Anschlag PakistanIn Osama Bin Ladens letztem Gastland Pakistan sind mindestens 80 Rekruten aus Rache für die Tötung des Terrorfürsten von Taliban bei einem Doppel-Selbstmordanschlag ermordet worden. 115 Menschen wurden verletzt, 15 davon schweben in Lebensgefahr. Die Taliban haben bereits mit noch „größeren Attacken“ gedroht.

Die Basler Zeitung berichtet:

Ein Sprecher der Aufständischen namens Ehsanullah Ehsan sagte: „Dieser Angriff wurde ausgeführt, um Rache für das Märtyrertum von Osama bin Laden und für die Grausamkeiten der pakistanischen Sicherheitskräfte in den Stammesgebieten zu üben“. Die Extremisten drohten mit weiteren Anschlägen.

Zu dem Doppelanschlag kam es ausserhalb eines Camps der paramilitärischen Polizeieinheit Frontier Constabulary (FC) im nordwestpakistanischen Distrikt Charsadda nahe der Provinzhauptstadt Peshawar. …

Die Rekruten hatten ihre Ausbildung gerade abgeschlossen und wollten in den Heimaturlaub fahren. Polizeisprecher Jehanzeb Khan sagte, die jungen Männer hätten gerade ihr Gepäck in Busse außerhalb des Lagers verladen, als die beiden Selbstmordattentäter auf einem Motorrad angekommen seien.

Einer der Attentäter sei abgestiegen und habe sich versteckt. Der andere habe sich an den Bussen in die Luft gesprengt. Als sich Menschen am Anschlagsort versammelten, um Hilfe zu leisten, habe der zweite Attentäter seinen Sprengstoff in der Menge gezündet.

Im Kampf gegen den Westen, scheint jedes Mittel erlaubt zu sein, selbst rücksichtslose Heimtücke gegen „Glaubensbrüder“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Waren das jetzt niederträchtige Rachegelüste von den Taliban. Wird unser „Füäto“ in allgemeine Empörung ausbrechen. Hat das überhaupt was mit Osama bin Laden zu tun, diesem netten alten Herren, der unbewaffnet ermordet wurde. Befanden sich die Taliban außerhalb rechtsstaatlicher Ordnung? Was wird Patrick Bahner sagen? Was Aiman Mazyek?

    Ich bin Empört.

  2. Äh, haben jetzt die Pakistani bin Laden erschossen – und nicht die Amerikaner?

    Al Qaida ist an Primitivität echt kaum noch zu unterbieten.

  3. Wenn ObL noch leben würde hätten sie einen anderen Grund gefunden.

  4. So eine Niedertracht, junge Leute zu ermorden, die einen Beitrag zum Aufbau und zur Stabilisierung ihres Landes leisteten. Aber den „Islamisten“ ist natürlich genau das ein Dorn im Auge. Auch in 6000km Entfernung ist das nur mit galligem Humor halbwegs zu ertragen, zum Beispiel mit Andreas Rebers:

    Der Islamist, das ist ein armer Wicht,
    Die gute Laune kennt er nicht,
    Hat keine schöne Volksmusik,
    Und führt dann gern Guerilla-Krieg.

    Vom Himmel tropft das Flugbenzin;
    Vom Minarett der Muezzin:
    „Mit Mohammed und Allah,
    Tod Israel, Tod U.S.A.?!“
    Die Frau verhüllt er gern mit Stoff,
    Und betet mit Kalaschnikow.
    Das Polka-Tanzen fällt ihm schwer,
    Drum bombt er gern im Nahverkehr.

    Selbstmord-Attentäter,
    Komm ein bisschen später,
    Und verüb Dein Attentat,
    Ganz allein für Dich privat.

    Selbstmord-Attentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    Verbreiten schlechte Laune,
    Und machen keinen Spaß.

    Refrain?:
    Selbstmord-Attentäter,
    Komm ein bisschen später,
    Und verüb Dein Attentat,
    Ganz allein für Dich privat.

    Selbstmord-Attentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    Verbreiten schlechte Laune,
    Und machen keinen Spaß.

  5. Wie heisst es im Koran? „Kein Moslem darf einen anderen Moslem töten, es sei denn aus Versehen.“ (4:94). Das Versehen passiert aber sehr häufig.

  6. Das ist bunte Folklore, der einzelne Mensch zählt da nichts. Und, der Islam gehört zu Deutschland!
    Wer als politisch Verantwortlicher die Islamisierung in Deutschland vorantreibt „wir brauchen auch unqualifizierte Fachkräfte aus Nordafrika und Orient“, der muss vom Volk als Volksverräter streng abgestraft werden.

  7. Naja solange die Muslime sich gegenseitig töten, ist es mit so ziemlich egal was die machen.

  8. Wo Mohammedaner leben, wird gebombt und gemordet. Pakistan, Afghanistan, Somalia, Irak, Afghanistan etc. etc. Jeder Grund ist recht irgendwen koranisch ganz legitim wegzusprengen. Dann ist der andere Moslem eben kein richtiger Moslem („Takfir“, etwa weil er schielt, zur Armee will, nicht zu Armee will, Shiit, Sunni, Sufi, Ahmadi ist, Allah beleidigt hat, mich beleidigt hat, den Proleten beleidigt hat, mit dem Feind zusammenarbeitet, was auch immer). Hauptsache Morden.

    Das klappt auch ohne „Ich bin jetzt Fischfutter“ ganz hervorragend.

  9. In Griechenland beginnt der Tanz.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13369000/Rechte-Horden-machen-Jagd-auf-Zuwanderer.html

    Bürgermeister Giorgos Kaminis warnte, in Athen könnten wegen der großen Zahl illegaler Einwanderer und einer unkontrollierten Kriminalität bürgerkriegsähnliche Verhältnisse heraufziehen. „Es besteht die Gefahr, dass in kurzer Zeit Athen wie (die libanesische Hauptstadt) Beirut in den 70er Jahren aussieht“, sagte der Bürgermeister im Fernsehen.

    Wer sich noch nicht mit Waffen eingedeckt hat, es ist hohe Zeit.
    Waffen sind sowieso die einzige Währung die hart bleibt.

  10. Ich frage mich alles Ernstes, warum die scih rächen ❓
    Die sollten dankbar sein, leben die doch nur für den Tod und Mehrtürertum.

    Die soll Einer verstehen ❗

    Die spinnen die Islamer (frei nach Obelix)

  11. Ich frage mich alles Ernstes, warum die scih rächen ❓
    Die sollten dankbar sein, leben die doch nur für den Tod und Mehrtürertum.

    Die soll Einer verstehen, voller Wiedersprüche ❗

    Die spinnen die Islamer (frei nach Obelix)

  12. Und wer waren die Opfer ❓ : Mohamedaner.

    Nun seht Ihr Mohamedaner, daß nicht WIR Eure Feinde sind.

  13. #7 hmd (13. Mai 2011 12:30)

    Die Opfer wurden vorher zu „Ungläubigen“ erklärt.
    Da sie von den Amerikanern (oder sonstwem) geshcult wurden gegen die Taliban und Al Kaida zu kämpfen, sind sie ebenso Ungläubige wie die Amerikaner.
    Steht auch im Koran, daß Mohamedaner keine Ungläubigen zu Freunden nehmen sollen oder sich ihnen unterordnen dürfen.

  14. #2 terminator (13. Mai 2011 12:20)

    Äh, haben jetzt die Pakistani bin Laden erschossen – und nicht die Amerikaner?

    ———————————

    Spielt keine Geige….. Hauptsache es macht bummm und das Blut fliesst in rauen Mengen. Töten und getötet werden. Der Blutgötze Älläh will das so. Die haben einen Heidenspass da unten. 😈

  15. #7 hmd

    Daran sieht man ja, dass sie den Koran falsch verstanden haben oder die falsche Übersetzung gelesen hatten. 😉

  16. @ #2 terminator (13. Mai 2011 12:20)

    Äh, haben jetzt die Pakistani bin Laden erschossen – und nicht die Amerikaner?

    Weder noch!

    Bin Laden wurde von den Maquis getötet: einer paramilitärischen
    Terror-Einheit aus dem 24. Jahrhundert :mrgreen:

    Panne bei N24:
    „Star Trek“-Truppen töten bin Laden

    Aus Versehen schickte der deutsche Nachrichtensender N24 eine eigene Theorie zum Tod von bin Laden in die Welt: Nicht die Navy Seals, sondern Terroristen aus der „Star Trek“-Serie sollen den Terrorchef ausgeschaltet haben.

    Lustige Panne bei N24: Bei der Berichterstattung über den Tod von Osama bin Laden präsentierte Moderator Mick Locher am 5. Mai aus Versehen nicht das Logo der amerikanischen Eliteeinheit Navy Seals, sondern das Emblem einer „Star Trek“-Gruppierung namens „Maquis Special Operations Seals.
    […]

    http://www.stern.de/digital/online/panne-bei-n24-star-trek-truppen-toeten-bin-laden-1683269.html

  17. Solange die sich gegenseitig wegsprengen ist es mir wurscht und die haben meinen Segen.

    Soviel Toleranz muß sein.

  18. Sich selbst und andere Menschen in die Luft zu jagen gehört eben zu deren Kultur.
    Vor anderen Kulturen und Bräuchen muß man Respekt haben.

  19. OT:

    Unsere Eliten der EUDSSR haben Angst sich des „heiklen Themas“ der Einwanderung und der Sicherung der EU-Außengrenzen zu stellen.
    Die ehemalige EWR hat einen guten Eindruck hinterlassen, die von vielen Menschen heute als bessere Einrichtung verstanden wird. Vor allem die Bürokratie und die Komplexität der EU kommen wohl schlecht an. Wenn Aussagen wie „„Mehr Europa“ scheint für die nahe Zukunft außer jeder Reichweite. “ am Ende eines Artikels in Mainstream-Medien, wie der WELT zu lesen sind, merkt man den langsamen Zerfall dieses Konstrukts.

    Auffallend ist aber die eigenartige Einstimmigkeit, mit der die Kommentatoren auf die Nachrichten der Presse reagieren. Öffentlich so viel EU-Kritik, wie in den letzten Tagen, gab es schon ewig nicht mehr.
    Es wäre in solchen Phasen klug, wenn unbekanntere, kleine Parteien diesen EU-kritischen Wind aufnehmen und für sich nutzen. Herr Henkel war es doch, der sagte, dass es nur eine EU-Kritiker-Partei bräuchte, (ohne anderweitige Themen), um in nächsten Wahlen zu punkten.

  20. Und ich dachte immer, die Taliban hätten mit BinLaden nichts zu tun; mit dem Islam ja sowieso nicht.

  21. Sollen sie sich selbst amschlachten. Ich schick nen Blumenstrauß zum Dank!
    Gott sind die dumm, mnuss an den 1400 Jahren Inzucht liegen…

  22. Islam ist halt Frieden…immerhin haben die Toten ihren ewigen Frieden gefunden! 🙁

  23. #16 7berjer (13. Mai 2011 13:15)

    Auch bei den schiitischen Todfeinden im Iran, wird der gehimmelte Wahabi ObL als “Held und Mehrtürer”gefeiert: auf der “Allee des Mehrtürers ObL”.
    ———————————————
    alles falsch obl ist als gewöhnlicher flügeltürer entschwebt.

  24. Aber bitte! Das hat doch mit dem wahren Islam nichts zu tun! In ihrem neuen Buch („Der Islam als Weg des Herzens“) beschwört die ehemalige MTV-Moderatorin Kristiane Backer „die Friedfertigkeit ihrer Religion“. In der fehlgeleiteten westlichen Öffentlichkeit wird über den Islam als „vermeintlich demokratiefeindliche Ideologie“ geredet. Dabei ist er „eine Religion wie jede andere.“
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/buechermarkt/1457542/

  25. Ich bin über die Taliban empört. das allerschlimmste wird wohl die die Teile der Attentäter aufzusammeln und zusammenzufügen, damit sie in den Jungfrauen-Himmel kommen. Wehe, die wichtigsten Glieder fehlen. Der Chef vergnügt sich bestimmt schon mit Meerjungfrauen.

  26. Islam bedeutet Frieden.

    Diese Gewalt kommt noch zu uns, und dafür hasse ich die Linken sowie auch alle anderen, die nach wie vor nicht einsehen (wollen), womit wir es beim Islam zu tun haben:

    Terrorismus. Islam ist ein anderes Wort hierfür, es ist dasselbe.

  27. Dumm und bösartig.
    Hatte mal ein Gespräch mit einem AntiFa Spinner. Der war der Meinung, dass die Taliban doch ganz lieb und nur die phöse USA an allem Schuld seien.

  28. Doch, es stimmt.
    Islam heisst Frieden.
    Das sieht man daran, dass es in islamischen Ländern mit islamischer Bevölkerung immer am Friedlichsten zugeht.

    Zumindest ist es immer schön friedlich-still, wenn sich der Staub der Detonationen verzogen hat und die Verletzten noch unter Schock stehen, bevor das Gejammer nach Allah und mehr Islam wieder beginnt.

  29. @#42 Jochen10:
    Für die Antifa gibt es nur ein krankes Weltbild ohne Sinn und Verstand.

    Da brauchste nicht zu argumentieren, er wird die Argumente nicht annehmen wollen.

  30. Nun kann man immerhin behaupten, die Amis wären Schuld an diesem Anschlag und an dem Tod der Pakistaner.
    Denn sie haben Bin Laden erschossen. Logischerweise ist Obama jetzt für jeden Terroranschlag verantwortlich. Denn, sie können ja nicht anders, als Bin Ladens Tod zu rächen.

Comments are closed.