Trafen sich in Jerusalem: Mike Huckabee und René Stadtkewitz.Nach dem Auftritt von Geert Wilders im Oktober letzten Jahres steht nun möglicherweise eine weitere Veranstaltung bevor, die dem Besuch des Niederländers in Medienwirksamkeit kaum nachstehen würde: DIE FREIHEIT hat Mike Huckabee nach Berlin eingeladen. Der US-Republikaner gilt aus aussichtsreichster Kandidat für die nächste Präsidentschaftskandidatur seiner Partei und zeigte sich bei einem Treffen mit René Stadtkewitz am 31. Januar in Jerusalem „sehr interessiert“ an der Einladung. Weitere Infos dazu auf der Internetseite der FREIHEIT

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Wow, der möglicherweise nächste US-Präsident bei der FREIHEIT! Danach ist er sicherlich in ganz Deutschland bekannt. Und die FREIHEIT auch.

  2. Den „außenpolitischen“ Teil seiner Arbeit erledigt Stadtkewitz hervorragend. Stellt sich allein die Frage nach der Wahrnehmung in Deutschland.

    Ich persönlich würde mich freuen, wenn er im eigenen Land mehr „KÖPFE“ gewinnt… das ist meine Anregung seit dem Gründungstag…

    Denn allein mit der EVA …derzeit als Sprecherin beim KOPP-Verlag, würde sich das Wahlergebnis um mind. 1% auf Bundesebene verbessern…

  3. Das wäre wirklich ein Hammerwurf wenn Mike Huckabee der Einladung folgen würde. Ich hoffe es klappt – ich bin allerdings mit meiner Euphorie noch etwas zurückhaltend obwohl ich Mitglied bei der Freiheit bin. Aber ich wünsche es uns. 🙂

  4. Sorry, aber ich koche keine ungelegten Eier!

    Wenn es soweit ist und es wäre zu begrüßen, dann, ja dann braucht man nicht zu träumen…

    Ansonsten bekenne ich mich zu meinem Defizit bzgl. der Person Mike Huckabee, könnte PI mal ein paar Hintergründe über ihn bringen?

  5. Die deutsche Presse wird dann wieder über den Rechtspopulisten Mike Huckabee aus den USA schreiben, der zu dem Rechtspopulisten Stadtkewitz nach Berlin eingeladen wurde/zu Besuch kommt.
    Wetten dass…?

  6. Mike Huckabee in Berlin ? Das wäre in der Tat ein politisches Großereignis. Tagesschau und Co würden sich hüten müssen, einen solchen Besuch in nicht gebührender Weise zu beleuchten….

    http://www.foxnews.com/topics/politics/mike-huckabee.htm

    Du willst mehr wissen über Mike und seine politischen Ideen ? Ständig Post erhalten vom nächsten möglichen US Präsidenten ? Er informiert Dich gerne laufend per email….

    http://www.facebook.com/mikehuckabee?v=app_6009294086

  7. Republikaner, sind das nicht diese US-Nazis 😉

    Sarkasmus bei Seite, dass ist ein Genie-Streich, jetzt dürfen die linken und grünen Europahasser erst mal richtig schön abkotzen 😉

    Ich kann es mir lebhaft vorstellen, wie die gerade in Panik sind und das dumme ist, die Nazikeule zieht nicht mehr, denen geht der Arsch auf Grundeis- UND DAS FREUT MICH 😉

  8. Klasse Aktion!

    Da kann man gut Werbung für „Die Freiheit“ machen. Das können unsere Systemmedien nicht totschweigen.

    Es geht voran. Ich drücke René Stadtkewitz die Daumen!

    Schade nur, dass er nicht an den sieben Landtagswahlen dieses Jahr antritt. Das ist eine vertane Chance!

  9. #9 Stefan Cel Mare (03. Feb 2011 12:16)

    Gell, Mölzer, da g´schaugst…

    Was heisst denn „g`schaugst“ bitte ? 🙂

  10. Huckabee? Dazu fällt mir nur die schöne Hollywoodkomödie „I Heart Huckabees“ ein. Und außerdem dachte ich Sarah Palin sei die Kandidatin Nr. 1 der Republikaner 😉

    Im Ernst: Auch wenn die Linken wieder toben (oder gerade deswegen) – ein gelungener Coup der jungen Partei! Bleibt nur zu hoffen, dass sie diesmal eine unkündbare Räumlichkeit für diesen Event finden.

  11. Die sollen mal versuchen den Auftritt des amerikanischen Präsidentschaftskandidaten mit ihren SA-Methoden zu verhindern. Schneller wird man die „Anti“-FA nicht los.

  12. Meint ihr nicht, dass die deutsche Botschaft in Washington schon längst einen diskreten Hinweis auf politisch korrekte Unmöglichkeit dieses Treffens gegeben hat? Mit Hinweis auf das „Unbehagen“ im Kanzleramt, auf mögliche Auswirkungen für Foto-Trefffen mit der Kanzlerin mit Huckabee usw.?
    Gute Idee von DER FREIHEIT, aber nicht mehr.

  13. Was hat denn der Mr. Huckabee da für ein schrilles Mützchen auf?
    So fotografiert doch nur Klein-Erna…

  14. Amerikaner sind doch nach Ansicht vieler Deutscher dumm,fett,laut und ungebildet…ob diese Leute solche Pauschalurteile auch gegenüber Bürgern anderer Länder fällen würden?Nein,denn dann wäre es ja Rassismus,aber bei Amerikanern wird eben mit anderen Standarts gemeßen…in diesem Fall auch noch ein konservativer Amerikaner..da werden die ganzen vor Wut schäumen und ihren Antiamerikanismus wieder hervorholen…
    So nebenbei, Westerwelle hat 2010 noch von der Weisheit Mubaraks geschwärmt, während George W. Bush-der ganz böse Amerikaner- Mubarak scharf ob seiner Brutalität kritisierte…

  15. Immer wenn irgendein Weichei von Demokrat Amerika regiert, freut sich das Ausland u. diktatorischen Regime in Pekink, Iran u. andere. Die wissen ganz genau, daß man sich mit Demokraten fast alles erlauben kann u. das wird dann auch schamlos ausgenutzt. Wer nimmt Obama denn noch ernst??

  16. Ich staune immer mehr über unsere Parteiführung “DIE FREIHEIT”,
    und das sie immer wieder für eine Überraschung gut ist.

    Erst das klasse Interview mit Schupelius von TV.Berlin und nun eventuell
    auch noch die Einladung mit Mike Huckabee. Hoffentlich kommt es zu der
    Einladung. Es wäre tatsächlich ein großer Wurf, über den wir uns dann alle
    riesig freuen könnten.

    Das alles läßt hoffen auf Sieg für die Zukunft unserer Partei. Ich sehe jetzt
    schon die Berichte in den Medien, die wie folgt lauten würden….?!

  17. 13 Redschift

    Stimmt so nicht. In Berlin nimmt die FREIHEIT an den Wahlen teil und die Teilnahme an den anderen ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

    Aber nächstes Jahr gibt es auch Wahlen, z.B. in Schleswig-Holstein und NRW könnte auch noch kommen. Nach der „Watschen“ von Verfassungsgericht.

    Die politische Klasse kommt schon langsam ins Schwitzen.

  18. #21 Held (03. Feb 2011 13:04)

    Ist das nicht das Bild der Deutschen – insbesondere auf Malle ? :mrgreen: 😉

  19. #22 Querschuss (03. Feb 2011 13:08)

    Das ist richtig. Aber Obama ist glücklicherweise nicht ganz frei in seinen außenpolitischen Entscheidungen, sondern ist ein Stück weit gezwungen,die Außenpolitik seines Vorgängers fortzuführen-siehe Afghanistan. Obama’s Außenpolitik wäre eine Katastrophe, da er nicht wie Bush Diktatoren stürzen und Islamisten bekämpfen würde, sondern die Hand ausstrecken und mit ihnen reden würde. Und Israel würde er wohl gerne härter anpacken, stößt aber in seiner Bevölkerung auf Widerstand, da das Gros der Amerikaner eindeutig hinter Israel steht!
    Ich hoffe auch auf den „Change“ in den USA-Obama weg und ein neokonserativ-ausgerichteter Republikaner übernimmt das Weiße Haus!
    Herr Stadtkewitz trifft wirklich hochrangige Politiker-nun muss er aber an politischen Gewicht in Deutschland zulegen!

  20. Finde es auch gut, dass die erst in Berlin antreten. Dort ziehen sie sicher ein und danach sind die anderen Bundesländer ein Kinderspiel. Bei der FREIHEIT geht man sehr bedacht vor.

  21. Bislang hat sich Herr Stadtkewitz vor allem durch Auslandsreisen hervorgetan. Der Kontakt zum Wähler, in diesem Falle die Berliner Bevölkerung, wurde bislang nicht wirklich gesucht. Es ist zumindest fraglich, ob der durchschnittliche Wähler etwas mit dem Namen Mike Huckabee anfangen kann.
    Tragfähige Strukturen wie Bezirks- und Landesverbände sind bislang allenfalls rudimentär vorhanden. Ein ordentlicher Parteitag konnte bislang nicht durchgeführt bzw. organisiert werden.
    Überregional bekannte Persönlichkeiten sucht man in der Partei bislang vergebens.
    Das Parteiprogramm ist bislang nur ein vorläufiges und teilweise gelinde gesagt suboptimal. Das absolute Highlight des Parteiprogramms in seiner jetzigen Form war das Vorwort von Manfred Kleine-Hartlage (dem Autor von ‚Das Dschihadsystem). Dieses wurde jedoch leider entfernt.

  22. Herr Stadtkewitz trifft wirklich hochrangige Politiker-nun muss er aber an politischen Gewicht in Deutschland zulegen!

    Na das eine hat doch das andere zur Folge. Wilders wurde nicht bekannt, weil er in Den Haag Kommunalpolitik machte, sondern weil er auf höchstem Staatsmännischem Niveau agiert.

  23. Super Aktion! Toll wie Stadtkewitz Freiheitsbewegungen aus aller Welt vereint! Huckabee war schon bei den Präsidentschaftswahlen mein Favorit! Ob er es tatsächlich gegen Obama schafft, ist allerdings mehr als ungewiss.

  24. #30 Nerathule (03. Feb 2011 13:52)

    Nicht unbedingt. Schließlich werden konservative US-Politiker auch von vielen Konservativen in Deutschland leider kritisch geliebäugelt und es könnte sich gar negativ auf das Stimmverhalten auswirken bzw. diese internationale Vernetzung und Zusammenarbeit interessiert niemanden. Das sage ich aber mit einem Fragezeichen!

  25. Warum sollte man als Islamkritiker den US-Republikanern positiv gesonnen sein? Hätte es George Bush nicht gegeben, hätten die Islamisten ihn erfinden müssen. Seine Kriege in Ländern, in denen er (wir) nichts verloren haben waren die besten Nachwuchsrekrutierungsveranstaltungen für islamische Terroristen die man sich vorstellen kann.

  26. Sich im Schatten von internationaler Politprominenz sonnen zu wollen, hinterläßt letztendlich nur eine fahle Blässe. Herr Stadtkewitz sollte mal zu Potte kommen und Aktionen starten, so wie es die Pro- Leute tagtäglich vormachen und dabei in der Bevölkerung wahrgenommen werden. Mit den großen Hunden kann er dann später pissen gehen, wenn er sich das Vertrauen potentieller Wähler erarbeitet hat. Zudem ist es wenig glaubwürdig, (leere) Versprechungen anzukündigen, die nicht gehalten werden können. Wie sagte damals unser Landesvater Johannes Rau: gebrochene Versprechen sind gesprochene Verbrechen!

  27. Auch wenn Sarah Palin mein Favorit ist, sicher eine prima Sache, obwohl mir Huckabee manchmal in seiner Sendung viel zu langweilig vorkommt…

  28. Es wird höchste Zeit, daß in Deutschland eine wirkliche Alternative für die konservative, bürgerliche Mitte entsteht. Eine Partei rechts von der CDU, die sich schon lange dem „Sozilismus light“ verschrieben hat. Aber nicht mit rechtsextremen, rassistischen, antisemitischen Schreihälsen.
    Höchste Zeit, daß wieder Politik für die Interessen der deutschen Leistungsträger, für Angestellte, für Arbeiter, für Handwerker und den Mittelstand der dieses Land nach dem Krieg wieder nach oben gebracht hat gemacht wird. Nicht für die Bezieher von Transferleistungen, für Immigranten ohne Integrationswillen und für Berufsdemonstranten, die zwischen Anti-Castor-Demo und Stuttgart-21 Demo pendeln.
    Eine politische Kraft, die vielleicht auch die 30 bis 40% der Nichtwähler wieder an die Wahlurnen locken kann.
    Und wenn die FREIHEIT bei den Wahlen Erfolg haben sollte, dann werden vielleicht auch die ehemals bürgerlichen Parteien wieder umdenken.
    Der zunehmende Erfolg der Grünen und der Linken hatte zur Folge, daß die anderen Parteien sich in diese Richtung verbogen haben um aus diesem Lager Stimmen zu bekommen. Die eigentlichen Stammwähler blieben aber immer öfter enttäuscht zu Hause.
    Kann es aber sein, daß ein Drittel, oder manchmal sogar die Hälfte der Bevölkerung sich bei den Wahlen, die über ihr Lebensumfeld entscheiden ausklammern?
    DIE FREIHEIT könnte die Republik, die von den Grünen und nach der Wende von der Linken, der alten SED, verändert worden ist wieder in eine Richtung bringen, die dem ganzen Land neuen Antrieb und Zuversicht bringen kann.
    Die Hoffnung stirb zuletzt.

  29. @Thomas A.
    Und für Moslems ist das Verlassen des Islams auch Hochverrat.
    Dann sind wir jetzt d’accord? Alle die sogenannten Hochverrat begehen zu töten? Und wer genau definiert was Hochverrat ist. Zudem ist es wohl kein Hochverrat Infos über miese Machenschaften von Politikern raus zu geben. Ehrliche und anständige Menschen haben nix zu verbergen!

  30. @Thomas A.
    Und für Moslems ist das Verlassen des Islams auch Hochverrat.
    Dann sind wir jetzt d’accord alle die sogenannten Hochverrat begehen zu töten? Und wer genau definiert was Hochverrat ist. Zudem ist es wohl kein Hochverrat Infos über miese Machenschaften von Politikern raus zu geben. Ehrliche und anständige Menschen haben nix zu verbergen!

  31. Ich hoffe, daß Huckabee nach Berlin kommt. Das wäre schon ein Coup.

    Aber ich bin skeptisch. Was passiert wenn Huckabees politische Berater ihm flüstern, dass Die Freiheit in Deutschland als „rechtspopulistische“ Partei dargestellt wird und die US-Linken ihm den Besuch als Flirt mit Faschisten anhängen werden?

  32. Ein Staat muss aus Sicherheitsgründen die Möglichkeit haben, bestimmte Informationen als „Geheim“ oder „Streng geheim“ zu klassifizieren. Das ist für die Aufrechterhaltung eines Mindestmasses an Scherheit unabdingbar und wird wohl von allen Nationen praktiziert. Es ist auch klar, dass Diebstahl und Weitergabe/Verkauf solcher Informationen unmittelbar das Leben von Bürgern eben dieser Nation in Gefahr bringt.

    Natürlich können die Grenzen zwischen Whistleblowing und Verrat fliessend sein. Und natürlich bringt man nicht einfach jeden um, der irgendwas ausplaudert. Wenn aber jemand Sicherheitsrelevante Informationen klaut und einer feindlich gesinnten Gruppe zugänglich macht, ist das definitiv Verrat und zieht, entsprechend des potenziellen oder eingetretenen Schadens, eine entsprechende Bestrafung mit sich.

  33. @eazy-e

    Und für Moslems ist das Verlassen des Islams auch Hochverrat.

    Hier gehts aber nicht ums verlassen von irgendwas sondern um Diebstahl von sicherheitsrelevanten Daten.

  34. Das Gegenlichtfoto hätte man sicher besser machen können. Wirkt so, als wenn es ein Verschwörungstheoretiker wäre, der immer mit Metallhelm gegen Strahlung durch die Gegend läuft. 🙂

  35. „Klasse Aktion!“

    „Das können unsere Systemmedien nicht totschweigen.“

    „ein gelungener Coup“

    schreiben einige. Dabei bedeutet „Zeigt sich interessiert“ eher, dass er aus Höflichkeit nicht direkt abgesagt hat. Was soll ein US Präsidentschaftskandidat bei einer lokalen Wahl in auf einem anderen Kontinent? Der hat sicher in den USA genug zu tun, samt seiner 50 Staaten.
    #35 Wolle aus AC hat schon recht. Er würde hier eh als Todesstrafenpolitiker von den Medienpräsentiert werden. Republikaner bekommen grundsätzlich schlechte Presse und die Bürger werden irritiert sein. Die interessiert nämlich, was vor ihrer Tür passiert. Gegen Autoabfackler und Messerstecher. Sie wollen ein stärkeres Gewicht auf die Innenpolitik und keine Staatsmännische Außenpolitik. Es braucht keinen zweiten Westerwelle. Ich erinnere nur an das Wahlergebnis von Pro, wo man danach so enttäuscht war.

  36. #36 Thomas A. (03. Feb 2011 15:21)
    @eazy-e
    Todesstrafe für Hochverrat ist nichts aussergewöhnliches.

    Soll Stadtkewitz sich damit bei den Medien raus reden, wenn das angesprochen wird? Wichtig ist doch, wie die deutschen Wähler ticken.

  37. #7 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2011 12:13)
    Sorry, aber ich koche keine ungelegten Eier!

    Wenn es soweit ist und es wäre zu begrüßen, dann, ja dann braucht man nicht zu träumen…

    Ansonsten bekenne ich mich zu meinem Defizit bzgl. der Person Mike Huckabee, könnte PI mal ein paar Hintergründe über ihn bringen?

    Ich kann dir da ein wenig auf die Sprünge helfen, am 31.01.2011 war Herr Stadtkewitz erneut in Jerusalem auf Einladung eines Ausschussvorsitzenden mit einer Delegation für die Freedom Alliance und hat dort an einem Treffen mit Dr. Mike Huckabee teilgenommen.

    Huckabee gilt derzeit als ausrichtsreichster repubikanischer Präsidentschaftskandidat der USA. Er hat dieses Treffen genutzt, um Herrn Huckabee nach Deutschland einzuladen. Ob es gelingt wird die Zukunft zeigen, derzeit sieht es recht gut aus.

    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=22722

    An diesen Treffen nahm zur Überraschung von Herr Stadkewitz auch Patrik Brinkmann teil. Er gab vor, in Vertretung von De Winter dort zu sein. – Wie dem auch sei.

    Auf der Seite von PRO und die freiheitlich.org las sich das dann so:

    Die Meldung hatte die politischen Beobachter überrascht: Der Internationale Sekretär der Pro Bewegung, Patrik Brinkmann (Bild links), und René Stadtkewitz sind in Israel zusammengetroffen. Beide waren Teil einer Delegation, die aus Vertretern Österreichs, Schwedens und eben Deutschlands bestand

    Bei der Begegnung mit René Stadtkewitz habe ich ein wenig die Sorge bekommen, ob hier dieser grundliberale Zug das Denken bestimmt oder nicht vielmehr die Ressentiments gegen Muslime. Wir müssen jetzt geduldig sein und weiter miteinander sprechen. Es kann ja nicht sein, dass wir eine politische Feindschaft zwischen der Pro Bewegung und der FREIHEIT konstruieren. Wichtig ist, was wir wollen. Und das ist, ich kann mich da nur wiederholen, unsere Freiheitsrechte und unsere Identität zu bewahren. Dass das René Stadtkewitz als langjährigen Funktionär der CDU noch schwerfällt, kann ich mir vorstellen.

    Anmerkung von mir, das sagt eine Partei, die sich islamkritisch gibt, aber in Ihren Reihen bekannterweise Antisemiten beherbergt – aber es kommt noch besser…….

    http://www.freiheitlich.org/2011/02/02/interview-mit-patrik-brinkmann-uber-seine-israelreise/#more-2145

    Hierzu eine Richtigstellung, vielleicht auch für diejenigen, die sich mit Wortmanipulationen/Spielereien und Vortäuschung falscher Tatsachen oder eben auch mit Konkurrenzkampf auskennen.

    Ich bin über diesen Link gestolpert – Was nicht nur mich dabei stört, eben weil Pro aus bekannten Gründen für mich und für viele andere keine Alternative, sondern dies ausschliesslich die Partei DIE FREIHEIT sein kann, die Perfidität, mit der sich PRO dabei profilieren wollte: Ich hasse Unehrlichkeit, wenn die Motive nicht lauter sind oder zu sein scheinen.

    1.) Es war eine Tagung, bei der europäische Delegationen der Freedom Alliance am 31.01. auf Einladung eines Ausschussvorsitzenden in Jerusalem an einem Treffen mit Dr. Mike Huckabee teilgenommen haben – u.a. Vertreter der FPÖ (Andreas Mölzer, David Lazar u.a.), der Schwedendemokraten (Kent Ekeroth) sowie René Stadtkewitz für DIE FREIHEIT, Herr Brinkmann war auch dabei, allerdings nicht, wie dargestellt für die Pro Bewegung, sondern er hatte in Jerusalem angegeben, er wäre für Filip Dewinter (Vlaams Belang) und das Städtebündnis gegen Islamisierung dort, die er vertreten würde.

    Darstellung laut PRO:
    Als Internationaler Sekretär der Pro-Bewegung vertrat Patrik Brinkmann neben seiner eigenen Bürgerbewegung (also PRO) auch Filip Dewinter (Vlaams Belang) und das Städtebündnis gegen Islamisierung.

    Jetzt kommt es:

    „Auf der einen Seite haben wir Parteien wie die FPÖ, den Vlaams Belang, die Schwedendemokraten, die Pro-Bewegung und andere: Uns geht es in erster Linie, und das haben unsere israelischen Gesprächspartner verstanden, um die Bewahrung der eigenen Identität und die Verteidigung der Freiheitsrechte. Dann gibt es Wilders PVV und seinen Ableger in Deutschland. Ich persönlich habe Bedenken, ob bei diesen Kräften wirklich liberale Traditionen bestimmend sind oder ob das Ganze nicht in kulturelle Ressentiments abrutscht. Ich bin aber guter Dinge, dass in dieser Frage eine vernünftige Entwicklung eintritt. Ich setze auf allen Ebenen auf die Entwicklungsfähigkeit von Menschen – egal welcher Partei sie den Rücken gekehrt haben.

    Wie fies ist das denn, mit welchen faulen und hinterhältigen Tricks wird hier gespielt? Da werden Parteien als kompetent herausgehoben, bei denen innerhalb ihrer Parteien sich sehr wohl Antisemiten und NPD Funktionäre befinden und auch keinen Hehl daraus machen, die ALLE auf den Zug Geert Wilders aufgesprungen sind und jetzt Rassimus genau bei denen vermuten, die sich ganz klar abheben und distanzieren???

    Möge sich der werte Leser selbst ein Urteil bilden, ich nenne es Hinterhältigkeit und UNEHRLICHKEIT.

    Ich bin für die FREIHEIT……Sie ist einfach ehrlicher.

  38. auch heute hetzt die freiheitlich gegen QQ und auch PI:

    Pro Bewegung durchbricht Mediensperre | freiheitlich.org war der titel.

    Lest Euch mal von der PRO Bewegung diesen Mist durch…

    Ganz besonders dämlich auch die Einschätzung des zeitgeistig pubertär klingenden Blogs „Quotenqueen“, der bei einer Mahnwache in Köln das Fehlen von Israelfahnen beklagte und der Pro Bewegung Fremdenfeindlichkeit unterstellte – obwohl es gerade das PI-Umfeld ist, das sich sabbernder Hasskommentare gegen jeden Muslimen kaum enthalten kann.

    Während sich die selbsternannte „Quotenqueen“ und manch virtueller Held bei PI-News hauptsächlich an der Tastatur auskotzt – ansonsten das nächtliche Bekleben eines Laternenpfahls wahrscheinlich schon als kühn betrachtet – und im seinem neurotischen Abgrenzungswahn all jene rechtsradikalen Tendenzen wittert, die ihm und seinem Umfeld von der veröffentlichten Meinung selbst unterstellt werden,

    Ja, ja, PRO hält sich IMMER an der Wahrheit, so auch die Berichterstattung über Brinkmann in Jerusalem, sie lügt und verdreht…..so kommen die NIE auf einen grünen Zweig, da können sie sich noch so an Wilders, den sie neuerdings sogar rassistisch nennen, und Stadkewitz in den Hintern kriechen wollen, und Ihn hinten herum verleumden.

    So, das musste ich einfach mal loswerden, lasst euch nicht auseinanderdividieren.

  39. Der nächste Präsident der USA und unser zukünftiger Bundeskanzler demnächst schon gemeinsam in Berlin.

  40. Bitte das Foto austauschen wenn möglich. Sehr unpassend mit dem Gegenlicht. Ansonsten tolle Idee und ein noch tollerer Schachzug. Mit der Einladung, sollte diese tatsächlich Realität werden, könnte dies der Durchbruch für unsere Partei, DIE FREIHEIT, werden.
    guenni (704)

  41. @#46 Stolze Kartoffel
    wiso sollte er nicht kommen?
    Wenn er voher bei herrn wilders in NL ist?

  42. Zeit für neue historische Sätze:

    „Ick war ein Berliner“

    „Mrs. Lötsch, rebuild this wall“

  43. @ Zahal:
    Schaut Euch mal diese Videos von der pro Köln-Mahnwache beim Richtfest der Protzmoschee in Ehrenfeld (besonders das dritte!) an!
    Sie waren die einzigen Protestler vor Ort!

    http://www.aktuell.pro-koeln.org/?p=1737

    Es scheint mir, dass vor lauter Begeisterung für „Die Freiheit“ die Arbeit der lokalen PI-Gruppen zum Erliegen kommt.
    Die PI-Gruppe Hamburg zum Beispiel existiert nicht mehr, weil der „Kapitän“ von Bord gegangen ist, um sich nur noch Gründung eines Landesverbandes zu widmen.
    Dabei wären die PI-Gruppen eigentlich so wichtig, um den Boden für eine erfolgreiche Parteigründung zu bereiten.
    Ist das so gewollt, PI?

  44. #58 Chorleiter,

    und du bist über Hamburg wirklich gut informiert???

    PI Hamburg lebt und wird weiter existieren.

    Es gibt keinen Grund das Netz und die Knoten nicht mehr zu nutzen. Haben wir gerade gestern wieder aktiv gestaltet.

  45. Ich bin gegen Huckabee. Würde ich eher als religiösen Fanatiker bezeichen:

    Mal ein paar Infos über Huckabee * Er lehnt Abtreibung fast vollständig ab – inklusive bei ungewollter Schwangerschaft wegen Vergewaltigung und Inzest (was in der Regel miteinander einhergeht).
    Einzige Ausnahme, die er zugesteht: Wenn das Leben der Mutter in unmittelbarer Gefahr ist.
    * befürwortet die Todesstrafe
    * befürwortet die Aufstellung der 10 Gebote in staatlichen Schulen
    * lehnt die staatliche Kontrolle von Waffenbesitz ab
    * 1992 forderte er die Isolierung von Menschen mit AIDS
    * bezeichnete Homosexualität als sündenhaft und lehnt sowohl die Gleichstellung mit der Ehe, als auch eingetragene Partnerschaften ab (bezeichnet dies als ein FÜR die traditionelle Ehe)
    Forderte US-Amerikaner auf, zu beten, die Nation wieder Gott zuzuwenden, weil Jesus die einzige Hoffnung sei
    * lehnt die Evolutionstheorie ab und befürwortet die Lehre des „Intelligent Design“ an Schulen und Universitäten
    * bezeichnet sich als „Christlicher Anführer“

    Hier noch der Wiki-Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Mike_Huckabee#Politische_Positionen

  46. #60 Vlad180

    So what?

    PS: Kleine Korrektur zur Evolutionstheorie: Huckabee möchte lediglich, dass klargestellt wird, dass es sich hierbei nur um eine Theorie handelt und daneben auch andere Theorien wie die christliche existieren.

  47. #58 Chorleiter (03. Feb 2011 20:49)

    Darum geht es nicht, es geht um FAIRNESS, was sollen diese Falschdarstellungen und vor allen Dingen Anschuldigungen zu Lasten von Wilders, Stadkewitz, PI und QQ ?

    Das ist kein schöner Zug von Seiten der öffentlichen PRO Darstellungen.

  48. Herr Huckleberrybee wird uns selbstverständlich von den Bereicherern befreien, die wir seinen Vorgängern verdanken.
    Die Anhänger des „Intelligent Design“-Schmarrens sind zugleich deren deutlichste Widerlegungen.

Comments are closed.