Am ersten Weihnachtsfeiertag treffen sich in der Fürther Stadthalle die als besonders friedlich bekannten Grauen Wölfe. 1000 Besucher werden erwartet. Nur böse Zungen würden behaupten, dass sie so etwas wie die türkische Variante von Rechtsradikalen wären. Denn schließlich treten Sänger und Tanzgruppen auf, und es werden Bücher, CDs sowie türkische Fahnen verteilt, wie Mustafa Saygaz von der „Türkischen Föderation“ stolz verkündet. Also ein richtiges Familientreffen an Weihnachten, wie schön.

Die Frankfurter Neue Presse schreibt:

Die als verfassungsfeindlich eingestuften «Grauen Wölfe» wollen über die Weihnachtsfeiertage Propagandaveranstaltungen in mehreren deutschen Städten abhalten. Die «Türkische Föderation», die als deutscher Ableger der türkischen nationalistischen Partei MHP und somit als Heimat der «Grauen Wölfe» gilt, plant, in Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen sogenannte «Folklorefeste» in München, Frankfurt, Essen, Sindelfingen und Fürth zu organisieren.

Wer sich einen Eindruck machen möchte, was das für ein netter Verein ist, sehe sich dieses teilweise versteckt gedrehte Video aus dem Jahr 2008 an:

Die Frankfurter Neue Presse berichtet weiter:

Für Aufsehen sorgt vor allem die Veranstaltung im bayerischen Fürth am 25. Dezember, zu der 1000 Besucher erwartet werden. Nach Ansicht von Experten für Rechtsextremismus hätte das Treffen verhindert werden können. Die Stadt hätte als Eigentümer der Halle die Unterschrift unter den Mietvertrag verweigern können, hieß es.

Nun, die Verantwortlichen der Stadt Fürth haben sich wohl gedacht, das sind ja nur türkische Faschisten. Und ausländischer Nationalismus ist in Deutschland schließlich „bunt“ und nicht „braun“. Somit können wir guten Gewissens die Propaganda-Veranstaltungen der „Fünften Kolonne Ankaras“ als kulturelle Bereicherung einstufen.

Denn Erdogan hat schließlich im Februar verkündet, dass die Türkei jetzt Weltmacht sei. Nun, da muss das künftige Großosmanische Reich schon mal klare Zeichen in den künftigen Kolonien setzen. Widerstand gibt es vom Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung (Foto oben r., SPD) offensichtlich nicht. Dagegen scheinen die Scharflinken auf einmal aufgewacht zu sein, woher die wahre rechte Gefahr droht. Die „Antifaschistische Aktion“ vermeldet:

Die „Türkische Föderation“ ist der deutsche Ableger der extrem rechten, türkischen Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP), deren Mitglieder sich als „Graue Wölfe“ bezeichnen . Die „Grauen Wölfe“ dienen als Sammelbecken türkischer NeofaschistInnen. Zeitweise waren sie in der Türkei als Kommando-Einheiten der MHP präsent und sind verantwortlich für Mord und Terror vor allem gegen türkische und kurdische Linke. Aber auch in Deutschland verübten die „grauen Wölfe“ Morde und Anschläge. Das bekannteste Beispiel für diesen Terror ist der Mord an dem Lehrer und Gewerkschaftler Celattin Kesim in West- Berlin am 5. Januar 1980. Und auch heute noch haben türkische und kurdische Linke in Deutschland mit Hetze und Übergriffen durch türkische NeofaschistInnen zu kämpfen.

Bisher sieht die Stadt Fürth noch keine Veranlassung einzuschreiten. Wie üblich wird mit zweierlei Maß gemessen. Die bösen Rechtsradikalen sind nun mal die deutschen, die guten die türkischen. Es lebe die Doppelmoral. Dies missfällt auch der Antifaschistischen Aktion deutlich:

Das die Stadt keine Veranlassung sieht die neofaschistische Veranstaltung in der Stadthalle zu verhindern, sieht man am Statement des Rechtsreferenten Maier: „theoretisch wäre der Vertrag (…) kündbar.“, doch einerseits hat die Stadt anscheinend kein Problem mit den extremen Rechte, bei denen es bisher zu keinen „Auffälligkeiten gekommen wäre“, andererseits scheut sie ein eventuelles finanzielles Risiko.

„Dass NationalistInnen ohne genauer unter die Lupe genommen zu werden städtische Räume mieten können, ist an sich schon ein Skandal.“, so eine Sprecherin der Antifaschistischen Linken Fürth [ALF]. „Und wenn nicht mal bei Bekanntwerdens der menschenverachtenden Inhalte dieser Vereinigung eine Absage an die FaschistInnen erfolgt, ist das eine Verhöhnung der Opfer neofaschistischer Gewalt hier, in der Türkei und überall.“ Die ALF kündigte zudem an, dass Thema weiter im Auge zu behalten: „Hier gibt es anscheinend erheblichen Nachholbedarf bei der Stadtspitze, was die Toleranz neofaschistischer Bewegungen und die Folgen angeht.“

Dass sich die AntiFa und PI einmal einig sind, das hat es bisher auch selten gegeben. Aber es geschehen noch Zeichen und Wunder…

Auch die Alevitische Gemeinde Deutschland hat bisher vergeblich protestiert:

Es verstört uns deutsche Aleviten massiv, dass am 32. Jahrestag des schrecklichen Massakers von Maras/Türkei, ausgerechnet in der Stadthalle einer kommunalen Gebietskörperschaft eine musikalische Tanzveranstaltung einer faschistischen Täterideologie stattfinden wird. Bei dem Massaker von Maras wurden zwischen dem 19.12.1978 und 26.12.1978 hunderte Aleviten von den rechtsextremen „Grauen Wölfen“ grausam ermordet. 80% der alevitischen Bevölkerung von Maras verließ nach dem Massaker für immer die Stadt. Es handelte sich um nichts Geringeres als eine ethnische Säuberung.

Bei der am Samstag geplanten Veranstaltung des vom Verfassungsschutz beobachteten „Föderation der türkisch-demokratischen Idealistenvereine in Deutschland e.V.“ werden traditionell dieselben Symbole gezeigt, wie sie die Opfer in Maras kurz vor ihrem Tod sehen mussten. Es werden dieselben Parolen gerufen, wie sie die Opfer in Maras kurz vor ihrem Tod hören mussten. Und es werden diejenigen Personen geehrt, die für den Tod dieser unschuldigen Menschen die Verantwortung tragen.

Zudem werden an diesem Jahrestag von den unverbesserlichen Vertretern der Täterideologie Musik und Tanz dargeboten, was für jeden aufrichtigen Menschen eine Verhöhnung der Opfer darstellt.

Auch die Ermordung des türkisch-armenischen Journalisten und Verlegers Hrant Dink im Januar 2007 ist dieser faschistischen Gesinnung zuzuschreiben. Schließlich schmückten sich die Täter stets mit denselben Symbolen, wie sie am 25.12.2010 auch in Ihrer Stadthalle zu sehen sein werden.

Wir möchten mit Nachdruck feststellen, dass wir uns durch diese Veranstaltung in unserer Menschenwürde massiv verletzt fühlen. Auch der Bundesverband der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V., der größte Migrantenjugendverband in Deutschland sowie der Christlich Alevitische Freundeskreis der CDU, deren Sprecherin die Vorsitzende der Armenischen Gemeinde Deutschlands ist, sprechen sich gegen diese Veranstaltung aus.

Wir möchten Sie mit aller höflichen Zurückhaltung, jedoch mit dem gebotenen Nachdruck bitten, diese Veranstaltung, zumindest in der gegenständlichen Form zu verhindern.

Vielleicht lässt sich da bis morgen noch was machen. Die Stadt Fürth freut sich bestimmt über zahlreiche Zuschriften:

» bmpa.vermittlung@fuerth.de

(Text: Cosa Nostra)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. Die Bündnispartner der CDU-Hessen wollen ein bischen feiern, na und?

    Mein Gott, diese Kleingeister bei PI verderben aber auch jeden Spaß.

    Wer ist den Schirmherr/in der diesjährigen Loveparade des neuen osmanischen Reiches?

    Der Buntes Aal Wulff oder die Oma Böhmer?

  2. Warum tun sich die Politiker so schwer, dieses Pack einfach abzuschieben?

    Islam ist nichts als Provokation, Hass und Intoleranz. Das Werkzeug Satans, wer das nicht sieht hat wirklich Tomaten auf den Augen.

  3. 1848 begann Karl Marx sein Kommunistisches Manifest mit den berühmten Worten “Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.” Heute geht ein anderes Gespenst in Europa um. Es ist das Gespenst des Islam. Diese Gefahr ist ebenfalls politisch. Der Islam ist nicht bloß eine Religion, wie viele zu glauben scheinen: Der Islam ist vor allem eine politische Ideologie.
    . . . ZEIT endlich aufzuräumen

  4. Ja das ist in der Tat widerlich, was die Stadt Fürth da macht. Aber das passt zu den üblichen Erfahrungen: Wenn Deutsche, die sagen wir rechts angehaucht sind, ein Treffen veranstalten wollen, dann versucht die Stadt (das gilt für jede beliebige Stadt in Deutschlsnd) alles, um das Treffen zu verhindern. Wenn aber ausländische Rechtsextreme sowas wollen, dann wird es geduldet. Man will ja schließlich nicht als Nazi dastehen.

    Nationalismus und Islam sind jeder für sich hochgefährlich. Aber wenn beides vermengt wird, dann ist das so, wie wenn man 2 Halbkugeln mit jeweils der halben kritischen Menge Uran-235 zusammenführt …

  5. Achtung! Achtung! Dhimmi- Alarm Morgen im ZDF 21:00 Uhr

    Weihnachten im Morgenland

    Florian Droste, Forstwirt im Sauerland, lebt ein Jahr nach dem Tod seiner Frau zurückgezogen in seinem Forsthaus und widmet sich nur noch „seinem“ Wald und seiner Trauer. Seine stattlichen Tannen sind so begehrt, dass Scheich Sharif Al-Carim jedes Jahr zu Weihnachten den schönsten Tannenbaum für seine arabische Heimat ordert.

    resistent

  6. Allein der Sprachschatz dieses eines „Schatzes“:

    Ihr Hurens… ihr Nuttens… Ihr dreckigen…

    Typisch…..!!!!!!!!!!!

    Völlig übertriebener Nationalismus, was hat die Türkei denn jemals erfunden oder der Welt gebracht ?

    Vermutlich kommt da der Nationalimus her, weil sie wissen das sie nichts sind.
    Muss man ja irgendwie kaschieren 😉

    Oder mit anderen Worten:

    http://alturl.com/2g8uk

  7. Ich gehe stark davon aus, daß jeder anständige Türke in der Türkei froh ist, daß dieses Lumpengesindel sich nicht in seinem Land befindet. Genauso, wie jeder vernünftige Deutsche froh wäre, wenn er den Abschaum für immer ausschaffen könnte.

  8. was meint ihr, wenn dass eine Versammlung der NPD gewesen wäre, da hätten aber alle vom DGB über die Grünen, die Linke und die SPD zu spontanen Aktionen aufgerufen.Die Politiker dieses Landes kotzen mich nur noch an.Den Islamisten wird in den Arsch gekrochen wo es nur geht, den heimischen Deutschen wird in den Arsch getreten.Aber am Tag X wird abgerechnet meine Damen und Herren Politiker, da wird es kein Absetzen geben für Sie, dass ist so sicher wie das Armen in der Kirche.

  9. Fragt die doch mal, was sie generell von „Integration“ in der Türkei halten?
    Was muß ich als Biokartoffel machen, wenn ich in die Türkei auswandere. Na? Was werden wir das wohl hören?

    Frohe Weihnachten

  10. Man könnte die Neonazis auch in die Türkei abschieben.

    So als eine Art Austausch-Faschisten, wie man es auch mit Schülern und Studenten macht.

  11. #16 Neugieriger (23. Dez 2010 19:55)

    Schon lange !

    Besuche die Seite regelmäßig, da gibs noch andere interessante Petetionen.

  12. #13 Krusau59

    Ich bin sicher, den Verantwortlichen in der Stadt passt das genauso wenig, wie uns. Aber diese haben wie alle Verantwortlichen in diesem Land vor nichts mehr Angst als vor der Nazikeule. Dazu kommt vielleicht noch eine Prise natürlicher Angst vor Gewalt („Herr Bürgermeister, ich weiß in welche Schule deine Tochter geht) …“

  13. Alles raus, alles Pack raus!

    Wieso? Der türkische Rechtsradikalismus gehört inzwischen auch zu Deutschland!

    Viele Grüsse & frohe Weihnachten, Euer Bundespräsident

    PS: …ich liebe die Konflikte in der Türkei. Es gibt immer wieder Probleme, immer wieder Konflikte. Mir gefällt Sonne, Mond und Sterne.
    Mir gefällt Wasser, Wind; mir gefallen Börek – ich kann gute Börek machen…

    Viele Grüsse, Eure Claudia

  14. Wenn man bedenkt, dass Fürth eine überaus beachtiliche, jüdische Tradition hat, dann ist das bemerkenswert.

    Und wenn sämtliche Polit-Lügner in der Region bei jeder Gelegenheit davon sprechen, dass der brutale Bruch dieser Tradition durch die Nationalfaschisten nie mehr realität werden darf, dann ist man mutig mit dabei.

    Sie, die Politiker würden als mutige Demokraten dumpfen Nationalismus künftig mit aller Macht aufstehen und bekämpfen.

    Wenn man all das bedenkt und diese widerlich hemmungslosen Aufmärsche türkischer Faschisten sieht, dann ist klar, dass wir die Falschen gewählt haben. Entweder sind diese Politiker gekauft oder sie sind das feigste Gesindel, was wir vorweisen können. Möglicherweise sind sie beides. Jedenfalls sind sie zumindest das, was man Mitläufer nennt.

  15. Die linksgrün verstrahlten 68er Gutmenschen plärren nicht hysterisch durch die Gegend. Haben die keinen Wind davon bekommen oder wollen sie es etwa gutheißen?

  16. #5 Der Islam ist DAS Problem (23. Dez 2010 19:31)

    Ebenso spannend wie den verlinkten FNP-Artikel finde ich den ersten Leserkommentar dazu, der allerdings OT zur Veranstaltung des JU-Arbeitskreises „Naher Osten“ Stellung nimmt.

    Ich bin fast geneigt zu sagen: Lesebefehl!

  17. Das passt ja sehr gut, früher war Fürth eine Stadt der großen jüdischen Gemeinde…

    Der jüdische Ex-Aussenminister der USA stammt aus Fürth….

    Diese moslemischen Faschisten haben auch einige Moscheen in Nürnberg und Fürth….

  18. #23 potato (23. Dez 2010 20:02)

    Die linksgrün verstrahlten 68er Gutmenschen plärren nicht hysterisch durch die Gegend. Haben die keinen Wind davon bekommen oder wollen sie es etwa gutheißen?

    Die schauen tolerant weg :mrgreen:

  19. #16 Neugieriger (23. Dez 2010 19:55)
    Habt Ihr Euch schon alle an der Petition beteiligt:

    30.11.2010, 17:36
    Sehr geehrte Teilnehmerin,
    sehr geehrter Teilnehmer,

    Sie haben sich erfolgreich mit einem Benutzerkonto beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages registriert.
    Ihr Benutzername lautet Nutzer******. D

    Alles klar?

  20. Nun – schon irgendwie verständlich. Man fühlte sich wohl hier, „chez nous“, und warum nicht? Erstens ist es hier schöner wie in Anatolien,zweitens fühlt man sich zwischen tausenden von Moscheen – wie daheim. Liegt in der bequemen sozialen Hängematte, und kann durch die federleichte Erlangung der Staatsbürgerschaft – nie mehr ausgewiesen werden. Schweizer „Kälte“, wie den „Ausschaffungsparagraphen“ für kriminelle Ausländer,sowas würde kein Politiker hier zu übernehmen wagen! „Rassismus, Fremdenfei – ndlichkeit – wäre die türkische Antwort.
    Aber was steht denn auf fast allen Seiten der 114 Koransuren? Ach so – das läuft ja unter „Religionsfreiheit“. Schade nur, dass es diese „Freiheit“ in keinem der 57 islam. Ländern gibt. Die dürfen – wir aber nicht! Das nennt man seit neuesten – Demokratie, oder so?

  21. Der allseits politisch korrekte Bayerische Rundfunk, welcher auch so »neutrale« Politmagazine wie »Zündfunk« (Bayern 2) oder »quer« (Bayerisches Fernsehen) produziert, nennt die geplante Veranstaltung schlicht und einfach »türkisches Fest«:

    Fürth
    Wirbel um türkisches Fest in der Stadthalle

    Ein für den 1. Weihnachtsfeiertag in der Fürther Stadthalle geplantes Fest des Vereins „Bizim Ocak“, der dem Umfeld der nationalistischen „Türkischen Föderation“ zugerechnet wird, kann stattfinden.

    http://tinyurl.com/25rougf

    Aber wir erfahren noch mehr:

    Am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.10) werden etwa 1.200 Türken in der Fürther Stadthalle zusammenkommen. Der Verein „Bizim Ocak“ veranstaltet dort ein Folklorefest.

    Es handelt sich dabei also um nichts anderes als um ein »Folklorefest« …

    Mit ihrer Entscheidung wollte die Stadtverwaltung eine juristische Auseinandersetzung sowie Schadensersatzforderungen, die eventuell auf sie zugekommen wären, vermeiden.

    Um Ausreden, um gezielt mit zweierlei Maß messen zu können, waren unsere Gutmenschen noch nie verlegen.

    Wir könnten als Stadt, dann einschreiten, wenn es sich nicht um eine Folkloreveranstaltung sondern faktisch um eine politische Kundgebung mit verfassungsfeindlichen oder volksverhetzenden Zielen handeln würde. Aber dazu fehlt jeglicher Anhaltspunkt“, stellte der Stadtrat fest.

    Nun, wer die Augen bewußt schließt, darf sich nicht wundern, nichts zu sehen …

    PS: Wann wird man in den Meldungen des BR von einem »deutschen Fest« oder gar »Folklorefest« lesen dürfen, wenn es wieder einmal um Protest wegen potentieller Vermietung einer Halle zwecks der Abhaltung des NPD-Parteitages geht?

    (Folgenden Insider werden wohl nur Leser in Fürth und Umgebung verstehen:

    Lieber Herr Dr. Jung, wie wäre es mit dem Schild »Folklorestadt Fürth« am Grünen Markt?)

  22. #16 Neugieriger (23. Dez 2010 19:55)

    Diese Petition halte ich für eine wichtige Sache und mit 7600 Unterschriften ist man nah dran.

    @PI: Kann man die hier nicht mal in den Bannerbereich oben hinsetzen?

    Das wäre m.E. sinnvoller als irgendein Dhimmi-Award für Fatima Roth…

  23. #10 Resistent (23. Dez 2010 19:41)

    Achtung! Achtung! Dhimmi- Alarm Morgen im ZDF 21:00 Uhr

    Weihnachten im Morgenland

    Florian Droste, Forstwirt im Sauerland, lebt ein Jahr nach dem Tod seiner Frau zurückgezogen in seinem Forsthaus und widmet sich nur noch “seinem” Wald und seiner Trauer. Seine stattlichen Tannen sind so begehrt, dass Scheich Sharif Al-Carim jedes Jahr zu Weihnachten den schönsten Tannenbaum für seine arabische Heimat ordert.

    Das ist eine dumme Komödie. Weihnachten gibt es in Dubai auch, allerdings nur in speziellen Einkaufs-Centern für Expats. Expats sind auch nur vermögend oder arbeitend willkommen – nach einem Monat ohne Arbeit geht es raus. Dubai ist nur ein künstliches Arbeitslager mit strikter Apartheid. Nur dumme Gutmenschen fallen darauf rein. Am besten sollten die Christen mal das Kopftuch in der Öffentlichkeit verbieten – in ihrer europäischen Heimat wohlgemerkt. Nur da schweigen die um religiöse Neutralität besorgten Kriecher. In Dubai muss man schuften und sich als Christ verstecken. Am besten bei Ramadan in Dubai tagsüber mal ein Schweineschnitzel auf der Strasse verdrücken und ein kühles Bier dabei trinken. Prost auf Diddi-Abullah Näher und seine Kriecher-Mischpoke.

  24. Die wollen doch alle was für ihre große Türkei tun. Weshalb kommen die denn nach Deutschland und leben von Hartz IV? Kann man damit das große osmanische Reich stärken, wenn man in einem Land der Ungläubigen von der Stütze lebt? Wenn Atatürk diese großmäuligen Schmarotzer sehen könnte, würde er im Grab rotieren.
    Diese grauen Stinktiere…einfach ekelhaft.

  25. #30 Rechtspopulist (23. Dez 2010 20:32)
    die Petition ist doch noch ganz oben im Bannerbereich. Die Dhimmi-Abstimmung ist jetzt nur eins höher.

  26. Das wird eines tages noch ganz, ganz, ganz übel in diesem Land. Wir steuern auf einen Krieg der Kulturen zu. Ach was erzähle ich, er hat schon längst begonnen. 🙁

  27. „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer
    aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.“

    Turk-Faschist_Innenunterstützer_In Claudia Fatima Roth über ihre Fantasien betreffend des neu-osmanischen Grossfaschist_Innentums.

    Bei zahlreichen Bozkurt-Kameradschaftstreffen weht die rote Fahne mit den drei Mondsicheln; die Kriegsfahne des osmanischen Reiches.
    Das ist natürlich bei weitem nicht so schlimm wie die Schwarz-Weiss-Rote auf NPD-Kameradschaftstreffen.

    Denn wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.
    Türken scheint man in diesem Punkt sehr viel nachzusehen.
    Wie heisst nochmal das böse Wort, welches unsere Linksgrünen immer anwenden, wenn es um unterschiedliche Behandlung aufgrund von Abstammung und Herkunft geht?
    Ich komm grad nicht drauf… 😆

  28. #19 KDL

    wenn es wirklich schon soweit ist, dass nahezu jeder politiker in deutschland angst hat gegen islamische wünsche aufzubegehren, gibt es nur einen weg:
    diese politiker nicht mehr zu wählen, die adressen der leute für islamis uninteressant machen im ureigenen interesse der adresseninhaber. und uninteressant sind die adressen von politikern ohne jegliche macht- oder weisungsbefugnisse.

  29. Dass sich die AntiFa und PI einmal einig sind, das hat es bisher auch selten gegeben. Aber es geschehen noch Zeichen und Wunder…

    Noch nicht ganz.

    Türkische NeofaschistInnen und
    NationalistInnen sind hier bislang noch nicht vorgekommen.
    Fehlen nur noch die FrauenunterdrückeInnen. Aber man sollte selbst AntiFanten nicht jede Lernfähhigkeit absprechen. Vielleicht wird’s ja noch. Wer weiß?

  30. Nationalisten profilieren sich außerhalb des eigenen Landes. Heißt das jetzt, sie sehen dieses Gebiet als schon vereinnahmt an?

    Diese verdammten … !

    + + + + + + + + + +

    Trotz alledem: Schöne Weihnachten allerseits!

  31. #16 Neugieriger (23. Dez 2010 19:55)
    Habt Ihr Euch schon alle an der Petition beteiligt:
    Bitte, es werden 10 Tausend Unterschriften benötigt, es ist ein Armutszeugnis, dass es bis jetzt erst 7600 sind.

    Sehe ich auch so:

    Nutzt bitte die Möglichkeit, es in den Kommentarspalten der online-Medien zu posten. Habe ich schon in zwei Fällen gesehen.

    Wichtig, dass es auch thematisch ein wenig passt, z.B. Kosten im Gesundheitswesen.

    Frohe Weihnachten!

  32. @ _Kritiker_ (23. Dez 2010 20:31)

    Es handelt sich dabei also um nichts anderes als um ein »Folklorefest« …

    Na klar. Schließlich waren SA und SS ja auch nur „Trachtler“.

  33. #7 Cedrick Winkleburger (23. Dez 2010 19:37)

    ——–

    Wie geil ist das denn!!!!!!!!!!!! Ich lach mich schlapp. Besonders das Kamel – rechts im Bild – ist wunderschön! Alles in allem ein sehr kreatives Kunstwerk 🙂

  34. Was wollt ihr eigentlich? Türkischen Nationalismus der Ultrarechten und Kemalisten oder türkischen Islamismus der linken Arbeiterpartei um Führer Erdogan. Vielleicht gar keine Türken?

  35. @ watislos (23. Dez 2010 20:54)

    Scheißt diese schlauche Frau doch mal zu mit Fragen, diesbezüglich!

    Abgeordnetenwatch ist eine private Online-Plattform und daher ist eine Antwort nicht verpflichtend.
    C.F.R. hat von 63 Fragen auch nur auf 5 geantwortet. Andere Abgeordnete lehnen überhaupt jede Antwort auf „Abgeordnetenwatch“ ab. So auch der Europaabgeordnete Martin Schulz: 10 Fragen, keine Antwort.
    Noch Fragen?

  36. Das wäre doch mal ein lohnendes Ziel für einen alevitischen Selbsmordattentäter.
    Aber so etwas gibt es meines Wissens nach nicht.
    Schade! Wirklich schade!

  37. ALSO HOP!!
    Hoffentlich schickt jeder eine Aufforderung zur Rücknahme der Genehmigung an die Stadtverwaltung nach Fürth.

  38. Jetzt lasst doch Claudia auch eine Möglichkeit, an Weihnachten Sonne, Mond und Sterne zu sehen und gleichzeitig auch noch Konflikte zu erleben! Sonst muss sie womöglich noch igitt bäähh Weihnachten feiern, diese Ausgeburt einer bigott-faschistisch-konsumorientierten Ideologie.

  39. @ #44 ObviouslyIncorrect

    Was wollt ihr eigentlich? Türkischen Nationalismus der Ultrarechten und Kemalisten oder türkischen Islamismus der linken Arbeiterpartei um Führer Erdogan. Vielleicht gar keine Türken?

    Erspar uns deine Fangfragen. Bist du nicht fähig, in mehr als zwei Seiten zu denken? Dann lass es.

  40. @#49

    Es ist keine Fangfrage, doch hier werfen wieder ziemlich viele Leute ziemlich viel durcheinander. Man sollte schon in der Lage sein vernünftig zu differenzieren, wenn man ein Problem thematisiert. Was nämlich wirklich offensichtlich wird ist die Tatsache, dass jenes Türkentum immer zu etwas Widerlichem mutiert, egal in welche Richtung es gerade geht.

  41. #36 watislos

    Claudia Fatima Roth antwortet sowieso nicht auf kritische Fragen…auch eine besondere Art von Demokratieverständnis der angeblich sooooo demokratischen Grünen.

  42. #44 ObviouslyIncorrect (23. Dez 2010 21:30)

    Was wollt ihr eigentlich? Türkischen Nationalismus der Ultrarechten und Kemalisten oder türkischen Islamismus der linken Arbeiterpartei um Führer Erdogan. Vielleicht gar keine Türken?

    Wobei erst noch die Frage zu klären wäre, was man unter „Türke“ überhaupt versteht.

    Wenn du mit „Türken“ Leute meinst, deren Opas als Gastarbeiter nach Deutschland kamen, deren Väter bereits die deutsche Staatsangehörigkeit besassen und die hier in Deutschland als Kinder von deutschen Staatsangehörigen geboren sind, dann sind das keine Türken, sie sind auch nie Türken gewesen.

    Oder möchtest Du jetzt die Abstammung über Generationen hinweg als Nationalität und Staatsangehörigkeit einführen?
    Vielleicht sogar noch mit Nasen- oder Schädelmessungen über Generationen hinweg den Rassennachweis führen? 😉

    Wenn Du mit „Türken“ aber nun Ausländer meinst, dann sag ich mal, dass jeder Ausländer, der sich hier aufhält, sich nicht an die Gesetze und Lebensweise hält und den gebotenen Respekt und die Dankbarkeit für unsere Gastfreundschaft vermissen lässt, sich im falschen Land aufhält und unsere Gastfreundschaft nicht länger missbrauchen sollte.

    Jetzt bin ich aber mal gespannt, was da noch kommt. 😆

  43. Man darf gespannt sein, ob die Antifa-Faschos diesem Event ähnlich begegnen wie dem Anti-Islamisierungskonress 2009 in Köln!
    Sie werden es mit halbherziger Kritik gut sein lassen!!! Pflastersteine, Molotow-Cocktails und „Nazis Raus“-Rufe wird es in Fürth nicht geben, wenigstens nicht von seiten der Antifa-Faschos! Man weiss sich Gästen gegenüber zu benehmen!

  44. In Köln 2009 marschierten die Antifa-Faschos noch gemeinsam mit den Grauen Wölfen gegen die „Nazis“ des Anti-Islamisierungskongresses!

  45. Warum „beobachtet“ der Verfassungsschutz nur? Sind das Spanner oder was?

    Graue Wölfe, MHP, Milli Gyros und wie die ganzen Idioten auch immer heißen – alle werden sie nur „beobachtet“.

    Warum schmeißt man das Gesindel nicht raus? Wenn die unbedingt Türken sein wollen, dann nicht hier!
    „Beobachtung“ kann man sich auch sparen.

  46. #16 Neugieriger

    7600 Mitunterzeichner?

    Aktuell werden aber nur 7489 angezeigt!?

    Kann es sein, dass nicht alle gezählt werden?

  47. Auch die Alevitische Gemeinde Deutschland hat bisher vergeblich protestiert: ….

    —-
    Wo bleibt denn hier der Protest des Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir?

    Özdemir ist Alevit und müsste sich eigentlich an die Spitze dieses Protests setzen.

    Ist er schon im Weihnachtsurlaub oder hat er nur die Hosen voll?

  48. …allein das gewählte Datum, an dem sie für ihre Zwecke mobil machen, sagt alles!

    Egal in welches christliche Land jemand eingewandert ist: am 25.12. würde niemand mit einem Mindestmaß an Achtung und Respekt irgendeine Veranstaltung abhalten, die nicht mit dem christlichen Weihnachtsfest in direktem Zusammenhang steht.

    (..Oder spielt die Bundesliga etwa auch?)

    Sie wollen Krieg, sie sollen ihn haben…

  49. # 56

    Ich wohnte von 1992 bis 1996 in Köln, da sind diese Dumm-Dödel JEDE Woche Samstags (im Sommer) marschiert. Ich musste jedes mal meinen Laden vorzeitig schliessen!!

  50. # 52

    wo lebst du?? in der Wüste Gobi??

    Was ist mit den Russlanddeutschen, die sind vor 7 Generationen nach Russland ausgewandert…

    Was ist mit den Rumänendeutschen, die sind vor 200 Jahren nach Rumänien ausgewandert…

    Die Türken sind erst vor 40 Jahren nach Deutschland eingewandert…. sprechen ALLE besser türkisch als Deutsch…. und sind Dumm-Dödel geblieben, während die Russlanddeutschen und die Rumänendeutschen voll integriert sind….

  51. und die voll integrierten Vorzeige-Dumm-Dödel-Fussballer sagen: „mein Herz gehört der Türkei“ und beten Koranverse während die Deutsche Nationalhymne gesungen wird…

  52. #65 hundertsechzigmilliarden (24. Dez 2010 01:08)

    und die voll integrierten Vorzeige-Dumm-Dödel-Fussballer sagen: “mein Herz gehört der Türkei” und beten Koranverse während die Deutsche Nationalhymne gesungen wird…

    ———–

    Ja, daran habe ich heute auch gedacht, als im WDR ein kleiner blonder Junge M.Ö. als sein Superidol benannte. All diese unwissenden…

  53. # 63

    in der Nähe der Ringe, Christophstrasse… da sind die Samstags immer durchgezogen, einen Samstag die „Grauen Wölfe“ nächsten Samstag dann die „PKK Kurden“… immer schön getrennt, damits nicht Mord und Totschlag gibt.

    Ehrenmordfeld ist da nicht weit…

    Eines Tages haben 3 PKK Kurden eine türkische Bank im 1. Stock in meinem Haus überfallen und angezündet. Haben alles versperrt wie die oben waren, die Kriminal-Polizei hat die dann nur noch einkassieren brauchen…

  54. Der türkische Nationalismus ist deswegen so gefährlich , weil er auf „wackeligem“ Boden gegründet ist.

    Es gibt keine türkische „Rasse“ also auch kein türkisches Volk.

    Die Türken sind nichts anderes als Mongolen, Turkvölker, Azeries , Armenier, Kurden, Assyrer , Phönizier und andere Völker die mal auf Mutti drauf durften.

    Die Türken sind ein komplett gemischtes Volk mit falschem Nationalismus.

    das macht Vereine wie die Grauen Wölfe so gefährlich … weil er auf falschem Stoltz beruht…

  55. Ich durfte mir schon in der Grundschule (vor über 30 Jahren)
    von diesen Leuten anhören, wie scheiße Deutschland ist.
    „Warum sie sich nicht verpissen“ wurde dann mit “ ich mach dich kalt “
    Beantwortet.
    Erst auf dem Gymnasium war man vor diesem und anderem Pack
    sicher.
    Ein Krebsgeschwür in unserer Gesellschaft.

  56. Vermutlich wird auf diesem Treffen ausgehandet, mit wie vielen Diebstählen, Raubüberfällen, Körperverletzungen aller Art und Morden die Deutschen 2011 kulturell „bereichert“ werden sollen. Die Kriminalität seiner Landsleute in Deutschland ist für den islamistischen Obertürken Erdogan ja sicher eine fixe wirtschaftliche Größe für sein Land.

    Deutsche, wehrt Euch und „bereichert“ zurück!

  57. Kann mir bitte jemand weiterhelfen wann und wo die Veranstaltung der Grauen Wölfe in Sindelfingen ist? Googeln war bis jetzt erfolglos. Sindelfingen wäre für mich ein Katzensprung.

  58. @#31 The Clash (23. Dez 2010 20:33)

    Dubai ist nur ein künstliches Arbeitslager mit strikter Apartheid.

    Megastarker Satz über Dubai, der beweist, dass Dubai&Co, sprich Ersatzeuropa kein Leuchtturm im Mittleren Osten ist.

    Es gibt etliche Herrschaften, die Märchen aus 1001 Nacht über angeblich mehrere Leuchttürme im Mittleren Osten erzählen, in ihren Erzählungen Dubai&Co, ev. auch Oman oder Katar erwähnen. Aber diese Märchenerzähler sitzen allesamt auf dem falschen Dampfer! Denn es gibt nur EINEN Leuchtturm im Mittleren Osten! Dieser ist ISRAEL!

  59. Wichtig ist doch nur (hier so wie überall), nicht, wer oder was „Nazi“ ist, sondern, wer darüber entscheidet…

  60. @58 NoDhimmi

    Vielleicht haben einige Ihre Mitzeichnung wieder entfernt. Z.B. ist die Nr.29 nicht mehr da.

  61. Was ist nun das größere Drecksgesindel?
    Die türkischen Faschisten oder ihre politischen Steigbügelhalter aus deutschen Landen?

  62. Gute Gelegenheit vielleicht für eine ethnische Säuberung. Alle vor Ort einsammeln und in den Sonderzug nach Konstantinopel!

  63. Türkische Faschisten gegen türkische Islamisten?

    Kann man die vielleicht gegeneinander aufhetzen?

    Hätte nichts dagegen.

    Freu mich auch immer, wenn Neonazis sich mit Autonomen prügeln. Egal, wer auf die Fresse kriegt, es paßt immer.

  64. Also ein richtiges Familientreffen an Weihnachten, wie schön.

    Hehe Familientreffen trifft das ganze ziemlich gut. Die sind doch eh alle verwandt, die Mûsels 🙂

  65. 10 malleusmaleficarum (23. Dez 2010 19:40)
    1848 begann Karl Marx sein Kommunistisches Manifest mit den berühmten Worten “Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.” Heute geht ein anderes Gespenst in Europa um. Es ist das Gespenst des Islam. Diese Gefahr ist ebenfalls politisch.
    ========================================
    Mein Krampf. 2010
    „Es ist kein Zufall, dass die islamische Welle nirgends besseren Boden fand als dort, wo durch fehlende preußische Tugenden in Erziehung und Bildung und dauernde Zersetzung durch die marxistische, achtundsechziger Ideologie eine degenerierte Bevölkerung entstand: Nämlich im Nachkriegsdeutschland, beginnend mit der Ära Willy Brandt und dem Gang der „Achtundsechziger“ durch die Institutionen unserer Gesellschaft.
    In allen diesen Gebieten findet aber auch von der sogenannten Intelligenz
    ein ernstlicher Widerstand gegen diese „Umformung“ der Gesellschaft kaum mehr statt, aus dem einfachem Grunde, weil ja auch die Intelligenz selber körperlich und zum Teil geistig vollständig verkommen ist, wenn auch weniger durch Gründe der geistigen Not als durch Gründe der Erziehung. Die ausschließlich geistige Einstellung unserer Bildung in den oberen Schichten macht diese unfähig in Zeiten, in denen nicht der Geist, sondern die Faust entscheidet, sich auch nur zu halten, geschweige denn durchzusetzen. In körperlichen Gebrechen liegt nicht selten der erste Grund zur persönlichen Feigheit.“

  66. Diese Kultur ist durch und durch unmenschlich, was ihre Lehre mit und in den Köpfen anrichtet ist schrecklich:

    http://theync.com/search.php?search=beheading&go.x=0&go.y=0

    Die Opfer sterben auf eine unsäglich entwürdigende und schmerzvolle Weise – doch nach diesem grausamen Tod sind sie wenigstens erlöst vom Leid.

    Die Täter aber (und wir leider auch) müssen jedoch noch mit diesen Bildern im Kopf weiterleben….

    Ich hoffe, daß auch die Täter -und all ihre Anhänger- bald diese von ihnen jeden Tag neu erschaffene Welt des Grauens verlassen werden.

  67. Na, da da mach ich doch morgen mal einen schönen Weihnachtsausflug nach Fürth. Mitten hinein. Vorher muß ich allerdings noch PI Flyer verteilen. Kann halt nicht anders…

  68. Hintergrundinfo:

    Der Oberbürgermeister von Fürth, Thomas Jung, ist ebenso wie sein Nürnberger Kollege Ulrich Maly ein unverbesserlicher, rechtgeleiteter Gutmensch, der mit seinen Handlungen und Ansichten zum Thema Integration den sozialen Frieden aufs Spiel setzt durch Diskriminierung der einheimischen Bevölkerung. Beide Genossen sind bei einer Wahlbeteiligung von nur gut 50% gewählt worden bei der letzten Kommunalwahl – also etwa zwei Drittel der Bevölkerung wollen diese weichgespülten Schleimscheißer nicht haben, hatten aber mangels geeignetem Gegenkandidaten keine Möglichkeit, ihrer Meinung Ausdruck zu verleihen. Maly hat durch verschiedene durchgängig erfolglose „Integrationsprojekte“ erhebliche Steuergelder verschwendet. Bei der Wahl zum letzten „Integrationsbeirat“ wurden mehr als 70000 Wahlzettel verschickt – die Wahlbeteiligung lag bei etwa 8% – daran ist ersichtlich, welchen Stellenwert die „Kulturbereicherer“ der Integration einräumen. Es ist zu hoffen, dass sich bei der nächsten Wahl eine starke politische Kraft formiert, die den Kompass wieder einnordet – und Gestalten wie Maly und Jung aus dem Amt wirft.

Comments are closed.