SS-Obersturmbannführer Bernhard FrankDer Unterzeichner des ersten Befehls zur Ermordung der europäischen Juden, SS-Obersturmbannführer Bernhard Frank, lebt bis heute unbehelligt in Frankfurt. Der amerikanische Jude Mark Gould erwarb sich das Vertrauen des heute noch in der Gedankenwelt des Antisemitismus verharrenden Frank, indem er sich als Sympathisant der Neo-Nazis ausgab. In vielen von Gould zum Teil auf Video festgehaltenen Gesprächen zeigt der 97-Jährige seine tiefe Verstrickung in den Holocaust auf.

(Von nockerl)

Gould wollte ursprünglich Frank nur wegen der von ihm am 25. April 1945 vorgenommenen Verhaftung Hermann Görings befragen. Die Festnahme hatte Frank vorgenommen, als ihm von Hitler befohlen worden war, Göring wegen der vermuteten Absicht der Machtübernahme und Kapitulation zu töten. Frank beließ es allerdings bei der Verhaftung und übergab später den Obersalzberg kampflos den Amerikanern. Frank brüstete sich dieser Umstände, verschwieg aber seine Beteiligung am Genozid.

Allerdings bemerkte der amerikanische Holocoustforscher in der Vorbereitung zu dem hierzu geplanten Gespräch, dass die Unterschrift Franks in einem Antwortbrief an ihn mit der unter dem ersten Befehl zum Massenmord an Juden übereinstimmte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, ließ er sich von John Dolibois beraten, der in Vorbereitung zum Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunal um die 80 der angeklagten Nazigrößen vernommen hatte – darunter auch Göring. Zusammen mit Dolibois entwickelte Gould eine „weiche Befragungstechnik“. Und so offenbarte sich Frank, der an der „Nordischen Akademie“ seinen Doktortitel erwarb, Gould in vielen Gesprächen. Dabei legte er alles offen, was er zur Verhinderung einer Strafverfolgung jahrzehntelang geheim gehalten hatte.

Gould, den Frank wohl auch wegen dessen Körpergröße, blonder Mähne und seinen blauen Augen ins Vertrauen zog, entlockt als Neo-Nazi-Sympathisant dem Altnazi dessen Weltsicht und seine Beteiligung an der Schoa. Und so berichtet Frank, er habe als Jugendlicher jüdische Freunde gehabt, aber den Kontakt zu diesen abgebrochen als ihm klar geworden sei, dass die Juden an der Unterdrückung des deutschen Volkes beteiligt gewesen seien und sich dadurch ihr eigenes Grab geschaufelt hätten. Der Antisemitismus sei aus den oben genannten „Gründen“ wie eine „Feuerwalze“ über ihn gekommen. Frank spricht nicht etwa davon, dass er damals dieses antisemitische Gedankenmuster geglaubt habe, sondern macht klar, wie sehr er noch heute die Nazi-Ideologie für richtig hält.

Bis zum heutigen Tage betrachtet der vormalige Obersturmbannführer Bernhard Frank Heinrich Himmler als einen sehr guten Mann, der ihn, Frank, geliebt habe. Diese Liebe sei für seine Arbeit wichtig gewesen. Himmler habe ihn stark unterstützt als Frank Schwierigkeiten hatte, am Obersalzberg seine Aufgabe (als Sicherheitsbeauftragter, der er ab 1943 war) zu erledigen. Himmler habe ihn, so berichtet er sichtlich stolz, nach einer Unterredung mit Hitler auf den Obersalzberg kommen lassen, um ihn zu sprechen.

Es war nicht der Reichsführer Himmler, der den ersten Befehl zum Massenmord an den Juden am 28. Juli 1941 zeichnete, sondern Frank. Er bestätigt dem Juden Gould vor der Kamera seine Unterschrift. Dieser Befehl wird von vielen Historikern als der erste und damit als Auftakt zum Holocaust angesehen. Der Befehl sei des Reichführers Himmler gewesen, den er letztlich mit seiner Unterschrift nur bestätigt habe und der seiner Ansicht nach auch nicht anfechtbar sei, erklärt Frank nüchtern.

Frank bringt laut Gould zu seiner Verteidigung vor, dass man gegen Juden vorging, da sie gegen die Nazis gekämpft hätten. Auf die Frage, ob zu diesen Kämpfern auch Frauen und Kinder gehört hätten, wusste er keine Antwort.

Welche inneren Kämpfe Gould bei der Befragung wohl aushalten musste, wird einem gegen Ende des Videos klar. Dem Zuschauer wird erklärt, dass Gould mit der Resnick-Bernstein Familie verwandt ist, die 27 Familienmitglieder verloren. Als Frank den Befehl am 28. Juli 1941 unterzeichnete, lebte die Familie in Koretz. Dort befand sich das Hauptquartier einer SS-Infanterie-Einheit, die diesen Befehl ebenfalls erhielt.

Hagalil berichtet weiter, Gould habe Anfang Dezember Frank eine Privatklage amerikanischer Juden mitsamt Auslieferungsgesuch der USA überreicht. Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen.

Hier das Video zu der Befragung Franks:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

441 KOMMENTARE

  1. Kann nockerl auch mal verraten, wie alt Herr Bernhard Frank heute ist? Super Aktion von Herrn Gould, so listig einen Tattergreis zu verarschen.

    Und was sollen wir daran zu ändern, dass Herr Frank „unbehelligt“ in Frankfurt lebt? Die Luft aus seinem Rollstuhl herauslassen?

  2. Jetzt muss man sich fragen ob man einen 97Jahre alten Mann vor Gericht stellen soll, der zudem sehr Demenz erscheint.
    Das könnte man auch verschwendung von öffentlichen Mitteln nennen,denn ich glaube nicht das man einen Mann am Ende seiner Zeit noch für die Taten vergangener Jahre richten kann.

  3. Na, wenn der alte Nazi jetzt nicht mehr inkognito ist, dann ham ja die Musels und sonstige Israelfeinde wieder ’nen potentiellen Ratgeber mehr.
    Und das der immer noch so braun wie sonst was ist, wundert mich auch nicht, war bis dato ’n 100%iger und seit dem Altersstarrsinn wurd’s auch nicht besser.

    PS: Wie alt ist der Kerl überhaupt? 85, 90 oder noch mehr Jahre??

  4. #3 A Prisn

    Bei den Nationalsozialisten nicht,bei den Sozialisten schon.
    Honnecker war beim Sturz der DDR weit aus besser gesundheitlich dran als dieser Greis hier und man belohnte ihn mit viel Sonne in Chile.

  5. #1
    Mord verjährt nicht, so einer schon gar nicht.
    Luft aus dem Rollstuhl rauslassen? Da hätte ich andere Vorschläge, aber wenn man dann vor dem Häufchen Elend Tattergreis steht, macht man’s ja doch nicht. So ein Mitleid hatten diese schneidigen Herren damals aber nicht. Da wurden auch uralte Leute und Säuglinge zu Tode gequält.

    Ab in’s Gefängnis, vor’s Gericht, aber vorher Einziehung sämtlichen Vermögens, Rückzahlung der Renten etc. Ehefrau wegen der Gewaltanwendung verklagen und Rente auf Hartz IV-Niveau setzen, damit sie weiß, wie es sich so lebt.

    Eine Schande, daß solch ein Mensch (dabei sträubt sich die Tastatur) unbehelligt leben durfte.

  6. #1 La ola (17. Dez 2010 19:45)

    Kann nockerl auch mal verraten, wie alt Herr Bernhard Frank heute ist?

    Er ist 97 Jahre alt.
    Ändert das was?

    Unbehelligt heißt, er wurde strafrechtlich nicht verfolgt.

  7. Och nö. Sensationalistische SS-Uropa-Hatz jetzt auch auf PI? Das habt Ihr hier doch eigentlich gar nicht nötig, dachte ich. Geht es hier nicht um die Etablierung eines normalen, gelassenen Verhältnisses und einer positiven Verbrüderung von Deutschen und Juden?

    Aber bitte: Tut, wie Ihr gedenkt. Ihr verprellt damit allerdings meiner Ansicht nach zehntausende junge deutsche Leser, die (obgleich Jahrzehnte nach dem 2. WK geboren) derartiges schon via Guido Knopp und Bildzeitung zur Genüge verabreicht bekommen haben, und denen es schon aus den Ohren wieder herauskommt.

  8. Ich halte den Mehrwert der aus solchen Geschichten gewonnen wird für vernachlässigbar.

    Was genau Frank getan hat, kann die Staatsanwaltschaft ja noch mal prüfen aber ich habe so meine Zweifel ob das für eine Anklage reichen wird. Der Mann mag ja immernoch ein überzeugter Nazi sein, aber das dürfte nicht genug sein.

  9. Mal abgesehen davon, dass meiner Meinung nach 80 % von uns gutmenschlichen Kartoffeln, wären wir 1920 oder früher geboren mit Inbrunst den Rechten Arm zum Gruße gehoben hätten, würden wir es nicht auch befürworten unsere Bereichernden, sollten sie nicht von selber gehen, in Abschiebehaft zu konzentrieren? Können wir uns davon freisprechen, wenn diese Praktik eine Zeit lang läuft und keiner will sie haben auch drastischere Mittel anzuwenden?

    Ich denke wir würden auch heute mit der Masse laufen wenn ein neues 3. Reich in Sicht wäre.
    Daher sollten wir nicht urteilen. Wir sollten uns fragen, wo wir gestanden hätten.

    Nur so kann man reifen.

    Liebe Grüße von Gutmenschen

    Kara Ben Nemsi (Effendi)

  10. Warum wurde dieser Mann eigentlich nie zur Verantwortung gezogen?
    Ich kann mich nicht erinnern, dass mir dessen Name im Zusammenhang mit dem Holocaust jemals unter gekommen ist.

  11. Meine Mutter weigert sich immer noch in ein Altersheim zu ziehen, weil sie Angst hat, genau solchen Gestalten wie Frank dort zu begegnen.

    Sollte man Frank vielleicht nicht „behelligen“, weil er sich als guten Deutschen Patrioten bezeichnet und so schön arisch oder deutsch aussieht?
    Ein Kachelmann sitzt Monate in Untersuchungshaft wegen zweifelhafter Beschuldigungen. Ein Assange wird festgenommen wegen noch viel zweifelhafterer Umstände. Und einen Massenmörder des Holokaust soll man nach dem Motto „Schwamm drüber“ verschonen?

  12. Lasst den alten Mann doch in Ruhe… Geschichte ist halt Geschichte. Ob er seine letzten Jahre im Gefängnis oder zuhause verbringt macht ja wohl auch keinen Unterschied aus.

    Und ja, auch die Nazis waren Menschen. Genau so wie Mohammed biologisch gesehen ein Mensch war. Auch wenn viele es nicht wahrhaben können/wollen.

  13. #8 Thoma (17. Dez 2010 19:57)

    Och nö. Sensationalistische SS-Uropa-Hatz jetzt auch auf PI?

    Aus meiner Sicht ist es berechtigt über den „Kampf gegen Rechts“ zu lästern, wenn er dazu dient unwillkommene Meinungen mittels Nazikeule zu delegtimieren.

    Das bedeutet aber nicht, dass man Nazis, die wirklich welche sind, benennen sollte.

    Zum Uropa-Argument, das – wenn hier auch nur indirket – verwandt wird: Seine Opfer wären mit Sicherheit gerne ebenfalls Uropa oder Uroma geworden.

    Im Übrigen finde ich die Geschichte hat weit mehr Aspekte als „den Nazi-Ur-Opa“.

  14. @nockerl

    Sie haben da wohl was missverstanden. Mit in „Ruhe lassen“ meinte ich die Leute, die von Gefängnis, Todesstrafe etc. für diesen Mann plädieren, nicht die geschichtliche Aufbereitung.

  15. Ich halte das Video für ein interessantes Zeitdokument aber die wirkliche Dramatik erschließt sich mir nicht! Irgendwie ist mir noch nicht mal klar, ob Frank in dem Moment wo er Gegenzeichnete wusste was er da tat? Nun gut bald sind die Alten weg und dann! Die Kinder?

    Wie Dankbar wohl ein alter, schuldbehafteter Mann am Ende seines Lebens ist, wenn ein junger vermeintlich unschuldiger Mann ihm noch zuhört, werden wir alle erst später wissen!

    Wenn ich es recht sehe, zu drei unterschiedlichen Zeiten, in subversiven Kontext zusammen geschnitten! Nun gut und “SS Frank“ sagt: „The rest of my knowledge!” Dabei sollte man es auch dann belassen! Gerecht wird man sowieso keinem mehr!

    „Gould habe Anfang Dezember Frank eine Privatklage amerikanischer Juden mitsamt Auslieferungsgesuch der USA überreicht.“

    Warum so umständlich, die Siegermächte regieren doch immer noch hier! Oder ist die Feindstaatenklausel gegenüber dem Deutschen Restvolk bei der UNO aufgehoben worden?

    „Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen.“

    Sorry, aber davor habe ich Respekt! Selbst wenn Bernhard Frank ein ganz böser Nazi war oder ist!

    Wir sollten uns mehr um die heutigen und zukünftigen Juden, Cristen und Atheisten-Mörder kümmern!

  16. Wenn das stimmt sollte, dann muß der Mann sich verantworten. Ohne Wenn und Aber.

    Selbst wenn er morgen das Zeitliche segnet, müßte er noch heute vor Gericht stehen.

  17. #10 Kara-Ben-Nemsi

    Oh Efendi, welch blumige Worte entsprangen Deinen Lippen!
    Lasst mich Euch mit gleichen Worten entgegnen:

    Mal abgesehen davon, dass meiner Meinung nach 80 % von uns gutmenschlichen Kartoffeln, wären wir als Mohammedaner geboren, mit Inbrunst den Hintern in die Höhe höben, würden wir es nicht auch befürworten, dass Deutschland im Djihad zu erobern wäre?

    Ich denke wir würden auch heute mit der Masse laufen, wenn ein neues islamisches Reich in Sicht wäre.
    Daher sollten wir nicht urteilen. Wir sollten uns fragen, wo wir heute stünden.
    Nur so kann man reifen.

    Also lasst uns nicht über islamische Gewalttäter, Eroberer, Vergewaltiger, Räuber und Invasoren urteilen, sondern sie mit großem Verständnis und Verzeihen willkommen heißen.

    Mit teuflischen Grüßen,
    Abu Sheitan (Pascha)

  18. Liebes PI-Team,
    ihr gebt selber zu, dass der Mann schon 97 ist. Was also soll das Ganze bringen?

    Das erinnert mich ein bisschen an diverse Gruppen, die tote Juden mit Vorliebe beweihräuchern und deren Widerstand gegen das Nazi-Regime umso stärker wird, je länger Hitler tot ist.
    Ich dachte eigentlich ihr seid klüger.
    Mich interessieren die lebenden Juden und ihr Überlebenskampf heute gegen besagte (!) Gruppen.
    Der Heldenkampf gegen 97-jährige Nazis ist Sache dieser antizionistischen Antifanten.
    Das ist deren Gewichtsklasse.

  19. Was, die Frau von Hr. Frank hat ihn krankenhausreif geschlagen?

    Wie alt ist die denn bitte? 95?

    Was für eine bescheuerte Story !!

  20. #18 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2010 20:20)

    „Wir sollten uns mehr um die heutigen und zukünftigen Juden, Cristen und Atheisten-Mörder kümmern!“

    Ich glaube das war unglücklich formuliert! 🙁

    Helft mir, ihr wisst schon wie ich es meinte!

  21. #16 nockerl

    Natürlich ist es gut wenn man solche Fakten aufarbeitet und enthüllt, aber ich muss selber auch zugeben, dass man irgendwie (geht vielleicht einigen hier ähnlich) einfach Mitleid mit älteren Menschen hat und daher kann man ihn jetzt nicht wirklich an den Pranger stellen.

    Ich glaube sogar, dass er in seinen jungen Jahren ganz klug und aufgeweckt war, er hatte ja auch jüdische Freunde und war über das Lob seines jüdischen Lehrer noch bis heute sehr stolz, wir sollten nicht die Lektion ziehen, dass er „biologisch“ ein Fehler war, sondern wie sehr eine faschistische Ideologie Menschen zerstören kann, welche davon in Ordnung waren.

  22. Wie viele Verantwortliche und Täter des Bombenholocaustes leben eigentlich noch unbehelligt in England und den USA?

    Und wie viele Verantwortliche und Täter des Vertreibungsholocaustes?

    Die Verantwortlichen für den Ukrainerholocaust von 1932 dürften mittlerweile alle verstorben sein.

  23. Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen.

    Stolze Leistung, sich von einer 90jährigen krankenhausreif schlagen zu lassen.

  24. Ich find das schrecklich. Dieser Mann ist ein Mörder und er ist stolz drauf, das ist der entscheidene Punkt

  25. #13 Kara-Ben-Nemsi (17. Dez 2010 20:11)

    Ich habe nicht bestritten, dass er bekannt ist. Bloß mir ist er namentlich noch nie so richtig aufgefallen, obwohl ich über diese Zeit einiges gelesen und gehört habe.

    Im Internet findet man nicht viele Infos zu Bernhard Frank. Auch nicht in der deutschsprachigen Wikipedia. Und dort steht ja eigentlich jeder Dödel drin.

    gutmenschliche Grüße

    Was soll dieser Scheiß?
    Falls du mich in die Rubrik „Holocaust-Leugner“ einordnen solltest, liegst du damit völlig falsch.

  26. #27 ruhrgebiet (17. Dez 2010 20:29) Ich find das schrecklich. Dieser Mann ist ein Mörder und er ist stolz drauf, das ist der entscheidene Punkt

    Woran machst du das fest, dass er stolz darüber ist? Mal abgesehen davon, dass ein 97-Jähriger wohl kaum noch in der Lage ist, sein Weltbild in Frage zu stellen…

  27. Ich grüße Dich Abu Sheitan (Pascha),

    mögest Du mir doch recht geben, da ich eine Schreiben des Padischa bei mir trage und auch als Giaur Macht ausübe…. 😉

    Ja da gebe ich Dir recht. Auch bei den Islamisten ist es die Masse.
    Und ja, ich gebe Dir recht, wären wir als Türken etc. geboren, dann würden wir auch gegen die Deutschen wettern und dieses Land zu unserem machen wollen.

    Ich denke so sind wir Menschen einfach gepolt.

    NUR… wir sind eben in unserem eigenen Ländle und sehen uns der Masse gegenüberstehen. Fühlen uns eben genauso im Recht wie die Türken die uns Kartoffeln nennen wenn wir diese gerne in Ihren Heimatländern sehen wollen.

    Ich meine eben, dass wir da alle gleich gestrickt sind, ob Muselmanen, Deutsche, Juden etc… . Nur eben ist uns/mir das Deutsche näher, weil wir/ich eben Deutsche sind/bin. Ist doch O.K., oder nicht?

    Wir finden unsere Demokratie gut, die Muselmanen den Kuran, die Nazis fanden das Ariertum gut.

    Ist eben die Psychologie der Massen.

    Also, der Mann lief nur mit dem Geist seiner Zeit.

    @TheNormalbuerger
    Das mit den „gutmenschlichen Grüßen schreibe ich immer… weil ich meistens als „Gutmensch bezeichnet werde. Ist nicht auf Dich gemünzt.
    Sorry!

    Liebe gutmenschliche Grüße

    Kara Ben Nemsi (Effendi)

  28. #30 Le Saint Thomas

    Ich will wirklich nciht undankbar erscheinen, sry aber was bringt der Mist, dass die Leute immer französischsprachige Seiten posten???

    Englisch wäre ja noch akzeptable, aber französisch? Da kann man doch nicht davon ausgehen, dass das jeder kann..

  29. @31 Sowas nennt man Vernetztung, was ist dagegen einzuwenden? Zwingt dich ja keiner es anzuklicken. 🙂

  30. Ok, der Typ ist Abschaum, aber Gould könnte ein Schaumschläger sein:

    According to Gould, this order was „the first order of the Reich instructing the mass murder of hundreds of thousands of Jews, later turning into the Nazi systematic extermination machine.[2] Historian Guy Walters described this characterisation as „pure junk“; in an article downplaying Gould’s findings, he denounced as „ludicrous“ the idea that Frank „somehow started the Holocaust“.[6]

    http://en.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Frank

  31. @nockerl

    Er ist 97 Jahre alt.
    Ändert das was?

    Ja sogar sehr viel.
    Der Mann ist niemals mehr prozeßfähig.
    Da müsste Anwalt schon so unfähig sein wie der erste von Kachelmann.


    Zum Uropa-Argument, das – wenn hier auch nur indirket – verwandt wird: Seine Opfer wären mit Sicherheit gerne ebenfalls Uropa oder Uroma geworden.

    Natürlich wären sie das gerne geworden.
    Aber auch die Ermordeten haben nichts von einem Prozeß. Sie werden dadurch kaum wieder lebendig. Es ist richtig Mord verjährt nicht, aber die Energie, das Geld und die Zeit kann man nach all den Jahrzehnten tausend Mal sinnvoller für noch lebende Angehörige oder zur Unterstützung des israelischen Überlebenskampfes verwenden.

  32. #33 RamboJambo

    Ja ich freue mich immer über Themen wie „die härstesten Strafen gegen den Islam“ und dann werde ich enttäuscht, weil ich nichts verstehe -.-

    Das mindeste was machen machen sollte ist, dass man hinschreibt, dass es auf französisch ist, sonst verstehen es mindestens 90% von den Angeklickten nicht.

    Vielleicht ist es hart, es zur Sprache zu bringen, aber es lag mir schon ein Weilchen auf dem Herzen 😀

  33. Demjanjuk steht tiefer als er und trotzdem zieht man da noch einen Prozess durch.

    Verflüchtigt sich der Schuldkomplex bei den Deutschen zu sehr?
    Nichts für Ungut, aber wenn wir hier nicht langsam abschließen, sehen sich Verheugens und Konsorten bestätigt und ermutigt.

    Wie will man gegen die Auflösung europäischer Nationalstaaten antreten, wenn man kein positives Bild vermitteln kann/will?

    Ist nur etwas verwunderlich, wo Europas demokratische Rechte Kontakt zu Israel sucht.

  34. #25 Alchemistz123 (17. Dez 2010 20:27)

    #16 nockerl

    Natürlich ist es gut wenn man solche Fakten aufarbeitet und enthüllt, aber ich muss selber auch zugeben, dass man irgendwie (geht vielleicht einigen hier ähnlich) einfach Mitleid mit älteren Menschen hat und daher kann man ihn jetzt nicht wirklich an den Pranger stellen.

    Ich glaube sogar, dass er in seinen jungen Jahren ganz klug und aufgeweckt war, er hatte ja auch jüdische Freunde und war über das Lob seines jüdischen Lehrer noch bis heute sehr stolz, wir sollten nicht die Lektion ziehen, dass er “biologisch” ein Fehler war, sondern wie sehr eine faschistische Ideologie Menschen zerstören kann, welche davon in Ordnung waren.

    Klar, er ist ein ganz netter Opa.

    Was er über seinen Lehrer Markus erzählt, finde ich aus dem selben Grund wie Sie interessant. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie er das gemeint hat. Denn obwohl er glaubt, mit einem „Bruder im Geiste“ zu sprechen, behauptet er auch die Juden hätten getötet werden müssen, weil sie Kämpfer waren.

    Da er aber auf die Nachfrage, warum man dann auch Frauen und Kinder tötete, keine Antwort hatte, war er wohl nicht ganz offen. Ob er auch in Bezug auf seinen Lehrer ähnliche Strategien anwendet, weiß ich nicht. Das kann ja jeder für sich selbst einschätzen.

    Dass er nicht biologischer Nazi/Anitsemit war (falls ich Sie in diesem Bezug richtig verstehe), ist klar. Viel interessanter ist doch, dass er heute noch ein Antisemit ist. Manche Ideologien haben ein hohes „Beharrungsvermögen“, so dass so mancher sie gar nicht „los wird“.

  35. #25 Alchemistz123 (17. Dez 2010 20:27)

    … einfach Mitleid mit älteren Menschen hat und daher kann man ihn jetzt nicht wirklich an den Pranger stellen.

    Ich fasse es nicht!
    (Wie geht es dem Mann denn finanziell? Vielleicht könnten wir eine Sammlung organisieren.)

    Migrantenbonus, Altenbonus, Jugendbonus, Religionsbonus, Vertriebenenbonus, Bonus für mental Desorientierte, Minderheitenbonus, Bonus für Allergiker und Phobiker … !

    Nie ist etwas für mich dabei. 🙁

  36. Ach, darauf habe ich gewartet, nachdem gerade mal kein ns-rundumschlagsfilm im staats-tv läuft.

    Mit solchen ollen kamellen will sich jemand profilieren.
    Warum hat er sich übrigens nicht in den letzten 20 jahren dafür stark gemacht, dass die mordverbrecher aus der ddr-justiz und stasi, die waren nämlich gesundheitlich noch gut in schuss, hinter gitter kommen?

    Er kann ja mal nachforschen, wieviele furchtbare ddr-juristen hinter gitter kamen.
    Und wieviele stasi-vernehmer heute eine rechtsanwaltspraxis betreiben.

    Frohes schaffen!

  37. Ääääähm, ja, wenn ich Storys über Nazis hören oder lesen will, die mit knapp 100 Jahren immer noch irgendwo auf der Welt, von mir aus auch mitten in Deutschland, ihr Dasein fristen, lese ich eine der viel zu vielen linksaußen-Postillen, nichts für ungut.

  38. Ich weiß auch nicht, was ich dazu sagen soll.

    LaOla hat eigentlich alles zu diesem Fall gesagt.

    Es wartet jetzt nur noch sein letzter Richter auf ihn.

    Demjanjuk und dann noch dieser 98jährige vor Gericht!

    Was soll das?

    Der Gerechtigkeit wegen…..

    Grübel grübel und studier!

  39. „Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen.“

    Man kann es auch übertreiben.

  40. “Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen.”

    Das ist eine Lüge!!!

  41. Er hat auf dem Dokument ‚für die Richtigkeit‘ unterzeichnet. Dies ist, wenn ich das richtig verstanden habe, das einzige Dokument, das mit ihm in Verbindung gebracht wird. Also was mich angeht, sieht das eher so aus, dass man froh ist, noch einen Nazi gefunden zu haben, den man nun der empörten Öffentlichkeit präsentieren kann.
    Vielleicht findet sich ja auch noch der eine oder andere Reichsbahner, der die Transportdokumente abgezeichnet hat?
    Was machen wir nur, wenn auch der letzte Zeitzeuge gestorben ist?

    Vor allem frage ich mich wie andere hier auch, wie ich reagieren werde, wenn die ersten Mu$el-Lager eingerichtet würden. Würde ich das vielleicht sogar gut heißen?

    Ebenso können hier mindestens 80% nicht die Hand ins Feuer legen, ob sie in der damaligen Zeit nicht auch mitgemacht hätten. Man muss immer den Kontext der jeweiligen Zeit beachten und die Erziehung die da jeder genossen hat.
    Heute zu (ver)urteilen ist leicht.

  42. Ganz sicher bin ich kein Freund der Nazis. Wenn immer ich an den Holocaust denke, wird mir schlecht.

    In diesem Fall allerdings halte ich es für eine irdische Strafe für zu spät und vermutlich stellt er auch keine Gefahr mehr für die Gesellschaft dar.
    Ich würde ein Pferd schlucken, sollte dieser Mann das 4. Reich zu verantworten haben.
    Verantworten wird er sich ohnehin müssen.

    Nun mal was zu diesem Gould. Einen auf guten Freund machen und über längere Zeit Vertrauen zu erschleichen, finde ich widerlich. Brrrrrrr….
    Da keimt bei mir sogar der Verdacht auf, dem alten Mann etwas in den Mund zu legen und dessen Zuneigungswunsch dazu zu mißbrauchen, ihn Dinge zugeben zu lassen, die er nie gemacht hat.
    Auch divergiert Franks Wort teilweise mit den englischen Untertiteln……..

  43. wow wow, was sehe ich gerade auf ARD da läuft irgendne Serie, wo es um irgendwelche Islamisten geht…

    „Zimtstern und Halbmond“

  44. Ich finde einen solchen Artikel unnötig. Man sollte in dem Zusammenhang auch erkennen, dass dieser Mensch selbst Opfer der damaligen Indoktrinierung war bzw. ist.
    Was soll die Forderung sein. Ihn ins Gefängnis zu stecken? Ich denke die Zeit wird es von alleine richten.

    Vielmehr wäre zu fragen wieso er nicht schon in vergangenen Tagen bestraft wurde.

  45. #48 das orakel (17. Dez 2010 20:49)

    Man kann es auch übertreiben.

    Das ist doch ganz einfach! Die Alte ist sauer weil er die Einladung in den Knast persönlich übergibt, holt dann mit dem Gehstock aus, trifft den Kopf und Gould fährt ins Krankenhaus um die Platzwunde versorgen zu lassen!

    Wo ist da denn Übertreibung!?

  46. #48 das orakel:
    „“Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen.”

    Man kann es auch übertreiben.“

    Donnerwetter, da kann man mal sehen, was idologie gegen einen „gould“ ausmacht -bis ins höchste alter. Diese uralte frau wollte bestimmt etwas vollziehen – na lassen wir das blödzeitungsniveau besser beim asf. 🙂 Oder?

  47. #38 Hayek (17. Dez 2010 20:42)

    @nockerl

    Er ist 97 Jahre alt.
    Ändert das was?

    Ja sogar sehr viel.
    Der Mann ist niemals mehr prozeßfähig.

    Dann gibt es keinen Prozess und kein Urteil. Man muss dabei auch gar nicht den Schwerpunkt sehen.

    Zum Uropa-Argument, das – wenn hier auch nur indirket – verwandt wird: Seine Opfer wären mit Sicherheit gerne ebenfalls Uropa oder Uroma geworden.

    Natürlich wären sie das gerne geworden.
    Aber auch die Ermordeten haben nichts von einem Prozeß. Sie werden dadurch kaum wieder lebendig.

    Würde das nicht bei jedem Mord gelten?

  48. Selten habe ich mich so geschämt, ein Leser von PI zu sein.

    Dachte, hier geht es um andere Interessen,
    einfach nur peinlich und erschreckend!
    Wie viele Deutsche der Mossad umgebracht hat, werde ich hier wohl nie lesen…

    Und das waren einige…

    Für mich wars das auf dieser Seite..

    Gruss

    Lindener

  49. #55 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2010 20:55)

    #56 Elisa38 (17. Dez 2010 20:55)

    Die Frau ist doch auch schon sehr alt. Wie soll die jemanden krankenhausreif schlagen. Klingt ziemlich unglaubwürdig, aber der Sinn besteht darin auch Franks Frau zu dämonisieren!

  50. # #23 heidi (17. Dez 2010 20:24)

    Was, die Frau von Hr. Frank hat ihn krankenhausreif geschlagen?

    Wie alt ist die denn bitte? 95?

    Was für eine bescheuerte Story !!

    Sie ist 49 und hat den schwarzen Gürtel in Mika-Do

  51. #58 nockerl

    Es wäre am „richtigsten“, wenn man ihn verurteilen würde und ihn für seine restliche Lebenszeit in den Knast steckt…

    Aber leben wir in einer perfekten Welt?
    Sollen wir echt dem alten Frank den Prozess machen, während Ali und Raschid in den U-Bahnen Messerstecherein veranstalten, während der Miri-Clan eine ganze Stadt terrorisiert, während die Musels hier unsere Kinder töten und unsere Frauen vergewaltigen?

    Sry aber wenn ich drei Wünsche frei hätte, würde keiner dafür drauf gehen, d

    Außerdem geht doch alles um eine symbolische Wirkung, natürlich spricht sich PI heute stark gegen Antisemitismus aus, aber sollten wir echt nochmal auf die alte 3. Reich Generation einharken, anstatt auf neue Antisemitistische Strömungen von den heutigen muslimischen Jugentlichen oder von paar Diskussionen von Linken unter dem Deckmantel der „Zionismuskritik“?

  52. Also irgendwie ist das Ganze nicht stimmig. Wenn Frank jetzt 97 Jahre ist, war er bei der Unterschrift 28 Jahre alt. Ein Obersturm-bannführer bei der SS entspricht einem Oberstleutnant. Das passt altersmäßig nicht zusammen. Also war er wahrscheinlich 1941 Hauptsturmführer oder höchstens Sturmbannführer. Auch wenn im 3. Reich ehemalige Obergefreite die Politik bestimmten, so herrschten doch beim Militär gewisse Regeln und die Unterschrift eines niederen Schergen unter einem derartigen Befehl ist zweifelhaft. Wahrscheinlich liegt hier schon eine, die Erinnerung verwischende, Form der Altersdemenz vor.

  53. #54 CeeTo (17. Dez 2010 20:55)

    Ich finde einen solchen Artikel unnötig. Man sollte in dem Zusammenhang auch erkennen, dass dieser Mensch selbst Opfer der damaligen Indoktrinierung war bzw. ist.

    Sehe ich auch so!! Ebenso sehe ich es bei den Muslimen so, die mich hassen, weil ich Ungläubiger bin. Die mir aus demselben Grund das Menschsein absprechen.
    Ich kann verstehen, dass sie Opfer einer Indoktrination geworden sind. Das könnte ich auch sein. Ich könnte, wenn zum Jahrgang Franks gehörend, dort an seiner Stelle sitzen.
    Aber das alles bedeutet nicht, dass man die IDEOLOGIE nicht bekämpft.

    Und auch die oben beschriebenen Muslime werden zu netten Opas (oder sind es schon) und bleiben, so es sich um die beschriebenen handelt, doch voller Hass. Das Böse ist nicht notwendigerweise hässlich, jung und dynamisch – es ist dann höchstens deutlich gefährlicher.

  54. #60 Lindener

    Upps, so feinfühlig?

    Klar ist das Thema schwach, aber die Beiträge wiegen das doch wieder auf.
    Sieh‘ es mit Humor – und eine Omi, die einen Jungspund krankenhausreif schlägt, hat doch was, oder?

  55. #63 raboteux (17. Dez 2010 21:05)

    Also irgendwie ist das Ganze nicht stimmig. Wenn Frank jetzt 97 Jahre ist, war er bei der Unterschrift 28 Jahre alt. Ein Obersturm-bannführer bei der SS entspricht einem Oberstleutnant.

    Sehr richtig. Wenn Sie das Video genau anschauen, werden Sie feststellen, dass er bei der Unterzeichnung erst Hauptsturmführer war. Seine Karriere hat da aber nicht aufgehört.

  56. Kann dazu nur denn selben Kommentar wie auf Youtube hinterlassen.

    Ist zwar nicht politisch unkorrekt aber dennoch richtig und wichtig.
    Ich kann nachvollziehen das viele Leute sagen das man ihn jetzt nicht mehr zu Rechenschaft ziehen sollte, aber genau aus diesem Grund frage ich mich warum man ihn mit dieser schuld so lange unbehelligt alt werden lassen hat. In meinen Augen ein Skandal.

  57. #60 Lindener (17. Dez 2010 21:00)

    Selten habe ich mich so geschämt, ein Leser von PI zu sein.

    Kann ich nicht nachvollziehen!

    Ich finde es sogar hier angebracht, weil die Diskussion darüber absolut ohne Schuld-Entschuldigungs-Komplex für vergangene Zeiten läuft, sondern schlicht aus gegenwärtiger Betrachtung im Rückblick und evtl. in angleichender Parallelität einer gegenwärtigen und zukünftigen Shoah durch Mittäterschaft!

  58. Naja.

    Vor einigen Wochen wurde ein Massengrab in Slowenien ausgebudelt. Keine Sorge, im 186 Meter langen Massengrab waren fast nur ermordete Deutsche. Nichts wichtiges also.
    Jetzt mal ernsthaft: Warum diese Fixierung auf Ermordeten Juden?

    Weil es der erste systematische Mord war? Falsch. Strickt geführte Konzentrationslager wurden von Engländern im süden Afrikas erstmals eingesetzt.

    Weil es so viele Tote sind? Falsch.
    Stalin. Pol Pot und Mao haben viel mehr Menschen ermorden lassen.

    Weil man dort die Leichen sehen konnte, in den anderen Fällen aber nur Skelette fand? Falsch.
    Auch über die Massenmorde in Afrika gibt des „gutes“ Bildmaterial von Leichen und Menschen „bei der Arbeit“.

    Ich glaube der wahre Grund ist folgender: Zum einen ist es der Existenzgrund eines ganzen Staates Israel. Die werden bis in alle Tage darauf rumreiten. Zum anderen ist es ein guter Grund für den Selbsthass unserer Linksgrünen.

  59. #51 Tolkewitzer (17. Dez 2010 20:51)

    Ebenso können hier mindestens 80% nicht die Hand ins Feuer legen, ob sie in der damaligen Zeit nicht auch mitgemacht hätten. Man muss immer den Kontext der jeweiligen Zeit beachten und die Erziehung die da jeder genossen hat.

    Dem kann ich zustimmen.
    Selbiges gilt auch für die Zeit der DDR. Das übersehen viele USA-adoptierte Westdeutsche.

    Heute zu (ver)urteilen ist leicht.

    Aber notwendig.

  60. #60 Lindener

    Werde er mal nicht theatralisch. Schämen müssen wir uns höchstens dafür, dass wir unseren guten Patriotismus auf solche Abwege haben entgleiten lassen… Mit solchen Kommentaren ist er auf Altermedia besser aufgehoben… 🙁

  61. Was ist nur aus dem einst stolzen PI geworden?

    Solche Geschichten kann man in jeder linksextremen Postille lesen, warum muss ich mir jetzt so einen Schund auf PI antun?

    Nicht, dass ich nicht für eine gerechte Bestrafung von Nazigreueln wäre oder das ich Rassismus ablehnen würde.

    Aber was bringt es, einen 97 Jahre alten Opa, der vielleicht noch ein paar Monate oder höchstens 1.. 2 Jahre auf dieser Erde verweilt, vor die Kamera zu zerren, nur weil dieser vor 60 Jahren von den falschen Leute indoktriniert wurde?

    Da schließe ich mich #60 Lindner an: für mich wars das auf dieser Seite.

  62. #58 nockerl

    Es wäre am “richtigsten”, wenn man ihn verurteilen würde und ihn für seine restliche Lebenszeit in den Knast steckt…

    Aber leben wir in einer perfekten Welt?
    Sollen wir echt dem alten Frank den Prozess machen, während Ali und Raschid in den U-Bahnen Messerstecherein veranstalten, während der Miri-Clan eine ganze Stadt terrorisiert, während die „Talente“ hier unsere Kinder töten und unsere Frauen vergewaltigen?

    Sry aber wenn ich drei Wünsche frei hätte, würde keiner dafür drauf gehen, 😀

    Außerdem geht doch alles um eine symbolische Wirkung, natürlich spricht sich PI heute stark gegen Antisemitismus aus, aber sollten wir echt nochmal auf die alte 3. Reich Generation einharken, anstatt auf neue Antisemitistische Strömungen von den heutigen muslimischen Jugentlichen oder von paar Diskussionen von Linken unter dem Deckmantel der “Zionismuskritik”?

  63. Und ein schönes hat der Artikel schon, hier enttarnen sich diese ganze „Demokratischen“, „Freiheitlichen“ Rechtsradikalen.

  64. #72 TheNormalbuerger (17. Dez 2010 21:12)

    Heute zu (ver)urteilen ist leicht.

    Aber notwendig.

    Dann aber allseits! Daran hapert es aber leider.

  65. Achja und nochwas:
    Die EU will eine eigene Polizei und hat das Ermorden „während Unruhen“ durch Polizisten legalisiert.

    Selbst der sonst so nüchterne Prof. Schachtschneider meinte, dass dahinter ein System der Abschreckung stecken könnte, wenn mal die Bürger nicht so wollen, wie die EU es befiehlt.
    Der alte Mann da oben hat nichts gegen Hitler gemacht. Er hat den Vertrag unterschrieben, damals. Na und? Hätte wir es nicht gemacht? Dann müssen wir es beweisen, wenn gerade eine gewisse Frau Merkel unsere Demokratie verkauft, uns verrät, uns unsere Völkerrechte streitig machen will und unsere Zukunft in die Hände eines undurchdringbaren Rätediktatur gibt.

    Damals hat er nichts gegen Verräter und Helfershelfer gemacht. Heute wählen wir sie sogar direkt mit der Begründung „des schlechteren Übels“. Erst wenn die CDU unter 10% gelangt, würde ich einen Nazi anklagen!
    Vorher haben wir nichts zu sagen, denn wer heute nichts macht, hätte damals auch nichts gemacht.

  66. ein schlechter scherz der natur, die, wie man wieder sieht, sich um tagespolitik der menschen einen dreck schert. dieser mann hat vielleicht auch kinder ermorden lassen und wird selber so alt. jetzt aber noch einen prozess anzustrengen, wäre doch wohl etwas albern, macht nur unnötige kosten und anwälte bereichern sich wieder auf kosten der allgemeinheit an „diesem aufsehnerregenden fall“.

  67. Der Deutschen Justiz Untätigkeit vorzuwerfen ist unfair.

    Man erinnere sich nur mal daran, dass sie unlängst bei H&M tausende Sommerkleidchen als Nazi-Sympatisantinnen verhaftet hat.

  68. #71 vivaeuropa (17. Dez 2010 21:12)

    … Jetzt mal ernsthaft: Warum diese Fixierung auf Ermordeten Juden? …

    Ich finde auch, dass die „restlichen“ geschätzten 50 Millionen Toten des zweiten Weltkrieges manchmal zu wenig Beachtung bekommen.
    Bei allem Respekt den ermordeten Juden gegenüber!

  69. #73 Alchemistz123 (17. Dez 2010 21:14)

    #58 nockerl

    Es wäre am “richtigsten”, wenn man ihn verurteilen würde und ihn für seine restliche Lebenszeit in den Knast steckt…

    Aber leben wir in einer perfekten Welt?
    Sollen wir echt dem alten Frank den Prozess machen, während Ali und Raschid in den U-Bahnen Messerstecherein veranstalten, während der Miri-Clan eine ganze Stadt terrorisiert, während die “Talente” hier unsere Kinder töten und unsere Frauen vergewaltigen?

    Sry aber wenn ich drei Wünsche frei hätte, würde keiner dafür drauf gehen, 😀

    Außerdem geht doch alles um eine symbolische Wirkung, natürlich spricht sich PI heute stark gegen Antisemitismus aus, aber sollten wir echt nochmal auf die alte 3. Reich Generation einharken, anstatt auf neue Antisemitistische Strömungen von den heutigen muslimischen Jugentlichen oder von paar Diskussionen von Linken unter dem Deckmantel der “Zionismuskritik”?

    Mit dem Knast bin ich mir gar nicht sicher; zumindest ist das nicht mein Schwerpunkt (ich habe aber auch keine Angehörigen durch die Schoah verloren; dann sehe ich das womöglich anders).
    Es geht darum nicht zu vergessen. Wer nicht vergisst, wird sich gegen jede totalitäre Ideologie wehren und müsste daher auch islamkritisch sein.

    Aber ansonsten gebe ich Ihnen Recht.

  70. Olle Kamellen von gestern! Die Angelegenheit ist schon 2 Wochen alt und man sehe sich den „Blonden, blauäugigen“ Gould doch nur mal an. Warscheinlich hat er sich auf dem Video mit einer schwarzen Perücke und dunklen Kontaktlinsen getarnt – hahahaa. Auch ist Gould kein Jude, er ist Adoptivsohn eines Juden, mehr nicht. Und aus einem schwerr Drogensüchtigen mit mehrmaligen Entzug in Texas, wird noch lange kein „Holocaustforscher“! Bei dem Dokument handelt es sich NICHT um einen Befehl zum Massenmord, wie hier fälchlich behauptet. Nur weil ein gewisser Ulrich W Sahm aus einer US-Zeitung abgeschrieben, dies ins deutsche übersetzt und aufgefrischt hat, wird aus einem simplen Dokument noch lange kein „Befehl zum Massenmord. Frank hat nie derartige Befehle ausgegeben, das bestätigt auch der Leiter des Wiesenthal Center in Israel!
    Da hat der Autor bei PI nicht nur einen alten Artikel untergejubelt, er hat nicht mal ordentlich recherchiert (genau wie dieser U. Sahm) – sonst wären ihm die vielen Ungereimtheiten wahrscheinlich aufgefallen. Alles in allem, Schmarrn – sonst nix!

  71. Zitat:
    Sorry, aber davor habe ich Respekt! Selbst wenn Bernhard Frank ein ganz böser Nazi war oder ist!

    An diese Zitat werde ich denken, wenn wieder Deutsche Rentner in der U-Bahn abgestochen werden, oder sonstwie bereichert werden. Bereichert im Sinne von Belohnt und darum absichtlich ohne Gänsefüßchen.

    Das man sich als Ausländer sowas in Feindesland traut. Respekt!

    Relativ guter Artikel. Ich hatte gehofft mehr interessierte Kommentar zu lesen. Aber leider scheint die Mehrheit der PI-Gemeinde nur nach Artikeln zu lechzen die ihrem Rassismus einen Anschein von Legitimität geben.

  72. @#65 Tolkewitzer (17. Dez 2010 21:08) ,
    Danke, Sie habe mir wenigstens etwas den Abend gerettet…

    Wo Sie Recht haben, haben Sie Recht…

    Lieben Gruss

    Lindener

  73. #88 adama

    Aber leider scheint die Mehrheit der PI-Gemeinde nur nach Artikeln zu lechzen die ihrem Rassismus einen Anschein von Legitimität geben.

    Natürlich, weil wir islamkritisch sind und der Islam eine Rasse ist, darum sind wir rassistisch.

  74. #86 ukmirror (17. Dez 2010 21:27)
    Da hat der Autor bei PI nicht nur einen alten Artikel untergejubelt, er hat nicht mal ordentlich recherchiert (genau wie dieser U. Sahm) – sonst wären ihm die vielen Ungereimtheiten wahrscheinlich aufgefallen.

    Hm, ich überlege gerade, was ich mit der Recherche angefangen habe, laut der Gould Entziehungskuren hinter sich hat. Ist dann Frank irgendwie reingewaschen?

    Hier noch jemand, der Ihre tiefschürfenden Erkenntnisse – die Sie einfach mal so in den Raum stellen – auch nicht zu überzeugen scheinen:

    Dr. Stephen Smith comments on the signficance of this Holocaust discovery.

    “Bernhard Frank actually wrote his PhD on the folklore behind the Nazi ideal of blood and soil”

    “He was at Dachau himself, so he knew precisely what he was preparing them for. As one of only twelve Nazi officers in Himmler’s inner circle, he was right in the eye of the storm”

    “The remarkable thing is that Mark Gould has dug up the most significant Nazi alive, one that represents the very essence of the regime and the mechanism of the genocide. The Holocaust would not have happened without people like him.”

    Dr. Stephen Smith
    Executive director of the USC Shoah Foundation and
    Founding director of the UK Holocaust Centre.

    Smith explains that Frank served as a librarian at Wewelsberg and was central to the ideology that trained the SS.

  75. Das Problem, dass ich als Mitdreißiger mit dem mir so überlieferten Holochaust habe, ist, dass ich nichts hinterfragen, nichts anzweifeln und nichts nachforschen darf.

    Als freier Mensch fühle ich mich in dieser Hinsicht unterdrückt.

    Es kommt einer Blasphemie im Mittelalter gleich.

    Und das hat nichts mit Wahrheit oder Unwahrheit zu tun. Oder mit Geschichtsknitterung.

    Keiner zweifelt an der verbrecherischen Entrechtung, Entmenschlichung, Deportation und Ermordung von Juden, Zigeunern, Behinderten, Homosexuellen, „Arbeitsscheuen“, usw während des Nazi-Faschismus.

    Dennoch ist Geschichte die Abfolge von Ereignissen, die niemals einzeln für sich stehen.

  76. 2 Minuten googlen und man hätte sich diesen peinlichen Artikel oben sparen können:

    http://www.nytimes.com/2010/12/08/world/europe/08nazi.html?_r=1

    „Kurt Schrimm, chief of the Federal Archives Central Office for the Investigation of Nazi Crimes in Germany, said that Mr. Frank’s name appeared in the archives, but never in connection with war crimes. Other Nazi experts also said that Mr. Frank was not linked to war crimes. „

  77. Ein Mörder von Frauen und Kindern bleibt ein Mörder. Ich fühle mich sehr wohl auf Pi und dieser Artikel zeigt der ganzen Welt das wir keine Rechtsradikale braune Brut von Ausländerhassern unter dem Deckmantel der Leitkultur sind und uns mit Israel nur zu Tarnungszwecken verbünden um uns einen seriösen Anstrich zugeben.

    Nein, wir haben verstanden das unsere Zukunft und die unserer Kinder auf dem Spiel steht! Wir Wissen das die Demokratie nicht am Hindukusch sondern in Israel verteidigt wird.
    Wenn Israel fällt, fallen wir alle.

    Einen Alten Moslem würde ich mit diesen Verbrechen auch nicht davon kommen lassen. Also den Altnazi auch nicht. Wenn, dann müssen wir mit einem Maß messen.

    Wir sind die Verteidiger der Freiheit und die ersten die Widerstand leisten.

  78. Klimawandel – Deutschland wird südländischer, jetzt auch im verschneiten Münster

    Jugendliche rauben Schüler aus
    Polizei sucht Zeugen

    Münster – 17.12.2010 – 21:32 – Am 17.12.2010, gegen 18.30 Uhr, gingen zwei 15- und 16-jährige Schüler aus Richtung Ludgeristraße über den Verspoel in Richtung Promenade. Kurz vor Erreichen der Promenade begegneten ihnen im Bereich des unbeleuchteten Verbindungsweges 4 Jugendliche. Einer aus der Gruppe trat dem 16-Jährigen gegen das Schienbein, ein anderer nahm ihn in den Schwitzkasten. Er wurde aufgefordert, sein Handy rauszugeben. Als er sagte, dass er keines habe, erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und wurde durchsucht. Nachdem man ihm das Handy abgenommen hatte, forderte man die Herausgabe der Geldbörse. Auch diese wurde ihm nach einem weiteren Schlag und einer erneuten Durchsuchung geraubt. Als der 15-Jährige versuchte, die Parteien zu trennen, erhielt auch er Schläge. Die Täter flüchteten in Richtung Verspoel, als der 15-Jährige die Polizei rief.

    Bei den Tätern handelt es sich um vier männliche Personen mit südländischem Erscheinungsbild, alle 16-18 Jahre alt, zwischen 165 und 180 cm groß, mit normalen Staturen. Bei einem der Täter fiel auf, dass er weit auseinander stehende Augen hat. Alle vier trugen dunkle, winterliche Bekleidung.

    Zeugen und Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Münster, Tel. 0251 / 275-0, in Verbindung zu setzen.

  79. #9 Thoma (17. Dez 2010 19:57)

    Och nö. Sensationalistische SS-Uropa-Hatz jetzt auch auf PI? Das habt Ihr hier doch eigentlich gar nicht nötig, dachte ich. Geht es hier nicht um die Etablierung eines normalen, gelassenen Verhältnisses und einer positiven Verbrüderung von Deutschen und Juden?

    Aber bitte: Tut, wie Ihr gedenkt. Ihr verprellt damit allerdings meiner Ansicht nach zehntausende junge deutsche Leser, die (obgleich Jahrzehnte nach dem 2. WK geboren) derartiges schon via Guido Knopp und Bildzeitung zur Genüge verabreicht bekommen haben, und denen es schon aus den Ohren wieder herauskommt.

    Volle Zustimmung!

  80. WANN werden endlich die Russen der roten Armee für ihre Massenvergewaltigungen an deutsche Frauen angeklagt?

    WANN werden die englischen und amerikanischen Piloten, die Bomben auf deutsche Kinder, Frauen und Greise geworfen haben, angeklagt?

    —————

    Ich will den Mann nicht in Schutz nehmen, aber der macht sowieso nicht mehr lange, und ein wahrscheinlich jahrelanger Prozess bringt auch keine Gerechtigkeit mehr.

    Man kann sich damit trösten, dass er direkt in die Hölle kommt.

  81. Die meisten Verbrecher des NS Regimes blieben Straffrei. Viele lanjährig Verurteilte kamen bald frei und in hohe Positionen. Besonders die an den Menschenversuchen beteiligten erhielten hohe Posten in der Chemie und Pharmaindustrie. Hallstein wurde Berater Adenauers. Hallstein war der Jurist, der im Protektorat Böhmen und Mähren für die gesetzlichen Grundlagen des Massenmordes sorgte. Googelt mal nach Dr. Rath und seinem Film „Das Pharmakartell“. Kaum zu glauben was man da zu sehen bekommt.

  82. Einmal abgesehen davon, dass jeder Möder – solange er verhandlungsfähig ist – für seine Untat(en) bestraft werden muss; und damit auch dieser Frank … was soll aber denn dieser Unsinn:

    Es war nicht der Reichsführer Himmler, der den ersten Befehl zum Massenmord an den Juden am 28. Juli 1941 zeichnete, sondern Frank.

    Jedermann kann hier (anklicken! –PDF!) einsehen, dass der Befehl zur “Endlösung” von Göring unterzeichnet wurde.
    .
    Dass es allerdings schon Massenerschießungen an Juden durch Einsatzgruppen der SS ab dem 1. Sept. 1939 (also dem Einmarsch in Polen) gegeben hat, die monatelang vorher explizit z.B. durch exakte Namenslisten geplant waren, steht indes auch außer Zweifel.

  83. Für viele Kommentare hier kann man sich nur schämen. Das hat nichtsmehr mit einem „entspanntem Betrachten der eigenen Geschichte“, oder Mitleid mit einem Greis (wo war sein Mitleid mit den zu tode gequälten Greisen und Kindern?) zu tun.
    Wir sehen hier jemanden, der stolz darauf ist sich am Holocaust beteiligt zu haben und trotzdem faseln hier noch welche von gesundem Patriotismus oder „Bombenholocaust“, ich glaube echt es hakt..
    Vielleicht geht der ein oder andere ja nochmal in sich und überlegt genau, ob er nicht doch besser bei einer „nationalen Heimatbewegung“ oder ähnlichem Quatsch aufgehoben wäre.

  84. #100 Isabella von Kastilien (17. Dez 2010 21:49)

    WANN werden endlich die Russen der roten Armee für ihre Massenvergewaltigungen an deutsche Frauen angeklagt?

    WANN werden die englischen und amerikanischen Piloten, die Bomben auf deutsche Kinder, Frauen und Greise geworfen haben, angeklagt?

    Wer war zuerst da, das Huhn oder das Ei?
    In Bezug auf das heutige Thema sollte die Antwort doch leicht sein.

  85. Wenn man es genau nimmt, ist das ja ein Artikel, wo sich so mancher Kommentator_In die Finger verbrennen kann! Wer unsicher ist, schweigt besser und wer gefestigt ist schreibt! 😆

    Doch kurz Grundsätzliches, wenn ihm (Frank) nachzuweisen ist, das er bewusst und wissentlich an der Ermordung von unschuldigen Menschen beteiligt war, gehört er bestraft und ins Gefängnis! Egal wie alt, wie viel es kostet oder welchen Sinn es macht!

    Recht bleibt Recht!

    Gerechtigkeit ist nur eine Sinnfrage, die dazu führt das bekannte Intensivtäter frei herum laufen!

    Welches „Recht“ bestimmt aber nur die Gesellschaft und nicht die persönliche Moralvorstellung und deswegen ist Justitia auch blind! Und das ist auch gut so! Denn mit Gerechtigkeit kommt man bei dem Fall oben, wenn er denn so ist, nicht weiter! Zu viele Betrachtungsebenen!

    Und ob die Scharia in dem einen oder anderen Fall sogar Gerecht sein mag, ist mir egal! Weil es für unsere Gesellschaft Unrecht und nicht Recht ist! Doch wer nach Gerechtigkeit strebt begibt sich in Ideologie, Religion oder Wahn (Kombiniert Islam)!

  86. #104 Fentanyl:
    >>Für viele Kommentare hier kann man sich nur schämen. Das hat nichtsmehr mit einem “entspanntem Betrachten der eigenen Geschichte”, oder Mitleid mit einem Greis (wo war sein Mitleid mit den zu tode gequälten Greisen und Kindern?) zu tun.
    Wir sehen hier jemanden, der stolz darauf ist sich am Holocaust beteiligt zu haben und trotzdem faseln hier noch welche von gesundem Patriotismus oder “Bombenholocaust”, ich glaube echt es hakt..
    Vielleicht geht der ein oder andere ja nochmal in sich und überlegt genau, ob er nicht doch besser bei einer “nationalen Heimatbewegung” oder ähnlichem Quatsch aufgehoben wäre.
    <<

    Dem kann ich mir nur zu 100% anschließen!!!!!!!

  87. #87 adama

    Das man sich als Ausländer sowas in Feindesland traut. Respekt!

    Hmm.. die vorangegangenen Artikel nicht gelesen? Oder haben Sie sich einfach nicht genug über den Islam (gibt es natürlich nicht ;)) informiert?

    Sie erliegen ganz offensichtlich der Propaganda der MsM. Der Großteil der hier lebenden Muslime würde den werten Herren auf Händen tragen. Deutschland als Feindesland zu bezeichnen ist eigentlich Sache von Fettima Roth und ihren Erfüllungsgehilfen…

  88. #104 Fentanyl (17. Dez 2010 21:59)

    Sorry, aber ich kann mit:

    „Für viele Kommentare“
    „faseln hier noch welche“
    „der ein oder andere “

    Nichts anfangen! Benennen! Wer? Und sagen find ich scheiße!

    Aber dummes „och es tut mir alles weh und „die“ sind böse“, ist nicht hilfreich!

    Werden Sie konkret! Zitat! Und Kritik!

    Bla bla bla hilft nicht…

    Ich werde Sie unterstützen!

  89. Wenn ich Gelegenheit hätte, die Täter aufzuspüren, die meinen Vater 1946 unschuldig ins Lager Buchenwald schleppten, das ja von den Sowjets nach 1945 zur Tötung Unliebsamer „weiterbenutzt“ wurde, hätte ich Skrupel, über 90jährige Täter abzustrafen.
    Ich käme mir irgendwie schäbig vor bei so einem Greis und würde es vorziehen, wenn offizielle russische Stellen sich bei mir entschuldigen würden. Das tun die aber nicht, denn sie waren die Sieger…

  90. Ich denke, das was dieser Gould mit der Annäherung und dem persönlichen Verhältnis zu Frank für sich selbst getan hat, ist beachtenswerter, als das, was da vielleicht an neuen Erkenntnissen herausgekommen ist. Frank erscheint mir persönlich nicht unsympathisch. Das meiste, was er da erzählt, könnte man genauso von vielen anderen in dem Alter hören. Er redet ja vor allem davon, wie er das damals alles erlebt hat. Das ist eine persönliche und zwangsläufig subjektive Angelegenheit. Von der politischen Seite distanziert er sich, indem er zwischen dem unterscheidet, was die Regierung vorgab und dem, wie er das alles persönlich erlebte.

    Als Frank sagte, daß dieser von ihm unterschriebene Befehl nicht „anfechtbar“ sei, dann ist das natürlich so zu verstehen, daß es (unter Beachtung all dessen, was damals quasi zur Normalität gehörte, einschließlich der von militärischen Umgangsformen geprägten Realität), wenig dagegen zu sagen gebe. Ob das tatsächlich so ist, kann ich nicht bewerten, aber so verstehe ich seine Aussage hierzu. Bei der Übersetzung ins Englische („cannot be criticized“) geht dieser kontextuale Aspekt wohl ein wenig verloren.

    Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen.

    Gemäß des hagalil-Artikels ist Gould 47 Jahre alt. Frank selbst ist 97 Jahre alt. Würde mich mal interessieren, wie alt Franks Ehefrau ist, wenn die einen 47-jährigen „krankenhausreif“ schlagen kann.

    Hagalil berichtet weiter, Gould habe Anfang Dezember Frank eine Privatklage amerikanischer Juden mitsamt Auslieferungsgesuch der USA überreicht.

    Sich das Vertrauen eines 97-Jährigen systematisch zu erschleichen und ihn dann zu verklagen würde ich als unehrenhaft bezeichnen. Gould sollte davon Abstand nehmen. Was bringt ihm das denn, wenn Frank vor seinem Tod nun noch fünf Jahre im Gefängnis sitzen muß?

  91. #100 Isabella von Kastilien

    Die Piloten der RAF für den Bombenholocaust verantwortlich zu machen, ist so falsch wie der Wehrmacht pauschal Verbrechen vorzuwerfen.

  92. Wie kann es sein dass ein solches Großkaliber der Entnazifizierung in dem in der US-Besatzungszone befindlichen Frankfurt entgehen konnte?

  93. Für mich ein Stück Zeitgeschichte und Beleg dafür, dass eine Ideologie, hier der Nationalsozialismus, die Leute für ihren Rest ihres Lebens verblenden kann. Peinlich der alte Mann, null Altersweisheit, keine Reue – gut das es auch andere Deutsche gab und gibt.

  94. #110 WahrerSozialDemokrat:
    >>@ Graue Eminenz: Dann werde auch du konkret!<<

    Eigentlich hast Du Recht! … Ich habe aber bei kurzem Überfliegen der Beiträge ein etwas mulmiges Gefühl bekommen. Überflogen hatte ich sie indes nur, weil ich meinen Beitrag über die Unterschrift Görings unter den Endlösungsbefehl schon fertig hatte und nur eine Widerholung vermeiden wollte.
    .
    Allerdings – so finde ich – bin ich da schon mit einem sachdienlichen Hinweis zum eigentlich Text genug konkret geworden. 😉

  95. Das war wohl nix, das sagen die Nazijäger Experten zum Thema:

    http://www.foxnews.com/world/2010/12/07/nazi-hunter-skeptical-ss-officer/

    The Simon Wiesenthal Center’s top Nazi hunter said Tuesday he is not aware of any evidence of war crimes committed by a 97-year-old former SS officer…

    Nazi hunter Efraim Zuroff said there is evidence that Bernhard Frank was a devoted Nazi, but that he has seen nothing to indicate he was involved in ordering that Jews be killed.

  96. SS-Massenmörder lebt unbehelligt in Frankfurt

    ,

    Das ist Rufmord. Auch für Nazis gilt die Unschuldsvermutung.
    Die Justiz hatte 65 Jahre Zeit für einen Prozeß. Er lebte ja nicht versteckt oder unter falschem Namen.
    Jetzt ankommen und Massenmörder schreien, sowas machen linke Zecken.
    Das er Antisemit ist, ist keine Straftat.
    Ich zB. bin Antikommunist, so hat halt jeder seine Abneigungen und Vorlieben.

  97. #117 Graue Eminenz (17. Dez 2010 22:16)

    Das war auch wichtig und gut!

    Was ich meinte war aber, wenn man hier „einigen“ unredliche Motive vorwirft, halte ich es für besser konkret auf die „Einigen“ einzugehen, als nur „einige“ zu benennen und damit „alle“ zu vereinnahmen!

  98. #92 nockerl
    Das Leben von Frank ist akribisch erforscht, nicht nur von den Amerikanern nach ´45, sondern auch von Historikern des SWC und den deutschen Justizbehörden. Einen Befehl zum Massenmord hat Frank nie gegeben, weder mündlich noch schriftlich. Mit dem Holocaust hatte er überhaupt nichts zu tun! Frank jetzt durch einen mehr als „dubiosen“ Verdacht eine Mittäterschaft anhängen zu wollen, ist schlicht „rechtswidrig“ und entbehrt den Tatsachen. Seine Stellung und sein Wirken in der SS, kann als „moralische“ Schuld bewertet werden. Eine „juristische“ Schuld ergibt sich hieraus jedoch nicht und „Mittäterschaft“ muss nun einmal juristisch beweisbar sein – im Falle Frank´s ist sie es nicht!
    Doch sehen wir einmal von Goulds Drogensucht und der Tatsach, dass er bis jetzt noch nie etwas auf die Beine gestellt hat ab. Wie beurteilen Sie denn seine Aussage, dass Geld um nach Deutschland zu kommen und den Kontakt zu Frank durch „Geheimdienste die er nicht benennen wolle“ erhalten zu haben. Auch weitere in den USA veröffentlichte Behauptungen von ihm sind weder bestätigt, noch nachvollziehbar. M.E, ist dieser Mann ein Scharlatan, auf den leider gewisse jüdische Kreise allzugerne hereinfallen. Zu einer Gerichtsverhandlung gegen Frank, wird es auch in den USA nicht kommen!

  99. @Wahrer Sozialdemokrat

    Ich habe die Beiträge nochmal überflogen und gebe gerne ein paar „Highlights“ zum besten:

    Kommentar 15

    Lasst den alten Mann doch in Ruhe… Geschichte ist halt Geschichte.

    Kommentar 27

    Wie viele Verantwortliche und Täter des Bombenholocaustes leben eigentlich noch unbehelligt in England und den USA?

    Und wie viele Verantwortliche und Täter des Vertreibungsholocaustes?

    Kommentar 60

    Dachte, hier geht es um andere Interessen,
    einfach nur peinlich und erschreckend!
    Wie viele Deutsche der Mossad umgebracht hat, werde ich hier wohl nie lesen…

    Kommentar 100

    WANN werden endlich die Russen der roten Armee für ihre Massenvergewaltigungen an deutsche Frauen angeklagt?

    WANN werden die englischen und amerikanischen Piloten, die Bomben auf deutsche Kinder, Frauen und Greise geworfen haben, angeklagt?

    Stellen Sie sich doch einfach mal die Frage, werter Herr Sozialdemokrat, würden Sie so gelassen mit dem Mann diskutieren, wenn der Großteil ihrer Familie im KZ umgekommen wäre?

  100. #118 Cliff179:
    >>Das war wohl nix, das sagen die Nazijäger Experten zum Thema: (…) Nazi hunter Efraim Zuroff said there is evidence that Bernhard Frank was a devoted Nazi, but that he has seen nothing to indicate he was involved in ordering that Jews be killed.<<

    Danke, für diesen erhellenden Beitrag!
    .
    Mir kam die Geschichte gleich komisch vor, weil da behauptet wurde, nicht Himmler sondern Frank habe den Befehl zur Endlösung unterschrieben. Dabei ist jedem Halbgebildeten bekannt, dass es u.A. in Nürnberg für Hermann Göring zum Verhängnis wurde, dass ein Dokument vorgelegt werden konnte, das er unterschrieben hatte und in Folge dessen die Wannseekonferenz einberufen wurde. Auch aus dem Protokoll der Konferenz selbst geht eindeutig hervor, dass Göring Heydrich damit beauftragt hatte.
    .
    Wieso dann so ein subalterner SS-Mini-Offizier hier eine bedeutende Rolle gespielt haben sollte, wäre mir deshalb auch völlig unverständlich, zumal da Himmler in diesem Zusammenhang eh keine direkte Rolle spielte. Allzu offensichtlich ist aber wohl leider, dass sich da ein Herr Mark Gould auf Kosten von Millionen von Opfern aufspielen möchte – da fragt man sich, ob Frank oder nicht Gould hier der moralisch verwerflichere ist.
    .
    Möglich ist u.U., dass Frank im Stab Heydrichs den Befehl abzeichnete, weil er – aus welchen Gründen auch immer – über seinen Schreibtisch ging und er z.B. für die Postverteilung zuständig war.

  101. „Sich das Vertrauen eines 97-Jährigen systematisch zu erschleichen und ihn dann zu verklagen würde ich als unehrenhaft bezeichnen.“

    100% Zustimmung !

  102. Hallo #61 das orakel, das war ironie!
    Und du hast recht damit:

    „Klingt ziemlich unglaubwürdig, aber der Sinn besteht darin auch Franks Frau zu dämonisieren!

    Aber wir werden mit ihr dämonisiert, denn es bleibt immer an uns kleben, denn
    Wir mit unserer geschichte….nicht wiederholen….aus der geschichte lernen….verantwortung für unsere vergangenheit…. und wie die schuldfordernden sprechblasen immer auch heissen!

  103. #8 nockerl

    Unbehelligt heißt, er wurde strafrechtlich nicht verfolgt.

    „Lebt unbehelligt“ heißt auch, daß er keinen Mob vor seinem Haus hat, der ihm die Bude abfackeln will. Wenn wirklich gemeint ist, daß er „strafrechtlich nicht verfolgt“ wird, dann sollte man das auch so schreiben. Im übrigen stimmt das aber ja nicht, weil Gould Frank ja „eine Privatklage amerikanischer Juden mitsamt Auslieferungsgesuch der USA überreicht“ haben soll.

  104. #127 B. Adler:
    >>Bitte postet seine Adresse. Ich kenn da so ein paar Juden….<<

    Die Adresse von Mark Gould?
    .
    Ich kenne da nämlich ein paar Juden, die ganz stinkig werden, wenn man sich auf Kosten von Millionen Opfern der Shoa persönlich aufspielen möchte.

  105. #124 Fentanyl (17. Dez 2010 22:32)

    Stellen Sie sich doch einfach mal die Frage, werter Herr Sozialdemokrat, würden Sie so gelassen mit dem Mann diskutieren, wenn der Großteil ihrer Familie im KZ umgekommen wäre?

    1. WahrerSozialdemokrat oder kurz WSD, soviel Zeit muss sein!

    2. Brauch ich mir das nicht vorzustellen! Ein Teil meiner Familie von Nazis und ein Teil von Russen ermordet! Ist aber für mich Familiengeschichte und nicht Opferkultur!

    3. Zitieren Sie einfach nur! Ohne zu benennen was Sie konkret verwerflich finden! So kann ich nicht wissen, was Sie berührt!

    4. Sollten Sie es den jenigen direkt sagen! Was, wieso, warum! Als sich bei mir zu rechtfertigen!

  106. Tja, gut gemeint der Artikel, aber leider ein Eigentor, denn die Kommentare zeigen, dass sich hier doch in erster Linie mehrheitlich mindestens Rechtsradikale tummeln. Dieselben Leute, die einen 12 Jährigen Moslemischen Täter mit aller Härte bestrafen wollen (und das nicht ganz zu Unrecht) beharren darauf, dass ein – durchaus agil wirkender – 97 Jähriger niemals angeklagt werden dürfte, auch wenn er sich des vielfachen Mordes schuldig gemacht haben sollte.

  107. Ich verstehe nicht was an meinem Kommentar falsch sein soll.

    Wenn man 97-jährige Deutsche und HiWis wie Demanjuk wegen Kriegsverbrechen vor Gericht bringen kann, warum geht das nicht mit Russen, Amis und Briten die ebenfalls Kriegsverbrechen begangen haben?

    Entweder alle oder keiner.

  108. #125 Graue Eminenz
    Frank war beileibe keim „kleines Rädchen“ in der SS-Hirarchie, er war schon einer der ganz grossen. Student an der SS-Führerschule Wewelsburg und erster der dort promovierte, zuletzt Kommandant auf Hitlers Berghof, ´45 nahm er dort H. Göhring gefangen und übergab ihn den Amerikanern.

  109. @ WahrerSozialDemokrat & @ Fentanyl

    Ihr habt letztendlich beide Recht, verzettelt Euch aber vielleicht ein wenig in gegenseitigen Schuldzuweisungen.

    Euer Schlichter, Heini Geisslein 😉
    .
    Im Ernst: Es ist nicht in Ordnung – wie Fentanyl nun mittlerweile an konkreten Beispielen belegt hat (!) – einige den Massenmord der Nationalsozialisten mit dem Unrecht der Roten Armee quasi aufrechnen wollen; und schon gar nicht ist es in Ordnung, wenn hier schon damals als Verbrechen eingestufter Völkermord in Konzentrationslagern mit militärischen Einsätzen etwa (west)alliierter Bomberpiloten gleichgesetzt wird, die damals als völlig legitim galten (kein Luftwaffenoffizier wurde für ähnliche Einsetze je angeklagt, geschweige denn verurteilt).

  110. #132 liberalstattasozial (17. Dez 2010 22:49)

    Und Sie haben nichts gelsen! Sondern nur nach Ihrem Weltbild interpretiert!

    Sagen Sie doch einfach Ihre Meinung zum Thema und diskutieren darüber, als alle in Globalhaftung für Einzelmeinungen zu nehmen!

    Nee, nee! Allein Liberal in Ihrem Namen erklärt vieles! Sie müssen erst Ihren Standpunkt aufzeigen, bevor Sie andere pauschal beleidigen!

  111. @106 WahrerSozialDemokrat

    Recht bleibt Recht!

    Gerechtigkeit ist nur eine Sinnfrage, die dazu führt das bekannte Intensivtäter frei herum laufen!

    So ist es, und nicht anders.

  112. #128 Elisa38

    “Klingt ziemlich unglaubwürdig, aber der Sinn besteht darin auch Franks Frau zu dämonisieren!

    Aber wir werden mit ihr dämonisiert, denn es bleibt immer an uns kleben, denn
    Wir mit unserer geschichte….nicht wiederholen….aus der geschichte lernen….verantwortung für unsere vergangenheit…. und wie die schuldfordernden sprechblasen immer auch heissen!

    Der Witz ist doch, daß wir heute praktisch genau die selbe Situation wieder haben. Juden in Holland und in anderen europäischen Ländern (z.B. Schweden) sehen sich gezwungen aus ihrer langjährigen Heimat zu fliehen, weil die Regierungen bestenfalls schöne Worte produzieren. Für meine Begriffe entkräftet das auch das Argument, daß quasi alle damals schuldig geworden sein, wenn sie nicht wie die Geschwister Scholl oder die Wehrmachtsangehörigen um Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg zu Märtyrern geworden sind. Unsere Realität heute beweist geradezu, daß diese kollektive Schuldhaftung komplett unsinnig ist! Umso mehr man rackert, desto mehr begreift man, daß man es nicht in der Hand hat, hier etwas zu verändern.

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/7115

  113. #123 ukmirror (17. Dez 2010 22:32)

    #92 nockerl

    Doch sehen wir einmal von Goulds Drogensucht und der Tatsach, dass er bis jetzt noch nie etwas auf die Beine gestellt hat ab. Wie beurteilen Sie denn seine Aussage, dass Geld um nach Deutschland zu kommen und den Kontakt zu Frank durch “Geheimdienste die er nicht benennen wolle” erhalten zu haben.

    Lassen wir doch die Behauptungen zu den Lebensleistungen und zur Lebensführung zunächst einfach mal weg.

    Stellen wir uns schlicht ein anderes Szenario vor:

    In einer Moschee predigt ein alter Imam Hass gegen die Ungläubigen. Er betrachtet die Juden gem. dem Koran als Abkommen von Affen und Schweinen.
    Ein Fernsehteam schickt in diese Moschee einen arabisch aussehenden Mann. Nach einiger Zeit vertraut man ihm und zeigt ihm offen, die oben beschriebene Denkweise, die er heimlich mit einer Kamera dokumentiert.
    Würden Sie sich dann auch für die Lebensleistung der Journalisten abheben? Oder käme es Ihnen darauf an, was in der Moschee bzw. in den Köpfen vorgeht?

  114. #134 ukmirror:
    >>Frank war beileibe keim “kleines Rädchen” in der SS-Hirarchie, er war schon einer der ganz grossen. Student an der SS-Führerschule Wewelsburg und erster der dort promovierte, zuletzt Kommandant auf Hitlers Berghof, ´45 nahm er dort H. Göhring gefangen und übergab ihn den Amerikanern.<<

    Jemand der irgendwo studiert und promoviert ist Deiner Meinung nach also gleich ein großes Rad? Und der Kommandant einer Wohnanlage auch?
    .
    Jedient hamm se nich, studiert ooch nich! … Soviel ist schon mal klar. Und Polizist bist Du auch nicht, denn dann wusstest Du, dass nicht jeder der ein hohes Tier verhaften soll, gleichzeitig auch ein hohes Tier sein muss.

  115. #135 Graue Eminenz

    „…kein Luftwaffenoffizier wurde für ähnliche Einsetze je angeklagt, geschweige denn verurteilt…“

    Schlimm genug.

  116. #42 nockerl (17. Dez 2010 20:45)

    Dass er nicht biologischer Nazi/Anitsemit war (falls ich Sie in diesem Bezug richtig verstehe), ist klar. Viel interessanter ist doch, dass er heute noch ein Antisemit ist. Manche Ideologien haben ein hohes “Beharrungsvermögen”, so dass so mancher sie gar nicht “los wird”.

    Warum sollte ein Mensch im so einem biblischen Altern sein Weltbild in Frage stellen? Jeder Verbrecher würde ja daran zerbrechen wenn er seine Untaten einsehen würde, schon aus Gründen des psychischen Selbschutzes werden Lebenslügen („es war ja nicht alles falsch“, „wenn das der Führer wüßte, etc.) aufrecht erhalten.

    Ich sage nur Honecker, der war ja auch bis zum letzten Atemzug überzeugter Kommunist und ist auch ein Mörder (Mauertote).

    Und mit über 95 Jahren ist kein Mensch mehr prozessfähig, d.h. natürlich nicht das er schuldig oder unschuldig sei. Hier kann einfach kein Recht mehr gesprochen werden. (Zeugen tot, Demenz des Angeklagten, etc.).
    Natürlich ist aber eine Beurteilung durch Historiker geradezu zu Lebzeiten des mutmaßlichen Täters geboten!

  117. #135 Graue Eminenz (17. Dez 2010 22:55)

    Nehme ich erst mal so an, auch wenngleich wieder so allgemein!

    Aufrechnen funktioniert nicht! Ist klar!

    Aber so habe ich die Kommentare auch nicht verstanden! Sondern eher so, jetzt mal ganz platt:

    „Ich weiß es und find es scheiße! Doch wenn du Querschnittsgelähmt bist, darf ich mich dann nicht mehr über meinen blauen Zeh beschweren! Der tut mir halt weh!“

    Und blauer Zeh ist im Vergleich dazu sehr harmlos ausgedrückt!

  118. #104 Fentanyl

    Das Probem besteht darin, dass es nicht ein „entspanntes Betrachten der eigenen Geschichte“ ist, sondern meist eine Instrumentalisierung od. eine Profilierung.
    Natürlich fragen einige richtigerweise, warum er bis jetzt unbescholten leben konnte.
    Wenn Behörden das Bedürfnis haben, Gerechtigeit walten zu lassen, dann bitte still und ohne PR.

    Von Demjanjuk hat man nie wieder etas gehört!
    War aber medial hervorragend auszuschlachten.

    Gerade Links/Grüne ersetzen ein notwendiges Erinnern gegen ein Schuldbewusstsein, aus dem sie noch brutal Kapital schlagen.

    Die Tatsache um Katyn zeigt, dass man keine Skrupel hatte, zu lügen.

    Selbst der Pole Kaczynski wollte noch für eine hypothetische Bevölkerungszahl EU-Stimmen haben.

    Verheugen warnt davor, dass Deutsche wieder zu solchen Taten fähig wären, weswegen man ihnen die politische Selbstbestimmung weitestgehend nehmen sollte.

    Sponti Fischer sagte „Nie wieder Krieg, nie wieder Ausschwitz.“ wg. 33-45. Dann beführwortet er aus den gleichen Gründen den Balkan-Krieg und den Zustrom und die fehlende Integrierung von Flüchtlingen.
    Heute merken immer mehr, dass ihn nicht humanitäre Nächstenliebe trieb.
    Ich habe es immer als richtigen Schritt zur Rückkehr der Normalität gesehen – dass Deutsche gelernt haben.

    Beim Zentrum für Vertreibung mauern aber die gleichen Leute. Obwohl es einige Deutsche gibt, die an der Unwissenheit über ihre Verwandten zerbrechen.

    Deswegen fängt man an zu fragen, warum man schon wieder eine Nazigeschichte rausholt und gewisse Zweifel hat, ob alles so ablief, wie es in den Büchern steht.

    Wo wir, Deutsche, moralische Hürden haben, haben sie andere nicht. Wenn Europas Völker friedlich leben wollen, ist der Umgang mit der Thematik entscheidend.

    Deswegen sollte man solche Subjekte still, heimlich gerichtlich eliminieren und nicht mehr Aufmerksamkeit schenken, als nötig.

  119. #133 Isabella von Kastilien:
    >>Wenn man 97-jährige Deutsche und HiWis wie Demanjuk wegen Kriegsverbrechen vor Gericht bringen kann, warum geht das nicht mit Russen, Amis und Briten die ebenfalls Kriegsverbrechen begangen haben?<<

    Zum Einen gilt hier: Ohne Gesetz keine Strafe. Da die Sowjetunion vor dem II. Weltkrieg nie die Genfer Konvention/Haagener Landkriegsordnung unterschrieben hat, wird sie wohl auch kaum ihre Soldaten aufgrund dieser aburteilen. Bezüglich des Handelns (west)alliierter Bomberpiloten gab es damals auch keine rechtlichen Beanstandungen: Auch kein Luftwaffenoffizier ist je wegen der Bombardierung ziviler Einrichtungen angeklagt, geschweige denn verurteilt worden.
    .
    Was Deinen damit also juristisch haltlosen Vorwurf indes so anrüchig macht, ist, dass es den Beigeschmack dessen trägt, dass man glauben könnte, Du wolltest nationalsozialistische Verbrecher damit schützen oder ihre Verbrechen relativieren.

  120. #141 PI-Regensburg (17. Dez 2010 23:05)

    Hagalil ist als Quelle sowieso ein wenig fragwürdig. Das sieht man daran, wie sie über die EFA-Delegation nach Israel berichten:

    Rechtsradikalen-Häuptlinge aus halb Europa in Israel
    http://www.hagalil.com/archiv/2010/12/08/rechtsradikale/

    Na, ich weiß nicht! Wenn morgen der Spiegel dasselbe zur Israelreise schreiben würde, wäre er als Quelle dann auch fragwürdig?

    Nur weil ich mit jemand nicht in allem übereinstimme, heißt das ja nicht, dass man ihn nicht mehr ernst nehmen muss.

  121. #134 liberalstattasozial

    Dieselben Leute, die einen 12 Jährigen Moslemischen Täter mit aller Härte bestrafen wollen (und das nicht ganz zu Unrecht) beharren darauf, dass ein – durchaus agil wirkender – 97 Jähriger niemals angeklagt werden dürfte, auch wenn er sich des vielfachen Mordes schuldig gemacht haben sollte.

    Als einer der zu denen gehört hat, der gemeint hat, man solle das jetzt mal fallenlassen, da er so alt ist, möchte ich Ihnen jetzt entgegnen.

    1. Ich hab auch vorhin öfter zugegeben, dass man den Mann in einer perfekten Welt verurteilen müsste, auch wenn er morgen stirbt, aber die Welt ist nicht perfekt und man muss Prioritäten setzen und da gehen nunmal ALi und Raschid, die Messerstechereien in U-Bahnhöfen begehen vor!

    2. Zu dem Beispiel wieso man einen 12 Jährigen verurteilen sollte und einen 97 Jährigen nicht.
    Es kommt nicht nur auf das Alter an, sondern wie lange die Straftat her war (ich spreche nur für mich), wenn ein 100 jähriger Nazi 1946 vor den Nürnberger Prozessen gestanden hätte und alle Straftaten auch mit 100 Jahren gemacht hätte, dann würde ich auch keinen Unterschied machen.
    Aber wenn die Straftat über 60 Jahre zurückliegt und der Typ heute dement etc. ist und mit dem Zustand in der Vergangenheit gar nicht mehr vergleichbar, dann würde ich lediglich sagen, dass es WICHTIGERE Dinge gibt, nciht mehr und nicht weniger.

    3. Okay vielleicht sind wir unter strenger Betrachtung Inkonsequent, aber mich deshalb als Rechtsradikalen betiteln zu lassen lasse ich nicht auf mir stehen, so häufig der Rassismusvorwurf heute noch bebracht wird!

  122. #135 Graue Eminenz

    und schon gar nicht ist es in Ordnung, wenn hier schon damals als Verbrechen eingestufter Völkermord in Konzentrationslagern mit militärischen Einsätzen etwa (west)alliierter Bomberpiloten gleichgesetzt wird, die damals als völlig legitim galten (kein Luftwaffenoffizier wurde für ähnliche Einsetze je angeklagt, geschweige denn verurteilt).

    Also bei allem Respekt aber hier widerlegen Sie ihre Argumente in nur einem Satz.
    Den Massenmord an Juden als höherwertig einzustufen als den Mord an Zivilisten ist schon ziemlich absurt. Beides waren Verbrechen – auch zur damaligen Zeit! Als Sieger wird man natürlich nicht angeklagt. In London gibt es ein Denkmal des Bomberpiloten Harris, der zig Menschenleben auf dem Gewissen hat… Warum wurde er nie für seine Morde an Zivilisten angeklagt? Richtig, da er zur Siegermacht gehörte. Und es wurde mit Sicherheit in Deutschland fast mehr als das Mögliche getan um Judenmörder zur Rechenschaft zu ziehen. Da schiesset der gute Herr Gould übers Ziel hinaus, und das muss hier ebenso wenig relativiert werden!

  123. (Bitte den Post darüber löschen, der war nicht geblockquotet)

    #134 liberalstattasozial

    Dieselben Leute, die einen 12 Jährigen Moslemischen Täter mit aller Härte bestrafen wollen (und das nicht ganz zu Unrecht) beharren darauf, dass ein – durchaus agil wirkender – 97 Jähriger niemals angeklagt werden dürfte, auch wenn er sich des vielfachen Mordes schuldig gemacht haben sollte.

    Als einer der zu denen gehört hat, der gemeint hat, man solle das jetzt mal fallenlassen, da er so alt ist, möchte ich Ihnen jetzt entgegnen.

    1. Ich hab auch vorhin öfter zugegeben, dass man den Mann in einer perfekten Welt verurteilen müsste, auch wenn er morgen stirbt, aber die Welt ist nicht perfekt und man muss Prioritäten setzen und da gehen nunmal ALi und Raschid, die Messerstechereien in U-Bahnhöfen begehen vor!

    2. Zu dem Beispiel wieso man einen 12 Jährigen verurteilen sollte und einen 97 Jährigen nicht.
    Es kommt nicht nur auf das Alter an, sondern wie lange die Straftat her war (ich spreche nur für mich), wenn ein 100 jähriger Nazi 1946 vor den Nürnberger Prozessen gestanden hätte und alle Straftaten auch mit 100 Jahren gemacht hätte, dann würde ich auch keinen Unterschied machen.
    Aber wenn die Straftat über 60 Jahre zurückliegt und der Typ heute dement etc. ist und mit dem Zustand in der Vergangenheit gar nicht mehr vergleichbar, dann würde ich lediglich sagen, dass es WICHTIGERE Dinge gibt, nciht mehr und nicht weniger.

    3. Okay vielleicht sind wir unter strenger Betrachtung Inkonsequent, aber mich deshalb als Rechtsradikalen betiteln zu lassen lasse ich nicht auf mir stehen, so häufig der Rassismusvorwurf heute noch bebracht wird!

  124. Schön, dass hier einige so exaktes Geschichtswissen offerieren.

    Eine Frage an diese:
    Welche Rolle spielt es eigentlich, in welcher Reihenfolge Obersturmbannführer, Obergruppenführer, Reichsmarschall oder Reichsführer die Mordaufträge unterschrieben haben? Schuldig waren sie alle.

  125. #140 Steinhauer:
    >>

    #135 Graue Eminenz:„…kein Luftwaffenoffizier wurde für ähnliche Einsetze je angeklagt, geschweige denn verurteilt…“

    Schlimm genug.<<
    .
    Allenfalls Schlimm aber durchaus dumm und vermessen ist es, heutige Maßstäbe in moralischer Besserwisserheit auf frühere Zeiten übertragen zu wollen.

  126. #139 Graue Eminenz
    Bedauerlicherweise, haben Sie von der ganzen Materie keine Ahnung. Schon Ihr vorheriger Post um die Person von Dr. Frank war schlichter unsinn, doch mit Ihrem jetzigen „dummen Gewäsch“, setzen Sie dem noch die Krone auf.

  127. #138 nockerl

    Einen 97-jährigen Imam, der als Rentner irgendwo lebt, würde ich auch nicht anzeigen. Daß dieser Herr Frank kein „Hassprediger“ ist, sieht man ja auf dem Video. Was ich gesehen habe, war ein alter Mann, der sich gefreut hat, daß ihn jemand besucht und sich mit ihm über sein Leben unterhalten hat. Alte Leute mögen sowas natürlich.

    Wenn Du ihn wegen „Massenmordes“ und vielleicht ja noch wegen Volksverhetzung anzeigen magst, kannst Du das doch machen. Dann lebt er auch nicht mehr „unbehelligt“.

  128. # PI-Regensburg

    Ich finde das total blöd, das Sie sich als PI-Regensburg überhaupt bezeichnen!

    Als wenn Sie für eine PI-Gruppe in Regensburg sprechen dürften!

    Ich halte das für absolut falsch!

    Und bitte Sie sich selbst zu entfernen und einen neuen Namen zu wählen!

  129. Du hättest den ganzen Beitrag lesen sollen:

    Unter den anderen stand auch das:

    —————

    Ich will den Mann nicht in Schutz nehmen, aber der macht sowieso nicht mehr lange, und ein wahrscheinlich jahrelanger Prozess bringt auch keine Gerechtigkeit mehr.

    Man kann sich damit trösten, dass er direkt in die Hölle kommt.

    ——-

    Ich relativiere gar nichts.
    Verbrecher gehören bestraft egal auf welcher Seite.
    Und Piloten die Tonnen von Bomben in Wohnviertel werfen, wo weit und breit keine Fabrik, Eisenbahnschienen etc. sind, die es strategisch notwendig machen, gehören auch vor Gericht.

  130. #146 nockerl

    Na, ich weiß nicht! Wenn morgen der Spiegel dasselbe zur Israelreise schreiben würde, wäre er als Quelle dann auch fragwürdig?

    Nur weil ich mit jemand nicht in allem übereinstimme, heißt das ja nicht, dass man ihn nicht mehr ernst nehmen muss.
    Sofern es um mehr als um reine Fakten geht, ist der Spiegel natürlich fragwürdig. Das ist kein „Nachrichtenmagazin“, sondern ein tendenziöses Boulevardblatt mit viel zu viel Werbung in Heftform.

    Ich nehme es ernst. Siehe meine anderen Beiträge.

  131. Tut mir leid, aber dieser Artikel ist wieder mal Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.
    Derselbe Fanatismus, mit dem damals Juden verfolgt wurde, wird heute gegen die Täter von damals angewandt.
    Man begibt sich auf das selbe Niveau auch ohne zu morden.
    70 Jahre später ist ein Urteil über vergangene Fehler reinste Eitelkeit.

    Wir sollten in die Zukunft blicken und die Gegenwart verändern, statt so in der Vergangenheit festzustecken und den Kopf weiter in den Sand zu stecken.

    Auch Angela Merkel, Heiner Geisler, Cem Özdemir, Westerwelle und Claudia Fatima Roth werden in zwanzig und dreißig Jahren noch davon schwärmen, was sie uns heute gegenüber verbrochen haben.
    C’est la vie.

  132. #154 WahrerSozialDemokrat

    Als wenn Sie für eine PI-Gruppe in Regensburg sprechen dürften!

    Wissen Sie, dass er das nicht darf? Und aufgrund seines Namens auf eine derartige „Vollmacht“ zu schliessen kommt mir sehr infantil vor…

    Sollten wir uns nicht um wichtigere Dinge kümmern?

  133. #157 RobertOelbermann (17. Dez 2010 23:20)

    Tut mir leid, aber dieser Artikel ist wieder mal Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

    Das bringt diese ganze Diskussion auf den Punkt! Sehr gut! 🙂

  134. #151 Graue Eminenz

    Meiner Ansicht nach kann man dem britischen Piloten seine Pflichterfüllung nicht zum Vorwurf machen.
    Man kann aber die Kriegsführung der RAF in Frage stellen, und gerade in der Rückschau den Maßstab der Moralität neu bewerten.

  135. #159 RobertOelbermann

    Jap, konnte es nicht besser ausdrücken.

    Wir sind heute die Nachfahrern und verurteilen, mit besonderem Ehrgeiz unsere Vorfahren, unabhängig davon wie wir uns damals entschieden hätten, da wir damals ja nicht gelebt haben fällt uns die Entscheidung ja ab und wir sind automatisch auf der richtigen Seite.
    Ich glaube viele die heute erbost mti dem Finger auf den Herren zeigen, hätte früher mit dem gleichen Enthusiasmus der rechte Arm gejuckt.

  136. Ich finde, diese Meldung ist ein hoax. Nicht drauf reinfallen. Lest mal: http://www.nytimes.com/2010/12/08/world/europe/08nazi.html?_r=1 , dann bleibt doch nichts übrig von den Behauptungen, die nockerl in seinem Artikel aufgestellt hat.

    Auch das Video gibt nicht viel her. Einen hartnäckig in Verschwörungstheorien befangenen Horst Mahler kann man einen echten Nazi nennen, aber doch nicht diesen Frank. Er stellt die Ursache für den Antisemitismus Anfang der 30er Jahre so dar, wie es viele Soziologen auch tun, als Neid auf den Erfolg der Juden und die Wirtschaftkrise. Selbst die Bemerkung „sie haben sich ihr Grab selbst geschaufelt“ würde ich vorsichtig interpretieren, denn selbst vor dem vermeintlichen Gesinnungsgenossen Gould bringt Frank keine Freude oder Zustimmung zum Ausdruck, allerdings auch kein Bedauern.

    Auch darf man nicht vergessen, dass Hitlers Machtergreifung nicht ohne finanzielle Hilfe aus dem Ausland gelungen wäre. Ende 1932 war die NSDAP bankrott und die Zustimmung in der Bevölkerung sank. In dieser Lage vertraute Hitler „Goebbels an, dass ihm für den Fall, dass die Bewegung kollabieren würde, drei Minuten ausreichten, um sich das Gehirn wegzublasen, und das wäre dann das Ende gewesen“. (Zitat aus Preparata: „Wer Hitler mächtig machte“ seite 268) Weiter aus Preparata: „Am 4. Januar 1933 bestellte von Papen Hitler zu einem streng geheimen Treffen in das Stadthaus des Barons von Schröder, des Partners des Bankhauses J.H. Stein in Köln, der deutschen Zweigstelle von Schröders…Diese zählte zu jenem kleinen Kreis der Londoner Finanzhäuser, die einen anerkannten, wenn auch ungeschriebenen Anspruch darauf hatten (…) im Direktorium der Bank of England vertreten zu sein.“

    Der Bankrott der NSDAP war durch die Hilfe der Bank abgewendet und auch die deutschen Industriellen unter Führung des Bankiers von Schleicher unterstützten kurz darauf Hitler.

  137. WAS IST LOS IHR LIEBEN PI-LER,SONST VERJÄHRT DOCH MOHAMMEDS TATEN SELBST NACH SEINEM TOT FÜR EUCH NICHT-UNABHÄNGIG DAVON WAS SEINE „ANHÄNGER“ TUN. NUN HAT DER TEUFEL IN GESTALT EINES HERRN FRANK MENSCHEN ZUM TODE FREI GEGEBEN,ABER DAS IST JA HALB SO WILD UND JA SCHON SOOOOOOOOOOOOO LANG HER. WÜRDET IHR EINEN BIN LADEN SEINE UNTATEN IN 20 JAHREN AUCH VERZEIHEN? EINEM PIERRE VOGEL; WENN ER 70 IST UND DER ISLAM EIN NICHT MEHR WEG ZU BEKOMMENER TEIL DEUTSCHLANDS IST? VERZEIHT IHR EINES TAGES EUREN TOTENGRÄBERN,WENN IHR AUS DEM FENSTER BLICKT UND NUR NOCH KOPFTÜCHER RUMLAUFEN SEHT? SO LANGE OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS LEBEN UND IHRE FOLTERER UND MÖRDER EINEN LATTE RUHIG TRINKEN KÖNNEN,SOLANGE IST GAR NICHTS VORBEI.UND DIE JENIGEN; DIE DAS BESONDERE GLÜCK HATTEN NACH 45 GEBOREN ZU SEIN BZW. ZU DER ZEIT NOCH JUGENDLICHE WAREN, SOLLTEN EINFACH SCHWEIGEN. EURE FAMILIENMITGLIEDER STARBEN NICHT EINEN TOT ALS SCHLACHTFLEISCH UND BRENNMATERIAL,WEHRLOS,NACKT,ERNIDRIGT IN VIEHWAGGONS,DIE IM SOMMER SO HEI? WAREN WIE EIN BACKOFEN UNHD IM WINTER DAS FLEISCH AM HOLZ FESTKLEBTE.DER WEHRMACHTSOLDAT STARB ALS KRIEGER UND KÄMPFER FÜR SEINE HEIMAT UND DEN FÜHRER, ODER AUCH NICHT. NICHT WENIGER WIE DER AMI,BRITE,ITALIENER,RUSSE ETC. ER STARGB IN DER SCHLACHT MIT DER WAFFE IM ARM, ABER NICHT ALS WEHRLOSER „DRECK“. DAS MACHT EINEN UNTERSCHIED. UND NUN SCHWEIGE ICH.

  138. #148 kaffee?:
    >>Den Massenmord an Juden als höherwertig einzustufen als den Mord an Zivilisten [durch Bombardement] ist schon ziemlich absurt.<<

    Es war nicht das Ziel von Bomber Harris das deutsche Volk auszurotten oder überhaupt Menschen umzubringen. Das Programm nannte sich nach seiner militärischen Zielsetzung dehousing; gemeint und gewollt war, dem deutschen Staat, der deutschen Wirtschaft sowie Industrie die Beamten, die Angestellten und Arbeiter dadurch zu entziehen, indem man ihre Wohnungen zerstört. Das Ziel war hier nicht die Ermordung von Menschen. Wenn die RAF das gewollt hätte, wäre sie anders verfahren!
    .
    In den Konzentrationslagern und bei der Shoa ging es aber nicht darum, die Wehrfähigkeit eines militärischen Gegners zu schwächen, sondern schlicht darum, Menschen als Individuen einer Gruppe zu ermorden.
    .
    Man kann nicht die eine Handlungsweise, durch dies es Tote gibt, mit einer anderen gleichsetzen, die schlicht Mord ist. Das dürfte doch wohl auch dem Einfälltigsten verständlich sein, oder?

  139. #142 Bernd_das_Brot (17. Dez 2010 23:07)

    Warum sollte ein Mensch im so einem biblischen Altern sein Weltbild in Frage stellen?

    Hm, also er wurde am 08. Mai 1945 ja nicht schlagartig 97 Jahre alt.

    Jeder Verbrecher würde ja daran zerbrechen wenn er seine Untaten einsehen würde, schon aus Gründen des psychischen Selbschutzes werden Lebenslügen (“es war ja nicht alles falsch”, “wenn das der Führer wüßte, etc.) aufrecht erhalten.

    Ob jeder daran zerbrechen würde, weiß ich nicht. Aber die Schutzfunktion des Leugnens und Verdrängens sehe ich auch so. Dass es schwer sein dürfte, die Naziideologie abzustreifen, glaube ich auch.
    Wenn man nun davon ausgeht, dass die drei großen totalitären Ideologien unserer Zeit in vielem übereinstimmen (wie es sehr gut Wilders in seiner Berliner Rede aufgezeigt hat http://www.pi-news.net/2010/10/rede-von-geert-wilders-in-berlin/ [Suchbegriff Charakteristika]), dann dürften die Folgen bei den Anhängern (psychologisch) vergleichbar sein.

    Ich finde höchst interessant, wie sehr Frank in seinem Weltbild verharrt. Um wieviel gefestigter wäre seine Sicht auf Juden, wenn die Ideologie auch noch religiös aufgeladen wäre.

  140. #152 ukmirror:
    >>@ Graue Eminenz: Bedauerlicherweise, haben Sie von der ganzen Materie keine Ahnung.<<

    Nee, natürlich nicht!
    .
    Sorry, dass ich es gewagt habe, Ihnen – dem ausgewiesenen Experten hier – zu widersprechen.

  141. #132 liberalstattasozial (17. Dez 2010 22:49)

    Tja, gut gemeint der Artikel, aber leider ein Eigentor, denn die Kommentare zeigen, dass sich hier doch in erster Linie mehrheitlich mindestens Rechtsradikale tummeln. Dieselben Leute, die einen 12 Jährigen Moslemischen Täter mit aller Härte bestrafen wollen (und das nicht ganz zu Unrecht) beharren darauf, dass ein – durchaus agil wirkender – 97 Jähriger niemals angeklagt werden dürfte, auch wenn er sich des vielfachen Mordes schuldig gemacht haben sollte.

    Hier will niemand, dass ein 12-jähriger mit aller Härte bestraft wird.
    Hier wollen die allermeisten, dass nicht so viele Intensivtäter auf den Straßen herumlaufen, deren intensive Arbeit wohl schon einige Opfer gefordert hat.

    Und ja, dann bin ich wohl auch rechtsradikal, weil mir alte Leute leid tun.
    Ich kann nichts dafür, so war ich schon immer.
    Alte Menschen, Kinder, Schwächere im Allgemeinen…., da regt sich bei mir der Beschützerinstinkt.
    Irre, nicht wahr?
    Und das Gefühl habe ich bei allen Menschen!
    Würde ich morgen jemanden sehen, der eine Muslimin (z.B.) blöde anmacht, würde er mit mir Ärger kriegen!

    Und ja, ich habe immer schon Schwierigkeiten damit gehabt, wenn ich gelesen habe, dass so alte Männer noch vor Gericht gezehrt wurden.
    Wenn ich diese Klappergestelle sehe, dann bekomme ich einfach Mitleid. Auch wenn sie noch agil aussehen mögen.
    Da kann ich nichts dran machen.
    Schon irre, nä?

    Allerdings finde ich diese Gefühl normal.
    Ich kann aber auch verstehen, dass Opfer oder deren Angehörige Hass empfinden und dadurch diese anderen Gefühle überlagert werden können.

    Aber diese Gefühle kann ich auch aus Solidarität nicht empfinden.
    Tut mir leid!
    Hat vielleicht auch seinen Sinn in der Natur. Ich weiß es nicht!

  142. #165 SpiritOfAFreeWorld

    Drücken Sie bitte einmal ihre „Feststelltaste“, wahrscheinlich wollten Sie, dass man Ihren Post unbedignt lesen sollte, aber glauben Sie mir, er hat sich durch die ganze Großschreibung nicht unbedingt gut und flüssig gelesen.

  143. Es gab auch SS Massenmörder die in Syrien lebten und zum ISLAM KONVERTIERTEN.
    Ca. 50 % des „Vorstands“ der I.R.A konvertierte zum ISLAM. Ca. 60% der E.T.A. Vorstand konvertierte zum ISLAM!!!!

    Die erste Moschee in Deutschland (München) wurde für die SS-Hanschar gebaut!!!!

  144. Also ein alter Nazi und Massenmörder lebt in Deutschland, schreibt Bücher und hat Geschichtsfernsehenauftritte, ohne dass unsere linke Justiz ihn anklagt?
    Seine Unterschrift ist auf einer besonders wichtigen Holocaustinitierungsanweisung, aber bei aller Geschichtsaufarbeitung ist es keinem in den Sinn gekommen mal dem Namen nachzugehen?
    🙄
    Und vor allem, wenn da jetzt etwas dran wäre, würde es dann nicht reichen, wenn sie unsere linke Justiz mit dem Fall beschäftigt? Die ist nun wirklich unverdächtig Nazis zu begünstigen! Muss unbedingt der Antifa noch beim Aufhetzen der Bevölkerung gegen einen 97 Jährigen geholfen werden?
    Mit ein wenig Glück finden wir noch einen 100 Jährigen, der behauptet Hitler persönlich zu sein. Oder auch zwei.
    Ihr werdet auch noch alt!

    Der beste Kommentar:
    #5 ceterumcenseo (17. Dez 2010 19:50)

  145. #163 SpiritOfAFreeWorld

    WÜRDET IHR EINEN BIN LADEN SEINE UNTATEN IN 20 JAHREN AUCH VERZEIHEN? EINEM PIERRE VOGEL; WENN ER 70 IST UND DER ISLAM EIN NICHT MEHR WEG ZU BEKOMMENER TEIL DEUTSCHLANDS IST?

    Natürlich würden wir (oder besser: ich) einem Pierre Vogel auch nach 70 Jahren nicht verzeihen, wenn der Islam ein „nicht mehr weg zu bekommender Teil Deutschlands“ wäre. Haben wir in also hier den Nationalsolzialismus als „nicht mehr weg zu bekommender Teil Deutschlands“?? Ich glaube nicht.

    Und bitte schreiben sie nicht alle in großen Lettern. Das nervt. 😉

  146. #153 PI-Regensburg (17. Dez 2010 23:14)

    #138 nockerl

    Einen 97-jährigen Imam, der als Rentner irgendwo lebt, würde ich auch nicht anzeigen. Daß dieser Herr Frank kein “Hassprediger” ist, sieht man ja auf dem Video. Was ich gesehen habe, war ein alter Mann, der sich gefreut hat, daß ihn jemand besucht und sich mit ihm über sein Leben unterhalten hat. Alte Leute mögen sowas natürlich.

    Ach ja? Die Aussage, die Juden hätten bei der Unterdrückung des deutschen Volkes mitgewirkt und dadurch ihr eigenes Grab geschaufelt, ist keine Hasspredigt?

    Na da staune ich aber!!

  147. #150 TheNormalbuerger (17. Dez 2010 23:14)

    Schuldig waren sie alle.

    Auch wieder zu einfach!

    Es geht im Weltlichen nicht um Schuld oder Nichtschuld, oder um Gerechtigkeit, sondern um Gesetze und dessen Recht!

    Es könnte sein, das viele überhaupt noch nicht die Unterscheidung verstanden oder besser die Trennung verstanden haben!?

    Bei Schuld und Gerechtigkeit, bewerten wir moralisch (persönlich), schön wenn es gerade passt, unschön wenn nicht, dann sind wir persönlich (durch Religion, Ideologie) mal strenger oder weniger streng!

    Und entsprechend dem Zeitgeist auch rückblickend bewertend!

    Einem Kannibalen kann ich in Kannibalistan nicht vorwerfen das er Kannibale ist, aber hier schon! Doch wenn ich Kannibalistan als Rechtsstaat für sich akzeptiere, dann kann ich dem Kannibalen auch hier nicht Kannibalismus vorwerfen! 😉

    „Schuldig waren sie alle!“

    Nun gut! Schuldig sind wir alle!

    Weise nie die Schuld von dir, sondern suche Sie!

  148. #160 Steinhauer:
    >>Man kann aber die Kriegsführung der RAF in Frage stellen, und gerade in der Rückschau den Maßstab der Moralität neu bewerten.<<

    Unsere heutige, westliche Moral ist ja in Vielem eine Konsequenz aus dem letzten Weltkrieg. Man kann sich jetzt eben nur nicht großkotzig dahin stellen und mit der neu gewonnen Moralität diejenigen verurteilen, die diese noch nicht hatten; bzw. gar nicht haben konnten!
    .
    Indes haben die Westalliierten direkt nach dem Krieg etliche Untersuchung über die Wirkungsweise ihres Bombings in Deutschland durchgeführt und man hat in der NATO die Schlüsse aus den Erkenntnissen daraus gezogen. Es hat also nicht nur eine moralische Betrachtungsweise stattgefunden, sondern auch eine militärische. Trotzdem würde ja auch heute niemand auf die Idee kommen, Bomber Harris oder seine Piloten und Besatzungen für die Verschwendung britischer Rüstungsressourcen nachträglich anklagen zu wollen.

  149. komisch, wenn der großmufti von jerusalem erwähnt wird, sind hier gleich alle auf der palme, warum bleiben dann alle bei diesem alten penner ruhig? Der ist kein bisschen besser.

    Liegt das daran, dass man lieber alter, statt leistung würdigt? seit wann ist welken eine leistung, der typ ist nach wie vor ein a…, wenn auch ein steinaltes, aber ein a… ist er trotzdem.

    Mit alten nazis sollte man ebenso wenig nachsicht haben wie mit jungen – warum sollte man auch? weil sie alt sind? was haben sie denn getan? – diesen kontinent für uns aufgebaut? – ja nachdem sie ihn in schutt und asche gelegt haben…

  150. Klar hätte ich auch ein Problem damit, einen 97-Jährigen anzuklagen (ob er schuldig ist, ist damit ja noch lange nicht erwiesen). Aber die Argumentationslinien, die hier überwiegen (Relativierung der Nazi-Verbrechen durch Vergleich mit anderen Greueltaten usw.) rechtfertigen denke ich meinen Kommentar, dass es viele hier mit einer antifaschistischen Haltung doch nicht so genau nehmen.

  151. #176 Rojas:
    >>Faschisten sind wahrlich langlebig und zäh!<<

    Auf welchen Mitstreiter Mussolinis beziehst Du Dich jetzt?
    .
    Ich halte es für geradezu eine Leugnung des Holocausts, den deutschen Nationalsozialismus in all seiner Superabscheulichkeit auch nur ansatzweise mit dem vergleichsweise harmlosen, italienischen Faschismus in einem Atemzuge zu nennen. Das soll nicht meinen, dass ich den Faschismus verharmlosen will, denn der hatte auch die Fratze des Unmenschlichen. Aber den Nationalsozialismus will ich eben auch nicht verharmlosen und wenn man Nationalsozialisten als Faschisten bezeichnet, ist das schon fast eine Art Verherrlichung von Adolf Hitler und seinen Getreuen.

  152. #158 kaffee? (17. Dez 2010 23:21)

    Sollten wir uns nicht um wichtigere Dinge kümmern?

    Ich halte das für sehr wichtig!

    Gerade weil ich viel Zeit auch für PI-Köln investiere! So soll aber immer klar sein, das ich nur für mich hier rede! Und dann fände ich es zum Beispiel blöde, wenn ich mich PI-Köln nennen würde! Da sind über 60 Leute im Verteiler! Als wenn ich für die alle reden könnte! Die würden sich auch mit Recht dagegen verwehren!

    Doch wenn jemand mit PI-Dingsbums auftritt vereinnahmt er oder sie und das ist falsch!

  153. #174 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2010 23:39)

    Nun gut! Schuldig sind wir alle!

    Weise nie die Schuld von dir, sondern suche Sie!

    Ich habe sie schon gefunden!

    Wir sind tatsächlich alle schuldig. Jedenfalls werden wir es in den Augen unserer Enkel sein.

    (In meinem letzten Kommentar meinte ich eigentlich nicht die kollektive Schuld – sofern es sie überhaupt gab – des deutschen Volkes, sondern die der Befehlsgeber ab Sturmführer und Parteimitglied aufwärts.)

    Einem Kannibalen kann ich in Kannibalistan nicht vorwerfen das er Kannibale ist, aber hier schon! Doch wenn ich Kannibalistan als Rechtsstaat für sich akzeptiere, dann kann ich dem Kannibalen auch hier nicht Kannibalismus vorwerfen!

    Eine schöne Erklärung! 🙂
    Ich wünsche jetzt schon mal einen gelungenen Festtagsbraten. 😉

  154. #132 liberalstattasozial (17. Dez 2010 22:49)

    Tja, gut gemeint der Artikel, aber leider ein Eigentor, denn die Kommentare zeigen, dass sich hier doch in erster Linie mehrheitlich mindestens Rechtsradikale tummeln. Dieselben Leute, die einen 12 Jährigen Moslemischen Täter mit aller Härte bestrafen wollen (und das nicht ganz zu Unrecht) beharren darauf, dass ein – durchaus agil wirkender – 97 Jähriger niemals angeklagt werden dürfte, auch wenn er sich des vielfachen Mordes schuldig gemacht haben sollte.

    Meine Bewunderung für Ihr Vermögen bestimmten Leuten, die sich gegen eine Anklage Franks aussprechen, die Meinungsäußerungen hinsichtlich Jugendstrafrecht im Bezug auf delinquente 12-Jährige zuzuordnen.

    Wie Sie auf die Bezeichnung rechtsradikal kommen, vermag ich (ebenfalls) nicht nachzuvollziehen.
    Rechtsradikal wird – laut Wiki, dem wir hier mal glauben wollen – als Synonym für rechtsextremistisch verwandt.
    Dafür lautet die Definition:

    Deren gemeinsamer Kern ist die Orientierung an der ethnischen Zugehörigkeit, die Infragestellung der rechtlichen Gleichheit der Menschen sowie ein antipluralistisches, antidemokratisches und autoritär geprägtes Gesellschaftsverständnis. Politischen Ausdruck findet dies in Bemühungen, den Nationalstaat zu einer autoritär geführten „Volksgemeinschaft“ umzugestalten. Der Begriff „Volk“ wird dabei rassistisch oder ethnopluralistisch gedeutet.

    Hätten Sie wohl die Güte, mir aufzuzeigen, welcher der Kommentare Ihrer oben aufgezeigten Beschreibung entspricht und würden Sie dann diesen unter diese Definition subsumieren? Danke!

    Wenn Sie einen finden, werde ich zusammen mit Ihnen, diesen Kommentator als rechtsradikal bezeichnen.

  155. #178 liberalstattasozial

    ich finde da hast du leider recht – selbst als eingefleischter pi-leser muss man in der kommentarspalte schon ab und an den kopf schütteln…

  156. #164 Graue Eminenz

    Es war nicht das Ziel von Bomber Harris das deutsche Volk auszurotten oder überhaupt Menschen umzubringen. Das Programm nannte sich nach seiner militärischen Zielsetzung dehousing; gemeint und gewollt war, dem deutschen Staat, der deutschen Wirtschaft sowie Industrie die Beamten, die Angestellten und Arbeiter dadurch zu entziehen, indem man ihre Wohnungen zerstört. Das Ziel war hier nicht die Ermordung von Menschen. Wenn die RAF das gewollt hätte, wäre sie anders verfahren!

    … indem man ihre Wohnungen zerstört? Sie wissen, dass die Briten natürlich nicht so naiv waren, die von der Regierung verbreitete Propaganda zu glauben, oder? Man hat so z.B. Dresden bombardiert unter der Vorgabe, man wolle militärische Lager zerstören. Dresden war (natürlich auch bei den Briten spätestens zu dieser Zeit) bekanntermassen fast nichts weiter als eine Stadt, die Zivilisten beherbergte. Der Feuersturm (lt. MSM) der sich über DD legte, war natürlich nur dazu da, die Wohnungen zu zerstören???!! Natürlich wollte man den Deutschen einen Schlag ins Mark versetzen und nahm so auch den Massenmord in Kauf.

    In den Konzentrationslagern und bei der Shoa ging es aber nicht darum, die Wehrfähigkeit eines militärischen Gegners zu schwächen, sondern schlicht darum, Menschen als Individuen einer Gruppe zu ermorden.

    Völlig richtig und das führt Ihre vorangegangene Aussage unter Berücksichtigung der Stationierung militärischer „Gerätschaften“ ad absurdum!

    Man kann nicht die eine Handlungsweise, durch dies es Tote gibt, mit einer anderen gleichsetzen, die schlicht Mord ist. Das dürfte doch wohl auch dem Einfälltigsten verständlich sein, oder?

    „Einfältigsten“ schreibt sich mit einem l 😉 (egal, ich mach hier auch viele Fehler).
    Da stellt sich die Frage, wieso Sie das bewußte Bombardieren von Zivilisten als Handlungsweise und die Vernichtung der Juden als Mord (zweifellos) hinstellen? beides ist wohl zweifellos als Verbrechen zu verurteilen und m.E. gleich zu behandeln.

  157. #175 Graue Eminenz
    „…Indes haben die Westalliierten direkt nach dem Krieg etliche Untersuchung über die Wirkungsweise ihres Bombings in Deutschland durchgeführt und man hat in der NATO die Schlüsse aus den Erkenntnissen daraus gezogen…“

    Schon richtig.Was geschehen ist, ist geschehen. Und es ist gut dass daraus Konsequenzen gezogen wurden.

    Aber es war Chief Marshal Harris der die Flächenbombardements rücksichtslos forcierte. Und ich sehe schon ein moralisches –wenn auch in Zeiten des Krieges leichter nachvollziehbares- Versagen der britischen Luftwaffenführung darin, ihm nicht die Stirn geboten zu haben.

  158. @ nockerl

    Falls Sie der Autor des Artikels sind, haben Sie meinen vollen Respekt, aber dass Sie sich angegriffen fühlen, wenn ich die Kommentare hier mehrheitlich doch sehr zweifelhaft beurteile, wundert mich sehr. Wenn Sie bei der Lektüre dieser Kommentare die Sensibilität zeigen würden, die Sie offenbar beim Erstellen des Artikels gezeigt haben, würden sich ihre Fragen erübrigen.

  159. Dass man Verbrecher aller art rechtsstaatlich „verarzten“ soll, steht ausser Zweifel.

    Aber, wo fängt man an und wo hört man auf?

    Wie schon von einigen Mitkommentatoren angesprochen wurde, gab es auf allen beteiligten Seiten Kriegsverbrecher.

    Man darf m.E. nicht völlig ausblenden, wie die Zeiten damals waren, welche Propaganda von allen Regierungen über den Feind verbreitet wurde, wie die Regierungen die Rechtslage eingerichtet hatten, auf welche Informationsmöglichkeiten „Lander bzw. Bürger Arsch“ zugriff hatten und, im Prinzip das wichtigste, wie die Konsequenzen für Verweigerungshaltung aussahen.

    Das soll nun keine Entschuldigung oder Fürsprache sein, sondern lediglich eine andere Sichtweise auf Kriegsverbrecher und auf deren Motivation.

    Was ich sagen will:
    Ist Landser XY derselbe Verbrecher wie der Befehlshaber, weil es dessen verbrecherische Befehle ausführt?
    Für Landser XY wie auch für Offiziersränge hatte die Befehlsverweigerung die standrechtliche Erschiessung zur Folge.
    Abgesehen davon waren damals Verbrechen von der Regierung zu „Recht“ erklärt worden….

  160. Also wenn ich mir hier teilweise die Kommentare durchlese, dann beschleicht mich das Gefühl, dass hier Einige doch nicht so proisraelisch sind.

  161. #180 WahrerSozialDemokrat

    Ne, da haben Sie schon recht. Nur habe ich bis jetzt keine Regensburger PIler Widerspruch einlegen „hören“.

    Ich will damit sagen: Wir begeben uns damit m.E. auf eine persönliche Ebene, die, wie ich finde, in diesem Kontext unangebracht ist. Hier geht es um den Artikel…
    Mein Tipp: Mailen Sie PI-Regensburg ihre Bedenken.

  162. #151 Graue Eminenz (17. Dez 2010 23:14)
    „Allenfalls Schlimm aber durchaus dumm und vermessen ist es, heutige Maßstäbe in moralischer Besserwisserheit auf frühere Zeiten übertragen zu wollen.“

    Da offenbart sich mal wieder das übliche Schema, bei dem sich eine altkluge Diktion mit semantischem ünnschiss paart.

    Weiß du überhaupt, was du da gerade für eine Position vertrittst, du „Christ“ mit deiner „dem Menschen übergeortneter Instanz“?

    #135 Graue Eminenz (17. Dez 2010 22:55)
    „…und schon gar nicht ist es in Ordnung, wenn hier schon damals als Verbrechen eingestufter Völkermord in Konzentrationslagern mit militärischen Einsätzen etwa (west)alliierter Bomberpiloten gleichgesetzt wird, die damals als völlig legitim galten …“

    Zum einen stellst sich die Frage, warum eine Art des Verbrechens durch deinen ethischen Relativismus gegenüber einer anderen vernachlässigt werden soll.
    Die Vernichtung Dresdens also „legitim“?

    Zum anderen ist es schlicht Quatsch, mal eben platt zu postulieren, man habe „damals“ halt keine brauchbaren moralischen Maßstäbe gehabt.
    Ja, dann hatte das Christentum, von dem du so gerne dummschwätzt also gar keine derartigen Maßstäbe geboten?
    Ja, und woher haben wir dann dann aber heute unsere bessere Moral?

    Wenn du Topp-Intellektueller, der seine Studien wohl auf der Baustelle statt an einer Universität betrieben hat, mir beim nächst besten Anlass mal wieder mit deinem „Stalin“-Quatsch und irgendwelchen Verbrechen des Kommunismus blöde kommst, um damit als kirchenloser Pseudo-Christ gegen Ungläubige zu hetzen, dann werde ich dir mit deiner eigenen Klugscheisserei antworten:

    „Durchaus dumm und vermessen ist es, heutige Maßstäbe in moralischer Besserwisserheit auf frühere Zeiten übertragen zu wollen.“

    Soviel zu den ach so verbrecherischen Atheisten. Sag mal, hast du auf der Baustelle zuviel Zementstaub eingeatmet oder warum schreibst du einen derartigen Blödsinn?

  163. #179 Graue Eminenz (17. Dez 2010 23:50)

    Ich habe das schon öfter erlebt:
    Warum beziehen sich einige explizit auf die Italiener, wenn jemand den Begriff „Faschismus“ erwähnt. Weil er von Italienern „erfunden“ wurde?

    Die Demokratie entstammt dem antiken Griechland. Trotzdem hat sie heute unbestritten einen globalen Charakter.

  164. #188 nicht die mama

    da bin ich etwas anderer Meinung. In islamischen Ländern werden auch die Dinge getan, die getan werden. Wir könnten dann auch pure Indoktrination, Propaganda, usw. davor schieben. Wir beurteilen die dinge aber lieber klar – unsere kritik ist laut – dummheit ist keine entschuldigung für unmenschlichkeit!

    warum sollte das beim nazismus auch nur in geringster weise anders sein? warum sollten wir hier auch nur im geringsten nachsichtiger sein?

  165. #173 nockerl

    Ach ja? Die Aussage, die Juden hätten bei der Unterdrückung des deutschen Volkes mitgewirkt und dadurch ihr eigenes Grab geschaufelt, ist keine Hasspredigt?

    Na da staune ich aber!!

    Das erste („bei der Unterdrückung des deutschen Volkes mitgewirkt“) mag man für fragwürdig halten. Nur kann man solche Aussagen von vielen alten Leuten hören.

    Beim zweiten („eigenes Grab geschaufelt“) ist zu beachten, daß er sich an anderer Stelle ja politisch davon distanziert hatte (siehe dazu mein Beitrag #112). Von daher scheint mir das nicht allzu weit von dem entfernt, was Edith Stein meinte, als sie von ihrem eigenen bevorstehenden Tod im KZ als „Sühne für den Unglauben des jüdischen Volkes“ sprach. So eine Position ist natürlich schwer zu verdauen, aber eine „Hasspredigt“ ist es deshalb noch lange nicht. Davon wäre zu sprechen, wenn er HEUTE zur Vernichtung der Juden AUFRUFEN würde. Das hat er aber nirgendwo getan. Er hat stattdessen sogar eher positiv über seine jüdischen Lehrer gesprochen. Von „Hass“ war da nichts zu hören.

    Außerdem hat er da ja nicht als Politiker oder sonstwie öffentliche Person geredet, sondern als Privatmann. Bezüglich der Veröffentlichung im Internet stellt sich die Frage, ob ihm bewußt war bzw. bewußt gewesen sein müßte, daß das, was er da sagte, im Internet veröffentlicht werden würde. Vermutlich nicht. Um das entscheiden zu können, müßte man wissen, wie dieser Mark Gould ihm die Videoaufnahme schmackhaft gemacht hat.

    Ansonsten gilt wie gesagt, daß Du frei bist ihn anzuzeigen; wegen was auch immer, damit er nicht mehr „unbehelligt lebt“ 😉

  166. ALLES ZU SPÄT!!!!!
    Wenn die BRD hätte finden wollen, wär es früher passiert, viel früher…
    Sich jetzt an soner hilflosen Person zu vergreifen, ist Schande.
    Er soll einfach in der Hölle schmorren.

  167. Lasst doch mal die Vergangenheit ruhen. Die Gefahr geht doch wohl vom Islam aus, kaum von ihm.
    Ist ja schön und gut wie er den alten Mann listig ausgetrickst hat.
    Aber lasst ihn doch einfach in Ruhe!

  168. #133 Isabella von Kastilien (17. Dez 2010 22:52)

    Wissen Sie eigentlich, was Deutsche im Zweiten Weltkrieg alles so angerichtet haben?

    Wir können zufrieden sein, dass unser Volk – auf Grund gewisser „politischer Umstände“ – nicht total zerstört wurde.

  169. #192 Rechtspopulist

    <blockquote[…]soviel zu den ach so verbrecherischen Atheisten.[…]

    Mooooooooooooooooment! Ich stimme als Atheist in vielen Deiner Ansichten überein, aber bitte nicht verallgemeinern. Danke! 😉

  170. #187 liberalstattasozial (18. Dez 2010 00:02)

    @ nockerl

    Falls Sie der Autor des Artikels sind, haben Sie meinen vollen Respekt, aber dass Sie sich angegriffen fühlen, wenn ich die Kommentare hier mehrheitlich doch sehr zweifelhaft beurteile, wundert mich sehr. Wenn Sie bei der Lektüre dieser Kommentare die Sensibilität zeigen würden, die Sie offenbar beim Erstellen des Artikels gezeigt haben, würden sich ihre Fragen erübrigen.

    Jetzt machen Sie es sich zu einfach!!

    Zunächst: Ich liebe die Diskussion. Daher hasste ich Meinungsunterdrückungsgebriffe oder kurz die Nazikeule.
    Ich bemühe mich, aber ich kann nicht jeden Kommentar lesen (und schon gar nicht beantworten). Manche sind auch fragwürdig. Dafür werden diese aber aufgegriffen und kritisiert (siehe: #124 Fentanyl (17. Dez 2010 22:32)).

    So sollte eine Diskussion laufen.

    Ich habe auch nichts dagegen, wenn jemand meinen Artikel kritisiert. Dafür ist der Kommentarbereich m.E. da. Aber gegen was ich mich vehement wehre, ist es Meinungen zu unterdrücken.
    Kritisieren Sie die Kommentare, die Ihnen nicht gefallen. Vielleicht lernt derjenige was daraus!?!?
    Überzeugen, nicht diffamieren sollte es sein.

    Nix für ungut!

  171. Ach Gott. Was für Helden die einen kurz vor dem Tod Stehenden noch einmal auf die Anklagebank bringen wollen. Die Tattergreis-Jagd ist nur lächerlich. Gott sei Dank hat sich das Problem, Nazischergen UND durch die Gedenkstätten und Schulen tingelnder Zeitzeugen (wobei die heutigen meist die Zeit als 1-jährige erlebt haben), bald von selbst gelöst.

  172. #188 nicht die mama (18. Dez 2010 00:02)

    Mein Vater hatte ja wenigstens noch irgendwann intellektuell begreifen können, dass diese gesamte NS-Ideologie komplett verbrecherisch war. Nur gab es zu dieser Zeit kein Entrinnen mehr, weil Krieg war etc. etc.
    „Hinter dir Hitler und gegenüber Stalin – wo willste da dann hin?“…

    Bei unserem 97-Jährigen haben wir aber jemanden vor uns, der schon damals kein Heranwachsender mehr war, sondern erwachsen und der bis heute nichts gelernt hat.
    Dass der Kerl nicht der oberste Drahtzieher des Holocaust war, steht außer Frage.
    Dass das ein überzeigter Idiot ist, aber ebenso – was soll man mit dem denn anstellen?

    Lebenslänglich für einen 97-Jährigen, der dan sonstwas für Kosten verursacht, um nach 21 Tagen tot umzufallen?

    Ändern kann man ihn nicht und Strafe wirkt nicht, weil mit 97 zu alt, falls überhaupt verhandlungsfähig.
    Da kann man doch nur sagen: Lasst den zuhause sterben, ist billiger.

  173. #200 nockerl (18. Dez 2010 00:16)

    Jetzt mal Danke für den Artikel! Ich finde das ist PI in besten Erschein! Auch wenn ich bezüglich des Artikels nachfragend bin! Aber dann doch am liebsten hier!

    Einfach mal Danke!

  174. #198 TheNormalbuerger

    „Die Deutschen“ haben Garnichts angerichtet.

    Es hat sich immer mehr eine Kollektivierung der Schuld in Bezug auf Deutschland eingebürgert.

    Die Verbrechen und Greueltaten wurden von Individuen in eigenverantwortlichem Handeln durchgeführt.
    In deutschem Namen zwar, aber eben nicht so als das man dafür das ganze deutsche Volk in Haftung nehmen könnte.

  175. #194 Rechtspopulist

    Weiß du überhaupt, was du da gerade für eine Position vertrittst, du “Christ” mit deiner “dem Menschen übergeortneter Instanz”?

    Wenn du Topp-Intellektueller, der seine Studien wohl auf der Baustelle statt an einer Universität betrieben hat, mir beim nächst besten Anlass mal wieder mit deinem “Stalin”-Quatsch und irgendwelchen Verbrechen des Kommunismus blöde kommst, um damit als kirchenloser Pseudo-Christ gegen Ungläubige zu hetzen, dann werde ich dir mit deiner eigenen Klugscheisserei antworten:

    Soviel zu den ach so verbrecherischen Atheisten. Sag mal, hast du auf der Baustelle zuviel Zementstaub eingeatmet oder warum schreibst du einen derartigen Blödsinn?

    Ok das reicht entgültig, sowas wie Sie gehört hat den Bogen bei weitem überspannt.

    Können Sie mir bitte erklären für was Sie sich halten einen Menschen so demütigend zu degradieren, weil er auf einer Baustelle arbeitet oder nicht auf einer Universität war?
    Menschen haben mit harter Arbeit dieser Land aufgebaut und irgendwelche Menschen welche zb. eine „finanzielle Dienstleistung“ vollbringen oder Anwalt spielen tragen was bei?
    Die bauen oder erzeugen nichts!

    Bitte erläutern Sie mir was Sie für Abschlüsse haben um mit so einer abscheulichen Arroganz, Menschen zu verurteilen?
    Welche Abschluss befähigt Sie, Menschen die einen Glauben haben als „dumm“ darzustellen, was wissen Sie bitte sehr?
    Können Sie mir mathematisch beweisen, dass es keinen Gott gibt?
    Mich interessiert es einen Dreck was Sie für „wahrscheinlich“ erachten, Fakt ist Sie können nicht beweisen, dass es keine göttliche Existenz gibt (wahrscheinlich haben Sie nichtmal die mathematischen Kenntnisse üebrhaupt etwas zu beweisen) und für einen dummen Menschen wie Sie, der etwas nicht mit Gewissheit sagen kann mit so einem Selbstverständnis meinen zu müssen sogar Menschen zu demütigen, bringt mich echt auf 180.

    Sie haben weder auf PI sonst irgendwo ewtas verloren, da Sie in ihrer „Intelligenz“ es nicht fertig bringen gesellschaftliche Mindestnormen einzuhalten.

  176. #201 Scipio (18. Dez 2010 00:17)
    Es gibt noch genug im Saft stehende Massenmörder, aber die zu fangen bedeutet richtig Arbeit, nich Kaffee schlürfen in der Teeküche…
    Aber da traun sich alle nich ran, zu „Zeitnah“

  177. Dieser Fall zeigt mal wieder:
    Es gibt keine irdische Gerechtigkeit.

    Aber dafür wird dieser Bastard bis in alle Ewigkeit in der Hölle schmoren …

  178. #206 Alchemistz123

    Menschen haben mit harter Arbeit dieser Land aufgebaut und irgendwelche Menschen welche zb. eine “finanzielle Dienstleistung” vollbringen oder Anwalt spielen tragen was bei?
    Die bauen oder erzeugen nichts!

    Hmmm… das ist aber Blödsinn.Ohne das eine, nicht andere. Ohne Banken, keine Kredite und Geldtransfers, ohne Beamte kein funktionierender Staatsapparat. Ohne Verkäufer, kein Handel.
    Menschen die bauen, erzeugen sind nur ein Zahnrädchen. 😉

  179. #208 Don.Martin1

    Ich bezweifel das es aus der NS Zeit noch viele in Saft stehende Männer gibt. Somit ist dieses Thema, wie ich bereits schrieb, bald sowieso geöst. Man sollte sich an heutige Massenmörder machen. In Afrika gibts eine Menge. Da spricht nur keine Sau von. Tattergreise sind da schneller zu fangen.

  180. #210 Scipio (18. Dez 2010 00:29)
    Sag mal, war der Sieg über Hannibal Rache und brachte sie Befriedigung?

  181. Sieh an, was für sensationelle Forschungsergebnisse. Den Befehl für die Ermordung der Juden würde ich gerne mal sehen. Bisher hat ihn niemand gefunden. Bitte, wo ist die Quelle?

    „Gould wurde daraufhin von der Ehefrau Franks krankenhausreif geschlagen“

    Wie alt ist den Frau Frank? 80? 75?

    Wahrscheinlich hat sie mit einer Ausnahmestarterlaubnis letztes Jahr die Europameisterschaft im Fliegengewicht gewonnen. Alles klar.

    PI macht sich echt lächerlich. Der Kampf gegen die Islamisierung Europas ist ein dringliches Anliegen, aber wir müssen uns dabei nicht verscheißern lassen. PI zeigt deutliche, dass es eine Propagandaplattform ist.

  182. Auch wenns keinen interessiert:

    Mein Großvater väterlicherseits war bei der SA, dann gen Ende des Krieges bei der Flag. Nach dem Krieg war er „German Instructor of the British Rhein Army“.

    Mein Großvater mütterlicherseits hat als Bielefelder „Klamottenfrabrikant“ zur NS-Zeit Wehrmachtsuniformen hergestellt aber durch seine Courage und sein Unternehmen mehr als einem Dutzend Juden (durch Arbeit in der Fabrik) das Leben geretten.

    Was ich damit sagen will? Es waren bei weitem zur damaligen Zeit (auch gemessen an moralischen „Grundlagen“ heutiger Zeit) nicht alle so „böse“, wie uns die MsM heute einreden wollen. Deshalb kann ich auch diesem Artikel von nockerl nicht wirklich viel abgewinnen, zumal er (zumindest in der Überschrift) nach Bild-Manier hier einen zweifelhaften(!) Artikel einstellt.

  183. #212 Scipio

    War ja klar, dass sich wieder jemand meldet der keien Ahnung hat und mit einem Zwinker-Smily auf klug tut.

    1. Wenn es keine Banken gäbe, dann gäbe es trotzdem Städte, Brücken, Straßen gab es auch historisch, also ist dieser „ohne das eine gibt es nicht das andere“ oder „was war zuerst dar das Ei oder das Huhn“ Vergleich totaler Schwachsinn.

    2. Die meisten Sachen in unserer Geschichte auch praktisch unsere gesamte Industrialisierung wurde privat oder durch den Staat finanziert, es war nicht üblich, dass jemand einen „Kleinkredit“ aufgenommen hat um eine Fabrik zu bauen, dass waren meistens reiche Erben.

    Außerdem kann man Geld beiseite legen und es sich ersparen. Dann erübrigent sich das soooo wichtige Ding mit dem Kredit.

    Außerdem was war an meiner Aussage falsch, sie als Blödsinn zu bezeichnen?

    – Menschen haben mit harter Arbeit das Land aufgebaut
    – und „finanzielle Dienstleistungen“ „bauen und erzeugen nicht“ die Aussage ist auch richtig.

    Ihr Satz sollte lauten „ich möchte hinzufügen blabla…“ udn nicht damti beginnen „das ist Blödsinn“ und dann noch so ein dumme smiley setzen.

  184. #214 Don.Martin1

    Keine Ahnung. Dies kannst du aber sicherlich in den Chroniken römischer Gelehrter nachlesen 🙂

  185. #195 PI-Regensburg (18. Dez 2010 00:07)
    Das erste (“bei der Unterdrückung des deutschen Volkes mitgewirkt”) mag man für fragwürdig halten. Nur kann man solche Aussagen von vielen alten Leuten hören.

    Quantität habe ich noch nie für ein Argument gehalten.

    Er hat stattdessen sogar eher positiv über seine jüdischen Lehrer gesprochen.

    Richtig: Aber dann wurde er Nationalsozialist.

    Der Antisemitismus sei aus den oben genannten „Gründen“ wie eine “Feuerwalze” über ihn gekommen.

    Interessant wäre es, zu erfahren, wieviele Familienmitglieder des Lehrer Markus umgekommen sind. Wie deren noch lebenden Verwandten das wohl sehen?

  186. #211 Scipio (18. Dez 2010 00:31)
    Korrekt!
    Ist aber mit Arbeit verbunden und darum schon zum scheitern verurteilt, wie Afghanistan leider,leider,leider……

  187. Ich bin wirklich kein Hitler-Sympathisant, aber ich habe mit der Zeit rausbekommen, dass wir permanent verarscht und belogen werden, was den II WK angeht. Viele Sachen werden einfach behauptet, ohne Beweise liefern zu koennen.

    Wer sich einmal kritisch Informieren will, der sollte die Themen ueber Metapedia recherchieren. Ein erwachsener Mensch mit Urteilskraft kann sich so seine eigene Meinung bilden.

    Also PI, ihr macht euch nur laecherlich mit solchen Aktionen!

  188. #217 Alchemistz123

    Huch, warum sprechen Sie mir Klugheit ab? Haben sie das nicht erst angeprangert?
    Ihr kleiner Ausflug in die Geschichte beeindruckt mich nun nicht wirklich. Nach ihrer Argumentation kann man auf so gut wie alles verzichten, gabs ja früher auh nicht.
    Da sie sich auch nur an den Banken aufgehalten haben, nehme ich an das sie mit meinen restlichen Ausführungen konform gehen.

  189. #204 WahrerSozialDemokrat (18. Dez 2010 00:23)

    #200 nockerl (18. Dez 2010 00:16)

    Jetzt mal Danke für den Artikel! Ich finde das ist PI in besten Erschein! Auch wenn ich bezüglich des Artikels nachfragend bin! Aber dann doch am liebsten hier!

    Gerne.

    Nachfragend und kritisch ist absolut ok. So soll es m.E. nach sein. Leider kann ich nicht auf jede Kritik eingehen.

  190. #206 Alchemistz123:
    >>@#194 Rechtspopulist: Ok das reicht entgültig (…) Können Sie mir bitte erklären für was Sie sich halten einen Menschen so demütigend zu degradieren, weil er auf einer Baustelle arbeitet oder nicht auf einer Universität war? (…)<<

    Lass man gut sein: Rechtspopulist hat wohl offensichtlich wirklich nicht alle Tassen im Schrank und geifert wie üblich mit Schaum vor dem Mund, wenn er mal irgendwo was von mir liest, das kennt man nun schon.
    .
    Das Schöne daran: Ich habe nach meiner Offizierslaufbahn bei den Fallschirmjägern (BW) ein Geschichtsstudium absolviert und leite seit Jahren nunmehr mein eigenes Bauunternehmen in Montréal Kanada. … 😉
    .
    Das Problem von Rechtspopulist ist, dass sein Kampf gegen alles Christliche keine Grenzen und keine Kompromisse kennt. Dass er sich hier auf PI herumtreibt, ist daher eher so eine Art Abfallprodukt seines eigentlichen, verbissenen Kampfes, weil er dieses Blog wohl als prinzipiell anti-monotheistisch versteht – und mit allerlei Hilfsverrenkungen das Judentum davon auszuschließen sucht. 😉
    .
    Einfach nicht ernst nehmen das Gepolter und Gedöns aus der Schmutz- und Peinlichkeitsecke!

  191. #220 nockerl

    Richtig: Aber dann wurde er Nationalsozialist.

    Ja, schlagt sie tot wo immer ihr sie antrefft…

  192. #215 Heilige_Allianz (18. Dez 2010 00:36)
    War das die Wanseekonferenz, wo alles klar gemacht wurde?

  193. PI könnte auch mal einen Artikel darüber bringen, wie wir mit der Holocaust und WKII Geschichte permanent manipuliert werden.

    Die Geschichte schreiben die Sieger. Der Ausschwitzkommandant Höss wurde erst einmal drei Tage durchgeprügelt. Danach hat er eine auf englisch verfasste Zeugenaussage unterschrieben, in der stand, unter seiner Führung seien mind. 2,5 Millionen Menschen umgebracht worden. Das galt von da an als „Beweis“.

    Im Kampf gegen den Islam sollen wir alle mündige und rational denkende Bürger sein, aber was unsere eigene Geschichte angeht sollen wir uns permanent verarschen lassen. Wenn man einfach mal den gesunden Menschenverstand einschaltet, ist man dann ein Nazi.

  194. #216 kaffee? (18. Dez 2010 00:37)

    Auch wenns keinen interessiert:

    Mein Großvater väterlicherseits war bei der SA, dann gen Ende des Krieges bei der Flag. Nach dem Krieg war er “German Instructor of the British Rhein Army”.

    Mein Großvater mütterlicherseits hat als Bielefelder “Klamottenfrabrikant” zur NS-Zeit Wehrmachtsuniformen hergestellt aber durch seine Courage und sein Unternehmen mehr als einem Dutzend Juden (durch Arbeit in der Fabrik) das Leben geretten.

    Was ich damit sagen will? Es waren bei weitem zur damaligen Zeit (auch gemessen an moralischen “Grundlagen” heutiger Zeit) nicht alle so “böse”, wie uns die MsM heute einreden wollen. Deshalb kann ich auch diesem Artikel von nockerl nicht wirklich viel abgewinnen, zumal er (zumindest in der Überschrift) nach Bild-Manier hier einen zweifelhaften(!) Artikel einstellt.

    Sind Sie mir arg böse, wenn ich Ihnen sage, dass ich nichts gegen die Bild habe?
    Und sollte ich Ihrer Kritik entnehmen, dass Sie nicht über die Überschrift hinaus gelesen haben? 😉

    Da Sie von Ihren Opas sprechen, habe ich was für Sie. (Bestimmt kein Bild-Zeitungs-Stil und über meinen Opa).
    http://www.pi-news.net/2010/04/mein-opa-die-nazis-und-ich/

  195. na bitte sie sind noch da und finden immer noch verständniss.
    „och der alte mann.“
    der ist auch mitverantwortlich das deutsche sich noch 1000jahre gegenseitig die nazikeule an die birne schlagen, das deutschlands städte zu hackfleisch verwandelt wurden, das anstelle das hilfsgüter geliefert und flüchtlinge gerettet wurden weiter die vernichtungsmaschienerie an den juden lief, das 7000000 deutsche im ww2 gestorben sind, das deutschland ein riesiges territorium verloren hatte, x mal größer und fruchtbarer als z.b. israel, das deutsches siedlungsgebiet im osten heute nicht von deutschen bewohnt wird, das der name deutscher lang sehr lang mit kz in verbindung gebracht wird.
    wenns nicht um die juden ist wo ist die wut um deutsche und deutschland?
    .
    und was würdet ihr schreiben wenn heute irgendwo adolf stummelbart auftaucht?
    der arme mann, der ist krank, der hat so gelitten….. haufen gutmenschen bei pi
    heute abend oder was?

  196. #220 nockerl

    Quantität habe ich noch nie für ein Argument gehalten.

    Richtig: Aber dann wurde er Nationalsozialist.

    Der Antisemitismus sei aus den oben genannten „Gründen“ wie eine “Feuerwalze” über ihn gekommen.

    Interessant wäre es, zu erfahren, wieviele Familienmitglieder des Lehrer Markus umgekommen sind. Wie deren noch lebenden Verwandten das wohl sehen?

    Worum es ging, war, daß Du ihm eine „Hasspredigt“ unterstellt hattest. Das sehe ich als widerlegt an.

    Beim Rest sind wir beide letztlich wohl näher beieinander, als Du glaubst.

  197. Ich habe zunächst auch alles geschluckt, was einem Guido Knopp erzählt, aber wenn man dann Quellenstudien betreibt, sieht die Sache ganz anders aus. Selbst jüdische Historiker wie Yehuda Bauer sagen, dass die Wannseekonferenz (Hitler war nicht dabei) kalter Kaffee ist. Für einen neuen „Sensationsartikel“ beim Spiegel oder jetzt auch auf PI reichts allemal.

  198. #225 Scipio (18. Dez 2010 00:48)

    #220 nockerl

    Richtig: Aber dann wurde er Nationalsozialist.

    Ja, schlagt sie tot wo immer ihr sie antrefft…

    Bingo!!
    (Auch wenn das jetzt nicht so ganz Schriftsichere“ nicht verstehen.)

  199. #205 Steinhauer (18. Dez 2010 00:23)

    „Die Deutschen“ haben Garnichts angerichtet.

    Es hat sich immer mehr eine Kollektivierung der Schuld in Bezug auf Deutschland eingebürgert.

    Die Verbrechen und Greueltaten wurden von Individuen in eigenverantwortlichem Handeln durchgeführt.

    Über 50 Millionen Tote. Schuld waren ein paar Individuen?
    (Tut mir leid, aber da bin ich jetzt hinsichtlich einer entsprechenden Antwort überfordert.)

    In deutschem Namen zwar, aber eben nicht so als das man dafür das ganze deutsche Volk in Haftung nehmen könnte.

    Was heißt denn hier „in Haftung nehmen“.
    Leider muss die Zivilbevölkerung in einem Krieg immer am meisten leiden. Wie viele englische Bomberpiloten und russische Soldaten haben Angehörige durch Deutsche verloren und hätten ein moralisches Recht auf „Blutrache“ gehabt?

    Nazideutschland wurde als immense Bedrohung der gesamten freien Welt gesehen. Bei einem etwas anderen Kriegsverlauf wäre das ganze Land mit Atombomben überschüttet worden. Ohne nach irgendeiner „Haftung“ zu fragen.

    Es ist traurig, wie sich die damalige Zeit immer mehr im Nebel verklärt.
    Natürlich sollten wir Deutsche heute nicht mehr für die Taten von damals verantwortlich gemacht werden, aber die Verpflichtung zur Erinnerung bleibt.

  200. #215 Heilige_Allianz:
    >>Den Befehl für die Ermordung der Juden würde ich gerne mal sehen. Bisher hat ihn niemand gefunden. Bitte, wo ist die Quelle?<<

    Die Nationalsozialisten haben sich dafür einer verschlüsselten Sprache bedient und nannten das Ganze “Endlösung der Judenfrage”. Dazu wurde auf Befehl Görings vom Juli 1941 die sog. Wannseekonferenz einberufen, die – wie erhaltenes Protokoll zeigt – die dafür notwendigen Details mit den betroffenen Ministerien abstimmte.
    .
    Den Befehl dafür findest Du (zum anklicken) hier als PDF-Datei.
    .
    Das Dokument ist übrigens nicht neu, sondern wurde schon bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen insbesondere gegen Göring verwendet, der hier der Unterzeichner des Befehls war (und eben nicht Himmler oder dieser SS-Mini-Offizier Frank).
    .
    Weiterhin erhalten ist das Protokoll der Wannseekonferenz, aus dem ebenfalls hervorgeht, dass Göring Heydrich damit beauftragt hatte.
    .
    Über die Echtheit beider Dokumente besteht nicht der geringste Hinweis, dass diese etwa nicht gegeben wäre.

  201. #224 Scipio

    Wissen Sie wie man logisch an eine Sache herangeht wenn man etwas nicht beweisen kann?

    Man reduziert das Beispiel auf entweder drastisch kleine oder große Verhältnisse um das Verständnis zu erleichtern.

    Also nochmal da Sie meinen es ist „Blödsinn“ etwas aufbauen oder erzeugen zu wollen, ohne Beamte, Kredite, Handel. (das waren alle ihre „Ausführungen“)

    Stellen wir uns vor wir leben in einem abgeschotteten mittelalterlichen Dorf und beschränken und auf die einfachsten Sachen, brauchen Sie eine der beschriebenen Tätigkeiten?
    Kaufen konnte man auch beim Erzeuger (sogar billiger), ist jedoch auf die regionale Erzeugung angewiesen, trotzdem ist durch die Tatsache, dass es keinen Handel gibt keine Schlussfolgerung zu ziehen, dass meine Aussage von vorhin „Blödsinn“ ist.

    Fakt ist meine Aussage war, wenn doch nicht ausführlich, zumindest richtig und Sie können diese nicht als „Blödsinn“ oder „falsch“ abstempeln, Sie hätten zu einer perfekten Welt ihre Beispiele „hinzufügen“ können, dann hätte ich nichts dagegen gehabt.

    Wenn Sie aber meinen ganzen Post nochmal durchgelesen hätten, würden Sie wissen, dass mein Anliegen nicht darin bestand die „finanzielle Dienstleistungen“ primär anzugreifen, sondern die abwärtende Arroganz von Rechtspopulist über einfach arbeitenden Menschen wie „graue Eminenz“.
    Ich wollte verdeutlichen, dass die vermeintlich „edleren“ Berufe, sich nicht dadurch legimitieren können, dass Sie für die Gesellschaft von einem größeren Nutzen sind.

    Nach dem Motto „den einfachen Bauarbeiter kann man ersetzen“ hingegen den edlen Akademiker nicht.

  202. #224 Graue Eminenz

    Schwach! Schwach von Ihnen, dass sie sich hier auf die persönliche Ebene begeben. Ein Geschichtsstudium schützt Sie in unserer heutigen, links-verklärten Welt offensichtlich nicht davor, hier Mord ungleich zu behandeln [siehe Ihren (#164) und meinen Post (#184)]. Mich würde interessieren, welchen Baujahres Sie sind. Ich glaube, das erklärt (für mich) so einiges.
    Dass Sie gegenüber „Rechtspopulist“ persönlich werden, spricht nicht für Sie. Denken Sie mal darüber nach.

  203. #231 PI-Regensburg (18. Dez 2010 00:52)

    #220 nockerl

    Quantität habe ich noch nie für ein Argument gehalten.

    Richtig: Aber dann wurde er Nationalsozialist.

    Der Antisemitismus sei aus den oben genannten „Gründen“ wie eine “Feuerwalze” über ihn gekommen.

    Interessant wäre es, zu erfahren, wieviele Familienmitglieder des Lehrer Markus umgekommen sind. Wie deren noch lebenden Verwandten das wohl sehen?

    Worum es ging, war, daß Du ihm eine “Hasspredigt” unterstellt hattest. Das sehe ich als widerlegt an.

    Na, ich aber nicht!!
    Nur weil ein paar Spinner, die Schuld für die eigene Vernichtung beim jüdischen Volk sieht, ist ein SS-Offizier im Besitz eines Persilscheins. Weil die Juden ja nur verdient haben, was sie bekamen?!?!?

    Wenn ein Schüler als Scheißkartoffel bezeichnet und verprügelt wird, bekommt er dann auch, was er verdient?

    Du meinst das doch wohl nicht wirklich ernst, oder?

  204. #232 Heilige_Allianz (18. Dez 2010 00:53)
    Ich pflichte Euch bei, Wissen über das 3.Reich zu sammeln. Nur seht Euch vor, Totenzahlen nicht fundiert runterzurechnen!!!!!!!!!!!!!!

  205. #232 Heilige_Allianz:
    >>(…) wenn man dann Quellenstudien betreibt, sieht die Sache ganz anders aus. Selbst jüdische Historiker wie Yehuda Bauer sagen, dass die Wannseekonferenz (Hitler war nicht dabei) kalter Kaffee ist.<<

    Was für ein Quellenstudium meinst Du denn? Solch eins, das nach dem Ausschlussverfahren insofern funktioniert, dass Adolf Hitler nie einen direkten Befehl für Auschwitz gegeben hat sowie auch nie persönlich am Orte war und die Sache deswegen kalter Kaffee wäre?
    .
    Die historische Quellenlage über die Shoa ist nunmal eindeutig, um nicht zu sagen erdrückend … und auch dann, wenn “der Führer” nicht jedes Mal persönlich anwesend war, wenn sich die Türen zur Gaskammer schlossen oder Bürokraten, SS-Stäbler und Beamte darüber entschieden.
    .
    Worauf willst Du eigentlich hinaus?

  206. #238 nockerl

    Nur weil ein paar Spinner, die Schuld für die eigene Vernichtung beim jüdischen Volk sieht, ist ein SS-Offizier im Besitz eines Persilscheins.

    Von welcher Vernichtung reden wir hier genau? Ich respektiere ihre offensichtlich links-liberalen(??) Ansichten aber sind Sie sich im Klaren darüber, dass Sie offensichtlich bei ihren „Nachforschungen“ grundlegende Fakten (siehe http://www.nytimes.com/2010/12/08/world/europe/08nazi.html?_r=1 ) nicht beachtet haben?

  207. #239 Don.Martin1 (18. Dez 2010 01:02)
    Anhang
    Ich empfinde die derzeitige Lage so, die Deutschen sind der Frosch der langsam gekocht wird….
    Und die schlimmen Sachen kommen noch…

  208. #237 kaffee?:
    >>@ Graue Eminenz: Schwach! (…) Dass Sie gegenüber “Rechtspopulist” persönlich werden, spricht nicht für Sie.<<

    Ach; ich wäre also gegenüber Rechtspopulist so ganz aus heiterem Himmel heute und hier persönlich geworden?
    .
    So sieht also Deine Kritik aus!
    .
    Danke schön; und auf Nimmerwiedersehen/schreiben!

  209. #243 Graue Eminenz

    Na, dann drängt sich mir der Eindruck auf, ich müsste Ihnen zurufen: Prost! 😀 😉

  210. #194 Wacky (18. Dez 2010 00:07)

    da bin ich etwas anderer Meinung. In islamischen Ländern werden auch die Dinge getan, die getan werden. Wir könnten dann auch pure Indoktrination, Propaganda, usw. davor schieben. Wir beurteilen die dinge aber lieber klar – unsere kritik ist laut – dummheit ist keine entschuldigung für unmenschlichkeit!

    Das brauchen wir nicht vorschieben, das ist in islamischen Ländern so.
    Die Indoktrination geht vom Islam über Koran, Sunna und Hadith aus.
    Wenn den Islamis von Klein auf in ihren Koranschulen und Moscheen erzählt wird, die Ungläubigen sind Affen, Schweine, „unwertes Leben“ und Allah befiehlt, dass alle Ungläubigen unter den Islam und seine Gesetze geprügelt gehören, dann darf man sich nicht wundern, wenn genau das geschieht.

    Anders war es doch in Deutschland damals auch nicht. Erinnere Dich an „Jud Süss“ und anderen Propagandadreck gegen die jüdischen Deutschen.

    Wie eine solche Diktatur gebrochen werden kann, haben unsere Eltern und Grosseltern erlebt.

    Möchtest Du heute auch alle Mohammedanerländer in Grund und Boden bomben und entislamisieren?
    Gut, das könnte man machen.

    Allerdings seh ich darin keinen grossen Erfolg.
    Hier liegt der Hauptunterschied zum damaligen Deutschland: Die Deutschen hatten damals mehrheitlich selbst die Schnauze gestrichen voll von Hitlers Verbrechen, nachdem langsam im Volk bekannt wurde, was die Nazis wirklich mit den Juden taten; anfangs war „nur“ von Ausweisung die Rede und nicht davon, sie massenhaft zu ermorden.
    Die Entnazifizierung fiel auf sehr fruchtbaren Boden.
    Sonst wäre sie m.E. auch nicht möglich gewesen.

    Die Leute in den islamischen Ländern hingegen wollen mehrheitlich den Islam in ihren Ländern haben, das sehen wir doch im Irak und in Afghanistan, Allah hier, Allah dort, alles dreht sich um Allah und Mohammed.

    Ich finde, man sollte ihnen in ihrer Heimat ihre Souveränität lassen, bis sie entweder von selbst drauf kommen und um Hilfe zur Befreiung bitten oder am Islam zugrunde gehen.
    In Ländern, wo der Islam gerade Einzug hält, müsste der Islam allerdings rigoros bekämpft und aus diesen Ländern herausgehalten werden, wenn die Urbevölkerung auf ihre Souveränität und auf das Besitzrecht über ihr angestammtes Land pocht und in ihrem Land das so will.
    Da der Islam aber in den Köpfen der Gläubigen zu finden ist, müssen logischerweise diese Köpfe die Länder verlassen.
    Religiöse Trennung sozusagen, wer Islam will, soll in ein islamisches Land gehen.
    Wie das in der Umsetzung aussieht, darüber darf man sich allerdings keinen schöngeistigen Illusionen hingeben: Das wird eine Vertreibung, eine Gewaltsame.

    Als Weltpolizei ist man eben immer der Arsch, finanziell sowie moralisch.

  211. Es ist zu spät!

    Man hätte ihn vor 40 Jahren den Prozess machen sollen/können. Und nicht erst heute.

    Es gab auch früher schon Untersuchungen. Die haben nichts herrausgefunden. Der Mann lebte dann ganz normal weiter.

    Jetzt, wo er 97 Jahre alt ist, hat es eh keinen Zweck mehr. Was bringt es jetzt noch, ihn zu verurteilen? Mit 87 hat der schon sein Leben gelebt und ob er nun irgendwo im Altersheim rumkauert oder in einem Knast, wäre dasselbe.

    Desweiteren find ich es nicht gut, dass es mitlerweile so etwas bei PI gibt.

    Ja, wir verurteilen den Holocaust. Aber PI hat es sich doch zur Aufgabe gemacht, den neuen Faschismus aufzuhalten, der sich Islam nennt! Und der findet HEUTE täglich statt. Und darüber muss berichtet werden! Darüber soll gewettert werden!

    Gegen Ur- und Neonazis wettern schon unsere Mainstream-Medien. Da muss PI nicht auch noch mit aufspringen.

    Wir sind Pro-Amerikanisch, Pro-Deutsch, Pro-Europa und Pro-Isreal!

    Wir stehen für die Christlich-Jüdisch-Abendländische geprägte Kultur!

    Und diese werden heute nicht durch irgendwelche Ur bzw Neonazis geschädigt, sondern heute merkt man dass Massivst unter den Islam! Und dagegen müssen wir kämpfen!

    mfg Patriot

  212. #226 Don.Martin1:
    >>War das die Wanseekonferenz, wo alles klar gemacht wurde?<<

    Wenn Du den Begriff >>Wannseekonferenz<< auf YouTube eingibst, kannst Du einen schönen, nach dem Protokoll angefertigten, Film (in mehreren Teilen) darüber sehen. Das Protokoll der Konferenz (angefertigt übrigens von dem in Israel zum Tode verurteilten SS-Offizier Adolf Eichmann) kannst Du hier einsehen:

    http://www.ghwk.de/deut/protokoll.pdf

  213. #244 kaffee?:
    >>@ Graue Eminenz: Na, dann drängt sich mir der Eindruck auf, ich müsste Ihnen zurufen: Prost!<<

    Tut mir leid: Wenn Du einen Saufkumpanen suchst, bin ich zurzeit nicht gerade die beste Wahl, denn ich übersehe die wöchentliche Lohnauszahlung (checks) an meine Mitarbeiter meiner Firma, wie es freitags in Kanada so üblich ist. Dabei schreibe ich gerne mal auf PI – was nach Arbeit aussieht – aber trinke bestimmt nicht Alkohol.

  214. #245 nicht die mama (18. Dez 2010 01:20)
    Superidee! Leider eine Utopie, weil Europa liegt wie eine Hure mit gespreizten Beinen vor diesen Muselarschgeigen!
    Ein mobiler Antrieb ohne Öl!!!!! Das wär die Rettung…. kommt aber nicht, darum sind wir auch Sklaven der Muslems!!!!!!!!!!!!!!!!

  215. Ein Thema was sich sicher auch eignet um Pi schliesslich dicht zu machen …wenn auch die Zeit drängt weil soviele 97 Jährige auch nicht mehr als Täter in Frage kommen …Broder hat sicher auch Recht wenn er sagt was kümmert die Leute der Massenmord von Gestern von dem
    sicher nicht soviele Menschen erfahren haben zur damaligen Zeit ,wie von dem Massenmord in Dafur usw -der heute stattfindet -von dem aber unsere Medien merkwürdigerweise nicht berichten ? Sollen wir 100 Jährige jagen weil wir Angst haben islamische Massenmörder die jünger sind und besser bewaffnet zu jagen ?
    Ziehen wir uns deshalb aus Afghanistan zurück um uns endlich um die Hunderjährigen dementen Massenmörder hier zu kümmern welche teilweise als Juristen bis heute eine gute Pension bekommen ?
    Ich wünsche allen Juristen viel Spass beim anschauen von Steinigungen in Afgahnistan via Utube …

  216. #248 Graue Eminenz

    Nun… aufgrund Deiner Kommentare drängt sich mit allerdings der Eindruck unweigerlich auf. Entschuldige meinen Instinkt (oder auch meinen Verstand?). 😉

  217. Für alle die über Deutsches Leid klagen wollen, hab ich was! Ist auch mit Kindern! Und ist auch noch wahr!

    Die Kinder der Flucht – Wolfskinder 1/5
    http://tinyurl.com/38ck4om

    Wer Wissen will, kann es, wenn man will!

    Auch nur ein Teil der Wahrheit! Und ich kenne Schlimmere, doch darum geht es nicht! Wenn überhaupt um Mitfühlen und Nachvollziehen und Begreifen!

    Nicht wer hat zuerst die Schüppe gehauen oder wer hat fester zugeschlagen!

    Sondern um Zukunft! In der Gegenwart ist der Rückblick wichtig, doch nur für eine Zukunft und nicht für ein Verharren!

  218. „Immer schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.“ (Bertold Brecht)

    Auf der Startseite findet man die Hinweise: Proamerikanisch, Proisraelisch;
    Wieso gibt es dort keinen Hinweis auf: PRODEUTSCH?
    Bis auf einige Ausnahmen scheinen mir die Kommentatoren in diesem Blog erfolgreich umerzogen zu sein.
    Dazu: ”Umerziehung ist eine Maßnahme, die durch aufgezwungene und systematische Indoktrination auf offene oder subtile Weise eine Änderung des ideologischen Weltbildes bewirken soll.“
    Ein Sammelbecken umerzogener, willensloser Nichtdenker und Mitläufer macht mich nachdenklich, und vor allem vorsichtig, gegenüber diesem Blog und seiner Betreiber! Diese Merkmale spiegeln eigentlich ultralinke Ideologie wieder. Eine freie, prodeutsche und patriotische Gessinnung scheint es, bis auf einige Ausnahmen, hier auch nicht zu geben!

    Ein Zitat noch:
    “Die Zensur ist das lebendige Eingeständnis der Herrschenden, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.”
    (Johann Nepomuk Nestroy)

  219. #238 nockerl

    Nur weil ein paar Spinner, die Schuld für die eigene Vernichtung beim jüdischen Volk sieht, ist ein SS-Offizier im Besitz eines Persilscheins. Weil die Juden ja nur verdient haben, was sie bekamen?!?!?

    Wenn ein Schüler als Scheißkartoffel bezeichnet und verprügelt wird, bekommt er dann auch, was er verdient?

    Du meinst das doch wohl nicht wirklich ernst, oder?

    Edith Stein war keine „Spinnerin“. Sie war eine Jüdin, die schon lange vor 1933 zum Katholizismus konvertiert war und die dann trotz ihrer Konversion ihrer „nicht-arischen“ Herkunft wegen im KZ Auschwitz-Birkenau umgebracht wurde. Im Mai 1987 wurde sie selig und im Oktober 1998 heilig gesprochen. Menschen wie sie, d.h. Juden, die konvertierten, denen das in diesem Leben aber nichts helfen konnte, gab es viele. Es gab auch zahlreiche Fälle, in denen die nicht-jüdischen Partner mit in den Tod gingen, z.B. der „Spinner“ und Widerstands-Autor Jochen Klepper.

    Na, ich aber nicht!!

    Polemik kann Argumente aber nicht ersetzen.

  220. #203 Rechtspopulist (18. Dez 2010 00:20)

    Prinzipiell geb ich Dir ja recht, dazu auch etwas in Beitrag „#245 nicht die mama“.

    Darum schrieb ich ja auch, „wo soll man anfangen und wo aufhören“?

    Klar kann man, und genaugenommen müsste man es sogar, den 97Jährigen vor Gericht stellen und Einknasten, wenn sich seine Schuld bestätigt.
    Aber erstens wird es aufgrund der Zeitabstände schwierig werden, Zeugen zu finden und reine Indizienprozesse stinken meistens irgendwie, da kann man sich auch schnell blamieren oder schlimmer, den Rechtsstaat mit der Verfolgung Halbtoter(sorry, klingt häter, als es gemeint ist) auch der Fragwürdigkeit aussetzen.

    Und zweitens…naja, der ist 97, die Biologie wird letztendlich die Bestrafung für alle bringen.

  221. #247 Graue Eminenz (18. Dez 2010 01:23)
    Bild 6 ist intressant, da stehen Zahlen…
    Aber hatten die, die richtigen Zahlen? Selbst heute stimmt die Arbeitslosenzahl nicht! Da wird rumgerechnet…….

  222. #254 PI-Regensburg (18. Dez 2010 01:39)

    Egal wie heilig jemand gesprochen wurde und wie sehr er/sie gelitten hat: ich halte das für absolut abstrus, Juden die Schuld an ihrer eigenen Vernichtung zu geben. Das hieße dann ja auch, dass damit ein höherer Auftrag ausgeführt worden wäre und sich somit die Täter – in diesem Sinne – nicht schuldig gemacht haben.

    Was darin polemisch sein soll, vermag ich nicht zu erkennen.

  223. Die Zukunft wird nicht in der Gegenwart geschrieben!

    Die Gegenwart ist nicht Resultat der Wahrheit!

    Die Vergangenheit wird erst in Zukunft wahr!

    Zeiten sind Illusion! Persönlich bewusst im Ganzen und ignoriert ganz persönlich!

    Doch der Mensch ist aber einfach da!

    Der Menschenfeind – Moliere
    http://tinyurl.com/29jogyn

  224. #225 Scipio:
    >>

    #220 nockerl: Richtig: Aber dann wurde er Nationalsozialist.

    Ja, schlagt sie tot wo immer ihr sie antrefft…<<

    Wenn wir anfangen, jeden tot zu schlagen, der in seiner Jugend, in seinem Leben mal an eine verbrecherische Ideologie geglaubt hat, dann müssten wohl so ziemlich viel tot geschlagen werden. … Ich bin deswegen z.B. dagegen, alle die totzuschlagen, die immer noch frech behaupten, dass der Kommunismus ja eigentlich eine doch ganz gute Idee wäre, obwohl diese Idee nachweislich das größte Unheil bisher über die Menschheit gebracht hat. All diese totzuschlagen wäre schlicht Massenmord. Jemanden totzuschlagen, weil er an den Unsinn des Nationalsozialismus glaubt und glaubte, ist da auch nicht gerade besser.
    .
    Statt ideologische Kämpfe zu führen – wie manch Mohammedaner es tun und deswegen zum Totschlagen, Köpfen, Steinigen, etc, auch nur allzu bereit sind – wäre es meiner Ansicht nach wesentlich aufgeklärter, mal die Vernunft und Humanismus sprechen zu lassen. Und auch wenn es viele hier maßlos aufregen wird, dass ich das schreibe: Die Gedanken eines einstmaligen Kardinals Ratzinger und seine FAZ-Artikel in dieser Sache sind sehr lesenswert.
    .
    Ich denke, es sollte niemand einfach mal so tot geschlagen werden, weil es gerade einer aufgebrachten Masse so erscheint. Vielmehr sollte eine Gemeinschaft/Gesellschaft sich auf Regeln und Gesetze verständigen, denen dann alle unterworfen sind. Diese sind dann natürlich menschlich und damit nicht gerade unfehlbar und man darf deswegen nicht vergessen, dass Gesetze deswegen nicht unbedingt immer Gerechtigkeit bedeuten. Man muss daran arbeiten, dass Gesetze immer gerechter werden; aber auch erkennen, dass das ein Vorhaben der Unmöglichkeit ist.
    .
    Man sollte – meiner Meinung nach – aber niemals jemand einfach mal so totschlagen! Das haben die Nationalsozialisten mit biologisch-wissenschaftlichen Theorien/Begründungen getan und Kommunisten aus ebenso wissenschaftlich, historischen Sichtweisen. Wir sollten also niemals jemanden bitteschön aus sog. wissenschaftlichen Begründungen einfach mal so totschlagen und natürlich auch nicht aus allerlei anderen Begründungen heraus.
    .
    Wir sollten nur die im Kampfe töten, die uns für eben diese Meinung bekriegen. Wir sollten solche Menschen sogar nachhaltig und zur Abschreckung kämpfend töten … und uns nicht dadurch verrückt machen lassen, dass diese Feinde unser Freiheit uns Babys entgegenhalten hinter denen sie auf uns schießen. Wenn diese Babys dabei durch unsere Geschosse sterben sind nicht wir die Mörder dieser Kinder, sondern die, die sie uns entgegengehalten haben.
    .
    Diejenigen aber, die unsere Babys erbarmungslos schlachten wollen, die wollen wir auch erbarmungslos schlachten … aber eben nicht ihre Babys! — In den Konzentrations- und vor Allem Vernichtungslagern der Nationalsozialisten hatte man da aber eine andere Logik: Da galt es aus wissenschaftlicher Erkenntnis heraus, Babys, Kinder, Mädchen, Jungs, ihre Eltern, Großeltern und sonstige Verwandten als Individuen einer Gruppe zu ermorden.
    .
    DAS sollten wir NIE vergessen!!!!

  225. „But if I look at it…. this Himmler-order cannot be criticized.“
    Nichts anderes war von Frank zu erwarten.

    Warum setzte sich Gould dem Schmerz aus, mit solchem Menschen zu reden, neben ihm zu sitzen, ihm in die Augen zu schauen?
    Dieser Mann ist 97 Jahre alt, seine Tage sind gezählt und dann, nach Ablauf dieser Tage, wird er vor Gott Rechenschaft ablegen müssen. Er wird sein Urteil erhalten, denn er bereut nichts.

    Unser Anliegen sollte es sein, dem Faschismus von heute entgegenzutreten, die heutigen Faschisten anzuklagen und dafür zu sorgen, dass es morgen keine Menschen mehr gibt, die nichts bereuen.

  226. #261 WahrerSozialDemokrat (18. Dez 2010 02:02)
    Ist das so?
    Wo ist “ Jeder ist seines Glückes Schmied“ oder „Wer sich selbst hilft, dem hilft Gott“

  227. DANKE für die hier geleistete ARBEIT !!
    Und weit über 200 Kommentare
    – das ist doch sehr selten , oder ?!

    Zeigt, was die Geschichte mit unseren Haus-eigegnen MASSENmördern wohl immer noch un dberechtig AUFREGT, oder ?

    Liebe Leute, – es ist
    gerade auch für unsere Jugend soo wichtig,
    und gerade im gegenislamischen Kampf, zu
    wissen und zu verstehen
    W A R U M DIE NAZIDEUTSCHEN und die meisten davon FREIWILLIG diesen MEGAmassenmord vorbereitet und mit-gemacht haben:
    ODER wisst Ihr das schon ,- ist es unwichtig ?!

    ICH möchte Euch dazu – bei 100erten anderen „guten“/ wichtigen Büchern – vor allem EINS dazu ans Herz liegen 8 und dieses Buch gibt#s zZt. nur noch gebraucht:
    WARUM AUSCHWITZ ? von Gunnar Heinsohn, Teil 1 „44 Auschwitzthesen und ihre Widerlegung“, TEIL 2: Der geheime PLAN HITLERS und die Ratlosigkeit der Nachwelt ( weil der Plan die wirklich absolute Ausrottung jedes einzelnen Juden in der Welt vorsah , – und gerade deshalb die UNTERSTÜTZUNG führender Motzlems erfuhr !!
    – s. http://www.photospalestine.free.fr
    – über die Entwicklung des interbnat. nazi-islamischen Netzwerkes http://www.TellTheChildrenTheTruth.com !

    DURCH „WARUM AUSCHWITZ ?“ wurde mir die Grundlage unserer jüdisch-christlichen ZIVILISATION überhaupt erst klar :
    Die Überwindung des archaischen Blut-(opfer)- und Tötungs“rechtes“ hin zur Lebensheiligkeit und zum Liebesgebot !

    ~~~~~~~~~~~~~~~

    Geschrieben habe ich über „WIE macht man demokratisch MACHT ?!“ – PROGRAMMATISCHES AktionS-KONZEPT – – DAS WORT IM GEGENDJIHAD – – UNABHÄNGIGKEIT UND SELBSTFINANZIERUNG statt PIPELINE-DJIHAD-Finanzierung ! – – Wie heben WIR unseren größten SCHATZ, – die Erfahrung, Wissen und Kraft 1000er / Statt bürokratischer NACHTRAB und STELLVERTRETERTUM ?!! – – und und …
    ANFORDERN freeEnergie@web.de

  228. #261 Graue Eminenz (18. Dez 2010 02:10)

    #225 Scipio:
    >>

    #220 nockerl: Richtig: Aber dann wurde er Nationalsozialist.

    Ja, schlagt sie tot wo immer ihr sie antrefft…< <

    Wenn wir anfangen, jeden tot zu schlagen, der in seiner Jugend, in seinem Leben mal an eine verbrecherische Ideologie geglaubt hat, dann müssten……

    Oh je! Sie haben nicht mal verstanden, worüber Scipio uns ausgetauscht haben.

    Lesen Sie den Koran. Die Stelle auf die Scipio anspielte finden Sie in der 9 Sure. Mehr verrate ich jetzt nicht.

    Und dann dürfen Sie sich noch Gedanken machen, was wir uns wohl sagten.

    Aber ich habe es gleich geahnt. Daher schrieb ich:

    (Auch wenn das jetzt nicht so ganz Schriftsichere” nicht verstehen.)

    Dass diesen Austausch der ein oder andere PC-Wächter nicht versteht und in seiner Unbildung meint, etwas ganz schlimmes gelesen zu haben (weil er das wirklich schlimme nicht gelesen hat), kann ich ja noch nachvollziehen und finde das auch entsprechend lustig. Aber bei jemandem, der sich regelmäßig auf dieser Seite aufhält und dann dieses Koranzitat nicht einzuordnen weiß, überrascht mich dann doch ein wenig.

  229. #260 WahrerSozialDemokrat (18. Dez 2010 02:02)

    Die Zukunft wird nicht in der Gegenwart geschrieben!

    Doch! Auf jeden Fall.
    So wie ich heute handle, werde ich mich morgen fühlen.

    Die Gegenwart ist nicht Resultat der Wahrheit!

    Aber nur, wenn man die Wahrheit nicht sieht oder wahrhaben will.

    Die Vergangenheit wird erst in Zukunft wahr!

    Keine Einwände!
    Obwohl man es bei bestimmter Betrachtung als Widerspruch zu Punkt 1 sehen könnte.

    Zeiten sind Illusion! Persönlich bewusst im Ganzen und ignoriert ganz persönlich!

    Das ist mir zu kompliziert.

    Doch der Mensch ist aber einfach da!

    Was ist daran „einfach“?

    Der Menschenfeind – Moliere

    Dazu brauche ich Moliere nicht.

    Gute Nacht!

  230. # 252 Hierlander
    NEIN, den Brecht hier angewendet heißt extremistisch zu argumentieren.

    Vor allem die West-Alliierten haben nicht alles niedergewalzt und die Geschichte umgeschrieben. Aus meinem Verwandten- und Bekanntenkreis sowie aus Dokumenten un dRadiosendungen zur englischen und amerikanischen, selbst anfangs(!) teilw. demokratisch-sowjetischen Pressepolitik und dem Umgang mit Gering-NS-Belasteten, daß die sich echt Mühe gegeben haben damit die Deutschen ihre eigenen, selbständig-demokratischen Beine entwickelt und gehen gelernt haben, – trotz aller Mängel !
    ~~~~~~ …von wegen :
    „Immer schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.“ (Bertold Brecht)
    Ich weiß nicht, wann Brecht das schrieb.
    Bezogen auf West-Deutschland nach 1945 stimmt das nur gering

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich schreibe über
    politische und organisatorische Chancen, Taktiken, Notwendigkeiten, nicht bedachte Hintergründe . . . und das hab ich mir natürlich nicht alles selber oder alleine ausgedacht, – aber es leigt brach, wie ich die organisatorische Lage und politische Verwirrung so sehe.

    Z.B. über WIE macht man MACHT ?! – PROGRAMMATISCHES AktionS-KONZEPT – – DAS WORT IM GEGENDJIHAD – – UNABHÄNGIGKEIT UND SELBSTFINANZIERUNG statt PIPELINE-DJIHAD-Finanzierung ! – – Wie heben WIR unseren größten SCHATZ, – die Erfahrung, Wissen und Kraft 1000er / Statt bürokratischer NACHTRAB und STELLVERTRETERTUM ?!! – – und und …
    ANFORDERN freeEnergie@web.de

  231. DANKE für die hier geleistete ARBEIT !!
    Und weit über 200 Kommentare
    – das ist doch sehr selten , oder ?!

    Zeigt es, was die Geschichte mit unseren Haus-eigegnen MASSENmördern wohl immer noch un dberechtig AUFREGT, oder ?

    Liebe Leute, – es ist
    gerade auch für unsere Jugend soo wichtig,
    und gerade im gegenislamischen Kampf, zu
    wissen und zu verstehen
    W A R U M DIE NAZIDEUTSCHEN und die meisten davon FREIWILLIG diesen MEGAmassenmord vorbereitet und mit-gemacht haben:
    ODER wisst Ihr das schon ,- ist es unwichtig ?!

    ICH möchte Euch dazu – bei 100erten anderen “guten”/ wichtigen Büchern – vor allem EINS dazu ans Herz liegen 8 und dieses Buch gibt#s zZt. nur noch gebraucht:
    WARUM AUSCHWITZ ? von Gunnar Heinsohn, Teil 1 “44 Auschwitzthesen und ihre Widerlegung”, TEIL 2: Der geheime PLAN HITLERS und die Ratlosigkeit der Nachwelt ( weil der Plan die wirklich absolute Ausrottung jedes einzelnen Juden in der Welt vorsah , – und gerade deshalb die UNTERSTÜTZUNG führender Motzlems erfuhr !!
    – s. http://www.photospalestine.free.fr
    – über die Entwicklung des internat. nazi-islamischen Netzwerkes : .TellTheChildrenTheTruth.com !

    DURCH “WARUM AUSCHWITZ ?” wurde mir die Grundlage unserer jüdisch-christlichen ZIVILISATION überhaupt erst klar :
    Die Überwindung des archaischen Blut-(opfer)- und Tötungs”rechtes” hin zur Lebensheiligkeit und zum Liebesgebot !

    ~~~~~~~~~~~~~~~

    Geschrieben habe ich über “WIE macht man demokratisch MACHT ?!” – PROGRAMMATISCHES AktionS-KONZEPT – – DAS WORT IM GEGENDJIHAD – – UNABHÄNGIGKEIT UND SELBSTFINANZIERUNG statt PIPELINE-DJIHAD-Finanzierung ! – – Wie heben WIR unseren größten SCHATZ, – die Erfahrung, Wissen und Kraft 1000er / Statt bürokratischer NACHTRAB und STELLVERTRETERTUM ?!! – – und und …
    ANFORDERN freeEnergie@web.de

  232. Nachdem wir nun in einem Rechts bzw Linksstaat leben und Pi von den Medien als Rechts bzw noch schlimmer als Rechtspopulistisch eingestuft wurde sollte der Artikel den Pressefuzies hoffentlich endlich mal zu denken geben -falls sie überhaupt noch wissen was das ist …sicher ist es auch sinnvoll den Begriff : Faschismus einmal nachzulesen in Bezug auf den Islam ua….

  233. Das er Antisemit ist, ist keine Straftat.
    Ich zB. bin Antikommunist, so hat halt jeder seine Abneigungen und Vorlieben.

    Der Unterschied ist, dass Juden ein Volk sind… Kommunisten hingegen nicht.

  234. #170 Terpentin (17. Dez 2010 23:37) Es gab auch SS Massenmörder die in Syrien lebten und zum ISLAM KONVERTIERTEN.
    Ca. 50 % des “Vorstands” der I.R.A konvertierte zum ISLAM. Ca. 60% der E.T.A. Vorstand konvertierte zum ISLAM!!!!

    Die erste Moschee in Deutschland (München) wurde für die SS-Hanschar gebaut!!!!

    Quelle? Laut wiki ist dies die älteste Moschee:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wilmersdorfer_Moschee

  235. #268 Akkon:
    >>Nachdem wir nun in einem Rechts bzw Linksstaat leben und Pi von den Medien als Rechts bzw noch schlimmer als Rechtspopulistisch eingestuft wurde sollte der Artikel den Pressefuzies hoffentlich endlich mal zu denken geben<<

    Nun, ja; die üblichen links-grünen Pressefuzzis könnten den obigen Artikel wohl allenfalls deswegen wahrnehmen, weil er allerlei Munition für die Gutmenschenpresse enthält: Man kann daraus auch schnell mal eine angebliche und vorgesetzte Nazijagd machen. Die Kundschaften des Mark Gould sind ja auch derart abstrus und offensichtlich aufgesetzt, dass sie Neo-Nazis nur allzu offensichtlich >>rechten Kreisen<< in die Hände spielen. Was hier also als Nazi-Kritik gelten kann, könnte bei genauerem Hinsehen genau das Gegenteil davon sein.
    .
    Was die Mainstream-Presse dann noch allenfalls wahr nehmen und zitieren wird, sind solche Beiträge der Kommentatoren hier, die inhaltlich die Vergewaltigungen der Roten Armee mit dem Holocaust gleichsetzen.
    .
    Trotzdem finde ich den obigen Beitrag von Von nockerl überhaupt nicht unangebracht. PI ist eben nicht political correct sondern kontrovers und sollte sich meiner Ansicht nach deswegen bestimmt auch nicht schämen. Ganz im Gegenteil: Die wunden Punkte müssen und sollen hier in aller Blöße auf den Tisch und sollten – blutig wie sie zuweilen sind – auch dementsprechend offen seziert werden können.

  236. #163 SpiritOfAFreeWorld

    Schrei nicht so. Das lässt sich schlecht lesen. Besonders zu diesen Zeiten.;-)

    Ich schlage vor: Den üblichen Weg, die Staatsanwaltschaft ermittelt sollte es zu einer Anklage kommen muss der Angeklagte aufgrund höheren Alters auf Verhandlungsfähigkeit untersucht werden.
    Sollte er verurteilt werden muss er auf Haftfähigkeit untersucht werden.
    Die beiden ärztlichen Untersuchungen sind die Knackpunkte. Erstmal dauerst -jünger wird der Mann nicht- dann wird er vermutl. wg. Verhandlungsunfähigkeit verschont.
    Meine Einschätzung. Ich habe hier keine Argumente, nur Lebenserfahrung.

    Das die bundesdeutsche Justiz zum Teil alte Nazis geschützt hat ist bekannt. (Die DDR übrigens auch. Mit den alten Geschichten hatten sie (Stasi& Co) ein wunderbares Druckmittel. Die alten Nazis in der DDR wurden lammfromm gemacht wenn es nutzte. Moral kam an 2ter Stelle.) Die bundesdeutsche Justiz hatte selbst genug alte Nazis in ihren eigenen Reihen. So weit ich weiß ist aber kein Richter des III Reiches verurteilt worden.
    Denn sie sprachen „Recht“.

    Ob man nun in die ganze Geschichte Bomberpiloten und ihre Befehlshaber einschließen muss?
    Ich meine nicht.
    1. Ist es nicht das Thema.
    2. Fallnah diskutieren
    3. Sollte man irgendwann alte Geschichten vergessen.
    ——————————–
    ———————————
    Das stört mich eh an den Nazitypen: Diese rückwärtsgewandte Politik die es mehr interessiert wie Hitlers Hund hieß als z. b. wie genügend Kindergärtenplätze geschaffen wrden können.

  237. #132 liberalstattasozial (17. Dez 2010 22:49)

    Tja, gut gemeint der Artikel, aber leider ein Eigentor, denn die Kommentare zeigen, dass sich hier doch in erster Linie mehrheitlich mindestens Rechtsradikale tummeln. Dieselben Leute, die einen 12 Jährigen Moslemischen Täter mit aller Härte bestrafen wollen (und das nicht ganz zu Unrecht) beharren darauf, dass ein – durchaus agil wirkender – 97 Jähriger niemals angeklagt werden dürfte, auch wenn er sich des vielfachen Mordes schuldig gemacht haben sollte.

    Ich bitte Sie, das ist doch blanker Unsinn und schon bösartig. Was bitte schön ist daran Rechtsradikal, einen 97-Jährigen nicht mehr vor Gericht zerren zu wollen, dessen Prozess er vielleicht gar nicht mehr überleben wird? Ich persönlich hätte damit übrigens kein Problem und wenn dieser Mann schuldig ist, würde ich ihn auch noch mit 150 Jahren vor Gericht zerren. Ich radikalisiere aber die Leser hier nicht, weil sie es nicht mehr wollen, aus was für Gründe auch immer. Die Justiz und die Aufklärer der Nazi-Vergangenheit halten es auch nicht für nötig, diesen Mann vor Gericht zu zerren. Auch alles Rechtsradikale oder was?

  238. Der Mann gehört vor Gericht.

    Erschütternd (aber nicht überraschend) sind für mich die Mehrzahl der Kommentare hier. Das Alter des Greises ist nicht entscheidend sondern nur, ob er einer Gerichtsverhandlung noch folgen kann.

  239. #34 Alchemistz123 (17. Dez 2010 20:39)

    #30 Le Saint Thomas

    Mach weiter so, Thomas. Ich finde das Layout der Site zwar beschissen, aber es ist sehr gut, wenn es hier Beobachter gibt, die uns darüber informieren, was im Nachbarland so vor sich geht.

  240. #51 Tolkewitzer (17. Dez 2010 20:51)

    Ebenso können hier mindestens 80% nicht die Hand ins Feuer legen, ob sie in der damaligen Zeit nicht auch mitgemacht hätten.

    Darum geht es nicht. Auch damals war der Mord an Juden Unrecht. Es gab kein Gesetz, was diesen Massenmord erlaubt hätte. Wenn sich die Schlächter auf „Befehlsnotstand“ berufen, so schieben sie die eigene Verantwortung von sich, rechtswidrige Befehle zu verweigern.

    Es geht hier auch nicht um einen alten Trottel, der in seinem Leben niemals zu Verstand gekommen ist. Es geht um ein Klima, das solche Taten eindeutig als Unrecht brandmarkt. Deshalb müssen solche Taten verfolgt werden.

  241. Das Aushorchen behagt mir auch nicht. Aber da bestehen, wie nockerl schreibt, jenseits der Straffrage noch weitere Aspekte.

    Dieser Fall zeigt, dass Judenhass eine irrationale bösartige geistige Macht ist. Bernhard Frank steckt bis heute im Netz des Antisemitismus fest.

    Jetzt ist er zwar ein alter Mann, aber was ist mit den Jahrzehnten vorher, als er die Möglichkeit gehabt hätte, zu Verstand zu kommen? Er konnte und wollte sich nicht mehr aus diesem Lügennetz lösen bis er jetzt damit selbst verwachsen ist.

  242. #274 RamboJambo (18. Dez 2010 04:04)
    @ #272 Graue Eminenz
    Und sowas nennt sich Christ… *grins*

    @ Rambo Jambo
    Aufgrund Ihres Urteils folgere ich, dass Sie besserer Christ sind. Gratulation!

  243. Der Unterzeichner des ersten Befehls zur Ermordung der europäischen Juden

    Was soll das für ein „Befehl“ sein ? Das erschließt sich aus dem Artikel nicht und meines Wissens gibt es nicht EINEN Beweis/Befehl für die planmässige Tötung der Juden…….

  244. Eine hanebüchene Story!
    Wie alt ist eine Freundin von einem 97jährigen?
    Und die soll einen „jungen Mann“ zusammen geschlagen haben?
    Bild läßt grüßen!

  245. Einem Demjanjuk, der vom Kriegsgefangenen zum Hiwi und damit – moglicherweise – als ausführendes Organ zum Massenmörder wurde, um nicht selber in einem der deutschen Lager für russische Gefangene zu verhungern, an dem sich schon die USA die Finger verbrannt haben und der schon in Israel in der Todeszelle gesessen hat, den lassen wir uns von den USA aufs Auge drücken und machen ihm den Prozeß.

    Einen Frank, ganz offensichtlich überzeugter Nazi, Vertrauter Himmlers, Kommandant von Hitlers Berghof, der sich aber offenbar nie physisch, sondern nur geistig die Hände schmutzig gemacht hat, den lassen wir laufen.

    Das ist moralisch absurd.

    Martin Sandberger, Kommandant der Einsatzgruppe 1a, Teil der Einsatzgruppe A, hat über 14.000 Menschen erschießen lassen. Todesurteil 1951, umgewandelt in lebenslängliche Haft, 1958 begnadigt, stirbt am 30.03.2010 in Stuttgart als freier Mann.

    Um hier Gerechtigkeit herzustellen – wenn das überhaupt geht – sind die juristischen Mittel offenbar nicht ausreichend.

    In München ist seit diesem Jahr Josef Scheungraber wegen Mordes rechtskräftig verurteilt, weil er 1944 eine Vergeltungsaktion gegen italienische Zivilisten wegen Mordes an zwei deutschen Soldaten befohlen hatte. Wenn ich das Urteil richtig verstanden habe, ist er nach über 60 Jahren verurteilt worden, weil er diesen Befehl auf dem Rückzug gegeben hat. Wären die Deutschen auf dem Vormarsch gewesen, wäre er für diese Aktion nicht bestraft worden. Sowas ist der absolute Wahn. Man kann schon auf die Idee kommen, daß es hier mittlerweile um Exorzismus, aber nicht mehr um Gerechtigkeit geht.

  246. Schon die Überschrift des Artikels ist problematisch. Frank ist zwar fraglos moralisch den Massenmördern zuzurechnen, juristisch aber offenbar nicht.

    Wir müssen schon aufpassen, daß wir uns an diesen unappetitlichen Opas nicht selber die Hände schmutzig machen. Ich habe höchsten Respekt vor den Israelis, die mit Demjanjuk eben nicht „kurzen Prozeß“ gemacht haben, sondern ihn haben laufen lassen, als sich herausstellte, daß das ihnen aus den USA zur Verfügung gestellte belastende Material getürkt war.

    Die Israelis haben da um der Gerechtigkeit willen ihrem Verlangen nach Rache nicht nachgegeben.

    Müssen wir 2010 alten Nazis doch noch den Prozeß machen, um der Welt zu beweisen, daß diese Leute hier keine heimlichen Sympathien genießen und deswegen viel zu gut weggekommen sind?

  247. #276 RamboJambo (18. Dez 2010 04:04)

    @ #272 Graue Eminenz

    Und sowas nennt sich Christ… *grins*

    Was hat sein Kommentar mit „nennt sich Christ“ zu tun?
    Wieso hat sein „Christsein“ sich mit dem Kommentar degradiert, wenn ich das *grins* richtig interpretiere?

  248. Hagalil berichtet weiter, Gould habe Anfang Dezember Frank eine Privatklage amerikanischer Juden mitsamt Auslieferungsgesuch der USA überreicht.

    Das mieft nach Siegerjustiz und nach Rache, statt Gerechtigkeit.
    Der Mann hat hier in Deutschland seine Verbrechen begangen und gehört auch NUR in Deutschland vor ein Gericht.

  249. Frank hat zu seiner Zeit mit den Wölfen geheult. Selbstverständlich hat dieses Lügenschwein ganz genau gewußt, was die Nazis – und insbesondere sein Verein, die SS – da getrieben haben. Heute ist er gejagtes Wild.

    Typen wie Gould gehören zu den Hyänen. Moralisch kann Gould Frank die Hand reichen, er ist genauso ein widerliches Arschloch, wie der alte Nazi.

  250. Das ist wie mit alten Revolverhelden. Irgendwann können sie die Knarre nicht mehr halten, aber ihr Ruhm geht trotzdem auf ihren Erleger über.

  251. Wo ist eigentlich euer Problem ?

    Er war halt ein 150 % PC Deutscher ,
    wie zb Frau C.R…. bei den Grünen Heute .

    Und glaubt jemand von euch sie (C.R),
    wird in ca 20-30 Jahren ein schlechtes
    Gewissen haben ?!

    Ach ja ihm Fernsehen habe ich Stolze schon Russen – Amerikaner – Engländer etc die mit ihren Kriegsverbrechen geprahlt haben !

    Wo ist den da die Deutsche Gerichtsbarkeit ?

  252. @nockerl:

    http://www.nytimes.com/2010/12/08/world/europe/08nazi.html?_r=2

    Mr. Gould, unlike many accusers of Nazis, is not Jewish. He says he has an “extended Jewish family,” because his mother married a Jewish man who adopted him. He tells of a rough and tumble upbringing in Texas marked by fighting, heavy drinking and drug use, and said he was in rehabilitation by the time he was 18, dropped out of college and started selling stock. “

    „Kleiner“ Fehler in deinem Artikel:

    „Der amerikanische Jude Mark Gould erwarb sich das Vertrauen des heute noch in der Gedankenwelt des Antisemitismus verharrenden Frank“

  253. Mein Gott, der Mann ist 97, wollt ihr den ernsthaft noch ins Gefängsnis stecken? Der ist doch eh schon so gut wie tot…

    Wir sollten in Deutschland aktuell andere Sorgen haben, als 97 jährige ehemalige
    SS-Obersturmbannführer zu verurteilen. Das hätte man vor 60 Jahren machen müssen, da wäre das noch eine Strafe gewesen. Meint ihr, ein 97 jähriger weiß nicht, dass er nicht mehr all zu lange zu leben hat? Der würde doch kein Jahr im Gefängsnis überstehen!

  254. #297 Pararoisla (18. Dez 2010 09:17)

    Vor 60 Jahren hat sich aber noch keiner getraut, da waren die Franks noch die Mehrheit im Lande.

    Es geht auch nicht um Frank, es geht um unsere Gesellschaft. Durch die Jagd auf den alten Nazi erfahren wir Befriedigung, weil wir so gute Menschen sind. Wir vergewissern uns so unserer moralischen Überlegenheit. Wir haben aus der Geschichte was gelernt. Was wir hier machen, ist ein Hordenritual aus der Steinzeit. Und weil das Thema so ungeheuer groß und ernst ist, bedarf es schon eines Menschenopfers, drunter geht es nicht.

  255. # #286 ahx99 (18. Dez 2010 06:45)

    Der Unterzeichner des ersten Befehls zur Ermordung der europäischen Juden

    Was soll das für ein “Befehl” sein ? Das erschließt sich aus dem Artikel nicht und meines Wissens gibt es nicht EINEN Beweis/Befehl für die planmässige Tötung der Juden…….
    # #287 ahx99 (18. Dez 2010 06:47)

    damit meine ich die Tötung in “Gaskammern”.

    Also, auch die Vergasung (Sonderbehandlung) ist gut dokumentiert, lediglich Fotos von den Kammern sind Mangelware, auch wenn es welche gibt. Ich habe ein Buch mit dem Titel „Faschismus“ von 1976 mit zahlreichen Fotodokumenten und Tagebuchauszügen. Nur was für ganz hart gesottene….ich meine, da ist sogar ein Foto bei, wo lauter nackte tote Leiber regelrecht aufeinander gestapelt in einer Ecke sind. Im Todeskampf haben sich die Armen versucht nach oben zu bringen, da das Gas schwerer als Luft war. Darf man gar nicht drüber nachdenken.

    Aber eins ist ganz wichtig: Niemals vergessen, was da passiert ist!

  256. Was mich schockiert, ist die Tatsache, daß heute fast ausschließlich das Verbrechen des Judenholocaustes geahndet wird.

    Der Ukrainerholocaust von 1932, zu deren Überlebenden meine Großeltern väterlicherseits zählen, wird in Deutschland in den Mainstreammedien nicht einmal erwähnt.

    Und der Bombenholocaust, der von England begonnen wurde und nicht von Deutschland, und der Vertreibungsholocaust werden offiziell als „gut und richtig“ dargestellt.

    Hier stimmt was nicht.

  257. Viele schreien, dass man ihn gefälligst in Ruhe lassen sollte. Dabei handelt es sich hier nur um ein Interview!! Was habt ihr eigentlich für ein Problem, dass man ihn nun nicht mehr interviewen darf??
    Man wünscht sich nicht, dass der SS-Massenmörder in Ruhe gelassen wird, sondern die eigene Konfrontation mit diesem Thema. ES IST NUR EIN GESPRÄCH UND KEIN PROZESS!!!

  258. @#5 ceterumcenseo

    Mit Ihrem Hinweis auf Telegraph, Guardian und NY Times weisen Sie auf Texte in ausländischen Zeitungen hin, die in Deutschland strafwürdig sind, weil da Naziverbrechen in Frage gestellt bzw. geleugnet werden. Der Beitrag ist volksverhetzend.

  259. #255 Graue Eminenz (18. Dez 2010 01:29)

    „Dabei schreibe ich gerne mal auf PI – was nach Arbeit aussieht – aber trinke bestimmt nicht Alkohol.“

    Das macht’s nicht besser – eher drängt sich dann die Frage auf: Was raucht der eigentlich?
    Wobei ich doch eher an Alkohol glaube.

    #263 nicht die mama (18. Dez 2010 01:40)
    „Prinzipiell geb ich Dir ja recht, dazu auch etwas in Beitrag “#245 nicht die mama”.“

    ein anderer Aspekt ist die Tatsache, dass es ztur groteske wird, wenn wir einerseits einen riesen Wirbel um halbtote 97-Jährige machen, während andererseits in unseren Straßen islamischer Mob tobt, juden geraten bekommen, Holland zu verlassen, weil dort der Islam Fuß gefasst hat usw.
    Man sollte sich also nicht auf die Schulter klopfen und die Befriedigung eines schlechten Gewissens betreiben, wenn zeitgleich tatsächliche Probleme derart offensichtlich sind, dass letztlich ganz andere, deren Antisemitismus ebenfalls ideologisch bedingt ist, deutliche Konsequenzen ihres Handelns spüren müssten, was aber nicht geschieht, weil man ja den Islam nicht „beleidigen“ will.

  260. # #293 ahx99 (18. Dez 2010 06:45)

    und meines Wissens gibt es nicht EINEN Beweis/Befehl für die planmässige Tötung der Juden…….

    damit meine ich die Tötung in “Gaskammern”.

    Versteh nicht, was Du uns sagen willst; es kommt ja wohl nicht auf die Tötungsart an, oder?

    Und was die planmäßige Vernichtung der Juden angeht, hast Du offensichtlich zu wenig Ahnung vom Thema, denn dann hättest Du schon mal was von der Wannseekonferenz gehört.

  261. #164 Graue Eminenz

    „Es war nicht das Ziel von Bomber Harris das deutsche Volk auszurotten oder überhaupt Menschen umzubringen. Das Programm nannte sich nach seiner militärischen Zielsetzung dehousing;“

    Es wurden dabei auch überhaupt keine Menschen umgebracht.
    Beim erfolgreichen „dehousing“ wurden nur unbeabsichtigte „Kollateralschäden“ an „weichen Zielen“ verursacht. 🙁

  262. #250 Grauer Zementkopf (18. Dez 2010 01:13)

    „Ach; ich wäre also gegenüber Rechtspopulist so ganz aus heiterem Himmel heute und hier persönlich geworden?“

    Deine unerträglichen Frechheiten und Beleidigungen habe ich mir hier nun zu genüge bieten lassen.
    Als was hast du Prolet mich hier nicht schon so alles tituliert? Wie oft hast schon drauflosgehetzt in deiner Baubudenmentalität?
    Dazu faselst du regelmässig gedankenlosen Quatsch bar jeglicher Kohärenz.

    Ich bin es Leid geworden, das Geschwätz einen dummen und ungebildeten Kretins zu hören, also rede ich mit einen bildungsfernen Deppen auch so, wie es zu ihm passt. Und vor allem: Sauf nicht soviel.

  263. #231 Graue Eminenz (18. Dez 2010 00:47)

    „Das Schöne daran: Ich habe nach meiner Offizierslaufbahn bei den Fallschirmjägern (BW) ein Geschichtsstudium absolviert und leite seit Jahren nunmehr mein eigenes Bauunternehmen in Montréal Kanada. …“

    Das Märchen erzählst du hier wieder und wieder.

  264. #130 Graue Eminenz

    Möglich ist u.U., dass Frank im Stab Heydrichs den Befehl abzeichnete, weil er – aus welchen Gründen auch immer – über seinen Schreibtisch ging und er z.B. für die Postverteilung zuständig war.

    Natürlich, anders habe ich den Beitrag auch nicht verstanden. Das reicht doch wohl, damit er sich vor Gericht zu rechtfertigen hat, oder?

  265. komisch die nazis bis 45 hat es nicht interessirt ob ihre opfer 7, 9 oder 97 waren.

    ich hätte gerne eine meinung von PI gelesen,
    die der meisten komentatoren wird ein fressen für die gegner von pi sein.
    schade eigentlich das der chip noch drinnen ist.

    mord verjärt nicht? wenn der mörder stolzer nazi ist und „nur an ein paar 100.000 judenmorden“ beteiligt war, verjährt mord für zu viele hier scheinbar doch.

    eigentlich verdient er nicht zuhause, im kreise seiner lieben, friedlich zu sterben.

  266. #312 Rechtspopulist (18. Dez 2010 11:15)

    Deine unerträglichen Frechheiten und Beleidigungen habe ich mir hier nun zu genüge bieten lassen.

    Warum ziehst du nicht die Konsequenz aus dieser Einsicht und ignorierst ihn? Selbst die schärfste Zurückweisung ist eine Aufmerksamkeit, die nicht jeder verdient.

    Ich habe eine Liste von Kommentatoren, deren Verhalten mir gegenüber sie als unwürdig erweist, von mir eine Antwort zu bekommen. Die „Graue Eminenz“ steht auf dieser Liste. Das meiste, was er schreibt, lese ich nicht einmal, und die wenigen Postings, die ich mir doch ansehe, zeigen, daß ich damit wohl nichts versäumt habe.

  267. # #170 Graue Eminenz (17. Dez 2010 23:29)

    Es war nicht das Ziel von Bomber Harris das deutsche Volk auszurotten oder überhaupt Menschen umzubringen. Das Programm nannte sich nach seiner militärischen Zielsetzung dehousing; gemeint und gewollt war, dem deutschen Staat, der deutschen Wirtschaft sowie Industrie die Beamten, die Angestellten und Arbeiter dadurch zu entziehen, indem man ihre Wohnungen zerstört.

    Ha, ha, very funny, indeed!!

    Die Bombardierung deutscher Innenstädte war, wenn auch nicht Völkermord, so doch Massenmord. Das sehen selbst viele Engländer heute so.

    Churchill:“«Wir haben 6 oder 7 Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.» Churchill, nach James F. Byrnes’ Steno an der Konferenz von Jalta, 7Feb1945 (HS Truman Bibliothek, Independence, Missouri/USA).

    Bomber-Harrys: Das Ziel der Angriffe auf Berlin war «to cause the heart of the German nation to stop beating». Als man ihn aufforderte, den Anteil der Brandbomben zu erhöhen, sprach Harris sich für die Sprengbomben aus: «Ich bin nicht einverstanden. Die Wirkung von HE (High Explosives) auf die Moral ist gross. Die Menschen können dem Feuer entfliehen und die Wirkung eines reinen Brandbomben-Raids wäre gleich Null. Zusätzlich zum Horror des Feuers muss den «Boche» das Gemäuer auf die Köpfe fallen – es muss die Boche töten und die Boche terrorisieren.» «Les boches» = abwertende französische Bezeichnung für die Deutschen – für die Amis waren sie die «Krauts», dh Krautfresser.

    Später brüstete sich Harris vor einem britischen Verkehrspolizisten, jeden Tag mehrere tausend Deutsche umzubringen.

    Churchill hatte nur ein Ziel für das Deutsche Reich und der Deutschen Bevölkerung und drückte sich so darüber bezeichnend aus:“«Der Feind muss brennen und bluten, wie immer möglich.»(1941)«Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen.»
    «Es gibt eine Sache, die Hitler niederwirft, und das ist ein absolut verwüstender Ausrottungskrieg durch sehr schwere Bomber von diesem Land hier (England) gegen die Nazi-Heimat.»

    Gegen Ende der Vernichtungsfeldzugs gegen Deutschland (März 1945) sah Churchill ein, dass man zu Präzisionsbombardierungen übergehen sollte:«Es scheint mir die Zeit ist gekommen, dass wir die Bombardierung von deutschen Städten nur zur Verstärkung des Terrors überdenken sollten. Sonst erobern wir ein total zerstörtes Land.»

  268. #170 Graue Eminenz (17. Dez 2010 23:29)

    „Es war nicht das Ziel von Bomber Harris das deutsche Volk auszurotten oder überhaupt Menschen umzubringen. Das Programm nannte sich nach seiner militärischen Zielsetzung dehousing; gemeint und gewollt war, dem deutschen Staat, der deutschen Wirtschaft sowie Industrie die Beamten, die Angestellten und Arbeiter dadurch zu entziehen, indem man ihre Wohnungen zerstört. Das Ziel war hier nicht die Ermordung von Menschen. Wenn die RAF das gewollt hätte, wäre sie anders verfahren!“

    So, so? Historiker…
    Was du da schreibst, ist der reinste Schwachsinn. Feuersturm in Hamburg mit zig tausenden Toten, Dresden – eine Lazarettstadt voller Flüchtlinge 1945 dem Erdboden gleich gemacht. Damit es dort nicht einmal mehr den Ansatz einer Rettung für irgendwen gab, wurde genau so angegriffen, dass die Rettungskräfte in einer weiteren Angriffswelle gleich mit ausradiert wurden.
    Die Herrschaften haben (nicht nur) dort selbstverständlich Phosphorbomben abgeworfen. Damit’s schön brennt.
    Dresden erwähne ich explizit, weil die Verenichtung Dresdens militärisch ohne jede Bedeutung war.

    Natürlich wollte niemand in Hamburg oder Dresden etc. Menschen töten, man meinte es nur gut und wollte den Beamten die Wohnungen nehmen, du „Historiker“.

    Gar nichts hast du studiert. Befass dich mal mit der „Area Bombing Directive“. Hättest du etwas Hirn im Kopf, würde dir klar werden, was für einen Schwachsinn du vom Stapel gelassen hast.
    Die Vernichtung der Zivilbevölkerung war Teil dieser Stragegie, die ja auch im Ruhrgebiet etc. angewandt wurde. Im Gegensatz zu dir Baubuden-Akademiker kenne ich noch Leute, die diese Vorgehensweise unter deutschen Dächern „live“ miterleben durften.
    Die Reaktion der Bevölkerung war selbstverständlich nicht so, wie geplant. Sondern es hieß: „Wenn die uns jetzt schon aus der Luft versuchen auszurotten, dann können wir uns ja denken, was erst passiert, wenn die je hier auf dem Boden erscheinen. Also, wird gekämpft bis zum letzen Atemzug“.

    Selten habe ich einen dummen Rotzjungen wie dich erlebt. Wirklich selten!
    Von Philosophie hast du schon keine Ahnung, aber ansonsten steht’s bei dir auch nicht besser.

  269. #316 Argutus rerum existimator (18. Dez 2010 11:38)

    Das ist eine Frage der individuellen Prinzipien. Mitunter handhabe ich es so, wie von dir vorgeschlagen, aber andererseits halte ich es für durchaus nützlich, gewissen Leuten gegenüber klaren Widerspruch zu äußern.
    Was der Kerl sich an Unsinn zusammenschmiert, geht auf keine Kuhhaut. Da reicht’s einem dann auch öfter mal… 🙂

  270. #305 Grant (18. Dez 2010 09:27)

    Durch die Jagd auf den alten Nazi erfahren wir Befriedigung, weil wir so gute Menschen sind. Wir vergewissern uns so unserer moralischen Überlegenheit. Wir haben aus der Geschichte was gelernt. Was wir hier machen, ist ein Hordenritual aus der Steinzeit.

    Selten soviel Mist gelesen. Die Bestrafung von Kriminellen ist also eine Hordenritual? Warum schreist Du denn hier ständig (m. E. zu Recht) nach härterer Bestrafung unserer „Schätze“? Die vergangene Zeit und das Alter des Kriminellen kann doch wohl kein Argument sein, ihn unbehelligt zu lassen.

  271. #315 mike hammer (18. Dez 2010 11:28)

    „eigentlich verdient er nicht zuhause, im kreise seiner lieben, friedlich zu sterben.“

    Machst du dem den Prozess, fällt er einen Tag vor Prozessbeginn tot um und das war’s. Wir haben ja nicht mehr 1980.
    Somit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass viel Arbeit für nix gemacht wird.
    Das ist der Grund warum ich mich frage, ob sowas in dem Alter überhaupt noch Sinn hat – zumal der Kerl eh kaum mehr prozessfähig sein wird. Das wäre vor 30 Jahren auch noch anders gewesen…

  272. Herr Gould, ein fit wirkender 47 jähriger Mann, wurde also von der Ehefrau eines 97 jährigen „krankenhausreif “ geschlagen ?
    Da ich nicht glaube, daß Herr Frank mit einer 30 jährigen Amateurboxerin verheiratet ist, wirkt dieser Satz ein wenig unglaubwürdig, um es vorsichtig auszudrücken.
    Ansonsten ist zu sagen, daß es zwar unzweiflhaft ist, daß Herr Frank ein Nationalsozialist war ( und wohl immer noch ist), Historiker aber über seine Verantwortung für und seinen Einfluß auf Entscheidungen im Dritten Reich geteilter Ansicht sind. Hätte die Beweislage ausgereicht ihn anzuklagen, dann hätte man dies auch getan.

  273. Ich finde den Bericht lächerlich. Da fällt von Frank nicht ein einziges justiziables Wort!
    Und wo am Ende 22:00 min. das Dokument mit seiner Unterschrieft vorgelegt wird, sieht man auf dem Papier nicht einmal das Wort Jude und das soll dann angeblich ein schriftlicher Befehl zum Massenmord gewesen sein. Und wenn das nicht das erste Blatt gewesen ist wieso zeigen sie den angeblichen Befehlt nicht.
    Ich habe eher den Eindruck (auch subjektiv von ihm als Typ) das der Interviewer ein Wichtigtuer ist, der sich gerne profilieren will.
    Da ist ein Alter Mann der froh ist das sich mal ein junger mit ihm unterhält und sich für ihn interessiert. Glouds stellt es so hin als ob es dank seiner vom CIA abgekuckten freundlichen Fragemethodik gelungen ist „so viel“ aus ihm heraus zu hohlen und geilt sich daran auf von einem Offizier des ehmaligen vorläufers der CIA gelobt zu werden.
    Der Film ist absolut nutzlos.

  274. Angesichts der Lügenmärchen beim Demjanjuk-Prozeß sollte man immer vorsichtig sein, solche Geschichten für bare Münze zu nehmen. Wer weiß schon, was dem Alten da alles in den Mund gelegt wurde usw.

    Bitte keine Vorverurteilungen. Wenn stichhaltige Beweise vorliegen, kann man ja drüber reden.

  275. #170 Graue Eminenz (17. Dez 2010 23:29)

    Es war nicht das Ziel von Bomber Harris das deutsche Volk auszurotten oder überhaupt Menschen umzubringen. Das Programm nannte sich nach seiner militärischen Zielsetzung dehousing; gemeint und gewollt war, dem deutschen Staat, der deutschen Wirtschaft sowie Industrie die Beamten, die Angestellten und Arbeiter dadurch zu entziehen, indem man ihre Wohnungen zerstört.

    Der damalige Oberkommandeur von denen konnte es klarer nicht formulieren:

    „Sie müssen sich darüber im klaren sein, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will“.
    Churchill (britischer Premierminister, 1874-1965).

    Und diese Absichten sind viel älter als der I.- und der II.Weltkrieg. Und diese Absichten werden selbst innerhalb Deutschland heute noch verfolgt. Ich denke da gerade an einen berühmten grünen Politiker, der selbst Angriffskriege abgenickt hat, oder andere Politiker mit ihren Äußerungen.

  276. Ich halte das von A bis Z für eine Story, um Geld zu machen. wenn der man so entscheidens gewesen wäre, wäre er längst durch die Mühlen der Justiz gelaufen. die Märchen vom „entdeckten Nazimörder“ sind mittlerweile Legion und ich bin überzeugt, daß die Berichte vom „Daily Teleraph“ und der „NYT“ weit eher der Wahrheit entsprechen, als das Märchen von einem erwachsenen Mann, der von einer Greisin krankenhausreif geschlagen wurde.
    Ich betrachte das dauernde Hochkochen von reißerischen Stories in Wahrheit als eine Verhöhnung der Opfer! Der Schrecken ist groß genug, es braucht keine Stories, um ihn zu erhöhen!

  277. Will sich pi jetzt auch im „K(r)ampf gegen Rechts“ profilieren? Was soll diese Groteske?

    Da fällt mir spontan H.M. Broder ein:

    „Der Kampf gegen die Nazis wird um so verbissener geführt, je länger Hitler und die seinen tot ist und je kleiner das Häuflein der jenigen wird, die dieser kackbraunen Ideologie noch anhängen!“

    Aber zum Thema:

    Die New York Times schreibt: Nennen Sie Gould nicht einen „Nazi Jäger“ (also ein Simon Wiesenthal in Westentaschenformat). Das seriöse New Yorker Blatt vermutet ganz andere Gründe:

    „a man on a self-appointed mission to expose an aging Nazi — one who has published an autobiography and has never been accused of war crimes — and hoping, in the process, to publish a book and land a movie deal.“

    Er ist also offensichtlich scharf darauf, ein Buch zu schreiben bzw. einen „Film-Deal“ zu landen.

    Im übrigen ist Gould k e i n Jude, wie pi schreibt, sondern seine Mutter heiratete einen Juden, der ihn adoptierte.

    Zudem sollte man mit den sog. „Statements von 96-jährigen , am Rande der Senilität lebenden „NS-Massenmördern“ vorsichtig umgehen. Oftmals sind sie Geschichtenerzähler, die ihre Rolle im Räderwerk der Naz-Juden-Vernichtungsmaschine total überbetonen.

    Der britische Telegraph zitiert dazu treffend den Historiker Michael Burley: “Old Nazis watch a lot of telly too,” he says. “Sometimes they can’t even remember if they were at Auschwitz or Austerlitz.”

    Also, pi, viel Wind um nix!

    Vielleicht sollte sich pi mal wieder daran erinnern, was es am besten kann: Kampf gegen und Enthüllungen über den gefährlichen Faschismus des 21. Jahrhunderts (diesmal in der Tat im Weltmaßstab), den organisierten Polit Scharia Islam und dessen Dschihad zur Vernichtung bzw. Eroberung des Westens.

  278. @ PI

    wie wär’s wenn mal „Rechtspopulist“ wegen beständiger Verstöße gegen die Regeln dieses Blogs endlich mal sperren würde?

    Mich persönlichen stören seine Ausfälligkeiten ja nicht besonders; allerdings werfen er und seine Alias ein dann doch nicht besonders positives Licht auf dieses Blog.

  279. der Massenmord an den Juden ist ohne Zweifel das größte Verbrechen was in der Nazizeit passiert ist aber es ist Geschichte. Eine Geschichte die ich nicht vergessen werde aber die ich nicht ständig vor mir her trage und mich damit abstempeln zu lassen. Sollte mich ein Moslem Nazi schümpfen, mei was solls, ich weiß das ich Christ bin und das was vor 65 Jahren zu Ende ging ist Geschichte.
    Sicherlich ist schlimm was der Alte Knacker da gemacht hat aber es ist vorbei und zu Ende. Wenn in der heutigen Zeit Jemand einen Mord begeht bekommt er 15 Jahre und wird nach 7 Jahren wegen guter Führung entlassen, ein Raubkopierer bekommt fünf und ein Sextäter zwei <= ein Moslem Bewährung.

  280. #322 Abu Sheitan:
    >>Don Camillo und Peppone: Graue Eminenz und Rechtspopulist<<

    Findest du das sachlich fair mir gegenüber?
    .
    Dann lese Dir mal von Anfang an meine Beiträge hier durch!

  281. #327 b.leon:
    >>Und diese Absichten sind viel älter als der I.- und der II.Weltkrieg. Und diese Absichten werden selbst innerhalb Deutschland heute noch verfolgt. Ich denke da gerade an einen berühmten grünen Politiker, der selbst Angriffskriege abgenickt hat, oder andere Politiker mit ihren Äußerungen.<<

    😆

    Nun haut die linksradikale und friedensbewegte 68iger-Meinungsdikatur selbst hier auf PI aber mal voll zu!
    .
    Zu soviel Schwachsinn ist gar nix mehr zu sagen. Da grinst ja das primitivste Arschloch über soviel Infantilität.
    .
    Man muss sich manchmal echt schämen, hier zu schreiben!

  282. Ich bin es sooo leid, das hier „Rechtspopolist“ mit all seinen Pseudonymen den Ton angeben will und kann …

  283. #321 Rechtspopulist (18. Dez 2010 11:54)
    .
    “eigentlich verdient er nicht zuhause, im kreise seiner lieben, friedlich zu sterben.”
    .
    Machst du dem den Prozess, fällt er einen Tag vor Prozessbeginn tot um und das war’s. Wir haben ja nicht mehr 1980. Somit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass viel Arbeit für nix gemacht wird. Das ist der Grund warum ich mich frage, ob sowas in dem Alter überhaupt noch Sinn hat – zumal der Kerl eh kaum mehr prozessfähig sein wird. Das wäre vor 30 Jahren auch noch anders gewesen…
    ……..
    dir geht es um geld?
    die prozess kosten?
    nee oder.
    wenn ich sie zahlen würde, hättest du sonst nichts auszusetzen?
    dann ist ja gut.
    den meisten hier geht es wohl um was anderes.
    ich habe keine ahnung wie groß der fisch da wirklich ist aber nach dem gestank der komentare zu urteilen geht es um verjährung und eine priese holokaustverniedlichung mit puderzucker oben drauf.
    ich breche über ihn keinnen stab, mir ist das
    näher als den meisten hier und kann sein das das nur ein blöder alter sack ist der für seinen chef nur die bootendienste erledigte,
    aber sollte er ein großes rad im getriebe gewesen sein, gönne ich ihm keinen tag ruhe und frieden.

  284. #333 Graue Eminenz (18. Dez 2010 12:45)

    „Ich bin es sooo leid, das hier “Rechtspopolist” mit all seinen Pseudonymen den Ton angeben will und kann …“

    Paranoid ist unser Schätzchen also auch noch.
    Ich antworte dir ausschließlich als „Rechtspopulist“.
    Abgesehen davon gebe ich hier auch nicht den Ton an. Ich trete lediglich deinem Anspruch entgegen, genau das zu versuchen.

  285. #334 mike hammer (18. Dez 2010 12:52)

    Es ist doch absurd, angesichts einer völlig überlasteten Justiz einen Riesenprozess gegen einen senilen 97-Jährigen anzustreben, während auf den Straßen die Moslem-Fanatiker mit Hizbollah-Fahnen unterwegs sind, die für die Vernichtungs Israels kämpft.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Ur-Opa diesen Prozess überhaupt nicht überlebt bzw. dass dieser mangels Prozessfähigkeit, Zeugen etc. zu nichts führt oder ohnehin erst gar nicht zustandekommt, strebt m.E. gegen Eins.

    Angesichts dieser Tatsache frage ich mich wirklich, ob die Justiz angesichts der Umstände keine wichtigeren Fälle zu bearbeiten hat als irgendein kleines unverbesserliches Rädchen der SS, das heute dement ist und bald tot umfällt.

    Sowas verharmlost nichts.

  286. #335 Rechtspopulist:
    >>Abgesehen davon gebe ich hier auch nicht den Ton an. Ich trete lediglich deinem Anspruch entgegen, genau das zu versuchen.<<

    So so.

    Ich, der ich hier wegen Verpflichtung nur mal alle ein paar Tage mal einen nützlichen Hinweis geben will und dabei versuche, die Dinge zu versachlichen, habe also den Anspruch, hier den Ton anzugeben.
    .
    Ganz im Gegensatz zu Rechtspopolist natürlich, der hier unter x Pseudonymen mehr oder weniger tagtäglich und von morgens seinen Senf abgibt.
    .
    Ich frage mich immer, wie Du aus einer derartigen Pseudobeschäftigung solcher Art Selbstbefriedigung ziehen kannst. Reicht es nicht einmal mehr zum wichsen, Du armes Arschloch?
    .

    Und jetzt geh heulen, dass ich mich doch ja ach so arg unsachlich geäußert habe!

  287. #330 Graue Eminenz (18. Dez 2010 12:29)

    „@ PI

    wie wär’s wenn mal “Rechtspopulist” wegen beständiger Verstöße gegen die Regeln dieses Blogs endlich mal sperren würde?“

    Wie wäre es, dich zu sperren angesichts deiner Ausfälle und Beleidigungen?
    Du darfst nicht denken, dass sich jeder jeden Dreck bieten lässt, den du hier ablässt.
    wie du in den Wald hineinruft, so schallt es zurück.
    Etwas weniger Präpotenz und Unsinn stünde dir gut.

  288. #335 Rechtspopulist (18. Dez 2010 12:53)

    Paranoid ist unser Schätzchen also auch noch.

    Die Vorstellung, daß alle, die anders schreiben als man es selbst für richtig hält, miteinander identisch sein müssen, ist im ersten Moment erheiternd.

    Bei näherer Betrachtung aber erkennt man dahinter eine schwere Persönlichkeits-Störung, die sich in dem Bestreben äußert, abweichendes Denken zu marginalisieren um es nicht reflektieren zu müssen.

  289. #337 Graue Eminenz (18. Dez 2010 13:02)

    „Ich, der ich hier wegen Verpflichtung nur mal alle ein paar Tage mal einen nützlichen Hinweis geben will…“

    Ach, „Hinweise“ nennst du deinen Unsinn?

    Und deine endlosen Frechheiten sowie deine Hetze sind also auch „Hinweise“?
    Mir klingt sowas eher nach dem unkontrolliertem Gerede eines Besoffenen.
    Aber vielleicht nimmst du ja auch andere Drogen, wer weiß.

  290. #339 Argutus rerum existimator (18. Dez 2010 13:03)

    Deine feine Ausdrucksweise ist wirklich schon eine Form von Kunst. Sie verleiht dem eigentlichen Gedanken, nämlich, dass unser Zement-Guru nicht alle Tassen im Schrank hat, eine besondere Note. 🙂

  291. Rechtspopulist … Argutus rerum existimator

    Komisch, dass die beiden sich immer Recht geben und sich gegenseitig unterstützen.
    .
    Komisch auch, dass beide offensichtlich jeden Tag von morgens bis abends Zeit haben, das zu tun und dann auch noch fast gleichzeitig.
    .
    Im Gegensatz zu dieser peinlichen Clique habe ich allerdings eine Familie zu versorgen und muss jetzt mal Geld verdienen. Die können sich ja jetzt mal wieder – wie gewohnt – so richtig über mich austoben … und mir hinterher vorwerfen, wie doll ich sie doch beständig beleidigt hätte und wie dumm meine Beiträge doch sind. 😉

  292. #332 Graue Eminenz (18. Dez 2010 12:37)

    „Zu soviel Schwachsinn ist gar nix mehr zu sagen. Da grinst ja das primitivste Arschloch über soviel Infantilität.“

    Um dich mal selbst zu zitieren:

    „…seine Ausfälligkeiten … allerdings werfen … ein dann doch nicht besonders positives Licht auf dieses Blog.“

  293. # Rechtspopulist
    # Graue Eminenz

    Langsam geht ihr mir beide auf den Keks! Ich erinnere an die Leitlinien:

    §1: Kommentare, die mit fäkalsprachlichen, blasphemischen, antisemitischen oder vulgären Ausdrücken durchsetzt sind, werden von uns nicht akzeptiert.

    §2: Kommentare, die sich mit unsachlichem, übertrieben polemischem, verleumderischem, ehrverletzendem oder beleidigendem Verbal-Vandalismus gegen die PI-Blogger wenden und dabei geeignet sind, ein Klima allgemeiner Beschimpfung und Verunglimpfung herbeizuführen, werden von uns ebenfalls nicht geduldet.

    Macht doch einfach mal Pause!

    Tauscht euch die E-Mail-Adresse aus und macht das unter euch aus! Mir und ich denke auch anderen, bringt das nichts…

  294. #331 Graue Eminenz
    „ >>Don Camillo und Peppone: Graue Eminenz und Rechtspopulist<<

    Findest du das sachlich fair mir gegenüber? “

    Lach doch mal, so was ist doch nicht allzu ernstgemeint. 🙂

  295. #342 Graue Eminenz (18. Dez 2010 13:11) „Rechtspopulist … Argutus rerum existimator

    …Die können sich ja jetzt mal wieder – wie gewohnt – so richtig über mich austoben … und mir hinterher vorwerfen, wie doll ich sie doch beständig beleidigt hätte und wie dumm meine Beiträge doch sind.“

    Welch Töne du hier regelmässig anschlägst, ist allgemein bekannt und dass du zumeist sachlichen Nonsens schreibst, weil du deine Kompetenzen maßlos überschätzt, ist ebenfalls nicht neu.

  296. #331 Graue Eminenz
    #322 Abu Sheitan:
    >>Don Camillo und Peppone: Graue Eminenz und Rechtspopulist<<

    "Findest du das sachlich fair mir gegenüber?"

    Nein, aber lustig. 😯

  297. #344 WahrerSozialDemokrat:
    >>Macht doch einfach mal Pause!<<

    Du hast doch hier mehr oder weniger seit Gestern die Sache mitverfolgt. Wie kannst Du mich da bitteschön ebenso wie Rechtspopolist zur Mahnung rufen?
    .
    Mein erster Beitrag hier war der Beleg dafür, das Herman Göring den Befehl zur sog. Endlösung unterschrieben hat … schon vergessen?
    .
    Und Rechtspopos erster Beitrag war, mich aufs Übelste zu beschimpfen und das setzt er hier mit seinen Pseudonymen nun endlos fort. Du weißt auch, was sein eigentlicher Beweggrund dafür ist, denn Du bist mindest schon so lange hier auf PI wie ich. Er beschimpft mich weiter oben z.B. als dummer Christ, wiewohl ich NOCH NIE hier pro Christ geschrieben habe und dass das mit meinen ganz sachlichen Beiträgen zum obigen Thema auch nix zu tun hatte.
    .
    Beruf also dann fairerweise nicht mich, sondern Rechtspopo und seine Alias zur Mahnung, auch wenn er nun in seiner verschrobenen pseudointellektuellen Selbstdarstellung mir nun sonst wieder was vorwerfen wird!

  298. Vielleicht sind Rechtspopulist und Graue Eminenz ja ein und dieselbe Person?

    Internet „Schizophrenie“ oder so was. 😉

  299. #347 Heimchen am Herd (18. Dez 2010 13:19)

    „Wer austeilt, muß auch einstecken können!!!“

    Das kann er aber nicht. Wenn der böse Junge von gegenüber nämlich mal zurückhaut, dann rennt er zu Papa und heult. 🙂
    Es ist ja z.B. nicht das erste Mal, dass unser großer Philosoph hier meinen Ausschluss fordert.
    Das alles wäre ja egal, aber der Mann redet vor allem sachlichen Quatsch. Korrigiert man den Unsinn, rastet er völlig aus.

  300. #351 Graue Eminenz (18. Dez 2010 13:27)

    „Und Rechtspopos…“

    Wenn schon, dann bitte Rechtspopulist

    …erster Beitrag war, mich aufs Übelste zu beschimpfen und das setzt er hier mit seinen Pseudonymen nun endlos fort.“

    Deine eigenen Beleidigungen hast du wohl vergessen? Alzheimer?

    Denk doch nicht, dass sich hier jeder von dir alles bieten lassen muss und du dich im Gegenzug aufführen kannst, wie es dir in den Kram passt.
    Deine Frechheiten und Hetzereien führen nun mal dazu, dass man dirgegenüber entsprechend reagiert.
    Wirf doch anderen nicht ständig deine eigenen Verhaltensweisen vor.

  301. Komisch übrigens, dass selbst die Uralt-Nazis mehr oder weniger Englisch sprechen können, während unsere heutigen Politiker, ob nun Kohl, Schröder, Merkel, Westerwelle das nicht können.

    Sollte doch eher umgekehrt sein.

  302. #350 Abu Sheitan (18. Dez 2010 13:26)

    „Findest du das sachlich fair mir gegenüber?“

    „Nein, aber lustig.“

    Demnächst wird Eintritt verlangt! 😉

  303. #346 WahrerSozialDemokrat (18. Dez 2010 13:17)

    Warum sich PI das gefallen lässt, ist und bleibt mir ein Rätsel!
    ———————————————-

    Das ist doch einfach zu beantworten, man amüsiert sich prächtig. Und Du, als wahrer Nationaldemokrat
    kannst Dich ja in eine andere Diskussion begeben. Das Thema hier ist eh ausgeschrieben.

  304. #354 Rechtspopulist:
    >>Es ist ja z.B. nicht das erste Mal, dass unser großer Philosoph hier meinen Ausschluss fordert.<<

    Doch, werter Rechtspopo; es ist das erste Mal, das ich das anrege. Ansonsten nenne bitte mal, wo ich das vorher schon mal angeregt hätte. Habe ich nämlich bewusst nie!
    .
    Du bist eben nur ein dreister Lügner, wie es sich hier auch mal wieder äußert. Wird schon was hängen bleiben bei denen, die nicht die Zeit haben hier wie Du 24/7/365 herumzuschreiben, gell?

  305. Rechtspopulist sollte sich, Gewehr bei Fuss und in zackiger Haltung, mal bei der Grauen Eminenz persönlich vorstellen. Das wird sicher „der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“

  306. #351 Graue Eminenz (18. Dez 2010 13:27)

    „in seiner verschrobenen pseudointellektuellen Selbstdarstellung…

    lobe ich mir die unfreiwillige Komik:

    „Ich habe nach meiner Offizierslaufbahn bei den Fallschirmjägern (BW) ein Geschichtsstudium absolviert und leite seit Jahren nunmehr mein eigenes Bauunternehmen in Montréal Kanada.“

  307. #361 Nelson (18. Dez 2010 13:39)

    „Rechtspopulist sollte sich, Gewehr bei Fuss und in zackiger Haltung, mal bei der Grauen Eminenz persönlich vorstellen. Das wird sicher “der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.”“

    Glücklicherweise bin ich weit davon entfernt, so etwas nötig zu haben.

  308. So – Unterhaltungsprogramm beendet…
    Ich muss noch was tun und wünsche allen einen schönen Nachmittag.

  309. Die NYT schreibt daß Gould weder Jude, noch ein seriöser Holocausforscher ist. Er scheint vielmehr ein geldgieriger Aufschneider mit Drogenkarriere zu sein, der offenbar auch keine Probleme damit hatte Nazi-Devotionalien zu sammeln (Er kaufte sogar eine Nazi-Flagge. Wohl eher aus nichtwissenschaftlichen Gründen, wie auch aus dem Text hervorgeht). Offenbar glaubt Gould jetzt das große Ding zu landen:

    Mr. Gould, unlike many accusers of Nazis, is not Jewish. He says he has an “extended Jewish family,” because his mother married a Jewish man who adopted him. He tells of a rough and tumble upbringing in Texas marked by fighting, heavy drinking and drug use, and said he was in rehabilitation by the time he was 18, dropped out of college and started selling stock.
    He said he realized he could make money selling lists of investors, created his own company and moved to Los Angeles with his girlfriend, with whom he had three daughters. He was speaking to a coin dealer one day for business when he saw that the man was also selling a Nazi flag.
    Mr. Gould bought the flag and started buying up World War II memorabilia, which he stored in his Los Angeles apartment.

  310. #358 Rechtspopulist:
    >>Demnächst wird Eintritt verlangt!<<

    Ich verlange kein Geld dafür, dich gerade wenigstens ein paar Minuten davon abzuhalten, andere Beiträge hier zu nutzen, Deine Personalityshow abzuziehen.
    .
    Sag mal, hast Du echt keine Freundin oder anderen Spaß in Deinem Leben, als dass Du hier PI derart 24/7/365 dominieren willst?

  311. #359 Nelson (18. Dez 2010 13:36)

    „Und Du, als wahrer Nationaldemokrat…“

    Hmmmh…

    War das jetzt komisch, lustig, böse, bewundernd, verletzend oder wie gemeint?

    Wolltest doch irgendwas mit dieser Namensgebung aussagen?

    Bin nur neugierig…

  312. Kennt jemand den genauen Wortlaut dieses angeblichen ,,Holocaustbefehls‘‘ ?

    Wo kann man nachlesen, was da drinsteht ?

  313. Also, mal grundsätzlich:

    PI wird auch von sehr vielen „ROs“ („Read Onlys“) verfolgt.

    Wenn „proamerikanisch, proisraelisch, für Grundgesetz und Menschenrechte“ nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, sondern auch tatsächlich einen Wert für uns hat, dann sollte so mancher Kommentarschreiber oben seine Weltanschauung nochmal überdenken.

  314. #364 Rechtspopulist:
    >>So – Unterhaltungsprogramm beendet…
    Ich muss noch was tun
    <<

    😆

    Ach, ja? Was denn? Windeln wechseln? Essen kochen? Mal ein paar Stunden schlafen? … bis gleich denn!

  315. #367 WahrerSozialDemokrat (18. Dez 2010 13:46)

    “Und Du, als wahrer Nationaldemokrat…”
    ——————————————-

    Ach du Schei..e, das war eine glatte Freudsche Fehlleistung. Sorry, vergiss es.

  316. #362 Rechtspopulist:
    >>lobe ich mir die unfreiwillige Komik:

    Graue Eminenz: Ich habe nach meiner Offizierslaufbahn bei den Fallschirmjägern (BW) ein Geschichtsstudium absolviert und leite seit Jahren nunmehr mein eigenes Bauunternehmen in Montréal Kanada.

    <<

    ~Irgendwie~ scheint Rechtspopo die Faktenlage maßlos zu wurmen. … Armer Kerl!

  317. Er ist 97, was für einen Sinn macht es da, den vor Gericht zu stellen?

    Er ist garantiert haftunfähig. Und Haft wäre keine Strafe mehr. Er ist einfach zu alt, er hat sein Leben gelebt.

    Mord verjährt nicht. Stimmt, aber… Was würde dieser Prozess heute noch bringen? Die Opfer sind alle seit Jahrzehnten tot und der Täter ist auch schon mit einem Bein im Grab.

    Man würde ihm höchstens ein Forum für seinen Nazi-Wahnsinn bieten. Der kann ins Gericht gehen und den Richter mit „Heil Hitler!“ begrüßen, denn was soll ihm schon passieren? Er ist 97. Den kann man mit nichts mehr einschüchtern.

    Und zu Gould… war das nicht der Hanswurst, der in einem seiner „Bücher“ behauptet hatte, dass ALLE Deutschen damals Schuld hatten, und ALLE Deutschen heute noch Schuld hätten?

  318. … und wer der Ansicht ist, ich würde hier falsch Zeugnis über mich selbst ablegen kann es ja mal auf FAZ.net bei den Leserkommentaren unter >soenkepeters< versuchen!
    .
    Damit wäre dann auch mein richtiger Name – ich habe nix zu verstecken – aus dem Sack!

  319. #320 Nelson (18. Dez 2010 11:51)

    Selten soviel Mist gelesen. Die Bestrafung von Kriminellen ist also eine Hordenritual? Warum schreist Du denn hier ständig (m. E. zu Recht) nach härterer Bestrafung unserer “Schätze”? Die vergangene Zeit und das Alter des Kriminellen kann doch wohl kein Argument sein, ihn unbehelligt zu lassen.

    Danke. Noch mal ganz langsam für Lernbehinderte: Was Frank im III.Reich gemacht hat, ist seit 60 Jahren bekannt. Er ist nicht strafrechtlich verfolgt worden, weil aus Sicht der Justiz kein STRAFRECHTLICHER Anlass bestand. Wenn er jetzt doch noch bestraft werden soll, weil er das Falsche denkt und glaubt, weil er ein geistiger Mittäter war, dann sagt das mehr über uns und unsere Zeit, als über Frank. Wir haben als Nation einen hysterischen Waschzwang und eine Neurose und Gould nutzt das geschickt, um ein Geschäft zu machen. Jetzt verstanden?

    Ich verstehe, wenn Opfer sich darüber empören, daß dieser Kerl unbehelligt seinen Lebensabend begeht. Offenbar hat er aber keine heute noch verfolgbare Straftat begangen, er ist also kein Mörder im strafrechtlichen Sinn. Moralisch ist er natürlich als geistiger Mittäter einer, nur wird das nicht bestraft. Der Rechtsstaat kann keine Ausnahme machen, sonst ist er kein Rechtsstaat mehr. Absurd ist das natürlich schon, wenn ausgerechnet so jemand, der selber nie an den Rechtsstaat geglaubt hat, von solchen Prinzipien profitiert.

    Der Kerl kann noch nicht mal nach § 130 StGB belangt werden, er leugnet ja nichts. Er streitet den Holocaust doch gar nicht ab, er findet ihn vielmehr heute noch gut und richtig. Dagegen gibts aber meines Wissens kein Gesetz, sonst würde die halbe Türken- und Araberbagage im Knast sitzen.

  320. Vielleicht sollte PI sich lieber um solche Filme kümmern, als um unter Falscher Flagge aufgenommene Amateuraufnahmen von Nazi-Greisen:

    Sing mir das Lied vom Tod

    Von Wolfgang Höbel

    Das Vorbild war ein berühmter Western aus Hollywood: Doch in seinem Film „Von Menschen und Göttern“ erzählt Xavier Beauvois nicht von Cowboys und Indianern, sondern vom Martyrium katholischer Mönche, die von islamistischen Terroristen bedroht werden.

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,734779,00.html

  321. Na ja! Die Entdeckung des Jahres! Jetzt kann die Staatsanwaltschaft ja aktiv werden, einen Prozeß vorbereiten. Beim Beginn ist Frank 100 oder älter. Jopi singt in diesem Alter noch! Kein Problem also!
    Da gibts Sporen zu verdienen!
    Aber wieso kommt man 2010 darauf? Wäre es nicht besser, die Tatsache des Alters und der Verhandlungsunfähigkeit zu registrieren und sich den derzeitigen Straftätern zuzuwenden?

  322. #378 Steinhauer:
    >>@Graue Eminenz: ritchie bros. ?<<

    Meinst Du mit dieser Frage, dass ich etwas gerbt hätte?
    .
    Ja, das habe ich — gesunden Menschenverstand, Tatendrang und Wissbegierde und offensichtlich auch gesundes Sperma sowie einen gesunden Penis, wie meine mittlerweile 4 Kinder mit der wundervollsten, bestaussehendsten, zierlichsten und klügsten (franko-kanadischen) Frau dieser Welt nut zu für jedermann ersichtlich ist.
    .
    Ob ich aus wohlhabendem Hause komme? — Leider nein. Mein Vater war 30 Jahre älter als meine Mutter (und relativ hoch dekorierter Wehrmachtsoffizier) aber in der Bundesrepublik kleiner Beamter und hatte seine Ex und meine beiden Halbschwestern aus dieser Ehe mit durchzufüttern. Geld war da nicht übrig. Ich kenne aber z.B. Griechenland oder Sizilien, weil wir da in den 70igern und 80igern mit dem Auto auf die möglichst billigsten Campingplätze (beim Bauern) gefahren sind; mit dem Ziel, die Antike dort vor Ort zu erleben. Ich kenne Armut, wie hier wohl kaum einer!

  323. Es ist schlimm, dass dieser Mann höchstwahrscheinlich ungestraft in die Grube fahren wird. Leider wird es auch keine Bestrafung im „Jenseits“ geben.

    Eine Anklage könnte versuchen, ihm ein letztes Mal das Gefühl zu vermitteln, etwas Unrechtes getan zu haben. Ich bin mir aber sicher, dass er auf Grund seines hohen Alters geistig nicht mehr fit genug ist, um diese Signale zu verstehen.

    Eigentlich gehören diejenigen bestraft, welche es jahrzehntelang versäumt haben, diesen Herrn Frank und viele seiner Mitstreiter strafrechtlich zu verfolgen. Aber dies wird wohl kaum machbar sein.

    Die Taten von Massenmördern bleiben ungesühnt. Menschen, die in Todesangst ihr Leben verteidigen, droht das Gefängnis.
    Gerechtigkeit geht anders.

  324. #388 TheNormalbuerger:
    >>Wurde PI von Youtube übernommen? Die heutige Streitkultur einiger User könnte darauf hindeuten.<<

    Ich habe keinen Bock mehr darauf, mich erst durch Rechtspopo auf das niedrigste Niveau herunter ziehen zu lassen und dann im Nachhinein noch mit ich zusammen mit ihm auf sein (youtube-Niveau) gestellt zu werden.
    .
    Bevor Du über mich urteilst, dann lese Dir bitte meinen ersten Beitrag (#107) hier durch und folge dem! Und wenn Du dann noch meinst, ich hätte hier youtube-Niveau eingeführt, dann bist Du nicht besser als Rechtspopo und seine sog. Streitkultur.

  325. #Rechtspopulist
    .
    natürlich verharmtlost das und wenn ich mir anschau wie jezt die justiz hinter einem 77 jährigen her ist der haus und hof verteidigt hat, ist dein argument von überlasteter justiz
    eher ein witz. bei mittäterschaft an millionenfachen mord und dem versuchten mord an noch mehr millionen ist der kerl, sollte er ein großer fisch gewesen sein, zu hetzen und treiben bis zum lezten atemzug.
    .
    ich zb würde ihn gerne vor gericht sehen, wenn er ein großfisch wäre. nur das ich denke der hatte eh nichts zu sagen, war nur so ein beamten-speichellecker-arschloch, sonst hätte ich den namen schon gekannt.

  326. Wenn du dich – deinen Worten nach – auf ein Niveau herunterziehen lässt und dir dann noch die Jacke selbst anziehst, da kann ich nichts für.

    Ich habe keine Namen genannt, keine Partei ergriffen und über die „Wer-hat-angefangen-Schuldfrage“ kein Wort verloren.

    Das ist ja hier wie im Kindergarten.
    Genehmige dir mal eine schöne Tasse Kaffee und komme wieder runter! Du scheinst mir sehr aufgebracht zu sein.

  327. #393 TheNormalbuerger:
    >>Das ist ja hier wie im Kindergarten.
    Genehmige dir mal eine schöne Tasse Kaffee und komme wieder runter! Du scheinst mir sehr aufgebracht zu sein.
    <<

    Na; bei solchen Antworten hat Rechtspopo sein Ziel ja erreicht … ich fasse es nicht!

  328. Wenigstens hat Rechtspopulist eine bessere Beschäftigung gefunden, als sich künstlich aufzuregen, was schlimmer ist also manche Seifenoper der „ÖR-Bedürfnisanstalten“ und ewige Monologe über die angebliche Ungerechtigkeit & Unverständnis zu führen. Du prügelst doch gnadenlos auf alles ein, was nicht deiner Ansicht ist.

    Du wirkst immer mehr wie don quijote.

    Würde jetzt sagen, kauf dir ne Großpackung Tampons, Schokolade und halt dich offline… dann löst man die nächste künstliche Welle der Empörung aus.

  329. #389 TheNormalbuerger (18. Dez 2010 15:19)

    Es ist schlimm, dass dieser Mann höchstwahrscheinlich ungestraft in die Grube fahren wird. Leider wird es auch keine Bestrafung im „Jenseits“ geben.

    […]

    Die Taten von Massenmördern bleiben ungesühnt. Menschen, die in Todesangst ihr Leben verteidigen, droht das Gefängnis.
    Gerechtigkeit geht anders.

    Mit der Ungerechtigkeit hast Du völlig recht. Diese Welt ist sehr ungerecht. Auch reichen die Gesetze und Strafen maximal zur Rachebefriedigung oder/und dem Schutz der Gesellschaft vor Folgekriminalität.
    Selbst die Abschreckung vor Strafe wirkt nur sehr bedingt.

    Eigentlich könnte man das Fazit ziehen: Diese Welt ist böse. Warum?

    Werte und Moral sind tolle Tugenden, jedoch kommt man offensichtlich ohne diese viel weiter.

    Derjenige der lügt, betrügt und über Leichen geht, wird viel im Leben „erreichen“.
    Straftäter stehen oft besser da als die Opfer etc.
    Wir wissen Gerechtigkeit geht anders, aber wir bekommen sie nicht hin. Vielleicht mal stückweit, aber große Schatten bleiben immer.

    Nun, so ein Leben in Ungerechtigkeit dauert höchstens 120 Jahre, Strafe muß dann sein. Vor allem aber muß Gerechtigkeit hergestellt werden. Wirkliche Gerechtigkeit.

    Der Satz: „Leider wird es auch keine Bestrafung im „Jenseits“ geben.“ Ist nicht haltbar.

    Schonmal Menschen beim Sterben begleitet?

  330. #394 Graue Eminenz (18. Dez 2010 15:53)

    Na; bei solchen Antworten hat Rechtspopo sein Ziel ja erreicht … ich fasse es nicht!

    Genau! Welches Ziel auch immer.

    „So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit“

  331. #396 Der Christ (18. Dez 2010 16:01)

    Eigentlich könnte man das Fazit ziehen: Diese Welt ist böse. Warum?

    Weil sie von Menschen bevölkert ist.

    Der Satz: “Leider wird es auch keine Bestrafung im „Jenseits“ geben.” Ist nicht haltbar.

    Das war eine subjektive Meinung.
    Jetzt zur besinnlichen Weihnachtszeit will die alte Christen-Atheisten-Fehde nicht aufflackern lassen.
    Vielleicht nach den Feiertagen wieder. 😉

  332. Hier eine Buch einer jüdischen Autorin, über ganze Dörfer von organisierten jüdischen Partisanen in Polen/Weissrussland, unter denen sich auch Frauen und Kinder befanden.

    http://buecher.hagalil.com/2009/05/tec/

    1944 lebten in Weissrussland knapp 400.000 Menschen als Partisanen in Geheimunterkünften in den Wäldern.

  333. #335 Graue Eminenz (18. Dez 2010 12:37)
    Man muss sich manchmal echt schämen, hier zu schreiben!

    Wissen sie, wehrte Graue Eminenz, sie haben sich hier ganz allein demontiert. Was ich zur Zeit von ihnen lese, ist Selbstbeweihräucherung und Beleidigungen gegenüber anderen Kommentatoren und sie sind dann unverschämter Weise auch noch beleidigt, wenn sie Gegenwind bekommen. Dann PI aufzufordern, andere Meinungen zu zensieren schlägt dem Fass den Boden aus. Stricken sie sich mal weiter ihre einfache Geschichte zusammen. Sind sie sicher dass das hier der richtige Sandkasten für sie ist?

  334. Interessant, wieviele PI-ler den Mann am liebsten frei rumlaufen sehen würden. Werden demnächst nationalsozialisitische Verbrechen verharmlost? Zeigt uns das vielleicht die Zukunft unter sogenannten Islamkritikern?

    Erschreckend, was für Beiträge hier unter Moderation stehen bzw. gelöscht werden und was man äußern darf.

    Dieser Mann hat unglaubliche Verbrechen begangen und es spielt keine Rolle, wie alt er ist. Soll er jeden einzelnen weiteren Tag seines Lebens vor Gericht verbringen! Dieser Mann ist menschlicher Abschaum, wenn er weiterhin solches von sich gibt. Wer ihn verteidigt, sollte ernsthaft über sein eigenes Gedankengut nachdenken.

  335. #317 mike hammer (18. Dez 2010 11:28)

    komisch die nazis bis 45 hat es nicht interessirt ob ihre opfer 7, 9 oder 97 waren.

    Du hast leider völlig Recht. Und Frank findet das auch heute noch richtig. Aber genau das ist der Unterschied zwischen einem Terroregime und einem Rechtsstaat, auch wenn es in dem Fall wie Hohn klingt.

    Der Vorwurf von Gould, Frank sei mehr oder weniger Urheber der Massenmorde, ist jedenfalls reiner Schwachsinn und der Beweis (die Unterschrift auf dem Befehl) Käse.

  336. #394 Graue Eminenz (18. Dez 2010 15:53)

    Liebes Eminenzchen!

    Als Ehefrau und Mutter gebe ich Ihnen einen guten Rat!
    Widmen Sie sich doch lieber Ihrer lieben Ehefrau und Ihren vier Kindern, das ist so befriedigend! Ihre Familie wird sich freuen!
    😆

  337. #383 Grant (18. Dez 2010 14:18)

    Es wird nicht besser, sondern schlimmer.

    Und woher weisst Du, dass die Staatsanwaltschaft sich früher schon einmal mit diesem Nazi-Opa befasst hat?

  338. Lest mal den Artikel von Kewil zu dem Nockerl-Beitrag hier und dazu die Kommentare von Dolomitengeist und anderen PI-Kritikern!

  339. Soviel ist schon mal quasi eindeutig:

    Kaffeeschluerfer

    b.leon

    Heimchen am Herd

    sind Unterkonten von Rechtspopo.

  340. #408 TheNormalbuerger:
    >>@ Graue Eminenz: Du machst dich langsam lächerlich.<<

    Ich denke, ich mache mich so lächerlich, wie ich hier die Benutzung der Tags nicht beherrsche.

  341. #407 Graue Eminenz (18. Dez 2010 17:19)

    Ich rate Ihnen dringend, meinen Rat zu befolgen!

    Soviel Aufregung ist nicht gut für Potenz!!!
    😆

  342. Rechtspopo und seine offensichtlichen Aliasnamen:

    Kaffeeschluerfer

    b.leon

    Heimchen am Herd

    Heinz Ketchup

  343. #412 Heinz Ketchup (18. Dez 2010 17:35)

    #387 Graue Eminenz (18. Dez 2010 14:52)

    sowie einen gesunden Penis

    Vielleicht so einen? 😆

    http://www.bild.de/BILD/news/leserreporter/aktuell/nachrichten/2010/12/17/1414-tag-jugendliche-bauen-penis-schneemann/welcher-doedel-baut-denn-so-was.html

    Psychologe Dr. Elmar Basse (45) aus Hamburg: „Wahrscheinlich männliche Jugendliche. So ein erigierter Schnee-Penis entsteht aus Lust auf Aggression und Provokation. Bei einigen afrikanischen Ureinwohnern gilt es als Drohgebärde, sich mit erigiertem Penis vor den Gegner zu stellen.”

    An was erinnert mich das??? Hmmmm…

    Genau!

    Ahmad, komm jetzt rein, wir wollen essen. Kannst ja nachher weiter Phallus bauen….

  344. @nockerl: Dein Artikel ist IMMERNOCH fehlerhaft:

    http://www.nytimes.com/2010/12/08/world/europe/08nazi.html?_r=2

    “Mr. Gould, unlike many accusers of Nazis, is not Jewish. He says he has an “extended Jewish family,” because his mother married a Jewish man who adopted him. He tells of a rough and tumble upbringing in Texas marked by fighting, heavy drinking and drug use, and said he was in rehabilitation by the time he was 18, dropped out of college and started selling stock. ”


    bei dir:

    “Der amerikanische Jude Mark Gould erwarb sich das Vertrauen des heute noch in der Gedankenwelt des Antisemitismus verharrenden Frank”

  345. Rechtspopo und seine Aliasnamen:

    Kaffeeschluerfer

    b.leon

    Heimchen am Herd

    Heinz Ketchup

    kaffee?

  346. #417 Grauer Zementkasper (18. Dez 2010 18:17)
    „Rechtspopo und seine Aliasnamen“

    Nur wo Rechtspopulist draufsteht, ist auch Rechtspopulist drin.
    Bei den anderen von dir genannten Kommentatoren machst du dich gerade beliebt…
    Deinen Quatsch kannste noch so oft wiederholen und fett drucken, das ändert nichts daran, dass du dich mal wieder wie üblich im Irrtum befindest.

  347. #417 Graue Eminenz (18. Dez 2010 18:17)

    du hast nen gewaltigen Blechschaden!

    Das sind gerade mal ein halbes Dutzend Nicks, etwas wenig bei ca 58.000 Besuchern – findest du nicht?

    Wir haben auch ein Hotel in der Schlossallee, bald einen neuen Bahnhof und kaufen gerade das E-Werk. Welcher Realpolitiker sind wir?

  348. #390 mike hammer (18. Dez 2010 15:31)

    „…natürlich verharmtlost das und wenn ich mir anschau wie jezt die justiz hinter einem 77 jährigen her ist der haus und hof verteidigt hat, ist dein argument von überlasteter justiz eher ein witz.“

    Dass gegen den 77-Jährigen erstmal ermittelt wird ist ein normaler Vorgang. Die Frage ist dabei ja eher, wie die Sache ausgeht.
    Ich hoffe, er kommt ohne Probleme aus der Sache raus. Der Schock dürfte eh reichen.

    Und bei unserem Ur-Opa stellt sich die Frage, was du denn nun konkret machen würdest?

    Herzschrittmacher in die Brust, damit er noch das Verfahren übersteht?
    Ich sehe das Problem, dass ein riesen Aufwand betrieben werden muss, den der Kerl eh nicht überlebt.

  349. #387 TheNormalbuerger (18. Dez 2010 15:19)

    „Es ist schlimm, dass dieser Mann höchstwahrscheinlich ungestraft in die Grube fahren wird. Leider wird es auch keine Bestrafung im „Jenseits“ geben.“

    Na ja, nach hinduistisch-buddhistischer Vorstellung hat er sich dafür ein „schlechtes Karma“ geschaffen…
    Letztlich ist er einer derer, die weil sie dumm genug waren und sind, ein System mit getragen haben, das verbrecherischer kaum hätte sein können. Ein solcher Zustand ist bereits Strafe.

  350. #422 Rechtspopulist (18. Dez 2010 18:51)

    Letztlich ist er einer derer, die weil sie dumm genug waren und sind, ein System mit getragen haben, das verbrecherischer kaum hätte sein können. Ein solcher Zustand ist bereits Strafe.

    Ich behaupte mal, dass ihm das am Allerwertesten vorbei geht.

  351. #372 Graue Eminenz (18. Dez 2010 13:49)

    „Ach, ja? Was denn? Windeln wechseln? Essen kochen? Mal ein paar Stunden schlafen? … bis gleich denn!“

    Ich dachte, unser Topp-Historiker mit dem Schwerpunkt II. Weltkrieg hätte heute am Nachmittag arbeiten müssen?
    Statt dessen hockt er den ganzen Nachmittag vor dem PC, schüttet sich ein Bier nach dem anderen in den Hals und flippt dann völlig aus.
    Du demontierst dich wirklich selbst.

  352. #423 Graue Eminenz (18. Dez 2010 18:55)

    ***GRÖHL***

    Drehst du jetzt völlig durch? Das hast du bereits gepostet gehabt.

  353. #424 TheNormalbuerger (18. Dez 2010 18:57)

    „Ich behaupte mal, dass ihm das am Allerwertesten vorbei geht.“

    Das mag sein, aber er hat eh bald keinen mehr…

  354. #358 Rechtspopulist:
    >>“Und Rechtspopos…” … Wenn schon, dann bitte Rechtspopulist! <<

    Erst die Forderung stellen und dann mit gutem Beispiel vorangehend:

    #418 Rechtspopulist: @ Graue Eminenz: (…) Du Grauer Zementkasper (…)

  355. Rechtspopo und seine Aliasnamen:

    Kaffeeschluerfer

    b.leon

    Heimchen am Herd

    Heinz Ketchup

    kaffee?

    TheNormalbuerger

  356. #428 Graue Eminenz (18. Dez 2010 19:08)

    „Erst die Forderung stellen und dann mit gutem Beispiel vorangehend.“

    Tja, du weißt doch: Quod licet Iovi non licet bovi!

  357. #429 Graue Eminenz (18. Dez 2010 19:10)

    Oh, oh, die Liste wird ja immer länger…
    War’s wirklich nur Bier?

  358. #432 Graue Eminenz (18. Dez 2010 19:13) „Mach nur weiter, Du Volltrottel!“

    Du Genie hast dich hier zum Affen gemacht, nicht ich.

  359. # 7 Gamal

    Wo lebst du?? auf dem Mond oder in der Sahara??

    Die Stasi Schergen, die hunderttausende in der DDR umgebracht haben, die Terroristen mit Waffen und Logistik unterstützt haben, die die Bundesrepublik Deutschland angegriffen haben, bekommen alle ihre Rente, sogar die Zusatzrente für Stasi-Schergen. auch Frau Honnecker bekommt ihre Rente nach „Südland“ geschickt….

  360. #429 Graue Eminenz (18. Dez 2010 19:10)

    Bist du wirklich 4facher Vater od. stehen die „Kinder“ auch nur auf so einer Liste?

    Die tun mir bei den Wahnvorstellungen wirklich leid…

    Kann es sein, dass dir die kanadische Luft was eingefroren hat?

  361. Haha, köstlich 😉

    Hab mir das Streitgespräch zwischen Rechtspoulist und Graue Eminenz durchgelesen.

    Glaubt mir, ihr zwei seid unfreiwillige Komiker. Bei jedem Kommentar kam mir unfreiwillig ein breites Grinsen ins Gesicht.

    Ich hab sogar, was ich selten hier mache, mir fast jeden Kommentar angeguckt, weil es Urkomisch war xD

    Macht das in jedem Artikel und der Politische Kommentar-Bereich von PI wird zum Comedy-Bereich 🙂

    Naja, spass mal beiseite:

    Hier verschönert keiner was.

    Was Deutschland im 3.Reich gemacht hat, war schrecklich, wenn man an den Holocaust denkt.

    Aber deswegen darf man nicht andere Verbrechen von anderen Ländern sich schön malen.

    Hitler begann Kriegsverbrechen, aber deswegen andere Verbrechen zu ENTkrimininalisieren find ich persönlich Pervers.

    Russland brachte weit mehr Menschen unter den Kommunismus um, als Deutschland am Holocaust. Deswegen kapier ich nicht, wie man die Russen im 2.WK bejubeln kann. Dass ist für mich abartig.

    Dann noch der Bombenterror in Dresden. Dass war auch ein Kriegsverbrechen der Allierten, da Dresden keine Militärische Präsenz hatte. Da waren nur Zivilisten. Die Stadt wurde dem Erdboden gleichgemacht. AUCH ein Kriegsverbrechen.

    Oder das Kriegsverbrechen der Amerikaner, weil sie mit Flammenwerfern an Deutschen Bunkern gingen. Die Soldaten sind LEBENDIG Verbrannt.

    Oder das Kriegsverbrechen der Polen, als sie nach Kriegsende, ein KZ für Deutsche errichtet hatten. Das ist AUCH ein Kriegsverbrechen.

    Oder das Kriegsverbrechen der Franzosen und Engländer, als sie die Versprochende und Vertraglich geregelte Hilfe Polens nicht einhielten, als Deutschland Angriff. Das war AUCH ein Verbrechen.

    usw usw

    Wenn einer möchte zähl ich weitere Beispiele auf.

    Deutschland begann Verbrechen, die man unbedingt ansprechen muss und auch kriminalisieren soll.
    Deswegen darf man sich aber nicht andere Kriegsverbrechen von anderen Ländern schön reden.
    Das ist mehr als Pervers sonst.

    Man soll dies Aburteilen, was aber nicht heisst, dass ich Deutschland und das 3.Reich in Schutz nehme.

    Damit ist nur gemeint, dass man auch dann solche Kriegsverbrechen kriminalisieren soll und nicht entkriminalisieren.

    Aber unsere Freiheitliche Demokratie haben wir Amerika zu verdanken. Und heute muss der ganze Westen zusammenhalten, gegen die neue Gefahr aus dem Osten, die sich “Islam“ nennt.

    Sie macht die Demokratie, die wir nach 1945 hatten, wieder kaputt! Und dagegen muss sich der Westen wehren!

    mfg

  362. Rechtspopo und seine Aliasnamen:

    Kaffeeschluerfer

    b.leon

    Heimchen am Herd

    Heinz Ketchup

    kaffee?

    TheNormalbuerger

    Q E D

  363. #440 Patriot 002 (18. Dez 2010 19:20)

    „Macht das in jedem Artikel und der Politische Kommentar-Bereich von PI wird zum Comedy-Bereich.

    Angesichts der ersten Thematik muss ja irgendwer auch mal für Heiterkeit sorgen. 😉

  364. #440 Patriot 002:
    >>Hab mir das Streitgespräch zwischen Rechtspoulist und Graue Eminenz durchgelesen. (…)<<

    Meinen ersten Beitrag hier findest Du unter #107 ff. … Du hast Dir nicht ein Streitgespräch zwischen Grauer Eminenz und Rechtspopo durchgelesen, sondern nur das, was Dir Rechtspopo als solches verkaufen möchte.

Comments are closed.