Die größte Speerspitze des Islam in West-Europa: die Essalam-Moschee in RotterdamIn Rotterdam wurde heute „feierlich“ die größte Speerspitze des Islam in West-Europa, die „Essalam-Moschee“, eingeweiht. Besonders groß war die Freude sicherlich seitens des muslimischen Bürgermeisters von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb. Ganz anders denkt hingegen Geert Wilders über den monströsen Bau und brachte in einer Twitter-Meldung auf den Punkt, was jeder freigeistige Mensch angesichts eines solchen Tempels des modernen Faschismus denken muss.

(Kommentar von Frank Furter)

Da wird wohl manch einer in Duisburg oder Köln platzen vor Neid: das größte westeuropäische Mahnmal zukünftiger Weltkriege steht ab heute in Rotterdam. Wen wunderts, die Stadt wird schließlich auch von einem muslimischen Bürgermeister regiert, da darf ein entsprechendes architektonisches Exempel freilich nicht fehlen. Über die Eröffnung der Moschee berichtet der ORF:

Die größte Moschee Westeuropas mit Platz für bis zu 3.000 Menschen ist heute im niederländischen Rotterdam eingeweiht worden. Zur Eröffnung des mit zwei 50 Meter hohen Minaretten ausgestatteten Gebäudes zerschnitt Bürgermeister Ahmed Aboutaleb laut Stadtverwaltung ein symbolisches Band.

Abdelrazak Boutaher vom Verwaltungsrat der Moscheegemeinde erklärte, das Bauwerk in der zweitgrößten Stadt der Niederlande solle ein „für alle offenes Zentrum der Barmherzigkeit und der gegenseitigen Verständigung“ werden.

Barmherzigkeit und gegenseitige Verständigung – das wirkt wie blanker Hohn angesichts dessen, was der Islam in den letzten 1400 Jahren angerichtet hat, und was er heute noch anrichtet. Wie lächerlich die Formulierung ist, wird schon wenige Zeilen später klar. Denn für „alle“ ist das Zentrum nicht wirklich „offen“, es sei denn, der Begriff „alle“ ist neuerdings nur auf männliche Wesen begrenzt, und der Begriff „offen“ auf ein Loch in der Decke:

Nach Angaben der Bauherren ist der Männern vorbehaltene Gebetsraum im ersten Stock des Gotteshauses 2.000 Quadratmeter groß und von einer 25 Meter hohen Kuppel überdacht. Frauen könnten den Imam durch ein Loch im Boden des zweiten Geschoßes hören und sehen. Im Erdgeschoß befinde sich eine Hausaufgabenhilfe für Schüler und in der dritten Etage eine Bibliothek.

So viel also zur „gegenseitigen Verständigung“. Eigentlich könnte man Tränen lachen ob der primitiven Weltanschauung, die zum Bau solcher „Löcher“ animiert. Allerdings handelt es sich hierbei um eine weitere, und bis auf weiteres die größte Speerspitze des lslam in Europa. Die Moschee steht exemplarisch für die Expansionsbestrebungen einer grundsätzlich demokratie- und freiheitsfeindlichen Politideologie auf der einen Seite; und für die Dummheit, Blindheit und Unaufgeklärtheit westlicher Politiker auf der anderen.

Tatsächlich bezeugen Bauwerke wie dieses auf hervorragende Art und Weise die innersten Strukturen des Islam: auf der einen Seite sind ausserordentlich viele seiner Anhänger erwerbslos, von Transferzahlungen abhängig oder Minderverdienende (weil Mindergebildete und somit folgerichtig Minderleistende). Auf der anderen Seite gönnt sich diese Religion der mehrheitlich Unproduktiven Gebetspaläste, von denen selbst die reiche katholische Kirche nur träumen kann. Warum das so ist, geht ebenfalls aus dem Text hervor:

Der Bau der Moschee hatte im Jahr 2003 begonnen und sollte ursprünglich zwei Jahre dauern. Wegen Protesten lokaler Rechtspopulisten verlängerte sich die Bauzeit letztendlich auf sieben Jahre. Finanziert wurde das Gebäude aus Spenden, unter anderem des Finanzministers der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum. Die Höhe der Baukosten ist nicht bekannt.

Die Höhe der Baukosten wird also wieder einmal verheimlicht; weniger geheimnisvoll, sondern vielmehr allseits bekannt ist die Tatsache, dass Bauwerke wie dieses in der Regel von Geldgebern aus arabischen Ländern oder der Türkei finanziert werden. Und die wiederum haben Interessen, die – dazu braucht es nur einen Blick in die Herkunftsländer der Gelder – mit den Werten des freien Westens überhaupt gar nichts zu tun haben.

Warum sich unsere Politiker und unsere Medien dennoch brav einreihen und gute Miene zum verdammt-bösen Spiel machen, ist fraglich. Fließen Gelder hinter verschlossenen Türen? Geht es um geostrategische Interessen, weil man am Ölhahn der arabischen Neofaschisten hängt? Oder ist die Mehrheit wirklich nicht im Stande, bei ihren Besuchen in jenen Ländern die Augen zu öffnen, und sich aus den herrschenden Zuständen dort, den herrschenden Zuständen hier und den herrschenden Zuständen seit 1400 Jahren ein realitätskonformes Bild zu machen?

Hoffnung hingegen macht – wie so oft – nur einer: Geert Wilders. Der meldete sich zur Eröffnung der Essalam-Moschee per Twitter zu Wort, und brachte – wie genauso oft – auf den Punkt, was jeder freigeistige Mensch angesichts der neuen Rotterdamer Sehens-Unwürdigkeit denken muss:

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders schrieb hingegen im Kurznachrichtendienst Twitter: „Das ist Wahnsinn. Dieses fürchterliche Ding gehört nicht hierher, sondern nach Saudi-Arabien.“

Damit steckt Wilders seinen Finger tief in die klaffende Wunde, die mit Bauwerken wie diesen in die Seele der einst stolzen Menschen des Westens gerissen wird. Man stelle sich schließlich vor, ein vergleichbar aufsässiges Bauwerk christlicher Missionare würde in Riad eröffnet, in Dubai, oder gar in Mekka oder in Medina. Der Vergleich ist alt, die Aussage aber genauso aktuell wie je zuvor: so lange die Muslime in ihren Ländern Christen und Juden verfolgen, keiner anderen Lebensweise Raum lassen und nicht im Ansatz demokratisch oder aufgeklärt sind, warum sollen wir dann für sie die Tore unserer freien Welt aufreissen? Warum sollen wir Beifall klatschen, wenn die Verfolger unserer Gleichgesinnten hierzulande ihre hässlichen Paläste bauen? Warum sollen wir tolerant sein zu jenen, die nicht mal unsere Kinder auf unseren Schulhöfen tolerieren?

Was auch immer sich Politik und Medien bei Ihrer Hypertoleranz denken mögen, viele Menschen in den Ländern des Westens haben zunehmend genug davon. Die Angst geht um, dass diese weltbildliche Naivität unsere Kinder und Enkel ihre Freiheit kosten könnte. Und die Angst wächst mit jedem Mammutbau dieser Art, der auf atypische Weise das Bild unserer Städte verschandelt. Noch mag man dies als Rechtspopulismus oder Fremdenfeindlichkeit abtun. Aber Zeiten ändern sich, und damit auch Begrifflichkeiten. In den Medien ist der „Wutbürger“ gerade erst zum Leben erwacht. Dort wo Moscheen gebaut werden, gibt es ihn schon lange.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelWir basteln uns einen friedlichen Islam
Nächster ArtikelLex PI

147 KOMMENTARE

  1. Um es mal mit Katja Ebstein auszudrücken:

    „Wunder gibt es immer wieder……..“

    Nun das zweite Wunder. Erst Marxloh, jetzt Rotterdam.

    Morgen Starnberg oder Rottach-Egern?

  2. Das Neue, Dynamische macht sich den Weg frei und verdrängt das Alte, Schwache, in den Niederlanden und beim östlichen Nachbarkalifat Al-Kraft, dem früheren Nordrhein-Westfalen:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Bistum-Essen-Sinkende-Kirchensteuereinnahmen-id4068483.html

    Bistum Essen – Sinkende Kirchensteuereinnahmen

    Essen, 16.12.2010

    Essen. Das Ruhrbistum in Essen kalkuliert mit weiterhin sinkenden Kirchensteuereinnahmen – der Generalvikar rechnet mit einem Minus von drei Prozent. Traten 2009 noch 4047 Katholiken aus, sind es Ende November 2010 bereits 4861.

  3. Mein Gott, ist die schön, schön häßlich!
    Und diese entzückenden Blitzableiter, ich komme direkt ins Schwärmen!

    Die Frauen hören den Imam durch ein Loch?
    Nein, ist das toll, ich bin sprachlos!!!
    😆 😆

  4. die gebetsraketen schiessen doch überall ausn boden….planung für den umbau des kölner doms liegen auch schon bei den grünen in der schublade.
    der gürtel des islam wird immer enger.
    cfr wird es freuen…zur einweihung nen gang bang mit ihren musel kumpels…bekommt der weibliche prinz eisenherz auch mal etwas vorn koffer.
    mir wird schlecht

  5. Ach so die Frauen dürfen durch ein Loch schauen und die Mohammeds haben 2500qm für sich? Müssen die Mosleminnen auch unterirdisch diesen Satanstempel erreichen oder dürfen sie auf der Strassen gehen? Fehlt nur noch das Hackenkreuz drauf hat man das vergessen? Bei all der Liebe zu Hitler wäre es passend. Warum fackelt das keiner ab so wie sie die Kirchen abfackeln und entweihen? Der Grund worauf der Hasstempel steht ist für immer verloren denn der gilt jetzt als Islamisch!!

  6. Moscheebau = Menschenrecht
    -> mehr Moscheen = mehr Menschenrecht
    -> die Länder mit den meisten Moscheen = beste Verwirklichung der Menschenrechte… oder?!

  7. Nichts versaut mir die Adventszeit mehr als der Anblick einer neuen Sieges-Moschee.

    Na ja, das alles wird in naher Zukunft hoffentlich wieder abgerissen oder fuer die Schweinezucht ummodifiziert.

  8. Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb ist Mohammedaner?
    Die Niederländer sind uns schon einige Schritte voraus.

  9. also, warum die holländer nun schon lange vor der endgültigen machtübernahme sich in extrem vorauseilendem gehorsam einen moslemischen bürgermeister in einer doch nicht kleinen stadt geleistet haben, wird mir ewig ein geheimnis bleiben. was erzählen sie ihren enkeln, die das alles ausbaden müssen? oder gibt es 30 jahren nur noch moslems dort?

  10. Speerspitze des Islam oder der Grund dafür das der Winter einfach nur Winter ist…und nichts mit Klimaveränderung zutun hat 😉

    Ich glaube „GUT“menschen glauben an beides…Kinderficker (Mohammed) und „Klimaerwärmund“:

  11. @10 noreli

    In nur 15 Jahren wird es in den Niederlanden mehr Mohammedaner als Bio-Holländer geben.
    Dann werden wir ihn haben…den Frieden.

  12. Der Islam ist eine faschistische Ideologie. Wie die Nazis teilt der Islam die Welt in Herrenmenschen, die Mohammedaner nennen sie Gläubige, und rechtlose Untermenschen, die werden dort Ungläubige genannt. Auch gibt es im Islam wie bei den Nazis unwertes Leben. Das sind die Atheisten und die Schwulen. Desweitern streben beide faschistische Ideologien nach der Weltherrschaft auch mit militärischen Mitteln.

    Im gesamten Koran erscheint das Wort Liebe nur ein mal! Dagegen erscheint das Wort töten mit seinen Variationen wie Kopfabschlagen, Zertreten, Auslöschen, Steinigen, zu Tode Peitschen, usw. fast hundert mal! Und auch hier hat der Islam mit den Nationalsozialisten unter Adolf Hitler weitere Parallelen. Beide Ideologien sind von Grund auf menschen- und menschenlebenverachtend. Beide Ideologien schreien nach Blut für ihren Satansgott, die sie unterworfen haben.

    Und beide Weltanschauungen hassen die Juden und wollen Völkermord an den Juden begehen. Die Nazis sind zu Recht verboten worden. Lässt uns endlich auch die andere faschischtische Ideologie unter dem Deckmäntelchen der Religion verbieten!

  13. #8 Kafir4Life (18. Dez 2010 00:19)

    „Na ja, das alles wird in naher Zukunft hoffentlich wieder abgerissen oder fuer die Schweinezucht ummodifiziert.“

    mag vielleicht für die Niederlande gelten, hier in Ferkel-Deutschland wird die Schweinezucht abgeschafft und…..

  14. Komischerweise haben die Moslems die Toleranz die sie von uns einfordern selber nicht.

    Und das müssen wir den Multi-Kulti-Spinner und den Gutmenschen klar machen. Und das liegt nicht an den Menschen sondern an dieser menschenverachtenden Religion. Und diese Religion ist verdammt gefährlich. Man stelle sich mal Zeugen Jehovas vor die sich in einer U-Bahn in die Luft sprengen, oder Scientologen, die sich täglich mit einem Sprengstoffgürtel in einer Menschenmenge in die Luft sprengen um Jungfrauen zu ficken, die ihnen nach ihrem Tode im Paradies versprochen werden. Innerhalb kürzester Zeit wären diese Sekten verboten.

    Wieso geht das nicht mit dieser Hassreligion?

  15. Und natürlich ist es nur ein islamophobes Vorurteil, dass sich islamische Bürgermeister besonders für islamische Belange einsetzen.

    Als vorbildliches Zeichen der Verständigung und des gegenseitigen Respekts wird doch sicher auch ein ökumenischer Gottesdienst abgehalten werden wo Mann und Frau gleichberechtigt nebeneinander beten.
    Oder nicht?

    Auch finde ich es etwas seltsam, dass trotz des Respektes, den die Mohammedaner angeblich vor unserer Kultur haben, ihre Bauwerke sich nicht in das Stadtbild einfügen sondern immer orientalische Architektur provokativ zur Schau stellen.
    Wenn man ein Land, die Einheimischen und die Gesellschaft respektiert, findet man alles gut so, wie es ist und versucht nicht, Land, Leute und Gesellschaft umzugestalten.

    Es sei denn, man pflegt die islambeschönigende Lüge, die Taqiya, und man respektiert nur islamische Belange und trachtet entgegen der eigenen Aussagen danach, Land, Leute und Gesellschaft auch gegen ihren Willen unter den Islam zu unterwerfen, genau wie es der Koran befiehlt und wie sich der Islam seit 1400 Jahren wie ein Krebsgeschwür verbreitet.

  16. Matthäus-Evangelium, Kapitel 7 12: „Wie immer ihr wollt, dass die Leute mit euch umgehen, so geht auch mit ihnen um!”

    Ja, das gilt für Christen.

    Für Mohamedaner gilt etwas anderes:

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad folgendermaßen formuliert:

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“ (zitiert in Publica Portugal, 20.04.2004)

  17. #17 Hellgate (18. Dez 2010 00:40)

    „Komischerweise haben die Moslems die Toleranz die sie von uns einfordern selber nicht.“

    das ist nicht komisch, das verläuft nach Plan!!

  18. Wieder ein Beispiel für die schleichende Islamisierung Europas.

    Da fällt mir der Spruch des früheren Bürgermeisters von Istanbul ein:“Die Minarette sind unsere Bajonette,die Kuppeln unsere Helme,die Moscheen unsere Kasernen und die Gläubigen unsere Armee.“ Dem würde der islamische Rotterdamer Bürgermeister auch sofort zustimmen.Es gibt bereits genug Orte im Abendland,wo die Musels sich treffen um ihren Fahrradhalter vorturnen und gegen die Demokratie hetzen.

  19. #18 nicht die mama (18. Dez 2010 00:41)

    „Es sei denn, man pflegt die islambeschönigende Lüge, die Taqiya, und man respektiert nur islamische Belange und trachtet entgegen der eigenen Aussagen danach, Land, Leute und Gesellschaft auch gegen ihren Willen unter den Islam zu unterwerfen, genau wie es der Koran befiehlt und wie sich der Islam seit 1400 Jahren wie ein Krebsgeschwür verbreitet.“

    ein Schelm, wer dabei (an) etwas Böses denkt!

  20. Klimawandel – Deutschland wird südländischer, jetzt auch im verschneiten Münster

    Jugendliche rauben Schüler aus
    Polizei sucht Zeugen

    Münster – 17.12.2010 – 21:32 – Am 17.12.2010, gegen 18.30 Uhr, gingen zwei 15- und 16-jährige Schüler aus Richtung Ludgeristraße über den Verspoel in Richtung Promenade. Kurz vor Erreichen der Promenade begegneten ihnen im Bereich des unbeleuchteten Verbindungsweges 4 Jugendliche. Einer aus der Gruppe trat dem 16-Jährigen gegen das Schienbein, ein anderer nahm ihn in den Schwitzkasten. Er wurde aufgefordert, sein Handy rauszugeben. Als er sagte, dass er keines habe, erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und wurde durchsucht. Nachdem man ihm das Handy abgenommen hatte, forderte man die Herausgabe der Geldbörse. Auch diese wurde ihm nach einem weiteren Schlag und einer erneuten Durchsuchung geraubt. Als der 15-Jährige versuchte, die Parteien zu trennen, erhielt auch er Schläge. Die Täter flüchteten in Richtung Verspoel, als der 15-Jährige die Polizei rief.

    Bei den Tätern handelt es sich um vier männliche Personen mit südländischem Erscheinungsbild, alle 16-18 Jahre alt, zwischen 165 und 180 cm groß, mit normalen Staturen. Bei einem der Täter fiel auf, dass er weit auseinander stehende Augen hat. Alle vier trugen dunkle, winterliche Bekleidung.

    Zeugen und Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Münster, Tel. 0251 / 275-0, in Verbindung zu setzen.

  21. „in der dritten Etage eine Bibliothek.“

    Statisch total bekloppt in der dritten Etage eine Bibliothek zu bauen!

    Es sei dann, man hat nur ein paar Bücher…

    Aber machbar ist alles!

    Lastannahmen DIN 1055-3 (2002-10) interpretiert:

    Moslem-Bibliothek = Wohnzimmer = Kategorie A2 = 1,5 kN/qm (150 kg/qm)
    (es gibt Zweifler und teilen in A1 (Spitzböden) ein = 1,0 kN/qm (100 kg/qm)

    Christen-/Juden-Bibliothek = Kategorie E2 = 6,0 kN/qm (600 kg/qm) mit Sternchen, da nur als Mindestwert zu betrachten ist!

    Atheisten-Bibliotheken werden nicht aufgeführt, da im luftleeren Realexistierenden-Raum! Bzw. evolutionär selbst irgendwann da sind! 😉 Obwohl die Kategorie B1-3, C1-5 und D1-3 könnten auch zutreffen, immerhin 5,0 kN/qm (500 kg/qm)! Sternchen gibt es nicht!

    😆

  22. Schlimm, schlimm dieser Bau. Die Architektur zeigt letzlich auch die wahren Überzeugungen dahinter. Ich bin nicht grundsätzlich gegen den Bau von Moscheen, aber ich bin gegen den Bau solcher Moscheen. Wenn man ehrlich für Integration und Anpassung an europäische Werte stehen würde, dann könnte man das gut durch entsprechende Architektur zeigen. Das würde bedeuten ohne Minarette und ohne zu viel orientalischen Tam Tam, aber das ist ja eben nicht das Ziel. Vielmehr soll die Islamisierung Europas vorangetrieben werden und nichts anderes repräsentiert eine solcher Bau. Wobei ich bei solchen Minaretten unweigerlich an Phallussymbole denken muss. Offensichtlich hat da Jemand Probleme mit seinem zu kleinen … lol

  23. …für alle offenes Zentrum der Barmherzigkeit und der gegenseitigen Verständigung…

    Wirklich barmherzig, denn dort können Frauen zumindest von oben in ein Loch gucken und nicht umgekehrt.

  24. „Personen mit südländischem Erscheinungsbild“
    das deutet eindeutig auf Deutsche mit exzessiver Sonnenbank-Erfahrung hin!

    „Bei einem der Täter fiel auf, dass er weit auseinander stehende Augen hat“
    klar, ET wollte nach Hause telefonieren!

  25. Man stelle sich schließlich vor, ein vergleichbar aufsässiges Bauwerk christlicher Missionare würde in Riad eröffnet, in Dubai, oder gar in Mekka oder in Medina

    Mir würde vorerst reichen, alle ursprünglich christliche oder jüdische Gotteshäuser würden den Erbauern im Sinn und Geist zurück gegeben!

    Doch wenn Erben auf das Recht ihre Vorfahren „pissen“, na dann wird auch nichts gebaut…

  26. Hallo,

    nur ot.
    1.Wie heißt das Buch (von einer Frau) die die Einwanderung von Türken in den 60ern beschreibt?

    2.Warum stand ich unter Moderation?
    Sind 3 links ein Grund? Ab wie viel kommt man (automatisch?) in die Moderation?
    Oder war ich böse?
    Mag ein Moderator oder ein Wissender das beantworten?
    Eigentlich bin ich harmlos und immer fundiert. Zudem schreibe ich relativ selten.

    4. Ich hätte gerne, bitte bitte..bettel…Dackelblick aufsetz… ein breiteres Textfeld. So ist es eng und es wirkt behelfsmässig.

    Hier z. B. wäre es nicht verkehrt, weil eben das „Layout nicht mehr stimmt. Habs jetzt auseinandergezogen das der „Rhytmus“ stimmt. ……..hoffe ich

    Zur Belohnung gibt es ein Gedicht

    Am deutschen Gutmenschenwesen
    soll die Welt genesen

    Wenn Sie auseinanderbricht
    Interessiert mich das nicht

    Mit Gutmenschentum bin ich überlegen

    Dazu brauche ich Argumente nicht pflegen

    Kommt einer mit Argumenten lache ich: „Pah“!

    So geht es weiter – wunderbar!

    Bist Du Deutscher musst Du integrieren!

    Ausländer ist besser auch wenn wir verlieren

    Vertrittst Deutschlands Interessen Du böser Deutscher Du

    nenne ich dich Nazi, Rechtspopulist, bist du Frau – dumme Kuh!

    Das Leben kann sehr einfach sein
    wir lassen alle Ausländer rein.
    Wer jetzt noch dagegen spricht
    Ist ein Neonazi und böser Wicht
    Kommt ihr noch mal krumm
    seid ihr ganz einfach dumm!

    Das Gedicht ist jetzt zu Ende
    ich gehe in meine vier Wände
    Es ist ein Zuckerbäckerhaus
    Wie meine Realität
    die sieht genauso aus!

    Erdacht und erdichtet von Zack1
    Alle Rechte und Linke liegen bei mir. Solltet ihr es verwenden wollen – kein Problem nur bitte (von) Zack1 unterschreiben.
    Ich habe für dieses Werk in der Tadition des Dichterfürsten 😉 fast eine Stunde gebraucht.

  27. Die Zukunft des islamisierten Europas.
    Faschistenführer Erdogan sagte schon vor einiger Zeit.
    Unsere Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kupel unsere Stahlhelme und unsere Gläubigen islamisten unsere Soldaten.
    Na das kann ja heiter werden….
    Wenn es nicht so ernst währe….
    Warum lassen die Politiker in den Parlamenten so etwas zu. Alle schon Islam unterworfen.
    Geert Wilders ist der einzige verantwortungsvolle Politiker.

  28. Ich finde Minarette prima. Je höher desto besser. Schließlich braucht die Artillerie Zielmarkierungen. Ist das Minarett weg weiß man das dass Feuer richtig lag. 🙂

    Sind die Minarette beleuchtet ist Nachtschießen angesagt. Ihr seht es: Man muss die Vorteile sehen.

  29. Wie? Fassungsvermögen NUR 3000?
    Die toppen wir im Kalifat Al-Kraft, dem früheren Nordrhein-Westfalen doch locker!
    In Aachen wollen die doch einen Herrschaftsbunker für 8000 Arschhochheber bauen!

    (Kölner Dom 2500)

  30. Wir tollerant die Islamisten sind hat man in Afganistan mit den tausend jahre alten Buddastatuen gesehen.
    Einfach in die luft gesptengt.
    Sollte Mann/Frau mit den Moscheen in Europa auch machen.
    Moscheen sind wiederlich und verschandeln das Stadtbild in Europa, und wenn erst der Muizin mit Lautsprechern die Morgenruhe zerstört ist es mit dem Frieden in Europa vorbei.
    Dieses geplärre der Muizine ist im Morgenland kilometerweit zu hören………..na da können sich die Menschen in Europa auf einiges gefasst machen..

  31. Sehr guter Artikel!

    Warum sich unsere Politiker und unsere Medien dennoch brav einreihen und gute Miene zum verdammt-bösen Spiel machen, ist fraglich. Fließen Gelder hinter verschlossenen Türen? Geht es um geostrategische Interessen, weil man am Ölhahn der arabischen Neofaschisten hängt?

    Das ist doch klar… Die Pressefreiheit gebietet uns Kuffars zu 30% (egal, ob berechtigt oder nicht) positiv über die „Religion des Freidens“ zu berichten…

  32. #17 Hellgate
    Zitat Michael Mittermeier:
    72 Jungfrauen für die Ewigkeit?Da muss man
    gut haushalten! 🙂

  33. „Die Moschee steht exemplarisch für die Expansionsbestrebungen einer grundsätzlich demokratie- und freiheitsfeindlichen Politideologie auf der einen Seite; und für die Dummheit, Blindheit und Unaufgeklärtheit westlicher Politiker auf der anderen.“

    1. Halbsatz. grundsätzlich korrekt!
    2. Halbsatz: grundsätzlich falsch!

    der müsste lauten:
    „und für die Cleverness (Besitzstandswahrung der eigenen Pfründe), Voraussicht (Einschleimen bei den zukünftigen Machthabern), unter genauer Kenntnis des daraus resultierenden Chaos und zum Nachteil des von ihnen getretenen (uups, vertretenen) Volkes“

  34. #Zack1
    – weiß auch nicht , was mit den Moderatoren hier los ist, hatte auch schon so’n Ärger.
    Am meisten ÄRGERT mich, daß diese auf KEINEN Hinweis und auf KEINE Frage antworten UND wirklich gefähliche KOMMENTARE zT stehenlassen, was den verwirrten, hetzerischen AntiAntiislamisten, pseuodoAntinazis Zucker, Zunder und Stoff gibt.
    Besonders gestern sind wieder VERNICHTUNG-PHANTASIEN stehengelassen worden.

    „Alle rechte und Linke liegen bei mir“ , – sowas find ich lustig.

    WIR MÜSSEN RAUS AUS UNSERER NUR-KOMMENTAR-FUNKTION HIER
    – abert alle Beiträge die ich mit viel Arbeit dafür geschrieben habe, werden
    hier oder auch bei BPE oder pi-Kreisen ignoriert oder durch die
    Moderatoren NICHT VERÖFFENTLICHT.

    Dabei sind die Grundprobleme überall, – ob in einer Partei, Verein oder Arbeitskreis – mehr oder weniger dieselben, – die Illusionen, Unerfahrenheit und verkannten Chancen auch . . .

    ICH habe allmählich den Eindruck, als möchte man/ die Leute am liebsten gemütlich ( sich) hinter dem Monitor halten und dich so EINBILDEN einen wirklich plitischen Einfluss zu haben, –
    der Rest wartet auf einen großen Buch- oder islam. Bomben-KNALL, einen tolen Parteiführe, der einem das notwendig politische LERNEN und die Arbeit abnimmt . . . und zu faul ist,
    mehr als e i n e Seite Arbeitstext zu lesen.
    das kann doch alles nicht wahr sein ?!
    Das wird alles nicht funktionieren.

    Also,
    ich schreibe über
    politische und organisatorische Chancen, Taktiken, Notwendigkeiten, nicht bedachte Hintergründe . . .
    ANFORDERN freeEnergie@web.de

  35. Kann man da nicht mal lokale Schweinezüchter zur zivil ungehorsamen Gülleverklappung überreden?
    Im Wedding hat man kürzlich ein überfahrenes Wildschwein vor einem Hasstempel gefunden, tss jetzt wildern die schon.

  36. Wenn ich diesen Bau sehe dann ist mir klar was er ist, aber im besonderen Maße ist mir klar was dieser Bau bedeutet und was „die“ wollen
    die dort politische Reden halten……
    An diesem Punkt fällt mir meine Ausbildung als Kanonier auf dem System M109 A3G ein. Gebt mir 15 Minuten und das Teil ist Geschichte.

  37. leute es wird weitergehen…der islamische gürtel wird immer enger gezogen.
    überall werden diese gebetsraketen aus den boden schiessen.
    ging auf den balkan auch relativ schnell…haben sich dazu noch glaubenskrieger bei der notleidenen bevölkerung erkauft…es ist erst der anfang…leider.

  38. OT. P E T I T I O N E N !!!…..

    …drann bleiben es fehlen immer noch mehr als 3268 Mitunterzeichenr.
    14686 Gesetzliche Krankenversicherung – Leistungen – – Änderung von bilateralen Abkommen zur sozialen Sicherheit Weber, Arndt 07.01.2011 6732 Mitzeichner
    oben links auf der Seite..

    14718 Die Tierschützer haben schon 6821 Mitunterzeichner, wo bleiben die Menschenschützer????????????

  39. Frauen könnten den Imam durch ein Loch im Boden des zweiten Geschoßes hören und sehen.

    Ja was den das? Kann man diese verdorbenen Frauen, die sowieso bald die Hölle bevölkern werden nicht in den Keller stecken? Tonübertragung reicht. Und man solle ihnen vor jeder Übertragung ihr Verdorbenheit und Minderwertigkeit klarmachen.
    Vielleicht besinnen sich wenigstens ein par von denen? Die kann man dann wenigstens als Huren für irgendwelche Terroristen im Paradies nutzen.
    Dort wird eh knapp mit Huren werden da die Frauen laut dem Koran ja in der Hölle landen.
    Und die frommen Islami, die hier mitlesen sollten sich nichts vormachen.
    Ihr Kult betrachtet unterm Strich sowieso alle als Huren. Euer Kult ist ein Zuhälterkult! Nicht mehr und nicht weniger.
    Es wird doch kräftigst Frauenhandel bei euch betrieben! Und die Schlampe hat dazu zu schweigen.
    Ist doch so.
    10 bis 15 Jahre gebe ich eurem Kult noch und ab da wird die Welt wissen was er ist.
    Nämlich schlimmer als Hitlers Nazis und Stalins sowie Maos Folterknechte zusammen.
    Auch die Muslime werden es dann wissen und zu 100erten von Millionen werden sie von dem Kult abfallen und euch den Rücken zeigen.

    Wartet mal ab!

  40. „das größte westeuropäische Mahnmal zukünftiger Weltkriege …“ ob die weitere Islamisierung überhaupt eines Krieges bedarf ? Gestützt von öffentlich rechtlich und Wulfi dürfte das ganze still und offensichtlich so weiterlaufen bis eben muslimische Mehrheiten ein Kosovo ähnliches Gebilde legalisieren -da die 68iger sich nicht mit Kindern sondern mehr mit immer jüngeren Frauen bzw notfalls auch mal Patchwork die Zeit vertrieben haben ,ist weit und breit nur eine ziemlich radikale Gedankengutveränderung über extreme existenzielle Nöte in Sicht -aber dazu sind wir auf breiter Spur auf bestem Wege …siehe Euro ,siehe Gesundheitssystem, siehe Renten , siehe Aussenpolitische Reaktion Israels …usw

  41. Größte Speerspitze in West-Europa eingeweiht

    Es geht voran…
    Der Islamisierungs-Reaktor (der „Kölner Türken-Dom“) in Köln-Ehren(mord)feld ist auch bald fertig betoniert – ebenfalls gegen den Willen der Mehrheit.

    Die abgehobenen Verantwortlichen in Politik und Medien palavern derzeit wieder wild von „Demokratiedefiziten“ und „Entfernung der Politik vom Volk“ – mit Berechtigung.
    Die Medien sind aber ähnlich weit vom Volk entfernt, wie sie an die herrschende politische Ideologie gebunden sind – und das wird sichtbar, wenn es um undemokratische Genehmigungsverfahren von Islamisierungsgroßprojekten geht, die uns auch medial als Bereicherung verkauft werden.
    Wie hier die Mehrheiten sind, hat die einzige wirkliche Demokratie in Europa – die Schweiz – gerade erst offensichtlich gemacht.
    Proteste gegen Islamisierungsprojekte werden vom Establishement systematisch unterdrückt, ignoriert und diffamiert – mit all seiner Macht und all seinen medialen Manipulationsmöglichkeiten.
    Proteste gegen Atomkraft oder „Stuttgart 21“ werden dagegen massiv gehyped.

    Das ist nicht nur „Demokratiedefizit“, dass Verrat am eigenen Volk, auf Kosten der kommenden Generationen.

  42. #44 Scheibe

    Asu dem WDR-Artikel: Gläubige aufnehmen sowie einem Begegnungszentrum und zwölf Sozialwohnungen Raum bieten. Das nach Angaben des Gemeindevorstehers Abdurrahman Kol „schlichte und einfache“ Minarett soll eine Höhe von 40 Metern erreichen.

    Na, allein die Sozialwohnungen zeugen doch davon, dass wir hier von Menschen mit „vielfältiger“ Kultur bereichert werden sollen. Toll! Danke, Frau „Die mit der geistigen Kompetenz tanzt-Böhmer“!

    Naja, da wir sowieso in naher Zukunft (dank der links-grünen Intellekt-Amöben und der Religion des Friedens) auf einen Bürgerkrieg zusteuern, kann man nur sagen, dass dann 40 bis 50 Meter hohe „Kerzen“ brennen werden…

  43. Aha – wie gewohnt – schreibt die Presse von sogenannten „Rechtspopulisten“, die angeblich den Bau von lächerlichen 50! m Minaretten verzögert haben sollen. Das waren dann wohl eher – wie gewohnt – Realisten, die sich da zu Wort gemeldet haben.

    Ein muslimischer Bürgermeister in Rotterdam und 50 m Minarette. Doch doch, da wird ganze Arbeit geleistet. Dem gemeinen Europäer muss es doch schwindlig werden, ob dem ganzen Tolerieren?!

  44. #45 Jochen10
    Ich stimme Dir zu ! im Moment ist der Islam auf dem Vormarsch. Das wird allerdings nicht so bleiben. Wenn der Islam in Europa unter nennenswerten Druck gerät, wird er sich als totalitäre Ideologie immer deutlicher outen.
    Zuwanderungsstopp, verpflichtendes Votum auf das Grundgesetz, Inhalte die heute undenkbar sind, werden ohne Zweifel kommen. Ich hoffe nur zu einem Zeitpunkt wo es noch unblutig funktioniert.

  45. #37 nosarrazinmobbing (18. Dez 2010 01:33)

    …“und für die Cleverness (Besitzstandswahrung der eigenen Pfründe), Voraussicht (Einschleimen bei den zukünftigen Machthabern), unter genauer Kenntnis des daraus resultierenden Chaos und zum Nachteil des von ihnen getretenen (uups, vertretenen) Volkes”

    .
    .
    .

    Siehe hierzu das Buch „Das Dschihadsystem“ Seite 161 von Manfred Kleine-Hartlage, eben für Dich abgeschrieben:

    Überhaupt wuchsen diese geistlichen Notabeln, da sie der einzige anerkannte Partner des
    Staates waren, in eine Machtposition hinein, die sie so vor der islamischen Eroberung nicht
    innegehabt hatten – oblag doch ihnen allein die Regelung der inneren Angelegenheiten ihrer
    Gemeinschaften, in die sich der Staat normalerweise nicht einmischte. Entsprechend war diese „Autonomie“ eine höchst zweischneidige Angelegenheit: Indem sie den Notabeln eine enorme Macht über ihre Gemeinschaften übertrug, korrumpierte sie sie und ließ als einzige Vertretung der unterworfenen Völker nur solche Instanzen zu, deren Eigeninteressen sie darauf verwiesen, eher dem Staat zu dienen als dem eigenen Volk.

    Alles klar?

  46. @Hellgate.

    du hast die 300 hübschen Knaben die NIE BLUTEN vergessen, denn jeder shahid (jihad märtyrer) bekommt neben 72 Häusern mit je 72 betten mit je 72 Jungfrauen auch noch 300 hübsche (perlen gleich)Knaben die NIEMALS BLUTEN!

    Allein das islamisache Paradies ist nichts weiter als ein infinitives Hurenhaus, plus männlichen Strichern,plus Alkohol und Fressen!

    Alleine das muss jeder halbwegs normale Mensch ablehnen, daran erkennt man schon recht deutlich wie weit es bei Muslimen mit dem Pfad der Erleuchtung steht, nur Perverser Sex, Alkohol und Fresserei, das ist das Höchste für Muslime!

    Übrigens die muslimischen Frauen, wenn sie es denn bis ins Paradies schaffen, denn laut Mohammad sind die meisten menschen in der Hölle Frauen, müssen im Paradies in einer Ecke warten und hoffen das Ihr Ehemana keine lust mehr hat die Jungfrauen und Knaben zu f*cken!

    Islam macht mich krank!

  47. Erg. zu (18. Dez 2010 01:49)

    Nicht die eifrigen Berichte über Proteste gegen Atomkraft oder “Stuttgart 21? sind Verrat am eigenen Volk, sondern Unterdrückung des Mehrheitswillens, der aus vernünftigen Gründen keine weitere Islamisierung möchte.
    Es ist unerträglich, dieses wichtige Thema permanent ausgeblendet zu sehen, wenn man von „Demokratiedefiziten“ spricht.
    Das Thema „Stuttgart 21“ ist irgendwann vom Tisch. Über Atomkraft streitet man sich schon seit Jahrzehnten, man wird nicht diffamiert, wenn man dagegen demonstriert und es gibt deshalb genügend Menschen, die auf die Strasse gehen.
    Die aktuellste und deutlichste Entfremdeung von Politik/Medien und Volk zeigt sich mAn deshalb wirklich in der Problematisierung von Islam und seinen negativen Auswirkungen. Hier wird weder Meinungsfreiheit noch Demokratie ansatzweise ernst genommen.
    Deshalb spricht man auch lieber über „Stuttgart 21“ und schweigt zu dem, was die deutsche „Sarrazin-Debatte“, „Minarettabstimmung“ und das demokratisch einwandfrei legitimierte neue Ausländerrecht in der Schweiz an Entfremdung offengelegt haben.

    SAPERE AUDE

  48. #4 Eurabier (17. Dez 2010 23:46)

    Ist doch richtig so.

    Sollen wir etwa für die Feigheit, Laschheit und den Devotismus der Kirchendiener bezahlen. Die betrachten sich doch eher als Beamte als als Seelsorger.

  49. Das wird ein schönes Bild geben wenn die Speerspitzen abknicken. Oder als riesen Fackeln zu Silvester. Hach da wird einem echt warm ums Herz wenn man so bedenkt was man alles mit sonem Ding machen kann.

  50. Integrationsverhinderer und Islamisierer Nummer 1 in Deutschland, die türkisch-islamische DITIB prahlt auf ihrer Internetseite, mit ihren Eroberungen auf deutschem Staatsgebiet, die sie, wie auf ihrer Seite zu sehen ist, auch gern genau so nennen:

    Fatih-Moschee (türk. Fatih Camii; dt. Eroberer-Moschee)

    Die Animation auf der offiziellen DITIB-Internetseite wird mit dem Motto eingeleitet: „Gemeinsam Zukunft gestalten“
    Dann folgt eine sehr lange Fotopräsentation ihrer meist neu gebauten Machtzentralen in Deutschland.

    Klare Botschaft: Sie wollen mit Eroberermoscheen Zukunft in Deutschland „gestalten“.

    Noch Fragen?

  51. @Knautschke:

    Liebe steht öfters im koran, aber meist in dieser form:

    allah liebt die ungläbigen nicht!
    allah liebt die ehebrecher nicht!
    allah liebt die Angeber nicht!

    und so weiter

    Was hellagte meint ist sicher das es keine szra über die Liebe an und für sich gibt und da hat er recht!

    am ende muss man feststellen das allah niemanden außer korantreue muslime liebt, ein recht starker konrast zum christentum, dort liebt Gott die Sünder besonders viel, ergo was will ich von einem muslim erwarten wenn schon sein gott alle nichtmuslime nicht liebt!

    Die lehren von Jesus; „liebet eure feinde und seegnet die die euch verfluchen….“ stehen doch sehr stark im kontrast zum nicht liebenden allah.

  52. #38 AvAntiManipulanti
    Danke für Deine Antwort!
    Vllt solltest Du es im Politikforum probieren. Dort ist einiges los. Das „Publikum“ gemischt. Von linksaußen Spinnern bis zu Nazis (nicht ganz wenige). Das ist ein „herkömmliches“ Forum bei dem Du Themen selbst erstellen kannst.
    Die sind dort recht großzügig in der Moderation.
    ———————————-
    Im übrigen weißt Du was mit unverlangt eingesendeten Manuskipten und Unterlagen passiert?! 😉
    Auch wenn es manchmal nervig ist die Forenbetreiber haben Hausrecht. Da kannst Du dich auf Art. 5 GG berufen wie Du willst.
    Zählt in solchen Fällen nicht.
    ——————————-
    Wer sich dem nicht beugen möchte wechselt das Forum oder macht sein eigenes auf. Dort hast DU dann Hausrecht.
    Im übrigen kann ich verstehen das sich die Moderation (hier) nicht mit Leuten auseinandersetzt. Erstmal gibt es keine PM. d. h. die Kommunikation müsste über email laufen. Zweitens soll -Gerüchten zufolge- der ein oder andere Moderator ein Privatleben haben.
    JA – SO dreist sind diese Typen! 😉
    Dazu: Manche Leute sind wirklich anstrengend. Hast Du mehrere von dieser „Sorte“ in „deinem“ Forum musst Du einen Extramoderator NUR für deine Problemfälle haben.
    Muss nicht sein. Torfnasen machen auch den großherzigsten, großzügigen verständnisvollen Moderator fertig. Muss nicht mal böse Absicht sein. Die sind einfach so.
    Da hast Du dann irgendwann keinen Bock mehr wenn nach etlichen anschreiben und Kurzzeitsperren (natürlich mit Erklärungen warum & wieso) keine Besserung zu sehen ist. Dann löscht man den Account.
    Meist hilft es. Es gibt natürlich Wiedergänger. Meist haben sie ihre Lektion gelernt. Wenn nicht gibt es Löschungsspielchen…
    Ist also nicht so super einfach als Mod/Admin. Man muss eine Menge Scheiß -was manchmal wirklich nur dämlich ist-lesen und lesen was einen nicht interessiert. Ganz wichtig Augenmaß und GERECHTIGKEIT. Der Rest ist dann Erfahrung.
    Oh Gott ….ich mal wieder..laber
    Das ist für die „normalen“ Foren.

  53. Wenn ich mir vorstelle, hier in meiner Nähe wird so ein Ding gebaut, bekomme ich Pickel vor Entsetzen.

    Hoffentlich schwappen eine Tages nicht noch ein paar Religionen und Sekten aus Afrika herüber, die dann sich mit staatlicher Unterstützung ausbreiten dürfen.
    Etwas Voodoo würde der Frau Roth garantiert gut stehen.

  54. Türkische Eroberermoscheen in Deutschland:
    Fatih-Moschee – (türk. Fatih Camii; dt. Eroberer-Moschee)

    * Fatih-Moschee (Augsburg)
    * Fatih-Moschee (Berlin)
    * Fatih-Moschee (Bielefeld)
    * Fatih-Moschee (Bocholt)
    * Fatih-Moschee (Bremerhaven)
    * Fatih-Moschee Bremen
    * Fatih-Moschee Düren
    * Fatih-Moschee (Dietzenbach)
    * Fatih-Moschee (Duisburg)
    * Fatih-Moschee (Düsseldorf)
    * Fatih-Moschee Essen
    * Fatih-Moschee (Esslingen)
    * Fatih-Moschee (Elsenfeld)
    * Fatih-Moschee (Flensburg)
    * Fatih-Moschee (Hamm)
    * Fatih-Moschee (Heilbronn)
    * Fatih-Moschee (Herford)
    * Fatih-Moschee (Herzberg)
    * Fatih-Moschee (Karlsruhe)
    * Fatih-Moschee (Kiel)
    * Fatih-Moschee (Köln)
    * Fatih-Moschee (Krefeld)
    * Fatih-Moschee (Lage)
    * Fatih-Moschee (Lörrach)
    * Fatih-Moschee (Lübeck)
    * Fatih-Moschee (Lünen)
    * Fatih-Moschee (Mannheim)
    * Fatih-Moschee (Marl)
    * Fatih-Moschee Memmingen
    * Fatih-Moschee (Mülheim an der Ruhr)
    * Fatih-Moschee (Neumünster)
    * Fatih-Moschee (Nürnberg)
    * Fatih-Moschee (Oberderdingen)
    * Fatih-Moschee Pforzheim
    * Fatih-Moschee (Pleidelsheim)
    * Fatih-Moschee (Remscheid)
    * Fatih-Moschee (Schüttorf)
    * Fatih-Moschee (Sinsheim)
    * Fatih-Moschee (Spaichingen)
    * Fatih-Moschee Stadtallendorf
    * Fatih-Moschee (Steinbach)
    * Fatih-Moschee (Stuttgart)
    * Fatih-Moschee (Unterschleißheim)
    * Fatih-Moschee (Werdohl)
    * Fatih-Moschee (Wülfrath)
    * Fatih-Moschee (Wuppertal)

    wiki

    (Anm.: Das sind nur die türkischen Eroberermoscheen in Deutschland, die die Türken auch direkt so genannt haben.)

  55. Mannheim: Erste Islam-Bank in Deutschland eröffnet

    Welt.de schreibt: „Unternehmensberater schätzt, dass 15 Prozent der rund vier Millionen in Deutschland lebenden Muslime ein ernsthaftes Interesse daran haben, ihr Geld im Einklang mit dem Koran anzulegen“

  56. das größte westeuropäische Mahnmal zukünftiger Weltkriege

    Es werden wohl eher europäische Bürgerkriege. Wie sollte ein islamisches Land auch einen Weltkrieg entfachen? Selbst der Iran ist dazu nicht in der Lage.

  57. t

    Frauen könnten den Imam durch ein Loch im Boden des zweiten Geschoßes hören und sehen.

    Wenn ich das so lese, kann ich dem Christentum eine gewisse Anerkennung nicht versagen. Das Problem mit der Ablenkung der Männer vom Beten hatten die Christen doch früher viel eleganter gelöst, indem Frauen und Männer auf verschiedenen Seiten des Kirchenschiffes ihre religiösen Pflichten verrichteten. Aber das war, obwohl Frauen damals (und heute) in der christlichen Kirche noch nicht gleichberechtigt waren (sind), keine Verbannung der Frauen auf irgendwelche Hinterzimmer.

  58. #25 kula (18. Dez 2010 01:08)

    Vielmehr soll die Islamisierung Europas vorangetrieben werden und nichts anderes repräsentiert eine solcher Bau. Wobei ich bei solchen Minaretten unweigerlich an Phallussymbole denken muss.

    Mein erster Gedanke waren Pershing II – Raketen!
    Mal ehrlich: Denken Sie sich die Kuppeln weg, und das Ganze sieht aus wie ’ne monströse Kaserne mit angebauter Raketen-Abschußrampe im Doppelpack.

    Mein zweiter Gedanke: Was für ein Klopper! Das ist Landnahme vom Feinsten, und die Leute merken es nicht einmal. 🙁

  59. Jhiad, eine Millionen Sozialhilfe abgezogen, 3x Ausgewiesen, Massenschlägerei vor Gericht.
    Was ist in Australien los? Ist die „Religion des Friedens“ wieder am wüten?
    Your Blood forgives Muslims‘ Sins
    http://kuerzer.de/KGGBD6y9K

    Kommentare u.a.:
    … see, thats why Christ will return to destroy islam, islam is selfish and are trouble makers, literally!!
    note: take caution around ANY muslim, rather man, woman? or child!!

    „I told you that you would die in your sins; if you do not believe that I am? He, you will indeed die in your sins.” –– Jesus Christ (John 8:24)

  60. Wie kann es denn sein dass die lumpigen 4 Millionen Moslems von denen die Rede ist, in jeder Stadt mehrere Moscheen brauchen, welche jeweils mehrere Tausend von denen beherbergen können?? So viele sind doch angeblich keine Moscheegänger!?!

  61. Wir in Deutschland sind doch genauso verblödet und blauäugig!

    Die unspektakuläre Schönheit gelungener Integration….
    die Mevlana-Moschee in Konstanz.

    – Das Phänomen des „Minarett-Tourismus“
    – In der Lokalpresse sucht man, abgesehen von finanziellen Fehlkalkulationen beim Bau des Gotteshauses …

    !!! Verbale Verniedlichung eines unerträglichen Istzustandes oder Deutschland schafft sich ab !!!.

    ( auf Qantara.de – Dialog mit der islamischen Welt)-

  62. Was die Finanzierung dieses Dings anbelangt, das aussieht wie ein schneller Brüter: Wer sich wie die Türkei die Kosten für den Aufbau eines Sozialsystems spart, kann schon mal die Landnahme in anderen Ländern finanzieren.

    Apropos Sozialsystem: denkt an die Petition!!!

  63. Autor Frank Furter:

    Aber Zeiten ändern sich, und damit auch Begrifflichkeiten. In den Medien ist der „Wutbürger“ gerade erst zum Leben erwacht. Dort wo Moscheen gebaut werden, gibt es ihn schon lange.

    „Wutbürger“ schreiten aber erst dann ein, wenn der Zug bereits abgefahren ist! Anstatt sich gutmenschelnd auf Demos sich wohlzufühlen sollten viel mehr Bürger politissch aktiv werden – zumindest wählen gehen!

  64. Die Islamkritik, schön und gut, wunderbar, absolut notwendig, aber was nützt das Ganze, wenn keine (politischen) Konsequenzen folgen? Wir bringen es bei PI ja nicht mal zustande, die notwendige Zahl Unterzeichnender der Petition gegen die Ausbeutung der GK zusammenzubringen! Am Anfang, als ich ganz neu hier bei PI war, dachte ich „Wow, endlich mal Gleichgesinnte, die hier kein Blatt vor den Mund nehmen müssen, die nicht gezwungen sind, irgendjemandem nach dem Munde zu reden, wie es etablierte Polithuren tun!“. Doch nun ist mir vollkommen und illusionslos klar, dass dies nichts als Lippenbekenntnisse sind und insofern hat PI nur eine psychologische Funktion. Frustrierte können einfach mal ein bisschen Dampf ablassen und ihren Unmut sprachlich zum Ausdruck bringen. Nicht mehr und nicht weniger. Im Deutchen gibt es zwei Sprichwörter und eine Redensart, die den Sachverhalt auf wunderbarste Weise zum Ausdruck bringen.
    1. Hunde, die bellen, beißen nicht.
    Genauso ist es bei den „Islamkritischen“ hier auch. Sie bellen, bellen, bellen und selbst dies nur dann, wenn gerade niemand in der Nähe ist, also nicht bei direkter Konfrontation.
    2. Getroffene Hunde bellen.
    Nun haben wir zwar auch dieses Sprichwort, aber dem muss ich hier vehement widersprechen, denn es handelt sich zwar um eine Art inneres „Bellen“, die Unzufriedenheit eines gequälten Hundes, dieser wagt es aber nicht laut gegen sein Herrchen aufzubegehren. Bleibt also nach außen hin schön still wie bisher, denn er muss ja jederzeit die strafende Hand seines Herrchens befürchten. Deshalb zieht er sich lieber zurück in der Hoffnung, dass er wenigstens schön zu fressen bekommt wie bisher auch. Wenn das Fressen stimmt, dann ist er bereit, einiges über sich ergehen zu lassen. Aber bei genauerer Betrachtung würde dieser Köter nicht mal dann aufbegehren, wenn das Fressen nicht mehr stimmt. Denn er ist ein degeneriertes Vieh, ein dressiertes Tier, ein konditioniertes Wesen, das sich gar nicht zur Wehr setzen kann, selbst wenn es noch so sehr leidet. Es befindet sich in einem permanenten Abhängigkeitsverhältnis, emotional, psychisch, physisch und auch rein materiell.
    Wenn es von irgendeinem Gegenstand getroffen wird, dann zieht dieses degenerierte Ding seinen Schwanz (3.) ein und trachtet danach, wenigstens noch Schutz in seinem ihm zugewiesenen Körbchen oder der Hundehütte zu suchen. Wahrscheinlich trägt dieses Vieh auch noch eine Kette um den Hals, ein Kettenhund.
    Wenn das Kettenvieh aber mal Zuwendung von seinem Herrchen bekommt, dann wedelt es mit seinem Schwänzchen.
    Merke: Außer Phrasen aus sicherer Entfernung und im Schutze der Anonymität, wird rein gar nichts passieren. Alles bleibt beim Alten. Insofern ist PI nichts als eine Illusion für Hunde, die im sicheren Körbchen oder in der Hütte mal murren, um ein wenig Aggression abzubauen, wenn das Herrchen außer Reichweite ist.
    PI ist ein sehr gutes Forum für Forscher, die sich mit Verhaltensbiologie, Psychologie oder auch Phraseologie beschäftigen.

    In diesem Sinne einen vorweihnachtlichen Gruß
    an alle Kettenhunde und wenigstens einen fetten Knochen zum Feste! Wenn es ganz gut läuft, dann gibt es vielleicht sogar Reste von der Weihnachtsgans…

  65. Werden die LinksgrünInnen die Zeit für ein Gebet in der Al-Nur-Moschee nutzen?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1288741430649.shtml

    Staatsbesuch

    Berlin streitet über Papst-Rede

    Von Markus Decker, 17.12.10, 21:13h

    Papst Benedikt kommt im September 2011 nach Deutschland. Seine vor dem Parlament geplante Rede sorgt schon jetzt für Ärger. Die Grünen wollen den Pontifex nicht hören – und kündigen an, den Plenarsaal verlassen zu wollen.

  66. #89 MortenMorten (18. Dez 2010 09:21)

    Ich bin da etwas optimistischer:

    Die WIrkung von PI sollte nicht unterschätzt werden, so manche Aktion hatte erfolg uns auch Redakteure der MSM lesen PI und verändern ihre Berichterstattung.

    PI wirkt!

  67. zu 65:

    Tja, wenn man sich wortwörtlich an das hält , was in religiösen Schriften steht, hat man ein gigantisches Problem.
    So auch in der ach so überlegenen Feindesliebe des Christentums ( „Liebet eure Feinde und segnet die, die euch verfluchen…“). Gerade diese Milde wird uns ja AUCH zum Verhängnis!
    Dann brauchen wir ja gar nicht aufzubegehren gegen die Islamisierung Europas, gegen inflationären Moscheenbau, muslimischen Massenzuzug, gegen den Koran…

    Vielmehr müssen wir das hart errungene Recht vehement und um jeden Preis verteidigen, Politik und Religion strikt zu trennen. Das dürfen wir von niemandem kaputt machen lassen. Die konsequente Unterordung alles Religiösen unter die Verfassung ( aber selbst die ist ja in Deutschland eine vollkommene Farce, ein Possenspiel, nicht existent ). Diese wünschenswerte Trennung existiert ja nicht einmal in Deutchland. Laizismus? Weit gefehlt! Auch das wird uns zum Verhängnis, weil man uns gerade daraus einen Strick dreht.

  68. #90 Eurabier:

    Finden Sie es nicht zumindest problematisch und diskussionswürdig, wenn der Vertreter einer religiösen Minderheit Gelegenheit bekommt, in einer staatlichen Institution religiöse Propaganda zu betreiben?

    Als nächster wird dann wohl Pierre Vogel eingeladen, uns mit seinen religiösen Erkenntnissen zu beglücken!

    Staat und Religion gehören in zwei verschiedene Schubladen. Vermengungen dienen keiner Seite.

  69. #17 Hellgate (18. Dez 2010 00:40)

    Komischerweise haben die Moslems die Toleranz die sie von uns einfordern selber nicht.

    Das braucht keine Verwunderung auslösen. Es ist eines der faschistischen Kennzeichen solcher Ideologien.

  70. Das Schlimmste ist, daß das Land um so eine Kaserne bald schon für die Einheimischen, denen es doch eigentlich gehören sollte, für immer verloren ist. Wo immer diese Islam-Festungen entstehen, sammelt sich das dazugehörige Volk. Und die anderen flüchten, sofern sie können, in (bisher) nichtislamische Gebiete weg.
    Und außer lamentieren wird dann nichts wirklich gemacht, wie MortenMorten so bezeichnend schreibt.
    Die „Eliten“ wissen das, und so wird Europa Stück für Stück verschachert.

  71. Die größte Moschee Westeuropas mit Platz für bis zu 3.000 Menschen</i<

    Die Moslems denken eben schon weiter. Bei deren Gebärfreudigkeit auch kein Wunder.
    Fragt sich nur, wer die alle ernähren soll, wenn die Europäer nach und nach aussterben.

  72. Die größte Moschee Westeuropas mit Platz für bis zu 3.000 Menschen

    Die Moslems denken eben schon weiter. Bei deren Gebärfreudigkeit auch kein Wunder.
    Fragt sich nur, wer die alle ernähren soll, wenn die Europäer nach und nach aussterben.

  73. #5 Heimchen am Herd (17. Dez 2010 23:53)

    Mein Gott, ist die schön, schön häßlich!
    Und diese entzückenden Blitzableiter, ich komme direkt ins Schwärmen!

    Die Frauen hören den Imam durch ein Loch?
    Nein, ist das toll, ich bin sprachlos!!!
    😆 😆

    Ich habe immer gedacht, das Frauen auch Ohren haben, aber Loch?

  74. Stammt das bild also nicht aus Pakistan? Danach sieht’s nämlich aus. es ist ja ein klarer ausdruck dessen, was der Islam von uns hält, dass man uns dreist solche Gebäude vor die ungläbige Nase stellt.
    Da passen natürlich die Gesetzesänderungen, denen zufolge wir nun alles ganz toll zu finden haben, was der Islam uns vorsetzt, schließlich will man ja kein Hetzer sein.

  75. In diese beschaemenden Eroberungs-Denkmaeler fliessen die Euro-Milliarden, doch der Westen ist schuld an der Armut in islamischen Laendern.

    Und die Massen schlafen, lassen sich einlullen, klammheimlich erobern und unterwerfen.
    Einfach nur PERVERS!
    Doch jeder soll bekommen was er verdient.

  76. Natuerlich ist die Moschee fuer alle offen – gemeinst ist fuer alle Menschen,
    denn Mensch sein tum im Islam nur Moslems, die anderen sind Affen und Schweine, schlimmer als Tiere [Zitate Koran]. Um die gehts doch gar nicht.

  77. Natuerlich ist die Moschee fuer alle offen – gemeint ist fuer alle Menschen,
    denn Mensch sein tun im Islam nur Moslems, die anderen sind Affen und Schweine, schlimmer als Tiere [Zitate Koran].

    Um die gehts doch gar nicht.

  78. bei so einem monströsen Teil kann dir ja Angst und Bang werden. Daneben erschreckt mich auch das der Bürgermeister ein Moslem ist. Hoffentlich kommt das jetzt nicht rassistisch rüber aber wenn ich sehe wie in Europa die Minarette wachsen und wie man friedlich gen Christen in muselmanischen Ländern vorgeht dann graut mir vor der Zeit die hoffentlich nicht kommen wird.
    Ich sollte einen „Christlichen Ritterorden“ gründen!

  79. unser Ober-Bürgermeister in Nürnberg ist zwar kein Moslem, aber er handelt für die Moslems…

    Er ist stolz darauf, dass in Nürnberg 200.000 Einwohner von 500.000 Zuwanderer sind, er ist stolz darauf, dass in Nürnberg 165 verschiedene Sprachen gesprochen werden. Mehr Sprachen als in Babylon bei Nebukagnezar….

    Er ist auch stolz darauf, dass in verschiedenen Stadtteilen 60% der Einwohner Zuwanderer sind…

  80. zu 107:

    Ja, ich habe mich auch mit dieser Thematik beschäftigt und vor allem der tiefenpsychologischen Symbolik, die hinter diesem Ritual steckt. Da strecken Gläubige im Namen ihrer Religion ihre Ärsche zwecks Verherrlichung entgegen. Man stelle sich das einmal vor: Man streckt Gott seinen Arsch entgegen, um ihn zu verehren. Tiefenpsychologisch kann dieser Akt als anale Unterwerfung unter eine Vaterfigur interpretiert werden, also als zutiefst infantile Regression in die anale Phase, was insgesamt für eine extrem ausgeprägte Unreife dieser Religion spricht, in welcher die absolute Vaterfigur so unvorstellbar grausam und dominant ist ( Über-Ich), dass überhaupt erst keine Ich-Identität einsetzen kann. In der Tat geht es im Islam ja nicht um das Individuum, sondern die Unterwerfung des Kollektivs unter Gott. Die Verinnerlichung des rächenden, bösen, zürnenden, strafenden, unbarmherzigen, gnadenlosen Gottes (Vater) bei Nichteinhaltung der göttlichen Gesetze (Über-Ich-Forderungen) ist so sehr ausgeprägt, dass eine in der Tat homosexuelle Fixierung auf die Vaterfigur gegeben ist und die damit einhergehende Autoaggression abgespalten wird und auf das Weibliche schlechthin projiziert ( externalisiert ) wird. Das Weibliche selbst hat diese gegen es gerichtete Aggression ebenfalls in sein Selbst integriert, sie ist Teil seiner Identität. Es wird gehasst, bestraft dafür, dass sich der homosexuelle ( im tiefenpsychologischen Sinne ) männliche Muslim nie von diesem internalisierten Vater gelöst hat. Ein emotionaler Reifungsprozess hat nie stattgefunden, weshalb der Islam auf einer extrem infantil-archaischen Stufe steht. Nur so ist es zu verstehen, dass das Weibliche schlechthin als Gefahr, als Bedrohung empfunden wird. Eine tatsächliche Fixierung auf das Weibliche entspräche einer Loslösung vom destruktiven Vater-Über-Ich, es käme einem Reifungsprozess gleich, der aber nie wird stattfinden können, da das Über-Ich so bedrohlich ist, dass es einen Reifungsprozess durch den absoluten Anspruch der Religion von vorneherein unmöglich macht. Dieses Über-Ich ist so sehr Teil des Selbstverständnisses, des Ichs, der Selbstwahrnehmung, der Identität, dass es ununterbrochen am Leben gehalten wird und von Generation zu Generation GENERIERT wird. Ein Teufelskreis par excellence.

  81. Die Feinde von Demokratie, Freiheit und Wahrheit haben wieder einen Sieg errungen: Die neue Großmoschee in Rotterdam beweist es. Da stellt sich die Frage, WARUM der Vormarsch des Feindes so leicht und fast mühelos gelingt. WARUM schweigen die Bürger? WARUM gibt es keinen Aufschrei der Menschen gegen den Vormarsch dieser menschenfeindlichen Ideologie namens Islam?

    Die Antwort darauf ist so einfach wie unbequem: Indem die Menschen sich massenhaft von Jesus Christus abgekehrt haben, schufen sie das geistliche Vakuum, in welches nun der Islam und der irre Geist Mohammeds vorstoßen können. Nur vom christlichen Glauben her sind Werte wie Freiheit, Menschenwürde, Wahrheit und Nächstenliebe zu verteidigen.

    Ohne Umkehr zu Jesus Christus kein Sieg gegen den Islam.

  82. Nachtrag zu Nr. 111:

    Rabbiner David Rosen: Europäer müssen christlicher werden
    Der Rabbiner David Rosen hat die Europäer ermuntert,
    sich angesichts einer wachsenden muslimischen Präsenz in den
    westlichen Ländern stärker auf ihre christlichen Wurzeln zu besinnen.
    Die traditionelle europäische Identität sei überwiegend christlich,
    sagt Rosen in einem epd-Interview. Rosen ist Direktor der Abteilung
    interreligiöse Angelegenheiten des «American Jewish Committee». Der
    im christlich- jüdischen Dialog engagierte Rabbiner: «Die Christen
    sollten in der Lage sein, ihre Texte zu studieren. Sie sollten
    wissen, was die eigene Tradition ausmacht, und sie sollten in der
    Lage sein, all das an ihre Kinder weiterzugeben.»

  83. In der Broschüre von Peter Helmes:
    „Sarrazin …und er hat doch Recht!“

    ist zu lesen,dass es

    in D bei 82 Mio Einwohnern 2.500 Moscheen für rund 4 Mio. Moslems gibt

    in F bei 65 Mio Einwohnern 2.100 Moscheen für
    5,5 Mio Moslems

    USA bei 305 Mio Einwohnern 1.900 Moscheen für 2,5 Mio. Moslems

    GB bei 62 Mio. Einwohnern 1.500 Moscheen für 2,4 Mio. Moslems

    gibt.

  84. Dieser geisteskranken EU-Diktatur fühle ich mich nicht verpflichtet! Wir sollten jeden der fortan für den Islam in Europa ist auf eine Art „Abschußliste“ setzen.

  85. Ich finde das Gebäude toll. Kann man nach der Reconquista einer nützlichen Verwendung zuführen.
    An den Türmen dürfen die Sprengmeister der Pioniere ihre Prüfung ablegen, dann kommt in den Haptbau eine Landwirtschaftsschule rein, in der die neuesten Methoden der Schweinezucht und -mast erprobt werde. Das „Loch“ wird sich hervorragend für die neue Entmistungsanlage eignen.
    Wenn die Mohammedaner Kirchen als Pferdeställe genutzt haben, wird sich ein solcher Dämonenempel doch wohl als Schweinemastanlage brauchen lassen, um den weltweit führenden Export der Niederländer auf diem Gebiet des Schweinefleisches weiter zu fördern.
    Solten sich die Umbaupläne aber als zu kostenintensiv herausstellen, kann man das Ding noch immer als Häuserkampfbahn für die Armee verwenden…

  86. #111 Banane:

    Ohne Umkehr zu Jesus Christus kein Sieg gegen den Islam.

    Amen 🙂

    Denken Sie an so etwas wie Zwangschristianisierung? Die hatten wir schon in Europa.

  87. @#109 hundertsechzigmilliarden

    <blockquoteunser Ober-Bürgermeister in Nürnberg ist zwar kein Moslem, aber er handelt für die Moslems…

    Er ist stolz darauf, dass in Nürnberg 200.000 Einwohner von 500.000 Zuwanderer sind, er ist stolz darauf, dass in Nürnberg 165 verschiedene Sprachen gesprochen werden. Mehr Sprachen als in Babylon bei Nebukagnezar….</blockquote

    Ob er dann auch stolz sein wird, wenn Nürnberg endet wie die Hure Babylon, wenn das Babylon-System endet?

    Größenwahnsinnig scheint der auch zu sein. Weder ein gewisser Saddam Hussein, noch er haben das Zeug, ein Nebukadnezar zu sein…

  88. @ MortenMorten

    1. Hunde, die bellen, beißen nicht.
    Genauso ist es bei den “Islamkritischen” hier auch. Sie bellen, bellen, bellen und selbst dies nur dann, wenn gerade niemand in der Nähe ist, also nicht bei direkter Konfrontation.

    man sollte sich hierbei vielleicht auch mal die Nationalsozialistische Zeit ins Blickfeld rufen.

    Der Deutsche ist ein Rudeltier, Einzelgänger wie Elser, die weiße Rose, rote Kapelle, usw. konnten sich auch nicht richtig durchsetzen sondern haben am Ende nur mit dem Leben bezahlt, weil eine Ideologie die Masse besser in der Hand hatte.
    Progrome werden von einer Ideologie auf die Masse übertragen und wenn die Wirtschaft hinterherhinkt noch verstärkt. Ich denke vielen Deutschen geht es noch so gut, daß man einfach nur wegschaut und sagt, ich hab mit Kirche nichts am Hut und wenn doch, mir gehts gut und der Rest wird schon nicht so schlimm, laßt mal machen.
    Der Muselmane sagt, wir sind noch zu wenig, wir warten.
    Hier in Deutschland sind auch noch keine Bomben hochgegangen, also funktioniert auch noch immer die Schönfärberei.

    Der Prügel-Imam aus München http://www.bild.de/BILD/regional/muenchen/aktuell/2010/12/04/pruegel-imam/zoff-mit-frau-um-die-kinder-eltern-stritten-um-das-sorgerecht.html ist halt ein bedauerlicher Einzelfall. Nur wurndert mich, daß sich keine Frauenbewegung beschwert über die Unterdrückung der Frau.

    PS: stellt euch doch mal vor ihr tretet über. Ihr habt nicht nur eine Frau neben euch, dürft sie unterdrücken und verdreschen und wenn sie euch lästig wird dann laß sie steinigen.

  89. #115 vlad (18. Dez 2010 12:02)

    Ich fürchte, Europa wird das Gebäude einst anders nutzen (müssen): Als Gedenkstätte für die Opfer der Islamisierung. Aber dafür dürfte es dann wieder zu klein sein. 🙁

  90. Ein kritischer Blick auf Moscheebauten in allen Ehren, aber: „… Minderverdienende (weil Mindergebildete und somit folgerichtig Minderleistende).“ ??!

    Was ist das denn für eine widerliche Attitüde? Folglich sind also Menschen, die für die Gesellschaft esssentielle Arbeit verrichten, wie z.B. Krankenschwestern oder Feuerwehrmänner, „Minderleistende“? Reicht Abitur, oder muss es schon ein Doktortitel sein um respektiert zu werden?

    Solch unreflektiertes Geschwätz macht diesen gut gemeinten Artikel zu einem Witz.

  91. Das Ding sieht grauenhaft aus, damit haben sie ihre Stadt ordentlich verschandelt.
    Im Gegensatz zu dieser hässlichen Moschee wäre eine Müllverbrennungsanlage oder ein AKW geradezu ein optischer Gewinn.

  92. 11:21
    Eine Moschee und ihre Türme hat eben doch eine erhebliche symbolische Bedeutung. Auch wenn es immer beschwichtigend bestritten wird. Der Auftrag der Moslems durch den Koran ist klar definiert und bedarf keiner Interptetation. Zum Glück haben wir diesen Machtanspruch in der CH abgestellt. Solche Provokationen sind auch in D anscheinend nicht erwünscht, gut so, braucht es nicht.

  93. Sind die beiden Minarette nicht Ausdruck der Gleichberechtigung wischen Mann und Frau?
    Stehen nicht auf dem einen Turm der Imam und auf dem anderen die Imamin? Beten die mohammedanischen Männer und Frauen nicht gemeinsam? Gelten in Europa keine Gesetze der Gleichberechtigung der Geschlechter? ❓

  94. „Frauen könnten den Imam durch ein Loch im Boden des zweiten Geschoßes hören und sehen…“

    Der passende terminus technicus: „anus dei“. 😯

  95. # 110 MortenMorten

    Gute (Psycho-)Analyse einer Religion – danke! Und ja, das ewige Diskutieren bringt nicht besonders viel, besser ist es, die Petition zu unterschreiben und andere einzuladen, dasselbe zu tun, Flyer zu verteilen, Bücher zu verschenken, im persönlichen Umfeld aufzuklären und sich in einer guten Partei zu engagieren (z. B. in der Freiheit). Wenn dann noch PI- oder BPE-Aktionen in der Nähe angekündigt sind, dann natürlich: nichts wie hin!

    In diesem Sinne sind – denke (hoffe) ich, doch etliche PIler aktiv.

    # Bananus

    Das mit dem geistig-geistlichen Vakuum in unserer Kultur, das sieht hier mancher genauso wie Sie (ich auch). Aber das so kess zu posten, ruft oft unsere lieben Atheisten auf den Plan – und dann geht hier richtig die Post ab.

  96. #130 AtticusFinch:

    Jetzt haben Sie sich aber getäuscht, meine Liebe. Keinerlei Post ist hier abgegangen!

    Dazu sind wir inzwischen wohl zu sehr abgestumpft, immer wieder denselben realitätsfernen Quark von solchen … lesen zu müssen.

    Für die Pünktchen dürfen Sie auch einsetzen, was Sie mögen. Ich überlasse es Ihnen. Manche aus meiner Himmelsrichtung nennen solche Realitätsverweigerer „Religioten“. ich tue das natürlich nicht, da ich ja ein höflicher Mensch bin.

  97. Frauen könnten den Imam durch ein Loch im Boden des zweiten Geschoßes hören und sehen.

    Na dit nee ick mal einen modernen, europäischen Islam, der in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Prima! (Nicht dass eine der Damen mal inkontinent ist).

    Ich frage mich außerdem, wie es in Europa, wo jeder Gartenzaun dreifach genehmigt werden muss, möglich ist, überall diese Disney-World-Moscheen hinzusetzen, die so aussehen, als ob im nächsten Moment Mickey Mouse aus dem Fenster winken würde. Das ist ja schon optisch eine totale Zumutung.

    Den Bürgermeister würde ich übrigens mal außen vor lassen. Wenn ich mich recht erinnere hat der mal dafür gesorgt, dass einer Kopftuchbereicherin die Stütze gestrichen wurde, mit der Begründung, in diesem Aufzug sei sie ja schließlich an ihrer Arbeitslosigkeit selbst mit Schuld. Integrationsunwilligen Bereicherern empfiehlt der die zügige Rückreise dahin, wo sie hergekommen sind.

    Ansonsten gibt es in Rotterdam tolle Dinge, wie Buschkowsky auf einer Reise zusammen mit Kirsten Heisig und einigen anderen festgestellt hat.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/wer-sich-nicht-an-regeln-haelt-wird-umgesiedelt/1256256.html

    So steht dem Rotterdamer Oberbürgermeister eine eigene Eingreiftruppe zur Verfügung, eine Art private GSG 9. Die „Stadsmariniers“ können jederzeit an Behörden, Parlament und Justiz vorbei „Missstände beheben“, wenn ihnen irgendwo in der Stadt etwas auffällt. Sie können gewalttätige Jugendliche festsetzen, Kinder aus verwahrlosten Wohnungen holen oder aber für die Polizei Sichtachsen ins Laub schlagen, Umweltschutz hin oder her. „Das ist ja Wahnsinn, was die hier machen“, sagt Richterin Kirsten Heisig, die sich in Berlin für die schnellere Bestrafung von jugendlichen Kriminellen stark macht. „So eine Eingreiftruppe und Hausdurchsuchungen ohne richterlichen Beschluss würden in Deutschland gar nicht gehen, sowas verstößt gegen die Gewaltenteilung und öffnet der Willkür Tür und Tor.“

    Der Rotterdamer Oberbürgermeister bestimmt außerdem Überwachungszonen, in denen rund um die Uhr jeder kontrolliert wird. Wer seinen Ausweis nicht dabei hat, zahlt 50 Euro Strafe.

    Wenn alles nichts hilft, wird der Zuzug in bestimmte Stadtteile gestoppt. Um das weitere Abrutschen von Kiezen zu verhindern, erlaubt das „Gesetz zu Sondermaßnahmen der Großstadtproblematik“ seit 2006, Viertel festzulegen, in die nur Menschen mit Arbeit ziehen dürfen. (…)

    In Rotterdam würden Integrationsprobleme, aber auch allgemeine Verwahrlosungstendenzen „ganz anders Ernst genommen und angegangen“. Das fängt bei kleinen Dingen an, etwa beim Zebrastreifen. Wer nicht hält, zahlt 50 Euro. Und im Gegensatz zu Berlin, wo es auch viele Verordnungen gibt, werden sie hier auch durchgesetzt.

    (…)

    Zum Beispiel in Charlois, einem sozialen Brennpunkt im Süden Rotterdams. Vor zehn Jahren war die alte Hafengegend eine No-Go-Area, in der auf einer Fläche wie dem Neuköllner Rollbergkiez zehn Jugendbanden mit bis zu 50 Mitgliedern Straßen und Plätze vermüllten, plünderten und mordeten. Dass es heute nur noch zwei minder gefährliche Banden sind, dass wieder bürgerliche Familien hierherziehen, ist vor allem dem Stadtteilbüro „TIP“ zu verdanken. Der Name „Transfer Informations Punkt“ sagt schon alles: Hier arbeiten der Polizist des Abschnitts mit Vertretern von Schul-, Jugend- und Gesundheitsamt Schreibtisch an Schreibtisch. Informationen über kriminelle Schüler werden direkt ausgetauscht, was in Berlin schon aus Datenschutzgründen nicht möglich wäre, hier aber äußerst effektiv ist.

    Fälllt eine Familie auf, zum Beispiel weil sie mit ihrem Baby nicht zu den monatlichen Untersuchungen erscheint, weil ein Sohn Motorräder klaut oder die Tochter mit blauen Flecken zur Schule kommt, wird die Familie besucht und aufdie zentrale Liste der „Risikopersonen“ gesetzt. Die Liste wird von allen eingesehen und gepflegt, die im TIP arbeiten. Nach wenigen Tagen steht der Familie ein Sozialarbeiter zur Seite, der sie bis zu dreimal die Woche besucht. „Ein Traum“, sagt Richterin Heisig, „wenn ich einen Jungkriminellen vor mir habe, fällt es mir schon schwer herauszufinden, auf welche Schule er geht.“
    (…)
    Verweigert eine Familie die Zusammenarbeit, wird die Sozialhilfe gestrichen. Hilft auch das nichts, wird sie in einen anderen Bezirk umgesiedelt – auch wenn nur ein Familienmitglied sich etwas hat zu Schulden kommen lassen. Oft braucht es solch drastische Maßnahmen aber gar nicht. Weil zum Beispiel die Brennpunkt-Schule Zeugnisse nur an die Eltern ausgibt und sie so zwingt, dreimal im Jahr zum Gespräch vorbeizukommen.

    Man muss allerdings sagen, dass man dort auch erst wach geworden ist, als es schon reichlich spät war. Wie hier halt. Nur dass die Rotterdamer Politiker dann doch noch irgendwie die Kurve gekriegt haben, was hier nicht abzusehen ist.

  98. ich setze auf wilders und mit etwas gutem willen lässt sich aus dem „satanisten tempel“
    eine einkaufs-pasage machen.

  99. # 136 WiM

    Ihre Nachricht: „Dazu sind wir inzwischen wohl zu sehr abgestumpft, immer wieder denselben realitätsfernen Quark von solchen … lesen zu müssen.

    Für die Pünktchen dürfen Sie auch einsetzen, was Sie mögen. Ich überlasse es Ihnen. Manche aus meiner Himmelsrichtung nennen solche Realitätsverweigerer “Religioten”. ich tue das natürlich nicht, da ich ja ein höflicher Mensch bin.“

    Realitätsferner Quark – Religioten – nur weil Menschen eine andere Weltdeutung haben als Sie! – Na, mein Lieber, das nenne ich nur höflich, wenn jemand das denkt, wenn er es schreibt, unterstellt er anderen eben doch eine gewisse Doofheit. Mich darüber aufzuregen und entsprechend zu kontern verbieten mir allerdings die eigene Gelassenheit und Höflichkeit.

    Wie sagt es schon Pudel Ali von Wolfdietrich Schnurre: „Unsereins ruht, sei es in sich, sei es im All.“ 😆

  100. OT
    Nordrhein-Westfalen, Radikal-Muslim Sven Lau (EINLADUNG ZUM PARADIES, EZP)

    Hallenbetreiber sagt Termin für den 26.12.2010 ab, der salafistische ‚Aufklärungstag‘ in Fußballschule LaOla am zweiten Weihnachtstag wird offensichtlich nicht stattfinden.

    Günter Appelt, Geschäftsführer des LaOla-Fußballcenters Lürriper Straße, sagt: „Die haben mich belogen.“ Und er meint die umstrittenen Salafisten im Verein „Einladung zum Paradies“ (EZP). …

    Jetzt stelle sich heraus, dass die Leute um Lau an dem Tag angesichts der Kritik an Zielen der Islamisten im LaOla einen „Aufklärungstag“ für Bürger veranstalten wollen. „Diese Art von Propaganda dulde ich nicht, daher habe ich den Termin am Donnerstagabend abgesagt“, sagt Appelt weiter.

    Polizei und Staatsanwaltschaft hatten jüngst bei einer bundesweiten Aktion auch acht Gladbacher Wohnungen und Läden des EZP bzw. EZP-Getreuer durchsucht, auch bei Lau.

    http://www.wz-newsline.de/lokales/moenchengladbach/salafisten-die-haben-gelogen-1.528078

  101. #141 AtticusFinch:

    Die „Religioten“ sind nicht von mir, sondern eindeutig als Zitat kenntlich gemacht. Wenn Sie etwas zitieren, unterstelle ich auch nicht, dass es sich unbedingt um Ihre Meinung handeln muss.

    Und ist es etwa nicht realitätsfern, daran zu glauben, wir könnten im Europa des 21. Jhs. noch so etwas erleben wie eine Re-Christianisierung? Daran glaubt doch selbst der Papst nicht mehr trotz ubicumque et semper.

    Nee, nee, meine Liebe, stellen Sie mich bitte nicht als grösseres „Dummerchen“ (Zitat Atticus) dar, als ich vielleicht wirklich bin.

    Schönen 4. Advent.

  102. #115 Bananus

    dumm nur, dass die offiziellen christusvertreter dem islam in den hintern kriechen. wenn da der jesus nicht mal kräftig „mit der faust auf die erde haut“ sieht es schlecht aus 🙂

  103. #144 noreli:

    wenn da der jesus nicht mal kräftig “mit der faust auf die erde haut” sieht es schlecht aus

    Das gäbe ja dann doch nur ein Erdbeben, und niemand würde glauben, dass es die Faust des Herrn war.

    Wir wissen ja im Gegenteil, dass an den Erdbeben nur die barbusigen Weiber Schuld tragen 😉

    Das hat immerhin den zweiten Preis beim diesjährigen „Bad Faith Award“ bekommen 🙂

  104. Kann man den Russen nicht mal den Tip geben, dass in Rotterdam zwei getarnte arabische Raketen gen Osten auf sein Land gerichtet sind?
    Vielleicht klappt es ja mit einem Präventivschlag? Möglichst Freitags, wenn die Bude voll ist.

  105. Allah soll ja allmächtig sein sagen die Moslems.
    Dann könnte er ja zum Beispiel Kindermorde verhindern. Da er das nicht tut macht er sich in Deutschland der mittelbaren Täterschaft hier durch unterlassen schuldig und muss somit verurteilt werden.
    Der Koran gehört absolut verboten.
    Hitlers Mein Kampf ist auch verboten. Der Koran verunglimpft Millionen normaler Menschen die diesen absoluten Irrglauben verabscheuen.
    auf Deutsch gesagt war mohamed ein Kinderf….

  106. Die Europäer sind dekadent, vollgefressen, verblödet, wertelos… leben sie in ihrem Friede Freude Eierkuchen Traum.. die Moslems archaisch, voller (negativer) Energie auf dem Vormarsch.. wird wohl ordentlich krachen bald.. schade aber logisch. Die Reichen können dann wenigstens abhauen…

  107. Die Moscheen sind die zukünftigen Mahnmahle wenn sich auch der Islam in einigen 100 jahren abgeschafft hat.
    Aber das kann noch viel Blutvergißen bringen.
    Es sind ja wohl noch über 3000 Moschee Neubauten in den nächsten Jahren in EUROPA geplant…

    Die Islamisierung Europas ist im vollen gange.
    P E T I T I O N:
    Nehmt Eure noch exitierenden demokratischen Rechte in anspruch und unterzeichnet die Petitionen im noch sog. Bundestag

  108. Warum sich so ereifern über eine Moschee? Diese könnte noch so viel Freude bereiten, wenn wir sie in einer gewaltigen Detonation mit Feuer und Rauch in sich zusammenstürzen sehen.

Comments are closed.