Bekanntlich kommt im September der Papst nach Berlin. Das kann der schwerstens unterdrückte Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) natürlich nicht unwidersprochen hinnehmen, und so hat man mehr als 30 Organisationen zusammengetrommelt, um am 22. September – na was wohl – eine Demo „gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes“ durchzuführen. Henryk M. Broder findet das unpassend. Kurzzitat:

Würden sich die im Anti-Papst-Bündnis vereinten 33 Organisationen in den nächsten drei Monaten um die Opfer der iranischen „Justiz“ kümmern, könnten – vielleicht – ein paar Leben gerettet werden. Immerhin ist im Vatikan lange keine Ehebrecherin gesteinigt und kein Schwuler aufgehängt worden.

Das Foto zeigt eine küssende Schwulendemo in Barcelona beim Papstbesuch dort im November 2010. Auch in Barcelona sind Homosexuelle schwerstens unterdrückt, so wie in ganz Westeuropa und besonders in Berlin! Hier der Broder-Artikel!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

281 KOMMENTARE

  1. Oh, nein, kewil, warum bringen Sie das? – Hier ist doch gleich wieder die Hölle los!

  2. Die Mut, courage, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit reichen nicht einmal bis zur Zpitze ihres eigenen Schw…zes gechweige bis zum Herz und Hirn, denn wenns zum Islam kommt dann ziehen sie auch den noch ein. Lass moch aber gerne vom Gegenteil ueberzeugen, bis jetzt jedenfalls ist es so wie es ist.

    5vor (20)12 !!!

  3. Da sind sie wieder mutig, wenn ein greiser Mann in seinem Papamobil vorbeibraust.

    So eine Demo hätten die sich mal beim Besuch von Erdowahn leisten müssen. So schnell wären die Sanitäter gar nicht hinterhergekommen, wie da die MännerInnen zu Boden gegangen wären.

  4. Mut, Courage, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit reichen nicht einmal bis zur Zpitze ihres eigenen Schw…zes gechweige denn bis zum Herz und Hirn, denn wenns zum Islam kommt dann ziehen sie auch den noch ein. Lass mich aber gerne vom Gegenteil ueberzeugen, bis jetzt jedenfalls ist es so wie es ist.

    5vor (20)12 !!!

  5. „Wir wenden uns gegen den Papst als einen der Hauptverantwortlichen für die Unterdrückung von Lesben, Schwulen und Transgender auf der Welt. Auf internationaler Ebene kämpft der Vatikanstaat Seite an Seite selbst mit brutalen Diktaturen gegen die Menschenrechte von Lesben, Schwulen und Transgender.“
    ————-

    Unrealistischer geht´s ja nimmer. Ob die „Schwulibert und Lesben-Lobby“ sich jemals mit den islamischen Glaubensdogmen und dem Geschehen in den islamischen Ländern befasst haben (z.B. Iran o. Saudi Arabien).

    Zumal im Iran, wo man Schwule mit Vorliebe als „Pärchen“ am Baukran aufhängt.

    Aber so isset. Man kämpft „tapfer“ gegen den Papst, das letzte Bollwerk gegen das links Schwulen-Credo „everything goes“, als sich mit dem Fascho-Islam anzulegen.

    Von dem gibt´s nämlich was ordentliches auf Maul – im besten Falle.

  6. Sauerei, da kann ich jetzt kewil ja gar nicht zusammenscheißen. Sondern muß mich fairerweise bei ihm bedanken für die Verlinkung zu diesem genialen Broder-Artikel.

  7. Ist Kewil eigentlich homophob?
    Die Einstellung der Kirche gegenüber Schwulen ist definitiv zu kritisieren und die Einstellung des Pabstes ohnehin. Dieser schwulenfeindliche Verein lebt doch selbst noch in der Vergangenheit. Nur weil es weltweit andere Baustellen gibt die sicherlich auch erwähnenswert sind, muss man das jetzt nicht verdammen.

  8. Als erstes ein mal mir sind Schwule und Lesben so was von Egal!

    Aber:

    Warum protestieren die Lesben- und Schwulenverbände eigentlich nicht wenn Lesben und Schwule Islamisch korrekt nach der Scharia geschächtet werden, oder in der Humanen Form aufgehängt werden.

    In Europa gibt es viele Islamische Ehrenmorde weil Familien Mitglieder Homosexuell sind.
    Aber vor eine Moschee trauen sich diese verlogen Heuchler nicht um zu demonstrieren.

    Ja bei der Katholischen Kirsche müssen sie nicht mit Gegenwehr rechen!

  9. Es ist doch viel bequemer sich in einem ‚zivilisierten‘ zu organisieren, als gegen wirkliche Missstände zu kämpfen.

    Hinzu kommt, das gerade in der Schwul-Lesbischen Community links grün stark vertreten ist und genau diese links grünen brauchen die Wählerstimmen weiterer ‚Randgruppen‘. Da kann man nicht gegen den Islam wettern.

  10. #10 achot, richtig!

    Diese Demo ist so was von dumm Katholischen Kirche lässt keine Homosexuellen Hinrichten, der Islam schon!

  11. #8 adalbert78 (25. Jun 2011 11:42)

    Naja, es geht hier ja vor allem um die Verhältnismäßigkeit. Und da muß ich sagen, die ist in diesem Falle mehr als verschroben verschoben.

  12. Naja „unpassend“ finde ich es jetzt keinesfalls, auf die krankhafte Homophobie der katholischen Kirche hinzuweisen, die in ihren Reihen ja einen extrem hohen Anteil an (verklemmten/versteckten) homosexuellen Beschäftigten hat und damit ein abschreckendes Beispiel für jahrhundertelange Lügen, Heuchelei und Bigotterie ist. Eine Organisation, die zu Recht bei Millionen Leuten ihre Sympathie verspielt hat.

    Allerdings ist es völlig richtig, dass die eigentliche Gefahr für Schwule (ebenso wie für die Freiheit und die demokratische Grundordnung) heute nicht mehr wie früher von der katholischen Kirche ausgeht, sondern natürlich von den faschistoiden Dummsektenopfern des Islam. Aber es gibt durchaus Schwule, die sich dagegen engagieren und z.B. ihre Freunde und Bekannten intensiv bearbeiten, sich die widerwärtige Fratze des Islam mal etwas objektiver anzuschauen. Ich gehöre z.B. dazu.

  13. @12 William T Riker

    Natürlich ist das verschroben, da gebe ich Dir recht. Aber man kann von diesen Leuten nicht verlangen, dass sie nicht demonstrieren nur weil es eben noch schlimmer geht. Da könnte man ja demonstrierenden Arbeitslosen auch zurufen dass sie still sein sollen, weil sie wenigstens Hartz IV bekommen und in anderen Ländern nichts.
    Wenn hier einer denkt, dass diese Demonstranten es toll finden das in islamischen Ländern die Todesstrafe für Schwule verhängt wird, dann kann er nicht ganz dicht sein!

  14. #15 adalbert78 (25. Jun 2011 11:56)

    Wenn hier einer denkt, dass diese Demonstranten es toll finden das in islamischen Ländern die Todesstrafe für Schwule verhängt wird, dann kann er nicht ganz dicht sein!

    Hat doch niemand behauptet. Peace.

  15. #15 adalbert78

    Wenn hier einer denkt, dass diese Demonstranten es toll finden das in islamischen Ländern die Todesstrafe für Schwule verhängt wird, dann kann er nicht ganz dicht sein!

    Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass Schwule die Verfolgung Gleichgesinnter in Mohammedanistan begrüssen, weil dadurch (insbes. in Köln) die hiesigen Darkrooms so vielfältig multikulturell bereichert werden!

    Das ist kein Scherz, ich meine das mittlerweile im ernst! Anders kann ich es mir nicht erklären, warum Schwule kollektiv die Grünen wählen…

  16. Kewil ist lernfähig. Indem er sich eigener Kommentare weitgehend enthält, sondern auf Broder verweist, der garantiert kein Homofeind und auch kein Katholik ist (und der mit dem, was er bei Welt Online sagt, vollkommen recht hat), kann Kewil nichts falsch machen.

    … eine küssende Schwulendemo

    Was ist denn „eine küssende Schwulendemo“? Gibt es auch „küssende Lesbendemos“? Und wenn eine solche Schwulendemo auf eine solche Lesbendemo trifft und beide einander küssen … werden sie dann zu Heterodemos?

    Fragen über Fragen!

  17. Homosexuelle werden in den nächsten Jahren noch schmerzhaft am eigenen Leib in Berlin und anderswo erfahren, wer der wahre Feind der Homosexualität ist.

  18. Obwohl ich vom Atom – und dem Islam unterworfenen Papst nichts halte, wo er aber recht hat, hat er recht.
    Wenn das so weiter geht, werden wir uns den Tieren annehmen und für sie die Gleichstellung in der Gesellschaft fordern. Dann hat der Esel das gleiche Recht wie Mutter und Vater. Die Ziege ebenso außer dem Affen und dem Schwein, weil es so im Koran steht.
    Affen und Schweine werden abgestochen und der Papst und seine Schäfchen sehen zu, weil der Heilige Vater es sich mit dem Islam nicht verderben will!

  19. Die Schwulen haben doch recht. Habt ihr nicht gesehen wie jeden Sonntag auf dem Petersplatz hunderte Schule an Baukränen aufgehängt werden? Los alle Schwulen auf die Straße und demonstrieren gegen das Monster aus dem Vatikan.
    Und Guido fährt nach Arabien und verteilt Millionen an die Moslems. Vor der iranischen Botschaft keine schwulen Demonstranten die eine Lichterkette bilden. Wieso nicht?

  20. Ich setze mich immer schon für die Rechte und die Akzeptanz von Schwulen ein, und das wird auch so bleiben.
    Mittlerweile wurden allerdings in Deutschland und dem größten Teil Europas die Rechte Homosexueller extrem gestärkt und nahezu denen von Heterosexuellen angepaßt. Wo es noch fehlt ist die breite Akzeptanz in der Gesellschaft. Und so leid es mir tut, aber mit solchen Aktionen erreichen die Schwulenverbände genau das Gegenteil. Dieser Schuss geht nach hinten los. Ausbaden darf dies der mit Abstand größte Teil der Schwulen, nämlich der der unorganisierten und unauffälligen Schwulen, die nur in Ruhe in Frieden ihr Leben leben wollen. Schade drum.

  21. #23 Claudius_Roth (25. Jun 2011 12:18)

    Ich setze mich immer schon für die Rechte und die Akzeptanz von Schwulen ein, und das wird auch so bleiben.
    Mittlerweile wurden allerdings in Deutschland und dem größten Teil Europas die Rechte Homosexueller extrem gestärkt und nahezu denen von Heterosexuellen angepaßt. Wo es noch fehlt ist die breite Akzeptanz in der Gesellschaft. Und so leid es mir tut, aber mit solchen Aktionen erreichen die Schwulenverbände genau das Gegenteil. Dieser Schuss geht nach hinten los. Ausbaden darf dies der mit Abstand größte Teil der Schwulen, nämlich der der unorganisierten und unauffälligen Schwulen, die nur in Ruhe in Frieden ihr Leben leben wollen. Schade drum.

    Dem kann ich in weiten Teilen zustimmen. Genau das ist es, was ich mit dem aggresiven Verhalten bestimmer Homolobbyisten meine. Die aggressive zu Schaustellung werden die Homos noch bereuen, denn ire wahren Feinde vermheren sich überproportional – nämlich die Mohamedaner. Und ihre Hauptlobbypartei – die GRÜNEN – begünsteigen deren Einreise noch.

  22. Ich habe nichts gegen Schwule oder den Pabst, solange mich beide in Ruhe leben lassen. Was hier aber ins Auge sticht ist die Tatsache, dass diese schwulen Freunde etwas Medienpräsenz genießen wollen, indem sie gegen den Pabst demonstrieren. Im Iran wären sie dafür am nächsten Baukran aufgeknüpft worden. Warum demonstrieren dann Homosexuelle nicht gegen Unrechtsregime wie im Iran oder anderen islamischen Ländern? Wahrscheinlich weil sie zu feige oder einfach nur dumm sind. Sie werden sich wundern, wenn hier erstmal islamische Verhältnisse herrschen.

  23. Was, zum Henker, ist ein „Transgender“?
    Und wieso, zur Henkerin, werden bei uns die Lesben unterdrückt? Die treten doch bei uns alle Nase lang im Fernsehen auf, und im StGB stand NIE ein Paragraph, der ihnen irgendwas verboten hätte.

  24. Man protestiert einfach gern, weil die kirchlichen Kreise keine Gegenwehr ausüben. Immer der Weg des geringsten Widerstandes. Der Papst, was macht der schon? Er ist nur der Meinung Homosexualität ist eine Sünde und dieses eine Mal läuft er sogar mit der biblischen Lehre konform. Denn sowohl im Alten Testament wie im Neuen Testament ist ganz klar deklariert, dass Homosexualität Sünde ist. Was interessiert es die Homos? Wenn ihnen das nicht gefällt sollen sie die Kirche links liegen lassen und ihr eigenes Ding durchziehen. Die tun so als würde die Meinung des Papstes irgendetwas an der Tatsache ändern, dass der christliche Glaube die Ausübung homosexueller Sexualität als Sünde kategorisiert. Selbst wenn der Papst jetzt sagen würde Homo sein ist okay, würde das nichts an den Aussagen der Bibel ändern. Ich dachte man hätte seit der Reformation gemerkt, dass die Meinung der Päpste und Konzile völlig unerheblich sind. Aber nein wie im Mittelalter will man immer noch den Segen des Papstes. *lol* das ist nicht gerade unabhängig.

  25. Komischerweise sind es fast ausschließlich christliche Länder, in denen eine systematische Verfolgung von Homosexuellen nicht stattfindet.
    Zielführender wäre es doch nach Saudi-Arabien, Iran oder Pakistan zu gehen, um dort gegen Verfolgung Stellung zu nehmen.

  26. #8 adalbert78
    …ist definitiv zu kritisieren und die Einstellung des Pabstes ohnehin…

    Der Pabst hat damit nichts zu tun, ist lange tot, G.W., bedeutender österreichischer Filmregisseur, 1885–1967, vor allem „Die freudlose Gasse“ mit Greta Garbo.

  27. #18 unrein (25. Jun 2011 12:14)

    Was für ein Blödsinn. Und wie kommen sie auf den Stuss, daß Schwule kollektiv Grün wählen?

  28. Broder:

    „Während es in der christlichen Welt kriselt und immer mehr Katholiken die Autorität des Papstes in Frage stellen, glauben ausgerechnet die Lesben, Schwulen und Transgender an die Allmacht des Heiligen Vaters. Da er sie nicht von ihrer sexuellen Orientierung erlösen kann, soll er ihnen wenigstens seinen Segen geben. Das ist so absurd, als würden sich Bier-Trinker bei den Guttemplern die Absolution holen, bevor sie zum Oktoberfest aufbrechen“

    den Spruch sollte man sich einrahmen!

  29. Ich empfehle den schwerst unterdrückten Homosexuellen mal nen Urlaub in ein Islamischen Land z.B Iran. Dort können sie dann endlich Ihren trieben freien Lauf lassen?

    Sollte die das überleben, sind sie wahrscheinlich von der christlichen Untersrückung befreit und in der realität angekommen.

    Ich hab noch nie gehört das ein Paps/Prister/Pfarer etc. die Ermordung von Homosexuellen gefordert hat. Beim Islam hingegen gehört das zum Grundprogramm und wird auch in Islamischen Länder täglich praktiziert.

  30. Guter Artikel von Kewil!
    Und bisher auch gute Komnentare.

    Bin aber kein Blogwart.
    Sondern schreibe nur meine Meinung auf.

  31. Sehr gute Aktion, diese Anti-Papst-Initiative.
    Die RKK, die v.a. in Afrika Seite an Seite mit den US-gesteuerten Evangelikalen die Unterdrückung und Verfolgung Homosexueller befeuert, wird völlig zurecht im Rahmen des Demonstrationsrechts angegangen. Broders indirekte Frage, wie weit die Gleichstellung (er spricht von „Emanzipation“) denn noch gehen müsse, kann man leicht beantworten: Bis zur Gleich-Stellung. Und die gibts halt nicht „weitgehend“.

  32. #24 Augustus (25. Jun 2011 12:23)

    Die sogenannten Gutmenschen besetzen nahezu alle Schaltzentren unserer Gesellschaft. Da machen auch die Schwulenverbände keine Ausnahme. Konsequent wird für die eigenen Rechte eingetreten, ohne sie anderen Gruppen offen nehmen zu wollen. Dass dies in Bezug auf die Mohammedaner und ihrem Weltbild nicht funktionieren kann, fällt einer blinden und naiven Toleranz zum Opfer. Politisch korrekt bis zum Untergang.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass, ließe man alle Homosexuellen darüber abstimmen, die allermeisten gegen solche dummen Aktionen wären. Die Schwulenverbände sollten lieber ihr destruktives und gutmenschliches Gebaren aufgeben und ihre Klientel darüber aufklären, wo ihre wirklichen Feinde zu finden sind. Im Vatikan ganz bestimmt nicht.

  33. Einfach nur egoistische und selbstgerechte Menschen.
    Die sind keinen Deut besser als viele Muslime mit ihrer Opfermentalität. Ich hab es langsam satt mit diesen Menschen, die bringen nichts und fordern nur.
    Können die sich auch man für uneigennützige Themen itneressieren?

    #1 Warum soll der Artikel nicht gebracht werden? Eigentlich war es doch Broder, der den Artikel brauchte und ich mag Broder.

  34. Die Kirche macht Politik! Also hat auch jeder das Recht, gegen diese Politik zu demonstrieren, besonders dann, wenn sie ihn unmittelbar betrifft!

    Wie war das nochmal mit der Meinungsfreiheit? Auch der von mir sehr geschätzte Herr Broder hat nicht immer Recht!

  35. @adelbert 78

    0: Ich schlage die 33 Aktivistengruppen für die Pour le merite vor! Wacker in der Schlacht geschlagen! Wirklich Schlapphut ab! Wahrscheinlich wird jetzt der Papst wirklich von seiner Verfolgung ablassen!

    des Pabstes ohnehin

    1. Papst schreibt man mit p, auch wenn Du Sachse bist!

    2. Wenn die Schwulen begreifen werden, daß sie von einer Pressure Group mißbracht werden, wird es zu spät sein. Weil: Sie werden es nie begreifen!

    3. Ich möchte mal grundsätzlich fragen: Wieviele Transgender gibt es denn in D? Sind es 5 oder 7 oder gar 21. Und wenn es so viele wären. was geht uns deren Wehwehchen an? Ist das nicht Privatschache?

  36. Der Schwulen und Lesbenverband ist intellektuell so abgehoben, dass man
    nicht mehr von einer politisch angetriebenen Gruppierung sprechen kann,
    sondern von einem philosophischem Nischenclub, der nach Erreichen aller
    Ziele bald die Abschaffung der Heteros fordern muss, damit überhaupt noch
    eine Thematik bleibt. Vorher kommt aber bestimmt der bewaffnete Kampf
    um Gay-Parkplätze. Es ist nur noch peinlich, was der LSVD den Menschen
    (auch den Schwulen und Lesben) zumutet. Eines ist sicher: Bei weitem
    stehen nicht alle Homosexuellen hinter diesem Schwachsinn und selbst
    in den Hilfs- und Beratungsstellen für Schwule und Lesben schüttelt so
    mancher den Kopf über die Gebaren in der politisch getriebenen Gay-Welt!

  37. Wir sollten die Homophilen bloßstellen, denn sie stehen rein lautlich schon in der Nähe der Pädophilen …… Wenn das durchgesetzt ist, sind alle wieder still.

  38. #36 Claudius_Roth (25. Jun 2011 12:46)

    #24 Augustus (25. Jun 2011 12:23)

    Die sogenannten Gutmenschen besetzen nahezu alle Schaltzentren unserer Gesellschaft. Da machen auch die Schwulenverbände keine Ausnahme. Konsequent wird für die eigenen Rechte eingetreten, ohne sie anderen Gruppen offen nehmen zu wollen. Dass dies in Bezug auf die Mohammedaner und ihrem Weltbild nicht funktionieren kann, fällt einer blinden und naiven Toleranz zum Opfer. Politisch korrekt bis zum Untergang.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass, ließe man alle Homosexuellen darüber abstimmen, die allermeisten gegen solche dummen Aktionen wären. Die Schwulenverbände sollten lieber ihr destruktives und gutmenschliches Gebaren aufgeben und ihre Klientel darüber aufklären, wo ihre wirklichen Feinde zu finden sind. Im Vatikan ganz bestimmt nicht.

    Ich kann Dir im Großen und Ganzen recht geben.

    Es verhält sich wahrscheinlich ähnlich wie mit ZdJ Kramer –> Durch sein Handeln ist er bei den Deutschen der größte Produzent von Antisemitismus. Er maßt sich an, für alle Juden zu sprechen. Ich kenne Juden, die den Typen für sein andeln jedoch am liebens an den Haaren aus seinem Büro zerren würden um ihm zu zeigen, wer wirklich den Juden feindlich gegenübersteht.

  39. Jetzt habe ich gerade mal nach einem weltweiten „Schwulenverfolgungs-Index“ bzw. Homosexuellen-Verfolgungsindex gesucht und nichts gefunden. 🙁

    Entweder stoße ich auf etwas im Zusammenhang mit Opendoors oder „Schwule in der NS“ Zeit.

    Da muss es doch etwas in der Richtung geben?

    Wo schwul zu sein den Tod bedeuten kann
    http://diepresse.com/home/panorama/integration/362566/Wo-schwul-zu-sein-den-Tod-bedeuten-kann

    Wäre doch wichtig, um zu sehen wo der wahre Feind denn ist…???

  40. Das ist so, als würde man gegen den Juchtenkäfer demonstrieren während von hinten eine Horde Löwen zum Sprung ansetzt. 😉

  41. Geht doch, ein Bericht ohne Beleidigungen oder merkwürdige Sinnzusammenhänge. So darf es bleiben.

    Broder hast wie meist vollkommen Recht.

    Wenn man sich das tausendfache Leid ansieht, das Islam jeden einzelnen gottgegebenen Tag über Menschen bringt, dann wünscht man sich den Tag dessen Tilgung von der Erdoberfläche herbei.

    Es ist eine sehr starke Sehnsucht.

    Der Islam ist zusätzlich die größte Bedrohung für den Frieden, nukleare Katastrophen nicht auszuschließen.

    Habe mit sehr großem Interesse den von Zahal gestern verlinkten Artikel gelesen:

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=5668

    Kann ich jedem nur empfehlen. Dank der Dummheit und Schwäche der Obama-Regierung wird die Welt bald vor einem großen Problem stehen.

    Lieber LSVD – wieviele Schwulen und Lesben werden „maximal unterdrückt“ werden, wenn die Mullahs uns eine Kurz-aber-heftig-Atomkraft senden?

  42. Die können von mir aus machen was sie wollen. So lange es nicht zur Pflicht für die Normalveranlagten wird!

    Broders scharfsinniger Kommentar ist mal wieder herrlich.

  43. #40 HelpEurope (25. Jun 2011 12:52)

    Ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Kämpfen um des eigenen Selbsterhalts willen, koste es was es wolle. Selbst wenn es immer mehr Mühe kostet Feindbilder überzeugend zu konstruieren.
    Die Schwulenverbände haben viel gute Arbeit geleistet, keine Frage. Aber nun sieht es so aus, als wollten sie alles Erreichte einem Fortbestand ihrer Kampfkultur opfern, der in der Gesellschaft keine Unterstützung finden kann.

  44. @WahrerSozialDemokrat

    Daran sieht Du eben, daß die Schwulenverbände gar keine Verbände der Schwulen sind, sondern eine der „Linken“, die gar nicht die „Rechte der Schwulen“ im Auge haben, sondern nur die „Destabilisierung der bürgerlichen Gesellschaft“, wie sie es uns in der Schule beigebrachte haben, per „Bündnispolitik“, falls Dir die taktik aus der Zonenzeit noch geläufig. Sieh doch, die ev. Kirchen sind vollkommen gekapert von diesem Pack, die Grünen waren von Beginn an eine mit unter Staasi-Aufsicht gegründete Partei, da werden auch Altkader das sagen haben, umgeben von „Nützlichen Idioten“ aus dem Westen. Ist ja nicht umsonst im roten Brandenburg.

  45. Selbstverständlich schreibt man Papst mit P, ich Dummerle! Ich bin übrigens kein Sachse:-)
    Das Schwule grün wählen ist mir neu. Also ich kenne ein paar Schwule die ganz sicher nicht grün wählen. Deren Einstellung zum Islam ist nicht besonders tolerant.
    Man sollte jetzt auch nicht alle Schwulen mit denen die dort demonstrieren über einen Kamm scheren. Die meisten kümmer die Kirche einen Dreck. Mir ist die Kirche übrigens auch egal! Ich finde es ist ein lächerlicher Verein dessen Meinung mein Leben in keinster Weise beeinflusst.

  46. Was Wäre wenn 33 kirchliche Organisationen zur Demo am Christofer Street Day Aufrufen wÜrden?

  47. Hier ist Kritik, scharfe Kritik an diesen ganzen Schwulen-Verbänden mehr als berechtigt, die immer mit Wonne die Splitter im Auge der christlichen Kirche suchen, die Baukräne hingegen beim Islam hartnäckig ignorieren.

    Es ist eine unglaubliche Heuchelei und ehrlich: Diese ganzen provokanten Aktionen gegen den Papstbesuch sind nicht dazu geeignet, Sympathie zu schaffen.

  48. @Hoffmann von Fallersleben

    Die können von mir aus machen was sie wollen. So lange es nicht zur Pflicht für die Normalveranlagten wird!

    Drauf läuft es aber hinaus, da kannst Du Gift drauf nehmen. Um in eine Verbrecherbande aufgenommen zu werden, muß man sich zuerst eines Verbrechens schuldig machen. Das ist so Usus in der Welt.

  49. Ich bin sicher kein Fan des Papstes oder der katholischen Kirche (nicht zuletzt wegen deren scheinheiligen Sexualmoral), aber diese Aktion ist kontrapunktiv bis abstoßend. Sie trifft ganz klar den Falschen. OK, es gab bis ins 19. Jahrhundert zahlreiche Verbrechen von Seiten der Kirche (z.B. Ketzerverbrennungen). Aber das ist Geschichte, die man dem Papst beim besten Willen nicht vorwerfen kann.

    Demgegenüber ist der Hass auf anders denkenede und anders orientierte Menschen brutale Realität in islamischen Ländern und unter Moslems in Enklaven. Und solange diese Leute nicht auch gegen Verbrechen in islamischen Ländern demonstrieren, sind sie schlichtweg scheinheilige Feiglinge.

  50. Schwule sollen von mir aus machen, was sie wollen. Ich finde aber diesen Medienhype sowas von überflüssig, das mir jedes mal schlecht wird, wenn ich diese nicht ins normale Gesellschaftsbild passende, aufgedrängelte Lebensform sowas von verherrlicht wird. Wie gesagt, jeder nach seiner Fason, aber bitte schön diskret!

  51. #51 Brak (25. Jun 2011 13:04)

    Das kann ja sein und ist wohl auch so.

    Was aber nicht sein kann, das kein Homosexueller sich für so etwas wie den Aufbau eines „Homosexuellen-Weltverfolgungsindex“ (oder ähnlich) interessiert???

    Es wird ja noch mehr Homosexuelle geben, als die europaweit umherziehenden CSD-Parade-Tänzer…

  52. Mal zwei Gedankengänge dazu:

    Wenn ein Homosexueller antireligiös ist, dann sollte ihm das Gebaren dieses Kleidchenträgers doch völlig egal sein.

    Gläubigen Katholiken, die ihr eigenes Geschlecht bevorzugen, müsste laut Bibel eigentlich klar sein, dass sie etwas Falsches tun. Oder darf der Papst die heilige Schrift ändern wie er will?

  53. Es verhält sich wahrscheinlich ähnlich wie mit ZdJ Kramer –> Durch sein Handeln ist er bei den Deutschen der größte Produzent von Antisemitismus.

    Sehr gutes Beispiel. Verbände vertreten lediglich die Interessen ihrer Mitglieder, nicht aber der gesamten gesellschaftlichen Gruppe. Sie deshalb als legitime Repräsentanten zu betrachten ist naiv und dumm. Nicht selten hat die schweigende Mehrheit die negativen Folgen zu tragen.
    Deutschland verkommt zusehends zu einem Land der Lobbyisten und selbsternannten Verbände, die ihr eigenes Denken vollkommen undemokratisch über das der breiten Mehrheit stellen und so tun als ob sie für alle sprächen.

  54. #8 adalbert78 (25. Jun 2011 11:42)

    Die Einstellung der Kirche gegenüber Schwulen ist definitiv zu kritisieren

    Ist das jetzt ein Dogma?

  55. Die sind so Panne! Erstmals in der Menschheitsgeschichte haben diese Typen alle Möglichkeiten und Rechte, zumindest im Abendland, aber haben nichts besseres zu tun als gegen den Papst zu demonstrieren.
    Gehen die denn auch zu Tausenden auf die Strasse um gegen die Verfolgung ihrer Neigungsgenossen in Arabien zu protestieren?

    Einfach nur peinlich diese Typen!

  56. #19 Israel_Hands

    Kewil ist lernfähig. Indem er sich eigener Kommentare weitgehend enthält,…

    … und aber sicher sein kann, das die Üblichen danach trotzdem das Thema in seinem Sinne besetzen. Der Zündelfrieder hat somit lediglich Brennmaterial und Schwefelhölzchen bereitgestellt, um sich genüßlich, hinter Broder verschanzt, das munteren Treiben anzuschauen. Clever, aber durchschauhbar.

  57. #13 freiheitsliebender (25. Jun 2011 11:50)

    […] die krankhafte Homophobie der katholischen Kirche hinzuweisen, die in ihren Reihen ja einen extrem hohen Anteil an (verklemmten/versteckten) homosexuellen Beschäftigten hat […]

    Woher willst Du das wissen?

    1. Was ist Homophobie (eth.: Angst vor dem Gleichen)?

    2. Bist Du der Schwulenbeauftragte und Oberste Verklemmtenbeauftragte der kath. Kirche? Gibt es einen? Wo gibt’s eine Statistik darüber?

  58. @#42 Brak
    Bitte, was? Vielleicht sollten Sie sich mal erkundigen, was die Endung „phil“ überhaupt bedeutet, bevor Sie Schwule automatisch in die Nähe von Kinderschändern stellen.

    Schlimm, dass solche dumme Hetze hier verbreitet werden darf! Es gibt vielleicht Leser, die das ungeprüft übernehmen!!

  59. #61 Claudius_Roth (25. Jun 2011 13:20)

    Es verhält sich wahrscheinlich ähnlich wie mit ZdJ Kramer –> Durch sein Handeln ist er bei den Deutschen der größte Produzent von Antisemitismus.

    Sehr gutes Beispiel. Verbände vertreten lediglich die Interessen ihrer Mitglieder, nicht aber der gesamten gesellschaftlichen Gruppe. Sie deshalb als legitime Repräsentanten zu betrachten ist naiv und dumm. Nicht selten hat die schweigende Mehrheit die negativen Folgen zu tragen.
    Deutschland verkommt zusehends zu einem Land der Lobbyisten und selbsternannten Verbände, die ihr eigenes Denken vollkommen undemokratisch über das der breiten Mehrheit stellen und so tun als ob sie für alle sprächen.

    Ich denke es handelt sich auch um ein bewusstes sääen von Feindseeligkeiten, da solche Lobbyisten ihre Daseinsberechtigung zu erhalten suchen.
    Nur wenn sie damit ihre wahren Feinde stärken (die auch Gewaltsam gegen sie vorgehen –> Mohamedaner) dann stellt sich schon die FRage nach der Logik.

    Mir wäre neu, dass der Papst jemals dazu aufgerufen hat gewaltsam gegen homos vorzugehen.
    Man kann doch ruhig kritisieren. (Sicherlich kann man trifftig darüber diskutieren ab wann eine Kritik berechtigt). Nur Tatsache ist: Das muss eine Gesellschaft, die sich Meinungsfreiheit auf die Fahnen geschrieben hat aushalten können. Oder hat schon mal jemand massenweise gewaltätitge Ausschreitungen gesehen, wenn es eine Karikatur vom Papst gab?

    Also ich habe einen Nachbarn der ein homo ist und der auch weiß, dass ich seine sexualpraktiken – für mich – moralisch ablehne. Er weiß aber auch, dass ich ihn dennoch weder angreife, noch hasse. Wir unterhalten uns wirklich gerne, weil wir trotz dieser Differenz den nötigen Respekt vor dem Menschen an sich haben. Und er ist sich ebenfalls bewusst, dass ich eher sein Freund bin als sein Feind, denn wenn jemand deshalb körperlich auf ihn losgehen würde, würde ich trotz der Differenz an seiner Seite stehen.

  60. Was Wäre wenn 33 kirchliche Organisationen zur Demo am Christofer Street Day Aufrufen wÜrden?

    Dann würde keiner kommen. Jeder würde die Organisatoren fragen ob sie nix besseres zu tun hätten.

  61. @#64 Anti-EU
    Diese Möglichkeiten und Rechte stehen aber oft genug nur auf dem Papier. Wie es in den Köpfen der „Normalen“ aussieht, kann man ja hier immer wieder bewundern.

  62. Überzeugender kann dieser ganze linke Nazi-Schrotthaufen seine seine Verlogenheit nicht darstellen. Man winselt vor Angst bei jedem muslimischen Auftritt, bezeugt höchsten Respekt vor allen was die “ Heils“bringer dieser Religion tun und fordert dann Demonstrationen gegen den Papst. Ist diesen Knallchargen eigentlich bewußt, dass sie als Schwule nach der Koran-Valuta einen Wert von Null hätten? Der Papst muß sich unter den wohlwollenden Augen der Staatsorgane anspucken und beschimpfen lassen, würden diese Knackfüsse es beim nächsten Besuch eines Iman machen, sie würden es nicht überleben.

  63. #35 Korat (25. Jun 2011 12:41)

    Die RKK, die v.a. in Afrika Seite an Seite mit den US-gesteuerten Evangelikalen die Unterdrückung und Verfolgung […]

    Wenn ich schon lese: „US-gesteuert“, „Unterdrückung und Verfolgung“ balblabla, dann kilngelt’s bei mir: ORIGINAL-SPRÜCHE aus nordvietnamesischen Umerziehungslagern. Kein Witz. Nur gugeln.

    Weiter so, Herr Kolat. Hm, Tschuldigung, Korat.

  64. Gesund ist es auf jeden Fall nicht, das Schwulsein:

    Das ist ja der Punkt den wir in einem vergangenen Thread schon mal ansprachen. Es ist eben nicht gesund. Hätten wir nicht die Kondome in der Qualität und nicht die aktuellen medizinschen Möglichkeiten, so hätte es schon längst Krankheiten oder sogar Epidemien gegeben.

    Die Homosexuellen projezieren die Tatsache dass sie verfolgt oder unterdrückt wurden auf die Kirche. In Wahrheit aber ist es die Geselllschaft gewesen, die sich vor den Epidemien schützen musste.

    Dabei ist nicht die Homosexualität an sich das Problem, sondern die Häufigkeit mit der ein Geschlechtspartner gewechselt wird. Aus dem Grunde war auch das horizontale Gewerbe in Verruf und der heterosexuelle Casanova.

    Im beschränkten Rahmen hatte die Gesellschaft diese Dinge akzeptiert – und das geschieht auch in islamischen Ländern – aber wenn die ersten Krankheiten auftauchen, dann änderte sich das schnell.

    Damit spreche ich nicht den Fall „Iran“ an. Ich kann die Fälle nicht im Einzelnen beurteilen, aber der Verdacht ist da, dass es hier nur eine Tyrannei ist.

  65. #42 Brak

    Homophilie = Pädophilie?

    Richtig? Dann lässt sich das „Pack“ mit dem beliebten NPD-Slogan „Todesstrafe für Kinderschänder“ bekämpfen. Das wollte Sie uns doch mit Ihrem Posting nahe legen, oder?

  66. @Kodiak

    tut mir leid, alter Alasker, aber ich bin als Minderjähriger mal vergewaltigt worden von einem Schwulen und verlange jetzt von Dir, daß Du meine Gleichsetzung respektiert! Hast Du das verstanden? Und um mein Griechisch und meine Wortschöpfung brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Mir scheint, Du bist Täterschützer und Homophiler in einer Person!

  67. #56 KDL (25. Jun 2011 13:09)

    […] bis ins 19. Jahrhundert zahlreiche Verbrechen von Seiten der Kirche (z.B. Ketzerverbrennungen).

    Datum, Ort, Anklagegrund?

  68. 60 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 13:19)

    Ja logisch, die Römer waren alle schwul mit ihren Laken um den Leib, und die Schotten sind’s auch, und Richter, Professoren und Frauen ebenfalls.

    Ganz normal bist Du nicht, Bürger.

  69. #72 Osiris Iffla

    Schön, wenns klingelt. Nur was klingelt? Kirchenglocken? Ansonsten empfehle ich, sich einfach mal zu informieren. Von mir aus auch über Google.

  70. Die schwulen „Aktivisten“ sind doch nur Linksradikale unter anderem Anstrich. Natürlich wird gegen jede Institution hierzulande gehetzt, jeder weiße Deutsche ist ein böser Homophob. Islam und Homosexualität, Islam und Frauen? Was, darüber kann man nicht reden, man ist ja schließlich kein Rassist!

    Die Stoßrichtung aller linken Kritiken und Angriffe ging immer schon gegen die Institutionen, Traditionen und Werte der westlichen Welt. Ob es Schwule, Feministen oder Ökokrieger sind, ist dabei egal, was zählt ist die linksradikale Ideologie dahinter.

    Wie Umberto Eco schon bermekte, haben die Linken ihre Taktik geändert, nachdem sie in den 60ern gemerkt haben, dass das normale Volk keinerlei Interesse an Kommunismus und Revolution hat. Sie haben sich dann immer mehr auf Randthemen und Randgruppen der bürgerlichen Umgebung fokussiert und versuchen nun stattdessen mit denen ne Revolution zu machen.

  71. #13 freiheitsliebender (25. Jun 2011 11:50)

    Naja “unpassend” finde ich es jetzt keinesfalls, auf die krankhafte Homophobie der katholischen Kirche hinzuweisen, die in ihren Reihen ja einen extrem hohen Anteil an (verklemmten/versteckten) homosexuellen Beschäftigten hat und damit ein abschreckendes Beispiel für jahrhundertelange Lügen, Heuchelei und Bigotterie ist. Eine Organisation, die zu Recht bei Millionen Leuten ihre Sympathie verspielt hat.

    Matussek vom SPARGEL:“0,1% geschätzt der Mißbrauchsfälle geschehen unter dem Dach der römisch-katholischen Kirche“.

    Schon seltsam, daß Jesus einen schwachen Menschen wie Petrus zum „Fels seiner Anhänger“ erkoren hat.

    Schon aus diesem Grund glaube ich heute eher der römisch-katholischen Kirche als der deutsch-katholischen Kirche.

    Und wenn ich mir die 33 Gruppen ansehe, dann schauderts mich, daß die einen großen Einfluss bekommen sollen. Und das nach diesem realitätsfernen Phamphlet und der offensichtlichen Feigheit.

  72. #63 lorgoe (25. Jun 2011 13:31)

    Also diese pseudo-statistischen Behauptungen sind nichts weiter als eine übelriechende Absonderung der christlich-faschistoiden-atomfreundlichen Weltverschwörung.

    😉

  73. @Jaette

    Slogan “Todesstrafe für Kinderschänder” bekämpfen

    Richtig, kleine Kind, gezieltes Mißverstehen ist schon immer linke Strategie gewesen. Den Gegner in die NPD-Ecke drängen – alte Taktik. Du bist schon mal als U-Boot hier aufgetaucht. Ihr dürft Euch mal eine andere Taktik ausdenken….

    Nebenbei: waren mit „Pack“ nicht die Schwulen gemeint, wenn ich Dir soviel Aufmerksamkeit abverlangen darf.

  74. Wer toleriert werden will, muß erstmal Rücksicht nehmen.
    Rücksichtslosigkeit wird keiner tolerieren.

    Das gilt für alle, auch für Schwule.

  75. @#75 Brak
    Jede Vergewaltigung ist bedauerlich und ein schreckliches Verbrechen. Das berechtigt Sie aber nicht, mich erstens derart zu beleidigen, und zweitens alle Schwulen pauschal zu verteufeln.

    Wenn morgen in der Zeitung steht, dass im letzten Monat drei Kindesmissbräuche von Rothaarigen begangen wurden, werden Sie wahrscheinlich ab sofort allen Männer mit roten Haaren den Tod wünschen.

  76. #68 Augustus (25. Jun 2011 13:34)

    Ich denke es handelt sich auch um ein bewusstes sääen von Feindseeligkeiten, da solche Lobbyisten ihre Daseinsberechtigung zu erhalten suchen.
    Nur wenn sie damit ihre wahren Feinde stärken (die auch Gewaltsam gegen sie vorgehen –> Mohamedaner) dann stellt sich schon die FRage nach der Logik.

    #51 Brak (25. Jun 2011 13:04)

    Daran sieht Du eben, daß die Schwulenverbände gar keine Verbände der Schwulen sind, sondern eine der “Linken”, die gar nicht die “Rechte der Schwulen” im Auge haben, sondern nur die “Destabilisierung der bürgerlichen Gesellschaft”

    Braks Worte scheinen mir hierfür eine gute Erklärung zu sein. Verbände geleitet von linken und grünen Schwulen, die ihre zersetzende Ideologie unter dem Deckmäntelchen der Menschlichkeit verbreiten und sich zugleich einer einschlägigen Wählerschaft sicher sein können. Damit wäre der Logik genüge getan. Wenn ich auch der Meinung bin, dass es viele Kämpfer für die Rechte von Homosexuellen gibt, die sich keiner politischen Ideologie unterwerfen. Ebenfalls gibt es viele Schwule, die sich nicht für dumm verkaufen lassen und dieses Treiben durchschauen. Ich kenne einige Schwule, und keiner davon würde je rot oder grün wählen.

    Übrigens finde ich Deine persönliche Einstellung gegenüber Schwulen als vorbildlich Augustus. Man muss nicht unbedingt alles toll finden was andere machen, so lange die gegenseitige Achtung und der Respekt im Vordergrund stehen.

  77. #78 Korat (25. Jun 2011 14:02)

    Kirchenglocken?

    Nö, falsche Anschrift, bei mir ist es „Schma Israel“, Genosse Kolat.

  78. #88 Korat (25. Jun 2011 14:20)

    Soweit ich verstanden habe, geht’s hier um Berlin/Deutschland, und nicht um Israel.

  79. #77 Osiris Iffla (25. Jun 2011 14:01)

    Hat da jemand meine Bezeichnung „Kleidchenträger“ in die homosexuelle Ecke katapultiert? 😕
    Ist ja lustig, aber auch falsch.

    Man kann manchmal gar nicht so schräg denken, wie es andere interpretieren.

  80. #92 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 14:26)

    Na warum sonst sollten Sie die Talare / Ornate ins Lächerliche ziehen?

  81. Echte Transsexuelle regen sich über die Vereinnamung durch die Lesben- und Schwulengruppen auf.
    Trans- und Intersexuelle haben ein Körperliches Problem, was als Krankheit glit,

    Transgender sind bunte Vögel, denen es nur um den sexuellen Kick geht. Die meinen aber, sie wären auch transsexuell, möchten aber keine geschlechtsanpassende OP, dann wäre es ja mit dem Kick vorbei

  82. @Kodiak

    Das berechtigt Sie aber nicht, mich erstens derart zu beleidigen, und zweitens alle Schwulen pauschal zu verteufeln.

    1. Ich hab Dich nicht beleidigt, aber wer offen gegen die Gleichberechtigung von Schwulen ist und für die derzeitige Bevorzugung, darf sich von mit mit dem Titel Homophiler bezeichnen lassen. Was daran Beleidigung sein soll, müßtest Du erst mal darlegen.

    2. Ich nehme mir die Freiheit Schwule tendentiell als Kinderschänder zu sehen, denn ich habe sie so erlebt. Das ist die Wahrheit! Und wenn ein Wolf das Zicklein frisst, habe ich als Zicklein das Recht, meine Geschwister vor dem Wolf zu warnen! Und das recht lasse ich mir von keinem Homophilen streitig machen.

  83. #93 Osiris Iffla (25. Jun 2011 14:33)

    #92 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 14:26)

    Na warum sonst sollten Sie die Talare / Ornate ins Lächerliche ziehen?

    Das Video angeschaut?
    Ich wollte nur dieses ewig langweilige Schwulenthema mit etwas Katholen-Bashing auflockern. 😐

    Ja, ich weiß, das macht die Sache für mich auch nicht besser.

    Ich schäme mich …

  84. #95 Brak (25. Jun 2011 14:37)

    Auch wenn ihnen schlimmes geschehen ist haben sie nicht das Recht, Schwule pauschal als Kinderschänder zu bezeichnen. Weitere Erklärungen spare ich mir, das sollte ein gesunder Menschenverstand schon selbständig bewerkstelligen können.

  85. Ich halte nichts von der kirche,nicht weil sie gegen homosexualität sind,das hatt andere gründe,aber der schwulen und lesbenverband übertreibt es ganz gewaltig.die letzten 100 jahre,ist noch kein schwuler oder lesbe im namen der kirche gesteinigt worden,im gegensatz zu der religion des friedens.will der schwulen und lesbenverband schon anderen verbieten,homosexualität nicht gut zu finden.wollen toleranz,und sind selbst die intolerantesten.

  86. #96 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 14:42)

    Tun Sie das! Schämen Sie sich! Das sagt Ihnen ein Jude.

    Das Einzige, woran Sie der Papst erinnert, ist CSD und Christenbashing. Eigenartig, aber nicht ganz. Eher sehr einleuchtend.

    Das Problem, das ich damit habe, ist zwifacher Art: 1) Ihre Reflexe sind dumm und rechtfertigen die Klischees, die Sie hier anprangern. 2) Wenn Sie aus einem bestimmten Grund (Ornate) Christen bashen, dann bashen Sie auch Juden, Buddhisten und sonstwen aus demselben Grund.

    Nicht mit mir.

  87. Na, wenn das nicht der beste Beweis dafür ist, daß Homosexualität eine schwere Krankheit ist…
    Am besten wohl vergleichbar mit Tollwut, resp. einer bis dato unbekannten Form von Alzheimer- die Schwuletten vergessen immer wieder, wie man(n) (und Frau) sich schicklich benimmt.
    Als nächstes werden die wohl vor dem BGH das Recht erstreiten wollen, in der Öffentlichkeit zu kopulieren.
    Einfach Widerlich!!!

  88. Ich kann zwar „kewils“ regelmäßigen homofeindlichen Kommentaren nichts Abgewinnen, aber die Kritik am LSVB ist völlig berechtigt. Der LSVD ist genauso pseudopolitisch linksverblödet, wie der CSD. Genau aus diesem Grund bleibe ich auch dem heutigen berliner CSD fern, da sich dort zu 90 % politisch desinteressierte Partyschwuppen ergänzt durch politisch linksverblödete einfinden. Aber – NICHT ALLE SCHWUPPEN SIND SO links + tuntig.

  89. #16 Reclaim

    Befürchtung, den gestrigen Blogwart-Kommentarbereich fand ich gruselig – Sie etwa nicht?

  90. @#26 ZeroTolerance (25. Jun 2011 12:27)

    Wenn ein Rechter Waffen nicht mag, kauft er keine.
    Wenn ein Linker Waffen nicht mag, will er sie verbieten lassen.

    Wenn ein Rechter Vegetarier ist, isst er kein Fleisch.
    Wenn ein Linker Vegetarier ist, macht er einen Aufstand gegen tierische Proteine.

    Wenn ein Rechter schwul ist, geniesst er ganz ruhig sein Leben.
    Wenn ein Linker schwul ist, verlangt er von der Gesellschaft, dass sie ihn respektiert.

    Wenn ein Rechter seinen Job verliert, überlegt er wie er aus seiner Situation kommen könnte.
    Wenn ein Linker seinen Job verliert, klagt er wegen Diskriminierung.

    Wenn ein Rechter Fernseh-Diskussionen nicht mag, schaltet er das Gerät ab.
    Wenn ein Linker Fernseh-Diskussionen nicht mag, will er die Idioten die Blödsinn erzählen anklagen oder er klagt sie wegen Verleumdung an.

    Wenn ein Rechter Nicht-gläubig ist, geht er weder in die Kirche, noch in die Synagoge noch in die Moschee.
    Wenn ein Linker Nicht-gläubig ist, will er verbieten, dass in der Öffentlichkeit irgend welche Zeichen von Gott, dem Glauben oder der Religion sichtbar sind.

    Wenn ein Rechter krank ist, geht er zum Arzt, kauft seine Medikamente und nimmt sie ein.
    Wenn ein Linker krank ist, appelliert er an die nationale Solidarität.

    Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, findet der Rechte, dass er die Ärmel hochkrempeln muss und mehr arbeiten.
    Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, schimpft der Linke über die bösen Arbeitgeber, die sich die Taschen vollstopfen, das Land ausbeuten und dass die Angestellten die Opfer sind.

    Wenn ein Rechter diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie weiter.
    Wenn ein Linker diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie auf keinen Fall weiter!!

    So! Ich habe sie weitergeleitet!!!

  91. Gibt es eigentlich irgendeine Verfolgung, die NICHT der katholischen Kirche angelastet wird?
    Die stattfindende Verfolgung gegen Christen scheint in der Szene jedenfalls niemanden zu interessieren. Wo sind die schwul-lebsischen MenschenrechtlerInnen, wenn es um den Irak, Pakistan, Ägypten usw. geht?

    Was die „Freiheitskämpfer“ übersehen ist, dass ihnen Gesellschaften, die sich aus dem Christentum heraus entwickelt haben, Freiheit gewähren. Eine Freiheit, die es anderswo nicht gibt. Einziges Negativ-Beispiel ist Uganda, wo die Verfolgung Homosexueller von allen möglichen religiösen Gruppen betrieben wird.

  92. #103 charis (25. Jun 2011 15:10)

    100 Punkte. Diese Bequemlichkeit ist nur dann lediglich ekelhaft, wenn sie nicht gerade gewollt ist.

  93. Hätte Jesus gelogen wie der Papst und die Bischöfe, hätte er sich die Kreuzigung erspart
    Heute lügen die feigen Gesellen der Katholischen Kirche, dass sich die Balken biegen, um bei den Moslems keinen Unmut hervorzurufen.

  94. Im Übrigen ist es vollkommen legitim, dass eine Religion einen „Optimal-Entwurf“ für das menschliche Miteinander vorlegt. Beim Christentum ist das Vorbild nun mal „die heilige Familie“. Daneben gibt es aber auch die Jüngerschar und „die Frauen, die Jesus nachfolgten“, so dass die Kirche niemanden verurteilt, der nicht in einer Partnerschaft oder Familie lebt.

    Schaut man sich den „Optimal-Entwurf“ des Islam an, so sind dort Frauen und Kinder das Eigentum des Mannes. Und der kann sich gleich 4 Frauen untertan machen. Eheverträge werden zwischen Vätern geschlossen.

  95. # 16 Reclaim
    # 101 AtticusFinch

    Bin vom Ende aus die Kommentare zu diesem Artikel durchgegangen: meine Befürchtung war natürlich nicht ganz ungerechtfertigt, gell?

    Bei kewil-Artikeln tauchen die U-Boote flottenmäßig aus ihren dunklen Gewässern auf.

  96. #98 Osiris Iffla (25. Jun 2011 14:52)

    Das Einzige, woran Sie der Papst erinnert, ist CSD und Christenbashing.

    CSD in der Regel eigentlich nicht.

    Wenn Sie aus einem bestimmten Grund (Ornate) Christen bashen, dann bashen Sie auch Juden, Buddhisten und sonstwen aus demselben Grund.

    Sie haben es immer noch nicht verstanden. Was hängen Sie sich laufend an der Kleiderordnung vom Papst auf? Die ist doch nicht der primäre Grund.
    Bei Bedarf ziehe ich über alle Religionen her. Heute ist der Papst das Thema.

    Nicht mit mir.

    Das ist nicht schlimm. Ich schaffe es auch ganz allein.

  97. Das ist die alte linke Masche:

    1.) Popanz aufbauen
    2.) dem Popanz ungute/ ungeliebte Eigenschaften zuweisen/ zuschreiben
    3.) auf den Popanz draufhauen

    Das erspart einem jegliche weitere inhaltliche Auseinandersetzung. Hat auch bei Sarrazin gut funktioniert. Aber was heißt hier „gut funktioniert“? – Wie bei einer Jukebox eben: Man wirft oben eien Münze ‚rein und es kommt ganz automatisch zum …zigsten mal die gleiche alte Leier.

    Das ganze ist also nichts anderes als das Ablaufschema eines magischen Rituals, eines Projektionsrituals, von dem sich diejenigen, die es betreiben, etwas innere Erleichterung, Ablenkung von sich selbst und Befreiung von einer Auseinanderstzung mit den wirklichen Lebensfragen erhoffen. Broder hat das – wie so oft – mal wieder präzise auf den Punkt gebracht:

    Der Oberdämon sitzt in Rom und hintertreibt die Aufnahme sexueller Randgruppen in den gesellschaftlichen Mainstream. Würde er seine Haltung ändern, wäre das Leben der Lesben, Schwulen und Transgender eine Landpartie im Sonnenschein, würde sich jede Mutter einen schwulen Sohn, eine lesbische Tochter und einen Transgender-Enkel wünschen.

    Während es in der christlichen Welt kriselt und immer mehr Katholiken die Autorität des Papstes in Frage stellen, glauben ausgerechnet die Lesben, Schwulen und Transgender an die Allmacht des Heiligen Vaters. Da er sie nicht von ihrer sexuellen Orientierung erlösen kann, soll er ihnen wenigstens seinen Segen geben. Das ist so absurd, als würden sich Bier-Trinker bei den Guttemplern die Absolution holen, bevor sie zum Oktoberfest aufbrechen.

  98. #105 malleusmaleficarum (25. Jun 2011 15:14)

    Kannst Duz mal Dein Gelaber in eine menschenversatändliche Sprache übersetzen?

  99. #98 Osiris Iffla (25. Jun 2011 14:52)

    #96 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 14:42)

    Tun Sie das! Schämen Sie sich! Das sagt Ihnen ein Jude.

    #96 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 14:42)

    Ich schäme mich …

    Ich schäme der Gotteslästerung im selben Moment, in dem mir der „Herr“ ein wahres Zeichen dazu sendet. 😮

  100. #108 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 15:18)

    Ich schaffe es auch ganz allein.

    Etwas anmaßend. Den ganz allein scheinst Du nie zu sein.

  101. #105 malleusmaleficarum

    Heute lügen die feigen Gesellen der Katholischen Kirche, dass sich die Balken biegen, um bei den Moslems keinen Unmut hervorzurufen.

    Das nervt mich auch. Ich habe mir angewöhnt, sofort e-mails zu schreiben, wenn ich was zum interreligiösen Dialüg entdecke. Wenn viele Menschen das konsequent tun würden, stehen die Chancen gar nicht schlecht, dass sich etwas ändert. Ich habe mittlerweile keine Skrupel mehr, zu sagen, dass ich auch gerne der koptischen Kirche beitreten kann, wenn ich das Gefühl habe, dass sich die Kirche zur Moschee entwickelt.
    Ich hatte auch schon lange Telefongespräche mit Bistumsvertretern. Es findert langsam ein Umdenken statt.

    Es gibt zwei Ursachen für diesen Dialüg:
    1. Der Versuch, in den islamischen Ländern mehr Schutz für die Christen zu erhalten. Die Bischöfe dort haben keine Wahl, sie müssen mit den Machthabern sprechen. Das kann ich nachvollziehen. Sie müssten mehr Unterstützung von der Politik erhalten, damit es endlich Religionsfreiheit gibt.

    2. Unsere Regierung hat sich in den Kopf gesetzt, dass die Kirchen „Integrationsaufgaben“ übernehmen sollen. Sie wollen sie als Zugpferde und „Leumundszeugen“ (Polenz CDU) gewinnen, um eine „multireligiöse Gesellschaft“ (Schawahn CDU) aufzubauen.

    Die Hoffnung dabei ist natürlich, das die Musels von den Christen lernen sollen, wie man sich als Gläubige in westlichen Gesellschaften zu benehmen hat. Schön angepasst und als braves Fußvolk der Regierenden und ansonsten schön caritativ. Jeder von uns weiß, dass die Musels das gar nicht wollen, weil es gar nicht ihrem Religionskonzept entspricht. Solange unsere Politiker Äpfel mit Birnen vergleichen und meinen, dem Islam würde lediglich „die Aufklärung fehlen“, werden sie von den Kirchen Mitarbeit an dieser Pseudo-Aufklärung fordern.

  102. @Osiris Iffla

    Denn ganz allein scheinst Du nie zu sein.

    Stimmt. Ich habe immer das Gefühl, jemand steht hinter mir.
    Wenn ich mich aber umdrehe …

    + + + + + + + + + + + +

    Gut drauf heute! Ich muss jetzt aber leider passen. 🙁

  103. pi-Mods: #113 charis (25. Jun 2011 15:29) Your comment is awaiting moderation.

    Wieso wartet ein Kommentar auf Freischaltung, in dem sich noch nicht mal ein einziger Link befindet???

  104. #92 TheNormalbuerger

    Hat da jemand meine Bezeichnung “Kleidchenträger” in die homosexuelle Ecke katapultiert?

    jetzt mal ganz unter uns – wenn man sich so das bunte Outfit der päpstlichen Garde anschaut, wie zb. hier…

    http://farm4.static.flickr.com/3548/3845612837_5cdec8b5eb.jpg

    …dann muss man doch attestieren, dass sich hier ganz offensichtlich der wohl mit Abstand schwulste Modezar aller Zeiten ausgetobt hat, oder? 🙂

  105. @ #102 wolfi (25. Jun 2011 15:10)

    Das Ding ist großartig – es ist schlicht und einfach zum weiterleiten …

  106. #101 AtticusFinch
    # 16 Reclaim
    # 101 AtticusFinch

    Bei kewil-Artikeln tauchen die U-Boote flottenmäßig aus ihren dunklen Gewässern auf.

    Bestätigung! Jedoch von allen Seiten. Da taucht selbst die „alte“ Jätte wieder auf und entarnt einen „Nazi“, der sofort Linkes U-Boot schreit, weil er sich ertappt fühlt. Sachlichkeit sieht anders aus, anscheinend ist die hier nicht mehr gefragt.

  107. #116 unrein

    …dann muss man doch attestieren, dass sich hier ganz offensichtlich der wohl mit Abstand schwulste Modezar aller Zeiten ausgetobt hat, oder?

    Harald Glööckler? Die Schweizer Garde trägt also ‚Pompöös‘! Naja, man gönnt sich ja schließlich sonst nichts. 🙂

  108. Gibt es eigentlich irgendeine Verfolgung, die NICHT der katholischen Kirche angelastet wird?

    Die Hexenprozesse in Salem …

  109. #114 TheNormalbuerger (25. Jun 2011 15:31)

    Schon gut. PI und andere Dinge haben mich gesternnacht bereits ganz schön auf Trab gehalten. Muss auch Mittagsschlaf halten.

    Aber dann! 😉

  110. #118 Jaette

    Hallo, Du sogenanntes U-Boot. Regte es Dich so auf, als jemand U-Boot-Alarm schrie, dass Du dich sofort angesprochen fühlst? Bei Brak lagst Du wohl nicht ganz daneben, auf AtticusFinch loszugehen, ist eher daneben! Ich teile seine Sorge/Befürchtung jedenfalls.

  111. 😉
    Man kann kaum glauben, dass so etwas in den MSM tatsächlich veröffentlicht wird!!!
    Danke Henryk-M.Broder!
    Großartig, genau so ist es!
    Ich als Biodeutscher (männlich), hetero, Christ, habe in meinem einzigen Heimatland nichts mehr zu lachen und das liegt AUCH an der Homo-Lobby.
    Mehrheitendiskriminierung ist mittlerweile Staatsprogramm, aber die merken das erst, wenn es keine „Andersartigen“ (heterosexuelle Menschen) mehr gibt: Ist das nicht auch eine Form von Rassismus??!
    Naja, so ähnlich, ich würde sagen, nicht weniger menschenverachtend.

    Ich hatte nie-nie-nie auch nur irgendetwas gegen Homosexuelle, aber ihr egomanisches rücksichtsloses Auftreten und das Posaunen ihrer Lobby ist so ekelerregend, dass man nur Ablehnung entwickeln kann.

    Jeder andere Mensch, der sich so aufführen würde, würde in der Klapse -oder im Bundestag in der Regierung- landen…

    Früher dachte ich, die wären einfach nur anders. Heute weiß ich, dass auch psychisch etwas grundsätzlich schief laufen muss, um so drauf zu sein.
    Lasst mich raten: Ich bin nun ein „Nazi“, „Ho-mo-pho-ber“,usw.?!! 😉

    Einfach nur erbärmlich.

    Wer verfolgt hier eigentlich wen??!

  112. #120 Wolfgang (25. Jun 2011 15:42)

    Calvin in Genf: 60 Hexenverbrennungen zur Abwehr der Pest

  113. Broder hat genau die richtigen Worte gefunden. Die Homogruppen ähneln der Islamlobby: Ständig behaupten, man würde unterdrückt werden, ständig fordern, fordern, fordern, nämlich den Homo-Koffer für Kleinkinder und natürlich Geld, Geld und nochmals Geld. Und natürlich, daß der Papst sich ihnen gefälligst unterwirft. Gott sei Dank werden die da noch lange drauf hoffen müssen.

    Hier auf PI die üblichen Nichtskapierer, die das freche Gebahren der Homogruppen auch noch ernstnehmen. Zum Glück haben wir in Europa keine anderen Probleme, so daß es nur darum geht, nach der Pfeife der Homolobby zu tanzen.

    In europäischen Rechtsstaaten haben tatsächlich alle Menschen die gleichen Rechte. Wenn Homolobbyisten behaupten, das wäre nciht der Fall, dann sollen sie das erklären. Was, bitte schön, sind den „Schwulenrechte“? Vielleicht kann das mal jemand erklären.

  114. @ #123 RobertOelbermann (25. Jun 2011 15:56)

    „Mehrheitendiskriminierung ist mittlerweile Staatsprogramm“

    Absolut richtig! Aber erzähl das den Schlaumeiern hier mal. Nix kapieren, aber große Klappe und Papst mit „b“ schreiben. Tja, und diese Athleten wollen, äh, „Islamkritiker“ sein.

  115. Broder hat also wieder gesprochen. Na und? Interessiert mich nicht! Der Papst? Ist zwar ein Kirchenvertreter aber hat keinen Standpunkt, ich kenne die christlichen Kirchen nur als Verräter meines christlich humanistisch geprägten Vaterlandes.
    Die Schwulen? Gehen mir am Arsch vorbei, sehe ich aber nicht als Gefahr für mich oder meine Identität und auch nicht als massenmeinungsbildend an.
    Nur einen interessiert’s wieder.
    Und solange der Oberfreak von FF hier schreibt ist PI disqualifziert. Wenn man ernsthaft für den Fortbestand eines der fortschrittlichsten Länder und eines der freiheitlichsten Völker der Erde sich einsetzen will dann kann man einfach seine Zeit nicht mit Scwulenbashing und Stierkampfloben verbringen.
    Kewil du langweilst, aber ganz mächtig.

    So, und jetzt lösche mich, du großer Antizensor.

  116. #20 Cidalm (25. Jun 2011 12:17)
    Homosexuelle werden in den nächsten Jahren noch schmerzhaft am eigenen Leib in Berlin und anderswo erfahren, wer der wahre Feind der Homosexualität ist.

    Die gewaltätigsten Homophoben gehören der „Religion des Friedens“ an.Dagegen von Seiten der Schwulen und Lesben etwas zu unternehmen würde von einer gewissen Charakterstärke zeugen.
    Statt dessen basht und beißt lieber jemand von dem nichts zu befürchten ist.
    Das ist absolut armseelig ,halt echt schwutelig.

  117. #123 Reclaim

    Aufregen liegt mir völlig fern, das ist hier Anderer Leidenschaft. Sieh sie Dir doch einmal an: Sie schwadronieren von „Schwulenlobby“, DEN „Linken“ und DEM Islam als Endgegner und wollen nur eins: Ablenken von ihren Zielen, die nichts anderes zum Inhalt haben, als Territorium, was verloren ging, zurück zu erobern. Einige haben durchaus beachtenswerte Ziele, viele aber nur eins im Sinn: Eine vom Katholizismus geprägte Gesellschaft, wo jedem „Gegner“ sofort das Wort verboten wird. Der „Kampf“ gegen den Islam, den viele führen, ist reine Spiegelfechterei. Selbst ein Bündnis würden sie eingehen und die Macht teilen, nur um wieder an Bedeutung zu gewinnen. Ein perfider Plan, der hier und heute einmal wieder vorgeführt wird. New World Order, einmal anders interpretiert. Oder auch „Teile und Herrsche“ auf einem Niveau, wo es jeden echten Demokraten auf die Barrikade treiben sollte. Die sind hier leider selten geworden.

  118. Haben die Schwulen und Lesben in Berlin sonst keine Probleme?!

    anscheinend nicht!

    ansonsten würden sie Wowereit Feuer unterm Arsch machen, weil Übergriffe auf Schwule in Berlin anscheinend immer mehr zunehmen.

    siehe hier:
    „Unbekannte haben in der vergangenen Nacht gegen 22 Uhr 10 in der Frobenstraße in Schöneberg Flaschen und einen Stein nach einem 32-Jährigen geworfen, der Frauenkleider trug. Er wurde nicht getroffen und blieb unverletzt. Die fünf Täter, nach Angaben des Opfers möglicherweise aus dem südosteuropäischen Raum stammend, flüchteten .“

    weitere Übegriffe auf Schwule an Pfingsten:
    http://samstagisteingutertag.wordpress.com/2011/06/14/schwuler-mann-in-berlin-kreuzberg-verprugelt/#more-10022

  119. Hätten die Homos-Organisationen Grips im Hirn, dann wüsste man das der Islam die Homos abschlachten lässt oder bis zum Tode Foltern lassen. Wie kann man einem christlichen Oberhaupt nun so dermaßen entgegenkommen? Warum Protestieren die nicht gegen Pierre Vogel usw., die doch das Homo verwerfen mit dem TOT … „getötet werden sollen die, die Unzucht mit Mann und Mann, Weib mit Weib tun, sie haben den Tot verdient …“ Sure aus dem KORAN …

    ALSO WER LUST HAT UND ECHTE KRAFT DAZU HAT, WIR, die JAU, SIND DABEI EINE GEGENDEMO ZU PLANEN. Die Hilfe muss dafür sprechen, ich warte auf eure Antworten!
    aram-jugend@t-online.de

  120. #131 Jaette

    Dafür, dass Du hier eigentlich in der Ecke der Schmuddelkinder stehst und immer wieder Dresche beziehst, werde ich auf diese komischen Thesen antworten. Wieder eine Verschwörungstheorie, aber eine, die in ihrem Ergebnis ein Alptraum wäre. Du unterstellst damit den „katholibanischen“ Gottesstaat, die Horrorvision schlecht hin. Ist das Dein Ernst oder soll das nur provozieren?

  121. Es ist immer irgendwo schlimmer. Das ist ein lahmes Argument. Dass es im Iran noch brutaler zugeht, ändert nichts daran, dass der Vatikan tatsächlich eine schwulenfeindliche Politik verfolgt und Homosexuelle noch immer zahlreichen Diskriminierungen ausgesetzt sind, oft religiös legitimiert. Dazu reicht auch schon ein Blick auf manche Kommentare hier bei PI. Die Schwulenorganisationen, die an der Anti-Papst-Demo beteiligt sind, haben sich auch immer wieder kritisch über die Homophobie in islamischen Ländern geäußert und auf vielfache Weise Protest geübt. Was PI hingegen konkret für die Schwulen im Iran getan hat, bleibt mir ein Rätsel. Wenn die überwiegende anonymen Schreiberlinge mal auf die Straße gehen, dann für Christen oder gegen die „Islamisierung“, oder gab es jemals eine Demo von euch gegen Homophobie?

  122. Lasst uns bitte nicht vergessen, dass Homosexualität bei Männern etwas hochgradig widerliches und unnatürliches ist. Da bin ich froh, dass der Papst da noch eine Bastion der Moral darstellt, zumal nur Christen und Juden die Legitimität besitzen solche Abartigkeiten zu kritisieren. Moslems haben die nicht, da Mohammed wohl pädophil und polygam war, vergewaltigend und jungfrauenversprechend zu Felde zog und Mohammed sich das Bett auch mit Männern teilte. Wenn Moslems aber Schwule hassen, dann willkommen im Club.

  123. Schön, denn Pabst zu provozieren erfordert
    keinen Mut ! Immerhin labert der nur und
    im Endefekt betet er auch für ihr
    Selenheil. Sich vor eine Moschee zu stellen
    währe mutig. Dort ist mit Prügel zu rechnen,
    oder mit dem Tot.Deshalb immer denn Weg
    des geringsten Widerstandes wählen, um
    sich dann zu brüsten mit solchen hirnlosen
    Aktionen. Sie werden schon noch merken
    wo der Feind steht !

  124. Allenthalben werden Schwule in Deutschland runtergedrückt.

    Der Westerwelle wird in Kürze samt FDP unter zwei Prozent gedrückt und in Berlin drücken bald Kommunisten und Grüne den Wowereit aus dem Roten Rathaus runter in die Berliner U-Bahn zu den jungen Männern aus dem Orient, die dort tagtäglich mit Faust und Messer alle BerlinerInnen zur Toleranz mahnen.

    Eiskalt ist das. Sauerei. Schweinedoitschland. Wir brauchen viel mehr warme Luft aus Reichstag und Kanzleramt.

  125. #135 Reclaim

    Beispiel gefällig?

    #137 Wenn Moslems aber Schwule hassen, dann willkommen im Club.

    Brüder im Geist,die mir die Arbeit der Bergündung abgenommen haben. Zur Frage: Es ist mein Ernst! Und hier scheint die Zentrale zu sein. Ich werde mich nun mal verabschieden. Die Wasserbomben werden gleich kommen…

  126. #137 george walker

    Besser hätte man Schwulenhass (auch von manchen als Abneigung gegen Homosexuelle abgeschwächt) nicht auf den Punkt bringen können. Was Sie auf einer Website damit suchen, die „Für Grundgesetz und Menschenrechte“ im Banner führt, wird allerdings Ihr Geheimnis bleiben.

  127. Heutiger CSD-Marsch in Berlin.

    ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
    Analverkehr und Blasen auf offener Straße.
    ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

    Fotos stehen im Internet zum Abruf bereit. Interessierte suchen selbst. Verlinken mag ich nicht, das könnte Rassisten und rückständigen Heterosexuellen einen bleibenden Schock verpassen.

  128. #138 george walker (25. Jun 2011 18:25)

    Lasst uns bitte nicht vergessen, dass Homosexualität bei Männern etwas hochgradig widerliches und unnatürliches ist.

    Unter welchem Stein sind denn Sie hervorgekrochen? Ihre Meinung ist beileibe nicht dazu geeignet hier von ‚uns‘ zu sprechen. Lassen sie doch mal die Allgemeinheit detailliert an Ihren sexuellen Vorlieben teilhaben und anschließend darüber urteilen, was widerlich und unnatürlich ist. Nur weil Sie sich Alternativen gegenüber dem Mainstream nicht vorstellen können, heißt das noch lange nicht dass Sie dies verallgemeinern können.
    Jeder Mensch hat das moralische Recht, seine (private) Sexualität nach seinen Wünschen auszuleben, sofern er nicht Menschen damit schadet. Ihre groteske Wertung von schwulem Sex rechne ich hierbei nicht mit ein.
    Das einzig widerliche ist ihre Arroganz und Selbstherrlichkeit.
    Entschuldigen Sie, dass ich die Contenance verlor, aber eine solche Vorstellung von gemeinschatlichem Miteinander braucht die Welt nicht.

  129. Es ist doch ganz einfach. Die moralische und natürlich Grundlage der Moral ist Monogamie zwischen Mann und Frau. Schwuchteln können sich nun mal nicht fortpflanzen, sie stören mit ihrer feminen aufgesetzten Art und sind für 70 Prozent der AIDS-Infizierten in Deutschland verantwortlich.
    Weiterhin gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie. Ich bin für Liebe zwischen Mann und Frau, lehne Homosexualität, Pädophilie, Polygamie und wie wohl jeder Sex mit Verwandten und Tieren ab. Eine ganz normale Position, konservativ und rechts, aber gesund. Will PI hier die verkommenen Schwuchteln des CSD verteidigen? Das kann doch nicht euer Ernst sein.

  130. #146 george walker (25. Jun 2011 19:22)

    Mit Verlaub, ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten. Aber wie kaputt muss man sein, um solche billigen und ausgeleierten Vorurteile anderen als moralische Integrität zu verkaufen. Wieso ziehen Sie nicht in den Iran und satteln um auf Baukranverleiher? Das eigene Ideal zum Beruf machen, gibts denn noch was schöneres?

  131. #42 Brak (25. Jun 2011 12:54)

    Wir sollten die Homophilen bloßstellen, denn sie stehen rein lautlich schon in der Nähe der Pädophilen …… Wenn das durchgesetzt ist, sind alle wieder still.

    Und „Brak“ steht nicht nur rein lautlich in der Nähe des polnischen Wortes „brak“, es wird auch genauso geschrieben. „Brak“ heißt auf Polnisch „Defizit“, „Ausfall“, „Mangel“. Nomen est omen.

  132. 147 Claudius_Roth
    Ausgeleiert? Wie kann man Werte wie Familie, Monogamie und christliche Ideale als ausgeleiert bezeichnen? Das sind die Grundlage unserer Moral. Wie kann man den Kampf gegen Kinderschänder und Vergewaltiger als billig abkanzeln?
    Sie sind doch komplett Mainstram und pc mit ihrer Grundhaltung. Vielleicht sollte ich bei meiner Berufsausübung mit ihnen anfangen? Einen Nutzen scheinen sie ja nicht zu haben.

  133. #146 george walker

    Sie sollte etwas bescheidener von Ihrer und nicht „der“ Moral schreiben (noch gibt es in Deutschland keinen „Moralminister“; ich kann auch weiterhin darauf verzichten).
    Ihre vorurteilsbeladene Sicht auf „Schwuchteln … mit ihrer femininen aufgesetzten Art“ und „einen klaren Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie“ zeigt mit Verlaub, dass Sie sich mit diesen Themen nicht hinreichend beschäftigt haben. Bedauerlicherweise.

  134. #149 george walker

    Man könnte viel schreiben, aber „Geh mal zum Arzt“ sollte es eigentlich treffen.

  135. Entschuldigung, aber wer seine eigene Sexualität zur Schau stellt, nur um damit zu provozieren, der stuft sich selbst mehr herab als Andere ihn herabstufen können.

    Ein stolzer und selbstsicherer Schwuler sollte solch ein selbstinstrumentalisierendes und entwürdigendes Selbstdarstellungs-Theater nicht nötig haben, auch nicht um „Protest“ zu bekunden.
    Protest wogegen eigentlich?
    Hat der Papst letztens „Schwule an den Kran“ gerufen und Kräne in den Vatikan liefern lassen, dass die Menschenrechte in Gefahr wären?
    Oder wurde in den Kirchen gepredigt, dass man Schwulen nicht die Hand geben darf, um sich nicht anzustecken?

    Ach so, diese „Empfehlung“ für den Umgang mit Schwulen kommt ja von ner anderen Minderheit, von anderen angeblich Benachteiligten und Diskriminierten, da kann man als Kampfschwuler natürlich nicht zum Ramadan vor den Moscheen provokate Kiss-ins veranstalten.

    Ausserdem gäbs von den Mohammedanern für diese Provokation gehörig aufs Kussmündchen.

  136. #146 george walker (25. Jun 2011 19:22)

    … Weiterhin gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie.

    Diese Äußerung lässt auf einen hochprozentigen Zusammenhang zwischen george Walker und Johnny Walker schließen.

  137. @Adalbert Die Einstellung der Kirche gegenüber Schwulen ist definitiv zu kritisieren und die Einstellung des Pabstes ohnehin.

    Für uns Christen ist Homosexualität natürlich eine Sünde. Es steht in der heiligen Schrift, im neuen und im alten Testament das es das ist.
    Ich möchte mit gelebter Homosexualität und den ganzen widernatürlichen Praktiken der Homosexuellen nicht terrorisiert werden.Es ekelt mich an.
    Im Jahr 2010 haben sich in Deutschland rund dreitausend Menschen mit HIV infiziert. 2.200 von ihnen haben sich offiziell durch homosexuelle Kontakte angesteckt. Für das deutsche Robert Koch-Institut ist das Treiben von Homosexuellen unter dreißig Jahren besonders besorgniserregend.
    Die Behandlung eines Aids-Kranken beläuft sich laut den Aids-<orgamisationen auf 500.000 Euro pro Person.

    Zu Broder: der Artikel ist wie immer genial und dem Nagel auf den Kopf getroffen.

  138. #149 george walker (25. Jun 2011 19:36)

    Ihr Spott trifft mich nicht. So sehr Sie sich auch anstellen.
    Sind denn Phrasen wie ‚pflanzen sich nicht fort‘, ‚feminine Art‘ oder ‚verbreiten AIDS‘ nicht hinreichend widerlegt oder moralisch relativiert um noch als akzeptabel zu gelten?
    Sie reden von ‚unserer Moral‘. Was bedeutet ‚uns‘? Ist das eine Mehrheit in der Bevölkerung oder eher die Ihres Dunstkreises?
    Und was haben im übrigen Schwule mit Vergewaltigern und Kinderschändern zu tun?
    Sie scheinen Ihren Schwulenhass mit haltlosen Argumenten legitimieren zu wollen, nur um nicht als Relikt einer längst vergangenen Zeit zu gelten. Sparen Sie sich das, die Welt ist mittlerweile weiter als Sie.

  139. #149 george walker (25. Jun 2011 19:36)

    Vielleicht sollte ich bei meiner Berufsausübung mit ihnen anfangen? Einen Nutzen scheinen sie ja nicht zu haben.

    Ich danke Ihnen außerdem sehr für Ihr selbstloses Angebot, mich wegen meiner Meinung als ersten an einem Ihrer Baukräne aufzuhängen, da ich keinen Nutzen zu haben scheine.
    Sollten Menschen wie Sie tatsächlich in unserer Gesellschaft einmal das Sagen haben, dann begebe ich mich gerne und freiwillig zu Ihrer Schlinge. Denn in so einer Gesellschaft ist kein Platz mehr für Toleranz und Menschlichkeit. Da erscheint mir das Baumeln an Ihren Kränen als das erträglichere Schicksal.

  140. Also, Glückwunsch an die Hände Israels, guter Witz.
    Aber zum Thema: Homos können sich nicht fortpflanzen, schon ma drüber nachgedacht warum nicht? Weil die Natur und Gott es so nicht vorsehen. Und den Zusammenhang zwischen Analsex und AIDS zu leugnen ist mehr als lächerlich. In Deutschland gibt es maximal 4 Prozent schwule Männer bezogen auf die Gesamtgesellschaft, also auch Frauen( also wären 8 Prozent der Männer schwul). Davon praktizieren aber ein nicht unerheblicher Anteil keinen Analsex oder leben mit einer Frau zusammen. Also dieser kleine Anteil ist für 70 Prozent der Infizierten verantwortlich. Ein klarer Zusammenhang. Bei Frauen ist das natürlich etwas anderes, da stimme ich zu.

  141. Diesen abartigen Typen kann man nur die Rote Karte zeigen. Wenn PI sich davon nicht distanziert, dann haben wir hier viel zu viel Linke in diesem Forum. Wer sich so an der Schöpfung versündigt, der darf sich über AIDS nicht wundern.

  142. Kategorischer Imperativ

    Der kategorische Imperativ (kurz KI) ist das grundlegende Prinzip der Ethik Immanuel Kants.

    1. Universalisierungsformel

    „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

    2. Selbstzweckformel

    „Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloß als Mittel brauchst.“

    3. Naturgesetzformel

    „Handle so, als ob die Maxime deiner Handlung durch deinen Willen zum allgemeinen Naturgesetze werden sollte.“

    4. Reich-der-Zwecke-Formel

    „Demnach muß ein jedes vernünftige Wesen so handeln, als ob es durch seine Maximen jederzeit ein gesetzgebendes Glied im allgemeinen Reiche der Zwecke wäre.“

  143. Leute, es geht in diesem Strang nicht um Homosexualität an sich. Homosexualität ist völlig normal, auch wenn sie – auch das muß man sagen – in den Zehn Geboten (die ja für alle Juden und Christen gelten) als Sünde gilt. Übrigens neben allen sexuellen Praktiken außer Sex mit dem Ehepartner. Es gibt also keinen Grund, sich an Homosexualität abzuarbeiten.

    Broders Artikel handelt davon, daß eine Lobby von wenigen Homosexuellen ständig nach dem gleichen Schema verfährt wie alle möglichen anderen linken Lobbys auch, nämlich der Gesamtbevölkerung irgendeine Phobie zu unterstellen und dann für sich in Anspruch zu nehmen, den Rest der Bevölkerung in ihrem Sinne umzuerziehen.Das ist ein Unding und typisch für links! Außerdem ist es feige, den Papst anzugreifen, aber vor denjenigen Muslimen, die tatsächlich tätlich werden, zu kuschen.

    Es geht also nicht darum, ob sich Homosexuelle „fortpflanzen“ oder nicht, sondern darum, daß eine bestimmte Lobby mal wieder Extrawürste fordert.

    Deshalb der Appell an beide Seiten: Hört bitte auf mit diesen maßlosen Übertreibungen! Weder ist der Papst schuld an der Todesstrafe im Iran, noch sind Homosexuelle „nutzlos“. Das ist beides falsch. Unterlaßt bitte diese ausufernde Polemik, denn sonst ist eine vernünftige Diskussion nicht mehr möglich.

  144. #159 george walker
    Bist du ein wiedergeborener Christ, der zu viel eines bekannten alkoholischen Getränkes im Blut hat? Dein Name und deine Äußerungen legen den Schluß nahe.

  145. # 159 george walker

    Das hätte ein iranischer Mullah oder irgendein Imam in einer Hinterhofmoschee nicht schöner formulieren können. Sie sehen, Sie befinden sich in bester Gesellschaft.

  146. #159 george walker (25. Jun 2011 20:04)
    #161 Pro West (25. Jun 2011 20:08)

    Gratuliere Sportsfreund. Da haben Sie ja schon mal einen begeisterten Fan, der die Hinrichtung Homosexueller und anderem unwerten Lebens wie z.B. meiner Person, mit Ihnen zusammen feiern und zelebrieren wird. Vielleicht fällt Ihnen beiden ja in Personalunion eine Möglichkeit ein, diese Veranstaltung medial entsprechend aufzuwerten. Ein paar Cheerleaders hier und ein Glitzeranzügchen mit Showtreppe für die Moderation. Es wird Ihre Fans zu Tränen rühren, da bin ich mir sicher.
    Ich wünche den Herrschaften

  147. Nur weil der Islam Homosexuelle verfolgt, muss ich diesen Lebensstil nicht gutheißen.

  148. #165 Claudius_Roth

    Sie stehen, und das ist wirklich traurig an Ihnen, Claudia Roth nicht nur aus linguistischen Gründen sehr nahe.

  149. 164 Claudius_Roth

    Sie und ihre Homo-Lobby müssen endlich mal kapieren das wir Christen für Heilung pledieren und nicht für Mord oder Tötung durch den Staat an Homosexuellen.

    Es ist uns ein ernsthaftes Anliegen Krankheiten die durch Sünde entstehen und verbreitet werden, einzudämmen.

  150. @ george walker

    Sie haben ihr Sprüchlein gesagt, jetzt aber husch husch wieder zurück in das stinkende Loch aus dem sie gekrochen kamen.

  151. #167 george walker (25. Jun 2011 20:27)

    Danke Ihnen, zuviel der Ehre. Und Sie erinnern mich dramatisch an Mahmud Ahmadinedschad, ich hoffe ich mache Ihnen damit eine Freude.
    Aber wieso billige Kopien bemühen. Wir stehen doch beide zu unseren Worten, oder nicht? 🙂

  152. Ein „Moralminister“ und ein „Heiler“ christlicher Provinienz. Kein Wunder, dass Christen und Muslime sich um Verständigung bemühen, wenn man hier mitliest.

  153. #172 Claudius_Roth

    Klar, rechts vor links gilt bei mir nicht nur im Straßenverkehr. Ich kann mich pro west nur anschließen. Wir sehen Schwule nicht als normal an, sowas muss geheilt werden und gehört sicher nicht vor den Altar oder Kinder in die Hände gegeben. Stichwort Schwulenadoption. Wahrscheinlich sind sie auch hier ein Anhänger dieses genderverseuchten Ideals. Ich liebe Frauen, sie sind schön. Und nein Homosexualität ist nicht normal, schon gar nicht feierwürdig oder erstrebenswert. Es ist abartig.

  154. #169 Pro West (25. Jun 2011 20:30)

    Sie und ihre Homo-Lobby müssen endlich mal kapieren das wir Christen für Heilung pledieren und nicht für Mord oder Tötung durch den Staat an Homosexuellen.

    Ich bitte Sie um Entschuldigung, da habe ich Ihre Zustimmung zu Herrn Walkers Worten wohl falsch interpretiert. Vielleicht könnte ich die Hoffnung hegen, dass Sie mich von seinem Baukran erretten werden?
    Lesen Sie den gesamten Kommentarbereich zu diesem Thema durch, und Sie werden erkennen, dass ich mich gegenüber jeglichem Lobbyismus, insbesondere dem der Schwulen-Verbände mehr als deutlich distanziere. Phrasen aus dem Kontext heraus zu benutzen ist einer objektiven Beurteilung und Diskussion nicht würdig.
    Und was Sünde ist oder eben nicht, ist ein anderes Thema. Ich bin mir sicher dass Ihre Interpretation diesbezüglich einer konstruktiven Kritik bedarf.

  155. #158 Pro West

    Noch älter: Papst Leo X. und Papst Alexander VI. „litten“ an Syphilis. Woher die wohl kam?

  156. Oje, wenn ich das hier lese, muß ich feststellen, dass Stammtischsprüchen vorgebetet werden, aber Wissen nicht vorhanden ist, daher auch der rauhe Ton gegeneinander.
    1. Homosexualität ist eine Neigung, keine Krankheit, aber sie ist nicht zu „heilen“ also abzuerziehen. Homosexualität gibt es auch im Tierreich, sie ist eine Variante, die die Natur geschaffen hat.
    2. Nur ein kleiner Teil der HS ist in der Öffentlichkeit so fordernd. Viele leben wie Mann und Frau sogar treu zusammen, und scheuen das Outing, denn sie haben dann viel zu verlieren.
    3. Krawallmacher und CSD-Typen haben oft nichts mehr zu verlieren, deshalb benehmen sie sich ja so hemmungslos.
    4. Homosxualität hat nichts mit Kinderschänder zu tun, das ist im Gehirn eine andere Speicherstelle, die auch bei Heteros aktiviert sein kann.
    5. Leider gehen die christlichen Parteien nicht vernünftig mit den HS um, weil sie nichts darüber wissen und Heilung erhoffen. Da ist aber nichts zu heilen. Deshalb zieht es die HS zu den Grünen.

  157. #174 george walker (25. Jun 2011 20:44)

    Ich bin also ein Anhänger eines gender-verseuchten Ideals?
    Ich bin genau das Gegenteil davon. Für mich ist die Geschlechterrolle eine der wichtigsten rudimentären Eigenschaften der Menschen. Ohne sie würde es uns wahrscheinlich alle nicht geben.
    Aber Homosexualität hat es schon immer gegeben und wird es auch in Zukunft immer geben. Aus diesem Grunde kann ich sie sehr wohl als ’natürlich‘ bezeichnen, allen gesellschaftsprägenden Schriftstücken wie Koran oder Bibel zum Trotz.
    In einer aufgeklärten Gesellschaft wie der unseren, sind die Werte dem Zeitgeist entsprechend anzupassen und nicht wortwörtlich jahrtausendalten Schriftstücken zu entnehmen. Falls es Ihnen entgangen sein sollte: Eine Gesellschaft wandelt sich im Laufe der Zeit, Fehler werden korrigiert und Werte entsprechend angepaßt. Nur so kann eine Gesellschaft auf Dauer bestehen.

  158. #177 Reclaim

    Tya auch wenn ich kein Katholik bin, so weiß ich das jedenfalls Alex VI ziehmlich viel mit Huren rum gemacht haben soll, lehne ich genauso ab.

  159. #178 Claudius_Roth

    Die Werte haben sich nicht dem Zeitgeist anzupassen, sondern die Werte haben den Zeitgeist zu prägen. Sie laufen doch in diesem Punkt dem linken Medienmainstream hinterher. Und nur weil Römer und Griechen schwule Praktiken ausgeführt haben, kann man daraus doch nicht ableiten, dass dies richtig war oder natürlich. Moral kann viel bewirken. Die Römer und Griechen haben „Knabenliebe“ praktiziert, mit der Ausbreitung des Christentums wurde dieses Gräuel beseitigt. Sie haben ja auch meine Argumente bezüglich Fortpflanzung und AIDS nicht widerlegt. Geht auch schlecht, stimmen ja.

  160. #137 14samsa52 (25. Jun 2011 18:16)

    Es ist immer irgendwo schlimmer. Das ist ein lahmes Argument. Dass es im Iran noch brutaler zugeht, ändert nichts daran, dass der Vatikan tatsächlich […]

    … täglich Schwule auspeitschen und erhängen lässt. In den Verließen des Lateran-Palastes werden täglich mehr Homosexuelle gefoltert, als in Uganda und Pakistan zusammen.

    Dies fusst auf einer päpstlichen Verlautbarung aus dem Jahre 38, in welcher der damalige Pontifex Petrus die offene Jagd auf Homosexuelle offen erklärt. Darin steht, dass jeder Katholik Schwule und Lesben zunächst diskriminieren, dann mit Weihwasser besprengeln, und schließlich auf den Scheiterhaufen bringen darf und soll. Wdenn kein Scheiterhaufen zu Hand, sollte sich jeder gute Katholik bemühen, die CSD-Parade in die Luft zu jagen. Selbstverständlich gibt es dafür Ablass ohne Ende.
    Hier der Link auf die offizielle Homepage des Vatikans.

    Diese päpstliche Verlautbarung wurde nach einem geheimen Treffen zwischen Petrus, dem Ayatollah Khomeini, Adolf Hitler, Mullah Omar, dem nicht existierenden Teufel und Oberst Khadaffi erlassen. Damals hatte sich der Papst gesagt: „Die sind alle viel besser als ich, aber ich werde sie einholen.“

    Seitdem werden in allen Ländern dieser Welt, in welchen sich Katholen aufhalten, Homosexuelle diskriminiert, auf offener Straße bespuckt, verprügelt, gesteinigt, beleidigt, umgebracht, verbrannt und noch mehr.

    Treu dem Motto: Es ist immer irgendwo schlimmer. Aber irgendwie ist die katholische Kirche am Schlimmsten.

    Ironie off, falls noch nich bemerkt.

  161. Bzgl. Homosexualität sollten sich aber auch alle zumindest hier bei PI in Form des Status Quo politisch einfinden können! Das gilt für beide Seiten!

    – Keine Förderung oder Forderung, keine Diskriminierung!
    – Ehe oder Adoptionsrecht nur für (heterosexuelle) Familien.
    – eingetragene Lebenspartnerschaften (unabhängig von Sexualität) ohne steuerliche oder versicherungstechnische (Rente, Kranken etc.) Vorteile, nur auf gegenseitige Win-Win-Situation und gegenseitigen Versorgungs- und Fürsorgeausgleich. Warum sollten nicht auch zwei Heteros davon profitieren? Staatliche Begünstigungen sind dabei überflüssig.

    Ich denke, unabhängig was man nun selber für vernünftiger hält, sollte das zumindest ein Nenner bilden können…

    Mein persönlicher Wunsch dazu, wäre mehr ehrliche freie Forschung bzw. Statistiken ohne Tabus dazu, damit man sich nicht mehr Vermutungen oder Behauptungen gegenseitig an den Kopf knallen muss…

  162. #178 denker1265

    Homosexualität lässt sich durchaus „ablegen“ wie die amerikanische „Ex-Gay-Bewegung“ oder die „Deutsche Instiative für Jugend und Gesellschaft“ dargelegt haben.

  163. @ pro west
    Ich kenne als Psychoge die Behauptungen sie sind aber nicht wahr. Die Bandbreite, wie es die „erwischt“ hat, ist hoch. Echte HS ist es nicht abzuerziehen, aber man kann ja an Mitläufern werbewirksam die Heilung beweisen, alles Quatsch. Es ist in den Gehirnstrukturen festgelegt. Wenn man viel Druck ausübt, verzichten manche HS auf ihre Neigung, aber sie sind nicht geheilt. Z.B. in islamische Ländern, aber irgendwann können sie es nicht mehr unterdrücken.

  164. #178 denker1265 (25. Jun 2011 21:01)

    Man kann in einigen Punkten auch anderer Meinung sein, ohne den Homesexuellen damit zu verteufeln!

    Broschüre „Homosexualität verstehen“
    http://www.dijg.de/fileadmin/pdf/HSFlyer2010.pdf

    Deswegen plädiere ich auch für mehr offizielle Forschung und Statistiken! Und sagen Sie jetzt nicht es gäbe genug! Frei muss diese sein, diese existiert nicht mehr seit ca. 15 Jahren…

  165. #180 george walker (25. Jun 2011 21:09)

    Meine Worte waren ganz bestimmt nicht auf Griechen und Römer bezogen, die der Knabenliebe huldigten. Obwohl dies ein gutes Beispiel dafür ist, warum Ideale sehr wohl dem Zeitgeist anzupassen sind. Heute ist Knabenliebe, vollkommen zu recht, strafbar (mit Ausnahme des Islams evtl.). Die Gesellschaft hat also aus ihren Fehlern gelernt. Oder sehe ich da was falsch?
    Warum Sie mich permanent in die linke Ecke stellen wollen verstehe ich nicht. Vielleicht fällt es Ihnen leichter mich so als Feindbild etablieren zu können.
    Sie wollen Argumente bzgl. AIDS und Fortpflanzung? Nichts leichter als das.
    AIDS ist eine Krankheit, die vornehmlich durch ungeschützen Geschlechtsverkehr verbreitet wird. Da Schwule in der Regel mit Schwulen Sex haben und Heterosexuelle vornehmlch mit Heterosexuellen, hat sich AIDS zu Anfang natürlich vermehrt in der Gruppe verbreitet, in der es zuerst aufgetreten ist. Und das war nun mal bei Schwulen. Denn wäre AIDS zuerst bei Heterosexuellen aufgetreten, es hätte jahrelang die Wissenschaft gewundert, wieso die meisten Homosexuellen immun gegen diese Krankheit zu sein scheinen. Und angesichts der viel größeren Verbreitung von Heterosexuellen wären viel mehr Menschen dieser Krankheit zum Opfer gefallen, bevor entsprechende Therapien entwickelt wurden.
    Zum Thema Fortpflanzung möchte ich an meine Worte von vorhin erinnern. Schwule hat es immer gegeben und wird es immer geben. Und dies ohne steigende Tendenz. Ob versteckt oder offen gelebt, fortpflanzen tun sie sich äußerst selten. Somit hat die Existenz von Homosexuellen keine Relevanz in Bezug auf die Fortpflanzungsrate der Bevölkerung. Von kinderlosen Heterosexuellen brauche ich erst gar nicht zu reden.

  166. #186 denker1265

    Mag ihre Meinung sein, es gibt aber nun mal auch andere Ansichten von Fachleuten bzw. gibt es einschlägige Beispiele die anderes sagen.

  167. #180 Pro West

    Wie jetzt, selbst Huren sind tabu? Euer Verein wird mir immer suspekter. Habt ihr etwa auch einen Wächterrat?

  168. #184 Pro West (25. Jun 2011 21:22)

    Gehirnwäsche jeglicher Art kann einen Menschen nicht auf humane Art und Weise ändern, sofern dies überhaupt vertretbar wäre. Vielleicht kann man durch Manipulation von Schuldgefühlen und Moralverständnis einen Menschen dazu bewegen, von seinem Handeln zu lassen. Glücklich macht man ihn dadurch aber sicher nicht. Ich schätze in diesen mehr als fragwürdigen Kreisen spielt dies auch eine untergeordnete Rolle. Als in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts viele Schwule noch ‚geheilt‘ wurden, zum Teil mit chirurgischen Eingriffen am Gehirn, war eine extrem hohe Anzahl an Selbstmorden oder aber psychischen Zusammenbrüchen die Folge. Aus diesem Grund hat die seriöse Wissenschaft auch von weiteren ‚Umpolungen‘ abgesehen und aufgehört, Homosexualität als Krankheit zu betrachten.
    Dies sind meiner Meinung nach menschenverachtende Maßnahmen einer kranken Gemeinschaft und gehören strafrechtlich verfolgt.
    Wer sind denn die Träger der “Ex-Gay-Bewegung” und der “Deutschen Instiative für Jugend und Gesellschaft”? Soll ich raten?

  169. @ WahrerSozialDemokrat
    das Dokument reizt mich zu großem Widerspruch….
    Aber, ich denke wir sollten besser gemeinsam gegen die Vereinnahmung unserer Städte durch eine Herrenrasse kämpfen, anstelle uns gegenseitig nieder zu machen…. Jeder kann an seinem angestammten Platz hilfreich sein.
    Auch ein Kamelführer in der Wüste….

  170. #191 Pro West

    Nicolosi? Es ist wahrhaft schlimmer, als angenommen. Da wäre Josef Mengele ebenfalls für seinen Einsatz für die Volksgesundheit auszuzeichnen. Glaubst du diesen Mist ernsthaft, den du hier schreibst?

  171. #190 Reclaim (25. Jun 2011 21:41)

    #180 Pro West

    Wie jetzt, selbst Huren sind tabu? Euer Verein wird mir immer suspekter. Habt ihr etwa auch einen Wächterrat?

    Das Patriarchat in Form der legalen und propagierten Degradierung der Frau als käufliche und immer dem Mann zur Verfügung stehende Ware, müssen wir als Fehler von den Feministinnen und Emanzipations-Global-Industrie ja nicht übernehmen. 😉

  172. #192 Claudius_Roth

    Ohh, sie sind nicht „seriös“.
    Und sie wollen sie auch gleich strafrechtlich verfolgen ?!?

    Zur Info, Homos die sich an die Organisationen wenden, wenden sich freiwillig an sie und werden nicht dazu gezwungen, sowie es tatsächlich teils früher der Fall war, was ich strikt ablehne, da das Reich GOTTes das Reich der radikalen Freiwilligkeit ist.

    Verachtend finde ich wenn Homos andere Homos dazu drängen weiter homosexuell zu leben, obwohl jene die dazu gezwungen werden tatsächlich ein unzufriedenes Leben führen und dies ändern möchten, weil ihre Probleme ebend mit ihrer Homosexualität in Zusammenhang stehen (damit meine ich nicht eine vermeindliche Unterdrückung).

  173. #194 Reclaim

    Nun von dem was ich schreibe bin ich überzeugt. Als Mist hingegen betrachte ich einfach mal ihren letzten Kommentar.

  174. #195 WahrerSozialDemokrat

    Da hier PI-Jargon gepflegt wird, müsste ich mit „Du Spassbremse“ antworten. Zum Thema Degradierung gehe ich konform, der Aspekt Patriarchat ist eher geheuchelt, da zumindest der eine Teil des Konzerns davon nicht lassen will.

  175. #196 Pro West (25. Jun 2011 21:59)

    Wenn ein Mensch als Homosexueller in eine ultrachristliche, homogene Gemeinschaft hineingeboren wird, sind Schuldgefühle und Minderwertigkeitskomplexe durch seine einschlägige Erziehung bereits vorprogrammiert.
    Dass dies zu Problemen des Selbstwertgefühles und der eigenen Identität führt ist unausweichlich. Anstatt ihm auf seinem Weg zu helfen, wird diese schmerzende Identitätskriese schamlos und menschenverachtend dahingehend ausgenutzt, ihm eine gemeinschaftskonforme Therapie vorzuschlagen, die ihn zu einem glücklichen Menschen macht.
    Dieses Angebot aus der Verzweiflung heraus anzunehmen ist kein Beweis für Freiwilligkeit, sondern das Ausnutzen einer Notlage zu ideologischen Zwecken.
    Dies erinnert mich an die versuchte Gleichschaltung der Individuen einer Gesellschaft in einigen vergangenen und gegenwärtigen Diktaturen. In meinen Augen kriminell und zu tiefst verabscheuungswürdig.

  176. #192 Claudius_Roth (25. Jun 2011 21:47)

    Gehirnwäsche jeglicher Art kann einen Menschen nicht auf humane Art und Weise ändern, […]

    … ALSO LASST UNS BITTE LANGSAM ALLE IN RUHE!!!

    Ich habe mich wirklich lange zurückgehalten.

    Ihr jammert unentwegs darüber, wie PI böse ist und ständig die armen Homos stigmatisiert. Wißt ihr was? Das Thema hat mich bisher überhaupt nicht interessiert. Ich habe einen Homo in meiner Familie, einige im Kollegenkreis, noch weitere hier und da, und bisher sind sie mir – wie die andren Heteros in Sachen Sexualität auch, außer der Weiber versteht sich – vollkommen am A… vorbei gegangen.

    Und seit einigen Wochen, sobald PI einen Artikel bringt, der direkt oder indirekt mit diesem Thema zu tun hat, erlebe ich zwar einige schwachsinnig-aggressive Kommentare mancher PI-ler, die man höchstens durch ein Achselzucken quittieren könnte, aber auch und vor Allem massenhaft die absurdesten Verfolgungstheorien einiger Paranos. Die meisten Paranos sind extrem aggressiv und verschwörungsbesessen. Den Beweis haben wir hier.

    Redundanz und Dialektik vieler Kommentare, die historisch, psychologisch, soziologisch, politisch und kriminologisch eine vollkommene Scheinwelt reflektieren, erinnern lediglich an das täglich und mühlenartig fünfmalig wiederholte Allah-u-akbar (Allah ist der Oberbessere): Wir sind die Opfer, wir sind die Guten, wir sind die Besseren. Wir sind der Nabel der Welt, Wir sind Gott.

    Ich habe mich in meinem Bekanntenkreis mit Schwulen darüber unterhalten, ihnen die PI-Seiten gezeigt, teilweise übersetzt. Und wißt ihr was? Ihr seid krank, vollkommen krank, hasszerfressen, paranoid. Das habe ich nie gesagt, das sagen meine schwulen Bekannten. Das sagen meine schwulen Bekannten über die hiesigen „PI-Schwulenfreunde“. Es ist nur eine Bestätigung, das Gefühl hatte ich schon lange.

    Gute Nacht.

  177. #199 Claudius_Roth

    Nochmals, kein Mensch wird dazu gezwungen in eine Kirche zu gehen bzw. dazu gezwungen sich „umpolen“ zu lassen.

    Und auch wenn du als Kind schon in eine Kirchengemeinde bist, wirst du ohnehin anders geprägt und kannst dich anders indentifizieren als nur über deine Sexualität.

    Ich kann nur jedenfalls meine Erfahrung was Freikirchen betrifft,hier schildern. Wenn du pers. was anderes in einer Kirche erlebt hast ist das was schlimmes und tut mir Leid.

  178. Stets begegnete ich Schwulen mit Freundlichkeit, weil die sexuelle Orientierung kein Kriterium ist, um das Menschsein beurteilen zu können, dafür sind andere Eigenschaften maßgeblich. Aber diese Schwulen werden immer anmaßender, propagieren ihr Schwulsein als das Nonplusultra und gebärden sich den Heterosexuellen gegenüber zunehmend intoleranter. Die Anormalität wird zur Normalität hochstilisiert. All die Dinge, die Deutschland und dem gesamten Abendland schaden, werden forciert. Es wird alles getan, um Deutschland zu destabilisieren, letztendlich zu zerstören. Die Zerstörung des Christentums ist Teil davon und dazu gehört die Diffamierung und Diskreditierung des Papstes. Nun, von Papst Benedikt XVI. ist keine Gegenwehr, keine Gefahr zu erwarten, von der Religion der Liebe und Sanftmut geht keine Gefahr aus – im Gegensatz zur menschenverachtenden und bestialischen Ideologie des Islams, die vorsieht, Schwule (und nicht nur Schwule) zu erhängen. Aber dagegen wird nicht demonstriert, sondern Muslime und der Islam werden noch hofiert. Vor einer totalitären, der barbarischaten Ideologie und deren Vertreter wird gekuscht – im eigenen Land. Wir leben in einer hochgradig kranken Gesellschaft, die immer mehr verroht und verblödet, die keine Moral und keine Werte mehr besitzt.
    Das, was diese Schwulen vorhaben – und ich werde auch in Berlin sein, um den Heiligen Vater willkommen zu heißen, lässt mich sie nur noch als feiges, verkommenes und widerliches Schwuchtelnpack verachten. Wer friedfertige Menschen diffamiert und gleichzeitig vor einer der schmutzigsten Ideologien, die Abermillionen Opfer forderte und bis heute Unterdrückung, Zwang, Qital, Steinigung, Erhängung, Enthauptung und Kreuzigung praktiziert und als legitim erachtet, auf Knien fällt, hat keine andere Bezeichnung verdient. Solche Menschen haben keine Höflichkeit verdient. Vulgarität – und mein Wortschatz ist leider nicht ausreichend – ist bestens geeignet, um meiner Verachtung Ausdruck zu verleihen.

  179. #197 Pro West

    So? Also deutlicher: Wer Nicolosi anführt, dessen Irrweg bekannt ist, rückt sich in die Nähe der Vonholdt und der OJC. Oder noch deutlicher gesagt, eure Missionierung auf Grund eines kranken Weltbildes braucht kein Mensch, der ein Mindestmaß an Verstand besitzt. Selbst die propagierte eigene Überzeugung kann dem nicht abhelfen. Deine Ziele und Ausführungen sind leider nur als das zu bezeichnen, als das sie schon bezeichnet worden sind.

  180. #193 denker1265 (25. Jun 2011 21:50)

    Aber, ich denke wir sollten besser gemeinsam gegen die Vereinnahmung unserer Städte durch eine Herrenrasse kämpfen, anstelle uns gegenseitig nieder zu machen….

    Niedermachen halte ich für falsch! Aber Position und Gegenposition muss benannt werden dürfen und sogar müssen! Zur Zeit wünsche ich mir bei dem Thema eine Art Status Quo und eine systematische Aufbereitung! Man kann keine vernünftige Politik mit Wünschen und Träumen machen, sondern lediglich mit belegbaren Fakten, für Auswirkung, Gesundheit, verifizierbaren Daten in allen Bereichen. Das gilt auch für Lebensentwürfe die man dann unterstützen möchte oder halt auch nicht! Das hat noch nichts mit Diskriminierung zu tun. Auch ohne Unterstützung kann man etwas tolerieren, was im Prinzip der Grundgedanke mal dabei war.

    Ansonsten haben Sie recht! Das Primärziel „Islam“ hier auf PI darf nicht aus den Augen verloren gehen. Dazu gehört für mich aber auch Gender, doch da betrachte ich die Homosexualität nur als einen Randaspekt (nicht unwichtig, wegen Lobby, aber inhaltlich und von der Bedeutung).

  181. #201 Osiris Iffla (25. Jun 2011 22:20)

    Ich beobachte Sie bereits die gesamte Diskussion über. Anstatt Ihre Meinung zum Thema abzugeben, greifen Sie ausnahmslos und scheinbar willkürlich Kommentatoren an, die in Teilaussagen offensichtlich Ihrem Denken widersprechen. Und das in einem Ton, der so einiges an Anstand und Achtung vermissen läßt.
    Selbst die Lektüre Ihrer ‚gesammelten Werke‘ ist nicht dazu geeignet, eine wie auch immer geartete Meinung herauszulesen. Offenbar legen Sie es nur darauf an Stunk zu machen.
    Sie werden aus diesem Grund sicherlich verstehen, dass ich auf Ihre Worte nicht gedenke einzugehen. Es wäre verschwendete Zeit.

  182. #200 WSD

    Moment, das setze ich mal Fett:

    Zumindest gehöre ich aber nicht zu den Heuchlern…

    Das ist das Einzige, was ich hier noch glaube.
    Wir sollten uns zusammenschließen, auch wenn die Wege völlig abweichend sind.Das Ziel ist jedoch nahezu identisch. 😉

  183. #208 Reclaim (25. Jun 2011 22:38)

    Ich meinte das bzgl. Puff und Co! Ich kann noch nicht mal an einem Porno-Laden ohne rot zu werden vorbei gehen (ein wenig übertrieben), aber das Fernsehen mach ich trotz eines guten Films rein wegen der Werbung aus…

    Gleichzeitig gehe ich aber unbekümmert in öffentliche Saunas oder zum FKK, weil das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

    Ich bevorzuge Sex als versinkenden Liebesbeweis und verabscheue die Sexualisierung als Liebeshemmnis und Beraubung einer zweisam entstehenden Phantasie.

    Mehr möchte ich dazu nicht sagen, ist schon zu viel, zumal Nobody is Perfect…

  184. @WahrerSozialDemokrat

    Ich denke, die Diskussion hat sich zu sehr erhitzt, dass sie nur noch schaden anrichtet. Die organisierte HS-Szene zerstört mit ihren Forderungen und Aktionen die Akzeptanz aller HS ( auch der stillen HS ) bei den Mitbürgern und zieht sogar noch Intersexuelle und Transsexuelle mit hinein. IS + TS ist eine Krankheit, aber da zerstören auch bunte Vögel die Akzeptanz, diese bunten Vögel sind nicht TS/IS, behaupten es aber. Nur Operieren lassen wollen sie sich nicht, dann ist ja der sexuelle Kick vorbei! Aber die Anerkennung im andern Geschlecht fordern die bunten Vögel und haben eine Petition angelegt. Ich denke, eine Anerkennung im neuen Geschlecht darf nur mit angepasstem Körper (also mit OP) erfolgen!
    Wo soll der ganze Schwachsinn noch enden?

    Keiner hat etwas gegen friedliche HS/TS/IS nur die bunten Vögel sorgen für Ärger und Ablehnung.

    Lasst uns aber besser wieder den Blick auf die Herrenmenschen richten, dass wir unsere Freiheit für unsere Kinder noch erhalten können.

  185. #203 Gabriele (25. Jun 2011 22:25)

    Ihrem Kommentar nach kam Ihre anfangs entgegnete Freundlickeit aber nicht von Herzen. Ihre Wortwahl läßt tiefsitzenden, blinden Hass erkennen, und nichts anderes.
    Und was Ihre Pauschalierungen angeht: erlauben Sie mir Sie als Frau als unmoralisch und sexuell fragwürdig zu bezeichnen? Es gibt bestimmt mehr weibliche Prostituierte in Deutschland als protestierende Schwule.
    Selbstverständlich werde ich dies nicht tun. Sie sind als Frau nicht dafür verantwortlich, dass andere Frauen der Prostitution nachgehen.
    Außerdem steht es im Auge des Betrachters, wie verwerflich diese Tätogkeit einzustufen ist.
    Aus diesem Grund möchte ich Sie bitten, nicht alle Schwulen für die zugegebenermaßen fragwürdigen Aktionen der Schwulenverbände verantwortlich zu machen.
    Ihre Wortwahl betreffend äußere ich mich nicht weiter. Jeder hat seinen eigenen Stil.

  186. #207 Claudius_Roth (25. Jun 2011 22:38)

    Auah, jetzt geht’s aber rund…

    Ich beobachte Sie bereits die gesamte Diskussion über.

    Werde ich im VS-Bericht erwähnt? 😉

    Anstatt Ihre Meinung zum Thema abzugeben,

    Nein? Habe ich wirklich nicht gemacht?

    greifen Sie ausnahmslos und scheinbar willkürlich

    Na gottseindank kann ich noch willkürlich handeln, im Gegensatz zu Anderen, die es nur noch reflexartig tun. Dies war mein Vortrag, falls noch nicht verstanden.

    Kommentatoren an,

    Sie etwa nicht?

    die in Teilaussagen offensichtlich Ihrem Denken widersprechen.

    Und? Soll ich jetzt anfangen Kommentatoren anzugreifen, mit denen ich einverstanden bvin?

    Und das in einem Ton, der so einiges an Anstand und Achtung vermissen läßt.

    Amen.

    Selbst die Lektüre Ihrer ‘gesammelten Werke’ ist nicht dazu geeignet, eine wie auch immer geartete Meinung herauszulesen.

    Ist PI jetzt ein Amphitheater? Wer sind Sie denn? Zensor, Professor? Oder lediglich Lehrbeauftragter?

    Offenbar legen Sie es nur darauf an Stunk zu machen.

    Diesen Ball schicke ich Ihnen zurück.

    Sie werden aus diesem Grund sicherlich verstehen, dass ich auf Ihre Worte nicht gedenke einzugehen. Es wäre verschwendete Zeit.

    Das denke ich auch. Auch ich lege keinen Wert auf Ihre Beurteilung und Kommentare, denn Sie haben bisher nicht nachgewiesen, inwiefern Sie hierzu besonders qualifizierzt wären.

    Genau dies ist mein Vortrag, siehe #201 Osiris Iffla (25. Jun 2011 22:20)

    Q.e.d.

  187. mensch, hört auf zu zicken! Es ist wichtiger, das Leben für unsere Kinder lebenswert zu erhalten

  188. #213 Osiris Iffla (25. Jun 2011 23:07)

    Das können Sie sich sparen, da lese ich doch lieber Dr. Sommer aus der Bravo. Oder das Horoskop aus der Bildzeitung.
    Aber danke für das Angebot. Zu liebenswürdig.

  189. #206 Pro West

    Das bleibt dir unbenommen, jedoch ist das Polemisieren und die Unterstellung der „Krankheit“ Homosexualität und ihrer „Schädlichkeit“ nicht zu akzeptieren. Extreme gibt es in jedem Spektrum, die Mehrzahl repräsentieren sie jedoch nie. Das sollte als Antwort reichen.

  190. #214 denker1265 (25. Jun 2011 23:10)

    Das tue ich doch auch. Ich bin nicht umsonst täglich auf dieser Seite. Die drohende Islamisierung ist eine viel größere Gefahr für unsere Gesellschaft als eine Schwulendemo in Berlin.
    Aber dieses Thema steht hier nunmal geschrieben, und ich möchte auch hierzu eine Meinung haben und verteidigen dürfen.
    Und wenn das nach Gezicke aussieht, dann zicke ich eben. Da steh ich drüber. 🙂

  191. #215 Claudius_Roth (25. Jun 2011 23:10)

    Verstehe kein Wort. Angeboten habe ich Ihnen nichts, und das tue ich gegenwärtig auch nicht.

    Jedoch: bitteschön, falls ich Ihnen durch dieses Wort versichern darf, dass ich hier niemanden umbrigen möchte (und könnte).

    😉

  192. #217 Claudius_Roth (25. Jun 2011 23:18)

    Und wenn das nach Gezicke aussieht, dann zicke ich eben. Da steh ich drüber.

    #207 Claudius_Roth (25. Jun 2011 22:38)

    Anstatt Ihre Meinung zum Thema abzugeben, greifen Sie ausnahmslos und scheinbar willkürlich Kommentatoren an, die in Teilaussagen offensichtlich Ihrem Denken widersprechen. Und das in einem Ton, der so einiges an Anstand und Achtung vermissen läßt.

    Q.e.d.

  193. WAS IST HOMOPHPB?
    mich kotzen knutschende männer auf der strasse
    an, ich kann nichts daführ es schaut zum kotzen aus. mich kotzt ihr weibisches getuhe an, ich muß nicht wissen das er/sie/es, geil auf männliche darmausgänge ist. mich kotzt ihr
    enfluss in medien und mode an, immer öfter
    konfrontieren sie den zuschauer mit ihrer sexuellen ausrichtung, ohne rücksicht darauf das diese, bei den 90% hetros in der welt, eher würgreize erzeugt. mich kotzen herrenhandtaschen an, hosen aus denen mir männerärsche, nach schwulem vorbild, herüberwinken sind estetisch abscheulich und lassen junge männer wie gehbehinderte rumrennen. frauen hängen schwule
    modeexperten, also männer die frauen hassen, gürtel in die mitte der unteren kurve der figur, was einer frau mit weiblicher figur einen doppelarsch verschafft und zwingen sie zu hungern bis sie wie hungerhacken aussehen.
    ich habe nichts gegen schwule, ich möchte aber nicht auf schritt und tritt wissen müssen das es welche gibt und das nur wegen dem kotzreitz.
    die katolische kirche ist ein verein und wenn sie keine schwulen wollen dann haben sie das verdammte recht dazu keine haben zu müssen.
    die homos können ja eine eigene kirche gründen!
    PEACE!

  194. #209 WSD

    Nö, mehr braucht es auch nicht.Wenn das jeder dem anderen, egal mit welchem „Menschen“ zugesteht, wäre diese Diskussion hier praktisch überflüssig. Aber das sehen einige erwartungsgemäß anders. Leider. 🙁

  195. #218 Osiris Iffla (25. Jun 2011 23:18)

    P.S.: Ich könnte in der Analyse noch tiefer gehen.

    Sie müssen schon entschuldigen. Offensichtlich habe ich Ihre Worte fälschlicherweise als Angebot mißverstanden. Es sollte wohl eher eine Drohung sein? Wie naiv ich doch manchmal bin.
    Aber vielen Dank für Ihre Zusage hier niemandem das Leben nehmen zu wollen oder zu können. Das beruhigt ungemein. 🙂

  196. #210 denker1265 (25. Jun 2011 22:56)

    Keiner hat etwas gegen friedliche HS/TS/IS nur die bunten Vögel sorgen für Ärger und Ablehnung.

    Ich denke, mit dem Begriff „bunte Vögel“ beschreiben Sie ähnlich meine Überzeugung: „Es gibt mehr Schwule als Homosexuelle…“

    Oder um Schwul zu sein, braucht es keine Homosexualität, sondern lediglich ein narzisstisches Weltbild, deswegen gab und gibt es es auch bei Hitler oder Mohammed… aber egal … UPS … oh … darf man nicht…

    Lasst uns aber besser wieder den Blick auf die Herrenmenschen richten, dass wir unsere Freiheit für unsere Kinder noch erhalten können.

    Setzen Sie es (für mich) besser zukünftig in Anführungszeichen, die Fixierung darauf missfällt mir irgendwie…

    Ich denke, die Diskussion hat sich zu sehr erhitzt, dass sie nur noch schaden anrichtet.

    Das stimmt, kommt aber auf den Lesenden an…

    Einen Mehrwert kann man aber berechtigt bezweifeln…

  197. #222 Claudius_Roth (25. Jun 2011 23:27)

    Ich kenne einen Handelsvertreter für Taschentücher. Soll ich Sie mit ihm kurzschließen? Sgit bestimmt Mengenrabatt.

    😉

  198. #224 Osiris Iffla (25. Jun 2011 23:30)

    Wie ich Sie doch verkannt habe. Sie scheinen mir ein wahrer Menschenfreund zu sein. 🙂
    Nur, gestatten Sie mir diese Frage: Aus welchen Gründen sollte ich Ihrer Meinung nach ein gesteigertes Verlangen nach Taschentüchern an den Tag legen?

  199. #225 Claudius_Roth (25. Jun 2011 23:34)

    In der Tat. Ich hasse den Ausdruck „vae victis“ und neige zur schwächlichen Begnadigung. 😉

    Die Taschentücher waren zur Linderung der Symptome einer etwaigen stressbedingten Hyperhidrose gedacht. Nochmals 😉 um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen.

  200. #211 Claudius_Roth (25. Jun 2011 22:56)

    Will mich nicht einmischen bzgl. pers. Disput, aber da will ich es dann speziell genau wissen:

    <blockquote Es gibt bestimmt mehr weibliche Prostituierte in Deutschland als protestierende Schwule.

    Und das war link! Weil man denkt Sie reden über Prostitution…

    Aber trotzdem:

    War das Absolut oder Prozentual gemeint, oder bzgl. Willigkeit als Teil des Systems???

    Bin nur neugierig… 😉

    Egal ob über Prostitution oder Protestierenden oder vereinend differierend… 🙂

  201. So ist netter:

    #211 Claudius_Roth (25. Jun 2011 22:56)

    Will mich nicht einmischen bzgl. pers. Disput, aber da will ich es dann speziell genau wissen:

    Es gibt bestimmt mehr weibliche Prostituierte in Deutschland als protestierende Schwule.

    Und das war link! Weil man denkt Sie reden über Prostitution…

    Aber trotzdem:

    War das Absolut oder Prozentual gemeint, oder bzgl. Willigkeit als Teil des Systems???

    Bin nur neugierig… 😉

    Egal ob über Prostitution oder Protestierenden oder vereinend differierend… 🙂

  202. #227 WahrerSozialDemokrat (25. Jun 2011 23:46)

    Sie Spassbremse! Ausgerechnet, als es sachlich wurde!

    😉

  203. Geht ein Schwuler zum Tätowierer und sagt: „Ich will einen Ferrari auf meinem Penis!“ Darauf fragt der Tätowierer, welche Farbe er haben soll. Der Schwule: „Ist egal, ich fahr´ den eh gleich in den Arsch!“

  204. #220 mike hammer

    Das nenne ich mal eine differenzierte Aussage!:mrgreen:
    Trotzdem,laila tov,Mike!

  205. #226 Osiris Iffla (25. Jun 2011 23:41)

    Verbindlichsten Dank, ein Entgegenkommen wahrlich staatsmännischen und großherzigen Formats.
    Eine drohende Hyperhidrose bekämpfe ich erfolgreich mit Rexona 48h. Die Taschentücher benötige ich nun vielmehr um die Folgen meiner gegenwärtigen Rührung nicht die Tastatur beschädigen zu lassen. Wäre schade drum. 🙂

    PS: Danke Wikipedia, wenn es Dich nicht gäbe. 🙂

  206. Mal Scherz bei Seite, mein duseliger Joke war vielleicht unpassend aber mich kotzt diese Profilierungssucht der Schwuppen völlig an. Eine Flasche Champagner werde ich öffnen, wenn diese Tröten einen CSD vor einer Moschee veranstalten und die Oberschwuppe dem Imam ein rosa Tatü-Tata Feuerwehrauto schenkt. Dann hätten die wenigstens mal Eier! Die labern von Schwulen-Bashing in diesem Land. Der Papst wird sich sicher nicht wehren.

  207. @#95 Brak
    Mich, wie in #76 geschehen, als Täterschützer zu bezeichnen, ist selbstverständlich eine Beleidigung! Ob Sie mich dagegen homophil nennen, ist mir ziemlich egal. Schließlich ist das nichts Schlimmes und kein Schimpfwort!

    Wenn Sie glauben, wegen eines persönlichen Erlebnisses alle Schwulen als Kinderschänder bezeichnen zu müssen, dann ist das Ihre Sache, sagt aber viel über Ihre Urteilsfähigkeit aus.
    Ich hingegen nehme mir das Recht heraus, Ihre Weltanschauung zu kritisieren.

  208. #227 WahrerSozialDemokrat

    Sie überschätzen mich hier etwas 🙂
    Hin und wieder bediene ich mich der Polemik, die allerdings zuweilen jeglicher fundierten wissenschaftlichen Grundlage entbehrt. Rein tendenziell ist meine Aussage gemeint.
    Die einzige Aussage: Man kann nicht von kleinen aber auffälligen Teilen einer Gruppe auf die gesamte Gruppe schließen. Die Prostituierten waren nur ein wertefreies Beispiel.

  209. #232 Reclaim
    nun was soll ich an meinem brechreitz differenzieren, wenn ich „männer“ sehe
    die sich die zunge gegenseitig lutschen?
    ist doch der kuss auf den mund ein immitieren
    des fütterns eines babys durch die mutter.
    bei naturvölkern ist das die art hipp,
    alete oder milupa darzreichen.
    männern also auch kulturell fremd und mir, unter männern praktiziert,
    wie fielen anderen, ein gräul.
    was soll ich über den geschmack und die ahnung von ästetique bei einem mann sagen
    der die schönheit, zartheit das wunder
    des weiblichen nicht empfinden kann?
    es wiedert mich an. das ist ein reflex,
    kein rationales ding. die übertreibens
    mir einfach und die kirche darf doch was sie will solang sie keinem schadet.
    laila tow.

  210. Zu 238 Kodiak:

    Jeden Schwulen als Kinderschänder zu titulieren ist wirklich krank. Da haben Sie recht.

  211. Was das Schwulen-Bashing hier noch mit dem Eintreten für MENSCHENRECHTE zu tun hat, ist mir wirklich ein Rätsel.

    Und wenn Schwule auf die Straße gehen, weil sie möchten, dass ihre Lebensweise als selbstverständlich angesehen wird, dann kann man hier nachlesen, wie weit sie von diesem Wunsch noch entfernt sind.

    Von irgendeiner „Bevorzugung“ kann ich beim Thema Homosexualität nichts erkennen!

  212. #233 Claudius_Roth (25. Jun 2011 23:59)

    War eher für Ihre Stirn gedacht!

    😀

    Jetzt im Ernst, jedoch mit Witz: Es war mir eine Ehre und ein Vergnügen, mit Ihnen etwas disputiert zu haben. Ich beobachte Sie nicht, 😉 hatte mir jedoch bei früheren Diskussionen (z.B. i.S. Bereicherergenerationen) Ihren Namen gemerkt. Sie haben Biss und Verstand.

    Nun aber wirklich gute Nacht, Ihnen und dem hochgeschätzten WSD, mein Weib zerrt seit Stunden an meinen Zizit.

  213. Mal hoch die Finger: Welche der Homosexuellen-Hasser ziehen sich denn heimlich im stillen Kämmerlein Lesben-Pornos rein? Da sieht man das sicherlich nicht so eng, oder?!

  214. #231 KentBrockman (25. Jun 2011 23:52)

    Sie haben einen Schwulenwitz erzählt. Pfui! 🙂
    Naja, grinsen mußte ich trotzdem drüber. Gibt aber bessere. 🙂

    Mit der Rolle der Schwulenverbände haben Sie vollkommen recht. (siehe #23, ff.)

  215. #243 Osiris Iffla (26. Jun 2011 00:22)

    Wenn Sie wüßten wohin ich mir überall Deo hinsprühe. 🙂
    Danke Ihnen auch für die anregende Unterhaltung.
    Freut mich dass wir doch noch irgendwie die Kurve gekriegt haben und ich gebe die Komplimente gerne zurück.
    Ihnen und Ihrer Frau eine gute Nacht.

  216. Zu 242 Kodiak:

    Es geht um die Art und Weise, wie sie es tun. Ein CSD ist ein gutes Beispiel, vieler verstörter Menschen. Mir ist der Schwule von nebenan sowas von Latte. Von mir aus soll er auch ein Handtäschchen tragen, auch Latte. Sich aber projezieren auf widerliche Art und Weise, im genauen Wissen vielleicht andere Menschen zu provozieren ist abartig. Das ist das gleiche, als würde man beim Rosenmontagszug in Köln den Wowereit auf einem Wagen zeigen, im Arsch der Kopf von Guido und eine Kanone, die Guidos Birne in den Arsch schießt und vorne würde Wowis Gesicht zerplatzen. Da würde jede Schwuppe durchdrehen! Aber als Schwuppe, meist eh links darf man(n) ja alles oder wie? Vielleicht fühlen sich gläubige Christen von solchen Aktionen, wie oben im Artikel beschrieben ja auch beleidigt. Neiiiiiiinnnnn, die sagen ja nichts! Macht euren Dreck vor einer Moschee. Dann seid ihr mal „Männer“!

  217. #236 Jaette (26. Jun 2011 00:07)

    Ups, bin doch garnicht in der Koje! Auch der energischen Jaette gute Nacht!

  218. #246 Claudius_Roth (26. Jun 2011 00:31)

    Wenn Sie wüssten, dass ich Ihnen kein Wort glaube. Dass Sie Deo benutzen, ist klar, das machen wir (fast) alle. Aber Rollo 24 oder so einen Kram, das glaube ich nicht. Ich tippe auf etwas viel Edleres. Außerdem sind Sie bestimmt auch ein verdammter Jurist. :mrgreen:

    Diesmal aber wirklich: Gute Nacht!!! 😀

  219. #247 KentBrockman (26. Jun 2011 00:32)

    Irgendwie verstehe ich Sie schon. Aber ich hoffe dass Sie mir glauben wenn ich Ihnen sage, dass ein großer Teil der Schwulen sich von Heterosexuellen lediglich durch das Geschlecht des Sexualpartners unterscheidet.
    Einen CSD finden sie genaus wenig prickelnd wie Sie, Wowereit finden sie nicht toll, nur weil er auch schwul ist, und ein Handtäschchen werden Sie in keinem ihrer Kleiderschränke finden. Genauso wenig wie sie bei einer Wahl blind und naiv ihr Kreuzchen bei rot oder grün machen. Genau genommen würden Sie sie gar nicht als Schwule erkennen. Schwuppe ist nicht gleich Schwuppe.

  220. #239 Claudius_Roth (26. Jun 2011 00:16)

    Sie überschätzen mich hier etwas 🙂

    Nee, nee!

    Man hat ein Ziel oder ein Wissen oder einen Glauben…

    Eine Moral oder eine Ethik oder eine Überzeugung…

    Überschätzung hilft vor Unterschätzung!

    Unterschwellig ist langfristig… 😉

    Auffälligkeit fördert allerdings Widerstand…

    (Muss jetzt keiner verstehen, passt aber zum Ursprungsthema…)

  221. #249 Osiris Iffla (26. Jun 2011 00:45)

    Gute Nacht mein Lieber. Vielleicht verrate ich Ihnen in einer leutseligen Minute den Hersteller meiner diversen Hygiene- und Duftwässerchen. 🙂
    Jurist, eine interessante Idee 🙂

  222. @#247 KentBrockman
    Wie sollen denn Ihrer Ansicht nach Homosexuelle in der Öffentlichkeit auf ihre Belange aufmerksam machen? Ein wenig Provokation darf da gerne sein, um die Amtskirche aufzurütteln.
    Das Homosexualität z.B. im Sport noch ein echtes Problem darstellt, sehen wir doch an der gerade laufenden Aktion. Wie viele Fußballer z.B. haben sich bisher geoutet? Die wissen genau, warum sie schweigen.
    Ein schwuler Außenminister alleine macht noch lange keine Normalität.

    Ich war zwar noch nie bei einem CSD, aber im Fernsehen kommt das wunderbar fröhlich und bunt rüber. Finde ich klasse! Ist eben wie die Love-Parade, nur ohne uns Heten.

  223. #251 WahrerSozialDemokrat (26. Jun 2011 00:56)

    Ich denke Sie verstanden zu haben, trotz der späten Stunde. 🙂
    (naja, bis auf: ‚unterschwellig ist langfrstig‘ – aber ich arbeite daran) 🙂

    Auch Ihnen eine gute Nacht.

  224. #252 Claudius_Roth (26. Jun 2011 00:59)

    Erwischt. Sie Jurist, Sie. War doch noch garicht in der Koje. Jetzt werde ich aber verprügelt. Servus und waj!

  225. Verdammt, jetzt werde ich wieder wach!

    #253 Kodiak (26. Jun 2011 01:04)

    Wie sollen denn Ihrer Ansicht nach Homosexuelle in der Öffentlichkeit auf ihre Belange aufmerksam machen?

    Was für Belange? Was für Belange haben Homos in der Öfentlichkeit, die Heteros nicht haben?

    Ein wenig Provokation darf da gerne sein, um die Amtskirche aufzurütteln.

    Tunten als Nonnen verkleidet, das halten Sie für produktiv?

    Das Homosexualität z.B. im Sport noch ein echtes Problem darstellt, sehen wir doch an der gerade laufenden Aktion.

    Ich kann nicht sehen, ich erkenne kein Problem, und zwar weil ich keins habe. Haben Sie eins?

    Wie viele Fußballer z.B. haben sich bisher geoutet? Die wissen genau, warum sie schweigen.

    Na logo, sie werden am Baukran im Olympiastadion aufgehängt.

    Ein schwuler Außenminister alleine macht noch lange keine Normalität.

    Da ist was dran.

    Ich war zwar noch nie bei einem CSD, aber im Fernsehen kommt das wunderbar fröhlich und bunt rüber. Finde ich klasse! Ist eben wie die Love-Parade, nur ohne uns Heten.

    Wunderbar, fröhlich, bunt… alles Geschmackssache, aber nicht mein Geschmack!

    Was ist denn „Heten“? Gibt’s auch ein deutsches Wort dafür? Was heißt „uns“? Ist es etwa wie bei der Großen Parade Am Tag Der Revolution, dass WIR teilnehmen MÜSSEN?

  226. #253 Kodiak (26. Jun 2011 01:04)

    Das Homosexualität z.B. im Sport noch ein echtes Problem darstellt,

    Künstlich erzeugt! Für Sportler unwichtig! Beim Sport definiert man sich nicht über Sexualität sondern über Leistung!

    Von mir aus kann man auch die natürliche Unterscheidung zwischen Frau und Mann weg lassen, fände ich aber gegenüber Frauen nicht gleichberechtigt! Gleich wäre es dann schon! Aber dann leider sportlich ohne Quote überall verloren, dafür möchte ich aber umgekehrt auch keine Quote: Sondern Schätzen und Wertschätzen, für entsprechend gerechten Leistungen und Möglichkeiten.

    Ich war zwar noch nie bei einem CSD, aber im Fernsehen kommt das wunderbar fröhlich und bunt rüber.

    Ich war beim ersten in Köln, wegen Schätzen und Wertschätzen, beim zweiten war ich nicht da und beim dritten konnte ich es nicht mehr Schätzen oder Wertschätzen! Da die Wenigsten überhaupt noch wussten worum es ging und die Applaudiere genauso gut Steine schmeißen würden…

  227. Rheinische Post:

    Wowereit hält Predigt zum „Christopher Street Day“

    Berlin (dapd). Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat anlässlich des „Christopher Street Day“ in der evangelischen Marienkirche im Bezirk Mitte gepredigt. Der Kirchenkreis Stadtmitte sowie der Lesben- und Schwulenverband hatten Wowereit eingeladen. Rund 500 000 Zuschauer werden zur Kundgebung der Homo- und Transsexuellen an diesem Wochenende erwartet. Die Parade wendet sich in diesem Jahr gegen Homophobie im Sport.

    http://nachrichten.rp-online.de/politik/wowereit-haelt-predigt-zum-christopher-street-day-1.1314652

  228. Gibt es eigentlich auch Heterophobie?

    Und wieso demonstrieren die Schwulen, Lesben und Transen gegen den Papst und rennen vor dem CSD in eine Kirche?

  229. #261 charis

    jaette ist eine Linke, die hier versucht, das Forum zu stören durch dümmliche Kommentare und vermutlich für die Linkspartei arbeitet.

  230. #263 WahrerSozialDemokrat

    Was soll man machen? Frag mich nur, wie solche Leute hierher kommen. Wo stehen sie eigentlich politisch. Sozialdemokrat klingt ja im Kern eher links.

  231. @#256 Osiris Iffla

    Was für Belange? Was für Belange haben Homos in der Öfentlichkeit, die Heteros nicht haben?

    Zum Beispiel, als gleichwertig und selbstverständlich in dieser Gesellschaft anerkannt zu werden.

    Ich kann nicht sehen, ich erkenne kein Problem, und zwar weil ich keins habe. Haben Sie eins?

    Aha, Sie möchten also als bekennend schwuler Fußballer über den Platz laufen, während 10.000 Stimmen Ihnen ihr „Eititei“ hinterher rufen? So wie die Urwaldgeräusche bei schwarzen Spielern?

    Was ist denn “Heten”?

    „Heten“ ist eine – oft in Schwulenkreisen – gebräuchliche Bezeichnung für Heterosexuelle. Wird aber auch von Heten wie mir benutzt, die genug Akzeptanz besitzen, schwule Freunde zu haben.

    Allgemein merkt man an vielen Postings hier, dass das Wissen über homosexuelle Männer mehr als dürftig ist.
    Viele von ihnen würde man selbst nach längerem Gespräch überhaupt nicht erkennen. Tunten sind in der Minderheit, und zu tuntige Schwule werden selbst innerhalb der Gruppe oft abgelehnt.
    Analverkehr kommt, um das Vorurteil auch mal aus der Welt zu räumen, proportional bei Hetero-Paaren öfter vor, als bei schwulen Partnern.

    Die meisten Schwulen-Witze werden übrigens von Schwulen erzählt. Im Vergleich kann man das von Moslems (bei Islam-Scherzen) nicht unbedingt behaupten.

    Es sind auch längst nicht alle Homosexuelle links, aber jeder bastelt sich eben sein Weltbild, wie er es gerne hätte!

  232. Sorry, mir sind in #269 die HTML-Befehle etwas durcheinander geraten. Der letzte längere Teil ist natürlich kein Zitat.

  233. #266 george walker (26. Jun 2011 02:18)

    Was soll man machen? Frag mich nur, wie solche Leute hierher kommen. Wo stehen sie eigentlich politisch

    Ein Echo! Was zunehmend verhallt und sich nicht versteht. Und sich auch noch frei sprechen möchte von jeder Schuld???

    Sozialdemokrat klingt ja im Kern eher links.

    Das war aber nicht immer so und nicht der Kern! Vermutlich hänge ich aber einfach der wahren patriotischen Sozialdemokratie hinter her…???

    Kann sein! 🙁

    Reichsbanner Schwarz Rot Gold im Kampf seit 1924
    http://www.youtube.com/watch?v=mE9gw1NQOyI

    Das Handwerk – Werbespot (lange Version)
    http://www.youtube.com/watch?v=1TwIUgd7eb0&feature=channel_video_title

  234. #95 Brak (25. Jun 2011 14:37)

    1. Ich hab Dich nicht beleidigt, aber wer offen gegen die Gleichberechtigung von Schwulen ist und für die derzeitige Bevorzugung, darf sich von mit mit dem Titel Homophiler bezeichnen lassen. Was daran Beleidigung sein soll, müßtest Du erst mal darlegen.

    Selbst gleichberechtigt sind Schwule nicht und werden es – jedenfalls unter normalen Umständen – auch nie sein.

    Gleiches ist gleich zu behandeln, Ungleiches Ungleich. Ständige Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts.

    Wären Schwule gleichberechtigt, könnten sie heiraten. Können sie tatsächlich aber nicht, auch wenn aus gutem Grund gern von der Schwulen-Ehe geredet wird.

    Denn im Gegensatz zu einem Ehepaar, das sich reproduzieren kann, sind Schwule kein Paar, sondern zwei Personen. Paare sind immer ungleich: Ein Paar Schuhe: ein linker und ein rechter. Mann und Frau mit dem kleinen Unterschied. Wiener Würstchen, die gegensätzliche Krümmungen haben. Usw.

    #97 William T. Riker (25. Jun 2011 14:48)

    #95 Brak (25. Jun 2011 14:37)

    Auch wenn ihnen schlimmes geschehen ist haben sie nicht das Recht, Schwule pauschal als Kinderschänder zu bezeichnen.

    Vielleicht hätte er besser von potentiellen Kinderschändern gesprochen? Wir sind hier in einem Forum und auf keinem wissenschaftlichen Kolleg.

    Im Einzelhandel ist es typische Sichtweise, jeden Kunden als potentiellen Ladendieb zu sehen.

    Jeder Student der Rechtswissenschaften lernt, daß jeder Mensch ein potentieller Mörder ist.

    Ist es so Recht oder auch diskriminierend?

  235. Immerhin ist im Vatikan lange keine Ehebrecherin gesteinigt und kein Schwuler aufgehängt worden.

    ….was sich aber ganz schnell wieder ändern kann, wenn man/n nicht wachsam ist und die offizielle Seualmoral des Vatikans hat nur wenig mit einer aufgeklärten, freiheitlichen Gesellschaft gemein. Die Sexuallehre der Katholischen Kirche ist generell problematisch und hat nichts mit Religion und Glauben zu tun – da sollte sich die Kirche völlig raushalten, das ist Privatsache und hat sie nicht zu interessieren. Im Übrigen wird diese Sexuallehre & Sexualmoral nicht besser, wenn man – sicher berechtigt – den Iran kritisiert. Den Zusammenhang verstehe ich nicht, da ja bekanntlich nicht Ahmadinedschad, sondern der Papst Staatsgast sein wird. Wäre eine „Iran-Demo“ dann wirklich passend? Ich fürchte, wenn es um die Sexualität geht, sind Iran und Vatikan nicht weit auseinander…..leider.

  236. #274 Ausgewanderter

    Vielleicht hätte er besser von potentiellen Kinderschändern gesprochen?

    Nein,auch das ist nicht legitim, da selbst „potentiell“ unterstellend wirkt.

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts tritt in Fällen der Schmähkritik die Meinungsfreiheit regelmäßig hinter den Ehrenschutz zurück (BVerfGE 82, 43 [51] m.w.N.). (BVerfGE 93, 266)

    Somit ist der Zusammenhang Homosexuell bedeutet Kinderschänder nicht herzustellen und zu unterlassen, da hier eine Gruppe mit einer Straftat in Verbindung gebracht wird, die sie weder mehrheitlich begeht oder beging noch als typisch für sie ist zu bezeichnen ist. Der Aufschrei hier wäre groß, Pädophilie als typisches Wesensmerkmal der RKK hinzustellen, weil das fallweise vorgekommen ist. Und das einigermaßen zu recht.

    Jeder Student der Rechtswissenschaften lernt, daß jeder Mensch ein potentieller Mörder ist.

    Sicher, er lernt aber auch, das die Anwendung dieses Satzes nur auf den „Menschen“, nicht aber bei spezielle Gruppen der Spezies vorzunehmen ist, um Taten zu unterstellen, die geeignet sind , die Gruppe als solches unter Tatverdacht zu stellen. Das sollten Sie beachten oder sich die einschlägigen Schriften zum Thema noch einmal genau ansehen.
    Hier wurde Hetze auf einem Niveau betrieben, wo der Rahmen des Grundgesetzes selbst bei extrem weitläufiger Auslegung des Selben verlassen worden. Das gilt es, bei allem Respekt für die Meinungsfreiheit, anzuprangern.

  237. @ Oana

    Ja bei der Katholischen Kirsche müssen sie nicht mit Gegenwehr rechen!
    ………………………………………

    Das zeigt doch ihr wahres Gesicht.Lass sie nur machen, diejenigen die sich dort vorführen lassen, schaden ihrem Anliegen mehr als es ihnen nutzt.
    Aber vielleicht wollen sie ja keinen Nutzen sondern sich nur präsentieren in einer eigenen selbst dargestellten unwürdigen Art und Weise.
    Die Welt wird zuschauen und sich selbst ihr Urteil bilden.

  238. #269 Kodiak (26. Jun 2011 02:42)

    Das mit „Heten“ war mir klar und bereits bekannt. Dass es böse Heteros und liebe Heten gibt, wie es eine böse Mauer und einen lieben antifaschistischen Schutzwall gab, ist nicht meine Wellenlänge. Bei solchen semantischen Spielchen mache ich einfach nicht mit.

    #270 14samsa52 (26. Jun 2011 02:42)

    Formulieren Sie bitte so, wie sie es wirklich denken: „Osiris Iffla, Sie wollen einfach nicht einverstanden sein, obwohl Sie es sollen, und bereits dies zeugt von tiefgrundiger Homophobie. Sie Sind ein Hetero, kein Hete.“

  239. @euro_vision
    Was meinen sie mit: kann sich aber ganz schnell wieder ändern? Wann wurde die letzte Ehebrecherin gesteinigt und ein Schwuler aufgehängt?
    Eigentlich eine bekannte Stelle in der Bibel: als Jesus zur Steinigung einer Ehebrecherin kam, sagte er:“ Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.“
    Es geht auch gar nicht um Glaubenssätze, sondern nur um die Haßfigur Papst und Christentum.
    Werden Schwule im Iran aufgehängt, ist kein Einziger vor der iranischen Botschaft und protestiert oder fordert die muslimischen Verbände hier in der BRD auf, etwas dagegen zu unternehmen. Kommt der Papst, wird sofort von 33 Schwulenverbänden eine Demo organisiert. Das ist hochgradig verlogen. Was ist daran unverständlich?
    @george walker
    Jaette ist ein linkes U-Boot und mischt gezielt den Kommentarbereich auf, meine Zeit ist mir zum Lesen ihrer Kommentare zu wertvoll, nicht mal ignorieren, einfach „links“ liegenlassen. Jaettes Meinung pfeifen die Spatzen von den Dächern, kann man in allen Blättern lesen und in sämtlichen Polit-Sendungen im TV hören, davon habe ich genug, ich will endlich mal andere Töne hören und deshalb hoffe ich auch, daß eben nicht die Jaettes die Kommentarbereiche dieses Blogs zuschwurbeln und eine Schräglage mit linker Neigung entstehen lassen.

  240. #276 Jaette

    Jetzt kommt aber schweres Geschütz zum Einsatz. Lass mich raten, es ist aus dem „Soldaten sind Mörder Zusammenhang“ Gut gewählt, kann man nicht meckern.Aber gleich die Grundgesetzkeule zu schwingen… Ich weiß nicht. Mal sehen welchen Strick sie dir daraus wieder drehen wollen. Zahlreich genug ist dein Fanclub mittlerweile. Tauch mal lieber wieder nach Links unten ab! 😆

    #279 Pro West

    Wenn man sich auf „Anders“ einigen könnte und es ignoriert, wäre es auch nicht schlecht. Normal ist es aber sicher auch nicht, wie auch.

    Den schönen Tag wünsche ich auch. 😉

Comments are closed.