Gibt es eine Euro-Rebellion, wie der FOCUS diese Woche behauptet? Die Bundestagskoalition probe den Aufstand gegen Merkels Rettungsschirm. Die Kanzlerin müsse eine Regierungskrise befürchten. Schön wäre es! Tatsache ist, daß am Freitag in Brüssel wieder über Griechenland geheim getagt wurde, und nachdem die ersten Blätter davon berichtet hatten, folgten erst mal Dementis. Tatsache ist auch, daß die Abgeordneten in ihren Wahlkreisen jetzt öfters kritisiert werden. Wo bleibt eigentlich unser Rettungsschirm, klagt beispielsweise der Städtetag, und auch in Leserbriefen liest man zunehmend Kritik, daß hier gespart werden soll und das Geld ins Ausland fließe. Tun Sie selbst etwas, liebe Leser! Schreiben Sie Ihren Abgeordneten Emails, schreiben Sie Leserbriefe! Das nützt mehr als ein Kommentar hier! Links dazu:

Griechenland: Top-Ökonom warnt vor Bürgerkrieg!
Schuldenkrise: Wenn die Griechen ihre Banken stürmen!
EU zweifelt an griechischer Reformfähigkeit!
Mexiko: Euro kann nicht Reservewährung werden!
Deutschland bei Euro-Rettung isoliert!
Griechenland-Ausstieg aus Euro findet Anhänger!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

39 KOMMENTARE

  1. Wenn der Euro kollabiert und die Menschen in Deutschland ihr Geld auf ihren Sparkonten verlieren, dann gibt es keine Rebellion, dann gibt es eine Revolution.

    Der deutsche Michel erträgt alles. Eine Moschee vor seiner Haustüre, eine Windkraftanlage neben seinem „Stückle“ oder auch Umweltzonen in seiner Innenstadt. Da tut der deutsche Michel nicht mal laut aufbegehren. Der deutsche Michel ist demütig devot und erträgt alle Spinnereien der herrschenden Gutmenschen.

    Aber wenn das Geld weg ist, dann steht der deutsche dumme Michel auf. Dann wird Blut fließen und dann werden Köpfe rollen. Weil wenn der deutsche Michel sich bewegt, dann übertreibt er es.

    Wenn der Euro kollabiert, dann vertreibt der sonst so träge devote deutsche Michel die herrschenden Gutmenschen von den Trögen der Macht an denen die linksgrüne Gutmenschen sich gelabt hat wie Schweine in der Mastanstalt.

    Also hoffe ich um die Gutmenschen zu vertreiben, dass der Euro kollabiert. Nur so bekommen wir die Gutmenschen los!

  2. Die herrschende Klasse in Deutschland lässt den einfachen Arbeiter bis 67 arbeiten bevor er in Rente kann. Und der Rest von Europa geht mit 55 in Rente und lacht sich über die dummen Deutschen schon halb tot. Ich aber frage mich wieso der dumme deutsche Michel das mit sich machen lässt? Wieso bezahlen wir in dieser komischen Transfer-Union mit unserem Wohlstand die Schulden der andere?

  3. Das nennt man dann wohl einen Dammbruch. Die Sparernationen werden bestraft und die Prassernationen für ihre gigantischen Schlampereien regelmäßig belohn. Das funktioniert nur, weil ein immer kleiner werdender Teil der Bevölkerung immer noch arbeitet und sich von seinen Polit-Eliten medienkonform erzählen läßt, dass das für die arbeitende Bevölkerung gaaaaanz wichtig ist. Der deutsche Wahlmichel und seine Naivität…

  4. Leider wird in den Kommentaren nur Wunschdenken fabriziert.
    Alle gewählten und im Bundestag vertretenen Parteien sind sich einig darüber, Griechenland und die Banken zu retten.
    Die Mehrheitsentscheidung zugunsten Griechenlands steht.
    Leichtes murren im Blätterwald, mehr wird nicht folgen.
    Trotzdem müssen unsere Politiker nicht fürchten abgewählt zu werden, vielleicht werden einige Personen ausgetauscht, aber die haben sowieso schon ausgesorgt.
    Eine Rebellion ist was anderes.

  5. Man stelle sich mal vor wir stellen die Zahlungen an diese europäische Transfer-Union ein. Und wir tun z.B. nicht mehr den Kartoffelanbau der französischen Bauern mit deutschen Steuergelder finanzieren. Der Rettungsschirm für fremde Länder kostet uns mehrere hundert Milliarden!

    Auch die absolut sinnlosen Entwickungshilfezahlungen an die herrschenden Schichten in Entwicklungsländer werden eingestellt. Die Diktatoren der Dritte-Welt-Länder werden dann keine Mercedes mehr fahren, aber dafür haben die keine Geld mehr für Waffen um ihre Bevölkerung zu unterdrücken! Auch hier geht es hundert Milliarden Euro , die einfach verschenkt werden.

    Und dann bezahlen wir z.B. keine Aufbauhilfe an die asiatische Türkei, damit die Moslems uns zum Dank dafür nicht in die Eier treten. Das sind immerhin auch fast hundert Milliarden Euro an diesen islamistischen Staat mit seinem Ober-Islamist Erdogan!

    Und schließlich schmeißen wir alle moslemischen Hartz4-Empfänger und Scheinasylanten aus Deutschland raus. Das Durchfüttern von deutschhassenden Moslems kostet uns weitere hundert Milliarden im Jahr. Die Kriminalität würde auf einem Schlag um 90 Prozent heruntergehen! Und wir hätten keine Burkaträgerinnen auf unseren Straßen!

    Wir einheimische Deutsche konnten theoretisch mit 30 Jahren in Rente gehen. Unsere Städte wären auf einem Schlag entschuldet. Unsere Straßen hätte keine Schlaglöcher mehr. Und unser Gesundheitswesen wäre wie in Libyen für alle Deutschen kostenfrei!

    Wir hätten das Paradies auf Erden, wenn wir die herrschenden Gutmenschen von der Macht vertreiben würden!

    Tun wir es endlich!

  6. Bald krachts in Europa und ich hoffe, dass uns unsere Nachbarn, die ja bekanntlich mehr und mehr auf konservative Parteien setzen, mitziehen.

    Fehlt in Deutschland nur noch flächendeckend die FREIHEIT und unsere Chancen, dieses Land und Europa vor den naiven Gutmenschen und deutschenhassenden Links/Ökofaschisten zu retten, stehen gut.

    Also Transferunion: Tu uns den Gefallen und kollabiere!

  7. Auf Youtube ist am 07.05.2011 ein Video erschienen,in dem neben jeder Menge anderem Unfug,u.a.daß PI angeblich von einer Israel-Lobby oder „radikalen Juden“ gesteuert würde,…auch eine Versteckte Drohung gegen Leute,die für PI werben enthält.

    Wörtlich heißt es in dem Video,in Bezug auf einen Banner auf PI ab Minute 13:20:
    „Wer da (bei PI) wirbt der stirbt“.

    Der Redner versucht zwar seine Aussage geschickt zu relativieren,indem er danach mit „äh,äh“ den Bezug „marketingtechnisch“ anhängt,…hätte aber vor Einstellung des Videos ins Internet die Möglichkeit gehabt,eine „versehentliche“ Aussage dieser Art zu korrigieren,was er aber nicht getan hat.

    Der Einsteller und wohl Mit/Gestalter des Videos spricht gut deutsch,liefert aber auch öfter islamische Glaubensbekenntnisse auf arabisch ab,nennt sich Duduska69,und scheint zum Umfeld von Pierre Vogel,Abu Nagie,“die wahre Religion“,etc. zu gehören,wenn man in das Profil sieht.

  8. Tun Sie selbst etwas, liebe Leser! Schreiben Sie Ihren Abgeordneten Emails, schreiben Sie Leserbriefe! Das nützt mehr als ein Kommentar hier!

    Vielen hier ist schon nicht möglich, längere Texte zu lesen oder gar zu verstehen, wie sollen sie dann mehr hinbekommen als das ermüdende ständige Wiederholen gewisser Phrasen wie

    „Das müssen wir aushalten“ pp.

    Leserbriefe müssen schon ein gewisses Niveau haben, um überhaupt gelesen, geschweige denn veröffentlicht zu werden. Ach ja, und nicht zu vergessen: Man müßte ja aus der Anonymität treten. Geht schon mal gar nicht!

    Übrigens wäre ich dankbar, mehr über den Focus-Artikel lesen zu können. Die verlinkten Beiträge habe ich längst im Archiv.

  9. Frage: Wo kann ich die Petitionen im BT, zum Austritt aus der „EU“, dem „EURO“, dem „Rettungsschirm“, u.v.m., unterzeichnen?

    Denn, den Glauben, dass ein x-tes Schreiben an „meinen Abgeordneten“, ergo an unsere Volkszertreter, etwas bewirken koennten, habe ich verloren.

    Einzig und allein die kommende BT-Wahl koennte dazu einen Hoffnungsschimmer erbringen, wenn und falls eine oder mehrere der Parteien die hierzu „hilfreich“ seien, >5% der Waehlerstimmen erhielten.

    Wenn ich in -allerdings nicht representativen- Umfragen sehe, dass >50% der Buerger „andere Parteien“ waehlen wuerden, als die, die nun im BT hocken, dann habe ich -trotz des Debakels in BW- noch irgendwie, irgendwo Hoffnung.

  10. #1 Hellgate,

    Der deutsche Michel ist demütig devot und erträgt alle Spinnereien der herrschenden Gutmenschen. … Dann werden Konzentrationslager gebaut …“

    Im geistigen KZ ist ohnehin jeder, der sich und seine Familie mit Fluor*-Jod-Salz vergiftet und auf dessen Giftzahnpasta KLEINGEDRUCKT „Sodium Fluoride“ o.Ä. steht.

    United States Air Force Major George R. Jordan bezeugte vor dem Komitee für Unamerikanische Aktivitäten des US-Kongresses in den 50ern, dass in seiner Position als U.S.-Sowjet Verbindungsoffizier, die Sowjets offen zugaben „Fluorid in der Wasserversorgung der Konzentrationslager zu nutzen, um die Gefängnisinsassen dumm, gefügig und unterwürfig zu machen.“
    propagandaschock.blogspot.com/2008/01/gedankenkontrolle-und-eugenik_20.html

    *Uuups! Welch faux pas von mir!

    „Sagen Sie niemals Fluor! Das kennen die Leute als Rattengift. Sagen Sie Fluorid, das klingt harmloser!“ So der amerikanische Gesundheitsbeamte Buli, Einpeitscher der
    Fluoridierung in Wisconsin (USA), als er seinerzeit seine Kollegen belehrte. Dieser Tipp
    wurde von den deutschen Fluorbefürwortern übernommen. …

    Fluor, das als Industrieabfall z.B. in Zahnpasta „entsorgt“ wird, in dem man diesen Stoff als „Karies-Prophylaxe“ darstellt, hat eine sehr negative Wirkung auf den menschlichen Organismus.
    … Schwere Gehirnstörungen treten langfristig bei den Menschen auf. Auswirkungen, die man in Insiderkreisen der Wissenschaftler offen diskutiert: Hyperaktivität oder Passivitätsstörungen, Alzheimer, seniler Schwachsinn, absterbende Gehirnzellen, Osteoporose, aber auch andere Knochen- und Zahnschäden, Lernunfähigkeit und Intelligenzreduktion. In Belgien sind diese Präparate im freien Verkauf gesetzlich verboten.

    http://www.mmnews.de/index.php/200910043886/MM-News/Codex-Alimentarius.html

  11. #16 Kueltuervertriebener

    „den Glauben, dass ein x-tes Schreiben an “meinen Abgeordneten”, ergo an unsere Volkszertreter, etwas bewirken koennten, habe ich verloren.“

    Es wäre schade, wenn ein ansprechend formuliertes und gut recherchiertes Schreiben im (steuerfinanzierten) Büro nur eines Politgangsters verkommt. Daher: Unbedingt Kopien an den politischen Pseudogegner, ausgewählte Medienvertreter und natürlich alle Freunde und Bekannte schicken.

  12. Schaeuble sollte man das naechste mal die Luft aus seinem Stuhl lassen, damit er nicht wieder anstatt Eulen Geldsaecke nach Athen traegt…

    Das Geld auf den dt. Konten ist sicher, auch wenn der Euro crasht, danach wird das Geld sogar mehr wert sein.

    Allerdings muss man zuvor den Spe(c)kulanten die Haende verkabeln. 🙂

    Alles nur Panikmache von denjenigen, die in der EU schmarotzen und die von den Bankengeschaeften profitieren.

  13. #7 Hellgate

    Entwicklungshilfe-Großbetrug, knapp, klar, wahr:

    Arme Leute aus reichen Ländern spenden für reiche Leute aus armen Ländern.

  14. kewil informiert:

    „Tatsache ist, daß am Freitag in Brüssel wieder über Griechenland geheim getagt wurde …

    Das schafft NOCH MEHR Vertrauen. 🙂

    Warum bespricht man’s nicht einfach bei den Geheimkonferenzen der Bilderberger-Eugenikloge?

    „Bilderberger“-Treffen in St.Moritz 3.5.2011
    Die Bündner Regierung hat bestätigt, dass die diesjährige Bilderberg-Konferenz in St.Moritz stattfindet. An diesen verschwiegenen Konferenzen treffen sich seit 1954 einflussreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Militär, Medien, Politik und Adel. Am Treffen anwesend sein werden auch Regierungspräsident Martin Schmid und Justizdirektorin Barbara Janom Steiner. Ansonsten hüllte sich die Kantonsregierung über Zeitpunkt und den genauen Veranstaltungsort in Schweigen. Graubünden ist zuständig für den Personenschutz. Über Sicherheitsaufwand und Kosten wird ebenfalls geschwiegen.

    http://news.search.ch/inland/2011-05-03/bilderberger-treffen-in-st-moritz

    Geheimbündler in Graubünden – wie passend! 🙂
    (9. bis 12. Juni)

  15. #16 Kueltuervertriebener (09. Mai 2011 09:43)

    Wenn ich in -allerdings nicht representativen- Umfragen sehe, dass >50% der Buerger “andere Parteien” waehlen wuerden, als die, die nun im BT hocken, dann habe ich -trotz des Debakels in BW- noch irgendwie, irgendwo Hoffnung.

    So seit Ihr eben uind könnt wahrscheinlich nicht einmal etwas dafür.

    Dann will ich Dir doch mal den Elefanten im Porzellan-Laden machen:

    Im Bund zeichnet sich ein schwarz-grünes Bündnis ab

    Union und Grüne sind derzeit die Anker eines treibenden Schiffes. Im Bund zeichnet sich 2013 eine Koalition ab, in der SPD und FDP nicht vertreten sind.

    Da guckscht, wa?

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13359775/Im-Bund-zeichnet-sich-ein-schwarz-gruenes-Buendnis-ab.html

  16. Aaalso, wer in der Nähe von Berlin oder Frankfurt am Main wohnt, hat jeden Samstag die Möglichkeit, ein Zeichen gegen den sogenannten Rettungsschirm zu setzen. In Berlin startet die Demo immer um 11 Uhr vor dem Bundeskanzleramt, in Frankfurt an der Hauptwache, auch um 11 Uhr. Die bisherige Resonanz war bisher leider eher durchwachsen, mehr als 50 Teilnehmer waren noch nicht dabei, daher ist wirklich jeder aufgefordert, sich daran zu beteiligen.

  17. #1 Hellgate

    Ich schätze das ganz anders ein.
    Die Deutschen haben bisher bei keiner Währungsunsicherheit, -Reform oder
    -Umstellung noch nie aufbegehrt.
    Auch dieses Mal werden sie einfach schlucken was man ihnen präsentiert.

    Aber….
    die Kulturbereicherer werden vollkomen anders reagieren.
    Wenn es hier nichts mehr zu holen gibt, weil die Kassen leer sind, dann werden viele abhauen, aber viele werden anfangen sich das zu holen, was ihnen nach ihrer Meinung zusteht.
    Es werden die Einbrüche, die Überfälle, Plünderungen drastisch ansteigen.
    Und dann wird der Michel langsam sauer werden.
    Dann wird es zu immer mehr gegenseitigen Übergriffen kommen.
    Das ganze wird sich hochschaukeln.

  18. Wem soll ich schreiben, Kewil? Meinem Abgeordnbeten? Dem, der für meinen Wahlkreis im Bundestag sitzt? Oder demjenigen, der über Wahllisten einer Partei in den Bundestag entsendet wurde?

    Was soll ich schreiben? Daß es illegal ist, am Maastrichtvertrag vorbei die Steuergelder seiner Landsleute zur Stopfung von Faßlöchern anderer Staaten zu verwenden?

    Das wissen diese Leute nicht? Dann brauche ich es ihnen auch nicht mehr zu schreiben.

    Sowenig wie ich ihnen schreiben muß, daß eine Demokratie von der politische Alternative lebt, die zur Wahl gestellt wird.

    Nicht zur Wahl gestellt wurde:

    Abstimmung über gemeinsame Verfassung zw DDR und BRD. War in unserem Grundgesetz so vorgesehen.

    Nicht zur Wahl gestellt wurde die Abschaffung des Euro.

    Nicht zur Wahl gestellt wurde die Übereigung unserer Bürgerrechte an die EU. (Lissabon-Vertrag, Begleitgesetz)

    Nicht zur Wahl gestellt wurde die Aussetzung des EZB- Vertrages und den „alternativlosen“ Übergang in eine Transferunion.

    Nie zur Wahl gestellt wurde, hier fremde Kulturen ansässig machen zu wollen, was mit den Leuten geschehen soll, die lediglich hierherkamen, um mal hier zu arbeiten.

    Ich sage nicht, daß nicht alles so hätte gemacht werden können, wie es nun läuft.

    Aber ich sage, daß die politischen Parteien sich darüber nicht untereinander hätten verständigen dürfen, diese für unser Land elementaren Fragen einfach nicht mehr zu thematisieren, zur Wahl zu stellen, sich hinter dem Rücken der Bürger der BRD auf eine gemeinsame Verfahrensweise festzulegen.

    Wer in solch einem System Bundestagsabgeordneter ist, der kann mit der Interessenvertretung seiner Wähler nichts am Hut haben.

    Was sollte ich dem denn schreiben? Daß er verantwortungslos und pflichtvergessen ist? Oder aber, daß er vielleicht nur bescheuert ist?

    Daß ich ihn nicht mehr wählen werde?

    Kewil: bitte den nächsten Witz.

  19. „Weil wenn der deutsche Michel sich bewegt, dann übertreibt er es. Dann werden Konzentrationslager gebaut, und dann wird weit über das Ziel hinausgeschossen. Und das ist gut so.“

    Nein, nein, Kommentator Hellgate. So kann man das doch nicht stehen lassen und auch noch befürworten.

    Ihre Situationsanalyse stimmt, Ihre Zukunftsprognose jedoch nicht.

    Meine Mitbürgerinnen und Mitbürger hier in Deutschland sind in der großen Mehrheit (…v.a. die schweigende Mehrheit…) gereifte und überzeugte Demokraten, durchdrungen von der Gültigkeit der Prinzipien von Freiheit und Menschenrecht, obschon in einen Zustand der Apathie und Duldungsstarre versetzt durch die ausgeklügelten Psychomechanismen einer alle anderen Wertevorstellungen übertönenden und die öffentliche Diskussion dominierenden grünkommunistischen Mediokratur.

    Im Falle des Eurozusammenbruchs werden die durchaus auch in der jetzigen Regierung noch vorhandenen traditionell konservativen Kräfte konstatieren, daß der von Brüssel verordnete Multi-Kulti-Traum ausgeträumt ist und Neuwahlen ausschreiben.

    Nach der Wahl werden wir ein Deutschland vorfinden, das Multi-Kulti-Phantasten, Kommunisten und Ökofaschisten eine klare Absage erteilt und sich in das Lager derer einreiht, die ein Europa der Vaterländer und eine Beendigung der Steuerverschwendung an unfähige Regime und an die im Auftrag orientalischer Strategen handelnden Massenimmigragitionsverbrecher favorisiert.

    So geschieht es bereits vielfach im europäischen Umfeld, beispielsweise in Ungarn und Finnland und weiteren Staaten.

    Das, nur das, ist gut so.

    http://www.eussner.net/

    http://michael-mannheimer.info/

  20. #18 Phylax2000 (09. Mai 2011 09:56)

    Noch mehr ginge dazu nur noch hauptberuflich.
    Aber ich bin halt noch einer v.d. Spinnern, die glauben, dass es richtig ist und Sinn macht, doch noch einen Job i.d. Industrie machen zu wollen und f.d. familiaeren Lebensunterhalt selbst zu sorgen.
    Ja, OK, ich weiss … Ich bitte nur darum, mich jedenfalls nicht HIER auch noch u. deswegen als unverbesserlicher Idiot auszulachen, wo es doch bei den Aemtern daheim Alles und fuer Jeden „fuer lall“ gibt!

    #24 Ausgewanderter (09. Mai 2011 10:31)

    Brennt die Sonne in Thailand zu heiss i.d. Haengematte, sind die Elefanten losgebrochen?

    Eben diese Info. stammt aus d.Umfrage d.von Ihnen selbst benannten Zeitung.

    Und, was machen Sie? Als Thai-Berufsurlauber?
    Was machen Sie dafuer, oder dagegen?

  21. Ich stimme steuerskalve zu, raus auf die Straße ist am Besten!

    Eine Zusammenfassung, was für eine Demo gegen den Euro/Rettungsschirm spricht:

    Es ist interessant, dass selbst angesehene Volkswirtschaftler sich enorm widersprechen im Umgang mit der Krise. Es gibt aber ein paar Punkte, die immer wieder auftauchen und eine gewisse Klarheit bringen:
    1. Ein Schuldenschnitt würde zwar die Schulden zeitweise reduzieren, aber einen emotionalen Umschwung an den Märkten muss es nicht zwangsweise geben. Denn wo soll plötzlich die Verlässlichkeit herkommen, dass die restlichen Schulden bezahlbar sind? Das Vertrauen in die Wirtschaften dieser Länder scheint völlig weg zu sein. Also liebes Griechenland, drei Gänge zurückschalten, den Euro-Raum verlassen und wieder wie früher warten, bis die Oliven reif sind.
    2. Ja, es gäbe eine Kapitalflucht, wenn die Drachme wieder eingeführt würde. Soviel zum Lehrbuch. In Wirklichkeit ist das doch bereits geschehen! Wer ist so dumm und wartet in Griechenland auf ein Wunder? Das Geld ist schon zu einem großen Teil im Euro- oder Frankenraum. Also, worauf soll man noch warten?
    3. Wenn Griechenland niedrig verzinste Kredite von der EZB erhalten würde, wäre der nächste politische Schritt, den Geberländerbewohnern zu erklären, dass die Prognosen für eine schnelle Gesundung Griechenlands leider nicht zu halten sind. Denn wo soll dann der Druck herkommen, Griechenland zu einem (weiterhin?) stahlharten Sparkurs zu zwingen? Die politische Kaste in Griechenland fürchtet ums eigene Überleben. Und wenn andere zahlen, warum sollte sich die Kaste dann den eigenen Wähler vergraulen? Die Folge wird sein, dass über viele, viele Jahre die Geberländer über ein paar Ecken verbilligte Kredite an Griechenland, Portugal etc. vergeben müssen. Das bedeutet schlechtere Konditionen für die Geberländer.
    4. Eine höhere Inflation in Deutschland, um den PIIGS aus der Patsche zu helfen, bedeutet für jeden einzelnen Bürger, dass ihm Kaufkraft verloren geht. Die Löhne steigen ja nicht zwangsläufig mit in Deutschland. Toll ist dann für die Politiker, dass sie nicht die Buhmänner sind.
    4. Mit der Opferbereitschaft für Europa ist es in Griechenland nicht sehr weit her: Griechenland verfügt über 112 Tonnen Gold, Portugal über 382, trotzdem ist nichts davon zu hören, dass dieser Notgroschen symbolisch und tatsächlich Brüssel als Pfand unterstellt wird, damit deutlich wird, dass man zurückzahlen wird.
    5. Die spanischen Zahlen sehen inzwischen ebenfalls grauenhaft aus (Arbeitslosigkeit insgesamt, Jugendarbeitslosigkeit, Attraktivität spanischer Waren im Ausland etc.)
    6. Die Zahlen Deutschlands zeigen auch schon Schwächen.
    7. Die Ablehnung des Euros/Rettungsschirms ist ein Querschnittsthema über alle Gesellschaftsschichten hinweg. Eine Partei, die dieses Thema aufgreift, hat große Chancen, viele Stimmen zu bekommen, also vielleicht DIE FREIHEIT ?

  22. es gibt keine euro-rebellion. Die MSM werden den deutschen so lange einreden, daß es gut ist, für griechische Millionäre und irische bankster zu bezahlen, bis es alle gut finden.
    Laut aktueller Umfrage finden übrigens 47% die Hilden durch den Rettungsschirm schlecht.
    Das bedeutet: 53% sind dafür oder es ist ihnen egal. Demokratie ist immer die Diktatur der 51%.
    Also wird Deutschland bezahlen, bis es selbst Pleite ist.
    Das Herumkosmetiken an dem Disaster IRL und GR (von PO garnicht zu reden) bringt nichts.
    Je schneller die den bBnkrott erklären und die Gläubiger in’s Boot holen, desto besser. So wird nur weiter Geld verbrannt und es ist ja nicht so, daß diese Staaten jetzt keine Schulden mehr machen! Nein, das geht munter weiter!
    Die Politik labert die Gebetsmühle von „Alles wird gut“ herunter.
    Beherrscht EINER dieser Politkommissare die Grundrechnungsarten?
    Etwas Nachhilfe: die Verschuldung Griechenlands liegt bei 340.000 Millionen Euro. Griechenland hat 11 Mio Einwohner, davon 4,5 Mio Erwerbstätige. Davon sind 0,7 Mio Beamte. Also schultern 3,8 Mio Produktive 340.000 Mio Schulden. Zur Zeit zu etwa gemittelten 5% Zinsen (vorsichtig zu rechnen)über die Gesamtsumme. Also müssen 3,8 Mio pro Jahr rund 19.000 Mio Euro an Zinsen aufbringen. Also 5000 Euro pro Kopf und Jahr. Das ist bei einem Durchschnittseinkommen von 800 Euro monatlich in Griechenland natürlich locker zu bezahlen!

    Das versuchen zumindest die Berufsdementierer uns einzureden. Jedem denkenden Menschen ist aber klar, daß das niemals klappen kann und daß jeder Euro, der in diesem Orkus verschwindet auf nimmerwiedersehen weg ist!
    der Punkt, an dem wir uns die EU schlicht nicht mehr leisten können, rückt mir großen schrittewn näher.
    Es ist löblich, daß Deutschland das Projekt EU so großzügig fördert (nebst anderen Nettozahlern) aber es wird letztlich scheitern, auch wenn es zwischendurch die Europäer völlig versklaven wird.
    Erst im völligen Zusammenbruch wird sich das Volk erheben. Um wieder einmal bei Null anzufangen…

  23. so leute , mir persönlich reichts!

    für interessierte aus dem rhein-main- raum:

    ANTI-EURO-DEMO FFM

    Am Samstag, den 14. Mai 2011 ab 11 Uhr von der Hauptwache bis zum Willy-Brandt-Platz / EZB. Ende ca. 13 Uhr.
    Am Samstag, den 21. Mai 2011 ab 11 Uhr von der Hauptwache bis zum Willy-Brandt-Platz / EZB. Ende ca. 13 Uhr. Im Anschluss findet der PDV Hessen Landesparteitag statt.
    Am Samstag, den 28. Mai 2011 ab 11 Uhr von der Hauptwache bis zum Willy-Brandt-Platz / EZB. Ende ca. 13 Uhr.

    ich bin auf jedenfall dabei…
    Gruß vom willHELM

  24. Da sich inzwischen kein Euro-Land mehr um die Maastricht-Kriterien schert, ist der Euro sowieso erledigt, egal ob mit oder ohne PIIGS-Saaten.

    Selbst wenn man einzelne oder alle PIIGS-Staaten rauswirft, ist der Euro-Kollaps nur aufgeschoben.

    Der Euro ist gegegenüber harten Währungen erneut auf den Tiefflug und keiner dieser hochbezahlten Experten, und noch weniger die Politik, hat inzwischen irgend einen Schimmer, wie man eine weiche Landung hinbekommt.

    Allein dass der Dollar noch schneller abstürzt hat bisher die Katasrophe verhindert.

  25. #33

    So ist es – jeder der einen Taschenrechner benutzen kann weiss, dass der Euro bald krachen geht – und mit ihm dieser ganze EU-Schwachmaten-Irrsinn

  26. Wer den Euro retten möchte, muß ihn um die PIIGS-Staaten bereinigen, wobei die PIGS (Portugal, Italien, Griechenland und Spanien) dauerhaft nichts in der Eurozone verloren haben, während Irland nach einer Auszeit und einer Sanierung dieser wieder beitreten könnte.
    Was derzeit vonstatten geht, läuft leider auf einen vollständigen Crash auch in den Starkstaaten hinaus, sobald diese die Schuldenlast der PIIGS nicht mehr werden schultern können.
    Danach wird es allerdings keinen Euro mehr geben, sondern eine Enteignung der Sparer durch Entwertung und eine anschließende Rückkehr zu nationalen Währungen.
    Wer die Deutsche Mark wiederhaben möchte, wird sich darüber gewiß freuen. Trotzdem wäre mir aus ökonomischen Gründen und im Bewußtsein, daß viele Menschen ihre Altersvorsorge verlieren werden, eine sanfte Lösung (also ein Gesundschrumpfen der Eurozone, bevor es zu spät ist) bei weitem lieber.

  27. Hallo,
    es ist doch völlig uninteressant ob wir für die Pleite der „Südländer“ oder Irland haften. Wenn dieser Fall demnächst eintritt, es ist keine Frage ob sonder wann, sind wir doch ehe auch Pleite. wie soll den dise Summe bezahlt werden und wovon?

Comments are closed.