Osamas schmutzige kleine GeheimnisseDie Navy Seals haben so Einiges im Führerbunker Osamas entdeckt. Jetzt kommt es mehr und mehr ans Tageslicht. Bin Laden war nicht nur einer der schlimmsten Terroristen der Welt, er war auch ein abgrundtiefer Heuchler, ein geradezu typischer Anhänger der Religion des Friedens™.

(Von Monika Kaufmann)

Reuters berichtet über ein Lager an pornographischem Material in bin Ladens Versteck.

Das in bin Ladens Gelände in Abbottabad, Pakistan gefundene Porno-Material besteht aus modernen elektronisch aufgenommenen Videoaufnahmen und ist recht umfangreich, laut offizieller Seite, die die Entdeckung mit Reuters unter Geheimhaltungsvorbehalt diskutierte.

Es wurde verlautbart, man sei nicht sicher, wo genau im Gelände sich das Porno-Material befand und wer es angesehen hat. Insbesondere sagten die Bevollmächtigten, sie wüssten nicht, ob bin Laden selbst das Material erworben oder angesehen hat.

Aus Abbottabad wurde berichtet, dass bin Ladens Anlage weder über Internet- oder anderweitige Kabel-Netzwerkverbindung verfügte. Es ist unklar, woher die Bewohner das Porno-Material hatten.

Aber ein von der Obama-Administration veröffentliches Video, das auf dem Gelände sichergestellt wurde, zeigte bin Laden, wie er Filme von sich im Fernsehen anschaute, was bedeutet, dass man dort vollends mit Video-Playback ausgestattet war.

Das in der Anlage vom amerikanischen Kommando sichergestellte Material beinhaltete USB-Sticks, von denen die offizielle Seite glaubt, sie seien die wesentlichen Übertragungsmittel zu und vom verblichenen al Qaeda-Führer gewesen.

Soviel ist also klar, das Material wurde sichergestellt und es ist auch völlig unerheblich, ob sich das Osama persönlich zu Gemüte geführt hat. Wichtig ist nur, es war in seinem Führerbunker und es gab Leute, die sich daran ergötzt haben. Aber hier kommt noch ein Zusatz:

Drei andere amerikanische hohe Beamte, die mit dem Beweismaterial, das bei Ermittlungen gegen islamische Kämpfer gesammelt wurde, vertraut sind, meinten die Entdeckung von pornographischem Material sei nichts Ungewöhnliches in solchen Fällen.

Aha, das kennen wir doch. Da gab es doch schon einen indonesischen Porno-Schauer, der Pornographie verdammt hat. Offensichtlich lieben es unsere Gotteskrieger und selbsternannten Tugendbolde, sich an vom verderbten Westen erstellten Pornos zu erlaben. Interessant wäre nur, das Material zu sichten und zu sehen, welcher Art die Pornos sind, ob Soft-, Kinder-, Gewalt- oder Tierpornos, wer weiß? Das werden wir wahrscheinlich nie erfahren; denn die Behörden geben sich in Details zugeknöpft. In jedem Fall wäre dieses Material eine wunderbare Fundgrube für unseren Sigmund Freud gewesen. Der Ärmste hätte sich vor Arbeit nicht mehr retten können.

Einem anderen Bericht zufolge soll Osama auch Avena-Sirup, ein pflanzliches Mittel, zur Kur seiner Impotenz verwendet haben. Er war eben nicht so gut beinander, wie man in Bayern sagt. Wir hoffen da noch auf Aussagen der Witwen, wobei die jüngste allerdings meinte, sie sei lieber mit ihrem Führer als Martyrerin gestorben. Jedem das Seine, es sei ihr unbenommen.

Osama wird uns allerdings durch zahlreiche Videos als der Mann mit dem erhobenen Zeigefinger in Erinnerung bleiben. Der ewige Mahner zur Tugend war ein selbstverliebter Heuchler, ein Ignorant und Antisemit der übelsten Sorte, er wollte den Weg einer perversen Ideologie gegen die Moderne freibomben. Hoffen wir, dass die Zukunft Besseres bringt. Aber zunächst werden wir mit weiteren Terroranschlägen rechnen müssen. Tant pis!

» WELT: Osama Bin Ladens Pornos und die reine Lehre

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. Ich vermute mal Kamel- und Kinderpornos. So wie es sich für einen frommen Muselmanen gehört, der in allen Aspekten seinem großen Vorbild Mohammed nacheifert.

  2. “ er war auch ein abgrundtiefer Heuchler, ein geradezu typischer Anhänger der Religion des Friedens™.

    (Von Monika Kaufmann)

    Reuters berichtet über ein Lager an pornographischem Material in bin Ladens Versteck.“

    Liebe Frau Kaufmann,
    ob Pornosammlungen typisches Verhalten für Moslems ist, sei dahingestellt.
    Ich halte das für eine Unterstellung und dazu für eine gänzlich sinnfreie.
    Pornosammlungen gibt’s bei Chrsiten also nicht?
    Wie stehen Sie denn zu den kirchlichen Mißbrauchsfällen etc. etc. – Schwamm drüber?
    Oder sind Mixa & Co in Wahrheit auch „Anhänger der Religion des Friedens“?

  3. man versucht ihn zu dämonisieren … aber alle radikalen Moslems sind so .. haben pierre vogel und friends auch welche im Schrank ?

  4. na, vermutlich haben bin ladens frauen die pornos geschaut, um angesichts dieses ekligen fusselbarts ein wenig in stimmung zu kommen, bevor er seine äcker pflügte.

  5. Nun Pornos sind ja nicht deswegen legitimiert, weil der Pornokritiker Pornos guckt.

    Das wäre ja Quatsch.

    Doppelmoral würde ich das nicht nennen.

  6. Ein greiser alter Mann im Führerbunker vor einem ebenso alten Kleinstfernseher, jeder H4 Empfänger hat im Vollkaskostaat BRD ja einen besseren.

  7. Nur weil er gegen Pornos war und trotzdem welche geguckt hat, sind Pornos nicht schon wie Heimatfilme zu bewerten.

    Pornografie ist meistens Dreck. Das sollte man sagen dürfen.

  8. OT aber sehr bezeichnend dafür, was für ein Heuchler Innenminister Friedrich (CDU) ist.

    Ihr erinnert euch an die Mitteilung von gestern, in der es noch hieß:

    Nach Meinung des CSU-Politikers sollte es künftig möglich sein, “auf außergewöhnlichen Migrationsdruck flexibel reagieren zu können”.

    Nun denn, heute klingt das schon ganz anders:

    „Wir müssen abklären, ob ein Land mit solchen Grenzkontrollen gegen das Gesetz verstößt.“ Er hoffe aber, dass Dänemark von sich aus die Kontrollen absage.

    Noch einmal: Es gibt KEINE RETTUNG IM SYSTEM!

    Es ist IRRELEVANT, welche von den Blockparteien man wählt! Nur wir selber können uns retten. WIR müssen aufstehen. WIR müssen machen, was wir wünschen.

    Keiner macht es für uns. Nicht die CDU, nicht die CSU, nicht die FDP, NIEMAND.

    Parteien dienen nicht dem Wahrnehmen unserer Interessen, sondern einzig und allein dem Teilen des Volkes. Divide et impera.

    „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben“.

    CDU, CSU und Grüne unterscheiden sich vielleicht im Wahlprogramm, aber nicht in der Realpolitik. Man kann sich lediglich die offzielle Begründung für die Massenimmigration aussuchen. „Fachkräftemangel“ oder „soziale Gerechtigkeit“. Welche hätten Sie denn gerne?

  9. Rechtspopulist (09:24):

    >>Wie stehen Sie denn zu den kirchlichen Mißbrauchsfällen etc. etc. – Schwamm drüber?<<

    Man muss wohl unter einer schlimmen Psychose leiden, wenn man die paar kirchlichen Missbrauchsfälle in einen Zusammenhang mit bin Laden und al Quaida bringt. Einmal abgesehen davon, dass es mit abendländischer Logik nun wirklich nicht vereinbar ist, dass eine Berichterstattung über eine Pornosammlung in bin Ladens Festungs-Villa ein Schwamm-drüber für die Verfehlungen einiger katholischer Würdenträger sein sollte.
    ____________

    >>Pornosammlungen gibt’s bei Chrsiten also nicht? […] Oder sind Mixa & Co in Wahrheit auch “Anhänger der Religion des Friedens”?<<

    So, so; der böse Mixa und seine Pornosammlung, gell?! Pornosammlungen – speziell Kinderpornografie – gibt es übrigens auch bei Atheisten; trotzdem frage ich dann nicht dämlich, ob Atheisten nicht grundsätzlich eigentlich doch “Anhänger der Religion des Friedens” wären.

  10. # 2 Rechtspopulist

    Wenn Sie Christen fragen bleibt nur eine Antwort übrig. Es war Gottes Wille, oder? Gott ist allmächtig, vielleicht „zaubert“ „er“ sich auch mal einen schweren Stein, den „er“ nicht heben kann. Wer weiß das schon.

    Ansonsten: Volle Zustimmung.

  11. Gerade unsere linksgrünen VolksumdressiererInnen loben doch immer das moralische überlegene MohammedanerInnentum als Gegenentwurf zur ach so verlotterten Christenheit!

    Wenn die Seals erst Bin Ladens Weinkeller finden…..

  12. „Wenn die Seals erst Bin Ladens Weinkeller finden…..“

    gerüchten zufolge bezog bin laden atomstrom und hatte weder solaranlage auf dem dach, noch energiesparlampen im haus, seine boten fuhren autos ohne kat, statt busse und bahnen zu nutzen.

  13. Ob es stimmt? Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst – und (schmutzige) Propaganda gehört zu den wirksamsten Waffen. Bisher fehlt noch jeglicher Beweis, dass Bin Laden überhaupt bei diesem Einsatz getötet wurde. Und selbst wenn, an der islamischen Bedrohung für uns ändert das rein gar nichts. Denn wir sind nicht wirklich durch einige islamische Terroranschläge- sondern durch die islamische Massenzuwanderung bedroht. Sie ist der Hebel, uns mit unserer eigenen demokratischen Rechtsordnung zu unterdrücken, sobald sie in der Mehrheit sind.

    Dem lässt sich nur durch möglichst sofortigen Zuwanderungsstopp für Moslems und Beginn der Rückführung schon hier lebender Moslems wirksam begegnen. Aber anstatt in diese Richtung zu arbeiten, geht es – US-geführt – genau in die entgegen gesetzte Richtung.

    Nein, ich bin kein notorischer Ami-Hasser. Ganz im Gegenteil: Mich fasziniert die amerikanische Verfassung, die Meinungsfreiheit, die Selbstbeschränkung des Staates und das hohe Verständnis von Eigenverantwortung der Bürger, die nicht bei jeder Gelegenheit nach staatlicher Lenkung schreien.
    Leider haben die Amis ihr wertvollstes Gut, diese Verfassung, nie zum Exportartikel gemacht.

    Ihre mehr als naive Außenpolitik gibt Europa der islamischen Invasion Preis, was ebenso wenig im Interesse der US-Bürger wie der Europäer liegen dürfte.
    Es ist das Problem der Demokratie hüben wie drüben, dass die öffentliche Meinung weitgehend durch die Massenmedien (in eine verhängnisvolle Richtung) gelenkt wird. Die Bürger werden mittels dreister Lügen in dem Glauben gehalten, diesen Regierungen ginge es um edle Ziele wie Menschenrechte usw. dabei dienen alle Maßnahmen ausschließlich der Ausbreitung des Islams.
    In Jugoslawien wurden durch völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der NATO 2 islamische Kunststaaten errichtet, die ohne diesen Eingriff nie entstanden wären. Wohlgemerkt, für die nichtmoslemischen Kroaten etwa hielt man ein Eingreifen für unnötig.
    Im Irak wurde durch völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der wohl wenig gläubige Diktator von einem islamistischen Regime abgelöst und damit eine beispiellose Welle der Christenverfolgung ausgelöst. Ebenso werden jetzt die Islamisten in Ägypten, Libyen, Syrien usw. als „demokratischer Aufbruch“ unterstützt, obwohl jedem klar sein muss, was die absehbare Folge ist. Moslemische Flüchtlingsmassen Richtung Europa, die dann auch nicht rückgeführt werden können. Wir müssen uns gegen diese „Weltpolitik“ wehren.

  14. Wenn man so einigen Quatsch über Relativierung von Pornos mit dem Christentum lesen muss – das schlägt mir am Samstag morgen schon richtig auf den Magen.
    Deutschlands PISAerhebung wundert mich da gar nicht mehr…
    Und sicherlich findet die Spinnerfraktion auch etwas um die Bombenanschläge, Frauenunterdrückung, Gewaltaufrufe o.ä. zu rechtfertigen.
    Ich denke da insbesondere an die USA – ersatzweise das Weltjudentum….

  15. kongomüller (09:57):
    >>gerüchten zufolge bezog bin laden atomstrom und hatte weder solaranlage auf dem dach, noch energiesparlampen im haus …<<

    Mit solchen Argumenten könnten die Amerikaner die gelungene Aktion auch den deutschen Grün-Faschisten noch schmackhaft machen. 😉
    .
    P.S. Nach den Photos seines Anwesens hatte er wirklich keine Solaranlage auf dem Dach. Aber wozu auch? Ohne das teutonische Quatsch-EEG lohnt sich solch eine Anlage auch nicht unter pakistanischer Sonne. Bin Laden wird offensichtlich noch rechnen gekonnt haben! Naja; er war ja auch studierter Ingenieur und nicht Soziologe wie die Mehrzahl der Grün_Innen. 😉

  16. PI-Langschläfer sollten nach folgender Lektürer wach sein!

    Neues aus Würzbürg:

    http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Aufregung-um-tuerkisches-Fahnenmeer;art735,6144588

    aktualisiert: 14. Mai 2011, 08:50 Uh

    50 türkische Nationalfahnen – weißer Halbmond und weißer Stern auf rotem Grund – wurden am Mittwoch in der Würzburger Fußgängerzone gehisst, dazu acht deutsche. Würzburger aus der Türkei standen dabei, manche ergriffen, einige weinten. Sie glaubten, Würzburg zeige seinen türkischen Bürgern den Dank für das, was sie in den vergangenen 50 Jahren für die Stadt und Deutschland geleistet haben

    Die Fahnen wehten im Würzburger Wind, weil türkische Vereine und der Ausländerbeirat an diesem Samstag einen Kongress samt Fest veranstalten, zum Dienstjubiläum der türkischen Arbeitsmigranten in Deutschland. 1961 unterzeichneten Türkei und Bundesrepublik das Anwerbeabkommen. Aber das wusste kaum einer der Passanten.

    Am Donnerstag brachte die Deutschlandausgabe der türkischen Tageszeitung „Hürriyet“ Würzburg ganz groß raus: „Wir wollten eine, sie gaben uns 50“, stand sinngemäß auf der Seite eins, und auf der letzten Seite: „50 Jahre, 50 Fahnen“. Latif Celik, einer der Organisatoren, ein deutscher Würzburger türkischer Herkunft, habe, so erfuhren die Hürriyet-Leser, die Stadt um die Genehmigung fürs Hissen einer türkischen und einer deutschen Fahne vorm Rathaus gebeten, der Amtsleiter aber habe je 50 angeboten. Sie lasen von der großen Freude und der Dankbarkeit der türkischen Würzburger.

    Celik und seine Mitveranstalter waren euphorisch. Weil die Stadt nur acht schwarz-rot-goldene Flaggen hatte, hingen die rot-weißen bald in großer Überzahl.

    Am Donnerstagabend aber verfügte Oberbürgermeister Georg Rosenthal, die türkischen Fahnen seien bis zum nächsten Morgen abzuhängen, alle bis auf fünf. Das „türkische Fahnenmeer“ diene nicht der Freundschaft“, teilte er mit, weil jetzt ein rechtes und fremdenfeindliches Milieu versuche, diffuse Ängste zu schüren. Dass er mit dem Abhängen den Radikalen nachgegeben haben könnte, wies er auf Nachfrage zurück. Er halte die 50 Fahnen für unverhältnismäßig. Niemand brauche „nationalstaatliche Mittel“, um die Leistung „der Menschen mit ihren Familien“ zu würdigen.

    Tatsächlich gibt es auf rechtsextremistischen Seiten im Internet zahlreiche rassistische Kommentare zum Würzburger Fahnenfall zu lesen, braune Kameraden aus ganz Deutschland lassen sich aus. Rosenthal berichtet von einschlägigen Anrufen vor allem aus Ostdeutschland und meinte, „die Aufregung ist ja gar nicht in Würzburg“.
    Da irrt er sich. In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag nahm die Polizei einen Mann fest, der die Seile von acht türkischen Fahnen kappte.

    Der Würzburger CSU-Landtagsabgeordnete Oliver Jörg berichtet von zahlreichen Anrufern aus seinem Wahlkreis, die bei ihm ihren Unmut über die türkischen Flaggen geäußert hätten. Er meint, Rosenthal habe richtig gehandelt. Das meinen auch Bernhard Schweßinger, der Sprecher des Bistums Würzburg, und Dompfarrer Jürgen Vorndran. Der sagt, Gläubige hätten ihm gegenüber ihren Missmut über die Fahnen geäußert, und auch er habe zwischen Dom und Neumünster keine Halbmond-Flaggen haben wollen; dort ist am Sonntag eine Prozession zur Seligsprechung des Priesters Georg Häfner unterwegs.

    Die Veranstalter des deutsch-türkischen Kongresses sind bestürzt, versuchen aber, sich gelassen zu geben. Der Ausländerbeirat teilt mit, er respektiere „selbstverständlich“ die Entscheidung des OB. „Unsere Leute sind ein bisschen traurig“, sagt Celik. Sie hätten niemanden provozieren wollen. Am Donnerstag hatte er Würzburg gegenüber dieser Zeitung noch als „vielfältige Integrationsstadt“ gerühmt. Jetzt sagt er, die Fahnen-Diskussion sei das Schlimmste, was passieren konnte.

  17. Tja, da sieht man mal wieder, dass auch einen gestandenen Islamisten (oder hat er doch heimlich für die CIA gearbeitet?) ab und an mal etwas andere Entspannung sucht, wenn die Hose bzw. der Kaftan drückt.

  18. Ich glaube es handelte sich in Wahrheit um Hadcore Kamel Porno. Auf sowas stehn die Muslime, vielleicht noch etwas Kinderporno ganz nach den Vorbild des Propheten Mukammeds. Oder es kann sein das uns die bösen Amerikaner nichts gesagt haben, das der Osama in Wahrheit ein böser Jude ist, der mit Israel die Welt erobern will. Und am schlimmsten ist es, das die alles auf dem Friedlichen Islam schieben.

  19. Meine Leseempfehlung zum Thema: Das Schauspiel „Moral“ von Ludwig Thoma. Einfach an den einschlägigen Stellen die deutschen Namen durch „Osama“ bzw. „ein weiterer strenggläubiger Muslim“ sowie „anstößige Bilder“ durch „Pornofilme“ ersetzen – und der Text passt perfekt zu den oben genannten heiligmäßigen Männern!

  20. Der Ausländerbeirat teilt mit, er respektiere „selbstverständlich“ die Entscheidung des OB. „Unsere Leute sind ein bisschen traurig“, sagt Celik. Sie hätten niemanden provozieren wollen.

    Wenn Sie wirklich niemanden provozieren wollten dann wäre es an der Zeit die Taschen und Alditüten zu packen und unsere Gastfreundschaft nicht länger schamlos auszunutzen.
    Gute Reise!

    Andreas

  21. Osama bin Laden soll sich beim Videoschauen einen runtergeLaden haben? Glaube ich nicht.

    Seither wurden folgende – ausschließlich deutsche – Produktionen gefunden:

    Dornmöschen, Schneeflittchen und die 7 Prengel, Robin Futt, Möpsi Dick und Die Vögeln„. Das deutet eindeutig auf ein Missverständnis hin. Bin Laden, der als Freund deutscher Film- und afghanischer Hinrichtungskunst bekannt war, wurde Opfer seiner schlechten Sprachkenntnisse. Die oben genannten Klassiker entpuppten sich im Nachhinein als billige Cover-Produktionen.

    Bin Laden in einem früheren Interview mit der tz (Taliban-Zeitung): „Ich dachte seither, die 7 Prengel von Schneewittchen seien kleinwüchsig.“

  22. @#10 Mrdefcar (14. Mai 2011 09:36)

    „Ein greiser alter Mann im Führerbunker vor einem ebenso alten Kleinstfernseher, jeder H4 Empfänger hat im Vollkaskostaat BRD ja einen besseren.“

    – Nur mal so am Rande…es gibt schon lange keine Fernseher auf Staatskosten mehr. Nur weil 80% der muslimischen Zuwanderer Hartz-4 beziehen, muss man nicht auch auf den paar deutschen Beziehern rumhacken, viele von denen stehen nämlich auf unserer Seite…

  23. buschhacker (10:02):
    >>Leider haben die Amis ihr wertvollstes Gut, diese Verfassung, nie zum Exportartikel gemacht.<<

    Dann schauen Sie sich mal die Verfassung der Philippinen an.
    ______________

    >>Es ist das Problem der Demokratie hüben wie drüben, dass die öffentliche Meinung weitgehend durch die Massenmedien (in eine verhängnisvolle Richtung) gelenkt wird.<<

    Ich denke, Sie kennen nicht die amerikanische Medienvielfalt: Dort hat es im Gegensatz zu Germanistan keine Gleichschaltung der Medien im links-grünen Sinne gegeben. Wenn Sie einen Beweis brauchen, hören Sie sich nur mal das Geheule in Deutschland über Fix News an; das ist aber nur ein Beispiel von vielen.
    ____________

    >>Im Irak wurde durch völkerrechtswidrigen Angriffskrieg …<<

    Neutrale Völkerrechtler; die nicht friedensbewegt oder von Amerikahass zerfressen sind; werden Ihnen bestätigen, dass allein schon S. Husseins beständige Verstöße gegen die Waffenstillstandsbestimmungen, die nach Desert Storm getroffen wurden, die Operation Iraqui Freedom völlig rechtfertigten. Ebenso reicht meiner Ansicht nach schon die Tatsache aus, dass Saddam palästinensischen Familien riesige Geldbeträge zahlte, wenn sich einer ihrer Angehörigen in Israel in die Luft sprengt, ihn per militärischer Aktion abzusetzen. Was in Germanistan mittlerweile wohl schon völlig vergessen ist, dass der letzte Irakkrieg nicht ausschließlich auf den dann nicht wirklich auffindbaren Massenvernichtungswaffen beruhte. Hier spielten vor Allem auch Dinge, wie die beständigen Verletzungen der UN-Flugsverbotszone, das Ausloben von Millionen-Prämien für das Abschießen von diese Zone überwachenden UN-Flugzeugen und vieles mehr eine entscheidende Rolle. Über die vollkommene Rechtmäßigkeit von Iraqui Freedom gibt es in Wahrheit nicht die geringsten Zweifel. Leider haben es die Mohammedaner im Verbund mit den links-grünen Amerikahassern es geschafft, hier per Propaganda-Dauerberieselung eine völlige Verdrehung der Wahrheit in vielen Köpfen zu schaffen.

  24. @ #32 Andreas61 (14. Mai 2011 10:20)

    ha , ha

    Der an diesem Samstag stattfindende Festakt zur Ankunft der ersten Türken in Deutschland vor 50 Jahren in Würzburg hat einen faden Beigeschmack erhalten. Auf Grund zahlreicher Bürgerbeschwerden musste das ursprüngliche Meer an türkischen Flaggen drastisch reduziert werden.

  25. Osama bin Laden hatte eine große Pornosammlung?

    Das ist typisch für die Anhänger dieser primitiven Religion die nur auf Hass, Gewalt, Unterdrückung und vor allem auf Lüge und Betrug aufgebaut ist.

    Überingens hatte der 9/11-Attentäter Mohammed Atta auf seinen Computer auch eine große Sammlung an Pornos. Und das obwohl er in seinem Bekennerschreiben die westliche Dekadenz angeprangert hat und die moralische Überlegenheit des Islams über den ungläubigen Westen verherrlicht hat.

    Aber das ist typisch für Moslems und ihrer Hassreligion!

    Lügen, Lügen, und nochmals Lügen!

  26. Osama bin Laden wollte sich mit dem pornografischen Material nur auf die von seinem Blutgott versrpochenen 72 Jungfrauen vorbereiten.

    Pornos dienen moslemsichen Selbstmordattentätern und islamistischen Märtyren als Anschauungsuntericht was sie mit den vielen Kindfrauen anstellen sollen.

    Die Missionarstellung bei der Entjungferung der 71 Jungfrauen wird selbst dem moslemischen hardcore Gotteskrieger auf die Dauer zu Langweilig.

  27. #24 Eurabier
    (14. Mai 2011 10:06)

    In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag nahm die Polizei einen Mann fest, der die Seile von acht türkischen Fahnen kappte.

    Wenn es sich um israelische Flaggen gehandelt hätte, dann müßte er sicherlich nicht mit Konsequenzen rechnen.

    Aber so wird er wohl mit einer Anzeige wegen „Beleidigung des Türkentums“ oder „fremdenfeindlichen Verhalten“ rechnen müssen.

  28. Typisch Moslems!

    Auf die moralische westiche Dekadenz schimpfen und die moralsiche Überelgenheit ihrer moslemischen Steinzeit-Gesellschaft preisen…

    …und sich dann heimliche einen runterholen!

  29. @ #35 Paroline (14. Mai 2011 10:23)
    Nur mal so am Rande…es gibt schon lange keine Fernseher auf Staatskosten mehr. Nur weil 80% der muslimischen Zuwanderer Hartz-4 beziehen, muss man nicht auch auf den paar deutschen Beziehern rumhacken, viele von denen stehen nämlich auf unserer Seite.

    Das sehe ich anders. Ca. 60% der Herrschaften stehen auf der Seite von Links Grün.
    Oder sind nicht bereit bei den Wahlen Ihren H4 Arsch aus dem Sessel zu heben um wählen zu gehen.

    Andreas

  30. Was für ein sagenhafter Schmarrn. Erst massenweise Terrorpläne auf Festplatten und in einem „Notizbuch“ (obwohl das gar keinen Sinn macht, denn die Pläne entstehen in den einzelnen Terrorzellen vor Ort, die unabhängig von Bin Laden und unabhängig voneinander operieren), jetzt irgendwelche „Pornos“.

    Liebes PI-Team, es würde mich sehr freuen, wenn Ihr endlich einmal die Meldungen um den angeblichen Tod Bin Ladens in diesem Haus kritischer hinterfragen würdet. Wäre Bin Laden wirklich in dem Haus gewesen, hätten die Amerikaner alles drangesetzt, ihn lebend zu fassen, und niemals seine Leiche still und heimlich ins Meer geworfen.

    DIE SACHE STINKT!

  31. @ alle die, die davon schwadronieren, daß eine Pornosammlung kein rein islamsiches Thema ist.
    Ihr habt Recht ❗
    Aber Alle, außer den Mohamedanern nehmen auch nicht für sich in Anspruch moralisch und ethisch unantastbar zu sein.

  32. Onanira Bin Wixxxxxer has been shoot.
    Good JOB Hail to the Navy Seals.

    Und was ist Al Kaida somit ?
    genau ein HAUFEN WICHSER.

    Das passt doch genauso zu dem was im Mumbay war, bis unter die Hutkrempe vollgedröhnt (Koks) Ihren Terror verbreitet haben.

    Wisst ihr wann es Frieden geben wird ?
    Wenn es keinen Islam, keine Sozialisten jedweder Coloeur mehr gibt, dann dann gibts Frieden und nicht eine Minute vorher.

    Ich hab jedenfalls laut gelacht als das mit den Pornos bekannt wurde passt aber auch zum Islam 4 und mehr Frauen LOL wo ist der Unterschied zum Porno ? Und wo ist Allah dann kein Wixxxxxer genau !!!

    schönes WE

  33. @ #36 Graue Eminenz

    Es hat im Irak keine Massenvernichtungswaffen gegeben, vielleicht abgesehen von Restbeständen aus US-Lieferung. Es waren die USA selbst, die Saddam an die Macht gebracht haben. Es waren die USA, die ihn selbst noch nach dem Giftgaseinsatz gegen Kurden hochgejubelt haben. Also weder eine ernst zu nehmende eigene Bedrohung noch eine glaubwürdige moralische Rechtfertigung kommen hier als Kriegsgrund in Frage.

    Was seine Unterstützung der Palästinenser betrifft: Zweifellos aus unserer Sicht eine bodenlose Sauerei. Nur, was ist mit den Zahlungen aus den anderen reichen Ölländern wie Saudi Arabien? Sie betragen ein Vielfaches dessen, was Saddam zahlen konnte. Trotzdem bezeichnen unsere Politiker/Medien diese nicht etwa als Feinde sondern als treue Freunde – und um diesen zu gefallen, „investieren“ wir selbst auch noch Milliarden in die Zucht von Palästinensern. Ohne diese Zuchthilfen wäre es kaum möglich gewesen, dass sich die Palästinenser im Gazastreifen innerhalb von 30 Jahren von 300 000 auf 1500 000 vermehrt haben. Diese westlichen „Hilfen“ sind für Israel viel Existenzgefährdender als es der Irak jemals hätte werden können – und dabei ist die „Hilfe“ für den „demokratischen Aufbruch“ der Islamisten noch nicht mal eingerechnet. Wenn Israel fällt, dann (indirekt) durch unsere Hand. Selbst unsere vermeintlich konservativen Politiker beziehen immer offener Position für den Islam- und gegen Israel. Hintergrund ist: Wenn sie (für Geld?) bereit sind, Europa dem Islam zu opfern, dann haben sie bezüglich Israel schon gar keine Skrupel.

  34. #47 jhunyadi (14. Mai 2011 10:55)

    Was für ein sagenhafter Schmarrn. Erst massenweise Terrorpläne auf Festplatten und in einem “Notizbuch” (obwohl das gar keinen Sinn macht, denn die Pläne entstehen in den einzelnen Terrorzellen vor Ort, die unabhängig von Bin Laden und unabhängig voneinander operieren),…

    Da kennt sich aber einer aus. 😕

    Liebes PI-Team, es würde mich sehr freuen, wenn Ihr endlich einmal die Meldungen um den angeblichen Tod Bin Ladens in diesem Haus kritischer hinterfragen würdet.

    Ja, genau. Elvis soll ja angeblich auch tot sein.

    Wäre Bin Laden wirklich in dem Haus gewesen, hätten die Amerikaner alles drangesetzt, ihn lebend zu fassen, und niemals seine Leiche still und heimlich ins Meer geworfen.

    Wieso sollten sie so blöd sein, und ihn lebend fassen? Nenn mal einen Vorteil eines lebenden bin Laden, denn mir fällt gerade keiner ein. Was meinst du, wie viele Leute entführt -, wie viele Botschaften besetzt worden wären, um diesen Bastard freizupressen? Schalt mal dein Hirn ein, bevor du einen solchen Stuss absonderst.

    DIE SACHE STINKT!

    Dann bring sie in den Müll.

    Mal ehrlich: wenn ich solchen Mist lese, frage ich mich immer, wie es bei diesen Verschwörungstheoretikern überhaupt so weit kommen konnte….

    Ich empfehle hierzu den neuen CONDELL auf youtube. Einfach nach „Justice for Obama“ suchen, und genießen.

  35. jhunyadi (10:55):
    >>Wäre Bin Laden wirklich in dem Haus gewesen, hätten die Amerikaner alles drangesetzt, ihn lebend zu fassen, und niemals seine Leiche still und heimlich ins Meer geworfen.<<

    Wozu sollten sie ihn denn unbedingt lebendig fangen? Damit er bei einer jahrelangen Gefangenschaft und Prozess weiter als lebendiges Symbol für viele Mohammedaner aktiv sein kann? – Nur ein toter bin Laden ist ein guter bin Laden.
    .
    Im Übrigen hat man ihn nicht still und heimlich zu den Fischen gegeben, sondern diesen Umstand wenige Stunden später durch den US-Präsident öffentlich vor der Presse verlautbaren lassen. Hätte man die Seebestattung Ihrer Ansicht nach in Sea World machen sollen?
    _____________

    >>DIE SACHE STINKT!<<

    Das Einzige, was hier stinkt, ist Ihr pathologischer Amerikahass. Hätte Putin irgendeinen Terrorfürsten aus dem Kaukasus derart um die Ecke bringen lassen oder sich die chinesische Führung auf diese Weise eines uigurischen Dschihad-Führers entledigt, würden sie sich; denke ich; in ganz anderer Weise äußern.

  36. Ja, genau. Elvis soll ja angeblich auch tot sein.

    Ähem Elvis Aron (mit einem A genau) Presley mit diesem satanischen Massenmörder in einem Atemzug zu nennen, ist ja wohl etwas arg daneben …. ansonsten sach ich Jon Cotner bescheid 🙂

  37. Offensichtlich lieben es unsere Gotteskrieger und selbsternannten Tugendbolde, sich an vom verderbten Westen erstellten Pornos zu erlaben.

    Das ist kein islamisches Problem. Selbst hier im Forum kann man sehen, dass die extremsten selbsternannten Moralapostel die größte Affinität zu Miederwarenthemen aller Art und auch vor allem: in extremster Ausprägung haben. Selbsternannte Saubermänner haben fast immer ein Doppelleben, das ist fast sowas wie ein Naturgesetz. Warum? Weil andere Leute es gar nicht nötig haben, ihre angebliche moralische Integrität ständig unterstreichen zu müssen.

  38. buschhacker (11:06):
    >>Es hat im Irak keine Massenvernichtungswaffen gegeben, vielleicht abgesehen von Restbeständen aus US-Lieferung.<<

    Zunächsteinmal hat es nie Waffenlieferungen der USA an Saddam Hussein gegeben. Die Zutaten und wichtige industrielle anlagen für die Produktion von Massenvernichtungswaffen kamen in Saddams Glanzzeit aus der Bundesrepublik. Die Israelis regen sich zu Recht bis heute höllisch darüber auf. Im Übrigen wird ja immer gerne so getan, als ob S. Hussein und etwa chemische Waffen überhaupt nicht zusammen passten. Nun; er hat sie nachweislich nicht nur besessen – er hat sie auch massenhaft eingesetzt. Kurden z.B. können davon Lieder singen. Zum Zeitpunkt von Iraqui Freedom waren zufällig wohl mal wirklich keine da; wohlmöglich hatte er sie gerade restlos verbraucht?
    ___________________

    >>Es waren die USA selbst, die Saddam an die Macht gebracht haben.<<

    S. Hussein war Vorsitzender der Baath Partei, die im Kontext des arabischen Sozialismus´ stand und somit – wie ihr Pendant in Syrien – ein enger Verbündeter der Sowjetunion. Saddams gesamtes konventionelles Waffenarsenal kam folgerichtig auch aus dem Warschauer Pakt. Gucken Sie sich doch die Bilder an und was die internationale Koalition dort zerstört hat! Wie kommen Sie überhaupt auf die Schnapsidee, die Amerikaner hätten ihn an die Macht gebracht? Ist Ihr Google kaputt?
    _____________________

    >>Es waren die USA, die ihn selbst noch nach dem Giftgaseinsatz gegen Kurden hochgejubelt haben.<<

    Diese Aussage ist absoluter quatsch oder eine dummdreiste Lüge; suchen Sie es sich aus.
    ____________________

    >>Nur, was ist mit den Zahlungen aus den anderen reichen Ölländern wie Saudi Arabien?<<

    Sicherlich; diese Zahlungen sind ein riesiges Problem; allerdings erfolgen sie von privat und sind etwa in Saudi Arabien nicht Staatsräson – wie in Saddams Irak. Im Übrigen ist der Umgang mit Saudi Arabien komplex, wenn man Realpolitik machen will: Bedenken sie, dass selbst Israel immer wieder (wenn natürlich auch inoffiziell) mit der saudischen Regierung zusammen arbeitet; etwa bei möglichen Militäroperationen gegen den Iran. Auch auf PI wurde darüber schon berichtet.

  39. Es war die einzig richtige Entscheidung, Bin Laden gezielt zu beseitigen. Was jetzt alles aufkommt, zeigt doch wie heuchlerisch dieses Monster war. Einerseits den Westen (und seine „Sündigkeit“ verdammen, andererseits Pornos kosumieren. Aber auch ansonsten, nutzte Osama bin Laden westliche Errungenschaften, wie Fernsehen, Internet …, um seine wahnwitzigen „Botschaften“ zu verbreiten. Ohne unsere Technik, würde er noch in einer Höhle sitzen.

    Ach ja Höhlenmaler hatten einen höhere Kultur als die Islamisten.

  40. Wer dne Film über die Kinderbräute in Afghanistan gesehen hat, bekommt einen derartigen Ekel von dieser Form der Religionsauslegung, die diese Idioten dort betreiben, dass man sich als Zuschauer über gar nichts mehr wundert.
    Wundern tut mich allerdings, wie bei einem alten Sack,(sorry) wie Osama einer war , überhaupt noch was ging.

    So legen die Muslime den Koran aus und keiner macht was:
    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=327

  41. Ich empfehle hierzu den neuen CONDELL auf youtube. Einfach nach “Justice for Obama” suchen, und genießen.

    Sorry, das neue Condell-Video auf youtube heißt natürlich:

    „Justice for Osama“….

  42. #36 Graue Eminenz

    Genialer Kommentar über den Irakkrieg. Solltest mal einen Gastartikel verfassen.

  43. Graue Eminenz

    Glaubst du eigentlich das durch den Irakkrieg 1,5 Mio Menschen um Leben gekommen sind.

  44. #53 Fluchbegleiter (14. Mai 2011 11:19)

    Dass Terrorzellen unabhängig voneinander und unabhängig von Bin Laden operieren, macht aus Terroristensicht absoluten Sinn, denn so kann ein Terrorist, wenn er gefasst wird, nicht viel verraten.

    Ein lebender Bin Laden hätte wesentlich mehr verraten können als ein toter, und der Propagandaerfolg wäre weit größer gewesen.

    „Ja, genau. Elvis soll ja angeblich auch tot sein.“

    Ich zweifle nicht an Elvis‘ Tod, ich glaube nicht, dass 9/11 ein Insiderjob war, und die Mondlandung interessiert mich auch nicht. Aber ich bin überzeugt, dass Bin Laden längst tot ist, nicht in diesem Haus war und die ganze Story von vorne bis hinten erlogen ist. Ein riesengroß aufgezogenes Betrugsmanöver, sonst nichts.

    #54 Graue Eminenz (14. Mai 2011 11:19)

    Was soll das Gerede vom „Amerikahass“? Sicher, die USA haben unsere Freiheit gegen die Sowjets garantiert, aber nur bis 1989. Mittlerweile ist die Außenpolitik der USA und die NATO zu einer erheblichen Bedrohung für uns geworden.

    Was die Außenpolitik der USA betrifft, so vertrete ich die Meinung, es bringt herzlich wenig, mit sagenhaftem Aufwand Terroristen zu jagen, wenn nur wenige Meter neben den Ruinen von Ground Zero schon die nächste Megamoschee geplant ist und Ami Normalbürger das auch noch als „Versöhnung“ fressen soll. Die USA haben Saddam gestürzt und damit eines von zwei Regimen der islamischen Welt, in denen Christen noch einigermaßen frei leben konnten (viel freier als in der Türkei!) – das andere Regime ist das syrische. Und dieses Regime möchte Obama auch gerne schnellstmöglich aus dem Sattel heben, und seine Freunde von der Moslembruderschaft an der Macht sehen. Mittlerweile greift in der ganzen islamischen Welt die „Demokratiebewegung“ um sich, Islamisten und Moslembruderswchaft in der ersten Reihe.

    Die USA und die NATO haben die Serben zusammengeschossen und den ersten muslimischen Staat Europas geschaffen und auch anerkannt, den Kosovo nämlich. Die USA haben uns in den vollkommen idiotischen Krieg in Afghanistan hineingezogen. Wogegen kämpfen deutsche Sodaten am Hindukusch? Gegen Islamismus? Ich habe am Münchner Hauptbahnhof ständig ganze Blocks schwarz vermummter Burkafrauen gesehen, als ich dort kurz gearbeitet habe. Hier in Europa ist die Scheiße am Brodeln, Afghanistan ist uninteressant. Aber unsere amerikanischen Freunde wollen uns dort, und wir springen.

    Und schließlich sind es die USA, die unbedingt die Türkei in der EU haben wollen.

  45. Unsere Leute sind ein bisschen traurig“, sagt Celik.

    IHRE Leute, alles klar? Besser kann man die Illusion der Integration nicht aufzeigen. Dieser Satz ist typisch für die gelebte Parallelgesellschaft der türkischen Nationalisten. Am schlimmsten ist aber die Diskriminierung des Obs gegen Kritiker solch Nationalen Zurschaustellung des Türkentums, bis hin zu den Presseschmierfinken, die schon von „Nazis“ schreiben, während Würzburg wieder wie 1933 aussieht.

  46. Die typisch deutsche Diskussion „Man hätte bin Laden nicht erschießen dürfen“ „Man darf sich nicht darüber freuen“ verfolgt, wundert man sich schon. Hat Osama bin Laden jemals gefragt, ob die Tausenden Menschen im World Trade Center, in der U-Bahn oder wo auch immer, leiden werden ? Kannte er Moral ? Nichts da. Er war jedesmal begeistert über die Anschläge, die seine willigen Selbsmordattentäter ausführten. Er hetzte gegen uns im Westen, ein Prozess hatte dieser Typ gar nicht nötig – es war alles klar. Nichts musste erst bewiesen werden.

  47. Es ist unklar, woher die Bewohner das Porno-Material hatten.

    Von Obamas Sondereinsatzkommando, dass das Beweismaterial gleich mitgebracht hat um Osamas Ruf zu schaden und das Terrornetzwerk zu diskreditieren?

  48. Jens T.T (11:49):
    >>Graue Eminenz: Glaubst du eigentlich das durch den Irakkrieg 1,5 Mio Menschen um Leben gekommen sind.<<

    Zunächst einmal war der Blitzkrieg Operation Iraqui Freedom militärisch einfach nur genial gemacht und dürfte minimale Verluste auch bei den Irakern gekostet haben; weil diese zu irgendeiner koordinierten Abwehr oder nur zum Beziehen von Stellungen zu keiner Zeit wirklich eine Chance hatten. Zwar war die antiamerikanische Hetzpresse – insbesondere in Germanistan – sich im Vorwege einig, dass es gaaaanz doll böse und gaaaanz verlustreiche Straßen- und Häuserkämpfe in Bagdad geben würde; allerdings haben auch diese (natürlich) nicht stattgefunden. Wieviele militärische Opfer es bei diesem Feldzug gegeben hat, vermag ich nicht genau zu sagen; es dürfte sich allerdings max. auf ein paar Hundert Angehörige von Saddams Republikanischer Garde handeln; die Wehrpflichtigen haben sich in der Regel ohne jede Kampfhandlung völlig desillusioniert sofort ergeben. Insofern war Iraqui Freedom auch die Konsequenz aus einem Debakel der vorangegangen Operation Desert Storm, bei der Saddam die Kampfhandlungen und den Marsch auf Bagdad letztendlich dadurch verhindern konnte, indem er Division nach Division der Koalition zum Abmetzeln entgegenstellte, bis es den amerikanischen Offizieren zu viel wurde und sie bei Bush sen. intervenierten, die Einstellung der Kampfhandlung und einen Waffenstillstand forderten, da sie Soldaten und keine Schlächter seien.
    .
    So wie in diesem Zusammenhang Iraqui Freedom also ein durchschlagender Erfolg war; lag in ihm auch der Ursprung und Grund für die darauf folgende Unbill im Irak: Die Amerikaner hatten den Feldzug gegen Saddams Millionenheer quasi nur mit einer vergleichsweise handvoll Kampftruppen geführt, so dass es dann schlicht an Besatzungssoldaten fehlte, als die Situation kurz darauf außer Kontrolle geriet. Die US-Führung hatte nicht damit gerechnet, dass auf der einen Seite aus dem Iran unterstützt (Schiiten) und auf der anderen Seite Al Quaida (Sunniten) die Situation dafür nutzen würden, a) wie wild aufeinander einzuschlagen und b) es dem Westen dadurch einen auszuwischen, indem sie den Irak mit Terror und Selbstmordattentaten überzogen.
    .
    Danach also war die Situation im Irak extrem instabil geworden und es herrschte quasi Bürgerkrieg zwischen verschiedenen Gruppen – und die Amerikaner saßen mit unzureichenden militärischen Mitteln mittendrin. Dass bei dem dann folgenden Terror zwischen den Irakern und Selbstmordattentate auf die Koalitionstruppen 1.5 Mio. Menschen umgekommen seinen, halte ich schlicht für einen schlechten Witz. Ich gehe nichteinmal von 1% dieser Summe aus. Es handelte sich um ein arabisches Dauergeplänkel und schließlich nicht um die Schlacht von Stalingrad. Für die (immer noch zu vielen) Toten kann man auch fairer Weise nicht die USA verantwortlich machen, sondern sollte sich da mal eher an Teheran sowie mohammedanische Spender für Al Quaida wenden. Letztendlich hat sich herausgestellt, dass die meisten von Koalitionstruppen getöteten Gegner auch gar keine Iraker waren; sondern – wie in Afghanistan – aus allen muslimischen Ländern für den Dschihad angereisten Spinnern handelte, die die örtliche Bevölkerung in Geiselhaft nahm.
    .
    Leider wurden wieder speziell die deutschen Medien nicht müde, das aber als Freiheitskampf der Iraker gegen die Ami-Besatzung darzustellen. Eigentlich müsste jedem, der die Jubelbilder gesehen hat, wenn US-Truppen in Städte einrückten, gesehen hat, wissen, dass das so irgendwie nicht stimmen konnte.

  49. Dazu fällt mir nur ein: Na und?

    Porno hat nicht zwingend etwas mit „Unmoral“ zu tun und Doppelmoral kann ich hier auch nicht erkennen. Schließlich steht im Koran nix von Pornoverbot. Schon praktisch, dieser Islam 😉

  50. #67 Graue Eminenz

    Solltest mal Gastautor werden. Leider sind die Amis nicht mit 500 000 Mann einmaschiert. Wenn sie mit 300 000 bis 500 000 Mann einmaschiert wären und die ca. 500 000 irakischen Soldaten nicht entlassen hätten, dann hätte es auch im Irak frieden gegeben.

  51. Graue Eminenz

    Der Irakkrieg hat aber leider auch den antiamerikanimus und antiamerikanische Verschwörungstheorien populär gemacht. Ausserdem wurde Stoiber wegen dem Irakkrieg nicht gewählt. Stell dir mal vor Stoiber hätte man zum Kanzler gewählt. Wie würde Deutschland heute aussehen.

  52. Graue Eminenz

    Der Irakkrieg hat aber leider auch den antiamerikanimus und antiamerikanische Verschwörungstheorien populär gemacht. Ausserdem wurde Stoiber wegen dem Irakkrieg nicht gewählt. Stell dir mal vor Stoiber hätte man zum Kanzler gewählt. Wie würde Deutschland heute aussehen?

  53. jhunyadi (11:53):
    >>Mittlerweile ist die Außenpolitik der USA und die NATO zu einer erheblichen Bedrohung für uns geworden.<<

    Eine Bedrohung? Sie haben ja völlig den sinn für jede Realität verloren: Das nenne ich pathologischen Amerika-Hass! Haben sie eigentlich erfolgreich verdrängt, dass sowohl die Sauerlandbomber unschädlich gemacht als auch die jüngste Verhaftung der mohammedanischen Bombenbauer in Düsseldorf allein auf Informationen unserer amerikanischen Freunde zurück zu führen ist?
    _____________________

    >>Was die Außenpolitik der USA betrifft, so vertrete ich die Meinung, es bringt herzlich wenig, mit sagenhaftem Aufwand Terroristen zu jagen, wenn nur wenige Meter neben den Ruinen von Ground Zero schon die nächste Megamoschee geplant ist und Ami Normalbürger das auch noch als “Versöhnung” fressen soll.<<

    Die US-Verfassung bietet nunmal keine Möglichkeit, diesen Moscheebau zu verhindern. Im Übrigen weiß ich sehr wohl selbst, dass wir in einem weltweiten Kampf gegen den Islam stehen. Allerdings brächte es einem US-Präsidenten nicht weiter, wenn er dies öffentlich verkündete. Das würden die Vorbeter in den Moscheen nur dazu nutzen, zu behaupten, er hätte gesagt, er wolle alle Mohammedaner umbringen. Sie und ich sind uns doch wohl auch darin einig, dass wir nicht im Krieg mit jedem einzelnen Mohammedaner sind, sondern prinzipiell eben mit der gefährlichen und barbarischen Ideologie des Mohammeds.
    ___________________

    >>Die USA haben Saddam gestürzt und damit eines von zwei Regimen der islamischen Welt, in denen Christen noch einigermaßen frei leben konnten …<<

    Sie machen es sich sehr einfach (und blauäugig): Die Alternative wäre gewesen, Saddam als Dauergefahr in einer der Ölreichsten Regionen der Welt bestehen zu lassen; und das war nunmal keine Alternative mehr. Wann immer auch Sie etwas unternehmen, werden Sie damit rechnen müssen, dass das Resultat dann trotzdem nicht das Paradies auf Erden ausbrechen lässt. Krasses Beispiel: Auch die Sowjetunion war ein praktischer Verbündeter, als es darum ging, zunächsteinmal die größere Bedrohung; Nazi-Deutschland; nieder zu ringen. Hinterher ist aber trotzdem auch nicht der Weltfrieden ausgebrochen – und kein Realpolitiker ist der Ansicht gewesen, dass das dann passierte. Die Welt, die Politik; ja, das menschliche Leben; ist komplex. Europa macht es sich da oftmals auch sehr einfach: Sie lassen die Amerikaner die Drecksarbeit machen, profitieren wie blöde jeweils davon – und haben dann noch den Witz, beständig daran rumzumäkeln. Wenn sie es besser könnten, sollten sie es doch mal selber machen! … Das bringt uns zum nächsten Punkt:
    ___________________

    >>Die USA und die NATO haben die Serben zusammengeschossen und den ersten muslimischen Staat Europas geschaffen und auch anerkannt, den Kosovo nämlich.<<

    Gerade die Entscheidungen auf dem Balkan waren mal europäische – allen voran der rot-grünen Bundesregierung Schröder-Fischer. Hier der NATO oder ausgerechnet den USA eine Schuld zuzusprechen, entbehrt nicht einer gewissen Stupidität. Gleiches gilt übrigens auch für Libyen, denn es waren die Europäer, die hier die treibenden Kräfte waren und sind. Hier ebenso die NATO-Mitgliedschaft in die Pflicht nehmen zu wollen, ist ja hohn angesichts der Tatsache, dass sich Deutschland daran ja nicht beteiligt.
    ___________________

    >>Die USA haben uns in den vollkommen idiotischen Krieg in Afghanistan hineingezogen.<<

    Was viele wohl völlig verdrängen, ist die Tatsachen, dass es nach den Anschlägen von 9/11 in Deutschland eine breite Zustimmung für diesen Einsatz gab. Anderweitig hätten Schröder und Fischer da wohl auch kaum mitgemischt. Auch Sie vergessen hier, dass die Bundeswehr dort im Auftrag der UNO – und nicht der NATO! – ist.
    .
    Die NATO ist ein reines Verteidigungsbündnis und das mittlerweile völlig abgerüstete (kaputt gesparte Bundeswehr) Deutschland wäre ohne es ein hilfloser Spielball auf internationaler Bühne.
    _______________
    >>Wogegen kämpfen deutsche Sodaten am Hindukusch?<<

    Dafür, dass nicht die offizielle Regierung eines Landes und souveränen Staates dem islamischen Terrorismus einen sicheren Hafen bietet. Glauben Sie mir; nach dem Schicksal der Taliban-Regierung ab 2001 wird keine Regierung der Welt daran auch nur ansatzweise denken. Hätte man nix unternommen, hätte das Beispiel aber Schule gemacht.
    _______________

    >>Und schließlich sind es die USA, die unbedingt die Türkei in der EU haben wollen.<<

    1.) Die USA werden sich auch darüber im Klaren sein, dass mit Erdogan und seinen Spießgesellen sich in der Türkei die Dinge anders entwickeln als sie es noch waren, als das Militär dafür Sorge trug, dass der Islam nicht im Lande das Sagen hat. Die Türkei wendet sich von den USA und Israel ab und Al Quaida und dem Iran zu. Das wird man auch in Washington wissen. Die Türkei ist nicht mehr der kostbare geostrategische Verbündete aus dem Korea- und Kalten Krieg – auch für die US-Regierung nicht mehr.

    2.) Außerdem lassen Sie die Amerikaner das doch wollen. Was soll’s? Wen schert’s, wenn es denn noch so wäre? Diejenigen, die die Türkei in die EU bringen wollen und könnten, sitzen nicht am Potomac sondern in Europa selbst und heißen Linke und Grüne. Sie wollen mir doch jetzt wohl nicht glauben machen, dass Leute wie C. Roth oder Trittin oder Gabriel Handlanger von US-Interessen sind, oder?

    3.) Wenn die Teutonen zu blöde sind, die türkischen Gastarbeiter wieder in ihre Heimat zurück zu bringen, ist das nicht Schuld Amerikas. Die gehen mit ungewünschten Einwanderern und Leuten, die sie nicht mehr wollen da sehr pragmatisch um. Das von den USA einst erbetene Anwerbeabkommen mit der Türkei ist seit 1973 gekündigt!!!! Damals lebten 500.000 bis 750.000 Türken in der Bundesrepublik. Dafür, dass es heute Millionen sind, erkennen Sie Amerika verantwortlich??? — Also, tut mit leid: So wie früher an Allem die Juden mal Schuld waren, sind es heute bei Ihnen die Amis: Selbst wenn dieser Schuldvorwurf noch so abstrus und hirnrissig ist.

  54. Jens T.T (12:52):
    >>Graue Eminenz: Solltest mal Gastautor werden.<<

    Guckst Du hier:

    http://www.pi-news.net/2011/05/es-geht-auch-anders-kanada-hat-gewahlt/

    😉

    Leider fehlt mir die Zeit, mehr zu machen, da ich (inklusive meinem) 5 Mäuler zu stopfen habe. Heute hatte ich seit Nachts (Ostküsten-Zeit) mehr Zeit, da mein Jüngster Zahnschmerzen hat (bekommt welche) und ich ihn nicht alleine lassen will, indem ich einfach wieder schlafe. Da es mittlerweile hier gleich 7:30 morgens ist, hat sich das dann sowieso erledigt. 😉

  55. Jeder schaut Pornos sogar der nette Sozialpädagoge vom Kindergarten. Da ist ja auch nichts schlimmes dran.
    Nur wegen sowas Menschen umzubringen und es dann selbst zu tun.

  56. #72 Jens T.T (14. Mai 2011 13:07)

    Stell dir mal vor Stoiber hätte man zum Kanzler gewählt. Wie würde Deutschland heute aussehen?

    Wie denn? Könnten Sie bitte die Antwort nachreichen!

  57. …man findet bestimmt auch eine Bibel, oder ein Davidstern auf dem Dach…wird natürlich nicht veröffentlich.. 😉

  58. Zu dumm auch, dass man erst nach der Beschaffung mehrerer „Ehe“-Frauen festellen muss, dass die natürlichen Resourcen nicht ausreichen. Da hilft nur ein Pendant zum bösen westlichen Viagra, gelle?

    Dass hinter dem muslimischen Kriegerheldenepos plötzlich ein kleiner, dummer, dumpfgeiler Zwerg hervorkommt, bestätigt die Geschichte was diese Deppen betrifft 😀

    Bitte alles veröffentlichen – auch die Videos die während der Pornoanwendung des Zwergenführers gedreht wurden … 😀

    Liebe Filmindustrie, liebe Karrikaturisten, liebe Künstler – Verdacht auf Steilvorlage … oder traut Ihr Euch nicht (selber denken ist ein seltenes Gut heutzutage) 😀 😀 😀

    P.S. Humor nimmt dem Terror seine „Magie“ und ist ein wunderbares Heilmittel gegen Angst…

  59. #73 Graue Eminenz (14. Mai 2011 13:10)

    Graue Eminenz, es geht hier nicht um Anti-Amerikanismus. Es geht darum, erstmal auseinanderzuhalten, WER in den USA auf unserer Seite steht und wer nicht. Dementsprechend unterschiedlich sind nämlich auch die US-Interessen, von denen wir schreiben. Wir könnten uns, denke ich, nämlich durchaus darüber einig sein, dass es ein Riesenunterschied ist, ob ich von der Obama-Regierung mit ihren Ministern schreibe oder von der Tea-Party-Bewegung. Ob von Fox News oder CNN, von der New York Times oder der Washington Post.

    Und deswegen sage ich nicht, dass die USA lügen, wenn sie behaupten, sie hätten Bin Laden liquidiert, sondern dass Obama lügt. Und ich behaupte nicht, dass Trittin oder Claudia Roth Handlanger von US-Interesssen sind. Aber Sie werden mit sicher nicht allzu heftig widersprechen, dass die Grünen mit der Obama-Regierung erheblich mehr gemeinsam haben als wir! Unsere Verbündeten sind die Leute der Tea-Party-Bewegung, die amerikanischen Konservativen, aber gewiss nicht die Regierung Obama. Und die Regierung Bush war es auch nicht, denn wäre Bush der knochenharte Konservative gewesen, für den ihn viele hier halten, gäbe es die Tea party nicht.

    Und deswegen sage ich, dass die NATO und die US-Außenpolitik eine erhebliche Bedrohung für uns sind, weil es nämlich die US-Linken sind, welche zur Zeit die Richtlinien dieser Politik steuern. Und das sind keineswegs nur die Demokraten, sondern auch ein Teil der Republikaner.

    Und all das hat natürlich auch Einfluss auf NATO, Balkanpolitik usw. Die Regierung Obama will die Türkei in der EU haben, die Tea Party wahrscheinlich nicht. Und was die Entscheidungen für den Kosovo betrifft, so war es natürlich nicht DIE USA, aber die Regierung Clinton. OHNE Hilfe der Regierung Clinton hätte es keinen Krieg für die Muslime auf dem Balkan gegeben und gäbe es jetzt auch keinen Staat Kosovo. Und jetzt sind es die US-Linken, die in bester Zusammenarbeit mit den EU-Linken alles tun, um den Islam in Europa noch mehr zu stärken.

    Zu Saddam: Es wäre kein Problem gewesen, Saddam so weit unter Kontrolle zu halten, dass er keine Gefahr für Israel oder andere Nachbarn mehr ist – wss er allerdings auch vorher nicht war. Die Auseinandersetzung mit Kuwait 1990 ging auf den Streit um die Ölfelder von Rumaila zurück, und da war die Regierung von Kuwait keineswegs so blütenweiss-unschuldig, wie damals dargestellt!

    http://www.whycenter.com/why-did-saddam-invade-kuwait/

    Was Afghanistan betrifft, so muss ich, so leid es mir tut, über deine Ausführungen lachen. Afghanistan ist ein Brutstätte für Islamisten weltweit, in dem es Terrorcamps gibt, in dem die meisten Frauen Burka tragen und in dem nahezu JEDER Politiker mit den Taliban kooperiert, die Regierung vorneweg. Das ist, wie wenn du hundert Mann dazu anstellst, dafür zu sorgen, dass sich auf einem Misthaufen keine Fliegen niederlassen. Aber sie dürfen die Scheiße nicht wegräumen, weil sie sonst den Bauern beleidigen.

  60. Das war eine Live-Übertragung aus dem Paradies!
    Jede der 72 Jungfrauen hat für Porn-Osama einen kurzen Strip hingelegt.Heute hat er die Jungfrau-Stripperinnen alle schon persönlich kennengelernt.

  61. #2 Rechtspopulist

    Ich stelle mir eher die Frage, wie OBL denn an diese Pornos gekommen sein soll, wenn es in diesem Haus keinen Internet-Anschluß gab. Daß OBL seine Boten mit der Beschaffung dieser Pornos beauftragt hat, halte ich für höchst unwahrscheinlich. Wenn man annimmt, daß diese Porno-Geschichte stimmt, dann käme nur einer der Boten als Konsument davon in Frage.

  62. @3 Graue Eminenz

    Zustimmung; dieser arme Mensch (@2)hat nun einmal eine manische Fixierung auf sein (Un)Glaubensthema, zu dem er auch ohne sinnvollen Zusammenhang immer wieder die Kurve bekommen wird. Therapie nach menschlichem Ermessen aussichtslos, da keine Krankheitseinsicht und subjektiv fehlender Leidensdruck …

  63. @ jhunyadi

    Und deswegen sage ich nicht, dass die USA lügen, wenn sie behaupten, sie hätten Bin Laden liquidiert, sondern dass Obama lügt.

    Womit wir wieder beim Thema Verschwörungstheorien angelangt wären.

    Eine Verschwörung kann nur dann funktionieren, wenn zwei Dinge gegeben sind:

    a) Die beteiligte Gruppe muss überschaubar bleiben, und
    b) Es muss ein klar definiertes Ziel geben, das sich innerhalb einer gewissen Zeit erreichen lässt; nach dieser Zeit gibt es keinen Grund mehr, die Verschwörung aufrechtzuerhalten.

    Eine Verschwörung, die gegen diese Regeln verstößt, hat keine Chance. Und die Osama-Verschwörung verstößt eindeutig gegen die genannten Regeln.

    Die Loyalität zu den Mitverschwörern müsste eigentlich absolut sein, aber jeder Verschwörer steht natürlich vor der Frage: Was, wenn mein Mitverschwörer es nicht ganz so genau mit der Loyalität nimmt? Nimmt man dazu noch Fragen wie „Wer überwacht die Wächter?“ oder die prinzipielle Unvorhersagbarkeit komplexer Systeme, so lösen sich sämtliche rationalen Befürchtungen vor großangelegten Verschwörungen in Nichts auf. Übrig bleibt nur Paranoia.

  64. Und deswegen sage ich, dass die NATO und die US-Außenpolitik eine erhebliche Bedrohung für uns sind, weil es nämlich die US-Linken sind, welche zur Zeit die Richtlinien dieser Politik steuern. Und das sind keineswegs nur die Demokraten, sondern auch ein Teil der Republikaner.

    Sehe ich ganz genauso. Trotz der Lichtblicke, die es auch in den USA gibt, sind die generellen Linien von Republikanern und Demokraten doch sehr nah beieinander. In Bezug auf außenpolitische Fragen sind die Unterschiede der Hauptvertreter dieser Parteien derart gering, daß man im Grunde von einer Einparteienherrschaft sprechen muß. Und solange nicht jemand wie Ron Paul Präsident wird, wird sich daran auch kaum etwas ändern.

    Ein in den USA lebender russisch-orthodoxer Bischof sprach in dem Zusammenhang kürzlich sogar von einem „Demokratie-Defizit“: man könne zwar für und gegen alles demonstrieren, aber die Regierung kümmert das in keiner Weise:

    Russian bishop: America has problems with democracy
    http://www.interfax-religion.com/?act=news&div=8439

  65. der ist an den ort wo er hingehört- also in die häölle. gut so!!

  66. #35 Paroline (14. Mai 2011 10:23)

    – Nur mal so am Rande…es gibt schon lange keine Fernseher auf Staatskosten mehr. Nur weil 80% der muslimischen Zuwanderer Hartz-4 beziehen, muss man nicht auch auf den paar deutschen Beziehern rumhacken, viele von denen stehen nämlich auf unserer Seite…

    Ich komme täglich bedingt durch meine Arbeit in viele Privathaushalte, neben unzähligen neuen Handys auf dem Tisch finden sich dort die breitesten Fernseher die man sich vorstellen kann, ich als kleiner Angestellter kann mir einen 160cm breiten Flachbildschirm mit SKY jedenfalls nicht leisten und im Urlaub war ich auch Jahre nicht. Ich jedenfalls brauche die Vollkasko H4 ler nicht und auf meinerseite sind die auch nicht da diese nie wählen gehen und sich nirgendswo angagieren weder im Verein und im Sozialen Bereich und bis Mittags ausschlafen brauche ich auch nicht, mein Kind geht sauber und anständig mit Pausenbrot in die Schule !

  67. #86 PI-Regensburg (14. Mai 2011 14:41)

    Ich stelle mir eher die Frage, wie OBL denn an diese Pornos gekommen sein soll, wenn es in diesem Haus keinen Internet-Anschluß gab. Daß OBL seine Boten mit der Beschaffung dieser Pornos beauftragt hat, halte ich für höchst unwahrscheinlich. Wenn man annimmt, daß diese Porno-Geschichte stimmt, dann käme nur einer der Boten als Konsument davon in Frage

    Sonst noch irgendwelche substanzlosen Spekulationen im Angebot?

  68. Und die genau gleichen Moslem-Heuchler wollen Frauen zwingen sich zu bedecken und erzählen in der Moschee Märchen vom dekadenten Westen.

    Preisfrage:
    WER ist hier nun dekadent????

  69. Pat Condell über Osama:

    http://tinyurl.com/5sz4tyh 😛

    Die Amis haben alles richtig gemacht:

    den Kerl umgeblasen und an die Fische verfüttert.

    Das einzige, was man ihnen vorwerfen kann, ist, dass sie zu ehrlich sind. Wie konnten sie nur sagen, dass Osama unbewaffnet war!? Wenn die Amerikaner wirklich so schlimm wären, wie ihre Gegner ständig behaupten, hätten sie doch einfach behaupten können, Osama & Co. hätten das Feuer eröffnet….

  70. #89 Jens T.T (14. Mai 2011 15:08)

    „Ich red eigentlich von Michael Moore und Co.“

    Igitt.
    Den Namen hatte ich schon komplett verdrängt.

  71. „Die Islamisten sind stärker als wir Reformer“

    Vor 20 Jahren forderte Bassam Tibi einen modernen und aufgeklärten „Euroislam“. Nun zieht der gläubige Moslem ernüchtert Bilanz. Er warnt besonders vor islamistischen Tendenzen in der Türkei.

    Wäre die EU gut beraten, der Türkei eine Beitrittsperspektive zu bieten, um dieses Bündnis [Türkei-Iran] zu verhindern?

    Das ist ein unheimlich naiver Glaube in Europa. Man sagt, wenn die Türkei Mitglied der EU werden würde, würde die Türkei demokratisiert. Aber die EU ist kein Demokratisierungsklub. Man erfüllt die Aufnahmekriterien oder nicht. Auch Griechenland wurde auf Basis gefälschter Tatsachen Mitglied der Währungsunion. Und die griechische Ökonomie wird durch die EU nicht besser. So verhält es sich mit der Türkei, in Bezug auf Demokratie. Nach den Wikileaks-Enthüllungen wissen wir: Der türkische Außenminister hat intern gesagt, wir wollen Mitglied der EU werden, um auf diese Weise den Islam besser in Europa verbreiten können.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2742686/islamisten-sind-staerker-reformer.story

  72. PI-Regensburg (15:38):
    >>Auch amerikanische Medien thematisieren die Frage, wie diese Pornos denn dort hingekommen sein könnten …<<

    Es gibt da auch andere Wege und Möglichkeiten. Ich versichere Ihnen persönlich, dass man z.B. auch in den Zeiten vor Computer und Internet Pornos konsumiert hat. Es geht also auch ohne; auch wenn sich das viele vielleicht heute nicht mehr vorstellen können.

  73. Sau guter Kommentar:

    Bin Ladens Pornos und die reine Lehre

    14. Mai 2011

    Es gehört zum Standardrepertoire der Islamisten, dem Westen Morallosigkeit vorzuwerfen und die leichte Verfügbarkeit von Frauen in der Freien Welt anzuprangern. Deshalb befürworten Islamisten in der Regel die Ganzkörperverschleierung, damit gar nichts von ihren Frau erkennbar ist und die erotischen Gelüste anderer Männer nicht angefacht werden.

    Doch wie in allen Kulturen, die ihre Sexbesessenheit vor allem mit Verboten ausdrücken, so geht das eben weit öfter schief, als man denkt. Zwischen den ideologischen Geboten und der tatsächlichen Lebenswirklichkeit klafft ein riesiger Abgrund. Man nehme nur den Fall von Osama Bin Laden, auf dessen Computern, Festplatten und USB-Sticks nun offenbar eine umfangreiche Sammlung von Porno-Videos gefunden wurde.

    Wie amerikanische Experten berichten, ist es nicht ungewöhnlich, dass bei Taliban- oder Al-Qaida-Kämpfern Pornos gefunden werden. Zu den skurrilen Erkenntnissen des Antiterrorkampfes, über die seltener berichtet wird, gehören auch Drohnenbilder, auf denen deutlich zu sehen ist, wie es so mancher Gotteskrieger etwa mit Eseln oder anderem Getier treibt (wie primitiv und dumm die Gotteskrieger tatsächlich sind kann man in diesem großartigen Stück nachlesen).

    Angesichts des Rufes, den Bin Laden unter seinen Anhängern genießt, sind die neuesten Enthüllungen aber besonders peinlich für radikale Islamisten. Schließlich hatte Bin Laden 2002 in seinem “Brief an Amerika”, in dem er seinen Kampf gegen die USA rechtfertigte, unter anderem folgendes geschrieben:

    “Ihr seid eine Nation, die Frauen wie Waren oder Werbemittel verwendet, die Kunden dazu aufrufen, sie zu kaufen. Ihr benutzt Frauen, um Passagieren zu dienen, Besuchern und Fremden, um euren Profit zu erhöhen. Und dann behauptet ihr, dass ihr die Befreiung der Frauen unterstützt”

    “Ihr seid eine Nation, die den Sexhandel in all seinen Formen betreibt, direkt und indirekt. Riesige Firmen und Einrichtungen sind darauf aufgebaut, im Namen der Kunst, der Unterhaltung, des Tourismus und der Freiheit und anderen irreführenden Namen, die ihr ihnen gebt.”

    Nun stellt sich heraus, dass Bin Laden offenbar selbst ein eifriger und zufriedener Kunde der Sexindustrie war. Ob seine Filme “Made in America” waren, wird man vielleicht nie erfahren. Aber offenbar hat er selbst das betrieben, was er den Amerikanern immer vorgeworfen hat. Nicht gerade die reine Lehre.

    Man fühlt sich unmittelbar an Adolf Hitler erinnert, der stets die angebliche kulturelle Verkommenheit Amerikas angeprangert hatte, sich aber privat die neusten Disney-Filme anschaute, die zu seiner Zeit zu den bekanntesten Erzeugnissen der amerikanischen Unterhaltungsindustrie gehörten. Es heißt, Hilter habe Disneys “Schneewittchen” für ein Meisterwerk der Filmkunst gehalten und eine Kopie davon besessen.

    Osama Bin Laden war in all den Jahren, in denen er unauffindbar blieb zu einer fast schon mythischen Übergestalt der weltweiten Dschihadistenszene geworden. Nun wird dieser Mythos Stück für Stück demontiert. Das fing mit den Bildern an, die ihn dabei zeigten, wie er sein eigenes Fernsehbild mit gefärbtem Bart in seinem Unterschlupf begutachtete. Offenbar war er eben doch eitler als das Bild vom islamistischen Asket, das er stets zu zeichnen versuchte. Und nun wird deutlich, dass er sich an Sexszenen mit nackten Frauen erfreute, die der Ideologe Bin Laden eigentlich als Sünderinnen betrachte, die den Tod verdienten. Die übliche bigotte Heuchelei eben.

  74. Bestimmt war auch ein „Kamel-Lover-Film“ in Osamas Sammlung.

    So sind eben meine beschnittenen Freunde !
    Wasser predigen und Wein trinken….

  75. Nach über einer Woche sitzt der Schock in Deutschland immer noch tief. Osama bin Laden ist tot. Die 10.000 Japaner, die bei einem Tsunami starben, beschäftigten die Volksseele hingegen nicht. Wahrscheinlich, weil die Überschwemmung die Rache der Natur für Fukushima war. So was kommt eben von so was. Selbst schuld, baut halt Windräder. Die Navy Seals aber sind keine Naturkatastrophe, die sind Auge und Zahn. Außerdem hat Osama keine Atomkraftwerke gebaut, was für ihn spricht.

    Osamo bin Fischer

  76. #92 Fluchbegleiter (14. Mai 2011 15:19)

    „Übrig bleibt nur Paranoia.“

    Nun, warum liest und schreibst du dann auf PI? Dann ist es ja auch nur Paranoia, dass der Islam Europa erobern will, dass die Kirchen nicht im Mindesten gewillt sind, der Ausbreitung des Islam auch nur ansatzweise zu widerstehen, dass mittlerweile auch Teile des Springer-Verlags von Linken dominiert sind, dass überhaupt die Medien von einer linken verlogenen Medienmafia beherrscht sind, die mit aller Macht Tatsachen verschweigen und verdrehen…alles nicht wahr, alles Paranoia!

    Wenn ich erstaunt bin, fange ich eben an zu spekulieren. Und es erstaunt mich zutiefst, wenn ich lese, dass

    – ein hochtrainiertes Spezialkommando einen unbewaffneten Bin Laden, der eben nach einer Waffe griff, nicht anders ausschalten konnte als mit einem Kopfschuß – und nicht etwa mit einem Schuss in den Rumpf oder in den Arm.

    – es höchst unterschiedliche Angaben über seine Schußverletzungen gibt. Mal war es eine Kopfverletzung und ein Schuß in die Brust, dann waren es zwei Schüsse in den Kopf.

    – sein Kopf durch diese/n Kopfschüsse/Kopfschuss so entstellt war, dass man ihn nicht mehr erkennt. Es hieß sogar, sein Kopf sei „explodiert“. Aber so leicht explodiert ein Kopf nicht, es sein denn, du verwendest Explosiv- oder Dum-Dum-Geschosse.

    – genau aus diesem Grund auch keine Fotos veröffentlicht werden und dann zur Begründung auch noch angeführt wird, Bin Laden wäre grauenhaft zugerichtet worden und man wolle der Gewalt keinen Vorschub leisten oder so. Bei der Erschießung von Saddams Söhnen vor acht Jahren waren die Amerikaner aber nicht so zimperlich:

    http://english.peopledaily.com.cn/200307/25/eng20030725_120951.shtml

    http://www.guardian.co.uk/world/2003/jul/24/iraq.usa2

    Und nicht nur Fotos wurden präsentiert, sondern Journalisten durften auch die Leichen selbst in Augenschein nehmen. Hier, bitte:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,258570,00.html

    Und wenn dann auch noch die Leiche des berühmtesten Terroristen der Welt (so nenne ich Bin Laden jetzt einfach mal) auf Nimmerwiedersehen ins Meer geworfen wird und damit endgültig angeblich alles so abgelaufen ist, dass es keine belastbaren Beweise mehr gibt, dann behaupte ich eben, dass die Story stinkend faul ist. Und so sehr viele Mitverschwörer benötigst du für diese Schmierenkomödie nicht.

  77. Osama bin Laden und seine Pornos 🙂

    Es steht jedem Menschen frei, Pornos zu besitzen. Das ist nicht das Problem.
    Es ist die hier wieder offensichtlich gewordene Doppelmoral im Islam und genau des Menschen, der sich permanent moralisierend über die „Verkommenheit des Westens“ erhoben hat und für viele Moslems Vorbild war, diese ekelhafte Verklemmtheit dieser Leute, die von Frauen und Mädchen erwarten, dass sie sich in Stoffkäfigen bewegen und die sich dann aber selbst Pornos reinziehen.
    Aber wahrscheinlich hat der Erzengel Gabriel Männern solche kleinen Freuden sogar erlaubt…

  78. #56 Paula (14. Mai 2011 11:29)

    Der Islam ist durch und durch verlogen und gleichzeitig auch irrational, weil der Mondgötze Allah nicht wie unser G’tt Liebe und Ratio ist, sondern vielmehr ein Irrwisch, der aus purer Launenhaftigkeit besteht. Insofern ist es für Mohammedaner ganz normal bei anderen zu verurteilen, was sie selbst praktizieren.

  79. jhunyadi (16:51):
    >>Und es erstaunt mich zutiefst, wenn ich lese, dass
    – ein hochtrainiertes Spezialkommando einen unbewaffneten Bin Laden, der eben nach einer Waffe griff, nicht anders ausschalten konnte als mit einem Kopfschuß – und nicht etwa mit einem Schuss in den Rumpf oder in den Arm.
    <<

    Elite- und Kommandoeinheiten schießen in Gefechtssituationen grundsätzlich in Kopf bzw. Gesicht. Das wird drillmäßig so eingeprägt, wie Sie es gelernt haben, mit einem Fahrrad nicht umzukippen, ohne darüber nach denken zu müssen, wie Sie das hinkriegen. Ich weiß hier persönlich, wovon ich rede/schreibe.
    .
    In solch brisanten und schnellen Situationen wie der Erstürmung eines Hauses wo es um Bruchteile von Sekunden gehen kann, kann der Soldat nicht darüber nachdenken, wohin er schießt; er handelt wie ein Automat – es geht nicht anders. Ein Kopf- bzw. Gesichtstreffer ist nunmal die mit Sicherheit effektivste Möglichkeit, den Gegner mit größter Wahrscheinlichkeit kampfunfähig zu machen. Ein Armtreffer oder Rumpftreffer hat bei adrenalingetränkten Körpern oftmals Null Wirkung.
    _________________

    >> – es höchst unterschiedliche Angaben über seine Schußverletzungen gibt. Mal war es eine Kopfverletzung und ein Schuß in die Brust, dann waren es zwei Schüsse in den Kopf.<<

    Aus dem Weißen Haus gab es von Anfang an und ausschließlich nur die Version von einem oder mehreren Kopftreffern.
    _______________

    >>– sein Kopf durch diese/n Kopfschüsse/Kopfschuss so entstellt war, dass man ihn nicht mehr erkennt. Es hieß sogar, sein Kopf sei “explodiert”. Aber so leicht explodiert ein Kopf nicht, es sein denn, du verwendest Explosiv- oder Dum-Dum-Geschosse.<<

    Soweit mir bekannt, benutzen NAVY SEALS für den Kampf in Häusern gerne die Heckler und Koch MP7 mit dem kleinen Kaliber 4,6 x 30mm. Wenn Sie da Holspitzgeschosse verschießen, was sich auf engem Raum anbietet, weil Sie dadurch keine hohen Geschossgeschwindigkeiten für durchschlagenden Erfolg benötigen – also Querschläger, die sie selbst gefährden könnten vermeiden – platz ein Kopf. Überhaupt platz am menschlichen Körper Nix besser als der Kopf. Warum spielen sie hier den Infanterie-Experten, wenn Sie offensichtlich von Tuten und Blasen keine Ahnung haben?
    __________________

    >>Bei der Erschießung von Saddams Söhnen vor acht Jahren waren die Amerikaner aber nicht so zimperlich …<<

    Und? — Ich kann mir vorstellen, dass es gerade Sie waren, der sich damals pikiert über diese Geschmacklosigkeit geäußert hat. Im Übrigen waren mitten in Pakistan bei einem geheimen Kommando-Unternehmen ohne Wissen der Pakistanis wohl auch nicht gerade ein Fernsehteam oder embedded journalists dabei.
    ________________

    >>Und wenn dann auch noch die Leiche des berühmtesten Terroristen der Welt (…) auf Nimmerwiedersehen ins Meer geworfen wird und damit endgültig angeblich alles so abgelaufen ist, dass es keine belastbaren Beweise mehr gibt, dann behaupte ich eben, dass die Story stinkend faul ist.<<

    Leuten wie Ihnen kann man das sowieso nicht beweisen. Wenn es Photos gäbe, würden Sie Photoshop schreien; gäbe es ein Video, würden Sie Hollywood schreien. Ihnen reicht es ja nicht mal, dass Al Quaida offiziell bin Ladens Tod bestätigt hat. Dass seine Frauen den Tod bestätigen … und dass Al Quaida aus Rache gerade 80 Menschen (+ 200 Verletzte) in die Luft gesprengt hat. Ihre angeblich so schlaue Skepsis ist Nix anderes als pathologischer Antiamerikanismus.

  80. ich möchte mal die Anhänger von Verschwörungstheorien ein bissle inspirieren.
    Es war eine Verschwörung der USA-Pornoindustrie wegen des schleppenden Absatzes ihrer Produkte.

  81. Osama bin Ketzer.

    Anstatt dem Vorbild seines Propheten zu folgen und sich „liebevoll mit den Jungkamelen beiderlei Geschlechts zu befassen“, zieht er sich westlich-verderbte Pornos rein, wenn Allah an Osamas Kopftuchmädchen Äcker die monatliche Reinigung durchführt.

    Na ja, die Steinigung wegen Blasphemie muss Osama ja nun nicht mehr fürchten…

  82. So, so

    Osama bin Porno hat sich also Burka-Pornos angeguckt!

    Eine Marktlücke!

  83. …übrigens ist ein TV-Gerät eine Erfindung von Ungläubigen.
    Pfui, Osama!

    Wer hat`s erfungen? – Ricola!

  84. Na und, er ist tot !
    Was sollte dieser Artikel, Geert Wilders, wird auch mal ein Porno schauen,aber das ist doch nun wirklich Privatsache !

  85. @#24 Eurabier (14. Mai 2011 10:06)

    „Unsere Leute sind ein bisschen traurig“, sagt Celik

    Wo war das nochmal mit dem „Wir sind betroffen und ein Stück weit traurig.“ ?

  86. #108 jhunyadi (14. Mai 2011 16:51)

    Nun, warum liest und schreibst du dann auf PI? Dann ist es ja auch nur Paranoia, dass der Islam Europa erobern will, dass die Kirchen nicht im Mindesten gewillt sind, der Ausbreitung des Islam auch nur ansatzweise zu widerstehen, dass mittlerweile auch Teile des Springer-Verlags von Linken dominiert sind, dass überhaupt die Medien von einer linken verlogenen Medienmafia beherrscht sind, die mit aller Macht Tatsachen verschweigen und verdrehen…alles nicht wahr, alles Paranoia!

    Was haben die von dir aufgeführten Tatsachen mit deiner lächerlichen Obama-Osama-Verschwörung zu tun?

    Und so sehr viele Mitverschwörer benötigst du für diese Schmierenkomödie nicht.

    Unsinn. Wie viele Leute haben allein die Liveübertragung von Osamas Beseitigung live verfolgt? Ich meine, es waren 15 Leute aus Regierungs- und Geheimdienstkreisen. Und so lösen sich sämtliche Befürchtungen vor einer Osama-Verschwörung in Nichts auf. Übrig bleibt nur Paranoia……

  87. Wenn ich mir das so durchlese, wünsche ich mir fast einen Gott, der Schöpfung und Moral, denn egal ob sexuell gestörter Christenpope oder Porno-Osama, alle würden in der Hölle schmoren, diese abgrundtiefen Heuchler.

    Wie gesagt Allah oder Gott sieht alles, und er wird euch richtig fertigmachen, für die Lügen und Untaten.

    Ich persönlich als Chinese bin zu intelligent an sowas zu glauben, da
    A: die Wissenschaft des Universums stärker in Beweisen ist und

    B; Jeder der an sowas glaubt, zu faul ist selbst zu denken.

    Wenn ich Recht habe, erfahren wir es nie. XD

  88. #112 Graue Eminenz (14. Mai 2011 17:33)

    Da Sie detailliert auf meine Einwendungen eingehen, will ich Ihnen auch entsprechend antworten.

    Zuerst argumentieren Sie sachlich und nachvollziehbar. Die entsprechenden Kenntnisse unterstelle ich Ihnen jetzt zumindest teilweise, aber mit folgenden Einschränkungen:

    Ein Rumpftreffer hat auch bei einem noch so adrenalingetränkten Körper immer Wirkung, schon aufgrund der Wucht des Einschlags. Wenn Sie bei der Bundeswehr waren und selbst schon geschossen haben, wissen Sie, was für einen Rückstoß auch nur eine Pistole hat, und genau von der gleichen Wucht ist auch der Einschlag in einen menschlichen Körper. Das Leute mit mehreren Kugeln im Leib noch weiterkämpfen, etwa wie im Showdown des Westerns „The Wild Bunch“ (http://www.youtube.com/watch?v=QUhUAa3y4rE) oder erstmal cool stehenbleiben und dann erst umfallen wie etwa Burt Lancaster im Finale von Vera Cruz (http://www.youtube.com/watch?v=8YEwZ8cSxqo), kommt zwar gut rüber, ist aber unrealistisch.

    Wenn Sie sich die Mühe machen, den Spiegel-Artikel einmal aufmerksam zu lesen, dann erfahren Sie, dass Saddams Sohn Udai zwei Kopftreffer erhalten hat. Die Erstürmung des Hauses ist mit dem angeblichen Sturm auf Osama Bin Ladens Haus vergleichbar, also könnten die Soldaten in beiden Fällen zumindest vergleichbare Waffen und Munition verwendet haben. Udais Kopf ist aber trotz zweier Kopftreffer nicht explodiert.

    Bei den darauffolgenden Antworten gehe ich jetzt mal davon aus, dass sie zutreffen. Aber dann schreibe ich:“>>Bei der Erschießung von Saddams Söhnen vor acht Jahren waren die Amerikaner aber nicht so zimperlich …<<" und ab dieser Stelle verlassen Sie die Ebene der sachlichen Diskussion komplett. So ist etwa Ihr Satz "Ich kann mir vorstellen, dass es gerade Sie waren, der sich damals pikiert über diese Geschmacklosigkeit geäußert hat." kein Gegenargument. Und es geht hier nicht um ein vor Ort befindliches Fernsehteam, sondern um Osamas Leiche:

    In dem einen Fall wurden nicht nur Fotos der getöteten Söhne von Saddam Hussein veröffentlicht, sondern Journalisten durften die Leiche auch selbst persönlich von Nahem betrachten. Sie bekamen Erläuterungen, dass Schusswunden durch plastische Chirurgie wieder repariert wurden und dass das in solchen Fällen üblich wäre. Das klingt durchaus glaubhaft. Und darum wäre ich NIE auf den Gedanken gekommen, dass das US-Militär die beiden Söhne von Saddam nicht erwischt hätte.

    Völlig anders im zweiten Fall. Oh doch, mir kann man so etwas schon beweisen. Hätte ich Fotos zu sehen bekommen von Bin Ladens blutverschmierter Leiche UND dann auch noch gelesen, dass Korrespondenten von irgendwelchen Zeitungen und Fernsehsendern und Nachrichtenagenturen seine Leiche selbst gesehen haben, dann würde ich auch niemals behaupten, dass die ganze Geschichte ein Fake ist. Aber statt dessen lese ich, dass das wichtigste Beweisstück überhaupt – nämlich die Leiche selbst! – ins Meer geworfen wurde.

    Seine Leiche ist das beste Beweisstück überhaupt, alles Andere können Sie ohne Probleme fälschen. Auch Filmaufnahmen, eine Helmkamera bewegt sich so schnell wie der Sodat seinen Kopf bewegt, da gibt es im Gegensatz zu einer für einen Film gestellten Szene keine gute Kamera-Position und keine richtige Ausleuchtung. Die Qualität kann deswegen nicht sehr gut sein.

    In dem einen Fall bekam die Öffentlichkeit ALLES zu sehen, in dem zweiten Fall NICHTS. Und aus dieser "Informationspolitik" in Sachen Bin Laden ziehe ich den einzigen logischen Schluss, nämlich den, dass die Geschichte erlogen ist. Ich glaube keineswegs, dass Bin Laden noch lebt, aber ich behaupte, dass er in Wirklichkeit schon längst tot ist.

    Zum Thema Anti-Amerikanismus habe ich bereits geäußert, nämlich unter #83 jhunyadi (14. Mai 2011 14:14)

  89. Wenn es drum geht kein Schweinefleisch zu essen, dann sind alle fanatische Moslems.
    Iiih, isst Du Schwein biste Schwein.
    Manche trinken aber heimlich Alkohol, andere rauchen Gras, andere haben nichteheliche sexuelle Kontakte, alles durch den Islam strengstens verboten.
    Jetzt kommt sogar der OberMoslemkrieger Osama daher und hat die versautesten Dreckspornos auf der Festplatte.
    Taquijja lehrt die Verlogenheit, aber so verlogen, da dreht sich sogar der ehrenwehrte Prophet Mohammed angewidert im Grab um ob der moralischen Verkommenheit seiner Gläubigen.

  90. Der Punkt ist …….. wer im Koran und in den Hadithen liest und auch zwischen die Zeilen denkt, wer somit über das Thema Sex-Sklavinnen in Mohammeds Räuberhorde bescheid weiß(nur mal so zum Einstieg: Sure 24/Vers 33), der wußte sowieso, daß die Regelung von max 4 Ehefrauen nur unter dem Aspekt verminderter Erbrechtsstreitereien zu sehen ist …….. denn die Anzahl an (Sex)Sklavinnen ist nie beschränkt worden.

    Und Mohammeds „Trostpflaster“ für die „niederen Ränge“ ist eben die Aussicht gewesen im Sure9,Vers111 Sterbensfall gleich mit 72 „bestückt“ zu werden.

    ….wieso überbordende Sexualitätsgewichtung und mordeskultige Tendenzen so oft auch ohne pseudoreligiösen Vorbau beisammen sind muß schon einen tiefen Grund haben.

  91. ……und um dies zu klären: Die wirklich strenggläubigen Muslime, die hier mitlesen hätten überhaupt kein Problem, wenn Osama diese Porno`s geschaut hätte …… sie würden ihn sogar noch bewundern und ob berechtigt oder nicht einen Mythos zu spinnen beginnen in welchem Sexschwierigkeiten bei Osama bestimmt nicht thematisiert werden würden.

    Dass solche Vielzahl an Fleisch“beschau“ letztlich jedoch Frauen zutiefst enttäuscht macht, weil sie bei so vielen „Gattinnen“ nur so extrem selten „geliebt“ werden ……. wäre so, wenn diese Männer wirklich lieben könnten.

    So ists für die „selten drankommenden“ muslimischen Gattinnen mutmasslich eher eine Wohltat, wenn der Gatte Pornos sieht……… denn auch, wenn nun wer behaupten könnte, DIESE FRAUEN WÜSSTEN ES NICHT BESSER ….. so glaub ich doch, dass viele der Musliminnen sehr wohl eine Ahnung haben, wieviel MEHR MÖGLICH IST.

    …….doch dazu müßten sie sich getrauen einzulassen wie Liebe wirklich ist.

  92. #121 otto21 (14. Mai 2011 21:46)

    Du irrst: Der historische Mohammed würde Osama auf die Schulter klopfen ….. und würde ihn gar fragen wieso er nicht die Kuffartussies einfliegen liess um mit ihnen Muslime zu zeugen …….

  93. Wein saufen und Wasser predigen.

    … Der westen und die Unglaübigen sind schuld, ohne ihr Teufelswerk wäre „der Prophet“ Osama nie diesem „Estalishment“ verfallen.

    Leider hat dieser „Prophet“ aus all den Medien nie vernommen, was Frieden, Achtung vor dem Leben usw. vernehmen wollen. Dies alles hätte seinem Glauben (Koran) widersprochen.

    Es ist zum Kotzen!!!

  94. Und es fehlt jetzt auch noch ein L

    Langsam wird es echt peinlich.

    Kurze Auszeit.

  95. Naja, auch wenn man sich vordergruendig den Gesetzen der Moderne und der Marktwirtschaft widersetzen mag:

    Wer schaut sich denn bitte all die versauten „Kopftuch-Pornos“, „Burka-Pornos“ und „Juden-vergewaltigen-Kopftuchfrau-Pornos“ an?

    Da scheint ein Markt zu spielen, und das eher nicht in Deutschland oder Israel. Mir ist Schweinekram jenseits von Speck und Schinken eh zuwider. Bei normalem Schweinekram halte ich noch ein „wer’s mag“ fuer angemessen. Aber Burkas und Rudelbums in einem Paket halte ich schon fuer etwas verwirrend und derb.

Comments are closed.