Bilal el ZayatAm 6. Februar 2011 sendete der Hessische Rundfunk in der Hessenschau einen Bericht über die Marburger Moscheegemeinde. Und wie es bei den öffentlich Rechtlichen so üblich ist, präsentierte man die Gemeinde nur im besten Licht. Der NDR hatte es bereits Ende Dezember vorgemacht und den Muslim-Marktbetreiber Yavuz Özoguz als gelungenes Beispiel der Integration vorgestellt.

(Von Eternia, PI-Koblenz)

Aber zurück nach Marburg. Von vorbildlicher Integration war viel die Rede und von Dialog. Auch der Vorsitzende der Gemeinde, Bilal el Zayat (Foto oben), wird hier nur als Oberarzt vorgestellt. Dass es sich bei dem genannten um den Bruder von Ibrahim el Zayat handelt, der laut Innenministerium von Nordrhein-Westfalen engen Kontakt mit Mitgliedern der ägyptischen Muslimbruderschaft hat, erfährt man in dem Bericht nicht. Man muss ja nicht zwingend von Ibrahims Umtrieben in islamistischen Gesellschaften auf den Bruder Bilal schließen. Es reicht jedoch schon aus, wenn man sich Bilal el Zayat genauer ansieht. Er wird in der Hessenschau als Vorsitzender der Moscheegemeinde Marburg vorgestellt. Dahinter verbirgt sich der Verein Orientbrücke Marburg e.V., der im Verfassungsschutzbericht Erwähnung findet. Dort steht auf Seite 260:

Die Muslimbruderschaft-Anhänger nutzen in Deutschland eine Vielzahl „Islamischer Zentren“ für ihre Aktivitäten. Die mit mehreren Hundert Anhängern mitgliederstärkste Organisation ist die „Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V.“ (IGD), die unter dem Vorsitz von Ibrahim el-Zayat 2008 ihr 50-jähriges Bestehen feierte. Hervorgegangen ist sie aus der 1958 gegründeten „Moscheebauinitiative in München e.V.“, die das IZM errichtete. Neben ihrem Hauptsitz im IZM unterhält die IGD nach eigenen Angaben „Islamische Zentren“ in Nürnberg, Stuttgart, Frankfurt am Main, Köln, Marburg* (…) (*„Orientbrücke Marburg e.V.“)

Man muss also nicht mal den Umweg über den Bruder nehmen, um Bilals Nähe zur Muslimbruderschaft bestätigt zu bekommen. Auch kein Wort verlor der HR über die Aktivitäten von Bilal el Zayat als Vorsitzender des Vereins „Muslimische Jugend Deutschlands e.V.“. Hier war Bilal el Zayat Vorsitzender in der Zeit von 2003 bis 2005. Auch der Verein wurde in der Vergangenheit immer wieder im Verfassungsschutzbericht erwähnt. Zuletzt ebenfalls im Bericht von 2009 auf Seite 261. Der Tagesspiegel berichtete am 7. November 2003 von einer Freitagsbotschaft der MJD („Freitagsnasiha“) und wertete diese Botschaft als indirekten Aufruf „zum Kampf gegen die USA“, der „Hass auf Juden“ werde geschürt. Daraufhin beendete das Bundesfamilienministerium und das Land Baden-Württemberg jegliche staatliche Unterstützung des Vereins. Dieser Vorfall ereignete sich genau zu der Zeit, als Bilal hier Vorsitzender war.

Wer sich jetzt wundert über soviel Propaganda zugunsten vom Verfassungsschutz beobachteter Vereine seitens des HR, der sollte sich vergegenwärtigen, dass die ehemalige Chefredakteurin des HR-Fernsehens, Luc Joachimsen, Mitglied und Spitzenkandidatin für das Bundespräsidentenamts der vom Verfassungsschutz beobachteten Partei „Die Linke“ ist. Welcher politische Wind im HR weht, kann sich nun jeder denken.

Wie dem auch sei, die Marburger dürfen sich freuen. Demnächst wird die Orientbrücke Marburg e.V. ein neues Gemeindezentrum in Marburg errichten und zwar mit zuvorkommendster Unterstützung des SPD-Bürgermeisters Egon Vaupel.

Video zum HR-Beitrag:

» hessenschau@hr-online.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Die dummen Gutmenschen in diesem Land sind unser größtes Problem.

    Weichspülen, Wegschauen, Schönreden, Nichwahrhabenwollen,
    tolerieren bis zur Selbstaufgabe.

  2. „In Marburgs einziger Moschee …“

    Ja, ist klar: Wegen Platzmangels müssen die Frauen, getrennt von den Männern, mit der oberen Etage vorliebnehmen.

  3. @ #6 Roland (07. Feb 2011 22:10) Schöner Gastbeitrag, danke!

    „Und was den Muslimmarkt angeht, der hat auch gute Seiten. Da haben sich nämlich schon so einige von ihrer muse lfreundlichsten Seite gezeigt, z.B. der Verschwörungsfuzzi Wisnewski (kopp-verlag,9/11-Lügner)
    … “

    Wenn man das liest, was bei Ihrem Link zum Muslimmarkt hochkommt, wird man auf muslimfreundliche Denkweisen eingestimmt. Diese Leute tarnen sich da mit einleuchtenden und – was noch schlimmer ist – mit zutreffenden Argumenten. Das hier zu bringen, ist höchst kontraproduktiv. Angela würde wohl feststellen, es ist nicht hilfreich.

  4. Auch bei der Uni Münster war er vor kurzem eingeladen (von der Muslimischen Studierengemeinde) und sollte dort im Rahmen einer „Islam-Woche“ referieren. Erst der Hinweis eines offenbar islamkritischen Bürgers konnte diesen Auftritt in letzter Minute stoppen.
    http://www.westfaelische-nachrichten.de/aktuelles/muensterland/1425812_Islamwoche_findet_nicht_statt.html

    Wie Münsters Grüne in ihrer aktuellen Postille verkünden, ist die besagte „Islam-Woche“ mit El-Zayat auch nur „aufgeschben“ und nicht abgesagt. Er soll möglichst bald nachgeholt werden.

  5. „Ja, ist klar: Wegen Platzmangels müssen die Frauen, getrennt von den Männern, mit der oberen Etage vorliebnehmen.“

    ach, das ist doch ganz normal. in der moschee bei mir in der nähe ist es genauso, die weiber gehen eine etage höher, die muslimischen frauen sind es schließlich gewöhnt, sich mehr zu bewegen als die männer (z. b. einkäufe schleppen, sklave spielen etc.) 🙂

    habe vor kurzem eine gutmenschensendung über den islam gesehen. die männlichen herrenmenschen waren in einem prächtigem raum mit teppich etc., die frauen dagegen waren mit den kindern in einem kahlen raum. als erklärung hierfür, sagte eine muslimische frau, dass der raum der frauen aufgrund der kinder praktisch eingerichtet sein muss. 🙂 ich denke, dass jedem normalen zuschauer spätestens in dem moment klar wurde, dass im islam männer und frauen wirklich nicht gleichberechtigt sind. ^^

  6. Das ist einfach nur eklig, wenn sie diesen Kerl da als Beispiel der Integration darstellen. Ich erinnere mich an eine Anzeige vor ein paar Jahren beim MuslimMarkt: Der Kerl wollte für viel Geld (30.000 Euro) Zwangsheiraten vermitteln.

  7. Wenn die Medien all den beweisbaren Dreck, den diese Maden am Stecken haben, veröffentlichen würden, dann wäre sehr schnell Schluss mit dem Islam-Mist.
    Aber nein, die ehemalige Vierte Gewalt im Staat ist vom Sturmgeschütz der Demokratie zum Stiefelknecht der Antidemokraten degeneriert.

    Dasselbe gilt für die Justizbehörden, Haftstrafen bzw. Heimreisetickets für Verfassungsfeinde zu verordnen, ist die Pflicht eines Rechtsstaates.

    Tja, blöd, wenn man in einem System lebt, in welchem die Politik die Richter nach Gesinnung einsetzt und den Staatsanwälten Maulkörbe verpasst, aber weiterhin die Parteien wählt, die für diesen Filz verantwortlich sind und davon profitieren.

  8. Ja haben die Türken nicht Deutschland nach dem Krieg wieder auf gebaut? Das haben sie doch gesagt oder? Nur die Trümmerfrauen haben sie leider vergessen die den größten und schwersten Teil der Arbeit geleistet haben. Jetzt nehmen sie sich deshalb jedes Recht raus sich Deutschland unter den Nagel zu reissen. Die Regierung macht da fleissig mit und lässt weiter islamisieren. Die Eingeborenen schauen derweil zu bis es zu spät ist.

  9. Alle GEZ-Indendanten verdienen pervers viel.
    Das sind alles staatliche Sender und die verdienen ein Vielfaches der Bundeskanzlerin.

    Kein Mensch weiß wozu man diese föderalen Sender überhaupt braucht.
    Selbst als Chef von Radio Bremen verdient man noch ca. 180.000€.
    Wozu braucht Bremen sein eigenes staatliches Radio?

    Als erstes müsste mal eine Föderalismusreform her, die den Finanzausgleich abschafft und Mini-Bundesländer wie das Saarland und Bremen beerdigt.

    Die DDR hatte eine aktuelle Kamera,
    wir haben mindestens 20!

  10. Hat einer einmal auch nur einen von denen gegen deren eigenen TAEGLICHEN TERROR auf die Strasse gehen sehen um dagegen zu protestieren? Auch nur einen einzigen ? Auch nur? einen einen einen einzigen ???

  11. Was haben Mohamedaner (Türken) in meinem Wohnzimmer verloren?

    Ich habe sie nicht eingeladen und möchte sie auch nicht ernähren!

  12. Wow. Mal wieder über 50.000 auf dem Counter heute. Sollten es nach dem Sarrazin-Hype nicht schon längst 100.000 sein?

  13. @jesterlin
    Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst.

    Muslim-Markt ist die Seite von Yavuz Özoguz.
    Und dort haben unter anderem Molau und Wisnewski das Hohelied des Islams gesungen.
    Ist doch gut zu wissen, auch um diese Leute, die einem immer wieder mal begegnen, richtig einordnen zu können.

  14. Jeder der Facebook hat sollte die Freiheit als „gefällt das „ Anklicken die SPD ist in Facebook mit 16.000 Spitzenreiter

    Die Freiheit hat 3.602 wir müssen die 16.000 schlagen !!!! ,

  15. @ #15 Aaliyah (07. Feb 2011 22:29)

    Ab ca. Minute 2.40 kommt das mit der Trennung – und der Sprecher nannte den Platzmangel als Begründung. – Das Wort hört sich aber fast ein bißchen sarkastisch betont an.

    […] die frauen dagegen waren mit den kindern in einem kahlen raum. als erklärung hierfür, sagte eine muslimische frau, dass der raum der frauen aufgrund der kinder praktisch eingerichtet sein muss. […]

    Die Begründungen für alles mögliche können nicht absurd genug sein …

  16. „Daraufhin beendete das Bundesfamilienministerium und das Land Baden-Württemberg jegliche staatliche Unterstützung des Vereins.“

    Dass es überhaupt in diesem Bereich staatliche Fördermittel gibt, ist der Hammer. IIn England werden die staatlichen Fördermittel für Extremisten gerade abgeschafft:

    http://religionsbehoerde.wordpress.com/

  17. Muss man denn bei den öffentlich-rechtlichen Integrationsbemühungen (auch wenn sie seltsamerweise bei der Umerziehung der einheimischen Bevölkerung ansetzt) ausgerechnet mit dem legalen Arm der Muslimbruderschaft anfangen?

    Ich war schon beinahe schockiert, als der HR mit einem sarkastischen Hinweis auf „Platzmangel“ auf die Geschlechtersegregation hinwies. Vielleicht war es auch nicht sarkastisch gemeint. Sind ja „nur Frauen“, nicht wahr?

  18. Dieses Video ist wirklich spitze! Dieter Nuhr bringt es auf den Punkt.

    Aber während er sonst 60.000 und mehr Aufrufe hat, hat dieses nur 245! Warum???

    Bitte schickt dieses Video weiter. Mal sehen, wie sich die Zahl der Aufrufe erhöht!

    Die 6 Min. lohnen sich wirklich!!!!

    Schalom!

    http://www.youtube.com/watch?v=C0IJiDmsd5M

  19. Selbst die linke Wikipedia weist auf die Umtriebe dieses Herrn hin:

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet ihn und die Website (…) sowie antiisraelischer Agitation.
    Am 19. Januar 2004 wurde Yavuz Özoguz vom Amtsgericht Delmenhorst im Zusammenhang mit Veröffentlichungen auf seiner Website wegen Volksverhetzung zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung verurteilt.

    Verrückt, daß für Verfassungsfeinde auf einmal Werbung gemacht ist.

    Dabei sind das nur ausländische Faschisten!

  20. #33 Hokkaido
    Eine solch tiefgründige Recherche bis hin zur Wikipedia ist manchen einfach nicht möglich. 😉

  21. @ #26 Roland „Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst.“

    Die Sachargumente, die da zugunsten der Musels vertreten werden, sind für jeden Naturwissenschaftler nachvollziehbar. Zu 9/11 werden wir regierungsseitig belogen. Das wird von vielen Lesern Ihres Link als Rechtfertigung der Musels aufgenommen, kann sie sogar zu Muselverstehern machen. Damit wird dann unser klares Feindbild aufgeweicht, das wir so lieben.

    Deshalb ist es nicht hilfreich, solche Lnks hier anzuführen.

  22. Für Moslems ist es laut Koran legitim, durch Lügen und Betrügen, Tarnen und Täuschen den Islam zum Durchbruch zu verhelfen, um damit die Herrschaft über Nichtgläubige zu erlangen.

    Die Naivität unseres Gutmenschentums kommt ihnen da gelegen.

    Es sieht in Europa schon lange so aus, als hätte der Islam zum entscheidenden „Gefecht“ gegen die Nichtgläubigen aufgerufen.

    „Lasst die Kirche im Dorf und die Moschee in Instanbul.“

  23. Auch der naivste und dümmste Gutmenschen spürt doch ganz in seinem Innerem, dass der Islam alles andere als harmlos, tolerant und gewaltfrei ist. Jeder der nur eine Sekunde über diese Religion nachdenkt muss doch merken, dass diese Religion im Kern eine faschistische gewaltbereite Ideologie ist. Frauen haben weniger Rechte als Männer, nicht-moslemische Menschen stehen dort als Menschen zweiter Klasse unter den Moslems und Atheisten haben nach dem Koran überhaupt kein Lebensrecht. Und tägliche Selbstmordanschläge die ausdrücklich im Namen des Islams durchgeführt werden sprechen doch eine eindeutige Sprache.

    Liebe Gutmenschen! Kann eine als Religion getarnte Ideologie noch rassistischer, noch gewaltverherrlichender, noch faschistischer, noch frauenfeindlicher und noch mörderischer sein als der Islam?

  24. Unsere Gutmenschen behaupten immer wieder gebetsmühlenartig, dass der Islam Frieden bedeutet und die vielen Terroranschläge, die im Namen des Islams durchgeführt werden, nur Einzellfälle sind.

    Ja! 99 Prozent aller Moslems haben noch nie persönlich einen so genannten Ungläubigen ermordet. Ist deshalb der Islam eine friedliche Religion?

    Da möchte ich dagegenhalten, dass 99 Prozent aller Deutschen, die 1933 die Nationalsozialisten gewählt haben niemals einen Juden persönlich vergast haben.

    Kann man jetzt sagen, dass der Nationalsozialismus eine friedliche Ideologie ist?

    Und so wie der Nationalsozialismus nicht Frieden bedeutet, so bedeutet Islam erst recht nicht Frieden!

  25. #36 jesterlin (08. Feb 2011 05:24)

    @ #26 Roland “Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst.”

    …Das wird von vielen Lesern Ihres Link als Rechtfertigung der Musels aufgenommen, kann sie sogar zu Muselverstehern machen. Damit wird dann unser klares Feindbild aufgeweicht, das wir so lieben.

    Deshalb ist es nicht hilfreich, solche Lnks hier anzuführen.

    Wie bitte?
    Damit wird dann unser klares Feindbild aufgeweicht, das wir so lieben.
    Sie reden doch jetzt nicht etwa von Wehrkraftzersetzung, oder?

    Wenn dies Ihre Angst ist, dann Gute Nacht.

    Deshalb ist es nicht hilfreich, solche Lnks hier anzuführen.

    Das klingt wie in der Schule.

    Doch, es ist hilfreich!!! Mit genügend Verstand und Wissen, weiß jeder, warum solche Äußerungen, ob wahr oder falsch, gerade da und weshalb gemacht werden.

    Also, sehen Sie das bitte mal etwas entspannter, sonst könnte man meinen…

    Ich bitte um Diskussion.

  26. Die Islamisierung Deutschlands schreitet munter und kontinuirlich voran. Bald wird sie uns alles fest im Griff haben. Dann gilt hier die Scharia! Jeden Tag ein bißchen mehr, das führt auch zum Ziel
    Islam bedeuted nicht Frieden sondern Unterwerfung!!!
    Wer sich nicht unterwirft wird abgeschlachtet.
    Wer das bis jetzt nicht kapiert hat
    (Politkaste sowie mitlaufende Bürgerschicht) der gehört ebenfalls unseres Landes verwiesen.

  27. @ #40 menander
    „Islam bedeuted nicht Frieden sondern Unterwerfung.“

    Richtig. Und Deutsche unterwerfen sich gern. Nicht von Ungefähr ist der Titelheld in ´Der Untertan´ ein Deutscher.

    Der Nazidiktatur haben sie sich gern unterworfen, dem BRD-Dogma unterwerfen sie sich gegenwärtig, der Scharia werden sie sich künftig unterwerfen.

  28. da stelle ich mir die Frage, sollte sich der Verfassungsschutz nicht mal langsam um den HR kümmern? Anscheinend wurden da einige sehr linke U-Boote untergebracht.

  29. @jesterlin

    Wer so -mit Verlaub- dämlich ist, aufgrund der hanebüchenden Aussagen von Wisnewski zum Mu selfreund zu werden oder die Ansichten von Molau teilt, der „den Islam als gewachsene Kultur achtet“, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
    Solche „geistig Armen“ findet man aber bei PI zum Glück nicht, daher sind diese Links im Gegenteil sogar sehr hilfreich- zumal der Bauernfänger Wisnewski ab und an beim Kopp-Verlag publiziert und Molau ja z.Zt. bei Pro rumgeistert.

  30. Wichtig ist zu wissen das sowohl Rechts-als auch Linksradikale einen Fable für Moslems und Islam haben.
    Der Grund ist die Menschenverachtende Sicht dieser Leute.

    Empfehle die Lektüre des “ Muslim-Markt “ Forums, wo die Foristen allerlei Diktatoren, Schlächter, Mauermörder, übern grünen Klee loben.

  31. Ich schrieb es schon x mal und werde es immer wieder schreiben:

    Es geht nicht um einen Machtanspruch des Islam in Europa sondern um die Entrechtung der Europäer durch eine Machtelite, die sich der Muslime bedient. Diese Leute sind selbst keine Muslime sondern machtbewußte Multikulturalisten, die einer neuen Aristokratie angehören. Diese Neo-Feudalisten erblicken in der Primitivität und Rohheit der ausgesucht zurückgebliebenen Migrantenmassen das Vehikel, zu mittelalterlichen Herrschaftsformen zurückzukehren. Das hat nicht zuletzt mit der ins Werk gesetzten Verarmung und kulturellen Reduzierung der europäischen Nationen zu tun. Bei den zu erwartenden Armutsszenarien kann man nicht mehr mit den Methoden der Soft-Verblödung durchkommen. Da muss wieder rohe Gewalt her, der Maulkorb und die Ächtung.
    In wenigen Jahren werden die Zeitungen nur noch berichten von den Konflikten der massenhaft eingeschleusten Primitiv-Islamisten. Unsere heutigen fast schon „akademischen“ Gewissenskonflikte werden dann nicht einmal mehr Erinnerungswert haben. Dieses von Rohheit, Dummheit und Gewalt gekennzeichnete Szenario wird die Mittel rechtfertigen, die einzuführen man von interessierter Seite kaum noch erwarten kann. Die neue Aristokratie hat Geld für Jahrhunderte auf ihren Konten angehäuft und will diejenigen, die nicht zu ihr gehören unter Polizeiaufsicht bekommen.

Comments are closed.