Sebastian Vettel ist Formel-1-Weltmeister!Herzlichen Glückwunsch an Sebastian Vettel: der Heppenheimer hat es geschafft, und holte sich auf den letzten Kilometern der Saison den Titel als jüngster Formel-1-Weltmeister aller Zeiten. Und das sogar, obwohl er keinen Migrationshintergrund hat. Damit gelang ihm, was der „multikulturellen“ Fussball-Nationalmannschaft bei den letzten beiden großen Turnieren verwehrt blieb: ein Sieg über Spanien. Ob und wie die Medienlandschaft diese Erfolgsgeschichte dazu missbrauchen wird, für oder gegen Integration zu argumentieren, bleibt abzuwarten.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Nachdem für die ungeschächtete Bambi-Verleihung nun ein Extrapreis für „Integration“ geschaffen wurde, muss es nun bald wohl auch eine mohammedanische Formel 1 geben, damit in Zukunft kein Rechtgläubiger von den Rennen ausgeschlossen bleibt!

    Fatwarri
    Dhimmler-Benz
    McLakoran

  2. Ich will da ja nun nicht den Mut schmälern immer die Wand bei 360 im Auge haben zu müssen, aber was bringt uns das daß er Weltmeister wurde ❓

    Er ist jetzt der Beste der im Kreis fahren kann ❗
    Glückwunsch dafür. 😉

    Ich werde diesen Zirkus um diesen Zirkus wohl nie verstehen. 🙁
    Es gibt bestimmt Wichtigeres und Aufregendes als das.

  3. Schwarz-Rot-Gold für Vettel und Deutschland, Bauchweh für Ströbele.

    Die Integrationsfacharbeiter finden ganz bestimmt mindestens eine Schraube am Sauber, die von einem Mohammedaner verpackt wurde.
    Und immerhin bestand die Luftfüllung der Reifen aus mohammedanischer Luft.

    Ergo: Der Islam ist für Vettels Sieg mitverantwortlich zu machen.
    😆

  4. Ahh, ich denke daß ich weis warum PI das bringt: aus Ermangelung an anderen Themen heute. 😉

  5. „jüngster Formel-1-Weltmeister aller Zeiten“

    Nach dem GröFAZ also nun der JüFoWAZ?

    Nazi, Naaazi!!! 😈

  6. Das geht ja nun gar nicht, daß ein eingeborener
    Deutscher Weltmeister wird!
    Hat er wenigstens eine türkische Freundin?
    Da können unsere politischen Freunde ja nun
    nichts mit anfangen!

  7. Ich könnte wetten, dass Vettel ohne den türkischen Radmutterschlüsselbeiträger, den libanesischen Kühlwasserauffüller und somalischen Tankstutzenzuschrauber niemals hätte gewinnen können. Ohne diese Fachkräfte ist sowas unmöglich 🙂

  8. #10 Heimchen am Herd
    „Hat er wenigstens eine türkische Freundin?“

    Die färbt sich grad die Haare blond und nimmt nach ihrer Konversion zum Christentum den Namen Anna-Maria an.
    Oder hab ich da was verwechselt? :mrgreen:

  9. Vettel (lat.: vetula – altes Weib; nach vetulus – ältlich, vetus – alt) ist eine abwertende Bezeichnung für eine alte Frau mit verdorbenem Charakter.

    Gender Mainstream??

    Oder wie ist das jetzt zu verstehen? Immerhin ist der Name aus dem Lateinischen immigriert, und deshalb deutlich heidnischen Ursprungs 😉

    Trotzdem: Glückwunsch kleine Heulsuse!!

  10. Herzlichen Glückwunsch an Sebastian Vettel !

    Auf das noch viele Titel folgen mögen. Auf solche Jungs können wir stolz sein. Glückwunsch auch nach Heppenheim.

    Eine Frage hätte ich nur an die Heppenheimer. Sind Deutschlandfahnen bei euch etwa verboten, oder ausverkauft ? 🙂

  11. @ #7 nicht die mama

    Red-Bull mit Renault Motor
    Sauber war früher mal.

    #13 Abu Sheitan

    Und Morgen steht in der Bild:
    Vettel vom Connor Clan eingefangen

  12. Und immerhin bestand die Luftfüllung der Reifen aus mohammedanischer Luft.


    Selbst daran habe ich massive Zweifel. :mrgreen:
    [Da dürfte Reifengas d´rin sein, das importiert wurde.]

  13. zumindest setzen DIE ihre Kultur knallhart durch und servieren Nichmuselmannen Rosenwasser statt Schampus!

    bei UNS würde man auf Muselmannische Sportsmänner sicher Rücksicht nehmen und wenigstens vorher fragen.

  14. Kann man tagsüber einer noch dümmeren Tätigkeit nachgehen, als mit einem Automobil hirnlos im Kreis herumzufahren?

    Sorry, aber Sport sieht anders aus.

  15. #10 Heimchen am Herd (14. Nov 2010 18:19)
    Das geht ja nun gar nicht, daß ein eingeborener
    Deutscher Weltmeister wird!

    Nachdem nun Mesut Özil das neu geschaffenen Migranten-Bambi erhalten hat, fordere ich für Sebastian Vettel das Autochthonen- äh Eingeborenen-Bambi. :Smile:

  16. #10 Heimchen am Herd (14. Nov 2010 18:19)
    Das geht ja nun gar nicht, daß ein eingeborener
    Deutscher Weltmeister wird!

    Nachdem nun Mesut Özil das neu geschaffenen Migranten-Bambi erhalten hat, fordere ich für Sebastian Vettel das Autochthonen- oder Eingeborenen-Bambi. 🙂

  17. Auch von mir einen Glückwunsch verbunden mit dem etwas grotesken Versuch, den Sieg mit unserem Thema zu verknüpfen: Statt mit Sekt wurde nur mit Rosenwasser gespritzt.

    Wir sollten dieses Thread so schnell wie möglich zu den Akten legen, Freunde…

  18. #25 Knautschke (14. Nov 2010 18:53)

    Stimmt, sowas kann ja jeder.
    😉

    Abgesehen davon, dass sowas an den Fahrer sehr hohe körperliche Ansprüche stellt, ist das „Wettrüsten“ im Rennsport wie im Krieg verantwortlich für eine schnelle technische Weiterentwicklung.

    Oder was glaubst Du, woher zum Beispiel die Kraftstoffeinspritzung bei Verbrennungsmotoren oder etwa die Aufladung durch Turbo oder Kompressor herstammt?

  19. #6 A Prisn (14. Nov 2010 18:16)
    “… verwährt blieb …”

    Die “neue deutsche Rechtschreibung” boykottiere ich konsequent 🙂
    Ist wahrscheinlich bei mir Altersstarrsinn „light“.

  20. #30 Hell-Vetia (14. Nov 2010 19:03)

    Die „neue deutsche Rechtschreibung“ boykottiere ich konsequent

    Ich auch. Allerdings hat sich durch die am Wort „verwehrt“ nichts geändert. Das wird weder nach der alten noch nach der neuen Orthographie mit „ä“ geschrieben.

  21. #27 Heinz Ketchup (14. Nov 2010 18:55)

    „Nachdem nun Mesut Özil das neu geschaffenen Migranten-Bambi erhalten hat, fordere ich für Sebastian Vettel das Autochthonen- oder Eingeborenen-Bambi. 🙂 “

    Eingeborenen-Bambi = Mehr Mittel im Krampf gegen Rechts 😉

  22. vettel geht mit einer schwarz-rot-golden Flagge durch die boxengasse.
    Wäre das vor 4 Jahren möglich gewesen?

  23. Wie aus informierten Kreisen bekannt wurde wollen die türkisch-arabischen Innovationsträger ab 2011 ebenfalls in die Formel 1 einsteigen.

    Nach ersten Erfolgen im Kamelrennen und Ziegenschieben wird derzeit an einer modifizierten Bobby-Car Version gearbeitet. Das Plastik-Lenkrad soll durch ein mit Ziegenleder überzogenes Holzrad ersetzt werden. Die ganze Hoffnung der mohammedanischen Welt lastet auf diesem Innovationssprung in die Welt von morgen und man wartet gespannt auf die erste Pole-Position 🙂

  24. Sorry. Klar toll das er gewonnen hat freut mich auch. Aber was soll das hier? Meine Hinweise(Kontaktformular) auf die Sendung letztens bei Phoenix, in der kritisch gezeigt wurde, dass Obama ein Riesen Israelhasser ist – darüber habt ihr nichts gebracht. Trotz mehrerer Hinweise auf den Wiederholungstermin und Link zum Livestream.

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/bewaehrungsprobe_fuer_obama/337528?datum=2010-11-12

    Das Video ist nun aber auch in der ARD-Mediathek verfügbar:

    http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/5793484?pageId=487890&moduleId=799280

    Aber das dieser komische Özil nicht mehr mit seiner Dhimminiette zusammen ist oder was Vettel Weltmeister geworden ist, soll wohl wichtiger sein…

    PS: Wenn es Taktik ist, damit man vielleicht durch eine Google-Suche nach Vettel diesem hässlichen Fußballspieler auf PI gelangt, nehme ich meine Kritik zurück. Das ist nämlich keine schlechte Idee. 🙂

  25. #21 baden44 (14. Nov 2010 18:43)

    Dann kann der Senior-Rundrumfahrer ja endgültig abtreten…

    Genau, nach dem Motto: „Neue (deutsche) Männer braucht das Land“

  26. IM Erika: „Ohne Migrationshintergund? Dieser Formel-1-Weltmeister ist nicht hilfreich!“

    Ströbele: „Ich bin gegen alles, insbesondere gegen Weltmeister.“

    Moppeldings CFRoth: „Ich bin erschüttert und ein Stück weit traurig. Empörend, soviel Co2, das Weltklima, wir werden alle störben!“

    Aydam Maytzek: „Eine nicht hinnehmbare Benachteiligung. Wir fordern für jeden einzelnen in Deutschland lebenden Türken einen Weltmeistertitel.“

    Herzlichen Glückwunsch an Sebastian Vettel und die Ingenieure.

    post scriptum: Nach einem ebenso langen wie kurzweiligen Telefongespräch soeben kann PI einen neuen Leser begrüßen.

  27. Ich schließe mich einigen Vorrednern an: Formel 1 hat nichts mit Sport zu tun. Und was die Meldung mit PI zu tun hat, erschließt sich mir auch nicht. Es sei denn es gibt nächstes Jahr die Stallorder, dass Vettel einen moslemischen Teamkollegen (gibt es überhaupt moslemische Formel 1-Fahrer?) vorlassen muss.

  28. #32 Argutus rerum existimator (14. Nov 2010 19:08)

    Allerdings hat sich durch die am Wort “verwehrt” nichts geändert. Das wird weder nach der alten noch nach der neuen Orthographie mit “ä” geschrieben.
    ———————————————
    Ja stimmt. Habe manchmal schon Mühe mit meinem erlernten Hochdeutsch, dazu kommen noch ein paar Jahre Auslandaufenthalt, wo ich weder meine Muttersprache noch Deutsch anwenden konnte.
    Muss heute noch öfters das richtige Wort in Schwiizerdüütsch suchen 🙂
    Aber wenn ich „Gämse“ lese, bekomme ich Augenbluten…

  29. #40 Hell-Vetia (14. Nov 2010 19:29)

    wenn ich „Gämse“ lese, bekomme ich Augenbluten

    Das ist bloß ungewohnt. Aber es gibt auch echt Schlimmes. Beispielsweise „nummerieren“ statt numerieren (weil es angeblich von „Nummer“ kommt, was aber nicht stimmt). Oder die Abteilungsregel „Helikop-ter“ statt etymologisch korrekt „Heliko-pter“. Mir rollen sich da die Fingernägel auf. 🙂

  30. #34 HighNoon (14. Nov 2010 19:10)

    …wird derzeit an einer modifizierten Bobby-Car Version gearbeitet. Das Plastik-Lenkrad soll durch ein mit Ziegenleder überzogenes Holzrad ersetzt werden. Die ganze Hoffnung der mohammedanischen Welt lastet auf diesem Innovationssprung…

    Sie Rassist, Sie! So kann das mit Integration natürlich nichts werden! Hier ganz geheime Betriebsgeheimnisse verraten! 🙂

  31. #39 KDL (14. Nov 2010 19:28)

    Du wirst Dich über die körperliche Fitneß der Fahrer wundern. Die müssen Kraft- und Ausadauertraining machen.
    Im Somemr schwitzen die in ihren Anzügen mehr als 2 Liter aus dem Körper.
    Und die Fliehkräfte müssen auch verdaut werden.
    Was den übrigen Formel-1-Zirkus angeht, will ich dir aber schon nicht unrecht geben. 😉

  32. Sorry, aber hier extra zu schreiben dass er keinen Migrationshintergrund hat und dennoch Weltmeister geworden ist find ich schon recht erbärmlich, wenn hier auf PI wirklich bei jeder Kleinigkeit auf so was gezielt wird, dann bin ich hier falsch.

  33. Diese ständige Miesmacherei ist ein Grund sich hier abzumelden und bestätigt die falschen Klischees über PI für Neulinge! Ebenso die pseudotheologischen Dialoge untereinander oder Besserwissermails, in denen man sich gegenseitig orthografisch korrigiert. Das könnt ihr per Mail machen oder direkt an PI senden. Etwas normale Nachrichten tun gut und bei der Nachricht zum Vettel-Sieg habe ich nur gedacht, Thank God, kein Migrant, sonst wäre Sarrazin widerlegt :-p

  34. Vettel wird doch wenigstens ne polnische Uroma haben… oder so, die mal nach Deutschland eingewandert ist und die man im Sinne des Multikulturismus hervorheben kann. …vielleicht ist sogarn Moslem unter seinen Ahnen… muß doch irgendwie gehn. 😀

    P.S. Heute startete die ZDF-Fortsetzung „Die Deutschen“.
    Schon am Anfang des Interviews sagte ein Macher der Sendung sinngemäß, dass es ihnen darum gegangen sei, zu zeigen, dass die Deutschen schon immer aus vielfältigen Kulturen bestanden hätten. …ach deshalb sone Sendereihe… „Die Deutschen“ wär ja sonst auch irgendwie naaazi, oder? 😉

  35. #43 Argutus rerum existimator (14. Nov 2010 19:34)

    #40 Hell-Vetia (14. Nov 2010 19:29)

    Das ist bloß ungewohnt. Aber es gibt auch echt Schlimmes. Beispielsweise “nummerieren” statt numerieren (weil es angeblich von “Nummer” kommt, was aber nicht stimmt). O

    Numeri

    Latein für Zahlen, so weit ich weiss !

  36. #47 TheWizard (14. Nov 2010 19:45)

    Es geht um den Zirkus um Özil den die politik und die Medien betreiben um uns zu beweisen, daß es ohne Mohan´meds nicht geht.
    Es zeigt sich, daß man auch ohne mohamedanische Hilfe erfolgreich sein kann.

    Da darf so ein kleiner, bescheidener, unbedeutender Wink mit der Zaunlatte schon mal sein. 😉
    Sonst glauben da swirklich bald Alle. 🙄

  37. Glückwunsch!
    Bei 80 L/100 km Spritverbrauch eines Formel 1- Boliden Glückwunsch auch an Saudi Arabien.
    Mit der verdienten Kohle können sie die Islamisierung Europas noch besser unterstützen.

  38. Also mal ehrlich, was soll denn der bescheuerte Bezug zum Migrationshintergrund und unserer Multikulti Fußballnationalmannschaft. Finde diesen Teil absolut fehl am Platze …

    Genau wegen dieser völlig überflüssigen, ironischen und unangebrachten Bemerkungen legt sich PI ständig selbst ein Ei ins Nest und beschränkt somit erfolgreich das Wachstum der Seite. Wenn das ein neuer Leser auf PI liest der wird doch sofort von solchen Kommentaren abgeschreckt!

    Meiner Meinung nach völlig daneben und unangebracht … statt dass man einfach den Sieg von Vettel feiert wie er ist. Man muss nicht alle Themen ständig krampfhaft mit einer politischen „Message“ verknüpfen oder politisieren. Leider geschieht dies hier ständig … und so kann ich es leider gut nachvollziehen warum einige neue Leser der Seite gleich wieder abspringen.

  39. #45 j.meissner (14. Nov 2010 19:41)

    Operation Paperclip ist nicht wirklich ein geheimniss genau so wenig wie MK Ultra wo auch KZ-Ärzte ihre Gehirnwäsche Methoden einbringen konnten.

    Beteiligung ehemaliger KZ-Ärzte

    Im Rahmen des Projekts Paperclip setzten die USA zahlreiche deutsche Wissenschaftler ein, darunter auch ehemalige deutsche KZ-Ärzte, die erwiesenermaßen in großem Stil an den Experimenten mitwirkten. Sie durften ihre durch das Kriegsende unterbrochenen Menschenversuche im Rahmen von MKULTRA auch in Deutschland fortführen.[10][11] Dazu gehörten unter anderem:

    * Kurt Blome hatte mit Bakterien und Viren, wie Pesterregern an Menschen experimentiert.
    * Walter Paul Schreiber infizierte KZ-Insassen mit Fleckfieber und Malaria und spritzte Phenol als Hinrichtungsmethode.

    http://de.wikipedia.org/wiki/MK_ULTRA

    http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Paperclip

  40. Ich bin Formel 1 Fan durch und durch Ich freue mich riesig für Vettel 🙂

    Technik und Moslems schließt sich meiner Meinung nach aus.
    Wer sich in der Formel 1 wemiger auskennt: Der große Preis der Türkei wird wohl aus dem Rennkalender genommen werden. Hintergrund: Obwohl die Rennstrecke nahe Istanbul liegt kommen nur wenige Türken zum Rennen. Bernie Eccelstone hat schon mehrfach aus seiner Privatschatulle ein paar Millionen lockergemacht um das Minus der Einnahmen auszugleichen.

  41. #47 TheWizard (14. Nov 2010 19:45)

    Nein, Sie sind auf keinen Fall falsch hier!

    Wenn alles und jedes in der widerlichen Tagespresse so hingebogen wird, daß es ein leuchtendes Beispiel für sensationell gelungene Integration sei, dann kann man ruhig mal die Frage stellen, welchen abstruser Zusammenhang die Tagespresse wohl morgen konstruiert zwischen Sebastian Vettel als uuurdeutschem Weltmeister und Integration.

    Wenn ein Özil einen (neugeschaffenen) Bambi für Integration bekommt, finde ich es legitim, darüber zu nachzudenken, wer was wann wo hinbiegt, um Vettel auch noch einen Integrationspreis umzuhängen, damit die doofen Deutschen es endlich kapieren, dass sie ein Scheißdreck sind und die Moslems alles.

  42. #57

    Stimmt schon, aber so einen Fall hat es hier auch nicht zum ersten Mal gegeben, dass der Eindruck entstehen kann, es würde sich hier alles nur zur Hetze treffen. Da kann man noch so sehr von seiner ironischen Sichtweise des Artikels überzeugt sein, jemand der PI nur selten liest kann da ganz schnell einen falschen Eindruck bekommen.

  43. P.S. Heute startete die ZDF-Fortsetzung “Die Deutschen”.
    Schon am Anfang des Interviews sagte ein Macher der Sendung sinngemäß, dass es ihnen darum gegangen sei, zu zeigen, dass die Deutschen schon immer aus vielfältigen Kulturen bestanden hätten. …ach deshalb sone Sendereihe… “Die Deutschen” wär ja sonst auch irgendwie naaazi, oder?
    __________

    Das ist zwar richtig,alle stammten aber aus Europa und waren keine Mohammedaner aus islamistischen Kulturen.
    Wieder eine versuchte Volksverdummung unter dem Deckmantel Geschichte zu beschreiben.
    Pures Staatsfernsehen eben!

  44. #51 Irish_boy_with_german_Father (14. Nov 2010 19:58)

    Numeri. Latein für Zahlen, so weit ich weiss!

    Ja, eine heißt „numerus“. Davon ist „numerare“ (zählen) abgeleitet, dem das deutsche Wort „numerieren“ zugrunde liegt. Für ein zweites „m“ gibt es keinen vernünftigen Grund.

  45. #56 lily (14. Nov 2010 20:09)

    Das kann ich so nicht stehen lassen.
    Die Mohameds lassen die Technik gern erfinden, entwickeln und ausbauen, aber sie verwenden sie gern.
    Und verwenden sie gern als Pim…lersatz.
    Weist schon, je mehr PS, desto kleiner der Pim…l. :mrgreen:

  46. OT

    Euch Kindsköpfen wird gleich die Freude vergehen:

    OT :

    Heute im Ersten Anne Will, Thema:

    Z u w a n d e r u n g .

    Und jetzt kommt’s : Mit dabei Göring-Eckardt !

  47. Ich frage mich immer, ob die Rennwagen auch eine grüne Plakette haben?
    Außerdem mag ich es nicht, wenn sich erwachsene menschen mit Sekt besudeln.

  48. Darum ist es so schwierig in Deutschland mit der Rechten. Gleich wieder gegen jegliche Immigration zu hetzen, diese Pauschalblockaden, halten mich von einer stärkeren Beteiligung ab.
    Aber Augenmaß war noch nie eine deutsche Stärke, historisch und auch in jeglicher aktuellen politschen Diskussion irgendeiner Couleur.
    Warum kann man nicht einfach nur freiheitlich denken und sein ohne sich gleich zu weit nach rechts rauszuhängen.

  49. #61 MohaMettBroetchen
    LOL, ich meinte nicht Technik kaufen sondern ausdenken, bauen.
    Musels mit Pedrodollars trinken ja auch kein Rosenwasser. Da kann es schon mal passieren daß man (Scheich) schon mal seinen Diener erwürgt oder als Diplomat nach Hause fahren will wenn man nicht mehr laufen kann 🙂

  50. Kann mir jemand bei PI den volkswirtschaftlichen Nutzen der Formel 1 und von Fussball erklären. Was haben den diejenigen davon, die jeden Tag hart arbeiten.

    Hat PI irgend ein Problem mit Spanien?

  51. #46 MohaMettBroetchen

    Dass die Fahrer einige Liter Wasser ausschwitzen, glaube ich gerne. Das ist aber eher was Passives. Wer nur in der Sonne liegt schwitzt ja auch. 😉 Aber OK, dass sie fit sein müssen, glaube ich dennoch. Alleine um die Fliehkräfte auszuhalten.

  52. #58 TheWizard (14. Nov 2010 20:14)

    ‚Einen falschen Eindruck bekommen‘ wäre natürlich nicht besonders förderlich.

    Andererseits: So bekloppt ist doch mitlerweile die Situation, dass alles und jedes g e g e n den deutschen Steuermichel ausgerichtet ist. Da muß, finde ich, sehr deutlich dagegen-‚gehetzt‘ werden.

    Schauen Sie sich die demographischen Daten an! Wenn nichst pasiert, dann: In spätestens 20 Jahren werden Sie die Freiheit haben zu konvertieren, auszuwandern oder als Dhimmi-Sklave dahinzuvegetieren. In spätesten 10 Jahren ist die innere Sicherheit Deutschlands flächendeckend nicht mehr gegeben.

    Oder, sofern CIA, Barroso, Gerald Celente u.a recht behalten, wird es hier in Europa und Deutschland ausgesprochen ungemütlich; Bürgerkrieg mit ethnischen Säuberungen.

    Da gönne ich mir, neben vielem anderen in der wirklichen Welt, von Herzen hier im Blog zu hetzen und/oder ein wenig Spaß vor dem großen Chaos zu haben.

  53. Bleibt mal auf dem Teppich, hier ging es nicht um einen „Sieg über Spanien“ sondern um Motorsport und einen Sieg eines internationalen Teams mit einem deutschen Fahrer gegen andere internationale Teams. Ich hab mit Spannung das Rennen verfolgt und das wars auch schon. Wenn man so will, Brot und Spiele, na und?

  54. Einige Kommentatoren hier sind wirklich ätzend.
    Könnt ihr nichts als meckern? Ich lasse mir doch von diesen politisch korrekten Spießern nicht diesen schönen Tag verderben. Ihr benehmt euch als hättet ihr einen Stock im Arsch. Genauso wie die Musels in Abu Dhabi. Seht euch mal deren islamischen „Boxengirls“ an. Haben die Vettel auch abgeknutscht???

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-61653-5.html

  55. #56 lily (14. Nov 2010 20:09)
    Obwohl die Rennstrecke nahe Istanbul liegt kommen nur wenige Türken zum Rennen.

    Das liegt mit Sicherheit daran, weil kein türkischer Rennfahrer dabei ist. Diese Leute brauchen so einen „Helden“ für ihr Selbstwertgefühl.

    Also ab sofort folgende Regelung:
    In dem Land, in welchem gerade ein Rennen stattfindet, hat auch ein Fahrer aus diesem Land das Recht mitzufahren, selbst wenn er immer Letzter wird.
    Sozusagen als Lokalmatador, dann klappt es auch mit dem Interesse. 🙂

  56. Einige Kommentatoren hier sind wirklich ätzend.
    Könnt ihr nichts als meckern? Ich lasse mir doch von ein paar politisch korrekten Spießern nicht diesen schönen Tag verderben. Ihr benehmt euch als hättet ihr einen Stock im Ar*sch. Genauso wie die Mu*sels in Abu Dhabi. Seht euch mal deren islamisch korrekte „Boxengirls“ an. Haben die Vettel auch abgeknutscht??? Wohl eher nicht…

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-61653-5.html

  57. Und der Champus war wie immer ein alkoholfreies Gesöff!!!
    PI müsste viel mehr solcher Artikel bringen. Das ist absolutes PI-Kernthema!!!
    Weiter so!!!

  58. Hallo Allerseits!

    Erst einmal nehme ich die „Schuld“ für diesen Beitrag (und damit jegliche Kritik) auf meine Kappe, da er auf „meinem Mist“ gewachsen ist.

    Da es hier durchaus viele negative Stimmen zu dem Beitrag gab, folgende Fussnoten dazu:

    1.
    PI ist offenkundig von einer grundsätzlich patriotischen Natur; von daher halte ich es für angemessen, einem deutschen Weltmeister zu gratulieren, und sich mit ihm zu freuen. Schlechte Nachrichten gibt es schliesslich schon genug.

    2.
    Bei der Fussball-WM wurden die Medien nicht müde, den Erfolg der deutschen Fussball Nationalmannschaft konsequent als „Beweis“ für gelungene Integration und erfolgreiches Multikulti zu missbrauchen. Darauf spielt der ironische Unterton im letzten Satz an, denn hier offenbart sich, auf welch scheinheilige Art und Weise alles, was der Beschönigung von Integration dient, ausgeschlachtet wird. Im Umkehrschluss würde aber niemand auf die (dumme) Idee kommen, den Erfolg eines „eingeborenen“ Deutschen zum Anlass zu nehmen, gegen Integration zu argumentieren. Ich dachte eigntlich, diese ironische Anspielung sei aus dem Text heraus ableitbar.

    3.
    und insbesondere an #71 Jaime I El Conquistador: ich kann nicht für „ganz“ PI sprechen, nur für mich selber. Ich bin selber Deutsch-Spanier, habe beide Pässe, und bin auf beide Nationalitäten gleichermassen stolz. Allerdings bin ich tatsächlich so gut integriert, dass ich immer für Spanien bin, ausser es geht gegen Deutschland. So auch im Fussball. Nein, ich glaube niemand bei PI hat ein Problem mit Spanien. Aber ja, ich glaube der ein oder andere bei PI (ich jedenfalls!) freut sich, das endlich mal wieder was deutsches gegen was spanisches gewonnen hat. 😉

    Das schliesst eine notwendige Revanche auf dem Grünen Rasen allerdings nicht aus. 😉

    Und abschliessend noch eins:
    PI ist – anders als hier geschrieben wurde – keine Seite, auf der Hetze gemacht wird. Hier wird gegen den Mainstream geschrieben, und da der Mainstream eindeutig verharmlost, beschönigt, und Probleme verschweigt, und dies insbesondere hinsichtlich Themen wie Islam, Migration, Sozialstaat, etc, ist es manchmal notwendig, die Gegenargumentation genauso überspitzt zu führen, um das Irrtümliche in der breiten Darstellung zu entlarven. So auch hier: angenommen, Vettel wäre türkischer Abstammung, würden sich die Kommentatoren der Republik in dümmlicher Beschreibung von Integrationserfolgen überschlagen. Das zeigt, wie einseitig und verklärend unsere Medienlandschaft arbeitet, und ich denke, es ist offensichtlich, dass dieser Dreizeiler zu Vettels WM Sieg nicht mehr und nicht weniger tut, als das mit einer ironischen Note anzusprechen.

    Schönen Sonntag Abend allerseits!

  59. #77 Hayek (14. Nov 2010 21:14)
    Seht euch mal deren islamisch korrekte “Boxengirls” an.

    Ich finde keine Boxengirls in dem Link, nur Foto’s von Vettel.

  60. #79 Frank Furter (14. Nov 2010 21:42)

    Hallo Allerseits!

    —————-

    Hallo Frank Furter, na dann bin ich mal auf die Kommentare bei der Frauenfußball WM in Deutschland 2011 gespannt. Ob es da auch Integrationspreise für die eingedeutschten Fußball-Mädels gibt 🙂

  61. Ob und wie die Medienlandschaft diese Erfolgsgeschichte dazu missbrauchen wird, für oder gegen Integration zu argumentieren, bleibt abzuwarten.

    Naja, immerhin fand das Rennen heute in einem muslimischen Land statt.

  62. #81 sapsusi (14. Nov 2010 21:47)

    Da ist von auszugehen! 🙂
    Apropos, hat sich die Frauenmannschaft des Irans eigentlich qualifiziert? Da spielen die Frauen doch in so Ganzkörper-Gefängnissen… das wäre mal ne Herausforderung für unsere MSM, den Menschen gegen jeglichen Instinkt und Vernunft einzurden, wie toll das ist.
    😀

  63. #71 Jaime I El Conquistador (14. Nov 2010 20:42)

    Der wirtschaftliche Nutzen von Fußball kann nur wirtschaftlicher Natur sein, also Bierverkauf, kartenverkauf …., Geld machen eben.
    Beim Motorsport liegt der Nutzen im Austesten von neuen Werkstoffen oder Matreialien sowie neue Techniken im und für den Motor.
    So schaffte man leichtere Bauweisen somit auch geringeren Verbrauch für uns Normalfahrer.
    Die Doppelkupplungstechnik kommt auch aus dem Motorsport als neueste Errungenschaft.

  64. @ #84 Frank Furter

    Ist das den FIFA konform oder müssen dann Alle Mannschaft_innen in Burka spielen?

  65. #60 lily (14. Nov 2010 20:09)

    „Ich bin Formel 1 Fan durch und durch Ich freue mich riesig für Vettel…

    …Technik und Moslems schließt sich meiner Meinung nach aus.
    Wer sich in der Formel 1 wemiger auskennt: Der große Preis der Türkei wird wohl aus dem Rennkalender genommen werden.“

    ———————————-

    Oj Gewalt !
    Wenn das jetzt stimmen sollte, wäre ich, wie uns Clautschie so schön sagen würde „ein Stück weit betroffen“ ? Nö, nicht im Geringsten. 🙂

    Aber hoffentlich ruft das jetzt nicht einen ganzen Schwall von eurokratischen Helferi_nnen auf den Plan, mit Millionenschweren „alternativen Hilfsprogrammen“….
    Und wer weiss vielleicht gibt es dann Ziegenrennen Halal. Die Verliererziegen werden nach dem „Rennen“ geschächtet und mit sewibel, cacik, scharf sos und mit alles gereicht, ischwör. 🙂

  66. Jedes Land hat die Helden die es verdient. Wier haben Sebastian Vettel weil er so toll im Kreis herumfahren kann. Nee im Ernst das ist ne Leistung und auch von den Kräften die auf den Fahrer jedes Rennen wirken super hart gewesen. Glückwunsch.

    Aber. Red Büll und das Auto in Märthyrergrün müssen schon sein, damit man in Deutschland endlich zusammen diesem Sport huldigen kann, Püblik Vüwing machen kann und sich Politiker mit Fanschal zwischen die Zuschauer stellen können.

    Formel 1 ist mir noch zu elitär, zu deutsch, zu wenig Islamfreundlich. Man sollte aus „Respekt“ nur noch mit dem Halbmond auf dem Diffusor fahren. Und: Ein Aufdruk einer Türkischen Joghurtfirma sollte auch Pflicht sein. 😉

    Wann kommt die öffentliche Entschuldigungsforderung für diese Versäumnisse? 😉

  67. Rosenwasser statt Champagner und Boxenimame statt Boxenluder.

    Demnächst müssen die Fahrer auch in die Boxengasse fahren um zu beten.

  68. Toll gefahren.Noch besser ist allerdings dass man wieder mal diesen richtigen deutschen migrationshintergrund unbelasteten Namen auch als Schweizer aussprechen kann.Tat meiner Kehle wieder mal gut.

  69. #85 MohaMettBroetchen

    Dann sollten die Veranstalter auch bitte entsprechend zur Bezahlung von Polizei und Infrastruktur beitragen. Dass tun sie aber nicht!

  70. Wim
    hat mal so nebenbei mal den Namen Vettel zerlegt.
    Ob sich dies der Schwachkopf auch bei einem osmanischem Namen erlauben würde???
    WiM ist ein islamisches U-Boot!!

  71. #77 Hayek (14. Nov 2010 21:14)
    Seht euch mal deren islamisch korrekte „Boxengirls“ an.
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-61653-5.html

    #80 Heinz Ketchup (14. Nov 2010 21:46)
    Ich finde keine Boxengirls in dem Link, nur Foto’s von Vettel.

    Das ist nicht dein Ernst?!!
    Ich war kurz davor hier einen sehr hämischen Kommentar reinzusetzen – mit Deppenapostroph und allem drum und dran. Das strengt nämlich wirklich an hier selbst das Offensichtlichste erklären zu müssen. Aber ich erkläre es DIR ein letztes Mal:
    Dort wo in der Regel nette Damen den Siegern zum Gewinn gratulieren, stehen in Abu Dhabi Männer, weil Frauen der Zutritt verboten ist.
    Dort wo normalerweise der Champus in Strömen fließt, füllt man Rosenwasser in die Flaschen. Und alles nur, damit die Mu*sels nicht angepisst sind.

  72. #94 Hayek (14. Nov 2010 23:24)
    Dort wo in der Regel nette Damen den Siegern zum Gewinn gratulieren, stehen in Abu Dhabi Männer, weil Frauen der Zutritt verboten ist.

    Das stimmt nicht! Eine verhüllte Muslima war bei der Siegerehrung dabei. Außerdem war eine ganze Brigade Hostessen, die aussahen wie Flugbegleiterinen zu sehen, als Vettel zur Siegerehrung ging. Die netten Damen, da gebe ich Dir recht, mussten notgedrungen von RTL zeitweise eingeblendet werden. Ins Rosenwasser hätte man ja Kohlensäure mischen können, wegen der Spritzigkeit.

  73. #95 Heinz Ketchup
    Ja verhüllte Muslimas habe ich auch gesehen.
    Was für ein Anblick, war ganz toll.
    Hostessen leider nicht, aber kann ja sein.
    Nur auf die Bühne durften sie nicht, da standen diese beiden Herren.
    Küsschen auf die Wange ist in Abu Dhabi sowieso verboten, genauso wie Frauen, die man nicht aus dem Bild schneiden kann. Das ist doch der Punkt!

  74. #79 Frank Furter (14. Nov 2010 21:42)

    Ich fand den Artikel gut und ich bin sicher, damit steh ich nicht alleine da, die Botschaft ist schon richtig angekommen.

    Aber irre, dass man jetzt auch schon auf PI politisch inkorrekte Artikel nachträglich ins rechte Licht rücken muss…
    :mrgreen: :mrgreen:

  75. #85 MohaMettBroetchen (14. Nov 2010 22:22)

    El Eroberer kennt nur Seat, als sie noch Fiats Kleinwagen aus den Siebzigern nachbauten…..

    ups….

    😆

  76. #98 nicht die mama

    Einige wissen immer noch nicht was „Los Tercios“ waren.

    Soviel ich weiß heißt doch das neue europäische GPS-System Galileo. Habe gar nicht gewußt, dass Galileo Deutscher war.

  77. – Deutscher Fahrer

    – Oesterreichisches Team

    – Englisches Hauptquartier

    – Franzoesischer Motor

    Multikulti funktioniert wunderbar, solange die faschistoide Monokultur Islam nicht mitmischt. 😉

    Gratulation an Seb Vettel – keiner hat den WM-Titel mehr verdient. Schon gar nicht dieser arrogante Sack Alonso mit seinem geschenkten Hockenheim-Sieg auf Kosten von Massa.

  78. An alle, die finden, daß es WICHTIGERERES gibt:

    Es ist doch schön, daß Sebastian den Weltmeistertitel gewonnen hat. Ich freu mich sehr für ihn und für uns Deutsche. War doch eine super Arbeit. Deutscher Fahrer, österreichisches Team, Renault-Motor…, und dann mit Rosenwasser den Sieg feiern, das passte einfach nicht. Da hätt ich ihm was prickelnderes gewünscht.
    An dieser Stelle möchte ich ihm herzlich gratulieren und allen, die darin keinen Sinn sehen mehr Toleranz wünschen.

  79. Einen megabitteren Wermutstropfen gibt es bei dieser Geschichte. Denn das Rennen, das Sebastian Vettel gewann, fand in Abu Dhabi, einem Teil von Ersatzeuropa, sprich Dubai&Co statt, nicht in Budapest, Monte Carlo oder Sao Paulo 🙁
    Im ideellen Sinne wäre Sebastian Vettel ein Sieger, wenn er nicht in Abu Dhabi gefahren wäre!!! Denn Abu Dhabi ist Teil eines Ali-Baba-Landes! (Sah im Fernsehen, auf Zeitungsbildern Impressionen von der Formel-1-Strecke in Abu Dhabi, die an einem Teil unter einem Luxushotel führt, andere neue Bauten dort, die die dort abgezogene 21.Jahrhundert-Show bezeugen. Merkte gleich, dass hinter dieser Fassade die Fratze des Islams steckt, somit ich dieses Reiseziel niemals ansteuere!) Wäre ich eine Formel-1-Pilotin, würde ich niemals in Abu Dhabi, Bahrain, Malaysia fahren, weil ich eine stolze freiheitsliebende Europäerin bin, Israel liebe!

    Eine Schlussnotiz, die nichts mit Sebastian Vettels Sieg zu tun hat. Vergleich Israel und Ersatzeuropa: Israel macht viel lieber gute Landwirtschaft mit wenig Wasserverbrauch als Showbweteiligung in Sachen Formel-1-Austragung zum jetzigen Zeitpunkt. Auch diese Sache zeigt, dass Israel alle erdenkliche Liebe, Unterstützung, Solidarität verdient hat, Ersatzeuropa hingegen in keinster Weise unterstützt werden darf!

  80. #4 MohaMettBroetchen (14. Nov 2010 18:09)

    Ich will da ja nun nicht den Mut schmälern immer die Wand bei 360 im Auge haben zu müssen, aber was bringt uns das daß er Weltmeister wurde ❓

    Ich vermute mal stark, daß PI das brachte, weil es eine Weltmeisterschaft ist. Eine die von den meisten deutschen Medien gemieden wird, also nicht der Krawall darum gemacht wird wie bei den Bällchentretern.

    In der Formel 1,auch als Königin des Motorsports bezeichnet, dabei sein zu können, abverlangt schon sehr viel mehr als Mut. Und erheblich mehr Geist, als hinter einem Bällchen hinterher zu rennen um dagegen treten zu dürfen.

    Er ist jetzt der Beste der im Kreis fahren kann ❗
    Glückwunsch dafür. 😉

    Er ist Formel-1-Weltmeister und gehört damit zu den weigen Besten. Und daß die Strecken Kreise wären, ist mir noch gar nicht aufgefallen, obwohl seit ca. 40 motorsportinteressiert.

    Wie oben bereits jemand treffend hervor hob: Auch in Deiner Hämhoridenschleuder ist viel Formel-1-Technik verbaut. Und für vieles davon sind viele solcher mutigen mutigen Männer in ihren fliegenden Kisten gestorben. Die Zeiten sind zum Glück längst Geschichte.

    Als man die ersten Autos mit Kohlefaser baute, dachte man, daß sich das Material beim Crash in grauen Staub verwandelt. Erst später bekam man mit, daß sie im Gegenteil sehr stabil ist.

  81. Sehr interssant, wie ich finde.

    Wie braun ist die neue Partei “DIE FREIHEIT” ? (Teil 2)

    Quelle:
    Hier geht es zum Bericht

    Warum unterstützt PI diese Partei denn überhaupt noch?

  82. Sehr interssant, wie ich finde.

    Wie braun ist die neue Partei “DIE FREIHEIT” ? (Teil 2)

    Quelle:
    Hier geht es zum Bericht

    Warum unterstützt PI diese Partei denn überhaupt noch?

  83. #112 HamburgerFisch (15. Nov 2010 17:22)

    Thomas Lachetta hatte schon viel früher über Vettels Weltmeistertitel berichtet gehhabt.

    Seht selbst

    Luschetta, du nervst!

    Kümmer dich lieber um Studium und NC.

  84. #113 Ausgewanderter (15. Nov 2010 17:41)

    haha
    ich bin nicht Lachetta, aber er ist noch ein guter Freund. Waren zusammen auf der Uni Eberswalde.
    PI sollte mal nachdenken, ob Thomas nicht doch recht hat !

Comments are closed.