DIE FREIHEIT HessenNach Bayern und Baden-Württemberg war gestern Hessen an der Reihe. Sabine Merkelbach wurde zur ersten weiblichen Landesvorsitzenden der FREIHEIT gewählt. Ihr Stellvertreter ist Jörg Bader.

Beide waren Ende letzten Jahres aus der FDP ausgetreten und haben sich seitdem für den Aufbau der FREIHEIT in Hessen engagiert. Nach München und Stuttgart fand sich der Bundesvorstand der FREIHEIT gestern im etwas beschaulicheren Gießen ein. René Stadtkewitz war leider verhindert. Stattdessen schwor Marc Doll den hessischen Landesverband auf die Zukunft ein.

Mit Sabine Merkelbach wurde die erste Frau zur Vorsitzenden eines Landesverbandes der FREIHEIT gewählt. Stellvertreter wurde Jörg Bader, Schatzmeister Jens Thole. Als Beisitzer wurden Dr. Thorsten Hennigs, Pamela Helmer und Andreas Lobenstein gewählt.

Obwohl die Gründung fernab der hessischen Metropolen durchgeführt wurde, fanden sich auch in Gießen einige linke Demonstranten ein. Da die Polizei die Antifas aber daran hinderte, Demokraten beim Ausüben ihrer Bürgerrechte zu stören, zogen sie recht frühzeitig unverrichteter Dinge ab. Heute geht die Gründungstour der FREIHEIT in Rheinland-Pfalz weiter.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Da die Polizei die Antifas aber daran hinderte, Demokraten beim Ausüben ihrer Bürgerrechte zu stören, zogen sie recht frühzeitig unverrichteter Dinge ab.

    Das kann ich aus meiner Wahrnehmung heraus so nicht bestätigen. Als ich mich dem Eingang der Kongresshalle näherte, waren ein großer Haufen an linken Protestierern, ein einziges leeres Polizeiauto und kein einziger Polizist zu sehen. Im Foyer der Halle lief ein einzelner „grüner“ Polizist umher. Eine Mannschaft „blauer“ Polizistinnen und Polizisten erspähte ich kurz darauf hinter einer halb offen stehenden Tür mit der Aufschrift „Tagungsbüro“, wo sie in leicht gelangweilter Runde um den Tisch versammelt saßen. Ab und an gingen ein paar von ihnen zum Rauchen vor die Tür – aber nicht vor den Haupteingang, wo die Protestierer harrten, sondern in einen näher liegenden Innenhof. Das war auch völlig okay, denn die Protestierer waren friedlich und sogar ruhig. Als der Parteitag zu Ende war, waren sie weg.

  2. deutschland bekommt wieder eine zukunft. rene stadtkevitz sei dank. herzliche glückwünsche von mir aus tirol von PI Innsbruck

    melanie villgrattner

  3. Aus Hessen bekam ich heute morgen eine Anzeige wegen Beleidigung von Richter Michael Krusche, dem ich einem besonders milden Urteil gegen einen Gewalttäter in einer Mail Rechtsbeugung vorgeworden hatte. 😉

  4. „Obwohl die Gründung fernab der hessischen Metropolen durchgeführt wurde, fanden sich auch in Gießen einige linke Demonstranten ein. Da die Polizei die Antifas aber daran hinderte, Demokraten beim Ausüben ihrer Bürgerrechte zu stören, zogen sie recht frühzeitig unverrichteter Dinge ab.“

    Stimmt nicht. Es war keine Antifa. Man konnte mit den Leuten diskuttieren. Einer der Fahnenschwingenden Juso sagte mir auf meine Frage, warum sie nicht gegen das Kulturzentrum der Grauen Wölfe marschieren, das diese genauso zu bekämpfen seien wie die Rassisten der Freiheit. Mir zeigte sich jedoch in den Gesprächen, das die Leute gar nicht wussten, was Ziel von DF ist! Man hätte sie einfach einladen sollen, zuzuhören. Marc Dolls beschwerde das die Linken nicht bereit zur persönlichen Diskussion sind, hat in Giesen nicht gestimmt. Er hätte nur rausgehen müssen.

    Alle die ich Ansprach, wussten nicht, das DF die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild fordert. Sie wussten nur von angeblichen Forderungen, das DF die Muslime rauswerfen will.

    Nun nach der politisch korrekten Rede vom „politischen Islam“ können sie beruhigt sein. Hier ist DF völlig dem Mainstream angepasst.

    Wenn das Programm von DF bekannter wird, werden meiner Meinung nach überwiegend Menschen von SPD Grünen und Linkspartei zu uns kommen.

  5. Sabine Merkelbach und Angela Merkel, da muss man jetzt gut aufpassen, dass man die Namen nicht verwechselt. 😉

  6. @DerBoeseWolf,

    da kann man den werten Herrn Richter in Augenschein nehmen http://www.ekkw.de/melsungen/leitung/synode.html#5603.

    Ist ein bekennender EKDler.

    Da sind die halt sehr ungnädig, wenn sie kritisiert werden. Fragt sich nur, was sie für den wichtigen Beruf als Richter wirklich qualifiziert?

    Offenbar dürfen zugereiste Wanderarbeiter aus dem fernen Anatolien durchaus zustechen, bei Inkaufnahme der Tötung des Opfers, ohne wirklich bestraft zu werden.

    Es ist genau diese Art von Menschen, die das Gemeinswesen jeder Gesellschaft von innen heraus zerstören. Es dient offen dem Verbrechen und dem kriminellen Verhalten.

    Es schützt die Täter und verhöhnt die Opfer.

    Das Strafrecht muß hier dringend verändern werden.

    Keine Bewährungsstrafe mehr für den/die Täter bei dem Einsatz von Waffen bzw. im Falle des Kommaprügelns.

    Ansonsten die Anzeige abwarten, einen RA nehmen und die Fakten sammeln.

  7. #11 DerBoeseWolf (07. Jun 2011 15:03)
    Aus Hessen bekam ich heute morgen eine Anzeige wegen Beleidigung von Richter Michael Krusche, dem ich einem besonders milden Urteil gegen einen Gewalttäter in einer Mail Rechtsbeugung vorgeworden hatte.

    Schick das mal an PI

  8. #17 Chester

    Werde ich tun, wenn ich alle Belege zusammen habe, evtl. mit Prozessverlauf und Urteil. Freitag bin ich erstmal zur Anhörung vorgeladen.

  9. @#11: Welche Tat (also welches Delikt) wirft er dir vor ? Unglaublich, wie dünnhäutig manche sind, aber kann mir jetzt kaum vorstellen, dass du wegen einer Kritikmail verurteilt werden kannst, ausser du hast ihn darin noch krass beleidigt oder so.

  10. Waren denn Vertreter der Freien Wähler aus Frankfurt da, die ja sozusagen fast natürlich Verbündete / Kooperationspartner wären?

  11. #23 ulex

    Nein. Die Freien Wähler FFM sind nur zum Teil natürliche verbündete. Die Mehrheit auch dort ist promuslimisch. Diejenigen, die vernünftig denken, stehen dort auch innerparteilich unter starkem Beschuss. Anzumerken ist, das die Kandidatin in FFM die sich klar für die FDGO und gegen Islam positionierte, das beste Ergebniss erzielte.

  12. @#12 Freikorps (07. Jun 2011 15:06)

    Wenn das Programm von DF bekannter wird, werden meiner Meinung nach überwiegend Menschen von SPD Grünen und Linkspartei zu uns kommen.

    spd-waehler vielleicht, gruene eventuell vereinzelt, aber mauermoerder-fans eher nicht… eventuell ein paar protestwaehler aber selbst da muss ich sagen, dass die mauermoerder die letzten waeren, die ich waehlen wuerde. insbesondere auf grund der tatsache, dass diese linksfaschisten schon so stark sind, d.h. eine proteststimme nicht mehr als folgenlos angesehen werden kann, muessen protestwaehler, die dem stasi-spitzel-club ihre stimme geben, wissen, was sie da tun und in irgendeiner form dahinter stehen, was sie als waehlerpotential fuer die freiheit ausscheiden laesst.

  13. #19 DerBoeseWolf (07. Jun 2011 15:34)
    Sag dem Amtsrichter Krusche doch mit Käsmann-Pathos einfach „Nichts ist gut in Deutschland!“.

  14. #1 Davi55

    Hurraaaaaaaaaaaaaaa!
    Jetzt kann ich wieder wählen gehen!

    #2 Heimat

    …und ab morgen kann ich auch wieder wählen!!!

    Sorry, aber mit dem derzeitigen Programm ist diese Partei unwählbar.
    Werde später näher darauf eingehen.

  15. #12 Freikorps

    “ … wussten nicht, das DF die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild fordert.“ –

    Unsere rotarische Politelite weiß das sehr wohl. DAS ist das „unverzeihliche Verbrechen“ der Freiheitlichen.

    À propos:

    Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“
    – Winston Churchill in seinen „Erinnerungen“

  16. #19 Der Boese Wolf

    Getroffene Hunde bellen.Viel Spaß bei der Anhörung.Ernst kann man die ganze Sache wirklich nicht nehmen,sonst hätte unser Mimöschen in Richterrobe lieber geschwiegen.

  17. @#26 josysue (07. Jun 2011 16:48)

    Nee, grad umgekehrt. Da kommen eher Wähler und Mitglieder von Die Linke als von den Grünen.

  18. Um 19 Uhr beginnt unsere Rlp-Landersverbandsgründung und dann sind wir auch in der sonnigen Pfalz wählbar.
    Und natürlich weiter nördlich 😉

  19. #33
    Siehe eine Sanduhr:
    Da läßt sich nichts durch Rütteln und Schütteln erreichen.
    Du mußt geduldig warten,
    Körnlein um Körnlein …
    (Christian Morgenstern)

    Woanders wird jeden Tag gesiebter Sand zum wiederholten Mal gesiebt – die Körnung ist immer gleich!

  20. #DerBoeseWolf

    Kein Thema, immer hart und zäh – nur gemeinsam sind wir stark. Ob der Kadi gläubig ist (So wahr mit Gott helfe! pp.)und vielleicht auch Kinder hat? Wenn ja, dann sollte er hierüber schon jetzt nachdenken:

    Analog zum 5. Gebot aus dem Alten Testament, also:

    „Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern.“

    Wo lautet eigentlich die Eidesformel heute?
    Immer noch „So wahr mir Gott helfe!“ oder schwört man mittlerweile schon auf den Koran „Alluah akbar!“. Das da noch kein Musel draufgekommen ist und will nur auf den Koran den Eid ablegen!

    Das wäre doch ´mal ´ne feine Sache für unsere Tintenpisser, die auch in der anderen Frontlinie Beifallsstürme entfachen würde.

  21. Ich freue mich für Hessen. Klasse hingekriegt. Nun wißt ihr in Hessen was zu tun ist. Jagt der schwachen CDU ihre Wähler ab. Und nicht nur das – vielleicht könnt ihr auch noch einige Politker von der CDU zu euch rüberholen. Ich denke unter den hessischen CDU-Politikern gibt es nicht wenige, die die Schnauze von ihrer eigenen Partei bis obenhin voll haben. Ich denke dies kann gelingen, sobald sich der Landesverband stabilisiert hat. Erst kürzlich beschwerte sich der CDU-Vorsitzende Wagner über Frau Merkel, der er vorwarf, sie verwässere die Partei-Politik der CDU auf das Schlimmste. Macht also gute Politik liebe Parteifreund und ihr werdet weiterhin Erfolg haben.

    guenni, ortsgruppe düsseldorf

  22. #13 nachbar27

    Hab ich noch nicht gefunden, weil ich die Mail dummerweise nicht archiviert habe. Wird man mir aber sicherlich zustellen. 😉

  23. @ 21 Ulex

    Warum sollten auf einem Gründungsparteitag vertreter anderer Parteien zugegen sein???

    Vorstellungen haben manche hier, erschreckend.

  24. Hihi, da sind sogar grüne Programmpunkte drin.
    Dann sind Punkte drin, die genau das Gegenteil von „Freiheit“ darstellen.
    Dieses Programm ist noch undurchdachter als das von der Piratenpartei!
    Ich wünsche mir auch schon seit längerer Zeit eine akzeptable Wahlalternative.
    Die „Freiheit“ mit diesem Programm ist es jedenfalls nicht.

  25. # 39 guenni
    „Jagt der schwachen CDU ihre Wähler ab. Und nicht nur das – vielleicht könnt ihr auch noch einige Politker von der CDU zu euch rüberholen. Ich denke unter den hessischen CDU-Politikern gibt es nicht wenige, die die Schnauze von ihrer eigenen Partei bis obenhin voll haben.“

    Träumen Sie weiter! In meiner Stadt in NRW gibt es in der örtlichen CDU einen großen Anteil Mitglieder, die kontra Islam und für PRO NRW sind. Aber die halten den Mund, wenn’s ernst wird. Warum? Wie sagte mir ein bekannter CDUler (Rechtsanwalt) in der Kneipe nach dem zehnten Bier? Würde ich bei PRO (oder irgendwann einmal vielleicht bei DF) eintreten, könnte ich meine Kanzlei schließen. Und zu meinem CDU-Stammtisch, dem ich schon seit über 20 Jahren angehöre, könnte ich dann auch nicht mehr gehen. So einfach ist das …

  26. #43 milli gyros

    Die hessische CDU ist konservativer als die NRW-CDU.Kann mir schon vorstellen das einige CDUler zur “ Freiheit “ übertreten.

  27. #44 Apollon

    Gruß aus dem hohen Norden unseres Vaterlandes.Wünsche Ihnen noch eine schöne Woche.Gruß “ pellworm „

  28. ich war dabei und bin überklücklich! wir
    haben es gechafft und einen super kompetenten
    landesvorstand wählen können.
    ich danke dem gewählten vorstand sowie den
    beisitzern für ihre arbeit die ganz gewiss
    kein zuckerschlecken ist sondern knochen arbeit denn die damen + herren müßen nebenher
    auch noch ihren lebensunterhalt verdienen.
    ein herzliches vergelds GOTT den wählern und
    den gewähltent
    mit freundlichen grüßen hochachtunsvoll
    euer wadenbeisser

  29. So, liebe Noch-C*DU-ler, da wird wohl ein Parteibuchwechsel fällig.

    Nach dem Motto: Wann scheitert die C*DU an der 5%-Hürde?

  30. #38 vicemus (07. Jun 2011 17:51)

    …denen die mich hassen.

    Heimsucht bedeutet: Er wird die Kinder und Kindeskinder „im Auge behalten“. Nicht aber automatisch bestrafen. Jeder steht einzeln für seine Taten vor Gott.
    Luther hat hier ziemlich schlecht übersetzt…

  31. Hoffe, demnächst gründet sich eine Landespartei der Freiheit auch in NRW.
    Die Weichen sind ja wohl schon gestellt.

    Unsere politische Landschaft ist dermaßen bescheiden…

  32. @midgaard

    Weil bei den anderen LPTs ja nun auch Gäste mit anwesend waren und es eigentlich naheliegend wäre, die lokale FW FFM unter die Fittiche zu nehmen bzw einzubinden.

  33. #46 pellworm (07. Jun 2011 18:39)

    Giessen ist zwar meine Heimatstadt, aber nicht mein momentaner Aufenthaltsort. Von daher sende ich Grüße von noch viel weiter südlich aus zurück in den hohen Norden. 😉

  34. Schön, wie es Schlag auf Schlag mit den LP-Gründungen weiter geht. Herzlichen Glückwunsch!!!

    Jetzt wird es langsam Zeit, dass die Medien etwas über die Vorgänge in der „populistischen“ FREIHEIT berichten. Populistisch = Volkes Meinung.

    Ich bin sehr zuversichtlich. Die FREIHEIT wird ihren Weg gehen. Und Stadtkewitz macht es m. E. gut, weil er sich nicht so in den Vordergrund drängt, wie man es bei anderen Machtpolitikern kennt.

  35. Vielleicht wäre die Umbenennung der Seite in freiheit-news.net ganz sinnvoll. Aber die ewige Freiheitspropaganda wird spätestens im September ein Ende finden, wenn man den Einzug verfehlt hat. Vermutlich wird Stadtwitz dann sagen, daß es alles so beabsichtigt war ;).

  36. #55 ClarkKent (07. Jun 2011 19:37)
    Interessant, was Sie da von sich geben.
    Sie müssen Stadtkewitz sehr hassen, Stimmt´s?
    Warum hassen Sie ihn so?

  37. Herzlichen Glückwunsch nach Hessen aus NRW. Viel Erfolg und – trotz aller schwierigen Aufbauarbeit – auch viel Freude.

  38. Schön, dass die Freiheit an Fahrt gewinnt. Und hoffentlich schaffen wir (ich gehör nun mal dazu) die 5 % – Hürde in Berlin. Selbst wenn es pathetisch klingt, fürchte ich, dass es den Tatsachen entspricht: Die Gründung der Freiheit ist die letzte Chance für Deutschland.

    Bei der letzten Hessenwahl habe ich die Reps gewählt, weil bei uns sonst nichts Alternatives war. Und ich würde – ohne die Freiheit – Reps oder Pro wählen.

    Aber diese Parteien sind von den Medien so zerstört worden, dass niemand, der nicht auf freien Blogs wie PI unterwegs ist oder massive persönliche Erfahrungen mit der dunklen Seite von Multikulti hat, sie wählen würde. Bis zu meinem persönlichen „Erwachen“ hätte ich es auch nicht getan.

    Die Freiheit wird zwar im Moment verunglimpft, aber selbst, wenn man den hässlichen Artikel im Gießener Anzeiger liest, bleibt das als rassistisch Angeprangerte fragwürdig. Die Vorsitzenden Ex-FDPler, der Gründer Ex-CDUler, außer Islamkritik nichts nazimäßiges. Die Anwürfe überzeugen nicht.

    Die Freiheit hat eine Chance. Und ich hoffe für Deutschland, für uns alle, dass sie es packt.

    PI: Was bitte ist an Islamkritik „nazimäßig“ ?
    Keine andere Religion steht so massiv in der Kritik wie der Islam — und kann sich damit mit dem Nationalsozialismus in ein Bett legen !

  39. Sonntagsumfrage 31.5.11 ( Forsa ):

    SPD 24%
    Grüne 26%

    CDU 30%

    2013 Cem ÖZDEMIR wird Bundeskanzler – ihr werdet an meine Worte denken.

    Fatima Roth wird Innenministerin und der Tattagreis wird sicherslich auch einen Posten besetzen.

    Da nutzt auch keine Freiheit was , erst wenn man nachts die Mägen wieder knurren hört wenn man durch die Straßen geht wird sich was ändern.

    Adios Deutschland

  40. Bei der DIE FREIHEIT von überall in Deutschland berichtet Frank Furter. Aber der eine Artikel über den Landesverband Hessen, den schreibt ein Anderer.

    Glückwunsch übrigens zu dieser Vorzeigefrau!
    Mit dem FDP-Frontweib steht der freiheitlichen Rettung des Abendlands jetzt nichts mehr im Wege und Menschen aus einem anderen Spektrum haben nochmals einen Anstoß sich Gedanken darüber zu machen ob DIE FREIHEIT die richtige Partei für sie ist.

  41. Diese Wahlumfragen sind nur die halbe Wahrheit. Sie beziehen sich auf den Teil der Wahlberechtigten, der – zur Zeit -tatsächlich sein Wahlrecht ausübt. Das sind häufig lediglich 50 %. Ein hoher Anteil an Nichtwählern wählt sicherlich nur deshalb nicht, weil er kein „passendes parteipolitisches Angebot“ findet. DIE FREIHEIT hat die Chance, diese Angebotslücke zu schliessen und viele Nichtwähler zu erreichen.

  42. # 59 AtticusFinch

    # PI

    Das war missverständlich, sorry PI, sorry alle Leser meines Kommentars. Islamkritik wurde in den Zeitungsartikeln als nazimäßig dargestellt, ich persönlich meine nicht, dass Islamkritik nazimäßig ist.

    PI: Danke für die Klarstellung !

  43. „2013 Cem ÖZDEMIR wird Bundeskanzler – ihr werdet an meine Worte denken.

    Fatima Roth wird Innenministerin und der Tattagreis wird sicherslich auch einen Posten besetzen.“

    Das wäre gar nicht so schlecht. Können sie dann zeigen, was sie „können“. Spätestens nach zwei Jahren ist dann deren Verfallsdatum abgelaufen.

  44. @#64 DerBoeseWolf

    “2013 Cem ÖZDEMIR wird Bundeskanzler – ihr werdet an meine Worte denken.

    Fatima Roth wird Innenministerin und der Tattagreis wird sicherslich auch einen Posten besetzen.”
    —————–

    Und TrittIhn wird Dosenpfandminister, das Künast Transgenderminister_In und Rezzo Schlauch steht sowieso auf`m Schlauch.

    Fatima Roth ist doch das elefant terrible der Deutschlandhasserpartei, gell?

  45. #63 AtticusFinch

    Keine Angst. Die Fraktion der Islamkritiker bei DF ist klein.

    Solange jemand aus der Vorstandschaft von „Gefahren durch den politischen Islam“ redet, hat die Partei es nicht verstanden. Sie verhält sich hier vollständig dem politischen Mainstream. Denn den „politischen Islam“ kritisieren von OB Roth/FFM bist IM Erika in Berlin neuerdings alle.

    Es gibt diesen „politischen Islam“ nur nicht. Und solange das nicht klar gestellt ist, das Islam Islam ist, der in seiner Gesamtheit zu verurteilen ist, kann sich eine Partei nicht islamkritisch nennen. Der Islam ist von A-Z Verfassungsfeindlich und muss daher verboten werden. Und nur eine Partei, die sich traut das zu sagen, ist ehrlich.

  46. @#11 DerBoeseWolf: Ich wüsste auch gern, welches Urteil es eigentlich war, das Sie so empört hat, dass Sie dem Richter schrieben. Vielleicht schreibe ich dem auch mal?

    @#66 Freikorps (07. Jun 2011 21:27)

    Es gibt diesen “politischen Islam” nur nicht. Und solange das nicht klar gestellt ist, das Islam Islam ist, der in seiner Gesamtheit zu verurteilen ist, kann sich eine Partei nicht islamkritisch nennen. Der Islam ist von A-Z Verfassungsfeindlich und muss daher verboten werden. Und nur eine Partei, die sich traut das zu sagen, ist ehrlich.

    Jede Partei und jeder Mensch, der sich traut, das zu sagen, sieht sich doch sofort mit der mit unschuldigem Augenaufschlag vorgebrachten Gegenfrage konfrontiert „Welcher Islam?“ Der schiitische, sunnitische, wahabistische, salafistische, alewitische? Der Islam der harmlosen analphabetischen Türken-Oma soll auch verboten werden (die tatsächlich ihr Leben lang nichts von Abrogation oder den Banu Qureiza gehört hat!)?
    Wie soll Ihrer Ansicht nach auf diese „Gegenfrage“ geantwortet werden?

  47. #66 Freikorps

    Islam ist Islam – nur: Ist nicht manchmal ein bisschen taqiyya eine gute Sache? – Wir können da – glaube ich – vom „Feind“ einiges lernen.

  48. #24 josysue

    „… mauermoerder-fans eher nicht“

    Aus Tradition.
    Da fällt mir der mutige Einzelkämpfer ein, der zu „DDR“-Zeiten auf dem Alex(anderplatz) stand mit einem Transparent, auf dem schlicht „FREIHEIT!“ stand.

    Eine unerträgliche Provokation für den wahren Sozialisten. Selbstverständlich hat ihn in kürzester Zeit die STASI kassiert.

  49. #61 kt (07. Jun 2011 20:19)

    „Bei der DIE FREIHEIT von überall in Deutschland berichtet Frank Furter. Aber der eine Artikel über den Landesverband Hessen, den schreibt ein Anderer.“

    Ja, das ist schon ironisch, nicht wahr? Also, leider bin ich bei PI – wie alle anderen Blogger auch – nicht fest angestellt. Will heißen, habe auch noch andere Verpflichtungen. Ich war leider beruflich im Süden der Republik unterwegs. Sonst hätte ich gerne auch aus Gießen berichtet. Ich hoffe nur, dass Sie jetzt nicht noch mißtrauischer werden… in Rheinland-Pfalz war ich nämlich auch nicht dabei. Es soll ja Gegenden in RLP geben, die näher an Frankfurt liegen, als Gießen…

    😀

    MfG

  50. Lieber hessischer Landesverband, liebe Frau Merkelbach, wir gratulieren herzlich und freuen uns mit Euch! Nun heisst es Stehen und Durchhaltevermögen beweisen. Die Wahrheit ist auf unserer Seite und langfristig werden viele Menschen, die noch selber denken und den bösen Schabernack der Islamvertreter in Deutschland und die eingeknickte aktuelle „Integrationspolitik“ durchschaut haben, hinzukommen. G-tt segne Eure Arbeit!

Comments are closed.