Als Blogger dieser Tage ein antisemitisches Flugblatt bei der Duisburger Linkspartei entdeckten, waren die lügengewandten Genossen schnell mit einer Verschwörungstheorie zur Hand: Ein „Rechter“ soll sich bei den selbsternannten Antifaschisten eingeschlichen und das Pamphlet jahrelang unbemerkt verbreitet haben. Wenn das stimmt, hat die Linke offenbar ein massives Naziproblem in ihren Reihen – mindestens so viele wie Staatsspitzel bei der NPD. Denn schon wieder wurde belastendes Material entdeckt. Und bei N24 erklärt Jost Schneider – ganz ohne Verschwörungstheorie, wie das zu erklären ist.

Der FOCUS, ein Blatt was nicht zu denen gehört, die in der Linkspartei als „Judenpresse“ bezeichnet werden, berichtet:

So verbreitete der Duisburger Linken-Politiker Hermann Dierkes noch vergangenen Freitag auf der Website des Linkspartei-Kreisverbandes Hamborn, „Menschenrechtsverbrechen“ Israels würden „im Namen des Holocaust“ geduldet. Auf der Website des Linken-Landesverbandes Bremen wird das Existenzrecht Israels als „Hirngespinst“ bezeichnet. An anderer Stelle wurde auf der Seite über angebliche „Paranoia“ der Juden sinniert. Auf FOCUS-Anfrage erklärte Linksparteichef Klaus Ernst zu den Äußerungen der Bremer Linkspartei: „Das ist korrigiert, soviel ich weiß.“ Die Äußerungen waren allerdings noch immer abrufbar.

Der Linkspartei-Schatzmeister Raju Sharma kritisiert antisemitische und antiisraelische Ressentiments in seiner Partei. „Das ist nicht mein Verständnis von verantwortlicher Politik“, sagte das Mitglied des Parteivorstands gegenüber FOCUS mit Blick auf antisemitische Äußerungen auf der Website des Linken-Landesverbandes Bremen. Er forderte, seine Partei solle sich von derartigen Ressentiments künftig „deutlicher abgrenzen“.

Der Generalsekretär der CDU in Nordrhein-Westfalen, Oliver Wittke, forderte SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auf, jede Zusammenarbeit mit der Linkspartei zu beenden. „Was muss eigentlich noch passieren, damit die Linkspartei nicht mehr als Partner für SPD und Grüne in Frage kommt?“, sagte Wittke zu FOCUS.

Und bei N24 erklärt J. Schneider, warum die angeblich so überraschende Entdeckung nicht wirklich überraschen kann. Der Antisemitismus gehört zu Deutschland, besonders dort, wo es rot wird:

Die Bremer Linke organisiert Mahnwachen vor Supermärkten, um deutsche Konsumenten davon abzuhalten, israelische Früchte zu kaufen. Die niedersächsische Abgeordnete und Schiffsexpeditionsfahrerin Inge Höger, ebenfalls Linke, schwadroniert darüber, ob jüdische Weltverschwörer nicht letztlich für den Mord an Vittorio Arrigoni, einem linken Pro-Palästina-Aktivisten verantwortlich seien.

An diesen Meldungen wird deutlich, wie es aussieht, wenn die deutsche Linke das überwindet, was der Kommunarde Dieter Kunzelmann in den Sechzigern einst den deutschen „Judenknacks“ nannte: dann organisieren, immer im Dienst des neuen Fetischs – der „Friedensmacht Deutschland“ – die neuen guten Deutschen „Kauft nicht bei Juden“-Boykotte.

Nun ist es so, dass es das Tabu Israel zu kritisieren nie gegeben hat – angesichts der aktuellen Ereignisse wünschte man es sich allerdings tatsächlich herbei. Denn schlimmer als gute Deutsche, die das abgehangene braune Zeug denken, es sich aber nicht trauen auszusprechen, sind eben die, die es schließlich doch tun – mit dem Sound der Rebellen, die das angebliche Sprechverbot durchbrechen.

In der jungen Bundesrepublik, so Schneider weiter, gab es zunächst große Begeisterung für Israel, besonders was die sozialistischen Elemente der Kibbuzim betraf. Als sich Israel dann gegen seine physische Vernichtung durch die arabische Übermacht wehren musste, kam eine Bewunderung für seine militärischen Fertigkeiten dazu, die durchaus zweifelhafte Züge trug:

So schrieb der „Spiegel“ 1967 begeistert über „Israels Blitzkrieg“: „Mit einer Musterdemonstration stählernen Soldatentums – für die Deutschen seit jeher die imponierendste aller Eigenschaften – schossen sie sich in die Herzen jenes Volkes, in dessen Namen einst alle Juden ausgerottet werden sollten. Ausgerechnet Juden, die deutsche Nazis für feig, faul und verkommen hielten, gewannen im Gegensatz zu den deutschen Herrenmenschen schon zum dritten Mal den Krieg gegen eine erdrückende Übermacht.“

Heute erscheint diese Pro-Israel-Phase wie eine ferne, seltsame Episode, die der Sondersituation Deutschlands im Kalten Krieg geschuldet war. In den späten Sechzigerjahren kam bereits die Wende: Die Sympathie für die Pionier- und Kibbuz-Nation Israel wurde von der Idee des edlen Wilden in Form vom unterdrückten Palästinenser abgelöst.

So ist das bis heute. Die Palästina-Lobby, die in Deutschland nicht so heißt (im Gegensatz zur israelischen, bzw. jüdischen) hat ganze Arbeit geleistet. Die „Friedensmacht Deutschland“, vertreten durch alle Parteien, fühlt sich durch Israel in seinem Dasein empfindlich gestört. Und viele Deutsche glauben tatsächlich, dass dieser „Konflikt“, der in Wahrheit ein regionaler ist, die weltweit wichtigste Auseinandersetzung ist. Die 35 anderen Kriege auf dem Globus interessieren hierzulande kaum. Wenn man also heute das linke Treiben in Bezug auf Israel mit Entsetzen zur Kenntnis nimmt, dann vermag es keineswegs zu beruhigen, dass es im weiteren Parteienspektrum gemäßigter zugeht.

Auch bei SPD, CDU, FDP und Grünen hat sich die ewige Betonung des „besonderen Verhältnisses“ (ein normales, wie es sich zu einer westlichen, demokratischen Nation gehört, würde eigentlich reichen) zu Israel längst als floskelhaft entpuppt. Das ewige Palavern über das Existenzrecht Israel, das wohl standfest und entschlossen klingen soll, ist davon das genaue Gegenteil. 60 Jahre nach Gründung Israels diskutieren die Deutschen dessen Existenzrecht. Über irgendeinen Beitrag der deutschen Parteienlandschaft über das „Existenzrecht Kanadas“ oder der Mongolei sind hingegen keine Wortbeiträge bekannt. Die Linke ist überall. Israel ist und bleibt die deutsche Neurose schlechthin.

(Spürnase: Zahal)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Die Pseudo-Entschuldigungen der Linken sind so erbärmlich schlecht, dass es mich wundert, warum sie überhaupt noch was leugnen.

  2. Man fuehlt sich bei solchen Meldungen um 78 Jahre in die Vergangenheit versetzt.

    Unglaublich, dass soetwas ungestraft mitten in Deutschland passieren darf.

    Die LINKE sollte wegen Volsverhetzung angeklagt und verboten werden.

  3. wenn man ganz weit nach links geht, kommt man rechts wieder an. Aber bei einer Sache haben die Linken recht: Es kann nicht sein, dass Leiharbeiter so wenig Geld verdienen.

  4. wer wissen will, WIE damals sogar der Spiegel euphorisch schrieb:

    Zitat:

    Die Titelgeschichten des Spiegel waren seinerzeit zwar deutlich weniger aufgebläht als heute, aber auch auf sieben Seiten wäre genügend Platz gewesen, wenigstens einmal die „Palästinenser“ zu erwähnen. Von wegen: Vor 40 Jahren sprach man noch von Arabern, die Westbank war seit dem Unabhängigkeitskrieg von Jordanien besetzt und annektiert, der Gazastreifen stand unter ägyptischer Verwaltung. Ein palästinensisches Nationalgefühl sollte sich erst unter israelischer Besatzung entwickeln, das Recht der „Palästinenser“ auf Unabhängigkeit, das heute von jedem Kaninchenzüchterverein angemahnt wird, war schlicht kein Thema.

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2010/03/31/vor-dem-liebesentzug-2/

  5. Es ist etwas beruhigend das die Medien wenigstens auf diese ungeheuerlichen Linken reagieren.

    Cyrus

  6. Man muss doch nur die Videos mit Reden von Dierckes ansehen, um zu wissen, wie faschistisch die Linkspartei ist

    Zwischen Holocaustleugnung und Antisemitismus:
    Wieviel Nationalsozialismus steckt in der Linkspartei?

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5166

    Lesenswert auch die unten verlinkte Studie der CDU Hessen: „Die Linke – so antisemitisch wie die Neonazis?“

  7. Das Problem: Muslime kommen als Antisemiten zur Welt und DIE LINKE wird so ziemlich sympathisch für den deutschen Muxel. Er könnte auf die Idee kommen, diese Partei zu wählen.

    Ohnehin sollte klar sein, dass Muslime im Normalfall grün oder DIE LINKE wählen.

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!“ – Dr. Joseph Goebbels

    „Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“ – Adolf Eichmann

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“ – Adolf Hitler

  8. Wenn ich mir die Kommentare unter dem Focus-Artikel durchlese, dann trifft der Judenhass der „Linken“ hierzulande auf jede Menge Zustimmung … ich gehe mal k*tzen!

  9. @#12 willow:
    Danke für das Kotzen. Das beweist, dass Du diesen Abschaum hassen tust.

    Aber warum gibt es so viel Antisemitismus? Wir haben über vier Millionen Muslime in Deutschland und der linke Einfluss auf Medien, Gesellschaft, Politik, Justiz, Schule usw. ist enorm – auch durch Unterwanderung

    Daher steigt er stetig an. Geert Wilders will das bekämpfen, aber er ist ja der Neonazi ha ha ha ha

  10. #12 willow (01. Mai 2011 21:13)

    Wenn ich mir die Kommentare unter dem Focus-Artikel durchlese, dann trifft der Judenhass der “Linken” hierzulande auf jede Menge Zustimmung … ich gehe mal k*tzen!

    ———————————————

    Einfach nur ekelhaft ! Aber wahrscheinlich lassen die Kommentare von Genosse- Brudda Malcolm xy, und anderer „r evolutionärer Sozialisten“ hier auch nicht mehr lange auf sich warten. 🙁

  11. #13 marooned84 (01. Mai 2011 21:18)
    Aber warum gibt es so viel Antisemitismus? Wir haben über vier Millionen Muslime in Deutschland und der linke Einfluss auf Medien, Gesellschaft, Politik, Justiz, Schule usw. ist enorm – auch durch Unterwanderung

    1.) wir haben mehr als 4 Muslime hier

    2.) Nicht nur, soviel Selbstkritik muss sein, da vereint sich, was sich vereinen will, Nazis, Linke und Islamisten – vereint im Judenhass.

    Neueste Umfragen ergeben: 65 % der Deutschen sehen in Israel eine Weltbedrohung, fast die gleiche Anzahl sagen, daß die Juden die Araber ausrotten wollen, obwohl das mehr als haarsträubend ist, was die Bevölkerungszahlen angeht – WARUM?

    Judenknacks? Immer noch?

  12. #7 kabelkanal (01. Mai 2011 20:58)
    wenn man ganz weit nach links geht, kommt man rechts wieder an. Aber bei einer Sache haben die Linken recht: Es kann nicht sein, dass Leiharbeiter so wenig Geld verdienen.

    Das nennt man wohl Linkspopulismus.

  13. #7 kabelkanal

    Die Nazis haben nichts mit rechten zu tun. Sie sind ziemlich Links. Ausser dem Judenhass, entspricht dem Nationalsozialismus auch der Hass gegen das Christentum, kath. Kircher, Vatikan, Papst, biblische Moral. Ach ja Hitler war auch ein Vegetarier und Tierliebhaben. Charakter wie man es von einem Hippie gewohnt ist.

  14. @#16 Zahal:
    „1.) wir haben mehr als 4 Muslime hier“

    Ich schrieb ja über vier Millionen, und über 36.000 Fundamentalisten haben wir übrigens ebenso unter uns…

    Der Einfluss von links ist enorm, insbesondere bei jüngeren Mitmenschen!!!

    Das sind dann jene, die Veranstaltungen bei denen es entweder um Israel oder um Christenverfolgungen geht, stören. Sie hassen Christen und sie hassen Juden, weil man es ihnen beigebracht hat. Muslime sind natürlich in Ordnung.

    Adolf und Co waren ebenfalls links, das sollten wir nie vergessen (und ihr größter Feind war rechts).

  15. JUST IN

    Als „Gefangene des Monats Mai“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea die pakistanische Christin Agnes Nuggo benannt und zur Unterstützung für sie aufgerufen.

    Muslimische Nachbarn hatten die Ehefrau und Mutter sie nach einem Streit um ein Grundstück beschuldigt, den Propheten Mohammed beleidigt zu haben. Nach dem Blasphemiegesetz droht ihr die Todesstrafe. Frau Nuggo beteuert ihre Unschuld. Der Vorwurf sei frei erfunden. Die IGFM geht davon aus, dass hinter der Anschuldigung eine private Racheaktion steckt. Die Christin befindet sich im Bezirksgefängnis von Faisalabad. Blasphemieangeklagte seien durch islamistische Mitgefangene bedroht, so die Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie ruft dazu auf, den pakistanischen Staatspräsidenten Asif Ali Zardani in Briefen darum zu bitten, umgehend die Freilassung von Frau Nuggo einzuleiten und für ihre Sicherheit zu sorgen.

    http://www.idea.de/nc/nachrichten/detailartikel-newsticker/artikel/gefangene-des-monats-christin-droht-todesstrafe.html

    http://www.idea.de/nachrichten/nachrichten-des-tages-detailartikel/artikel/gefangene-des-monats-einer-christin-droht-die-todesstrafe.html

  16. es wird Zeit, dass die antisemitische Scheisspartei Die Linke verboten wird.

  17. @#24 AndrewWilleke:
    Sehe ich auch so, denn diese Partei steht in der Tat nicht auf dem Boden des GG, weshalb sie ja auch schon seit Jahren vom Verfassungsschutz verboten wird.

    Es kommt immer mehr hinzu, ich bin auch auf den Ende Mai erscheinenden Verfassungsschutzbericht 2010 gespannt.

    Komisch: Mazyek warnte uns die Tage vor den Neonazis, aber er warnt uns nicht vor der Partei DIE LINKE:

    http://www.islam.de/17890.php

    Vor den über 36.000 islamischen Fundamentalisten – Zahl ebenfalls stark gestiegen – warnt uns der gute Mazyek nicht, vor den Linken ebenso wenig.

  18. Schon im Iran haben sich linke Kräfte mit dem Islam verbündet:

    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/03/19/linke-ist-mit-blindheit-geschlagen/

    Die Linken stützen nach wie vor das iranische Regime:
    http://dielinke.at/artikel/international/was-der-staatsprasident-des-iran-wirklich-sagte/

    Die Linken unterstützen Salafisten:
    http://www.rp-online.de/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/Linkspartei-verteidigt-Gladbacher-Islamschule_aid_895293.html

    Der Grund liegt im gemeinsamen Feindbild und in der zueinander passenden Ideologie. Das islamische Gesellschaftsmodell enthält jede Menge kommunistischer Ansätze:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/02/20/ideologie-vernetzung/

  19. #11 marooned84 (01. Mai 2011 21:09)

    Hallo Düssseldorfer, mal wieder die Zitatensammlung raus gekramt ?

    Zu dem allgemeinen Verständnis, sollte man allerdings erwähnen, dass das was heute von uns als links eingestuft wird, mit dem, was Goebbels,Eichmann oder Hitler als links bezeichneten, nichts gemein hat und somit auch nur schwer vergleichbar ist .

    Hier mal ein Zitat von einem Briten, kannst ja mal raten, wer so etwas sagen könnte :

    „Wenn England einmal so geschlagen darniederliegen sollte wie Deutschland nach dem Weltkrieg, dann wünschte ich mir für England einen Mann wie Adolf Hitler.“

    Und zum Schluss, mein neues Lieblingszitat :

    Das Abendland geht nicht zu Grunde an den totalitären Systemen, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.
    Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist.

  20. #17 Columbin (01. Mai 2011 21:33) bzgl.
    #7 kabelkanal (01. Mai 2011 20:58)

    (…) bei einer Sache haben die Linken recht: Es kann nicht sein, dass Leiharbeiter so wenig Geld verdienen.

    Das nennt man wohl Linkspopulismus.

    Ich nenne dies Anstand. Der Arbeiter ist seines Lohnes wert, mahnt schon die Bibel, und dies ist ein durch und durch konservatives Gut. Wenn die, die diesen Anstand zwar anmahnen, augenscheinlich aber selbst nicht mehr besitzen, ist es nicht weiter verwunderlich, wenn die Unanständigen sich des Themas bedienen.

    Nur kann das Thema nichts dafür.

  21. @#29 Sebastian:

    Hallo!

    Ja, wieder gekramt ;-). Die Sammlung stammt indes aus einer anderen Diskussion, ich habe mich in dieser eh mehr auf die USA bezogen.

    “Wenn England einmal so geschlagen darniederliegen sollte wie Deutschland nach dem Weltkrieg, dann wünschte ich mir für England einen Mann wie Adolf Hitler.”

    Das könnte ich jetzt kontern, aber ich habe heute schon sehr viel gepostet, meine Pfoten tun schon weh 😉

  22. So schrieb der “Spiegel” 1967 begeistert über “Israels Blitzkrieg”: “Mit einer Musterdemonstration stählernen Soldatentums – für die Deutschen seit jeher die imponierendste aller Eigenschaften – schossen sie sich in die Herzen jenes Volkes, in dessen Namen einst alle Juden ausgerottet werden sollten. Ausgerechnet Juden, die deutsche Nazis für feig, faul und verkommen hielten, gewannen im Gegensatz zu den deutschen Herrenmenschen schon zum dritten Mal den Krieg gegen eine erdrückende Übermacht.”

    Das ist ein Beweis dafür, daß die Deutsche Volksseele längst vernichtet ist. Nichts war dem Deutschen fremder als ein „Edler Wilder“. Die Deutschen Tugenden waren (wenn auch oft auf falscher Seite eingesetzt) immer Stärke, Fleiß, Mut und den Willen zum Triumph. Davon ist nichts mehr übrig.
    Deutschland wählt grün und wird untergehen. Nichts kann das ändern.

    Leute, Arbeitet nicht länger zum Wohl derer, die euch vernichten wollen! Hört auf dieses verdorbene Land mit euren Steuergeldern künstlich am Leben zu halten. Tretet in Streik! Packt eure Sachen und wandert aus, laßt Deutschland und Europa zu Boden brennen. Unsere Kinder holen es sich mit Gewalt wieder.

  23. #32 B. Adler (01. Mai 2011 22:20)
    Leute, Arbeitet nicht länger zum Wohl derer, die euch vernichten wollen! Hört auf dieses verdorbene Land mit euren Steuergeldern künstlich am Leben zu halten. Tretet in Streik! Packt eure Sachen und wandert aus, laßt Deutschland und Europa zu Boden brennen. Unsere Kinder holen es sich mit Gewalt wieder.

    Also, so ein unpatriotische Gleichgültigkeit, liest man sonst höchstens bei Indymedia !!
    Du solltest Dich schämen, so etwas auch nur zu denken !!

  24. Verdammt.

    „Zynismus on“

    Warum brennen Linke so viele Autos ab?

    Weil es nicht mehr so viele Synagogen gibt.

    „Zynismus off“

  25. Ich erinnere mich gut an 1967. Die Deutschen zitterten mit Israel und waren glücklich über den Sieg. – Wie hat sich mein Heimatland gewandelt? – Wes Geistes Kind sind die, die heute die politischen Entscheidungen treffen, die, die heute Zeitungsartikel schreiben und die, die desinteressiert zu allem schweigen?

  26. #37 marooned84 (01. Mai 2011 22:44)
    @#35 cruzader:
    Der war böse…

    Aber es stimmt, wenn die Linke könnte, wie sie wollte – würden sie wieder brennen.

    Zitat von Achgut:

    Anonyme Antisemiten 3

    Wie wir inzwischen wissen, findet es Inge Höger, das Superhirn der SED-PDS-Linkspartei, ganz, ganz schrecklich, dass ein namenloser “Fraktionsmitarbeiter” einen Text, den sie nicht geschrieben hat und der nur der internen Diskussion dienen sollte, auf Högers Homepage online gestellt hat. Nun, das ist in der deutschen Geschichte schon öfter passiert, u.a. mit der Emser Depesche von 1870 und später, Mitte der 20er Jahre, mit der Schrift “Mein Kampf”, die ebenfalls als internes Positionspapier gemeint war.

    Es gibt keinen Grund, an der Aufrichtigkeit von Inge Höger zu zweifeln. Seltsam ist nur, dass der anonyme Fraktionsmitarbeiter nicht zum ersten Mal zugeschlagen hat. Ende Jänner erschien auf Högers Homepage ein längerer Text über die Geschichte des Nahostkonflikts: dieser Eintrag auf ihrer FB-Seite. Rätselhaft, wie er hingekommen ist. Noch rätselhafter, wer ihn entfernt hat.

    http://www.inge-hoeger.de/index.php?id=36929&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=63713&tx_ttnews%5BbackPid%5D=36927

    (Henryk M. Broder)

  27. Kurt Schumacher erklärte 1930 vor dem Reichsbanner Württemberg:
    „Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt.“
    Darüber hinaus ist nun auch der Antisemitismus eine eindeutige Verbindungslinie!

    Gut, dass keiner der dummen Wähler das Parteiprogramm liest.

  28. #172 Zahal, Nachtrag zum geschlossenen LINKE-Judenhaß-Thread; da war ich etwas zu spät.

    “ …die Welt beherrschen wollen, wie das angeblich die USA machen soll“

    „Die USA“? Wer soll das sein? Reps? Lefties?
    Der Eugeniknazi Rockefeller hat doch explizit verkündet, daß er ein Internationalist ist.
    (Vgl. Lafontaine!)

    „Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanker ist sicher der nationalen Souveränität, wie sie in der Vergangenheit praktiziert wurde, vorzuziehen”.
    (David Rockefeller 1991 auf der Bilderberger-Konferenz) Wiki

    Deutlicher geht’s wohl nicht.
    Such dir auch seine Hetzreden zur Bevölkerungsreduzierung (population control) ‚raus. Dann macht diese WHO-Impf- und Aluminium-Barium-Chemtrailscheiße Sinn.

    Rockefeller ist der Strippenzieher der CFR-Loge; da darf ihm Joseph alias „Joschka“ Visafischer jetzt den Arsch wischen, zur Belohnung für seinen kranken Deutschenhaß. Du erinnerst:

    “Deutschland muß von außen eingehegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Klare Ansage. Man nennt es HOCHVERRAT.
    In einem seriösen Staat mit einer VERFASSUNG hätte er dafür ZU RECHT 20 Jahre bekommen, das rassistische Schwein.

    btw, beim CFR Sinktank werden auch die Porpagandakampagnen für die Klimalüge und die Impfangriffe ausgeheckt.

    Kaum zu glauben, für wie blöde diese CFR-Nazischweine die „Profanen“ halten. Als WIR ihre Quecksilber-Scheiße nicht schlucken wollten, meinte eine CFR-Schlampe unter dem höhnischen Gelächter ihrer Claqueure, man müsse den blöden Schafen erzählen, es gäbe einen Lieferengpaß für Impfchemie, dann würden alle um TAMIFLU und PANDEMRIX betteln. Der Erfolg: Eine MASSIVE Schlappe für die Schweineelite und ihre Eugenikpropaganda. Die WHO-Pharmareferenten haben ihre Rest-Glaubwürdigkeit verbrannt. Irreparabel. 🙂

    Swine flu, CFR, O-Ton:
    „Just lie and claim that there is a shortage …“ 5’30“
    http://youtube.com/watch?v=KSAjT2soxKY

  29. PI: “ … hat die Linke offenbar ein massives Naziproblem in ihren Reihen“ –
    Nett gesagt. Die Linke IST das Naziproblem.

    Genosse klärt:

    „Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!“
    – Joseph Goebbels

    FOCUS zitiert die Nazis:

    „Menschenrechtsverbrechen“ Israels würden „im Namen des Holocaust“ geduldet.

    Was hat der einschlägig vorbestrafte klein-asiatische Islamnazi und Volksverhetzer Erdogan jetzt damit zu tun? Diese bildungsfernen „Linke“-Nazis raffen ja wirklich garnix mehr. Der Israel- und Judenhaß hat ihnen das (inter?-) nationalsozialistische Hirn weggefressen, oder wie?
    Allgemeinbildung ist rechtspopulistisch!

    „Seit dem Völkermord an den Armeniern (1909; 1915-1917; 1919) wurde der Begriff auch für ethnische Vernichtung in der Dimension eines Völkermords verwendet. … Im 20. Jahrhundert wurden sowohl menschengemachte Geschichts- wie Naturkatastrophen im Englischen als Holocaust bezeichnet, zuerst der Völkermord an den [CHRISTEN] Armeniern in der Türkei, der mit einem Massaker in Adana 1909 seine Schatten vorauswarf. Dazu veröffentlichte der Brite Ducket Ferriman 1913 in London das Buch
    The Young Turks and the Truth about the Holocaust in Asia Minor during April 1909[4]. Damit nahm der Begriff den Sinn eines auf Totalauslöschung zielenden Verbrechens an.“
    (Wiki)

    WEnn man SHOA meint, sollte man SHOA sagen.
    AGHET: Gibt’s nicht, um die turanistisch-religiösen Gefühlchen vomAKP-Hetzer Erdoga nicht zu beschädigen.

    Die „Linke“: Dumme, haßerfüllte Nazis.

    Information: Israel ist gerade so groß wie Hessen!
    (Einwohner und km²)

    Ein recht-schaffener Rechter kärt auf:

    „Wer den Nahen Osten kennt, der weiß: Wenn die Araber endlich ihre Waffen niederlegen, wird es dort keinen Krieg mehr geben.
    Wenn aber Israel die Waffen niederlegt, wird es kein Israel mehr geben.“ – Wolf Biermann

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  30. #41 Karl Wenigfroh

    Korrekt. Richtige Wahrheiten haben kein Verfalsdatum.
    Kurt Schumachers Analyse aus den ’30ern: Aktuell wie damals.

  31. #42 Phylax2000 (01. Mai 2011 23:22)
    #“Die USA”? Wer soll das sein? Reps? Lefties?
    Der Eugeniknazi Rockefeller hat doch explizit verkündet, daß er ein Internationalist ist.
    (Vgl. Lafontaine!)

    Allein das reicht schon um deine Aussagen ins Nirwana zu schleudern.

    Eugeniknazi Rockefeller – ja geht es noch? Es gibt wohl dann doch das internationale Finanzjudentum – ach hau dich weg – selbst wenn man Internationalist ist, bedeutet das schon Eugenik?

    Natürlich, die Juden haben auch Deutschland den Krieg erklärt, wie könnte es denn anders sein, Rockefeller, Rothschild und der ewige Jude, all die grauen Männer, die hinter diesem System stecken, nicht wahr.

    Putin ist ein Superdemokrat, China achtet die Menschenrechte, die arabische Welt mag den Westen, das Kastensystem in Indien ist menschenwürdig, allein dieser phöse, phöse Rockefeller und seine jüdischen Compagnes verursacht das Übel dieser Welt.

    Die haben natürlich auch die Vergangenheit Teuschlands zu verantworten, allein die, nicht daß da Unklarheiten aufkommen – man – wann werdet ihr endlich mit der Vergangenheit klarkommen?

    Gutes Buch – erst jetzt erschienen – mehr als 150 000 Protokolle, von Sönke Neitzel und Harald Wetzler – Soldaten – Protokolle von Kämpfen, Töten und Sterben.

    Oder noch besser:

    Saul K. Padover – der Lügendetektor – Vernehmungen im besiegten Deutschland 1944/45 dort gibt es zeitgenössische Aussagen, völlig unverfälscht – wie das erst später erschien…..

    Hört auf zu relativieren, hört auf Schuld woanders zu suchen, findet endlich zur Selbstkritik, empfehle ich übrigens auch den Muslimen.

  32. #45 Zahal (01. Mai 2011 23:53)

    Weshalb explodierst Du? Schuld ist ein Begriff ohne Inhalt, zumindest in diesem Zusammenhang.

  33. Schützt der Verfassungsschutz auch zur Abwechslung mal oder beobachtet und erwähnt der nur?

    ———-

    Ein “Rechter” soll sich bei den selbsternannten Antifaschisten eingeschlichen und das Pamphlet jahrelang unbemerkt verbreitet haben.

    😆
    Aha, „Der Rechte“ war wieder am Werk, „Der Rechte“ hat Mannichel gemessert, „Der Rechte“ hat der Linkspartei ans Bein gepisst, „Der Rechte“ unterwandert die ganze Republik, „Der Rechte“ nimmt Einfluss auf europäische Nachbarstaaten, „Der Rechte“ hetzt weltweit gegen den Mohammedanismus.
    „Der Rechte“ ist unfassbar und überall zugleich, wahrscheinlich ist „Der Rechte“ auch schuld am Erdbeben in Japan, am Tsunami in Thailand und an den Tornados in den USA sowie für alle anderen Naturkatastrophen.
    „Der Rechte“ muss Superman sein…

  34. Heutzutage gilt es ja als politisch korrekt, immer nur auf Israel draufzuhauen, diese einzige Demokratie im Nahen Osten zu diffamieren, zu delegitimieren und zu dämonisieren. Im Besonderen ist das natürlich das mit fanatischem Eifer betriebene Geschäft der Neonazis, großer Teile der Linken und fast aller Muselmanen(Die einzigen Zuwanderer aus der Türkei, die ich bisher getroffen habe, die Verständnis für Israel bekundet haben). Ich halte es für politisch inkorrekt, aber für faktisch absolut zutreffend, wenn man diese verkommene Partei „Die Linke“ als „linke deutsche Antisemitenpartei“ bezeichnet. Gott sei Dank haben diese linken Arschlöcher bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg nur 3 % (was aber eigentlich schon wieder zu viel ist!) erhalten. Ich fordere alle „Politisch Inkorrekten“ hier auf, für Israel einzustehen. Wer das nicht will, soll am besten gleich zum Islam übertreten!

  35. Ups, notwendige Ergänzung:
    ….(Die einzigen Zuwanderer aus der Türkei, die ich bisher getroffen habe, die Verständnis für Israel bekundet haben, kamen aus den Reihen der Alewiten!)

  36. #47 marooned84 (02. Mai 2011 00:02)
    Der Phylax2000 hat übrigens Ahnung, würde ich nicht alles verlachen, was der sagt.

    Sorry – Ahnung hatte auch Eichmann, wenn ich mir die wenigen Quellen anschaue, die er gegeben hat, erschaudere ich einfach…

    Im Zeitalter des Internets sollt man abwägen, abwägen und noch einmal abwägen.

    Die Ära, die er zu relativieren versucht, ist mehr als hinreichlich erforscht und belegt.

    Alle Aussprüche, die angeblich getan worden sind, sind weit später erst aufgetaucht, nämlich erst dann, als sich der Wahnsinn relativieren konnte – warum nicht zeitgleich als Entlastung? Eben – weil sie nicht existierten.

    Keine gute Aufarbeitung – vor allen Dingen Dreck an andere weitergeben. Ich weiss zuviel von dieser Zeit, viel zuviel, als dass ich solche Relativierungen ungestraft stehen lassen kann und darf.

  37. # 21

    aus offizieller Quelle wurden über 7 Millionen Moslems in D genannt…

  38. @#51 cruzader:
    „muss man übrigens nicht erst die Augen sehen.“

    Ich piss mich weg ;-).

    Klicke mal auf meinen Nicknamen, damit Du mal gute Musik hören kannst. Übrigens: Das Reptil Merkel war davor verlinkt, ich weiß das also sehr genau, zumal ich der Urheber dieses Fundes bin.

    Dass mit Putin war aber kein Joke, sondern ernst.

  39. #52 Zahal (02. Mai 2011 00:14)
    Die Ära, die er zu relativieren versucht, ist mehr als hinreichlich erforscht und belegt….

    Es heißt „hinreichend“

  40. #44 Phylax2000 (01. Mai 2011 23:41)
    Korrekt. Richtige Wahrheiten haben kein Verfalsdatum.

    Es gibt nur Wahrheiten, und die sind richtig, aber es gibt keine richtigen oder falschen Wahrheiten – Wahrheit ist Wahrheit – und Wahrheiten haben tatsächlich kein „Verfallsdatum“ IHRE jedenfalls ist es nicht – zuviel nazistische Propaganda – zuviele Lügen.

    Kein Zitat von Ihnen kann verifiziert werden, ausser auf Naziblogs und auf denen gelten auch immer noch die „Weisen von Zion“.

    Ich glaube, sie sind auf Altamedia besser aufgehoben.

  41. Danke für die Musi. Passt gut zur Stunde.
    Dass Putin kein Mensch ist, ist mir klar. Für ein Reptil halte ich ihn jedoch nicht (eine eiskalte Schlange, ja, aber nur im übertragenen Sinne).
    ->Ambientesano??

  42. #45 Zahal (01. Mai 2011 23:53)

    Vom Finanzjudentum hat Phylax doch nichts erwähnt..nichtmal andeutungsweise.

    Über Rockefeller und die Rockefeller-Foundation gibts im erwähnten Zusammenhang einiges zu lesen, auch Negatives.
    Das ist dann lediglich Kritik an Rockefellers Person bzw. an der Foundation.

  43. @#52 Zahal:
    Ich habe mich neulich mit dem über PI unterhalten. Er will nicht alles relativieren – im Gegenteil.

    Ich habe ebenfalls ein wenig zitiert, es ging indes um die Staaten, die definitiv eine faschistische Diktatur geworden sind. In den letzten dreißig Jahren. Es war der Artikel:
    http://www.pi-news.net/2011/04/kongress-in-berlin-gegen-linkstrend/#comments

    WICHTIG: Du siehst immer den Adolf als schlechten Menschen. Ja, richtig. Aber dennoch will ich nicht relativieren, sondern erläutern.

    Daher Kennedy Beispiel und andere. Der Kennedy war von Nazis umgeben, das gibt es gar nicht. Ein Kriegstreiber ohne Ende, aber er wurde unabhängiger als ihm lieb sein konnte.

    Wenn Du Dir alle Kommentare von mir durchgelesen hast, dann müsstest Du konstatieren können, dass ich genug weiß, um gar nicht die Politik vom Adolf schön reden zu müssen. Und nein: Ich bin auch kein Antisemit, sage aber: Reptile sind echt, ich bin einem begegnet.

    Du kannst jetzt lachen

  44. #55 stm (02. Mai 2011 00:21)
    #52 Zahal (02. Mai 2011 00:14)
    Die Ära, die er zu relativieren versucht, ist mehr als hinreichlich erforscht und belegt….

    Es heißt “hinreichend”

    http://www.dict.cc/?s=hinreichend

    Und? Zum Thema auch etwas zu sagen?

  45. @#53 Icetrucker66:
    Aber was heißt offiziell? Diese Daten werden seit zwei, drei oder vier Jahren nicht mehr erfasst, was nicht gerade beruhigend ist. Ich möchte schon genau wissen, wie viele Muslime in Deutschland leben, weil sie potentielle links Wähler sind!!!

    Man geht übrigens von über vier Millionen aus. Mindestens, da die Schwarzzahlen unbequem sind.

    „In Deutschland leben derzeit etwa 3,8 bis 4,3 Millionen Muslime, das sind zwischen 4,6% und 5,2 % der Gesamtbevölkerung. Damit bildet der Islam in Deutschland die zahlenmäßig größte Konfessionen hinter den zwei großen christlichen Glaubensgemeinschaften der Protestanten und Katholiken. Die Gruppe der Muslime ist jedoch sehr vielfältig.“

    Quelle: http://www.integration-in-deutschland.de/nn_282926/SubSites/Integration/DE/01__Ueberblick/ThemenUndPerspektiven/Islam/Deutschland/deutschland-node.html?__nnn=true

  46. H#61 Zahal (02. Mai 2011 00:27)

    Das habe ich in #46 versucht. Leider keine Antwort.

  47. @ Jens T.T – Dem NS entspringt der „Hass auf den Vatikan, den Papst, die kath. Kirche“? Eine sehr gewagte These, hat doch gerade der Vatikan in Hitler einen geeigneten und nützlichen Verbündeten gegen den Kommunismus gesehen und aus diesem Grund großzügig über dessen Verbrechen hinweggesehen. Es gab zwar einige mutige und bewundernswerte Einzelpersonen, die sich gegen die Diktatur auflehnten und dies oft mit dem Leben bezahlten, die organisierte und politisierte Kirche tat sich aber nicht als Widerstandskämpferin hervor, sondern arrangierte sich erschreckend schnell. Selbst dem Krieg verhalf sie vielen NS-Verbrechern zur Flucht nach Lateinamerika (Einzige Bedingung,: sie mussten „Katholiken“ sein). Der Vatikan und die kath. Kirche waren tendenziell immer auf dem rechten Auge blind, lange Zeit bekämpften sie eben jene demokratische, aufgeklärte freiheitliche Gesellschaft, in der wir (glücklicherweise noch) leben. Ihre „Feinde“ waren liberale Demokraten, Aufklärer, Freigeister, Andersdenkende& Anderslebende – aber bestimmten keine ultrarechten Spinner. Sie wollte die Herrschaft über die Seelen der Menschen…und nicht selten über deren Portemonnaie. Wie wurde wohl der Bau des Petersdoms finanziert? Mit der Unwissenheit des einfachen Volkes, der einfachen Bürger! Nicht ohne Grund sind die Inquisition (deren Nachfolgebehörde bis heute existiert) sowie die Zensur missliebiger Schriften, eine katholische Erfindung. Der Buchdruck wurde nicht ohne Grund verteufelt. – ließen sich doch Wissen und Informationen nicht mehr so einfach kontrollieren. Eine ultra/erzkonservative katholische Gesellschaft, wäre in etwa so angenehm und „freiheitlich“, wie das Leben im islamischen Gottesstaat. Die Kirche hat nie – entgegen der Lehre Jesu – ihre „Feinde geliebt“ oder sich auch nur besonders tolerant gezeigt, nicht einmal ihren protestantischen Schwesterkirchen gegenüber, denen derzeit hochgehypte Päbste gar absprachen, überhaupt Kirchen zu sein. Das ist vollkommen surreal und inakzeptabel.

  48. BREAKING NEWS

    CNN meldet, dass Osama Bin Laden in einem Anwesen bei der pakistanischen Hauptstadt Islamabad durch einen US military asset getötet worden sei. Seine Leiche soll sich in US-Hand befinden.

    Eine Erklärung von US-Präsident Obama ist angekündigt.

  49. Haben wir ein Glück, daß es den Holocaust gab und Juden damit praktisch zu Leuten wurden, die man beispielhafterweise hernehmen kann, um das verrottete an unserer Gesellschaft aufzuzeigen. Wenn Juden das Ziel von Boykotten werden, dann geniert das die Politiker noch ein wenig, zumindest deutsche Politiker, denn – wir haben ja ein unsagbares Verbrechen begangen, für das unsere Nachfahren noch in Ewigkeit büßen werden.

    Fastfoodkettenbetreiber, wenn sie zum USA – Imperium gehören, haben nicht so ein Glück und auch Hersteller der Marke von Thor – Steinar, letztere tragen besonders gerne die, die als Nazis gelten, es ist also in Ordnung.

    Was würden wir nur ohne die ermordeten Juden tun?

    Jetzt stellen wir uns mal blöde und vor, Israel wäre Venezuela und im Krieg gegen den Terror gegen Bevölkerungsteile, die der Meinung sind, Venezuela als Staat müsse verschwinden und statt dessen „Lampukistan“ errichtet werden, weil Lampukestaner schon immer dort lebten, nur hätten sie es erst um 1973 gemerkt, daß sie alle irgendwie Lampukistaner wären. Kein Schwein würde das interessieren. Es sei denn, die Deutschen hätten mal versucht, die Venezulaner massenweise zu dezimieren.

    Irgendwie haben wir Israel adoptiert, gegen seinen Willen, und seither versuchen wir die Nachfahren unserer Opfer zu erziehen, sie mögen doch so edel und weise werden, wie wir. Oder am besten noch einen Zahn edler.

    Der Antijudaismus durchzieht die ganze Gesellschaft und springt einen aus den meldungen unserer Medien entgegen. Dann nämlich immer, wenn wieder ein Anschlag auf Zivilisten in Irael vergolten wurde und einem als erstes die Meldung über die Reaktion ins Auge springt und hintendran wird dann auch mal die Aktion erwähnt. Das ist übrigens einmalig, was sich unsere Medien damit leisten,

    Das mit der DIE LINKE – naja, das ist ja wohl nur ein Beispiel, wo es besonders unappetitlich ist, bei Hamas – Demonstrationen in Deutschland dürfen solche Allegorien von Davidstern und Hakenkreuz jedenfalls nicht fehlen ohne daß die Polizei wohlwollend die Stirn runzelt. Aber die handelt nur auf Weisung ihrer Dienstherren und die sind nicht von der SED.

  50. die linken waren schon immer antisemitisch und sind es auch heute. neu ist lediglich, dass es hierzulande ohne widerspruch von behoerdlicher seite akzeptiert wird. nur nicht-linke werden in deutschland wegen antisemitismus belangt. ausschliesslich.
    wenn mohammedaner und/oder linksextremisten transparente durch berlin traagen mit der aufschrift „juden ins gas“ geht dass mittlerweile in ordnung. beweisendes material liegt vor.

  51. All die Jahre Propaganda und Gehirnwäsche greifen immer noch, Nazis als Rechte zu bezeichnen ist Humbug und nix weiter als Nebelkerzen, diese waren Sozialisten. Wenn sie Rechts waren dann nur rechts der Bolschiwisten in der Sowjetunion aber nie Rechts der Mitte. Nur ein bischen tiefer gehende Beschäftigung mit der Geschichte der Linken und ihren Lichtgestalten zeigt das die Ideologie der Massenmörder des 20 Jahrhunderts aus diser Ecke kommt, keine Polit-Ideologie hat in den letzten 150 Jahrne mehr Opfer an Menscheleben gefordert und tut es noch.

  52. Die sogenannten „besetzten Gebiete“ waren auch schon vor 1967 besetzt, und zwar von Jordanien und Ägypten. Diese Besetzung war weder von der UNO noch von der Arabischen Liga anerkannt. Diese Gebiete waren schon 1922 vom Völkerbund für eine spätere jüdische Besiedelung vorgesehen; diese Resoltion werde auch später nicht von der UNO widerrufen.

    Die Marxisten haben in mehr als hundert Jahren versucht, das Proletariat für die Revolution zu gewinnen. Aufgrund der mangelden Bereitschaft des Proletariats, sich für die Revolution in die Schlacht zu werfen, haben die Marxisten die Palästinenser als die Unterdrückten der Welt für ihre Ziele entdeckt.

  53. Und bei N24 erklärt J. Schneider …

    Das ist falsch – der Artikel stammt von Jost Kaiser und erschien im „European“ – wie bereits dieser ausgezeichnete Artikel desselben Verfassers:

    DIE ANGST VOR DEM TERROR

    Willkommen im Israel-Gefühl

    Hysterie und Angst regieren in Deutschland bei abstrakten Themen: Atomkraft, Gentechnik, Google Street View. Dabei sollten wir uns gerade jetzt Sorgen machen. Der islamistische Terror bläst zum Angriff auf Freiheit und Demokratie. Sich offensiv dagegen zu stellen ist der Anspruch einer wehrhaften Demokratie.

    (…)

    Komplett unter:

    http://www.theeuropean.de/jost-kaiser/4973-die-angst-vor-dem-terror-2

    oder:

    http://jostkaiser.wordpress.com/2010/11/24/willkommen-im-israel-gefuhl/

  54. LINKE/SED/Kommunisten/Antifa/GRÜNE = Nationalsozialisten = ISLAM/“Islamismus“ (Fahne: rot-braun-grün)

    Und wo lässt sich der Rest („C“DU/“C“SU, SPD, FDP) einordnen?

    Wir brauchen dringend eine neue an jüdisch-christlichen Werten orientierte Gesellschaftsordnung gemäß unserem Grundgesetz in Freiheit und Demokratie und in der Verantwortung vor GOTT! Und dazu eine wirkliche Reformation der Kirche, die – vom Staat getrennt – sich auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentriert!

  55. > Diese Linken halten sich für auserwählt, das auserwählte Volk Israel zu kritisieren. Doch in Bibel und Talmud kann jeder nachlesen, daß nur das Volk Israel auerlesen ist.

    Mit solchen Aussagen wäre ich mal sehr vorsichtig. Zum einen gibt es einen unterschied zwischen „auserwählt“ und „auserlesen“ und zum anderen kommt es auch darauf an, ob die Bibel nun nur der alte Bund ist oder alter und neuer Bund zusammen. Dann gibt es nämlich noch mindestens eine weitere Auswahl.

    > Bis vor 66 Jahren lebte der Megaverbrecher Hitler. Der meinte damals, auch die Deutschen seien auserwählt.

    Dir ist aber schon klar, dass G’tt selbst in seinem Wort von Nebukadnezar sprach und ihn „seinen Diener“ nannte?

    Auserwählt sein, das ist eine Sache aber das war der Pharao in Ägypten auch. Es ist auch wichtig zu klären wozu man auserwählt ist. Das ist manchmal sogar sehr sehr wichtig.

    > Heute nun meinen die Linken, sie seien auch auserwählt. Möge Gott sie ebenso vernichten, wie er einst Hitler vernichtet hat.

    Das ist ein nichtfrommer Wunsch. Sie werden vernichtet, wie auch Hitler, aber eben erst nachdem sie vernichtet haben, was sie vernichten sollen. Frag mich aber bitte jetzt nicht was da alles dazugehört und was nicht. Selbst wenn ich es wüßte würde ich es ganz bestimmt nicht hier posten.

  56. Ich stelle hier aus aktuellem Anlass die Reden Netanjaus und Peres ein:

    In Israel hat am Sonntagabend der Holocaust-Gedenktag (Yom Hashoah) begonnen. An diesem Tag gedenkt der Staat alljährlich der sechs Millionen Juden, die im Holocaust ermordet wurden. Im ganzen Land bleiben die Vergnügungsstätten geschlossen und werden Gedenkzeremonien abgehalten.

    Die zentrale Eröffnungszeremonie fand gestern Abend in der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem im Beisein von Präsident Shimon Peres und Ministerpräsident Binyamin Netanyahu statt.

    Auszüge aus der Rede von Präsident Peres:

    „Wir waren allein, ohne ein eigenes Land. Die alliierten Bomber, die über Auschwitz flogen, warfen noch nicht einmal eine einzige Bombe auf die Massenvernichtungsanlagen ab.

    Die Shoah hat endgültig gezeigt, dass es keine Alternative für ein eigenes Heimatland für uns gibt. Es gibt keinen Ersatz für die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte. Heute haben wir unser eigenes Heimatland errichtet. Heute haben wir eine ausgezeichnete Armee, die den Respekt der Welt erworben hat. Wir haben ein demokratisches System, dass den notwendigen Schutz bieten und den nötigen Frieden anstreben kann. Dies ist die Antwort auf einen Feind, auf jeden Feind.

    Selbst heute, nach der Shoah, gibt es ein Regime auf der Welt, dessen Führung aus Holocaust-Leugnern und Hetzern besteht. Dies sollte jede Person und jedes Gewissen schockieren. Die fanatische Führung des Iran ist eine Bedrohung für die ganze Welt – nicht nur eine Bedrohung für Israel. Sie bedroht jedes Heim und jeden Ort. Sie ist eine wirkliche Gefahr für die Menschheit.

    Die Nationen der Welt haben erklärt, dass sie einen nuklearen Iran nicht akzeptieren werden. Nun müssen sie den Test ihres Versprechens bestehen.

    Wir, das jüdische Volk, waren Opfer von Rassismus, Verfolgung und Diskriminierung, aber niemals haben wir das Gebot vernachlässigt, jeden Menschen zu respektieren. Denn gemäß unserer Tradition wurde jeder Mensch als Ebenbild Gottes geschaffen. Selbst in einer finsteren Welt strebten und streben wir danach, den Nationen ein Licht zu sein.

    Dies ist die Bedeutung des Staates Israel: Unser Volk physisch und unsere Tradition moralisch zu verteidigen. Jeder Bürger Israels, unabhängig von Religion oder Rasse, weiß, dass Israel das antirassistischste Land auf der Welt ist und bleiben wird.

    Israel ist das historische Gedenken an die Opfer des Holocausts.“

  57. Nun die Auszüge aus der Rede von Ministerpräsident Netanyahu:

    „Alle zivilisierten Völker auf der Welt, all jene, die für sich in Anspruch nehmen, die Lektion aus dem Holocaust gelernt zu haben, müssen die eindeutig verurteilen, die zur Auslöschung des jüdischen Staates aufrufen. Der Iran bewaffnet sich sogar mit Atomwaffen, um dieses Ziel zu verwirklichen, und bislang hat die Welt ihn nicht gestoppt. Die Bedrohung für unsere Existenz, unsere Zukunft, ist nicht theoretisch. Sie kann nicht unter den Teppich gekehrt werden; sie kann nicht verharmlost werden. Sie steht vor uns und der gesamten Menschheit und muss abgewendet werden.

    Die erste Lektion besteht also darin, die, die uns bedrohen, ernst zu nehmen. Die nächste Lektion rührt vom Verständnis sehr, dass Angriffen auf unser Volk seit jeher Wellen des Hasses vorangingen, die den Boden für den Ansturm bereiteten. Daher muss die zweite Lektion, die wir aus dem Holocaust ziehen, darin bestehen, dass wir das wahre Gesicht des Hasses auf unser Volk offenlegen.

    Was wurde nicht alles gesagt gegen die Juden Europas? Im Mittelalter und in der Neuzeit wurden Juden immer wieder für die Übel der Welt verantwortlich gemacht – von Pest und Seuchen über Krieg und Revolution bis hin zu Wirtschaftskrisen. Der Hass war nicht nur unter den ignoranten Massen eingefleischt, sondern verbreitete sich und schlug tiefe Wurzeln in den Köpfen und Herzen von Europas führenden Gelehrten und Philosophen.

    Der jahrhundertealte Hass auf die Juden erwacht heute von Neuem und nimmt die Form des Hasses auf den jüdischen Staat an. Auch heute gibt es solche, die den jüdischen Staat für alle Übel auf der Welt verantwortlich machen – von gestiegenen Ölpreisen bis zur Instabilität in unserer Region. Es gibt solche, die sagen, dass diese Behauptungen, da fast die ganze Welt an sie glaubt, einen wahren Kern haben müssen. Ahad Ha’am sagte bereits, dass die weit verbreitete Akzeptanz von Ritualmordanklagen im Mittelalter beweist, dass etwas nicht dadurch wahr wird, dass die Mehrheit der Welt es glaubt.

    Und die dritte Lektion ist, dass wir unser eigenes Schicksal in die Hand nehmen müssen. Unsere Beziehungen mit den führenden Staaten der Welt, mit anderen Staaten im Allgemeinen sind extrem wichtig für uns, und wir investieren in sie, nähren sie und entwickeln sie fort. Aber wenn wir nicht die Fähigkeit besitzen, uns selbst zu schützen, wird die Welt uns nicht zur Seite stehen.“

    Die vollständige Rede Netanyahus gibt es unter dem folgenden Link:

    http://www.mfa.gov.il/MFA/Anti-Semitism+and+the+Holocaust/Documents+and+communiques/Opening_ceremony_Holocaust_Remembrance_Day__1-May-2011.htm

Comments are closed.