1

Marokko: Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag

Bei einem Terroranschlag in einem Kaffeehaus sind am Donnerstag in der marokkanischen Stadt Marrakesch mindestens 14 Menschen getötet worden. Laut italienischer Nachrichtenagentur ANSA handelt es sich beim Großteil der Opfer um Ausländer.

BILD schreibt:

Nun ist klar: Es war ein Terror-Anschlag! Das teilte das Innenministerium am Donnerstag nach Auswertung der ersten Beweismittel mit.

Insgesamt 14 Tote und 20 Verletzte forderte die Detonation. Zuerst war von einem Unfall die Rede durch die Explosion einer Gasflasche.

Das Attentat geschah in dem Touristencafé „Argana “auf dem zentralen Dschemaa el Fna-Platz.

Unter den Todesopfern seien elf Ausländer und drei Marokkaner, teilten Ärzte mit. Das Auswärtige Amt konnte zunächst nicht sagen, ob es Deutsche unter den Opfern gibt. Dies werde derzeit geprüft, sagte eine Sprecherin in Berlin.

Inzwischen sind Ermittlungen eingeleitet worden, um die genauen Ursachen der Explosion festzustellen, sagte ein Vertreter des Innenministeriums.

Das Café Argana ist bei Touristen beliebt, weil sie aus der ersten Etage den Dschemaa el Fna-Platz überblicken können. „Die gesamte erste Etage des Cafés Argana wurde durch diese Explosion beschädigt”, sagte ein Augenzeuge in einem Telefonat mit der Nachrichtenagentur AFP. „Die Explosion fand in der Küche statt, wo es Gasflaschen gibt.”

(Spürnase: Iris M.)