Katastrophenvorsorge - aber richtig!Man könnte Spott über diejenigen ausgießen, die sich aufgrund einer hysterischen Berichterstattung über ein japanisches Kernkraftwerk mit Jodtabletten eindecken, die erstens im Falle eines realen nuklearen Vorfalls zu schwach dosiert wären und zweitens bei Einnahme gesundheitsgefährdend sein können.

(Von Roland)

Man könnte diejenigen Deutschen mit Häme überschütten, die angesichts der Vorgänge in einem japanischen Kernkraftwerk in 9000 Kilometer Entfernung (!) sämtliche frei verkäuflichen Geigerzähler aufkaufen. Aber diese Medienopfer zeigen unter den Schichten von Panik, Medienhypnose und unüberlegtem Kaufverhalten durchaus Ansätze einer Tugend – vermutlich ohne es zu wissen: sie betreiben individuelle Katastrophenvorsorge.

Die Einsicht, dass das eigene geregelte Leben durch Einflüsse von außen bedroht ist und gestört bzw. wenigstens temporär unterbrochen werden kann – UND dass der Staat und seine Organisationen einem in so einer Situation nicht helfen können bzw. werden – ist in unserer Gesellschaft fast schon revolutionär zu nennen. Schließlich wird ansonsten immer nur nach „MEHR Staat“ geschrien, Eigenverantwortung ist für viele schon ein Fremd- oder bereits ein Schimpfwort.

Die medial mit Brachialgewalt über den Umweg des Fernsehers, der Zeitung und des Internets in die Köpfe gepresse „Atomkatastrophe“ hat dieses Vertrauen in den „Staat, der alles richten soll“ offenbar kurzfristig erschüttert und die damit einhergehende Apathie unterbrochen. Leider verpuffte diese Motivation dann im zwanghaften Kauf objektiv nutzloser Dinge für eine objektiv nicht einmal drohende Katastrophe. Denn was nutzen Geigerzähler, wenn man keine Ausrüstung, nichteinmal einen „Plan B“ für den Fall eines Falles hat? Will man planlos flüchten, wie es einige nach dem derzeit oft zitierten, aber wesentlich schlimmeren und näheren Tschernobyl-GAU taten?

Deren harte Erfahrungen in fremden Landen kann man z.B. hier nachlesen:

Nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl flohen Tausende deutsche Familien vor der Strahlung nach Südeuropa. Viele kehrten ihrer Heimat für immer den Rücken. Doch das naturnahe Leben unter Palmen erwies sich nicht als Idyll, sondern als harte Prüfung.

Womit wir das Thema „Atom“ auch hinter uns lassen wollen, nicht aber das Thema „Energie“. Im Münsterland z.B. waren 2005 nach Schneechaos und umgeknickten Strommasten bis zu 250.000 Menschen ohne Strom, zum Teil tagelang. Keine Tiefkühltruhe (nach 24 Std. „Kältereserve“ verdirbt der Inhalt), kein Wasser, kein Licht, keine Heizung, kein Herd, kein Telefon, kein WC, kein Geldautomat, keine Tankstellen etc. etc.
Daran sollte man denken, wenn man liest, dass

Der große Stromausfall kommt

Das ostdeutsche Hochspannungsnetz ist im Dauerstress wegen der Windenergie. Es droht der große Blackout, wenn der durch Windräder produzierte Strom nicht genauso schnell verbraucht wird, wie er entsteht. […]

Aber auch ohne solche Szenarien kann es nicht schaden, selbst vorzusorgen, statt im Falle eines Falles auf den im Zweifel überforderten Staat zu vertrauen. Man muss nicht die Bilder der Hochwasserkatastrophe von New Orleans heraufbeschwören oder diverse Szenarien von Unruhen etc. – auch im Falle eines temporären Stromausfalls freut man sich bestimmt über Kerzen und Streichhölzer, bei längerem Ausfall auch über einen Campingkocher und ein paar Konserven.

Ein vernünftiger, eigenständig denkender Mensch versucht, aus eigener Kraft für sich und seine Familie vorzusorgen – auch für unwahrscheinliche, aber mögliche Fälle. Und auch, ohne in Paranoia oder apokalyptische Vorstellungen zu verfallen. Wer dazu bereit und fähig ist, findet hier und hier für den Einstieg ein paar einfache Hinweise und Tipps.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Katastrophenvorsorge richtig.

    Aber nicht wegen dem Atom, sondern wegen dem Multi-Kulti-Wahn und wegen dem Brüsseler Eurabisierungs-Super-Gau.

    Denn diejenigen, die sich als „Religion“ getarnt in unsere europäischen Heimatländer eingeschlichen haben, planen in Wahrheit als Welteroberungsideologie uns allen schreckliche Zukunftsvisionen zu bereiten, um unser Land im Handstreich zu nehmen….

    http://tinyurl.com/6arm775

    http://michael-mannheimer.info/

  2. „Man könnte Spott über diejenigen ausgießen, die sich aufgrund einer hysterischen Berichterstattung über ein japanisches Kernkraftwerk“….

    Man könnte nicht, man gießt Spott in diesem Artikel über den besorgten Bürger in Europa und Japan.
    Wie kann aber auch Herr Artikelschreiber, die Sorge der japanischen Bevölkerung hysterisch sein, nach den Knallfröschen von Tschernobyl und Hiroshima?
    Ich bin gerne dazu bereit, die Trümmer von Windkrafträdern und Solaralagen abzuräumen, falls sie sich als Reinfall erweisen sollten, wenn ihr eure Trümmer von Fukushima und anderem wegräumt, aber dazu fehlt euch der Mut, andere sollen sich besser die Finger daran schmutzig machen …

  3. @ #4 RChandler (24. Mrz 2011 09:54)

    jaja – unser Fortschritts-Hasser wieder…

    Schon mal darüber nachgedacht, sichere Kraftwerke zu bauen?
    Also, bei denen eine Kernschmelze gar nicht möglich ist?

  4. @ Marc07

    „Nach Angaben der Polizei beobachteten etwa 15 Personen, wie die Täter auf ihr Opfer einprügelten.“

    Oh je. 3 Täter und 15 (!) Personen haben haben offensichtlich eine ganze Weile tatenlos zugesehen, bis endlich eine Person, und auch noch eine Frau, eingriff. Armes Deutschland, ganz armes.

  5. News: Donnerstag, 24. März 2011, 09:06 Uhr

    Lage in Fukushima stabil
    Die Lage am Unglückreaktor Fukushima stabilisiert sich nach Angaben der Betreiberfirma Tepco.

  6. Die Tage habe ich auf einer anderen Plattform Beiträge gelesen von jemanden der sagt, „Atomkraft Ausstieg so lange die Endlagerung noch nicht geklärt ist“. Er will auch nichts verharmlosen, nur wehrt er sich gegen die Hysterie.

    Unter anderem schrieb er..

    „Es gibt überall in der Welt Forschung zur sogenannten Transmutation. (Waren in Deutschland in den letzten Jahren leider „verboten“ da man damit natürlich den Atomkraftgegnern eines ihrer Hauptargumente weggenommen hätte). Damit werden die besonders langlebigen Minoren-Aktiniden in kürzerlebige (weniger langlebige) Isotope umgewandelt. Dieses zur großtechnischen Reife zu entwicklen dauert bestimmt noch was aber rein physikalsich geht das. Deshalb bin ich auch dagegen Endlager so zu bauen, das die endgelagerten Behälter nicht „Rückholbar“ sind. Wer weis was wir in 100 Jahren noch für Technologien haben.“

    und weiter schrieb er…

    „Radioaktivität hat eine „gute“ Seite“. Man kann im Prinzip fast jede einzelne Atom nachweisen. Das macht das Messen einfach, führt aber dazu das man in ein-zwei Wochen wohl auch hier in Deutschland „Radioaktivität“ aus Fukushima nachweisen können wird. Die Isotopenzusammensetzung ist nämlich so wie ein Fingerabdruck und man kann sehr schnell sehen woher (wenn man den Reaktor kennt sogar aus welchem Reaktor und welcher Beladung) sie kommt. Diese feine Messbarkeit und die extrem niedrig angestetzten Grenzwerte führen leider dazu das in der Presse (die leider fachlich nicht sehr gut informiert ist) schnell Horrormeldungen verbreitet werden.

    Das in dem Trinkwasser in Japan derzeit nachgewiesene Cäsium ist meines wissens nach über dem Meldegrenzwert aber meilenweit von einer Gesundheitsgefährgung entfernt. Die Grenzwerte sind dafür ausgelegt, dass du dich ein Leben lang von Produkten die diesen Grenzwert haben ernähren kannst ohne statischisch gesehn Schaden zu nehmen. Wenns also mal ein paar Wochen „Grenzwertig“ wird ist das durchaus noch kein Grund zur Panik.

    Die Sorgen die einige sich hier in Detuschland um IHRE Gesundheit wegen Radioaktivität aus Japan machen sind sicherlich gesundheitschädlicher als die Radioaktivität selber. In direkter Nähe zu Reaktor in Japan sieht das allerdings schon anders aus. Also nochmals, das soll keine Verharmlosung sein, nur bitte keine Panik hier um uns in Deutschland.“

    Passend dazu.

    http://www.conrad.de/ce/de/suggest/geigerz%E4hler/;jsessionid=20228E7771E295802CEA100B871D8B95.ASTPCCP8

    Achja, ein N24 Moderator fragte die Tage wirklich allen ernstes seinen Korrespodenten vor Ort „sind die Japaner immernoch apathisch, oder kommt langsam Panik auf“

    So wird aus ‚Vernunft‘ ‚Angst‘ und aus ‚Disziplin‘ ‚Apathie‘.

  7. An #5 Denker (24. Mrz 2011 09:59)

    @ #4 RChandler (24. Mrz 2011 09:54)

    „jaja – unser Fortschritts-Hasser wieder…

    Schon mal darüber nachgedacht, sichere Kraftwerke zu bauen?
    Also, bei denen eine Kernschmelze gar nicht möglich ist?“

    Entschuldige. Fortschrittshasser? Habe ich richtig gehört.Erkläre mir bitte was an einem Atomkraftwerk fortschrittlich sein soll. Das ist der Witz des Jahrhunderts. Eine „Technologie“ die keinen Fehler verzeiht als fortschrittlich zu bezeichnen, ist schon sehr gewagt.
    Jahrzehntelang hatte die Atomindustrie ZEIT sichere Atomkraftwerke zu bauen und sie hat es bis heute nicht geschafft !!!!!!
    Die Atomkraft ist absolut ineffizient. Das meiste geht als Abwärme in die Aussenwelt.
    Eine sogenannte Technologie, mit der sich noch unzählige Generationen beschäftigen müssen, gehört auf den Müllhaufen der Technikgeschichte.
    Was wäre denn, wenn es in Deutschland einen Terroranschlag von Muslimen gäbe und man würde darüber breit und kritisch berichten würde, wäre das dann auch hysterisch wie der Artikelschreiber meint.
    Das Volk ist hysterisch, der Islamkritiker aber nicht.

    Ich habe den Bürger um dessen Gunst, auch Pi-news buhlt, respektvoll zu behandeln und ihn nicht lächerlich zu machen, in seiner Sorge um seine Gesundheit und Zukunft, um die sich der Islamkritiker doch auch sorgt, geht es um die Islamisierung.
    Wir haben dem Volk eine andere Meinung zu zu gestehen, auch wenn sie nicht die Meinung hier bei Pi entspricht, ohne das wir uns lächerlich über das Volk machen…

  8. Ups, hier der richtige Link
    http://fact-fiction.net/?p=6075

    Und klar müssen AKW´s terrorsicher sein welche das nicht sind können sie wegen meiner abschalten. Aber die Technologie an sich ist schon sicher. Da sind eine ganze Reihe an sicherungsmaßnahmen eingebaut.

    UND JAPAN, DAS AKW DA WAR NICHT FÜR TSUNAMI AUSGELEGT!!
    Ist eben dumm gelaufen, ein Erdbeben der Stärke 8 und ne 17 meter hohe welle hinterher, gepaart mit schlampiger Wartung. Das gilt aber alles nicht fpür deutsche AKW

  9. Von Kevil: „Nach den neuesten Entwicklungen braucht offenbar die FDP nun möglichst viele Stimmen. Ich diskutiere gar nicht mehr rum. Wer REPs, NPD, Bibeltreue Christen oder andere Sonstige wählt, der wählt in Wirklichkeit Kommunisten aller Art und installiert eine rotgrüne oder rotrotgrüne Regierung! Das heißt, Ausbau der Windkraft mit der Brechstange auf Kosten des Steuer- und Stromzahlers,“

    Ach so. Das wußte ich noch gar nicht. Wer die Republikaner wählt, wählt die Kommunisten, schau mal an….

    Und wer hat die Atomkraftwerke gebaut und auf wessen Kosten? Laß mich in deinem Sinne raten! Der liebe Gott! 🙂

  10. Davon ab, die Franzosen haben fast 60 AKW, wenn da was passiert sind wir sowieso am Arsch, und die denken nicht dran die Dinger vom Netz zu nehmen. Norwegen, China, Türkei, Russland.. planen neue AKW. Wir kaufen unseren Strom dann aus nem französischen KKW 20 km hinter der Greinze ein.

    Und wenn was passiert da drüben weht der ganze mist zu uns rüber. Stichwort Westwindzone, Nordhalbkugel Corioliskraft.

    O.T.
    Hamed abdeö Samad ist grad im MDR bei Maischberger, geht um Libyen.

  11. @ #10 RChandler (24. Mrz 2011 10:14)

    Erkläre mir bitte was an einem Atomkraftwerk fortschrittlich sein soll. Das ist der Witz des Jahrhunderts.

    Windräder gabs schon im antiken Rom, aber Kernkraftwerke gibts erst seit den 60er Jahren.
    Daher sind Kernkraftwerke fortschrittlicher als Windmühlen.

    Jahrzehntelang hatte die Atomindustrie ZEIT sichere Atomkraftwerke zu bauen und sie hat es bis heute nicht geschafft !!!!!!

    Die Grünen verbieten Neubauten! Und es gibt sichere Kernkrafttypen!Guckst du hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Generation_IV_international_Forum
    Kernschmelze nicht möglich! Nicht mal, wenn man absichtlich nachhilft!

    Die Atomkraft ist absolut ineffizient. Das meiste geht als Abwärme in die Aussenwelt.

    Das ist absoluter Blödsinn! Du sprichst wie jemand, der von Physik keine Ahnung hat! Guck dir mal meinen Link oben an:

    Es gibt Reaktoren, die einen realen Wirkungsgrad von 50% erreichen:
    Solarzellen schaffen bestenfalls 30% !!
    (handelsübliche liegen bei unter 20%)
    Also was ist hier jetzt effektiv!?!

    Deine Meinung in Ehren aber bitte:
    Bleib bei den Tatsachen! und vergiss diese Öko-Propaganda ganz ganz schnell!

  12. #13 RChandler
    Er meint, wer die kleinen Splitterparteien wählt, scheitert an der 5% Hürde meint er und die Rotzgrünen haben freie Bahn, weil für die FDP keine Stimmen mehr übrig sind.
    Aber den Artikel meinte ich gar nicht.

  13. Schlimmer als 100 explodierende Atomreaktoren ist der Islamisierungs-Super-GAU!

    Da wird das ganze Land von fanatischen Bart- und Burkaträgerinnen verseucht. Und die haben keine Halbwertszeit. Einmal Burka, immer Burka.

    Und wenn die Eroberungsmoscheen aus dem Boden sprießen wie Atombomben-Pilze, dann können wir den Schrei des Muezzins fünf mal am Tag tausendfach in unsere Städte hören. Dann haben fanatische Ayatollahs und durchgeknallte Imame das Sagen hier.

    Dann werden auf unseren Marktplätzen wieder öffentlich Frauen gesteinigt und Hände abgehackt. Schwule werden an Baukräne aufgehängt und Ungläubige den Kopf abgeschlagen.

    Dagegen ist doch ein in die Luft gehendes Atomkraftwerk ein Silvesterfeuerwerk!

  14. @RChandler et alt

    Der „Artikelschreiber“ möchte darauf hinweisen, dass es in dem Artikel nicht hauptsächlich um Atomenergie geht, sondern um die individuelle, sinnvolle (!) Vorsorge für Notsituationen, zum Beispiel, aber nicht nur vor dem Hintergrund drohender Stromausfälle.
    Der „Artikelschreiber“ empfiehlt außerdem, die Verweise zu lesen und wünscht allen einen katastrophenfreien, schönen Tag.
    🙂

  15. Paramount Pictures und Warner Bros produzieren einen Spielfilm über den neunjährigen Oskar Schnell, der sich auf Spurensuche um die KATASTROPHE des MOSLEM-TERROR-ANSCHLAGS auf das World Trade Center (WTC) 9/11 begibt.

    „Extrem laut und unglaublich nah“ heißt der Roman von Jonathan Safran Foer, der als Vorlage für das Drehbuch von Eric Roth diente. Unter der Regie von Stephen Daldry spielen Tom Hanks und Sandra Bullock.

    Der Film kommt 2012 in die Kinos….

    http://www.promipranger.de/51963-tom-hanks-in-extrem-laut-und-unglaublich-nah-erste-bilder-vom-set

    Hier auf dem Foto (Dritter von links vorne) mit dabei der kleine Thomas Horn, der als Darsteller des Oskar Schnell ausgewählt wurde. Schon jetzt ein Kinderstar und eine große Hoffnung für Hollywood…

    http://www.jeopardy.com/minisites/kidsweek10/

  16. Bleiben wir mal ganz sachlich:

    Bei einem flächendeckenden Stromausfall in Deutschland von nur einen Tag landen wir im Mittelalter. All unsere technischen Errungenschaften funktionieren nicht mehr. Der Computer bleibt aus und wir können abends ein Buch bei Kerzenschein lesen. Es kommt vereinzelt zu Plünderungen und die öffentlich Ordnung kollabiert.

    Bei einem flächendeckenden Stromausfall von nur einer Woche landen wir in der Steinzeit. All unsere Lebensmittel im Kühlschrank verfaulen. Supermärkte werden nicht mehr beliefert und die Bevölkerung hungert. Wir könnten in unseren Wohnungen nicht mal mehr auf Klo gehen, da die Wasserpumpen der Stadtwerke mit Strom funktionieren. Hunderttausende von Menschen erledigen ihr „Geschäft“ auf der Straße. Das Trinkwasser wird knapp und nach spätestens drei Tage Hunger wird der Mensch zum Tier!

    Und ein paar Tage später dann sind wir da wo der Islam schon heute ist. In der Vorsteinzeit! Es zählt nur noch das Recht des Stärkeren. Wir haben spätestens nach einer Woche ohne elektrischen Strom in Deutschland das absolute Chaos.

    All unsere Zivilisation, unser Fortschritt und unsere Gesellschaft gibt es nicht ohne elektrischen Strom!

  17. Ob Grüne, oder ob AKW-Beführworter. Witzigerweise bei beiden dieselbe Unduldsamkeit gegenüber anderer Meinung.

    Schon die Überschrift ist ein Witz: „Katastrophenvorsorge – aber richtig!“

    Setzt wohl voraus, daß man vorab über Art und Umfang einer Katastrophe genauestens Bescheid weiß, um die richtige Vorsorge betreiben zu können.

    Dann die Unterstellung, wonach aktuelle Käufe von Jodtabletten in Deutschland tatsächlich dazu verwendet würden, nun geschluckt zu werden.

    Wer weiß, vielleicht will man alte Vorräte nach 25 Jahren nur mal ersetzen?

    Die hier zutagetretende Besserwisserei tropft geradezu aus dem Beitrag heraus mit der Feststellung:

    „….die erstens im Falle eines realen nuklearen Vorfalls zu schwach dosiert wären.“

    Schwafelei eines Nichtwissers, der sich zu Vorgängen äußert, von denen er offensichtlich keine Ahnung hat.

    Aber danke für den Tip:

    „Ein vernünftiger, eigenständig denkender Mensch versucht, aus eigener Kraft für sich und seine Familie vorzusorgen – auch für unwahrscheinliche, aber mögliche Fälle“.

    Oh Leute, was habt ihr hier Porzellan zerschlagen in Sachen eigener Glaubwürdigkeit durch Offenlegung Eures Trieb-Inventars.

    Das ist um nichts besser als mit was man ansonsten uns in anderen Fragen zu bedrängen sucht.

  18. Die Deutschen sind Opfer medialer Verblendung und glauben, die Links-Grünen können die „Gefahr“ abstellen, obwohl sie in ihrer Amtszeit gegenteiliges getan haben.
    Siehe hierzu folgendes Video:
    http://tinyurl.com/2axunum

    So gut wie jeder weiß, ohne AKWs geht es nicht. Wäre es anders für eine Industrienation möglich, wäre der Ausstiegsprozeß weltweit schon in vollem Gange. Genauso wie beim Euro, der EU und der Zuwanderung dauert der Reifeprozeß bis zur Einsicht länger als bei andere Völkern. Und daran ist die verlogene DDR-Journaille in Deutschland maßgeblich mitschuldig.

  19. „Schlimmer als 100 explodierende Atomreaktoren ist der Islamisierungs-Super-GAU!“

    Nachdem die Welt den Islamisierungsgau verhindert hat, steht aber immer noch die Radioaktivität auf dem Plan, bzw auf dem Speiseplan, wie wir den Nachrichten entnehmen können….Ohne sichere Gesundheit, macht auch der besiegte Islam keinen Spaß.

    Der Bau von neuen und endlich angeblich sicheren Atomkraftwerken, kostet Milliarden den Steuerzahler. Jetzt sind einmal die anderen dran und das sind die, die den Alternativenweg einschlagen. Lange genug war die Atomindustrie dran und ihre Goldnasen wurden in den Jahren immer länger….

    Das Volk hat genug von der Atomenergie und es ist nicht dumm, das soll heißen es läßt sich von den Grünen nicht verführen.

  20. @ #26 frohundheiter (24. Mrz 2011 11:06)

    Ob Grüne, oder ob AKW-Beführworter. Witzigerweise bei beiden dieselbe Unduldsamkeit gegenüber anderer Meinung.

    Ich verwahre mich eben gegen die Propaganda-Behauptung „Es gibt keine sicheren AKW.“

    Es gibt sie nämlich SCHON, aber sie DÜRFEN NICHT GEBAUT werden! Die damalige Rot-Grüne Regierung hat für ein dauerhaftes Bauverbot gesorgt!

    Stattdessen müssen wir diese alten Reaktoren weiterfahren, obwohl wir sie schon längst durch sichere Bautypen ersetzen könnten – aber wir dürfen nicht!

    Außerdem hat Rot-Grün damals jede Investition in bestehende AKW (auch Sicherheitsinvestitionen) verboten bzw. den Sicherheitsausbau unserer AKW gestoppt!
    Ein Irrsinn!

    Deshalb meine Meinung:
    Die Grünen WOLLEN dass hier ein AKW einen Super-GAU hat!
    Sie wollen es, um ihre Wählerschaft zu vergrößern … deshalb auch die Maßnahmen gegen die Sicherheit

  21. „Oh Leute, was habt ihr hier Porzellan zerschlagen in Sachen eigener Glaubwürdigkeit durch Offenlegung Eures Trieb-Inventars.“

    🙂 Deiner Rede ist nichts hinzuzufügen!

  22. @ #30 RChandler (24. Mrz 2011 11:13)

    Der Bau von neuen und endlich angeblich sicheren Atomkraftwerken, kostet Milliarden den Steuerzahler. Jetzt sind einmal die anderen dran und das sind die, die den Alternativenweg einschlagen.

    Diese Milliarden können die Stromkonzerne selber aufbringen!
    Du redest von der Anschubfinanzierung aus den 60er Jahren – das ist laaange vorbei!

    Stromerzeugung muss wirtschaftlich sein – ich kann doch nicht aus purer Gleichmacherei mal „die anderen ranlassen“, obwohl „die anderen“ niemals ohne Subventionen überleben könnten!
    Eine Solarzelle wird in ihrem ganzen Arbeitsleben nicht die Kosten einspielen, die zu ihrer Herstellung nötig sind!

    da fällt mir ein Zitat von H. Broder ein: (sinngemäß)
    „Die heutigen Sozialisten glauben, dass der Sozialismus nur deshalb noch nicht funktioniert, weil sie sich noch nicht daran versucht haben.“

  23. Komisch ist doch dass die Grünen, wie z.B. unsere über alles geliebte Claudia Roth bei Atomkraft geifern und hyperventilieren anfangen, aber noch nie ein böses Wort über die Atomkraftanlagen im Iran verloren haben. Und das obwohl die Ayatollahs bei ihren riesigen Erdölvorkommen keine Atomkraft brauchen und mit der Atomtechnik nur eine Atombombe gegen uns ungläubige Untermenschen bauen wollen.

  24. Was soll denn diese ganze Panikmache:

    in den 50er und 60er Jahren lernten wir schon in der Schule und aus den Zeitungen, wie man sich bei einer Atombombenexplosion schützen kann:

    – unter die Bank in der Schule legen
    – zuhause unters Bett legen -geht jetzt nicht mehr, da ich ein Wasserbett habe-
    – einfach eine Zeitung über den Kopf halten, am besten schützt natürlich eine linke Zeitung 🙂
    – hinter die Fensterbrüstung ducken
    – unterwegs Aktentasche über den Kopf halten

    das werde ich beherzigen…

    im übrigen sind das über 25.000km von Japan, wenn der Wind Richtung Pazifik weht….

  25. Im übrigen sterben mehr Menschen und werden verletzt durch die Islamisierung in Deutschland als durch die Atomkraft….

    90.000 Menschen sind in Deutschland in den letzten 10 Jahren durch den Autoverkehr umgekommen und 300.000 durchs Rauchen und 400.000 durch die Grippe. Wieviele durch die Atomkraftwerke?

  26. An #34 Mekk@schwein (24. Mrz 2011 11:21)

    „Der große Stromausfall kommt“

    Der große Stromausfall kam nicht, obwohl bereits 7 Atomkraftwerke abgeschaltet wurde …

  27. @ #40 RChandler (24. Mrz 2011 11:38)

    Der große Stromausfall kam nicht, obwohl bereits 7 Atomkraftwerke abgeschaltet wurde …

    Weil man dafür ANDERE hochgefahren hat!!!

  28. #40 RChandler

    und andere AKWs jetzt mehr produzieren?
    Kohlekraftwerke jetzt mehr produzieren?
    mehr Strom aus dem Auslang gekauft wurde?

    Oder haben die Grünen den Wind eingeschaltet?

    So hohl kann doch niemand sein.

  29. Wenn unsere Atomkraftwerke abgeschaltet werden, dann laufen andere in anderen Ländern weiter und wir beziehen den Strom von denen.

    Diese Argumentation hört man immer wieder.

    Hätten wir vor Jahrzehnten nicht geforscht, und wären wir mit dem damals erreichten zufrieden gewesen, dann wären wir heute noch bei den Pferdekutschen und Trommeln statt Handys.

    Als Automobile in Deutschland liefen, machte sich das Ausland daran nachzuziehen und siehe da, heute laufen auch außerhalb unserer Grenzen Automobile und ähnliches ….

  30. Von Roland
    @RChandler et alt

    „Der “Artikelschreiber” möchte darauf hinweisen, dass es in dem Artikel nicht hauptsächlich um Atomenergie geht, sondern um die individuelle, sinnvolle (!) Vorsorge für Notsituationen, zum Beispiel, aber nicht nur vor dem Hintergrund drohender Stromausfälle.“

    Ich ging den gesetzten Links nach, die der Artikelschreiber setzte, und stieß auf ein Pflaster. Pflaster gegen den Atomunfall? Vor langer Zeit riet die Atomindustrie, Taschen über den Kopf zu halten, gegen den radioaktiven Niederschlag. Pflaster helfen da auch nicht. Was meinte damit der Artikelschreiber? Verarschung, oder das Pflaster gegen den Atomunfall nicht helfen und wenn sie nicht helfen, Herr Artikelschreiber, was empfehlen Sie dann gegen den AKW – Unfall an Gegenmaßnahmen?

  31. Apropos…
    Das „Mittagsmagazin“ im Zett de Eff Berichtet gerade über den neuen Trend in Deutschland berichtet. Das neue Gesellschatsfspiel heisst:

    STROMSPARPARTY

    Und en passent wird den Patienten, ähhm paron, den Kunden, noch die richtige Partei- und Wahlpropaganda „verschrieben“. Steuerfinanzierte Umweltengel machen Propaganda für Steuerfinanzierte „Unternehmen“.
    Ein wahrlich gut geöltes System. 🙂

  32. Wie sagte schon der Gremlin im gleichnamigen Kinofilm: „Wir empfehlen allen Anlegern, ihr Vermögen in Schrotflinten und Konservendosen zu investieren!“

  33. #45 7berjer (24. Mrz 2011 12:30)

    Oj, oj oj, Fehlerteufel is in da House ! 😳
    Nochmal

    Apropos…
    Das “Mittagsmagazin” im Zett de Eff, hat gerade über den neuen Trend in Deutschland berichtet. Das neue Gesellschatsfspiel heisst:

    STROMSPARPARTY

    Und en passent wird den Patienten, ähhm pardon, den Kunden, noch die richtige Partei- und Wahlpropaganda “verschrieben”. Steuerfinanzierte Umweltengel machen Propaganda für steuerfinanzierte “Unternehmen”.
    Ein wahrlich gut geöltes System. 🙂

  34. Wieso brauche ich einen eigenen Geigerzähler?
    Wenn es mit der Strahlung irgendwann so weit ist, werden es mir die Medien oder Nachbarn schon erzählen.

    Die Verharmloser, die sich gerade besonders witzig vorkommen, werden am lautesten schreien, wenn ihnen die Nase abfällt oder ein zweites Genital wächst.

    Sichere Technik? Absolut zuverlässiges menschliches Handeln? … Von wegen!

    @Denker

    Ihnen wurde bereits vor einiger Zeit ein Wechsel des Benutzernamens nahe gelegt. Ich kann mich da nur anschließen. (Bezieht sich nicht nur auf diesen Thread.)

  35. > Aber diese Medienopfer zeigen unter den Schichten von Panik, Medienhypnose und unüberlegtem Kaufverhalten durchaus Ansätze einer Tugend – vermutlich ohne es zu wissen: sie betreiben individuelle Katastrophenvorsorge.

    Mir zeigen sie, dass der eigentliche Supergau die Medien sind …

  36. @ #43 RChandler (24. Mrz 2011 11:48)

    Als Automobile in Deutschland liefen, machte sich das Ausland daran nachzuziehen und siehe da, heute laufen auch außerhalb unserer Grenzen Automobile und ähnliches ….

    Das ist ein gutes Argument!

    Wieso steigen wir nicht aus der Automobil-Technik aus? Autos verbieten – jetzt!

    Die Automobil-Technik ist nicht sicher! Sie ist nicht beherrschbar!
    Jedes Jahr gibts tausende Tote durch diese Risikotechnik!

    Flugzeugtechnik und FAhrradtechnik ist derselbe Mist – auf viel zu riskant! Jedes Jahr gibts da Tote und keiner unternimmt was dagegen!
    Wir sollten aus diesen Techniken aussteigen weil sie NIE beherrschbar sein werden!
    Der Risikofaktor Mensch kommt da noch hinzu!

  37. @ #48 TheNormalbuerger (24. Mrz 2011 12:41)

    Ihnen wurde bereits vor einiger Zeit ein Wechsel des Benutzernamens nahe gelegt. Ich kann mich da nur anschließen. (Bezieht sich nicht nur auf diesen Thread.)

    Stimmt! Ich sehe es ein dass mein Leben sinnlos ist – ich geh jetzt raus und erschieß mich!

  38. #39 hundertsechzigmilliarden (24. Mrz 2011 11:33)

    90.000 Menschen sind in Deutschland in den letzten 10 Jahren durch den Autoverkehr umgekommen und 300.000 durchs Rauchen und 400.000 durch die Grippe. Wieviele durch die Atomkraftwerke?

    Wir soll diese Argumentation?
    Reagieren wir erst wieder, wenn das Kind im Brunnen liegt? So wie immer.

    Eine Frage von mir:
    Wie groß sind die Gebiete, die durch Autounfälle, Grippe und Rauchen für eine sehr lange Zeit unbewohnbar geworden sind?

    Sicherlich werden Wissenschaft und Technik weiterhin Fortschritte machen. Momentan ist die Kernkraft aber alles andere als sicher und beherrschbar.

  39. @ #52 TheNormalbuerger (24. Mrz 2011 12:59)

    Sicherlich werden Wissenschaft und Technik weiterhin Fortschritte machen. Momentan ist die Kernkraft aber alles andere als sicher und beherrschbar.

    FALSCH

    Wir dürfen nur die sicheren Reaktoren nicht bauen! Das ist alles!

    Schon mal was vom Flüssigsalzreaktor gehört? Oder vom VHT-Reaktor?

    Die können gar nicht hochgehen – selbst wenn man es absichtlich herbeiführen will!
    Auch mit Terroranschlägen oder Flugzeugabstürzen ist dort kein GAU möglich!

    Aber warum dürfen wir unsere alten Reaktoren nicht durch diese sicheren Neuentwicklungen ersetzen?
    Rot-Grün-Beschluss: Bau UND Forschungsstopp!

  40. Es genügt schon ein katastrophaler stromausfall wie im münsterland, dann ist erst mal ebbe bei allen, auch bei supermärkten, tankstellen, banken.
    Ich habe mir vorräte angelegt, auch wasser in flaschen.
    Als wir vor jahren im tiefsten winter am wochenende einen rohrbruch hatten, der erst mal gefunden werden musste und dann die steinharte erde aufgraben, das wurde wasser sehr schnell knapp, obwohl man noch einiges in den leitungen hat, was man unten abfangen kann.

    Es gibt genügend nahrungsmittel wie nudeln, mehl, zucker, erbsen, linsen… und konserven, die lange haltbar sind.

  41. #54 Denker (24. Mrz 2011 13:06)

    Schon mal was vom Flüssigsalzreaktor gehört? Oder vom VHT-Reaktor?

    Die können gar nicht hochgehen – selbst wenn man es absichtlich herbeiführen will!
    Auch mit Terroranschlägen oder Flugzeugabstürzen ist dort kein GAU möglich!

    Keine Ahnung. Da kann ich nichts zu sagen.
    Momentan habe ich auch keine Zeit, mich da reinzulesen.

    Ich beziehe mich immer auf Kraftwerke, die real existieren. Die sind nicht sicher. Und das sollte man nicht verharmlosen.

  42. @ #56 TheNormalbuerger (24. Mrz 2011 13:34)

    Der Flüssigsalzreaktor arbeitet mit einem flüssigen „Kern“ – der ist schon geschmolzen; daher kann keine Kernschmelze entstehen;
    wird der Reaktor irgendwie zu heiß, dann schaltet sich der Reaktor konstruktuionsbedingt automatisch ab (Das Flüssigsalz fließt in Auffangbehälter und erlischt damit);

    Der VHT-Reaktor arbeitet mit niedrigen Energiedichten: d.h.
    die maximal erreichbare Temperatur ist kleiner als die Schmelztemperatur des Baumaterials: daher kanns nie eine Kernschmelze geben;
    Außerdem arbeitet er mit Helium als Arbeitsmedium: und Helium kann nicht radioaktiv werden (im Gegensatz zu Wasser)

    Wenn also Helium austreten sollte, dann ist das völlig ungefährlich: keine Strahlung

  43. @ RChandler

    Es ist leicht sich moralisch aufzuhüren was die Atomernergie betrifft solange der Strom für den PC aus der Steckdose kommt aber was sind denn die Alternativen? Neue Lügen Geschichten a lá E10, Windkraft und andere Bio- Energien die ja auch von den Grünen blockiert werden, Kohlkraftwerke damit wir noch mehr Abgaben wegen CO2 und Klimaerwärmung zahlen oder Atomstrom in restlichen Europa eingekauft?
    Mal ein paar Beispile wie weit man mit den grün angestrichenen Kommunisten kommt.

    Die Grünen …

    In Stuttgart protestieren sie gegen die Fällung von 282 Bäumen (obwohl 5.000 neue gepflanzt werden) und in Hamburg lassen sie selber 280 Bäume fällen.

    Sie sind für erneuerbare Energien, aber gegen das Pumpspeicherwerk in Atdorf.

    Sie sind für erneuerbare Energien auf Bundesebene. Sobald neue Stromleitungen gebaut werden sollen, kämpfen die Grünen vor Ort dagegen an.

    Sie sind gegen die Atomkraft, schreiben im Stadtrat von Bielefeld aber im Koalitionsvertrag mit SPD und FDP fest, das Atomkraftwerk Grohnde „bis 2018, bzw. bei Laufzeitverlängerung durch Änderung der Beschlusslage, bis zum Laufzeitende“ zu nutzen.

    Die Grünen sind in Wittmund gegen das Ersetzen alter Windkraftanlagen zur Stromerzeugung durch neue Anlagen (Repowering), obwohl dadurch eine deutlich effizientere Nutzung der Standorte erreicht, die Lärmbelastung vermindert und die Zahl der Anlagen sichtbar reduziert werden kann.

    etc. etc.

  44. #40 RChandler (24. Mrz 2011 11:38)

    Weil er bis jetzt nicht kam, heißt das noch lange nicht, daß er nicht kommt. Der Super-Gau in Deutschland blieb bis jetzt auch aus, obwohl weiter darüber unsinnigerweise debattiert wird.

    #43 RChandler (24. Mrz 2011 11:48)

    Es spricht rein gar nichts gegen einen gesunden Energiemix, sogar Atomausstieg, wenn er durchdacht ist!
    Aber wer hier alle AKWs abschalten will, gleichzeitig den Bau von neuen, den Betrieb von alten, im europäischen Ausland kommentarlos hinnimmt, und das sogar mit deutschen Steuergeldern indirekt subventioniert, hat nicht alle Tassen im Schrank oder will diesen Industriestandort, und damit sich selbst, zerstören!
    Die ganze Links-Grüne Anti-Atomkraftbewegung ist eine riesengroße Lüge und Mogelpackung, um die Macht an sich zu reißen! Siehe hier: http://tinyurl.com/2axunum
    Nur der dämliche Durchschnittsdeutsche kapiert es nicht!

  45. Zack, war mein Text weg. Stattdessen las ich:

    „Du kommentierst zu schnell. Immer locker bleiben“

    Wenn ihr meine Kommentare nicht vertragt, so sagt das nicht nur etwas über mich, liebe PI-ler

  46. Es ist geradezu peinlich zu sehen wie viele Deutsche hier ohne Grund Angst haben. Da lob ich mir das Selbstbewusstsein der Franzosen. Es kann doch nicht sein dass dies- und jenseits des Rheins eine derart unterschiedliche Wahrnehmung der Atomenergie stattfindet ! Aber mir kommt da ein anderer Verdacht, nämlich dass diese Angstkampagne vor der Kernenergie von politisch interessierter Seite gesteuert wird, nämlich von den Grünen. Ich rekapituliere jetzt mal : 1977 war der Terror der RAF in Deutschland, eine gewaltbereite ausserparlamentarische Opposition zum Staat. Nur drei Jahre später gründeten sich die Grünen, eine gezähmte, innerparlamentarische Opposition zum Staat. Ob die Gründer der Grünen wohl Sympathisanten der RAF waren, die nach der Zerschlagung des roten Terrors der Gewalt abgeschworen haben und mit Hilfe der Kernenergie ein passendes Thema gefunden und weiter geschürt haben um den Staat mit Hilfe eines ängstlichen Volkes in die Knie zu zwingen ? Es würde zusammen passen…

  47. Mekka@schwein

    Das Problem einer Abwrackung des Industriestandortes BRD liegt nicht alleine bei Rot Grün. Dort befindet sich noch nicht einmal das Haupt-Problem.

    Dies sehe ich in der Nachfolgerin des Umweltministers Töpfer, also der Frau Merkel, die auf fantastisch schnelle und verborgene Weise diesem im Umweltministerium nachfolgte. Töpfer war der Vorkämpfer einer Umstellung des Industrielandes BRD für einen vermeintlich bevorstehenden Klimawandel, mit CO2 Steuer und damit dem Einstieg in die Staatsplanwirtschaft.

    Ironischerweise wird dieser Töpfer gerade zum Ende der Karriere von Mekrl nochmals mit dem Vorsitz einer Kommission geehrt, der Ethik. Komission.

    Ich will garnicht sagen, an was mich das erinnert.

    Diese Merkel nun hat den Industriestandort BRD an die Wand gefahren durch Preisgabe unserer Wirtschaftskraft, indem sie die BRD für andere EU- Staaten zahlen läßt, zur Rettung des Euro. An allen Verträgen und Versprechungen, am Parlament vorbei wird die BRD für die EU ausbluten. Bevor sich dieses Gebilde dennoch zerlegen wird.

    Ich frage mich, ob es ausreichend ist, dafür nur in die Richtung Rot- Grün zu schauen, ob nicht für unsere Lage tatsächlich der Merkel-Begriff der Alternativlosigkeit in Frage kommt.

    Wir Bürger sind chancenlos, weil es in Eahlen keine Alternative gibt. Dafür jedoch muß man die CDU CSU in Haftung nehmen.

  48. Na, nur gut dass Herrn Uga bei der Erfindung des Rades selbiges nicht auf den Fuss gefallen ist.

    Im Zuge der Aktion „schütz den Menschen vor sich selbst“ wäre das Rad als nichtbeherrschbare und gefährliche Errungenschaft von der ersten Grünen verboten worden.

    Und was hätten die Grünen zum ersten Faustkeil alles abgelassen…ach so, der Faustkeil war gut, der wurde in Afrika, von Ne*g*ern, erfunden.

  49. #64 frohundheiter (24. Mrz 2011 17:06)

    Leider wahr, wird die Ursache allen Übels analysiert, gibt es kein Vorbeikommen an der C*DU. Sie hat in vielen Bereichen, wie z.B. der massenhaften Zuwanderung von Unterschichten aus der Türkei und anderswo, den Grundstein gelegt. Rot-Grün hat hingegen diese Ansätze nur konsequent weiter ausgebaut.

    Selbstverständlich gibt es zu den Etablierten eine Alternative, die Protestwahl! Jede Proteststimme schwächt die etablierten Parteien sowohl politisch als auch finanziell und zeigt dies sogar in der Wahlhochrechnung entweder als eigenständige Partei oder unter Andere an.
    Wer das bis jetzt nicht verstanden hat, tut mir wirklich leid. Mit Nicht- oder Etabliertenwahl wird logischerweise keine Besserung eintreten.

  50. In Schweden ist die radioaktive Strahlung gestiegen es handelt sich hauptsächlich um Jod 131!

    Leider kann das nur lesen der in der polnischer Sprache mächtig ist.

    [http://fakty.interia.pl/raport/kataklizm-w-japonii/news/szwecja-wzrosl-poziom-radioaktywnosci,1614933]

    Außer deterministischen Strahlen Schaden gibt es auch stochastische (zufällige) Strahlungsschäden die schon ein einziger Zerfall

    induzieren kann. Also auf PI schreibt wieder ein Blinder der die leute beruhigen will (belügen).

  51. #68 THdTorquemada (24. Mrz 2011 17:46)

    Radioaktive Strahlung der Kernkraftkatastrophe in Japan hat jetzt Schweden erreicht. Nach Angaben der Behörden vom Donnerstag liegt das Niveau jedoch weit unter dem kritischen Niveau. Die Messungen wurden laut Strahlenschutzbehörde an sechs Orten durchgeführt. Dabei wurden in Stockholm, Kiruna und Umeå geringe Werte von Jod-131 gemessen. Cäsium-137 wurde überhaupt nicht festgestellt. Das Strahlungsniveau liegt laut Experten mit 0,3 Millibequerel sehr niedrig und ist laut Strahlenschutzbehörde zu vernachlässigen.

    http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=4419019

    Das unsinnige Schüren von Panik zieht hier nicht, nur im DDR1+2 Fernsehen und in handelsüblichen Käseblättern.
    Fakten haben Euch noch nie interessiert, denn die könnten das angestaubte Weltbild kollabieren lassen.

  52. Mekk@schwein
    Was sind stochastische Strahlen- Schaden?
    Was schon davon gehört ohne in die Wiki zu gucken?
    Ein einziger, inkorporierter Jod 131 Atom der in menschlichen Schilddrüse zerfällt kann eine krebsartige Entartung indizieren.

    Wen SD blockiert ist wird das nicht passieren.

    Und außerdem wer hat dir geholfen so schnell die Antwort zu schreiben? Was denkst du (wen du überhaupt Gehirn hast)das Strahlenbehörde andere Aufgaben hat als die Leute zu beruhigen?

    Unabh. Netz gibt es hier:http://www.wisnewski.de/

  53. …Eigenverantwortung ist für viele schon ein Fremd- oder bereits ein Schimpfwort.

    Wie wahr!!!

    Und von diesen Vollkaskomentalen klecksen hier auch viele. Man erkennt sie besonders daran, daß sie ständig über die Freiheit klecksen, die schon alles richten wird.

    Armes Deutschland!

  54. #70 THdTorquemada (24. Mrz 2011 18:21)

    Heute kann pratiksch fast alles Krebs erzeugen. Die Betonung liegt hier aber auf _kann_! Selbst das Verbrennen von Kohle setzt Strahlung frei.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenbelastung

    In Bayern ist z.b die Reststrahlung durch Tschernobyl in den Wäldern heute noch gefährlich. Da wird sich kaum jemand mit Sachkenntnis Gedanken über Fukushima bereiten.

    Unabhängig? Gerhard Wisnewski will Bücher verkaufen. Da kommt ihm das Schüren von Panik doch gerade recht und Du Dussel fällst prompt darauf rein.

  55. Mek@schwein

    Ich schreibe über Fakten du wie ein selbsternannter Propagandist (ja aus DDR die damals auch keine Gefahr gesehen hat) verbreiterst Vorurteile über die Leute die an die offizielle Propaganda nicht glauben wollen.
    Zitat:“ Nach dem Tschernobyl-Reaktorunfall erkrankten in Weißrussland, Ukraine, und Russland ca. 1500 Kinder
    an (meist papilllären ) Schilddrüssenkarzinom; auch bei Erwachsenen stieg die Tendenz Schillddrüsenkarzinoms in den 3 Ländern.“ G. Herold Innere Medizin 2003 s. 628. Deutsche (inoffizielle) Statistiken gibt es an TU Ilmenau zu Ansicht.
    Wenn du diskutierst halte dich an Fakten.
    Und zum Dusel – wusstest du nicht das ein Dusel nur von einem hirnlosem Imbezilus erkannt werden kann!.

  56. Mek@schwein
    Das ist kein doppelter Kommentar halstarke „Zensoren“
    Ich schreibe über Fakten du wie ein selbsternannter Propagandist (ja aus DDR die damals auch keine Gefahr gesehen hat) verbreiterst Vorurteile über die Leute die an die offizielle Propaganda nicht glauben wollen.
    Zitat:“ Nach dem Tschernobyl-Reaktorunfall erkrankten in Weißrussland, Ukraine, und Russland ca. 1500 Kinder
    an (meist papilllären ) Schilddrüssenkarzinom; auch bei Erwachsenen stieg die Tendenz Schillddrüsenkarzinoms in den 3 Ländern.“ G. Herold Innere Medizin 2003 s. 628. Deutsche (inoffizielle) Statistiken gibt es an TU Ilmenau zu Ansicht.
    Wenn du diskutierst halte dich an Fakten.
    Und zum Dusel – wusstest du nicht das ein Dusel nur von einem hirnlosem Imbezilus erkannt werden kann!.

  57. An Israelfreund
    „Es ist geradezu peinlich zu sehen wie viele Deutsche hier ohne Grund Angst haben.“
    Wenn aber die Deutschen Angst haben vor dem Islam, dann ist das ok.
    Jetzt Frage ich: Welche Angst ist in Ordnung und welche nicht?
    Die eine Angstn ist gut, die andere blöd. Wo bitteschön darf das Volk Anfragen, welche Angst mich weiterbringt in der Karriere und welche nicht?
    Wenn ich Angst vor der Atomkraft habe, bin ich hier ein Angsthase, wenn ich Angst habe vor dem Islam, klopft man mir verständnisvoll auf die Schulter.
    Wer sagt jetzt endlich dem Volk, vor was und wem es sich zu fürchten hat und vor was nicht!?
    Die DDR existiert nicht mehr und Honecker ist tot. Damals war alles einfacher, da gab es noch eine staatliche Meinungsvorgabe und die Merkel traut sich diesbezüglich zu wenig. Wo, sagt es mir, kann sich das Volk die richtige Meinung zum Thema Atomkraft abholen, beim Israelfreund, oder beim Mekk@Schwein?

  58. Wär das schön:

    Alle diese Atomlobby-Lemminge hier sollte man Fukushima schicken.

    Ich würde mich gerne an den Frachtkosten beteiligen – one-way, versteht sich.

  59. #66 daycruiser2003 (24. Mrz 2011 17:34)

    Warum auch nicht? 😉

    Ich mag mich nicht an verordnete Sprech-, Schreib-, und Denkverbote halten und ich verbinde mit der Bezeichnung Ne*g*er auch nichts Negatives.

    Unsere Linksgrünen sind die wahren Rassisten, die wollen den Ne*g*er verbieten.

Comments are closed.