Es ist soweit. Die Bürger bekommen die Quittung für ihr Wahlverhalten. Die rot-grüne Landesregierung unter Hannelore Kraft wird „Islamkunde“ einführen. Den Koordinationsrat der Muslime (KRM) freuts, liberale Moslems und die Aleviten ärgerts. Sie kritisieren vor allem das konservative Islambild, das vermittelt wird. Aiman Mazyek, KRM-Sprecher, stört das nicht, weiß er doch die Mehrheit der Moslems hinter sich.

Die WAZ schreibt:

Mathe, Deutsch, Islam. Bald steht der Religionsunterricht für Muslime auf den Stundenplänen in NRW. Ab dem Schuljahr 2012/13 soll das Fach zunächst an jenen 130 Schulen eingeführt werden, an denen bereits der Sachunterricht „Islamkunde“ angeboten wird.

Als „Meilenstein zur Verwirklichung von Grundrechten und für mehr Integration“ bezeichnete Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) das gestern bei einer Tagung über Inhalte und Zielrichtung des Faches an der Uni Münster, wo die passenden Lehrkräfte künftig ausgebildet werden sollen. Während die rot-grüne Landesregierung ihre Zusammenarbeit mit dem Koordinationsrat der Muslime (KRM) als großen Durchbruch feiert, entzündet sich genau daran scharfe Kritik.

Besonders laut erhebt sich die Stimme der Alevitischen Gemeinde Deutschland. Ihr zweiter Vorsitzender Ali Ertan Toprak meint: Der Dachverband, der die vier größten islamischen Organisationen vereint, erfülle nicht die rechtlichen Voraussetzungen, um als Gesprächspartner in Frage zu kommen. Aus diesem Grund will das Land sich mit der Hilfskonstruktion eines Beirates behelfen – wofür zunächst das Schulgesetz geändert werden muss. Toprak kritisiert: „Wenn es keinen Ansprechpartner gibt, kann der Staat sich keinen basteln.“

Auch an der inhaltlichen Ausrichtung des KRM gibt es Zweifel. „Es gibt dort erzkonservative, fundamentalistische und nationalistische Strömungen“, sagt Toprak. Lamya Kaddor, Vorsitzende des Liberal-islamischen Bundes, befürchtet, dass der Unterricht ein traditionelles Islam-Verständnis vermitteln wird: „Ich habe da wirklich Bauchschmerzen.“ Bekenntnisorientierten Unterricht hält sie dennoch für wichtig: „Er trägt zur Identitätsbildung bei.“

Mit Sicherheit aber nicht zur Integration, was ja auch gewünscht wird.

(Spürnase:gemini70)

Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Islamunterricht findet doch schon längst statt und zwar in den Moscheen.
    Dort bekommen die Nachwuchsdjihadisten genau den Unterricht, der Moselmfunktionären wie Mazyek gefällt.

  2. Jeder, der den Islam lehrt oder dessen Lehre billigt, macht sich mitschuldig an den Konsequenzen.

  3. Interessant: Die Verehrung eines Massenmörders wird 66 Jahre nach Hitler durch Artikel 4 respektive Artikel 7 GG salonfähig gemacht.

    Der Irrsinn hat einen Namen: Islam.

  4. Sehr gut! Das Lehrbuch möchte ich sehen….und vom Verfassungsschutz begutachten lassen.

  5. „Islamkunde“ ist der falsche Begriff, da es kein Sachkundeunterricht über Islam ist (den es ja schon gibt), sondern bekenntnisorientierter Religionsunterricht (also überzeugend-werbend).

    Der Unterschied liegt darin, dass beim Bekenntnisunterricht die Religionsgemeinschaft selbst die Lehrer ernennt (z.B. Missio bei den Katholiken) und die Inhalte bestimmt, da sich der Staat nicht in die religiöse Lehre einmischen darf.

    Normalerweise muss man dazu Körperschaft öffentlichen Rechts sein. Aber in NRW soll das Schulgesetz geändert werden, um den Islam über die Hintertür „gleichzustellen“.

    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/05/07/islamunterricht-steht-in-der-kritik/

  6. @#1 ueberblicker:
    Richtig, ich verweise auf Kommentar Nummer drei. Übrigens: Mohammed, der Massenmörder, soll angeblich keine Angriffskriege geführt haben. Das kann man aus Schulmaterial zum Islamunterricht eh ich meine zum NS-Unterricht entnehmen.

    Islam bedeutet Friede.

  7. Ich sehe das so: Die Leute hätten wissen müssen, was sie mit ihrer Stimme, speziell für Rot-Grün, anrichten, also wollten sie es offenbar nicht anders. Wer jetzt behauptet, er hätte davon nichts geahnt, dem muss man im besten Falle Faulheit, im schlimmsten Falle Dummheit unterstellen, schließlich haben diese Islamisierungsbeauftragten nie auch nur versucht, ihre Absichten zu verbergen, auch wenn sie damit nicht direkt hausieren gegangen sind. Also, alles was uns geschieht, geschieht uns recht…

  8. Das Volk hat gewählt. Das Volk möchte den Islam. Die Eltern möchten, das ihre Kinder/Töchter eines Tages mit Kopftuch nach Hause kommen, und die Eltern fragen, wann sie den zum Islam konverieren.
    „Mathe, Deutsch, Islam. Bald steht der Religionsunterricht für Muslime auf den Stundenplänen in NRW.“ Für Muslime? Das wird nach einer Übergangszeit dann für alle Schüler sein. Ob Deutsche, Inder, Spanier etc. Alle müssen sich das Geschwurbel über den tollen Propheten anhören.

  9. @#4 PeterT.:
    Der Verfassungsschutz ist schon unterwandert. Von Muslimen und von Linken, die bezüglich Islamismus Publikationen verfassen, die nicht viel mit Realität zu tun haben. Außerdem stinkt die Seite des VS zum Himmel herauf.

  10. Überlegt doch mal ist doch besser, das die Muslime von Staatlich Beöbachteden Lehrer Unterichted werden staat von Hass-Prediger in der Moschee etc. So bekommen die Muslime ein anderes Bild von Islam und so stellen sich viel mehr die Frage, ob der Islam wirklich gut ist!

  11. @#9 ITALO-LATINO:
    Guter Beitrag. Aber: Ja und nein. Ich denke, die Muslime sollten sich anders mit ihrem kranken Glauben auseinandersetzen: Klicke mal meinen Nicknamen an und lese Dir den Text auf der Startseite durch.

  12. #9 ITALO-LATINO

    Der Islamunterricht ist als Ergänzung zum Moschee-Unterricht gedacht. So jedenfalls der zuständige Professor in Münster.

  13. Der Mensch hat zwei Möglichkeiten
    1. Zu hören
    2. Zu fühlen

    letzterer Weg ist in der Regel äußerst schmerzhaft brutal und blutig.

    Und trotzdem wählt die Menschheit immer noch den zweiten Weg

  14. NRW? Schulunterricht? Islamkunde?
    Ich kenne den perfekten Lehrer dafür:

    Stefan Herre, bitte bewerben!

  15. Welcher kastrierte deutsche Politiker hätte heute noch die Eier, Aiman Mazyek (FDP) als heimlichem Herrscher Deutschlands zu widersprechen?

    Syrer befiehl, wir folgen!

  16. OT

    Die antisemitische Partei „Die Linke“ (SED) hält stur an ihrem antisemitischen und antidemokratischen Kurs fest – das hat der Führer der Duisburger Linken jetzt ungewollt bestätigt in einem „Offen Brief“ als Reaktion auf die Empöhrung über einen antisemitischen und holocaustleugnenden Flugblattfund auf dem Webserver der Duisburger Kommunisten-Partei:

    Die Linke und der Antisemitismus:
    Ein Offener Brief aus einem geschlossenem Weltbild

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5258

  17. @#22 HomerJaySimpson:
    An der Düsseldorfer VHS am Hauptbahnhof gab es auch eine kleine Ausstellung direkt vor dem Eingang zur Zentralbibliothek.

    Die Türken haben sofort Sätze durchgekritzelt, die ihnen nicht gefallen haben. Bei Gott, wenn ich hier was zu bestimmen hätte, so würde ich jedem Türken, der den Genozid auf deutschen Boden leugnet, die Malstifte wegnehmen.

  18. Die Wähler bekommen jetzt die Quittung für ihr dummes Verhalten. Daß 80% der Bevölkerung doof sind, ist ja nichts Neues. Aber so dämlich? In BaWü ist es ja noch extremer. Ich denke, diese Grün-Rot Wähler sind extrem naiv und hätten seinerzeit auch Adolf gewählt und ihm zugejubelt.

    Es ist zum aus-der-Haut-fahren was in diesem Land passiert.

  19. #9 ITALO-LATINO (07. Mai 2011 17:07)
    zitat
    Überlegt doch mal ist doch besser, das die Muslime von Staatlich Beöbachteden Lehrer Unterichted werden staat von Hass-Prediger in der Moschee etc. So bekommen die Muslime ein anderes Bild von Islam und so stellen sich viel mehr die Frage, ob der Islam wirklich gut ist!
    zitatende
    überlege lieber du einmal: meinst du wirklich, in der schule wird „eine art lieber islam gelehrt“? und in der moschee „der böse islam“? lies endlich den koran, bevor du hier so einen quark ablässt. das hören wir nämlich schon seit 40 jahren.

  20. Mich freut es und jeden mit etwas langfristigem Denken sollte es auch freuen.

    So spalten sich die Schüler noch mehr und mit etwas Glück, müssen unsere Kinder nicht mehr mit diesem Gesindel in die gleiche Klasse gehen.

    Außerdem macht es die Sache für zukünftige Arbeitsgeber sehr viel einfacher, wenn sie auf dem Zeugnis des Bewerbers das Fach „Islamkunde“ erkennen, diese potenziellen Talente auszusortieren.

  21. Tja, und taeglich gruesst der Islamirrsinn.

    Nur, Irrsinn koennen insb. u.bekanntlich auch „unsere“ Volkszertreter.
    Da sind die vor allem auf dem Gebiet des Wohlstandsvernichtungsirrsinns absolute Spitzenexperten.

    Hier wieder ein Bsp. aus dem poliischen Fachgebiet des „Asozialrechtsmafia Buntesschland“.

    Hier die rd.500Mio.Teuro-Irrsinnsnummer aus Absudallemanistan:

    Horrende Kosten, kein Zusatznutzen: Seit Jahren finanzieren die gesetzlich Versicherten ein Mammutprojekt namens elektronische Gesundheitskarte. Einst sollte diese das Gesundheitswesen revolutionieren, nun entpuppt sie sich als absoluter Flop. Eingeführt wird das Placebo-Kärtchen trotzdem.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,755464,00.html

  22. @#27 NigelF:
    Nigel F steht wohl für Nigel Farage, der Eier hat.

    Er hätte sich vielleicht anders ausgedrückt, aber in der Tat: Islamkunde im Zeugnis kann nicht positiv aussehen, es sei denn, der Chef ist ein Linker.

  23. Wer hat uns verraten – Sozial“demokraten“!

    Haette nie gedacht, dass diese alte Plattheit einmal so brandaktuell werden wuerde.

    Abgesehen davon: Kollektive vergessen nicht; die Tueroffner fuer demokratiefeindliche Elemente werden vom Volk zur Rechenschaft gezogen werden. Auch solche, die meinen, sie haetten doch mit Politik laengst nichts mehr zu tun.

  24. Hätte nichts dagegen, wenn die Hass- und Gewaltsuren des Korans allen Deutschen kund getan werden würden. Und wenn das archaische,verkommene, menschenfeindliche Weltbild des muslim. Familienlebens allen deutschen Kartoffeln näher gebracht würde.
    Und sonst? Die Deutschen sehen doch längst – was los ist. Wer mag schon die Muslime noch? Sie sind doch das Allerletzte was sich ein denkender Mensch als Einwanderer wünscht.
    Sie brachten nur Hässlichres, Sinisterres, Bedrohliches mit, von den ungeheuren Kosten, die sie fordern und via Steuergelder erhalten, ganz zu schweigen.
    Aber eines sollen sich Allahs Anhänger merken – was man sät bekommt man. Oder wer Wind sät – wird Sturm ernten.

  25. @#33 janeaustin:
    „Oder wer Wind sät – wird Sturm ernten.“ Ist aus der Bibel.

    Nur: Es gibt Unterrichtsmaterial zum Islamunterricht, welches den Islam entschärft darstellt und zudem sagt, dass Mohammed nur zur Verteidigung Kriege geführt hat.

  26. #31 marooned84

    Ja das Nigel F steht für Nigel Farage, ich würde mich übrigens in der Öffentlichkeit auch niemals so radikal ausdrücken wie hier in Anonymität.

    Seit einer Zeit bin ich nicht mehr der Meinung, dass das Zusammenleben klappen könnte, wenn wir uns als starke Leitkultur „durchsetzen“, sondern dass wir so schnell wie möglich die drastischen Zustände erreichen sollten.

    Es ist erstaunlich wie bei genauerem Hingucken, vorallem Linke und Islamverbände alles dafür tun, dass wir hier in einer Apartheit leben werden.

    Eigentlich brauchen wir „Rechtspopulisten“ gar nichts zu tun, wie Muslime werden es von alleine fordern, andere Schulen zu besuchen, eigene Schwimmbäder, Clubs, Fußballvereine etablieren werden und auch in jeder anderen Hinsicht von der deutschen Bevölkerung getrennt werden und sowas wäre nur zu begrüßen!

    Deutsche drücken auch wenn nicht politisch, doch ihre politische Einstellung im öffentlichen Leben aus, man schickt sein Kind nicht auf öffentliche Schulen, fragt „wie hoch der Ausländeranteil“ sei und und und.

  27. @#35 NigelF:
    „Seit einer Zeit bin ich nicht mehr der Meinung, dass das Zusammenleben klappen könnte, wenn wir uns als starke Leitkultur “durchsetzen”, sondern dass wir so schnell wie möglich die drastischen Zustände erreichen sollten.“

    100%. Denn erst, wenn der Deutsche (oder Europäer) nichts mehr zu fressen hat, wird er böse… Die Muxels werden sich noch umgucken, Celente warnt vor der Apocalypse 2011. Also noch in diesem Jahr.

    Ich hoffe, dass so viele Muxels wie nur möglich die Heimreise antreten werden. Diese Bilder werde ich filmen und auf CD bannen.

    Die linke Unterwanderung der Medien, Justiz und so weiter ist damit aber noch nicht besiegt.

  28. @ #28 NigelF

    Außerdem macht es die Sache für zukünftige Arbeitsgeber sehr viel einfacher, wenn sie auf dem Zeugnis des Bewerbers das Fach “Islamkunde” erkennen, diese potenziellen Talente auszusortieren.

    Ha ha, das ist ja genial! Nach Herkunft, nach Religion, nach Geschlecht, nach Haut- und Haar- und Gesinnungsfarbe (außer braun) darf man ja nicht mehr diskriminieren, aber so würde sich diese Speerspitze der Intelligenz das Kennzeichen selber ins staatliche Zeugnis setzen.

    „Warum hasch du mich nicht eingeschtellt, Boss?“
    „Weil du beim Retuschieren vom Zeugnis den Fünfer in Deutsch in Mathe reingemacht hast!“

  29. @#37 OldSchool:
    Marieluise Beck, Bündnis 90/Die Grünen

    Du bringst es wohl nicht übers Herz, sie vollständig zu zitieren, und machst lieber Anspielungen.

  30. #3 marooned84

    Interessant: Die Verehrung eines Massenmörders wird 66 Jahre nach Hitler durch Artikel 4 respektive Artikel 7 GG salonfähig gemacht.

    Was die Islamfaschisten gerne „übersehen“:
    Das GG beginnt nicht mit Art.4.

    Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    – GG 3.2

    Damit ist der sexistische Beduinenkult gestorben.
    Verfassungsfeindliche sexistische Hetze:

    „Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes“
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.).

    Sure 4.34: „Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil Allah die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da Allah es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und schlagt sie.“

  31. @#40 Phylax2000:
    Na ja, die Muxels überlesen immer alles, was ihnen nicht passt… Dennoch dürfte es diesen Unterricht nicht geben, wie Professor Doktor Karl Albrecht Schachtschneider verdeutlicht hat.

    Zur Charta: Taqyya pur, das beginnt schon im Vorwort und setzt sich dann in Artikel 1 konsequent fort. Islam bedeutet nicht Friede, sondern Humor:

    Ihr seid die BESTE GEMEINSCHAFT, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wäre es wahrlich besser für sie. Unter ihnen gibt es Gläubige, aber die meisten von ihnen sind Frevler. – Sura 3:110 (zitiert nach http://www.islam.de/13827.php?sura=3)

  32. Als „Meilenstein zur Verwirklichung von Grundrechten und für mehr Integration“ bezeichnete Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) das gestern …

    Kein Kommentar mehr nötig. Und diese unangenehmen Gestalten werden demnächst in zwei weiteren Bundesländern in der Regierung sitzen. Aber auch der Grüne Krug hat nur die vorbestimmte Zahl von Runden an den Brunnen der Realität. Hei, wird das ein lustiges Geschepper geben!

  33. #40 Phylax2000

    Sura 4:34 ist also in Opposition zum GG?
    Dann ist es auch Genesis 3,16, wo es heißt:

    Viel Mühsal bereite ich dir, sooft du schwanger wirst.
    Unter Schmerzen gebierst du Kinder.
    Du hast Verlangen nach deinem Mann;
    er aber wird über dich herrschen.

    Gleiches Recht für Alle, auch in Schulen. Alles oder Nichts. Das sagt das GG, nichts anderes.

  34. Woanders in Deutschland scheinen die Inhalte des neuen Unterrichts schon vorzeitig an die Presse gelangt zu sein:

    Juweliergeschäft: Kind soll wertvollen Ring gestohlen haben

    Die Eltern sind 30 bis 40 Jahre alt, der etwa 1,70 Meter große Mann hat dunkle Haare und einen Oberlippenbart, er trug eine dunkle Stoffhose und ein hellblaues Hemd. Die untersetzte Frau trug ein Kopftuch, eine braun gemusterte Bluse und einen dunklen Rock.

    Sieht nach wandernden Europäern mit islamischem Hintergrund aus.

  35. @#43 Jaette:
    Dumm, einfach nur dumm!!!

    1. AT

    2. Es gibt im Christentum keinen einzigen Vers, der einen christlichen Staat vorsieht. Auch hat Jesus

    3. Es gibt im Christentum weder Scharia noch Jihad.

    4. Keine Ahnung vom Christentum, aber labern.

  36. Your comment is awaiting moderation.

    Ach nö, schwingt GW jetzt das Zepter? Macht mal so weiter, im Schreiben von Nachrufen habe ich Übung. Und nicht gleich wieder Muslim schreien, heute gibt es etwas anderes: Denn jene Tage werden eine Not bringen, wie es noch nie eine gegeben hat,seit Gott die Welt erschuf, und wie es auch keine mehr geben wird. Und wenn der Herr diese Zeit nicht verkürzen würde, dann würde kein Mensch gerettet;aber um seiner Auserwählten willen hat er diese Zeit verkürzt.
    (Markus 13, 19-20) :mrgreen:

  37. Warum können wir nicht alle ein Neztwerk aufbauen mit den liberalen Moslems und Aleviten und endlich den Kampf gegen den Islam antreten, der Gürtel um uns herum wird immer enger geschnallt, aber das schnallen wir und die anderen nicht…

  38. @ #43 Jaette:

    Im Unterschied zu Sura 4, Vers 34 hat Genesis 3,16 keine Gesetzeskraft. Die Bibel enthält nach christlicher Vorstellung Gottes Wort, während der Koran für die Muslime Allahs Wort ist. Gerade für die Berufsmuslime vom KRM.

  39. #45 marooned84

    Wusste nicht, dass ich Sie angesprochen hatte.
    Die unterstellte Dummheit? Gebe ich nicht zurück, das Sie einfach unwissend sind. Aber in guter Gesellschaft. Vervollständigen sie 2., danach bleibt abzuwarten, ob Ihre kindischen Einlassungen überhaupt eines Kommentars bedürfen. 😆

  40. @#50 Jaette:
    Provokateure, die nichts wissen, aber labern tauchen hier hin und wieder immer auf.

    Einfach einen Vers nehmen und meinen, alles müsste gleich sein, kann eigentlich nur von links kommen. Ihnen wünschen ich, dass mal so richtig von Muslimen genommen *** werden.

  41. Ich wundere mich einmal mehr über die Politik von Rot-Grün. Warum bemüht man sich nicht, den Religionsunterricht generell abzuschaffen, sondern rechtspositivistisch von vermeintlichen Grundrechten zu schwadronieren? Dann könnten sich auch die Typen vom KRM nicht beschweren.

    Bekenntnisorientierten Unterricht hält sie dennoch für wichtig: „Er trägt zur Identitätsbildung bei.“

    Eine Identität kann man sich auch ohne Religion ganz wunderbar bilden, erst recht ohne Islam. Aber die Funktionäre von den Islamverbänden wachen natürlich mit Argusaugen darüber, dass kein Schäfchen den rechten Weg verlässt. Türkisch- und Arabischstämmige sind in erster Linie Moslems, basta!

  42. #49 Maethor

    Das hat Substanz und ist schlüssig. Das Posting ist, im Gegensatz zur Pöbelfraktion ein Einwand, der gelten darf.

    #48 marooned84

    Was willst Du von uns? Provozieren.

    Fragen über Fragen, auch wenn ein Fragezeichen fehlt. Das üben wir noch einmal,
    „Suchfunktion benutzen“ sollte helfen. Oder einfach Summand Z verinnerlichen, „Du“ Mensch.

  43. @#53 Jaette:
    Aha, aha. Danke. Trotzdem scheinst Du nicht viel zu wissen, ansonsten hättest Du 43 gepostet. Lächerlich, einfach nur lächerlich.

    Es gibt hier so ein paar Spezialisten, die Probleme mit sich selber haben und hier ihre Komplexe an anderen auslassen. Sie erniedrigen gerne ihr Mitmenschen, einige von ihnen wurden als Kind sexuell misshandelt. Und tun mir sogar leid.

  44. warum wird immer wieder nur SPD-Grün erwähnt nicht aber CDU und Linke die ebenfalls deutschlandweit Islamunterricht einführen wollen?

  45. @@#53 Jaette:
    Im Übrigen habe ich auf Die Scharia aufmerksam gemacht, und damit auch wie #49 erklärt, weshalb man das nicht vergleichen kann. Das lässt Du einfach weg. Manipulation.

    Ob Du so ein kaputtes Etwas bis, kann ich aktuell noch nicht beurteilen, aber Narzissmus ist definitiv Bestandteil Deiner Persönlichkeit. Vielleicht auch Borderline, die provozieren gerne.

  46. #54 marooned84

    Trotzdem scheinst Du nicht viel zu wissen, ansonsten hättest Du 43 gepostet.

    Ist da ein „nicht“ im Off gelandet? Fürs Erste wäre ein Grundkurs „Wie blogge ich richtig“ zu empfehlen, zum zweiten empfehle ich mich bis morgen, da Sie Zeitverschwendung darstellen. Zum zweiten Absatz: Das ist in der Tat bedauerlich, Sie zähle ich dazu, mein tiefstes Mitgefühl.
    PS: Vor Betätigung des Buttons „Submit“ Hirn einschalten, das erspart Peinlichkeiten… 😆

  47. @@#53 Jaette:
    Ich scheine Recht zu haben, scheint so. Ich lege eine Falle und der Narzisst fällt auf diese hinein!!!

    „Ist da ein “nicht” im Off gelandet?“

    Kaputte Menschen zeigen anderen ihre Fehler auf, um sich selber zu erhöhen. Sie fühlen sich dann immer besser, weil sie sonst nichts haben.

    „PS: Vor Betätigung des Buttons “Submit” Hirn einschalten, das erspart Peinlichkeiten… “

    Werden sie ertappt, so flüchten sie gerne in Humor und machen sich über den anderen lustig. Typisch für Menschen, die an einer Persönlichkeitsstörung laborieren.

  48. #marooned84
    #Jaette
    Dann bin ich jetz mal der Boomann, euer Schriftverkehr hat hier echt nichts zu suchen, ich bitte um mehr Contenance, auch wenn man hier im Forum anonym ist und seinem Gegenüber nicht in die Augen schaut, sollte man dennoch dessen Persönlichkeit achten. Wenn wir uns darüber beschweren dass die Grundgesetze in diesem Land nicht gewahrt werden, sollten wir mit gutem Beispiel voran gehen.

  49. Der totale Untergang ist absolut unvermeidlich.

    Wenn ich fertig bin mit meinem Studium, haue ich ab von hier. Irgendwohin, wo es in den nächsten 20 Jahren keinen Bürgerkrieg geben wird.

  50. @#60 Arminius99:
    Einverstanden. Ich ärgere mich nur über gewisse Leute, die wirklich nur zur Provokation hier sind.

    Brasilien ist toll.

  51. #31 marooned84
    > Islamkunde im Zeugnis kann nicht positiv aussehen, es sei denn, der Chef ist ein Linker.

    Ich hoffe nicht. Mein Tochter hat zwar jetzt die Schule hinter sich, aber angesichts eines seichten, oberflächlichlichen Religionsunterrichtes, in dem man neben Kindergottesdienst, Konfirmandenunterricht und kirchlichen Jugendgruppen absolut *nichts* neues lernen kann, würde ich jedem Jugendlichen zugunsten einer Allgemeinbildung den Islamunterricht nahelegen. Nur mit Augen zu verschwinden Dinge nicht, Hinsehen hilft.

  52. Wird an den Schulen nun der traditionelle Islam gelehrt, nach dem Juden und Christen Affen und Schweine sind, oder eher der moderate Euro-Islam, nach dem Juden und Christen Esel und Kamele sind?

  53. @#64 Axel Berger:
    Also, ich habe zwar keine Tochter – bin auch noch recht jung -, aber Ihr Kommentar hat was.

    Die linke Unterwanderung hat ein an sich gutes Schulsystem vernichtet und Religionsunterricht habe ich gehasst, obwohl ich kein Problem mit dem Christentum habe. Lag an den Lehrern und am Unterricht selber. Die Inhalte haben praktisch keinerlei Substanz, völlig sinnlos.

    „Nur mit Augen zu verschwinden Dinge nicht, Hinsehen hilft.“

    Das ist richtig, aber mit den Unterrichtsmaterialien, die ich schon in den Händen hielt, wird kein Entsetzen über den Islam ausgelöst werden können. Gnadenlos entschärft, gnadenlos taqyya, gnadenlos subjektiv. Artikel 7,1 GG wird nicht eingehalten, denn der Staat hat dafür zu sorgen, dass Kinder und Jugendliche einen Stoff unterrichtet bekommen, den sie verstehen und verarbeiten können.

    Dazu gehört aber auch, dass der Stoff nicht verfälscht wiedergegeben wird. Hat Deutschland ein Problem mit den islamischen Inhalten, so soll er ihn nicht unterrichten lassen. Geschichtsfälschungen und/oder Verschleierungen helfen uns nicht weiter. Eine Farce. Darüber hinaus spielt es den Muslimen in die Karte, denn den Kindern wird indirekt vermittelt, dass der Islam Recht hat. Zu hause lernen sie diesen aber richtig und wissen, was Sache ist. Gefährlich.

  54. Nachtrag @#64 Axel Berger:
    Schutzverträge werden in der Regel nur mit den „Buchbesitzern“ also Christen und Juden geschlossen. – aus Ihrer Webseite unter Dhimmi

    Ist übrigens nicht ganz richtig. Die Sabäer wurden ebenfalls von Mohammed anerkannt, die Zoroastrier werden meines Wissens ebenfalls von islamischen Theologen als Schriftbesitzer anerkannt, obwohl sie nichts mit den Heiligen Schriften zu tun haben.

    Zu den Sabäern:
    http://www.youtube.com/watch?v=tdDgBQw_QiA

  55. Die liberalen Moslems ( also die, die auch Schweinefleich essen, Alkohol trinken und sich nicht viel aus Mohammed machen ) sind unsere Hoffnung! Durch sie könnte aus dem jetztigen Aggro-Islam eine „normale“ Religion wie z.B. das Judentum oder der Buddhismus werden. Wenn man den „einen“ Islam einfach an einigen Stellen zensieren würde, würden diese ganzen kulturfeindlichen Moslems sich noch eher für unsere Kultur und eine große Portion Freiheit interessieren!
    Denn was die Ägypter Freiheit nennen ist unter aller Sau! ( Scharia usw. )

  56. Es wird den Schulkindern mit Sicherheit nicht erklärt, was wirklich im Koran steht und was Islam wirklich bedeutet.

    Hier mal ein leider älterer Lehrplan aus Baden-Württemberg. Wird sich sicherlich bis heute nicht viel geändert haben. Dieser Quatsch wird wohl auch den NRW-Kindern erzählt werden. Da wird einem übel, wenn man die Verharmlosungen des Koran liest.

    Bildungsplan
    für den islamischen Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg
    Grundschule
    vorgelegt dem Ministerium für Kultus und Sport Baden-Württemberg
    Entwurf Januar 2003 / Februar 2005 Bildungsplankommission Islamischer RU

    http://www.islamimdialog.de/BildungsplanIslamischerRU.pdf
    (Ein bischen Zeit nehmen. Sind 57 Seiten.)

    Und wer sich ganz intensiv mit dem Thema beschäftigen möchte:

    Harry Behr
    CURRICULUM
    ISLAMUNTERRICHT
    Analyse von Lehrplanentwürfen für islamischen Religionsunterricht in der Grundschule.
    Ein Beitrag zur Lehrplantheorie des Islamunterrichts im Kontext der praxeologischen Dimension islamisch-theologischen Denkens.
    http://www.izir.uni-erlangen.de/docs/IZIR_H.Behr_Dissertation_Curriculum_Islam.pdf

    (Noch mehr Zeit nehmen. 602 Seiten.)

  57. Aus dem grün-roten Koalitionsvertrag Baden-Württemberg:

    „Wir werden den islamischen Religionsunterricht weiter ausbauen.
    Dieser Unterricht findet in deutscher
    Sprache von in Deutschland ausgebildeten islamischen Religionslehrkräften statt.“

  58. @ #68 FreiesDeutschland

    Die liberalen Moslems ( also die, die auch Schweinefleich essen, Alkohol trinken und sich nicht viel aus Mohammed machen )…

    Dann sind es auch keine Moslems mehr. So oder so ist deine Hoffnung genauso leer wie die Webseite, die du uns unterjubeln willst:

    „Liberale Moslems – hua hua“

  59. „Tschuschen“ überall sagte mein Freund Hans.
    Unsere Kinder werden jetzt auch „Tschuschen“?

    Welcher Trottel hat sich den Quark ausgedacht?
    Wir müsssen uns umnennen in „Tschuschenland“.
    Neues aus dem „Tschuschenland“ morgen wieder hier und bei mir.

    Aber morgen wir erst mal in einer talkshow die Tschuschen Osama abgetrauert….Ich bitte darum, auch für standesrechtlich erschossene Nazisvon 1945 zu trauern..der Vergleich passt und hinkt nicht.

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=334

  60. Die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch „tragische Fälle“ zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das „Jungfräuliche Neuseeland“ ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ? Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige „abgleitet“, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches „Gespräch“ eingelassen.

  61. #34 marooned84
    Nur: Es gibt Unterrichtsmaterial zum Islamunterricht, welches den Islam entschärft darstellt und zudem sagt, dass Mohammed nur zur Verteidigung Kriege geführt hat.

    Man stelle sich vor dass man den Nationalsozialismus entschaerft unterrichtet und den Leuten erzaehlt Hitler haette nur zur Verteidigung Kriege gefuehrt, was er und alle anderen Tyrannen selbstverstaendlich seit jeher von sich behaupteten.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen um zu begreifen wo wir gelanded sind.

    5VOR[20]12!!!
    Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

  62. Nachtrag zu #58 marooned84:
    Jetzt kommt nichts mehr…

    Ich würde behaupten, da kam schon nichts. Bis auf die Versuche, mittels Küchenpsychologie dem virtuellen Gegenüber über x-Postings diverse Störungen wie F60.8 oder F60.3 zu unterstellen und über die angebliche Dummheit abzuhandeln. Wenn es Ihnen Freude macht, weiter so. Ansonsten sei Ihnen Art. 5 GG (3)
    genannt um zu eigentliche Thema zurückzukommen. Dort heißt es: Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung. Weisen Sie schlüssig nach, dass der Koranunterricht gegen diesen Punkt des GG verstößt und verschonen Sie andere mit Ihren Stammtischphrasen.

  63. #66 marooned84 (07. Mai 2011 20:27)

    Bzgl. der Einschätzung des IRU gebe ich Dir selbstredend recht. Interessieren würde mich, wo man Unterrichtsmaterial dazu einsehen kann. Kannst Du mir eine Quelle nennen (wäre nett)?

  64. #67 marooned84 (07. Mai 2011 20:35)

    Richtig, die Parsen haben eine ähnliche Stellung wie Christen und Juden, basierend auf einem Hadith (Quelle: Juynboll, Handbuch des islamischen Rechts …, 1910, S.350). Bei Schadensersatzzahlungen (diya) kommen sie jedoch schlechter weg als erstere. Bei der Ahmadiyya zählen auch Hindus und Buddhisten dazu (sic!).

Comments are closed.