Allen WestAls der Kongressabgeordnete Allen West (Foto) gestern Abend in Pompano Beach Fragen beantwortete, konfrontierte ihn der geschäftsführende Direktor des Rates amerikanisch-islamischer Beziehungen (CAIR), Nezar Hamze, mit dem Koran und verlangte, West solle ihm zeigen, wo genau dazu aufgerufen werde, „Anschläge gegen Amerikaner und unschuldige Menschen auszuüben.“

West konterte sofort mit der Anmerkung, dass der Koran geschrieben wurde, lange bevor die USA gegründet wurden und dass im Koran tatsächlich zur Ermordung „Ungläubiger“ aufgerufen werde. Diese Äußerung konnte er leicht mit Koranzitaten, zahlreichen geschichtlichen Beispielen bis hin zu den Schüssen in Fort Hood, den Anschlägen am 11. September 2001 und seiner eigenen Militärerfahrung belegen.

Das Video dazu sehen Sie hier:

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Sieht wie eine Show aus …

    Die Situation war doch sicherlich abgesprochen. Bei Werbeveranstaltungen mit Fernsehen gibts keine derartigen Zufälle!

  2. Das Video ist wirklich beeindruckend. Mit immer den selben Tricks versuchen diese Leute dem Westen (apropos, welch schöner Name in diesem Zusammenhang)Unkenntnis und Schuld vorzuwerfen, nur weht der Wind diesmal etwas rauher.

  3. Es ist ja auch keine Fernsehaufnahme, sondern privat (die Tonaufnahme ist alles andere als professionell).

  4. Auf jeden Fall eine Kanditat der die “ Cojones “ in der Hose hat. Viel Glück und ein wichtiger mann.

  5. @PI:
    Ist es möglich den Text zu o.g. Video einzustellen, leider ist die Antwort des Schwarzen Politikers extrem überlagert von Applaus und Gemurmel.

    Danke

  6. Hat der Korannazi wirklich die Formulierung „Amerikaner und unschuldige Menschen“ benutzt???

    Also sind Amerikaner für Den keine unschuldigen Menschen??

  7. PI wiedermal schlusslicht in der Berichterstattung, wer es aktueller mag, sollte bei Jihad Watch vorbeischauen, da war das schon heute früh zu sehen!

  8. Langsam sollte sich auch mal der naivste Islamversteher überlegen, ob diese vielen Selbstmordanschläge gegen uns so genannten Ungläubigen doch etwas mit dieser Religion zu tun haben könnten.

    Vielleicht liegt es doch an den vielen Mordaufrufen gegen Andersgläubige die im Koran drinstehen. Auch sollte man über die Tatsache, dass sich eigentlich nur Anhänger einer einzigen Religion in Menschenmengen in die Luft sprengen Gedanken machen?

    Komischerweise haben wir diese Problem nicht mit Christen, Hindus, Buddhisten, Taoisten, Zeugen Jehovas, Scientologen, usw.! Darüber lohnt es sich mal nachzudenken.

    Natürlich sollte man sich hüten alle Moslems als Terroristen darzustellen. Aber die Tatsache, dass fast alle Terroristen Moslems sind, die sich ausdrücklich auf ihre Religion beziehen wenn sie sich in Menschenmengen in die Luft sprengen, gibt mir persönlich zu denken.

    Unsere Gutmenschen sollten uns langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass Terror gegen Nicht-Moslems zentraler Bestandteil dieser Religion ist. Auch wenn das einige Menschen nicht wahrhaben wollen. Die katholischen Inquisitoren haben sich damals auch geweigert in das Fernrohr von Galileo Galilei zu schauen, aus Angst ihr Weltbild bricht zusammen. Und so weigern sich heutzutage linksgrüne Multi-Kulti-Befürworterer eine Blick in den Koran und auf die Realität zu werfen.

  9. @ #5 syduser (22. Feb 2011 14:07)

    naja – deshalb kanns aber trotzdem eine Inszenierung sein.
    aber wenns die Sache voranbringt, solls mir recht sein.

  10. Hmm..also als echter Moslem würde es mir doch zu denken geben, dass im Koran so gar nichts über die bösen, bösen Amerikaner steht. Ob da vielleicht leichter Zweifel aufkommt, dass der Koran eben doch nicht das niedergeschriebene und für alle Zeiten gültige Wort Allahs ist?

  11. #8 DerBoeseWolf (22. Feb 2011 14:13)

    Hat der Korannazi wirklich die Formulierung “Amerikaner und unschuldige Menschen” benutzt???

    Also sind Amerikaner für Den keine unschuldigen Menschen??
    ———————————————–
    Unschuldige Menschen?
    Wir alle sind UNGLÄUBIGE und somit a priori schuldig – an ihrer Drittklassigkeit, an ihrer Unterlegenheit, an ihrer Dämlichkeit, an ihrem Neid, an ihrer Unfähigkeit, an ihrer Primitivität, an ihrer grenzenlosen Dummheit!

  12. Peter Nuhr bemerkte in seiner neuesten Sendung zum Islam wieder furztrocken:

    “ Was da im Koran drinsteht wie z.B. aber die, die ohne Glauben sind, bringt sie um diese Ungläubigen, sei aber nicht gerade freundlich uns gegenüber!“

    Und Peter Nuhr hat es wieder mal auf den Punkt gebracht!

    Hut ab vor der Tatsache, diese Untoleranz anderen Menschen gegenüber und diese Menschenlebenverachtung des Islams in unseren Medien öffentlich anzusprechen!

    Danke Herr Nuhr!

  13. #3 Denker (22. Feb 2011 14:04)

    Sieht wie eine Show aus …

    Die Situation war doch sicherlich abgesprochen. Bei Werbeveranstaltungen mit Fernsehen gibts keine derartigen Zufälle!

    So eine Erste Assoziation läuft unter der Rubrik „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“

  14. Tolle Sache .
    Soviel Wissen wünschte ich mir hier auch von
    Fachleuten, wie etwa evangelischen
    Postör_Innen und Pastör_innen.
    … und vielleicht, – nach den Jahrzehnten der Luschen und Futzies – , jetzt endlich mal den einen oder anderen Krieger mit Verstand in der Politik. Die wissen zumindest, wie man auf verschiedene Fragen flexibel antworten kann, und kennen nicht nur ausschliesslich die „Brieftaschen-auf“-Politik. Sondern wissen auch wie man mal „NEIN“ sagen.

    Die Amis haben es gut, die haben ´nen West
    und wir nur ´nen Westerwelle . 😥
    Man stelle sich mal vor: West anstatt
    Westerwelle hätte dort vorgestern vor dem
    dem Piccollo-Arier gesessen.
    Das hätte schon ganz anders ausgesehen. 😀

  15. Was ist der Unterschied zwischen Christentum und Islam?

    „Wie immer ihr wollt, dass die Leute mit euch umgehen, so geht auch mit ihnen um!” (
    Matthäus-Evangelium, Kapitel 7 12)

    Ja, das gilt für Christen.

    Für Mohamedaner gilt etwas anderes:

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad hat es folgendermaßen formuliert:

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen.

    Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

  16. Großartig!

    Allen West ist hochintelligent. Dieses Video ist ein klarer Beweis dafür. Man vergleiche dies einmal mit dem Stotterhannes namens Obama, der ohne seine Teleprompter total aufgeschmissen ist.

  17. #15 sarina

    Ach ja – richtig. Weil alle „Ungläubigen“ schuldig sind, ruft der Koran auch nicht zum Töten von Unschuldigen auf.

    Logika pervertissima! 😆

  18. Mich würde mal interessieren, was die machen, wenn sie die Weltherrschaft, also ihre ach so tolle Umma haben?

    Keiner mehr übrig, den man mit Allahs Namen auf den Lippen wegbomben kann. Wo bekommen denn die wartenden Jungfrauen im Paradies ihre Märtyrer her, wenn es die „nicht ganz so intelligenten Bomben“ nicht mehr gibt?

    Nur ihre Frauen zu unterdrücken, wird auf die Dauer doch sicher langweilig….

    Also, was tun die, wenn sie alles übernommen haben und auch keine abweichenden „Glaubensrichtungen“ innerhalb des Islam mehr vorhanen sind, keine Christen, keine Juden, keine Schweine usw.???

    Zu den Sternen fliegen und Aliens für Allah „gewinnen“ fällt auch weg, denn die kriegen das nie allein hin, von diesem Planeten wegzukommen.

    Dann haben sie in ihrem Haus des Friedens die tollste Friedhofsruhe und wissen nichts mehr mit sich anzufangen….

    Also, was glaubt ihr, werden die tun?

  19. @ Wh6315

    wenn die ganze Menschheit ein und derselben islamischen Glaubensrichtung angehört und das Paradies damit immer noch nicht erreicht (wovon wohl eher nicht auszugehen ist) dann, gehts gegen die, die Glaubensrichtung nicht streng genug ausleben. Und das kann solange weitertreiben bis nur noch einer übrig ist.

  20. diesmal mit weniger Fehlern:

    @ Wh6315

    wenn die ganze Menschheit ein und derselben islamischen Glaubensrichtung angehört und das Paradies damit immer noch nicht erreicht (wovon wohl eher nicht auszugehen ist) dann, gehts gegen die, die die Glaubensrichtung nicht streng genug ausleben. Und das kann man solange weitertreiben, bis nur noch einer übrig ist.

  21. @ #17 Platow (22. Feb 2011 14:38)

    oder unter der Rubrik:
    „Erfahrungen mit moderner Medientechnik“

  22. Der Schluß gefällt mir als der Moslem den Amerikander vorwarf sie würden den Islam angreifen und Allen West darauf konntert das nur der Islam Amerika angreift.

    So eine lebhafte Diskussion würde ich mir für Europa wünschen, aber in Deutschland würde so eine Veranstaltung wohl als GG-feindlich garnicht erst zu statfinden können.
    Tja die Amerikaner sind nicht so leicht mit der Rassimus-keule nieder zu prügeln, aber doch sehr intressant ist, das die Argumente des Moslems eigentlich wirken wie aus Europa übernommen. Sie scheinen sich nicht mal die Mühe zu machen sich was neues einfallen zu lassen, in der Art was in Europa klappt wird auch irgendwann in den USA klappen.
    Aber einen Fehler haben die USA mit uns gemein, die leicht zu missbrauchende Demokratie.
    Gott wir müssen die raus schaffen, denn das wird kein gutes Ende nehmen.

  23. @#16 One World

    Woher hast du denn den Namen? Der Brüller…

    Er heißt übrigens Dieter Nuhr.

    😉

  24. Eigentlich hielt ich mein Englisch für relativ moderat, aber bei dem Video verstehe ich kaum ein Wort.
    Kann das bitte jemand subben?

  25. @ extrem-mike:
    „Aber einen Fehler haben die USA mit uns gemein, die leicht zu missbrauchende Demokratie.
    Gott wir müssen die raus schaffen, denn das wird kein gutes Ende nehmen.“

    Klar! Demokratie abschaffen und durch Theokratie ersetzen.

    NEIN DANKE!

    Allah, Jahwe und (den christlichen) Gott kann man alle in einen Sack stecken und wenn man mit nem Hammer draufhaut, trifft man immer den Richtigen!

  26. Leider war auf Wests Seite nicht viel über seine Ansichten zu finden.

    Aber bislang erscheint er mir als sehr symapthischer Kandidat, auch für „höhere Weihen“. Eine angenehme Abwechslung zu den Fundi-Spinnern, die von den Republikanern jüngst aufgefahren werden.

  27. #2 Zivilisationscourage

    Ich bin deinem link im Kommentarbereich gefolgt und habs zuerst auf deinem Blog gesehen! 😉

  28. In Deutschland kann man seine Meinung über den Islam nicht verkünden, weil man sofort konsequent niedergeschrien wird. In Amerika klappt das auch nicht. Weil man von frenetischem Applaus übertönt wird 😀

  29. Vielleicht sind die Staaten ja doch noch zu retten dank solcher Leute.

    Auf jeden Fall ist die oberste Priorität, dass diese Witzfigur Obama abgewählt wird und in Ruhe seine Geburtsurkunde suchen kann.

  30. Absolut großartig anzusehen. Kann jedem nur das Buch “ Goodbye Mohammed“ empfehlen. Es gibt ein paar Fragen, die jeder Moslem beantworten muss:
    1.) Warum taucht im Koran der Name Mohammed nur vier Mal auf; Maria, Moses und Jesus zusammen hingegen knapp 200-mal.
    2.) Wieso dauerte es 250 Jahre vom Tod Mohammeds bis zum Erstellen des ersten Korans 871?
    3.) Warum sind viele Stellen im Koran so unverständlich und verschroben geschrieben? Liegts vielleicht am aramäischen Hintergrund, den Araber nicht mehr verstanden?

    4.) Wenn der Koran im reinsten Arabisch geschrieben ist, wieso tauchen denn darin griechische, hebräische oder persische Worte auf?
    5.) Woher weiß man, was medinische oder mekkanische Suren sind, wenn die Anordnung nicht einer zeitlichen Abfolge zugrunde liegen, sondern ihrer Länge?
    6.)Wieso dieser Judenhass, wenn doch 21 der 22 islamischen Propheten Juden waren und bereits in der Bibel auftauchen?

    Das sind Fragen, die man ruhig mal einem Moslems stellen sollte. Und bitte nicht auf die Ausrede reinfallen, das sei eine falsche Übersetzung, ein Iraner, Iraker, Libanese, Pakistaner usw. versteht auch kein Koranarabisch, die haben auch ihre Übersetzungen.

  31. #32 Vlad180 (22. Feb 2011 15:32)

    Das wollte ich damit nicht aussagen, es sollte eher in die Richtung laufen das man die Demokratie verschärft.
    Zum Beispiel:
    -Zuwanderer dürfen frühestens nach 4-5 Generationen in der Politik tätig werden.
    -Politiker auf Bundesebene müssen akribisch auf religiöse oder idologische Motive beobachtet werden.
    -Politiker müssten auch nach ihrer Legislatuperiode für angerichtete Schäden, falsche Versprechungen und dreiste Lügen zur Rechenschaft gezogen werden, wie es in der Wirtschaft ja schon gang und gäbe ist.
    -Parteien deren Wurzel im Ausland zu suchen ist müssten immer Verboten werden.
    -Wahlrecht nicht für Bürger die mehre Pässe besitzen und somit von andere Interessen geleitet werden könnten (entweder steht man zu dem Land oder eben nicht).
    -Eine Verfassung die über der Politik steht und die Gleichbehandlung aller Menschen sichert (hauptsächlich auf den Bezug der Kulturellen Besonderheiten wie Sozialmissbrauch, oder das mehrmalige Verwarnen von muslimischen Kriminellen, während Deutsche beim leichtesten Vergehen direkt die Höchsstrafe bekommen)
    -Zuwanderungsregeln die Konsiquent eingehalten werden müssen, wenn man Fachkräfte braucht sollte man auch nur diese ins Land holen.

    So war das Gedacht und nicht das man die Theokratie, Monarchie oder sonst was einführt.

  32. „-I am ashamed to be here with all these people when
    you attack Islam…you attack…

    -You attack us!!“

    Großartig! 😀

  33. das habe ich eben als kommentar bei DR geschrieben:

    als ex-muslim bin ich erschrocken, wieviele „gebildete“ menschen aus naivität oder ideologische überzeugung die argumente der muslime verwenden.

    allein das wort islamophobie, das ja eine erfindung des islamischen massenmörders chomenin war, zu verwenden, ist eine beleidigung für die intelligenz.

    eine phobie ist eine unbegründete angst. angst vor dem islam ist jedoch heutzutage nicht krankhaft, sondern durch die untaten des islam absolut gerechtfertigt.

    seien es:

    -integrationsresistenz der muslime in europa,
    -brutale unterdrückung der nicht-muslime in allen 57 OIC staaten,
    -„islamische erklärung der menschenrechte“ von kairo, die die menschenrechte unter der scharia stellt,
    -die tatsache, dass keines der islamischen rechtsschulen mit dem GG vereinbar ist
    -die tatsache, dass islamaustritt in allen islamischen rechtsschulen weltweit ein kapitalverbrechen darstellt,
    -die vielen terroranschläge, deren verursacher sich direkt auf den islam berufen,

    all das zeigt, dass sorge vor dem islam keine phobie ist, sondern bürgerpflicht.

    bahners und co. leben in eine fantasiewelt, in der folgendes gilt:

    „da der islam nicht falsch seien kann, muss die realität falsch sein“.

    als ex-muslim halte ich mich lieber an mutige kritiker, die ihr leben riskieren, statt aus linke ideologen herreinzufallen, die gratismut beweisen, indem sie nur das kritisieren, was sich zivilisiert und ohne todes fatwahs wehrt.

  34. #23 WH6315

    Dann bomben sich Schiiten und Sunniten gegenseitig weg, ist ja jetzt auch schon der Fall, wenn grad kein Ungläubiger greifbar ist.

  35. „An jedem wichtigen Punkt auf Attas Reise steht die Muslimbruderschaft,“

    sagte ein ehemaliger CIA-Funktionär zu Seymour Hersh vom New Yorker im Jahr 2003. Die Muslimbruderschaft ist ein wichtiger Teil des globalen Geheimdienstkonglomerates und dessen langanhaltender Kampagne um islamischen Terror? zu starten und auszubeuten.

    Quellen:

    The Muslim Brotherhood Sharks Are Circling In Egypt, Joseph Klein, NewsRealBlog, February 1, 2011.

    Richard Mellon Scaife: Who Is He Really? Edward Spannaus, The Executive Intelligence Review, March 21, 1997……

  36. #43 mehrdad (22. Feb 2011 17:08)

    Was mich damals sehr verwirrte war die Tatsache dass ich bei meiner Kritik immer den Vorwurf anhören musste ich würde durch den Islam geprägt sein und deshalb ihm eines Auswischen würde.
    Das ist es natürlich mitnichten, jedoch kann ich den islamischen Einfluß nicht leugnen.
    Ich leg Ihnen daher nahe nicht unbedingt jedem Wissen zu lassen das sie Ex-muslim sind, da man Ihre Argumente dann mit dieser Haudrauf-Methode im Keim erstickt.

  37. #45 extrem-mike (22. Feb 2011 17:35)
    #43 mehrdad (22. Feb 2011 17:08)

    Edit: Bevor ich es vergesse sie genießen meine Hochachtung für den sehr mutigen Schritt sich vom Islam los zu sagen. Ich hoffe das Sie auch in Zukunft zu ihrer Meinung stehen können ohne pysische Folgen.

    Mein islamischer Einfluß bezieht sich „nur“ auf einen türkischen Stiefvater und dem misslungenen Versuch mich in den Islam zu integrieren. Jedoch reicht dieses Argument den meissten Disskutanten um mir arglist zu unterstellen. Daher kann ich nur annährend nachvollziehen welcher Argumente Sie sich stellen müssen. In diesem Sinne viel Glück und offene Ohren für ihre zukünftige Aufklärung.

  38. @ #34 Agora (22. Feb 2011 15:35)

    Suchen Sie doch mal auf YouTube nach „Alan West“. Dort wird Ihnen geholfen. Alle Beiträge auf Englisch.
    Mein Eindruck: Der Mann ist einsame Klasse! Absolut integer, blitzgescheit, nur seinem Gewissen verantwortlich und damit nicht korrumpierbar. Wäre ich US-Bürger (egal, ob schwarz, weiß, rot, gelb oder braun)… meine Stimme hätte er!
    Wer Alan West auch immer wieder lobt, ist der „Danke-Thilo-Mann“. Hier seine Seite:
    http://zivilisationscourage.net/

    Don Andres

  39. > Mich würde mal interessieren, was die machen, wenn sie die Weltherrschaft, also ihre ach so tolle Umma haben?

    Ich denke mal das wir das bald wissen werden. Der Prophet des Mahdi hat denselben für die „Eden des März“ angekündigt und zwar im Jahr 2003. Und es scheint dieses Jahr soweit zu sein.

    By the way – ein Fundstück: http://dotsub.com/view/b5ee5ada-5b37-4b0b-9916-e0896337ec4b

  40. #18 wolaufensie (22. Feb 2011 14:38)

    … Man stelle sich mal vor: West anstatt
    Westerwelle hätte dort vorgestern vor dem
    dem Piccollo-Arier gesessen.
    Das hätte schon ganz anders ausgesehen.

    Ja – gele? Allen West hat Format. Der läßt sich nicht einfach so über’n Nuckel schieben. 😀

  41. Das ist eben so:
    Ein Soldat, der in Gefechten mit Moslems gestanden hat, läßt sich nicht ins Bockshorn jagen!
    Ganz anders als „unsere“ ungedienten Politsesself…..
    Deren größte Gefahr besteht doch darin, daß sie beim Fischessen eine Gräte verschlucken

  42. Stimmt, der Mann ist so cool, bestens über den Islam informiert und schlagfertig. Genau so, wie Obama sein sollte.

Comments are closed.