Wissenschaft und Technik unterschieden sich von Religionen in einem wesentlichen Punkt: Sie befinden sich in ständigem rasanten Wandel, ihre Erkenntnisse stehen ständig auf dem Prüfstand und haben sich neuen Forschungsergebnissen anzupassen. Das gilt sicher besonders für die noch junge Wissenschaft zur Nutzung der Kernenergie, die in den Zukunftsplanungen aller Länder mit Ausnahme Deutschlands das energiepolitische Rückgrat bildet. Damit es beim deutschen Sonderweg bleibt, deutsche Stimmungen haben bekanntlich immer Gültigkeit von sofort bis in die Ewigkeit – soll der Atomausstieg jetzt im Grundgesetz festgeschrieben werden.

Das erinnert an die Haltung der mittelalterlichen Kirche zur Wissenschaft. Egal welche Erkenntnisse, Problemlösungen oder Notwendigkeiten die Zukunft bringen mag, was geschrieben steht, steht geschrieben, und die Option der Kernenergie mit all ihren denkbaren künftigen Entwicklungen, soll den Deutschen für alle Zeit verbaut werden. Schon das Nachdenken darüber könnte demnächst als verfassungsfeindliche Aktivität verfolgt werden. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, schließt sich jetzt die SPD dem ursprünglich von der ehemaligen SED vorgebrachten Vorschlag an:

„Wenn wir im Grundgesetz festlegen, dass nach 2021/22 der Betrieb von Atomkraftwerken in Deutschland nicht mehr zulässig ist, dann würde der Energiekonsens zu einem echten Gesellschaftsvertrag, der nicht mehr einseitig gekündigt werden könnte“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, der Berliner Zeitung. Die Linke hatte bereits vor mehreren Wochen eine Verankerung im Grundgesetz gefordert.

Merkel berät an diesem Freitag mit den Ministerpräsidenten der Länder über den geplanten Atomausstieg. Oppermann kritisierte zugleich, dass die Bundesregierung die Reaktoren nicht nach und nach bis Ende 2021 abschalten will, sondern neun Anlagen bis zum Ende des Zeitraums laufen sollen. Dies berge „technische und politische Risiken“ und drohe den Ausbau der erneuerbaren Energien zu verzögern. Deshalb wolle die SPD die Übertragbarkeit von Reststrommengen mit der Koalition „kritisch verhandeln“. (…)

Auch Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat eine Einigung in Aussicht gestellt. „Nach meiner Einschätzung ist ein Konsens jetzt möglich. Die Bundesregierung kehrt ja zum Austiegsbeschluss der rot-grünen Regierung des Bundeskanzlers Schröder zurück“, sagte Scholz dem Hamburger Abendblatt.

Beim Gespräch im Kanzleramt seien aber noch wichtige Fragen zu klären. „Wir brauchen auch in Zukunft bezahlbaren und sicheren Strom für Verbraucher und Industrie. Die Windkraft, vor allem offshore, muss ausgebaut werden. Bundesweit müssen neue Stromleitungen verlegt werden. Die Gebäudedämmung muss stärker gefördert werden“, betonte der SPD-Politiker.

Photo: Physik aus Deutschland – demnächst ein Fall für den Staatsanwalt? Otto Hahn erklärt 1962 sein Kernspaltungsexperiment von 1938


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Stuttgart einst und jetzt:

    http://www.region-stuttgart.de/sixcms/detail.php/267391

    Wussten Sie schon …?

    …dass Kaiser Wilhem dem Auto keine Zukunft gab?

    „Das Auto hat keine Zukunft. Ich setze auf das Pferd“ sagte Kaiser Wilhelm II. in einem Mercedes-Simplex 17/22 PS aus dem Jahr 1904.

    Mit diesem vernichtenden Urteil für das damals noch sehr junge Automobil hat der deutsche Kaiser Wilhelm II. Anfang des letzten Jahrhunderts auf das, wie wir heute wissen, falsche Pferd gesetzt. Er hat damals nicht erkannt, welche Auswirkungen diese Erfindung auf das Leben der Menschen, auf die Gesellschaft und die Wirtschaft haben sollte. Dies gilt in besonderem Maße für die Region Stuttgart, dort wo alles begann.

    …. und wo alles durch Fukukretschmanns Gnaden aufhören wird!

  2. Das bedeutet also, dass Kernkraftbefürworter zu Verfasssungsfeinden erklärt werden. Grünpiss will den Klimaschutz ins Grundgesetz schreiben. Somit wären Klimaskeptiker ebenfalls Verfassungsfeinde.

    Der totalitäre Ökostaat ist greifbar nahe.

  3. „Wer gegen den Atomausstieg ist, ist ein Nazi“, muß auch noch fest im GG verankert werden.

  4. Ist der massenweise Import von französischen Atomstrom dann auch verboten?

    Wieso baut Russland ein AKW ausgerechnet in Königsberg? Die werden dem Deutschen Ökodeppenland Strom liefern, da die windigen und sonnigen Kraftwerke keine elektrische Regelenergie erzeugen können, auch wenn noch so viele Beschlüsse im Bundestag gefasst werden.

    In diesem Ökodeppenland wundert mich sowieso nichts mehr.

  5. Jede Wette, nach den Atomkraftwerken werden die rotgrünen Utopisten die deutschen Forschungs-Reaktoren abschalten (den Unterschied rafft der deutsche Angst-Michel eh nicht)! Deutsche Hochtechnologie-Forschung brauchen wir ja laut RotGrünen nicht, nur Low-Tech wie Windmühlen und Biogasanlagen. Der Traum der rotgrünen Technologiephobiker und Deutschenhasser, Deutschland anzuschaffen, wird bald Wirklichkeit.

  6. #8 Rucki (03. Jun 2011 16:01)

    Ist der massenweise Import von französischen Atomstrom dann auch verboten?

    Wieso baut Russland ein AKW ausgerechnet in Königsberg?

    Jetzt rufen Sie bloß keine linksgrünen RevisionistInnen auf den Plan, die Königsberg plötzlich zu deutschem Gebiet erklären und dort demonstrieren…. 🙂

  7. mal ne frage ist ausser mir villeicht auch noch einer gegen die atomkraft und für einen besonnen,wenn auch nicht wilden, jedoch möglichst baldigen ausstieg hier?

    ich würde nicht fragen wenn;
    a. ich wirklich gegen die atomkraft were
    b. es nicht wohl ein eigentor were.

  8. @#12 knechtrechtruppig:
    Die Realität ist mittlerweile schon bitter genug. Unglaubliche Szenarien, die sich bereits seit langem abspielen und möglicherweise abspielen werden.

    Kann nimmer

  9. @13 marooned84

    Ich bin schon etwas älter und habe vor ca. 35 Jahren die Romane 1984 und Brave New World gelesen.
    Damals fand ich Bücher völlig übertieben – heute allerdings finde ich die Bücher völlig untertrieben und harmlos, wenn ich mir die Realität ansehe.

  10. Erstmal abwarten ob die BRD 2020 so noch existiert.
    So ohne Atom, ohne Strom, ohne Wirtschaft, ohne Geld und dann auch ohne Freunde. 😆

    Ich habe erlebt wie die DDR mit einem leisen PLOPP in einem sozialistischen ❓ Paralleluniversum verschwunden ist, völlig aus heiterem Himmel.
    Ein Jahr vorher hat Honecker noch von 100 Jahren Berliner Mauer phantasiert.

    Ich hoffe, dass nach dem harten Aufschlag das Machbare wieder die Politik bestimmt und nicht das Ersehnte.

  11. Ein „Gesellschaftsvertrag“? Dieser demagogischer Neusprech! Die Deutschen haben noch nicht über das Grundgesetzt abgestimmt und zu einer Verfassung gemacht, schon wollen diese Demagogen den Zeitgeist zeméntieren.

  12. Leute nur mal zur Info:
    Wir haben in Deutschland keine Verfassung. Wir haben nur ein provisorisches Grundgesetz das von Politikern nach dem Krieg ausgearbeitet und von den Besatzern abgenommen wurde (siehe Artikel 146 GG).

    Dies ist noch für jeden Nachprüfbar.

  13. Das Grundgesetz ist kein Gesetzbuch für Regierungsvorhaben. Als nächstes legt der Bundestag noch fest, weil mit Zweidritteln mehrheitsfähig, dass im GG festgeschrieben werden soll, dass PKW-Führer mit Licht fahren müssen, Schwarzfahren verboten ist, die Bezahlung der Bundestagsabgeordneten angemessen sein sollte und die Sharia gesetzkonform ist. Wer weiß, was denen noch so einfällt mit?! Dann kann der Verfassungsschutz am besten gleich die Durchsetzung sämtlicher Gesetze überwachen.

    Die SPD ist schon kein Kindergarten mehr, sondern ein Fall für die Irrenanstalt.

  14. Ja, den Vaterlandslosen Gesellen von der Sozialdemokratie und ihren verbündeten Brüdern & Schwestern im unheiligen Geiste ist kein Mittel zu dumm oder zu billig, um sich ins kollektive Gedächtnis einzubringen.
    Was will man denn von verbeamtetem Schwachsinn erwarten?
    Das Herzblut eines wahren Gutmenschen hängt an der staatlich gewährten Apanage.
    Nachdem die Grüninnen und Grünen in Stuttgart eine Steilvorlage zwecks Wählermanipulation durch ein Erdbeben vom anderen Ende der Welt erhalten und genutzt haben, hecheln jetzt sämtliche Politiker in diese Richtung, um auch ja noch etwas von diesem Knochen abzubekommen.
    Ein verbeamteter Politiker gehört grundsätzlich einer anderen Rasse Mensch an: der muß nicht frühmorgens aufstehen, sich in miefige öffentliche Verkehrsmittel drängen um pünktlich am Arbeitsplatz zu sein, wo er von einem übellaunigen Chef in den Senkel gestellt wird.
    Um dann seine 9 Stunden + x Überstunden abzureißen, in einem Job, der ihm stinkt, der schlecht bezahlt ist, und den er aber trotzdem machen muß. Über ihm schwebt das Damoklesschwert der Kündigung- weil er teurer als die asiatische Konkurrenz ist, die ja andere Steuersätze, und überhaupt andere Nebenkosten haben.
    Und wenn er dann mit 57 Jahren aufs Altenteil geschickt wird, kann er sich von den Brosamen, die von der Tafel abfallen, bis zu seinem Ende in diesem irdischen Jammertal durchkauen.
    Für wen, außer für Ihresgleichen, machen diese rotlackierten Verbrecher Politik? Bestimmt nicht so, wie es die ureigenste Aufgabe eines klugen Politikers ist- „sich im Dienste fürs Vaterland verzehren“, ist der Wahlspruch des großen deutschen Politikers Otto von Bismarck gewesen.
    Liebe Freunde, ich glaube, wir brachen Europaweit eine Revolution. Bei der es auch leider nicht unblutig zugehen wird.

  15. Ich freue mich schon außerordentlich auf den wirtschaftlichen Totalniedergang unseres Landes, denn es wird auch der Niedergang der jetztigen „Meinungsführer- und macher“ sein.

  16. Es ist einfach nur widerlich, wie sich die SPD-Zwerge erdreisten, das Geschirr und die Möbel von den Großen der Vergangenheit zu benutzen, so als könnten sie ihnen auch nur im Entferntesten das Wasser reichen. Wie sich diese Proleten erdreisten, das Grundgesetz ganz nach Belieben zu verändern. Nur, danach ist es nur noch ein Grundgesetz für Kinder, ein Spielgrundgesetz, genauso wie Deutschland ein Spieldeutschland wird, das sich dann anatolische Ziegenhirten mal eben so im Vorbeigehen unter den Nagel reißen; und die Kinder schauen dann erst dumm, heulen dann los und rufen nach Mama und Papa, die beide aber schon lange nicht mehr sind.

  17. Was die nur mit ihrer „Gebäudedammung“ haben – als ob das soviel brächte.
    Das Ganze trägt starke Züge einer Ersatzreligion.

  18. Nur weil am 1.Mai 160000 Leute auf der Strasse waren schreit alles nach Atomausstieg und ?
    Ein paar Hundert Kilometer weiter stehen weitere Atommeiler wie Holland, Belgien, Frankreich, selbst Polen denkt über den Bau neuer Anlagen und Berloskoni aus Bunga Bunga Land denkt auch laut über ein wieder Einstieg in ein Atomzeitalter. Also was soll das Geschrei nach Sofortausstieg ?

  19. #4 Eurabier (03. Jun 2011 15:54)

    zitat
    Wussten Sie schon …?

    …dass Kaiser Wilhem dem Auto keine Zukunft gab?

    “Das Auto hat keine Zukunft. Ich setze auf das Pferd” sagte Kaiser Wilhelm II. in einem Mercedes-Simplex 17/22 PS aus dem Jahr 1904.

    Mit diesem vernichtenden Urteil für das damals noch sehr junge Automobil hat der deutsche Kaiser Wilhelm II. Anfang des letzten Jahrhunderts auf das, wie wir heute wissen, falsche Pferd gesetzt.
    zitatende
    wer damals blind für zukunft war, wurde kaiser. wer heute blind für zukunft ist, wird linker. 🙂

  20. Mit dem heutigen Tag hat Kanzlerin Merkel die Deindustralisierung bekannt gegeben.

    Die Autoindustrie, die schon seit Jahren Testproduktionen in Ostländern betreibt, hat nun 10 Jahre Zeit, zu verlagern.

    Ich denke, das erste große Werk das schließt, wird VW Emden sein. Gefolgt von Opel Rüsselsheim, Ford Köln.

    10 Jahre reichen vollkommen aus. Die Industrie hat dann den Vorteil, das sie modernste Werke bauen kann (das Skoda Werk in Mlada Bolesla ist das modernste VW Werk).

    Und der Ökostrom reicht nicht. Wenn ich mal optimistisch bin, können wir vielleicht 40 Millionen Menschen mit Strom versorgen. In Deutschland leben aber wohl über 90 Millionen.

    Die Bevölkerung muss also radikal reduziert werden.

    Hat man dazu die Muslime geholt? Um uns abzuschlachten?

    Oder benutzt die Regierung den Ökowahn, um die Muslime rauszuwerfen. E10 Benzin ist Haram und darf von Muslimen nicht getankt werden.

  21. Wenn es nach den Grünen Sozialisten geht, kommen der Klimawandel,die Atomphobie und Multikulti auch noch ins Grundgesetz.

    Sozialisten erlassen nun mal am liebsten Denk- und Meinungsverbote -Knast, Gulag und KZ inklusive.

  22. Wie binde ich ein Land unlösbar in eine „Union“ ein?

    Indem ich es in eine völlige Abhängigkeit von anderen Ländern innerhalb dieser „Union“ treibe.

  23. Sehr geehrte Damen und Herren,
    sehr geehrte Quotenqueen,

    ein sehr guter Artikel, der leider viel zu wenige Menschen erreichen wird. Die meisten Deutschen haben (inzwischen?) meist negative Gefühle zu Wissenschaft und Technik. Außer dann, wenn die Wissenschaft eine Ökokatastrophe vorhersagt (Waldsterben, von Menschen verursachter Klimawandel), dann aber wird den Propheten des Unglücks vorbehaltlos geglaubt. Eigenes Denken oder gar Bildung sind nicht wichtig, Hauptsache der Angstreflex funktioniert.

    Aber haben die Grünroten und Ökoakademiker mit ihren grundgesetzlichen Verbotsvorstellungen weit genug ausgeholt? Ich denke nicht:

    Lebensmittel und überhaupt alle biologischen Systeme zeigen etwa 50 Kernzerfälle pro Kilogramm. Hauptursache ist der Zerfall des Kalium-40 in Argon-40 und Calcium-40 (siehe: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Potassium-40-decay-scheme.svg&filetimestamp=20110212024418). Folglich gehören jegliche Nahrungsaufnahme oder der Kontakt mit der Natur, anderen Menschen oder uns selbst vorsorglich komplett verboten. Immerhin führt die dabei freiwerdende Strahlung zu einer Dosis von bis zu 2,1 mSv pro Jahr! (http://de.wikipedia.org/wiki/Kalium).

    Gewitter haben Glück, daß sie – oft nur knapp, wenn sie länger dauern – die 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder – 26. BImSchV) einhalten.
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Sechsundzwanzigste_Verordnung_zur_Durchführung_des_Bundes-Immissionsschutzgesetzes).

    Und wie ist es mit Feuer? Gott sei Dank haben unsere biodynamisch lebenden Vorfahren Feuer schon vor mindestens 1,5 Millionen Jahren genutzt (http://de.wikipedia.org/wiki/Feuer). Heute wäre die Einführung des Feuers nach dem Vorsorgeprinzip unmöglich.

    Ja, und schließlich sind wir ja unmündige Kinder, die von Grüner Vernunft geleitet werden müssen, also: „Messer Gabel Schere Licht dürfen kleine Kinder nicht“ (http://www.volksliederarchiv.de/kinderreime-431.html). Was also fehlt ist der sofortige Ausstieg aus der „Spitz- und Scharf- und Helltechnologie“.

    Heißt es nicht auch: „Die Feder ist mächtiger als das Schwert“ (http://wortwert.wordpress.com/2007/11/11/die-feder-ist-machtiger-als-das-schwert/)? Dies kann nur das sofortige Verbot der Presse- und Meinungsfreiheit bedeuten – aus lauter Für- und Vorsorge natürlich.

    Rein vorsorglich sollten sowieso alle Deutschen nach Nordwestdeutschland oder in den Südwesten Brandenburgs übersiedelt werden: Dort ist die natürliche Strahlenexposition am geringsten (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Strahlenexposar.png&filetimestamp=20070302235432). Zwangsumsiedlung ins Grundgesetz!

    Und vor allem: Weg mit Krankenhäusern und Ärzten: „Etwa 4,1 Millionen Europäer fangen sich alljährlich gefährliche Keime in Spitälern ein. 37.000 sterben“ (http://diepresse.com/home/panorama/welt/624171/Krank-durchs-Krankenhaus-EU-schlaegt-Alarm). Und dann auch noch Kunstfehler: „10.967 Patienten beschwerten sich nach den jüngsten Zahlen von 2008 bei den Gutachterstellen der Ärztekammern“ (http://www.evangelisch.de/themen/wissen/risiko-arztbesuch-fehler-bleiben-oft-im-dunkeln12061).

    Diese Liste könnte fast beliebig erweitert werden: Was ist wenn Deutschlands erloschene Vulkane wieder aktiv würden? Kohlehalden zeigen erhöhte Radioaktivität. Radon steigt aus dem Erdboden. Was passiert bei einem Tsunami im Bodenseeraum? Ganz abgesehen vom sofortigen Ausstieg aus dem Salat- und Gemüseanbau (EHEC). Wie viele Menschen verunglücken und sterben im Straßenverkehr und in der Freizeit? Wie viele Menschen kommen in ihren Wohnungen und Häuser zu schaden oder sterben im Bett?

    Und welche großartigen Lehren verkünden unsere Grünen Vordenker? Gebäude isolieren. Daß damit die Schimmel- und Algenbildung (ja, immerhin eine Bildung!) zunimmt ist egal: Asthma ist immerhin eine natürliche Krankheit und hat nichts mit Strahlung zu tun (http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article13372977/Sanierte-Haeuser-massenhaft-von-Algen-befallen.html). Was man dagegen tun kann? Nun z.B. die Außenwand (elektrisch) heizen.

    Ich hoffe die Partei „Die Freiheit“ hat ein vernünftiges Weltbild. Übrigens: die Theorie zum Kernzerfall des Urans stammt fast ausschließlich von Lise Meitner, die als Jüdin leider bis heute viel zu wenig gewürdigt wird (http://de.wikipedia.org/wiki/Lise_Meitner).

    Beste Grüße an alle PI-ler und eine Bitte: Weniger intern streiten. Haben wir nicht alle EIN Ziel? So let’s get going!

  24. Wer ist denn wohl der Nazi, der Faschist?
    „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“
    Hier wird doch wohl die Richtung der Grünen Partei falsch interpretiert!!
    Sie wollen die Welt mit deutschem Wesen auf den rechten Weg bringen.
    So arrogant wie diese waren nicht mal die Nazi´s.

  25. Unbedingt ins Grundgesetz gehört, Wohlstand für alle, und für immer.
    Mindestlohn ist abzulehnen, weil ungerecht. Setzt er doch Arbeit voraus. Das ist Ausbeutung.

  26. Das Ferkel im Hosenanzug hat zusammen mit NRW-Tante Ypsilore Kraftilanti heute eine Pressekonferenz zum „Ausstieg“ gegeben.

    Einer der anwesenden Journalisten hatte den Mumm folgende Frage zu stellen: „Ist dies der Anfang der Deindustrialisierung Deutschlands?“

    Das Hosenanzug-Ferkel war sichtbar irritiert und überging die Frage mehr oder weniger.

    Aber wer war dieser Journalist? Wer hatte da den Mumm dem Ferkel im Hosenanzug virtuell in die F.r.e.s.s.e zu hauen? Ein Hoch auf diesen mutigen Journalisten.

    PI – könntet ihr diesen Journalisten?recherchieren

  27. Der neue Artikel im Grundgesetz:
    „Hochverrat am Grünen Staat begeht, wer sích weigert im Winter zu frieren oder sich erdreistet nach Einbruch der Dunkelheit elektrische Beleuchtung einzuschalten.
    Auch der Gedanke daran ist strafbar.“

  28. Morgenthau mal anders!

    Zurück in die steinzeit bzw. in den Agrarstaat – ohne Strom.

  29. deutsche Stimmungen haben bekanntlich immer Gültigkeit von sofort bis in die Ewigkeit.

    Ach was, die „Ewigkeit“ war das letzte Mal auch mit nur 1000 Jahren angesetzt und dauerte letztendlich dann gerade mal 12. So sehr kann das alles doch gar nicht schief gehen 🙂

  30. #30 nicht die mama (03. Jun 2011 19:36):“Wie binde ich ein Land unlösbar in eine “Union” ein?Indem ich es in eine völlige Abhängigkeit von anderen Ländern innerhalb dieser “Union” treibe.“

    Sehr schlau erkannt. Erst die Transferunion zum Ausbluten, dann der Atomausstieg zum Abhängigmachen. Und die Einflutung von lampedusischen Facharbeitern zum Verdünnen. Das nennt man „Nachhaltigkeit“.

  31. Die Atomstrom-Freunde hier bei PI reagieren geradeso hysterisch und verhetzend wie ihre Gegner.

    Die Aussage „Atom-Angst soll Verfassungsgebot werden“ ist in seiner Verehetzung kaum noch zu unterscheiden von dem, was Grüne gewöhnlich an absoluten Wahrheit abzuziehen und aufzunötigen pflegen, Dogmen, hinter die man nicht zurückfallen darf.

    Im Grunde seit ihr bei PI damit genauso weit entfernt von für Demokratie notwendigem Verhalten wie die Gegenseite. Ihr wollt Eure Glaubensinhalte anderen Menschen aufnötigen.

    Der Unterschied zu Euch bestünde dann lediglich darin, daß die Gegenseite ungleich viel mächtiger und zahlreicher ist.

    Und tatsächlich glaube ich, daß das Gleichgewicht in der Gesellschaft verloren gegangen ist, daß man sich also nicht wünschen darf, wonach die Auffassungen einiger PI-ler Oberhand gewinnen würden.

    Es ist keine Frage von Angst, sich von der Atom-Technik zu verabschieden. Es ist eine Frage der Fähigkeit, zu Erkenntnissen gelangen, und diese ERkenntnisse umsetzen zu können.

    Atomstrom ist eine Großtechnologie, die es nicht zuläßt, jemals versagen zu dürfen. Sowas ist gesellschaftswidrig, udn gesellschaftsgefährdend. Das haben wir hier oft genug dargelegt, aber es hinterläßt bei einigen keinerlei Wirkung.

    Kernkraft ist darauf angewiesen, das Eintreten eines bestimmten Szenarios zuverlässig und absolut verhindern zu können.

    Genau dies jedoch ist nicht möglich! Nicht nur rechnerisch nicht möglich, also naturgesetzlich nachvollziehbar un-möglich. Denn: es gibt keinen Wirkungsgrtad 1.

    Das gegenteil zu unterstellen wäre, nebenbei gesagt, auch noch Gotteslästerung.

  32. #42 frohundheiter (04. Jun 2011 12:45)

    „Im Grunde seit ihr bei PI damit genauso weit entfernt von für Demokratie notwendigem Verhalten wie die Gegenseite.“

    Ihr bei PI, ja und was sind Sie dann?

    Der „kritische Beobachter, der Warner und Hinterfrager? Na, dann mal Danke für die „mahnenden“ Worte.

    Jede Diskussion, braucht die Freiheit auch unbequeme Meinungen (Wahrheiten) aussprechen zu können. Ihre „ad hominem“ Argumente, greifen hier nicht.

  33. #42 frohundheiter (04. Jun 2011 12:45)

    Atomstrom ist eine Großtechnologie, die es nicht zuläßt, jemals versagen zu dürfen. Sowas ist gesellschaftswidrig, udn gesellschaftsgefährdend. Das haben wir hier oft genug dargelegt, aber es hinterläßt bei einigen keinerlei Wirkung.

    Das war Wort zum Sonntag gesprochen von Ex-Bischöfin Käßmann. Das ist das übliche sauertöpfisch-dumm-betroffene Öko-Gebabbel.

    In Japan hat diese Technik sozusagen versagt (wg. Fehlkonstruktion und falscher Bauweise) aber kein einziger Mensch ist ums Leben gekommen. Und es wird auch kein einziger Mensch Schaden davon tragen.

    Das sagt nahezu die gesamte Wissenschaft, abgesehen von den Öko-Pseudo-Wissenschaftlern, die vor Deutschlands Kameras gezerrt werden.

  34. #11 DIE Verfassung verbittet den islam (03. Jun 2011 16:10)
    mus du deutsch-kurs gehen, hat mich auch gehelft!

  35. #16 MuXel go Home (03. Jun 2011 16:26)

    „Ich habe erlebt wie die DDR mit einem leisen PLOPP in einem sozialistischen Paralleluniversum verschwunden ist, völlig aus heiterem Himmel.“
    Bist Du sicher??? Ist es nicht vielmehr umgekehrt, nämlich dass sich die BRD aufgelöst und in die DDR integriert hat? Ist die BRD wirklich noch eine Demokratie oder vielmehr eine Diktatur? Mit einer FDJ-Funktionärin an der Spitze und Vasallen an ihrer Seite, die entweder unfähig oder Landesverräter sind? Und einer Opposition, die Deutschland zu einem islamischen Gottesstaat umwandeln will?
    Liebe Kommentatoren, wer von Euch ist meiner Meinung?

Comments are closed.