Bei FOCUS gefunden: „Angefangen von Schuhen, die bei jedem Schritt Strom erzeugen, über Photovoltaik-Module auf der Jacke, die das Handy laden, bis hin zum Schaukelstuhl, der beim Wippen Energie liefert. Und sogar das Geschäft auf dem stillen Örtchen lässt sich nutzen. In Hamburg soll noch in diesem Jahr ein Großversuch zur Energiegewinnung aus Toilettenabwasser starten. Die Fäkalien von 700 Haushalten sollen dazu gesammelt und in eine Biogasanlage geleitet werden. Unterstützt von Solarzellen soll so der gesamte Strom- und Wärmebedarf der Mustersiedlung gedeckt werden.“ Und sozial Schwache kriegen wegen der sozialen Gerechtigkeit Strom umsonst! Noch Fragen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

192 KOMMENTARE

  1. Und sozial Schwache kriegen wegen der sozialen Gerechtigkeit Strom umsonst! Noch Fragen?

    Dieses Land fördert doch das nichts tun…

  2. Mit etwas gutem Willen, kann man Scheiße auch fressen.
    Zig Millarden Fliegen machen es vor.

    Wohl bekomms, geliebte Ökos.

  3. Und sozial Schwache kriegen wegen der sozialen Gerechtigkeit Strom umsonst! Noch Fragen?

    Wieso umsonst? Die können doch wenigstens zum Kacken in die „Mustersiedlung“ kommen 🙂

  4. Der Artikel ist totaler Sch…bzw. Schwachsinn. Die Frage der Sozialverträglichkeit entsteht doch nicht jetzt plötzlich durch eine Ausstiegsdebatte und hängt auch nicht mit der Produktionsweise zusammen.
    Der Focus ist eine idiotische Zeitschrift.

    Außerdem wird in herkömmlichen Kläranlagen bereits seit Jahrzehnten Strom aus Sch… erzeugt.

  5. Mal wieder ein sch… Artikel von kewil.
    Schon vor über Hundert Jahren wurden menschliche Hinterlassenschaften industriell genutzt. Stichwort „Goldeimer“.
    Jeder Schritt weg von der Abhängigkeit vom islamischen Öl ist ein richtiger.
    Energiegewinnung aus Fäkalien ist eine zukunftsträchtige Technologie und ‚pecunia non olet‘.

  6. „Zukunft: Strom aus Scheiße“

    Dann sind die Rothgrünen die Scheichs der Zukunft!

  7. Ab sofort: “Scheißen gegen Atomstrom” 😉

    Cool, werde ich mir merken.

    Ansonsten gilt: Alles was uns unabhängig vom Ölder Saudis macht ist zunächst einmal positiv zu sehen…selbst wen es auf den ersten Blick nur Scheiße ist 😉

  8. Schon beim alleinigen Lesen der Ueberschrift wusste ich wer diesen „Qualitaetsartikel“ mal wieder verbrochen hat …

  9. Selbstverständlich muss dann – wie beim Solarstrom ja auch – die eingespeiste™ Scheisse gemessen & vergütet werden!

    und wer zuwenig scheisst oder wessen Scheisse einen zu geringen Brennwert hat, muss natürlich draufzahlen…

    🙂

  10. Es handelt sich, wenn man lesen kann, um „Ideen“ von Forschern, die „prognostizieren“, dass aus Verbrauchern künftig „Prosumenten“ werden – Leute, lest mal was Vernünftiges: Norbert Bolz sagt wieder ungeschminkt, wie’s ist:

    …Früher hat der „Spiegel“ irritiert und provoziert. Heute bestätigt er nur noch das rot-grüne Weltbild. Augstein war klug genug, zu erkennen, dass der „Spiegel“ seine singuläre Stellung auf lange Sicht nur behaupten kann, wenn er sich wandelt. Deshalb hat er Stefan Aust den Auftrag gegeben, den „Spiegel“ zu modernisieren.

    Aber der geniale Aust ist vom Kartell der Mittelmäßigen wie ein böser Geist ausgetrieben worden. Seither hat sich der „Spiegel“ wieder ideologisiert. Und das wird nur notdürftig dadurch kaschiert, dass man sich einige geistige Markenartikel hält. Wie rettende Strohhalme ergriff man als treuer Leser die gelegentlichen Essays von Matussek und Broder. Übrig ist heute nur noch Matussek – Broder schreibt für die WELT. Der Rest ist Tristesse.

    Heute dominiert der Ton frustrierter, alleinerziehender Mütter und apokalyptischer Ökopaxe. So ist aus dem Sturmgeschütz der Demokratie das Zentralorgan der politischen Korrektheit geworden. Mit einem Wort: Der Spiegel ist kastriert.

    http://www.bild.de/news/inland/spiegel/ist-kastriert-17892380.bild.html

  11. Energiegewinnung aus Toilettenabwasser

    Aber nur, wenn ich nicht im eigenen Örtchen meinen Strom selbst produzieren muss!

    Was ist jetzt daran neu? Energiegewinnung aus Fäkalien und Abfall gibt es schon seit einiger Zeit.

    Der Atomstrom wird wohl dadurch nicht ersetzt werden können. Es sei denn, die Anzahl der negativen Nachrichten in diesem Land steigt rapide an. Dann können wir nämlich öfter zum Erbrechen auf die Toilette gehen.

  12. Naja, so neu ist das ja auch nicht gerade. Seit langer Zeit wird dieses Prinzip bereits von Nomadenstämmen in Afrika angewendet. Große Blasen aus Tierhäuten werden mit Fäkalien gefüllt und in der Erde vergraben. Ein Schlauch leitet das sich bildende Methan nach oben zu einem Brenner, auf dem das Essen zubereitet wird.

    Und ich Depp habe mir erst kürzlich nen teuren Induktionsherd gekauft. Hätte ich nur daran gedacht…. 🙂

  13. Und was ist daran neu – außer den dämlichen Kommentaren zu diesem Beitrag?
    Schon seit etlichen Jahrzehnten stehen im Hamburger Hafen auf dem Köhlbrandhöft Faultürme der Kläranlage, desgleichen in vielen anderen Kläranlagen Deutschlands. Das enstehende Gas wurde und wird auch heute noch, in rote und blaue Flaschen gefüllt und als Propangas für Herde und Heizstrahler verkauft. Früher fuhren sogar Autos (LKW Opel-Blitz) damit. Oder was glaubt ihr, womit ihr im Gasgrill eure Würstchen grillt, Würschen grillt oder eure Wohnwagen und Gartenlauben beheizt? Mit Wärme aus Scheiße natürlich!
    Besser daraus als aus Mais, dessen Felder die ganze Landschaft kaputt machen. Wegen einer „Versuchssiedlung“ jetzt eine Debatte über soziale Auswirkungen vom Zaun brechen zu wollen, beweist nur, dass der Autor obigen Artikels mehr als ein Brett vorm Kopf hat.
    HIER die neue modernisierte Biogasanlage auf dem Köhlbrandhöft.

  14. #8 Aaron (14. Mai 2011 12:56)

    #11 terminator (14. Mai 2011 13:01)

    Wir sollten froh sein das es hier div. Autoren gibt!

    Nicht jeder Artikel ist jedermanns Sache! So ist das halt einmal.

    Auch gibt http://www.pi-news.net jedem die Möglichkeit selbst hier Artikel zu verfassen.

  15. Wenn sich das rentiert ist das doch eine super Sache!!!
    PI muss aufpassen nicht aus reinem Trotz wirtschaftlich UND ökologisch vorteilhafte Projekte zu verteufeln.

    An für sich find ich das nämlich eine sehr gute Sache und genau SOLCHE Projekte sollten gefördert werden.

  16. Naja dann heist es demnächst: Ich könnte gar nicht so viel Sch….n wie ich Strom brauche.

  17. ot: Kritik an Google wegen ausländerfeindlicher Grafik

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Kritik-an-Google-wegen-auslaenderfeindlicher-Grafik-id4644433.html

    Berlin. Aufregung um eine NPD-Grafik, die Europa als überfremdeten Kontinent darstellt: Google listet sie bei der Bildersuche ganz weit oben. Zwei SPD-Politiker aus NRW protestieren dagegen…

    Es geht um diese wunderbare Karte „Europa 2015“:

    http://homepage.mac.com/dbrutus/flitpics/Europe_2015%20revised.psd.jpg

  18. > An für sich find ich das nämlich eine sehr gute Sache und genau SOLCHE Projekte sollten gefördert werden.

    Das sind sie auch – also wenn man mal von den Schuhe absieht und anderen Unfug.

    Eine Biogasgewinnung ist mit Sicherheit ein gutes Ding. Nur glaubst du, du könntest aus meiner Sch…e den Strom erzeugen für den PC und den Internetanschluss mit dem ich gerade jetzt das Posting erzeuge?

    Das ist ein „nice to have too“-Gimmik aber keine Lösung von wirklichen Problemen.

  19. #18 Pittiplatsch (14. Mai 2011 13:11)
    Was hat das denn mit Trotz zu tun? Und wie sinnvoll ist eine Stromerzeugungsanlage aus Scheiße für 700 Haushalte? Wir brauchen keine Insellösungen sondern etwas, was allen nützt.

  20. #17 lorbas (14. Mai 2011 13:10)

    Auch gibt http://www.pi-news.net jedem die Möglichkeit selbst hier Artikel zu verfassen.

    Ich habe PI Material zu einem sehr interessanten Gespräch zwischen Heinz Buschkowsky und Bettina Rust geschickt.
    Aber solche Fäkalienartikel sind scheinbar wichtiger.
    Unter welchen Kriterien wird von den Verantwortlichen eigentlich ausgewählt?

  21. #22 Wolfgang

    Wie gesagt, solange sich eine solche Anlage rentiert (wirtschaftlich positiv arbeitet), gibt es da nix gegen zu sagen. Zumal im Gegensatz zu Solar+Windenergie ein hoher Grad an Versorgungssicherheit vorhanden ist.

    Und ja, mit solchen Anlagen kann ohne weiteres der Strom deines PC`s + Internetzugang bereitgestellt werden.

    Im ländlichen Raum also sicherlich eine gute Ergänzung zur Stromerzeugung.

  22. #23

    Niemand hat gesagt, dass wir mit der Biogasanlage den Zauberstab zur Energieversorgung in der Hand halten.

    Wer aber die Kosten berücksichtigt, um eine Stromversorgung im ländlichen Raum sicherzustellen, wird zugeben müssen, dass eine Biogasanlage die bessere Entscheidung zur Versorgung kleinerer Ortschaften/Gemeinden ist… um nix anderes geht es hier.

    Keiner hat was gesagt, dass damit die Schwerindustrie im Ruhrpott versorgt werden soll.

  23. > Und ja, mit solchen Anlagen kann ohne weiteres der Strom deines PC`s + Internetzugang bereitgestellt werden.

    Mit der Anlage ja aber nicht mit der Sch..e die ich produziere. Formulieren wir es klarer. Eine Gemeinde von vielleicht 1.000 Haushalten kann Biogas herstellen um vielleicht 3 Haushalte energetisch zu versorgen.

    Dabei ist es von Vorteil das Gas entsteht und nicht Strom denn Gas kann gelagert werden bis man es braucht.

    Aber: Das löst kein Problem dass bei einem Kernenergieverzicht entsteht. Es hilft – ja, aber mehr auch nicht.

  24. #18 Pittiplatsch (14. Mai 2011 13:11)
    PI muss aufpassen nicht aus reinem Trotz wirtschaftlich UND ökologisch vorteilhafte Projekte zu verteufeln.

    Da ist was Wahres dran.

  25. > als nächstes werden die grünen dagegen protestieren, daß ihre eigene scheiße vor ihrer haustüre zu strom vergoren wird.

    Ich habe ein wenig das Gefühl dass die poltisch Korrekten aufpassen müssen nicht gegen alles zu protestieren dem die Grünen zustimmen. Natürlich ist die Regel recht hilfreich die da lautet: „Sind die Grünen dafür dann ist genau zu prüfen ob es wirklich sinnvoll ist.“ Aber nicht alles was die wollen ist schlecht, bei weitem nicht. Es gibt sogar Fälle in denen es einfach nur schlecht gemacht wird und es dehalb in Verruf ist.

  26. Geht es bei diesem Autoren auch mal ohne das Wort „Scheiße“? Und was ist schlecht und neu an dieser Sache?

  27. Auch beim Thema Atomausstieg lassen sich die Deutschen von der Politik bescheißen. (Das erzeugt aber keine Energie!)
    Die Energiepreise werden in Deutschland erheblich steigen. Die privaten Haushalte werden belastet, was schon schlimm genug ist. Geringverdiener geben von Ihrem Haushaltseinkommen vergleichweise viel für Energie aus, so dass der Atomausstieg auch unsozial ist. Noch schlimmer ist, dass wir einen dauerhaften Standortnachteil für unsere Industrie schaffen. Energie ist für viele Unternehmen ein wichtiger Einsatzfaktor. Durch diese schwachsinnige Energiepolitik werden viele Unternehmen durch steigende Energiepreise ihre Wettbewerbsfähigkeit verlieren und Arbeitsplätze abbauen müssen. Auch unsozial!
    Wenigstens können sich die Tschechen freuen, die durch die geplante Laufzeitverlängerung kurz verunsichert waren. Die dortige Regierung und der Energiekonzern CEZ werden nun durch die deutsche Politik ermuntert die Anlage in Temelin durch zwei weitere Kernkraftwerke zu erweitern. Lieferziel des Stroms: Deutschland! Polen, England, Finnland und Frankreich werden ihre Atompläne auch umsetzen, China und Russland ohnehin. Am deutschen Wesen wird die Welt nicht genesen. Weder in der Atom- noch in der Ausländerpolitik! Die deutsche Politik macht nur noch Scheiße, wo ich wieder beim Ausgangsthema wäre. 😉

  28. Ich vermute der Bau der Anlage und deren Instandhaltung wird mehr Energie kosten als diese bringen wird.

  29. Ansonsten gilt: Alles was uns unabhängig vom Öl der Saudis macht ist zunächst einmal positiv zu sehen…

    Dann frage ich mich, wieso keiner E10 tanken will? Das macht uns schließlich 10% unabhängiger vom Öl.

    Der deutsche Michel lässt sich halt gerne jeden Sch… andrehen, ohne auch nur eine Minute vorher drüber nachzudenken. Wenn die KWh demnächst 1 EUR kostet, weil sie aus Sonne, Wind und Sch… gemacht werden muss, wenn die Lampen flackern, weil gerade eine Wolke vor der Solarzelle ist oder eine Sicherung durchknallt, weil der Wind zu stark bläst, dann wird der Michel laut aufschreien. Ob man Öko-Strom dann so einfach boykottieren kann wie E10?

  30. Sry, aber die Artikel von kewil ziehen das Niveau von PI in letzter Zeit ordentlich runter…

    Strom aus Bio-Gas ist übrigens eine super Sache und wird auch bereits in vielen Kläranlagen produziert. Warum denn nicht?

  31. Possierlich. Es ist einfach, in einer offenen Gesellschaft Bioscheiße-Projekte zu implantieren, weil im Zweifelsfall jemand kommt und einem den Bioscheiße produzierenden Arsch rettet.

    Zur Erinerung
    „Biosphere 1“ ging in die Grütze.
    „Biosphere 2“ ging in die die Grütze.
    Hinterließ aber nette Sehenswürdigkeiten.

    Ohne ganz irdisches Backup mit Energiemix, Konsumgesellschaft, moderner Landwirtschaft, Medizin, normalem Leben wären die alle tot gewesen. Insofern haben sie einen lehrreichen Beitrag geliefert, wie menschliches Leben auf der Erde eben n.i.c.h.t. funktioniert.

    Ebenso das Experiment „Schwarzwaldhaus 1902“: Ohne Moderne wäre die Versuchsfamilie krepiert. Was damals, als alle so ähnlich lebten, kein Verlust war. War schließlich ein Regulativ gegen Massenvermehrung.

    Oder all die Stadtfuzzies, die neuerdings lernen, mit Ochsen und Pferden zu pflügen und glauben, sie hätten jetzt alle Probleme der Weltbevölkerung gelöst. Sicher doch: 6 Milliarden ziehen wie der deutsche Grüne Stadtbauer auf einen halben Hektar Furchen und freuen sich über drei selbstgeerntete Bio-Kartoffeln!

    Hübsches Zivilisations-Hobby. Aber ohne Backup durch Lidl („Agrarindustrie!“)und das städtische Krankenhaus („Apparatemedizin!“) nicht zu überleben. Keine Mißernte und kein Tierunfall. Wer je von einer Egge getroffen wurde, die hinter zwei durchgehenden Pferden tanzte, kann das nachvollziehen.

    Heißt: Gelebte Nostalgie ist im Westen nur möglich, weil dahinter das 21. Jhd. mit Seil, Trapez und doppeltem Boden steht und Sicherheit bietet.

    Genau wie mit der gärenden Scheiße. Oder haben da einige zuviel Mad Max geguckt und glauben jetzt an Masterblaster?

  32. #32 Smithers

    Am deutschen Wesen wird die Welt nicht genesen.

    Das ist auch gut so.
    Panik – und Angstneurosen sind glücklicherweise , so hoffe ich, nicht ansteckend. 😉

  33. Ich stelle mir ernsthaft die Frage: Ist der Autor Kewil ein Troll???

    Jedenfalls unternimmt dieser Typ alles, um der Sache (contra Islam) zu schaden. Kein Wunder, wenn sich Leute mit Niveau, die hier zufällig reinschauen, angeekelt abwenden – und für die antiislamische Agenda nicht mehr zu gewinnen sind. Wenn die künftig Kritik am Islam denken, dann denken sie sofort an „Pipifanten“, „Proller“, „Spiesser“ oder „Ressentiment“.

    Ich fordere ein Schreibverbot für Kewil. Schmeisst diesen Pöbel endlich raus!

  34. ” Und sozial Schwache kriegen wegen der sozialen Gerechtigkeit Strom umsonst! Noch Fragen?

    Ich bin dafür das Sozialschwache 8 Stunden am Tag in einem gigantischen Hamsterrad laufen um Strom zu erzeugen.

    Andreas

  35. #24 TheNormalbuerger (14. Mai 2011 13:19)

    #17 lorbas (14. Mai 2011 13:10)

    Auch gibt http://www.pi-news.net jedem die Möglichkeit selbst hier Artikel zu verfassen.

    Ich habe PI Material zu einem sehr interessanten Gespräch zwischen Heinz Buschkowsky und Bettina Rust geschickt.
    Aber solche Fäkalienartikel sind scheinbar wichtiger.
    Unter welchen Kriterien wird von den Verantwortlichen eigentlich ausgewählt?

    Das weiß ich allerdings auch nicht. Es handelte sich um einen fertigen Artikel?

    PI bitte übernehmen sie! 😉

  36. #37 Babieca (14. Mai 2011 13:46)

    Bei mir ist das Verhältnis zu PI wohl Hassliebe. Einerseits … echt unterirdisch. Andererseits so Kommentare wie Ihrer. Verschiedene Sichtweisen, unterschiedlichster Menschen, sofort auf dem Monitor. 😉

  37. An alle Motzer und Klugscheißer.

    Wenn euch die Artikel von Kevil nicht zusagen dann lest sie doch einfach nicht und gut ist.

    Freiheit ist auch die Freiheit selbst zu entscheiden was man liest.

    Andreas

  38. @pi

    Ich beteilige mich äusserst ungern an der Fehlersuche, und überlasse dies eigentlich unseren „Diktat-oren“, jedoch diesmal kann ich nicht anders .
    Die korrekte Überschrift muss lauten :

    Zukunft : Zustrom aus Scheiße

  39. #39 Pendel der Zeit

    Ich stelle mir ernsthaft die Frage: Ist der Autor Kewil ein Troll???

    Ernsthafte Frage.

    Ich fordere ein Schreibverbot für Kewil. Schmeisst diesen Pöbel endlich raus!

    „Ich fordere“ klingt aber nach Kolat und Mazyek, hier würde ich umformulieren, sonst käme noch jemand auf die Idee, PI wäre unterwandert.

  40. Also, Strom aus Scheisse finde ich gar nicht so schlecht. Besser als wie den Mu sels jeden Tag Petrodollars für ihren Jihad in den A**** zu blasen.

    Klingt vielleicht noch ein wenig matschig. Müsste griffiger formuliert werden.

  41. Und wenn man noch die ganze Scheiße dazu rechnet die manche hier im Hirn haben, brauchen wir uns um die Energieversorgung keine Gedanken mehr zu machen.
    Das ganze ist ein natürlicher Ablauf, der von der Natur vorgegeben ist und dem Menschen überlassen ist, was er daraus macht. Im Grunde genommen ist alles ein Kreislauf. Sogar die Produktion von Atomstrom. Nur die Abfälle sind dauerhaft nicht so verträglich für die Menschheit. Lieber setze ich mich in einen Haufen Scheisse, als in ein Fass Plutonium.

  42. Was noch fehlt, ist jetzt eine Ethikkommission, die die Stromversorgung allein aus Scheiße bis 2014 fordert – darin impliziert natürlich, dass scheißen auf dafür nicht explizit vorgesehenen Einrichtung damit ab sofort unethisch ist.
    .
    Auch der Energiespeicherung eröffnen sich hier neue Möglichkeiten: Man kann Scheiße in der Menge von drei Bodenseen auf 500 Meter hoch pumpen und bei Bedarf zur Stromerzeugung wieder runter fallen lassen: Das wird mindestens ein halbes Kernkraftwerk ersetzen! 😆

  43. „Und natürlich ist so gut wie jeder bereit, für grünen Strom und ein gutes Gewissen etwas mehr auszugeben. Aber wie viel mehr?
    Nur noch 20 Prozent würden auch 30 Euro im Monat mehr bezahlen.“ Nur den Assi-Wählern von Rot-Grün ist es egal wieviel der Strom in Zukunft kostet, weil sie ihn ja über Hartz IV finanziert bekommen.

    Wieviel die dämliche deutsche grüne Ziepfelmütze bereit ist für den Strom mehr zu zahlen, ist doch völlig uninteressant, die kann ruhig vor der schwarzen Glotze sitzen und die Dose kalt fressen. Entscheidend ist wieviel das Stahlwerk und das Aluminiumwerk und die Eisengieserei mehr bezahlen will, bevor sie ins Ausland geht. Oder wie lange es dauert bis die Solarplattenindustrie wegen des teueren grünen Stroms in Deutschland nicht mehr konkurrenzfähig ist. Die ausländische Konkurenz reibt sich ob so viel Dämlichkeit auf jeden Fall schon mal die Hände.

  44. #49 Graue Eminenz

    Man kann Scheiße in der Menge von drei Bodenseen auf 500 Meter hoch pumpen und bei Bedarf zur Stromerzeugung wieder runter fallen lassen: Das wird mindestens ein halbes Kernkraftwerk ersetzen!

    Muhahaha.

    Gibt das keine Gerüche und die dazugehörigen
    Proteste der Grün_Innen. ?

    Gestank. Nein Danke.
    Meine Nase gehört mir. 🙂

  45. Hardliner (14:04):
    >>Nur die Abfälle sind dauerhaft nicht so verträglich für die Menschheit. Lieber setze ich mich in einen Haufen Scheisse, als in ein Fass Plutonium.<<

    Wirklich? Die schwache Gamma-Strahlung von Plutonium kann nicht einmal ihre abgestorbenen Hautschichten durchdringen. Plutonium ist durch seine chemischen Eigenschaften als Schwermetall hochgiftig; man sollte es also nicht essen. Aber wer wollte es essen? Wer isst schon Scheiße?
    .
    Im Übrigen ist Plutonium kein Abfall, sondern kostbarer Brennstoff für Brut-Reaktoren. Mit einem Fass davon dürften Sie Berlin mindestens 5 Jahre komplett mit Strom versorgen können.

  46. #42 lorbas (14. Mai 2011 13:50)

    Es handelte sich um einen fertigen Artikel?

    Eine Mp3-Datei und ein paar Sätze dazu.
    (Mein eigentliches Video wurde von YT bereits kurz nach dem Hochladen bemängelt.)

  47. Angefangen von Schuhen, die bei jedem Schritt Strom erzeugen

    Hahahahaha! Fragt sich nur, wie man diese gewaltigen Mengen an Energie in die Stromnetze einspeist?

  48. Genauer betrachtet ist das ja keine schlechte Idee. Wieso nicht die Gase zur Stromerzeugung nutzen, die der Verwesungsprozess freisetzt. Wenn der Nutzen höher ist als der Aufwand, dann ist das eine gute Sache. Grüne hin, Grüne her.
    Besser jedenfalls als den Arabern ihr Öl teuer abzukaufen.

  49. Pendel der Zeit:

    Volle Zustimmung!

    lorbas:

    An diesen BILD-Stil dieses „Autors“ werde ich mich nie gewöhnen und dieser schadet PI – und das leider auch noch recht wirkungsvoll. Seine „Artikel“ sind im besten Fall belanglos, oft polemisch, falsch und ärgerlich, manchmal auch mit einem deutlichen misantrophen bis braunen Anstrich.

  50. #40 Pendel der Zeit (14. Mai 2011 13:49)

    Ich stelle mir ernsthaft die Frage: Ist der Autor Kewil ein Troll???

    Jedenfalls unternimmt dieser Typ alles, um der Sache (contra Islam) zu schaden.

    Ich fordere ein Schreibverbot für Kewil. Schmeisst diesen Pöbel endlich raus!

    das ist der unterschied zwischen pi und gez-msm: hier darf man noch (wieder?) abweichende meinungen haben und auch veröffentlichen.
    wem das nicht gefällt, kann jederzeit zu ard, zdf, wdr, swr weitersurfen.

  51. > Wenn der Nutzen höher ist als der Aufwand, dann ist das eine gute Sache. Grüne hin, Grüne her.

    Es gibt sogar Landwirte die sich mit entsprechenden Abfällen aus der Tierhaltung ein Zubrot erwerben …

    Vor allem Rindviecher sch..en da schon was zusammen.

    Und in der Anlagentechnik gibt es da sozusagen „Fertige Technologie von der Stange“.

  52. > Hahahahaha! Fragt sich nur, wie man diese gewaltigen Mengen an Energie in die Stromnetze einspeist?

    Gas speist man in der Regel nicht ins Stromnetz ein.

  53. #41 Andreas61 (14. Mai 2011 13:50)

    Ich bin dafür das Sozialschwache 8 Stunden am Tag in einem gigantischen Hamsterrad laufen um Strom zu erzeugen.

    Da werden wir alle kräftig die Daumen drücken, dass Sie nicht eines Tage mal die soziale Leiter herunterrutschen.

  54. #61 Wolfgang (14. Mai 2011 14:23)

    > Hahahahaha! Fragt sich nur, wie man diese gewaltigen Mengen an Energie in die Stromnetze einspeist?

    Gas speist man in der Regel nicht ins Stromnetz ein.

    Das schafft Arbeitsplätze und Demonstrationspotential für die Wähler der Grünen die neuen Wutbürger.
    Neue Gastrassen werden gebaut wogegen es natürlich einen riesen Protest gibt. 🙂

    Andreas

  55. ot: Erstmals Todesfall im Atomkraftwerk Fukushima

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article13371888/Erstmals-Todesfall-im-Atomkraftwerk-Fukushima.html

    Tokio (dpa) – Bei den Reparaturarbeiten im havarierten Atomkraftwerk Fukushima ist erstmals ein Arbeiter vermutlich aus Erschöpfung ums Leben gekommen. Der zwischen 60 und 70 Jahre alte Mitarbeiter einer Vertragsfirma kollabierte und verlor das Bewusstsein. Der Mann war gerade mit dem Transport von Materialien an einer Abfallbeseitigungsanlage im AKW beschäftigt. Radioaktive Substanzen seien an ihm nicht festgestellt worden, gab der Betreiber der Atomanlage, Tepco, bekannt.

    soso, der erste(!) Fukushima-Tote (ich dachte immer, es seien bereits weit ü20.000 Kernschmelze-Opfer™ gewesen) und vermutlich wäre dieser betroffene ältere Herr beim Rasenmähen zuhaus im Garten genauso umgekippt…

  56. Andreas61 (13:50):
    >>Ich bin dafür das Sozialschwache 8 Stunden am Tag in einem gigantischen Hamsterrad laufen um Strom zu erzeugen.<<

    Alle Müller haben sich einmal von der Windkraft abgewandt und mahlen ihr Korn z.B. elektrisch, weil das wesentlich ökonomischer und billiger ist. Nun will man ausgerechnet mit Wind den Strom für die Mühlen erzeugen: Daran erkennt man schon, wie sinnlos das Ganze ist!
    .
    Aber Sie; Andreas61; machen es schon konsequent: Wenn man sich technologisch schon wieder zur Windkraft zurück entwickelt; wird es sicherlich nur eine Frage der Zeit sein, wann auch wieder Muskelkraft zur Energiegewinnung zum Einsatz kommt – à la Galeeren: Hauptsache nicht das böse Atom und die geheimnisvolle Atomstrahlung. 😉
    .
    Man hat da übrigens mal ein Experiment gemacht und ein Einfamilienhaus (ohne Wissen der dort dafür Einquartierten) stromtechnisch an eine Turnhalle voll von Leuten (ich glaube 100 oder 150) angeschlossen, die wie wild zur Stromerzeugung auf Ergometern strampelten. Es ging direkt ein paar Stunden gut (Rasieren, Radio) … bis die Dame des Hauses einen Braten im Elektro-Ofen zubereiten wollte und auf Vorheizen stellte: Dann brach das kleine Netz zusammen und die Leute in der Turnhalle vor Erschöpfung. 😉 Will sagen: Unsere grün-roten Energie-Experten machen sich in der Regel völlig falsche Vorstellungen über die Dimensionen; abgesehen davon, dass Haushalte in Deutschland weniger als 20% des Stroms verbrauchen, aber eben auch GRUNDLAST benötigen.

  57. Graue Eminenz:

    Unterlassen Sie doch bitte Ihre staendige OT-Propaganda für die Atomkraft. Wie üblich unterschlagen Sie dabei wichtige Fakten: Die absolut gesundheitsschädliche Wirkung von eingeatmeten Plutoniumstaub tun sie mit einem Hinweis auf „nicht essen“ ebenso falsch wie nonchalant ab ebenso wie die absurd langen Halbwertzeiten.

    Die AK ist hier auf PI nicht der Fokus, sie nerven mit Ihrer blindwütigen Propaganda und entwerten in der Einseitigkeit Ihrer Darstellung Ihre anderen, guten Beiträge zu unserem gemeinsamen Thema hier: Kampf gegen die Islamisierung unseres Landes.

  58. Die Wasserwerke gewinnen längst Energie über Gas aus den Schlämmen der Abwässer.

  59. Was der böse Kewil mit einem Artikel so alles anrichten kann. da geht plötzlich alles aufeinander los was eigentlich den Artikel von Kewil unterirdisch findet.
    Die einzigen die dabei noch lachen könne sind die Oben benannten sozial schwachen die sind nämlich zu 60% Bereicherer, die ja eigentlich hier bekämpft werden sollten.
    Ich hol jetzt was zu knabbern und werde dem Trauerspiel hier folgen.

    Andreas

  60. terminator (14:31):
    >>Graue Eminenz: Unterlassen Sie doch bitte Ihre staendige OT-Propaganda für die Atomkraft.<<

    Was regen Sie sich auf? Der Morgenthauplan zur Deindustrialisierung Germanistans wird doch durch gezogen. Dass sie es da nicht einmal mehr ertragen können, dass man sich darüber lustig macht, lässt tief blicken.
    .
    Außerdem: Nur weil Sie offensichtlich ein Fundamentalist der abergläubischen Ökoreligion sind und es Ihnen nicht passt, werde ich einen Teufel tun und jetzt plötzlich nicht mehr dagegen wettern, dass Sie und Ihresgleichen weiß machen wollen, die Erde wäre eine Scheibe.
    .
    Vielleicht sollten Sie anfangen, Strom zu sparen: Der größte Einzelstromverbraucher weltweit ist das Internet! Mit Windmühlen und hochgiftigen blauen Scheiben werden Sie den nicht am Laufen halten können.

  61. > Alle Müller haben sich einmal von der Windkraft abgewandt und mahlen ihr Korn z.B. elektrisch, weil das wesentlich ökonomischer und billiger ist.

    Das ist so besehen nicht richtig. Es gab in besserer Lage und besser erreichbar Mahlbetriebe die auch ohne Wind haben malen können (just in Time) und vor allem mit einem höheren Durchsatz als eine Mühle. Von daher haben die Müller ihre Existenz verloren und ein paar neue Betriebe eine neue gefunden.

    Heute liefert der Landwird das ungemahlene Korn ab. Der Aufkäufer sorgt für den Rest und das führt dann dazu, dass die Betriebe größer wurden aber zahlenmäßig wesentlich weniger davon da waren.

    Entscheidend waren aber nicht die primären Energiepreise. Entscheidend waren die anteiligen Arbeitslöhne, doppelte Fahrten usw.

  62. Das ist ja mal wieder ein typischer Kewill: Mit Fäkalsprache in Fäkalien wühlen.

    Na ja, wer’s liebt! Mir stinkt es zum Himmel 😉

  63. terminator (14:31):
    >>Die AK ist hier auf PI nicht der Fokus, sie nerven mit Ihrer blindwütigen Propaganda und entwerten in der Einseitigkeit Ihrer Darstellung Ihre anderen, guten Beiträge zu unserem gemeinsamen Thema hier: Kampf gegen die Islamisierung unseres Landes.<<

    Danke erstmal fürs Kompliment; allerdings halte ich die Ökoreligion für Deutschland mindestens so gefährlich wie den Islam. Immer hin heißt dieses Blog ja nun auch Politically Incorrect. Ich denke, man kann in Teutonien gar nicht mehr politisch inkorrekter sein, als wenn man dieser ebenso peinlichen wie weltweit einzigartigen Atom-Hysterie widerspricht.

  64. Nicht ganz ausser Acht lassen sollte man auch, dass in Deutschland durch explodierte Biogasanlagen schon mehr Menschen ums Leben gekommen sind, als durch die Kernkraft. Ich würde auf jeden Fall lieber neben einem Kernkraftwerk wohnen, als neben einer Biogasanlage, die wesentlich leichter in die Luft fliegen kann. Die Zukunft muss so aussehen weiter auf Kernenergie zu setzen bis es vernünftige Alternativen gibt, aber auch die Kernenergie noch sicherer zu machen und sie weiter zu entwickeln. Für Deutschland sehe ich allerdings schwarz. Laut einem Beitrag vom linken Bayerischen Rundfunk, der den staatlichen Millionenzuschuss für den Nuklearlehrstuhl monierte, gibt es an der TU München nur noch sieben Studenten der Nuklearwissenschaft und fünf kommen aus dem Ausland. Und der Prof ist mittlerweile so eingeschüchtert, dass er sich kein Interview mehr geben traut. Dass die lächerliche Solarindustrie mit 14 Milliarden Euro jährlich subventioniert wird und nur zwei Prozent unseres Stroms erzeugt, obwohl schon alles zugepflastert ist, wird natürlich nicht erwähnt. Deutschland verrennt sich in eine Sackgasse und es muss bezweifelt werden, ob wir noch rechtzeitig aufwachen.

  65. #73 Graue Eminenz

    Ich denke, man kann in Teutonien gar nicht mehr politisch inkorrekter sein, als wenn man dieser ebenso peinlichen wie weltweit einzigartigen Atom-Hysterie widerspricht.

    Einzigartig !
    Also ist die German-Angst doch nicht ansteckend.
    Gut, sehr gut. 🙂

  66. suebia (14:51):
    >>Einzigartig !<<

    Außer im deutschen Sprachraum denken kein Mensch und kein industrialisiertes Land über einen Ausstieg aus der Kernenergie nach. Selbst das gutmenschelnde Holland und Schweden haben die dümmliche Atom-Angst überwunden. Kanada z.B. ist namhaft an der Entwicklung der neuen Brüterreaktoren beteiligt, die den nuklearen Abfall aus der Medizin ebenso zu Strom verbrennen, wie das, was man bisher als Atom-Müll bezeichnet. Übrig bleibt eine harmlose und minimale Masse, die nach 150 Jahren weniger Radioaktivität freisetzt als ganz natürliches Uran. In der Asse lagert übrigens keinerlei Müll aus Kernkraftwerken! Was die Leute immer vergessen, ist das man auch anderswo mit radioaktiven Substanzen arbeitet. Wer darauf verzichten will, sollte bei den nächsten Zahnschmerzen das Röntgen verweigern und sich solange Zähne ziehen lassen, bis es nicht mehr weh tut. 😉

  67. Und sozial Schwache kriegen wegen der sozialen Gerechtigkeit Strom umsonst! Noch Fragen?

    das Firmament hat geöffnet,
    wolkenlos und ozeanblau
    Telefon, Gas, Elektrik
    unbezahlt, und das geht auch

    frei nach Herbert Grönemeyer – Mensch

    Die Abfolge passt nicht ganz, aber die Assoziation liegt nahe.

    Für Firmament denke man sich Sozialamt.

    Gas unbezahlt…Hhm ja da war doch schon mal was…da hat sich der Staat auch um alles gekümmert.

    Eher problematisch das ganze.

    Aber passend zur Vollkasko-Mentalität hier bei uns.

    Bananenrepublik.

    Bloggy

  68. Deutschland ist ernergiepoltisch in einer katastropalen Lage.

    – Wir haben hier kaum Sonne, sodass sich Solarkraft nicht lohnt, das wäre eine Alternative für nordafrikanische Länder.

    – Windkraft ist bei uns aufgrund unserer geografischen Lage ebenfalls sehr ineffizient und instabil, wir haben nur zwei Saisons im Jahr wo sich Windräder üebrhaupt mal drehen, aber auch dann sind sie sehr uneffizient und brauchen sehr viel Fläche, auch in Instandhaltung ist nicht billig.

    – Kohlekraft war der Grund, wieso Deutschland der Energieproduzent Europas schlechthin war, heute ist die Kohle nicht mehr in Massen vorhanden, ist bei de Bevölkerung verpönnt und aufgrund der Abstoße keine Alternative mehr.

    – Atomkraft, ist neben der Kohlekraft die einzige verlässliche Energiesicherung, aber daran beißt sich Deutschland politisch und die Bevölkerung lässt diese nicht zu.

    Fazit: Wie soll die Zukunft von Deutschland aussehen?
    Atomkraft fällt weg, Kohle kann auch nicht die Zukunft sein, alle bisher regenerativen Energien sind in Deutschland nutzlos und wir würden uns langfristig nur auf regenerative Importe von Energie aus Afrika verlassen.
    Deutschland ist am Arsch.

  69. Und wenn man es jetzt auch noch schafft die Scheisse anzuzapfen, die die Grünen im Hirn haben, dürfte man ein unerschöpfliches Energiereservoir erschlossen haben.

  70. #76 Graue Eminenz :

    Wer darauf verzichten will, sollte bei den nächsten Zahnschmerzen das Röntgen verweigern und sich solange Zähne ziehen lassen, bis es nicht mehr weh tut.

    Das macht die Sache nicht einfacher. Fast jeder fünfte Deutsche leidet unter Zahnarztphobie. 😉

  71. 49 Graue Eminenz

    „Man kann Scheiße in der Menge von drei Bodenseen auf 500 Meter hoch pumpen und bei Bedarf zur Stromerzeugung wieder runter fallen lassen: Das wird mindestens ein halbes Kernkraftwerk ersetzen!“

    Ich lach mich weg, ein echter GE-Kracher.

    Obwohl, ich gebe zu bedenken:

    Heute stand in unserem täglichen Propagandablatt,dass sich die Bauern über zunehmende Hundescheiße auf ihren -Nutzflächen beschweren. Die gefährlichen Krankheitskeime die im Hundekot enthalten sind, gelangen über die Nahrungskette in Lebensmittel. Besonders aber führen sie bei Kühen und Rindern zu Krankheiten und Fehl- Missgeburten.

    Ist es vielleicht möglich das Hundescheiße bioenergetisch wertvoller ist?

    Und bekanntlich steigt die Zahl der Hunde im Gegensatz zu der Entwicklung der Kinderzahl.

    Wäre es da nicht angebracht die wertvolle Hundescheiße einzusammeln und in einer neu zu entwickelnden Hundekot-Biogasanlage in Energie umzuwandeln?

    Damit können wir bestimmt einen halben islamischen Ölscheich ersetzen und so die Abhängigkeit vom Ölimport reduzieren.

    Ich rechne das mal durch und stelle dann bei den grünen Öko-Wahnsinnigen in Baden-Würtemberg einen Forschungsantrag, da gibt es bestimmt noch Kohle abzuziehen.

  72. @ Altsachse:

    Nun werden die Öko-Weltverbesserer Deutschland nicht nur mit Windmühlen noch weiter zupflastern sondern zusätzlich auch noch mit Dixi-, Hunde- und Katzenklos!
    .
    Katzenklo, Katzenklo; ja das macht den Öko froh!

    😆

  73. #61 Wolfgang (14. Mai 2011 14:23) > Hahahahaha! Fragt sich nur, wie man diese gewaltigen Mengen an Energie in die Stromnetze einspeist?

    Gas speist man in der Regel nicht ins Stromnetz ein.

    Ach, Wolfgang, das war ja ein ganz schlauer Kommentar. Jetzt erzähl mir nur noch, wie Laufschuhe Gase erzeugen!

    Mein Kommentar bezog sich auf diese Passage:

    Angefangen von Schuhen, die bei jedem Schritt Strom erzeugen

  74. Rabe (15:24):
    >>Jetzt erzähl mir nur noch, wie Laufschuhe Gase erzeugen!<<

    Die Energiewende ist geschafft!!!! Stromgewinnung durch Fußschweißvergasung!

    😆

  75. #84 Graue Eminenz

    Die Energiewende ist geschafft!!!! Stromgewinnung durch Fußschweißvergasung!

    Und ein paar Zentimeter weiter oben lässt sich doch sicher, durch entsprechende Nahrungszufuhr, mit dem entstehenden Wind noch etwas bewerkstelligen.

  76. suebia (15:32):
    >>Und ein paar Zentimeter weiter oben lässt sich doch sicher, durch entsprechende Nahrungszufuhr, mit dem entstehenden Wind noch etwas bewerkstelligen.<<

    Sie meinen so eine Kombination aus humanioder Biogas- und Windkraftanlage? Das müsste auch gehen – ja! 😉

  77. #16 Hagenbuch (14. Mai 2011 13:10)

    Hey, Du ganz Schlauer!
    Mein Propangas wird aus Erdgas und Erdöl gewonnen.
    Übrigens, beim Faulen entsteht METHAN!
    Aber in den Flaschen ist PROPAN/BUTAN drin. Kannst Du dir den Unterschied erklären?

    Oder pupst ihr Fischköppe schon Edelgase?
    Dem Dünkel nach wird es wohl schon so sein.

  78. Achtung!
    Der Reichstag wird in der Sommerpause zur Bundespupshalle umfunktioniert.
    Die Kantine bietet zur Effizienzsteigerung dann ausschließlich Hülsenfrüchte, aus ökologisch-dynamischem Anbau, an.
    Wir bitten die Besucher, die diesbezügliche Sperrung der Kuppel zu tolerieren.

  79. @all

    ich dachte schon ich sei der einzige hier der Kewill SCHEISSE findet.

    mach bitte wieder deinen eigenen blog, bitte.

  80. #90

    Ja, Du dürftest tatsächlich recht einsam sein.
    Zu einem aktiven politischen Blog gehören nun einmal konträre Meinungen.
    Wenn Dir das nicht paßt, kannste ja auf die Seiten der Qualitätspresse posten. Die mögen gleichgeschaltete Meinungen, Du Mimose!

  81. #59 kongomüller (14. Mai 2011 14:21)

    Ich werde mal eine Liste der Bedenkenträger-Trolle anlegen, samt ihrer Eigenarten.
    Das wird ein Spaß.

    Der kewil scheint einigen Pharisäern ziemlich einzuheizen. 😉

  82. Nicht nur die deutschen sind bekloppt und sehen an jeder Ecke Nazis.

    Französischer Buchautor hat schlimmen Verdacht Sind die niedlichen Schlümpfe alle Nazis?

    Paris – Sind die niedlichen blauen Schlümpfe im Grunde ihres Herzens böse Nazis? Das behauptet der französische Autor Antoine Buéno in einem Buch, das Anfang Juni in Frankreich erscheint.

    „Die Gesellschaft der Schlümpfe ist der Archetyp einer totalitären Gesellschaft, die Züge des Stalinismus und Nazismus trägt“, heißt es in dem Buch „Le Petit Livre Bleu“ (Das kleine blaue Buch).

    Die Folge über schwarze Schlümpfe sei eindeutig rassistisch geprägt. Darin werde die Reinheit des Bluts lebenswichtig, schreibt das schweizerische Nachrichtenportal „20.min.ch“.
    Weiterlesen: http://www.bild.de/news/ausland/schluempfe/franzose-behauptet-schluempfe-sind-nazis-17899882.bild.html

    Andreas 🙂

  83. #91 Aionarap (14. Mai 2011 15:47)

    konträre meinung die fakten wiedersprechen kann man getrost auch bullschit nennen;)

    seinen mut hat er ja schon unter beweis gestellt, als er die droh-mail von einem moslem bekam.

    #92 Aionarap (14. Mai 2011 15:52)

    sowie ich dich nach diesem posting für mindestens genauso mutig halte.

    ja das gute alte denunziantentum.

    abgesehen davon nennt man trolle hier u-boote.

  84. Was ist dagegen einzuwenden, aus unseren Abfällen (auch den sehr persönlichen) Energie zu gewinnen? Und wer da wieder mal meckert, dass sozial Schwachen etwas zukommt, der hat das Zusammenleben in einer Gesellschaft noch nicht richtig verstanden.

  85. #90 Guybrush T.
    den schrott muß man ja nicht lesen, schlimmer
    find ich die gemeinde die er angeschleppt hat.
    es sind nur 2-5 leute aber mit
    zig zweitidentitäten.

  86. Deutschland 2021:

    Strom aus Scheiße

    „Ich scheiße für eine atomfreie grüne Zukunft“ sagt der Grüne!

    Ich dagegen scheiße auf die grüne Zukunft, wo tägliche Stromausfälle Deutschland auf das Niveau eines Dritte-Welt-Landes zurückgeworfen haben. Wo mich jeden Morgen das Geschrei des Muhezzins aus dem Bett wirft und wo unsere Kinder mit Kopftuch in die Schule müssen um die Moslems nicht zu beleidigen und um die Moslemmänner nicht zur Vergewaltigung von kleinen bloden Mädchen, die kein Kopftuch auf haben, aufgefordert zu werden!

    Ich scheiße auf die grünen Islamversteher und die grüne islamisierte Zukunft! Dann lieber tausend Atomkraftwerke vor meiner Haustüre!

  87. #95 mike hammer (14. Mai 2011 16:01)

    er scheint wohl einer aus dem fanclub zu sein

    Aionarap.

    ist dir eigenlich auch schon auffgefallen das eine aktive poster sich hier irgendwie verabschiedet haben.

    sowie sich seit einigen wochen, das sich zitate von historischen personlichkeiten um die ohren hauen hier einzug gehalten hat.

    und nein die artikel lese ich selten von ihm.

    er erinnert mich zusehr an den broder sozusagen der antibroder.

    beide erinnern mich optisch an kinderschänder.

  88. Aionarap:

    Kewil „heizt“ hier niemandem ein, dazu fehlt es seinen „Artikeln“ mehr als deutlich an intellektueller Tiefe sowie thematischer Durchdringung.

    Nein, ueber diesen Troll regen sich hier immer mehr Leute auf, weil wir uns PI von einem solchen Typen nicht kaputt machennlassen wollen.

    Wenn kewil Format haette, wuerdeber einsehen, dass er weder mit seiner Art der Schreibe noch mit seinen politischen Ansichten zu PI passt.

    Fragt doch mal kewil wie er ist mit Israel und den Juden hält, frag‘ ihn doch mal, was er von Menschen anderer Hautfarbe hält … Dieser Typ passt nicht zu PI!

  89. #98 terminator :

    Wenn kewil Format haette, wuerdeber einsehen, dass er weder mit seiner Art der Schreibe noch mit seinen politischen Ansichten zu PI passt.

    Na, immerhin hat er mit seinem Artikel über die Würzbürger Fahnen einen Protest angeschoben der Wirkung zeigte.
    Sie dagegen betreiben in 99 Prozent Ihrer Kommentare ausschliesslich Autorenschelte.
    Etwas dürftig.

  90. KEWIL laß Dich nur nicht von ein paar faschistoiden Gesinnungsterroristen mundtod machen.

  91. #97 Guybrush T.
    ich find broder lustig.
    es haben sich sehr viele verabschiedet, andere
    schreiben seltener usw. ob es mit kewil zu
    tun hat? ich finde nur den
    fanclub abstossend.
    ubote erkennt man oft am buchstabensalat
    als nick. z.b. Aionarap

  92. Kewil mögen ist das Eine, Ihn zu hassen das andere. Kewil provoziert gern, was auch PI ausmacht. Dennoch ist dieser Autor fast ein Synonym, der ständig abflachenden, völlig unwichtigen und dümmlichen Beiträge bei PI. Ich lese PI echt gern, damals kritisch – ach lang ist es her als Stefan Herre noch wirklich am Ruder war – heute oftmals zur Tagesbelustigung. So, nun schaue ich weiter Fußball, hey eine Frau darf das auch oder? Brot und Spiele eben, mir geht´s gut. Also lasst Kewil ruhig machen, derzeit passt das schon.

  93. #103 mike hammer (14. Mai 2011 16:24)

    lies
    #100 Guybrush T. (14. Mai 2011 16:18)

    ich meinte bahners und kewitt.(vergleich mal ihre bilder)

    broder find ich auch relativ gut.

    und kewitt finde ich mindestens genauso schlecht wie kewil

  94. Suebia:

    Falsch, ich betreibe ausschliesslich in den „Artikeln“ von kewil Autorenschelte, weil es in diesen mehr als notwendig ist.

    Bei allen anderen Artikeln beschaeftige ich mich mit dem Inhalt.

    Die Geschichtenin Würzberg haette jeder andere Autor auch gefunden. Die Wirkung kam durch die Bilder, der Artikel dazu war es sicher nicht.

    Muxel go Home:

    Sie sollten sich wirklich mal damit beschaeftigen, was faschistoider Gesinnungsterror ist.

    Wenn man PI kaputt machen will, dann sollte man kewil freie Hand geben.

  95. #106 Guybrush T.
    ich war zu langsam. geh mal auf die WELT
    horrornachrichten. („bundesanstalt für arbeit: DEUTSCHLAND BRAUCHT 2000000 EINWANDERER…)

  96. #107 terminator (14. Mai 2011 16:34)

    Wenn man PI kaputt machen will, dann sollte man kewil freie Hand geben.

    Quatsch, einen Blog der PI heißt, kann man nur kaputt machen indem man auf politische Korrektheit besteht.

  97. @#53 Graue Eminenz

    Die schwache Gamma-Strahlung von Plutonium kann nicht einmal ihre abgestorbenen Hautschichten durchdringen.

    Genau falsch : Gammastrahlung ist die am schwersten abzuschirmende ionisierende Strahlung.
    Sie verwechseln Alpha- mit Gammastrahlung.

  98. # 110 myotis

    Das wird die Lichtgestalt oder die Graue Eminenz sicher anders sehen, in Kanada gehen die die Uhren, öhm – die Geigerzähler etwas anders. Es ist immer ziemlich dämlich die Eminenz beim verspäteten Frühstück zu stören. Ich meine das nicht böse, nö.

  99. kein bock auf kewil?
    dann bloggt halt bei der qualitätspresse, falls da zufällig gerade der kommentarbereich offen sein sollte.
    vergesst nicht, euch bei den linken gutmenschen in den msm-redaktionen ar*chkriechend zu bedanken, falls mal einer eurer kommentare dort freigeschaltet wird.

  100. @ myotis:

    Ja; danke! Plutonium ist ein schwacher Alpha-Strahler. Sehr schwach – deswegen auch die lange Halbwertzeit. Hab ich in der Hitze des Gefechts versehentlich vertauscht.

  101. @ #111 PetraX:

    Wie schön, dass Sie noch nie einen Flüchtigkeitsfehler gemacht haben. Ich freue mich richtig für Sie!

  102. Ich hab den Focus-Artikel noch nicht gelesen.

    Aber es ist doch OK wenn man sich bei der Stromerzeugung was einfallen lässt. Auch ist es nicht schlecht, wenn man dadurch die Energieerzeugung dezentralisieren kann. Es muss nur das Kosten/Nutzen-Verhältnis stimmen.

    Problematisch würde es nur dann, wenn solche Alternativen der Energiegewinnung ideologisch als Lösung aller Energieprobleme angepriesen werden, oder z. B. als Ersatz für Atomenergie, ohne dass ein belastbarer Nachweis geführt wird.

    Das könnte man dann durchaus wie vorgenommen „demaskieren“. Aber wie gesagt, es muss passen.

  103. muxel go Home:

    Ich denke, dass Ihnen der Unterschied zwischen politisch unkorrekt und stupider Primitivität gemischt mit polemischer Faekalsprache geläufig ist.

  104. #118 unverified__5m69km02 (14. Mai 2011 17:11)

    was ihr euch alle so aufregt ihr trinkt jeden tag eure eigene scheisse und die derer die an eurem versorgungsnetz angeschlossen sind.

    du glaubst mir nicht dann geh einfach mal zum wasserhahn.

    da würde die biogas alternative sogar die trinkwasserqualität anheben.

    und bevor mir jetzt irgendwer mit nemm wikilink kommt.

    ich habe mal wasserwirtschaft studiert.

  105. #119 terminator (14. Mai 2011 17:13)

    Es geht überhaupt nicht darum was und wie Kewil etwas sagt.
    Es geht um Typen wie Dich, die sich anmaßen zu bestimmen was Andere wie sagen dürfen.
    Auch wenn Du es nicht wahr haben willst, genau diese Anmaßung führt in Willkür und Diktatur.

  106. #121 MuXel go Home (14. Mai 2011 17:28)

    kritik ist also anmaßend?

    das ist moslemrhetorik oder.

    man darf auch menschen scheisse finden, denn alles andere wäre pc.

  107. #122 Guybrush T. (14. Mai 2011 17:32)

    Ach hör auf mit der Worte im Mund Umdreherei.
    Ihr könnt kritisieren wen und solange ihr wollt.
    Hier ging es aber darum jemand mundtot zu machen. Und das ist anmaßend.
    Wenn Du da keinen Unterschied mehr erkennen kannst, dann geh weiter Heu fressen.

  108. Energie aus „Scheiße“? produziert man schon seit den 60er Jahren in jedem Klärwerk. Scheinbar haben auch hiesige Kommentatoren von Technik wenig bis keine Ahnung.

    Vielleicht ist ja manchen bei einem Klärwerk schonmal aufgefallen, dass da so grosse meist eierförmige Gebäude stehen. Was glaubt ihr nun was in diesen Gebäuden passiert. Da entsteht das sog. Faulgas, das 60-70% aus Methan besteht. Da ein Klärwerk selbst Energie benötigt zweigt es für sich einen Teil des Methans ab, der Rest geht ins Gasnetz. Wenn nun irgenwo ein Dorf selbst aus Scheiße Gas (und damit Strom) erzeugt, produziert das Klärwerk entsprechend weniger. Das ganze ist ein technisches Nullsummenspiel, da jedoch die Investition für Dorfscheiße zusätzlich erfolgt, ein wirtschaftlicher Dünnschiß, aber daran hat sich der ahnungslose Michel schon gewöhnt.

  109. Muxel go Home:

    Ihr Demokratieverständnis ist sehr verbesserungsbedürftig. Die mehr als berechtigte Kritik an den geist- und niveaulosen „Artikeln“ von kewil ist also anmaßend und führt in die Diktatur? Au weia …

    Wenn kewil hier weiter solchen Schrott absondern darf, führt das zur voelligen Diskredititierung des wichtigsten deutschen Blogs gegen die Islamisierung unseres Landes.

    Man könnte bei der „Qualität“ seiner „Artikel“ fast annehmen, dass das das Ziel von ihm und seinem Fanclub ist …

  110. Irgendwie erinnert mich das an das Alte Rom („Pecunia non olet“ – zu deutsch: Geld stinkt nicht):

    Urin, insbesondere „gefaulter“, wurde über Jahrtausende als Mittel für die Ledergerbung und als Wäschereinigungsmittel eingesetzt. So wurden in Rom an belebten Straßen amphorenartige Latrinen aufgestellt, um den Urin einzusammeln, der von den Gerbern und Wäschern benötigt wurde. Um die leeren Staatskassen zu füllen, erhob Kaiser Vespasian auf diese öffentlichen Toiletten eine spezielle Latrinensteuer.

    (Quelle: Wikipedia)

  111. #123 MuXel go Home (14. Mai 2011 17:40)

    versuchst du mich jetzt mundtot zu machen?

    na du hast aber ein pluralistisches demokratieverständnis.

    jaja wenn die argumentation siegt, da fehlen die worte.

    ps kewil ist scheisse, kewitt aber auch.

  112. #127 Guybrush T. (14. Mai 2011 17:55)

    Nein ich versuche Dich nicht mundtot zu machen.
    Du sollst schreiben was Du willst, Kewil und Kewitt aber auch.

  113. #121 MuXel go Home (14. Mai 2011 17:28)

    #119 terminator (14. Mai 2011 17:13)

    Es geht überhaupt nicht darum was und wie Kewil etwas sagt.
    Es geht um Typen wie Dich, die sich anmaßen zu bestimmen was Andere wie sagen dürfen.
    Auch wenn Du es nicht wahr haben willst, genau diese Anmaßung führt in Willkür und Diktatur.

    du merkst das du dir selbst widersprichst. wer versucht denn hier wem vorschriften zu machen?

    du bist bestimmt ne frau,oder?

  114. Zum Thema Atomkraft:

    Sonntag 14. Mai auf Phönix

    Tacheles – Talk am roten Tisch
    Die Talkshow der Evangelischen Kirche

    „Am roten Tisch“ passt zur Käßmann-Sekte.

    Zwischen Angst und Vernunft: Wird Deutschland zum Anti-Atom-Staat?
    TACHELES – TALK AM ROTEN TISCH, So, 15.05.11, 13.00 – 14.00 Uhr & 22.30 Uhr und So, 22.05.11, 17.00 – 17.45


    Zu Gast:

    – Anna Gräfin von Bernstorff (Atomkraft-Gegnerin)
    – Dieter H. Marx (Geschäftsführer Deutsches Atomforum)
    – Bischof Gerhard Ulrich (Nordelbische Kirche)
    – Jan Fleischhauer (Journalist)

    Fleischhauer ist dabei. Dann wird es wenigstens keine dummdreiste Propagandasendung.

  115. #40 Pendel der Zeit

    Ich fordere ein Schreibverbot für Kewil. Schmeisst diesen Pöbel endlich raus!

    #58 terminator

    Pendel der Zeit:
    Volle Zustimmung!

    Schreibverbot und rausschmeissen.
    Daran erkennt man die Hüter der Demokratie.
    😉
    ..und die Mitläufer kläfften schon immer :
    „Volle Zustimmung“ (früher auch bekannt als
    „Heiiiil“ oder „Jawohl Genosse“).

  116. Ich finde, es ist soweit, eine eigene Rubrik, wie man kewils Artikel findet, einzuführen. Könnte man Sandkasten, dem Inhalt der Beiträge, die hier Pro/Contra abgegeben wären entsprechend, nennen. Oder Schrottplatz, Jauchegrube, Hau den Kewil oder was auch immer… Lustig zu lesen wäre es jedenfalls.

  117. #132 suebia (14. Mai 2011 18:24)

    Tausend Dank. 😆

    #129 Guybrush T. (14. Mai 2011 18:12)

    Ich enttäuche Dich nur ungern, bin keine Frau und DU? ❓

  118. Ich frage mich, warum Strom aus Fäkalien politisch korrekt sein sollte, respektive dass dagegen sein politisch inkorrekt. Ist ja wahrscheinlich so furchtbar links, wenn man darauf hinweisst, dass die hiesigen AKW im Oberrheingraben auf einem Erdbebengebiet liegen.

    Vielleicht sollte man oben in der Titelzeile neben Pro-Israel und Pro-Amerika auch noch ein Pro-AKW hinstellen. Zumindest habe ich hier noch keinen Artikel gesehen, der die Atomenergie ablehnt. Oder aber, solche Artikel werden abgelehnt.

    Überraschung: Es gibt Islamgegner, die nicht links sind, aber trotzdem ein energiepolitsch verantwortliches Umdenken fordern. PI wird aber offenbar von der Atomlobby gehijacked!
    Und damit hat diese Webseite verloren!

  119. Das heisst, dass meine Schei**e nun ein wertvoller Energieträger ist und dass ich für mein Klowasser in Zukunft Geld bekomme, statt für das Abwasser bezahlen zu müssen?

    😉

    ——————–

    #130 Glockenseil (14. Mai 2011 18:15)

    Soll hier aus Scheiße Gold gemacht werden?

    Wenns bisher beim Islam funktioniert hat?
    Warum nicht auch bei echter Schei**e…

  120. Allen, alles Recht zu machen, ist eine Kunst die keiner kann!

    Wer die Artikel von Kewil nicht lesen will, der kann sie einfach weiter scrollen! Aber wer ausgerechnet auf PI nach Schreibverbot und rausschmeißen schreit, der unterscheidet sich in NICHTS von der PC in unseren MSM ! 🙁

  121. #137 Runkels Pferd (14. Mai 2011 19:06)

    Sag mir mal, warum soll eine Haltung gegen AKW politisch korrekt sein? Was suchen solche Artikel hier? Hat Kewil hier ein exklusives Meinungsrecht?

  122. Die Toiletten der Grünen sollten als erste an das System angeschlossen werden, bei dem, was die so von sich geben.

  123. > Ach, Wolfgang, das war ja ein ganz schlauer Kommentar. Jetzt erzähl mir nur noch, wie Laufschuhe Gase erzeugen!

    Sorry Rabe ich war in Gedanken in einem Verwesungsprozess und habe da was durcheinander gebracht …

  124. #135 Serapio (14. Mai 2011 19:02)

    Alleine schon die Tatsache dass unsere größte Islamisierungspartei, die Grünen, den Islam verherrlichen und am liebsten jede Kritik an dieser Steinzeitreligion mit Frauensteinigen, Handabhacken, Christenabschlachten, Burkas und Kopftücher, usw. verbieten lassen wollen ist für mich persönlich ein Grund für Atomkraft zu sein!

    Das ärgert immerhin die doofen grünen Gutmenschen mit ihrer politischen Korrektheit und die Ökofaschisten!

    Alles klar!

  125. Serapio (19:02):
    >>Ist ja wahrscheinlich so furchtbar links, wenn man darauf hinweisst, dass die hiesigen AKW im Oberrheingraben auf einem Erdbebengebiet liegen.<<

    Das ist nicht nur links-grün; das ist vor Allem auch überflüssig. Festzustellen ist, dass 40 Jahre alte Kernreaktoren ein Erdbeben der Stärke 9 vollkommen schadlos überstanden haben – das drittstärkste je gemessene Erdbeben! Nun ist der Oberrheingraben allerdings keine aktive kontinentale Spalte; Erdbeben auch nur von einem Drittel dessen in Japan sind geologisch zu 100% auszuschließen. Dann haben die 40 Jahre alten Reaktoren in Fukuschima auch noch einen 20 Meter hohen Tsunami komplett schadlos überlebt – ein Phänomen dass am Oberrheingraben ebenso wahrscheinlich ist, wie ein Erdbeben Stärke 9.
    .
    Erstaunlicher Weise hatten die außerhalb des KKW gelegenen Dieselaggregate für die Notkühlung keinen Tsunami-Schutz, weswegen es zu Komplikationen kam, derentwegen vorsorglich und vorübergehende Evakuierungszone geschaffen wurde. Tatsache ist, dass es nicht einen Toten durch die in der deutschen Presse frei erfundene Atomkatastrophe in Fukushima gegeben hat oder überhaupt nur jemand dadurch zu Schaden kam.
    _____________

    >>Vielleicht sollte man oben in der Titelzeile neben Pro-Israel und Pro-Amerika auch noch ein Pro-AKW hinstellen.<<

    Sie wollen wohl in deutscher Hysterie – die ganz allein auf dieser Welt dasteht – offenbar ein schön gelb-rotes Atomkraft? Nein danke! Emblem auf dem Header anbringen, oder wie?
    ________________
    >>Zumindest habe ich hier noch keinen Artikel gesehen, der die Atomenergie ablehnt.<<

    Wenn Sie solche Artikel – die meist auch noch völlig verlogen sind – sosehr vermissen; schlage ich vor, Sie lesen diesbezüglich so ziemlich jede deutsche Online-Zeitung: Sie werden dort ausreichend bedient; insbesondere von Griehnpiss- und anderen Experten.
    ____________________

    >>PI wird aber offenbar von der Atomlobby gehijacked! Und damit hat diese Webseite verloren!<<

    Als ich das letzte Mal in Germanistan war, sah ich ein Land, das von oben bis unten und in jede Ecke mit Windmühlen gepflastert war und von dessen Dächern überall blaue Solardächer funkelten – gleichzeitig jammerte Alles über die weltweit höchsten Strompreise. Und da kommen Sie und lamentieren über eine Atomlobby? Hallo?! Geht’s noch?
    .
    Und ja klar; ein Blog der nicht von der links-grünen Morgenthau-Solar-Windmühlen-Industrie gekapert worden ist, der ist bestimmt von der jüdisch Atom-Lobby< okkupiert.
    .
    Mannmannmannmann die links-grüne Propagandamaschine hat echt Furchen der kompletten Verblendung durch deutsche Gehirne gezogen.
    .
    Warum fällt es Ihnen eigentlich nicht auf, dass es den Atomausstieg nur im Land der Teutonen gibt und sonst nirgendwo auf dieser Welt? Meinen Sie, die sind alle blöder als Trittin oder C. Roth?

  126. #144 Graue Eminenz (14. Mai 2011 19:30)

    Warum fällt es Ihnen eigentlich nicht auf, dass es den Atomausstieg nur im Land der Teutonen gibt und sonst nirgendwo auf dieser Welt? Meinen Sie, die sind alle blöder als Trittin oder C. Roth?

    ,

    Tausendmal danke, ich könnte heulen vor Glück.

    Das ist wirklich die einzige Möglichkeit völlig realitätsfremde Wohlstandsmenschen noch irgendwie zu erreicheen.
    Denen ist nicht klar, dass Energie die Grundlage jeden Wohlstandes, sogar des Lebens ansich ist.

  127. #143 Hellgate (14. Mai 2011 19:25)

    Vielleicht versuchst du es mal mit selber denken. Wir werden die Schuld sicher nicht den Grünen geben können, wenn uns ein AKW um die Ohren fliegt. Aber vielleicht den Kulturbereicherern? Nein auch nicht, wir werden den Mist ausbaden müssen, egal wer Schuld ist. Fest steht, wir würden dann ganz andere Sorgen haben.

    #144 Graue Eminenz (14. Mai 2011 19:30)
    Nun ist der Oberrheingraben allerdings keine aktive kontinentale Spalte;

    Und wovon träumst du Nachts? Das Erdbeben von Basel, Erdbeben von Köln… Hübsche Dinger vom 2. Jahrtausend, was geologisch gesehen quasi gerade gestern war. Vielleicht nicht die Stärke von 9, aber was nicht ist… Und unsere AKW halten keine Erdbebenstärke 9 aus, auch nicht 8. Man hat einen Versuchsreaktor in Dt. getestet. Die Ergebnisse wurden bis heute nicht veröffentlicht. Sicherlich ein Versehen^^

  128. #146 MuXel go Home (14. Mai 2011 19:44)

    Warum fällt es Ihnen eigentlich nicht auf, dass es den Atomausstieg nur im Land der Teutonen gibt und sonst nirgendwo auf dieser Welt? Meinen Sie, die sind alle blöder als Trittin oder C. Roth?

    Was einmal mehr mehr zeigt, wie die Bevölkerung hier verblendet ist. Linke Indoktrination wirkt.

  129. Strom aus Scheiße? Dann brauchen wir Claudia Roth nur 24 Std. reden lassen, dann brauchen wir keine AKW´s mehr 😀

  130. #147 Serapio (14. Mai 2011 19:49)
    Du hälst es auch nicht aus, wenn du an einer Kreuzung stehst und ein LKW dir mit 90 Sachen in deinen PKW reinbrettert. Bleibst du nun für immer zuhause? Fährst du nur noch mit dem Bus? Aber halt, auf dem Weg zur Haltestelle könnte dich ein PKW-Fahrer überfahren.

    Das Leben ist nun mal nicht zu 100% zu kalkulieren. Wenn wir die größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen treffen, halte ich Atomkraftwerke bei uns für vertretbar. Die dürften sicherer sein, als in den Ländern, von denen wir im Ausweichsfall, d.h. nach Abschaltung unserer Kraftwerke, den Atomstrom später beziehen werden.

  131. Serapio (19:49):
    >>Das Erdbeben von Basel, Erdbeben von Köln… Hübsche Dinger vom 2. Jahrtausend, was geologisch gesehen quasi gerade gestern war. Vielleicht nicht die Stärke von 9, aber was nicht ist… Und unsere AKW halten keine Erdbebenstärke 9 aus, auch nicht 8. <<

    1.) Die 40+ Jahre alten Fukushima-Reaktoren sind nicht erdbebensicherer gebaut als deutsche.

    2.) Die Fukushima-Reaktoren haben ein geologisch in Mitteleuropa völlig undenkbares Erdbeben + 20 Meter Tsunami völlig einwandfrei überstanden (nur Dieselgeneratoren den Tsunami nicht).

    3.) Es ist kein Mensch durch die Komplikationen in Fukuschima körperlich zu schaden gekommen.

    4.) Es hat keine „Atomkatastrophe“ in Fukuschima gegeben. Vielmehr hat sich die Gutmütigkeit sogar uralter Reaktoren bewiesen. Alles das wird auf der ganzen Welt als Beleg für die Zukunft der Kernenergie angesehen.

    5.) Nur in Teutonien sieht man das anders und Geigerzähler waren ausverkauft (was wohl die Hysterie am Besten zeigt).

    6.) Das Wort Verstrahlung gibt es nur in der deutschen Sprache.

    7.) Teutonien geht mal wieder seine berühmten Sonderwege. Sie haben stets in den Untergang geführt. Diesmal wird es nicht anders sein. Es lebe Morgenthau!

    8.) Der Ausstieg wird zunächst im Wohlstand und danach und daraus entsprechend folgerichtig mehr Leid und Elend (Wohlstandsverlust = mangelnde Gesundheitsversorgung, etc. ) über Germanistan bringen als es 10 GAU á la Tschernobyl gleichzeitig zu leisten vermögen.

  132. OT: Musels ziehen den Schwanz ein.
    Auge-um-Auge”-Vergeltung verschoben
    Säure-Opfer Ameneh wütend und traurig

    ++ Iranische Justiz sagt Termin ab ++ „Fadenscheinige Gründe“ ++ Angeblich war kein Arzt zur Stelle ++

    http://www.bild.de/news/ausland/opfer/saeure-rache-urteil-ausgesetzt-17899244.bild.html

    War doch klar. Wie sollte denn das Wort einer Frau im Islam genau so viel bedeuten, wie das eines Mannes? Da haben sie schön ein Beruhigungsurteil gesprochen und fertig. Das wird nie vollstreckt. Wahrscheinlich ist der Verurteilte schon wieder draußen.

  133. Hallo PI. Warum stehe ich unter Moderation? Hbe ich etwas politisch korrektes geäußert?

  134. 1) Doch sind sie. Unsere AKW sind auf eine „Erdbebensicherheit“ gebaut, die auf historische vermutete Erdbebenstärken in der jeweiligen Region beruht. Was denkst du wie dann in Japan gebaut wurde, wenn die den gleichen Massstab verwendet haben?

    4) Gerade wurde offiziell der Supergau in F. gemeldet. Und es waren sicher nicht japanische Gutmenschen, die erst gerade beschlossen haben, weitere AKW Projekte auf Eis zu legen.

    6) Das Wort „Verstrahlung“ ist eine Eindeutschung des Fachterminus Condamination. Aber gut, dass unsere Atomsicherheit von der deutschen Sprache abhängt.

  135. #35 Felicitas (14. Mai 2011 13:45)

    Sry, aber die Artikel von kewil ziehen das Niveau von PI in letzter Zeit ordentlich runter…

    —————————————–

    Na Gott sei Dank*, haben wir ja unsere „libertären“ Pirat_innen, wie Felicitas und andere „Diversitätsliebende“ aus dem Stamme der „wissenden Blogger_innen“, die gleichen die NIVEA von PI wieder ganz geschmeidig aus.

    * Wahlweise: „Dawkins sei Dank“ 🙂

  136. Was is dumm und grün es scheißt?…Frau Claudia Fatima Lüdenscheid. 😀

    Gruß

  137. # 151 Graue Eminenz schrieb (auszugsweise)meine Fragen mit Bindestrich.

    1.) Die 40+ Jahre alten Fukushima-Reaktoren sind nicht erdbebensicherer gebaut als deutsche.

    – Das vermag ich nicht zu beurteilen, meine aber mal in den MSM mitbekommen zu haben, dass es sich max. um Sicherheit bis Stärke 4 bis 5 handelt, ansonsten – eine Quelle wäre toll.

    2.) Die Fukushima-Reaktoren haben ein geologisch in Mitteleuropa völlig undenkbares Erdbeben + 20 Meter Tsunami völlig einwandfrei überstanden (nur Dieselgeneratoren den Tsunami nicht).

    – Sicher nicht einwandfrei aber die Dinger haben gut gehalten, der Tsunami war der Knock Out für die Generatoren, somit der Kühlung. Also, alles in allem einverstanden.

    3.) Es ist kein Mensch durch die Komplikationen in Fukuschima körperlich zu schaden gekommen.

    – Woher wissen Sie das?

    4.) Es hat keine „Atomkatastrophe“ in Fukuschima gegeben. Vielmehr hat sich die Gutmütigkeit sogar uralter Reaktoren bewiesen. Alles das wird auf der ganzen Welt als Beleg für die Zukunft der Kernenergie angesehen.

    – Ob das auf der ganzen Welt so gesehen wird, halte ich für Unsinn. Woher stammt Ihre unendliche Arroganz für die ganze Welt zu sprechen?

    5.) Nur in Teutonien sieht man das anders und Geigerzähler waren ausverkauft (was wohl die Hysterie am Besten zeigt).

    – Ja, das verstehe ich auch nicht, diesen Hype mit den Geigern.

    6.) Das Wort Verstrahlung gibt es nur in der deutschen Sprache.

    – So war das mit dem Blitzkrieg auch.

    7.) Teutonien geht mal wieder seine berühmten Sonderwege. Sie haben stets in den Untergang geführt. Diesmal wird es nicht anders sein. Es lebe Morgenthau!

    – Offenbar haben Sie eine gut funktionierende Glaskugel.

    8.) Der Ausstieg wird zunächst im Wohlstand und danach und daraus entsprechend folgerichtig mehr Leid und Elend (Wohlstandsverlust = mangelnde Gesundheitsversorgung, etc. ) über Germanistan bringen als es 10 GAU á la Tschernobyl gleichzeitig zu leisten vermögen.

    – Ihre Horrorszenarien sind echt klasse, warum haben Sie soviel für die Atomkraft, ohne die es auch meiner Meinung derzeit noch nicht geht, über? Zukunft wird das sicher nicht sein. Ich habe nämlich auch eine tolle Glaskugel und weit entfernt aus Kanada kann man ja nett nörgeln.

  138. Zukunft: Strom aus Scheiße

    Für diese Art Headlines liebe ich Incorrectnes von PI ungemein 🙂

  139. Serapio (20:28):
    >>… 4) Gerade wurde offiziell der Supergau in F. gemeldet.<<

    Na; welcher verlogenen Horrormeldung aus den deutschen Links-Grün-Medien sind sie da gerade wieder aufgesessen? Abgesehen davon, dass es einen Supergau nicht einmal theoretisch geben kann.
    .
    Zur Info: In internationalen Medien – etwa in Kanada existiert das Thema Fukuschima überhaupt nicht mehr. Nochmals: Es hat keine „Atomkatastrophe“ in Fukuschima gegeben. Vielmehr hat sich die Gutmütigkeit sogar uralter Reaktoren von General Elektric bewiesen. Alles das wird auf der ganzen Welt als Beleg für die Zukunft der Kernenergie angesehen.
    .
    Wann wollen Sie das eigentlich mal zur Kenntnis nehmen?

  140. #96 mike hammer (14. Mai 2011 16:01)

    Hi Schizo!
    Immer noch Ramboträume oder hat man dich Großmaul letztens nicht in die Synagoge reingelassen?
    Deinen Postings nach dürftest du ein Drogenproblem haben. Dieses Auf und ab, samt irgendwelchen unartikulierten Gestammel.
    Aber das war sicher der böse KGB, der wohl Experimente an deinem paragenialen Hirn durchgeführt hat. Gelle? 😉

    Achso, wem die Artikel vom Kewil nicht gefallen, sollte doch mal selber welche schreiben. Bei diesem konzertierten Auftreten von Berufsmimosen frage ich mich ernsthaft, was sie denn überhaupt wollen?
    Offenbar wollen sie den Islam mit der Schönheit und Auserwähltheit ihrer Sprache beindrucken. Blos das sei Euch gesagt, Ihr seid einfach schwach! Ihr werdet gar nichts bewegen. Nicht mal euren eigenen Sarg.

  141. #150 beaniberni (14. Mai 2011 19:56)

    Strom aus Scheiße? Dann brauchen wir Claudia Roth nur 24 Std. reden lassen, dann brauchen wir keine AKW´s mehr 😀

    Weil dann überall das Licht ausgeht? 😉

  142. # 160 Paranoia

    Warum werden Sie dumm beleidigend? Oder sind Sie vielleicht ein „Iron Arab“. Ich lache gern, Sie auch?

  143. PetraX (20:39):
    >>Es ist kein Mensch durch die Komplikationen in Fukuschima körperlich zu schaden gekommen. – Woher wissen Sie das?<<

    Meinen sie nicht, gerade die deutsche Presse hätte mit Genuss auch nur über einen einzigen Toten genüsslich tage- und wochenlang in endlosen Dramatisierungen berichtet? Sowewit ich das mitbekomme berichtet sie aber Nix – einen besseren Beweis gibt es wohl nicht. 😉
    _________________
    >>– Ob das auf der ganzen Welt so gesehen wird, halte ich für Unsinn. Woher stammt Ihre unendliche Arroganz für die ganze Welt zu sprechen?<<

    In keinem Land der Welt außerhalb des deutschen Sprachraums wird über einen Ausstieg in irgendeiner wirklich politisch ernsthaften Form diskutiert. Ich wohne nicht nur im Ausland, ich lese auch internationale Presse. Sollten Sie auch mal tun. 😉
    ______________

    >>Ihre Horrorszenarien sind echt klasse, warum haben Sie soviel für die Atomkraft, ohne die es auch meiner Meinung derzeit noch nicht geht, über? Zukunft wird das sicher nicht sein.<<

    Länder wie Frankreich, Kanada oder Finnland sehen für die nächsten 1.000 Jahre die Zukunft in der Kernenergie. Schlüsselpunkt sind hier neue Brutreaktoren, die ganz nebenbei das, was heute als Atommüll bezeichnet wird, ebenfalls zu Strom verbrennen und minimalen weitestgehend ungefährlichen Restmüll hinterlassen, der nach ~150 Jahren ungefährlicher ist als ganz natürliches Uran. Diese Brütergeneration wird zudem sich den Brennstoff aus Thorium erbrüten, welches 100mal häufiger vorkommt als Uran. Das sehe ich persönlich ebenfalls als die beste, weil billigste, sicherste und umweltfreundlichste Zukunft.
    .
    Das wirkliche Problem Deutschlands ist aber zusätzlich der völlig idiotische Forderung nach Erneuerbaren. Das funktioniert nunmal einfach nicht … und wenn zu Kosten, die sich nicht einmal Monaco leisten könnte, wenn es eine 50% Vermögenssteuer einführte und die halbe Sahara dazu kaufte.
    .
    Alle Aluminiumhütten sind wegen der Strompreise schon weg, Thyssen-Krupp ist gerade dabei, seine Stahlschmelzen zu verlegen, etc.. Das kann sich eine Industrienation wie Deutschland nicht leisten … und diese Entwicklung liegt nur am BISHERIGEN Ökowahnsinn. Die Grünen wollen Deutschland zerstören – solche Leute wie Trittin oder Fischer haben es öffentlich mehrfach gesagt; jeder kann das nachlesen – und nun haben sie die hysterische Masse soweit, es auch durchziehen zu können. Ohne Grundlage für den Wohlstand ist Deutschland nunmal futsch. Billige und immer mehr Energie ist aber nunmal die Grundlage für eine prosperierende Gesellschaft. Energie weg = Deutschland weg.

  144. # 163 Graue Eminenz

    Ich danke für Ihre Antwort und glauben Sie mir, ich bin vielleicht nicht so belesen wie Sie aber ich nehme Ihre Beiträge stets ernst und dass Die Grünen dieses Land zum Abgrund führen wollen steht außer Frage.

  145. 1. Wo ist der Skandal?
    2. Was soll daran lustig sein? Kichert ein Erwachsener noch über Wörter wie „Titten“ oder „Scheiße“?
    3. In wie fern sind Fäkalien schlechter als Kernkraft?
    4. Wenn jemand mal solchen Strom bezieht, ist es dann immer noch ulkig?
    5. Ist Kacke jetzt politisch korrekt?

  146. Serapio (20:28):
    >>… 4) Gerade wurde offiziell der Supergau in F. gemeldet.<<

    Na; welcher verlogenen Horrormeldung aus den deutschen Links-Grün-Medien sind sie da gerade wieder aufgesessen? Abgesehen davon, dass es einen Supergau nicht einmal theoretisch geben kann.
    ———

    Ein Gau ist nicht der grösst mögliche Unfall, was ungefähr der Zerstörung der Erde gleichkäme, sondern ein -anzunhmender- Unfall. Und wenn das Zeug eintrifft was du dir nicht im Traum vorstellen kannst, spricht man von einem Supergau. Dieser kleine unbedeutende Vorfall in Japan hat alles überragt, was man für denkbar erachtete und wogegen die Reaktoren gebaut wurden. Man hat also bspw. für ein Erdbeben 8 ohne Tsunami-Annahme gebaut. Ein GAU ist ein angenommenes Szenario. F. hat dieses Szenario aber weit übertroffen. Dann spricht man von einem Super-Gau. Aber bleib in deinen pubertär-naiven Phantasieträumen. Ich will dich ja nicht stören.

  147. Serapio (21:38):
    >>Ein GAU ist ein angenommenes Szenario. F. hat dieses Szenario aber weit übertroffen. Dann spricht man von einem Super-Gau.<<

    Na; dann versteh ich Ihre Aufregung nun überhaupt nicht mehr: Ein SuperGAU ohne Tote, ohne dass jemand körperlich zu Schaden kommt und es lediglich eine vorsorgliche und temporäre Evakuierungszone gibt? Und da sind Sie gegen die Kernenergie? Warum denn eigentlich?
    ___________

    >>Aber bleib in deinen pubertär-naiven Phantasieträumen. Ich will dich ja nicht stören.<<

    😆

  148. #167 Graue Eminenz

    Und da sind Sie gegen die Kernenergie? Warum denn eigentlich?

    German-Angst ?

  149. #160 Aionarap
    komm gib dir noch etwas mühe, das mit der synagoge war schon ein anfang, nur dann hast
    du angst bekommen, nass im schritt was?

  150. #169 mike hammer (14. Mai 2011 21:51)

    Ich weiß ja, daß du nicht ganz dicht bist.
    Aber sag mal, die Andeutungen von dir haben nicht zufällig was mit deinem Nick zu tun?

    So, jetzt laß ich dich mal mit dir alleine.
    Meine Frau ruft mich.

  151. #162 PetraX (14. Mai 2011 21:02)

    Wo werde ich dumm beleidigend?
    Ich beschreibe nur die Zustände. Mehr nicht.

  152. #170 Aionarap
    deine frau?
    schau lieber das du deine hausaufgaben machst,
    sonst stellt dich der lehrer wieder in die ecke.

  153. #124 Rucki (14. Mai 2011 17:41)

    Sehr prägnanter Kommentar, der den Nagel auf den Kopf trifft.
    Alter Wein in neuen Schläuchen. Aber sowas kommt mit einer tollen Computeranimation beim technisch und naturwissenschaftlich inzwischen total unbedarftem deutschem Qualitätspublikum immer gut an.

  154. Ja, ich habe noch eine Frage:

    Statement:
    Grundsätzlich werden wir nach einem Mix aus alternativen Energiequellen suchen müssen, wenn wir denn wirklich die AKWs abstellen wollen. Biomasse hat das Potential einen guten einstelligen Prozentsatz dazu zu liefern.

    Frage:
    Ausser solche Anlagen als ein Suchen nach neuen Energiequellen positiv zu würdigen fällt mir eigentlich keine Ursache ein zu diesem Artikel, oder verstehe ich da was falsch?

  155. #174 mike hammer (14. Mai 2011 22:10)

    Eine Schule scheinst du auch nicht besucht zu haben… Armer Wicht!
    Übrigens, du mußt doch über den bösen Kewil und „seine Truppe“ herziehen. Schon vergessen?
    Und die analphabetische Kleinschreibung von dir, die nervt. Oder hast du die Großbuchstaben deiner Tastatur alle bei ebay verhökert?

  156. #176 yam850 (14. Mai 2011 22:13)

    Lies mal bitte den Kommentar #124 von rucki.
    Da steht im Prinzip alles drin.
    Prinzipiell ist alles positiv. Aber solche Projekte laufen zu fast 100% darauf aus, öffentliche Gelder zu verbraten. Ich kann dir Brief und Siegel geben, daß nach 5 Jahren die Anlage still und heimlich umgebaut werden wird, wenn größere verfahrenstechnische Mängel auftreten werden. Aber da wird der Ersteller der Anlage sicher schon Konkurs angemeldet haben.

  157. #176 yam850
    man wird billigen ökostrom aus öko-AKW´s
    importieren! 😉 in frankreich und ost-eurabia
    reibt man sich die hände.

  158. #177 Aionarap
    bist du aber schnell mit dem TAMAGOTSCHI
    fertig den du frau nennst! waaaaaansinn.

  159. #163 Graue Eminenz (14. Mai 2011 21:06)

    Die Aluminiumhütten stehen inzwischen in Dubai.
    Da wird ganz ökologisch mit Öl und Gas Strom gemacht und das Alu kommt dann nach Deutschland mit dem Schiff, wie der Strom aus der Steckdose…

  160. Dieses immergleiche Gesülze gegen Kewils Artikel nervt. Keiner wird gezwungen, hier zu lesen.
    Ich vermute aber eher, es geht gegen Kewils Kurs. Das einzig Einigende hier ist Haltung zur Islamisierung, das wars dann auch schon.
    Ansonsten finde ich die naive Begeisterung und Vorstellung einen Iindustriestandort wie Deutschland mit Energie aus Wind, Sonne und Scheiße zu versorgen, nur noch lächerlich. Und jetzt noch etwas zum Niveau: soviel könnt ihr gar nicht fressen wie ihr scheissen müßtet, um eure Waschmaschine, Kühlschrank usw. zu bedienen, vom
    Energiebedarf der Industrie mal abgesehen.

  161. Außerdem würde ich es begrüßen, wenn alle Befürworter der alternativen Energien in den Foren der Grünen gegen die Islamisierung anschreiben. Mischt doch mal eure Brüder und Schwestern im Geiste auf!

  162. Außerdem würde ich es begrüßen, wenn mit dem Geld aus dem Erneuerbaren Energien Gesetz ein paar Millionen Hektar Land in den Subtropen pachten würden, auf denen dann unsere Ökos ihre Träume verwirklichen können. Ganz ohne Industrie und ATOM und STROM.

  163. #167 Graue Eminenz (14. Mai 2011 21:46)

    Serapio (21:38):
    >>Ein GAU ist ein angenommenes Szenario. F. hat dieses Szenario aber weit übertroffen. Dann spricht man von einem Super-Gau.<<

    Na; dann versteh ich Ihre Aufregung nun überhaupt nicht mehr: Ein SuperGAU ohne Tote, ohne dass jemand körperlich zu Schaden kommt und es lediglich eine vorsorgliche und temporäre Evakuierungszone gibt? Und da sind Sie gegen die Kernenergie? Warum denn eigentlich?
    —-

    "temporäre Evakuirungszone". Klar, reden wir in ein paar Hundert Jahren nochmals davon, dann könnten die Leute zurückkehren, so wie in Tschernobyl. Ich empfehle dir mal bayrisches Wildschwein. Iss davon, und du wirst sowas von straaahlen! Es waren bestimmt ein paar Gutmenschen der CSU, die deren verzehr verboten haben. Japan denkt um. Ist ja zum Glück weit weg, sonst müsstest du auch umdenken. Gute Nacht, Idiot!

  164. Wer bitteschön wählt die Grünen?

    Die sind momentan doch nur so stark weil die Presse so viel über Japan berichtet.

    Die Grünen hätten ohne der Katastrophe in Japan niemals so viele Stimmen bekommen.

  165. Deshalb auch die Frage im Zensus-Fragebogen, ob in Haus/Wohnung ein WC vorhanden ist!

    Man weiß dann gleich, wieviele Gülle-Kraftwerke gebaut werden müssen.

  166. #185 mvh (14. Mai 2011 23:56)

    Die etwas unterbelichteten Leute denken bei Energie immer an Leuchtstofflampen, Eipott, Taschenlampe und die Lava-Leuchte.

    Offenbar gehen die auch davon aus, daß der E-Herd, die Kaffeemaschine, die Waschmaschine, der E-Grill ähnlichen Stromverbrauch haben.
    Das kommt davon, wenn man in der Schule in Physik nicht aufgepaßt hat.

    Daß sie nichts mit Anfahrstrom anfangen können, verzeihe ich mal…

    Wenn die ganzen Solar und Windfreaks endlich mal auf Insellösungen gesetzt würden, dürften sie ganz schnell lernen, wie das so ist mit der Energie. Dann ist es zwar Öko, aber auch ziemlich stressig.

Comments are closed.