Türkische Hilfsflotte für GazaDie als Friedensaktivisten getarnte Terrororganisation IHH (PI berichtete mehrfach) erdreistet sich zu einer neuen humanitären Hilfsaktion für Gaza. Bereits im Juni soll eine weitere Flotilla auslaufen. Zum „Beweis“ ihrer angeblichen Friedfertigkeit will sie sich einer internationalen Kontrolle auf neutralem Boden, beispielsweise auf Zypern, unterziehen.

Ob die Flotilla mit der Unterstützung der türkischen Regierung in See sticht oder ohne, ist bislang unklar. Die IDF rechnen mit allen möglichen Szenarios. Es ist anzunehmen, dass elf Schiffe am 25 Juni von verschiedenen Häfen auslaufen werden. Die Organisatoren planen, Gaza in der ersten Juliwoche zu erreichen.

Israel hofft vorerst noch darauf, die türkische Regierung würde das Auslaufen des Schiffskonvois verhindern und hat darum ihre Bemühungen, die türkischen „Hilfsorganisationen“ als widerrechtlich zu erklären, zunächst auf Eis gelegt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. Der französische Geheimdienst hat mal ein Greenpeaceschiff gleich im Hafen versenkt, was leider nicht so geheim blieb, wie es die Schlapphüte gerne gehabt hätten. Der Mossad dürfte da etwas geschickter sein… 🙂

  2. Kriegsführung die voll und ganz auf Bündnispartner setzt …
    interessant! Werd ich mir mal näher anschaun …

  3. Ein Skandal, ich hoffe die Israelis haben sich was cleveres einfallen lassen.

    HUDSON NEW YORK

    Antisemitismus wächst in Deutschland –
    „DIE LINKE“ , „der BUNDESTAG “ sowie „Die Frankfurter Rundschau“ fallen mittlerweile schon in den USA auf !

    Anti-Semitism on the Rise in Germany

    A highly-anticipated new report, „Anti-Semites as a Coalition Partner,“ which examines the increasing anti-Israel activism of politicians belonging to the German Left Party (Die Linke), has sparked a debate over the rise of anti-Semitism disguised as anti-Zionism in post-modern Germany. The study has been welcomed for drawing attention to the re-emergence of anti-Semitism in public discourse in Germany, and has even triggered a debate about Israel bashing in the German parliament

    http://www.hudson-ny.org/2186/anti-semitism-germany

  4. Und was ist mit dem ägyptischen Grenzübergang nach Gaza? Warum wird der nicht benutzt?
    Und was ist mit den iranischen Fregatten und U-Booten im Mittelmeer bzw. Roten Meer?
    „Unser“ Außenmnister hat Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten gefordert, damit es nicht zu Gewalt im Nahen Osten käme. Dabei hören wir nur von Gewalt: Syrien, Jemen, Libyen, Bahrein usw. Aber wenn Israel dabei ist – dann schwingt eine ganz andere Empörung mit.
    Ein sehr lesenswerter Brief von Leon de Winter: http://pajamasmedia.com/blog/bibi%E2%80%99s-secret-letter-to-obama/?singlepage=true

  5. Und was ist mit dem ägyptischen Grenzübergang nach Gaza? Warum wird der nicht benutzt?
    Und was ist mit den iranischen Fregatten und U-Booten im Mittelmeer bzw. Roten Meer?
    „Unser“ Außenminister hat Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten gefordert, damit es nicht zu Gewalt im Nahen Osten käme. Dabei hören wir nur von Gewalt: Syrien, Jemen, Libyen, Bahrein usw. Aber wenn Israel dabei ist – dann schwingt eine ganz andere Empörung mit.
    Ein sehr lesenswerter Brief von Leon de Winter: http://pajamasmedia.com/blog/bibi%E2%80%99s-secret-letter-to-obama/?singlepage=true

  6. Soso, die wollen also „neutrale“ Kontrollen, zb in Zypern, resp. Nordzypern, das widerrechtlich von den Türken besetzt ist (abgesehen davon ist das gesamte Byzantinische Reich und Anatolien widerechtlich von den Türken besetzt, aber das ist leider eine andere Geschichte)

  7. @ #5 unermuedlich (14. Jun 2011 13:36)

    Wenigstens bin ich in Österreich fündig geworden.
    Einer der Gründe für die Schließung ist auch , dass Ägypten eine Liste von HAMAS Mitgliedern erstellt hat, die nicht nach Ägypten einreisen dürfen.

    Ägypten schließt Grenze zum Gazastreifen
    Grenzsperre

    Nach sechstägiger Öffnung der Grenze zwischen Ägypten und dem Gazastreifen haben ägyptische Sicherheitskräfte und Kämpfer der Hamas am Montag einen ersten Übergang mit Stacheldraht wieder verschlossen. Am Hauptübergang Salah Eddin ließen palästinensische und ägyptische Einsatzkräfte nur noch Lastwagen passieren, zivile Personenwagen aus Gaza wurden angehalten. Im ägyptischen Teil der Stadt Rafah versuchten Fußgänger, die letzten Vorräte aufzukaufen.

    http://www.krone.at/Welt/Aegypten_schliesst_Grenze_zum_Gazastreifen-Grenzsperre-Story-90473

  8. Wofür hat Israel eigentlich die 3 deutschen U-Boote? Ich schlage vor, davon mal Gebrauch zu machen… mal sehn ob die auch funktionieren? 😉

  9. Ich dachte, die Grenze Agyptens zu Gaza sei offen?

    Ich wünsche den isralischen U-Boot Fahrern gut Schuß!

    Deutsche Präzesionswaffen geführt von geschulten Soldaten. Was machen da 25 alte Kähne mit Türkenflaggen drauf aus?

    „Wer sterben will, kann das haben“ sagte einst Otto Schilly über muslimische Terroristen. Nur gehandelt hat er nicht nach seinem Spruch.

    Ich hoffe, die Israelische Marine handelt.

    Sollten allerdings türkische Kriegsschiffe die Blockadebrecher begleiten, wird die ehemalige FDJ Sekretärin sicher den Verteidigungsfall ausrufen.

    In diesem Fall fordere ich alle deutschen Soldaten auf, den Dienst zu verweigern!

    Ein solcher Krieg wäre gegen das Gelöbniss, bzw. den Eid.

  10. @ #14 kosak (14. Jun 2011 14:23)

    Diese Falschmeldung ursprünglich im Spiegel lanciert stimmt nicht. Zu Guttenberg hat nicht vor einen Aabbatical zu machen!

    Auch war er nie ein Kämpfer gegen Rechts, sondern gegen Links. Bitte bei der Wahrheit bleiben, siehe:

    Abwegig seien dagegen Meldungen über ein zweijähriges „Sabbatical“, eine Auszeit von allen beruflichen Verpflichtungen, so Stephanie zu Guttenberg.

    http://www.bild.de/politik/inland/karl-theodor-zu-guttenberg/ex-verteidigungsminister-karl-theodor-zu-guttenberg-geht-er-ins-ausland-18317032.bild.html

  11. @ #14 kosak (14. Jun 2011 14:23)

    Linkspartei

    Flirt mit Terroristen weltweit

    Innenpolitisch ziele der Terrorismus-Flirt der Alt- und Neokommunisten darauf, „die Mobilisierungsreserve des linksextremistischen Milieus in Westdeutschland anzubinden“ und damit „die Westausdehnung der Linkspartei zu fördern“, urteilt Guttenberg . Auf gleicher Linie liege das Interesse an der Unterstützerszene der ehemaligen deutschen RAF-Terroristen. Seine

    Warnung vor „fortschreitender Radikalisierung“ der Linken sieht der CSU-Politiker bestätigt durch eine Studie der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages vom 31. Juli. Diese weise auf eine linke Doppelstrategie hin: den „außerparlamentarischen Kampf“ im In- und Ausland auch mit parlamentarischen Mitteln voran zu treiben.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/linkspartei-flirt-mit-terroristen-weltweit_aid_325761.html

  12. @ @ #14 kosak (14. Jun 2011 14:23)

    Seit einigen Jahren sammelt das Bundestagsbüro des CSU-Außenpolitikers Karl-Theodor zu Guttenberg systematisch Belegmaterial für dessen Vorwurf, die Linke zeige ein „völlig ungeklärtes Verhältnis zu Gewalt und Terrorismus“. Ungeklärt? Guttenberg legt nach: „Die Klärung ergibt sich aus den Fakten.“

    Was denken Sie warum DIE LINKE, den zu Guttenberg mit aller Macht loswerden wollte!

  13. #1 Mosigohome (14. Jun 2011 13:28)

    Komplette Flotille versenken, mal sehen ob die noch mal eine schicken.

    Vernünftige Idee! „Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.“ 😆

    ********************************************

    »Vor dem Hintergrund des mangelnden Integrationswillens vieler Zuwanderer wird es um das Jahr 2020 herum auch in Deutschland ethnisch weitgehend homogene rechtsfreie Räume geben, die muslimische Zuwanderer entgegen allen Integrations-versuchen auch mit Waffengewalt verteidigen werden. Und das bedeutet die Gefahr von Bürgerkriegen in Teilen Deutschlands.«
    CIA-Studie über die Bevölkerungsentwicklung in europäischen Ballungs-gebieten aus dem Jahre 2008

    »2030 übernehmen wir das Land!«

    Aufdruck auf T-Shirts, die von Moslems in Schweden verkauft werden

    http://islamisierung-eu.blogspot.com/p/testseite.html

  14. Sich Autoritäten zu widersetzen der neue Sport der Idioten.
    Gut das diese Deppen zu unserer Zeit leben, vor Hunderten von Jahren, wäre anders mit immerwährenden sich autoritätswidersetzenden Autonomen umgegangen werden.

  15. UMFRAGE

    Auf der seite http://www.20min.ch/ kann man an einer Umfrage über den Nahost-Konflikt teilnehmen.

    Allerdings hat die Umfrage ihre Schwächen. Einige wichtige Punkte sind den Verfassern der Unfrage nicht klar:

    1.
    Es gab vor der Teilung Palästinas in einen jüdischen und palästinensischen Staat durch die UN niemals in der Geschichte einen Palästinenser-Staat. Der einzige unabhängige Staat auf Palästinensischem Boden zwischen Herodes und den Staat Israel war der Christliche Kreuzfahrerstaat.

    2.
    Bei der ersten Volkszählung Ende des 19. Jahrhunderts lebten lediglich rund 150´000 Menschen in Palästina. Die Mehrheit von ihnen gab als Volkszugehörigkeit Türkisch an, zweitstärkste Gruppe waren damals – o welche ein Wunder – die Juden. Die Araber gaben größtenteils an, dass sie aus anderen arabsichen Provinzen des Osmanischen Reichs stammten. Diejenigen Araber, welche sich als älästinenser bezeichneten, waren in der großen Mehrheit Christen.

    3.
    Der allergrößte Teil der „Palästinenser“ sind unter dem britischen Protektorat zwischen den Weltkriegen aus Ägypten, Syrien, dem Libanon, Irak und Jordanien zugewandert. Viele wurden erst im Zweiten Weltkrieg nach Palästina geholt um dort auf jüdischen Farmen zu arbeiten, weil sich ein großer Teil der palästinensischen Juden freiwllig zur britischen Armee meldeten (Die Palästinenser beteten derweil bekanntlich für den Sieg Deutschlands)

    5.
    England beschlagnahmte im Zweiten Weltkrieg das Vermögen sämtlicher Europäer die in Deutschland, mit Deutschland verbündeteten oder von Deutschland besetzten Länern lebten, darunter auch die Verömgen von Juden bei der Bank von Paläsina und jüdischen Grundbesitz, den europäische Juden als Fluchtmöglchkeit erworben hatten. Dieser Grundbesitz wurde rechtswirdig an Araber verkauft. Natürlich erkennt Israel diesen Raubzug Englands nicht an. Es ist Sache Englands die Araber, die sie durch den Verkauf gestohlener jüdischer Güter gelinkt haben, zu entschädigen, und nicht Israels.

    4.
    Die größte Teil der echten Palästinenser sind Christen. Diese aber wurden von den Muslimen, von den der allergrößte Teil 1947 seit weniger als einer Generation in Palästina lebte, inzwischen fast völlig vertrieben. Selbst wenn Israel zustimmen würde, diese echten Palästinenser könnten nicht zurückkehren, weil die Muslimisch-Palästinensischen Mörderbanden sie sofort umbringen oder wieder vertreiben würden.

    5.
    Nach dem Israelisch-Arabischen Krieg zählte die UN weniger als 250´000 Palästinensische Flüchtlinge. Heute behaupten weit über 10 Millionen Araber sie seinen Palästinensische Flüchtlinge. Dass die UN „Palästinensische-Flüchtlingen“ jedes Jahr mit Milliarden unterstützt, und ihnen auch noch kostenlose Gesundheitsversorgung gewährt, hat bei Hunderttausenden armer Araber dazu geführt, dass sie plötzlich ihre palästinensische Herkunft entdeckten.

    &.
    Fazit:

    Echte Palästinnser sind in der großen Mehrheit Menschen jüdischen oder christlichen Glaubens die ethnisch zu den Semiten zählen und deren Vorfahren dor schon ununterbrochen seit Jahrhunderten lebten.

    Die große Mehrheit dieser Palästinenser ist heute Bürger des Staates Israel. Damit ist Israel der einzig legitime Staat auf pläastinensischem Boden.

    Die große Mehrhheit der Bevölkeurng der Palästiensergebiete und in den Flüchtlingslagern sind Nachkommen von Arbeits-Migranten, die erst wenige Jahre vor der Grüßndung des Staates Israel nach Palästina kamen. Aufgabe der UN wäre deshalb endlich die tatsächlich Herkunft der „Palästinensischen Flüchtlinge“festzustellen und sie endlich in ihre tatsächlichen Herkunftsstaaten zu repatriieren.

  16. FATAH und HAMAS

    Für die westlichen Medien hört sich das so an:

    http://www.20min.ch/news/ausland/story/Fatah-und-Hamas-verhandeln-nun-doch-23212159

    Aber in Wirklichkeit sind sie sich immer noch spinnefeind, im September wird es den großen Knall geben:

    Sounds like „unity“ is fraying badly, but they will try their hardest to ensure that this does not escape into the English-language media before….September. Then all hell will break loose.

    http://elderofziyon.blogspot.com/2011_06_01_archive.html

  17. Sind den unsere teutschen Linksfaschisten nicht dabei, der Norman und das Jelpke ? Ich kann die Fahne der DDR da oben gar nicht erkennen. 💡

  18. Eine E-Mail an Allah

    Original von Abul Kasem
    (von http://www.faithfreedom.org)

    E-Mail: abul88@hotmail.com

    Lieber Allah; Assalamu Alaikum; Wir wissen wirklich nicht, wie wir dich vernünftig ansprechen sollen. Also benutzen wir dieselbe Begrüßung , die du deinem bevorzugten Propheten Mohamed (Friede sei auf ihm) gelehrt hast. Es ist auch sehr schwer herauszufinden, wo du dich befindest, seitdem du vor 1400 Jahren mit deiner Ummah durch deinen Informationsminister , Gabriel mit Mohamed (Friede sei auf ihm) in Kontakt getreten bist. Seitdem haben wir nie wieder von dir gehört. Das ist für uns sehr traurig Allah. Während dieser langen 1400 Jahre haben sich so viele Dinger auf der Erde verändert. Wir sind uns absolut sicher, dass dir diese Veränderungen auch bewußt sind.

    Wir senden dir diese E-Mail mit der Hoffnung, dass sie dich irgendwo im Cybersparce finden wird, da doch dieser Raum so riesig. Allah, bitte vergib unserem Beadabi. Wir haben versucht mit dir durch Zainamaj, Tasbih, Kurbani, Fasten, Zakat, Pilgerfahrt, Dan Khairat… alles was du uns aufgetragen hast, in Kontakt zu treten. Aber Allah! Alle unsere Versuche waren vergebens. Vielleicht bist du sehr beschäftigt? Vielleicht must du dich um andere Angelegenheiten kümmern? Geduldig haben wir tausende von Jahren gewartet, um von dir ´nek´und ´niamat´ zu erhalten. Aber bis jetzt haben wir nichts von alledem erhalten. Das ist der Grund, warum wir in aller Verzweiflung diese dringende Email an dich schreiben. Lieber Allah, hast du ein Faxgerät? Wir sind sicher, dass du eins hast. Sogar deine erbärmlichsten Geschöpfe können ein Faxgerät erfinden. Also sind wir sicher, dass du ein Faxgerät hast und natürlich auch eine Telefonanlage. Bitte gib uns bei deiner Antwort deine Fax- und Telefonnummer, damit wir dich in Zukunft in Notfällen immer schnell erreichen.

    Allah, wir sind nicht glücklich darüber, wo wir geboren und aufgezogen wurden. Der Grund dafür ist, dass wir mit wachsender Armut, Gesetzlosigkeit, Krankheiten und keinen guten Zukunftsaussichten für uns und unsere Kinder konfrontiert waren. Wir dachten, dass du unseren Imam durch solches Leiden testen möchtest. Dann haben wir einen Weg gefunden, wie wie in die Länder der Ungläubigen einwandern können. Allah, wir sind sicher dass du uns vergeben wirst, wenn du unsere wahren Beweggründe dafür erkennst. Wir wollten all die Ungläubigen dort konvertieren und zum Islam bringen und gleichzeitig hätten wir uns und unseren Kindern ein besseres Leben, zumindest materiell gesehen, gesichert. Wir hatten auch vor, in jedem Vorort des Landes der Ungläubigen eine Moschee zu errichten. Das war unser größtes Ziel. Allah, glaubst du nicht, dass das eine clevere Idee war? Wir könnten so viele Fliegen mit einer Klappe schlagen! Zu unserer Überraschung haben wir in den Ländern der Ungläubigen viele ungewöhnliche Dinge entdeckt. Die Frauen tragen hier kein Hijab. Zuerst waren wir beschämt, als wir all diese kopftuchlosen Damen sahen. Wir hielten uns streng an deine Regel wie diese (24:30)

    Sprich zu den gläubigen Männern, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen. Das ist reiner für sie. Wahrlich, Allah ist dessen, was sie tun, recht wohl kundig.

    Wir dachten, dass diese Frauen nicht besser als Prostituierte wären und durch ihr Verhalten Vergewaltigungen provozieren würden. Aber wir mußten überraschenderweise feststellen, dass diese kopftuchlosen Frauen in den Ländern der Ungläubigen sehr selten vergewaltigt oder belästigt werden. Allah, wie ist das möglich? All unsere Frauen tragen Kopftuch und fühlen sich trotzdem nicht sicher! Warum ist das so, Allah?

    Ja lieber Allah, unser ganzes Leben lang haben wir Essen gegessen, was ´halal´ ist. Niemals haben wir etwas konsumiert, was du uns verboten hast. Sogar in den Ländern der Ungläubigen fahren wir hunderte von Meilen, nur um Essen zu kaufen, was ´halal´ ist, selbst wenn es unhygienisch ist. Aber besser konsumieren wir unhygienisches Essen, als das Essen der Ungläubigen! Allah, aus diesem Grund gehen wir nur sehr selten zu MacDonald, Kentucky Fried Chicken, Hungry Jack, Burger King…. und andere ungläubige Fast-Food-Restaurants. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir nicht in diesen Restaurants essen, obwohl sie einwandfrei sauber, hygienisch und gemütlich sind. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir an deinen Gesetzen festhalten. Und weißt du warum, Allah? Weil du gesagt hast, dass die Ungläubigen unrein seien. Sieh selbst, Allah!

    (9:28)

    O ihr, die ihr glaubt! Wahrlich, die Götzendiener sind unrein. Darum dürfen sie sich nach diesem ihrem Jahr der heiligen Moschee nicht nähern. Und falls ihr Armut befürchtet, so wird euch Allah gewiß aus Seiner Fülle reich machen, wenn Er will. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allweise.

    Allah, wir haben absolutes Vertrauen in deine Worte. Wenn uns Ungläubige zu einer Party in ihr Haus einladen, geben wir uns sehr aufgeschlossen. Aber wenn wir auf dieser Party sind, dann suchen wir vorsichtig nach dem Essen, welches verräterische Spuren von Verbotenem enthält. Meistens trinken wir nur Fruchtsäfte und essen gar nichts von den Speisen. Unseren Gastgebern erzählen wir, dass wir keinen Hunger hätten oder krank sind. Allah, findest du nicht, dass dies ein großartiges Opfer unsererseits ist, nur um deine göttlichen Regeln zu ehren? Falls wir unabsichtlich die schreckliche Sünde begangen haben und von dem verbotenen Essen gegessen haben, vergibt uns bitte. Überhaupt, solche kleinen Übertritte können doch durch dich leicht vergeben werden, nicht wahr? Sieh selbst, was du in deinem Koran geschrieben hast!

    (2:173)

    Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allah angerufen worden ist. Wenn aber jemand (dazu) gezwungen ist, ohne (es) zu begehren und ohne das Maß zu überschreiten, so trifft ihn keine Schuld; wahrlich, Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.

    Aber Gott, was uns wirklich verwirrt ist die Tatsache, daß all die Menschen, die diese verbotenen Sachen konsumieren, sich einer exzellenten Gesundheit erfreuen, wobei viele von uns, obwohl wir unser ganzes Leben lang nur Erlaubtes zu uns nehmen, gesundheitliche Probleme haben. Überhaupt dachten wir, dass der beste Weg zu guter Gesundheit, Vitalität und langem Leben durch das halale Essen garantiert ist. Wie kann es sein, dass die Ungläubigen mit verbotenem Essen besser dran sind, als wir?

    Lieber Allah, du hast uns gesagt dass wir als Nachfolger der besten Religion die besten Menschen auf der Erde wären. Zu unserer Bestätigung müssen wir uns nur folgende Worte von dir anschauen.

    (3:110)

    Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr gebietet das, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrecht, und ihr glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift geglaubt hätten, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.

    Allah, für uns bedeutet das, dass wir die Besten in jeglicher Hinsicht sind. Zu unserer großen Überraschung müssen wir aber feststellen, dass fast alle der heutigen Leistungen durch die Ungläubigen erbracht werden. Nachdem du aufgehört hast, mit uns durch den Propheten zu reden, haben sich so viele Dinge verändert, dass wir in dieser kurzen Email nicht den Platz haben, um Details aufzuschreiben. Allah, warum haben wir keine Radioverbindung zu dir, wobei diese Ungläubigen den ganzen Globus vernetzt haben? Wie kann es sein, dass diese Ungläubigen einen Fuß auf einen anderen Planeten setzen, der von dir geschaffen wurde, wobei wir, die wahren Gläubigen nichtmal deinen Aufenthaltsplatz kennen? Allah, warum hast du uns, deine wahren Anhänger, nicht mit diesen Fähigkeiten ausgestattet um diese unglaublichen Errungenschaften der Ungläubigen zu erreichen?

    Ein weiterer verwirrender Aspekt für uns ist der medizinische Aspekt. All die modernen lebensrettenden Drogen und Medikamente wie Penicillin, Antibiotika, Röntgenstrahlen, Cheomtherapie, CT-Scan, Ultraschall, Mammographie,…. wurden von Ungläubigen erfunden. Wir hassen es, das zuzugeben, aber Allah, wir haben keine andere Wahl. Unser Leben hängt total von diesen Ungläubigen ab. Warum ist das so, Allah? Allah, bitte gib uns doch nur die Fähigkeit, uns selbst zu retten, wenn es uns schlecht geht. Allah, es sieht sehr danach aus, als würdest du uns nach und nach verdammen. Allah, bitte sag uns, was mit uns passiert ist!

    Nach unserem Wissen haben wir niemals irgendeiner Art von Gunah verbrochen. Tatsache ist, dass all unsere Kameraden in den islamischen Paradiesen deinen Vorschriften für einen reinen und absoluten Islam folgen. Aber trotzdem bist du mit ihnen nicht zufrieden. Du hast ihnen ungeheuerliches Leid zugefügt und eine ganze Reihe an Naturkatastrophen. Wir dachten, dass du diese Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überflutungen, Hungersnöte, Dürren,…. für die Untreuen und Ungläubigen aufgehoben hättest. Allah, ist es gerecht, dass wir Gläubigen so sehr leiden müssen und die Untreuen/Ungläubigen ein sorgenfreies Leben führen?

    Lieber Allah, unsere Mitglieder sind sehr enttäuscht. Jeden Tag werden wir mit den Angriffen der Freidenker/ Säkularisten konfrontiert. Wir dachten, dass das Internet (DEIN Geschenk für die Menschheit) auf unserer Seite stehen würde. Wir haben unmengen an Geld ausgegeben um Seiten zu deiner Ehre zu entwickeln. Wir dachten, dass das Internet unsere Waffe sein könnte, mit der wir jeden einzelnen auf diesem Planeten zum Islam bringen könnten. Wir dachten, dass wir all diese Freidenker und Säkularisten mit unseren brillianten Aufsätzen, Diskussionen, Fatwas, Versprechungen des ewigen Lebens, Paradies,…. dezimieren könnten. Die meisten dieser Schriftstücke haben wir auf fast all unseren Seiten recycelt. Unsere Mitglieder sind so damit beschäftigt deine vorgegebenen Rituale wie das fünfmalige Gebet, Fasten, Pilgerfahrt, Lesen des Korans daheim und auch außerhalb des Hauses, zu erfüllen. Allah, was ist falsch daran, dieselben Aufsätze immer und immer wieder auf all unseren Seiten zu wiederholen und zu recyceln? Vor allem, weil deine Schrift sich ja auch immer wieder wiederholt! Viele Male hatten die Freidenker/Säkularisten die Frechheit die ständigen Wiederholungen in deinem heiligen Buch zu hinterfragen. Wir stellen sie still indem wir ihnen sagen, dass Allah alles wiederholt, damit es besser verstanden und erklärt wird. Allah, wir machen nur das, was du getan hast. Wiederholen. Wiederholen. Wiederholen. Auschneiden und Einfügen. Ausschneiden und Einfügen. Ausschneiden und Einfügen. Wir werden nicht müde, immer wieder neue Internetseiten zu gestalten.

    Das Geld fließt nur so in Strömen von den islamischen Paradiesen. Wir werden mit Ausschneiden und Einfügen nicht aufhören, bis nicht alle islamischen Internetseiten gleich aussehen, genauso, wie die Verse in deinem Koran. Das einzige, was uns fehlt ist die Macht unseres Gehirns, die Freidenker und Säkularisten zum Schweigen zu bringen. Deswegen müssen wir viele Hausaufgaben bewältigen. Wir verbringen Nächte und Tage damit, unsere Hausaufgaben zu erledigen. Tatsächlich ist es so, dass wir soviel Hausaufgaben machen müssen, dass die handvoll Gehirne die wir haben, immer daheim beschäftigt sind und kaum nach draußen arbeiten. Schau nur, wie klug und clever wir sind! Die Säkularisten und Freidenker machen nie ihre Hausaufgaben. Deswegen lachen wir auch immer über sie und wollen ihnen beibringen, wie man Aufsätze erstellt.

    Wir sind sehr stolz auf unseren Glauben, wenn wir das tun. Aber dann sieht es immer sehr danach aus, als würden die Internet-Kämpfe durch die Säkularisten und Freidenker und Untreuen gewonnen. Das Internet hat wirklich auf uns zurückgeschossen, Allah. Jeden Tag müssen wir mitansehen, wie Säkularisten und Freidenker neue Apostaten aufzählen und originale Schriftstücke bringen, die für deine Untergebenen schwer zu konfrontieren sind. Es ist eine Schande für uns, wenn wir feststellen müssen, dass viele dieser Konvertierten ursprünglich strengste Glaubensanhänger zu einem früheren Zeitpunkt in ihrem Leben von dir waren. Falls du mehr über sie wissen möchtest, können wir dir ihre Emailadresse schicken und auch ihre blasphemischen Artikel, die sie zu propagieren gewagt haben. Allah, ist es möglich, dass du dafür gesorgt hast, dass sich ihre Herzen in Bezug auf dich verändern? Darauf schließen wir aufgrund deiner unzähligen Verse, die sich mit Vorherbestimmung beschäftigen. Falls du sie vergessen hast, zitieren wir hier einige:

    (10:100; 35:8; 6:126)

    Niemandem steht es zu zu glauben, es sei denn mit Allahs Erlaubnis. Und Er läßt (Seinen) Zorn auf jene herab, die ihre Vernunft (dazu) nicht gebrauchen wollen.

    Ist etwa der, dem das Böse seines Tuns verschönt wird, so daß er es als gut ansieht (, rechtgeleitet)? Gewiß, Allah läßt in die Irre gehen, wen Er will, und leitet recht, wen Er will. Laß darum deine Seele nicht in Seufzern über sie hinschwinden. Wahrlich, Allah weiß, was sie tun.

    Und dies ist der Weg deines Herrn, ein gerader (Weg). Wahrlich, Wir haben die Zeichen für die Leute dargelegt, die sich ermahnen lassen

    Lieber Allah, würdest du bitte diese Angst um ums in deiner Antwort-Mail bestätigen? Falls du dies bestätigst, werden wir unsere Zeit lieber nicht mehr mit diesen Säkularisten und Freidenkern verschwenden. Wenn dies dein Wunsch ist, so soll er gescheken.

    Lieber Allah, es ist wirklich sehr enttäuschend für uns, wenn wir feststellen müssen, dass dieser Internetkampf langsam aber sicher durch die Untreuen/ Freidenker gewonnen wird. Um die Lage noch zu verschlechtern benutzen viele dieser Ungläubigen Pseudonyme und verstecken so ihre tatsächliche Identität und Standorte. Allah, bitte verstehe uns nicht falsch. Wir haben unser Möglichstes getan um diese versteckten Feinde des Islams aufzudecken. Wir haben sie für Apostaten erklärt und den Heiligen Krieg gegen sie verkündet. Niemals haben wir deine Regeln bezüglich des Verhaltens gegenüber Apostaten vergessen. Als Beweis für die Tüchtigkeit in deiner heiligen Schrift zitieren wir von deinem heiligen Koran:

    (4:137; 16:106; 42:16)

    Wahrlich, diejenigen, die gläubig sind und hernach ungläubig werden, dann wieder glauben, dann abermals ungläubig werden und noch heftiger im Unglauben werden, denen wird Allah nimmermehr vergeben noch sie des Weges leiten.

    Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt hat – den allein ausgenommen, der (dazu) gezwungen wird, während sein Herz im Glauben Frieden findet -, auf jenen aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, lastet Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe zuteil sein.

    Und diejenigen, die über Allah streiten, nachdem Er gehört worden ist, deren Beweisführung vor ihrem Herrn ist nichtig; auf ihnen ist Zorn, und ihnen wird eine strenge Strafe zuteil sein.

    Allah, wir haben unzählige Hass-, Droh- und Warnemails an diese Ungläubigen/ Apostaten verschickt. Einige dieser Warnemails haben sogar die Androhung von Köpfungen genau nach deiner Anweisung und der Praxis deines geliebten Propheten enthalten. Aber die Apostaten kümmert das gar nicht. Sie sind gefährlicher als Salman Rushdie und Taslima Nasreen geworden. Allah, bitte hilf uns diese Apostaten zu finden. Du hast selbst verkündet, dass du der Alleswisser bist.

    Allah, wir sind sicher, dass du nicht die ähnlichen Regeln vergessen hast die virtuell jede Seite des heiligen Korans anhimmeln. Allah, hast du einen Kassettenrekorder? Bitte nimm deine Botschaften von vor 1400 Jahren auf. Lieber Allah, wir wissen aufgrund der folgenden deiner Verse, dass du uns aufgerufen hast, niemals am Glauben zu zweifeln.

    (5:101,102)

    Und wenn du unter ihnen bist und für sie das Gebet anführst, so soll ein Teil von ihnen (für das Gebet) bei dir stehen, doch sollen sie ihre Waffen tragen. Und wenn sie sich niederwerfen, so sollen sie hinter euch treten und eine andere Abteilung, die noch nicht gebetet hat, soll mit dir beten; doch sollen sie auf der Hut sein und ihre Waffen bei sich haben. Die Ungläubigen sähen es gerne, daß ihr eure Waffen und euer Gepäck außer acht ließet, so daß sie euch auf einmal überfallen könnten. Und es ist keine Sünde für euch, wenn ihr eure Waffen ablegt, falls ihr unter Regen leidet oder krank seid. Seid jedoch (immer) auf der Hut. Wahrlich, Allah hat für die Ungläubigen eine schmähliche Strafe bereitet.

    Allah, wie lustig ist es doch, dass wenn wir irgendeine Frage bezüglich des Islams fragen, gleich als Ungläubige enden sollen! Jetzt verstehen wir auch, warum du fürchterliche Strafen für diejenigen, die Fragen stellen wie die Säkularisten und Freidenker, versprochen hast.

    Allah, wir sind wirklich sehr neugierig darauf, ob du deine Botschaften auf eine Kassette, CD oder DVD aufgenommen hast, damit es gar keine Verwirrung über die authentische Botschaft geben kann? Bitte Allah vergib uns dafür, dass wir solch eine Sache von dir verlangen.

    Ja Allah, wir brauchen dein Einmischen wirklich sehr dringend. Bitte teile uns die Aufenthaltsorte von denen neuen Salman Rushdies und Taslima Nasreens mit. Sie multiplizieren sich tagtäglich. Nachdem wir deine Email erhalten, werden wir die Information unverzüglich an deine engsten Anhänger, die Taliban und andere Djihad-Gruppen weiterleiten, damit sie darauf aufpassen. Wir haben unser Bestes versucht, um islamische Intellektualität aufzuhalten, aber wir haben es nicht geschafft. Jetzt haben wir keine andere Wahl außer sie zu eliminieren. Überhaupt ist das ja genau so, wie du immer gewonnen hast, richtig? Allah, erinnere dich doch bitte an den Massenmord in Bangladesh, Iran, Afghanistan, Sudan! Allah, ist das nicht die einzige Sprache in deiner Schrift, um mit diesen Untreuen/Säkularisten/Freidenkern umzugehen? Schau Allah, was du geschrieben hast:

    (2:193, 5:33, 47:4)

    Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun.

    Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

    Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut (ihnen) auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest. (Fordert) dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten (von euch) wegnimmt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind – nie wird Er ihre Werke zunichte machen.

    Lieber Allah, wie wir schon vorher gesagt haben, gibt es viele Dinge, die wir dir schreiben wollen. Hoffentlich verstehst du unsere Sprache und antwortest uns!

    Mit der größten Ergebenheit. Dein Sklave.

    Hal-Lum-Wena

  19. Realsatire vom Feinsten in Graz!

    Vorfall A:

    Schwere Körperverletzung bei „Kicken gegen Rechts“
    Bei der Fußballveranstaltung, bei der Teams verschiedener Länder gegeneinander antreten, kam es zu einer Schlägerei auf dem Spielfeld. Das Opfer wurde von fünf Spielern der gegnerischen Mannschaft getreten.

    Im Grazer Augartenpark kam es bei der Fußballveranstaltung „Kicken gegen Rechts“, bei der Fußballteams verschiedener Nationalitäten gegeneinander antreten, am Samstag gegen 18:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung. Nachdem auf dem Spielfeld Streit entstand, gingen fünf Spieler der gegnerischen Mannschaft auf einen Gegenspieler los.
    Das Opfer wurde umgestoßen und am Boden liegend getreten und dabei im Kopf- und Oberkörperbereich verletzt. Die zwischen 16 und 18 Jahre alten Täter, die vermutlich aus Tschetschenien stammen, flüchteten anschließend in Richtung Steyrergasse.

    Konsequenz B:

    Lichterkette und Demo gegen FPÖ-Parteitag angekündigt
    Der FPÖ-Programmparteitag in Graz am kommenden Samstag wird nicht ohne kritische Begleitmusik abgehen. Das Personenkomitee „Lichter gegen Rechts“ mit Altbürgermeister Alfred Stingl will „das andere Gesicht von Graz repräsentieren“.

    Am Dienstag hat sich ein Personenkomitee „Lichter gegen Rechts“ u.a. mit dem Grazer Altbürgermeister Alfred Stingl vorgestellt, das am Vorabend des Parteitags eine Lichterkette auf den Schloßberg plant, direkt zur Veranstaltung will ein Antifaschistisches Bündnis vor der Grazer Stadthalle demonstrieren.

    „Wir wollen das andere Gesicht von Graz repräsentieren“, meinte SPÖ-Landtagsabgeordneter und SJ-Landesvorsitzender Max Lercher, von dem die Initiative ausgegangen ist: „Wir lassen uns nicht eine rassistische Politik aufzwingen.“ Ziel ist ein „möglichst breiter Brückenschlag“, um „ein Zeichen für Menschlichkeit, Toleranz und ein friedliches Miteinander“ zu setzen.
    Man wolle den Grundsatzparteitag der FPÖ „nicht kommentarlos zur Kenntnis nehmen“, so die Grüne Menschenrechtsaktivistin Edith Zitz. „Für Vielfalt und gegen farblose Einheit“ sprach sich der Autor und Filmemacher Stefan Rothbart aus, Altbürgermeister Alfred Stingl kritisierte den „menschenverachtenden und diskriminierenden Versuch“ der FPÖ, die Menschen in Fleißige und Schmarotzer zu teilen und eine Islamophobie zu schüren: „Religionsfreiheit ist ein hohes Gut. Es gibt keine Alternative zum interreligiösen Dialog.“
    Mit Fackeln auf den Schloßberg
    Weiters im Komitee, das von 30 Organisationen unterstützt wird, sind SPÖ-Landesrätin Bettina Vollath, der Zeithistoriker Helmut Konrad und Armenpfarrer Wolfgang Pucher. Laut Lercher erwartet man sich rund 200 Personen, die ab 20.00 Uhr vom Schloßbergplatz mit Fackeln über den Kriegssteig zum Uhrturm auf den Schloßberg ziehen werden.
    Direkt am Ort des Parteitag-Geschehens, vor der Stadthalle, will ein Anftifaschistisches Bündnis „Aufstehen gegen FPÖ – good night fascism and racism“ demonstrieren, das vor allem von Grünen, sozialdemokratischen und kommunistischen Jugend- und Studierendenorganisationen getragen wird. Die Veranstalter rechnen mit rund 100 Teilnehmenden. Mit der Polizei gab es Debatten über den räumlichen Umfang der Kundgebung, eine „Umzingelung“, wie laut Behördensprecher Gerhard Lecker geplant, sei abgelehnt worden. Nun sollen die Demonstranten „außer Wurfweite“ in 50 bis 100 Metern Entfernung zum Haupteingang Position beziehen dürfen.
    „Unsere Kundgebung soll ein bunter Protest gegen die rassistische Hetze der FPÖ werden“, hieß es seitens der Veranstalter, die auch das aktuellen Fremden- und Asylgesetz im Visier haben. Ab 9.00 Uhr wird demonstriert, ab 11.00 Uhr – u.a. mit Abg. Karl Öllinger (G) – debattiert und ab 13.00 Uhr marschiert, und zwar Richtung Innenstadt.

  20. @ #4 JeSuis

    Wer da glaubt, in den USA gäbe es keinen Antisemitismus, der ist schwer auf dem Holzweg.

    Oder „heavy on the woodway“…

  21. Zum Thema:

    ich nehme an, daß die israelischen Soldaten diesmal die Paintball-Geräte zuhause lassen.
    Riotguns sind angebrachter!

  22. ich stelle mir grade vor, wie fischkutter „zufällig“ den kurs dieser antisemiten-flottille kreuzen, fischernetze verlieren, die sich in schiffschrauben und ruderanlage verfangen und wie die „friedensflottille“ dann steuerungsunfähig im mittelmeer dümpelnd s.o.s. funkt.
    hinterhältig veranlagte personen würden in die fischernetze noch montageschaumdosen montieren, die dafür sorgen, daß die netze auch wirklich fest an antrieb und ruder haften bleiben. 🙂

  23. Diese scheinhelige Islamistische Türkei hat schon lange Israel den Krieg erklärt … zur Zeit arbeitet sie noch mit Nadelstich-Taktik und mit Aktionen , die sie als Opfer darstellt .

    Türken stellen sich IMMER als Opfer dar—
    Ich denke da an die Äusserungen diese Verd. Kolat .. Die Türken seien die Juden des 21. Jahrhundert

  24. Diese ständige Hetze von PI immer gegen die Türken und Türkei. PI und Israel sind nur nicht kulturell vielfältig.

    Europa und Deutschland brauchen die Türkei und die „Energie der Menschen in der Türkei“ – sagt sogar Solana, und der muß es doch wissen, oder?

    Europa ist definitionsgemäß kulturell vielfältig. Daher ist diese Vielfalt Europas Bestimmung. Und wenn Europa ein aktiver globaler Akteur und kein Museum werden soll, bedarf es neuer Perspektiven und der Energie der Menschen in der Türkei.

    http://www.welt.de/debatte/die-welt-in-worten/article13428579/Die-Tuerkei-und-die-EU-brauchen-einander.html

  25. Das Hafenbecken in Gaza-Stadt ist etwa 8 Meter tief;
    Wenn ich mir das Schiff auf dem bild anschaue, glaube ich nicht, daß dieses Schiff jemals in Gaza anlegen wird – selbst wenn die Israelis es nicht stoppen ….

  26. Man will wohl mit aller Macht wieder einen Konflikt erzeugen und Unruhe stiften. Als ob die Lage in Nahost nach dem „arabischen Frühling“ nicht schon genung angespannt wäre, die ganze Gegend ist doch wie ein Pulverfass. Wie bösartig muss man sein, dort mit einer solchen Aktion einen Funken zünden zu wollen.

  27. Hm, vielleicht könnten die Israelis mal ’ne Hilfsflottille in die Türkei entsenden, um dort die Demokratie vor dem Islamofaschismus des Erdogan zu retten. Ein großer Teil der Türken würde eine solche Flottille sicherlich herzlich begrüßen. Und Fatima Roth könnte den einlaufenden israelischen Hilfstruppen ihre selbstgebackenen Böreks servieren, statt sie – ihr Äußeres läßt keinen anderen Schluß zu – immer nur selber zu fressen.
    Ansonsten: Versenken! Meinetwegen im Flachwasser.

    Don Andres

  28. #43 Denker (14. Jun 2011 17:51)

    Das Hafenbecken in Gaza-Stadt ist etwa 8 Meter tief;
    Wenn ich mir das Schiff auf dem bild anschaue, glaube ich nicht, daß dieses Schiff jemals in Gaza anlegen wird – selbst wenn die Israelis es nicht stoppen ….

    Keine Sorge. Sobald das Schiff in die Nähe von Gaza kommt, laden die Palis die Waffen aus, dann ist der Kahn so leicht dass er hoch aufschwimmt und für die Pressedeppen in den Hafen schippern kann. Dort werden noch fotogen die zwei Mehlsäcke ausgeladen, die an zu diesem Zweck mitgenommen hat.

    Es sei denn Israel hat was dagegen, dass die Kriminellen von der AKP den Brüdern von der Hamas Raketen liefern.

  29. @ #10 Eurabier (14. Jun 2011 14:08)

    Sind diesmal auch wieder SED-Abgeordnete dabei oder gar LinksgrünInnen?

    Wenn das der Fall ist, bitte unbedingt versenken! Und auf keinen Fall im Flachwasser!!

    Don Andres

  30. @ #33 baden44 (14. Jun 2011 16:48)

    In den USA gibt es auf jeden Fall weniger Antisemitismus als in Deutschland. Ich habe jahrelang in den USA gelebt, mir ist dort im Gegensatz zu hier kein Antisemitismus aufgefallen.

  31. @ Baden

    heavy on the woodway”…
    ????

    Lerne bitte erst einmal gescheit Englisch bevor Du mir Infos über die USA gibst.
    Danke

    Gruß
    Auch BADEN !

  32. Es scheint sich eine neue Branche zu entwickeln: Hilfsflottillen – Der Aktienmarkt mit Zukunft. Jetzt dürften die Preise für Seelenverkäufer wieder über den Schrottwert steigen. Neue Berufe entstehen: HFMatrose, HFKapitän, HFKonterbande etc. Entsorgungsgut wird eingeladen – und ab geht’s mit dem gelebten Humanismus.

  33. @ #55 Wolfgang (14. Jun 2011 19:03)

    Erklärung zu Antisemitismus: Linken-Fraktionschef Gregor Gysi hat sich durchgesetzt.

    Wurde ja mal Zeit, dass der Gysi als Jude mal auf den Tisch haut.

    Ob es was bringt, mal sehen.

  34. #11 melli39ibk (14. Jun 2011 14:11) (abgesehen davon ist das gesamte Byzantinische Reich und Anatolien widerechtlich von den Türken besetzt, aber das ist leider eine andere Geschichte)
    das intressiert mich sehr, bitte um mehr Infos.
    astrada59@web.de

  35. Diese Linken sehen immer so furchtbar aus, die Inge Höger (Die Linke) + Flotilla- Passagier sollte dringend mal einen Zahnarzt und einen Schönheitschirurgen aufsuchen. Die roten Haare und die gelben Zähne, schlimmer geht nimmer:

    http://thomasmitsch.files.wordpress.com/2008/01/bild-inge-hoger1.jpg

    und Anette Groth (Die Linke)+ Flotilla-Passagier , ein total verhärmtes Weibsbild:

    http://4.bp.blogspot.com/_D_vglspl27Q/TBw-KavosnI/AAAAAAAAAG4/Pxhy82xl3hs/s320/annette_groth.jpg

  36. Israel hofft vorerst noch darauf, die türkische Regierung würde das Auslaufen des Schiffskonvois verhindern

    Zeitverschwendung und Fehleinschätzung der Lage. Adolf Erdowahn spendiert sicher noch den Diesel für die Terrorflotte. Versenken, das Gesindel!

  37. TORPEDO

    Das ist eine maßlose Verschwendung von Steuergeldern. Außerdem: Bei einem Torpedo hat keiner mehr eine Chance das Schiff lebend zu verlassen.

    Ein paar Löcher mit der Bordkanone sind preiswerter und die Leute haben Zeit in die Ruderboote zu wechseln.

  38. Den Weg blockieren, das Schiff stürmen, oder einfach torpedieren, egal was die Israelis machen, sie werden auf jeden Fall als die Bösen da stehen.

  39. Und diese Trottel Westerwelle und Niebel (ehemaliger Behördenangestellter) unterstützen das Ganze noch. Wozu braucht Gaza ein Klärwerk bezahlt von deutschen Steuergeldern? USA und EU zahlen jährlich an die „Palästinenser“ eine Grundgebühr von 1 Milliarde Euro plus weitere Objekte, plus Schulbücher – in denen gegen Israel gehetzt wird, dann die Gehälter für den „Beamtenapparat“ der „Pallis“, Lebensmittelhilfen, Medikamente, Waffen über Waffen etc. etc.. Der Steuerzahler wird dazu nicht befragt und die Araber müssen auch keine Rechenschaft über diese Gelder geben. So hat der kriminelle Arafat allein über 900 Mio Euro auf seine Privatkonten in der Schweiz abgezweigt. Wo ist dieses Geld geblieben?? Die rote Wieczorrek-Zeul(SPD) zahlte bei jedem ihrer Besuche in arabischen Ländern hohe Beruhigungsgelder und Niebel(FDP) macht es nicht anders.
    Diese Volkszertreter sind unerträglich!!

  40. Ich weiß, wo die Politiker der SED und von Dhimmi90/Die Pädophilen ihren Sommerurlaub verbringen werden…

  41. „Zum “Beweis” ihrer angeblichen Friedfertigkeit will sie sich einer internationalen Kontrolle auf neutralem Boden, beispielsweise auf Zypern, unterziehen. “

    Wie ist das nur möglich, daß Israel widersprochen wird. Wen Israel als seinen Feind erkannt hat, der ist Feind. Das gilt auch dann, wenn er sich innerlich einbildet Freund zu sein und sogar auch wenn er keinerlei Waffen bei sich trägt.

    Früher galt, die Partei, die hat immer Recht. Heute gilt, Israel, das hat immer Recht.

    Weil Israel Recht hat, hat es auch ausreichend Atomwaffen, um gegebenenfalls den ganzen Globus zu entmenschen. Möge das nicht erforderlich werden, mögen alle Menschen endlich erkennen, daß Israel im Recht ist.

  42. Den Weg blockieren, das Schiff stürmen, oder einfach torpedieren, egal was die Israelis machen, sie werden auf jeden Fall als die Bösen da stehen.

    Besser böse und lebendig als lieb und tot.

  43. @ #63 john3.16 (14. Jun 2011 19:45)

    So hat der kriminelle Arafat allein über 900 Mio Euro auf seine Privatkonten in der Schweiz abgezweigt. Wo ist dieses Geld geblieben??

    *************

    Seine Witwe Suha Arafat hat einen großen Teil des Geldes, das ist ein offenes Geheimnis. Sie bekommt aus dem Topf jährlich ca. 20 Millionen Dollars.

  44. #58 JeSuis (14. Jun 2011 19:16)

    Diese Linken sehen immer so furchtbar aus, die Inge Höger (Die Linke) + Flotilla- Passagier sollte dringend mal einen Zahnarzt und einen Schönheitschirurgen aufsuchen.

    Enthauptungen sind in Deutschland verboten 🙂

  45. ich bin dafür die „friedensflotte“, mittels
    feuerlösch flugzeugen und feuerwehrschiffen
    voller GÜLLE, vorzugweise SCHWEINE-GÜLLE,
    zu versenken!

  46. #70 mike hammer (14. Jun 2011 21:37)

    ich bin dafür die “friedensflotte”, mittels
    feuerlösch flugzeugen und feuerwehrschiffen
    voller GÜLLE, vorzugweise SCHWEINE-GÜLLE,
    zu versenken!

    na DAS ist doch mal ein korrekter Vorschlag 😉
    Den unterstütze ich!

  47. #71 Wotan47
    dachte zuerst an schweineblut, aber daraus macht
    man blutwurst usw. das wäre verschwendung. 😉

  48. #71 Wotan47
    übrigens sagen türken wenn sie sich verabschieden GÜLLE GÜLLE, das passt!
    :mrgreen:

  49. #73 mike hammer

    Warten wir erstmal ab was Samstag passiert wenn die Linken den Flughafen stürme(r)n wollen 😉

  50. #73 mike hammer (14. Jun 2011 21:48)

    #71 Wotan47
    übrigens sagen türken wenn sie sich verabschieden GÜLLE GÜLLE, das passt!
    :mrgreen:

    dann wäre die Schweinegülle doch die passende Verabschiedung :mrgreen:

    wirklich eine geile Vorstellung 😉
    2 Löschboote pumpen die mir Schweinescheiße voll

  51. #75 Wotan47 (14. Jun 2011 22:27)

    Ergänzung:
    ich glaube, DAS wäre für die viel schlimmer als bewaffnete Soldaten!
    Die dürften sich nirgendwo mehr blicken lassen?!

    nur: wo bekommt man in der Gegend so viel Gülle her?
    Da könnte Deutschland garantiert aushelfen

  52. #76 Wotan47
    diese schande ist in der islamischen „welt“
    UNABWASCHBAR!
    :mrgreen:
    im übrigen gibt es in der EU genug gülle, italien hat doch eine riesen parmaschinkenindustrie, wo schinken da gülle!
    😉

  53. #10 Eurabier (14. Jun 2011 14:08)

    Sind diesmal auch wieder SED-Abgeordnete dabei oder gar LinksgrünInnen?

    auch bezügl.

    #54 Wolfgang (14. Jun 2011 19:03)
    #56 JeSuis (14. Jun 2011 19:07)

    Wie die ICEJ (International Christian Embassy Jerusalem) heute meldet, habe „Gysi Antisemitismus- Beschluss in Linkspartei durch“ gesetzt.

    „Die Linke-Fraktionschef Gregor Gysi hat letzte Woche dafür gesorgt, dass die Linkspartei nach Antisemitismus-Vorwürfen gegen einzelne Politiker einen Antisemitismus-Beschluss verabschiedete. Wie die Frankfurter Rundschau berichtete, setzte Gysi den in der Partei umstrittenen Fraktionsbeschluss mit einer indirekten Rücktrittsdrohung durch. Dieser untersagt Fraktionsmitgliedern unter anderem eine Teilnahme an einer neuen Hilfsflottille für den Gazastreifen, wie sie die islamistische IHH noch im Juni plant. Anette Groth und Inge Höger, Bundestagsabgeordnete der Linken, fuhren im Mai 2010 auf dem türkischen Schiff „Mavi Marmara“ mit, das von israelischen Soldaten abgefangen wurde. Dabei wurden neun gewalttätige türkische Aktivisten getötet. Groth kritisierte den Beschluss als „undemokratisch“. Er sei von ihr und vielen anderen nicht mitgetragen worden und nur auf großen psychologischen Druck hin zustande gekommen.“

    (Quelle: ICEJ-Nachrichten, 14. 06.)

    Ganz offensichtlich ist wenigstens bei Gregor Gysi noch nicht alles verloren. Der größere Rest seiner Truppe steht da wohl doch lieber in alter Stasi-Tradition und unterstützt den einschlägigen Terrorismus in Wort und Tat. „Demokratisch“ ist bei denen offensichtlich nur, wer ihre Ansichten teilt und applaudiert. Dem gelernte ex-DDRler ist dies schon bekannt. Nichts Neues also unter der Sonne.

  54. #77 Sig551
    na ich halte mich lieber an das schwein,
    ist äuserst abschreckend für müsliriegel.
    bring lieber jeden ISAF soldaten aus D dazu
    seine .223 holowpoint mit schmalz zu füllen.
    versperrt jedem mehr-tührer das tor zur
    72 jährigen jungfrau. 😉

  55. #79 Tom62
    über 50% der fraktion mußte den sitzungssaal
    verlassen um diesen „BESCHLUß“ zu beschliessen.
    linke linken immer, alles nur schow!

  56. #70 mike hammer   (14. Jun 2011 21:37)  
    #71 Wotan47   (14. Jun 2011 21:39)  
    Schweinegülle
    ***************
    Mit solch einem lieblichen Saft könnte Israel doch die etwas heissen Grenzzäune behandeln… Gar viele Rechtgläubige würden sich daran wohl nicht vergreifen…

    Einziges Problem, von #76 Wotan47   (14. Jun 2011 22:31) angesprochen:
    nur: wo bekommt man in der Gegend so viel Gülle her?
    Da könnte Deutschland garantiert aushelfen
    *************
    Ja, sicher, in Europa gibt es genügend Bauern, die ökologisch einwandfreie Produkte liefern könnten… Oder muss die EU noch ein Gesetz erlassen und einen Kredit sprechen?

  57. @#27 Kooler

    Hintergrundwissen, das die Tamedia so ihren Konsumenten nicht zumuten will.

    Tamedia verkauft ihre Produkte, indem sie den Konsumenten eine Fassade von Hintergrund verkauft, der die Leser in ihren Sessseln friedlich dösen lässt. Alles ist gut und die guten Menschen der Tamedia kümmern sich drum, dass das so bleibt oder besser, dass das Dösen ungestört fortgesetzt werden kann.

    Die europäischen Medienkonsumenten sind es leid, immer wieder von den Auseinandersetzungen im Nahen Osten zu lesen, ohne dass sich etwas ändert.
    Sie wollen endlich Ruhe im Wohnzimmer.

    Die harte Tatsache, dass die ehemaligen Wanderarbeiter aus den angrenzenden arabischen Ländern (heute genannt die Palästinenser) und die Araber insgesamt keinen jüdischen Staat akkzeptieren wollen, lässt den Sesselpupsern nur noch zwei Möglichkeiten, um ihren Lesern die Botschaft bringen zu können „alles wird gut und das Bier im Kühlschrank ist gut temperiert“.

    1. Israel muss verschwinden, damit kurzfristig wieder Frieden herrscht.

    2.Die Israelis machen klar, dass NIEMALS WIEDER so ernst gemeint ist, dass sich die Konsumenten der Sesselpupser damit identifizieren können und auch hören wollen, dass sie mit ihrer Sicht der Dinge richig liegen und das Bier im Kühlscharnk zu recht temperiert auf den Konsumenten wartet.

    Momentan haben die Araber die besten PR Heinis. Israel ist sich zu schade dafür, die Pallywood Produzenten und Schauspieler zu übertrumpfen.

    Schade nur, dass die Medien in Europa und Tamedia im Speziellen ihre Pflicht der kritischen Auseinandersetzung mit allen Parteien nicht wahr nehmen und sich als Weiterverkäufer der arabischen Märchen benutzen lassen.

  58. @ #84 EXLieberNetter „… und sich als Weiterverkäufer der arabischen Märchen benutzen lassen.“

    Richtig! Alles, was Schuldzuweisungen gegen Israel enthält, ist böswillige Erfindung, wie eben die arabischen Märchen auch. Israel ist im Recht. Hoch lebe Israel. Nieder mit seinen Kritikern.

  59. … einfach mit 12 U-Booten und Fangseilen arbeiten, die Schiffschrauben einfangen und die Boote aufs Meer ziehen oder den unteren Antrieb unschädlich machen…

    …oder bei Beginn der Seeblockaden-Zone überall schwere Netz-Unterwasser-Anlagen einrichen, die ein Durchkommen nicht möglich machen. Wahrscheinlich ist das schwierig.

    Auf jeden Fall wichtig: Überall Mossad-Leute einschleusen, die die Flotille von innen her lahmlegen 🙂

    Wenn Israel wieder entert – und es kommt zu irgendwelchen Zwischenfällen – bricht wonmöglich schon vorzeitig der 3. Weltkrieg aus:

    alle gegen Israel (wie es Sacharja und Joel und andere Propheten voraussagen:

    „Alle Nationen (UN) werden sich gegen Jerusalem wenden“…

  60. @ #86 Obama im Laden „Auf jeden Fall wichtig: Überall Mossad-Leute einschleusen, die die Flotille von innen her lahmlegen. “

    Sie argumentieren wohl noch doppelbödiger als ich. Da hoffe ich nun, daß uns beiden die Decke nicht irgendwann auf den Kopf fallen möge.

Comments are closed.