Im Rahmen der HR2-Sendung „Der Tag“ wurde am Dienstag in einem Beitrag über „politische Diffamierungen im deutschen Internet“ PI mit verfassungsfeindlichen Medien in einen Topf geworfen und als Hetz-Seite tituliert. Dabei hat uns sowohl die Süddeutsche als auch der Verfassungsschutz noch vor kurzem attestiert, grundgesetzkonform zu sein.

Das scheint die HR2-Radiomacher jedoch nicht zu interessieren. Denn merke: Wer gut und wer böse ist – das entscheiden immer noch die Öffentlich Rechtlichen!

In dem Beitrag heißt es:

[Anmoderation von Angela Fitsch] Der Kollege Hendrik Buhrs hat sich hierzulande umgehört und nach politischen Diffamierungen im deutschen Internet geforscht.

[HR2-Reporter Hendrik Buhrs] Die Internetseite ist optisch professionell gemacht. Wer nicht genau hinschaut, könnte glauben, dass er auf einer gewöhnlichen Nachrichtenseite unterwegs ist, aber genau diesen Eindruck wollen die Macher der meisten Hetz-Seiten im Internet schnell zerstreuen. Gegen das Gutmenschentum, gegen den Zeitgeist oder den Mainstream, so liest man oft im Untertitel. Man will bewusst Dinge schreiben, die in Bild, Spiegel, ARD oder RTL so nicht zu finden sind.

Beispiel Politically Incorrect: Das Blog gibt es schon seit sechs Jahren. Es beschäftigt sich inbesondere mit dem Islam und warnt vor einer Islamisierung Europas. Da finden sich zum Beispiel Artikel zur Sarrazin-Debatte, zu islamkritischen Konvertiten und über einen Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders im vergangenen Herbst in Berlin. Die Überschrift zu seiner Einlassung: „Ein historischer Tag“ ist noch halbwegs neutral. Die Tendenz mancher Leserkommentare unter dem Text ist es nicht. Politiker werden als gutmensch-politische Bundeswaschlappen bezeichnet, Bundespräsident Wulff als Politclown, die Europäische Union als EUdSSR. Mit strafrechtlich relevanten Kommentaren sind die tendenziösen Webseiten hingegen vorsichtig. Kein Wunder, sie müssen abwägen zwischen Applaus bei manchem Nutzer und der Verfolgung durch die Behörden.

Beispiele besonders krasser Kommentare auf Hetz-Seiten finden sich daher eher in Sekundärquellen. Von Menschen, die Kopien erstellt haben, bevor die eigentlichen Seitenbetreiber die Schmähtexte wieder entfernt hatten. Wie kann ich Kontakt aufnehmen, fragte demnach ein gewalt-affiner Internetleser. Ich und meine Jungs regeln die Sache. Wir haben 20 Jahre Erfahrung im wirklichen Türkenklatschen ohne Rumlabern. Oder eine makabre Scherzfrage zu einer grünen Frontfrau: Wie das Idealgewicht von Claudia Roth laute, will da der anonyme Nutzer wissen. Die Antwort gibt er selbst. 2500 Gramm mit Urne.

Hate-Speech ist der internationale Begriff für digitale Hetze und verschiedene Organiationen wie die OSZE und der Europarat kämpfen dagegen. Wobei das nicht so einfach ist. Der hessische Verfassungsschutz berichtet, dass interne Diskussionen meist in geschlossenen Foren oder Chats geführt werden. Das schirmt von neugierigen Blicken auch der Justiz ab und hält die Verständigung untereinander trotzdem aufrecht. Technisch ist die Veröffentlichung wütender Worte im Netz kein Problem. Wo früher Druckvorlagen und Flugblätter nötig waren, genügt jetzt ein Internetbrowser.

Bundesweit sind dem Verfassungsschutz 1000 rechtsextremistische und 1400 linksextremistische Internetseiten bekannt. Wobei in dieser Zählung Unfang und Inhalte der Seiten nicht bewertet wurden. Wenig gesittete Parolen von der linken Seite finden sich in manchen Foren der Antifa. Da geht es um grün-uniformierte Bullenschweine oder es heisst zum Beispiel in Richtung der rechten NPD gewandt, auch ihr habt Namen und Adressen. Und eben diese werden auch an anderer Stelle online veröffentlicht. Ja, auch hier wird zurückgeschossen, wie wir gerade eben gehört haben.

Schlussendlich muss dem Hörer sogar der Eindruck entstehen, als sympathisiere der HR – dessen Chefredakteurin Fernsehen jahrelang die Linksextremistin Luc Jochimsen war – mit den Verfassungsfeinden von Antifa und Co. Und überhaupt: der Beitrag widmet sich größtenteils PI, obwohl PI keine verfassungsfeindliche Seite ist. Für wahre Verfassungsfeinde bleibt hingegen nur ein Satz und der kommt sogar noch sympathisch daher („Wenig gesittete Parolen von der linken Seite…“).

Das sagt viel aus über die verklärende Art und Weise, mit der die Medien die Menschen in diesem Land beeinflussen. Von seriösem Journalismus ist man beim Hessischen Rundfunk jedenfalls weiter entfernt als auf manch einer „Hetz-Seite“ im Internet.

Hier der 3min-Audiobeitrag:

» hr2@hr-online.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

126 KOMMENTARE

  1. Was erwartet man. Der hessische Rundfunk tendierte schon immer nach links und die, die nicht links sind, passen nicht ins Konzept.

  2. Sofort Strafanzeige stellen !!!!

    Beleidigung, Verleumdung und üble Nachrede!

    Wenn man das auf sich sitzen läßt, dann bleibt der Dreck haften, mit dem PI beworfen wurde.

    Anzeige erstatten muss ein „Berechtigter“ – also ein PI-Macher, bzw. Besitzer etc.

  3. Publicity ist Publicity.

    Und da der Großteil der Deutsch_innen den GEZ-Hetzern eh nicht mehr glaubt, eine gute Werbung für uns!

    Danke HR (Hasspredigender Rotfunk)

  4. Was ich bezeichnend finde: Man beruft sich in den Sekundärquellen auf Beiträge, die irgendwer schnell gespeichert hat, ehe der Seitenbetreiber sie selber (!) löschen konnte! Das heißt doch, Beiträge, wie die aufgeführten, werden vom Betreiber selbst gelöscht und sind demnach bei PI unerwünscht.

    Ich hoffe, daß genügend Hörer des HR noch selber denken können (und wollen), und daß wir sie demnächst hier auf der Seite als neue Leser begrüßen können.

  5. Grüne Supp´vom HR. Mit feuerroter Einlage zum Kotzen. Ungenießbar.

    Die wahre Frankfurter Grüne Supp´ jedoch liebe ich und mag sie möglichst jeden Tag.

  6. Passt zum Thema: Budapester Zeitung liest den deutschen Links-Griffelwichsern die Leviten! Besonders die Anspielung auf Sarrazin ist toll! Jeder Satz ein Treffer! (bei kewil gefunden):

    Liebe mitfühlende bundesdeutsche Journalisten,

    habt recht herzlichen Dank für Euer unermüdliches, aufklärerisches Wirken in Sachen ungarischer Gegen­wartspolitik. Ohne Eure präzise Recherche und scharfsinnigen Gedanken hätten sicher viele arglos vor sich hinlebende Ungarn nicht mitbekommen, dass sich ihr Land schon voll auf dem „Marsch in den Führerstaat befindet“ und ihr Premier in Wahrheit ein verkappter „Führer“ ist, mit einem guten Schuss an Lukaschenko, Putin, Berlusconi, Horthy und welche Namen ihr ihm dieser Tage sonst noch anhängt. Da kann einer noch so sehr auf Demokrat machen, Eurem gut geschulten Gespür entgeht kein Bösewicht! Auch die Information, dass die Pressefreiheit in Ungarn abgeschafft worden ist, verdanken wir Euch. Das wäre uns doch glatt entgangen! Nicht aber Euch. Immerhin kommt Ihr aus einem Land, in dem jeder frei seine Meinung äußern und veröffentlichen darf. Sogar ganze kritische Bücher kann man zu Gegenwartsthemen veröffentlichen, ohne gleich Angst haben zu müssen, seinen Job zu verlieren oder der gesellschaftlichen Ächtung anheim zu fallen…

  7. @ PI

    Das Wort „verklären“ bedeutet, eine Sache bedeutet soviel wie „loben“ oder „verherrlichen“, also eine Sache viel schöner oder besser darstellen, als sie ist.

    Das entspricht aber nicht dem, was hier ausgesagt werden soll. Da wurde ein falsches Wort gewählt.

  8. Ich sehe den Beitrag von H2 nicht mal so kritisch. Was will man von rotgesteuerten Systemmedien erwarten?

    Und nach langen totschweigen aller Probleme mit den Anhänger des Islams können die Medien die Realität nicht mehr verleugnen.

    Und wenn der H2 die Probleme mit den Islamisten nicht mehr schönreden kann, dann muss er halt auf PI rumhacken. In den Augen der Gutmenschen stört nicht der den Frieden zwischen den Kulturen der die Probleme verursacht, sondern der der die Probleme anspricht. Das ist halt naivdoofe Gutmenschenweltanschauung.

    Und wenn über PI gesprochen wird dann ist doch das die beste Werbung für PI. Ich denke mal 60 bis 90 Prozent der Bevölkerung denken islamkritisch. Es ist nur eine kleine lautstarke Minderheit die Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Zwangsheiraten aus ideologischen Gründen gut finden müssen.

    Aber die hocken leider an den Schalthebeln der Macht und in den Redaktionen der Systemmedien.

  9. Warum nur wundert mich diese Berichterstattung nicht?????

    in 20 Jahren, wenn es zu spät ist, will keiner der jetzigen Gutis was gewusst oder gemerkt haben…

  10. Ich weiß nicht, ob „verklärt“ hier das richtige Wort ist. „Denunziert“ passt wohl besser… 🙁

  11. könnten wir nicht eine klage wegen stalking gegen die zwei schmirulanten erheben?
    linke hassen es persönlich angegriffen zu werden….. 🙄
    ist hier ein jurist?

  12. #12 Argutus rerum existimator (13. Jan 2011 11:16)

    Oder „verklären“ in Anführungszeichen setzen.
    Ich hab zuerst auch gedacht, der HR bedenkt uns mit Hymnen und Lobpreisungen. 🙂

  13. Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Da herrscht nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Und überall in Europa wo der Islam unsere liberale, freiheitliche und weltoffenen Gesellschaftsordnung abschaffen will, da regt sich islamkritischer Widerstand.

    Und das kann nicht mal der Hessische Rundfunk ignorieren.

  14. Kleiner Hinweis: „Verklärt“ paßt hier gar nicht, dieses Wort steht für „verharmlosen“ bzw. „in ein besseres Licht stellen“. Aus dem Artikel jeht jedoch hervor, daß PI im Beitrag des HR eher verleumdet wird.

    Apropos: Gestern brachte WELT-Online einen Beitrag über den Amoklauf von Tucson, in dem Fotos von Sarah Palin und Frau Gifford enthalten waren – letztere mit freundlichem, mütterlichem Gesichtsausdruck, Frau Palin schräg von unten fotografiert und offenbar aus einer ganzen Serie das Bild mit dem am meisten verzerrten Gesichtsausdruck gezielt ausgewählt.

    Ein Leserkommentar bemerkte trocken und außerordentlich treffend: Unterschichtenjournalismus.

  15. Die gnadenlose Verfolgung Andersdenkender durch die Systemmedien wird heute fortgesetzt. Thilo Sarrazin-Bashing auf allen Kanälen.

    Ein ehrabschneidender Kommentar beim Spiegel von Augstein (kann nix) Junior und Mobilmachung gegen die Lesung heute in Dreseden durch kleine Schmierblätter der Bertelsmänner.

    Der Schreck über den Rückhalt in der öffentlichen Meinung muss den Sozialisten tief in den Gliedern sitzen. Sie werden mit geschlossenen Reihen weiter versuchen ihr Meinungsdiktat durchzusetzen. Die Spielregeln im medialen Umerziehungslager werden künftig weiter verschärft werden.

    Natürlich werden in Dresden auch weitere Thor Steinar-Träger bei einer Lesung vor 2.500 (!) Menschen gesichtet werden. Die Diffamierungskampagne kann dann also munter weitergehen.

    Auf der anderen Seite darf es natürlich keine Generalverdächtigungen der Muslime geben und der Islam ist die bunte Religion des Friedens, wie er in allen von ihm beherrschten Ländern zeigt.

  16. Das scheint die HR2-Radiomacher jedoch nicht zu interessieren. Denn merke: Wer gut und wer böse ist – das entscheiden immer noch die Öffentlich Rechtlichen!

    und:

    [Anmoderation von Angela Fitsch] Der Kollege Hendrik Buhrs

    Diese Leute scheinen hier sehr unbedeutende Handlanger von irgendwelchen Hintermännern zu sein. Denn zu sie selber findet man im Internet nichts erwähnenswertes.

    Wer ist denn dieser Kollege Buhrs? Er hat nur was miekriges über irgendwas geschrieben, was ich in 10 Minuten bereits vergessen habe.

  17. Nicht zensierte Kommentarbereiche führen in ALLEN Medien zu massiven Unmutsäußerungen und Pöpeleien, wie sie in dem Beitrag erwähnt werden. Diese sind kein Charakteristikum von PI o.ä. Aus diesem Grund ist der Beitrag eine Unverschämtheit.

  18. Auch die Systemmedien der ehemaligen DDR haben versucht gegen die absolute Mehrheit der Bevölkerung zu aggieren.

    Die Menschen waren ja damals nicht blöde. Die haben gemerkt, dass sie von ihren Medien nur belogen und verarscht wurden. Daher haben die Bürger der DDR um sich zu sachlich zu informieren Westfernsehen geschaut.

    Und heute? Auch wir werden von unseren Medien verarscht. Es werden Probleme mit den Islam einfach unter dem Teppich gekehrt. Da muss der Bürger ins Internet um sich objektiv zu informieren.

    Am besten geht das bei PI!

    Alles klar?

  19. Fehlt da oben im Beitrag etwas? Ich lesen zwar viel Bla Bla vom HR aber keine wirklichen Fakten, warum PI nun gegen die Verfassung sein soll.

    PI ist ein öffentliches Portal, das jeder lesen kann und in dem jeder kommentieren kann. Ausreichend gebildeten Menschen müsste doch nun auffallen, dass PI nicht verfassungsfeindlich sein kann. Arbeiten da beim HR wirklich auch nur Idioten?

  20. wir hessen hören diesen dämlichen sender eh nicht-zumindest der größte teil 🙂

    hat sich schon herum gesprochen wie neutral die berichtserstattung dort ist…..linkes geschwätz gepaart mit der vogelgrippe…..

  21. #5 Dwalin (13. Jan 2011 11:08)

    Ich hoffe, daß genügend Hörer des HR noch selber denken können (und wollen), und daß wir sie demnächst hier auf der Seite als neue Leser begrüßen können./blockquote>

    Seit wann hat denn Absurdistan eine Verfassung, habe ich was verpaßt?

    Im Übrigen hat Dwalin Recht! Vernünftige Sicht.

    Und ob sich jemand gegen das Grundgesetz wendet oder nicht, das entscheidet nicht der ali-mentierte Hessische Schundfunk … äh Rundfunk, sondern die zuständigen Stellen.

  22. Ja, erstmal Glückwunsch, …
    Pi ist also wirklich angekommen.
    Da wird nicht mehr totgeschwiegen.
    Und man sieht, die Öffentlich-Rechtlichen sind wichtig. Wichtiger jedenfalls, als dass die
    Bemühungen um ihre berechtigte Abschaffung nicht
    ganz oben auf der Agenda stehen sollten.
    Weg mit ARD und GEZ. …und den ministerialdirigierenden Polit-Domestiken.

  23. Der hr2-Beitrag ist ein Fall für den Presserat, weil der Autor den Eindruck erweckt, einige heftige Hass-Kommentare im Leserbereich gehörten zur PI-Berichterstattung.

    Dort steht aber ausdrücklich:

    „Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder.“

    Die gibt es so gut wie in jedem anderen Online-Forum – bei Zeitungen und Medien in ähnlicher Form auch. Dort würde aber niemand auf die Idee kommen, diese Inhalte von Leser-Comments der Redaktion oder der Zeitung unterzujubeln.

  24. Beispiel Politically Incorrect: Das Blog gibt es schon seit sechs Jahren. Es beschäftigt sich inbesondere mit dem Islam und warnt vor einer Islamisierung Europas. Da finden sich zum Beispiel Artikel zur Sarrazin-Debatte, zu islamkritischen Konvertiten und über einen Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders im vergangenen Herbst in Berlin. Die Überschrift zu seiner Einlassung: “Ein historischer Tag” ist noch halbwegs neutral.

    Nicht ärgern, sondern freuen!
    Was da gesagt wird, ist doch positiv und sollte jeden Zuhörer aufhorchen lassen.
    Hoffentlich gibt es viele neue Besucher.
    Was kann einem besseres passieren, als dass man man Pro-Sarrazin und Islamkritisch dargestellt wird? Punkte, die die Bürger zunehmend interessieren.
    Sollen doch alle linken Magazine PI so vorstellen. Und noch mehr neugierige Besucher hier hin schleusen. Es wissen ja eh alle, wie linkslastig der Rotfunk ist.

  25. Überall wo die Systemmedien Abstimmungen im Internet zulassen sprechen sich regelmäßig 60 bis über 90 Prozent der Menschen gegen die Politik der Gutmenschen aus.

    Und eine Gesellschaftform wo eine kleine Minderheit über die Mehrheit herrscht nennt man normalerweise Diktatur. Und die Systemmedien tun alles damit sich das nicht ändert.

    Das erinnert mich stark an die ehemalige DDR. Da haben auch ein paar wenige gemeint sie können über die Mehrheit der Bevölkerung herrschen.

    Und wir wissen alle wie das ausgegangen ist. Die Bevölkerung dann man nur auf Dauer verarschen aber niemals für immer.

    Und die Bevölkerung steht langsam wie in der ehemaligen DDR auf und sagt: „Wir lassen uns nicht mehr länger von euch verdummen.“

    Es formiert sich Widerstand. Und PI ist nur ein Sprachrohr der noch schweigenden Mehrheit. Und wir werden von Tag zu Tag immer mehr, die diese Politik der Gutmenschen nicht mehr mitmachen wollen.

  26. Hessen hat seit Kurzem einen Partnerlandkreis in der Türkei, Bursa! Demnächst soll es Islamunterricht an hessischen Schulen geben ausgerichtet von der DiTiB, die ganz Hessen im Griff hat! Das der Hesssiche Rundfunk sich, auf Druck von oben, da einklingt ist so gesehen nur konsequent! Den beiden Islamkorrupten, Bouffier und Hahn, sei Dank!?

  27. Also das Wort verklären ist da bestimmt nicht an der richtigen Stelle.
    Ob da wohl das (v) am Anfang fälschlicherweise reingerutscht ist ?
    Obwohl dann auch erklären in Anführungs- und Schlusszeichen gesetzt werden müsste „erklären“
    Glaube kaum dass eher linke Medien PI erklären können.
    Dann passt dann doch eher verunglimpfen.

  28. Was passt ihnen nicht an „EUdSSR“ ??

    Die UdSSR war ein korruptes, undemokratisch geschaffenes Gebilde aus vielen Staaten, in welchem das Zentralkomitee nicht von den Bürgern gewählt war, welches unsinnige Verordnungen zum Schaden der Bürger erliess und welches sich in der Politik in erster Linie an Ideologie statt an Menschenverstand, Fakten und am Bürgerwohl orientierte.

    Und die EUdSSR?

    Nun ja… 😆 😆 😆

    Übrigens war die Diffamierung von Andersdenkenden und Systemkritikern durch die staatlichen Medien ja auch ein Merkmal der UdSSR.

  29. #22 Pro Deutschland

    „Mobilmachung gegen die Lesung heute in Dreseden durch kleine Schmierblätter der Bertelsmänner.“

    Dabei ist sein Buch doch bei der Deutschen Verlags-Anstalt = Randomhouse = Bertelsmann erschienen.
    Muss man ebenso wie den HR Beitrag als Werbung betrachten.

  30. Die Überschrift zu seiner Einlassung: “Ein historischer Tag” ist noch halbwegs neutral. Die Tendenz mancher Leserkommentare unter dem Text ist es nicht. Politiker werden als gutmensch-politische Bundeswaschlappen bezeichnet, Bundespräsident Wulff als Politclown, die Europäische Union als EUdSSR.

    Was ist an diesen Aussagen bitte Falsch?

    Andreas

  31. Na das ist doch ne Super Werbung für uns!

    Nur sollten wir jetzt aufpassen, immer wenn wir mal in den MSM erwähnt werden, was wir hier schreiben und auf die Wortwahl achten.

    Siehe oben, die haben sich einen der wenigen wirklich extremen Kommentare raus gepickt …“realem Türkenklatschen… und versuchen so zu suggerieren, dass alle und alles hier pöhse NAZIS sind.

    Deshalb sollten wir immer in solchen Fällen, besonders Wert darauf legen, dass es unser Anliegen ist, die Bürger darüber aufzuklären Dass Islam und Nazikult die Seiten ein und der selben Münze sind.

    Mit z.B. hinweisen auf H*itlers Affinität zur „wahren Kriegerreligion“
    Und Churchils Vergleich von Mein Kampf und Koran
    Dass mein Kampf in der islamischen Welt DER Bestseller ist ect

    weil der Islamofaschismus angefeuert von Rotzgrün mit schwarzem Auswurf der eigentliche Nazi Kult des 21.Jh ist

    🙂

  32. #36 Simbo (13. Jan 2011 11:34)

    Ob da wohl das (v) am Anfang fälschlicherweise reingerutscht ist?

    Sicher nicht, denn es kommt sowohl in der kurzen Überschrift vor, in der man einen Fehler vor dem Abschicken sogleich bemerken würde, als auch nochmals im Text.

    Ich glaube die Ursache liegt in mangelhaften Kenntnissen der deutschen Semantik und einer falschen Analogie-Bildung. In manchen Verben bedeutet die Vorsilbe „ver-“ ja soviel wie „falsch“ (beispielsweise bei „verzählen“ oder „verschreiben“). Wenn man in einer Sprache nicht sattelfest ist, dann weicht das Unterbewußtsein oft auf solche Krücken der analogen Wortbildung aus.

  33. #40 froschy (13. Jan 2011 11:42)

    Nur sollten wir jetzt … auf die Wortwahl achten.

    Das sollte man immer und ein kultivierter Stil ist stets von Vorteil.

    Allerdings ist die Hoffnung, deshalb von den üblichen linken Hetzern verschont zu bleiben, völlig unrealistisch.

  34. #39 Andreas61

    Es wird viel mehr durch Weglassen als durch Fehlinformation gelogen. Ansonsten siehe #24 Reconquista2010.

  35. Die Logik der Gutmenschen beim Hessenfunk ist nicht von dieser Welt. Man stelle sich mal vor bei Spiegel-Online postet einer z.B. die Meinung er findet Adolf Hitler war gut.

    Kann man jetzt behaupten Spiegel-Online ist rechtsradikal, obwohl sich Spiegel-Online klar von den Kommentaren distanziert? Und wenn Spiegel-Online sofort diesen Kommentar löscht, kann man dann das Löschen als Beweis für die Rechtsradikalität von Spiegel-Online nennen?

    Und genau das machen die Gutmenschen beim Hessenfunk bei PI. Und sie meinen keiner merkt ihre Verarschung. Aber immer mehr Menschen stehen auf und sagen:

    Wir lassen uns nicht mehr für dumm verkaufen!

  36. Einen habe ich noch für den Hessenfunk:

    Wann merkt Claudia Roth dass sie zu fett ist?

    Antwort: Wenn sie besoffen und bekifft am einem Strand in der Türkei in der Sonne liegt und Mitarbeiter von Greenpeace verzweifelt versuchen Claudia ins Meer zu ziehen.

    Greenpeace hat Claudia mit einem Wal verwechselt.

  37. Wenn rot-rot-grün die Regierung übernimmt, wird Edathy wohl Innenminister werden. Dann wird aus der hate speech des HR schnell ein PI-Verbot werden. Das ist der Hintergrund solcher Hetze.

  38. @ #44 Argutus rerum existimator (13. Jan 2011 11:48)

    „Das sollte man immer und ein kultivierter Stil ist stets von Vorteil.

    Allerdings ist die Hoffnung, deshalb von den üblichen linken Hetzern verschont zu bleiben, völlig unrealistisch.“

    Absolut meine Meinung, aber manchmal gehen dem einen oder Anderem hier, mal verbal die Gäule durch, was ja verständlich ist wenn man PI liest.

    Aber vielleicht können die sich, gerade an solchen Tagen, wo wir MSM Werbung bekommen, im Zaum halten, wenn neu Leser da sind, damit die nicht gleich wieder verschreckt werden, denn es handelt sich oft um wach gerüttelte „Gutmenschen“.
    Kenne selber etliche im Bekanntenkreis, die nur durch 3 Zitate z.B. Hitler, Churchill, und die Sure tötet die Ungläubigen wo… aufgeweckt wurden. Aber das einzige Wort „Türkenklatschen“ lässt sie sich wieder zurück ziehen.

    Das wäre ein Bitte @ all, denjenigen denen vor Wut ab und ann die Gäule durchgehen zur Mäßigung aufzurufen. Linke und braune U-Boote werden ja auch schnell enttarnt

    🙂

  39. Der hessische Rotfunk:

    1000 RECHTE Internetseiten, 1400 Seiten der Antifa.

    Verschwiegen hat der Rotfunk, dass die 1000 Rechten Seiten direkt oder indirekt vom Verfassungsschutz selbst verfasst oder gesteuert werden…

    Während die Seiten der Linken offen unsere Demokratie angreifen…. UND zur Gewalt gegen die restliche Bevölkerung aufrufen!!!!

  40. „Politiker werden als gutmensch-politische Bundeswaschlappen bezeichnet, Bundespräsident Wulff als Politclown, die Europäische Union als EUdSSR.“

    SIND Sie auch. Mich wundert es, dass einem Linken sowas aufstößt. Ihr seid doch immer gegen „The System“? Oder etwa nicht? Ist da wohl jemand ein liebes, dummes naives Schäflein dass alles macht was ihm die Politbonzen und die EU- Korrupten sagen? Mittlerweile sind die ehemaligen linekn „Rebellen“ von damals einfach nur noch „Mainstream“, und das sagt auch viel über sie aus: Wir drehen uns immer nach dem Windchen.

    „Wie das Idealgewicht von Claudia Roth laute, will da der anonyme Nutzer wissen. Die Antwort gibt er selbst. 2500 Gramm mit Urne“

    Ach, das ist geschmacklos ohne Frage, aber ich will gar nicht wissen wie die gute olle Fatima aka Hedorahs hässlichere Schwester ihre Antifanten-Truppen aufhetzt bevor sie diese Geschöpfe in die Schlacht gegen vermeintlich „rechte“ Islamfeinde schickt. Das uns viele Linken insbesondere der jüngeren Generation den Tod und schlimmeres wünschen ist kein Geheimnis.

    „Hate-Speech ist der internationale Begriff für digitale Hetze“

    Tut mir doch mal den Gefallen, liebe öffentlich rechtliche Blutegel und besucht die Seiten indymedia, die Internetpräsenz der antifa und der grünen Jugend, muslimarkt, aggromigrant oder sonstirgendeine beliebige islamische Seite, fareus- Antisemitenblog oder DDD (Didis dämlichen Drecksblog) dann wisst ihr, was „Hated Speech“ wirklich ist.
    (Nicht zu erwähnen, dass 50% der radiaklen Kommentare auf PI linke Uboote eben von diesen Seiten sind und die anderen 50% rechtsradikale Trottel, die erst seit 2 Minuten PI lesen und denken „goil, die sind gegen Türken, klasse, jetzt las ich mal meine Kommentare da“)

  41. Wäre es nicht eine Überlegung wert, ob sich die Freiheit nicht von der „rechtsextremen Hetz- Internetseite“ PI distanzieren sollte?

    Immerhin grenzt die Freiheit ja bereits ehemalige Pro- Mitglieder aus und die ehemalige Verbindung von Pi zu Pro ist doch bekannt.

    Im Kampf gegen Rechts ist die Aus- und Abgrenzung das wichtigste Unterdrückungsinstrument zur sozialen Vernichtung.

  42. #49 froschy (13. Jan 2011 12:02)

    Aber das einzige Wort „Türkenklatschen“ lässt sie sich wieder zurück ziehen.

    Das ist psychologisch verständlich. Deshalb sollte man sich an die Regel halten, umso höflicher und kultivierter zu formulieren, je härter die Aussage ist, die man machen will.

    Man kann fast alles sagen, man muß sich nur bemühen, die richtigen Worte zu finden.

    Würde ich beispielswe das „Türkenklatschen“ befürworten (was keineswegs zutrifft, sondern hier nur als extremes Beispiel dienen soll), dann würde ich dieses Wort meiden wie die Pest. Statt dessen schriebe ich, „daß es sich angesichts der bestehenden Situation und ihrer zu erwartenden künftigen Entwicklung durchaus als zweckmäßig erweisen könnte, die bisher gepflegte Praxis des gewaltfreien Umgangs mit den Angehörigen der türkischen Bevölkerungsgruppe in diesem Land neu zu überdenken“.

    Der Inhalt ist derselbe, aber als Verleumdungs-Zitat für PI ist das fast unbrauchbar.

  43. Wie kann man solche widersprüchlichen Aussagen und einem Blog es zum Vorwurf machen, wenn er unerwünschte Kommentare löscht die dann woanders auftauchen? So sieht es nunmal aus in der freien Welt, wenn einer es nicht macht dann macht es halt ein anderer, aber warum dann derjenige der den schlechten Handel (oder eben unerwünschte Kommentare) ablehnt dafür schuldig gesprochen wird dass er woanders stattfindet, finde ich sehr fragwürdig. Der Mann scheint dem Faschismus näher zu sein als ihm bewußt ist.

    Wie kann er es PI zum Vorwurf machen journalistische Quellen aufzuführen, zu verlinken und zu zitieren, wenn andere Seiten die persönliche Unversehrtheit von politischen Gegnern in Frage stellen?

    Wie kann er denn Begriffe von Bundeswaschlappen, Politclown und EUDSSR als Hetze bezeichnen, wenn dies vollkommen normale Begriffe bei einer Narrensitzung im Karneval wären?

    Wie kann er denn es als negative bewerten, wenn hier Informationen zu finden sind die eben nicht bei RTL ARD und ZDF zu finden sind? Warum sollte es auch so sein? Mediale Gleichschaltung? Müssen alle Medien dasselbe schreiben? Ist ein Vegetarier ein politischer Diffarmierer wenn er in ein Restaurant geht, in dem bewußt nicht dass zu finden ist, was bei McDonalds oder BurgerKing auf der Karte steht? Ist ein Homosexueller ein politischer Diffarmierer weil er bewußt in eine Disco geht, in der eben nicht betrunkene Halbstarke sich vor den Weibchen prügeln?

    Dank diesem Blog und seinen Vernetzungen wußte ich von den Ausschreitungen in Tunesien schon 2 Wochen bevor überhaupt eine deutsche Zeitung darüber schrieb. Dank diesem Blog wußte ich von den Demonstrationen der Hooligans in Russland schon 1 Woche bevor es überhaupt mal im Morgenmagazin auftauchte.

    Willkommen im Informationszeitalter der freien Welt Herr Buhrs! Willkommen in der Demokratie und freien Meinungsäußerung sowie Informationsbeschaffung! Hier mal ein paar Grundgesetze zur Erinnerung:

    Artikel 5
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    _____________________________________________________
    Mein Lieblingsarchiv für freie Audiodateien ist auch wegen dieser Freiheit überfüllt mit Koranvorlesungen.
    http://www.archive.org/details/audio
    Muß ich auch mit leben, dass die Top 10 keine interessanten klassischen Bücher oder sonstige Vorlesungen enthält, sondern Opfer eines Religionsspams geworden ist ..

  44. @ #54 Argutus rerum existimator (13. Jan 2011 12:22)

    Putzig formuliert 😉 aber mit etwas Fantasie bekommen die da auch was subversives raus destilliert, wir kennen doch rot grüne Schmierer

    Aber 100% Zustimmung

    Das sollten wir hier immer öfter sagen, immer wieder daran erinnern.

    🙂

  45. Ich glaube man muss dies Positive bewerten. Langsam merken die Mainstream Medien das denen die Kliente weg läuft u.a. zu PI und ähnl. alternative Medien. Das die Menschen nicht mehr all die Lügen über den „friedlichen“ Islam hören wollen und so bleibt denen nichts anders übrig als PI zur Verunglimpfen und die in ganz Rechte Ecke zu stellen. Dabei muss man bedenken, das all die „Rechten“ oder besser gesagt die Nazi Parteien wie NPD, DVU und etlichen Kamaradschaften nicht gerade Freunde von Israel,USA und Demokratie sind im gegenzug zu PI. Deswegen wünsche ich mir das die Alternative Medien wie diese Seite uns noch lange erhalten bleibt.
    Shalom

  46. Politiker werden als gutmensch-politische Bundeswaschlappen bezeichnet, Bundespräsident Wulff als Politclown,

    Was ist an diesen Aussagen bitte Falsch?

    Andreas

    Kann ich Dir sagen, Andreas:
    Ein Clown ist lustig, der Bundes-Wuff ist nur zum Heulen.

  47. “Politiker werden als gutmensch-politische Bundeswaschlappen bezeichnet, Bundespräsident Wulff als Politclown, die Europäische Union als EUdSSR.”

    Das ist doch die Wahrheit!

  48. @ #57 Nahshon (13. Jan 2011 12:38)

    Langsam merken die Mainstream Medien das denen die Kliente weg läuft u.a. zu PI und ähnl. alternative Medien.

    Bin gespannt, wann die PI „Feindsender“ nennen und die Nutzung unter Strafe gestellt wird.

  49. Herzlichen Glückwunscheite, liebe PI-Macher zu dem hr-Beitrag. 🙂
    Ihr kommt richtig gut weg und insbesondere die Feststellung, dass die Seite optisch professionell gemacht ist, stimmt.
    Eure Fotos zu den regelmäßig auch guten Beiträgen sind super.

    Die Blöden nach dem Artikel sind wir Hetzkommentatoren, die so furchtbare Sachen schreiben:
    Wulff sei ein Politclown, die EU gleiche der EUDSSR und unsere Polit-Elite seien gutmensch-politische Bundeswaschlappen.
    Auch beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, solche super-superschlimmen Sachen je gedacht oder geschrieben zu haben.

    Hoffentlich bleibt der hr investigativ an diesem heißen Eisen dran. 😆

  50. So einen Mist, wie der HR berichtet, habe ich noch nie auf PI gelesen! Ich glaube, die haben von PI nahtlos auf irgend eine andere Seite gewechselt, so daß der Eindruck entstehen soll, daß sowas auf PI steht. HR sollte sich mal die vielen wirklich faschistischen türkischen Webseiten vornehmen.

  51. #53 Altsachse

    Er ist mir sympathisch. Genau das denke ich auch die ganze Zeit. Die FREIHEIT-Fans hier sind zum Teil genauso verbohrt wie die Antifanten. Oder haben sie das selbe Zeug geraucht?! – Ich kann diese Abgrenzerei – vor allem gegen PRO und REP – nicht mehr hören. Die sind da wo sie stehen auch nur, weil man sie da hingeschoben hat. Die FREIHEIT kann machen was sie will, sie entkommt diesem Mechanismus ebenfalls nicht. Mit einer nicht-wertkonservativen Agenda können sie sich in jedem Fall das Projekt sparen, da wären sie leichter bei den PIRATEN eingestiegen…

  52. An hr2:
    Betrifft: „Der Tag“
    Ihre Beiträge sind einfach nur noch peinlich. Die Zwangsgebühren für Ihren Sender verursachen Schmerzen bei der monatlichen Abbuchung.

  53. #54 Argutus rerum existimator (13. Jan 2011 12:22)

    Lieber Argutus,

    du bist ein Meister der gepflegten Umgangssprache (wie Loriot)!

    Ich wünschte, ich könnte mich auch immer so gewählt ausdrücken!
    😉

  54. Internet nicht empfehlen!

    Außerdem gibt es doch in Deutschland eine Meinungsfreiheit, oder ist die Meinung eines fehlgeleitenden Autors des „hr“ nur von Wichtigkeit!?

  55. #62 Davi55

    ich meine das, was der HR zu den sogenannten Sekundärseiten sagt. Der Rest stimmt doch!
    Kann mir mal einer sagen, wo auf PI die Sekundärseiten sind? Selbst als langjähriger Leser habe ich noch nichts davon gelesen.

  56. Wer es mit der realen Wahrheit nicht so genau nimmt und die Bevölkerung fehlinformiert, sollte nicht mit dem Finger auf andere Zeigen, da immer drei Finger auf einem selbst zeigen.

    Gelle!!!

  57. Ich habe nichts dagegen, wenn vor verfassungsfeindlichen Hetzern, wie etwa u.a. den dem „Verfassungsschutz bekannten 1000 rechtsextremistische und 1400 linksextremistische Internetseiten“, u.v.a. mehr, gewarnt wird u. diese benannt werden.
    Im Gegenteil, das waere sehr zu begruessen.

    Nur, wenn solche „Warnungen“ u. Bemuehungen sodann eigene Extremismustendenzen ausblenden u. unsachgerecht in verfassungsbedenkliche Ueberzeugungslager ausstrahlen, wie scheinbar beim ‚hr2‘, dann ist das eben „nicht hilfreich“.

    Sonst sind solche, prinzipiell sinnvollen Warnungen vor und Stigmatisierungen von pol. Diffamierungen u. verfassunsgfeindlichen Tendenzen, schnell selbst als solche entlarvbar.
    So manch eine Oeff.R.Sendeanstalt sollte mit ihren Sendeinhalten auch daher ein erhoehtes Beobachtungsinteresse des Verfassungsschutzes ausloesen. Allzu offensichtlich sind dort extreme Linkstendenzen verortbar.

  58. #54 Argutus rerum existimator

    Das hast du sehr schön formuliert, nur fürchte ich, dass der/die Angesproche damit nichts anfangen kann. Eine Kommunikation soll ja stets so geführt werden, dass auch der Kommunikationspartner versteht, was der andere sagen will, sonst war es vergebene Liebesmüh. Da ist ein klares „Türkenklatschen“ schon eher zielführend. 😉

  59. Für mich ist POLITICALLY INCORRECT
    das Forum im WWW was

    P R I M Ä R ist

    und nicht eine Hetzseite ist, wie es von einigen sekundären öffentlichen Wahrheitsverfälscher gerne gesehen wird.

  60. Leider bleibt das Negative beim Hörer hängen. Und dann vielleicht noch etwas Negatives in der FAZ oder von mir aus auch in der Zeit und schon kann man vom steten Tropfen sprechen. Genau so funktioniert Meinungsmache. Und die Masse, also der Mainstream weiss es einfach nicht besser und verinnerlicht den Mediendreck. Bei einer Diskussion unter Freunden, wenn dann mal das Thema auf PI kommt, heisst es dann folgerichtig „ach bleib mir mit dem Rechten Dreck doch weg“ und die Ohren machen dicht. Punkt, die Gehirnwäsche funzte.

  61. Hate-Speech ist der internationale Begriff für digitale Hetze und verschiedene Organiationen wie die OSZE und der Europarat kämpfen dagegen.

    „Hate-Speech“ ist die islamkonforme und politisch korrekte Chiffre für die Abschaffung der Redefreiheit!
    Nach Buhrs Logik ist jede Internetseite eine „Hetzseite“, auf der sich hin und wieder idiotische Kommentare finden – also vermutlich auch Welt Online oder FAZ-Net!

  62. #60 Panzerfaust (13. Jan 2011 12:43)

    Nun wenn die Gysi oder „Grüne-Türke“ Kanzler wird, dann muss sich der PI und wir die User warm anziehen 😉

  63. Der Witz mit dem Idealgewicht ist gut. Das ist nun mal kein Aufruf.

    Und dass gelöschte Unterboot-Kommentare zur Charakterisierung herhalten müssen, das sagt genug aus. Über die Berichterstatter.

  64. Richtig erkannt HR. Es gibt im Internet ca. 1000
    rechtsextreme und ca. 1.400 linksextreme Seiten. Das heisst, ca. 58,3% der extremen Seiten komnmen aus der linken Ecke. Das ist eine satte Mehrheit und zeigt, woher die die Demokratie bedrohende Kraft in erster Linie kommt.

  65. „Wie kann ich Kontakt aufnehmen“, fragte demnach ein gewalt-affiner Internetleser. „Ich und meine Jungs regeln die Sache. Wir haben 20 Jahre Erfahrung im wirklichen Türkenklatschen ohne Rumlabern.“

    Solche Kommentare sind mit großer Wahrscheinlichkeit von rotfaschistischen U-Booten eingestreut. Dann machen diese Freiheitshasser schnell einen Screenshot und die freche Lüge sieht wie eine Wahrheit aus.

    Typisch (inter-)nationalsozialistische Methoden.

  66. Der eigentliche Grund für den Hessischen Rundfunk, gegen PI zu hetzen, liegt in der proisraelischen Haltung von PI begründet, weil der HR in den letzten Jahren durch antisemitische Propaganda aufgefallen ist.

    Der HR hasst Israel und damit das Recht der Juden, endlich angstfrei leben zu dürfen.

  67. In Israel wird israelfeindliche Hetze gesammelt. Der Autoren des HR werden nun namentlich in Israel registriert. Und wenn sie mal einreisen sollten, dann bleiben diese Antisemiten nicht unbeobachtet.

  68. Der HR ist für seine antisemitische Hetze gegen Israel bekannt. Da wundert es nicht, dass der HR gegen die Israelfreunde wie PI hetzt.

  69. Ueble Vorgangsweise.
    PI auf einem Niveau mit der blutigen Antifa zu stellen das braucht schon eine unverfrohrene Portion sinistrer Kaltschneuzigkeit.

    Das uebelste daran ist die Hinterhaeltigkeit in der Vorgangsweise.
    1. PI-Leserkommentare so hinzustellen als waeren sie redaktionelle Inhalte

    2.Wohlwissen dass die einseitige Verschmaehung von PI auffallend wirken koennte, schriebt man gerade mal eine Zeile ueber die Antifa rein um den Eindruck der Neutralitaet zu wecken, und so den verleumderischen Effekt auf PI nahezu lupenrein hinzukriegen.

  70. #57 Nahshon

    Dabei muss man bedenken, das all die “Rechten” oder besser gesagt die Nazi Parteien wie NPD, DVU und etlichen Kamaradschaften nicht gerade Freunde von Israel,USA und Demokratie sind im gegenzug zu PI.

    ‚Rechte‘, Kameradschaften und Kritik, an wem oder was auch immer, wären dabei noch nicht mal schlecht. Das Übel an diesen Gruppierungen sind doch ihre, von unseren Kampflinken abgekupferten Methoden. Und die ‚Kritik‘ der braunen Genossen krankt an Sachlichkeit und Konstruktivität.

  71. Bedenkliche Kommentare werden von den Redakteuren des HR geschrieben, um sie gegen PI einzusetzen. Typische Nazi-Methode.

  72. Wahrscheinlich arbeiten beim HR unerkannt Antifanten und Kameradschaftler zusammen, um Israelfreunde zu diffarmieren, weil beide Gruppierungen antisemitisch eingestellt sind.

  73. Rechts- und Linksextreme haben viel gemeinsam. Der Antisemitismus ist ein gemeinsamer Pfeiler.

    PI wird sich durch die antisemitische Hetze des HR nicht einschüchtern.

  74. Ich mach mir jetzt nicht lang die Mühe – ist ja eh für die Katz – aber beim SWR sieht es rechtlich so aus:

    Staatsvertrag über den Südwestrundfunk

    6.1
    Der SWR ist …. der Wahrheit verpflichtet

    6.2
    Der SWR hat Sendungen die …. weltanschaulichen Überzeugungen anderer zu achten

    6.3
    Alle Beiträge für Informationssendungen (Nachrichten, Berichte und Magazine) sind gewissenhaft zu recherchieren; sie müssen wahrheitsgetreu und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen. Die Redakteure sind bei der Auswahl und Sendung der Nachrichten zur Objektivität und Überparteilichkeit verpflichtet. Kommentare sind deutlich von Nachrichten zu trennen und unter Nennung des Verfassers als persönliche Stellungnahme zu kennzeichnen. Sie haben dem Gebot journalistischer Fairness zu entsprechen.

    6.4
    In allen Angelegenheiten von öffentlichem Interesse sind die verschiedenen Auffassungen</b< im Gesamtprogramm ausgewogen und angemessen zu berücksichtigen. Das Gesamtprogramm darf weder einseitig den Interessen einer Partei oder Gruppe noch Sonderinteressen gleich welcher Art dienen.

    Nur was nützt all dieses Blah Blah? Ein Fetzen Papier ohne rechtliche Folgen. Der Presserat ist nur für die privaten zuständig. Der Rundfunkrat richtet bei einer Beschwerde über sich selbst. Die können sich alle Lügen leisten, ohne jegliche strafrechtliche Konsequenzen.

  75. #71 KDL (13. Jan 2011 13:11)

    Das hast du sehr schön formuliert, nur fürchte ich, dass der/die Angesproche damit nichts anfangen kann.

    Ich glaube nicht, daß mein Satz für jemanden, der Deutsch kann, wirklich unverständlich ist, allenfalls muß man ihn eben langsamer lesen. Auch unsere linken Feinde würden ihn natürlich verstehen, hätten aber wohl wenig Lust ihn zu zitieren, weil er undemagogisch ist und deshalb nicht dazu dienen kann, die „Stammtischparolen“ angeblicher „Nazis“ anzuprangern.

  76. Ich wundere mich schon ein wenig über die anscheinend mangelhafte Lesekompetenz vieler Kommentatoren und des Autors…
    Denn das Einzige, was tatsächlich zu beanstanden ist an diesem Bericht, ist die Einordnung von PI in verfassungsfeindliche Seiten. Der Rest stimmt, ich habe z.T. identische und sehr häufig ähnliche wie die zitierten Kommentare gelesen. Also sachlich korrekt wiedergegeben. Und die Einschätzung des Autors, dass hier eine Linkensympathie aus dem letzten Absatz deutlich werden würde, ist wohl sehr subjektiv und vielleicht eher von Wunschdenken geprägt (Stichwort: „Die Erwartung beeinträchtigt die Beobachtung“). Erstens ist von 1400 linksextremen Seiten gegenüber 1000 von rechts die Rede, und zweitens lässt sich die Bemerkung

    Wenig gesittete Parolen von der linken Seite finden sich in manchen Foren der Antifa. Da geht es um grün-uniformierte Bullenschweine oder es heisst zum Beispiel in Richtung der rechten NPD gewandt, auch ihr habt Namen und Adressen. Und eben diese werden auch an anderer Stelle online veröffentlicht. Ja, auch hier wird zurückgeschossen, wie wir gerade eben gehört haben.

    ohne Probleme so deuten, dass sich beide Seiten nichts geben, der Radiomensch allerdings von der Tatsache überrascht ist, dass es links genau so oder noch heftiger aussieht wie/als rechts.
    Wie gesagt, der einzige wirkliche Skandal bei einer Lektüre, die nicht von vorauseilender Basisempörung verfärbt ist, ist die Einordnung als rechtsextreme Seite.

  77. #93 incorrect78
    nein, nie habe ich hier Aufforderungen zum „Türkenklatschen“ oder ähnliche Gewalttaten gelesen. Ich bezweifle ernsthaft Ihre Lesekompetenz!

  78. #94 Davi55
    Das habe ich hier wortwörtlich auch nicht gelesen, aber durchus vergleichbare Kommentare, bevor sie richtigerweise gelöscht wurden. Und manche Kommentare gehen sogar weiter und sprechen davon, „das Pack auszurotten“. Da wird also nicht von verprügeln, sondern von umbringen geschrieben. Finden Sie nicht, dass das eine Aufforderung zu Gewalttaten ist?

  79. Maßgeblich in einer rationalen Debatte ist einzig und allein, ob eine Aussage richtig ist oder nicht.

    Unklare Sprache, unklares Denken oder schlicht Verlogenheit.

  80. #5 Dwalin (13. Jan 2011 11:08)

    Was ich bezeichnend finde: Man beruft sich in den Sekundärquellen auf Beiträge, die irgendwer schnell gespeichert hat, ehe der Seitenbetreiber sie selber (!) löschen konnte! Das heißt doch, Beiträge, wie die aufgeführten, werden vom Betreiber selbst gelöscht und sind demnach bei PI unerwünscht.

    Ich hoffe, daß genügend Hörer des HR noch selber denken können (und wollen), und daß wir sie demnächst hier auf der Seite als neue Leser begrüßen können.

    Bei dieser Berichterstattung kannst du davon ausgehen, dass beim Leser hängenbleibt, derlei Kommentare repräsentieren die Leserschaft von PI.

    Deinem richtigen Einwand, der das Denken schärfen könnte, wird in manipulatorischer Absicht kein Raum gegeben.

    Manipulation ist auch immer Verdummung.

    Deshalb hilft PI-Lesen auch, seine Gedanken zu befreien und sein Denken zu schärfen.
    Auch wenn man z. B. nicht mit dem einverstanden wäre, was PI schreibt, hilft es trotzdem, seinen geistigen Horizont zu erweitern und Manipulationen auf die Schliche zu kommen.

    Stell dir vor, ein Fernsehsender würde über die TAZ berichten und schreiben, etliche Kommentatoren äußern sich dort rassistisch und frauenfeindlich. Aber die TAZ löscht diese Kommentare meistens.
    Würdest du dann denken, die TAZ macht das nur um verfassungskonform zu bleiben? Natürlich nicht.

  81. „Ich möchte nicht, dass das Land meiner Enkel und Urenkel zu großen Teilen muslimisch ist, dass dort über weite Strecken Türkisch und Arabisch gesprochen wird, die Frauen ein Kopftuch tragen und der Tagesrhythmus vom Ruf der Muezzine bestimmt wird. Wenn ich das erleben will, kann ich eine Urlaubsreise ins Morgenland buchen.“ (Thilo Sarrazin)

    Dem ist doch überhaupt nichts mehr zuzufügen. Da ist doch alles gesagt.

    Ich denke mal nur naive Gutmenschen wollen durch den Schrei des Muezzins morgens geweckt werden. Und dann sind sie auch dafür, dass wenn die christliche Tochter aus dem Haus geht sie ihr Kopftuch nicht vergisst aufzuziehen, das sich ja sonst die Moslems beleidigt fühlen. Und wir alle wissen zu was beleidigte Moslems imstande sind.

    Peinlich für jeden Gutmensch, dass er Burkas, Kopftücher und Frauensteinigungen aus ideologischen Gründen gutheißen muss. Man will ja schließlich kein Nazi sein.

    Sarrazin hat Recht: Deutschland schafft sich ab!

  82. Es gibt 2 Gruppen, welche manchmal unqualifiziertes Zeug hier schreiben.
    1. Leute, welche PI schaden wollen
    2. Leute, welche neu hier sind und erst mal lernen müssen sich ordentlich auszudrücken. Manchmal kann man sie fast verstehen wenn z.B. ein Gewaltverbrecher zum x-ten mal straffrei aus dem Gericht geht. Demokratie muß man lernen. Das geschieht hier auch. Wenn Sie etwas aufmerksam hier lesen, müssten Sie eigendlich gemerkt haben, daß es hier viele gibt, welche manchen Kommentator mitteilen, daß er mit seinen Ausdrücken hier nicht erwünscht ist. Viele müssen sich erst noch Hintergrundwissen aneignen während vielen es zu langsam mit der Aufklärung geht. Bei etwa 50000 Lesern am Tag wird man keine Einheitmeinung bekommen und das wollen wir auch nicht. Was ich gut hier finde ist, daß es keine Auslesen gibt. Jeder kann seine Meinung in vernünftiger Form darlegen und muß auch mit Kritik rechnen. So funktioniert Demokratie.

  83. #95 incorrect78
    Beitrag 99 war die Antwort.

    Bezüglich HR2
    hört den überhaupt jemand?
    Es gibt in Hessen noch viele andere schöne Sender.

  84. #67 ich bin dagegen (13. Jan 2011 12:57)

    …Außerdem gibt es doch in Deutschland eine Meinungsfreiheit, oder ist die Meinung eines fehlgeleitenden Autors des “hr” nur von Wichtigkeit!?


    Die Öffentlich-Rechtlichen, wie hauch der Hessische Rundfunk verstehen unter Meinungsfreiheit die Abwesenheit von Meinung in der Bevölkerung.
    …ist ja auch logisch.
    Denn für Meinungen sind ja schliesslich die ministerialdirigierenden und -beziehenden
    QualitätsdomestikInnen und Qualitätsdomestik_innen zuständig.
    Wozu sonst gibt´s denn die traditionelle „Informationspflicht“ in Deutschland ? …die die „Meinunslosen“ zu bezahlen haben.

  85. Ach Leute!

    Kann mir jemand erklären, was an einer PI-kritischen Berichterstattung durch den HR

    verklärend

    sein soll? Habe ich etwas übersehen?

    Bei allem nötigen Respekt, aber wer hier Artikel einstellt, der sollte der deutschen Sprache besser mächtig sein, als dieser Verfasser! Er schadet PI.

  86. HR1 hatte vor kurzem auch so eine ähnliche „Veranstaltung“ über den Äther gesendet. Es war nach dem Attentat…in einem Interview mit einer amerikanischen Professorin wurde dem geneigten Zuhörer schön suggeriert, dass nicht der „Durchgeknallte“ schuld an dem Attentat wäre, sondern eher die Tea-Party und vor allem Sarah Pailin (die reinste reinkarnation des Belzebubes).
    Komisch, 1990 wurde nach dem Attentat auf Schäuble nicht die ganze SPD/Grün in Sippenhaft genommen. Damals war es „nur“ ein psychisch kranker Mann.
    Ja ja, man legt es sich so, wie es gerade benötigt wird. Das einzig gute an der Sendung, 1. Zuhörer max um die 50 Tsd + 2. Werbung für PI.

  87. Da möcht ich fast schon sagen, leider nur auf HR 2 ausgestrahlt. Ich bin der Meinung, daß es viele Menschen gibt, die kritisch denken, aber nach wie vor glauben, daß sie alleine sind. Da ist es doch für PI eine tolle Werbung. Ich gehe schon davon aus, daß manch neugierige Hörer sich die PI-Seite mal anschauen. Ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis, die meisten dachten, sie sind mit ihrer Wut alleine. Wenn ich z. B. von der Petition (KV) erzählt habe, fand ich es ziemlich lustig, denn mit jedem Wort, fiel die Kinnlade meiner Zuhörer ein wenig tiefer und die Augen wurden groß und kreisrund. Information ist alles, und ob bei PI jeder einer Meinung ist, mag ich bezweifeln, muß aber auch nicht sein. Schließlich sind wir alle Individuen, jeder mit seiner eigenen Geschichte. Individualität, das große Wort der Gutmenschen. Wenn sie weiterhin, Moscheen, Scharia, Burkas etc. für gut und liebenswert halten, möchte ich mal sehen, wenn der Islam den Kampf schon fast gewonnen hat, ob es dann immer noch Menschen gibt, die sich am Läuten einer Kirchturmglocke stören oder sich beim ersten Muezzin-Geschrei des Tages heimlich danach sehen.

  88. PI News ist auch verfassungswidrig, hr2 hat absolut Recht.

    PI macht nämlich permanent von Artikel 5 GG Gebrauch, also wird PI völlig zurecht vom hr2 geächtet. Meinungsfreiheit ist etwas schlimmes.

    „Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.“ – Aus China. Das war damals schon so, und das ist auch jetzt noch so.

  89. #99, #100
    Da bin ich mir nicht zu schade, zu sagen:
    Alle Achtung, stimmt. Es ist auch immer wieder interessant zu lernen, wie eingeschränkt die persönliche Wahrnehmung ist. Ich habe z.B. nicht die Zeit, alle Kommentare zu lesen. In letzter Zeit habe ich nur sehr wenige Kommentare gesehen, die sich kritisch mit Mitkommentatoren auseinandersetzen, wenn diese die rechtlichen Grenzen strapazieren. Nach Ihrer Einlassung habe ich mich gerade mal umgeschaut und finde Sie bestätigt.
    Man muss allerdings dazu anmerken, dass es nicht nur auf PI möglich ist, demokratisch zu debattieren. Das einzige Positivum in meinen Augen zum Beispiel bei der linken Seite Telepolis ist, dass im Forum eine hohe Meinungsvielfalt herrscht. So kann man auch da mal ein paar Leute zum Nachdenken bringen…

  90. Dabei hat uns sowohl die Süddeutsche als auch der Verfassungsschutz noch vor kurzem attestiert, grundgesetzkonform zu sein.

    Auch gegen deutsches Recht und gegen deutsche Moral zu verstoßen, muss keine Schande sein.

    Als ob Deutschland ein Rechtsstaat mit ausschließlich gerechten und sinnvollen Gesetzen wäre… *augenroll*

  91. #107 Yoshimo
    Da würde ich schon die Einschränkung machen, dass das Grundgesetz von dieser an sich zutreffenden Feststellung doch ausgenommen ist. Sich außerhalb des Grundgesetzes zu bewegen ist schon sehr fragwürdig. Das Problem ist doch viel eher, dass es nicht vernünftig umgesetzt und eingehalten wird. Wir klagen doch hier (zunächst mal) nicht über eine Gleichbehandlung, sondern eine Bevorzugung von Muslimen und islamischer Kultur durch Regierungen, Parteien und Personen.

  92. HR2 Kultur ist ein völlig irrelevantes Format, daß tatsächlich weniger Hörer am Tag hat als PI Stammleser.

  93. #109 Hausener Bub

    Richtig. Hört kein Mensch.

    Aber vergessen wir nicht, das es ein Report des HR war, der letztendlich den Frankfurter Imam Türkyilmaz zu Fall brachte.

    Da muss der HR nun Abbitte leisten, und Pi als böse titulieren, da wir diese Steilvorlage des Senders aufnahmen und ein glattes Tor draus machten….

    Im übrigen.Wie sagte Franz Josef Strauß so schön:

    Was schert es die deutsche Eiche, wenn sich eine Sau daran reibt

    Dem ist nichts hinzuzufügen

  94. #106 incorrect78
    Lieber incorrect78,
    auch wenn man uns gern so hinstellen möchte, wir sind keine braunen, glatzköpfigen Ideoten.
    Vor einigen Jahren habe ich gern moslemische Länder berreist. Ich hatte da kulturell auch etwas nachzuholen (DDR).Ich lernte auch einige Brocken türkisch und arabisch um mit den Menschen besser ins Gespräch zu kommen. Meine neuen ausländischen Arbeitskollegen halfen mir dabei. Mit dem Islam hatte ich keine Probleme. Naiverweise dachte ich, daß ich als Ungläubiger Neutralität hätte. Ich wollte mich noch mehr mit dem Thema befassen und kaufte mir einen Koran. Aber was mußte ich darin lesen! Ich, der Ungläubige ist der Schlechteste aller Geschöpfe, noch schlimmer als das Vieh! Man soll mich nicht zum Freund haben und soll mich, wenn die Zeit gekommen ist töten! Damit ich das besser verstehen sollte, gab mir ein Araber noch eine Biographie von Mohammed zu lesen. Allerdings las ich in diesem Buch über die Hälfte von Mord und Totschlag analog zum Koran. Danach folgten die üblichen Erklärungsversuche wie;“die Türken können den Koran nicht richtig übersetzen usw.“.Lange wußte ich nicht wohin mit diesen Emotionen. Dann habe ich PI gefunden. Am Anfang war mir auch irgendwie unwohl (war ich jetzt ein Nazi?), merkte dann aber daß die Menschen hier ähnliche Gedanken und Fragen haben wie ich. Ich kann hier ohne Probleme Kommentare schreiben, obwohl ich mehr Techniker als Schreiberling bin. Die Art und Weise der Auseinandersetzungen wurde auch in der Qualität bei PI von Jahr zu Jahr besser.
    Ich bin froh, daß es PI gibt, nutze es aber nicht als alleinige Infoquelle. Zeitweise verordne ich mir auch eine kurze PI Pause damit kich bei all den negativen Schlagzeilen kei Magengeschwür bekomme.
    Vielen Dank auch für Ihre Ehrlichkeit. Auf dieser Basis wünscht man sich Diskussionen.

  95. der tagtägliche Wahnsinn

    Irgendwann hilft nur noch eins.
    Aber das wird schlimm für uns alle.
    Deutschland hat sich schon längst abgeschafft.
    WIR SIND IN DER EU liebe Leute!
    Das ist der Anfang vom Ende.
    Die Linke hat längst die Oberhand.
    Deutschland wird nicht darauf reagieren.
    Wie immer.
    Warum auch?
    Wir sind eine Generation von Zombies.
    Die Medien bestimmen die Meinung.
    Keiner traut sich seinen Mund aufzumachen.
    Warum?
    Ist Deutschland eine Diktatur?
    Nein, aber man könnte es annehmen.

    PI hat tagtäglich ca 55.000 Klicks.
    Und wahrscheinlich-
    -sind es immer dieselben die dort lesen.
    55.000 – gegen 82 Millionen
    Wir haben keine Chance – mehr.
    Die Anständigen und Aufrichtigen sterben aus.

    Sorry, musste mich mal auskotzen.

  96. Kann man gegen solche Dreckschleudern nicht gerichtlich vorgehen? Man muß sich doch wohl nicht alles gefallen lassen, als daß man tituliert wird, oder?

  97. Bedenkt man, dass hier jeder schreiben kann, und unsere politischen Gegner bei jeder Gelegenheit zeigen, auch undemokratische Mittel zu billigen,
    ist die Qualität bei PI doch erschreckend hoch.

    Wäre in islamischen Foren so „viel“ Hetze zu finden, wie bei PI, gäbe es PI nicht. Der Verfassungsschutz sieht es genau so. Amen.

  98. Man kennt nichts andres vom Rassistischen Blog PI-News der mittlerweile vom Bundesverfassungsschutz beobachtet wird oder in zukunft ins visier genommen werden soll.

  99. Das sagt viel aus über die verklärende Art und Weise, mit der die Medien die Menschen in diesem Land beeinflussen.

    Das ist lieb und nett geschrieben von PI.

    Verarschen müsste es aber noch genauer heissen.

  100. Nachdem man beim hessischen Dummfunk natürlich ohne Spd Parteibuch gar nicht mitmachen darf sollte sich der Verein bei 20 -15 % evtl sogar 10% Spd Wählern doch mal fragen welche Daseinsberechtigung er noch hat …?Welche langfristigen Perspektiven diesem Selbstbedienungsverein eingeräumt werden dürfen bei einer doch sehr willkürlich eingeschränkten Informationsvielfalt …Dieser ganze öffentl rechtl Verein gehört privatisiert oder abgeschafft -es sei denn sie können begründen warum keinerlei Nachrichtenvielfalt zwischen ard -zdf -wdr -ndr -sdr usw herrscht …warum sehe ich auf allen diesen sendern die gleichen nachrichten -wer wählt aus was wichtig ist ? und wer bestimmt für alle Sender das gleiche Programm mit Hinblick auf das Internet ist die öffentl staatl Information doch sehr gefiltert …

  101. #117 emil3333 (13. Jan 2011 21:46)
    @@
    Das Leben ist vielfältig in seiner Art. 🙂

    Der Verfassungsschutz kann sich nicht mal gegen illegale und kriminelle Zuwanderer erwehren, also wird er auch nicht einen Blog, der lediglich diskutiert ,nicht was anhängen können, der eben vorher Genannte tituliert. 😎

    Gruß

  102. Wer GEZ oder die geplante Haushaltsbezogene Abgabe bezahlt ist selbst schuld!!!!!!!!
    Jeder kann sich was einfallen lassen!!!!!!!!
    Die ORF erfüllen nicht den Medien Staatsvertrag,
    und verstoßen so gegen diesen Staatsvertrag.
    Daher braucht auch keiner GEZ zu zahlen.
    Die OR Sender erfüllen Ihren Vertrag nicht warum soll dan der Zuschauer den Vertag erfüllen????? Mit mir nicht!!!!
    So Z.B.

    http://gedankenfrei.wordpress.com/2008/03/21/warum-zahlen-sie-noch-gez-gebuhren-musterabmeldung/

  103. Es ist wie mit den Petitionen jeder meckert keiner tut was. Zahle seit 40 Jahren nicht!!!
    Lieber lassen sich die Menschen in Absurdistan weiter ausbeuten und erpressen!!!!!!!!!

  104. # praxi, – wir brauchen ein eigenes Kampfprogramm; daß darüber kaum einer diskutieren will ist noch schlimmer, als die Sache mit der Petition.-
    Wieviel Unterzeichner sind denn zusammengekommen ?

    ## An mehrere Andere hier :
    Habt Ihrs noch immer nicht begriffen, daß die Unterdrückung der Islamkritik beileibe kein originär LINKES Projekt ist, – ursprünglich nicht und von den aktuellen Vorgängen auch nicht ?!!

    Wenn ichs mir so einfach würde, wie viele hier , könnte ich auch sagen, der Kampf für die Freiheit, für die Verteidigung und Erweiterung bürgerlich-demokratischer Rechte un d Freiheiten war immer schon LINKS !

  105. Wie ich mich gestern einmal mehr über den WDR-Rundfunk ärgerte :

    Sendung 14.1., Do./Fr. 19.05/0.05uhr , Tunis, Maghreb und das Vermeinungsmagazin ( „Mehr als Tourismus, Terrorismus & billige Ressourcen“)

    Liebe Frau Billerbeck u. KollegInnen Blaschke und Josten!
    Was machen Sie uns , sich mit Ihrem Kollegen …. hochmoralisierend aufblasend, denn für ein schlechtes Gewissen betreffs den Unruhen( ?? – Demonstrationen, Proteste !) im Maghreb und dass sich unsere Regierenden nicht genüg darum kümmern oder so ähnlich …
    Aber das ist es ja wieder, zwar fällt auf, daß Sie wieder vor allem Sarkozy wenn nicht Berluscni a n g r e i f en ( statt zu kritisieren, – was auf Dauer und in der meist immer wieder arroganten Weise Chauvinismus ausmacht )
    Sind Sie zufrieden, wenn sich diese genauso aufblasen, wie Sie und dabei für gute Stimmung sorgen, wie beim WDR Kabarett ? – Oder für Illusionen bei den Protestierenden ? Soll Sarkozy oder Merkel an die die Polizeiwachen anzünden Feuerlöscher liefern oder den Warenexport kappen, oder selbst nichts mehr annehmen ?!
    Oder wie stellen Sie sich eine ÖFFNUNG der sogenannten FESTEUNF EUROPA vor, über deren Schicksalhaftigkeit Sie geradezu Tränen verlieren, aber dabei vergessen, auch nur mal den Namen der dazu quasi-militärischen Organsiation FORTEX dessen Hauptförderer und Forderer Ghaddafi zu nennen !

    Hören Sie doch auf !
    Wenn das jemand ernsthaft getan hat, – bzw. in Verbindung mit Ultimaten auch nur ankündigte, wie
    George Dubble-U B u s h, dann waren Sie,
    – ja S i e in der WDR-Redaktion oder nebenan, manchmal auch No 2, die den Mund noch voller als jetzt nahmen und vor keiner unfairen Polemik, entstellten Zitaten oder mit anderen Kollegen arbeitsteilig samt Goebbelsvergleichen oder Kriegstreiber-Rufen scheuten und dabei begrifflich nur etwa eine Stufe unter dem was KGB-geleitet üblich war,- betrachtet über Monate und Jahre !

    Und wenn ausgerechnet SIE Bemerkungen -oder war’s wieder Häme ?- über den in Nordafrika/ Arabien verankerten islamischen TERRORISMUS einfließen lassen, – w e r , welche Kraft ist denn die Alternative, außer die moralüberlegenen Wortführer im WDR, DLF, – ach ja – oder die doch sonst Ihre erste Adresse, die LINKpd ?!
    – Wo ist diiie denn mit einer FREE-Gaza… achnee, Tunis-Flotte ?! Hier keinen alternative Kanonen… nee Friedens-Hilfs-Propaganda-Einsatz ??

    Obwohl, – ich hab Sie immer falsch verstanden: Das wär doch mal ganz lustig, wenn diese grün-rosa-paxchristi-türkischen Friedensbringer zusammen mit Ihnen den gaanz realen Praxistest lancieren würden und den kulturbeminderten Amis zeigen, am besten zusammen mit Rupert Neudeck, die ganzen CheGehWahrer-Anhängern mit auf’s Schiff . . . Jetzt ist die Stunde der bewährung, – kulturbetreuter Regimechange !

    Oder haben Sie bedenken, daß Sie da nicht von differenzierenden Paintball-Schützen empfangen werden ?
    Stimmt, da, in den Hoheitsgewässern der Scharia legen Sie sich ja auch nicht mit zionistischen „Rassisten“, „Okkupanten“, „Völkerrechtsverletzern“ und Siedlungsbauern an, bei denen Sie ja immer, zumindest seit Scharons Besuch auf dem Tempelberg 2000 ganz genau wissen was zu tun ist; aber mit der Arabischen Liga, mit deren Spritrohstoffen Sie ja meist zur volksaufklärerischen Arbeit fahren !

    Blieben da noch – wo bleibt Ihre Kreativität ?-die sogenannten moderaten Islamterroristen, – die mit der fehlenden Perspektive, bei besserungswilliger Tendenz manchmal auch die ModeraToren genannt, und die ja Sie und wie im Kollektiv gebrüllt viele Kollegen sonst so oft aus dem Köcher ziehen ?
    Mit diesen könnten Sie doch zus. mit den anderen kreativen NGOu-, IHH- und anderen „Grünhelm-“ Terrorverstehern beraten, ein KULTURabkommen schließen und mit ansonsten dem zuwerfen, was sich noch verschmäht vor den Toren der Hamas stapelt. –
    Oder zusammen mit dem Goetheinstitut die tunesische und algerische – warum sparen Sie eigentlich LYBIEN aus ? – die Szene mit Rappern aus dem deutschen Kiz-Fundus bereichern; für die ist auf Dauer nur Gaza und Neukölln doch auch langweilig !
    – O.k., das entspricht vielleicht nicht ganz dem islamische Reinheitsgebot, aber wer soll denn die Alternative zum ach so autoritären Regimeangebot ( be-) liefern ?
    Wer, wenn nicht Deutschmultikultur ?!

    Sicher, das muss ja nicht direkt zu blühenden Mohnfeldern, wie in Afghanistan führen,- aber vielleicht, dank Nähe auch regelmäßig ohne BW-Unterstützung belieferbar, könnte dies zusammen mit einem WDR-DLF-Kulturprogramm und ein paar von Mallorca umgeleiteten Touris und ein paar Tanks Halal-Sangria oder landestypischen Light-Drogen dermaßen bedröhnend wirken, daß sich unter dem deutsch-kölln’schen Kulturleuchtturmprojekt bald alle in den Armen und der Oberautoritäre sich selbst die Kugel gibt, die sie ja so oft ganz menschenrechtlich dem G. W. Bush gegönnt haben.

    Den Restproblemen nimmt sich dann dank technisch guter Ausstattung Ghaddafi an, die Raffinerien oder andere produktive Einrichtungen liefern die Chinesen und über die Wüstenbegrünung, wie sie in Algerien von wirklichen alternativ-technologischen Pionieren läuft, können Sie weiterhin andere ( nicht) berichten lassen.

    Und in die Sache mit dem schlechten Gewissen ? – Da haben Sie doch in Köln reichlich und besonders gut ausgebildetes Fachpersonal, auch weitab vom Dom und ansonsten wenden Sie sich doch praktischerweise damit an die Verantwortlichen für FORTEX.

    So, und jetzt können Sie nochmals überlegen, wer und was die Alternative zum autoritären Regime in Tunesien und im Maghreb ist, wenn Sie nicht wieder zum „kulturellen“ sprich künstlerische rahmenprogram der Internationalen Moslembruderschaft gehören wollen ;
    – eine Alternative auch zu Ihrem hochnot überlegenheits-moralischen Gedingsbums !

    Kulturheil !

  106. #124 AvAntiManipulanti (14. Jan 2011 05:03)
    Für die Petition 14686 GKV gegen die Mitversicherung der in der Tükei lebende Familienmitglieder ( Frau, Kinder, Oma, Opa, Vettern usw.) sind 10972 Mitunterzeichner zusammen gekommen. Bei ca.
    ( geschätzten) 30 000 000 Millionen GKV Mitgliedern.
    Die 2011 0,6% mehr Beiträge und Zusätzlich 8,-€ für jeden Versichrten zahlen müßen.
    Es gibt keine Infos mehr über diese skandlösen Zustände in Absurdistan. Der Gleichheitsgrundsatz ist aufgehoben usw.
    Jeder kann etwas tun…………………..
    ADE

Comments are closed.