FehrLinksextremisten haben gestern am Bundesparteitag der SVP im Albisgüetli Nationalrat Hans Fehr (Foto) krankenhausreif geschlagen. Während sich im Innern des ausverkauften Saales prominente Redner auch als anderen Parteien auf ihren Auftritt vorbereiteten, marschierten draußen rund 50 vermummte Linksextremisten auf. Sie blockierten die Straße und beschimpften die SVP-Politiker als „Rassisten Pack“.

Doch damit nicht genug: Die Linksextremen zogen den ankommenden SVP-Nationalrat Hans Fehr aus seinem Wagen, schlugen ihn nieder und traten mit Füßen auf ihn ein, als er schon am Boden lag.

Der Blick beichtet:

Einige waren vermummt und einige führten fast zwei Meter hohe Holzpfähle mit sich. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Aus dem Auto gezerrt

Doch dann eskalierte die Lage: Autonome greifen SVP-Nationalrat Hans Fehr an: Sie zerrten den Mann aus seinem Auto und schlugen ihn zusammen! Frauen eilten herbei und konnten Schlimmeres verhindern.

„Autonome sind auf mich gestürzt und haben mich zusammengeschlagen. Sie haben mich auch mit Füßen getreten“, sagte Fehr aufgebracht gegenüber der „Tagesschau“. Fehr trug eine Platzwunde am Kopf.

Wie der „Tagesanzeiger“ schreibt, bedauerte Fehr, keine Waffe auf sich gehabt zu haben. Er hätte abgedrückt, sagte er.

Gegen die Gewalttäter müsse rigoros vorgegangen und die Demonstranten zur Rechenschaft gezogen werden, forderte Fehr außerdem.

Fehr wollte trotz Blut und Wunde dennoch zur Veranstaltung gehen. Später aber stieg Fehr doch in eine Ambulanz, die ihn ins Spital brachte.

Fehr sagte, er werde an die Tagung zurückkehren. Doch dann wurde klar: Es hat sich ausgefestet, Fehr kommt doch nicht mehr. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, ließ Fehr statt dessen ausrichten.

Heute Morgen erklärte Fehr zum Angriff:

„Man fühlt sich in so einem Moment einfach völlig hilflos“, … „Diese nackte, dumpfe Gewalt, die da aus dem Dunkeln auf einen einstürzt – ich hatte Todesangst.“ Er habe bloß versucht, die Schläge einigermaßen abzuwehren.

Weitere Attacke danach

Nachdem sich drei Frauen – aus den linksautonomen Kreisen – schützend vor ihn stellten, ließen die Schläger von ihm ab. „Ein Mann zog mich von den Leuten weg, sagte, ‚Chömed Sie, chömed Sie‘ (kommen Sie, kommen Sie), ich dachte, er wollte mir helfen – da habe ich plötzlich noch eine verpasst gekriegt“, so Fehr. Ob von ihm, oder von einem anderen, wisse er nicht.

„Zum Glück hatte ich einen dicken Mantel an, aber im Spital nach dem Röntgen haben sie eine Rippenquetschung festgestellt.“ Er habe derzeit Mühe mit Atmen, so Fehr. Er werde in den nächsten Tagen Strafanzeige gegen die Schläger einreichen. Das habe ihm die Polizei auch geraten, so Fehr. René Ruf von der Stadtpolizei Zürich zu Blick.ch: „Wir haben sieben Personen im Nachgang festgenommen, ihre Personalien aufgenommen und weggewiesen.“

Hans Fehr schockt vor allem, dass sich die Gewalt plötzlich gegen Personen richtet. „Wenn die Container anzünden, ist das zwar auch nicht tolerierbar, aber niemand wird verletzt – aber dass sich die Gewalt gegen Menschen richtet?“ Dies müsse der Staat mit aller Kraft unterbinden, so Fehr. Es zeige auch, dass ein absolutes Vermummungsverbot nötig sei. Seine gestrige Aussage, dass er abgedrückt hätte, wenn er eine Waffe dabei gehabt hätte, sei durch Schock entstanden. Er habe sich im ersten Moment völlig hilflos gefühlt.

Tagesschau-Bericht des Schweizer Fernsehens:

1ee4c2d0-fea7-4bbc-af80-dbbb2044656b

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Mit der Veröffentlichung dieses Interviews mit Hans Fehr, schiesst die Prawda (Tagi) endgültig den Vogel ab:

    http://www.bernerzeitung.ch/zuerich/region/Ich-fuehlte-mich-voellig-hilflos/story/24567778

    Konzentriere mich nur auf gewisse Fragen, die der Schreiberling Felix Schindler gestellt hat:

    „Sie gelten als Provokateur in der Politik. Glauben Sie, dass sich die Attacke gezielt gegen Sie gerichtet hat?“

    Klar doch!!! Er hat provoziert! Darum hat er auf die Glocke bekommen!

    „Was haben Sie eigentlich bei den Chaoten gewollt? Es war ja bekannt, dass es vor dem Albisgüetli zu Störaktionen kommen wird.“

    Selber schuld, wenn er sich dort aufgehalten hat! Und Randalieren nennt man neuerdings Störaktionen!

    „Wie hat die Auseinandersetzung angefangen?“

    Er hat sicher böse geguckt und/oder geatmet! ER MUSS DIE ANTIFANTEN IRGENDWIE ZU DIESER AUSEINANDERSETZUNG PROVOZIERT HABEN!

    „Sie werden in den Medien mit der Aussage zitiert, Sie hätten geschossen, wenn Sie eine Waffe gehabt hätten. Damit begeben Sie sich auf dünnes Eis.“

    **** Genau! Unterstützt die Waffeninitiative!

    Kurz und schlecht, diese Fragen sind unter aller Kanone und eine absolute Frechheit!
    Ich hätte diesem Typen „ALLE GOTT SCHAND GESAGT!“

    PS, Würde sich dieser Blindgänger auch zu solchen Fragen gegenüber Rep. Giffords hinreissen lassen?
    Sicher nicht, weil es kommt bei den Lieben und Netten darauf an, welchen politischen Hintergrund die Opfer haben.

  2. Leute, mal langsam!
    Fehr ist Rechts und die Rechten sind autoritär, also neigen dazu etwas durchzusetzen, also Gewalttätig.
    Es ist also nicht nur ein gutes Recht der gewaltfreien Linken die Rechten zu verprügeln sondern geradezu eine solidarisch Pflicht.

    Also ein Hoch auf unser tapferen linken Anarchisten mit einem:
    Keiner muss mehr arbeiten!
    Alle sind reich! Gleich!
    und natürlich
    Freie Drogen für alle!

    satire ende

  3. Was ist der Unterschied zwischen rechts und links?
    Ich finde keinen. Das Vernünftige Denken wird bei beiden Gruppen effektiv verhindert. Wie oder warum auch immer.

  4. ich glaub, broder hat gesagt, die linke strassengewalt sei so etwas wie die anfänge wie zur zeit der nazi-zeit – da habe es ähnlich angefangen – sie seien solche exponenten wie damals.

  5. Hat es in der Weimarer Republik nicht ebenso begonnen?

    Unsere derzeitigen Politiker, die bei anderen Gelegenheiten so schön „Wehret den Anfängen“ krähen können, lassen bewusst zu, dass sich die Situation in diese Richtung entwickelt.

    Cui bono?

  6. Ja liebe Deutsche, nicht nur ihr habt solches Gesindel. Jetzt wird man sehen wie man hier mit diesen Kriminellen umgeht. Darf aber nicht allzuviel erwartet werden da auch in CH Kuscheljustiz angesagt ist. Jedenfalls für Gewalttäter nicht für Falschparker.

  7. Es muss übel enden, wenn der Staat sein Gewaltmonopol nicht durchsetzt. Schade, dass in unseren vergiften Staaten niemand mehr an der Spitze zu sein scheint, der die bittere Logik dieser üblen Entwicklung nicht erkennt.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand sagt, seinen Schutz in die eigenen Hände nehmen zu müssen. Die Argumente dazu häufen sich. Die Linken in den warmen Stuben sind zu blöde, dies zu erkennen.

  8. Doch damit nicht genug: Die Linksextremen zogen den ankommenden SVP-Nationalrat Hans Fehr aus seinem Wagen, schlugen ihn nieder und traten mit Füßen auf ihn ein, als er schon am Boden lag.

    Ganz schlimm!

    Die gute Seite ist aber, dass durch solche Aktionen auch vielen DSDS-, Dschungelcamp-Guckern und H4lern (das sind leider auch alles Wähler) die verpennten Augen geöffnet werden!

  9. Das die Schweizer Polizei sowas mitmacht. Die werden doch wohl nicht auch anfangen mit der „deskalation“!
    Bei dieser roten „Schutzstaffel“ gibts nur ein Motto: Schlagstock raus und immer kräftig drauf!!!!!!!!!!!

  10. #11 zombie1969 (22. Jan 2011 14:02)

    Ja liebe Deutsche, nicht nur ihr habt solches Gesindel. Jetzt wird man sehen wie man hier mit diesen Kriminellen umgeht. Darf aber nicht allzuviel erwartet werden da auch in CH Kuscheljustiz angesagt ist.

    Trotzdem, die Unterschiede zwischen der Schweiz und Deutschland sind leider dbzgl. gewaltig!

  11. #7 justice70 (22. Jan 2011 13:56)
    Was ist der Unterschied zwischen rechts und links?
    Ich finde keinen.

    Rechte tragen thor stainar.
    Linke scheiSSe im Kopf. 🙂

  12. #5 kosak

    Niemand gehört auf einen Baukra*, aber man muss dafür sorgen, dass solche Deppen nicht vermummt rumlaufen dürfen und bei Zuwiderhandlung sollte das Schlimmste unterstellt und dementsprechend hart geurteilt werden.

    Außerdem muss man hart dagegen vorgehen, wenn Leute anderen Menschen die Meinung verbieten wollen.
    Ich sehe keine Alternative dazu, was sollte man sonst tun? Eine Kommision ins Leben rufen, welche über falsch und richtig entscheiden soll?
    Diskutieren muss man über alles, die Meinung verbieten und noch durch physische Gewalt ist ein Verrat an unseren Demokratie

  13. Wie der “Tagesanzeiger” schreibt, bedauerte Fehr, keine Waffe auf sich gehabt zu haben. Er hätte abgedrückt, sagte er.

    nun ja, herr nationalrat. dem läßt sich ja leicht abhelfen, beim nächsten mal, oder?

  14. Tja, da ist man wohl auch in der schönen schweiz auf dem weg in den kommunismus….!?
    Das verprügeln ist erst der anfang.

    Aber das pack macht doch schon seit vielen jahren randale und wird wie hier und österreicht von den machthabern geschützt….schliesslich nehmen die ja nur ihre grundrechte wahr. Wenns da mal zu übergriffen kommt, na ja, kann schon mal vorkommen bei den jugendlichen heissspornen.

    Europa ade!

  15. Gibt es wirklich noch jemand der sich wundert ??

    Das ist doch das Demokratie-Verständnis unserer Linken.
    Die SVP konnte letztes Jahr hier in der Waadt keinen Saal mieten, um eine Delegiertenversammlung abzuhalten. Die EPFL Lausanne ist zurückgekrebst und hat der SVP den Saal, der zugeprochen wurde, wieder aufgekündigt.
    Grund ??
    Die Linken haben mit Demonstrationen gedroht und was das heisst, wissen wir ja alle.

    Nun sind sie also noch einen Schritt weitergegangen und haben einen Mann aus dem Auto gezerrt um ihn zu verprügeln (spitalreif, nota bene)

    Da nächste Mal wird es vielleicht Tote geben und alle schauen weg……..

  16. Jetzt wo es langsam gegen die Politiker geht, schreien Sie auf, vorher saßen Sie in Ihren sicheren Häusren und was dem Plebs angetan wurde, wurde immer nur belächelt.
    Ich hoffe das Sie langsam nachvollziehen können, wie es uns hier „unten“ geht. GREIFT DOCH MAL GEGEN DAS LINKE PACK DURCH….

  17. #16 DK24 (22. Jan 2011 14:12)

    Linke (tragen) scheiSSe im Kopf. 🙂

    Kein Wunder!
    Schließlich sind die Köpfe Linker ziemlich hohl!
    Da paßt jeden Menge rein!

  18. #21 nomoslems (22. Jan 2011 14:30)

    … GREIFT DOCH MAL GEGEN DAS LINKE PACK DURCH….

    Wie denn?
    Die meisten Politiker sind selber linkes Pack!

  19. Da der Staat nicht mehr in der Lage ist, die Sicherheit zu gewährleisten! Und die gewaltätigen Übergriffe zunehmen werden, sollte man über unabhängige „Schutzkräfte“ oder „Verteidigungsligen“ auf eigene Rechnung nachdenken!

  20. #23 Hammer01

    wo du recht hast….
    tja dann müssen Sie sich damit begnügen hin und wieder eins auf die Fresse zu bekommen, vllt rückt das Ihr Gehirn zurecht, sodass die mal klarkommen und etwas unternehmen!!

  21. #26 nomoslems (22. Jan 2011 14:47)

    tja dann müssen Sie sich damit begnügen hin und wieder eins auf die Fresse zu bekommen, vllt rückt das Ihr Gehirn zurecht, sodass die mal klarkommen und etwas unternehmen!!

    Das wird wohl schon bald so passieren.
    Wie einst in der Weimarer Republik.
    Dass es bislang nicht so weit gekommen ist, liegt allein am noch relativ hohen Wohlstand (wie lange wohl noch?) und an der Nazi-Zeit.

  22. #25 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2011 14:47)

    Da der Staat nicht mehr in der Lage ist, die Sicherheit zu gewährleisten! Und die gewaltätigen Übergriffe zunehmen werden, sollte man über unabhängige “Schutzkräfte” oder “Verteidigungsligen” auf eigene Rechnung nachdenken!

    Nur Geduld!
    Kommt bald.
    Nämlich wenn das rot/grüne/SED-Gesindel hier genug Chaos verbreitet hat und C. Roth Kanzlerin geworden ist.
    Dann übernimmt das schätzungsweise später die Bundeswehr! 😉

  23. Jetzt gibt es sogar in der Schweiz Zustände wie im Deutschland der 30er Jahre (und derzeit wieder ansatzweise in Berlin der 10er Jahre). Eigentlich dachte ich, die Schweiz wäre eine Oase der Seeligen.

  24. Der linke Gossenpöbel ist die SA von heute.

    Wehrhafte Demokratie? Dass ich nicht lache! Linke Gossenschläger haben Narrenfreiheit. Und werden vom Staat mit Transferleistungen auch noch ernährt.

    Was die brauchen, kann man aber nicht öffentlich schreiben.

  25. #31 Total meschugge (22. Jan 2011 15:16)

    Was die brauchen, kann man aber nicht öffentlich schreiben.

    Geduld!
    Kommt bald!
    Hier hat mal jemand geschrieben, in ca. 2 Jahren.
    Könnte passen! 😉

  26. Hallo,

    „krankenhausreif“ sieht anders aus. Immer wieder lustig, wie verkrampft und tollwütig hier einige versuchen, die Nazi-Diktatur als Vergleichsmaßstab heranzuziehen.

    Eine kurze Google-Suche reicht aus, um diesen Politiker im anti-semitischen, rechtsradikalen Spektrum zu verorten. Das ist noch lange kein Grund, den Mann zu verprügeln, aber linke und rechte Ratten ähneln sich eben sehr stark.

    Ich warte nur darauf, bis es hier wieder so weit ist, dass einige selbsternannte Wohltäter und Forengodzillas anstimmen:

    Wenn einst der Kaiser kommen wird,
    schlagen wir zum Krüppel den Wirth,
    knallen die Gewehre, tack, tack, tack
    aufs schwarze und das rote Pack.
    Haut immer feste auf den Wirth!
    Haut seinen Schädel, dass es klirrt!
    Knallt ab den Walther Rathenau,
    die gottverfluchte Judensau.

    (Schwarzwälder Volkswacht vom 4.7.1921)

  27. #33 aspavar (22. Jan 2011 15:23)

    ja, der ist irgendwie antisemitisch! böse! rechtsextrem!

    was für ein unterirdischer unfug du hier verbreitest!

  28. # 6

    Keine Ahnung ist auch eine Ahnung…..

    Interessiere dich mal dafür, wie die SA überhaupt enstanden ist und warum!!!

    Wer war zuerst da, die Henne oder das Ei???

  29. Ja, und warum gibt es nur gewaltbereite Schläger auf dem linken Spektrum ?
    Wer unterstützt sie ?
    Wir (die Rechten) brauchen unbedingt eine
    Truppe die uns schützt.
    (egal wie man sie nennt)

  30. # 10

    Den Durchblick zur Geschichte haben unsere Politiker nicht. Die glauben auch, was im Spiegel zu den Nazis steht…..

    Aber es fing genau so an: die Nazis bekamen von den Roten erst mal die Hucke voll und voll auf die Glocken, jahrelang!! Da gab es auch Tote und viele Schwerverletzte…

    Hat damals wie heute keine Sau interessiert, dass hier normale Leute von den roten Horden getötet wurden…

    Erst darauf hin wurde die SA als „Saalschutz“ gegründet um die eigenen Leute vor den Roten Horden zu schützen….

  31. „““Wir haben sieben Personen im Nachgang festgenommen, ihre Personalien aufgenommen und weggewiesen.“““

    In Anlehnung an die Situation in Deutschland wage ich die Prognose das KEIN Migrant dabei ist und alle Täter einen reinen Schweizer Hintergrund haben.

    Ergänzend zu dem Spruch „der ISLAM ist das Problem“ mächte ich feststellen: „Der ISLAM und die linke Ideologie ist das Problem unserer Zeit in Europa!!!“

  32. Bin eigentlich alles andere als ein Waffennarr. Da sich aber solche Vorfälle in letzter Zeit häufen, werde ich ein NEIN einlegen zur Entwaffnung der Schweizer Wehrmänner. Denn solche Anarcho-Chaoten wollen die linken Gutmenschen natürlich nicht entwaffnen…..

  33. Der hiesige Rotfunk schreibt auch vollkommen Blödfug zusammen:

    „21. Januar 2011: Linksautonome Protestanten greifen SVP-Nationalrat Hans Fehr (ZH) an. Fehr stürzt und verletzt sich am Kopf.“

    ***
    ohne Worte!

    „6. Oktober 2007: Mehrere hundert Chaoten stören eine SVP-Wahlkundgebung in Bern massiv; der Umzug muss Umwege nehmen; Alt Bundesrat Blocher und seine Frau müssen während längerer Zeit von Bodyguards abgeschirmt abwarten.“

    siehe
    #43 schweinsleber (22. Jan 2011 16:09)

    Quelle:
    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/01/22/Schweiz/Bedrohte-Politiker-Hasstiraden-Sprengsaetze-Attacken

  34. Wir haben heute immer weniger Meinungsfreiheit! Wer als Politiker eine andere Meinung vertritt als die rot-grüne Konsensmeinung (Geert Wilders, Die FREIHEIT, die Pro-Bewegung, SVP etc.), wird tätlich angegriffen! So weit ist es in unserem angeblich (!) freiheitlichen Europa gekommen! Und die Journaille verliert kein Wort darüber. Eine Schande!

  35. Die Lehre daraus:

    Die Spitzen der FREIHEIT werden auch in der DDR 2 um bewaffnete Bodygards nicht herumkommen !

  36. So sind die neuen Nazis eben. Die rote SA marschiert auf.

    Am besten nicht lange fackeln und gleich scharf schiessen.

  37. Ja, und warum gibt es nur gewaltbereite Schläger auf dem linken Spektrum ?

    Wer unterstützt sie ?

    An diese Hintermänner müssen wir endlich ran.

  38. Ich hoffe den Schweizern ist klar, daß es jetzt an der Zeit ist für einen vernichtenden Schlag gegen dieses ganze Gesindel.

    Alles andere würde die doch nur noch weiter ermutigen.

  39. Dieser Schreiberling Felix Schindler ist auch ein Symphatiesant der linken Terroristen.

    Und nicht viel anders dürfte es in Deutschland aussehen, wo viele Symphatiesanten linker Terroristen in den Redaktionsstuben sitzen.

  40. Wie der “Tagesanzeiger” schreibt, bedauerte Fehr, keine Waffe auf sich gehabt zu haben. Er hätte abgedrückt, sagte er.

    Auch Pi bedauert das zutiefst.

    Irgendwann ist nämlich Schluss, dann greift das Notwehrrecht.

  41. Ich habe gestern die schweizer nachrichten gesehen, leider nicht die ersten minuten. Aber soviel, dass die angriffe auf dem parteitag keine rolle spielten.

  42. Die (heute links-autonome) SA marschiert auch in der Schyz (wieder) und prügelt auf politisch Andersdenkende ein …

  43. #33 aspavar
    entschuldigung, herr fehr musste ins krankenhaus.
    und die extreme linke ist die sa von heute.

  44. Wir brauchen unbedingt wieder bewaffnete Burgerwehren. Die Polizei ist ja nicht mehr in der Lage für Recht und Ordnung zu sorgen. Oder noch schlimmer sie wird von linksgrünen Führungskräfte mit Absicht daran gehindert.

    Bei uns in Deutschland nennen sich die linken Schlägertruppen Antifa. Und komischerweise sind die Antifa durch und durch faschistisch. Die schlagen auf jeden ein, der eine andere Meinung hat.

    Meine Lösung: Feuer kann man nur mit Feuer bekämpfen. Jeden Islamkritiker sollte eine Waffe bei sich führen oder einen Kampfsport machen. Faschistische Antifa sind meist vollgekifft und besoffen und sehr schwächlich, weil faschistische Antifa noch nie in ihrem Leben körperlich gearbeitet haben. Nur ihr Rudelauftreten macht sie stark.

  45. Das bringt mich auf die Idee der Verfolgungs-Wehr.
    Den Sau Päckler nachlaufen mit Video und Fotoausrüstung (Live in das www gestellt.).

    Ich denke, der 1 Mai wird einiges an Material hergeben.

  46. schön zu sehen, was meine Nachricht auslöste 🙂 als Mitglied der SVP schockierte mich dieser Angriff aufs Tiefste. Die linke Gewalt wird in der Schweiz generell unter den Teppich gekehrt, (seltene) rechtsradikale Uebergriffe jedoch mit grossem Aufwand aufgebauscht.
    Herr NR Fehr ist sicher nicht antisemitisch. Die SVP ist ein klarer Unterstützer des Staates Israel! Ganz anders als unsere Sozialdemokraten…
    Wie sagte Broder einst? „Antifa macht dort Spass, wo keine Fa ist“ – oder so ähnlich 😉

  47. Also sollte man gleich die eigene „Securitate“ aufbauen und als Begleitschutz dabei haben – dann bekommen die Autonomen was auf die Fresse und gut is‘!

  48. #33 aspavar (22. Jan 2011 15:23) Hallo,

    „“krankenhausreif” sieht anders aus.“

    Stört es dich, dass der Mann noch bei Bewußtsein war?

  49. #58 schweinsleber (22. Jan 2011 19:52)

    „wehe dem, der nicht die ansichten der antifanten teilt…

    …und unbewaffnet ist.

  50. Wieso hat denn dieser SVP-Nationalrat in solchen Situationen keinen Personenschutz?

    Wenn gewalttätiges linkes Gesindel in der Nähe ist, und das ist doch wohl zuvor aufgefallen, ist mit solchen Angriffen zu rechnen.
    Eben leider genau wie in Deutschland.

  51. #13 Hammer01 (22. Jan 2011 14:07)

    Die gute Seite ist aber, dass durch solche Aktionen auch vielen DSDS-, Dschungelcamp-Guckern und H4lern (das sind leider auch alles Wähler) die verpennten Augen geöffnet werden!

    Schön wär`s! Auch wenn man darüber in den Nachrichten berichten würde, viele Menschen – nicht nur die erwähnten Gruppen – hören da doch überhaupt nicht mehr zu.

  52. #58 schweinsleber (22. Jan 2011 19:52)

    wehe dem, der nicht die ansichten der antifanten teilt…

    #64 Rechtspopulist (22. Jan 2011 21:46)

    …und unbewaffnet ist.

    Was nützt mir eine Waffe?
    Die SA zieht unbehelligt weiter in ihr Stammlokal und ich sitze die ganze Nacht auf der Polizeiwache, in Erwartung einer Anzeige.
    Man ist so oder so der Doofe.

  53. #50 joghurt (22. Jan 2011 17:11)

    Ja, und warum gibt es nur gewaltbereite Schläger auf dem linken Spektrum ?

    Weil diese Schläger oft auch im Interesse von CDU, SPD und Grüne unterwegs sind. Deshalb kommen sie meist ungestraft davon.

    Wenn die linken Autonomen irgendwann mal ausgedient haben, erleiden sie das gleiche Schicksal wie Röhms SA in den 1930er Jahren.

  54. Ein weiteres Argument dafür, dass das Recht auf Waffenbesitz hier genauso gehandhabt werden sollte, wie in Arizona.

Comments are closed.