Ilija Trojanow„Was wird übrig bleiben vom Schlachtfeld ‚Islam in Deutschland‘, wenn das Säbelrasseln verklungen ist und sich die Rauchwolken verzogen haben?“ Zu martialisch? Mittlerweile muss man ja bei aus dem Militär entlehnten Metaphern aufpassen, damit man nicht von SPD-lern wegen Volksverhetzung angezeigt wird. Obiger Satz stammt aber aus der FAZ, genauer von Ilija Trojanow (Foto) – seltsam, dass beim Thema Islam selbst den Verharmlosern nur Schlachtfelder einfallen.

(Von Roland)

Erneut lässt hier also der FAZ-Feuilleton-Chef Patrick Bahners sein „Werk“ im eigenen Feuilleton von einer seiner Schranzen – wie Broder sie auf der Achse nennt – bewerben, bepreisen und hochjubeln. Offenbar hat Bahners eine Umsatzsteigerung nötiger als auch nur rudimentärste Anstandsregeln einzuhalten.

Über dem Artikel von Trojanow fehlt allerdings nicht nur der Hinweis „Dauerwerbesendung“. Nein, es fehlt auch die Information, dass derjenige, der in der FAZ über „ein engstirniges, provinzielles, kleingeistiges Deutschland“ fabuliert, in dem Islamkritiker „hinter verschlossenen Türen und in vollen Bierzelten ihre Engstirnigkeit kultivieren“, ein Islamkonvertit ist (u.a. schrieb Trojanow ein Buch über seine Mekkapilgerung). Für solche Nebensächlichkeiten ist im FAZ-Feuilleton allerdings kein Platz, denn der wird ja gebraucht, um über die „Pamphlete einer Necla Kelek“ zu schreiben oder die „Ikone der Islamophoben“ Ayaan Hirsi Ali mit Dreck zu bewerfen. Es könnte den Leser ja verwirren, dass hier ein Moslem über Kritiker seiner Religion schreibt….

Wenigstens stimmt die Überschrift: „Man wird doch mal hetzen dürfen“. Im FAZ-Feuilleton auf jeden Fall.

» leserbriefe@faz.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

96 KOMMENTARE

  1. „Obiger Satz stammt aber aus der FAZ, genauer von Ilija Trojanow (Foto) – seltsam, dass beim Thema Islam selbst den Verharmlosern nur Schlachtfelder einfallen.“

    Da musste ich schmunzeln. Die Frage muss aber eher lauten: Ist es überhaupt in irgendeiner Weise möglich, den Islam als harmlos darzustellen, wenn man nicht alle Fakten weglässt?

  2. Heute habens mal 2 „Anhängern der Friedensreligion“ in Regensburg/Bayern gezeigt wo (jetzt) der Hammer hängt…

    Die Beiden hatten Ende 2009 einen Mann so zusammen geprügelt, gegen den Kopf getreten, dass der jetzt zu 50% Behindert ist und immer noch nicht oder nie mehr arbeiten kann…

    Der Haupttäter hat 8 Jahre!! bekommen und der Mittäter, der so mutig war, das Opfer festzuhalten, so dass der sich nicht wehren konnte hat 6 Jahre bekommen. Genau das was der Staatsanwalt gefordert hatte. Die Verteidiger hatten auf Bewährungsstrafen!!!!! plädiert. Aber auf bayerischen Granit gebissen. Diese beiden Totschläger hatten natürlich wie immer 1000ende Ausreden, die aber hier nichts genützt haben, da alles auf einem Film festgehalten war…! Das Opfer sollte natürlich selbst schuld sein….

  3. Warum wollen mir diese Deppen den Islam als Friedensreligion „verkaufen“?? Noch darf ich eine eigene Meinung dazu haben, ich habe doch die Friedensreligiösen Dumm-Dödel jeden Tag um mich!!

  4. Der Haupttäter hat 8 Jahre!! bekommen und der Mittäter, der so mutig war, das Opfer festzuhalten, so dass der sich nicht wehren konnte hat 6 Jahre bekommen. Genau das was der Staatsanwalt gefordert hatte.

    Die werden rauskommen und weitermachen. Das Opfer dagegen wird nie mehr so leben können, wie früher. Man sollte solche Schläger für immer einsperren oder nach ihrer Haftstrafe abschieben, ist für die sogar schlimmer. Leben in …stan ist schlimmer als ein deutsches Hotel…ähm Gefängnis.

  5. Der Feuilleton-Teil der FAZ ist eh nicht mehr zu retten.

    Aber dieser fakten- und substanzlose Beitrag dieses Ilija Trowanow wirkt so, als hätte die FAZ mit dem Wiener Trowanow das letzte Volkssturm-Aufgebot zur Rettung Bahners herangekarrt.
    Wenn man dagegen die Lesermeinungen der FAZ-Kommentare darunter ernst nimmt, müsste die FAZ diese Comic-Figur Bahners (er ist tatsächlich Donaldist 😛 ) langsam feuern.

  6. @ #2 marooned84 (11. Mrz 2011 23:00)

    Genau.

    Zur Toleranz des Islam wirf einen Blick in sein heiliges Buch, den Koran, und betrachte die zustände ich ALLEN mehrheitlich muslimischen Ländern der Erde.
    Gegen das, was man dort liest und sieht, gibt es einfach keine gültigen Pro-Islam-Argumente mehr.

  7. Fehler …

    #8 Israel_Hands (11. Mrz 2011 23:21)

    @ #2 marooned84 (11. Mrz 2011 23:00)

    Genau.

    Zur Toleranz des Islam wirf einen Blick in sein heiliges Buch, den Koran, und betrachte die zustände in ALLEN mehrheitlich muslimischen Ländern der Erde.
    Gegen das, was man dort liest und sieht, gibt es einfach keine gültigen Pro-Islam-Argumente mehr.

  8. Ex-Linker und Ex-SPD WÄHLER!!!

    Warum, weil die SPD die Toren für die Grünen und PDS geöffnet hat!

    Anti-DEUTSCH ist Heute „SPD“.
    EX-SPD Wähler ist Heute ein Freiheitlicher!

  9. Um die nazikeule stumpf zu machen muss man sie inflationär provozieren!

    d.h.: möglichst viel Kriegsrhetorik benutzen
    (was logisch betrachtet sogar „alternativlos“ ist)

  10. Immerhin ist Ilja Trojanows Breitseite gegen die angeblichen Hetzer nicht im Nachrichtenteil, sondern als Meinungsbeitrag im Feuilleton der FAZ erschienen. Dort wurde zuvor auch Sarrazins ganzseitiger Verriß von Bahners‘ üblem Werk „Die Panikmacher“ abgedruckt. Trojanow hat – wie auffällig viele Leugner der Zuwandererproblematik – selbst einen „Migrationshintergrund“ als Sproß einer bulgarischen Familie, die 1971 in Deutschland politisches Asyl erhielt, dazu ist er ein Multikultureller par excellence mit längeren Aufenthalten in Nairobi, Mumbai und Kapstadt. Seine Pilgerreise nach Mekka beweist ihn als Moslem – wohl Konvertit -, und unter anderem hat er ein Buch geschrieben mit dem vielsagenden Titel „Nomade auf vier Kontinenten“. So wird seine Ablehnung legitimer deutscher Nationalinteressen verständlich. Wer von einem Land ins andere reist, mal da ein paar Jahre lebt, mal dort, dem ist jedes wie ein Hotel, an das einen außer dem gebotenen Komfort wenig bindet.

    Die Hauptgestalt von „Nomade auf vier Kontinenten“ ist übrigens der Forschungsreisende Sir Richard Burton, ein Genie vom Range Schliemanns, ein großartiger, universal gebildeter Mensch, dem wir auch eine hervorragende englische Übersetzung von „1001 Nacht“ verdanken. Burton wußte allerdings genau, was er – bei aller Faszination durch Orient und Islam – von deren Rückständigkeit zu halten hatte, und er sprach es deutlich aus – so wie seinerzeit auch Churchill. Political correctness gab es im 19. Jahrhundert zum Glück noch nicht.

  11. Islam ist Schlachtfeld:

    Hindukusch (Abschlachten von Hindus)
    Wien 1529 (Abschlachten von Christen)
    Wien 1683 (Abschlachten von Christen)
    Israel 1949 (Abschlachten von Juden)
    Israel 1956 (Abschlachten von Juden)
    Israel 1967(Abschlachten von Juden)
    Israel 1973 (Abschlachten von Juden)
    München 1972 (Abschlachten von Juden)
    Thailand 2006 (Abschlachten von Buddhisten)
    Ägypten seit 800 (Abschlachten von Kopten)
    Deutschland seit 1961 (Abschlachten von Ungläubigen)
    USA 2001 (Abschlachten von Juden/Christen)
    Spanien 2004 (Abschlachten von Katholiken)
    Umma Kingdhim 2007 (Abschlachten von Anglikanern)
    Urumqhi 2009 (Abschlachten von Chinesen)
    Türkei 1915 (Abschlachten von Armeniern)

    Wann soll ich aufhören, HochverräterIn Claudia Fatima Roth?

    Was bleibt vom Islam, wenn die Schlachtfelder verzogen sind?

  12. @D-503

    Zu den mutmaßlichen Hintergründen, warum in der FAZ Sarrazin Bahners verreissen durfte, siehe hier:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/print/0020292

    Es scheint, als würde derzeit in den Kulissen der FAZ ein Machtkampf toben, wie ehemals im ZK bzw. im Politbüro der albanischen KP, nur natürlich wesentlicher niveauvoller…… Schirrmacher, der eine recht dezidierte Meinung über Bahners hat, die er aber nur privat äußert, zahlte es ihm vorsorglich heim, indem er Thilo Sarrazin bat, das Bahners-Buch zu rezensieren.

  13. Okay, eins fehlt noch…die zweite Stimme die Grünen…sorry Leute auch, wenn es schon lange her ist.

    tja, ich habe damals SPD und die Grünen gewählt….erst später bekam ich mit das GRÜNE kranke Menschen sind.

  14. Die FAZ sinkt immer weiter … das war mal ein angesehenes Blatt. Gibt ja welche, die für sowas noch Abo-Gebühren zahlen.

  15. Weder ein Fakt noch ein Lösungsansatz. Reiner Linkspopulismus.
    Aber der zweitklassige Schreiberling weiß, dass er mit Bahners und einigen anderen Realitätsverweigerern alleine dasteht.

    Die heisse Luft seines Artikels wird natürlich nichts bewegen. Es wird zwar weiter diskutiert aber wir haben es geistig hellwachen Leuten wie Sarrazin zu verdanken, dass das Problem bald angepackt wird. Da kann auch ein halbgebildeter Musel nicht gegenanschreiben. Die Realität hat ihn schon vor langer Zeit überholt.

  16. WSD in dieser Woche hatte meine Mutter Geburtstag…SPD, Betriebsrat…ihre Meinung über Grüne…Ich habe sie nie gewählt…irgendwie sind es nur Geisteskranke.

  17. @ #15 Eurabier (11. Mrz 2011 23:47)

    Danke – das hab ich mir ins Archiv kopiert!

    Werde allerdings die Türken 1915 weiter an den chronologischen Anfang setzen.

  18. #21 Israel_Hands (12. Mrz 2011 00:00)

    @ #15 Eurabier (11. Mrz 2011 23:47)

    Danke – das hab ich mir ins Archiv kopiert!

    Werde allerdings die Türken 1915 weiter an den chronologischen Anfang setzen … und ergänzen: „Was bleibt vom Islam, wenn sich der Rauch über den Schlachtfeldern verzogen hat?“ 😉

  19. Machen wir uns nichts vor: Es wird zum Bürgerkrieg und Clash of Civilizations hier auf unserem Boden kommen, auch wenn noch einige Jahre vergehen. Komisch, gegen die sowjetische Panzerwalze hätten wir kämpfen sollen. Und jetzt sollen wir uns überfluten lassen von muslimisch-osmanischen Invasoren; den osmanischen Machtanspruch von Erdogan hat ja jeder hören können. Die Bundeswehr sollte nicht zu stark verkleinert werden. Natürlich darf sie momentan nicht im Inneren eingesetzt werden. Wenn aber erst einmal der türkische Krummsäbel an der Gurgel von Rechts-Philosophen und Verharmlosern angesetzt wird, dann werden selbst diese Dummgutmenschen keine Bedenken mehr haben.

  20. Kalifat NRW (Nun Regieren WeiberInnen) gibt die Bürger zum Abschlachten frei:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Auch-Migranten-bei-Nachwuchssuche-der-Polizei-in-Essen-erwuenscht-id4405264.html

    Essen. Zur Vorbeugung wirbt die Polizei Essen seit 2009 gezielt Abiturienten in Schulen an. Auch EU-Ausländer und türkische Bewerber sind herzlich willkommen.

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  21. Wer geballte Infos zum Islam und dessen Unterstützung durch „Intellektuelle“ des Schlages Ilija Trojanow will:

    Michael Mannheimer

    Mit Themen wie:

    „Auch Günter Grass und Horst-Eberhard Richter unterstützen die Einführung von Steinigung und anderen islamischen Körperstrafen in Europa“

    „Das Islamisierungs-Komplott der Linken gegen die westlichen Gesellschaften“

    „Der Mythos vom friedlichen Islam“

    u.v.a.

  22. #20 Terpentin (11. Mrz 2011 23:57)

    WSD in dieser Woche hatte meine Mutter Geburtstag…SPD, Betriebsrat…ihre Meinung über Grüne…Ich habe sie nie gewählt…irgendwie sind es nur Geisteskranke.

    Und wenn Deine Mutter Dich nach selbstverständlichen, überzeugten, lebenslangem SPD-Wählen auf einmal fragt: „Wen soll ich heut noch wählen???!!!“

    Dann weißt du nicht ob du heulen oder lachen sollst! So ist es mir ergangen! Meine Mutter wird 81. Am liebsten hätte sie fast gehabt das ich das Kreuzchen für sie mache! Aber das kann und will ich nicht! Ich kann ihr nur erklären was ich heute als EX-SPD-ler wähle, warum und wieso.

  23. Islam? Religion?
    Darum geht es überhaupt nicht.

    Dies ist der Versuch der MACHTERGREIFUNG!

    Hören Sie Dr. Daniel Cohn-Bendit (O-Ton):

    Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen,
    so viele Ausländer wie möglich nach
    Deutschland zu holen.

    Wenn sie in Deutschland sind,
    müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen.

    Wenn wir das erreicht haben,
    werden wir den Stimmenanteil haben,
    den wir brauchen,
    um diese Republik zu verändern.

    Daniel Cohn-Bendit,

    das ist der, der sich gerne von euren Dreijährigen
    die Morgenlatte streicheln lässt.

    Europa-Abgeordneter Bündnis90/ GRÜNE
    (bis auf den heutigen Tag)

    GRÜNE im Bundestag ‘ NULL TOLERANZ ‘

  24. #2 Marooned84

    Bei dieser „Studie“ und der Berichterstattung darüber kam sogar einen eher besonnenen Zeitgenossen wie mir die Wut hoch. Diese sogenannten Sozial-‚Wissenschaftler‘ aus Bielefeld maßen es sich doch tatsächlich an, jeden der rational ein Problem mit der islamischen Religion hat als Rassisten zu diffamieren und die SPD und die Mainstream-Medien sind auch mit dabei.

    Kann man mit diesen Leuten überhaupt noch diskutieren oder ist es schon zu spät? Also, das nimmt kein gutes Ende, so oder so.

  25. Der Trojanow ist der Trojaner in der FAZ. Wenn die nicht aufpasst, werden Leute wie er das ehemals bürgerliche Flaggschiff platt machen.

    Dann darf sie mit der Rundschau fusionieren. Gehetzt wird dann gewohnheits- und gewerbsmäßig.

  26. Einen schönen Kommentar hab ich unter Ilijas Erguss bei der FAZ gefunden:

    Sehr geehrter Herr Trojanow, Ihre Zeilen beinhalten alle Anzeichen von Panik. Und das ist gut so. Denn wir stehen nicht vor einem neuen 1933, sondern von einem Ende der einseitigen und nekrotischen Debattenkultur. Schon das Drohen mit der der Rassismus- und/ oder Faschismuskeule hatte lange ausgereicht, um jede Diskussion zu beenden. War das für Sie wirklich eine „Kultur des Anstands“? Das können Sie nicht ernst meinen? Das war, wie im FOCUS einmal treffend beschrieben, ein „totes Gewässer, in dem nichts mehr lebte“.
    Es waren genaue solche vor Selbstgerechtigkeit platzende Kolumnen wie Ihre, die den Begriff „Gutmensch“ hervorgebracht haben. Ein Gutmensch, soviel sei Ihnen erklärt, ist kein guter Mensch, sondern ein knallharter Ideologe, der seine eigene Intoleranz hinter einer liberalen Maske verbirgt.

  27. Dieser Ilija Trojanow ist ein Trottel vor dem Herren und eine Schande für seine Vorfahren, die Jahrhunderte lang durch die osmanischen Mohammedaner gemordet und vergewaltigt wurden.
    Der „schöngeistige“ Neumohammedanische Dhimmi wähnt sich jetzt auf der Gewinnerseite und darf kräftig die Da’wa- Trommel rühren.

    Links zwo drei vier, links zwo drei vier…..

    http://img5.immage.de/edit_120311fak.png.jpg 🙂

  28. Heute vor 10 Jahren:
    In Afghanistan sprengen die
    Taliban die jahrhundertealten
    Buddha-Statuen von Bamiyan

    Hat Trojanow da irgendwas zu geschrieben oder ist auf die Straße gegangen?

  29. #41 johannwi (12. Mrz 2011 01:53)

    Gestern vor 7 Jahren wurden 192 Menschen „islamisiert“ hat er irgendwas dazu geschrieben. Oder zu…

    Auf sich gerichtete Menschen entdecken nur Fehler bei Anderen!

    Islamprinzip!

    Eine psychische Erkrankung, vererbbar mit akuten und andauernden körperlichen Erscheinungen! Aber Heilbar! Impfung ist quatsch! Das Trauma gehört beseitigt! Das Gift!

    WSD-Film: Epigenetik – Das Gedächtnis der Gene
    http://www.youtube.com/watch?v=pSRk5pD4qpI&feature=channel_video_title

  30. By the way!
    Viel zuwenig Menschen in NRW fällt wohl auf, das die Regierungsbildung mit der Duldung von den Linken, eine viel zu große Ähnlichkeit hatt , mit dem Ermächtigungsgesetz der NSDAP 1933 im März hatt. 😈

    Gruß

  31. #44 Indianer Jones (12. Mrz 2011 02:17)

    Der Vergleich hinkt aber ganz gewaltig! Und zwar im Ganzen! Bestenfalls selbstverursachte Schlaglöcher können da zur Erklärung noch dienen… 😉

  32. #45 WahrerSozialDemokrat (12. Mrz 2011 02:20)

    @
    Gut erkannt, klar hinkt der, aber deine Bemerkung mit den Schlaglöchern……führt zumindest einen Schritt weiter, wobei man aber davor auch nicht einen Schritt vorm Abgrund stand. 😀

    Trotzdem…….harren wir aus der Dinge die da noch kommen werden ……(…)

    Gruß

  33. #48 WahrerSozialDemokrat (12. Mrz 2011 02:56)
    @
    Wir sind also der Wahrheitsfindung einen Schritt näher, dabei müssen wir nicht mal groß aufstehen. 😉

    Gruß

  34. Schlachtfeld = Patrone

    Patrone = Autobahn

    Autobahn = Nazi

    Alles Verhetzung!

    Wo kann ich eine Anzeige machen?

    Deutschland = lächerlich

    :mrgreen: :mrgreen:

  35. #6

    Aber,aber…. die werden doch nur frisch gehalten, bis eine richtige Justiz sie zu so lustigenden Strafen, wie lebend Ausweiden oder lebend in langsam wärmer werdenden Öl kochen, verdonnert.
    Ach ja, das sind keine Gewaltfantasien von mir… So ist das generöse und umwerfend fortschrittliche Osmanische Reich, auf seinem Weg nach Wien, mit der bösen, intoleranten Zivilbevölkerung umgesprungen, die sowohl diesen agressiven Akt als auch das verständliche Verhalten der Türken, provoziert hat.

  36. Nur jedes fünfte Abschiebungsurteil in Deutschland wird tatsächlich auch vollstreckt.

    In Minden und Münster flehte ein Imam vor Schariahorden grölend seinen Allah an, er möge „den Rücken der Juden, Christen und ihrer Unterstützer brechen“.

    Usama Sadik A. streitet auf Kosten des deutschen Steuerzahlers seit 1O (!!!) Jahren gegen eine Ausweisungsverfügung des Verwaltungsgerichts Minden.

    Inzwischen hat er zehn (!!!) Kinder in die Welt gesetzt, was angeblich im Interesse der Kinder den Vollzug der Ausweisungsverfügung immer schwieriger macht.

    Dummes Deutschland. Der Mann erhält

    6O37.- EURO monatlich bar + kostenlose Krankenversicherung für 1O Personen, insgesamt also

    8OOO bis 9OOO Euro.- monatlich.

    Der Bursche wäre saublöde, wenn er das Land verläßt.

    http://www.kybeline.com/2011/03/10/mindener-hasprediger-imam-soll-abgeschoben-werden/

    |||||||||||||||||||||||||||||||||||||

    Der türkische Mehrfachvergewaltiger Sönmez B. floh komfortabel in einer Luxuslimousine aus dem Berliner Vollzug in das schöne ungarische Budapest.

    Zivilfahnder begleiten nun einen, der unverzichtbar zu uns gehört und uns mit seiner Kultur und seiner Liebe bereichert, in das gelobte Land seiner Wohltäter zurück.

    http://www.akte-islam.de/3.html

  37. Leute heute ist eine Großdemonstration in Frankfurt am Samstag, 12. März 2011!

    Gemeinsam gegen Christenverfolgung!
    Gemeinsam für Menschenrechte!

    Wir treffen uns um 13 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Frankfurt.
    Bitte nehmt euch die Zeit und kommt möglichst in großer Zahl um ein Zeichen zu setzen.

    http://www.pi-news.net/2011/02/aufruf-zur-grossdemonstration-in-frankfurt/

    Die braune Antifa will für Islamisierung, für Scharia, Für Frauenunterdrückung, für Christenverfolgung und für die Ermordung von Christen durch Moselms demonstrieren. Das muss man sich mal vorstellen. Diese faschistische Antifa macht gemeinsame Sache mit Islamisten, moslemischen Terroristen, türkischen Grauen Wölfe, Nazimoslems, usw.

    Also ich finde das ist Gut! Da zeigt die faschistische und brauen Antifa mal wieder ganz offen für was die Antifa in Wirklichkeit steht.

  38. Die Armenier, Kopten, usw. demonstrieren in Frankfurt heute gegen moslemischen Terror, moslemische Christenverfolgung, moslemische Untoleranz und moslemisches Religionsarpartheidsdenken. Und die faschistische und braune Antifa hat jetzt die Armenier dazu überredet nur gegen die Christenverfolgung zu demonstrieren und na nicht gegen den von der brauen Antifa so geliebten Faschito-Islam.

    Auf der Webseite der Antifa gibt geben die rote SA bekannt, dass die Armenier eine Erklärung abgegeben haben ja nicht gegen Faschito-Islam zu demonstrieren.

    Das ist so als ob man gegen nationalsozialistische Holocaust, gegen Nazi-KZs, gegen Judenvergasung wäre, aber auf keinen Fall gegen Nazis.

    Und jetzt haben die Armenier auf ihre Webseite einfach diese Erklärung ersatzlos gelöscht. Da haben die von den Moslems verfolgten Christen einfach die faschistische Antifa verarscht. Und jetzt demonstrieren die brauen Antifa für die Ermordung von Christen durch Moslems. Die Welt ist ein Irrenhaus und die Antifa ist die SA der Neuzeit!

  39. Ist OT:

    Angehender Kommissar wollte Rad klauen — Zwei 23-Jährige – darunter ein angehender Kriminalkommissar – versuchten in der Nacht zu Freitag in Kreuzberg ein Fahrrad zu stehlen. Gegen 2.50 Uhr fielen die beiden Männer in der Kottbusser Straße Polizeibeamten in Zivil auf. Die beiden Verdächtigen teilten sich zu der Zeit ein Fahrrad, das sie wahrscheinlich vorher schon geklaut hatten.

    Hört sich alles nach Bereicherern an. Weiß jemand genaueres?

  40. Zentralrat der Muslime sucht Dialog™ mit Innenminister Friedrich

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article12786158/Drei-Tote-bei-Wohnhausbrand-in-Berlin.html

    Osnabrück (dpa) – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland will sich nicht mehr an der Debatte um die Islam-Äußerungen des neuen Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich beteiligen. Er bot dem CSU-Politiker brieflich einen Dialog an.

    moment mal, wenn beide Sätze inhaltlich einen Sinn ergeben sollen, dann kann ja anstatt „Dialog“ nur „Duell“ gemeint sein!

  41. Auch von mir Danke -> @ 15 Eurabier (11. Mrz 2011 23:47)
    Hab´s mir ebenfalls kopiert.
    … und sah hinteher, dass Iseael_Hands
    es ebenso gemacht hatte. …

  42. @#3 hundertsechzigmilliarden (11. Mrz 2011 23:09)
    Das sind sicher keine „Anhänger der Friedensreligion“: Eric und Alexander, nach dem Bild in unserer Zeitung könnten sie eventuell aus Aussiedlerfamilien stammen. Die Köpfe sind, trotz verpixelter Gesichter, sicher keine orientalischen.

  43. Es ist nicht zu erklären was diese Türken- und Islamversteher eigentlich bezwecken.

    Die Türken aus den anatolischen Dörfern sind aufgrund ihrer minimalen Voraussetzungen angeworben worden und freiwillig nach Deutschland gekommen. Es herrschte Vollbeschäftigung in Deutschland um 1960. Sie wurden hier in allen Ehren empfangen, mit offenen Armen, haben Wohnungen und Arbeit bekommen, konnten das erste mal in ihrem Leben mehr Geld verdienen als ihn ihrem Dorf mit den Ziegen und Schafen jemals möglich gewesen wäre. Waren von Beginn an in alle wichtigen sozialen Einrichtungen die Deutschland zu bieten hatte integriert.

    Die ersten Gastarbeiter zeigten erfreuliche Ansätze sich zu integrieren, beim Sport, insbesondere dem Fußball, in den Familien, mit den Kindern in der Schule und den Freundschaften, bunt gemischt, was ich selbst erlebt hatte. Warum dann die zweite und insbesondere die dritte Generation dann wieder Türken sein wollen, sich in Deutschland eine türkische Antiwelt erschaffen, von sich aus die Integrationsangebote unterbinden, ihre eigentliche Heimat Deutschland als feindlich sich selber einreden, das ist unerklärlich. Außer unbekannte Kräfte, welche nur aus dem Islam kommen können, verbreiten eine Gehirnwäsche unter diesen an sich wenig intelligenten Menschen.

    Und nun ja, die Islamversteher, die sind oft auch stark religiös gebundene Christen, die lautesten von ihnen nicht selten in den christlichen Kirchen tätig, die erhoffen sich mit der Verteidigung des Islams, auf eine reine Religion reduziert, der christliche Kirche wieder mehr Gewicht zu verschaffen, die so, wie sie sich zeigt, nur noch ein Wurmfortsatz der deutschen und der europäischen Gesellschaft geworden ist.

    Den Islam als Christ zu begrüßen, um in dessen Fahrwasser zu überleben, das ist ein Selbstmordkommando.

    h2so4

  44. Bulgaren haben eine lange Tradition in der Anpassung und Unterordnung an Islamische Herren.

    Irgendjemand sollte dem in Bulgarien geborenen und nach Österreich geflüchteten angepassten Herrn Ilija Trojanow mal sagen das Bulgarien wieder frei ist.

    Frei vom Islamischen Joch und frei vom sozialistischen Meinungstraktat.

    Mindestens eines , wenn nicht sogar beides fehlt dem armen Mann offensichtlich arg.

    Mag sein das er in Bulgarien mehr Freude an seinem Leben findet und sich voll entfalten kann.

    Wer oder was hält ihn.

    Noch ist Europa frei.

    Und das soll so bleiben.

    Jeder ist frei das zu sagen und zu denken was er will.

    Davon Herr Ilija Trojanow halten auch derartig schlechte Systemschreiberlinge wie sie mich nicht ab.

    I hate commy scum.

    MfG bloggy

  45. #64 h2so4 (12. Mrz 2011 08:43)

    Die ersten Gastarbeiter zeigten erfreuliche Ansätze sich zu integrieren, beim Sport, insbesondere dem Fußball, in den Familien, mit den Kindern in der Schule und den Freundschaften, bunt gemischt, was ich selbst erlebt hatte. Warum dann die zweite und insbesondere die dritte Generation dann wieder Türken sein wollen, sich in Deutschland eine türkische Antiwelt erschaffen, von sich aus die Integrationsangebote unterbinden, ihre eigentliche Heimat Deutschland als feindlich sich selber einreden, das ist unerklärlich.

    Das hab ich ganz anders erlebt. Natürlich waren die Türkenkinder der 1. Generation damals mit uns einheimischen Kindern enger als heute. Es gab ja einfach nicht so viele.
    Aber auch vor über 30 Jahren war das zu beobachten, was heute lediglich deutlicher geworden ist.
    Die Türkenkinder blieben unter sich.
    Die Familie fuhr jedes Jahr die gesamten Ferien in die Türkei und versorgte dort ihre Immobilien und die weitere Familie.
    Die meisten Eltern bereiteten sich auf ihre Rückkehr in die Heimat vor.
    Türkenkinder nannten schon vor 30 Jahren Deutsche Nazis.
    Deutsche Mädchen wurden als Nutten verachtet, zum Sex für die Söhne durften sie aber gerne benutzt werden.
    Als die Türkenmädchen damals in die Pubertät kamen, war Schluss mit der deutsch-türkischen Begegnung, in die Disko durften die Mädchen nicht, Freundschaften zu Deutschen wurden unterbunden.
    Viele türkische Mädchen fingen selber an, Deutsche zu verachten.
    Diskotheken oder Freizeitheime (Anfang der 80er) konnten von Deutschen nicht mehr genutzt werden, wenn die männlichen Türken dort waren. Und Türken waren immer dort, wo es etwas umsonst gab.
    Die Familie fuhr jedes Jahr die gesamten Ferien in die Türkei und versorgte dort ihre Immobilien und die weitere Familie.
    Die meisten Eltern bereiteten sich auf ihre Rückkehr in die Heimat vor, wollten aber wegen der wirtschaftlichen Vorzüge ein Standbein in Deutschland behalten.
    Die Kinder der 1. Generation holten sich die Ehepartner nach, bekamen früh Nachwuchs und redeten schließlich überwiegend Türkisch (die Folgen sind bekannt: 1973 beim Anwerbestopp 700.000 Türken, heute 3,5 Mio.).

    Die Eltern blieben dann doch hier gemeldet, wegen der Sozialversicherung usw.
    Die Türken in Deutschland gründeten Deutsch-Türkische-Kulturvereine (Freundschaftsvereine) auf dt. Steuerzahlerkosten, in Wirkichkeit die 1. Vorläufer von Moscheen oder türkischen Männercafes.

    Bunt gemischt habe ich so nie erfahren. Tendenz einen Staat im Staate zu gründen aber schon immer.

  46. #71 Eurabier (12. Mrz 2011 09:40)

    „Friedrich-Ebert-Stiftung“ ?!

    Das brauch ich nicht mal zu lesen und weiss schon was drinne steht 😉

  47. Hallo muezzina,
    ich will dir nicht absolut widersprechen.

    Ist auch möglich, das mein Eindruck, meine Erfahrungen zu der Zeit daher rühren, weil sie relativ wenige waren und sich noch nicht getraut hatten das zu zeigen was sie nun offen und mit einem grenzenlosen Hass und Boshaftigkeit jeden Tag uns vorführen. Es kam damals sicher auch auf den Wohnort und die Umgebung an. Längere Zeit im Ruhrgebiet habe ich gesehen, im Bergbau, wie die Türken mit den deutschen Kumpels sich sehr gut verstanden hatten und auch die eine oder anderer Annäherung stattfand.

    Natürlich ist es besonders heikel Menschen die wie im Mittelalter sozialisiert wurden, auch wenn es 1960 war, wenn die auf ein aufstrebendes Industrieland sich einlassen. Das es zu der Zeit über die wir hier sprechen nicht konfliktfrei war, das weiß ich auch, aber es gab in meiner Umgebung gute Ansätze.

    Aber ob so oder so, dein Text, der steigert nur noch meine Verwirrung, Menschen die freiwillig auswandern, in dem Zielland alles bekommen was auch die Einheimischen haben und noch ein wenig mehr, auch wenn sie anfangs nur den Gästestatus hatten, was geht bei denen vor, sich dem Gastland in dem sie gut leben abzuwenden, das Gastland zu bekämpfen und nicht in ihre Traumheimat, die Türkei zurück zu gehen?

    Deutschland ist geschichtlich gesehen ein einziger Eintopf aus verschiedenen Rassen und Völkern, wer hier schon alles sich ausgetobt hat, aus allen Himmelsrichtungen kommend, das ist einmalig. Aber die neue Heimat von innen zu zerstören, das ist genauso einmalig, das was die Türken gerade machen und dafür suche ich nach einen Grund. Erobern ist das eine, aber die sägen den Ast ab auf dem sie sitzen, denn Deutschland braucht kluge und patriotische Menschen um zu gedeihen.

    h2so4

  48. #72 Irish_boy_with_german_Father (12. Mrz 2011 09:44)

    Nur noch getoppt von der Böll-Stiftung!

  49. Auftakt meiner Gesprächsreihe zu den anstehenden Wahlen: Interview mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Reinhard Kahl zur hessischen Kommunalwahl 2011. Wichtig sind hier zwei Teile –

    Kinder und Familie, Energiepolitik, Stichwortbefragung, Thilo Sarrazin und die SPD, Migration & Integration – http://www.youtube.com/watch?v=qiJ1kDsn42Q&feature=mfu_in_order&list=UL

    Migration und Integration II, Arbeit und Soziales, Ausführung zum Bedingungslosen Grundeinkommen, allgemeine Themen http://www.youtube.com/watch?v=_a6dLawcuOA&feature=mfu_in_order&list=UL

    Rückblick: Hessenschau 2008 – Reinhard Kahl als Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD im Hessischen Landtag und designierter Finanzminister im Kabinett Ypsilanti. http://www.youtube.com/watch?v=LKlOnp2z_RM

    Hier geht es üner die Campo-Seite zu den Interviews – http://www.campodecriptana.de/blog/2011/03/11/1815.html

  50. Wir sollten diese ständige Bespiegelung der impotenten Frauenhassergilde in den Medien nicht auch noch hier zu Schau stellen. Dieses arme bulgarische Würstchen kann Wiens Kaffeehäuser mißbrauchen oder meinetwegen anfangen Postkarten zu bemalen. Keinen Cent den Bürgerhassern!

  51. #64 h2so4 (12. Mrz 2011 08:43)

    Deutschland ist geschichtlich gesehen ein einziger Eintopf aus verschiedenen Rassen und Völkern, wer hier schon alles sich ausgetobt hat, aus allen Himmelsrichtungen kommend, das ist einmalig.

    Das seh ich anders. Deutschland hat eine über 1000jährige Geschichte. Meine Vorfahren bspw. sind nachweislich seit 800 n. Chr. in Deutschland ansässig. Es ist unser Land, unsere Heimatk, keiner wurde vertreiben oder übervorteilt. Wir haben nie jmd. vertrieben oder uns ein Land angeeignet. Die Osmanen kommen urspr. aus Hinterasien, das, was sie als ihr Land bezeichnen, ist das oströmische Reich.
    Izmir (Smyrna) war noch vor 90 Jahren griechisch.

    Wie kommst du darauf, Deutschland sei ein Schmelztiegel? Die Hugenotten sind damals vom preußischen Kurfürsten angeworben worden. Die Sprache am Hof war Französisch. Die Einwanderer bericherten Deutschland, sie leisteten etwas. Niemals wurden sie von Deutschen alimentiert. Auch heute noch werden architektonische und straßenbauliche Neuerungen in Deutschland mit französchichen Wörtern bezeichnet (Souterrain, Allee usw.). Bei den polnischen Bergarbeitern war es ebenso: Sie lebten von ihrer Hände Arbeit.
    Das ist der Unterschied zu heute. Die Menge der heutigen Einwanderer kostet sehr viel Geld.
    Schon allein deshalb kann man die Historie gar nicht mit den jetzigen Zuständen vergleichen.

  52. gemäß seiner Wikipedia Seite (http://de.wikipedia.org/wiki/Ilija_Trojanow) haben wir ihm politisches Asyl geleistet („Ilija Trojanow entstammt einer bulgarischen Familie, die 1971 über Jugoslawien und Italien in die Bundesrepublik Deutschland floh, wo sie Politisches Asyl erhielt.“).

    Wir geben ihm Asyl und er scheißt jetzt auf die Werte unserer Gesellschaft?

  53. Hallo muezzina,
    an deiner Stelle würde ich mich mal mit den Völkerwanderungen befassen, z. b. die Goten in Richtung Deutschland, aber auch die nordischen Wanderungen. Aber was du sicher kennst und weißt, das sind die Römer, die Italiener, die hier in Deutschland lange Zeit als Besatzungsmacht regierten. Natürlich sind viele von denen hier geblieben, haben Familien gegründet, viele Kinder gezeugt, die Sprache und die Sitten angenommen und wurde Deutsche.

    Dann der „30 Jährige Krieg“, da haben sich zum Ende des „Römischen Reiches Deutscher Nation“ hier bekanntlich die Soldaten aus ganz Europa kommend, jeder noch so kleine ausländische Despoten seine Truppen zum Plündern und Vergewaltigen nach Deutschland geschickt. Dann die Eroberungen aus Richtung Osten, aber auch vom Westen her (Napoleon), die alle, schon wegen der geografischen Zentrallage von Deutschland, alle sind hier eingefallen, durchgezogen oder sesshaft geworden und sind so ein Teil von Deutschland als Deutsche, na und?

    Deutsch sein mit einem vielfältigen Stammbaum zurück, wo soll da das Problem sein, solange die Menschen die Sprache und die Kultur verinnerlichen und ihren Nachfolgenrationen die Sitten und Gebräuche, die Regeln die in Deutschland herrschen vermitteln? So wie die vielen Polen, die nach dem 1. Weltkrieg in großer Zahl ins Ruhrgebiet zum Arbeiten eingewandert sind oder die vielen Krankenschwestern aus Süd – Korea, auch um 1960 herum. Noch gemischter aber problemlos mit denen geht es doch gar nicht, Fremde hier als Deutsche bei uns willkommen zu heißen.

    Schlimm ist die nationalbesoffene Inzucht der Türken in Deutschland, die blöd geboren werden und durch Inzucht, von Genration zu Generation, immer blöder werden.

    h2so4

    Sich dem Regelwerk in seiner neuen Heimat freiwillig zu unterwerfen, das heißt es ein Deutscher zu sein, ein Franzose, genauso wie es ein Deutschen machen muss, wandert er in die Türkei aus. Alles das ist völlig normal, nur das was die Türken hier bei uns veranstalten, so etwas hat es hier noch nicht gegeben, sich die Grundlagen ihres Wohlergehens selber zu zerstören und damit auch die der anderen Einwohner von Deutschland.

    h2so4

  54. #7 La ola: „…Aber dieser fakten- und substanzlose Beitrag dieses Ilija Trowanow wirkt so, als hätte die FAZ mit dem Wiener Trowanow das letzte Volkssturm-Aufgebot zur Rettung Bahners herangekarrt.“

    Ein sehr guter, treffender Vergleich!

  55. Erkennbar im Auftrag des Feuilletonleiters (!) Patrick Bahners, FAZ.
    Unfassbar. Alle Kontrollmechanismen der FAZ scheinen zu versagen.
    Eigenproduktion durch Missbrauch der Zeitung, hinter der ein kluger Kopf steckt. Sprich: Der Leser.
    Das setzt voraus, dass davor ebenfalls kluge Köpfe stecken.
    Einer wie Bahners ist – unabhängig von seinem grauslichen Erscheinungsbild a la Salafist – damit ganz sicher nicht gemeint.
    Ich habe kurz überlegt, an die FAZ zu schreiben, aber ich habe bereits im Fall Prof. Döring Herrn Bahners als geistigen Flachbildschirm entlarvt. Mehr tot geht nicht.

    Auch ich habe das flache Geschreibsel des Feuilleschwurbels gelesen. Dass ein derart unbegabter Schreiber Sarrazins Stil „furchtbar“ nennt, kann man getrost dem Neid auf dessen Erfolg zuschreiben – unwesentlich. Es mag auch auf Trojanows unzweifelhaft misslungene Integration und die damit oft einher gehende maßlose Anmaßung zurückzuführen sein.
    Dass er Hirsi Alis Leiden als Einzelfallverallgemeinerung schändet, ist schon nahe bei Volksverhetzung, rücksichtslos, unempfindlich gegen die unsäglichen Leiden von Millionen versklavter Frauen und Mädchen, ab er immer noch nicht der Kern.
    Von Theo van Gogh und den verfolgten, gefolterten, geschändeten ermordeten Christen, Nichtgläubigen und Juden in den vom BÖSEN beherrschten Gegenden ganz zu schweigen.

    Den KERN müssen wir so oft wiederholen, bis die Jünger SATANS verstummen:
    Allah ist der Widersache des HERRN. :mrgreen:
    ISLAM IST eine der gegenwärtigen Erscheinungsformen DES BÖSEN an sich, genau wie z. B. LINKS- / RECHTSFASCHISMUS, KOMMUNISMUS, SCIENTOLOGY.

    Und genau diesen Bewegungen und ihren Propagandisten vom Schlage Bahners, Trojanow usw. gibt die FAZ ein Forum? :schock:

  56. Tja …

    > Daniel Cohn-Bendit,

    > Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.

    Dieser Plan ist mir schon klar nur hat mir bisher keiner erklärt wieso die ihm dann – wenn er theoretisch die Mehrheit haben könnte – ihm weiterhin die Stimmt geben sollten. So lange er sie füttert, so lange beissen sie nicht. Aber wenn er die Republik in seinem Sinne verändern möchte – nicht in deren Sinne – dann laufen ihm die Wähler wieder weg und wählen die Islamistenpartei.

    Wie er diesen Trend verhindern will, das hat mir bisher noch keiner wirklich erklären können. Ein Daniel Cohn-Bendit hat in einer eurasischen Provinz keine Lebensrechte mehr.

  57. Schäbiger geht’s wohl nicht: Hadschi Federfuchser Ilija. Es wäre zu komisch, wenn es nicht so tragisch wäre. Der Islam nährt nicht nur falsche Überzeugungen, sondern auch den Willen, nicht sehen zu wollen. „Fühlend sehe ich die Welt“, nennt er eine seiner Galimathiasgrützen, in der ein Blinde auszog, um die Welt zu entdecken. Ja, EYES WIDE SHUT.

  58. @h2so4

    Gebe Ihnen vollkommen Recht.
    Deutsch zu sein,heißt nicht nur,von den ollen Germanen abzustammen, sondern sich in eine Gemeinschaft einzuordnen, die von Toleranz, gegenseitigem Respekt und Meinungsfreiheit geprägt ist. Wer das nicht kann, wird NIE zu unserem deutschen Staat gehören. Ob mit oder ohne deutschen Pass.

  59. Kleiner Nachtrag zum gestrigen Artikel über die Solar-Energie:
    Solar-Energie ist ist ein Instrument einer Lobby von diabolischen Weltverschwörern, Atom-Energie hingegen ist 100-prozentig sicher und ungefährlich. Der Kleine Zwischenfall in Japan taugt nicht als Argument gegen die Atomkraft, denn japanische Atom-Kraftwerke haben ja eine völlig veraltete Technik aus der ehemaligen Sowjetunion. So etwas könnte in Deutschland niemals passieren!

  60. #3 hundertsechzigmilliarden (11. Mrz 2011 23:09)

    Heute habens mal 2 “Anhängern der Friedensreligion” in Regensburg/Bayern gezeigt wo (jetzt) der Hammer hängt…

    Immer schön aufpassen! Auch wenn man als PI-Leser vielleicht glauben mag, die Welt sei so, wie hier geschildert:

    Die beiden Täter waren Russlanddeutsche. Da sie Anfang 20 waren, überrascht mich das hohe Strafmaß.

  61. Guter Artikel!

    Dass Trojanow zum Islam konvertiert ist, erklärt seine völlig eindimensionale Sichtweise.

  62. Zitat von I. Trojanov:“Die Islamophoben versuchen seit Jahren, die Parameter der Debatte zu beherrschen. “

    Wen dem so wäre, hätte es die verheerenden Fehlentwicklungen der letzten 20 Jahre bei der Integration großer Teile muslimischer Einwanderer nicht gegeben.Es hätte das Buch von Sarrazin mit seinen beschriebenen Tatsachen nie geben müssen. Es ist eine,von niemand zu bestreitende,Beschreibung von Zuständen, die im Schatten linksgrüner Denkverbote, sich in diesem Land auch nur deshalb so katastrophal entwickeln konnten, weil sich niemand getraut hat, Kritik zu üben. Insofern werden die Kritik übenden islamkritischen Debatten, erst seit kurzem geführt und sind lediglich als nötige Reaktion zu sehen
    In Zukunft werden die Parameter für Einwanderung dadurch definiert werden müssen,natürlich neben gewissen Eigennutzkriterien, inwieweit eine positive Prognose auf Grundgesetzkompatibilität gestellt werden kann.
    Da dies aus dem Koran selbst nicht abzuleiten ist und seine Anhänger, die Erfahrungen bestätigen es,sich immer in erster Linie als Muslime, dann als Türken, Araber usw. verstehen und auch weiterhin verstehen sollen, kann hier keine positive Prognose
    im Hinblick auf die Erwartungen des Gast- und Aufnahmelandes gestellt werden. Das ist der Maßstab und muss dementsprechnde sofortige
    Konsequenzen bei gesetzlichen Regelungen haben.

  63. Was man wissen muss. Trojanow ist ein Islam-Konvertit. Das wird nicht an die große Glocke gehängt, nicht zuletzt, weil es seine Position als Moslemversteher schwächen würde, aber es ist Fakt. (Anders wäre sein Hadsch-Buch übrigens auch nicht machbar gewesen.)
    Was aber auch interessant ist, ist, dass er der BRD nahezu alles was er geworden ist verdankt. Nicht nur, dass er als Kind als Flüchtling aufgenommen wurde, er hat auch endlose aus Transfermitteln finanzierte Preise, Stipendien usw. erhalten. Hier die, die bei Wikipedia gelistet sind:

    1995 Bertelsmann-Literaturpreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb
    1996 Marburger Literaturpreis
    1997 Thomas-Valentin-Literaturpreis der Stadt Lippstadt
    2000 Adelbert-von-Chamisso-Preis
    2006 Preis der Leipziger Buchmesse, Kategorie Belletristik
    2006 Villa Aurora-Stipendium
    2006 Finalist beim Deutschen Buchpreis mit Der Weltensammler
    2007 Berliner Literaturpreis
    2007 Mainzer Stadtschreiber
    2007 ITB BuchAward für Gebrauchsanweisung für Indien
    2007 Tübinger Poetik-Dozentur gemeinsam mit Feridun Zaimoglu
    2009 Preis der Literaturhäuser
    2009 Comburg-Literaturstipendium Schwäbisch Hall
    2009 Longlist des International IMPAC Dublin Literary Award mit der englischen Übersetzung des Weltensammlers
    2010 Würth-Preis für Europäische Literatur
    2010 ITB BuchAward für Kampfabsage, Kategorie „Kulturen“
    2011 Carl-Amery-Literaturpreis

    Man fragt sich, warum einer so einen Hass auf das Land, das ihn großgemacht hat entwickelt und warum er dafür auch noch ein Forum in einer angesehen Zeitung bekommt.
    Was sind da die Zusammenhänge?

Comments are closed.