KoranverbrennerDer 30-Jährige Ernesto Rojas Abbate aus Bischheim bei Straßburg, der mit einer Teufelsmaske verkleidet einen Koran zerriss, mit Alkohol anzündete und die Flammen mit seinem Urin löschte (PI berichtete) hat die „Grenzen der Meinungsfreiheit nicht überschritten“ – so lautet das Urteil des Straßburg Gerichts. Abbate wurde freigesprochen.

Die Welt schreibt dazu:

Er habe vor allem Terrorakte anprangern wollen, mit denen die muslimische Gemeinde „nicht in Verbindung gebracht“ werden könne. Der regionale Vorsitzende der Internationalen Liga gegen Rassismus (Licra), Philémon Lequeux, sprach von einem „erbärmlichen“ Urteil.

Der 30-jährige Angeklagte hatte in dem Video zunächst mit einigen Koran-Seiten ein Flugzeug gebastelt, das er gegen zwei Gläser schleuderte, die das New Yorker World Trade Centers symbolisieren sollten. Anschließend zündete er die Seiten an und urinierte auf den Koran.

Große Empörung in Frankreich

Das Anfang Oktober auf einer Internetseite verbreitete Amateurvideo hatte in der muslimischen Gemeinde Frankreichs für große Empörung gesorgt.

Vor Gericht sagte der 30-Jährige, er habe sich lediglich „amüsiert“. Er sei in keiner Weise gegen den Islam und auch kein Rechtsradikaler. „Es ist doch nicht verboten, ein Buch bei sich zu Hause zu verbrennen“.

Sein Verteidiger hatte Freispruch gefordert. „Seit der Französischen Revolution 1789 ist in Frankreich die Gotteslästerung abgeschafft“, sagte er.

Damit hat er vor den Richtern Recht erhalten.

Die Originalvideos von der französischen Meinungsfreiheit sehen Sie hier. Abbate ließ übrigens auch symbolische Papierflieger in Trinkgläsertürme fliegen:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. DAS sollte sich unsere Kuschel-Justiz als Vorbild nehmen, selbst wenn wir in unserer Verfassung dankenswerterweise noch ein Gottesbild haben – aber zum Glück nicht jenes des Islams!

  2. Wie kann der Mann denn noch seines Lebens sicher sein?
    Er wird von jetzt an sein ganzes Leben damit rechnen müssen, im Namen der Religion des Friedens beseitigt zu werden.

  3. Wieso ging das überhaupt vor Gericht? Er kann mit seinem Eigentum in seinen eigenen vier Wänden doch anstellen, was immer er will…

  4. In der brd wäre die sache anders ausgegangen.

    Das ist es ja schon strafbar, den ausländischen okkupanten eine gute heimreise zu wünschen.

  5. Kampf gegen Islam ist Selbsterhaltungstrieb pur.
    Die BRD ist zur DDR2 mutiert. Eine islamische Kolonie mit Sklavenreservoir.

  6. Wenn schon Kuffar, dann aber richtig! 🙂
    Sympathischer und auch mutiger Franzose!

  7. Also, wenn ich ein Buch kaufe und es ganz regulär bezahle ist das Buch in meinem Eigentum. Und mit meinem Eigentum kann ich tun was ich will.

    Und wenn mir ein Buch nicht gefällt dann kann ich es zerreißen. Aber ich kann es auch verbrennen oder darauf urinieren. Es ist ja mein Buch.

    Wieso mache ich mich strafbar wenn ich mit meinem Eigentum machen will was ich will.

    Ja, es gibt eine Steinzeitscharia, die verbietet das mir. Nach diesem Steinzeitrecht darf ich das heilige Buch der Moslems nicht zerreißen. Aber nach diesem Koran darf ich auch keine Zeichnung von Mohammed machen, oder zu einer anderen Religion wechseln.

    Jetzt stellt sich die Frage wieso soll ich mich nach diesem Steinzeitrecht einer Hasssekte richten? Wieso soll wegen so einer Sekte unsere Verfassung außer Kraft gesetzt werden? Wieso darf ich kein Strich-Männchen mehr malen und dazu schreiben, dass das Männchen Mohammed darstellen soll? Wieso?

    Was kommt als nächstes? Lassen uns dann Hindus verbieten bei McDonalds einen Hamburger zu essen, nur weil nach ihrem Glauben Kühe heilig sind?

    Oder können dann Zeugen Jehovas unsere Krankenhäuser verklagen nur weil dort Bluttransfusionen durchgeführt werden und genau dies ihr Glauben verbietet?

    Ich denke mal Deutschland und unsere westliche Welt ist kein Tummelplatz für jede Steinzeit-Gesellschaft des Planeten, die hier fröhlich auf ihre Gewalt- und Unterdrückungs-Folklore pocht.

    Erst kommt unsere Grundgesetz und dann erst moslemisches Steinzeitrecht!

  8. Ein Buch ist ein Datenträger.

    Wenn ich ich als Bücher zum Kaminanzünden verwende, dann ist das nur natürlich. Das ich nicht die Bibel nehme, ist klar.

    Aber Bücher die ich persönlich für wertlos halte, führe ich schon immer dem Recycling zu, oder werfe sie ins Feuer.

    Das ist für mich vollkommen wertfrei.

  9. Das Anfang Oktober auf einer Internetseite verbreitete Amateurvideo hatte in der muslimischen Gemeinde Frankreichs für große Empörung gesorgt.

    Und ich bin darüber empört, dass gewisse Moslems einfach noch mehr Köpfe rollen sehen wollen, wenn die Ungläubigen es wagen, ihnen den Spiegel vorzuhalten. So wie im obigen Fall oder dieser Agenturmeldung von vor fünf Jahren:

    Wien/Ankara – Die Veröffentlichung der beleidigenden Karikaturen des Propheten Mohammed habe in der islamischen Welt einen vergleichbaren Effekt gehabt, wie die Anschläge vom 11. September 2001 im Westen. Diese Einschätzung vertritt der Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC), Ekmeleddin Ihsanoglu, wie die türkische Zeitung „Zaman“ am Dienstag in ihrer Online-Ausgabe berichtete.

    Und seitdem hat sich nichts geändert.

  10. Der Freispruch in Strassburg

    nützt ihm gar nichts. Ich wette darauf,

    dass Calimerot bald ein toter Mann ist!

  11. Wie konnte man Ernesto Rojas Abbate eigentlich ausfindig machen?
    Hat er sich selber angezeigt?
    Hatte er dies den falschen Leuten gesagt?

  12. Ich finde so etwas nicht gut, sondern respektlos. Man muss sich dann nicht wundern, wenn die Moslems in aller Welt wieder durchdrehen und Botschaften angreifen und sich selbst auf Demonstrationen gegenseitig erschießen – die sind halt so.
    Wir finden das doch auch nicht okay, wenn die unsere Flaggen verbrennen, oder die Bibel oder einen Jesusstatue verbrennen und bepinkeln.
    Bin Atheist und habe mit Religionen nichts am Hut. Aber mit Hass schüren erreicht man gar nichts. Das hat auch nichts mit Redefreiheit zu tun.

  13. @ #20 Stolze Kartoffel

    Du hast völlig recht. Auch das Kind, das mit seinen kindlich-unschuldigen Reizen den Pädophilen provoziert ist selbst schuld, wenn es vergewaltigt und ermordet wird.

    P.S. Terry Jones war doch auch am 9/11 schuld oder verwechsele ich in meiner naiven Gutmenschlichkeit etwas?

  14. #11 Hellgate
    Wieso mache ich mich strafbar wenn ich mit meinem Eigentum machen will was ich will.

    Wenn ich mir einen Stift kaufe und auf meine Hauswand ein Hakenkreuz male oder schreibe, dass es keinen Holocaust gab, dann wäre das nach dieser Definition ja auch mein Eigentum, mit dem ich machen kann, was ich will…

  15. Seit heute weiß ich, was mir meine französische Staatsbürgerschaft bringt ;-).

    Heute bin ich stolz, der Sohn zweier Franzmänner zu sein (inklusive spanischem Hintergrund väterlicherseits).

    Und der Jurist hat Recht: Die Französische Revolution hat so einiges verändert, das meiste davon widerspricht so ziemlich alles, was den Islam ausmacht. So schaffte sie unter anderem auch Gleichheit der Religionen, in Frankreich herrscht indes auch Laizität. Und wenn den Mohamedaner das nicht passt, so gibt es in diesem Land auch einen eindrucksvollen Flughafen…

    Der Mann hat von seinem Recht der Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht, damit den Islam kritisiert und das finde ich einfach nur super!!!

  16. Seit heute weiß ich, was mir meine französische Staatsbürgerschaft bringt .

    Heute bin ich stolz, der Sohn zweier Franzmänner zu sein (inklusive spanischem Hintergrund väterlicherseits).

    Und der Jurist hat Recht: Die Französische Revolution hat so einiges verändert, das meiste davon widerspricht so ziemlich alles, was den Islam ausmacht. So schaffte sie unter anderem auch Gleichheit der Religionen, in Frankreich herrscht indes auch Laizität. Und wenn den Muslimen das nicht passt, so gibt es in diesem Land auch einen eindrucksvollen Flughafen…

    Der Mann hat von seinem Recht der Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht, damit den Islam kritisiert und das finde ich einfach nur super!!!

  17. Was soll man mit dem Koran auch sonst tun? Anstecken und drauf pissen, genau richtig!

  18. @ #22 Stolze Kartoffel

    Du verdrehst schon wieder Tatsachen und polemisierst unnötig.

    Die richtige Frage deinerseits wäre gewesen, was passiert, wenn er den Stift anzündet und ihn dann anpinkelt. Nichts!

    Höre auf Äpfel mit Birnen zu vergleichen und gegen unser höchtes Gut, die Freiheit zu hetzen, indem du – genau wie die Umvolker und Appeaser – forderst, man müsse „Rücksicht“ und „Respekt“ dem Islam gegenüber zeigen.

    Typen wie du haben uns erst in diese Situation gebracht.
    Freundlichkeit heißt auf muslimisch übersetzt „Schwäche“. Und diese nutzen sie aus, wo es nur geht!

  19. #14 Freiheit2012

    Das ist sein sehr guter Beitrag von Necla Kelek der hier bei PI einen Artikel erhalten sollte.

  20. #27 tender goat lover

    Gab es denn schon so einen Fall in Deutschland? Ich denke, dass unsere Gerichte dass nicht unter Meinungs-/Redefreiheit sondern unter Hass und Hetze subsumieren würden.

    Schilder wie „Gegen die Islamisierung“, „Gegen Ausländergewalt“, „Keine Macht dem Islamismus“ sind Redefreiheit.
    Oder auch die vernünftigen Aussagen Sarrazins, dass Deutschland „im Druchschnitt“ durch die Massenmigration ungebildeter Nichtsnutze und Clan-Inzucht verdummt.

    Aber kein Schänden religiöser Symbole. Ihr regt euch doch genau so auf, wenn die andere Seite gleiches macht.

  21. @ #29 Stolze Kartoffel

    Ich bin Atheist und habe einen Heidenspaß dabei. Und wenn in der ARD Bibeln verbrannt werden dürfen, radikale Moslems Buddha-Statuen sprengen, Kirchen abfackeln etc. dürfen wir doch wohl diese Klo-Papier-Sammlung anzünden oder?

    Ich würde es jederzeit tun, aber ich habe keinen Bock auch noch Geld für diese Schund-Schwarte auszugeben. Und in eine Moschee gehen ich nur mit einem Räumungsbefehl zwecks anstehenden Abrisses und nicht, um mir dort einen Koran geben zu lassen.

  22. Über Geschmack kann man immer streiten. so auch bei einer Bücherverbrennung. Jede Zeit hat ihre Vorlieben.

    Die Altvorderen z.B. empfanden es als unfreundlich, wenn nach einer guten Mahlzeit und ausgiebigem Genuß von Weinen bester Provenienz nicht ausgiebig gefurzt wurde.

    Heutzutage würde einer, wollte er diesem schönen Brauch nacheifern, wohl mit Tadel und Diskriminierung zu rechnen haben.

    Daß der Ernesto Rojas „in keiner Weise gegen den Islam“ sei, nehme ich ihm nicht ab.

    Darauf hebe ich mein Bierkrügerl und lasse gerne einen fahren….

    http://tinyurl.com/5zxndw

  23. Der Koran mit seinen vielen Mordaufrufe gegen so genannte Ungläubige taugt nicht einmal zum Hintern abputzen auf dem Klo.

    Der Koran macht immer so schwarze Streifen wegen der Druckerschwärz. Ausserdem kratzt der Koran an empfindlichen Hintern. Da ist normales Klopapier viel schöner und angenehme auf der Tolilette für das große Geschäft!

    Halten wir also fest:

    Also nicht mal zum Sch… abwischen taugt der Koran.

    Ist das kein Grund dieses moslemsiche Hassbuch zu zerreißen?

  24. Die besten Grüße an Ernesto Rojas Abbate.

    Anschließend zündete er die Seiten an und urinierte auf den Koran.

    Da gestehe ich ein hätte ich doch eines ganz sicher anders gemacht.

    Auf eine brennenden K“l“oran zu urinieren sowas hätte ich nie getan.

    Hätte das grüne Buch defintiv abfackeln lassen bis auch die letzte Seite die schwarze Grundfärbung des Inhalts angenommen hat.

    Danach dann Keramikexpress für die Asche.

    So kommt alles dort hin wo es hingehört.

    Das mit dem Wasserlassen gehört eindeutig ebenso wie das Büchlein in den Bereich des WC.

    MfG Bloggy

  25. #1 JeSuis (09. Mai 2011 12:53)

    …auf das Urteil kommt es m.E. doch gar nicht an!!!

    Mit einem Seitenblick auf die Niederlande/Wilders stellt sich mir bei einem Prozeß in einem rechtstaatlichen Land wie Frankreich viel mehr die Frage nach dem Grund der Staatsanwaltschaft für die ANKLAGE!

    Denn WAS behält der NORMAL-Franzose im Hinterkopf? Richtig… wenn Du dich mit dem Islam anlegst, landest du vor Gericht…

  26. Es ist nicht nur gut und richtig, den Koran zu schänden, es ist DAS EINZIG GUTE UND RICHTIGE.

    Wir müssen zum Ausdruck bringen, was wir hier DEFINITIV NICHT wollen: Koran und Islam, Scharia und Dschihad, Kopftuch und Burka, Moschee und Minarett. Wir wollen uns dieser widerlichen KOpftuchsekte, dieser kranken Mord- und Terrorideologie nicht unterwerfen und wir müssen das knallhart und unmissverständlich zum Ausdruck bringen, denn unsere Politiker und Journalisten tun das nicht, und unsere Pfaffen erst recht nicht.

    Die Muslime sind empört? Ich bin es auch. Ich bin als Nichtmuslim jedesmal extrem empört, wenn Nichtmuslime von Muslimen versklavt, verbrannt, eingesperrt, beraubt, vergewaltigt und ermordet werden. Und das heißt, ich bin dauerbeleidigt, weil so etwas dauernd geschieht.

    Gerne würde ich den Koran selbst schänden, aber ich gestehe, zu feige dazu zu sein. Aber ich klatsche Beifall, wenn jemand so etwas tut und finde es hervorragend.

  27. In Deutschland, Österreich und wohl auch Holland wäre das Urteil anders ausgefallen. Zumindest in dieser einen Hinsicht sind uns die Franzosen noch voraus – bzw. hinkt dort die Islamisierung hinterher.

  28. Das Urteil wäre genauso ausgefallen, wenn es sich um die Bibel gehandelt hätte. Auch die hier vorgebrachte, nicht gerade wasserdichte Logik „Mit meinem Eigentum kann ich machen, was ich will“ ist nicht koranspezifisch, gilt also ebenfalls für die Bibel. Das Urteil ist keineswegs ein Signal gegen Islamisierung, sondern für Meinungsfreiheit und einen säkularen Staat – nicht mehr und nicht weniger.

    Wer Spaß daran hat, Bücher zu zerreißen, zu bespucken, zu verbrennen, auf diese zu urinieren oder zu onanieren, sie verkehrtherum aufzuhängen oder was auch immer, soll das gerne tun dürfen. Ich halte das allerdings für vulgär und bloße Zeitverschwendung.

  29. Wer das nachahmen möchte, dem rate ich, auch simulatan ander Religionsbücher zu verbrennen, incl. das alte Testament. ..Dann kann keiner was.

  30. Ich erzähle Euch was aus meiner Familie.
    Balkandorf Anno 1920.-Grenze zu Mazedonien mit mohammedanischem Bevölkerungsanteil. Sollte es ein Moslem gewagt haben, von der christlichen Quelle zu trinken….Dann musste diese vom Pastor neu gesegnet werden. Denn sie war durch ihn quasi vergiftet worden. Soviel zum christlichen Wahnsinn…. Auch nicht viel besser?

  31. So sehen Helden aus, Herr Wulff !

    Herr Wulff ! Während ihr Andenken auf dem Schrottplatz der Geschichte landen wird, werden zukünftige Generationen von MENSCHEN und zum MENSCHSEIN Befreite dieser einfachen Seele für seinen einfachen und so befreiend deutlichen, wie ebenso aufklärerischen Streich gegen den Koranismus danken…….. und nachsichtig sein, weil er sich als Teufel verkleidet nur getraut hat die Wahrheit über den Islam deutlich zu machen.
    Mit meinen extrem geringen Französischkenntnissen konnte ich doch heraushören, dass er aus Sure 9 eine Seite genommen hatte für seinen Aktionismus.

    …….so sieht das aus, wenn heute bereits die Teufel deutlich machen was es mit dem Islam in seinen Kernaussagen auf sich hat und solche die als Menschen gelten wollen die wirklichen Teufel sind !

    Und auch das Urteil des französischen Richters ….. mutig fürs MENSCHENTUM eingetreten….. wird als ein Wendepunkt in die europäische Geschichte der Rückeroberung des Kontinents durch die Menschen eingehen.

    Friede und Freude euren Seelen !

    Wieviele heute Nacht basteln noch an ihren friedlichen Aktionen gegen die Maskenträger hinter denen wirkliche Teufel stecken, welche mit Kalaschnikows und Bomben in ihr „Paradies“ wollen mit einem „Gott“ der vor allem Mörder in seinem „Paradies“ begrüssen will………

    Sure 9/Vers 111

  32. #39 PeterT. (09. Mai 2011 20:43)

    ………simul(s)atan……….

    Kein Wunder, dass solche wie du hier auftauchen.

    Bildungsfern und voll drauf beim krankhaften Versuch der Gleichmachereien.

    Wenn die frühen Schriften (denn die Bezeichnung „Altes Testament“ ist bereits unzureichend, irreführend und somit falsch) auch an vielen Stellen von falschen Göttern unterwandert worden sind …… so ist mit Eifer und Geduld dennoch herauszufinden welches vom EWIGEN ist und was nicht, genauso wie schier überdeutlichst zu erkennen ist, dass die Botschaften von denen in Markusschriften, Lukasbrief an Theophilus und dem Zeugnis des Johannaan der Geist des EWIGEN mitschwingt und im Matthäusevangelium ein anderer……..

  33. korrigiere: und ein anderer im Matthäusevangelium….

    PS.: Auch Erzengel müssen achtsam sein, damit die Sinnführung zweifellos immer paßt !

  34. #40 PeterT. (09. Mai 2011 20:53)

    Zitat:

    „Auch nicht viel besser?“

    Zitat Ende

    Du stehst auf der falschen Seite ….

    Und du weißt nicht wie weit du tief in ihr stehst ……. denn sonst würdest du die Worte „christlich“ und „Wahnsinn“ aneinandergereiht haben.

    Wenn du orthodoxen Wahnsinn meinst oder katholischen, dann schreibs auch so und zieh als Mindeststandard für deine Seele soviel Liebe ein, dass du nicht höhnst gegen eine Seele die dir nie Unrecht tat !

  35. Grundsätzlich finde ich diese extreme Meinungsäußerung (öffentliches Pinkeln auf das Heilige Buch einer Religion) als nicht nachahmenswert an.

    Man sollte allerdings dabei berücksichtigen, was in dem betreffenden Buch geschrieben steht.

    Die zahlreichen Hassaufrufe im Koran gegen Andersgläubige rechtfertigen m. E. auch solch drastische Maßnahmen.

    In Deutschland würde man damit allerdings Probleme bekommen: Ein Jahr Bewährung für Koran auf Klopapier

  36. #45 Nelson (10. Mai 2011 02:40)
    In Deutschland würde man damit allerdings Probleme bekommen: Ein Jahr Bewährung für Koran auf Klopapier
    Das wundert mich nicht, ist ja auch kein Rechtsstaat mehr, hier gibt es so viele Gesetze und Vorschriften, dass die Juristen bestimmte Sachverhalte auslegen und begründen können, wie sie lustig sind. Wenigsten die Justiz in Frankreich funkioniert noch, meine Glückwünsche an den Franzosen =)

Comments are closed.