Im österreichischen Privatsender Servus TV wurde in der gestrigen Sendung „Talk im Hangar 7“ über das Thema „Neuer Konservatismus“ diskutiert – was immer man sich darunter vorzustellen hat. PI-Leser predator66 jedenfalls war begeistert: „Es war SEHR interessant und die Gäste waren durchweg gut. Auch die Diskussionskultur unterscheidet sich total von Deutschland.“ Hier in der Mediathek kann man sich die Sendung nochmal anschauen.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. OT

    Rechts von der CDU ist die neue Mitte !
    In den nächsten Wochen müssen wir überall, nicht nur in den Foren, Werbung für eine Mitgliedschaft in der Partei DIE FREIHEIT machen! Das kann jeder!
    Die GRÜNEN haben 51.000 Mitglieder. Das können wir auch!!!
    Wenn sie bald in Berlin die 5% schafft, geht´s bundesweit weiter!
    Hier anmelden (in wenigen Tagen so weit! Link speichern!) :
    http://www.diefreiheit.org/burgerrechtspartei-die-freiheit-offiziell-gegrundet/
    Regelmäßig Geld geben (ich gebe 50 Euronen monatlich).
    Dann schaffen wir es! Was Holländer können, können Deutsche allemal!

  2. PS: Einfach bei Welt-online, Spiegel- Online Focus usw. diesen Text hinein kopieren (Hauptsache mit Link zur DIE FREIHEIT)

    Das kann jeder!!!

  3. #3 Inchen

    WARNUNG!

    Von diesem Humangenetiker muß man, so verlockend das auch als Referenz / Argument / sonstetwas klingt, komplett die Finger lassen.

    Alles andere wäre der Sache nicht nur nicht dienlich, sondern würde eine Breitseite ungeahnten Ausmaßes liefern.

    Türken haben einen mittleren IQ nur von 85
    http://www.shortnews.de/id/584636/Humangenetiker-Der-mittlere-IQ-der-Zuwanderer-aus-der-Tuerkei-liegt-bei-nur-85

    An PI: Ich würde sogar dazu raten, mein Posting hier sowie ‚#3 Inchen umgehend zu löschen.

    Ich weiß da ziemlich gut, wovon ich rede.

  4. Ich bin auch der Meinung, daß die Zahlen bezüglich dem IG der Türken hier MASSLOS GESCHÖNT wurden….

    Den Beweis erbringen schon die Richtigen… man muss sich nur mal umschauen in Deutschland…

  5. #4 scabo (29. Okt 2010 23:38)

    An PI: Ich würde sogar dazu raten, mein Posting hier sowie ‘#3 Inchen umgehend zu löschen.

    Ich weiß da ziemlich gut, wovon ich rede.

    🙂

    Die PC-Trottel und Meinungsdesigner sterben einfach nicht aus.

  6. So Leutz… gleich Null Uhr….

    Jetzt wird noch etwas in einem guten Buch gelesen…. zur Abkühlung und damit ich ruhig schlafen kann 🙂

    N8 zusammen

  7. #7 21:37

    Die PC-Trottel und Meinungsdesigner sterben einfach nicht aus.

    Unverschämt! Ich bin alles andere als ein PC-Trottel und Meinungsdesigner.

    Wenn hier einer den Link dokumentiert inkl. der Seite und sich auch nur ansatzweise im Feld Humangenetik / Rassenbiologie / Eugenik und ihrer Geschichte auskennt, kann der in diesen Zeiten ein Faß aufmachen, das nicht mehr zu stopfen wäre.

  8. OT:

    Schicken die Terroristen jetzt ihre Bomben mit UPS oder was will uns CNN Breaking News sagen?

  9. #10 scabo (30. Okt 2010 00:02)

    Wenn hier einer den Link dokumentiert inkl. der Seite und sich auch nur ansatzweise im Feld Humangenetik / Rassenbiologie / Eugenik und ihrer Geschichte auskennt, kann der in diesen Zeiten ein Faß aufmachen, das nicht mehr zu stopfen wäre.

    Ich habe nix gegen Freibier und freie Meinung.

    Deine kritische Meinung zu Volkmar Weiss in Ehren, aber Deine Zensurforderung ist einfach nur PC-dämlich.

  10. #14 21:37

    Ich habe nix gegen Freibier und freie Meinung.

    Deine kritische Meinung zu Volkmar Weiss in Ehren, aber Deine Zensurforderung ist einfach nur PC-dämlich.

    Tja, ich denke da in diesem speziellen Fall nur an die gemeinsame Sache hier. Es wäre im Ansatz das gleiche, als wenn hier, was auf Volkmar Weiss nicht zutrifft, einer haufenweise rechtsradikale Sprüche, gepaart mit womöglich noch Zigeuner- und Judenschimpfe losließe. Ich finde, da kann man dann schon mal etwas sagen, wenn der mögliche Angriffspunkt so offensichtlich ist.

  11. #14

    Nachtrag: Ich habe übrigens weder gegen Volkmar Weiss etwas ncoh gegen seine (späteren) Arbeiten, kann diese sogar fachlich beurteilen.

  12. Zu der Sendung:

    Eine, im Gegensatz zu ihrem Mann, nicht (!) altersweise, konservativ gewordene Frau Seebacher-Brandt, ein linker Schweizer Journalist (wie anders könnte man sich erklären, dass man als Schweizer freiwillig im heutigen Berlin wohnt), der den Volksentscheid gegen den Moscheebau als Ergebnis eines „gefährlichen“ Rechtspopulismus abstempelt (ergo: das Schweizer Volk ist doof?!), eine Psychologin, die zwar verhältnismäßig gut anfängt, allerdings unter dem Vortrag über den „Rechtspopulismus“ des linken Journalisten dann auch einknickt und ein deutscher Professor, der 3 „Definitionen“ bzgl. des Konservatismus erkannt zu haben glaubt (der Konservativismus sei in der Zeit der Industriellen Revolution entstanden – meine Anmerkung: quatsch; den Konservatismus gibt es wesentlich länger), bei denen man bestimmt zwei Definitionen zustimmen könnte.

    Eine interessante und intelligente aber nicht aussergewöhnliche Diskussion, wie man es von den österreichischen Medien immerhin noch in so einigen Bereichen gewohnt ist.
    SEHR interessant sieht für mein Dafürhalten allerdings anders aus; dafür saßen zuviele linke Mainstream-Marionetten in der Runde (aber wenigstens weiss ich jetzt, wo Ruprecht Eser abgeblieben ist 😀 ).

  13. Ich muss mich korrigieren: Mein Kommentar galt dem ersten Teil der Sendung…

    Es wir von Minute zu Minute besser.

  14. @18 kaffee

    Der Konservatismus nicht zu verwechseln mit dem Konservativismus ist eh ein eher im Süden des deutschen Sprach- und Kulturraums begründetes Wortgeklaube ohne Inhalt, geprägt durch das katholische Weltbild der Lebensfreude, das gemütliche zurücklehnen in eine altertümliche Gebäudelandschaft. Da werden lieber Bahnhöfe und Bäume bewahrt(siehe Stuttgart) anstatt Fortschritt walten zu lassen. Man macht sich so zum modernen Maschinenstürmer und das gilt dann als konservativ.

    Der wissenschaftliche Konservativismus(übrigens zum Großteil in Pommern entstanden und in den deutschen Ostgebieten) der eine fest verankerte Zeitlose Ethik hat, bzw. man muss sagen hatte, ist in Preußen begründet sowie im England des 18 Jhdt., dabei aber insbesondere auf die ritterlichen Werte eines idealisierten Mittelalterbildes.

    Der preußische Pietismus ist da nur eine Ausprägung.

    Naja aber man kann nicht die einfachsten Sachen erwarten nicht mal im österreichischem Fernsehen.

    Die Diskussion war meiner Meinung nach grottig aber für den deutschen Zuschauer immer noch interessant und erfrischend fand ich jedenfalls. Ich habe als Mecklenburger langsam die Schnauze voll von der Berliner Bevormundung.

    Übrigens gab es die letzte große Welle des wissenschaftlichen Konservativismus in den 20er Jahren in den sogenannten Herrenclubs der Großagrarier Ostelbiens. Mit interessanten Denkansätzen die man teilweise auf die heutige Zeit übertragen sollte.

    Für ein freies Mecklenburg in einem nachbarschaftlich organisierten Deutschland und Europa nach Schweizer Vorbild. Dann wird die Medienlandschaft auch wieder pluralistischer!!!

  15. Währen man über einen neuen Konservatismus diskutiert und über Parteien rechts von der CDU, , sind die Grünen auf der Suche nach einem Kanzlerkandidaten…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10616385/Die-Gruenen-brauchen-einen-Kanzlerkandidaten.html

    Und ich schwöre bei allem, was mir heilig ist, wenn das passiert, wenn eine Künast, ein Trittin, ein Özdemir oder ein anderer Grüner Bundeskanzler wird, wenn das deutsche Volk das ermöglicht, dann bin ich weg aus diesem Land und komme auch nie mehr zurück.

  16. In der Mitte des dritten Teils der Sendung muss ich predator66 beipflichten: eine gute Sendung!

    Sogar Frau Seebacher-Brandt reflektiert die Politik der Grünen äusserst treffend, während der österreichische Publizist versucht, auf die MSM-Propaganda zu lenken (ohne Erfolg).

  17. Wenn die Grünen dran kommen, gehe ich in die Türkei. Mehr Türken als hier um mich rum gibts da auch nicht. Vor allem sind die an der Küste nicht so doof wie die aus Ostanatolien die hier bei uns sind…

    Und billiger und schöner leben -Sonne, Mond und Sterne- kann ich da auch noch….

  18. Eine sehenswerte Sendung! Lohnt sich. Danke für den Beitrag.

    @ #20 Franz Franzson:

    Sie haben recht. Konservativismus ist nicht im Gleichklang mit Konservatismus zu sehen. Der Unterschied erklärt sich schon im Begriff selbst.

    Bezogen auf die Sendung kann man allerdings ruhigen Gewissens den Konservatismus als (gemeinten) Konservativismus betrachten.

  19. Die Grünen brauchen einen Kanzlerkandidaten

    Ich würde da einen Gartenzwerg empfehlen.
    Mit dem blamieren sie sich wenigstens nicht.
    Und Gartenzwerge mag ja eigentlich jeder.
    Das sind schon mal zwei gewaltige Pluspunkte.

  20. Prüfet alles, das Gute behaltet (1Thess 5,19-21)

    Das ist eigentlich der einzig echte Konservatismus.
    Schlechtes verwerfen,Gutes bewahren.

  21. O.T.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Präsident Obama:

    In Luftfrachtpaketen wurde Sprengstoff sichergestellt. In London und Dubai. Ein Terroranschlag.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/usa-terrorwarnungen-verdaechtige-pakete-enthielten-sprengstoff-1.1017948

    http://www.foxnews.com/us/2010/10/29/authorities-investigating-possible-bomb-threat-philadelphia-international/?test=latestnews

    Unglaubliche Reaktion deutscher Behörden:

    Kein Sprengstoff an Bord. Die Terroristen wollten nur spielen und Sicherheitsstatus testen.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  22. Wenn es die GDl nicht schon gäbe, hätte wohl ICh diese gegründet. German Defence League. Leider scheint diese Gruppe noch relativ unbedeutend zu sein, sonst hätte man sie z.B. in Mönchengladbach gesehen.

    Aber ich denke, dass wir noch viel von denen hören/sehen werden.

    Ich wünsche ihnen auf jeden Fall viel Erfolg!!!

    http://germandefenceleague.de/

  23. sie haben Post aus Jemen. dass von dort nur übel stinkender Islamismus exportiert wird ist mir schon seit langem bekannt. Die Jemeniten scheinen ganz besonders anfällig für die wörtliche Auslegung des Koran zu sein.

    Die US Behörden haben gestern abend einen Terrorplott vereitelt.

    Hier die neusten CNN-Nachrchten dazu… ( ja genau bevor ich es vergesse: Islam ist Frieden 🙂

    http://edition.cnn.com/2010/WORLD/meast/10/29/al.qaeda.arabian.peninsula/index.html?hpt=C1

  24. #18 kaffee? (30. Okt 2010 00:31)

    Zu der Sendung:

    ein linker Schweizer Journalist (wie anders könnte man sich erklären, dass man als Schweizer freiwillig im heutigen Berlin wohnt)

    Was blubberst du hier fuer einen Unsinn?! Frank A. Meyer ist ganz bestimmt kein Linker. Er ist u.a. fuer seine Islam-kritischen Aussagen und Artikel bekannt – und das nicht erst seit ‚Deutschland schafft sich ab.‘

    http://www.pi-news.net/2009/11/frank-a-meyer-der-islam-macht-dumm/

  25. Dass Burkas, Kopftücher, Frauensteinigungen, usw. eine kulturelle Bereicherung darstellen sollen, daran glauben nur ganz dumme naive Gutmenschen.

  26. Kulturelle Kulturbereicherung vom Feinsten:

    Türken machen mal wieder „Deutsche klatschen“! Ein beliebter Sport unter den südländischen Einwanderer.

    Wieso kommt das eigentlich nur als kleine Meldung in dem Lokalteil?

    Man stelle sich mal vor Deutsche würden Jagd auf Türken machen. Da würde unsere Bundeskanzlerin öffentlich in Sondersendungen in unseren Systemmedien zum verstärkten Kampf gegen Rechts aufrufen und naive Gutmenschen würden tagelang Lichterketten organisieren.

    Aber da das Opfer nur ein Deutscher war läuft das bei unseren weltfremden Gutmenschen als kulturelle Bereicherung, die wir hinzunehmen haben.

    Ein Skandal ohne Gleichen ist das!

    http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Muehlacker/arid,228188_puid,1_pageid,87.html

  27. #4 scabo (29. Okt 2010 23:38)

    Von diesem Humangenetiker muß man … komplett die Finger lassen.

    Ich fürchte der Verfassungsschutz wird sich an deine Empfehlung nicht halten. Da es in Deutschland keine echte Meinungsfreiheit gibt, hat der die Finger überall drinnen, wo Aussagen politisch unerwünscht sind.

    In Deutschland bestimmen nämlich von Politkern gemachte Gesetze darüber, was Bürger sagen dürfen. Die wissenschaftliche Frage, ob solche Aussagen wahr oder falsch sind, spielt dabei kaum eine Rolle.

  28. Die Sendung wird am Sonntag Vormittag wiederholt.
    Die Moderatorin, Frau Richtar, ist das genaue Gegenteil der Damen Will und Illner. Sie führt die Disskussion so zurückhaltend, daß man meistens nicht merkt, daß sie überhaupt da ist. Die Diskutanten sind kein lärmender Politpöbel, sondern hochkultivierte Menscdhen.

  29. #37 Koltschak (30. Okt 2010 07:49)

    Das beste an der Diskussion ist die Musikergruppe!

    Gäääähn, wie langweilig…..

    Na ja, die Mucke hatte leider das gleiche Niveau wie das langweilige Gelaber.

  30. Hab mir die Sendung angesehen und das Einzige was mir positiv aufgefallen ist, die Damen und Herren Diskutanten gehen wirklich kultivierter mit einander um als man es in deutschen Talkshows erlebt.
    Ansonsten aber ein wirres gutmenschliches Geschwurbel, daß mir schwindlich wurde!

  31. #23 hundertsechzigmilliarden (30. Okt 2010 01:40)

    …und erfinden dann an Turkistans Südküsten
    die „Anatölü“ = ein Bratwürstel aus Hammelfleisch im Turkfladen in Anlehnung an die Närmbercher Bratwerschtl! 😉

  32. OT. ICh habe mir den Leitsatz der Partei “ die Freiheit“ angeschaut. Frühe habe ich gesagt, das ich sie nicht wähle, weil sie sogut wie kein Programm hat und sie nicht wirklich konservativ ist. Aber jetz wähle ich sie voll und ganz. Sie ist eine würdige alternative zur CDU.

  33. Danke für den Hinweis auf die Sendung!
    War gegenüber deutschen medialen Diskussionsbeiträgen relativ kultiviert und interessant.
    Je höher der akademische Grad desto seichter die Argumentation. Ausnahmen bestätigen aber wie gewohnt die Regel!
    Herrn Frank A. Meyers und Herrn Rödders Ausführungen, Erklärungen und Ansichten kann ich nur teilen.
    Für Frau Prof. Doktor S-Brandt hab ich leider nur Kopfschütteln übrig.
    Unsere heutigen Politiker sind anscheinend „Kinder ihrer Schule“!

  34. #45 Gut_iss (30. Okt 2010 08:55)

    Hier noch ein (inhaltlich lesenswerter wie fachlich richtiger) Artikel.

    Der entscheidende (und völlig korrekte) Satz in diesem Artikel über die Intelligenz lautet:

    über diejenige einzelner Staatsangehöriger sagt der Durchschnitts-IQ sowieso nichts aus

    Eben. Jedwede Intelligenz vom Schwachsinn bis zur Genialität kommt unabhängig vom IQ-Mittelwert in jeder ausreiched großen Bevölkerungsgruppe vor, bloß nicht überall mit der gleichen Häufigkeit.

    Ich verstehe die Emotionalisierung dabei nicht. Jeder Mensch hat genau den IQ, den er eben hat. Ob er damit in einer Population, der er angehört, mehr oder weniger weit über oder unter dem Durchschnitt liegt, kann ihm als Individuum doch völlig egal sein. Irgendeine Diskriminierung ist damit ja nicht verbunden.

  35. Soeben um 8:15 in NDR/Info („das Dümmste am Norden“): „…die 27-jährige Vermißte aus Peine wurde tot aufgefunden. Ein festgenommener 27-jähriger (1.Mensch, 2.Mann, 3.Eskimo, 4.Mann vom Mond) hat die Tat gestanden“. Diese entsetzlich inhumane Blödheit des ÖR-GEZ-Funks erleichtert es auch der Politik, Deutsche systematisch zu diskriminieren und Türken/Araber als gute Menschen herbei zu lügen. Wäre der Täter ein Deutscher, so würde NDR/Doof sicher wörtlich verkünden: „der 27-jährige Heiner Müller, von Beruf Dachdecker, aus Peine, hat diese scheußliche Tat begangen“. Es gab in den letzten Tagen gehäuft solche Platzer, dieser ist aber besonders krass.

  36. O.T.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    In Nord-Rhein-Westfalen soll ein größeres islamisches Terrornetzwerk existieren. So die Bundesanwaltschaft.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    http://www.kybeline.com/2010/10/29/in-nrw-soll-ein-groseres-islamisches-terrornetzwerk-existieren/

    Das berichtet auch der Westen….

    http://www.derwesten.de/politik/Fahndung-nach-Terror-Rekruten-in-NRW-id3886700.html?short=aatmd8&ref=http://twitter.com

  37. @ 53 hypnosebegleiter

    Ja, erfreulicherweise sind nicht alle vom Selbsthass zerfressen. Millionen denken bereits anders und bieten den grünen Kommunisten Paroli.

    Die Auflärungsarbeit von POLITICALLY INCORRECT ist dazu unverzichtbar.

    Wahrheit und Freiheit werden siegen !
    So kommt es.

  38. Die Unzufriedenheit im Volke wächst. Anscheinend in den Nachbarstaaten auch. Sie alle eint ein gleiches Staatssystem: Der Wohlfahrtsstaat. Dessen Trick war es nie, dem Souverän eine Demokratie zu liefern, sondern Möglichkeiten zu finden, die Bürger zufrieden und abhängig vom Staat zu machen und parallel dazu die sich mästende Hierarchie in Ruhe zu lassen. Dazu kassierte der Staat über die Jahrzehnte alles das, was der Bürger früher an „sozialem“ selbst in der Hand hatte. Statt dessen wurde eine Flut von „Leistungsgesetzen“ geschaffen – Subventionen – von denen der Bürger nun mit 70% seiner Einwohnerschaft „vom Staate abhängig“ ist. Und bis über die Ohren verschuldet ist. Wie es dazu kam und wo das hinführt? : http://www.reformverhinderer.de

  39. @ #28 joghurt (30. Okt 2010 02:17)

    Die Grünen brauchen einen Kanzlerkandidaten.
    Ich würde da einen Gartenzwerg empfehlen.

    Den hier?

    Don Andres

  40. Was ich bisher noch gar nicht wusste: Die Seebacher-Brandt ist ja eine unsympathische dumme Linksf****
    Was hat der alte Willy nur an der gefunden?

  41. Der „Neue Konservatismus“ entsteht doch einfach nur daraus, daß die Politische Klasse restlos versagt hat.
    Der Bürger ist das 5.Rad am Wagen und ist nur noch zum Ausnehmen da. Die Mehrzahl der Politiker ist nur auf die eigene Karriere fixiert und bringt zuallererst das eigene Schäfchen in’s Trockene.
    „Demokratie“ und „Rechtsstaat“ sind nur noch eine Fiktion und schon lange mausetot, wie wir erst heute wieder erfahren durften!

    Das Brecht-Zitat, „Der Kommunismus ist das Einfache-was so schwer zu machen ist“ trifft offenbar auch auf die Demokratie zu, denn auch hier ist nicht alles Gold, was glänzt!

    Es haben einfach immer mehr die Nase voll von den Zuständen im Land

    Konservativ, Progressiv, Rechts und Links sind Begriffe, unter denen jeder etwas anderes verstehen kann.

    Die „Pendeltheorie“ hat da etwas für sich. Seit den siebziger Jahren herrscht eine gewisse Linkslastigkeit der Politik. Nun driften das „Staatsschiff“ und die Volksmeinung wieder nach rechts.
    Ein in der Geschichte immer wieder zu beobachtendes Phänomen.

  42. kaffee? sagt:

    Eine interessante und intelligente aber nicht aussergewöhnliche Diskussion, wie man es von den österreichischen Medien immerhin noch in so einigen Bereichen gewohnt ist.
    SEHR interessant sieht für mein Dafürhalten allerdings anders aus; dafür saßen zuviele linke Mainstream-Marionetten in der Runde (aber wenigstens weiss ich jetzt, wo Ruprecht Eser abgeblieben ist 😀 ).

    Mir scheint auch, daß die Diskussion nicht das hielt, was sie versprach.
    Insbesondere die krampfhafte Abgrenzung des „korrekten“ Konservatismus vom ach so schlimmen Rechtspopulismus, wie sie hier vollzogen wurde (Ruprecht Eser: „…Wilders. Gott bewahre…“), ist doch Politische Korrektheit vom Altbackensten. Den „Rechtspopulisten“ wurde vorgeworfen, sie seien Ein-Themen-Bewegungen, deren Programm und Kompetenz sich im Verneinen erschöpfe – was für ein blühender Klischee-Unsinn.
    Mit derselben „Logik“ kann man der Feuerwehr ankreiden, daß sie ein Ein-Themen-Verein ist, der nichts vorzuweisen habe, als das Ablehnen und Bekämpfen (des Feuers).
    Es geht denen, die mit dem Begriff „Rechtspopulisten“ diffamiert werden sollen, zunächst und zu Recht darum, das Zerstörungspotential einer mittelalterlich geprägten und sich exponentiell ausbreitenden Religionsgruppe zu entschärfen, quasi also das Feuer zu löschen, das schon an vier Ecken brennt.
    Den konstruktiven Zugang, dessen Fehlen diesen „Rechtspopulisten“ vorgeworfen wird, sehen wir nun schon seit dreißig Jahren am Werk – in der Form von Ignorieren, Beschwichtigen, Gesundbeten und einer milliardenteuren Migrationsindustrie, deren ungeheures Ausmaß man bei Ulfkotte nachlesen kann.
    Der freiwilligen Feuerwehr wirft man auch nicht vor, daß sie keine Häuser baut. In ihr mag aber so mancher tätig sein, der sich auf solides Bauen versteht.

  43. Es ist an der Zeit, neben PI einen bundesweiten Rundfunksender und einen eben solchen Fernsehsender einzurichten, der fernab des heuchlerisch-kriecherisch-dummen-dreisten Medien-Mainstraams berichtet:

    . politisch unkorrekt
    . wahrheitsgetreu
    . informativ statt manipulativ
    . mutig
    . profiliert.

    Es muss nicht FOX NEWS sein, aber auch nicht viel weniger.

  44. Die Analyse im letzten Kommentar von D-503 ist durchaus treffend und angenehm sachlich. Auch ich war bei dieser Diskussion dahingehend enttäuscht, dass zwar die Rolle der Medien und deren Selbstverständnis insbesondere von Herrn Frank A. Meyer und Frau Prof. Dr. Seebacher-Brandt kritisch hinterfragt wurde, zumindest letztere dann aber beim kurz aufflammenden „Thema Wilders“ offenbarte, das ihre Informationen über ihn und sein politisches Wirken gerade diesen Medien zu entstammen schien.

    Insgesamt wurde aber eine angenehme Diskussionskultur gepflegt, wie ich sie auch zu anderen Themen in dieser Sendereihe schon habe verfolgen können.

  45. Ich bin gegen eine Zuwanderung aus muslimischen Ländern, ich akzeptiere aber eine Rente ab 67, wenn e nicht anders geht.
    Bin ich „nur“ konservativ, oder bin ich reaktionär oder rechtspopulistisch?

    Es wird am Thema vorbeigeredet, wie immer!

  46. So ist sie,die neue Masche!!
    Wenn man die neue „Rechts“ Bewegung nicht niederschreien kann,muß man sie halt linksverdrehen und einverleiben.
    Wie heißt es so schön: Die Rechnung ohne den Wirt gemacht,liebste linke.

Comments are closed.