Was hat die Pharmaindustrie mit Integrationsbeauftragten gemeinsam? Beide sind Meister darin, durch künstlich verkomplizierte Statistiken unliebsame Fakten zu verstecken. Wo ist der Unterschied: Die Pharmaindustrie ist weitaus geschickter. Wie ungeschickt man im Hause Böhmer ist, zeigt die Seite 592 des neuen Integrationsberichts der Bundesregierung exemplarisch.

Hier hat man die Antwort auf die heiß diskutierte Frage versteckt, wie viele Schüler mit türkischem Migrationshintergrund denn in Deutschland eigentlich aufs Gymnasium gehen? Der Aspekt war während der Sarrazin-Debatte hochaktuell. Und da war dann plötzlich diese sehr geschwätzige Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan, die mit ihren Zahlenspielen verblüffte.

Der Anteil hätte sich über die Zeit um 900 % gesteigert. Sie war der Meinung, dass bis zu 27 % aller Schüler mit türkischem Migrationshintergrund mittlerweile aufs Gymnasium gehen. Also soviel wie „deutsche“. Tage später waren es dann nur noch 18 %. Zum Vergleich: bei Schülern ohne Migrationshintergrund (man könnte auch deutsche Schüler sagen) liegt der Anteil, der aufs Gymnasium geht, bei 24 %. Dann wurde behauptet, dass zu der Frage überhaupt kein verlässliches Zahlenmaterial existiert. Offenbar doch! Nur ist es nicht ganz so vorteilhaft für die türkische Community, wie man es gerne hätte. Die Zahlen sind mäßig gut versteckt auf der Seite 592 des neuen Böhmischen Integrationsbericht, in der Tabelle 20 (zum Vergrößern aufs Bild klicken):

Zwar kann man mit Statistiken gut manipulieren, sie durch Umgruppierung und unsinnige Prozentbezüge für den Laien unlesbar machen, nur die Wahrheit steckt immer noch drin. Mit etwas Rechenarbeit kann man sie wieder ans Tageslicht befördern. Der Aufwand ist in diesem Fall gar nicht so groß. Falls Frau Foroutan mitliest – sie will ja sicher auch wissen, was der Gegner so treibt – bitte Taschenrechner rausholen. Zuerst wird die Zahl aller Schüler in Deutschland (1) mit dem Prozentsatz der Schüler ohne Migrationshintergrund (2) multipliziert. Dann wissen wir schon mal, wie viel Schüler es in Deutschland gibt, die noch keinen Migrationshintergrund haben (T= Tausend, rechnet sich einfacher). Voilà: 8 409 T. Und jetzt die Frage, wie viel Schüler ohne Migrationshintergrund aufs Gymnasium gehen. Dazu multipliziert man die Zahl der Gymnasiasten (3) mit dem entsprechenden Prozentsatz (4). Das macht: 2 056 T. Fast geschafft. 2 056 T / 8 409 T entsprechen 24 Prozent. Das war zu erwarten.

Und was ist mit den Schülern mit türkischem MiHiGr? Der Rechengang noch mal, nur mit den MiHiGr-Zahlen, das sind die Angaben (1), (5), (3) und (6). In Deutschland gibt es also 778 T Schüler mit türkischem Migrationshintergrund. Davon gehen 81 T aufs Gymnasium. Ja und das sind dann leider nur 10% aller türkischen MiHiGr-Schüler. Auf Deutsch: Nur jeder zehnte Schüler mit türkischem Migrationshintergrund in Deutschland besucht ein Gymnasium. Eine Katastrophe für alle Beteiligten! Kann ja mal passieren nach 40 Jahren Integrationserfolg. Übrigens, bei der Hauptschule sieht es genau umgekehrt aus. Hier sind die Türken führend. Die Zahlen darf sich jeder der will gerne selbst ausrechnen.

Der neue Böhmersche Integrationsreport ist also spannender als man denkt. Da lassen sich bestimmt noch mehr unerwünschte Zahlen rauskitzeln. Ran an die Taschenrechner. Zur Abb.: So sieht die Antwort auf die Frage aus, wie viele Kinder mit türkischem MiHiGr auf welche Schule gehen. Einfach schön kompliziert machen, dann kommt schon keiner dahinter.

(Text: hgrberlin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

122 KOMMENTARE

  1. “Wie islamfeindlich sind die Deutschen? Haß- und Morddrohungen gegen Sarrazinkritiker(!)”

    REPORT MAINZ, in 5 min. 11.10.2010, 21:45 Uhr, Das Erste

    http://www.swr.de/report/-/id=233454/sgpaia/index.html

    Sarrazinkritiker™ ! legt euch schonmal die Taschentücher zurecht, es wird sicherlich schlimm sich das Leid der armen Sarrazinkritiker™ anzuschauen, wie sie beim friedlichen demonstrieren vor Veranstaltungsorten wo Sarrazin-Lesungen stattfinden, von den bösen Sarrazenen gemobbt, angepöbelt und mit Mord bedroht werden…

  2. lol, das ist nichts neues für mich! Ich gehe an eine Fachhochschule und bei mir in den Kursen gibt es 1 Türkin! Das wars!!! Früher bei mir auf dem Gymnasium also 1993 – 2000 waren es bei mir nur 2 Türken in der Klasse. Beide mussten vorzeitig auf die Realschule und einer der beiden hat nicht einmal dort seinen Abschluß geschafft! Traurig traurig ist das alles, was hier in unserem Lande geschieht

  3. Vielen Dank für dieses auseinander Pflücken!

    Aber bitte nicht solche Scheiß-Begriffe übernehmen wie „türkische Community“! Was soll das sein? Alle Türken bleiben unter sich, auch wenn ihnen in dritter Generation der deutschen Pass hinten hinein geschoben wurde?

    Ich nenne es die letzte türkische Entscheidung in Deutschland: Entweder Deutsche oder raus.

  4. Vielleicht sollte man als Eignungstest „Ziegenhüten“ oder „5-mal-am-Tag-Arsch-in-die-Luft“ als Eignungstest für Gymnasien einführen, dann hätte unsere Zahlen-Lügnerin Naika endlich ihre 900 % Türken auf den Gymnasien.

    Oder meinte sie vielleicht „Gymnastik“?

  5. Also im Verhältnis des Bevölkerungsanteils um den Faktor 2,4 weniger türkischstämmige Gymnasiasten als deutschstämmige. Na, geht doch noch. Man hat sich ja schon dran gewöhnt, dass bei sehr vielen solcher Vergleiche (Schule, Beruf, aber auch Kriminalität) die Angehörigen der „Religion des Friedens“ um den Faktor drei bis vier schlechter abschneiden als der Durchschnitt, und zwar europaweit, Leider sind die meisten Gutmenschen faktenresistent. „Ich habe meine Meinung – bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen!“

  6. @ #3 Fensterzu

    Ich verschenke das überflüssige n im „deutschen Pass“ an einen kostenlosen Sprachkurs für unsere „Mitbürger“ mit türkischem Migrationshintergrund.

  7. bundestag.de aufrufen,
    rechts in der suchfunktion
    eingeben: konferenz von barcelona 1995

    Dann das erste pdf mit namen:

    14.05.2008
    Zweite Plenartagung am 26. und 27. März 2006 in Brüssel (Belgien) (PDF | 610,0 KB)

    aufrufen und schon könnt ihr lesen wie unsere politiker parteiübergreifend die islamflutung
    europas schon seit jahren durchgeplant haben.

    siehe dazu auch:
    balder.org/euromed-de

    europa.eu/legislation_summaries/external_relations/relations_with_third_countries/mediterranean_partner_countries/r15001_de.htm

    ariva.de/forum/EU-gegruendet-von-CIA-und-Rockefeller-383419

  8. Um die AbiturientInnen- und Abiturient_innenquote von türkischen EroberInnen- und Erober_innenkinderInnen und -kinder_innen zu erhöhen, schlage ich eine Mathematik-Apartheit vor, in Südafrika einst zu Recht verpönt, in der islamischen Bananenrepublik Deutschland z.B. bei Einstellungstests Berliner PolizistInnen und Polizist_innen hochwillkommen:

    Deutsche, Vietnamesen und sonstige Ungläubige:

    Integralrechnung

    Berechnen Sie das Integral von minus unendlich bis plus unendlich der Funktion exp(-x^2). Gibt es eine Stammfunktionen? Begründen Sie die Herleitung des bestimmten Integrals.

    TürkInnen, AraberInnen und andere MohammedanerInnen:

    Integrationsrechnung
    Rechnest Du 4 + 4!

    Dann können wir die MohammedanerInnenquote deutlich erhöhen und den Fachkräftemangel adäquat erhöhen!

    Kein MigrantIn und Migrant_in aus dem Orient soll vom Maschinenbaustudium ausgeschlossen werden, nur, ob ein chinesischer Leistungsträger in Zukunft noch BMW kaufen wird, wenn Messer-Murat nicht nur BMW fährt, sondern ihn auch konstruieren wird?

    War das jetzt brutal?

    Ich würde sagen, das war real!

  9. Auf Deutsch: Nur jeder zehnte Schüler mit türkischem Migrationshintergrund in Deutschland besucht ein Gymnasium. Eine Katastrophe für alle Beteiligten! Kann ja mal passieren nach 40 Jahren Integrationserfolg.

    Wir Deutschen sind schon die größten Pechvögel der Völkergemeinschaft.

    Den Osten wurde durch 40 Jahre demokratischen Sozialismus fertiggemacht,
    Im Westen wütet seit 40 Jahren der Integrationserfolg;

    Jetzt kombinieren wir diese zwei Erfolgsgeschichten und merken, daß das leider kein Traum ist, sondern die Gegenwart.

  10. Ich will nicht klugscheißen, aber es sind nur 9,6%. Ich weiß das ab 5 aufgerundet wird, aber wenn jemand z.B bei einer Anleihe 10% anstatt 9,6% bekommen würde, wär wohl Anleihe 1 der Favorit oder welches Land hätte nicht lieber ein Wirtschaftswachstum von 10% anstatt von 9,6%( auch wenn Deutschland schon mit letzterem unlaublich gut bedient wär!) Zumindest werden wir zu 100% für dumm verkauft!

  11. #3 Fensterzu (11. Okt 2010 21:40)

    „Türkische Community“ würde ich auch besser durch „Respekt Community“ ersetzen, das ehrt auch die kleinen, süßen Hartz IV-schmarotzenden Messer-Murats, die ohne Verurteilung deustcher 68erInnen-Blutrichter_innen munter unsere Kinder ausrauben und unsere Frauen vergewaltigen dürfen, unter lautem Beifall der kinderlosen StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth!

  12. Wagt man sich vorzustellen, was passiert, wenn türkischer Vater oder Mutter oder Schüler glaubt, er sei geeignet fürs Gymnasium – und der Lehrer sagt Nein? Undenkbar. Der empörte Artikel im Kreisblättchen wäre sicher.

    Und dann auf dem Gymnasium – welcher Lehrer traut sich, ein Schätzchen wieder auf die Hauptschule zu schicken?

    So kommen auch noch viele türkische Abiturienten zu Stande, nur um kein Aufsehen zu erregen und als fremdenfeindlich zu gelten.

  13. Klar, wenn Böhmer&Co. ihren persönlichen IQ als Messlatte nehmen, steigt schlagartig selbst das Niveau der anatolischen Sozialhilfeempfänger.

  14. Gefühlt hätte ich geschätzt auf 0,01%.

    Schliesslich bekommt man ja überhaupt kein Geld für’s auf’s Gymnasium gehen.

    Sonst wären es auch 100%!

  15. Hoffe die Rechnung stimmt so. Zwar kann ich es nachvollziehen, dass aktuell nur 10% der Türken sich auf dem Gymnasium befinden, aber was ist mit denen, die sich aktuell noch in der Grundschule befinden oder denen, die später Fachabitur machen bzw. von der Realschule aufs Gymnasium wechseln? Schaut da mal nach, ob das berücksichtigt wurde und löscht dann meinen Eintrag wieder!!! Naja, egal. Würde man den Schulabschluss aller Türken vergleichen, dann würde auch wieder jeder aufschreien, weil es dann heißt „Ja man kann ja nicht die Eltern ma mit einbeziehen, die kamen ja vor Jahrzehnten…“ Ob die Rechnung mit den 10% jetzt simmt oder nicht, hoffe es aber, ist eigentlich egal, Türken sind und bleiben dümmer als die Deutschen und dank Sarrazin und PI weiß es heute jeder 🙂 Weiter so Jungs!

  16. Frei nach Winston Spencer Leonard Churchill:“Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.“

    Deus vult

    Houseist, ein Pharmazeut

  17. #16 Equilibrius01 (11. Okt 2010 21:50)

    Schliesslich bekommt man ja überhaupt kein Geld für’s auf’s Gymnasium gehen.

    Das wird 2013 von BundeskanzlerIn Jürgen Tritt_in eingeführt werden, als Anreiz für MohammedanerInnen- und Mohammedaner_innenkinderInnen und -kinder_innen.

    Vietnamesische Gymnasiasten hingegen werden von rotzgrün für ihr Maswchinenbaustudium mit Studiengeühren bestraft werden!

  18. Das geht aus der Studie „Die Mitte in der Krise“ hervor, die am kommenden Mittwoch von der Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht wird.

    Denkste.

    Deren „Mitte“ war sie nie wirklich.
    Das ist ein fataler Irrtum.
    Das haben die alle nur geglaubt.

    Die wahre Mitte Deutschlands hatte nur bisher keine Wahl,weil man ihr einfach keine gelassen hat.Die Leute sind resigniert zu Hause geblieben

    Sobald die wahre Mitte Deutschlands eine echte Wahlmöglichkeit haben wird,wird sie sie auch wählen.

  19. Endlich wissen wir es: Die Islamkritik gefährdet den sozialen Frieden!

    Habt ihr etwas anderes von der linken Systempresse erwartet?

  20. Ich habe eben das Umerziehungsprogramm der ÖR, Report Mainz, gesehen. Was sind wir Deutschen doch alle pöhse, pöhse Rassisten. Verprügeln unsere Bereicherer usw. Selten so gelacht!!!!

  21. 21 Fensterzu (11. Okt 2010 21:57)

    Sollten wir Okzidentophile doch verlieren, werde ich für diesen Spruch von BundeskanzlerIn Jürgen Tritt_in ins Integrationslager geworfen und Fraitags nach dem Gebet von Claudia Fatima Roth hart ausgepeitscht! 🙂

  22. Aber ganz ehrlich:

    War doch klar. Auch dern Schnitt der MAZ war so angelegt, dass die Mu*seln als Opfer darstellen.

    Und: Da wurde einer Muslima das Kopftuch runter gerissen – das ist natürlich viel schlimmer, als einen scheiß Deutschen abzustechen oder?

  23. Eines jedoch zeigte dieser PC-verschwurbelte Beitrag: WIR WERDEN MEHR!

    In mir keimt wieder Hoffnung, dass meine Töchter nicht in Burkha zwangsverheiratet werden, sondern die gleichen Freiheiten genießen können wie ich!

  24. @#23 Bavaria
    Geil war auch wie die eine sich beschwert hat wie sie von einem Ehepaar „übel“ beleidigt worden ist. Das sie dran schuld ist(ich denke es war eher die Volksgruppe an sich gemeint), dass es gewalttätiger in Deutschland geworden ist! Stimmt natürlich nicht 🙂 🙂 🙂
    Da werden tausende von Europäern aber 10x mal schlimmer beleidigt, nur das erwähnt keiner! Lächerlich!

  25. @#18 Eurabier

    dieser Alptraum ist angesichts aktueller Umfragewerte von 57% für Kommunisten/SPD/Grüne eine ganz realistische Vorhersage.

    Gute Nacht!!

  26. Ich habe heute meine zwei besten Kunden (Geschäftsleitungsebene) nach zähen aber letzendlich sehr fruchtbaren Verhandlungen auf das Thema Islam angesprochen: Es bestand’Aufklärungsbedarf‘. Bedarf gedeckt durch klare Aussagen meinerseits sowie besomnders Giordanos Offenen Brief inkl. Hinweis auf pi-news-blog. Danach kurzer E-Mail-Kontakt. Nachteile für mich: Keine! Faxe mit Vertragsunterschriften rappelten soeben aus dem Gerät.

    Fazit: Es geht!

  27. Naja, an meiner Neuköllner Grundschule (Abschluss 1990, 6.Klasse) hatten wir gerade mal 2 Mohamedaner unter 30 Schülern, der Rest deutsch.
    Gut, diese beiden waren eh positive Ausnahmeerscheinungen, wahrscheinlich da in der Minderzahl… Aber worauf ich hinauswill:
    Von den 30 Schülern haben es 4 aufs Gymnasium geschafft und nur 3 davon das Abitur. Effektiv sind das ja auch nur 10%…

  28. #1 Civis

    Kann ich unterschreiben. Bin jetzt in der 11. Klasse Gymnasium und bisher mit meinem 2er-Schnitt gut durchgekommen ohne auf Hobbies oder Freizeit zu verzichten, trotz G8. Bei uns am Gymnasium gibts in 600 Schülern genau 3(!) Musels. Und, wie wäre es anders zu erwarten, 2 Schwestern und ihr Cousin.

  29. „Claudia Roth wuchs in Babenhausen im schwäbischen Landkreis Unterallgäu bei Memmingen auf. Ihr Vater war Zahnarzt, ihre Mutter Lehrerin. Aus der katholischen Kirche trat sie aufgrund deren Haltung zur Rolle der Frau aus. 1974 erwarb sie am Simpert-Kraemer-Gymnasium in Krumbach das Abitur. Nach zwei Semestern brach sie ihr Studium der Theaterwissenschaft in München ab, danach arbeitete sie als Dramaturgin am Landestheater Schwaben in Memmingen und war anschließend an den Städtischen Bühnen in Dortmund und am Hoffmanns Comic Teater (HCT) in Unna tätig. Ab 1982 war Roth Managerin der Rock-Band Ton Steine Scherben um Rio Reiser, bis diese sich zwei Jahre später wegen Verschuldung auflöste. Ihr Lebensgefährte ist der ehemalige Kasseler Kulturdezernent und Kommunikationsberater Volker Schäfer.“

    Die Frau hat ja eine wahnsinns Karriere hinter sich.So eine brauchen wir als Kanzlerin, dann ist unser Land endgültig im A…

  30. wenn Böhmer&Co. ihren persönlichen IQ als Messlatte nehmen,

    Dann schneidet im direkten Vergleich ne Filzlaus auch noch recht gut ab.

  31. Excellenter Bericht !

    Hier meine Vergleichsrechnung 🙂

    (1)mal(2)
    11615 mal 72,4 ergibt 840926

    (3)mal(4)
    2606 mal 78,9 ergibt 205613,4

    Also:
    100 mal 205613,4 durch 840926
    ergibt 24,451 Prozent

    …. weiter ….

    (1)mal(5)
    11615 mal 6,7 ergibt 77820,5

    (3)mal(6)
    2606 mal 3,1 ergibt8078,6

    Also:
    100 mal 8078,6 durch 77820,5
    ergibt 10,381 Prozent

  32. Was soll denn dabei herauskommen, wenn im Bundestag schon Leute sitzen, die keinerlei Qualifikation besitzen außer die eines Studien- oder Ausbildungsabbrechers?!

    Mit welcher Begründung sitzen dort Leute unter 30? (Lebens- und Berufserfahrung???!)

    Aber danke für die Kommentierung der Statistik! Ein großer Schwank zum Abend.

    Aber bei Frau Böhmer wundert micht eh schon lange nichts mehr. Die war sich vermutlich bloß zu fein fürs Fernsehen…

    Man bedenke bei den 10% bitte noch den realen Migrantenerpressungsmechanismus:

    Welcher Lehrer/Lehrerin traut sich denn wohl Migranten bei mangelhaften Leistungen wirklich 5en und 6en zu geben und dann eine (wiederholte) Nichtversetzung herbeizuführen??!

    Die Rassismuskeule wird eifrigst in der Schule geschwungen, für bessere Noten!

    Welcher Lehrer/Lehrerin möchte schon Rassist sein?! 😉

    Realistisch wäre also eine Quote von 3-5%!

  33. Was nützen mir 90% Islamis als Gymnasiasten?

    Technisch versiertere Ausrottung von Ungläubigen?

    Das Problem ist nicht die Intelligenz, das ist eher für die ein Handicap!

    Das Problem heißt ISLAM! Und auch wenn sie alle einen Doktortitel hätten!

  34. Was die Mädchen da oben tragen , ist eine regelrechte Türkenuniform. Daran erkennt man die Türken in ganz Europa. Noch die langen hautengen (scharfen) Mäntel dazu und so ermöglicht man sich eine sofortige Zugehörigkeitserkennung.
    Wie bei einer Sekte.

    Naja, ansonsten weiss jeder, der mit gläubligen Muslimen zu tun hat, wie unwichtig Bildung und wie gefährlich Aufklärung für sie ist.

  35. Ach Blödsinn.

    Wenn dem so ist, frag ich mich warum bei mir auf der Uni soviele Moslems rumrennen. Werden die schon ohne Abi zugelassen? Im Sinne der Integration???
    Oder wie kann das sein?

  36. Und die (Moslemkinder) sollen später, mit ihrer Bildungsunwilligkeit/ Dummheit, mal unsere Rente mit erarbeiten?
    Denen bleibt, nach wie vor, das deutsche Sozialsystem, wie uns späteren Rentnern auch!
    Aber bis dahin, wird es sicher kein deutsches Sozialsystem, mehr geben.

  37. Das ist genau der Punkt: es gehen zwar Türken aufs Gymnasium, aber das Abitur schaffen nicht alle. Einer meiner Vorredner hat übrigens Recht, das Abitur ist mittlerweile auch verkommen, denn gutmenschelnde Politiker in den diversen Kultusministerien haben in den letzte 20 Jahren die Latte immer niedriger gelegt, damit auch der letzte Depp drüberkommt. Bei den Türken sind es übrigens meist Mädchen, die das Abitur schaffen, denn die sind nicht so aufgeblasen wie ihre Brüder und lernen fleißig. Nützt ihnen aber oft nicht viel, weil sie danach in die Türkei müssen, um dort mit einem Vetter verheiratet zu werden. Übrigens sollten wir mal fleißig sammeln und Frau Fouratan einen Grundkurs in Prozentrechnung an einer Volkshochschule ihrer Wahl schenken.

  38. Comment is awaiting Moderation?

    #1 Civis

    Kann ich unterschreiben. Bin jetzt in der 11. Klasse Gymnasium und bisher mit meinem 2er-Schnitt gut durchgekommen ohne auf Hobbies oder Freizeit zu verzichten, trotz G8. Bei uns am Gymnasium gibts in 600 Schülern genau 3(!) Gutmenschen. Und, wie wäre es anders zu erwarten, 2 Schwestern und ihr Cousin.

  39. Mir hat heute eine Sozialarbeiterin erzählt, dass die meisten Türkinnen kaum lesen und schreiben können. Was sollen sie dann noch aufs Gymnasium?

    Sie können nur türkisch kochen und gebären.

  40. Und wenn sie aufs Gymnasium gehen und studieren, heißt das noch gar nichts. Mit mir hat eine Muslima Diplom gemacht, die seitdem noch nie in ihrem Beruf gearbeitet hat, weil sie da ja dauernd mit Männern zusammentreffen müsste und das „unislamisch“ ist. Na, da hat sich das teure naturwissenschaftliche Studium mal echt gelohnt. Ihren Studienabschluss erwähnt sie trotzdem bei jeder Gelegenheit. Langsam denke ich, sie hat ihn überhaupt nur gemacht, um bei Bedarf die „Vorurteile“ triumphierend widerlegen zu können.

  41. zeigt die Seite 592 des neuen Integrationsberichts der Bundesregierung exemplarisch.

    Nach Seite 320 ist bei mir Ende!

  42. die muslime haben viele intelligente frauen, das stimmt. aber was nützt ihr ihre intelligenz und ihr wille zur bildung, wenn ihre eltern z. b. ihre schulbücher zerreißen, so wie es bei einer bekannten von mir in ihrer kindheit der fall war oder dir ständig eingequatscht wird, dass du es als frau doch eh nicht brauchst, da du ja andere aufgaben im leben zu verrichten hast, wie z. b. dem ehemann oder den kindern dienen.

  43. Sie können nur türkisch kochen und gebären.

    Bei den NUR gebären wäre ich ein bisschen vorsichtiger.

    Letztlich kommt es in der Demokratie auf die Mehrheit an.
    Die entscheidet die Wahl.
    Es wird den Deutschen am Ende nichts nützen,wenn sie zwar hochgebildet sind,aber keine Kinder haben.

  44. die muslime haben viele intelligente frauen, das stimmt. aber was nützt ihr ihre intelligenz und ihr wille zur bildung,

    Erst,wenn sie die Mehrheit haben,werden sie wohl damit anfangen sich auch großflächiger besser zu bilden.
    Aber erst dann.

  45. 30% Analphabeten die reinkommen aus der Türkei, 70% ohne Berufsausbildung….!! Von den Importbräuten haben die meissten nur 4 Klassen Schule gemacht! Ausbildung, Kenntnisse keine!! Deutsch: 200 Worte!

    Realschulabschluss?? Ist wie früher 5. Klasse Hauptschule. Die können nicht mal einfachste Rechnungen. Eine 3er oder 4er Note wird bei den Türken schon als gut bezeichnet!!

  46. @ Aaliyah

    Das wäre doch mal was für unsere Gutmenschen aber dann ist das bestimmt wieder nur Kulturel bedingt.

  47. #17 Houseist

    Das war Göbbels. Wurde von Churchill übernommen, um Göbbels lächerlich zu machen.

  48. Ich war zwar selber nicht aufs GYM hab aber trotzdem die allgemeine Hochschulreife., Abi bekommt man heute doch eh schon hinterhergeschmissen. Ich hab Abi auf dem zweiten Bildungsweg gemacht, sind viele (alles Männer) durchgefallen, wir hatten auch einige Ausländer (1/6 waren Ausländer) aber die haben im Schnitt besser abgeschnitten als wir Deutschen und ja diese Ausländer waren keine Muslime. Ich hatte immer Probleme mit Sprachen habs aber trotzdem geschafft und nun bin ich am studieren. Bei uns bekam man sogar das Abi wenn man 2 Fünfen hatte, sprich man konnte Deutsch und Englisch eine 5 haben und hatte trotzdem bestanden. Selbst wenn ich kein einziges Wort englisch könnte hätte ich das Abi (eine 6 geht auch, dann darf man aber keine 5 haben). Wenn man das Abi nicht auf dem ersten Bildungsweg macht soll man es nachholen, der zweite Weg ist wesentlich einfacher.

  49. Woher kommt eigentlich der Vergleich mit der bösen Pharmaindustrie? Was genau sind die besagten unliebsamen Fakten und verkomplizierte Statistiken in dem Zusammenhang? Fühle mich persönlich angegriffen und überaus empört :p

  50. #49 WahrerSozialDemokrat (11. Okt 2010 22:42)

    „Das Problem ist nicht die Intelligenz, das ist eher für die ein Handicap!“

    Jetzt wollt ich mich gerade Relativieren und stelle fest, das kann man so oder so verstehen…

    Streng genommen habe ich mich sogar unglücklich ausgedrückt…

    In Form der positiv Diskriminierung! 🙁

    Grübel und Kopfschüttel…

    Ich glaube ich schaue mir erst mal wieder das an:

    Political Correctness 1v3
    http://tinyurl.com/28u8pfc

  51. #15 Eurabier

    Kein MigrantIn und Migrant_in aus dem Orient soll vom Maschinenbaustudium ausgeschlossen werden, nur, ob ein chinesischer Leistungsträger in Zukunft noch BMW kaufen wird, wenn Messer-Murat nicht nur BMW fährt, sondern ihn auch konstruieren wird?

    War das jetzt brutal?

    Ich würde sagen, das war real!


    …hab hier gerade ein Photo mit der
    Abschlussarbeit des Messer-Murat-Klasse
    bei BMW .
    Geht doch, …ist seh öko und fährt ….
    Das Ding ist der heisseste Kandidat auf den Claudi Roth-Preis.

  52. #52 Irish_boy_with_german_Father (11. Okt 2010 22:47)

    Danke für den Link! Kenn ich noch nicht!

    Manipulation und Sinnestäuschung im Essen wäre für mich auch ein PI Thema, wenn auch nur ein Randthema… Aber mal ab und zu!

    Betrugsindustrie! Wie beim Essen so in der Politik… 😉

  53. Klasse Foto! Diese Les be Böhmer, Merkels Vertraute, guckt den beiden Verpackten schon auf die Titten und träumt heimlich davon, wie sie sie schön langsam entkleiden kann. Sabber.

    Das ist Abschaum auf Steuerzahlerkosten!

  54. # 34

    Diese Foroutan kann weder rechnen noch Statistiken lesen noch Statikstiken interpretieren! Die lügt sich einfach etwas zusammen!! Von 3% auf 18% ist eine Steigerung um 900%???

    Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

    80% der Türken sind selbständig oder sind Angestellt und bestreiten ihren Lebensunterhalt selbst?? 1973 waren 1,2 Millionen Türken in Deutschland. Die haben als Gastarbeiter im Prinzip alle gearbeitet. Dann kam der Familiennachzug. Jetzt sind rund 6 Millionen Türken hier und trotzdem arbeiten nur 1,2 Millionen???

    Angeblich gibts 80.000 türkische Betriebe -Döner, Gemüse, Friseure- die 400.000 Menschen (Türken) beschäftigen. Der überwiegende Teil bezieht als Aufstocker noch Hartz IV!!!

    Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

    Wo hat diese angebliche Wissenschaftlerin studiert? 10 Sylvester auf der Unität???

  55. Ich habe mal gelesen, daß Frau Böhmer mal eine Amway-Beraterin gewesen sein soll.
    Jetzt verstehe ich auch deren geistigen und seelischen Verrenkungen und Zuckungen.

  56. Naja, naja… auch diese Rechnungen sind ein wenig ungenau. Eine Schullaufbahn kann z.B. aus 4 Jahren Grundschule, sechs Jahren Realschule und drei Jahren Berufsschule bestehen. Da macht es keinen Sinn, alle absoluten Schülerzahlen einfach zu addieren.

    Die Grundschüler müsste man erstmal pauschal aus den Zahlen herausrechnen, um den Anteil der Gynasiasten zu bekommen. Maßgeblich sind eigentlich nur die drei Schularten… und auch da kann man nicht einfach addieren, weil es immer acht Jahrgänge Gymnasiasten und nur sechs Jahrgänge Haupt- und Realschüler gibt.

    Berücksichtigt man das (und multipliziert die Zahl der Gymnasiasten mit drei Viertel), ergibt sich bei den Schülern ohne MiHiGru ein Anteil von 45,4% (2606T*78,9%*75%/3399T), bei den türkischstämmigen Schülern von 14,7% (2606T*3,1%*75%/309T).

    Eigentlich müssen dann aber auch noch die Gesamtschulen, Sonderschulen und Waldorfschulen in jedem Jahrgang berücksichtigt werden. Dann ist der Anteil 33,8% zu 11,9%.

    Die Botschaft bleibt die Gleiche: Türkische Schüler haben eine drei mal geringere Wahrscheinlichkeit, aufs Gymnasium zu gehen.

    Vorschläge für soziologische Begründungen, bitte auswählen:

    1. Diskriminierung durch die deutschen Lehrer

    2. Die aufnehmende Gesellschaft gibt den türkischen Schülern das Gefühl, nicht willkommen zu sein, sodass diese sich zurückziehen und auf anderen Gebieten ihre Selbstbestätigung erfahren müssen (Prügeleien, Bandenkriege, Drogenhandel)

    3. Die soziale Herkunft der armen Migrantenkinder aus benachteiligten Schichten, die sich gerade im unsozialen deutschen Schulwesen perpetuieren.

    4. Herkunft aus dem islamischen Kulturkreis, der sich durch blinden Gehorsam und Autoritätsglauben auszeichnet, sowie eine Gewaltkultur innerhalb der Familien, was sich schlecht auf Konzentration und Schulnoten auswirkt. Mädchen werden als minderwertig betrachtet und behandelt und dadurch nicht gerade zu schulischen Höchstleistungen ermuntert.

    5. Türkische Einwanderer waren in den 1960er Jahren vor allem anatolische Bauern, nicht gerade die Elite der damaligen Türkei, oft arbeitslose Analphabeten. Da Intelligenz vererbbar ist und diese Bevölkerungsgruppe gern unter sich heiratet, haben diese Türken eine geringere angeborene Intelligenz.

    Bitte wählen Sie aus!

  57. Zu #47:

    Das ist eine RIESENSAUEREI!!! Wer ein Formular für DEUTSCHES Hartz 4 ausfüllen möchte, um vom DEUTSCHEN Staat Geld zu bekommen, sollte das auch bitte schön auf DEUTSCH(!), nicht irgendeiner Fremdsprache tun!!! Ansonsten kann er/sie das in dem Land tun, in dem diese Sprache gesprochen wird.

  58. OT:

    Frankreich: Nach Klage einer Muslima muss Kinderhort eventuell schließen

    Einem in Frankreichs Hauptstadt Paris gelegenen Kinderhort droht die Schließung. Eine ehemalige Kinderpflegerin des Hortes hatte die Krippe verklagt. Sie sieht sich diskriminiert, weil sie 2008 ihren Job verlor. Grund für die Kündigung war die Weigerung, ihren Ganzkörperschleier abzulegen.

    http://www.shortnews.de/id/854067/Frankreich-Nach-Klage-einer-Muslima-muss-Kinderhort-eventuell-schliessen

    Islamische Strenggläubige fordern vom Hort noch mehr: Die Kleinkinder des laizistisch geführten Hortes sollen künftig nur noch Essen bekommen, welches halal ist. Die Kinder sollen zudem zu den Gebetszeiten des Islam geweckt werden. Manche Eltern fordern, die Pflegerinnen müssten Kopftuch tragen.

    Der Hort hatte sich zum Ziel gesetzt, Kindern eine frühe Fördermöglichkeit zu bieten, die aus Familien stammen, die sozial benachteiligt sind. Das gelang dem Hort offenkundig auch. Ob der Hort tatsächlich geschlossen werden muss, entscheidet ein Arbeitsgericht vermutlich in der nächsten Woche.

  59. @OT:
    Frankreich: Nach Klage einer Muslima muss Kinderhort eventuell schließen

    Frankreich ist verloren.

  60. #36 Lady Enigma (11. Okt 2010 22:13)
    Hmmm…. gehen aufs Gymnasium…. Interessanter wäre doch, wieviele schaffen jeweils das Abi?

    Diesen Trick vermute ich auch vielerorts, so kann bei Grundschülern ja durchaus behauptet werden, sie „machen Abi“, wenn man die Eltern nach den Zukunftsplänen befragt. Frau Foroutan hat ja auch die Selbsteinschätzung türkischer Jugendlicher als Beleg für deren Sprachkenntnisse ernsthaft erwähnt!!

  61. #5 zombie1969
    (11. Okt 2010 21:42)

    Um H4 Antragsformulare auszufüllen genügt das vollkommen.

    Diese Antragsformulare gibt es doch auch auf Türkisch.

  62. Wie schon erwähnt, ist es wichtiger zu wissen, wie viel Abi haben. Dann wäre noch wichtig zu wissen, wie viel davon Kopftuch tragen und streng islamhörig sind. Denn nur dann weiß man, ob man mit denen gut klar kommt. Dann sind wir aber schon im Promillebereich.

  63. Was haben die Pharmaindustrie und Integrationsbeauftragte gemeinsam?

    – Risiken und Nebenwirkungen sind bei Medikamenten recht selten.
    – Man kann sich meistens mit dem Arzt absprechen, ob man jenes oder dieses Medikament nehmen muss.
    – Niemand muss überhaupt ein Medikament gegen seinen Willen einnehmen.
    – UND VOR ALLEM: Sollte ein Medikament unerwünschte Nebenwirkungen haben, so kann man es jederzeit absetzen und entsorgen (Sondermüll).

    Die Antwort lautet also: nicht viel…

  64. oh mann, dabei ist das gymnasium schon total popelig… durch derart personal werden wir den fachkräftemange mit noch so viel zuwanderung nicht los. 😀

  65. @ #87 IM Kant (12. Okt 2010 03:58)

    Wie schon erwähnt, ist es wichtiger zu wissen, wie viel Abi haben.

    Da kannst die Anzahl der Gymnasium-Beginner gleich mal halbieren. Das ist normaler Schnitt.

    Dann wäre noch wichtig zu wissen, wie viel davon Kopftuch tragen und streng islamhörig sind.

    Niemand! Denn sonst schaffen sie den Lernstoff gar nicht – einiger Lernstoff davon verstößt gegen den Koran.
    (Der Promillebereich ist sogar noch zu hoch geschätzt.)

  66. @ 88 Wacky (12. Okt 2010 08:19)

    Zitat
    oh mann, dabei ist das gymnasium schon total popelig…

    Zitat

    Kann ich nur bestätigen!
    Der Lernstoff auf dem Gymnasium heutzutage ist viel zu wenig! Das merkt man spätestens dann, wenn man nachher ein Studium beginnt.

  67. #4 Fensterzu (11. Okt 2010 21:40)

    Ja, dieses Neudeutsch: „Community“, „Flyer“, „Highlight“ und was es da noch alles gibt um sich als Intelligent und gebildet darzustellen geht mir auch auf den Keks.
    Ebenso wenn Jemand mit Latein kommt …..
    Ich verstehe kein Latein und will kein Neudeutsch verstehen.
    Wir haben eine Sprache die alle verstehen und das ist die deutsche Sprache.
    Wir wollen Deutschland retten aber die Sprache nicht, ist schon paradox, nicht wahr?

  68. bei mir auf einem gymnasium ist der anteil der Türken gering.
    Im gegen Zug muss man aber sagen, dass es bei mir viele Aussiedler gibt.
    Zufall?

  69. Mir ist aufgefallen das außer acht gelassen wurde, dass 8,7% der Türken an sonstigen allgemeinbildenden Schulen waren. Das sind meist Sonderschulen bzw Waldorfschulen! Und 10,8% der Türken nahmen an Überganssystemen teil. Das sind meist Schulbildungen für welche die die Hauptschule nicht geschafft haben oder einen sehr schlechten Abschluss haben! Dazu muss man dann noch sagen, wenn man diejenigen die überhaupt kein bock haben sich anzupassen und gar keine Schule besuchen noch dazurechnen würde (wohin ist ja fast klar) ohje ohje ohje!!!

  70. Infos zu Frau Böhmer:

    1. Sie ist Grundschullehrerin!
    (und so behandelt sie auch Erwachsene)
    2. Sie hat noch NIE auch nur einen einzigen Tag als Grundschullehrerin gearbeitet!
    (nach dem Staatsexamen gleich Promotion, Uni-Lesungen und jetzt Staatsdienst! Sie hat keine Ahnung was in Grundschulen abgeht)
    3. Sie ist nebenberuflich stellvertretende Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates!
    (Und bestimmt daher maßgeblich mit, was gesendet werden darf, und was nicht.)

  71. Wenn ich das Bild dieses Artikels betrachte… Diese Boehmer, anstelle diesen jungen Damen den Weg ins Erwachsensein und in die Selbstbestimmung zu zeigen ergoetzt sich sich an deren Unmuendigkeit und durch und durch asozialen Unterwerfungideologie, denn an solcherart Geschoepfen kann sie sich selber hochziehen.

    Was waere wenn die Damen sich aendern, aufwachen und zu muendigen Frauen wuerden? Muendige, selbstbestimmte Frauen brauchen keine Boehmer. Also hat sie [Boehmer] auch kein Interesse daran dass sich das jemals aendert.

    So einfach ist das mit dem Sinistren Selbstbetrug, nicht wahr Frau Boehmer.

  72. Ein Problem ist jedoch, dass einige dieser moslemischen Gymnasiasten tatsächlich das Abitur schaffen und dann das überflüssige Fach Islamwissenschaften studieren. Diese Vorzeige-Moslems, vorzugsweise Frauen, verdrehen dann als sogenannte „Intergrationsexperten“ alle Fakten und Statistiken bei Will, Maischberger, Plasberg & Co.
    Ich muss jedes Mal kotzen, wenn ich mir diese moslemischen, ideologischen Islam- und Integrationswissenschaftlerinnen anhören muss.
    Das Ganze hat natürlich Methode.

  73. #84 Eduard (12. Okt 2010 01:22)
    #5 zombie1969
    (11. Okt 2010 21:42)
    Um H4 Antragsformulare auszufüllen genügt das vollkommen. Diese Antragsformulare gibt es doch auch auf Türkisch.

    Nein, die können doch nicht schreiben. Deutsche Kartoffel-Beamten führen ihre Hand beim Ausfüllen der Formulare!

  74. @ #98 Ogmios (12. Okt 2010 09:59)

    Wenn ich das Bild dieses Artikels betrachte… Diese Boehmer, anstelle diesen jungen Damen den Weg ins Erwachsensein und in die Selbstbestimmung zu zeigen ergoetzt sich sich an deren Unmuendigkeit und durch und durch asozialen Unterwerfungideologie, denn an solcherart Geschoepfen kann sie sich selber hochziehen.

    Frau Böhmer ist krank. Vermutlich leidet sie an:

    Helfersyndrom

    Laut Postulat bzw. Modell hat ein vom Helfersyndrom Betroffener ein schwaches Selbstwertgefühl und ist auf seine Helferrolle fixiert; das Helfen wird zur Sucht. Dabei versucht er ein Ideal zu verkörpern, das er selbst bei seinen Eltern bzw. in seiner Kindheit vermisst hat. Seine Hilfsbereitschaft geht bis zur Selbstschädigung, dabei übersieht (oder unterschätzt) er die Grenzen des Möglichen, und ignoriert auch die Frage, ob seine Hilfe überhaupt erwünscht und/oder sinnvoll ist.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Helfersyndrom

  75. Ein sehr hoher Prozentsatz von türkischen Schülern besucht nach (erfolgloser)Schulzeit auf den allgemeinbildenden Schulen die sogenannten „Berufsfachschulen“. Klingt ganz toll, ist es aber nicht. Hier soll Schülern mit schlechten oder gar nicht vorhandenen Abschlüssen die Möglichkeit gegeben werden, höherwertige Abschlüsse zu erreichen. Soweit die Theorie. Geschaffen wurde diese Schulform, bei der er sich eigentlich nur um eine Aufbewahrungsanstalt von hoffnungslosen Fällen bis zum Ende des Absitzens der Schulpflicht handelt, von unseren weisen Politikern. Das ganze ist ein Tollhaus, und die Leidtragenden sind die dort eingesetzten Lehrer. Man könnte das dafür aufgewendete Geld auch verbrennen, dann hätte man wenigstens ein bißchen Wärme. Ach so, die Abschlußquote ist sehr gering – und Türken sind kaum dabei. Gruß an Frau Fouratan.

  76. Bin mit 13 Jahren aus der Volksschule entlassen worden, mußte noch warten, bis ich 14 war, um meine Lehre als Werkzeugmacher anzufangen.

    Ich garantiere, das ich in 8 Volksschuljahren mehr gelernt habe, als wie die heutigen Gymnasiasten, außerdem fehlt nach Einführung der antiautoritären Erziehung der nötige Respekt seinen Vorgesetzten gegenüber.

    Natürlich ist die Integration von hauptsächlich muslimischen Migranten oder deutschen Muslime mit Migrationshintergrund gescheitert.

    Man kann das Schulsystem ändern und wieder ändern, aber man ändert nichts an der Mentalität der Menschen Türkischen oder Arabischen Ursprungs.

    Da hilft im Grunde genommen nur eins, man muß in den sauren Apfel beißen und die Spreu vom Weizen trennen, und dafür muß der richtige Weg gefunden werden, alles andere ist Kappes!

  77. Seite 592 des neuen Böhmischen Integrationsbericht

    Wer noch nicht einmal Sarrazin liest, wird wohl kaum 600 Seiten Integrationsbericht der Volksverräterin lesen.

  78. #79 gaffelketsch (12. Okt 2010 00:26)
    #103 Dr. T (12. Okt 2010 10:29)

    Ich hatte da auch so einen Verdacht, das was nicht stimmt! War mir aber zu mühsam…

    Deswegen mit #49 WSD die Zahlen umgangen und einfach mal pauschalisiert… 😉

    Danke für die Mühe.

  79. Viele türkischstämmigen Schüler sind auch nur deshalb auf dem Gymnasium,weil man sie dort unabhängig von ihrer Begabung mal zunächst unterbringt,weil die Eltern es so wollen und um eben ein paar Quotentürken dort zu haben. Realistisch müsste man den Anteil derjenigen Statistisch erfassen, die am Ende ein Abitur machen.Bei meiner Bekannten in Hamburg sind zb.zahlreiche Türken in der 5.Klasse auf dem Gymnasium, aber die meisten von ihnen werden nach dem Probeschuljahr zurück auf die Real bzw. Hauptschule geschickt.Gestern war ich übrigens beim Elternabend in der Realschule meiner Tochter. Von den 5 türkischstämmigen Schülern waren die Eltern nicht anwesend.Ich denke, die Ausbildung ihrer Kinder ist den meisten Türken scheissegal.Wenn aus den Sprößlingen dann nichts wird ist natürlich unser böser Staat schuldig.

  80. Abschlüssen sind viel wichtiger als „der Besuch eines Gymnasiums“ ein Großteil fliegt nämlich im Laufe der Zeit wieder von der Schule.

  81. Guten Morgen.

    Eine Frage in die Runde.
    Wie ist die drop out Rate?
    Wieviele der eingeschriebenen Studenten beenden die Oberstufe auch mit Abitur (Matura).

    In Österreich gibt es dazu wohl auch keine Zahlen. Ich weiss das von Freunden und eigener Erfahrung (UNI).
    Viele Kopftuchträgerinnen lassen sich nur einschreiben damit die „Quote“ besser aussieht. Abschluss habens am Ende keinen. Weder vom Gymi (da noch eher weils durchgewunken werden) noch UNI.

    Also. Ausser Spesen nichts gewesen. Ausserdem. Einer Arbeit gehen die sowieso nach (falls abgeschlossen) der Ausbildung nie nach. Das ist in Europa nicht anders als in der Türkei.
    In der Türkei wird derzeit gerade ein Ansturm auf die UNIs von Türbangirls eingeleitet.
    NICHT um eine Ausbildung zu erhalten sondern nur um „Flagge“ zu zeigen.
    Pervers! sorry…

  82. Entschuldigung, der Bericht hat lediglich 320 Seiten. Ich konnte die im Artikel angeführte Tabelle nicht im Anhang finden. Wie kommt der Autor also auf die abenteuerliche ‚Seite 592‘?
    Evidenz sieht anders aus.

    Freundliche Grüße

  83. @all,

    aber das macht doch nichts, wenn unserer muselmanischen schätzchen auf dem gymnasium unterrepräsentiert sind. dafür sind sie bei harz4 (40% prozent in berlin) und in den gefängnissen (90% in berlin) ganz vorn dabei. es gleicht sich doch alles aus, das nennt man sozial gerecht.

    (sarkasmus aus)

  84. Leute ihr versteht das alles nicht. Unter „sonstigen Allgemein bildenden Schulen“ wie es in der Statistik heißt gehören eben die Gesamtschule, die Waldorfschule aber auch die Sonderschulen. Und die gehen eben alle auf türkische Waldorfschulen.

  85. Statistik ist die Kunst mit Zahlen zu lügen.

    Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber. Denn laut Statistik haben ein Millionär und ein armer Kerl jeder eine halbe Million.

    Franklin Delano Roosevelt

  86. Die Koptuchtussis auf dem Foto werden ihren Cousins viele neue Dschihadis gebären – Ob „integriert“ oder nicht, wird daran nichts ändern…

  87. #3 bigbootykilla; Naja, das darf man nicht so pauschal sehen. Ich war vor nem Dutzend Jahren mal in München auf der Fos, von sagen wir mal 600 Leuten, die in dem Jahr angefangen haben, war nicht ein einziger Türke, bzw Araber(in). Gut der Mihigru Anteil war da ohnehin extrem niedrig, aber zumindest ein paar wenige Italiener, Spanier und so waren schon dabei.

    #7 .Deutscher Orden.; Das wirds sein, die hat das deutsche mit dem englischen Gymnasium verwechselt, dort ist das einfach ne Turnhalle und dort treiben sich die Knaben ja vorzugsweise rum um zu lernen, wie man die einheimischen möglichst gut zusammenschlägt.

    #19 klausklever; Siehe meinen Beitrag ganz oben zu #3

    #38 AusDieMaus; Ich behaupte mal, in Bayern hätten es genau 0% bis zum Abi gebracht.

    #57 IchEben; Ja eben, wieder mal ne Viertelmio sinnlos zum Fenster rausgeworfen. Man sollte, so wie in England diejenigen die studieren, durch deutlich höhere Steuersätze zur Finanzierung ihres Studiums heranziehen, bzw ersatzweise halt alle staatlichen Leistungen ab Abschluss komplett streichen, solange bis die Kosten abgearbeitet sind.

    #63 joghurt; Die haben doch die Mehrheit, statistisch beträgt der Anteil Frauen/Manner 12/11. Und was hat das bisher genützt. Ganz früher mal war ich auch der Meinung, dass sich die Frauen, da die ja hauptsächlich die Erziehung der Kinder übernehmen nur mal entsprechend solidarisieren müssten, dann wär innerhalb ner Generation der Spuk vorbei. Leider musste ich mittlerweile feststellen, dass das vollkommen unrealistisch ist, weil die ganz genauso drauf sind, wie ihre Männer.

    #68 Teron Gorefiend; Nein, 1 Sechser, bzw 2 Fünfer ist zu viel. Da musstest du mindestens nen Einser oder 2 Zweier haben um auszugleichen. Ein Fünfer geht grade noch durch, wenn der Rest 3er oder 4er sind.

    #82 Puseratze; Seh ich durchaus positiv, wenn sich die gerne gegenseitig fertigmachen, sollen sie ruhig. Da es sich bei den sozial benachteiligten eh nur um Moslems handeln dürfte, sollen die doch ihren eigenen Kindergarten aufmachen und natürlich auch selber finanzieren.

    #84 bademeister; Ja war auch mal auf RTL-extra da schadronierte der Türkische Vater, dass sein Sohn Arzt würde, tatsächlich stand der auf der Realschule kurz vorm rauswurf.

    #92 Denker; Halbieren stimmt, allerdings ein paar Moslems schaffen doch Abi, die studieren dann überwiegend irgendwelche -logen fächer.

  88. # 102

    diese Schulform hat man auch geschaffen um die Statistiken des Arbeitsamts aufzubessern. So tauchen die in keiner Statistik als arbeitslos auf, weil sie ja Schüler sind. Hartz IV kriegen sie noch oben drauf….

  89. Deutschland ist ein Auswanderungsland

    Wenn die Angst vor dem Fremden stärker ist als der Mangel an Fachkräften. Worauf sich die Debatte über Zuwanderung in Deutschland stützen sollte.

    Erst war es der sozialdemokratische Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin, der mit Thesen zu türkischen und arabischen Einwanderern auf scharfe Kritik stieß. Nun irritiert CSU-Chef Horst Seehofer. Da sich diese Gruppen mit der Integration besonders schwertäten, solle es keine „zusätzliche Zuwanderung“ von dort geben. „Den Fachkräftemangel beheben wir nicht durch Zuwanderung aus andern Kulturkreisen“, sagte er dem Focus.
    Anzeige

    Wer wandert eigentlich nach Deutschland ein?

    Nicht sehr viele, meinen die Verfasser einer neuen Studie des Bundesamts für Migration, die sich mit der „Deckung des Arbeitskräftebedarfs durch Zuwanderung“ beschäftigt. Immer mehr ausländische Arbeitskräfte wanderten dagegen ab. Was die Hoch- und Höchstqualifizierten angeht, kamen 2009 nur 311 aus dem Nicht-EU-Ausland. Das sei zwar mehr als 2008, bewege sich aber „insgesamt auf einem eher niedrigen Niveau“. Die gute Hälfte – 54 Prozent – der Nicht-EU-Ausländer, die bereits in Deutschland arbeiten, sind qualifizierte Arbeitskräfte, 23 Prozent sogar hochqualifiziert.

    Ist Deutschland also kein Einwanderungsland mehr?

    Einwanderung erlebte Deutschland immer, im Nachkriegsboom stiegen die Zahlen jedoch rasant. Auf dem Höhepunkt der Anwerbung von „Gastarbeitern“ 1970 lag der Zuzug bei einer Million, heute – die jüngsten Zahlen sind die für 2009 – hat ein knappes Fünftel oder 16 Millionen der in Deutschland lebenden Menschen einen „Migrationshintergrund“. Das heißt, sie selbst, ihre Eltern oder Großeltern sind oder waren Einwanderer. Sieht man sich allerdings die letzten Jahre an, dann ist Deutschland inzwischen ein Auswanderungsland. Nachdem die Tendenz zur Netto-Abwanderung von Deutschen bis vor wenigen Jahren durch Zuwanderung von Ausländern mehr als ausgeglichen wurde, gab es 2008 eine Trendumkehr: Erstmals wanderten auch insgesamt mehr Menschen ab als ein. Dieser Trend scheint sich zu stabilisieren.

    Welche Ideen gibt es, wie Zuwanderung gesteuert werden kann?

    Ein Punktesystem, wie es andere Länder praktizieren, schlug schon vor neun Jahren die Zuwanderungskommission der Bundesregierung unter der früheren Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth vor. Die Experten um die CDU-Politikerin empfahlen, Einwanderer ins Land zu lassen, die zumindest 65 bis 70 Prozent einer Höchstpunktzahl erreichten, etwa für Berufsqualifikation, Alter – die Bewerber sollten nicht älter als 45 Jahre alt sein – und für die Sprachkenntnisse der Kandidaten. Obwohl die Kommission vorsichtig vorschlug, das Ganze in einer Testphase zu erproben und das Schlupfloch kontrollierter Einwanderung vorerst für 20 000 Ausländer zu öffnen, hatte der Vorschlag keine Chance: Ein Jahr vor der Bundestagswahl fürchtete Innenminister Otto Schily (SPD) schon die Möglichkeit, dafür zur Zielscheibe im Wahlkampf zu werden – zumal Süssmuths Leute darauf hinwiesen, dass nicht die gesamte Einwanderung nach Wunsch zu gestalten sei und etwa Flüchtlinge oder Familiennachzug weiter möglich sein würden.

    http://www.zeit.de/politik/2010-10/seehofer-zuwanderung-migranten-faq

  90. Aus der Praxiserfahrung einer befreundeten Gymnasiallehrerin: Türkenanteil in der 7. Klasse Gymnasium 20%, in der 8.Klasse 10%, in der neunten 5, in der zehnten 0!

    Hintergrund: Wenn zum Ende des sechsten Schuljahres die Entscheidung für die weiterführende Schule ansteht, erscheint in der Schule der dort so genannte „Chor der Klageweiber“: Dutzende Schleiereulen und ihre Besitzer, die mit lautem „Rassismus“-Geschrei durchsetzen, dass ihre Bälger ins Gymnasium kommen. Die Lehrer machen das Spiel mit, sortieren die Bagage dann aber Jahr für Jahr wieder raus, Ergebnis siehe oben!

  91. Aus eigener Schulzeit stammen diese Zahlen:

    Abi-Jahrgang gesamt: 127 Schüler
    davon mit türk. MiHiGru: 3 Schüler

    Das sind gerademal 2,36 Prozent

  92. #121 Nemesis (12. Okt 2010 14:07)

    Das sagt gar nichts. In Neukölln oder Kreuzberg ist der Anteil mit Sicherheit höher, weil der Türkenanteil höher ist als in Deinem Schicki-Micki-Vorort.

  93. @ #122 gaffelketsch #121 Nemesis

    Aus eigener Schulzeit stammen diese Zahlen:

    Abi-Jahrgang gesamt: 127 Schüler
    davon mit türk. MiHiGru: 3 Schüler

    Das sind gerademal 2,36 Prozent

    Das sagt gar nichts. In Neukölln oder Kreuzberg ist der Anteil mit Sicherheit höher, weil der Türkenanteil höher ist als in Deinem Schicki-Micki-Vorort.

    Kennst du Nemesis?

Comments are closed.