Araber durchbrechen syrisch-israelischen Grenzzaun

Der heutige 63. Geburtstag Israels wurde von den arabischen Nachbarn zum Tag des Terrors erklärt. Das ließen sich die Moslems nicht zweimal sagen. In Syrien lässt man den Aufstand gegen den Diktator offenbar ruhen, um stattdessen mit tausenden „Demonstranten“ in den israelischen Golan einzudringen und ein drusisches Dorf zu überfallen. Der gesamte Norden Israels ist für Zivilisten inzwischen gesperrt, die Armee musste eingreifen. Ähnliche Vorfälle im Rahmen der offenkundig organisierten Aktion werden von der Grenze zu Gaza und aus dem libanesischen Grenzgebiet gemeldet.

Ulrich J. Becker berichtet aus Israel:

Tausende(!) syrische Angreifer drangen in den Golan und zig in drusisch-israelisches Dorf ein. Aehnliche ‘Grenzsturm’-Operationen in Gasa und Libanon. Es gibt Gefechte und Tote… Situation ist sehr angespannt.

Es hoert sich wie das perfelte syrische Ablenkungsmanoever an: Einige tausend ‘Protestler’ an der syrisch-israelischen Grenze – die ansonsten sehr, sehr ruhig ist – zerstoerten den Zaun, dringen nach Israel ein und zig beginnen in Migdal Schams – einem drusisch-israelischen Dorf -, zu randalieren und Israel muss eingreifen.

Man spricht momentan von ‘drei israelischen Verlezten’ und 10-20 Verletzten syrischen Angreifern von denen auch einige tot seien sollen. Die genauen Ablaeufe sind noch nicht ganz klar. Es scheint aber, dass einige zig Angreifer aus einigen Hundert die Grenze ueberschritten und mit den Angriffen begonnen hatten. Bei Kaempfen mit der israelische Armee hat es anscheinend vier tote Syrer gegeben. Anscheinend haben sich noch etliche Syrer in Migdal Schams verschanzt oder versteckt und die israelische Armee verhandelt mit den Dorfaeltesten diese nach Syrien zurueckzufuehren.

Das heizt natuerlich die ganze Grenze an und Syrien koennte bald auf die ‘israelischen Verbrechen’ des ‘Verteidigens gegen Eindringlinge, Stress machen und so eventuell den eigenen Aufstand zu Hause beim ‘gemeinsamen Kampf gegen den Juden’ zu beruhigen zu versuchen und auf eine Linie zu bringen, was wir hier schon laenger vermutet hatten, aber nicht hoffe wollen.

Im Libanon und in Gasa geschah teilweise aehnliches und sieht sehr koordiniert aus. Die ganze Lage scheint auf jeden Fall sehr explosiv zu sein.

Es scheint Syrien hat aus der Marmara-Affaere gelernt: Man nimmt Terroristen, tarnt sie als ‘Protestler’ und laesst Sie Israel angreifen, bis dies zurueckschiesst um sie dann vor der Welt und den eigenen aufgehetzten Massen als Munition fuer weitere Angriffe auf Israel zu verkaufen.

Da sie es so also ‘endlich geschafft haben’ tote ‘Palaestinenser’ zu produzieren, duerfte das alle anderen Brennpunkte dieses ‘Nakba-Terror-Tages’ nur noch weiter anheizen. Das ist meines Wissens nach der schlimmste ‘Zwischenfall’ an der syrisch-israelischen Grenze seit dem Krieg von 1973 und besonders gravierend, weil anscheinend zig bis hunderte syrische Angreifer es schafften nicht nur die Grenze zu ueberwinden, sondern in eine israelische Ortschaft einzudringen und dort Zivilisten anzugreifen. Israel kann nicht einfach zum Tagesgeschehen uebergehen!

Hunderte Polizisten sind gerade auf dem Weg an die syrische Grenze und alles scheint in hoehere Alarmbereitschaft zu gehen.

Ungefaehr zur gleichen Zeit passiert ziemlich genau das Gleiche im Gasastreifen und im Libanon:

‘Protestler’ greifen die Grenze an, versuchen sie zu ‘stuermen’ und israelische Soldaten schiessen auf die Beine. In einem anderen Vorfall wurde das Feuer auf Terroristen eroeffnet, die am Grenzzaun zu Gasa anscheinend einen Sprengsatz plazieren wollten.

Auch Hisb’allah behauptet jetzt, Israel haette drei ‘Protestler’ auf libanesischen Boden getoetet und koennte jetzt vielleicht zur ‘Verteidigung des Heimatlandes gegen den zionistischen Feind’ einschreiten. Israel spricht momentan von einer “iranischen Provokation” im Libanon.

Israel hat bereits die ganze noerdliche Grenzregion fuer Zivilisten gesperrt haben und die Bewohner um den Gasastreifen angewiesen sich in der Naehe von Schutzraeumen und Bunkern aufzuhalten.

Es sei bemerkt, dass alles sehr nach einem geplanten und koordinierten Vorgehen a la Marmara aussieht: An allen Grenzen, die von der iranischen Achse beherrscht werden (Syrien, Libanon, Gasa) werden ‘Protestler’ losgeschickt, um auf israelisches Territorium vorzustossen und solange anzugreifen, bis die israelischen Soldaten auf sie schiessen muessen, da sie vor allem massenmaessig vollkommen unterlegen sind. Und das Ergebnis sind dann halt Verletzte und Tote an allen Grenzen, mit denen man Israel vor der Welt weiter deligitimieren und den arabischen Zorn weiter aufheizen kann und Vorwaende fuer weitere militaerische und Terrorangriffe erzeugt.

Ich hoffe, es wird nicht zu Raketen kommen…

» Livestream aus Israel

Spürnase: Zahal


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

115 KOMMENTARE

  1. Diese ganzen Drecksländer da unten um Isreal herum kotzen mich sowas von an! Mir fehlen da echt die Worte um adäquat etwas dazu zu schreiben…

  2. Gender-Mainstreaming für die Taliban

    Wir müssen endlich als Gesellschaft dafür sorgen, dass die afghanischen Menschen von unseren Werten und Idealen profitieren. Die schrecklichen Bilder kennen wir alle: Frauen müssen Burkas tragen, dürfen nicht zur Schule gehen, müssen einen männlichen Begleiter haben, wenn sie auf die Straße gehen, Homosexuelle werden hingerichtet, usw. Gendertechnisch gesehen ist Afghanistan das rückständigste Land der Erde. Deshalb fordere ich von der Bundesregierung mehr Ongagjmoo in diesem Bereich. Es kann nicht sein, dass wir mit unserem Militär in das Land gehen, ohne auch unsere Errungenschaften mitzubringen. Das Motto lautet; Am europäischen Genderwesen soll die Welt genesen!

    http://foo-qwertz.blogspot.com/2011/05/gender-mainstreaming-fur-die-taliban.html

  3. Ich habs schon immer gesagt, hinter den arabischen Revolutionen steckt keine Politik sondern reines arabisches Ur-Banditetentum. Die Araber haben keine Probleme mit sterben für das arabische Volk und sie glauben das sie sowieso 30 Mio. zu viele sind.

    Also denken sie sich es muß mal ordentlich nach innen und außen hin randaliert werden. Keine Politik sondern reines Rowdytum steckt hinter ihren Revolutionen.

  4. Shalom.

    Habe mich am Vormittag von Tel Aviv auf den Weg nach Norden gemacht. Bin nahe Dafna und versuche gerade mehr Infos zu bekommen. Ich frage mich gerade was die UN-Leute machen? Wir sollten jetzt alle Gebiete der großen Siedlungsblöcke in Judea und Samaria und das gesamte Jordan Valley sofort annektieren und den Arabern mehr als deutlich machen: Terror bedeutet weniger Land für sie. Umso schneller sie das kapieren, umso besser für sie. Was für Deppen! Wenn Dummheit einen Namen hätte…

  5. Es ist schon ein Skandal, wie sich dieser arabische Mob austoben kann und in Deutschland freut sich alles über den ESC und Lena Meyer-Landruth (kotz)!
    Aber so läuft das. Araber verletzen Staatsgenzen, greifen israelische Dörfer an und die Welt schaut zu.
    Gott schütze Israel !

  6. Aber Aber
    die wolln doch nur janz friedlich Feiern.
    oder Gratulieren
    Oder vielleicht doch nur Spielen.

    Auf jeden Fall muss jetzt ganz schnell eine Abordnung der Linken dorthin und nachhaltig Aufklären.

    Am Ende hat Israel sie sogar eingeladen zum Mitfeiern und sie hatten nur die Einladungskarten vergessen.

    Egal
    Auf jeden Fall höre ich schon wieder Stimmen, nach denen nur Israel allein an allem Schuld sein kann.
    Irgendein israelischer Grenzsoldat hat wahrscheinlich zu laut gepupst und das war so beleidigend das sie sich beschweren wollten.
    Da hat Israel natürlich wieder völlig überreagiert.
    Ganz klar.

  7. Israel besitzt ausreichend Merkava IV Panzer und eine Regierung, die gewillt ist, diese zum Schutz ihrer Bevölkerung einzusetzen.

    Unsere Regierung ist nicht einmal bereit, die Polizei und unsere Justiz zu unserem Schutz einzusetzen.

    Solange Israel sich nicht auf den Westen als seine Verbündeten setzt, besteht keine Gefahr.

  8. Wo steckt denn die heldenhafte IDF, deren Aufgabe es eigentlich sein sollte, israelisches Hoheitsgebiet zu schützen?

    Wenn solche Handlungen möglich sind, dann ist diese Truppe inzwischen auch nur noch ein Mythos. Ebenso der Mossad, der in dem Falle die entsprechende Vorarbeit hätte leisten müssen. Ist denen ihr Land etwa nicht heilig???

    Wenn die Affen heute als Mob über die Grenze machen, ist der Zaun ab sofort kein Hindernis mehr. Die kommen garantiert wieder!

    Offenbar sind die auch in Israel inzwischen so durchgegendert und politisch korrekt, daß es nur noch für „nie wieder!“ und Nazi-Phantom-Jagden reicht.

  9. #21

    Na, daß du dich nicht irrst.
    Die letzten 10 Jahre ist Israel beständig auf dem Rückzug.
    Und wo waren HIER die „legendären“ Merkava?
    Niemand hat die Grenze zu verletzen! Absolut niemand!
    Wenn das einreißt, egal mit welcher Begründung, ist die Grenze keine Grenze mehr.

  10. Sollte irgendwann Europa seine Grenzen dicht machen(was ich nicht glaube), werden wilde Horden von tollwütigen Mohammedanern die Grenzen stürmen. So wie in Israel heute.
    Die Beute Europa lassen sich Mohammedaner nicht entgehen. Grenzen und Gesetze kennen und achten die nicht.

    Die Ilias um Europa hat begonnen.

  11. > Es ist schon ein Skandal, wie sich dieser arabische Mob austoben kann

    Das ist die falsche Einschätzung und sowas kann fatale Folgen haben. Ein Mob geht emotionsgetrieben und spontan vor. Hier aber gibt es eine Strategie.

    Schätze die Leute ein als „Soldaten die nicht in Uniform kämpfen“. Das verhindert dass du sie unterschätzt.

    > und in Deutschland freut sich alles über den ESC und Lena Meyer-Landruth (kotz)!

    Deutschland freut sich nicht mehr lange. Im Dezember letzten Jahres hatte der Mahdi seine Kapitulationsforderung an die Welt veröffentlicht, vor einem Monat haben die Prediger in Ägypten davon gesprochen in einem Jahr in Jerusalem zu beten und nun gibt es den Zusammenschluss aller Muslime die gemeinsam gegen Israel vorgehen.

    Sei mir nicht böse aber das ist der Ausbruch eines Krieges, der in spätestens zwei Wochen auch auf Europa übergreift. Daher noch einmal mein Rat: Lebensmittel für wenigstens eine Woche bevorraten und Reisen sowie größere Veranstaltungen meiden.

    Deutschland wird erst wach wenn die Bomben in Gutmenschenhausen hochgehen, vorher nicht. Vorher glauben die noch das sie nicht gemeint sind.

    und noch etwas: Feind liest mit. Von daher halte ich es für sehr unklug wahllos andere zu beleidigen. Kämpfen, gewinnen und verlieren sind eine Gesetzmäßigkeit und Beleidigungen eine andere. Wir hatten im Rachethread darüber gesprochen wie Rachegesetze funktionieren. Es gibt meiner Meinung nach nichts dümmeres als andere Menschen beleidigen. Man kann nichts gewinnen, nur alles verlieren.

  12. Einige Aktualisierungen hatte ich ja schon hier eingesetzt, ich wusste, daß es wieder geschieht.

    http://www.pi-news.net/2011/05/israel-in-alarmbereitschaft-vor-drohender-intifada/?wpc=dlc

    Man muss sich aber nur die Teutsche „Berichterstattung“ anschauen, um zu wissen, wo es lang geht, siehe Spon, siehe ARD.

    #23 Aionarap (15. Mai 2011 16:33)
    Wo steckt denn die heldenhafte IDF, deren Aufgabe es eigentlich sein sollte, israelisches Hoheitsgebiet zu schützen?

    Die sind schon da und werden gerade von der teutschen Presse zerrissen, wat soll der Scheiss?

  13. @lorbas
    „… Ongagjmoo“
    Grröööööllll! Das ist das geilste was ich hier je gelesen hab!

  14. Ne andere Frage ist viel dringlicher, wo waren denn die „Blauhelme“ der UN, die diese Grenzen schützen sollten, wieder mal weggeschaut, wie vergangenes Jahr beim Bäumeschneiden, als ein israelischer Familienvater erschossen wurde?

    So berichtet das Lügenblatt Spon:

    Neue Gewalt im Nahen Osten: Israelische Soldaten haben vier Menschen erschossen, die versucht haben sollen, von Syrien aus die Grenze nach Israel zu überqueren. Bei den Toten handelt es sich offenbar um demonstrierende Palästinenser. Auch am Gaza-Streifen kam es zu schweren Zwischenfällen.

    Was heisst hier sollen, es gibt genug Videos und Fotos, die das beweisen, aber wenn kümmert schon die Wahrheit nicht wahr Herr Augstein und Co.? Ich wundere mich wirklich, daß der Anteil an Antisemiten hier nicht noch viel höher ausfällt bei dieser “Berichterstattung”.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,762653,00.html

    ARD nicht anders:

    http://www.tagesschau.de/ausland/nahost554.html

  15. #27 Wolfgang
    Beginn eines Krieges“

    dazu würden auch die auf den ersten Blick völlig grundlosen Mordversuche an Deutschen passen, wie jetzt in Laboe und Duisburg geschehen. 🙁 Über die islamischen SatTV-Sender kommt ja auch nichts als Hetze in „deutshce“ Wohnstuben, kein Wunder das die austicken.

    „Im Dezember letzten Jahres hatte der Mahdi seine Kapitulationsforderung an die Welt veröffentlicht,“
    Haste Link wo das ausführlicher erläutert wird?

  16. Es ging ja schon vorher los.

    So schrieb Uli schon früher:

    Der ‘Nakba’-Tag wurde passenderweise mit Terror eröffnet: Ein israelischer Araber,22, aus Kfar Kassem ging auf einer Tel Aviver Strasse auf Mördertouren. “Allahu Akbar!” und “Tot den Juden!” brüllend überfuhr und rammte er auf 2km der Bar Lev Strasse alles und jeden, der irgendwie israelisch war. Das Ergebnis: bis jetzt ein Toter 40jähriger, 17 Verletzte und etliche zerstörte Autos und Busse.

    http://aro1.com/die-terrorfestivitaeten-zum-diesjaehrigen-nakba-fest-haben-unter-grosser-beteiligung-begonnen/

    Schon gestern demonstrierten in Jaffa ueber Tausend arabische Israelis fuer ein ‘Rueckkehrrecht’. Auf die Frage, wohin sie denn ‘zurueckkehren’ wollen, wenn sie doch schon in Israel leben, antworteten sie, dass es eher global zu verstehen sei und man damit meine, dass es das ‘ganze heilige arabisch-muslimische Palaestina’ seien soll und der juedische Staat mal kurz eliminiert werden muesse.

  17. @ #27 Wolfgang (15. Mai 2011 16:41)

    Ist doch super wenn der Feind mitliest, ich lese auch bei Feinden mit.

    Ich kann die Mohammedaner nicht leiden weil sie mich ankäsen. Sozialhilfe ist HALAL und diese Einstellung finde ich zum Kotzen. Die sind wie die Zecken die unser Blut aussaugen. Die Zecken haben aber ohne den Wirt die Rechnung gemacht, das Blatt wird sich wenden.

  18. Update:

    max 5 Tote an Grenze zu Libanon auf deren Seite – durch libanesische Armee.

    Majdal Shams Bewohner haben syrische Protestler aufgefordert nach Syrien zu verschwinden. IDF hat große Teile dieses Mobs nach Syrien verfrachtet. Majdal Shams inzwischen wieder ruhig!

  19. „Mit diesen Menschen kann man nicht seriös diskutieren.“
    Viel Glück, Israel!

  20. > Haste Link wo das ausführlicher erläutert wird?

    BePe ich weiß nur dass der Mahdi inzwischen offiziell seine Ankunft angekündigt hat (http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~EFEB3739BDEB44BECA9D134AAB5BAB063~ATpl~Ecommon~Scontent.html).

    und ich weiß von einer Kurzzusammenfassung des Programms desselbigen: http://www.aref.de/kalenderblatt/mehr/iran_ahmadinedschad_mahdi-erwartung.htm

    Wenn du liest welche Erwartungen mit der Ankunft des Mahdi verbunden sind so als wäre heute 1939 und du hättest „Mein Kampf“ vor dir liegen, dann kannst du in etwa abschätzen was uns erwartet.

  21. > Die Zecken haben aber ohne den Wirt die Rechnung gemacht, das Blatt wird sich wenden.

    Da muss sich nichts wenden. Die Muslime laufen wie Lemminge ins offene Messer …

    Es macht nur gelegentlich auch mal in unserer Nähe Bumm …

    Noch mal: Ruhig bleiben, Lebensmittel bevorraten falls mal was ausfällt, ggf. auch einen Wasserkanister bereitstellen und Reisen und größere Versammlungen meiden. Mehr brauchen wir nicht zu tun!

  22. #38 Wolfgang (15. Mai 2011 16:57)

    Manfreds Korrektheiten hat einen ausführlichen Artikel dazu. Einfach mal googlen – Achmachihnplatt und der Atomkrieg.

    Und ja, diese „Unruhen“ sind vom Iran gesteuert, der das Chaos haben will, damit der Mahdi kommen kann, schlimmer als Hitler….. viel schlimmer, denn Achmachihnplatt will den Atomkrieg, damit sich diese „Prophezeiung“ verwirklichen kann.

    Ist leider kein Witz.

  23. Syrien:
    Wenns drinnen brodelt brauchen wir erst recht einen aeusseren Feind.

    Wann werden die Menschen endlich aufhoeren sich fuer die groessten Bastarde deren Machtgeilheit derart missbrauchen zu lassen und immer wieder in die Irre fuehren zu lassen.

  24. So berichtet eine Iranische Webseite über eine Demonstration gestern in Kairo:

    Tausende ägyptische Jugendliche begaben sich seit dem heutigen Samstagmorgen aus verschiedenen Provinzen zum Tahrir-Plaz im Kairoer Stadtzentrum, um durch die Beteiligung an der Kundgebung zur Brechung der Belagerung des Gazastreifens ihre materielle und geistige Unterstützung für das palästinensische Volk gegenüber dem zionistischen Regime bekannt zu geben.

    Die Demonstranten verlautbarten ihr eigentliches Ziel auf dieser Kundgebung bestehe darin, Israel und der Weltgemeinschaft diese Botschaft zum Gehör zu bringen, dass die Palästinafrage die Hauptfrage der ägyptischen Bürger sei.

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/124791-tausende-aegypter-versammelten-sich-zur-brechung-der-belagerung-des-gazastreifens-auf-tahrir-planz

  25. #30 eazy-e (15. Mai 2011 16:42)

    @lorbas
    “… Ongagjmoo”
    Grröööööllll! Das ist das geilste was ich hier je gelesen hab!
    Danke, danke 😉

    #27 Wolfgang (15. Mai 2011 16:41)

    Es ist schon ein Skandal, wie sich dieser arabische Mob austoben kann…

    Ich kann hier beim besten Willen keine Beleidigung erkennen. Eher entspricht das der aktuellen Realität.

    Sei mir nicht böse aber das ist der Ausbruch eines Krieges, der in spätestens zwei Wochen auch auf Europa übergreift. Daher noch einmal mein Rat: Lebensmittel für wenigstens eine Woche bevorraten…

    Es wird wohl noch ein wenig länger dauern 😉 Den Rat sich für min. 1Monat zu bevorraten beherzigen wohl auch nur die allerwenigsten.
    Ein fataler Fehler, dabei ist der Vorrat z.B. an Konserven mit minimalen finanziellem Aufwand zu tätigen. Das Geld ist auch nicht verloren.

  26. > Ich kann hier beim besten Willen keine Beleidigung erkennen. Eher entspricht das der aktuellen Realität.

    Verstehe das was ich schreibe als Warnung – ich habe einfach viele Beleidigungen gelesen und wollte das nur mal sagen. Es ist unklug in einem Krieg den persönlichen Zorn eines gegnerischen Soldaten auf sich zu ziehen.

  27. der idf fehlen hunde.
    für nen hauffen blökender schaafe sind hunde
    das beste steuerungs mittel.
    für araber sind hunde unrein, wie schweine!
    #1Kwähl
    es gibt sowas das sich palestinenser nennt nicht, sind einfach ordinäre araber.

  28. > Es wird wohl noch ein wenig länger dauern 😉 Den Rat sich für min. 1Monat zu bevorraten beherzigen wohl auch nur die allerwenigsten.

    Das wird wohl nicht nötig sein aber das ist deine Entscheidung. Es kann nur Versorgungsengpässe geben wenn eine Brücke gesprengt wird oder durch ein gesprengtes Fahrzeug ein Autobahnkreuz blockiert ist oder ähnliches. Deutschland hat einen relativ gut funktionierenden Katastrophenschutz also Notfallrationen wird es immer geben und wenn es Bundeswehrpackungen sind.

    Nur: Es kann lokal eben eng werden.

    Aber seid mir bitte nicht böse wenn ihr dann durchgehend zu essen habt.

  29. Abwehr
    Gegen die Terroristen muss mit voller Härte vorgegangen werden. Die Terroristen müssen wissen dass sie nicht durchkommen. Ferner sind durch die USA weiter
    massenweise Drohnen einzusetzen um die Terroristen unter ständigem psychologischem Druck zu halten. Unter psychologischem Stress begehen sie irgend wann Fehler und können so mit Drohnen effizient bekämpft werden.

  30. @ #50 Wolfgang (15. Mai 2011 17:16)

    Who cares, den 3. Weltkrieg überlebt sowieso niemand, bis dahin lebe ich noch happy vor mich hin, mach Du doch was Du willst.

  31. #50 Wolfgang (15. Mai 2011 17:16)

    Nur: Es kann lokal eben eng werden.

    Sollte es in Europa krachen, dann gehen hier für lange Zeit die Lichter aus.

    Ansonsten, verstehe deine Argumentation.

  32. Update 3:

    Zahlreiche IDF-Truppen direkt an syrischer Grenze/UN-Zone zusammengezogen. Auf unserer Seite alles ruhig soweit, während auf syrischer Seite heftige Schusswechsel zu hören sind.

  33. #53 Lady Bess (15. Mai 2011 17:20)

    @ #50 Wolfgang (15. Mai 2011 17:16)

    Who cares, den 3. Weltkrieg überlebt sowieso niemand, …., mach Du doch was Du willst.

    Das ist aber gar nicht lieb. 🙄

    #53 Lady Bess (15. Mai 2011 17:20)

    …, bis dahin lebe ich noch happy vor mich hin, …

    Hast du heute Abend Zeit??? 😉 😆 😆 😆

    Gruß

  34. Laut Welt waren das doch nur arme Syrier , die um politisches Asyl in Israel bitten wollten
    und die GM-Presse wird darauf anspringen …

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13373325/Syrer-dringen-am-Uabhaengigkeitstag-nach-Israel-ein.html

    So zitiert das Online-Nachrichtenportal Ynet einige der Syrer mit den Worten, sie seien vor dem brutalen Vorgehen der syrischen Regierung geflüchtet und wollten in Israel um politisches Asyl bitten. Andere wiederum hätten angegeben, sie seien gekommen, um „palästinensisches Land zu befreien.“

  35. Der Titel diese Artikel ist schlecht gewählt…Er sollte heissen: Muslime/Muhammedaner greifen Israel an.

  36. @ #56 lorbas (15. Mai 2011 17:27)

    Ich bin auch nicht lieb, weil ich die Faxen dicke habe mit diesem Pack. Die Würzburg-Türkenflaggen-Angelegenheit hat mich sehr echauffiert.

    „Gute Mädchen kommen in den Himmel und Böse überall hin.“ Gabi Hauptmann

  37. Die IDF wirds richten, hat sie bisher immer getan und wird sie auch weiterhin tun

  38. Ich hoffe ja die Israelis schiessen zurück auf die Eindringlinge…Das schreckt nämlich ab. Nicht wie unsere Eliten es machen(Lampedusa)- das animiert nämlich andere noch mehr…

    Lange lebe Israel

  39. #58 Chester (15. Mai 2011 17:31)

    sie seien vor dem brutalen Vorgehen der syrischen Regierung geflüchtet und wollten in Israel um politisches Asyl bitten.

    Na da werden sich die Israelis aber freuen über diese Bereicherung.

    Ich hätte denen Asyl gegeben-
    IM GAZA STREIFEN…

  40. #60 Lady Bess (15. Mai 2011 17:35)

    @ #56 lorbas (15. Mai 2011 17:27)

    Ich bin auch nicht lieb, weil ich die Faxen dicke habe mit diesem Pack. Die Würzburg-Türkenflaggen-Angelegenheit hat mich sehr echauffiert.

    Das haben wir aber doch gut hinbekommen. PI wirkt!

    “Gute Mädchen kommen in den Himmel und Böse überall hin.” Gabi Hauptmann

    Ich liebe „böse“ Mädchen! 😉 😆

  41. Update 4:

    Mache mich jetzt wieder auf nach Süden. Alles ruhig und unter Kontrolle.

    Der Mob bestand größtenteils aus palästinensischen ‚Flüchtlingen‘ (etwa 20-40 Jahre, aber dennoch vor 1948 geboren) aus einem Camp nahe Damascus.

    Syrische Regierung verurteilt uns für den getöteten ‚Demonstrant‘. Also, das übliche Spiel.

    AM YISRAEL CHAI!

  42. #28 Lady Bess (15. Mai 2011 16:41)
    Wo ist die Nato um Israel beiseite zu stehen?

    Da Israel kein Mitglied der Nato ist, wird diese Hilfe wohl ausbleiben ! Ich glaube auch kaum, dass die Türkei bei einem „Pro-Israel Verteidigungskrieg“ mitmischen würde .

  43. > Who cares, den 3. Weltkrieg überlebt sowieso niemand,

    Ich weiß nicht was ich nun darauf anworten soll. Erwartest du eine Antwort auf die Frage ob du überlebst?

    Derzeit ist mir nicht klar auf Grund welcher Information ich dazu eine Abschätzung formulieren soll.

  44. #17 Der letzte freilebende Preusse (15. Mai 2011 16:25)

    Es ist schon ein Skandal, wie sich dieser arabische Mob austoben kann und in Deutschland freut sich alles über den ESC

    Die Israelis hatten sich zunächst auch drüber gefreut. Bis im Halbfinale D. Int’ls Ding Dong verloren ging …
    #7 europa-den-guten (15. Mai 2011 16:14)

    Warum der ESC 2011 nicht in Köln stattfand.

    Haha, da hat Pro ja einen gucken lassen. Bestätigt wieder mal meine Einschätzung:
    „Bernd Schöppe (Fraktionsmitglied Pro Köln): Beim ESC war es eh schon abzusehen … dass der nicht nach Köln kommt, was für uns ein Grund mehr war zu beantragen , dass der Rat den OB auffordert, sich in der Angelegenheit stark zu machen.“

  45. Ich glaube für Isreal könnte es bald sehr sehr ungemütlich werden.
    Wenn die sich alle verbünden drumherum und diesmal auch Agypten dabei ist, dann wirds brenzlig.

  46. Wolfgang:
    Gut formuliert. Ich unterschreibe. ICH bin übrigens auf einen solchen „Stör“fall eingerichtet.
    Und nicht überrascht, wenn er eintritt.

  47. #76 kula (15. Mai 2011 18:32)
    Ich glaube für Isreal könnte es bald sehr sehr ungemütlich werden.

    Ungemütlich war es immer schon, brenzlich auch schon ein paar Mal, nicht vergessen. Sie bekommen dann, und das wissen sie ganz genau, ebenso wie 1948, 1956, 1967, 1973 usw, wieder etwas auf die Mütze, deshalb versuchen sie es ja auch über die Medien, die UNO, der EU usw. das kleine Land zu destabilisieren, delegitimieren und dämonisieren…. gelingt aber immer weniger.

    Und gleich noch etwas:

    Die Landkarte, die lügt – und eine, die es nicht tut …..Sollte sich jeder schon als Argumentation bei Antisemiten – ähhhhh – sorry, „Israelkritischen“ abspreichern.

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1EoZ110309.html

  48. Die Israelis wissen schon, wie man mit diesen „Subjekten“ ungeht.

    Als so ziemlich einziges Land der Welt haben sie die richtigen Methoden, Horden mohammedanischen Mobs Einhalt zu gebieten.

    Was amcht eigentlich die Demokratie in Ägypten????

    Muahahahahahahahahahaha!!!!!!!!!!!!

  49. Demokratie in Ägypten?

    Die haben heute, wie oben in 44 angegeben, was sie wollen, übrigens auch Tunesien hat wieder Kriegsrecht, wenn meine Infos stimmen.

    Demokratie und ISLAM zusammen geht nicht, entweder oder…..

  50. Das ZDF Heute Journal hat gerade recht objektiv über die apokalyptischen Zustände an den Grenzen Israels berichtet. Man vergleicht die Ausschreitungen mit der letzten Intifada.

  51. Die Golan sollten eigentlich uneinnehmbar sein! Was geht jetzt da ab? Man sollte sie schon längst bombardiert haben, es ist eine Grenzverletzung durch einen Staat, mit dem man keine politischen Beziehungen hat, das heißt es gibt nur einen Ausweg – Schießen!

  52. Da sag nochmal jemand, dass Mohammedaner blöde wären.

    Zuerst schürt „man“ Unruhen in Mohammedanerländern um Israel, um die „Diktatoren“, welche immerhin langjährige Garanten für halbwegs stabile Zustände waren, abzusägen.
    Dann heizt „man“ die Stimmung weiter an, verkauft dem blöden Westen die Unruhen als „Demokratiebestreben“.
    Und zu guter Letzt benutzt „man“ die aufgestachelten und radikalisierten Massen als Sodaten ohne Uniform, um den Konflikt gegen Israel eskalieren zu lassen.

    Nun, wer ist „man“?
    Ich würde sagen, das Ganze ist eine Allianz aus Mohammedanerbruderschaft, Hamas und Fatah, die ja ganz „zufällig“ vor Kurzem erst Frieden miteinander schlossen.

    Strategisch ist die Verwendung von „offensichtlichen Nichtkombattanten“ für die Kriegsführung, nichts anderes ist es nämlich, sehr geschickt:
    Es ist der Welt schwer zu verkaufen, dass angreifende Soldaten in Uniform Opfer sind, aber ist sehr leicht, der Welt vorzuspielen, dass die Angreifer lediglich „harmlose Demonstranten“ wären.

    Geschickt eingefädelt, das muss man ihnen lassen.
    Israel hat in dieser Situation von den Mohammedanern echt die Arschkarte zugespielt bekommen.
    Tut Israel nichts, weitet sich der „Protest“ aus, weil die Mohammedaner keine Konsequenzen spüren und in Siegesgefühlen schwelgen.
    Schlägt Israel den Angriff entsprechend hart zurück, jammern die Mohammedaner und ihre Sympatisanten über die Opfer unter den „armen Zivilisten“.
    Kosovo lässt grüssen.

  53. Die Region ist ein Pulverfass und die Zündschnur ist schon beinahe ausgebrannt. Schlimm, wenn man sich vorstellt, wenn auch noch Ägypter und die Palis aus Judäa und Samaria versuchen werden nach Israel zu gelangen. Und das schlimmste ist, dass niemand Israel helfen wird…

  54. Die „Friedensdemonstranten“ der arabischen Welt lassen die Maske fallen und zeigen die wahre Fratze. Mohameds kranke Lehren fordern jetzt ihren Tribut. Und alles wartet nur ab. Wie bei der Machtergreifung Hitlers. Fehlt nur noch das „Münchner Abkommen“ für den Islam.

  55. By the way, den Kopten geht es nicht besser. Waren sie vor kurzem noch in der Presse gefeiert so sind sie heute genauso Mob wie die Ägypter

    http://www.focus.de/politik/ausland/kairo-kopten-und-muslime-bekaempfen-sich-weiter_aid_627548.html

    > Auslöser für die Unruhen in der Nacht von Samstag auf Sonntag war nach Angaben der Polizei ein Streit zwischen einem jungen Muslim und Kopten vor dem Quartier des Staatsfernsehens. Nach dem Zwist kehrte der junge Muslim mit mehreren Freunden und einem Jagdgewehr zurück und gab mehrere Schüsse auf die Kopten ab.

    Aber Muslime und Kopten bekämfen sich gegenseitig, so unsere Presse …

  56. Ha Ha Ha – Die Libanesische Armee weiß besser
    als die Israelis wie man mit Palis umgeht :

    IDF sources said, however, that both IDF and Lebanese army opened fire to prevent demonstrators from crossing the border.

    According to the IDF sources, IDF soldiers fired shots in the air and at the legs of protesters while Lebanese army opened fire
    indiscriminately.

    The IDF sources said that three to five demonstrators were killed by Lebanese gunfire.

    http://www.youtube.com/watch?v=mdvKkaKFQXw&feature=related
    So macht man ein Pali Lager Leer bis heute ist es nicht wieder aufgebaut

  57. Der Bericht in der ARD 20.00 war so einseitig israelfeindlich, dass man die ARD schon als Feindsender bezeichnen muß.
    Wnn übernächstes Jahr die GEZ Zwangsangabe auf Haushalte kommt, werde ich mich mit allen Mitteln wehren. Mal sehen, ob die es wagen, einen Juden in Deutschland einzusperren, nur weil er nicht bereit ist, den Terror gegen Israel durch absichtlich falsche Berichterstattung mitzufinanzieren.

  58. #83 byzanz (15. Mai 2011 19:10)

    Das ZDF Heute Journal hat gerade recht objektiv über die apokalyptischen Zustände an den Grenzen Israels berichtet. Man vergleicht die Ausschreitungen mit der letzten Intifada.

    Im Gegensatz dazu berichtete die „Aktuelle Kamera“, sehr Kultursensibel. Es kamen nur Paliführer zu Wort, aus Trauer wäre es zu den „Protesten“ gekommen.

    s.a. #93 BenDavid (15. Mai 2011 20:13)

  59. > Man sollte sie schon längst bombardiert haben, es ist eine Grenzverletzung durch einen Staat, mit dem man keine politischen Beziehungen hat, das heißt es gibt nur einen Ausweg – Schießen!

    Du solltest auf dem schnellsten Weg nach Israel reisen. Die brauchen so fähige Ratgeber zur Zeit. Die sind ansonsten einfach ratlos und wissen nicht was sie tun sollen.

  60. @ Arabisches Pack:
    AM ISREL CHAI!!!
    VIVA ISRAEL!!!
    LANG LEBE ISRAEL!!!
    LONG LIVE ISRAEL!!!

  61. #93 BenDavid (15. Mai 2011 20:13)
    zitat
    Der Bericht in der ARD 20.00 war so einseitig israelfeindlich, dass man die ARD schon als Feindsender bezeichnen muß.
    Wnn übernächstes Jahr die GEZ Zwangsangabe auf Haushalte kommt, werde ich mich mit allen Mitteln wehren. Mal sehen, ob die es wagen, einen Juden in Deutschland einzusperren, nur weil er nicht bereit ist, den Terror gegen Israel durch absichtlich falsche Berichterstattung mitzufinanzieren.
    zitatende
    ich schäme mich als deutscher und bin hoffentlich nicht allein.

  62. @ maccabi und Zahal:
    Ein herzliches Schalom von elcat.
    Ganz konsequent stehe ich an Israels Seite. Denn die Gerechtigkeit ist auf Israels Seite, weil es sein Selbstverteidigungsrecht wahrnimmt.

  63. @#99 noreli (15. Mai 2011 20:54)
    Noch ein Grund dafür, keine Deutschland-Fahne zu haben, keine</b irgendwo mitzuführen. Ich besitze keine Deutschland-Fahne. Bei der BPE-Demo am 3.10. u.a. Demos für unsere Werte, Kultur, bei denen die Fahnen von demokratischen Ländern zugelassen sind, sieht man mich nur mit Israel-Fahne.
    Schalom.

  64. #92 Saint George (15. Mai 2011 20:00)
    Ha Ha Ha – Die Libanesische Armee weiß besser
    als die Israelis wie man mit Palis umgeht:

    Die libanesische Armee wird auch nicht weltweit verurteilt, das ist ein sehr großer Unterschied.

    Israel hat damals die Christen im Libanon unterstützt und was hat es dafür bekommen, erinnerst du dich?

  65. Shalom elcat – du bist eine treue Seele, wir wissen das zu schätzen.

    Toda für all dein Engagement, hier und im Alltag.

  66. @ Alle wirklich freiheitsliebenden Menschen dieser Welt:
    Ihr gehört an Israels Seite! Steht Israel bei in dieser schweren Zeit, so wie ich es tue! Schalom.

  67. @ Süße kleine Manga-Mädchen:
    Auch ihr gehört an Israels Seite! Denn Israel hilft so viel eurem Lieblingsland Japan ach der Doppelkatastrophe von Erdbeben und Tsunami. Schalom.

  68. #101 Zahal

    Keine Frage ohne Israel & Deutschland hätte die Christliche Phalange nicht im Krieg überlebt.

    1982 war es Sharon der mit Bachir den deal gemacht hat die PLO aus den Libanon zu schmeißen.

    Aber Fakt ist auch das Israel im Jahr 2000 den größten Fehler ihrer Geschichte gemacht haben als Sie über nacht auf Druck der USA & UNO die SLA verlassen haben,würde die SLA noch heute den Südlibanon kontrollieren
    wäre die Hezbollah immer noch ein Kindergarten Verein. Die Hezbollah hat kein Stück des Süden Befreit Sie haben es Kampflos bekommen da Israel seine Truppen über Nacht abgezogen hat ohne die SLA darüber zu informieren.

    http://www.youtube.com/watch?v=zYzi0i_-ky4
    Der Clip sagt doch eigentlich alles nur darf man Heute im Libanon nicht mehr sagen was man denkt sonst wird man gleich als Israelischer Spion verhaftet.

    2006 als Israel die Hezbollah bekämpft hat, hat nichtein einziger Libanesischer Soldat seine Waffe gegen Israel gerichtet sondern Tee mit den Israelis getrunken.

    Das einzige Problem ist das viele Christen im Libanon heute Israel nicht mehr so richtig vertrauen weil Israel immer auf
    Internationalen Druck plötzlich aufhört zu
    kämpfen.

    Krieg ist nun mal ein Dreckiges Geschäft

  69. Das sind nur syrische Demokratiebestrebungen -bin gespannt wie unsere Staatsmedien die Situation verschlüsseln wollen so das sie niemand mehr versteht?Wahrscheinlich wird stattdessen ein Beitrag über die Eurovisionschlagerparade gehalten -oder etwas Sport? Alles wir gut …aber nicht für eure Kinder , die werden im eigenen Land unter Bürgerkriegsbedingungen gross werden.

  70. #105 Saint George (15. Mai 2011 22:23)
    Aber Fakt ist auch das Israel im Jahr 2000 den größten Fehler ihrer Geschichte gemacht haben als Sie über nacht auf Druck der USA & UNO die SLA verlassen haben,würde die SLA noch heute den Südlibanon kontrollieren

    Du sagst es doch selbst, auf Druck von USA & UNO, Israel ist ein kleines Land, das weisst du doch selbst, der Druck war einfach zu stark, das heisst doch nicht, daß man Fehler gleich zweimal macht. Israel musste dem Druck nachgeben – leider….. denn mal ehrlich, hätte es handeln können, wie es gewollt hätte, es gäbe heute keine HizBAllah mehr.

    Das einzige Problem ist das viele Christen im Libanon heute Israel nicht mehr so richtig vertrauen weil Israel immer auf
    Internationalen Druck plötzlich aufhört zu
    kämpfen.

    Krieg ist nun mal ein Dreckiges Geschäft

    Da genau liegt die Crux, die internationale Gemeinschaft übt Druck aus, läßt Israel eben nicht selbst entscheiden, wenn diese Affen sich endlich mal heraushalten würden, sähe der Nahe Osten auch anders aus.

    Wenn ich daran denke, daß Beirut mal als das Paris des Nahen Ostens gehandelt wurde, nee der Westen macht schon viel Mist, seine Partner verrät er, den Dispoten hofiert er.

    Ich jedenfalls weiss, daß Israel nicht den Feind im Libanon sieht, sondern in der vom Iran gesteuerten HizbAllah und seinen Helfershelfern.

  71. #105 Saint George (15. Mai 2011 22:23)

    Nachtrag dazu, leider ist der Libanon ein Satellitenstaat von Syrien geworden, Syrien wiederum einer vom Iran und genau dort muss angefangen werden, Achmachihnplatt ist derzeit in Bedrängnis, trotzdem hat er überall die Finger mit drin, in Ägypten, Syrien, Libyen und auch sonst wo.

    Wenn sich der Westen endlich mal aufraffen würde, und das Mullahsystem im Iran RICHTIG boykottieren würde, sähe die ganze Sache auch anders aus, aber lieber machen sie weiterhin ungestört ihre Geschäfte…und das ist das Perverse an der Geschichte.

  72. #107 Zahal

    Jetzt mal wirklich 2006 selbst wenn die Libanesischen Politker im TV gesagt haben blabla haram was Israel macht die Bösen
    Israelis.

    In Wirklichkeit haben alle im Libanon gehofft das Israel die Hezbollah vernichtet Christen, Druzen und Sunni alle haben sich gefreut.

    Murr der Verteidigungsminister‘s Libanons hat den Israelis sogar gesagt wie Sie es machen können.

    Man muß auch mal die Augen zu machen und durch.

    70 % der Libanesen wünschen Sich frieden mit Israel,an der Grenze zu Israel haben schon Leute Casino’s gebaut in der Hoffnung das eines Tages Frieden ist.

    Fakt ist die einzigen Demokratischen Länder im Nahen Osten sind Israel & Lebanon.

    Libanesen & Israelis sehen gleich aus und mögen den gleichen Way of Life, schöne Frauen mit viel Plastik 🙂 und wilde Partys 🙂

    Eines Tages werden die 2 Länder Frieden haben wenn Iran weg ist, verschwindet Hezbollah auch.

    Im Ausland verstehen sich Libanesische Christen & Israelis ja auch Perfekt.

  73. @ cruzader und elcat
    Shalom. Vielen Dank für die Unterstützung!

    @ 109 Saint George (15. Mai 2011 23:11)
    Das ist der wahre Libanon:
    http://www.youtube.com/watch?v=qz_5i4Qgt2U

    Bin endlich nach einem Tag quer durch halb Israel zurück in Tel Aviv.

    Mein Fazit: Die bisherige militärische Strategie im Golan muss überdacht werden. Dennoch war alles halb so wild (Israel steht noch) im Vergleich zu vorangegangenen Ereignissen (ausser dem Toten in Tel Aviv). Hamas spricht von einem Wendepunkt, Abbas spricht von Martyrern. Realität und Rationalität war noch nie ihre Stärke. Habe heute mit vielen Leuten in verschiedenen IDF-Brigaden gesprochen und kann nur sagen: Ohne ins Detail zu gehen – da kann kommen wer oder was wolle 😉

    Aus eigener Erfahrung war meine Militärzeit mitten in der Al-Aqsa-Intifada weit kniffliger als dieser ‚Volkstrauertag‘, was auch immer diese vorrangig Jugendlichen da auch betrauern.

    Und jetzt ab auf die Piste. Habe morgen frei! Was für eine Nakba! 😉

  74. #109 Saint George (15. Mai 2011 23:11)

    Würde mich wirklich freuen, laß die fanatischen Allahisten und die Hassprediger sich selbst vernichten.

    Ja, das Mullahsystem im Iran ist das Hindernis, auch für die eigenen Leute im Iran.

    Was könnten wir an Fortschritt haben, ein Segen für die ganze Menschheit, denn das Leben ist ein Geschenk, nicht der Tod.

    Gute Nacht, arbeiten wir daran. 🙂

  75. Jetzt wirds spannend, wie sich der Muslim Hussein Obama im Weissen Haus, sich zu den Untaten seiner Glaubensbrüder stellt. Was mich schon wundert, jeder Islamstudierender müsste wissen, dasss ein Sohn eine Muslims – immer lebenslang für den islam ein Muslim bleibt (Im Jüdischen gilt die mütterl. Abstammung)-
    Für mich ist es das groteskeste einen schwarzen Muslim ins White House zu wählen. Nicht- dass ich etwas gegen Schwarze (pardon Afrikaner) hätte. Aber ich lebte 6 Jahre in den USA, und 5 Jahre in Afrika, und kenne beide Länder sehr gut. Es ist nicht die Hautfarbe die mich stört, sondern allein die Kultur, die so gänzlich von meinem amerik. österr.deutschen Weltbild entfernt ist. Wenn ich jemanden oder etwas ablehne ist es die Kultur, und niemals die Hautfarbe, oder Nationalität. Vollkommen ablehne ich in toto und ohne Ausnahmen – den islam. Dieser hätte niemals westlichen Boden betreten dürfen. Keine Moscheen und Koranschulen errichten. Denn er unterscheidet sich in nichts von der osmanischen und maurischen, oder sarazenischen Militanz. Rückständig und menschen. und menschenrechteverachtend – hat er im Westen nichts zu suchen!
    Die USA waren seit 100 Jahren auf Seiten der Juden und 50 auf Seiten Israels. Amerikas Juden konnten viele Jahre nicht in „weisse“ „christliche“ Clubs gehen. Aber niemand hinderte sie reich zu werden, und ein gutes Leben zu haben.
    Für Europa sehe ich schwarz! Wass sich da an Islamanbiederung, Unfähigkeit, Feigheit, ja Blödheit sich bei unserer Politallianz der EU zeigt, ist kein einziger Staatsmann weit und breit zu sehen. Und was am meisten erstaunt, ist die Naivitär der skandinavischen Länder, die prozentual die meisten militanten Muslime(Somalis, Iraker, Araber-Linanesen) aufgenommen hat, und seither still schweigend ihre ungeheure Gefährlichkeit, Verbrecherrate – hinnimmt! Was ist bloss aus Europa geworden.
    Die arab. Länder versinken in Chaos, und bald dürfen die europ. Steuerzahler auch dorthin ihr Geld (unfreiwillig) schicken!
    Huntingtons „Kampf der Kulturen“ ist schon mitten unter uns, u nd wir haben unsere eigenen Feinde hereingelassen.
    Armes Israel. Muslime = erbitterte Feinde. Europa- eine staatsmännische Wüste, ohne ein Zukunftsszenario.
    Und die USA, die ebenfalls dem intoleranten, militanten Islam hereingelassen hat, und sogar das Weisse >Haus besetzt, hat seine Linie, sein Ziel – der Menschenrechte, der Demokratie an einen schwarzen Muslim abgegeben. Quo vadis – USA & Europa?

  76. Ich erwarte endlich von einem Bundespräsidenten, daß er seine Worte zurücknimmt, das der Islam zu Deutschland gehört, denn ich kann mich nicht mit dieser Ideologie identifizieren. Ich erwarte von einer Bundeskanzlerein, daß sie endlich zugibt, daß der Euro als Geldsystem gescheitert ist und ich erwarte endlich von diesen unsäglichen dummen Oppositionsparteien, daß sie mir erklären, warum ich meine Identität verleugnen soll, und meine Steuergelder ausgeben soll, für Menschen, die mich nicht akzeptieren!!! Ich erwarte von einer rot-grünen-linken Opposition, daß sie mir erklärt, was an ihrer Denkweise gut sein soll. Ich kenne die Vergangenheit des Sozialismus und ich entwickle ein Gespür dafür, wie es unter einer grünen Ideologie aussehen wird. Anscheinend hat sich in den Köpfen der Politiker nichts verändert, sie verstecken sich heute nur unter einem anderen Parteinamen.

  77. Neues vom „Nakba“ Tag.

    Tote bei Palästinenserprotest gegen Israels Staatsgründung

    Soldaten erschießen Demonstranten bei Sturm auf die Grenzen

    Ramallah/Gaza. Neue Eskalation in Nahost: Beim Sturm auf Israels Grenzen sind gestern am sogenannten Nakba-Tag mehr als 20 Palästinenser getötet und Dutzende verletzt worden. Erstmals seit Jahrzehnten durchbrachen Tausende Zivilisten von Syrien aus die streng bewachte Grenze zu den von Israel besetzten Golanhöhen. Dabei kamen nach unbestätigten Angaben des israelischen Rundfunks mindestens zehn Menschen ums Leben. Im südlichen Libanon wurden ebenfalls zehn Palästinenser von israelischen Soldaten getötet, 70 weitere verletzt. Auch im Gazastreifen gab es unter Demonstranten einen Toten und Dutzende Verletzte. An Militärsperren im Westjordanland und in Ost-Jerusalem kam es zu heftigen Krawallen. Die Palästinenser gedenken am Tag der Nakba (Katastrophe) der Flucht und Vertreibung Hunderttausender Araber aus Palästina nach der israelischen Staatsgründung im Jahr 1948.

    Die neue Welle der Gewalt begann am Morgen, als ein arabischer Lastwagenfahrer in Tel Aviv einen Israeli tötete und 17 weitere verletzte. Am frühen Nachmittag stürmten dann Tausende Palästinenser von Syrien aus die hochgesicherte Grenze zu den von Israel besetzten Golanhöhen. Dutzenden von ihnen gelang es sogar, bis in die nahe gelegene Ortschaft Madschd al-Schams vorzudringen. Bis zum Abend kehrten die meisten Demonstranten zurück nach Syrien. Auch im südlichen Libanon überrannte eine Menge von Palästinensern Absperrungen der libanesischen Armee und warf Steine gegen israelische Soldaten. Die Israelis feuerten Tränengasgranaten und scharfe Munition auf die Demonstranten ab. Zehn von ihnen wurden getötet. Tausende Palästinenser aus libanesischen Flüchtlingslagern waren an die israelische Grenze bei Marun al-Ras im Südlibanon geströmt. Sie forderten ein Ende der Besetzung palästinensischer Gebiete durch Israel und das Rückkehrrecht für geflohene und vertriebene Palästinenser und ihre Nachfahren.

    Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte während der wöchentlichen Kabinettssitzung: „Ich bedauere, dass es unter den israelischen Arabern und unseren Nachbarn Radikale gibt, die den israelischen Unabhängigkeitstag in einen Tag der Kriegshetze und des Zorns verwandeln.“ Am Abend erklärte er, Israel werde alles tun, um seine Souveränität zu verteidigen. „Wir hoffen, dass bald wieder Ruhe herrscht“, sagte der Regierungschef. Landesweit waren etwa 10 000 Polizisten im Sondereinsatz.(dpa)

    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article1890701/Tote-bei-Palaestinenserprotest-gegen-Israels-Staatsgruendung.html

  78. #114 lorbas (16. Mai 2011 06:59)

    Vergiss die deutsche Berichterstattung, die schreiben einer vom anderen nur ab. Falsche Angaben über Tote, Zusammenhänge werden einfach nicht erkannt.

    Hier wird richtig berichtet:

    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=179&nid=23191

    Und Aro1 schreibt dazu: Auch an der syrischen Grenze, wo tatsächlich israelische Soldaten schossen, sollen 10 Angreifer getötet worden sein. Dass es am Ende ‘nur’ zwei waren – und das hätte die Tagesschau um 20.00 Uhr nach den anfänglich verwirrten Berichten (wobei übrigens keiner von 10 Toten sprach) sehr wohl wissen können und wissen müssen.

    Die Übergriffe waren von langer Hand geplant, die Leute sind mit Bussen herangekarrt worden, auch Leute aus Deutschland, wie man an Hand einiger Pässe feststellen konnte.

    http://aro1.com/die-massenstuerme-auf-israels-grenzen-waren-von-langer-hand-geplant-in-syrien-wurden-u-a-aktivisten-aus-europa-und-auch-aus-deutschland-eingeflogen-und-in-bussen-an-die-grenze-gefahren/

Comments are closed.