Manchmal meint das Schicksal es nicht gut mit den Besorgten. Bisher ist trotz Fukushima noch immer kein einziger Toter durch ein westliches AKW zu beklagen. Nicht, dass sich das noch rumspricht. Das könnte die Grünen ja Stimmen kosten. Dann werden dem AKW-Unfall eben ein paar Missbildungen zugesprochen, eben wie der Keinohrhase hier.

„Yahoo“ berichtet schockiert:

Wöchentlich erreichen uns neue Horror-Meldungen aus Fukushima – zuletzt wurde von tonnenweise verstrahltem Wasser und neuen Strahlungs-Rekordwerten am zerstörten AKW berichtet. Zudem kursiert ein YouTube-Video, das ein Kaninchen ohne Ohren zeigt. Da es angeblich in 30 Kilometern Entfernung vom Katastrophengebiet geboren wurde, ist eine Mutation als Folge radioaktiver Strahlung denkbar.

Zwar ist das berühmte YouTube-Tier nicht der einzige „Keinohrhase“, der jemals das Licht der Welt erblickte. Auch als Folge von Genstörungen wurden bereits Kaninchen ohne Löffel geboren. Es gibt keinen Beleg dafür, dass das ohrenlose Kaninchen tatsächlich am angegebenen Ort geboren wurde – ebenso wenig dafür, dass es nicht nach seiner Geburt mutwillig verstümmelt wurde. Doch es besteht durchaus die Möglichkeit, dass es sich im vorliegenden Fall um eine strahlenbedingte Mutation handelt. Die Tragzeit von Kaninchen dauert gerade mal 30 Tage. Und: Das Albino-Tier wurde nach Angaben des Video-Urhebers „Yuunosato“ in Namie Tsushima – etwa 30 Kilometer vom AKW-Sperrgebiet entfernt – geboren. Ob Mutant oder nicht – das Tier könnte zum Symbol für die Folgen der Reaktorkatastrophe von Fukushima werden.

Nun weiß jeder, der auch nur im Entferntesten mit Kaninchen zu tun hat, dass Tiere mit einem oder keinem Ohr sehr häufig sind. Denn die Mütter knabbern bei der Geburt den Kleinen versehentlich die Ohren ab. Und das hat nichts damit zu tun, dass die Jungen neben einem AKW oder eben dem Reaktor Fukushima geboren wurden. Macht aber nichts. Wird einfach behauptet. Man siehts auch schon in der Headline: „Nach Fukushima: Ohrenloses Kaninchen nahe AKW geboren“

(Danke an alle Spürnasen)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Als Kind habe ich schon ein ausgestopftes Kalb mit 2 Köpfen im Museum bestaunt, es stammte aus dem vorvorigen Jarhundert…..
    Allerdings ist es doch Besorgnis erregend, dass immer mehr Extremangsthasen ohne GEHIRN herumlaufen – da muss -zugegeben, schon was dran sein, an den AKW-Gefahren…..

  2. Wie nah am Fukishima-KKW wohnt der Verfasser dieses Unsinns? Er wäre ein Beweis für radiogenen Gehirnausfall.

  3. OT aus Köln:

    „Der 14-jährige Junge, der am 26. Mai an einer Hauptschule in Seeberg verprügelt worden war, ist an seinen lebensbedrohlichen Verletzungen gestorben. Er hatte den mutmaßlichen Täter, einen Mitschüler, zuvor versehentlich angerempelt.“

    „Nach der Schule soll Siebtklässler Murat auf den Neunklässler Hassan losgegangen sein und ihn mit Schlägen attackiert haben.“

    http://www.ksta.de/html/artikel/1306748804934.shtml

  4. Deutschland wurde nach Tschernobyl auch erheblich verstrahlt. Beweis:
    Bei 99% der deutschen Politiker und ihrer Wähler ist das Hirn ganz gewaltig eingeschrumpft.

  5. Kann mich mal einer aufklären, was diese PRO Atomenergie Propaganda zu bedeuten hat? Geht es hier schlicht um die Jein Politiker Wendehälse als solches?

  6. „Wo sind denn die Linksextremisten in Mittelsachsen?“

    Professor Uwe Backes, Vize-Chef des Dresdner Hannah-Arendt-Institutes für Totalitarismusforschung, hielt auch eine Einziehung von Linksextremismus und religiösem Extremismus für erforderlich.

    Mehrere Wissenschaftler warnten vor einer Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismus. Sie machten auch geltend, dass Gewalt aus linksautonomen Kreisen nicht selten eine Reaktion auf Übergriffe des rechten Lagers seien. 🙂 🙂 🙂

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13421935/Sachsen-Monitor-soll-Rechtsextremismus-bekaempfen.html

  7. Die Mutter des armen Karnickels hat bestimmt waehrend der Schwangerschaft Bio-Gurken geknabbert.

  8. In Tschernobyl laufen im neu entstandenen Biosphärenreservat auffällig viele seltene Tiere mit zwei Ohren und teilweise sogar vier Beinen herum:

    http://www.welt.de/wissenschaft/article930469/Woelfe_Elche_und_Luchse_in_der_Todeszone.html

    Wilde und seltene Tiere kehren nach Tschernobyl zurück – für die Wissenschaft ein Rätsel.

    Wölfe, Füchse, Schlangen und jede Menge Hasen zählt Maria Urupa vor ihrem Haus – mitten in der radioaktiv verseuchten Zone von Tschernobyl.

    Zwei Jahrzehnte nach der verheerenden Reaktorkatastrophe in der Ukraine seien die Tiere zurück, berichtet die 73-Jährige, die sich wie rund 350 Nachbarn der Evakuierungsorder der Behörden widersetzt hat.

    Für die alte Frau ist die Rückkehr der wilden Tiere in das verstrahlte Gebiet eine Bedrohung, für die Forscher ein weitgehend ungelöstes Rätsel.

    Fragen über Fragen…

  9. Obwohl die grünen Kommunisten duch Fukushima einen unglaublichen Wahlerfolg in BW hingelegt haben, tut PI ja so, als ob die Kernschmelze in Japan nichts schlimmes sei 🙁 Oder würdet Ihr gerne (wenn Ihr Japaner wärt)in unmittelbarer Umgebung von Fukushima wohnen…?

  10. Die Segnungen der sogenannten erneuerbaren Energien gehen gerne im Grundrauschen der Kernkrafthysterie unter:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/und_nach_dem_nein_danke/

    Brechende Staudämme haben bisher weitaus mehr Menschen getötet als alle Atomkatastrophen.

    1979, im Jahr der Kernschmelze von Harrisburg, bei der niemand zu Tode kam, brach der Machhu-Staudamm in Indien und überflutete die Stadt Morvi. Die Zahl der Ertrunkenen wird mit über 1000 angegeben. Dennoch ist Morvi vergessen und Harrisburg prägte sich ins Gedächtnis ein. Der Ruf der Wasserkraft blieb tadellos, obwohl es auch in jüngster Vergangenheit in Pakistan, Indonesien und anderswo zu verheerenden Dammbrüchen kam.

  11. @ #12 M16A4

    Die Katastrophe in Japan war die Tsunami-Katastrophe. Mehr als 30.000 Mensche starben in den Wassermassen.

    Tote durch Fukushima = bislang Null und womöglich ein Hase ohne Ohren.

  12. Wenn da wenigstens ein paar Mutanten ala Fallout 3 oder einige Resident Evil-Monster rumlaufen würden…aber nur son oller Hase ist doch langweilig.

  13. Godzilla war ja auch mal ein harmloses pflanzenfressendes Reptil bevor die Franzosen Untersee-Atomtests durchgeführt haben, was die Zerstörung von Tokio durch Godzilla zur Folge hatte.

  14. Der „Trittihn“ holt nur Anleitungen für den Harakiri ab – sicher ist sicher, vor allem, wenn man noch etwas Ehre im Leib hat! „Banzai! Banzai! Banzai!

  15. Ich bin gespannt, welcher Grünling das erste Windkraftrad direkt vor seinem Garten feierlich einweiht…

  16. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,767466,00.html

    Ein Leben, eine Mission: Jochen Stay ist von Beruf Atomkraftgegner, seit 26 Jahren streitet er für den Ausstieg. Bedeutet Merkels Energie-Kehrtwende nun, dass er endlich am Ziel ist? Oder gar am Ende? Überhaupt nicht, sagt er – und plant die nächsten Proteste und Blockaden.

    Vielleicht gründet seine Lässigkeit darauf, dass Jochen Stay hauptberuflich Atomkraftgegner ist. Aufgewachsen in Mannheim schloss er sich als Teenager der Friedensbewegung an, protestierte erst gegen den Nato-Doppelbeschluss, dann gegen die AKW in der Umgebung – Biblis, Philippsburg, Obrigheim, Neckarwestheim. Erste Erfahrungen hatte er beim Widerstand gegen die geplante atomare Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf in der Oberpfalz gesammelt.

    Zwei Jahre lang lebte er im Protestcamp in Mutlangen, um das Depot der Pershing-II-Raketen zu blockieren. Bei einer Demo lernte er eine Frau kennen. Für sie zog er 1992 ins Wendland, schloss sich der Initiative „X-tausendmal quer“ an.

    Nur wenige Semester studierte er Germanistik und Politik, einen Beruf erlernt hat er nie. „Ich habe keinen Abschluss, aber viel über das Leben gelernt“, sagt Stay und fährt sich durch sein dichtes, lockiges Haar. Jahrelang unterstützten Weggefährten Stays Engagement und finanzierten seinen Lebensunterhalt. Seit Januar hat er bei „.ausgestrahlt“ eine Vollzeitstelle.

    In der Szene gilt er als inoffizieller Sprecher der Anti-Atom-Bewegung.

  17. #11 Hausener Bub

    …Für die alte Frau ist die Rückkehr der wilden Tiere in das verstrahlte Gebiet eine Bedrohung, für die Forscher ein weitgehend ungelöstes Rätsel.

    Das von Menschen weitgehend verlassene Gebiet wird eben von der Tier – und Pflanzenwelt „zurückerobert“.

    Zu dicht besiedelte Gebiete durch den Menschen
    sind für die Tierwelt eben nicht vorteilhaft.
    Deshalb wollen die Grünn_Innen die verstärkte Zuwanderung von Schätzchen um dann weiterhin
    darauf verweisen zu können das der eine oder andere Vogel vom aussterben bedroht ist. 🙂

  18. Jau Jungs ist klar, das haben wir jetzt alles verstanden. Atomkraft ist völlig ungefährlich, alles übertrieben, alles Hysterie… selbst in Tschernobyl, nichts ist da atomar verseucht, alles Verschwörungen der Öko-Lobby! Gut, dass wir als einzige den Durchblick haben.
    Wir sollten uns noch heute ein paar Kilos Kartoffeln aus der Region Fukushima bestellen und jeder ein Fass Atommüll in seinem Garten verbuddeln.

  19. Von wegen Missbildung!

    Alles nur Täuschung und Tierqälerei!!

    Einem armen, bedauernswertem Häschen haben diese politschquadratkorrekten A****löcher die Ohren abgeschnitten, damit sie was von Missbildungen faseln können.

    SKANDAl !!!

  20. Jetzt kommt der Strom nicht mehr aus der Steckdose. Da wächst zusammen was zusammen gehört. Die Grünen werden sich freuen. Moschee goes Umweltschutz. Das ist ja praktisch, da kann man auch gleich die Minaretten höher bauen:
    http://www.mopo.de/hamburg/panorama/diese-moschee-erzeugt-strom/-/5067140/8539486/-/index.html

    Na, denn können wir ja bald ganz schnell auf Atomkraftwerke verzichten. Und das nächste Mal erzählt uns die Presse, dass der Koran eigentlich ein Kochbuch ist.

  21. #23 Rolf West

    Die Region um Fukushima war auch vor der biblischen Reaktorkatastrophe mit Hunderttausenden von Verstrahlten und Geschrumpften kein Kartoffelanbaugebiet.

  22. „Manchmal meint das Schicksal es nicht gut mit den Besorgten. Bisher ist trotz Fukushima noch immer kein einziger Toter durch ein westliches AKW zu beklagen.“

    @PI: Welch Wunder! Endlich liefert Ihr einen Gottesbeweis. Ich bin gerade den Zeugen Jehowas beigeteten und werde euch fortan über meinen Gottesglauben auf dem Laufenden halten!

    Ich danke Gott für die Naturkatastrophe in Japan! Oh, Herr – du rettest meine Seele – Amen und Halleluja!

  23. @23 Rolf West

    Natürlich ist Radioaktivität gefährlich.
    PI will auch nichts verniedlichen.
    Es werden täglich Menschen und Tiere mit Missbildungen geboren und weder Fukushima noch Tschernobyl haben damit etwas zu tuen.

    Jetzt ist ein Hase in Fukushima missgebildet und die ganze Welt schreit „Zeder und Mordio“.
    Ist der Beweis erbracht, dass Fukushima dafür verantwortlich ist oder handelte es sich dabei um eine ganz „normale“ Missbildung, wie sie leider manchmal in der Natur vorkommt?

  24. Das Wappentier der Amerikaner erfährt derzeit eine drastisch beschleunigte Extinktion durch ökologisch korrekte und höchst ineffiziente Windrädchen im grünen Kalifornien (also da wo was wächst):

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1394945/The-green-killer-Scores-protected-golden-eagles-dying-colliding-wind-turbines.html

    The green killer: Scores of protected golden eagles dying after colliding with wind turbines

    California’s attempts to switch to green energy have inadvertently put the survival of the state’s golden eagles at risk.

    Scores of the protected birds have been dying each year after colliding with the blades of about 5,000 wind turbines.

    Now the drive for renewable power sources, such as wind and the sun, being promoted by President Obama and state Governor Jerry Brown has raised fears that the number of newborn golden eagles may not be able to keep pace with the number of turbine fatalities.

    „The Green Killer“ – das wäre ein guter Filmtitel für Hollywood. Die grünlackierten Destruktoren haben es eben nicht nur auf das „wipen“ (das ist modern!) von Volkswirtschaften abgesehen, neben ihrer Passion für die Kernschmelze bürgerlicher Werte und Wertegemeinschaften im Allgemeinen.

  25. Jedenfalls sehen die Przewalski-Pferde, die unmittelbar neben dem Tschernobyl-Reaktor leben, ziemlich gut aus:

    http://tinyurl.com/3nxnfph

    Sie haben sogar 2 Ohren und nicht die geringste Ähnlichkeit mit Godzilla.

    Allerdings hat der Forscher Sergey Gaschak eine (!) Maus gefunden, die krebsähnliche Symptome aufwies. Alarm!

  26. @28 Rechtspopulist

    Ich freue mich für dich. Teile uns aber bitte den nächsten Termin für den Weltuntergang rechtzeitig mit.
    Aber ob es mit der Errettung deiner Seele was wird bezweifel ich. Schließlich hat Gott noch andere Dinge zu tun und kann sich nicht mit solchen Mammutprojekten wie deiner sündigen Seele abgeben.
    Außerdem kann der alte Knacker ganz schön nachtragend sein.
    Ich fürchte du bist verdammt und der Teufel setzt den Kessel auf und spitzt schon den Dreizack für dich.

  27. #31 Hausener Bub (09. Jun 2011 18:52)

    Man könnte diese Adler zur Not in die Tschernobyl-Zone umsiedeln. Vorausgesetzt, dass sie sich mit dort bereits ansässigen Adlereulen vertragen.

  28. @28 Rechtspopulist

    Oder du trittst wieder bei den Jehovas Zeugen aus und konvertierst zum Islam.
    Dann mußt Du nur noch behaupten, dass du bisher für Allah gesündigt hast(Frau verprügelt, gelogen, kleinen Kindern Bonbons geklaut, das Finazamt in die Luft gejagt, etc.) und all deine Sünden sind dir vergeben.

  29. #23 Rolf West

    Sie haben völlig recht.Wir sollten die Dummheit nicht auf die Spitze treiben.Für viele Japaner ist es eine Katastrophe,ihre Gebiete nicht mehr betreten zu können.Die ganzen Auswirkungen werden wir in den kommenden Jahren sehen.

  30. In Deutschland haben wir eine besonders schlimme Mutation: das Fukushima-Regierungs-Ferkel.

  31. Der Nächste Verband Rund zwei Millionen Polen leben in der Bundesrepublik. Sie wollen als nationale Minderheit anerkannt werden – und drohen mit rechtlichen Schritten.

    Hast du gelesen:

    Frage:

    Welt Online: Wie viele Polen in Deutschland sind in Vereinen organisiert, und wie viele vertreten Sie? Warum sind die Polen relativ schwach organisiert?

    Antwort:

    Marek Wójcicki: Es gibt fast 900 polnische Kulturvereine in Deutschland. Die meisten haben regionalen Charakter. Die größte und älteste Organisation ist unser Bund. Ich möchte der Behauptung widersprechen, dass die Polen schwach organisiert sind. Es sind viele verschiedene und demokratische Strukturen. Wir wollen keine Einheitspartei. Dazu sind Polen wirklich ungeeignet, sie sind Individualisten.

    Schlusfolgerung: Er vertritt niemanden, nur sich selbst.

  32. #19 Nie wieder

    Das ist schon längst geschehen, in einem Dorf im Westerwald vor ca. 26 Jahren. Es war das erste oder zumindest eines der ersten Windräder in Hessen. Da kamen sogar ein paar Politiker, um den Besitzer (von Windrad und Garten) zu beglückwünschen.

  33. Ein Christ könnte ins türkische Parlament einziehen

    Ein Christ? Du meinst eher einen Aramäer, oder?

  34. Ich bin gespannt, welcher Grünling das erste Windkraftrad direkt vor seinem Garten feierlich einweiht…

    Grün bedeutet nicht automatisch NIMBY

  35. Interessante News…
    aber als ich den Titel gesehen habe, hätte ich kotzen können. Einfach nur unnötig und dämlich.

  36. Letzte erbärmliche Rückzugs- und Abschiedsdarbietungen der moribunden Spezies Atomlobbylemminge. R.I.P.

  37. Was hat dieser dumme Artikel denn mit unserem Kampf gegen den Islam/ Islamismus zu tun?

    Gar nichts!

    Es gibt auch einige von uns, die gegen die AKW´s sind. Das ist nicht nur „Grünen“ Sache!

    AKW´s aus- Islamisten raus!

  38. „Dann werden dem AKW-Unfall eben ein paar Missbildungen zugesprochen, … .“

    Exakt so funktioniert Massenspsychologie. Der Normalmensch braucht die Orientierung zwischen Gut und Böse. Es gibt gute Menschen und böse Menschen. Es gibt gute Dinge und böse Dinge.
    Böse Dinge sind derzeit Atomkraftwerke. Deshalb werden wir bald wissen, daß die nächste Mißgeburt von den Strahlen aus Japan verursacht wurde.

    Wer die bösen Menschen sind, das wissen wir schon seit einiger Zeit: Es sind die Kritiker, die den Koran und die Muslime beim Wort dieser Religion nehmen. Ungläubige Mahomas sind für Mohamedaner die Bösen.

    Das sind wir!!!

    Schämen wir uns oder tun wir was?

  39. #43 Wolfgang

    Grün bedeutet nicht automatisch NIMBY

    Doch schon. Das ganze grüne Prinzip besteht auf dem NIMBY-Prinzip. +

    Man schafft konvetionelle Kraftwerke wie AKWs und Kohle ab, um dann Strom aus dem Ausland zu importieren.

    Man predigt „Verantwortung“ und „Verzicht“ wie Göring-Eckardt und Käßmann und jettet dann durch ganz Deutschland bzw. fährt besoffen im bekannten Öko-Auto „Phaeton“.

    Man verlangt kleinere Autos wie Kretschmann und lässt sich selber in der S-Klasse kutschieren.

    Man labert was von „Nachhaltigkeit“ (wieder Kretschman) und macht dann im größten Wirtschaftboom seit den 50ern so viele Schulden wie noch nie. Das Ende der Neuverschuldung (nur der Neuverschuldung!) wird auf 2019 „verlegt“. Ein Jahr in dem man gar nicht mehr an der Macht sein wird.

  40. #44 querit

    Spezies Atomlobbylemminge

    Bei deiner Spezies fällt auf, dass ihr nie Argumente bringt. Natürlich folgen wir alle der „Atomlobby“, ja wir werden sogar von denen bezahlt. Wie sonst kann man eine andere Meinung haben als du? Ist doch klar!

    P.S.
    An die deutsche Atomlobby:
    Bezahlt ihr auch Ausländer wie mich?
    Wenn ja, wo kann man sich melden?

  41. #45 querit

    Ich bin auch für Dosenpfand, lass uns einen Gesprächskreis bilden und es ausdiskutieren.
    Im Dunkel, wo alle Ökofaschisten enden werden.

  42. #49 Hayek (09. Jun 2011 19:41)

    Guter Punkt. So ein fetter Scheck käme ganz gut…

  43. #46 Seaexplorer (09. Jun 2011 19:27)

    Was hat dieser dumme Artikel denn mit unserem Kampf gegen den Islam/ Islamismus zu tun?

    Wir führen hier keinen „Kampf gegen den Islam“. Das wird nur gern von den „Kämpfern gegen Rechts“ kolportiert, um uns in die „ausländerfeindliche“ Ecke stellen zu können.

    Wir führen den Kampf gegen „Political Correctness“.

  44. Wir sollten uns noch heute ein paar Kilos Kartoffeln aus der Region Fukushima bestellen und jeder ein Fass Atommüll in seinem Garten verbuddeln.

    Wo kann man bitte so ein Fässchen mit Atommüll bestellen? Ich hätte gerne eins für meinen Keller, dann spare ich mir für Jahrhunderte die Heizkosten. Angst, dass mir dann die Ohren abfallen, habe ich auch nicht, das Zeug strahlt nämlich nicht nach draußen und an böse Hexen, Zwerge, den lieben Gott und das böse Atom glaub ich schon länger nicht mehr…

    Hat irgendjemand Tipps für mich?

  45. Hoffentlich verstehen die GRÜNEN bald, dass die Natur sich selbst reguliert und nicht die GRÜNEN die Natur.

    Übrigens: Gestern war ich auf einer Beerdigung … eigentlich war die auch BIO oder ÖKO … traurig, wenn es nicht zum Lachen wäre.

  46. Wenn ich aus meiner Haustür schreite,sehe ich auch hin und wieder etwas,das ich mal vorsichtig formuliert,Mutation nenne.
    Aber glaubt mir,das ist keinesfalls einem Atomunfall geschuldet.

  47. In Japan soll es durch Fukushima verursachte Keinohrhasen geben.

    In Deutschland gibt es unzählige durch Fukushima verursachte Keinhirndeppen…

  48. Wer an solche Mutationen glaubt hat zu viel Horror-Filme geguckt oder Fallout gespielt, ich werde mich nicht wundern, wenn die Menschen auch Berichten über Zombies aus Fukushima glauben werden.

    Man, man, man…

  49. #52 Stefan Cel Mare (09. Jun 2011 19:56)

    Wir führen den Kampf gegen “Political Correctness”.

    Sehr guter Punkt.

    Es gibt leider etliche PI-Leser, die kriegen heftigste Entzugserscheinungen, wenn sich mal ein paar Artikel nicht um den Islam drehen.

    Man könnte glatt meinen, die können gar nicht mehr ohne Islam. 😉

  50. Man schafft konvetionelle Kraftwerke wie AKWs und Kohle ab, um dann Strom aus dem Ausland zu importieren.

    Dir ist aber schon aufgefallen, dass das die CDU war? Und die nenne das „Ausstieg aus der Kernenergie“. Ich schlage vor, dass wir den politisch inkorrekten Begriff verwenden: Lieferantenwechsel

  51. Sogar hier, bei Pi-News diese Hysterie über AKWs!! Grins!
    Typisch deutsch!
    Entweder ganz oder gar nichts!
    Warum ist der Deutsche denn ein solcher extremer Mensch????
    Bin weder für noch gegen Atomstrom! Habe aber was gegen Hyterie und Panikmacherei und gegen diesen absolut unüberlegten Ausstieg!
    Wenn VORHER Lösungen parat gewesen wäre, dann hätte ich nix dagegen, aber so nicht!
    Tja! Anscheinend sind die AKWs rund um Deutschland zuverlässiger als die deutsche, weil sie jetzt nämlich tag und nacht laufen müssen um Deutschland Strom zu liefern, Atomstrom wohlbemerkt!! Wenn es nicht sooo traurig wäre, könnte man darüber lachen!!

  52. #57 Wolfgang

    Dir ist aber schon aufgefallen, dass das die CDU war?

    Ja und? Macht die CDU jetzt nicht auch einen auf grün? Du hast nichts von der Partei „Die Grünen“ geschrieben.
    Was würden denn deine heiligen Grünen machen? Die wollen doch noch schneller raus. Woher bekommen die dann ihren Strom? Von Gazprom-Gerhard und Nabucco-Fischer? Mach dich nicht lächerlich. Der Unterschied zwischen den deutschen Parteien tendiert in den wichtigen Punkten sowieso gegen Null.

    Noch ein NIMBY:
    Lese grad Interviews von dieser „Künast“ und „Höhn“ von 2000-2004 in der sie groß die „Biosprit-Revolution“ ankündigen. In ein paar Jahren müsse aller Sprit aus Raps, Ethanol und Palmöl kommen. Sei alles ganz umweltfreundlich und klimaneutral. Man was wurden damals für geile planwirtschaftliche Gesetze auf den Weg gebracht. Und jetzt: Was wollen die Grünen heute von den Geistern, die sie gerufen haben, wissen? Nichts!

    Geht mal noch ein bisschen zurück bis ins Jahr 1999: Das steht im Parteiprogramm der Grünen noch drin, dass Gentechnik generell verboten gehört. Auch die rote! Man ist das krass. Was ist das für eine Partei?!

  53. Und EHEC kommt von Bio-Gureken oder Öko-Sprossen….

    Aber egal.

    Die AKWs müssen abgeschaltet werden, so verlangt es das Glaubensbekenntnis der Ökoreligion.

    Die Priester beten den Gläubigen vor und tausendfach erschallt der Ruf: „Abschalten!!!“

    Der politische Flügel der Grünpissreligion, die Ökofaschisten, haben das Land im Würgegriff.

    Deutschland schafft sich nicht ab, es hat sich schon längst abgeschafft.

  54. Die Haltung zur Energiepolitik die PI vertritt finde ich nicht besonders vortschrittlich, selbst wenn man den Gedanken der gesundheitlichen Bedrohung mal Außen vorlässt kann man nicht von der Hand weisen das auch die Uranvorräte endlich sind. Und wenn ich erst anfange an eine Alternative zu denken wenn das Uran knapp wird dann muß man mit Versorungsengpässen rechnen. So sollte doch mehr in Forschung und Entwicklung investiert werden um nicht nur Deutschland als Technologiestandort zu sichern sondern auch unabhängiger von Resourcen zu werden die teuer zugekauft werden müssen. Und eins ist unbestritten, regenerative Energien sind langfristig die Günstisten. So, jetzt dürft Ihr über mich herfallen.
    P.S.: Ich hab lieber ein Windrad in Sichtweite als ein AKW.

  55. Man verlangt kleinere Autos wie Kretschmann und lässt sich selber in der S-Klasse kutschieren.

    Das ist aber eine gute Nachricht. So lange er damit fährt, so lange richtet er die Firma nicht zu Grunde …

  56. P.S.: Ich hab lieber ein Windrad in Sichtweite als ein AKW.

    Und mir ist es lieber wenn vor allem mein Arbeitsplatz mit AKW-Strom versorgt wird. Dann ist er nämlich sicher.

  57. @#61 frenchman
    „Typisch deutsch! Entweder ganz oder gar nichts!“

    So sind nun mal die Deutschen. Sie sind genau. Sie bauen die präzisesten Maschinen und Autos, aber sie haben absolut keinen Sinn für das Zufällige, das Chaotische, das nun mal das Geschehen im Universum wesentlich mitgestaltet.

    Politik ist aber in erheblichem Maße chaotisch. Das bezeugen die Kriege, die ja von Politikern in Szene gesetzt wurden und werden. Wegen ihres Ordnungsextremismus sind ´die Deutschen´ politisch die Dümmsten und im Maschinenbau die Tüchtigsten.

    Hitler war nicht der erste und nicht der einzigste ´dumme` Politiker. Der Erfinder des Automobils war nicht der erste und nicht der einzigste tüchtige Ingenieur.

  58. Das ist der intelligenteste Haase der Welt.
    Warum?
    Ich will mir die S*******e der Ökos nicht mehr anhören.
    Hab Mörchen und Gut.

  59. OT: Australien will Klima mittels Kamelschlachtungen retten:

    Ich habe das aber anders rum gelesen. Die Tiere sind eine Plage und die setzen gerade ein Preisgeld aus, dass ihnen nichts kostet. Die geben Zertifikate aus, die derjenige nutzen kann der die Tiere tötet. Das Ziel ist aber nicht der Klimaschutz sondern man möchte eine Plage loswerden.

  60. #66 Warzenschwein (09. Jun 2011 20:49)

    Und eins ist unbestritten, regenerative Energien sind langfristig die Günstisten.

    1. Was bist du? Hellseher?

    2. 90% der Deutschen (geschätzt!) würden dieser Aussage zustimmen. Das sagt mir nur eines: So kommt es wahrscheinlich nicht.
    Aber es ist das perfekte Schema, um euch Überzeugte abzuzocken.
    Das ist ja schon ein religiöser Wahn.

    3. Finde es interessant, dass gerade der (linke) Mainstream dieser Idee anhängt.
    Ein Mainstream, der wirtschaftlich und finanzpolitisch gesehen stark nach Keynes verfährt. Das ist das genaue Gegenteil. Schulden, Schulden, Schulden jetzt.
    Das Grundprinzip lautet hier:
    „In the long run we are all dead“.

  61. Dieses Karnickel ist ja wie bestellt aus dem Hut gezaubert worden.

    Frau Karnickel wirft zwischen 6 und 10 Junge, eines davon hat Missbildungen und der Rest?
    Scheint gesund zu sein, sonst dürfte man den ganzen Wurf bewundern.

    Wie schauts mit der restlichen Tier- und Pflanzenwelt, besonders bei den Arten mit schneller Generationenfolge, aus?
    Siebenbeinige Fliegen?
    Wohl nicht.
    Kakerlaken in Schäferhundgrösse?
    Nichts darüber zu lesen.
    Nacktmäuse?
    Wohl auch Fehlanzeige.
    Schachspielende Ratten?
    Diese zoologische Sensation scheint auch von der Atomlobby unter Verschluss gehalten zu werden.

    Dass Missbildungen von Zeit zu Zeit vorkommen, ist völlig normal.
    Ohne diese Mutanten wäre nie eine evolutionäte Entwicklung zustande gekommen.
    Eine Verbesserung im veränderten Erbgut setzt sich durch, eine Verschlechterung stirbt wieder aus.
    Alles ganz normal, lediglich eine Steigerung von Mutationen lässt auf äussere Einflüsse schliessen.

    Schade, dass Fakten in dieser ideologisch motivierten Debatte geflissentlich ignoriert werden.
    Schade, aber aus der Sicht der Ökos und Angsthasen durchaus verständlich.
    Wetten, dass dieses Keinohrkarnickel keine Mutantenkollegen bekommen wird?

    So, der nächste Urlaub ist verdient, als Lohnschreiber der Atombosse lebt es sich hervorglänzend…
    :mrgreen:

  62. #72 edc (09. Jun 2011 21:09)

    So sind nun mal die Deutschen. Sie sind genau. Sie bauen die präzisesten Maschinen und Autos, aber sie haben absolut keinen Sinn für das Zufällige, das Chaotische, das nun mal das Geschehen im Universum wesentlich mitgestaltet.

    Ein sehr guter Punkt. In der deutschen Verfassung heißt zum Beispiel der 1. Artikel auch „Ewigkeitsartikel“.

    Das muss man schon ein bisschen größenwahnsinnig zu sein, um zu glauben die Verfassung der BRD würde „ewig“ bestehen.

    Dafür ist der Inhalt schön schwammig.
    Euer 1. Artikel kann alles heißen und nichts.

  63. @#74 Wolfgang (09. Jun 2011 21:11)
    Stimmt, kommt auch in den Kommentaren so rüber. Aber die offizielle Begründung „Klima“ ist verrückt. Sollen sie doch sagen, daß sie eine PLage sind. OK, wenn es mit der Begründung billiger ist…

  64. #76 nicht die mama (09. Jun 2011 21:17)

    Siebenbeinige Fliegen?
    Wohl nicht.
    Kakerlaken in Schäferhundgrösse?
    Nichts darüber zu lesen.
    Nacktmäuse?
    Wohl auch Fehlanzeige.
    Schachspielende Ratten?

    Nicht zu vergessen die rückwärtsfliegende Honigbiene sowie die zum Islam konvertierte Gottesanbeterin.

    So, der nächste Urlaub ist verdient, als Lohnschreiber der Atombosse lebt es sich hervorglänzend…

    Nicht zu vergessen das monatliche Freistromkontingent von Vattenfall. Atomastroturfing ist m.E. völlig ok 🙂

    Das eigentliche Problem ist ja, dass für unsere linksgrünen Freunde heutzutage die Formel gilt: „Atomenergie = Kapitalismus“ und man mit der Abschaffung ersterer auch letzteres abschaffen kann.

    Auf jeden Fall liest sich fast alles aus dieser Ecke mittlerweilen so.

  65. Wenn die Deutschen etwas machen, dann machen sie es „richtig“. Da gibt’s keine halben Sachen.

    Deutschland brachte der Welt Bach, Siemens und Daimler.
    Aber auch Marx, Hitler und Die Grünen.

    In Form von Menschen wie Wernherr von Braun oder Einstein, brachte sie der Welt sogar beides:
    Die V2 und die Raumfahrt,
    die Atomkraft und die Atombombe.

  66. #62 Hayek (09. Jun 2011 20:25)

    Was ist das für eine Partei? Die Grünen. Die sind grün hinter den Ohren, weil sie sich da nie waschen. Warum? Sie würden die Umwelt damit verschmutzen.

  67. Was passiert eigentlich, wenn sich ein muslimischer Terrorist dazu entschließt Kernphysik zu studieren um in einem Kernkraftwerk zu arbeiten ?.
    Bei den derzeitigen Antidiskriminierungsge-
    setzen“ wäre es durchaus möglich, dass ein solcher „Schläfer“ eingestellt wird.
    Was passiert dann ?. Ich möchte nicht durch Bereicherer atomar bereichert werden. Deshalb Atomkraft, nein danke.

  68. Na ob die Missbildungen erst seit Fukushima Konjunktur haben wage ich zu bezweifeln.Und ob es auch immer nur am mutierten Atom liegt ebenfalls.Wir haben nachweislich auf unserem eng mit Atomkraftwerken bestückten kleinen Kontinent ,mit anderen Missbildungen zu kämpfen ,Missgeburten sag ich besser nicht.

  69. Das ist ja schon ein religiöser Wahn.

    Das ist meines Erachtens nicht nur „schon ein religiöser Wahn“ – Unser Land ist ein wunderschönes Land mit genialen Bewohnern, jetzt und einst, die es schafften, die Weltgeschichte im Guten weit über dem Maße mitzubeeinflussen, das aufgrund ihres Anteils an der Weltbevölkerung eigentlich normal gewesen wäre.

    Leider – und das ist mir seit der „Atomkatastrophe“ klargeworden (nicht der in Fukushima, sondern der in Berlin und im Rest des Landes) – scheint genau dieselbe Bevölkerung mit Wonne einer jeden Ideologie hinterherzurennen, die ihr nur Erlösung verspricht und schaffte es somit, sich auch als Inkarnation des Bösen in die Weltgeschichte einzubrennen. Womit Goldhagen also vielleicht doch nicht so ganz daneben lag…

  70. Im Grunde ist es die Pixel nicht wert, jetzt zu schreiben, dass das Ganze natürlich nur dann eine Nachricht ist, wenn nachweislich um Fukushima mehr Missbildungen auftreten, als in vergleichbaren Regionen. Ich möchte dennoch einen politinkorrekten Exkurs in linke Logik machen: Bei zugewanderten Moslemen treten gehäuft Missbildungen auf. Zugewanderte Mosleme beziehen überdurchschnittlich oft Transferleistungen. Also ist Hartz4 folglich radioaktiv! Und was machen wir mit Atomkraft? Genau, ABSCHALTEN!!

  71. Wenn bis 2022 alle Kraftwerke lahmgelegt sind, was wird dann eigentlich aus den Gorleben-Demonstranten?
    Ziehen die sich jetzt alle in die Literaturwelt zurück und schreiben Bücher über ihre Erlebnisse? Werden sich einige Verweifelte ein letztes Mal an die Schienen ketten?
    Hat die Regierung schon ein Aussteiger-Programm organisiert für ehemalige Öko-Terroristen, die sich zur Ruhe setzen wollen?

  72. #87 Nie wieder (09. Jun 2011 23:54)

    Die reihen sich ein in den „Kampf gegen Rechts“.

  73. #87 Nie wieder (09. Jun 2011 23:54)
    Wenn bis 2022 alle Kraftwerke lahmgelegt sind, was wird dann eigentlich aus den Gorleben-Demonstranten?
    ———-
    Auch wenn alle AKW’s abgeschaltet sind, Gorleben und/oder ein anderes Endlager bleibt weiter vorhanden. Also können die alle bis an ihr Lebensende dort weiter gegen den Atommüll demonstrieren, und die Grünen weiter auf Stimmenfang gehen.

    Alternativ wird dann gegen die vielen neuen Strommaste und -leitungen protestiert 🙂

  74. #23 Rolf West (09. Jun 2011 18:36)

    Übertreiben tust Du schon. Ganz falsch liegst Du aber nicht. :mrgreen:

  75. Das ist wie mit der Meldung

    „Deutscher entführte seine vier Kinder“
    und der Hinweis, dass es sich um einen “ fundamentalen Christen“ handelt.
    Gleich im Anschluss dann, wie viele Kinder im Jahr entführt werden, wohl um zu suggerieren, das wären immer fundamentale, deutsche Christen… ganz schlimm, die Medien…

    So eine offene Berichterstattung wünschte ich mir für alle solche Fälle…

  76. Bayern will öffentliche Stromverträge nur noch mit Ökostrom machen (Zeitungsmeldung heute. Hoffentlich sitz das MAximilianeum dann öfters im Dunklen.</blockquote

    Ich habe schon mal überlegt ob ich meinen Energieversorger anschreibe mit "Ich nehme dann den Atomstrom den keiner will …"

    Sorry die sind doch krank. Selbst wenn man alle privaten Haushalte total vom Netz trennen würde, hätten wir nicht genug Ökostrom. Die Kernenergie liefert(e) 22% unseres Stroms und die Haushalte benötigen 27%.

    Und Atomstrom aus dem Ausland ist und bleibt Atomstrom auch mit einem anderen Label.

  77. Man sollte die Atomkatastrophe in Japan nicht kleinreden.
    Ich bin vom Fach und habe trotzdem auch Verständnis für viele Leute, die berechtigte Bedenken vorbringen.
    Aber die Hysterie in Deutschland nimmt mittlerweile Formen an, die man mit klarem Verstand nicht mehr nachvollziehen kann.
    Natürlich ist Atomkraft gefährlich.
    Das weiß niemand besser als die Leute, die täglich damit arbeiten. Aber das Kind mit dem Bade auszuschütten ist sicherlich die dümmste Reaktion – zumindest bis man praktikable Alternativen hat.
    Noch sind wir ein Industrieland und benötigen eine sichere Energieversorgung. Wind und Sonne sind nach meiner Meinung nicht dazu geeignet die Grundlast zu ersetzen.

  78. Es wird Missbildungen geben in Zukunft. Die Arbeiter die in Fukushima verheizt werden haben sicher schon Kinder mit zerstörtem Genmaterial gezeugt. Dieser Artikel ist eine Verhöhnung aller Fukushima-Opfer und eine Verhöhnung aller Tschernobyl-Opfer. Es ist doch absolut unerträglich wie militant ihr hier für die gefährlichste Technologie aller Zeiten seid. Man nimmt den gefährlichsten Stoff der Welt (Der in der Lage ist Erbgut zu zerstören) und reichert das gefährlichste Isotop an. Das angereicherte Material häuft man tonnenweise oberirdisch und nicht im Mariannengraben an um damit Wasser zu kochen und Materie in Energie umzuwandeln und dabei noch gefährlichere Stoffe zu produzieren die man wenn sie gasförmig sind schonmal wie in Wiederaufarbeitungsanlagen üblich mit Absicht in die Umwelt entlässt. Und verstrahltes Wasser ist auch schon in Deutschland in Flüsse gelaufen. Es muss nicht viel passieren um den Super-Gau auszulösen – es muss nur die Kühlung ausfallen.

    Eventuell hat die Kernenergie eine Chance wenn eine Technologie gefunden wird, die das Material vollständig zerstrahlt – absolut ohne Rückstände. Das Problem der Aktivierung des Materials aus dem der Reaktor gebaut ist, bleibt jedoch immer erhalten. und Sidewasserreaktoren, bei denen verstrahltes Wasser (Wird immer aktiviert auch wenn im Zirkonium keine Risse sind) auf die Turbinenschaufeln geblasen wird und durch ein System läuft das nicht komplett abgeschirmt ist und das auch Flusskühlwasser geringfügig aktiviert ist eine unverantwortliche rückschrittliche Technologie. Der gefährlichste Wasserkocher aller Zeiten. Absolutes Low-Tech. Solarzellen Computer und selbst einfache Windkraftanlagen sind dagegen extremes High-Tech.

    Der Umstieg auf erneuerbare Energien wird nur über Wasserstoff gehen den man mit Sonnenenergie gewinnen kann. Aber auch Solarwärme ist eine Möglichkeit die einen hohen Wirkungsgrad pro Fläche bringt und damit die verbaute Fläche wirtschaftlich Solarenergie produzieren lässt. Photovoltaik hat ja bekanntlich einen zu geringen Wirkungsgrad.

    Nein, ich bin nicht links. Ich bin nur vernünftig. Ihr wollt den Planeten vollständig zerstören wie ihr wollt. Wir hatten schonmal extremes Waldsterben in Deutschland und nur der böse grüne Katalysator hat verursacht, dass es den Wäldern wieder gut geht. Die bösen Grünen machen nur schlechte Sachen……. Saubere Luft ist doch furchtbar. Saubere Bäche und Flüsse sind doch absolut schrecklich und jeder Fisch der in unseren Flüssen schwimmt ist eine Schande für unser Land. Städte die nicht nach Pech und Schwefel stinken sind grüner Unfug der bösen Gutmenschen. Das ist die Meinung der PI – Leider….

  79. ich habe noch viel vergessen, aber eine Sache ist wichtig. Eine Trockenheit sorgt dafür, dass den AKW das Kühlmittel ausgeht. Den Kühler der ein AKW auf Luftkühlung umrüstet möchte ich sehen….. Und möglichst vollständig Bleiummantelt……

  80. #96 militanteroptimist

    „absolut unerträglich“
    „gefährlichste Technologie aller Zeiten“ „gefährlichster Stoff der Welt“

    Ich sag’s ja: Wenn die Deutschen was machen, dann richtig. Wobei der Weltuntergang bei Euch über die Jahre erstaunlich oft wechselt. Gestern war es noch das Waldsterben, das Ozonloch oder der NATO-Doppelbeschluss, heute ist es das CO2. Atome und Gene sind so eine Art Dauerbrenner, wobei auch das nicht absolut ist. Selbst der „gefährlichste Stoff der Welt“ kann wechseln: Gestern Dioxin, dann die Grippe, dann mal wieder Plutonium und heute vielleicht EHEC. Mal gucken was noch kommt!

Comments are closed.