nonnen… 😉

    „Die Abtreibung fällt aus einer buddhistischen Perspektive in die Kategorie der destruktiven Handlung des Tötens. Gegoogelt“

    Also produziert nach buddhistischer Sicht die betreffende Person ihr ganz individuelles „Karma“… Nicht mehr und nicht weniger.

    „Gut, dann atheistische nichtdemokratische Herrschaft.“

    Wessen Herrschaft?

    „Mich stört der Buddhismus ebenfalls nicht, nur die kritiklose LRG-hafte Übernahme aller Werte ohne diese zu kennen.“

    Welche „Werte“ meinst du?

  149. #113 Saejerlaenner (25. Okt 2010 19:28)

    ……eventuell steckt nur SEHR VIEL GELD hinter dieser aktionistischen Geschichte.

  150. Pfui Teufel, ist das widerlich.
    Man muss schon ganz schön einen mit der Steinzeit-Keule über die Rübe bekommen haben, um zum Islam zu konvertieren.
    Oder die Beduinen haben ihr das Hirn in der Wüste mit Wasserentzug trocken gelegt.
    Oder sie hat einen Tritt vom Kamel abbekommen.

    Wenn der Iran sie so verzaubert hat, dürfte es ja nicht lange dauern, bis sie mit Tony und der ganzen Familie ihrer ersten Steinigung beiwohnen darf. Vielleicht darf sie als Ehrengast den ersten Stein schmeißen.

  151. An einem Dienstag im Iran war es, als ich fühlte, man habe mir eine starke spirituelle Morphiumspritze verabreicht

    …ich denke, das trifft es.
    Ein geiler Esotripp für eine gelangweilte Oberschichtentussi – Aufmerksamkeit ist ihr ausserdem sicher. Perfekt!
    Früher nannte man sowas Dekadenz.

  152. #196

    Die einzig wirksame Psychotherapie für solche Freaks ist ein hoher Ast und ein Strick.

    Aber bei der Englischen Führungselite wundert mich sowieso nichts mehr. Die stehen komplett auf der Gehaltsliste der Moslems und bereiten die Ausrottung des eigenen Volkes vor.

  153. “An einem Dienstag im Iran war es, als ich fühlte, man habe mir eine starke spirituelle Morphiumspritze verabreicht, die mich mit Glückseligkeit erfüllte”

    Ist die geistesgestörte Tussi wenigstens gleich dort geblieben?

    Ich persönlich finde , dass die Konvertiten die Schlimmsten sind!!!

  154. #199 Rechtspopulist (25. Okt 2010 22:14)

    #195 Israel_Hands (25. Okt 2010 21:30)

    Die Frau ist richtig schön eingelullt worden.

    „Eingelullt“ ist sehr vorsichtig ausgedrückt. Ich würde eher von einer Gehirnwäsche sprechen. Im Vollwaschgang.

  155. #146 joghurt (25. Okt 2010 19:59)

    #116 Max Stirner (25. Okt 2010 19:35)
    “Naja, JEDE Religion ist eine VERGEWALTIGUNG der individuellen EMANZIPATION.”

    „Also ich fühl mich nicht vergewaltigt.
    Und Emanzipation brauch ich auch keine,weil ich eh schon selbstbewusst genug bin.Emanzipation ist was für Leute mit offensichtlich schweren Defiziten und Minderwertigkeitskomplexen,denn nur die schreien ständig danach“.
    ————————————————-

    Max Stirner sagt dazu:

    Stirner versucht an verschiedenen Stellen das zu beschreiben, was er mit dem „Jenseits in Uns“ meint: in etwa das, was Freud später als Über-Ich bezeichnet hat, also eine psychische Instanz, die im Laufe des Erziehungsprozesses großteils unbewusst gebildet wird und später als Gewissen, als Komplex der Wert- und Moralvorstellungen, der (kulturellen) Identität etc. das Verhalten des Menschen reguliert. Stirner verwendet zur Bestimmung des Über-Ichs den Begriff des Heiligen. „Vor dem Heiligen verliert man alles Machtgefühl und allen Mut… Und doch ist kein Ding durch sich heilig, sondern durch Meine Heiligsprechung, durch Meinen Spruch, Mein Urteil, Mein Kniebeugen, kurz durch Mein – Gewissen. … Alles, wovor Ihr einen Respekt oder eine Ehrfurcht hegt, verdient den Namen des Heiligen.“ (EE, 77) Vor dem Heiligen empfinde man keine Furcht, sondern Ehrfurcht. „Allein in der Furcht bleibt immer noch der Versuch, sich vom Gefürchteten zu befreien… Dagegen ist’s in der Ehrfurcht ganz anders. Hier wird nicht bloß gefürchtet, sondern auch geehrt: das Gefürchtete ist zu einer innerlichen Macht geworden, der Ich Mich nicht mehr entziehen kann… Ich bin vollständig in seiner Gewalt und versuche die Befreiung nicht einmal mehr… Ich und das Gefürchtete sind Eins.“ (EE, 78) Es gibt noch zahlreiche Passagen im Einzigen, in denen Stirner, teils mit weiteren Begriffen wie z.B. Besessenheit, Spuk, Sparren, Eigenheit, Selbstangehörigkeit Meiner, dem schwierigen Gegenstand beizukommen sucht.

    Quelle Wikipedia

  156. #146 joghurt (25. Okt 2010 19:59)

    #116 Max Stirner (25. Okt 2010 19:35)
    “Naja, JEDE Religion ist eine VERGEWALTIGUNG der individuellen EMANZIPATION.”

    “Also ich fühl mich nicht vergewaltigt.
    Und Emanzipation brauch ich auch keine,weil ich eh schon selbstbewusst genug bin.

    „Du hast den Begriff Emanzipation leider nicht kapiert“.

    “ Was ist das denn für ein Käseargument?“

    Emanzipation ist was für Leute mit offensichtlich schweren Defiziten und Minderwertigkeitskomplexen,denn nur die schreien ständig danach.

    „Emanzipation ist die Befreiung, von aussen gesteuerten tradierten willensinhalten. Das hat nichts mit dem Befund eines pathologischens Minderwertigkeitskomplexes zu tun“

    Also nicht nur leere Phrasen dreschen, sondern mal richtig tief nachdenken, dann erst melden“

    🙂

  157. Das passt ja zur Islamisierung dieses ehemals stolzen Imperiums, welches nun von innen heraus verfault und von Verrätern dem Feind preisgegeben wird.
    Kaum zu glauben, daß dieses Land im Krieg so erbittert gekämpft hat und sich heute widerstandslos von primitiven Horden überrennen läßt.

  158. Diese Frau ist eine ekelhafte Hexe. Sie hetzt seit Jahren die Briten gegen Israel auf und das in Worten von denen die Nazis noch hätten lernen können. Zudem arbeitet sie mit grossem Engagement im iranischen PressTV wo sie anti-israelische Sendungen moderiert.Ihre besten Freunde sind die Israelhasser Galloway (er flog dieses Jahr bei den Wahlen aus dem englischen Parlament und sogar die Labour Party hat ihn schon vor Jahren ausgeschlossen) und Yvonne Ridley, die bereits zum Islam …vertiert ist und heute Präsidentin einer weltweiten muslimischen Frauenorganisation ist.Sogar der arabische Sender Al-Jazeerah hat Ridley entlassen, wegen zu radikaler Ansichten. Alle drei bekommen ihr Geld von der mörderischen iranischen Regierung, womit bereits alles gesagt wäre!Es ist also kein Zufall, dass Booth ausgerechnet in Teheran zum Islam …vertiert ist. Als vor einigen Jahren eine islamische Bombe eine Hochzeitsgesellschaft in Amman zerfetzte fand Ridley darin noch „sehr positive Aspekte“, denn schliesslich seien auch Amerikaner getötet worden. Im Vereinigten Dhimmireich geht schon seit längerem das Gerücht, dass der Schotte Galloway ebenfalls zum Islam …vertiert ist.

    Good riddance, wie man auf englisch sagen würde!!top

  159. #212 Israel_Hands (26. Okt 2010 03:30)

    Die orientalische Mentalität hat’s der Frau halt angetan. Davon ist sie begeistert. Das Gemeinschaftsgefühl…
    Man kann froh sein, dass man selbst nicht mit einer derart ahnungslosen und naiven Frau verheiratet ist! 😉

  160. #186 joghurt (25. Okt 2010 20:49)

    Ich spreche aber von den religiösen Gründen!

    Bitte rede nicht von Dingen, von denen du keine Ahnung hast.

    Es wäre zudem schön, wenn die Religiösen a lá „Joghurt“ nicht permanent das hier hineinschütten würden, was man ihnen im Religionsunterericht der Kindheit beigebracht hat. Das sind Inhalte, die wir eh alle schon längst kennen.

  161. Ein Superbeitrag von Ökoei bei Kewil, über Frauen im Speziellen und Politiker im Allgemeinen.

    Die Mehrheit der Frauen, insbesondere die Frauen die rotgün denken, sehnt sich insgeheim nach der Unterordnung in eine patriarchale Struktur. Im Gegenzug leben sie materiell versorgt, und können das tun, was sie eigentlich gerne tun: Kinder bekommen.
    Es ist ein weiblicher Steinzeitinstinkt, denn Frauen sind nun einmal als Gebärende abhängig von einem Versorger, bzw. einer versorgenden Gesellschaft. Darum wählen die Frauen auch zu mindestens 2/3 links und linksextrem, wenn nicht inzwischen sogar zu 80%.

    Der Islam bietet den Frauen genau diese Erfüllung ihrer emotionalen sowie materiellen Bedürftigkeit. Ebenso wie der Sozialismus. Darum gibt es von den Frauen im Westen auch so gut wie keine Gegenwehr gegen diese Entwicklung, dafür aber sehr viel Fürsprache für die Ausbreitung des Islam.

    Leider muss man als Islamskeptiker zugeben, dass wohl eher der Islam mit seinem Menschen-, bzw. Frauenbild richtiger liegt, als das westliche Ideal von der emanzipierten Dame, die selbstbewusst ihre Freiheiten einer Unterordnung und Abhängigkeit vorzieht.

    Zusätzlich definieren die islamischen Schriften die Frauen nicht nur als unrein während ihrer Regel, sondern auch sonst als tendenziell emotional und weniger rational als Männer. Und genau dafür liefert Claudia Roth den unumstößlichen Beweis, zusammen mit all den anderen Gutfrauen in diesem Land. Und das sind leider die Allermeisten.

    Der Islam wurde geschaffen um zu herrschen.

    Er ist so ausgelegt, dass er Herrschaft erringt und für alle Zeit absichert. Darum ist der Islam die einzige Religion und politische Struktur, die fast nie Territorium und Mitglieder an andere Kulte und Systeme verloren hat.

    Herrschsüchtige und Herrscher fühlen sich von der Perfektion islamischer Herrschaftsstruktur geradezu magisch angezogen.

    Das erklärt auch, warum im Westen praktisch ALLE Politiker bis in die Stadträte hinein sich für den Islam begeistern. Sie spüren intuitiv – es ist ihr Medium, ihr perfektes Vehikel um ihr Verlangen nach Machtausübung und Kontrolle ihrer Untertanen auszuüben. Vordergründig glauben sie vielleicht tatsächlich noch, nur die Norm des “gut seins” zu erfüllen, doch jeder Politiker weiß um die totalitären Strukturen in der islamischen Welt, und dass diese aus dem Koran ihre Legitimation erfahren. Sie wissen also genau was sie tun, wenn vielleicht auch nicht genau warum – denn hier liegt die Motivation pro Islam zu sein auch im Unterbewusstsein eines an Machtausübung interessierten Menschen.

    Wann konvertiert also die westliche Herrschaftselite? – Zumal sie im Islam ausschließlich Positivstes zu erkennen vermag.

    Einst konvertierte zuerst die mongolische Elite Zentralasiens, nachdem sie zuvor die islamischen Reiche militärisch besiegen konnte.

    Das Volk widerstand noch eine Weile, aber konvertierte dann auch.

    In Indonesien wurden ebenfalls von islamischen Kaufleuten und Predigern zuerst die Eliten konvertiert. Dann erst die breite Masse.

    Im Westen verhalten sich inzwischen alle Politiker (bis auf marginale Ausnahmen) so, als wären sie schon konvertiert. Sie vertreten nahezu ausnahmslos islamische Interessen, sogar wenn diese klar gegen die Verfassungen und Menschenrechte verstoßen, wie die islamische Geschlechterapartheid mittels Kopftuch. Es gibt in den etablierten Parteien des Westens praktisch keine Politiker mehr, die noch die westlichen Verfassungen verinnerlicht haben und diese vertreten könnten. (Gleiches gilt übrigens für die Amtskirchen und die Evangelien, die ebenfalls reine Islamlobbyisten geworden sind, und in keiner Weise noch die Lehren Jesu auch nur zu kennen scheinen – sonst würden sie dies schließlich propagieren anstatt die Ausbreitung des Islam.

    Die Pfaffen beneiden die Imame um ihren Einfluss und ihre Macht). Verhaltenskonvertiten – so kann man die westlichen Politiker bezeichnen, mit besagten marginalen Ausnahmen. Musterbeispiel dafür ist “unser” Bundespräsident Wulff, und Leute wie Schröder, Steine-Fischer, etc.

    Bald werden westliche Politiker öffentlich konvertieren, ebenso wie Promi-Idole aus dem Showgeschäft. Dann kommt die Mitläufer-Lawine ins Rollen, und in wenigen Jahrzehnten wird in Europa genau das vollzogen sein was einst mit den Mongolen und den Bewohnern des heutigen Indonesien geschah:

    Der Islam wird mehr durch Konversion wachsen als durch Zuzug.

    Hier entfalten psychologische Gesetzmäßigkeiten ihre Wirkung, die man nur aufhalten kann, wenn man ihre Grundlage verhindert. Und das sind die Idealisierung des Islam, sowie die Duldung selbiger durch Medien und Herrschaftselite.

    Aber bei Wahlen ohne Auswahl, einer Medienlandschaft die nahezu der Gleich-schaltung der DDR entspricht (und ohne West-TV als Korrektiv), sowie der Inkompetenz der wenigen Islamkritiker, die sich eigentlich als Grundgesetzaktivisten deklarieren müssten – das wäre viel wirkungsvoller, wird sich diese Eigendynamik weiter entfalten.

    Aber woher soll eine Motivation für den Erhalt unserer Rechte kommen. Diese sind den Herrschenden lästig, und der Masse nahezu egal. Und das gilt besonders für die allermeisten Frauen, die sich sowieso jeden Modequatsch einreden lassen. Also warum nicht auch Kopftuch und Hijab.

    Man kommt nicht umhin zuzugestehen, dass der Islam sehr gut die psychische Beschaffenheit der allermeisten Menschen sehr gut aufgreift und sie für seinen Herrschaftsanspruch instrumentalisiert.

    Nachdem wir die “Immunisierung” durch das inzwischen verschwundene Christentum verloren haben, ist der Westen den Lockrufen der islamischen Ideologie vollkommen hilflos ausgeliefert.

    Worte, die nachdenklich machen.

  162. Respekt an die Dame. Mehr davon..
    Da hat wieder einmal jemand den wahren Islam kennengelernt und ist konvertiert.

    Man muss sich nur richtig informieren.

  163. man habe mir eine starke spirituelle Morphiumspritze verabreicht,

    Die Spritze hat aber aufs Hirn durchgeschlagen so wies ausschaut 😉

    Da sieht man wieder mal was Drogen anrichten können!!!!

Comments are closed.