Im südlichen Oldenburger Land haben sich südländische Schätzchen bei einem Raub Prügel eingehandelt. Ein 19-jähriger Mann wollte sich partout nicht bereichern lassen und schlug die Angreifer in den Wind.

„mt-news“ schreibt:

Cloppenburg (hk) – Der Schuss ging nach hinten los: Statt Beute gab es bei einem Überfall für einen der Täter Schläge. Außerdem fahndet die Polizei nach ihm. Nach Angaben der Polizei ereignet sich der?Vorfall am frühen Samstagmorgen auf der Hagenstraße.

Ein 19-jähriger Mann war auf dem Gehweg aus Richtung Osterstraße in Richtung Pingel Anton gegangen. In Höhe der Soeste hatten ihn plötzlich zwei Männer von hinten angegriffen und Bargeld von ihm gefordert.

Der 19-Jährige habe sich aber erfolgreich wehren können und dabei einem der beiden Angreifer ins Gesicht geschlagen. Dabei flüchteten sie ohne Beute in den Stadtpark.

Die Polizei sucht jetzt zwei Männer mit südländischem?Aussehen, etwa 1,80 Meter groß und mit dunklen Haaren. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei (Telefon 18600) in Verbindung zu setzen.

Da haben sich die „Facharbeiter“ offensichtlich kräftig geirrt. Es gibt halt noch „deutsche Kartoffeln“, die sich zu wehren wissen.

(Michael Böthel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Es gibt halt noch „deutsche Kartoffeln“, die sich zu wehren wissen.

    Wer sagt denn, dass das Opfer Deutscher war? Cloppenburg ist ja auch bekannt für seine kriminellen und gewalttätigen russischen Aussiedler.

    „Jeder vierte Einwohner von Cloppenburg ist Aussiedler. Bei Gewalt- und Drogendelikten liegen die jungen Russlanddeutschen vorn, bei der Integration aber oft hinten. Die meisten leben in einer Parallelgesellschaft. Der einst betulichen, katholisch geprägten Region drohen herbe Konflikte.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,346734,00.html

  2. Sauber! Ich bewundere den Mut des Opfers, sich so massiv zur Wehr zu setzen. Wir sehen also, selbst wenn man anscheinend unterlegen ist, kann man doch überlegen sein.

    Mit so einem Artikel gehe ich gerne und gut gelaunt in’s Bett.

    Ich wünsche allen PI’lern eine Gute Nacht 🙂

  3. Dort leben viele Spätaussiedler aus der ehemaligen UdSSR, die lassen sich von Hartz IV-MohammedanerInnen nicht beeindrucken!

  4. Krasser Fehler der Bereicherer, nur mit 2:1 geht das ja gar nicht, mindestens 4:1 oder 5:1, wenn man auf Nummer Sicher gehen will.

  5. Hoffentlich ist der Angreifer nicht ernsthaft verletzt worden. Sonst muss sich das Opfer auf eine Auseinadersetzung mit dem Staatsanwalt einstellen…Wegen Notwehrexzess, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

  6. Man hätte auch ohne den Hinweis „Südländer“ schon praktisch darauf schließen können, da Angriff zu mehreren und von hinten.
    Umso besser, daß das Opfer denen zeigen konnte, wo Bartel den Most holt.

  7. Das in der Abwehr erfolgreiche 19jährige Opfer eines Angriffes durch Südländer wird sich, wenn es so weit ist, von einem deutschen Richter fragen lassen müssen, ob denn Hiebe eine erlaubte Reaktion waren.

    Das Opfer steht jetzt schon mit einem Bein im Knast und den Südländern lacht bares Schmerzensgeld. Sozusagen als Ausgleich für entgangene Beute.

  8. Frontbericht vom 19.06.2011

    Im Raum Cloppenburg wurden monokulturell muslimisch motivierte marodierende feindliche Banden wurden durch loyale Truppen nur durch deren Auftreten in die Flucht geschlagen.

    Die Bevölkerung Cloppenburgs kann bis zum nächsten Angriff ruhig schlafen

    Ende des Frontberichts

  9. #8 unverified__5m69km02 (19. Jun 2011 22:33)

    Käsemann wird die „südländischen“ Hartz IV-RäuberInnen als „Opfer“ in ihr nächstes Stuhlkreisgebet einschließen und den Führerscheinentzug des Spätaussiedlers fordern!

  10. #9 Bernhard von Clairveaux (19. Jun 2011 22:35)
    Frontbericht vom 19.06.2011

    Im Raum Cloppenburg wurden monokulturell muslimisch motivierte marodierende feindliche Banden wurden durch loyale Truppen nur durch deren Auftreten in die Flucht geschlagen.

    Die Bevölkerung Cloppenburgs kann bis zum nächsten Angriff ruhig schlafen

    stark!

    Hoffentlich können wir demnächst auch über erfolgreiche Abwehrschlachten und Raumgewinne lesen… Das wird nach den vielen Rückzugsgefechten allmählich Zeit.

  11. Die deutsche Kartoffel ist aber ganz schön Autobahn. Wie kann sich das Opfer erdreisten, sich gegen die südländischen Herrenmenschen zu wehren!

    Ich fordere langjährige Haftstrafe und Umerziehung für die deutsche Kartoffel.
    😆 🙂

  12. Der 19-Jährige habe sich aber erfolgreich wehren können und dabei einem der beiden Angreifer ins Gesicht geschlagen.

    Woher nun die Gewissheit es sei ein Deutscher?

    Auf jedenfall war es ein Mann und kein Weichei, daran können sich dann gerne deutsche Männer ein Beispiel nehmen.

    Wobei es Situations- und Fähigkeitsabhängig ist oder evtl. doch nur eine Grundeinstellung?

  13. #1 Stolzer_REP-Waehler schreibt über Deutsche:

    „..kriminellen und gewalttätigen russischen Aussiedler.“

    Interessant, dass der Spiegel wieder einmal, wie die anderen MSM, sich auf die Russlanddeutschen einschiesst, um von den kriminellen Osmanen abzulenken.

    Reiner Zufall
    ist diese Propaganda nicht.

  14. #16 Toytone

    Und lebenslange Opferrente und psychologische Betreuung für die Südländer…

  15. Das war bestimmt nen Russe, die lassen sich nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen wie wir. Und die Wurst schonmal gar nicht ^^

  16. Diese Typen verstehen nur eine Sprache. Und diese Sprache hat dieser junge Mann gesprochen.
    Ausgezeichnet, – ich hoffe die Polizei findet die Angreifer für die noch fällige Anzeige.

  17. #22 Winrich (19. Jun 2011 23:12)

    Wenn der Räuber vielleicht eine Schramme abbekommen hat, dann ist es kein
    Reiner Zufall
    mehr, dass derjenige, der sich gewehrt hat, noch von unser „unabhängigen“ Justiz bestraft wird.
    Der Fälle gibt es mehr als genug, sogar mit Haft.

  18. #20 klausklever

    Wer hat Angst vorm grünen Mann?
    ————–

    Der Kretsche ist also ein Marsmännchen!

    War mir immer schon klar, daß die Grünen nicht von dieser Welt sein können…

  19. Stolzer_REP-Waehler @

    Es sit allgeimen beknnt dass Aussiedler von links -grün Medien und Grünen wie die Pest gehasst werden weil sie zu 90% Konservativ wählen es ist noch ein Beweis dafür warum die Grünen Einwanderung und Einbürgerung von moslems fordern – nur mir deren Hilfe und Stimmen am Macht zu kommen oder zu bleiben dass die selber dann auf Baukrähnen baumeln werden wenn die moslems mal in Mehrheit sind dass stört sie nicht weiter weil sie in diesem Land entweder nicht bleiben oder dann zum islam konvertieren wollen nach dem sie das Land und das Folk verraten ,verkauft und ruiniert haben.

  20. Gut so.
    Aber noch besser wäre, es gäbe keine Anzeige und er hätte den zweiten auch voll erwischt.

  21. #15 freiheitsliebender

    Das ist die einzige Sprache, die solche Leute verstehen: gleich was auf die Fresse und am besten mit Spätfolgen. Schade, dass unsere Gesellschaft so verweichlicht ist und nur wenige Leute dazu in der Lage sind …

    ———————————————-

    Googlet alle mal nach „Lob des Sexismus“!!!
    Das ist ein sehr interessantes, Anti-feminististiches eBook!

    Selbst den Frauen aus dem Ausland, denen ich im Studium begegnet bin, wunderten sich, wieso deutsche Männer so soft sind, und sie nie ansprachen…

  22. Unglaublich! Jeder grüne Gutmensch ist schockiert über so eine Tat. Die Moslems sind Opfer. Opfer unserer Gesellschaft und Opfer rechtpopulistischer Ausgrenzung. Der Überfallene ist Täter. Weil ungläubige Deutsche kraft ihrer Geburt Täter sind. Und Deutsche sind nicht nur immer Täter, sondern auch schon Kraft ihrer Geburt Nazis.

  23. Hat die Kartoffel wieder Eier, ists vorbei mit Murats Dreier.
    😆

    Deshalb muss der wehrhafte Staatsbürger gleich in staatliche Behandlung genommen und dessen interkulturelle Kompetenz gesteigert werden, es ist dem sozialen Frieden nicht zuträglich, wenn derart wenig Willkommenskultur vorherrscht.

    Nicht, dass Fatih und Muhammad vor lauter Ablehnung noch gewalttätig werden.

    :mrgreen:

  24. Box- und Selbstverteidigungskurse müssen in unserer „Heimat“ von der Steuer absetzbar gemacht werden.
    Das ist billiger als noch mehr Polizeibeamte, die im richtigen Moment doch nicht da sind.

  25. In den Wind schlagen wird im Deutschen für etwas missachten gebraucht. Wie, er schlug ihren guten Rat in den Wind. Die korrekte Anwendung deutscher Metaphern gehört zu unserer Kultur und unseren islamischen Wurzeln. schlug in die Flucht hätte es richtig heissen müssen. Und ja, das ist korinthenkackerisch, es ärgert mich aber, daß Leute nicht mal mehr die eigene Muttersprache kennen.

  26. Die Polizei sucht jetzt zwei Männer mit südländischem?Aussehen, etwa 1,80 Meter groß

    Ach – vermutlich hier geborene, die besser im Futter stehen und mit reichhaltigeren Lebensmitteln gefüttert wurden. Die 1,80 Meter sprechen dafür.

  27. Das Opfer steht jetzt schon mit einem Bein im Knast und den Südländern lacht bares Schmerzensgeld. Sozusagen als Ausgleich für entgangene Beute.

    So schlimm wird es nicht sein. Wenn er Russe war ist er auch ein Migrant. Dann darf er sogar sein eigenes Fachwissen auch einsetzen.

  28. Schön und gut …. jedoch hat man von südländischen Freunden sehr schnell ein Messer im Bauch. Man sollte immer vorsichtig sein.

  29. Ich wünsche dem „wehrhaften“ Opfer viel Glück.

    Leider kenne ich das anders. Da glauben Staatsanwalt und Richter den offensichtlichen und faustdicken Lügen der K. sehr bereitwillig.
    Die präsentierten zahlreichen Beweise der deutschen Opfer werden kurzerhand für ungültig erklärt. §286 ZPO hat z.B. für deutsche Richter offenbar keinerlei Bedeutung mehr, genauso wenig wie die im GG garantierten Grundrechte.

  30. 100%ig ein Russe. Ein Deutscher hätte sich bei den Südis entschuldigt, daß er nur Kleingeld dabei hat.

  31. Der Überfallene wurde zwischenzeitlich vermutlich schon in Ketten gelegt, im Hubschrauber nach Karlsruhe verfrachtet und dort dem Haftrichter vorgeführt.

    Die Hand gegen die Herren aus Südland erheben geht ja nun mal gar nicht!

  32. Das muss nicht unbedingt keine Kartoffel sein. Ich kenne einen biodeutschen Dachdecker (190 cm, 110 kg) der in einer ganz ähnlichen Situation zwei türkische Schätze jeweils rechts und links an den Haaren gepackt und denen die Köppe gegenseitig zusammen geschlagen hat. Die frohe Kunde ging durchs ganze Dorf.

    Leider hat nicht Jeder 110 kg Kampfgewicht bei 1,90 m. Dafür gibts aber gute technische Hilfen.

  33. #30 Holzer

    Das gibts auch als Printausgabe. 1a!! 😀

    Sollte zur Pflichtlektüre für jeden MANN werden!

    Auch sehr lustig: Der dressierte Mann / Esther Vilar – ich habe jede dritte Zeile laut gelacht. Da wird Mann mit einem lauten Knall dermassen die Augen geöffnet, da fällt einem der Kit aus der Brille.

  34. Schwerer rechtsradikaler Vorfall in Cloppenburg… hoffentlich gibts jetzt endlich mehr mittel im Kampf gegen rechts.

  35. Ob Aussiedler oder Deutscher – der Fall zeigt mal wieder, dass Täter Opfer wollen und keine Gegner.

  36. Ich kenne einen ähnlichen Fall, ein Freund von mir (deutsch-lettischer Abstammung) wurde auf ähnliche Weise in Hamburg-Billstedt angegriffen. Die beiden Türken wollten sein Geld und sein Handy haben und haben ihn mehrmals ins Gesicht geschlagen. Als er am Boden lag, schnappte er sich einen Backstein der da lag und schlug einem der Angreifer damit ins Gesicht. Die sind dann auch abgehauen. Mein Kumpel musste im Gesicht „genäht“ werden, wegen der Platzwunden, der Angreifer, den er erwischt hat offensichtlich auch (er hat den später in der Bahn zufällig getrofen, da blieb der Türke, der alleine war, mucksmäuschenstill). So sollte man vorgehen, selbst wenn die Täter in der Überzahl sind, sollte man sich bemühen ihnen den größten möglichen Schaden anzurichten und abzuhauen. Hit and run.

  37. passend dazu:

    Köln
    Gangsterjagd in Bayenthal

    SEK durchlöchert Audi – Mann erlitt Nasendurchschuss

    Die Beamten wollten am Marktplatz einen 51-jährigen Südländer festnehmen, er hatte seine Frau bedroht. Doch der Mann wehrte sich. Es kam zu einem ersten Schusswechsel zwischen den Beamten und dem gesuchten Mann,… ….

    Dem 51-Jährigen gelang es nach dem Schusswechsel in sein Auto, einen Audi R 8 zu flüchten,
    http://www.express.de/regional/koeln/sek-durchloechert-audi—mann-erlitt-nasendurchschuss/-/2856/8576776/-/index.html

    Die deutsche politische Verbrecher-ParteiElite hat Deutschland zu Grunde gerichtet! Deutschland ist heute ein krimineller Saustall weil jeder nach Deutschland einwandern darf, und Kriminelle kaum bestraft und erst recht nicht abgeschoben werden. Die deutschfeindliche Verbrecher-ParteiElite hat in Deutschland eine multiethnisch-religiöse Gesellschaft geschaffen, deren interne Spannungen täglich zunehmen und deren interner Zusammenhalt glleich Null ist, so dass dieses Pulverfaß jederzeit explodieren kann. Spätestens wenn der Euro (ein weiteres schwachsinniges Projekt der bekloppten BRD-ParteiEliten) kollabiert, fliegt uns die multikulturislmische BRD-Gesellshaft um die Ohren. weil dann die Arbeitslosigkeit explodiert, und Renten und Sozialhilfe kollabieren.

  38. Persönlich wäre es mir lieber, wenn es kein „Migrationsdeutscher“ wäre, denn es geht nicht nur darum, sich gegen einen Angriff zu verteidigen. Man muss Zuwanderern notfalls auch durch Taten klar machen, dass sie auf der einen Seite nicht die Vorteile unseres Systems ausnutzen können, auf anderen Seite sich aber wie die Axt im Walde benehmen können. Wer das letztlich macht ist egal. Also kann man den Mann nur beglückwünschen. Übrigens, Russlanddeutsche oder Russen lassen sich von unseren Türken oder Arabern nicht die Butter vom Brot nehmen. Das respektiere ich.

  39. #1 Stolzer_REP-Waehler

    Da haben Sie die Wahrheit gesprochen. Ich war schon mal in Cloppenburg und wurde dort am Hbf auch promt von diesen „Kanisterköppen“ (allg. Bezeichnung für kriminelle Russland-Deutsche in meiner Region) beleidigt und drangsaliert.
    Zwei junge Burschen die höchstens 17 Jahre alt waren! Aber die haben sich da leider mit dem falschen angelegt.
    Nachdem ich beiden zum Nulltarif einen Satz heiße Ohren verpasst habe, haben die sogar die Polizei gerufen und mich wegen Körperverletzung angezeigt (ha, ha, ha)! Aber der Strafanzeige wurde nicht stattgegeben mit der Begründung des mangelnden Öffentlichen Interesse (ach das tut mir aber gar nicht leid ihr Kanisterköppe)!!!

    Es gibt auch noch Staatsanwälte und (vor allem) Polizeibeamte, die Bürgern (wie in meinem Fall) noch VOR ORT beipflichten und den vermeintlichen „Straftätern“ Augenzwinkernd und nonverbal vermitteln, dass man nix zu befürchten hat und die Anschuldigungen völlig haltlos sind, zumal ein Angestellter der Bahn die Szene von Anfang an beobachten konnte und sich während der Aufnahme meiner Personalien bei den Beamten zu Wort meldet und sich als Zeuge zur Verfügung stellt.

  40. #54 Guitarman (20. Jun 2011 18:01)

    „Kanisterköppe“?

    Das kannste mal schön nachlassen, Kollege. Unsere Aussiedler sind mitnichten kriminelle und marodierende Horden, sondern in aller Regel hart arbeitende Menschen, die sich zu 90 Prozent ernsthafte Mühe geben, sich zu integrieren.

    In fast zehn Jahren in und um Cloppenburg hab ich noch nie Probleme mit denen gehabt. Weder tagsüber noch nachts noch sonstwann.

Comments are closed.