WesterwelleBundesaußenminister Guido Westerwelle ließ kurz nach dem Tod Osama bin Ladens verlauten, die Deutschen sollten sich doch bitte nicht so überzogen über den Tod des Al-Kaida-Führers freuen, sie hätten „zu wenig Respekt vor dem Islam“. Westerwelle macht damit zwei Dinge deutlich: Al-Kaida ist Islam (nicht …-ismus) und, wer sich über den Tod Osamas freut, hat zu wenig Respekt vor Al-Kaida.

Die Nachrichtenagentur Reuters meldet:

„Wir müssen aufpassen, dass wir mit unseren Reaktionen im Westen – bei allem Verständnis über die Erleichterung – nicht Bilder in die Welt senden, die wiederum nur zu einer Aufstachelung oder Heroisierung Al-Kaidas beitragen“, sagte Westerwelle der Tageszeitung „Die Welt“ (Mittwochausgabe). Es gelte, religiöse Kulturen zu achten und den Islam zu respektieren.

„Wenn verirrte Menschen im Westen in ihrem religiösen Fanatismus den Koran verbrennen, dann ist das etwas, was ich nicht nur persönlich verabscheue. Das bleibt auch politisch nicht ohne Wirkungen, weil es den radikalen Kräften hilft“, sagte Westerwelle.

Stattdessen schlägt der Außenminister vor, auf Entspannung, Verständnis und Dialog zu setzen. „Die Stunde für ein neues Kapitel zwischen dem Westen und der arabischen Welt ist gekommen“, sagte Westerwelle. „Denn für die große Mehrheit der Jugend in der arabischen Welt ist Terrorismus von gestern, die jungen Menschen wollen freiheitlicher leben, und vor allem wollen sie bessere Lebenschancen.“

Alles klar, wir wollen die Fürsten des Terrors bloß nicht beleidigen. Die wahre Gefahr für den Westen droht bekanntlich von den Christen und „Fanatikern“ wie Terry Jones, die durch ihre dem Islam zu wenig Respekt zollenden Aktionen, die Religion des Friedens zu Racheakten zwingen. Aber die Zukunft gehört ja sowieso der friedlichen Revolution – Moslembrüder? Steigende Judenfeindlichkeit in den Revolutionsländern? Rufe nach der Scharia? Nein, nie gehört!

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

103 KOMMENTARE

  1. Ironie on:

    Ich fordere mehr Respekt für Adolf Hitler, Stalin, Pol Pot, Idi Amin, Kannibalen usw.

    Ironie off.

    Bananenrepublik Germanistan.

  2. Wer Respekt für Al-Quaida und den Massenmörder Osama Bin Laden einfordert wie Westerwelle, hat keinen Respekt vor Freiheit, Demokratie und Menschenwürde. Ein solcher tritt das kulturelle Erbe des Abendlandes sowie die Früchte der Aufklärung mit Füßen.

    Westerwelle muß weg und mit ihm seine gesamte Partei, die landauf landab derartigen „Respekt“ vor den Scharia-Befürwortern verlangt.

  3. Wie kann man sich noch unbeliebter, bzw. lächerlicher machen, als man ohnehin schon ist.
    Schwesterwelle, der Großmeister in dieser Disziplin.
    Leider ist diese Witzfigur unser Aushängeschild im Ausland.
    Mit dem Bundeshosenanzug das Traumpaar, über das sich die gesamte Welt lustig macht…

  4. Ups. Ich glaube, ich werd alt. Da hab ich in der Überschrift doch tatsächlich gelesen, der deutsche Außenminister und Vizekanzler würde „Respekt“ vor El Kaida von uns verlangen.
    Ich kann mich doch nur verlesen haben, oder es war ein Übertragungsfehler beim Schreiben des Artikels.
    Hat Guido Westerwelle Gerhard Schröder und seinen unrühmlichen Abgang nach Gazprom, den er schon während seiner Kanzlerschaft betrieb, zum Vorbild genommen. Dann wissen wir ja, in welche Richtung er nach seiner Zeit in Deutschland tendiert.

  5. Es gelte, religiöse Kulturen zu achten und den Islam zu respektieren.

    Ohhhh! Und anschließend dann das:

    “Wenn verirrte Menschen im Westen in ihrem religiösen Fanatismus den Koran verbrennen, dann ist das etwas, was ich nicht nur persönlich verabscheue.

    Also entweder respektiere ich Alle oder Keinen! Oder definiere Kultur… ???

    Oder betrachte „verirrte Menschen“ unabhängig von Kultur oder Religion!

    Und bzgl. „was ich nicht nur persönlich verabscheue.“ könnte ich nun auch auf die Person Westerwelle eingehen, aber das wäre nur persönlich! Obwohl – wir kennen uns ja nicht! Von daher doch eher unpersönlich…

    WSD Film: Quo vadis FDP oder Tschüs Westerwelle
    http://www.youtube.com/watch?v=P1l4X0TU_QU&feature=channel_video_title

  6. Der will sich doch nur anbiedern!
    Er hat wegen seiner Rosettenvorliebe Angst davor, mal am Baukran zu enden!

  7. IN STILLEM GEDENKEN AN EINEN FREUND DER UNTERDRÜCKTEN

    Osama bin Laden, ein Mann der sein Leben den Armen widmete und sogar Mutter Teresa in diesem Bereich überbot. Beschränkte sie sich noch auf Armenspeisung, so ging Osama effektivere Wege. Er war wahrlich der Robin Hood der arabischen Wüste – er nahm dem dekadenten Westen und gab es seinen Gefolgsleuten.

    Auch sorge er sich um die Bildung der arabischen Jugend. So wurden durch sein Hilfswerk Al-Kaida (zu deutsch: Bunte-Friedens-Butterblume) vielen Jugendlichen die Wahrheit über Juden und Christen gelehrt. Bombenbasteln und Panzerfaustschießen gehörten auch zum Fächerkanon.

    Unvergessen bleiben aber auch seine Leistungen als Abrissunternehmer. Weltweit sorgte er für neues Baugelände, wo einst noch Hochhäuser, Schulen, Krankenhäuser, Marktplätze, Botschaften oder Menschenmengen einen Neubau verunmöglichten.

    Und so setzen wir uns auch dafür ein, das Osama ein Denkmal von der Bundesregierung gestiftet bekommt. Es sollte gleich neben Standbildern von Hitler, Mao und Stalin stehen. Und zwar da, wo heute noch das Brandenburge Tor steht – Al-Kaida plant schon seinen „Abriss“.

    Osama, du wirst uns fehlen – dein G. Westerwelle

  8. Wenn Moslems wie Osama Bin Laden mehr „Respekt“ vor dem Islam fordern meinen Moslems dass sich die ungläubige nicht-moslemische Untermenschen (arab.: Dhimmi!) einfach zum Islam konvertieren und sich der Scharia unterwerfen sollen.

    Und schon hat der „Untermenschen“ in den Augen eines normalen Moslems wieder ein Lebensrecht und braucht nicht in die Luft gesprengt werden.

    Und das verstehen naivdumme und weltfremde (neudeutsch: grüne) Gutmeschen einfach nicht. Bzw. Gutmenschen wollen das nicht verstehen, weil es nicht in ihr beschränktes Weltbild passt.

  9. Ich frage mich, wann die ersten Ideen und Forderungen kommen werden, diesem Massenmörder ein Denkmal zu errichten.

  10. Schwesterwelle sollte doch erst mal mehr Respekt der Moslems vor “Hinterlader” wie er fordern! Ich denke mal diese Witzfigur von Politiker sollte sich mal informieren was Moslems über Schwule denken. Die werden in moslemsichen Ländern zu Tode gepeitscht oder einfach nur an Baukräne aufgehängt.

    Für ein Moslem ist ein schwuler Westerwelle “unwertes Leben” wie bei den Nazis! Die Moslems haben kein Respekt.

    Weder Respekt vor Schwulen noch vor nicht-moslemsichen Menschen oder vor Frauen! Kapiere doch diese Tatsache lieber Westerwelle!

  11. Das Westerwelle als Homosexueller, Respekt für den Islam einfordert ist ein Brüller! Der Mann lebt wie fast alle Politiker an der Realität vorbei.

  12. @hellgate8

    Bei manchen Gutmenschen will ich eine Naivität als Motivation nicht ausschließen.

    Aber ab einem gewissen Machtlevel ist Naivität nicht mehr Grund für das Handeln. Sogar wenn Westerwelle zu dumm sein sollte, „den islam“ zu verstehen, so sind seine Lobbies es bestimmt nicht.

    Auch Obama versteht ja scheinbar den islam nicht. Merkel auch nicht, Blair und Cameron auch nicht.

    Nun sollten wir uns fragen: Wie wahrscheinlich ist es, dass man über ein Atomwaffenarsenal verfügt, die USA regiert, Geheimdienste befehligt und dann „den islam nicht versteht“, den sogar ein 15-jähriger Sonderschüler versteht?

    Natürlich sind Politiker nur die Sprechpuppen der wirklich Mächtigen. Und nun fragen wir uns wieder: Wie wahrscheinlich ist es, dass man die Finanzen der Vereinigten Staaten von Amerika kontrolliert, aber „den islam nicht versteht“?

    Wer Merkel, Polenz und Consorten eine Aufklärungsmail mit Koransuren schickt, macht sich lächerlich.

    Wenn Unwissen nicht der Grund für das Handeln der Machthaber ist, kann Aufklärung auch logischerweise nicht der Weg sein, der zur Verhaltensänderung führt.

    Ein Vergewaltiger hört nicht mit der Vergewaltigung auf, wenn ihm das Opfer sagt, dass sie keine Lust auf Sex mit ihm hat.

    Und die Eliten in Deutschland und anderswo hören nicht auf, den islam zu installieren, wenn man ihnen sagt, dass der islam nicht mit dem GG und den Menschenrechten vereinbar ist.

    Was die USA von den Menschenrechten halten, sieht man beim Eingreifen in Libyen und dem Nicht-Eingreifen bzw. nicht einmal Ansprechen von Massakern an Christen an der Elfenbeinküste/Nigeria.

  13. Kulturelle Kulturbereicherung durch südländische Südländer:

    Mann überfallen – Schlag mit der Faust ins Gesicht,

    In einer kleinen Stadt in Süddeutschland war solche Kriminalität am helllichten Tage bis vor ein paar Jahren nicht bekannt. Und jetzt passier wöchentlich ein bewaffneter Überfall auf die einheimische Bevölkerung! Und die Täterbeschreibung ist immer die gleiche: Südländer, Südländer, Südländer!

    Und jeder weiß dass die Täter türkische Türken aus der asiatischen Türkei sind. Diese Art von Migranten haben außer Kopftücher, Parallelgesellschaften, Kosten Forderungen und Schwerkiminalität nichts nach Deutschland gebracht.

    http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Muehlacker/arid,266382_puid,1_pageid,87.html

  14. Man oh Man, was hatte die Bundesrepublik schon für tolle Außenminister: Genscher & co.
    Aber nun sowas? Anpassen an Alle und Jeden?

  15. Wenn es heissen würde: „Al Kaida fordert mehr Respekt für Homosexuelle“ könnt ich ja noch lachen. Aber so – einfach traurig.

  16. Wieder einmal ein Beleg dafür, dass uns „unsere“ Politiker für dumm verkaufen wollen!

    Islam? Nein danke!

  17. “Wenn verirrte Menschen im Westen in ihrem sexuellen Fanatismus Christopher-Street-Day feiern, dann ist das etwas, was ich nicht nur persönlich verabscheue. Das bleibt auch politisch nicht ohne Wirkungen, weil es den radikalen Kräften hilft”, sagte Westerwelle.

    Was kann ein freier Mensch eigentlich tun, um den radikalen Kräften nicht zu helfen? – Genau, seine Freiheit aufgeben und konvertieren!!!
    Allah zu Westerwelle: Hier, deine 72 weiblichen Jungfrauen!

  18. Die Moslems respektieren uns nicht, deshalb respektieren wir sie auch nicht.
    Westerwelle respektiert die Deutschen nicht, deshalb respektieren die Deutschen auch Westerwelle nicht.
    Hat Westerwelle schon jemals irgendwelche Interessen von Deutschen vertreten? Eher schon die von Polen, Arabern und Türken. Mögen diese ihn respektieren. Ich respektiere ihn nicht und werde ihn auch nicht wählen. Seine Wahlergebnisse bekunden, was die Deutschen von ihm halten.

    Prima Foto übrigens!

  19. Wir brauchen weder Westerwelle noch Schnarrenberger! Es gibt Zeit, dass DIESE FDP abtritt!

  20. #22 tender goat lover

    Welt veröffentlicht einen solchen Artikel („Im Jahr 632 starb der Propheten Mohammed. Danach breitete sich der aggressive Islam aus.“) Aber deaktiviert die Kommentarfunktion – es könnte ja ein Kommentator auf die Idee kommen den Islam als aggressiv zu bezeichnen….

  21. Prima Schwesterwelle, das war ja richtig PI ….

    Al Kaida ist also ein signifikater Bestandteil der Islam …. LOL Treffer versenkt …wenn wohl auch unfreiwillig …..und so neu ist das für mich nicht weiter ….naja was denn so kommen wird für Ihn und seinen Schronz, Monz, Donz oder wie der heisst, unter einen Bunzelkanzler Özdemir oder ähnlichem wird wohl in einer Macht der langen Messer enden und das meine ich wörtlich, auch vor Schwesterswelle´s HINTERNgrund.

    Wie bekloppt muss man eigenztlich sein um vor etwas Respekt zu verlangen, was einen umbringen will sprich der Islam ?

    Und bin Laden ? Ein gottverdammter Massenmörder sonst nix aber eben durch den Islam für seine Untaten isperiert einer seiner Brüder sagt es ja selber – er war der „religiöseste“ von allen ….sagt doch alles aus

    und die locker 270.000.000 Toten des islamischen Djihad der letzten 1400 Jahre ebefalls…
    Das schaffen weder WK 1 WK2 Korea Vietnam Golfkrieg 1 2 3 und etliche mehr, zusammen.

  22. Sorry, aber dieses Ars…. von Aussenminister schiebt den Islam-Kritikern die Schuld zu, wenn der „gute Islam“ plötzlich durch „Islamisten“ „missbraucht“ wird???

    Es ist ja wie im Stürmer und im „Neuen Deutschland“ was der in Berlin von sich gibt: Schuld sind nicht die Verantwortlichen, sondern die, die das so benennen.

    Westerwelle selbst ist das Problem: weil er durch Lauheit und Verständnis für den Terrorismus diesem nichts entgegen zu setzen hat.

    Ich wünschte ja fast, er wird als Schwuler einmal gefangen genommen von Islamisten, damit er endlich weiss, welche Kräfte diese üble Islam-Ideologie entfesselt, wenn es gegen alles Freiheitliche geht.

    Westerwelle, treten Sie endlich zurück! Nicht die Islamkritiker, sondern Sie selbst sind hochgradig „verwirrt“.

  23. Die grünlinken Pazifist_innen scheinen sich offenbar immer so richtig gut zu fühlen, wenn sie wenigstens einmal täglich Worte wie „Toleranz“ oder „Dialog“ benutzen können. Das klingt so wahnsinnig lässig und weltoffen. Einfach cool, diese vaterlandslosen Gesellen…

  24. Es wird wird wirklich höchste Zeit für einen Machtwechsel in Deutschland.

    Andere Europäische Lander machen es grad vor.

    Ich hoffe das es bei uns auch klappt.

    Vieleicht wird es dann auch mutige Menschen geben die den einen oder anderen des Vaterlandsverrat’s anklagen.

    Cyrus

  25. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
    Der Schutz von Bürgerinnen und Bürgern vor pathologischen Serien-und Wiederholungstätern ist verfassungwidrig.
    ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Der Echte Lachsack von 1970 kommentiert das soeben verkündete Urteil des Bundesverfassungsgerichtes….

    http://tinyurl.com//6bfwyn2

  26. Selig die Armen im Geiste! Mehr fällt mir nicht ein. Westerwelle ist eine Laaberwelle.

  27. Herr Westerwelle scheint von einem Coach neu gebrieft. Er spricht sanftere Töne, das fällt auf. Aber er ist auch unklar in seiner Argumentation.
    Er legt sich nicht mehr fest und er widerspricht sich .
    Zur Terrorgefahr sagte er gestern, dass sie mittelfristig sinken würde , aber dann konterkariert er seine Meinung und röäumt ein,dass der Terror nach Bin Ladens Tötung dennoch auftreten könne. Was nun, Herr Westerwelle? Haben Sie eine Meinung? Oder hams nur Angst
    (um Ihren Job)und um ihr Leben(deshalb lobpreisen Sie den Islam) ??
    Wir würden es doch gerne genauer wissen wollen!

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=316

  28. Wann fordert mal ein Schleimer Respekt von den
    Bereicherern gegenüber deutschen Kunden öffentlicher Verkehrsmittel. *träum*

  29. Es gelte, religiöse Kulturen zu achten und den Islam zu respektieren.

    Hr. Westerwelle glaubt auch, dass der Islam unsere Lebensqualität sichert bzw. bereichert.
    Es gibt Dinge die sind unrealistisch, ebenso wenig kann man sich das schwul sein abgewöhnen.

  30. Unglaublich – ein Politiker der die Wahrheit spricht:
    wer sich über den Tod Osamas freut, hat [zu] wenig Respekt vor Al-Kaida.
    Ich freue mich sehr und habe gar keine Respekt für al-kaida!
    Wie hat er dass nur gewüsst?

  31. Es ist doch erfreulich zu sehen, dass Herr Westerwelle nun absolut keinen Zweifel mehr an seiner Ideologie bestehen lässt. Das Ende seiner „Karriere“ dürfte damit endgültig besiegelt sein.
    Gruss, Eure kwu-info.de

  32. Mich wundert die überaus große Naivität der PI-Kommentatoren hier. Es geht mir hier verdammt nochmal NICHT um irgendwelche juristischen oder völkerechtlichen Bedenken, sondern um etwas ganz anderes. Wäre es nicht mal an der Zeit, dass Ihr mal auf die zahlreichen Ungereimtheiten aufmerksam macht?

    Erstmal gibt es überaus unterschiedliche Angaben zum Ablauf der ganzen Aktion selbst. Zuerst hieß es, Bin Laden hätte geschossen, er wäre quasi mit der Waffe in der Hand erschossen worden. Dann lässt das Weiße Haus plötzlich verlauten, Bin Laden wäre gar nicht bewaffnet gewesen (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,760483,00.html).

    Was seinen Aufenthalt in dem Haus betrifft, ebenfalls zwei extrem unterschiedliche Versionen. Zuerst hieß es, Bin Laden schlief jede Nacht an einem anderen Ort. Dann hieß es, er hätte schon seit fünf Jahren unbehelligt in dem Haus gelebt (http://www.dradio.de/nachrichten/201105031700/1).

    Ich war über die Todesnachricht selbst baff erstaunt, weil ich überzeugt war, Bin Laden wäre schon längst tot! Und das bin ich auch jetzt noch. Man hat auch schon seit September 2009 keine Video-Botschaft von ihm mehr vernommen – und schon bei der letzten Video-Botschaft gab es erhebliche Zweifel über die Echtheit.

    Es gibt zwar einige Bilder aus dem Haus, in dem er angeblich erschossen wurde. Aber solche Bilder zu fabrizieren, ist kein Problem. Bilder von dem toten Bin Laden gab es bisher nicht – nur ein Leichenfoto, das definitiv gefälscht war (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,760104,00.html). Die USA benötigen offenbar Zeit, um eine bessere Fälschung anzufertigen. Und der beste Beweis für Bin Ladens Tod, nämlich seine Leiche, wurde umgehend schwupp ins Meer versenkt. Angeblich wegen muslimischer Riten – obwohl der Islam es nicht mit Seebestattungen hat – dann wieder, um das Grab von Bin Laden nicht zu einer Wallfahrtsstätte werden zu lassen. Ach nee, und das war so dringend, dass die US-Regierung mit seinem Begräbnis nicht mal ein paar Tage warten konnte???

    Wird denn da niemand mal mißtrauisch???

    Und außerdem scheint hier keiner daran zu denken, dass Bin Laden, sollte er tatsächlich noch am Leben gewesen und in dem Haus erschossen worden sein, bewusst und gezielt erschossen wurde, weil er vielleicht sehr viel hätte erzählen können. Z.B. über die gute Zusammenarbeit seiner Organisation mit dem CIA oder über geheimdienstliche Operationen im Kosovo. Jawohl Leute, es waren die NATO und die USA mit Clinton und Bush an der Spitze, die den muslimischen Staat Kosovo herbeigebommbt haben, und das mit Hilfe von Al Quaida (http://www.canadafreepress.com/index.php/article/1962). Nach der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo schwenkten Hunderte radikale Muslime US-Flaggen.

    Amerika gut, Osama Bin Laden böse – so einfach ist es leider nicht!

  33. Na Westerwelle, der verzweifelte Versuch zur Anwerbung von neuen Waehlern aus dem muslimischen Kreis?

    Dieser Spassvogel wuerde doch seine Mutter fuer eine Waehlerstimme verkaufen.

  34. C O_o L !
    genoSSe westerwelle lässt nichts unversucht genoSSe fischer als unbeliebtesten und inkompetentesten außenminister aller zeiten abzulösen.

    genoSSe guido, weiter so!

  35. Labern,ist alles was diese Pfeife kann.Diese Politiker haben keinen Respekt verdient.Die FDP hat genau so wie die CDU und andere;fertig!!!

  36. Her Westerwelle nur wegen ein paar Barrel Öl sollte kein Politiker dem Islam in den Arsch kriechen.Von wegen Respekt vor dem Islam, die sollen erstmal Respekt vor Christen und anderen Religionen zeigen, dann können sie hier dass Maul aufreissen.Es wird Zeit, dass in Deutschland Politiker und Politikerinnen sofort abgelöst werden, die dem Islamisten zu tief in Arsch kriechen.

  37. Hier zeigt es sich in erschreckender art und weise, dass die Amerikanische Einschätzung zu Westerwelle absolut zutreffend ist. Diese hoch gefählicher Person und Terroristen Unterstützer darf in Deutschland nicht länger regieren.

  38. aha, je aggressiver eine Gruppe auftritt, desto mehr Respekt bekommt sie. Der glaubt wohl allen ernstes, dass er sich so Respekt bei denen erwirbt

  39. Es ist einfach beschämend was dieser Politikclown von sich gibt.
    Der Mullah von der FDP, ich krieg gleich Lachkrämpfe, obwohl es zum heulen ist.
    Sicher ist es der klägliche Versuch eine Eintrittskarte für danach zu erhaschen!

  40. Die Rot-Grüne Querfront trauert um Osama war Laden

    Die „junge Welt“ bringt die deutsche Reaktion auf den Tod von Bin-Laden prototypisch auf den Punkt: „Terroristen töten Osama bin Laden“.

    von Gerrit Liskow

    Was aussieht, wie eine satirische Intervention der „titanic“, erweist sich schnell als völlig ernst gemeinte Überschrift: kein Trick, kein doppelter Boden, und da die „junge Welt“ sich annähernd perfekt selbstparodiert, kann man sich die Satirezeitschrift schenken, denn bei der Hauspostille des nationalen Sozialismus bekommt man beides in einem.

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5220

    4. Mai 2011
    Vor wenigen Tagen brachen die Amis das Völkerrecht, überfielen ein souveränes Land und drangen in die Villa eines Mannes ein (Hausfriedensbruch), der sich schon vor Jahren aus dem Berufsleben zurückgezogen hat, um sich ganz um die Erziehung seiner Kinder kümmern zu können. Sie exekutierten den Unbewaffneten und versenkten den Leichnam danach im Ozean.
    Gerade wir Deutschen reagieren sehr sensibel auf solche Tragödien. Denn es ist nicht das erste Mal, dass Familienväter und Ehemänner auf grausame Art Opfer politischer Umstände wurden.
    Es war im April des Jahres 1945, als ein Deutscher mit Migrationshintergrund, zermürbt durch eine beispiellose Hasskampagne der internationalen Presse, keinen anderen Ausweg mehr sah, als durch Selbstmord aus der Welt zu treten. Dieser Tod erscheint umso tragischer, da der Migrant erst kurz zuvor geheiratet hatte. Das Brautpaar war voller Hoffnung, voller Träume. Doch Russen, Briten und Amerikaner, die seit Jahren einen brutalen Krieg gegen die deutsche Zivilbevölkerung führten, zerstörten dieses junge Glück.”…

    http://boess.welt.de/2011/05/04/auge-um-auge-familienvater-um-familienvater/

  41. Man stelle sich mal vor Westerwelle konvertiert zum Islam.

    Er radikalisiert sich nach dem Studium des heiligen Korans und tut sich zur Freude aller auf dem Alexanderpaltz in Berlin ganz im Sinne der moslemischen Märtyrer in einer Menschenmenge in die Luft sprengen.

    Jetzt meine Frage:

    Was macht dann Westerwelle im moslemischen Paradies als bekennender „Hinterlader“ mit 72 Jungfrauen?

    Hat einer eine Idee?

  42. …in diesem Sinne sollten wir auch unser Strafgesetzbuch ändern, um dieser Terrororganisation unseren Respekt zu erweisen.

    Steinigungen, Folter, öffentliche Hinrichtungen im Allgemeinen usw.

    Ausbau des islamischen Schulunterrichts (bitte als Pflichtfach für alle!)für Selbstmordattentäter.

    Die von der SPD begonnene Initiative (Muselfaktor 15 Prozent) flächendeckend auf alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens auszuweiten und auf 70 Prozent anzuheben.

    Bitte nur noch Barfuß und auf Knien rutschend die Sonntagsmesse besuchen.

    Tiefe Verneigungen bei Kontakt mit der neuen Herrenrasse.

    Trauermärsche und Lichterketten nach Tod von hochrangigen Terrorführern und baldige Wahl eines türkischen Bundeskanzlers!

    Gezeichnet – Osama bin Guido Westerwelle

  43. Auf CNN kommen die ganze Zeit so komische moslemische Imame und Ayatollahs und sprechen ins Mikrofon wie trauig sie über das Ablebens ihres großen moslemischen Vorbildes und Massenmörders Osama bin Ladens sind.

    Die Moslems meinen alle: „Osama hat für die Freiheit aller Moslems auf der Welt gekämpft.“

    Ja, es stimmt! Osama hat für die Freiheit der Moslems in der Welt gekämpft.

    Für die Freiheit Frauen zu steinigen, Hände abzuhacken, und Ungläubige abzuschlachten!

  44. Wenn jemand von der islamhörigen deutschen Politkaste auf dem Drahtseil seine Verbeugung vor dem Islam macht, redet er schon lange nicht mehr zum Deutschen Volk, auch dann nicht, wenn dabei die zielführende Vokabel „Respekt“ der parteienübergreifenden Schwulenseilschaft zum Einsatz kommt. „Hoch auf dem gelben Wagen häng ich beim Schwager vorn !“

    #12 demokratie2.0 (04. Mai 2011 10:19)

    Nun sollten wir uns fragen: Wie wahrscheinlich ist es, dass man über ein Atomwaffenarsenal verfügt, die USA regiert, Geheimdienste befehligt und dann “den islam nicht versteht”, den sogar ein 15-jähriger Sonderschüler versteht?

    „Obama’s Gamble“, so drückt ALJAZEERA (TV) sich jetzt aus.

    Wie ging er vor, der moslemische Kartenspielbruder Barry, und wie geht’s weiter ?

    1. Im Zuge der aufgeflogenen Fälschung von Barack Hussein Obamas Lebendgeburtsbescheinigung, die er der Nation am 27.3.2011, mit seinem neuen Direktor der CIA, General Petraeus, an der Seite, in der Hoffnung vorlegte, man würde diesem Wisch angesichts des Sachzwangs wichtigerer politischer Probleme schon keine weitere Beachtung schenken, ergab sich gleichwohl – für die Moslembruderschaft offenbar unerwartet – die Perspektive, dass Barry mittels Impeachment kurzfristig aus dem Amt fliegen könnte. Man erinnere sich: Afghanistan-Krieger Petraeus war es, der sich viermal vor dem „Heiligen Koran“ in den Staub werfen musste, nachdem Terry Jones ihn verbrannt hatte.

    2. Nach dem eigenen Eingeständnis der CIA war der eindeutig von der Moslembruderschaft geschützte Aufenthalt Osama bin Ladens und seiner zahlreichen Familie im 5-km-Sicherheitsbereich der pakistanischen Militärakademie nahe der Hauptstadt Islamabad spätestens seit Herbst 2010 bekannt, nachdem das Objekt schon jahrelang unter geheimdienstlicher Beobachtung der Amerikaner und Pakistaner gestanden hatte. Der jetzt im seit 9/11 ausgerufenen Krieg nicht gegen den Islam, sondern gegen den Terrorismus, herbeigeführte Sieg hätte also längst auch früher erzielt werden können.

    3. Aber Barry, der dreijährige Geburtsurkundenverweigerer, und seine Moslembrüder, haben einen taktischen Fehler gemacht, an dem die sechzehnstündige Bedenkzeit Obamas bis zum Losschlagen auch nichts mehr ändern konnte. Wenn sie das Turmopfer Osama bin Laden gebracht hätten, bevor die Wählbarkeit Obamas zum Präsidenten nochmals öffentlich hochgekocht wurde, kein Hahn hätte dann noch nach der Geburtsurkunde gekräht, und kein Schwein hätte dann noch nach ihr gefragt. Alles wäre gut gewesen mit dem amerikanischen Moslemhelden Barack Hussein und dem von ihm so ehrerbietig behandelten „guten“ Islam.

    4. Nun, die Freie Welt jubelt zu Recht über die Beseitigung des miesen Moslemmonsters Osama in der Nachfolge des gewaltigen Moslemmonsters Mohammed. Aber zuviel ist schief gelaufen für Barry bei dem Spektakel, und es kam zu spät. Es wird dem Moslem Obama die Präsidentschaft nicht retten.

    CIA feared Pakistan would alert Bin Laden
    http://english.aljazeera.net/news/asia/2011/05/20115381148250187.html

    Al-Qaeda computers seized in Bin Laden raid
    http://english.aljazeera.net/news/americas/2011/05/201153152448987102.html

    Terry Jones for President !

  45. Wie ich diese Heuchelei verabscheue.
    In der ganzen arabischen Welt sterben tausende von Menschen nur weil sie Christen sind, werden hunderte Bibeln verbrannt und Kirchen in Schutt und Asche gelegt. Das ist den hiesigen Politikern kein müdes Achselzucken wert. Aber wehe man wird nach 10 Jahren dem Chef einer Terroristenorganisation habhaft der tausende von Menschen auf dem Gewissen hat, der Tod, Angst und Hass verbreitet. Dann ist die Empörung groß und man hätte doch lieber ein rechtstaatliches Verfahren gesehen. Dieser Mann wurde schon verurteilt, er hat sich selbst verurteilt, er hat selbst zugegeben die Attentate des 9/11 geplant zu haben, wo braucht man da noch ein Verfahren. Er war verurteilt und die Jagt wurde ausgerufen. Man wird nicht so mirnichts dirnichts zum Feind der freien Welt und zum Staatsfeind Nummer 1 der USA.

    Wer meint solche Leute zu Heroen zu machen, weil man sich über an ihnen vollzogene Gerechtigkeit freut, dem ist nicht mehr zu helfen. Wer diesen Irren als Helden sieht, der sollte professionelle Hilfe aufsuchen.

    Respekt muss man sich verdienen!

  46. Dank Guido Wendehals ist eine neue linke Multikulti-Partei geboren! Was tut man nicht alles, um über die 5% Hürde zu kommen.
    Ich hoffe nur, dass nun auch die letzten FDP-Wähler aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht sind und diese Gurkentruppe niemals mehr wählen werden.

  47. wegen Erhängen und Steinigen von Westerwelles schwulen Gesinnungsgenossen sollen wir Respekt vor Al-Kaida haben?

    Westerwelle ist noch nicht tief genug gefallen. Er muss alle Ämter abgeben. Plakate kleben darf er noch.

  48. Guido Westerwelle macht sich die sehr erfolgreiche Politik des ehemaligen britischen Regierungschefs Chamberlain zu eigen.

    Wir müssen doch erkennen, wie wirksam diese es schaffte, die deutschen Extremisten zu stoppen.

  49. vielleicht hat die schwesterwelle heute vormittags auf phönix diese doku angesehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZPXjl9fDcrc

    sie ist in 7 teilen, tolle action, wie in hollywood, leider sind die toten, die explosionen, und einschußlöchern in den schädeln und das viele blut ziemlich echt.

    Allhahu kack da

  50. #64 Wasserbock (04. Mai 2011 13:01)

    Natürlich hat Obama die gefälschte Urkunde nicht am 27.3.2011 vorgelegt, sondern am 27.4.2011. Im Anschluss daran erfolgte die spektakulär abgeschlossene Jagd von Obama auf Osama.

  51. vielleicht hat die schwesterwelle heute vormittags auf phönix diese doku angesehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZPXjl9fDcrc

    sie ist in 7 teilen, tolle action, wie in hollywood, leider sind die toten, die explosionen, und einschußlöchern in den schädeln und das viele blut ziemlich echt.
    ich bitte um mehr reschpeckt für den islam und al qaida

    Allhahu kack da

  52. „Respekt“ heißt Ehrfurcht, Hochachtung.
    Das muß man sich VERDIENEN.

    Hiermit?:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.“

  53. Zit.

    … denn für die große Mehrheit der Jugend in der arabischen Welt ist Terrorismus von gestern, die jungen Menschen wollen freiheitlicher leben, und vor allem wollen sie bessere Lebenschancen

    Ach so Herr Westerwelle. Dann haben wir die Millionen junger Ägypter die ihrem antisemitischen Chef-Prediger jeden Freitag huldigen und „Tod den Juden“, „Tod den Christen“ skandieren und anschließend koptische Gemeinden anzünden wie auch die tausende sympatisch-friedlicher muslimischen Jugendlichen, die regelmäßig mit ihren Müttern, Schwestern, Kindern, Opas, Omas und Imamen beim (durch den linksgrünen Senat genehmigten) AlQuds-Nazimarsch in Berlin aufmarschieren und die ganzen Hassprediger in Duisburg-Marxloh, Köln-Ehrenmordfeld und Neukölln wohl missverstanden?

    Der liebe Guido muss jetzt natürlich wie seine Gutmenschengenossen gegenüber seinen arabischen und vor allem türkischen Noch-Gönnern seine Hände mit mahnender Gutmenschenstimme in Unschuld waschen um zu beweisen dass er kein Freund der bösen Amerikaner ist. Dass der Baukran schon reserviert ist für die Zeit wenn die Umma auch in Deutschland eingezogen ist, verdrängt er lieber…

  54. #67 AndrewWilleke

    wegen Erhängen und Steinigen von Westerwelles schwulen Gesinnungsgenossen sollen wir Respekt vor Al-Kaida haben?

    Westerwelle ist noch nicht tief genug gefallen. …

    Korrektur: Es muß statt „schwuler Gesinnungsgenossen“ heißen „schwuler LEIDENSGENOSSEN!

    Mitgefühl für einen kranken Mann!

    Endlich! Die Ursache seines Leidens ist erkannt –
    ausgewiesene Experten vom Schwulen-Patienten-Portal informieren:

    „Quecksilber macht schwul!
    Gainesville: Die Anreicherung von Quecksilber in der Natur schädigt das Nervensystem und kann Wirbeltiere homosexuell machen. … bringt das Nervensystem und den Hormonhaushalt durcheinander und macht … schwul.

    Dass organische Quecksilberverbindungen wie beispielsweise Methylquecksilber hochgiftig und als umweltgefährlich eingestuft sind, sowie toxisch das zentrale und periphere Nervensystem schädigen, ist seit langem bekannt. Dass diese metallorganische Verbindung aber auch schwul machen kann, wollen nun Wissenschaftler/-innen des ‚Department of Wildlife Ecology and Conservation‘ in Gainesville ( Florida/USA) und des ‚Department of Basic Veterinary Sciences‘ der Fakultät für Tiermedizin und -wissenschaft in Peradeniya (Sri Lanka) im Rahmen einer dreijährigen Studie herausgefunden haben, die sie im Wissenschaftsmagazin Proceedings of the royal Society veröffentlichten. Wie die Wissenschaftler/-innen meinen, verändere Methylquecksilber das Paarungsverhalten … haben die Forscher/-innen im Beobachtungszeitraum von drei Jahren eine Erhöhung des gleichgeschlechtlichen Paarungsverhalten um 55% [!!] festgestellt …“
    http://gaywien.at/gay-news-worldwide/2891-quecksilber-macht-schwul.html

    Die Haupteinträge: Impfchemikalien, EU-Quecksilberdampflampen (Pseudo-„Sparlampen“) und Nahrungsmittel.

    Schwesterwelle und Leidensgenossen leiden an einer Vergiftung des Hirnes und des zentralen Nervensystemes. Klassische Symptome: SM-Wowi im großen RTL-PISA-Test.

    “Der SPD-Politiker wusste bei einem „Pisa-Test“ der Fernsehleute keine eigene Antwort auf die Frage, von wann bis wann der Zweite Weltkrieg dauerte. … Rhythmus konnte er nicht richtig buchstabieren, und bei der Mathe-Aufgabe „3 + 8 x 2“ kam er auf das Ergebnis „20“.“

    tagesspiegel.de/berlin/art270,2069297

    Das wird nicht leicht. Quecksilber („THIOMERSAL“) ist ein Stapelgift, daß sich im Körper ansammelt, dort die Hauptursache für’s sog. „Tunten-Syndrom“ ist, und nur von qualifizierten HeilpraktikerInnen durch Spezialbehandlung mühsam reduziert bzw. ausgeschwemmt werden kann. Westerwelle braucht Hilfe!

  55. Westerwelle fordert also, den Islam zu respektieren. Wenn wir hier den Islam kritisieren, heißt es immer: DEN Islam gibt es gar nicht.

    Die Islamophilen sollten mal in ihrem eigenen Oberstübchen inhaltliche Ordnung schaffen.

  56. #67 DeutschTemplar

    „Wie ich diese Heuchelei verabscheue. [!!]
    In der ganzen arabischen Welt sterben tausende von Menschen nur weil sie Christen sind …

    Konkreter:

    „Pro Jahr werden ca. 100.000 Christen wegen ihres Glaubens von Muslimen ermordet oder zu Tode gefoltert.
    „Die Verfolgung von Christen ist das größte Menschenrechtsproblem unserer Zeit.
    In 50 von 200 Staaten weltweit werden Christen diskriminiert, verfolgt und gewaltsam unterdrückt. Die Tendenz ist steigend. …“

    http://gloria.tv/?media=106833

  57. Freie Demokratische Partei

    Wofür steht denn das Wort „Freie“?

    Frei von Verstand; Frei von Ratio?; Frei von Vernunft?

    Die FDP hatte alle Chancen, und hat sie kläglich nicht genutzt. Aber eine Chance nutzt sie noch: Den kläglichen Abgang.

    Wenn ich mir den Lindner anschau, dann bleiben mir die Worte weg.

    Freud: „Fehlende Scham ist ein Zeichen von Schwachsinn.“

    Jetzt verstehe ich Westerwelles Vater, daß er Guido nicht in seiner Kanzlei haben will. Wer so realitätsblind ist, …

  58. #76 Phylax2000 (04. Mai 2011 14:10)

    Allein wenn man schon Guidos Haut sieht, ahnt man schon, daß da im Körperhaushalt was nicht stimmt.

    Und Guido müsste schon laut aufschreien über die EU-Verordnung für Energiesparlampen.

    Allein der Inhalt ihres Beitrages offenbart, warum hier von Guido kein Aufschrei kommt.

    So bekommt Freuds:“Fehlende Scham ist ein Zeichen von Schwachsinn.“ einen unterstützenden Sinn. Wir werden von Schwachsinn repräsentiert.

    Sollte das das Programm des nächsten FDP-Bundes-Parteitages sein, dann „Adieu“ FDP.

  59. Ja, wie jetzt ?

    Man hat uns doch immer erzählt, Al Qaida, bin Laden und die Terroristen hätten mit dem Islam, zumindest aber mit dem „wahren“ Islam nichts zu tun.

    Wenn jetzt selbst Politiker wie Westerwelle die Tötung bin Ladens als Respektlosigkeit gegenüber dem Islam werten, gestehen sie ein, dass es da offenbar doch einen Zusammenhang gibt.

    Entlarvend.

  60. Oh, oh, da wird Parteifreund_In Eimann Maizech aber garnicht über Guidos Worte erbaut sein.

    Herr Maizeck redet sich den Mund fusselig, dass Islam Frieden wäre, radikale Mohammedaner vom Schlage Bin Badens keine richtigen Mohammedaner sind weil sie den Koran wörtlich befolgen missverstehen und dann komt Guido und plappert davon, dass man denen, welche den Koran wörtlich befolgen und damit Allahs Befehl erfüllen missverstehen und den Islam dadurch beleidigen mit Respekt begegnen, weil sie als Mohammedaner Respekt verdient hätten.

    Womit genau haben die Fundamentalen denn Guidos Respekt verdient?

    Mit dem Baukranen von Schwulen?
    Mit ihrem Religionsrassismus?
    Mit ihrer Frauendiskriminierung?
    Mit ihrer Intoleranz und ihrem heiligen Krieg Djihad gegen alles Nichtmohammedanische?
    Mit dem Köpfen von Nichtmohammedanern?
    Mit der Verfolgung von Andersgläubigen?
    Mit ihren heiligen Allahbomben?

    Tja, wenn das Alles dem Guido und seinen Kolleg_Innen Respekt abnötigt, sind sie definitiv im falschen Teil der Welt.

  61. Ich zweifele stark an seinem Verstand, wenn er denn noch einen hat.

    Mehr ist zu solch einen Blödsinn nicht zu sagen. Also, ab in die Mottenkiste damit oder mehr noch, warum emigriert Westerwelle nicht in die muslimische Welt. Die mögen doch so sehr die Homosexuellen.

  62. Offenbar scheinen die politischen Parteien kein Thema mehr zu scheuen, um in der muslimischen Community auf Stimmenfang zu gehen.

  63. Guido fordert Respekt für den Islam, dessen Vertreter ihn am liebsten am Baukran hängend sehen würden. So dumm kann ein deutscher Politiker sein. Ohne Worte….

  64. Die Moslems haben dafür kein Respekt vor einem schwulen deutschen Minister. Das musste an dieser Stelle gesagt werden.

  65. #82 Jeremias,

    wg. sog. „Energiesparlampen“:

    Die sparen keine Energie.
    Die Herstellung braucht das 10fache an Energie wie normale Glühbirnen PLUS die elektron. Steuereinheit.
    Die technisch korrekt Bezeichnung lautet QUECKSILBERDAMPFLAMPEN.

    Schon eine einzige Sparlampe am Arbeitsplatz macht die Wirkung eines strahlungsarmen Bildschirms zunichte.

    Die Lebensdauer der EU-Giftlampen wird durch häufiges Ein- und Ausschalten dramatisch verkürzt,
    zudem nimmt die Leuchtleistung während des Gebrauchs kontinuierlich ab.

    Eine ECHTE Umweltkatastrophe: Zerbrochene Giftlampe im Kinderzimmer. Die korrekte und angemessene Reaktion: THW-Dekontiminationstrupp alarmieren, neuen Teppichboden bestellen.

    Laut „Öko-Test“ sei es unmöglich, durch Energiesparlampen, 80 Prozent an Energie einzusparen, wie von den Herstellern beworben wird. „Öko-Test“ offenbarte bereits, dass keine geteste Lampe so hell leuchtete bzw. so langlebig war, wie angegeben. Die Bewerbungen der Lampen grenze an Verbraucherbetrug.
    Energiesparlampen enthalten zudem hochgiftiges Quecksilber. Laut Umweltschützern seien Energiesparlampen aufgrund des Umweltgiftes „tickende Zeitbomben“ und zudem eine Gefahr für die Umwelt.
    – shortnews.de

    Mein Tip: Weihnachts-Lichterketten. Sind billig, verbrauchen kaum Strom, enthalten kein hohtoxisches Schwermetall, und erzeugen schöne vorweihnachtliche Atmosphäre, auch im Wonnemonat Mai. 🙂

  66. Wenn wir anfangen den Islam, und vielleicht nocht die Al Kaida, zu „achten und zu respektieren“, dann…..dann hat der islamische Terror gewonnen!

    Fehlt nur noch, das Westerwelle in Bezug auf Bin Laden fordert, „sich kein Bild von ihm zu machen“!
    Vielleicht sollte man Bin Laden gleich heilig sprechen….;-)

  67. “Wenn verirrte Menschen im Westen in ihrem religiösen Fanatismus den Koran verbrennen, dann ist das etwas, was ich nicht nur persönlich verabscheue.

    Och WessiSchmessi, jetzt sei doch nicht so 🙂 garstig mit uns.
    Guck mal, hattest doch auch die Spaßpartei gegründet
    Und ehrlich, wir wollen Spaß. Und ein Satanistenbuch zu verbrennen macht uns Spaß und verschafft uns gute Gefühle.
    Wo ist der olle Wessiwelle. Schau mal, Mädels wollen schon mal Sex mit Jungen, Schwule wollen Sex miteinander und deine Spaßpartei wollte das doch auch alles.
    Und der Koran, diese Mega Spaßbremse will das gar nicht und wird ganz doll feste böse. Der bringt solche Leute um.
    Warum willst du also nicht, dass wir diese Anleitung zum Mord verbrennen?

    Ich glaube mit dir will auch keiner mehr nach Gretna Green

  68. Weiss diese alte Pickelbacke überhaupt was er da von sich lässt ? Man sollte den schwulen Knaben einfach nach Afghanistan abschieben – da kann er den Kollegen dann persönlich sein Mitleid schilden… Sollte aber aufpassen, dass ihn dort niemand erkennt 🙂

  69. Ein schwuler Minister fordert Respekt vor dem Islam während seine Freunde am Baukran baumeln…so blöd kann nur Guido sein.

  70. #72 Wasserbock (04. Mai 2011 13:34)

    #66 Wasserbock (04. Mai 2011 13:01)
    Natürlich hat Obama die gefälschte Urkunde nicht am 27.3.2011 vorgelegt, sondern am 27.4.2011. Im Anschluss daran erfolgte die spektakulär abgeschlossene Jagd von Obama auf Osama.

    Also nochmal. Guidos Nummer, islamischer Salto rückwärts auf dem Drahtseil, verdient schon Anerkennung, ebenso wie der Glückwunsch von Christin Angela an den Christen Barack Hussein zur Erlegung des Moslemdrachens Osama, welche der Drachentöter in Echtzeit am Fernsehapparat verfolgt hat, während Hilary sich die Hand vor den Mund hielt.

    Show Business eigentlich vom Feinsten. Aber dann doch peinliche Regiefehler.

    Die pakistanische Regierung oder ihr Geheimdienst, jahrelang hat man mit denen bei der Überwachung des „suspekten Objekts“ im Sicherheitsbereich der Militärakademie zusammengearbeitet, und dann müssen die moslembrüderlichen Helfer doch aus dem Kreuzfeuer der moslemischen Kritik herausgehalten werden, wenn sie es den Ungläubigen gestatten, einen der tüchtigsten und verehrtesten Diener Allahs abzumurksen.

    Ja, was sollen sie da schon sagen. Sie haben einfach von alledem nichts gewusst. Erstens hat in Pakistan kein Regierungsmoslem, kein Militärmoslem, kein Geheimdienstmoslem, und von denen schon überhaupt kein Moslembruder, etwas davon gewusst, dass Osama mitten unter ihnen weilte, und zweitens haben diese Moslems überhaupt nichts davon gewusst, dass die Ungläubigen eine unerklärliche Hubschraubermission im Sicherheitsbereich ihrer Militärakademie durchführen würden, vornehmlich auch deshalb, weil wegen erstens das Ziel einer solchen Operation gar nicht zu erkennen war. Nein, sie haben einfach nichts gewusst.

    Beim Zusammenbruch dieses Kartenhauses von Ausredequatsch wird klar, dass die pakistanischen Moslembrüder genötigt waren, die Abmurksung ihres Moslembruders Osama bin Laden zuzulassen, um der Abservierung des Mordpoker spielenden Moslembruders in Washington entgegenzuwirken.

    Der wiederum hat mit der „Entsorgung“ der Leiche auf angeblich islamische Art entweder einen weiteren groben Schnitzer begangen oder aber sich ein As im Ärmel aufbewahrt. Anstatt die in einen Sack verpackte Leiche von einem Flugzeugträger islamisch ins Meer rutschen zu lassen, hätte das Moslemmonster ja auch mit allerhand „Allah-u-akbar“-Gegröhle islamisch eingeäschert werden können, und dann hätte die Asche ins Meer verstreut werden können.

    So aber gibt es eine ganze Flugzeugträgerbesatzung mit dem Wissen, wo der Leichensack – vielleicht unter Beigabe einer Blackbox mit Peilsender – ins Meer geworfen wurde. Auch könnte er schon von einem Uboot geborgen worden sein.

    Es scheint so, als ob Obama den Zweifel am endgültigen Verschwinden Osamas erhalten wollte. Mit der Diskussion darüber wird er aber wohl kaum von der Fälschung seiner Geburtsurkunde ablenken können.

  71. Ist Westerwelle schon konvertiert? Oder warum verlangt er von uns Respekt vor dem Islam? Warum soll ich was respektieren, was mich nicht respektiert? Im Islam sind Frauen nur Menschen 2. Klasse, das respektiere ich auf gar keinen Fall, niemals! Was soll eigentlich dieses permanente Gekrieche vor der widerlichsten Religion der Welt? Und warum geben unsere Politiker andauernd religöse Statements diesbezüglich ab? Sind wir kein sekulärer Staat mehr?

  72. “Denn für die große Mehrheit der Jugend in der arabischen Welt ist Terrorismus von gestern, die jungen Menschen wollen freiheitlicher leben, und vor allem wollen sie bessere Lebenschancen.”

    Nein, nicht freiheitlicher, die Scaria ist doch vollkommen, aber mit unsere Kohle lebt es sich tatsächlich besser.
    also schnell alle Mohamedaner in die Mittelmeerunion, damit Deutschland die zukünftige Verschuldung dorthin „transferieren“ kann.
    Ich spreche bewusst von Schulden, denn die Aktiven gibt es nicht mehr seit Adenauer.

  73. Schöner Artikel – gut aufgepasst, was der güldne Popo-Prinz da von sich gegeben hat.

    Sein Kumpel, der rote Berliner PopoKlaus war heut mit zwei PodyGuards beim flanieren in Stuttgart – man, der latscht auch wie ne Ente ,oder ….?

  74. Der Guido hat einfach Angst.

    Er glaubt und hofft, dass Al-Qaida ihn und deutsches Territorium bei den jetzt erwarteten Vergeltungsanschlägen verschonen wird, wenn er herumschleimt und den Terroristen hinten reinkriecht.

  75. “Denn für die große Mehrheit der Jugend in der arabischen Welt ist Terrorismus von gestern, die jungen Menschen wollen freiheitlicher leben, und vor allem wollen sie bessere Lebenschancen.”

    Unser lieber Guido sollte sich mal den Spiegelreport anschauen oder besser den WikiIslam – Text studieren.

  76. #48 jhunyadi (04. Mai 2011 11:38)
    Mich wundert die überaus große Naivität der PI-Kommentatoren hier. Es geht mir hier verdammt nochmal NICHT um irgendwelche juristischen oder völkerechtlichen Bedenken, sondern um etwas ganz anderes. Wäre es nicht mal an der Zeit, dass Ihr mal auf die zahlreichen Ungereimtheiten aufmerksam macht?…..
    ——-
    Meine Zustimmung für Deinen ganzen Kommentar.

    Erstaunlich, dass niemand auf Deinen Kommentar reagiert. Sind halt alle im „Bin-Laden-ist-am-Wochenende-erschossen-worden“-Freudentaumel. Da spielen doch Ungereimtheiten keine Rolle. Verdrängt man einfach. Sind doch alles nur Verschwörungstheorien.

  77. Ich bedaure seinen Tod sehr (sollte er wirklich erschossen worden sein, wovon ich nicht überzeugt bin). Ein lebender Bin Laden hätte ja doch einiges ausplaudern können, z.B. über die Zusammenarbeit mit der NATO und dem US-Militär im Kosovo. Das und genau das war der Grund, warum Bin Ladens Überlebenschance gleich Null war.

    http://moderntokyotimes.com/2011/04/17/white-al-qaeda-in-kosovo/

    Aber warum nur wurde die Leiche so schnell und gründlich entsorgt? Warum hat Obama verkündet, keine Fotos zu veröffentlichen? Leichen sind generell kein schöner Anblick, erst Recht nicht bei einem gewaltsamen Tod. Aber bei der Erschießung von Saddams beiden Söhnen wären die Amerikaner nicht so zartfühlend.

Comments are closed.