Sagt Finnland Nein zum Euro?Die Regierung Portugals stürzt über die Sparpläne, die sie zur Vermeidung des Staatsbankrots angesetzt hatte. In Finnland hatte sich schon vor dieser Nachricht eine politische Bewegung gegen den Euro etabliert. Die Wahlen in Finnland am 7. April sind damit erstmals die Gelegenheit für ein „Nein“ für die Wähler eines der Staaten, die für die Schulden der sogenannten PIIGS aufkommen müssen.

(Von nockerl)

Die sich ständig verändernde und damit verdüsternde Nachrichtenlage dürfte der Partei „Die wahren Finnen“ weiteren Zulauf bescheren. Aber auch die bislang so europafreundlichen etablierten Parteien Finnlands überdenken ihren Kurs, um ein Desaster bei den anstehenden Wahlen zu vermeiden.

Deshalb ist am Wochenende ein spannender EU-Gipfel zu erwarten, bei dem es aus deutscher Sicht wohl einmal mehr darum gehen wird, welchen Umfang der Lasten dem größten Beitragszahler der EU aufgebürdet wird, um alle anderen Euro-Staaten zur Zustimmung zum nächsten Aberwitz zu bewegen.

Heute fand eine Debatte im Deutschen Bundestag statt, in der den Deutschen einmal mehr erklärt wurde, warum die Versprechungen bei der Abschaffung der D-Mark und der Einführung des Euro (zum Beispiel keine Übernahme fremder Schulden) nicht so gemeint waren.

Dabei hat mit dem ehemaligen Finanzminister Peer Steinbrück einer der Verursacher der Krise den Deutschen den Weg aus dem von ihm selbst verursachten Schlamassel erklärt. Man muss die Chuzpe eines Steinbrück bewundern, der dafür sorgte, dass staatlich kontrollierte Banken den Zinsvorteil behielten, der sie dazu veranlasste, amerikanische Papiere zur Absicherung von Immobilienkrediten anzuhäufen. Diese Papiere, von den Staatsbankern oftmals nicht verstanden, sorgten dafür, dass Deutschland beim Platzen der amerikanischen Immobilienblase eine gehörige Portion davon um die Ohren flog.

Die mit der Euro-Krise einhergehende und mit ihr zusammenhängende Bankenkrise soll wie so viele andere Probleme auch gelöst werden: mit deutschem Steuergeld!

Die ideologische Verbohrtheit, das falsch angelegte Konstrukt Euro bis zum Untergang zu verteidigen, erinnert an die Nibelungen. In dieser Sage blieb man nicht nur der Sache ebenfalls bis zum eigenen Untergang treu. Vielmehr wurde auch nach dieser Legende ein Schatz versenkt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

32 KOMMENTARE

  1. irgendwie erinnert mich das an ein gespräch mit einer finnischen bekannten, die meinte seit dem euro ist alles teurer. das gleiche hört man ja überall also ich denke wenn die wirklich die wahl haben, haben die bald wieder die finnische mark ^^

  2. wenn Finnland den euro verließe, wäre das für Deutschland mehr als traumhaft. denn das würde den Deutschen zeigen: jawohl, es geht. übrigens würde die last der nettozahler in der EU dann auf noch weniger schultern verteilt werden… was hoffentlich einige leute zum nachdenken brächte…

    geezerfight

  3. Nennt es Euro oder Dollar, nennt es verweinend DM oder wie auch immer! Das Problem, egal welche Währung, ist die Substanz für die der „Schein“ stehen soll, will, kann oder wir es einfach nur vorübergehend glückselig uns wünschen!

    Vereinfacht und behauptend:

    WSD-Film: Silvio Gesell – Das Freigeld
    http://www.youtube.com/watch?v=496JASy_Hls&feature=channel_video_title

    Etwas tief greifender und mit Humor:
    Crashkurs Geld und Recht 1/9 – Andreas Clauss
    http://www.youtube.com/watch?v=M2BbzSjyCII&feature=channel_video_title

    Logisch erklärend, im Zeichentrick, lade ich jetzt hoch… 😉 Aber wer will findet es mit dem Stichwort: Fabian 5%

  4. OT:
    Hab mir mal die Website,wo der serbische Moslem, „Daout Islamovic“ fragt, wie man lebenslang Harz 4 bekommt, angesehen!
    Man muss da mit allem Möglichen einverstandnen sein, bevor man sich registriert.
    Unter Allgemeines, Punkt 2.steht da:
    „Die Leitung des Forums distanziert sich ausdrücklich von den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland und erkennt ihre Rechtmäßigkeit gegenüber den Gesetzen Allahs nicht an“

  5. Hoffendlich ist der nächste Rechtsruck in Europa in Finnland.

    Finnland ist eh einer der wenigen höher entwickelten Länder mit relativ wenig Islam. Bin gespannt wie die Wahlen ausgehen.

    Finnland ist ein Super Land und wäre die Sprache nicht so schwer würde ich mir überlegen dort ein Auslandssemester zu machen.

    Ach was solls, ich lerne jetzt finnisch.

  6. @#10 innocent (24. Mrz 2011 21:49)

    OT:
    Hab mir mal die Website,wo der serbische Moslem, “Daout Islamovic” fragt, wie man lebenslang Harz 4 bekommt, angesehen!
    Man muss da mit allem Möglichen einverstandnen sein, bevor man sich registriert.
    Unter Allgemeines, Punkt 2.steht da:
    “Die Leitung des Forums distanziert sich ausdrücklich von den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland und erkennt ihre Rechtmäßigkeit gegenüber den Gesetzen Allahs nicht an”

    Meinen Sie nicht, dass diese „ich bin zu faul zum arbeiten und will trotzdem heiraten“-Nummer ein Fake ist? Genau wie diese ganze Website? Einzig gemacht, um PI-Nutzer vorzuführen?
    Demnächst behauptet da noch irgendein Achmed, er suche kleine Kinder zum Braten für das Neujahrsfest…

  7. Ich verstehe nicht ganz, warum die Finnen deswegen etwas anderes wählen sollten. PI empfiehlt doch auch, dass man diejenigen wählt, die dafür verantwortlich sind, als das kleinere Übel. Vielleicht lesen ja sogar Finnen mit und nehmen sich daran ein Beispiel. Oder vielleicht ist man in Finnland etwas schlauer als in Deutschland und wählt die, die gegen die Verräterparteien sind.

  8. Warum sollen wir als Kreditgeber mit allen Risiken und mehr als fragwürdigem Nutzen für Länder einspringen, welche nach Jahrzehnten staatsinterventionistischer Misswirtschaft auf einer unbezahlbaren Schuldenlawine sitzen? Populistische, auf Pump finanzierte Sozialpolitik hat auf Dauer verherrende Folgen. Die These der Linksgerichteten, dass sich diese Sozialpolitik finanziell durch Ankurbelung der Binnennachfrage quasi aus sich selbst heraus nähren würde, hat sich in der Praxis noch nie über längere Zeiträume hinweg bestätigt. Bald droht Deutschland ein sehr ähnliches Schicksal. Auch bei uns hat die Schuldenquote der öffentlichen Haushalte, gemessen am BIP, die 70%-Marke überschritten. Laut staatsverschuldung.de nähert sich nun auch Deutschlands Lage bereits ganz schleichend jener Phase, wo Kreditgeber so langsam anfangen sich zu überlegen, ob sie nicht auch hier Risikoaufschläge verlangen sollten!

  9. Unser größtes Problem und Zukunft?

    Wir sind zu sehr Fremdbeschäftigt! Im Inneren wie im Äußeren…

    Gilt für alle Themen!!! Es war mal eine Kunst, für die wir beneidet wurden, die wir jedoch und nur wir, zur Schmach erklärt haben! Forschung, Denken und Disziplin, Demokratie und Freiheit und besonders Dichten, Kultur, Musik und Sport war mal Phantasie für die individuelle Freiheit im Gesamtkontext der gemeinschaftlichen Förderung, einer allen wohlgesinnten Zukünften (diese „Zukünften“ stelle ich bewusst frei)!

    Es geht um den Geist der überlebt und nicht die Rasse oder Nichtrasse, es geht um Vergangenheit zu verstehen, um dann in der Gegenwart die Zukunft geistvoll über uns hinaus zu gestalten!

    Sprengt nicht die Bande! Verbindet neu!

    R.A.D. – Verrat an unseren Deutschen Vorfahren – Zensierte Fassung
    http://www.youtube.com/watch?v=fOLVJXniaoQ&feature=channel_video_title

    Und die junge „Bande“ lässt sich auch nicht mehr verarschen:

    Nero – typischer Jugendlicher
    http://www.youtube.com/watch?v=chFW7Z4ZZ6Y&feature=channel_video_title

    Wir müssen uns finden! Und wieder Bande knüpfen

    Sonst sind wir netzlos unverbindend…

    ————

    In der Hoffnung meinen Gedanken liebevoll zu vermitteln… Gruß WSD.

  10. Oh ja liebe Finnen, bitte lasst den €uro sausen, ich spendiere auch eine Runde Sauna ! 🙂

  11. #9, ach WSD !
    ich habe mir damals widerholt S. Gesells idee angeschaut, – auf dauer k a n n das nicht funktionieren, wenn es auch eine zeitlang in relativ abgelegenem Gebiet (?) in der Schweiz einen positiven Eindruck machte.

    Doch die Sache berücksichtigt nicht die PRODUKTIONS-Phäre und die enegetisch-technologische BASIS der Produktion, Konsumption & Reproduktion ( des Kapitalismus). Das
    SCHWUNDGELD wie jedes Geld präsentiert die Bewegung der (abstrakten) Zirkulationsphäre nur, und kann nicht was energie- und produktions-grundlegend große Krisen vorbereitend „falsch“ gemacht wird, ausgleichen, bremsen. Oder
    andersherum: Spekulation betreiben oder Zins geben und verlangen kann man auch OHNE Geld, ähnlich wie die Islambanken Tricks finden, zB. durch Waren lagern, Zins per Tauschhandel . . .
    Wie wie soll die Einführung national/international ohne Welt-/Revolution gehen ?
    Aber mal davon ab:
    WAS soll das ganze, wenn wir es nicht schrittweise schaffen, ja noch nichtmals diskutieren hier, dem Djihad die Finanzierungs-Öl&Gas-Pipelines abzuschneiden ?! – Und damit nebenbei auch noch unser privates oder politisches INTERESSE finanzieren . . . Dies ist eine
    KRISENBREMSENDE und strategisch gegen-islamische Sache, für die ich nun, vielleicht viel zu schwach, seit 2 Jahren werbe.

    Aber die Reaktionen sind so flach und schwach, wie fast alles hier. Mit so’ner „Bewegung“ ist keine Opposition zu machen, – das ist eher was fürs Kabarett oder Schenkelklopfer-Wirtshaus !

    Auch daher:
    ES GIBT KEINE “RECHTE” LÖSUNG des ISLAM-PROBLEMS, es kann sie nicht deutsch-kultur-verteidigend geben; sondern nur eine europäische per inter-nationaler Neuer Opposition und republikanisch wehrhafter Re-Formierung !
    D e n n
    es sind zumindest Teile “unserer” höchsten und mächtigsten Konzern- und Elite-Kreise, die die Pro-Islamisierung mit geostrategisch-energiewirtschaftlichen Motiven vorantreiben, -auch in Oesterreich –
    – NABUCCO-Türkei, Kaps.Meer, …Iran !

    — Guckt Euch doch die Propaganda des CDU-Polenz auf der JU-Warendorf-veranstaltung bei http://www.xtraNews v. 9.12. an ! Das war viel
    deutlicher, als der hier kürzliche Bericht aus BERLIN !

    Und
    WIE LANGE WOLLT IHR NOCH DIE DOKUMENTATION VON BAT YE’OR VERDRÄNGEN, DASS DIE VÖLLIGE KULTUR-ÖFFNUNG EUROPAS und das Versprechen ANTI-ISRAELISCHER Politik unter
    DEUTSCH-FRANZÖSISCHER REGIERUNGS-FÜHRUNG nach 1 9 7 3 mit der ARABISCHEN LIGA vereinbart und EWG-eingeführt wurde ?!
    Hat etwa die CDU damals oder die Kohl-Genscher-Regierung jemals Kritik daran geübt ?

  12. #18 AvAntiManipulanti (24. Mrz 2011 23:31)

    Ich habe es mir wirklich durchgelesen!!!

    Und bewundere mich dafür! 😉

    Man (Ich) muss ja nicht dafür sein, aber das Dagegen (Sie), ist mehr Verteidigung als Inhalt für Dafür! Frage nur, warum?

    Irgendwie wollen Sie noch die Kurve zum Islam kratzen, aber darum geht es mir beim Thema Finanzen nun wirklich nicht!

    Zumindest diesmal nicht!

    Wobei Geld regiert die Welt! 😉

    Obwohl weniger als gedacht und mehr als gemacht…

  13. Der Euro schafft uns ab, Freiheit, Demokratie, Menschenrecht. Das ist sicher.

    Eine „Finnlandisierng“ in dem Sinne, daß „Nein“ gesagt wir zum Euro, kann uns heilen.

    Kommt die Heilung nicht, wird alles böse enden. Eine Ceausescisierung der herrschenden Polit-Clique muß man dann befürchten, denn in wenigen Monaten (!!!) sind die Völker Europas hellwach (!!!)….

    http://ef-magazin.de/2010/12/20/2745-buchbesprechung-rettet-unser-geld-von-hans-olaf-henkel

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/02/12/die-eu-ist-die-fortsetzung-des-versailler-vertrages-mit-anderen-mitteln/

  14. Na und?
    Wenn Finnland austritt, muss der Rest der Geberländer eben den finnischen Anteil auch noch übernehmen.
    Heil Grrosseurropa…der Endsieg ist nahe.

    Unsere EUdSSR-Befürworter werden mit Sicherheit genügend „Gründe“ liefern, warum die finnische Entscheidung auf gar keinen Fall auf Deutschland zu übertragen ist und sie werden ebensoviele „Gründe“ finden, warum das Verarmen der Deutschen gut für uns Deutsche sein soll.
    😉

    Wir haben noch so viel, dass man die EUdSSR noch Jahre am Laufen halten kann.

    Nach der vermehrt umgesetzten „Parkraumbewirtschaftung“ durch gemeindefremde Gesellschaften haben wir noch jede Menge Autobahn- und Landstrassenkilometer, die man an „Investoren“ zur Mauterhebung Nutzung verschachern kann. Angefangen hat man ja schon damit.
    In Südamerika wurden zum Beispiel die Trinkwasserrechte an Investoren verscheuert, weil das schnelle Geld für die Abtretung der „Nutzungsrechte“ den Regierungen wichtiger war als das Wohl des Volkes.

    Bei uns in Deutschland gibt es noch so viel Volksbesitz zu verscheuern, dass uns über den Einfallsreichtum der Regierung noch die Augen übergehen werden.

  15. @nockerl
    Da ist ja fast Prosa. Wunderbar.

    Ich habe das kleine Voelkchen der Finnen durch vielerlei berufl. wie auch priv.Kontakte als nicht nur leidenschaftliche Trinker und Saunagaenger kennengelernt, sondern auch als angenehm nuechtern, praktisch und vernuenftig denkende Menschen.
    Ich weiss, dass viele Finnen die Versozialisierungen und haenebuechenen Auswuechse der bruesseler „EU“ heisse Saunasteine unterm A.sch und Essig im Wodka sind.
    Ich kann nur hoffen, dass diese nuechterne, praktische Vernunft der Finnen dem Wahnsinn der geplanten (weiteren) Schuldenversozialisierungen noch Einhalt gebietet.

    Und, ich mag Aufenthalte in der finn. Provinz. Das leidige Thema Faschislam scheint, wenn man dort ist, Lichtjahre entfernt. {Was man leider in Helsinki nicht mehr sagen kann.}

  16. Die sprichwörtliche „Deutsche Treue“ wird uns noch endgültig in den Untergang führen. Da zieht sich ein roter Faden von Sarajevo 1914 bis Euro-Brüssel 2011… Wir schielen immer dümmlich auf die Franzosen und kapieren nicht, dass die IMMER ihre eigenen Interessen im Blick haben. Die werden das Ding mit den bekannten Vertragshintertürchen schon so drehen, dass die Deutschen auf dem Löwenanteil der Süd-Schulden sitzen bleiben.

    Für die letzten 140 Jahre gilt: Noch schlimmer, als die Politik, die sogenannte Patrioten für Deutschland gemacht haben ist die Politik der „vaterlandslosen Gesellen“ in den heutigen Systemparteien.

  17. Wenn man einem drittklassigen politischen Provinz-Dummkopf einflüstert, er müsse sich einen Platz in der Geschichte sichern, dann wird dieser – getrieben von Eigensucht und Korruption – unweigerlich sein Land in die Katastrophe führen.

    Wenn man aber – wie dies in Demokratien üblich ist – die Bürger selbst entscheiden laßt, anstatt sie gnadenlos in die Euro-Falle zu zwingen und zu lügen, dann kann ein Land sich retten.

  18. @ #26 Gourmet (25. Mrz 2011 07:55)

    Wenn man einem drittklassigen politischen Provinz-Dummkopf einflüstert, er müsse sich einen Platz in der Geschichte sichern, dann wird dieser – getrieben von Eigensucht und Korruption – unweigerlich sein Land in die Katastrophe führen.

    Wenn man aber – wie dies in Demokratien üblich ist – die Bürger selbst entscheiden laßt, anstatt sie gnadenlos in die Euro-Falle zu zwingen und zu lügen, dann kann ein Land sich retten.

    Deshalb darf man auch nicht die Frösche fragen, wenn man einen Teich trockenlegen will.

    bzw.
    deshalb darf man auch nicht das Volk fragen, wenn man das Volk ausrotten will …

  19. @ #24 Kueltuervertriebener

    sehe ich ähnlich, hoffendlich sieht man sich mal in Finnland 🙂

  20. Verehrter nockerl:

    Der Vergleich mit den Nibelungen hinkt auf zwei Beinen:

    1) Die Nibelungentreue bis in den Tod barg das Risiko des EIGENEN Lebens. Die Volksverräter in Berlin spielen mit FREMDEN Geld.

    2) Der Nibelungenhort wurde versenkt, die Gelder die Berlin als Schulden für uns und unsere Kinder aufnimmt werden verschenkt. Die Möglichkeit des „Wiederfindens“ ist nicht gegeben.

    Wenn ich ein wenig Kleinkariert klinge dann deshalb, weil das Nibelungenephos eine Sage von Ehre, Treue, und Tapferkeit ist.

    Keines dieser Attribute möchte ich Auf Frau Dr. Merkel, Herrn Steinbrück oder die anderen gekauften EUDSSR Schergen angewendet wissen.

    Bitte entschuldige, mein Kommentar soll nicht so sehr als Kritik an Deinem tadellosen Artikel an sich, sondern vielmehr an den Akteuren dieser Finanzposse verstanden werden.

Comments are closed.