Venez nombreuxLetztes Jahr demonstrierten die Franzosen in Paris gegen halal mit einer Schweinswurstrevolution. Dieses Event soll am 18. Juni wiederholt werden. Für die diesjährige Wurstrevolution von 15.00-18.00 Uhr auf den Pariser Champs-Élysées werden die Teilnehmer gebeten, sich in in den Farben der französischen Trikolore – blau, weiß und rot – zu kleiden. Als besonderer Gast wird der Schweizer SVP-Nationalrat und Vorkämpfer gegen Minarette Oskar Freysinger erwartet. Weitere Infos finden Sie auf der Facebook-Seite zur Demo.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Islam ist Frieden? Widerstand gegen den Islam ist böse? Na ja …

    Der Islam in seinen eigenen Worten

    Bitte unbedingt möglichst breit weiterverbreiten – ein führender islamischer Geistlicher aus dem Iran demaskiert die „Religion des Friedens“:

    Iranischer Geistlicher nennt Anschläge auf Zivilisten `religiöse Pflicht´

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5478

  2. So etwas würde den Deutschen nie einfallen. Denen ist aber eingefallen, dass die Würstchenverkäufer mit diesen Bauchläden jetzt auch Halalwürste verkaufen resp. auf arabisch ranschreiben, dass es welche wären. Achtet mal drauf.

  3. 5 DerBoeseWolf

    Das Video ist grauenhaft.
    Mu*sels sind abartige Kreaturen.
    Natürlich hat das alles nichts mit dem Islam zu tuen, Herr Mazyek

  4. Na das nenn ich mal ein lobenswertes: „Indignez-vous !“

    Vive l‘ Europe !
    Vive le Cochon !!

    A bas l’islam, vive la Liberté et vive la France !!! 🙂

  5. Vive la France, vive la liberté.

    Contre la dictature islamique.

    May you be successful !

    Islam kann ihre Gesundheit schädigen, ihr Leben gefährden und macht abhängig.

  6. @ #12 WahrerSozialDemokrat (31. Mai 2011 22:25)

    Alles zu seiner Zeit.

    Bin halt auch ständig noch mit anderen Sachen beschäftigt.

    Sorry for that.

    Gruß, Eckhardt

  7. #16 vivaeuropa (31. Mai 2011 22:51)

    ALLE, ALLE Vergewaltigungen in Oslo der letzten 5 Jahre wurden von nicht-westlichen Migranten verübt. Das ist ein Hammer!

    ——————————————————

    „With a little help from your friends !“ 🙂

    NORWAY: ALL RAPES IN PAST 5 YEARS COMMITTED BY MUSLIMS „NON-WESTERN“ IMMIGRANTS

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/05/norway-all-rapes-in-past-5-years-committed-by-muslimsnon-western-immigrants.html

    Ps. An die westliche Frau: Dreh dich lieber 3 mal um !
    Der Mohammedaner- Zombie geht um !! :mrgreen:

  8. #16 vivaeuropa (31. Mai 2011 22:51)
    Könnt ihr mal bitte die verdammten uninteressanten OTs weglassen?

    Hier ist ein interessantes OT:
    http://www.westernyouth.org/articles/shocking-all-rapes-in-oslo-committed-by-non-western-men/

    ALLE, ALLE Vergewaltigungen in Oslo der letzten 5 Jahre wurden von nicht-westlichen Migranten verübt. Das ist ein Hammer!

    ———————————————-

    Nein, ähh ja. Also das ist der Normalfall auch in Städten wie Köln (sagt die Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer). Man dürfe nur nicht die Wahrheit sagen, weil das (angeblich) „rassistisch“ sei…

    Also soweit sind wir hier schon: Die neutrale Nennung des Herkunftslands eines (überführten) Straftäters oder eines Verdächtigen ist in den Augen von Polizisten „rassistisch“…

    Sellbstkasteiung scheint wohl ein Einstellungskriterium der gutmenschlichen Wächter ihres bedingungslosen Beamteneinkommens (genannt: Landes-/Bundespolizisten) geworden zu sein.

  9. Sollte man nicht an diesem Tag den Franzosen die Segnungen der Schweinsbratwurst beibringen? Wer Metzger ist, der fahre hin und öffne einen Grill!

  10. #16 vivaeuropa (31. Mai 2011 22:51)

    ALLE, ALLE Vergewaltigungen in Oslo der letzten 5 Jahre wurden von nicht-westlichen Migranten verübt. Das ist ein Hammer!

    —–

    Wisst ihr was das Problem ist? Niemals – nie in 100 Jahren – wird eine Frau Claudia Fatima Roth von einem Kulturbereicherer vergewaltigt werden. Selbst Muslime haben da noch einen bescheidenen Rest an Selbstwürde. Und das ist das Problem. Wir werden von Hässlichkeiten regiert die keine Ahnung von dieser Welt haben und niemals haben werden!

  11. Am 18. Juni ist Tag der Pariser Wurstrevolution

    Mit hintergründigem Humor kann man viel erreichen.
    Für solche politisch unkorrekten Demos sind die Deutschen wahrscheinlich leider ideologisch zu wirksam erzogen.

  12. Gegen Islamisierung zu protestieren und das dazu noch in Nationalfarben zu tun, gilt in Buntschland aber als rechtsextrem und „nazi“.

    Diejenigen, die zu solchen Demonstrationen von nationaler Ewiggestrigkeit aufrufen, gelten in Buntschland als Volksverhetzer, Aufwiegler, Rechtspopulisten, Nationalisten und damit als Nazis.

    Buntschland oder Frankreich, eines der beiden Länder bzw. eines der beiden Völker macht definitiv etwas falsch.

    Aber welches? 😉

  13. Ich bin gerade wieder aus Paris zurück. Dort stand ich in der Nähe des Eiffelturms, als plötzlich hunderte dunkler Schwarzhändler panisch die Flucht ergriffen. Kurze Zeit später sah ich, wie eine Polizistin mit einem männlichen Kollegen den Platz kontrollierten. Sie waren mit großen Srayflaschen „bewaffnet“.
    Man kann jetzt die Wirksamkeit solcher Aktionen in Frage stellen, da die dunklen Schwarzhändler wieder den Platz besetzten nachdem die Kontrolle vorüber war; aber den Respekt den die Burschen vor der Staatsmacht haben, ist schon gewaltig. Im gleichen Augenblick wurde ich auch traurig weil ich die Bilder vor Augen hatte, was sich unsere Polizei alles bieten lassen muß.

  14. Man kann also Moslems mit speziellem Essen auf Distanz halten, wie Vampire mit Knoblauchessenz …

    das Anti-Islam-Essen:

    Schweinsbraten in Biersoße mit Speckknödel; dazu ein gutes Helles vom Fass

  15. @ #27 Denker

    Wurstwasser wirkt wie Weihwasser und wenn man ihnen eine Salami durchs Herz schlägt, kommen sie auch garantiert nicht wieder.

    Darüber hinaus können sie auch nicht fließendes Wasser überqueren oder eine Kirche betreten (deshalb brennen sie sie ab).

    Bildung wirkt wie Sonnenlicht und sie zerfallen zu Staube 😉

  16. Paris ist ein nordafrikanisches Drecksloch. Da wird die gute Marine Le Pen ordentlich „kärchern“ müssen. Die auswilderung von ein paar tausend zigeunern, ist als netter kleiner Probelauf zu betrachten. Der grossteil der Gesellschaft wird das akzeptieren. Es gibt keinen Grund bzw. Sinn, dass wir diese Leute im Land haben und Gegensatz zu unseren Nachbarn schreiben wir auch ohne diese Afrikaner, demografisch schwarze Zahlen.

  17. Bin gespannt, wenn die Deutschen ihre Schweinewürste abschaffen, damit man ja den lieben Musels keinen Affront liefert.
    Die Franzosen wachen langsam auf, was ihre Identität und Land betrifft. Wahscheinlich wird nur Deutschland in Almanya und UK in Britanistan umgewandelt. Also: schon mal nach einem Haus in der Bretagne gucken.

  18. Diese Wurstparade ist eine excellente Idee. genau so wie die französiche Jugendbewegung gegen Halal-Restaurants, die mit Schweinemasken diese Restaurants stürmen. Oft denke ich, dass man mit solchen aktionen mehr Leute erreicht, da die Hemmschwelle geringer ist.

  19. Bei uns würde die Bundeswehr aus Afghanistan abgezogen und gegen die Wurstrevoluzzer eingesetzt.

Comments are closed.