Der bekannte Schweizer SVP-Politiker Christoph Blocher übernimmt die Macht über die Basler Zeitung. Alles weist daraufhin, dass ihm die Zeitung seit diesem Wochenende gehört. Wie 20 Minuten berichtet, ist anzunehmen, dass Blocher nicht nur die Finanzen des angeschlagenen Medienunternehmens sanieren wird, sondern auch das inhaltliche Konzept hin zu etwas volksnäheren weniger realitätsfremden Inhalten.

(Spürnase: Kokosmakrönchen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. Ende der freien Diskussionskultur im Internet???

    CDU-Politiker für «Vermummungsverbot im Internet»

    Berlin (dpa) – Ein CDU-Bundestagsabgeordneter kritisiert die gängige Praxis, sich in Internet-Diskussionsforen mit einem Fantasienamen zu Wort zu melden. Ein «Vermummungsverbot im Internet» müsse her, sagte Axel E. Fischer. Er ist Vorsitzender der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft. Es könne nicht sein, dass sich Bürger hinter selbstgewählten Pseudonymen versteckten und sich so der Verantwortung entzögen, sagte Fischer den «Badischen Neuesten Nachrichten».

    http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_57352.html

  2. Es gibt auch gute Nachrichten. Kann sein, dass man bei bazonline wieder kommentieren darf ohne der Zensur zum Opfer zu fallen. Weil man nicht links gestrickt ist.

  3. Eine Zeitung mehr, die man wieder lesen kann, ohne Magengeschwüre zu bekommen.

    Glückwunsch, Herr Blocher!

  4. Eine kleine Hoffnung mehr, dass wir nicht langsam aber sicher im Sumpf der islamophilen MSM ersticken müssen.

    Alles Gute der Neuen Basler Zeitung

  5. Herzlichen Glückwunsch nach Basel und an Herrn Blocher….

    Die Schweiz muss die Schweiz bleiben und nicht ein Wurmfortsatz des Islam….

  6. Blocher hat Geld, gehört zu den Frei Maurern (dazu gibts ein Interview mit Blocher selbst)und er ist einfach nur beschränkt, er denkt er hätte alles selber erkannt und muss jetzt seine rechtsradikalität auf allen ebenen ausleben, aber so wie er spricht und handelt, spielt er längerfirstig in die Hände der Moslems, weil er so aufgeblasen übertrieben und selbstherlich, die Angelegenheiten angeht. Wäre er so gut gewesen, wie man am Stammstisch über ihn gesprochen hat. Dann hätte er nicht so jämmerlich versagt. In den alltags Gesprächen hört man nichts mehr von ihm. Lieber kleine aber feste Schritte, die nicht nur kurzfristig was bringen sondern auch lanfristig.

  7. Trotzdem stimmt es mich bedenklich, wenn Politiker die Medienhoheit übernehmen. Das ist Berlusconismus

  8. Das ist ein richtiger und wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Wir müssen das Meinungsmonopol der ewiggestrigen LINKEN brechen um endlich mit dem ISLAMOFASCHISMUS in Europe abrechnen zu können!!!
    Weiter so Schweiz!!!

  9. #10 Hoffmann v. Fallersleben (14. Nov 2010 13:47)

    Trotzdem stimmt es mich bedenklich, wenn Politiker die Medienhoheit übernehmen. Das ist Berlusconismus.

    Dem stimme ich zu. Auch mag ich den Blocher nicht allzusehr. Dennoch ist es so besser, als wenn Claudia Roth die Junge Freiheit und die Preußische Allgemeine übernähme.

  10. Jetzt abonnier ich dieses ehemalige linke wischiwaschi-blatt wieder.

    Danke Herr Dr. Blocher . Von den linken und der Classe politique durch eine in der Schweizerischen Geschichte beispiellosen Intrige abgewählter Bundesrat:

    http://www.blocher.ch/

  11. Wenn es zu einem Gleichgewicht führt nun gut, für den Übergang! Aber es grundsätzlich zu bejubeln fällt mir schwer!

    Eine wirkliche Parteiunabhängigkeit mit freien Journalisten und zu den verschiedenen Zukunftsthemen mit These und Antithese offen darstellend und zu aktuellen Geschehnisse ohne rosa-rot oder dunkler Brille wahrhaft berichtend, finde ich erstrebenswerter. Und Kommentare oder pers. Meinungen sollten auch nur als solche gekennzeichnet sein und nicht unterschwellig einfließen.

    Nun gut, man wird ja noch träumen dürfen…

  12. Ein guter Tag.

    Blocher litt erklärtermaßen schon länger darunter, daß seine und die Ansätze der SVP in den Schweizer Medien boykottiert, runtergeschrieben wurden.

    Im Grunde ist es wie in Deutschland: ein Anti-Sozialist bekommt keine öffentliche Bühne, keine Möglichkeiten mehr, seine Ansichten denen der linken Medien entgegenzusetzen.

    Genau dieses Defizit begründet die Entstehungsgeschichte, die Legitimation, die absolute Notwendigkeit der Existenz von PI-News.

    Wenn nun einer wie Blocher, der über die notwendigen Mittel verfügt, hingeht um sich daraiufhin in die Medien einzukaufen, um Gegenöffentlichkeit herzustellen, dann muß man dies begrüßen.

    Er hatte garkeine andere Wahl mehr, sofern man verfolgt hat, wie sehr er und seine Ansichten in der Schweiz regelrecht diffamiert wurden. Bis hin zum systemwidrigen Ausschluß aus der Konkordanz.

    Demokratie ist ohne Meinungsvielfalt, die dann jedoch auch Verbreitung finden können muß, schlicht nicht möglich.

    Ich verstehe die mangelhafte Analyse einiger hier nicht, die Querverweise zu Berlusconi sind sowohl fehlerhaft, als auch gewohnt oberflächlich, weil vorgekaut. Macht Euch mal frei.

    Unsere eigenen Qualitätsmedien, damit die ganze Medienlandschaft ist einseitig, udnd amit krank.

    Sonst würde es PI nicht geben müssen.

    Glückwunsch an die Schweiz, und meine Hochachtung und Respekt an Herrn Blocher.

    EEkat

  13. Auch in der Schweiz versuchen große Teile der politische Elite, das Volk Schritt für Schritt zu entmachten, um sich in Zukunft möglichst ungehindert bereichern zu können! 👿

    SonntagsBlick-Interview: Alt Bundesrat Pascal Couchepin will Polit-System ändern

    Wahlen nur noch alle 6 Jahre!

    http://www.blick.ch/news/schweiz/politik/wahlen-nur-noch-alle-6-jahre-160657

    Aha, daher weht der Wind! 👿

    Zitat:

    Ich war jetzt eben einige Tage in den Arabischen Emiraten, als Co-Präsident der Freundschaftsvereinigung der Emirate und der Schweiz.

    Die Landesverräter werden vom Ausland finanziert! 👿

  14. #8 Assyrer
    Blocher hat Geld, gehört zu den Frei Maurern (dazu gibts ein Interview mit Blocher selbst)und er ist einfach nur beschränkt . .

    Ich muss schon sagen, dass ich einen grösseren Schwachsinn noch selten gelesen habe! Aber es passt ja gut zum Beitrag, dass Sie weder für die Mitgliedschaft bei den Freimaurern, noch für das angebliche Video, noch für sein Versagen eine Quellenangabe oder einen Beweis mitliefern können. Ich würde sagen, einfach dumm daher gequatscht. Sollte das Versagen mit seiner Abwahl aus dem Bundesrat zusammenhängen, sollten Sie bemerkt haben, dass die Mitte/Links-Parteien, die dafür gesorgt haben, sich heute reuig sind, dies getan zu haben. Der Schuss ging nach hinten los.

  15. Auch das deutsche Propaganda- und Meinungsmonopol muß aufgebrochen werden.

    Ein erster – wichtiger – Schritt ist die Aufkündigung aller Abonnements von Produkten der Systempresse.

    Informationen gibt es im Internet zuhauf. Unzensiet, unmanipuliert und kostenfrei.

    Der mündige Bürger muß sich von den – in jeder Hinsicht – bezahlten journalistischen „Vordenkern“ und Meinungsvorschreibern frei machen.

  16. #2 klausklever (14. Nov 2010 13:27) Ende der freien Diskussionskultur im Internet???

    CDU-Politiker für «Vermummungsverbot im Internet»

    „…Gesellschaft. Es könne nicht sein, dass sich Bürger hinter selbstgewählten Pseudonymen versteckten und sich so der Verantwortung entzögen, sagte Fischer den «Badischen Neuesten Nachrichten».

    http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_57352.html

    Er zäumt das Pferd von hinten auf. Dann sollt er erst einmal für Meinungsfreiheit sorgen. Denn ob die immer besteht, bezweifle ich einfach ‚mal!

    Er macht einfach da weiter, wo andere aufgehört haben, um uns einen Maulkorb zu verpassen!

  17. Glückliche Schweizer! Darauf, dass z.B. Sarrazin die Süddeutsche oder Broder den Spiegel übernimmt können wir wohl lange warten 😉

    #10 Hoffmann v. Fallersleben

    Prinzipiell ist es tatsächlich bedenklich, wenn einzelne Personen ein Zeitungsimperium innehaben. Allerdings ist es hier in Deutschland so, dass die wichtigen Tagesszeitungen zwar in verschiedenen Händen liegen, aber alle mehr oder weniger gleichgeschaltet sind. Dies ist sicher nicht besser.

  18. Ich fände es nicht gut, wenn Politiker hier bei PI oder auch in den Medien einen durch Besitz erworbenen Einfluss auf die Meinung nehmen.

    Es endet immer mit der selben Strophe, wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe.

    Drum ist mir die Unabhängigkeit auch von PI so wichtig.

  19. Der BZ, mag sie nun auch anders berichten (müssen), wird es einen Vertrauensschwund bescheren. Man wusste, dass sie links ist, weil die Redakteure so sind. Nun wird sie vermutlich rechts, weil der Besitzer und Politiker rechts ist. Besser wäre eine selbstkritischere Innenbetrachtung und ein Gegengewicht zur Linkslastigkeit ohne Pol. Einflussnahme. Dies würde allen Medien gut tun und die fehlende objektive Berichterstattung wieder herstellen.

    Wenn wir weiter für die Meinungsfreiheit kämpfen, muss auch eine andere Meinung akzeptiert werden. Sonst haben wir nichts an Freiheit gewonnen.

    Ich stehe weiterhin auch für die Meinungsfreiheit der anderen, auch wenn mir deren Meinung nicht gefällt.

  20. Also ist anzunehmen, dass die Schweiz
    1.) Eine wahre Demokratie hat
    2.) Keine Steuer für Staatsmedien hat
    3.) Medien hat, die links sind und Medien, die rechts sind

    Langsam werde ich grün… vor Neid!

  21. Es wird wirklich Zeit das die Roßtäuscher die Redaktionsstuben verlassen. Wenn man im Kommentarbereich der Tagesschau irgendwas Kritisches zum Thema Koran und/oder Christenverfolgung schreibt, wird man zensiert. Diverse Nachfragen diesbezüglich werden konsequent als „Zufälle“ abgebürstet, da die Kommentare sachlich Richtig und in der Form angemessen sind. Die Zensurbarrieren der Gutmenschen spotten jeder Beschreibung.

  22. Das ist eine großartige Nachricht. Aber eigentlich braucht man viel mehr. Man braucht im deutschsprachigen Raum mindestens einen unabhängigen TV-Kanal, um die Mauer des medialen Schweigens durchzubrechen.

  23. Kann mich jemand Aufklären?
    Was von beidem ist Korrekt?
    ZDF Seite http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/22/0,3672,8132406,00.html
    In der Überschrift steht: Sicherungsverwahrung „für“ Rockerclubs
    Im Text steht dann
    “… wollen sich die Innenminister … mit den Themen Sicherungsverwahrung „und“ Rockerclubs befassen”.

    für oder und – was stimmt denn nun?
    Falls die Überschrift stimmt wird die Sicherungsverwahrung deutlich ausgeweitet.
    Falls das so stimmt und gelingt, wann ist es dann bei Uns so weit??
    Siehe:
    Ende der freien Diskussionskultur im Internet?
    CDU-Politiker für «Vermummungsverbot im Internet»
    http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_57352.html

    Ich hoffe es handelt sich nur um einen Schreibfehler

  24. #12 Israel_Hands (14. Nov 2010 13:58)

    #10 Hoffmann v. Fallersleben (14. Nov 2010 13:47)

    Trotzdem stimmt es mich bedenklich, wenn Politiker die Medienhoheit übernehmen. Das ist Berlusconismus.

    Dem stimme ich zu. Auch mag ich den Blocher nicht allzusehr.

    Weisst Ihr beide, wie viele Zeitungen, Zeitschriften und Verläge in Deutschland der SPD gehören??
    Und SPD hat alle diese Zeitungen, Zeitschriften und Verläge nicht mal gekauft, sondern ganz umsonst nach dem 2. Weltkrieg übernommen. Als angebliches Opfer des Nationalsozialismus, obwohl sie bei Hitlers Machtergreifung nur brav mitgespielt hatte.

    Wer jetzt nur über Berlusconi redet und kein Wort über Medienmacht-Monopolist SPD verliert, die sich gerne als Volkspartei bezeichnet, hat keine Ahnung. Natürlich Nichts persönliches, aber das muss wohl gesagt werden!
    Und dieses Medien-Ungleichtgewicht zu beseitigen wäre nicht nur gut, sondern Pflicht eines demokratisches Staates. Insbesondere wenn wir nun lesen dass auch Chef-Redakteur vom Tagesspiegel die Grünen wählt.

  25. #2 klausklever (14. Nov 2010 13:27)

    Ende der freien Diskussionskultur im Internet???

    CDU-Politiker für «Vermummungsverbot im Internet»

    Berlin (dpa) – Ein CDU-Bundestagsabgeordneter kritisiert die gängige Praxis, sich in Internet-Diskussionsforen mit einem Fantasienamen zu Wort zu melden. Ein «Vermummungsverbot im Internet» müsse her, sagte Axel E. Fischer. Er ist Vorsitzender der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft. Es könne nicht sein, dass sich Bürger hinter selbstgewählten Pseudonymen versteckten und sich so der Verantwortung entzögen, sagte Fischer den «Badischen Neuesten Nachrichten».

    Toll! Monopolismus in etablierten Medien reicht der Meinungsdiktatur nicht mehr aus. Jetzt müssen auch die Internet-Leser mundtot gemacht werden!
    Seit diesem Monat gibt es einen neuen Personalausweiss, mit dem man sich bei Behörden im Internet anmelden kann. Bald kann man wohl nur mit dem Ausweis einen Artikel kommentieren oder einen Forum-Beitrag posten. Und falls dann die geäusserte Meinung „falsch“, nicht politkorrekt genug oder nicht identisch mit linksgrünen Ideenschrott wäre, kann man den Übeltäter vom Netz verbannen oder sogar verklagen. Orwell läßt grüssen!
    Es geht also in die Richtung, die man in China und Iran bereits abgesteckt hat 🙁

  26. Ob man dieses links-radikale Kampfblatt in die Nähe der Mitte rücken kann, wird sich erst noch zeigen müssen.

  27. Nach der täglich linken Meinungsmache aus den Häusern Ringier und Tamedia (siehe unter anderm die stets stark filtrierten Kommentarveröffentlichungen im Newsnetz), ist es höchste Zeit, dass eine bürgerliche Verwaltung die einseitige Medienlandschaft auffrischt. Die Mehrheit des Volkes freut sich, nicht mehr einer einseitigen, dauernden linken politischen Berieselung ausgesetzt zu sein.

  28. Bei aller Liebe zu SVP-Leuten wie Freysnger, aber Blocher ist ein unausstehlicher, arroganter Popanz. Der Berlusconi der Schweiz.

  29. Sorry OT: Test welche ASCII-Zeichen von PI akzeptiert werden:

    ? ? ? ? ? ? • ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ¶ § ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? Ç å ç ë ï Å æ Æ ÿ ø £ Ø × ƒ ñ Ñ ª º ¿ ® ¬ ½ ¼ ¡ « » ? ? ? ? ? © ? ? ? ? ¢ ¥ ? ? ? ? ? ? ? ã Ã ? ? ? ? ? ·? ? ¤ ð Ð Ë ? Ï ? ? ? ? ¦ ? þ Þ ¯ ± ¾ ÷ ¨ · ¹ ³ ² ?

    Und hier noch ein paar andere:

    ? ? ? ? ? ?
    α @ @ β

Comments are closed.