ESWGuten Tag meine Damen und Herren, ich bin sehr erfreut heute hier in Paris zu sein, dem Geburtsort der modernen, säkularen europäischen Regierungsform. Und ich freue mich ganz besonders, dass ich von Gandalf eingeladen wurde, der die Allianz Stopp die Scharia gegründet hat. Gandalf war maßgeblich daran beteiligt, den Focus der europäischen Counterjihad Bewegung vom Islam als Religion auf die bösartigen Seiten der Scharia zu konzentrieren.

Update Eilmeldung: Oskar Freysinger wehrt nach seiner Rede in Paris eine Messerattacke ab (Quelle: radio-rhone.ch)

(Originalrede gehalten auf Englisch an der Konferenz gegen die Islamisierung in Paris / Übersetzung: LIZ/EuropeNews)

Wenn Sie über den Islam und/oder die Scharia diskutieren, werden Sie dann auch immer angeklagt islamophob zu sein? Ein Nazi? Xenophobisch? Heuchlerisch? Jemand der den Islam missversteht (copyright von R. Spencer)? Wurden Sie schon einmal von wohlmeinenden Freunden angegriffen, die entweder zum Linken/Liberalen Meinungsspektrum gehören und an eine Religion des Repsekts glauben in der alles möglich ist, oder von Freunden, die im Prinzip mit Ihnen übereinstimmen, die aber soooo viel Angst haben um Sie und vorschlagen dass Sie damit aufhören, damit sie am Leben bleiben. (Was sagt uns das über die Religion des Friedens)?

Ich denke, ich kann mit einiger Sicherheit annehmen, dass die meisten unter Ihnen, wenn nicht alle, an dem einen oder anderen Punkt mit den vorher angesprochenen Anschuldigungen schon einmal konfrontiert worden sind. Ich kann das mit Sicherheit bestätigen. Aber ich kann Ihnen auch sagen, dass ich vor Gericht gezerrt wurde und einer Gerichtsverhandlung gegenüberstehe, weil ich etwas gesagt habe, was ich als die Wahrheit ansehe; eine Wahrheit, die viele, insbeondere diejenigen der regierenden Elite, nicht gerne hören. Traurigerweise scheint es in einer Diskussion so zu sein, dass wenn eine Seite keine richtigen Argumente mehr hat, er oder sie Zuflucht in persönlichen Angriffen sucht. “Diese Frau [als ob ich keinen Namen hätte!] ist eine Hasspredigerin. Sie darf das nicht sagen! “ Was darf ich nicht sagen? Dass das Scharia Recht im Gegensatz zu unseren säkularen Gesetzen steht? Dass es Rechtsklauseln gibt, die die Apartheid der Geschlechter beinhalten wie auch das Töten jener, die den Islam verlassen wollen, oder sich das Recht der Redefreiheit nehmen? Dass die Scharia die Amputation von Gliedmaßen beschreibt und die Kreuzigung, obwohl der Artikel 5 der Menschenrechtskonvention ausdrücklich fordert, dass “Niemand der Folter unterworfen werden darf, oder einer bösartigen, unmenschlichen oder herabwürdigenden Behandlung oder Strafe.” Nun raten Sie mal! Das ist genau das, was die Anklage gegen mich vorbringt!

Meine Damen und Herren!

Im Herbst 2009 wurde ich von der größten österreichischen Oppostionspartei gebeten, ein dreiteiliges Seminar über den Islam und die Islamisierung Europas abzuhalten. Ich tat dies, indem ich den Koran, die Hadith und die Sunnah zitierte. Ich zitierte auch wohlbekannte muslimische Politiker wie Erdogan, Ghaddafi, Arafat oder den ehemaligen algerischen Premierminister. Weder ich noch die Teilnehmer des Seminars wussten zu dieser Zeit, dass sich eine junge Journalistin eingeschlichen hatte um bei den Behörden gegen mich Anzeige zu erstatten, die mich im Folgenden dann der Anstachelung zum Hass anklagten. Lassen Sie mich den relevanten Paragraphen kurz zitieren:

Unter Berücksichtigung des § 283 des StGB wird eine Person der Verhetzung für schuldig befunden:

(1) Wer öffentlich auf eine Weise, die geeignet ist, die öffentliche Ordnung zu gefährden, zu einer feindseligen Handlung gegen eine im Inland bestehende Kirche oder Religionsgesellschaft oder gegen eine durch ihre Zugehörigkeit zu einer solchen Kirche oder Religionsgesellschaft, zu einer Rasse, zu einem Volk, einem Volksstamm oder einem Staat bestimmte Gruppe auffordert oder aufreizt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren zu bestrafen.

(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer öffentlich gegen eine der im Abs. 1 bezeichneten Gruppen hetzt oder sie in einer die Menschenwürde verletzenden Weise beschimpft oder verächtlich zu machen sucht..

Dieses Verbrechen kann mit einer Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren bestraft werden

Der Aufschrei innerhalb der regierenden östrreichischen Elite war ohrenbetäubend. Hochrangige Politiker, Bischöfe, Rabbis, und Imame wurden befragt, um ihre Kommentare über den Inhalt eines Seminars abzugeben, das sie nie besucht hatten. Ein sehr bekannter muslimischer Universitätsprofessor, der von dieser Zeitschrift gebeten wurde einiger meiner kontroversen Standpunkte zu analysieren, kam zu dem Ergebnis, dass ich genau wie Osama bin Laden sei!

Innerhalb weniger Stunden wurde mein Leben auf den Kopf gestellt. Einige meiner Freunde distanzierten sich von mir, und baten mich bei Zusammenkünften, bei denen Muslime auftauchen könnten, wegzubleiben. Die Medien ignorierten mich total und fanden die Geschichten einer kosovarischen Familie, die die Regierung dazu erpressen wollte, ihnen politisches Asyl zu gewähren, nachdem ihnen dies zum X-ten Male verweigert worden war, interessanter und fesselnder. “Wir müssen über die Idiotie dieser Frau [wiederum kein Name] nicht berichten, “ antwortete eine liberale linke Zeitung auf eine Anfrage. Was macht es schon, dass die kosovarische Familie das Gesetz gebrochen und ich nur aus dem Koran zitiert hatte? Das darf man nicht sagen!

Interessanterweise haben mich die fragwürdigen Aktionen der Zeitschrift anstatt mich tot zu schweigen nur umso bekannter gemacht. Auf einmal waren viele Menschen entrüstet über das was mir passiert war und wollten meine Version der Geschichte hören. Allerdings wollte mich niemand in Österreich anhören; es waren die Amerikaner, die schockiert darüber waren, was auch nicht verwunderlich ist, wenn man die Regelung des Ersten Verfassungszusatzes der amerikansichen Verfassung kennt, die die Redefreiheit garantiert, etwas, das wir in Europa dringend nötig haben. Ich wurde eingeladen auf der Gründungsveranstaltung der Freedom Defense Initiative zu sprechen, auf der nationalen Konferenz der ACT! For America beides in Washington DC. Ich habe in Berlin gesprochen, auf einer Demostration der Bürgerbewegung PAX Europa, sowie bei der Demonstration der Europäischen Friedensinitiative in Amsterdam. Die dänische Free Press Society in Kopenhagen wollte meine Ansichten über die Redefreiheit hören. Und gerade vor zwei Wochen überbrachte ich meinen israelischen Gastgebern die Botschaft, wie wichtig der Kampf Israels gegen die Islamisierung ist. Und heute erzähle ich Ihnen hier in Paris von meinem Prozess. Ich wurde nicht totgeschwiegen und sie werden es niemals schaffen mich zum Schweigen zu bringen.

Meine Damen und Herren!

Am 28. November 2010 wurden die Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft dazu aufgefordert, eine unverfänglich klingende rechtliche Bestimmung umzusetzen, unter dem Namen “Rahmenrichtlinie zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit”, oder mit vollständigem Namen die “Rahmenrichtlinie des Rates 2008/913/JHA vom 28. November 2008 zum Kampf gegen bestimmmte Formen und Erscheinungen des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit mit Mitteln des Strafrechts.” Nach dem letzten Artikel der Rahmenrichtlinie sollen “Die Mitgliedsstaaten die notwendigen Maßnahmen einleiten um den Bestimmungen dieser Rahmenrichtlinie vom 28. November nachzukommen.”

Was bedeutet dies für die Redefreiheit in Europa?

Wenn man den gesamten Text der Rahmenrichtlinie durchliest (die man auf der Webseite der Rechtsabteilung der EU finden kann), wird man feststellen, dass “Jeder Mitgliedsstaat die notwendigen Maßnahmen einleiten soll ….. um sicherzustellen, dass die folgenden absichtlichen Handungsweisen strafbar sind.” Solche “absichtlichen Handlungsweisen” beinhalten “Verhaltensweisen die einen Vorwand darstellen für gezielte Handlungen, die gegen eine Gruppe oder Personen oder Mitglieder einer solchen Gruppe gerichtet sind, die sich durch ihre Zugehörigkeit zu Rasse, Farbe, Abstammung oder nationale oder ethnischen Ursprung definieren.”

Wenn man in Betracht zieht was Geert Wilders und mir – und vorher Gregorius Nekschot, Jussi Halla-aho und zahlreichen anderen – passiert ist, können wir uns alle vorstellen wer nach dieser Rahmenrichtlinie bestraft werden soll: jene die den Islam kritisieren.

Meine Damen und Herren!

Erst im Oktober setzte das Gericht einen Termin für meinen Fall fest. Ich musste diese Tatsache der Presse entnehmen – aus der NEWS, derselben linken Zeitschrift, die ursprünglich die Anklage gegen mich ins Rollen gebracht hatte. Ich wurde erst einige Tage danach offiziell über den Termin meiner Anhörung benachrichtigt.

Der Beweis, der in meinem Prozess vor einigen Wochen gegen mich vorgebracht wurde war das Transkript einer Tonbandaufnahme meines Seminars, das dem Gericht von demselben sozialitischen Magazin zur Verfügung gestellt wurden. Es beinhaltete Worte, die gar nicht von mir gesprochen worden waren, und Worte, die nicht öffentlich ausgesprochen wurden, was daher keine Rechtsverletzung darstellt.

Aber in meinem Fall geht es nicht in erster Linie um das Gesetz. Es ist ein politischer Prozess, und wie die anderen Prozesse von Geert Wilders und Jussi Halla-aho will man damit erreichen, dass jemand der sich gegen die barbarische Natur des Scharia Rechts wendte, mundtod gemacht wird.

In allererster Linie ist es die Absicht jeden zu entmutigen der darüber nachdenkt in meine Fußstapfen zu treten. Die Oligarchen, die Europa regieren, sind fest dazu entschlossen jede freimütige Diskussion über den Islam und seine rechtlichen Doktrinen unter ihren Bürgern zu verhindern.

Meine Damen und Herren,

Das sind die Methoden eines totalitären Staates.

Sie sind erfolgreicher als jene der Nazis und der Faschisten und der Kommunisten, weil sie leise und friedfertig ausgeführt werden, man benötigt keine Konzentrationslager oder Gulags oder Massengräber oder einen Schuss in den Hinterkopf mitten in der Nacht.

Es sind chirurgische Schnitte, die durch unsere Rechtssystem ausgeführt werden und sie sind ziemlich erfolgreich. Zwischen der Hinrichtung Theo van Goghs und der Rahmenrichtlinie der EU, die durch unsere Gerichte angewendet wird, gibt es für uns keinen Speilraum zum Manövrieren.

Wir werden systematisch zum Schweigen gebracht.

Meine Damen und Herren,

Ich bin kein Opfer. Ich werde für das was richtig ist eintreten. Ich werde verteidigen was verteidigt werden muss. Und vor allem, ich werde mein gottgegebenes Recht der freien Rede über das was passiert ausführen. Die Redefreiheit die einzigartige und wichtigste Freiheit die wir besitzen.

Ich tue dies für meine Tochter, und für ihre Kinder, für jene, die in einer Welt leben müssen, die wir jetzt für sie bereiten. Ich tue das, was unsere Großeltern vielleicht während der 30er Jahre hätten tun sollen, als ihre Freiheiten in Gefahr waren.

Die ist unsere Zeit. Dieser Kelch wird nicht an uns vorübergehen.

Es erinnert mich an eine Passage in der berühmeten Trilogie Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien

Es ist ein Gespräch zwischen Frodo dem Hobbit und Gandalf dem Zauberer und es geht um die gefährliche Suche auf die Frodo und seine Freunde gschickt wurden.

Frodo sagt: “Ich wünschte es ware nicht zu meiner Zeit passiert.”

Gandalf antwortet: “Das hoffe ich auch und alle, die in dieser Zeit leben und es miterleben. Aber es ist nicht an ihnen zu entscheiden. Alles was wir entscheiden müssen ist, was wir mit der Zeit tun, die uns gegeben wurde.”

Meine Damen und Herren,

Es ist an der Zeit für uns zu entscheiden was wir mit der Zeit anfangen, die uns gegeben wurde.

Das Aussprechen dieser Worte könnte mich hinter Gitter bringen. Ich könnte nach den Bestimmungen der Rahmenrichtlinie angeklagt werden und an das Land ausgeliefert werden, das einen europäischen Haftbefehl benutzt und ich würde dann von der europäischen Gendarmerie abgeführt werden.

Dies ist kein unwirkliches Szenario: es ist bereits Realität.

Es ist wahr, dass sich nur ein paar Menschen dieser Prozedur unterziehen müssen. Aber man benötigt auch nur ein paar Menschen.

Wie viele Menschen müssen sich dem unterziehen was Herr Wilders und ich durchmachen bevor alle anderen die Botschaft verstanden haben?

Wieviele Exempel müssen statuiert werden, bevor die restliche europäische Bevölkerung die neuen Regeln versteht und sich demütig unterwirft?

Und wir sollten uns ins Gedächtnis rufen wem sie sich letztlich unterwerfen. Sie werden sich unseren Nachfolgern in Europa unterwerfen. Sie werden sich denjenigen, die uns ersetzen, unterwerfen.

Meine Damen und Herren

Wir sollten uns daran erinnern, dass das Wort für Unterwerfung im Arabischen Islam ist.

Wenn genug Muslime in Europa leben – und es muss gar nicht die Mehrheit der Bevölkerung sein, sondern nur um fünfzehn oder zwanzig Prozent – werden wir unter islamischem Recht leben, und nicht unter den Gesetzen, die uns gegenwärtig regieren.

Wir werden nicht länger unter den konstitutinellen Rechten leben, die wir heute genießen. Unsere Rechte werden komplett durch die Scharia vorgeschrieben und abgetsteckt sein. Frauen werden gewissermaßen zum Hab und Gut ihrer Männer. Christen und Juden werden hinausgeworfen oder dazu gezwungen zum Islam zu konvertieren. Atheisten und Homosexuelle werden getötet.

Die Europäische Union würde diese Worte als ”Hassrede” betrachten. Nach der Rahmenvereinbarung würden sie als “Rassismus und Fremdenfeindlichkeit” eingstuft werden, und ich könnte dafür verurteilt werden, dass ich sie ausgesprochen habe.

Aber sie sind in der Tat einfach die Wahrheit.

Jeder kann es nachweisen, wenn er die Geschichte studiert. Jeder der will, kann den Koran lessen und die Hadith und die Sunna des Propheten.

Weithin erhältliche offizielle Verträge, die auf islamischem Recht beruhen unterstreichen, dass meine Beschreibung keine “Hassrede” ist, sondern ein einfaches und genaues Lesen der Rechtsgrunsätze des islamischen Rechts.

Es ist offensichtlich geworden, dass das Aussprechen der Wahrheit über den Islam jetzt als “Aufhetzung zu religiösem Hass” angesehen wird.

Jetzt ist klar, dass Nicht-Muslime, die in der Öffentlichkeit die Lehren der Scharia aufdecken, “religiöse Lehren herabwürdigen”.

Wenn wir diese Regeln widerspruchslos akzeptieren, dann nehmen wir die Zumutung der Scharia in unseren eigenen Ländern hin. Und ich zum Beispiel werde nicht still sitzen bleiben während dies passiert.

Ich möchte nicht, dass meine Tochter unter der Scharia lebt.

Unsere Zeit ist kurz. Wenn Sie und ich sich keine islamische Zukunft für uns vorstellen können, dann müssen wir jetzt dagegen angehen.

Wenn wir das Recht der freien Meinungsäußerung und der freien Publikation erhalten wollen, dann müssen wir es jetzt ausüben.

Ich wünschte, dies ware nicht in meiner Zeit passiert. Aber das ist es.

Wir müssen die Zeit die uns bleibt gut nutzen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Unter Religionsfreiheit verstehen Moslems die Freiheit die Religionsfreiheit für alle Nicht-Moslems abzuschaffen.

    Und das verstehen unsere weltfremden abgehobenen Gutmenschen in ihren Besserverdienenden-Viertel einfach nicht!

  2. Eine mutige Frau. Eine hervorragende Rede.
    Ja – es ist eine Schicksalszeit.
    Doch die Wahrheit ist stärker, die Wahrheit wird uns frei machen.

  3. Es sieht leider so aus das es erst noch mehrere blutige Anschläge im Namen Alahs in Europa geben muss bevor die Menschen aufwachen…

  4. JaJa Tagtäglich wird der Koran in Koranschulen gelert.
    Aber wenn ein nicht-Moslem daraus Zitiert dann ist das Aufstachelung zum Hass.

    Was ein Witz.Jeder normal denkende Mensch da doch schon das Paradoxum.

    Aber unsere Politischeklasse ist ja ebend nicht normal.

  5. #4
    Das finde ich nicht merkwürdig sondern höchst abscheulich.Und es häufen sich die Meldungen:In England hat eine Palestinenserin Ihrer 2 jährigen Tochter die Kehle durchgeschnitten, weil sie sie in das Paradies befördern wollte.Die Brutalität des Islam ist unendlich und allgegenwärtig.

  6. “Verhaltensweisen die einen Vorwand darstellen für gezielte Handlungen, ..“

    Das kann alles umfassen. Was Vorwand ist, bestimmt der Richter.

  7. und wie depp die sind merkelt man ja schon daran,dass die selbst die Koranschulen hier in Deutschland fordern,als wenn man hier was anderes aus dem Koran erlernen könnte als in Pakistan.Man züchtet sich also sozusagen die Hausgemachten Taliban.Na dann mal gutes nächtle Deutschland und EU. Aber den Grünen ist es ja recht.Denn Pakistan oder Saudi-Arabien verschmutzen unsere Umwelt ja nicht so wie wir.Gut das sie auch keine Industrie und Wohlstand haben ist wohl nebensache.Komisch finde ich auch,dass die Farbe des Islam auch Grün ist.

    Zufall???

  8. Selbst die türkische Religionsbehörde hat beklagt, daß jederman zum Bairam ( richtig geschrieben?)in der Türkei die Opfertiere mal eben selbst geschächtet hat.Auch wenn er keine Ahnung davon hat. Unter den Augen der Kinder mußten die blökenden Tiere dann oftmals erschlagen werden.Da gibt es einfach keine Hemmschwelle.

  9. Auf Truth-Tube gibt es ein Video,wo das ganze Dorf incl. der Kleinkinder zuschaut wie ein Mann mit einem Speer vom After aus aufgespießt wird. Er verreckt elendlich.In Ägypten. Da fahren viele zum Urlaub hin.Pervers!

  10. Eine gute Rede von Frau Sabaditsch-Wolff!
    Aber die Gutmenschen in Deutschland sehen in der Islamkritik ja sofort das Böse.

    Eine kleine Anekdote am Rand: Meine Freundin hatte mich verlassen, weil ich mich als Islamkritiker geoutet und ihr die Rede von Geert Wilders gegeben hatte. Mit so einem Intoleranten, wie ich es sei, wollte sie nichts mehr zu tun haben.
    Also Mädels, ich bin wieder zu haben. 😀

  11. Eine sehr gute und mutige Rede von Frau Sabaditsch-Wolff. Wie lange wird man sich noch so frei äußern dürfen?

    @ #12 Islam-Nein-Danke:

    und wie depp die sind merkelt man ja schon daran,dass die selbst die Koranschulen hier in Deutschland fordern,als wenn man hier was anderes aus dem Koran erlernen könnte als in Pakistan.Man züchtet sich also sozusagen die Hausgemachten Taliban.

    Unsere „Eliten“ versuchen sich doch derzeit an dem größenwahnsinnigen Plan, einen „deutschen“ oder gar „europäischen“ Islam zu schaffen, indem man die Koranschulen quasi in die Universitäten verlegt. Stichwort Imam-Ausbildung. Der Schuss wird nach hinten losgehen.

  12. Gewalt,Gewalt und nochmals Gewalt.10 treten einen zusammen.Auch vor Mädchen,Frauen,Behinderten,alten Leuten wird nicht Halt gemacht.
    Es ist eine Gewaltorgie durch keinerlei Moral gebremst.

  13. #19 Maethor

    Das ist etwa so, als wolle man, um Neonazis zu integrieren, flächendeckend Wehrsportgruppen einrichten.

  14. Europas Demokratie steht auf dem Kopf.
    Alles, wofür Christen Jahrhundertelang gekämpft haben wird geopfert von einer verkommen Politmafia, von Medienhuren und einer Klerikermeute, der man das Betreten von Kirchen verbieten müsste.

  15. #23 Marija (18. Dez 2010 20:05)

    Fast 100% Zustimmung… 😉

    Natürlich haben die jahrhundertelang für Aufklärung und Säkularisierung gekämpft.

    Sogar das Fegefeuer wurde abgeschafft, wenn das kein Fortschritt ist! 🙂 🙂 😉

  16. #21 Moralist
    Wir sollten aber auch nicht vergessen,daß sich ein großteil der Muslime diskriminiert fühlen, weil wir ja echt und zu Recht keinen Bock auf sie haben.Da ist ja schon eine Riesenbewegung, die die kein Fuß an die Erde kriegen läßt.Wer will die denn ? Welcher Unternehmer, welcher Vermieter,welcher Verkäufer ist nett zu einer Kopftuchträgerin.
    Jedem ist der Wiederwille anzusehen.
    Es passiert schon viel.Und die merken das, und werden zurückhaltender.
    Es dauert eben alles. Leider!!!!!!!!!!!!

  17. Wir sollen eine Religionsgemeinschaft ehren, die uns den Tod bringen will. Wie krank ist das? Wer genau hat sich das ausgedacht, die CDU?

  18. #25 Moralist
    Bei den Grünen vielleicht. Aber Sarrazin kennt das politische Geschäft. Wenn sich das häüft. Kristine Schröder spricht auch von den mails die sie erreichen.

  19. #29 Marija
    Die CDU schwenkt ja langsam um. Auch die SPD wird leise.Nur die Grünen tröten ungehemmt ins Horn der Unverbesserlichkeit.

  20. @ Moralist

    Ich hab mir hier den Wolf mit meinen Flyern gepostet ca 3 Wochen lang bis mich PI nicht mehr lieb hatte und deshalb nix mehr ging mit Link posten weil einfach meine Kommentare nicht mehr bei PI durchkamen, weil sich einige auf den Schlips getreten fühlten, dass ich hier so oft postete.

    pi möge verzeihen hier nochmals

    http://s1209.photobucket.com/home/froschy/index

    Aber Sie Moralist haben Recht und auch Unrecht

    Wir drehen uns um uns selbst,

    das nervte mich ja so dermaßen

    Man könnte 60.000 PI User als Multiplikator nutzen könnte und morgen wäre der Islam Spuk vorbei.

    Das Spammen hier hat ja auch funktioniert, denn ich hatte am Tag, als ich hier postete, tausende Abrufe der beworbenen Flyer bei Photobucket Und Mails von Schottland bis Wien die mir zu stimmten.

    Ich hatte mehr traffic als gut war, bei Photobucket.

    Und genau deshalb!

    Ist es gut was hier passiert auch wenn der Erfolg nicht sofort erkennbar ist.

    Bedenken Sie 80% der Bevölkerung denken so wie wir und davor haben die GrüFaZe = (Grünste Führer aller Zeiten) Angst bis zum geht nicht mehr.

    Steter tropfen höhlt den Stein. Das war und ist immer so

    KEEP ON RUNNING

  21. #32 froschy

    Genauso ist es.und es ist auch so viel passiert in kurzer Zeit.Die Politik gallopiert geradezu im Vergleich zu alten Zeiten.

  22. #21 Moralist

    Im Bekanntenkreis ohne Ende aufklären, Fakten nennen, ausgedruckte Artikel zur Verfügung stellen, und vor allem:

    der FREIHEIT beitreten!

    Habe ich alles -einschließlich dem letzten Punkt- gemacht.

    Ich stelle dabei fest: selbst der linksgrünste merkt, dass wir auf einen Abgrund zurasen. Und stimmt in der Regel der Bemerkung zu: alles was hier läuft, haben WIR mit unserem Wahlverhalten bewirkt.

    Und wenn dann kommt, welche Wahlalternative man denn hätte, sage ich:

    Das ist schon seit 30 Jahren so, und das, was wir seit 30 Jahren machen, hat uns hierher gebracht, und deswegen darf 2013 auf keinen Fall wieder passieren:

    zu Hause bleiben oder das kleinere Übel wählen.

    Egal was ihr tut: NICHT zu Hause bleiben und NICHT CDUCSUFDPSPDGrüneLinke eine Lizenz zum Weitermachen geben.

    Täten das alle, wäre die Wirkung enorm, denn dann gehen ziemlich sicher irgend welche Splittergruppen über die 5% – und etliche Hinterbänkler den Bach runter.

    Einschließlich Guido 🙂

    Und rauf .. vielleicht für die FREIHEIT ?

    ECHTE Freidemokraten könnten bis dahin ja vielleicht erkennen, dass da tatsächlich eine gute Chance für das besteht, was die FDP einmal verkörpern wollte.

  23. #23 Marija

    wird geopfert von einer verkommen Politmafia, von Medienhuren und einer Klerikermeute, der man das Betreten von Kirchen verbieten müsste.

    Treffender hätte man es nicht formulieren können. Aber genau dieses Trio Infernale hat das aus Deutschland gemacht, was es ist.

  24. #1 Hellgate (18. Dez 2010 19:02)

    „Unter Religionsfreiheit verstehen Moslems die Freiheit die Religionsfreiheit für alle Nicht-Moslems abzuschaffen.

    Und das verstehen unsere weltfremden abgehobenen Gutmenschen in ihren Besserverdienenden-Viertel einfach nicht!“

    DIE wissen das, DIE verstehen das!!

    deswegen sind DIE ja so drauf versessen, uns mundtot zu machen!

    KAPIERT????

  25. Die Nazis hat man besiegt dafür tauscht man das selbe System jetzt in Deutschland und übrigen Europa ein nur weil es sich hinter dem Deckmantel der Religion versteckt. Wie blind blöd und taub muss man sein um die Gefahr nicht zu erkennen und den Islam zu zu lassen der uns zerstören will?! Niemand ist gegenwärtig rassistischer und Menschenverachtender auch Tierverachtend als der Islam?! Es ist eine totalitäre Ideologie die Hitler gefiel und mit denen er super kooperierte. Und da kämpft man gegen Rechts und hat das Ziel aus den Augen verloren. Den die Rechten in Deutschland fallen kaum auf aber die Moslems nur unangenehm und unangebracht. Die Islamisierung muss gestoppt werden. Keine Moscheen mehr in Europa!

  26. In totalitären Systemen ist der Bürger verpflichtet, Verstöße gegen die politische Ordnung sofort zu melden. Tut er es einer nicht, gilt er als Kollaborateur und wird streng bestraft. Wetten, dass in den Provinzen Europas im Strafgesetzbuch in absehbarer Zeit ein entsprechender Zusatz eingefügt werden wird? Es geht doch nicht an, dass nur diese Frau Sabaditsch-Wolff angeklagt wird und die zuhörenden Parteimitglieder (die haben ja noch geklatscht!) ungeschoren davon kommen….

    Der Koran ist zunächst nur ein Rohrschachtest. Er bietet den Gläubigen Handlungsvorschläge sehr unterschiedlicher Qualität an. Grundsätzlich kann der gute Gläubige die guten Suren ins Kröpfchen und die bösen ins Müll-Töpfchen geben. Allerdings gibt es da die Imame. Je intensiver der Gläubige sich indoktrinieren lässt, desto mehr böse Suren muss er akzeptieren. Dass das den Charakter verdirbt, ergab eine Untersuchung in Deutschland anno 2010: Je mehr Koran, desto gewalttätiger der Jungmann.

  27. Menschen wie Wilders und Sabaditsch-Wolff müssen so viel ertragen. Dafür, dass sie von ihrem Menschenrecht Gebrauch machen, auszusprechen, was sie denken und fühlen.

    Ich bin noch sehr jung, und habe gedacht, Krieg, Hass und Zerstörung hätten wir nach dem 2.WK endlich besiegt. Aber die Menschen haben nichts dazugelernt, ganz im Gegenteil. Der einzige Unterschied zu damals ist, dass heute viel subtilere Waffen zur Verfügung stehen, um Andersdenkende auszumerzen.

    Ich finde Sabaditsch-Wolff sehr mutig, denn sie lässt sich nicht klein kriegen, und macht weiter. Und daran will ich mir ein Beispiel nehmen, und weiter in der Uni die Islamversteher und Islamverliebten in Diskussionen verwickeln und aufklären. Auch wenn ich oft genug gegen eine Wand rede. Ich bin überzeugt davon, dass es wie ein kleines Samenkorn ist, das ich pflanze und das irgendwann wächst, und die Menschen aufweckt.

    Auch wenn die Zeiten düster sind,
    wir dürfen eines nicht vergessen:
    Die Wahrheit ist auf unserer Seite, und sie schwebt über uns, mit uns, in uns, und sie ist die stärkste Macht, die wir haben.
    Ich wünsche uns allen ganz viel Kraft, durchzuhalten, denn gemeinsam sind wir stark

  28. #42 Oriana:

    Erstaunlich differenzierte Einsichten in jungem Alter!

    Ich wünschte, dass auch manche der Älteren (zu denen ich mich leider auch zählen muss) so dächten wie Sie. Respekt und gute Arbeit!

  29. #41 Moralist

    Das täte mich auch mal interessieren. Wer verdient daran, das sich die Europa abschafft?

  30. #41 Moralist (18. Dez 2010 21:08)

    „Aber jeder Mensch hat doch etwas was ihn antreibt“

    völlig richtig!

    das gilt aber nur für das „Individuum“, und eben das versuchten totalitäre Machthaber und Regime schon immer abzuschaffen

    „Individualismus ist der Tod des Totalitarismus“ hat ‚mal ein schlauer Mann gesagt

    es ist natürlich wesentlich einfacher, das „dumme Volk“ für seine Zwecke einzuspannen, wenn man dem per Gesetz von vorneherein das Maul verbietet und damit „freie Fahrt“ für seine, wie auch immer gearteten Ziele hat.

    (hat der „GröFaZ“ auch nicht anders gemacht, warum liest denn keiner die Geschichtsbücher??)

  31. #43 WissenistMacht
    Danke, ich bin aber erst vor ein paar Monaten „aufgewacht“. Dank PI. Es war die ersten Tage für mich fast nicht zu ertragen, als ich in der Wirklichkeit ankam, und begriff, in was für einer furchtbaren Welt wir leben.
    Und eben weil es so schwer zu ertragen war, kann ich es auch fast verstehen, wenn sich Freunde, Kommilitonen, Bekannte etc. an die Illusion vom friedlichen Islam mit allen Kräften festhalten. Was nicht zu ertragen ist, wird geleugnet, das habe ich oft genug erlebt. Und um nicht erkennen zu müssen, sind solche Menschen dann auch bereit, lieber den Kritiker auszumerzen bis hin zum seelischen Töten, als ihre Traumwelt verlassen zu müssen. Daher diese ständigen Rassismus-Vorwürfe.

  32. #46 Oriana:

    Darf ich Sie fragen, welche Fächer Sie wo studieren?

    Als alter Universitätslehrer (Göttingen) interessiert mich das natürlich, vor allem, weil ich ähnliche „Kämpfe“ 1968 und danach gegen die Angriffe auf die Wissenschaftsfreiheit geführt habe gegen die damaligen K-Gruppen an der Uni.

    Bitte verzeichen Sie mir diese sehr persönlichen Fragen.

  33. #47 WissenistMacht
    Kein Problem für die persönlichen Fragen.
    Ich möchte sie nur ungern hier offen beantworten, weil man dadurch Rückschlüsse auf meine Person ziehen kann.
    Gibt es hier die Möglichkeit private Nachrichten zu verschicken? Ich kenn mich leider noch nicht so gut aus, auf PI.

  34. Liebe Elisabeth

    Auf dich kann man einfach nur stolz sein, auf deinen Mut denn du jeden Tag aufs Neue zeigst.

    Du bist eine starke Frau und deine Freunde hier in Österreich unterstützen dich alle!

    Du bist nicht allein! Wir Islamkritiker müssen zu einer grossen Familie europaweit werden.

    Nur gemeinsam können wir diesen barbarischen Ideologie Einhalt gebieten, und es ist JETZT aufzustehen und sich nicht hinter dem Laptop zu verstecken.

    Save free Speech!

    Beste Grüsse aus Österreich!

  35. #18 Dichter (18. Dez 2010 19:49)

    Eine kleine Anekdote am Rand: Meine Freundin hatte mich verlassen, weil ich mich als Islamkritiker geoutet und ihr die Rede von Geert Wilders gegeben hatte. Mit so einem Intoleranten, wie ich es sei, wollte sie nichts mehr zu tun haben.

    tut es weh?
    eventuell, aber wenn der Schmerz überwunden ist mach Dir klar, daß Du am Ende froh sein kannst das sie weg ist und Du es nicht mehr mit einem so intoleranten Menschen (Dir gegenüber) zu tun hast, der offensichtlich nicht bereit ist selber zu denken.

  36. #18 Dichter (18. Dez 2010 19:49)

    Eine kleine Anekdote am Rand: Meine Freundin hatte mich verlassen, weil ich mich als Islamkritiker geoutet und ihr die Rede von Geert Wilders gegeben hatte. Mit so einem Intoleranten, wie ich es sei, wollte sie nichts mehr zu tun haben.
    Also Mädels, ich bin wieder zu haben. 😀

    wird schwer sein in deutschland. die meisten mädchen in meinem umfeld (berlin) sind auch völlig verblödet und nennen das „tolerant“ 🙂

  37. Sehr gute Rede. Wir müssen in MASSEN auf die Strassen und uns gegen den islam erheben, EUROPAWEIT.

    Nehmt die montagsdemonstrationen von Leipzig als Beispiel.

    Wir müssen uns endlich Gehör verschaffen und uns der Meinungsdiktatur BRDDR 2010 entgegen stellen. Klärt die Menschen auf. Viele möchten nicht die rote Pille schlucken sondern mit der blauen im Dornröschenschlaf verbleiben.

    Aber spätestens wenn es in Europa richtig KNALLT, wird der letzte Träumer aus seinem Schlaf geweckt. Aber dann wird es schon zu spät sein. er wird in einer Welt aufwachen, die er mit offenen Augen nicht wider erkennen wird.

    Auch ich erkenne mein Europa ( England, Holland und Frankreich) so nicht wieder….

    Es ist sicherlich nicht mehr das freie schöne und DIVERSE Europa, dass ich aus den 80er und 90er Jahren kennen und lieben gelernt habe!!!

  38. #45 nosarrazinmobbing (18. Dez 2010 21:30)

    #41 Moralist (18. Dez 2010 21:08)

    (hat der “GröFaZ” auch nicht anders gemacht, warum liest denn keiner die Geschichtsbücher??)

    Die Geschichte kennt wohl fast jeder. Der Knackpunkt ist eher der, daß uns ständig erzählt wird, daß wir in der heutigen Zeit ja sooo dermaßen fortschrittlich und klug sind. Und alles was älter als ein paar hundert Jahre ist, ist quasi „Steinzeit“. Und damit wollen wir uns doch nicht identifizieren?!

    So glaubt man nur schwer, daß wir heute genau die selben Probleme immer noch haben könnten wie damals. „Totalitarismus gibt es doch heute nicht mehr! tzt-tzt“

  39. #18 Dichter (18. Dez 2010 19:49)
    Meine Freundin hatte mich verlassen, weil ich mich als Islamkritiker geoutet und ihr die Rede von Geert Wilders gegeben hatte. Mit so einem Intoleranten, wie ich es sei, wollte sie nichts mehr zu tun haben

    Vielleicht werden unsere Mädels noch zu wenig bereichert (u.a.vergewaltigt) damit endlich mal ein Umdenken stattfindet. Anscheinend leben sie nur in dieser heilen Welt, die ihnen von unserem Staatsfernsehen und diesen dämlichen Grünen ja tagtäglich vorgegaukelt wird. Das Leben besteht nun mal nicht nur aus Shoppen, Urlaubsreisen und Afterworksparties. Wenn dann mal ein Mädchen vergewaltigt wird, ist das Geschrei groß, aber eben nur ein bedauerlicher „Einzelfall“

  40. #55 Heinz Ketchup (19. Dez 2010 02:14)

    —————-

    Das kenne ich zu genüge. Mein halber Bekanntenkreis hat sich verabschiedet, aber dafür findet man wieder andere Menschen, die ähnlich denken. Und dann gehts einem gleich wieder besser 🙂

    Die merken es erst, wenn sie persönlich betroffen sind, angespuckt und bedroht. Wie es einer grünen Bekannten von mir im Kindergarten passierte, als ein Bereicherer seinen Sohn abholen wollte, was ihm polizeilich verboten war und sie Gelegenheit hatte, die netten Umgangsformen der Südländer kennen zu lernen. Schwupps steht plötzlich der Baseball-Schläger im Kindergarten hinter der Tür, falls sich solch ein Fall noch einmal wiederholen sollte. Dann ist seltsamerweise Schluss mit Kuschelkurs.

  41. Messer?
    Also ein Bereicherungsversuch.

    Wetten werden angenommen, über den Messerstecher als auch über die Meldungsdichte in unseren Medien.

    Langsam aber sicher gehts in die Heisse Phase des Djihads.

  42. #17 abderit (18. Dez 2010 19:47)
    Die Idioten vom “Spiegel” (ehem. “Sturmgeschütz der Demokratie”) haben auch nix Besseres zu tun, als ausgerechnet in der Weihnachtswoche einen Titel über das Zentrum des weltweiten Satanismus rauszuhauen:
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,ausg-4786,00.html

    Das kann man mittlerweile fast als Körperverletzung gegenüber dem Leser und Bürger ausmachen. Zumindest bei denen, die noch was merken. Einfach nur noch widerlich, dieser „Spiegel“ der Gesellschaft.

  43. #60 nicht die mama (19. Dez 2010 03:15)

    Messer?
    Also ein Bereicherungsversuch.

    Wetten werden angenommen, über den Messerstecher als auch über die Meldungsdichte in unseren Medien.

    Langsam aber sicher gehts in die Heisse Phase des Djihads.

    —>verwirter einzeltäter

  44. #41 Moralist (18. Dez 2010 21:08)
    Aber jeder Mensch hat doch etwas was ihn antreibt… ich wäre sehr daran interessiert zu erfahren, WARUM die uns Regierenden ihr eigenes Volk “selbst abschaffen”.

    Leider konnte mir diesen Punkt bisher NIEMAND erklären…

    Es ist keiner mehr Souverän. Wenn nicht „mitgespielt“ wird, wird der berüchtigte „Hahn“ zugedreht, dann steht in einem Land nach ein paar Tagen alles still. Darüber hinaus sind die Länder dermaßen verschuldet und wenn die (mächtigen Geldgeber) alles auf einmal zurück haben wollen sieht es ganz düster aus. Die Länder sind Erpressbar und die (mächtigen Geldgeber) wollen das Mitbestimmungsrecht in den Länder aufrecht erhalten und weiter Einfluss nehmen. Ich bin der Meinung, lieber durch eine schwere Zeit und danach frei und Souverän als ewig in Knechtschaft. Globalisierung ist nichts anderes als die Errichtung der neuen WO. Der Punkt ist, man würde niemals zulassen das ein Land sich aus diesem System befreit, welches seit Napoléon bestand hat. Und die Verschuldungen werden nicht weniger und die Abhängigkeit gegenüber den mächtigen Geldgebern immer größer. Man stigmatisiert diese einfache Betrachtung gerne als Verschwörungstheorien. Wer sich aber lange genug damit beschäftigt und genug Puzzelteile gesammelt hat, der kommt zum Schluss dass das wirklich eine riesengroße Verschwörung ist, nämlich gegen die Menschen der Länder. 😉

  45. #63 sapsusi (19. Dez 2010 03:28)

    Hier die Übersetzung mit Google Übersetzer auf Deutsch:

    Nationalrat Oskar Freysinger Wallis UDC entging knapp einem bewaffneten Überfall auf einer Konferenz in Paris und „Focus gegen die Islamisierung Europas.“ Die Saviésan wurde eingeladen, auf dem Schweizer Modell der direkten Demokratie zu sprechen. Die Abhaltung dieser Sitzung hatte bereits Kontroverse verursacht in dieser Woche. Der Bürgermeister von Paris vor allem hatte das Verbot beantragt.
    Oskar Freysinger sagte zu „cool“ nach dem Vorfall. „Ich hielt das Messer in der Hand. Diese Waffe gedacht war, zu töten „, sagte er. Früher in den Konferenzraum, war Oskar Freysinger als Held willkommen geheißen und gefeiert als der Mann, der brachte den Minaretten.
    Außerhalb der Halle protestierten rund 200 Gegner gegen diese Anti-Islam-Kundgebung. Die Demonstration friedlich verstreut am Mittag

  46. ähm?

    Masserattacke auf Freysiner und außer bei der einen Quelle NIRGENDWO was darüber zu lesen? Versucht das mal selber zu googeln.

    Ich glaube, da wurde was verdreht.

    Es gab keinen neuen Angriff auf Freysinger, sondern er hat der „cool“ von dem im Januar berichtet??

    Für einen aktuellen Angriff gibt es es viel zu wenig Informationen, lediglich die Aussage Freysingers, dass er das Messer danach in der Hand gehalten hatte…keine näheren Tatumstände, keine Täternennung, nichts, was bei einem aktuellen Fall üblich wäre.

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/Freysinger-mit-Messer-bedroht/story/29321082 das war im Januar

  47. #34 Pragmatiker

    Mails an Politiker usw.

    Ich weiß nicht Pragmatiker, ob Sie einem Politiker irgend einer diese angeblich demokratischen Parteien nahe stehen ? Sie glauben mit Bettelbriefen bei denen ein Umschwenken zu erreichen?

    Vergessen Sie es !!

    Kein aufrichtiger Mensch, der sich dem Volke verpflichtet fühlt, würde sich unter den Volksverrätern wirklich wohl fühlen. Die einzigen, die sie erreichen würden sind die Opportionisten, die an der Zahl der ihnen zugehenden Bettelbriefe die Windrichtung prüfen, nach der sie sich richten müssen um immer obenauf zu schwimmen.
    Solche Menschen sind nur als Werkzeuge zu gebrauchen, von ihren Herren, die in der momentanen BRD nicht in Deutschland zu finden sind.

    Ich bitte Sie deshalb, keine falschen Richtungen aufzuzeigen. 40 Jahre haben sie gewaltet und geschaltet. Jetzt ist es zu spät um sie mit Bettelbriefen anzflehen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Die sog. Politiker ziehen ihre Sache bis zum Ende durch und vernichten wissentlich unser Volk – oder der Eine oder Andere wechselt die Seiten um uns zu unterstützen. Wenn einer die Seite wechslet, dann muß er das von sich aus tun solange das noch glaubhaft ist.

    Stellen Sie sich das so vor, wie bei der Heimkehr von Odysseus. Die Freier von Penelope sind gerade dabei mit dem großen Teil der illoyal gewordenen Dienerschaft das Hab und Gut zu verfrühstücken. Telemach, der Sohn des Odysseus, der seinen Vater erkannt hat versucht die Freier von deren Unrechtmäßigkeit zu überzeugen und sie zur Heimkehr zu bewegen. Nur wenige gehen. Die bleiben erfahren das ihnen zustehende Recht, keiner entrinnt.

  48. Tariq Ramadan am grössten Muslimtreffen der Schweiz: «Die SVP arbeitet gegen die Werte der Schweiz»

    Die Organisatoren vom Verein Junge Muslime Schweiz sind «sehr zufrieden mit dem Anlass», wie Rukiye Osman gegenüber Tagesanzeiger.ch sagt. Neben 1000 Muslimen sind auch einige Journalisten vor Ort. Diese sind zwar zugelassen, doch Fotografen oder Kameraleute sind nicht willkommen.

    Die Veranstalter fürchten, dass der Islam und die Muslime ins falsche Licht gerückt werden.

  49. #69 Eisfee (19. Dez 2010 13:10)

    ähm?

    Masserattacke auf Freysiner und außer bei der einen Quelle NIRGENDWO was darüber zu lesen?

    Auf französisch wird sehr wohl darüber berichtet:

    http://www.google.com/search?q=Freysinger+couteau&hl=en&prmd=ivns&source=lnt&tbs=qdr:d&sa=X&ei=RjUOTbrvN4LGlQew_KzJDA&ved=0CAcQpwU

    Google: über 200 Treffer.

    http://www.lepost.fr/article/2010/12/18/2345389_oskar-freysinger-evite-une-agression-au-couteau-lors-de-son-passage-a-paris.html

    Viele Leserkommetare auf lepost.fr

  50. #72 ratio2010 (19. Dez 2010 17:41)

    ja, aber immer nur dieser text.

    Ich glaub einfach nicht, dass kein einziges schweizer Medium darüber berichtet, wenn es denn wirklich einen aktuellen Vorfall gegeben hätte. Er ist immerhin einer der bekanntesten Politiker in der Schweiz.

    Für mich ist das eine Fehlinterpretation/ falsche Übersetzung des Berichts zum Vorfall im Januar.

    Was die Kommentare in der lepost betrifft, so sagt der von Sylvie Japhet auf 18/12/2010 um 22:33 zumindest aus, dass Freysinger sebst ausgesagt hat, dass es keinen Angriff auf ihn gab gestern.
    Weiter unten ist ein ähnlich lautender…

    Also stimmt hier irgendwas nicht.

Comments are closed.