Resultierend aus einer Anfrage an den Magistrat der Stadt Frankfurt bezüglich des Migrantenanteils von Schülern an Frankfurter Schulen, erstellt das Hessische Statistische Landesamt eine Übersicht für die jeweiligen Schulen. Eindrucksvoller als dieses offizielle Papier aus der Schulverwaltung kann man den demographisch-ethnischen Wandel in Deutschland nicht darstellen.

(Von Steinkjer)

Was alle ahnen, wird durch diese Statistik zur evaluierten Wahrheit:
Der Prozess der Überfremdung findet schleichend statt, insbesondere in den jüngeren Alterskohorten. Dies mag auch ein Grund dafür sein, dass die tatsächliche Brisanz des sozialen Wandels von der politischen Klasse, wie aber auch dem durchschnittlichen Bürger teilweise nicht oder nur unvollkommen wahrgenommen wird.

Die, die verantwortlich sind, weisen einfach einen hohen Altersabstand zu den realen Verhältnissen in den jüngeren Altersklassen – in denen die Verschiebung der ethnischen Bevölkerungszusammensetzung besonders deutlich wird, auf. In den Kohorten der 30-50-Jährigen stellt sich die ethnische Verteilung natürlich etwas undramatischer dar und wird vielleicht auch aus diesem Grunde nicht als ganz so dramatisch für die Gesamtgesellschaft realisiert.

Tatsache also ist, dass sich die Gesellschaft ethnisch von unten her wandelt und jeder weiß, dass diese Tatsache eine besondere Sprengkraft hat. So, wie es in Entwicklungsländern die hohen Bevölkerungsanteile der Jugendlichen sind, die sich maßgeblich für die Bevölkerungsexplosion verantwortlich zeigen, so ist es auch hier in Deutschland oder Europa mit den Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Wer mit offenen Augen durch Deutschland geht, weiß, dass insbesondere Migranten aus den islamisch geprägten Ländern eine deutlich höhere Fertilitätsrate aufweisen als die heimische Bevölkerung. Wer diese Tatsache nicht kennt, trägt zumeist zumindest das Ressentiment in sich.

Kommt dieser hohe Bevölkerungsanteil der Jugendlichen in ein reproduktionsfähiges Alter und verhält sich entsprechend der Vorgängergenerationen – also reproduziert sich entsprechend häufig – kommt es zu einem überproportionalen oder gar exponentiellen Wachstum innerhalb dieses – beispielsweise muslimischen – Bevölkerungsanteils. Während die Reproduktionsrate der einheimischen Bevölkerung gleichbleibend niedrig bleibt. Genau hierin liegt die zersetzende Brisanz der Entwicklung.

Bezogen auf Deutsche heißt diese: wer einmal nicht geboren ist, kann sich auch – mit der bescheidenen Fruchtbarkeitsrate von 1,3 Geburten/Frau – später nicht mehr fortpflanzen!

Bezogen auf (insbesondere muslimische) Migranten heißt dies: wenn bereits vier Kinder geboren wurden und diese die hohe Fruchtbarkeitsrate beibehalten, werden daraus im gebärfähigen Alter? Richtig: 16 weitere Bereicherer, die sich vermutlich ebenso weiter reproduzieren werden!

Diesen explosiven Zusammenhang verkennt man leicht, wenn man sich nicht explizit mit der Demographie auseinandersetzt.

Die Zahlen der Statistik aus Wiesbaden sprechen für sich. Es bedarf eigentlich keiner Kommentierung oder Interpretation. Schaut man sich die prozentualen Anteile der Migranten an deutschen Schulen an, stellt man fest, dass 50-60% mittlerweile keine Seltenheit mehr sind. Die deutsche Schülerschaft stellt also mitunter bereits eine Minorität dar.

Ausnahmen nach unten stellen bei genauerer Betrachtung nur die Frankfurter Gymnasien, Privatschulen oder besondere Fachschulen dar. Gerade der Grundschulbereich und auch die Haupt- und Realschulen sind – ebenso wie das Auffangbecken für Abschlusslose, die Berufsschule – dagegen überproportional an der Ausbildung der oftmals hohen Anzahl muslimischer Schüler beteiligt. Ein Schelm wer Böses dabei denkt (z.B. assoziativ PISA-Test!).

Fazit

Hat Sarrazin doch Recht? Schafft sich Deutschland selbst ab? Mir fällt eine Antwort auf diese Frage sehr leicht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

214 KOMMENTARE

  1. Naja jetzt wird auch klar wieso die Lehrer alle für die Migration sind. Die sind sonst einfach arbeitslos.

  2. Wer sich die Frage stellt, ob Sarrazin „doch recht“ hat, muss zumindest vorher im Zweifel gewesen sein. Was den o.a. Autor angeht, ist das nach den vorangegangenen Saetzen voellig unverstaendlich.

  3. Heftige Statistiken. Aber, noch heftiger ist vielfach die Realitaet hinter vielen dieser Statistiken.

    Dazu, und was uns noch erwartet:

    OT –

    Nicht verwandte Männer und Frauen dürfen sich öffentlich nicht mehr die Hände schütteln oder unterhalten – sonst droht die Todesstrafe.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article12051031/Maennern-und-Frauen-wird-Haendeschuetteln-verboten.html

    Diese „Hochkultur“ kommt in ein paar Jahren sicher auch nach Europsthan.

    Und, was sagen die rotzgruenroten Weltverbesserer_innen im Bruesselsowjet?

  4. … dass insbesondere Migranten aus den islamisch geprägten Ländern eine deutlich höhere Fertilitätsrate aufweisen als die heimische Bevölkerung. …

    Und diese Reproduktionsfreudigkeit wird ihnen auch noch reichlich belohnt.

    Der Wahnsinn hat -fuerwahr- Methode.

  5. Ich wüsste ja gern mal, wo diese 1.3 herkommen soll. Ich kenne soviele Singles das ist grausam und die sind auch noch überzeugt davon dass kinderlos besser ist mit Sprüchen wie „Lieber 10 Hunde wie 1 Kind“. Da bekomm ich das große Kotzen. Und selbst die, die Kinder haben wollen, beschränken sich gleich auf eines oder die spießig genormte Zahl von 2.

    Armes Deutschland

  6. Gerade weil wir Deutschen diesen demographischen Wandel haben, dürfen keine Moslems mehr in unser Land einwandern, weil Deutschland durch die Moslems
    sonst abgeschaft würde.

    Nur die Grünsozialisten sind in ihrem Selbstzerstörungswahn ganz wild auf die Zerstörung Deutschlands.

    Die weitere Einwanderung von Moslems nach Deutschland muss sofort gestoppt werden.

  7. Jetzt mal -rein hypothetisch- angefragt:

    Was kann oder koennte eine –selbst absolut mehrheitliche- freiheitlich-konservative Regierung in D., bzgl. dieser umgreifenden, insb. „islamischen“ Multi-Fertilitaetsfakten und Umvolungswellen, denn noch rechtsstaatlich ausrichten?

  8. Migranten vermehren sich schneller als Deutsche? Wer sowas sagt, ist ein Nazi!
    Und dieses Hass-Pamphlet wurde vermutlich auch von einem Nazi verfasst. Wer Menschen so in Zahlen fasst, der vergast auch Juden.

  9. Wenn der Euro zusammenbricht und es auch der Letzte versteht, dass es später keine Renten mehr geben wird, werden Kinder vielleicht wieder als Altesvorsorge angesehen.
    Wenn wir Glück haben, steigt dann auch wieder die Geburtenrate der dt. Frauen. Aber ehe sich dieses (altmodische) Denken durchsetzt, werden wohl noch mehrere Jahre vergehen.
    Oder wir ziehen alle in den Osten. Dort bekommen die dt. Frauen noch ordentlich Kinder und die Ausländerquote ist bedeutend geringer … nur leider gibt es dort keine Arbeit 🙁

  10. Man kann nur hoffen, dass die hierfür Schuldigen eines Tages zur Verantwortung gezogen werden.

    Vielleicht kommt dieser Tag schon bald, nämlich dann, wenn der Euro über den Jordan geht.

  11. Kein Wunder, dass in Hessen niemand Lehrer werden will und die Pädagogen dann aus anderen Bundesländern abgeworben werden müssen.
    Ich glaube jedenfalls nicht, dass die zahlreichen LehrerInnen, die wegen der besseren Gehälter von Sachsen nach Hessen gewechselt sind, vorher wussten, was sie da erwartet. Der Vorteil beim Gehalt ist nämlich nur eine Kampfeinsatz-Zulage.

  12. 1) Sprachlich frisierte Integrationsberichte, um das Problem Islam zu vertuschen.

    2) Kampf dem ungläubigen Europa — Schon bald wird die einheimische Bevölkerung von der Kultur des Islam dominiert sein.

    3) Allahs Reich komme. Der Islam will die Weltherrschaft.

    4) Die türkische Kolonialverwaltung DITIB steuert die planvolle Islamisierung Deutschlands.

    Der Islamexperte Michael Mannheimer weiß, warum es so ist, wie es ist. In Frankfurt und überall hierzulande.

    http://michael-mannheimer.info/

    ________________________________

    Der Islam hat die Schulen erobert.
    „Deutsche sind Scheiße.“

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/799280_reportage—dokumentation/5288502_kampf-im-klassenzimmer-deutsche-sch-ler-in-der-min
    (VIDEO !)

  13. Wieso hat eigentlich die Deutsche Buchhändlerschule keine Migranten? Das muss wohl eine Nazischule sein! … Oder Migranten haben es nicht so mit Büchern, außer dem Koran und Mein Kampf natürlich.

  14. Ja, wird man sagen, in einer Großstadt ist es so.Aber auch für kleinere Städte wäre so eine
    Auflistung mal sinnvoll….Jetzt weiß man auch, woher der Burnout bei Lehrern herkommt.
    Warum schreit diese Berufsgruppe nicht auf, wenn sie mit ihren (antiautoritären) Methoden Klein Mohammed und Cem nicht beschulen können?
    Diese Jungen kennen leider nur den harten Stil der Dressur von zuhause…..Bei uns war es 1968 auf der Schule genauso. Vor den alten Lehrern haben wir gekuscht…und bei jungen Referendaren die Sau (Druck) rausgelassen, weil bei denen uns nichts passieren konnte. – Die waren nämlich hilflos und auf unser Goodwill angewiesen.

  15. Diese Entwicklung wird enden wie sie enden muss, nämlich in einem Riesen-Desaster. Es ist alles nur noch eine Frage der Zeit. Auslöser des eigentlichen Desasters wird eine gewaltige Wirtschaftskrise sein, hervorgerufen durch hochverschuldete, bankrotte Staaten mit nicht mehr bezahlbaren Sozialleistungen.

  16. Mit der Einführung des Elterngeldes hatte die damalige Familienministerin Ursula v. der Leyen (CDU) durchgesetzt , dass Ausländer mit „vorübergehender“ Aufenthaltsgenehmigung vom Elterngeldbezug ausgeschlossen werden.

    Die Neuregelung sollte gewährleisten, dass mit der Zahlung des Elterngeldes keine Anreize zur Zuwanderung nach Deutschland gesetzt werden.

    Heute:

    Väter und Mütter können vorerst nicht auf weitere Angebote beim Elterngeld hoffen. Die Pläne zur Ausweitung der Leistung liegen seit längerem auf Eis, sagte ein Sprecher von Familienministerin Kristina Schröder (CDU). Grund: Es fehlt das Geld dafür.

    … Aber lt. Grünen und Roten haben wir genug Ressourcen für weitere Einwanderung in unsere Sozialsysteme.

    PARADOX.

  17. Prof. Gunnar Heinsohn führt kriegerische Konflikte auch auf die „Youth Bulge“ zurück, wenn sich eine Jugendbeule.

    In Pforzheim sind 71% aller Kleinkinder migrantischen Hintergrunds und das sind bestimmt keine Australier oder Belgier.

    In 15 Jahren werden sie die Macht auf den Straßen Pforzheims beanspruchen, da werden linksgrüne VollpfostInnen nicht mehr aus dem Haus gehen!

    Der Libanon war einst die Schweiz des Orients, die Christen wurden relativ weniger und ein harter Bürgerkrieg war die Folge. Heute leben immer weniger Christen dort.

    Beirut galt einst als das „Paris des Ostens“, heute sind manche Pariser Arrondissements das Beirut des Westens!

    In den Niederlanden werden manche Bürgermeister der Straßenkriminalität junger MohammedanerInnen nicht mehr Herr und rufen nach der Königlichen Landmacht!

    Überall in Westeuropa dieselbe Entwicklung und unsere linksgrünen HochverräterInnen fordern den weiteren ungezügelten Zuzug von MohammedanerInnen in das Sozialsystem.

    Wie wird es weitergehen?

    Wenn Griechenland durch deutsche Steuereuro nicht zu retten sein wird, werden hier die Hartz IV-Gelder versiegen. Dann werden sich die MohammedanerInnen ihren von den linksgrünen HochverräterInnen eingeforderten „Anteil“ im Rotweingürtel holen.

    Wie heute schon in Bad Godesberg:

    Bad Go wurde zum No Go, Bad Go hat es schnell erwischt!

    Einst das noble Diplomatenvorörtchen der Bundeshauptstadt, Namenspatron des Godesberger Programms der SpezialdemokratInnen, nun das tägliche Godesberger Pogrom.

    Hier wie sonst nirgends brach der Islam in seiner gnadenlosen Brutalität in den Rotweingürtel ein, hier veränderte sich die “Bonner Republik” binnen weniger Jahre in den Balkan oder den Libanon.

    Das alles steht den anderen Gebieten des ehemaligen Deutschland noch bevor, zunächst noch langsamer, aber aus Duisburg letzte Woche Berichte über bürgerkriegsähnliche Zustände, in Berlin verprügelten 20 MohammedanerInnen einen Ungläubigen und was macht der ergaute Michel?

    Er kauft sich Geigerzähler und Jod-Tabletten!

    Deutschland schafft sich ab!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. @ #14 mabank (13. Jun 2011 09:10)

    Oder Migranten haben es nicht so mit Büchern, außer dem Koran und Mein Kampf natürlich.

    Bildung ist im Islam kein Wert

  19. Pforzheims Zukunft gehört den Migranten

    PFORZHEIM. Ausländer, Migrationshintergrund – ist doch alles dasselbe? Weit gefehlt! Während sich die Frage Ausländer oder Inländer nach der Staatsbürgerschaft richtet, geht es beim Migrationshintergrund um die Herkunft. Diese zu ermitteln macht Sinn, weil viele Einwanderer mittlerweile die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Pforzheim weist hierbei erstaunliche Zahlen auf: Bei den unter Dreijährigen haben 71,1 Prozent einen Migrationshintergrund.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Pforzheims-Zukunft-gehoert-den-Migranten-_arid,172201.html

  20. Hat Sarrazin doch Recht? Schafft sich Deutschland selbst ab? Mir fällt eine Antwort auf diese Frage sehr leicht.

    Noch einmal: Deutschland schafft sich nicht ab, es wird abgeschafft, von der Obrigkeit!

    Denn sie war es, die gegen den erklärten Willen des Großteils der Bevölkerung Bereicherung geförert hat.

    Beispiel 1974: Die „Gastarbeiter“ sollten für drei Jahre arbeiten und dann wieder ab in die Heimat. Was geschieht tatsächlich? Man läßt Familienzuzug zu, ali-mentiert den geburten-Dschihad!

    Staatliche Leistungen erfüllen den Zweck, das deutsche Staatsvolk zu erhalten, nicht das türkische u. a. Und wo sonst auf der Welt ali-mentiert man arbeitsscheue Ausländer? HIer bei uns wie in den meisten Staaten der Welt gibt es für Ausländer keine Stütze, wer nicht selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen kann, hat das Land zu verlassen.

  21. #7 Kueltuervertriebener (13. Jun 2011 09:01)

    Jetzt mal -rein hypothetisch- angefragt:

    Was kann oder koennte eine –selbst absolut mehrheitliche- freiheitlich-konservative Regierung in D., bzgl. dieser umgreifenden, insb. “islamischen” Multi-Fertilitaetsfakten und Umvolungswellen, denn noch rechtsstaatlich ausrichten?

    Buntesschulsprecher Christian Wullf am Tage der offenen Moschee (3. Oktober) vor die Kamera stellen und ihn sagen lassen:

    „Der Islam ist auch ein Teil Deutschlands!“

    Dagegen hatten die Unterzeichnung der Kapitulation 1918 im Wald von Compiègne immerhin noch Stil und Würde!

  22. #9 Chopin (13. Jun 2011 09:06)

    „… es auch der Letzte versteht, dass es später keine Renten mehr geben wird, werden Kinder vielleicht wieder als Altesvorsorge angesehen. …“

    Dummschwaetzerei, Kinder als Altersvorsorge. Uebler Anachronismus.

    Schlimm genug, dass die EUDSSR und Berlinstanbul, insb. die realitaetsfernen Waehler und insb. Nichtwaehler des Landes, die Zukunft von Deutschland, von Europa, in die Tonne hauen.
    Aber, Kindern, die es in dieser gequirrlten Erbkacke der verg. Generationen, sehr schwer haben werden selbst zu ueberleben, druchzukommen, auch noch als Privatzwangsdurchfuetterer f.d. schwachmatigen, versagenden Alten zu missbrauchen, ganz uebler Lug und Trug.

    Wir selbst versemmeln uns unsere Rente und Altersabsicherung nach allen Regeln der Selbstbetrugskunst. Also muessen wir die selbst angerichtete Scheixxe auch ausbaden.

    Suum quique!

  23. Wenn wir zum 100. Jubiläum der Türkei erst die neuen Namen eingeführt werden, wie

    Kemal-Atatürk-Grundschüle
    Tayyip-Erdogan-Gümnasiüm
    Emir-Bin-Ladin-Quranschüle
    Sultan-Mehmet-Kesamtschüle

    etcpp. Wir freuen uns drauf!

  24. Bezogen auf Deutsche heißt diese: wer einmal nicht geboren ist, kann sich auch – mit der bescheidenen Fruchtbarkeitsrate von 1,3 Geburten/Frau – später nicht mehr fortpflanzen!

    Und die Autochthonen Kinder werden von Kindesbeinen an Indoktriniert:

    „…Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbe- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (genauer: lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so kraß wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Tendenz. Eine 198seitige „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ bietet eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an „Vertreter/innen“ von Lesben- und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Für Rollenspiele im Unterricht gibt es folgende Anregungen:
    „Du sitzt an der Theke einer Schwulenbar und könntest heute eigentlich einen hübschen Mann in deinem Bett gebrauchen. Ein Neuer betritt den Raum, den du eigentlich ganz schnucklig findest. Wie ergreifst du deine Chance?….“

    Gabriele Kuby ist Soziologin, Publizistin und Mutter von drei Kindern. Ihr neuestes Buch „Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen“ ist soeben im fe-Medienverlag erschienen.
    Foto: „Kill your Gender“ („Töte dein Gschlecht“), Plakatkunst in Berlin: Beim Gender Mainstreaming geht es um „social engineering“, um die Schaffung des neuen, geschlechtsvariablen Menschen

    Die Seite von Frau Kuby ist sehr lesenswert

    http://www.gabriele-kuby.de/

    http://www.jf-archiv.de/archiv07/200727062957.htm

  25. #24 lorbas (13. Jun 2011 09:30)

    Und die Autochthonen Kinder werden von Kindesbeinen an Indoktriniert:

    Rassismus bei Dreijährigen?

    Britische Behörden legen Maßnahmenkatalog vor
    London – Die britischen Behörden wollen Rassismus unter Kleinkindern künftig schon im Kindergarten bekämpfen. In einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog fordert der britische Kinderschutzverein Erzieher und Kindergärtnerinnen zum Handeln auf. Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt“ oder „Bäh“, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. Unter Verdacht geraten Kinder, die beim Anblick eines Curry-Gerichts „Igitt“ rufen. :confuse:

    „Ein Kind kann negativ auf eine kulinarische Tradition reagieren, die nicht seine eigene ist.“
    Erzieher sollten es melden, wenn ihnen eine Häufung solcher Äußerungen auffällt. Erst recht sollten Mitarbeiter von Kindergärten einschreiten, wenn ihre Kleinen farbige Spielgefährten als „Blackie“ oder asiatische als „Pakis“ bezeichnen, wenn sie hochmütig von „diesen Leuten“ oder davon sprechen, dass andere „riechen“ würden.
    Sie sollten zudem dagegen einschreiten, wenngleich mit der gebotenen Sensibilität, sagte Jane Lane, die Autorin der Richtlinie der BBC. „Es geht darum, alarmiert zu sein und Fragen zu stellen, zugleich sensibel zu sein und niemals Kinder anzugreifen, aber stets darüber nachzudenken, warum sie dieses oder jenes gesagt oder getan haben.“
    Diese und weitere Empfehlungen werden nach Angaben des Senders BBC vom Dienstag in der Richtlinie zur Bekämpfung von Rassismus in Kindergärten gegeben.
    Erstellt wurde das Dokument vom National Children’s Bureau (NCB). Die staatlich geförderte Dachorganisation von Kinderschutzvereinen in England und Nordirland erhält jährlich umgerechnet rund 18 Millionen Euro an Fördermitteln aus der öffentlichen Hand.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rassismus-bei-dreijaehrigen/1275244.html

    Projekt „Schule ohne Homophobie“ gestartet

    Bochum. In Bochum fiel am 15. Oktober der Startschuss für das landesweite Modellprojekt „Schule ohne Homophobie – Schule der Vielfalt“.

    Die Kampagne soll dazu beitragen, das Thema Homosexualität in der Schule…

    27.01.2009 Berlin: Homosexuellenkunde in Kindertagesstätten zur Bekämpfung einer angeblichen Homophobie

    http://www.gabriele-kuby.de/augen-auf/

  26. Die Linksjournaille ist ein wenig traurig:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Weniger-Auslaender-in-Essen-eingebuergert-id4750752.html

    Essen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Einbürgerungen 2010 um 0,6 Prozent auf 970 zurückgegangen. Damit setzt sich der Trend fort, die Zahl der Einbürgerungen sinkt kontinuierlich. Im Jahr 2000 waren noch 2605 Menschen nach Essen immigriert.

    Die Zahl der Einbürgerungen in Essen ist im Jahr 2010 im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Die Zahl ging um -0,6 Prozent auf 970 Einbürgerungen zurück. Das teilt das statistische Landesamt („Information und Technik NRW“) mit.

    Damit setzt sich ein Trend fort: Die Zahl der Einbürgerungen in Essen sinkt kontinuierlich. Im Jahr 2000 gab es noch 2605 Einbürgerungen. Landesweit stieg die Zahl der Einbürgerungen um sieben Prozent. Die größte Gruppe stellen die Türken dar, gefolgt von Irakern und Marokkanern.

  27. Wie will man diese Situation denn noch in den Griff bekommen, hier sind doch alle Messen gesungen. Und anstatt endlich einen Zuwanderungsstop bzw. die Ausweisung problematischer Zuwanderer zu veranlassen, strömen Tag für Tag weitere ungehindert ins Land. In absehbarer Zeit quellen die Großstädte über, damit setzt sich die Vereinnahmung des Landes unaufhaltsam fort.

  28. Schmierfink Frangenberg vom Kölner Stadtanzünder ist entzückt:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1307782589448.shtml

    „Ich liebe mein Gebiet.“ Hayrani Okur ist Hausmeister auf dem Kölnberg. Es sei viel besser hier zu leben, als viele meinen, sagt der 37-jährige Familienvater über die Großsiedlung in Meschenich, deren Abriss immer wieder mal gefordert wird. Okur, der als 13-Jähriger hier hin kam und mittlerweile Eigentümer seiner Wohnung ist, kann das nicht verstehen. „Wir sind eine große Familie.“

    68 Nationen in acht Hochhäusern mit 1318 Wohnungen – internationaler kann der Startpunkt dieser Stadtwanderung nicht sein. Er führt zu den Gegensätzen der Großstadt, durch Betonburgen und weite Felder. Von der Großsiedlung, in der Menschen mit geringen Einkommen wohnen, geht es durch ein Dorf mitten in der Stadt bis zum Stadtteil der Millionäre.

    „Komm in mein Ghetto“ haben Jugendliche vom Kölnberg für einen Rap getextet, den sie ins Internet stellten. Der Rest ist nicht zitierfähig. Würde man sie beim Wort nehmen, dürfte hier niemand auf der Straße sein – zumindest keiner, der nicht hier wohnt.

  29. OMG!

    Frangenberg leidet über Pfingsten wieder an starkem Selbsthass, dieser autophobe Schmierfink:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1307702848877.shtml

    Neue Namen
    Liebeserklärung an das fremde Köln

    Von Helmut Frangenberg und Aynur Güntemur,

    12.06.11, 10:20h, aktualisiert 12.06.11, 10:49h

    Um sich hier besser zurechtzufinden, gaben die ersten türkischen Einwanderer Straßen und Plätzen besser auszusprechende Namen.

  30. Zu der höheren Geburtenzahl der Migranten kommen leider noch zwei weitere Punkte zu unseren Lasten zum Tragen:

    1. Geburtenraten werden (sinnvollerweise) nicht pro Mensch, sondern pro Frau angegeben. Die 1,3 Kinder pro deutscher Frau sind aber keineswegs alles Deutsche, denn der Vater wird in Statistken ja nicht berücksichtigt.

    2. Hinzu kommt noch das jüngere Reproduktionsalter. Während Deutsche z.B. mit 60 Oma werden (2 mal 30), werden viele Migrantinnen in diesem Alter schon Uroma (3 mal 20)

    Zudem weisen die Migranten in Deutschland noch keine normale Altersverteilung auf, weil sie noch nicht lange genug eingewandert sind, die ältere Generation ist unterrepräsentiert und die Generation der Greise noch so gut wie gar nicht vorhanden. Diese Menschen, die bei Deutschen in der Gesamtbevölkerungsstatistik drin sind, spielen aber keine Rolle für die Fortpflanzung mehr.

    Hat Sarrazin doch Recht?

    Sein Buchtitel ist irreführend. Deutschland schafft sich nicht ab, Deutschland wird abgeschafft – und es sieht in den Nachbarländern nicht besser aus.

    Bereits 2005 ist ein anderes Buch erschienen, das aber nicht diesen Medienhype wie das von Sarrazin erfahren hat, meiner Ansicht nach aber wesentlich besser ist. (Vielleicht bieb deshalb der Medienhype aus?)

    Man kann es bei Amazon bekommen, ob das noch lange so bleibt, kann ich nicht garantieren, es würde micht nicht wundern, wenn es verschwindet.

    Es heißt Die Liquidierung Deutschlands – ein zutreffenderer Titel, es ist schmerzlich zu lesen, wenn man sein Land liebt, aber es geht da in die Tiefe, wo Sarrazin nur an der Oberfläche rumkratzt.

  31. wenn bereits vier Kinder geboren wurden und diese die hohe Fruchtbarkeitsrate beibehalten, werden daraus im gebärfähigen Alter? Richtig: 16 weitere Bereicherer, die sich vermutlich ebenso weiter reproduzieren werden!

    So kann man nicht rechnen / argumentieren: Hinter der Zahl 4 verbirgt sich 1 Mann + 1 Frau. Nur die rechnerische Hälfte des Nachwuchses sind Frauen. Also ein Elternpaar. Rechnerisch werden also aus 4 Kindern = 2 Väter + 2 Mütter mit insgesamt 8 Kindern in der nächsten Generation.
    Vorsicht bei solchen ‚Zahlenspielereien‘.

  32. #27 Eurabier (13. Jun 2011 09:43)

    „Komm in mein Ghetto“ haben Jugendliche vom Kölnberg für einen Rap getextet, den sie ins Internet stellten. Der Rest ist nicht zitierfähig. 😆 Würde man sie beim Wort nehmen, dürfte hier niemand auf der Straße sein – zumindest keiner, der nicht hier wohnt.

    Deutschland, ehemals das Land der „Dichter und Denker“. Heute das Land GELÖSCHT Selbstzensur 🙄

  33. #14 mabank (13. Jun 2011 09:10)
    zitat
    …Wieso hat eigentlich die Deutsche Buchhändlerschule keine Migranten? Das muss wohl eine Nazischule sein! … Oder Migranten haben es nicht so mit Büchern, außer dem Koran und Mein Kampf natürlich.
    zitatende
    warum gibt es z.b. in berlin nicht einen einzigen buchladen für türkische oder arabische „migranten?“ dafür tausende von dönerläden. auf diesen merkwürdigen umstand weise ich seit jahren hin. bei gutmenschen bin ich natürlich der „rassist“. 🙂

  34. #30 Nikolausberger (13. Jun 2011 09:51)

    Vorsicht bei solchen ‘Zahlenspielereien’.

    Verstehe was du meinst, aber gehe mit offenen Augen durch eine X-beliebige deutsche Stadt und das sind dann keine „Zahlenspielereien“, sondern das ist die Realität.

  35. Bezogen auf (insbesondere muslimische) Migranten heißt dies: wenn bereits vier Kinder geboren wurden und diese die hohe Fruchtbarkeitsrate beibehalten, werden daraus im gebärfähigen Alter? Richtig: 16 weitere Bereicherer, die sich vermutlich ebenso weiter reproduzieren werden!

    Na ganz so ist es ja nicht. 🙂
    Wenn ich vier Kinder nehme, die sich irgendwann mal fortpflanzen, dann bilden sich daraus 2 Paare. Und wenn die dann je 4 Kinder haben, dann sind das in der nächsten Generation nach meiner Berechnung 8 neue Bereicherer, und nicht 16. Kinderlose Singles und Ehepaare nicht mit eingerechnet.

    Immer noch eine dramatische Entwicklung, keine Frage. 🙂

  36. #lorbas
    ich habe selbst keine kinder und mit ihnen so gut wie keinen kontakt. vor zwei tagen sah ich aber doch einmal die hausarbeitsaufgabe einer 9 jährigen in der dritten klasse. es war eine konzentrationsübung, die kinder sollten einen brief an einen fiktiven kalifen von barakasch schreiben. lateinische buchstaben sollten durch arabisch wirkende kringel ersetzt werden. wurde als „geheimschrift“ verkauft. diese kringel waren keine echten arabischen schriftzeichen, aber immerhin.
    das kind ist ein deutsches, die schule auch, aber wie lange noch? pikant: die eltern sind stark buddhistisch orientiert, mal sehen, was die tochter später „wird“ 🙂

  37. Die Statistik in Ehren, aber ganz ruhig Blut. Regen wir uns nicht darüber auf, dass das Währungssystem und damit die Wirtschaft den Bach herunter gehen? Klar! Was aber folgt daraus?

    Die Sozialkassen sind sehr bald leer. Man muß bald wieder seine Familie ernähren (man kann sich nicht mehr durch eine Familie ernähren). Man muß selbst arbeiten.

    Damit kommen keine Einwanderer mehr, Kinderkriegen „lohnt“ sich nicht mehr. Und in der Kürze der Zeit – bis es knallt – stellen die Migranten immer noch eine Minderheit dar.

    Auch Bürgerkrieg etc. ändern daran nichts. Rein mathematisch logisch wird das nichts mit der Islamisierung Europas.

    Und wenn dann noch die rechten Parteien stark werden, die Grenzen dicht machen…
    Wenn dann noch die Fertilitätsraten (wie schon erkennbar) auch bei den Migranten sinken…
    Wenn dann auch noch Migranten selbst gegen Einwanderung sein werden…
    Und wenn Deutschland versucht, alle Menschen der Welt aufzunehmen für die nächsten 10 Jahre, es wird scheitern…
    Die Wirtschaftsmacht anderer Länder wird uns plattbügeln, wen interessieren die handvoll Europäer???

    Also Kinders, schaltet mal wieder eure Birne ein.

    Dennoch, es wird knallhart hier: nicht wegen der Migranten, sondern wegen des Wirtschaftskollaps.

    Soch!

  38. #3 Kueltuervertriebener

    Dazu, und was uns noch erwartet:

    OT –
    Nicht verwandte Männer und Frauen dürfen sich öffentlich nicht mehr die Hände schütteln oder unterhalten – sonst droht die Todesstrafe. …

    http://www.welt.de/politik/ausland/article12051031/Maennern-und-Frauen-wird-Haendeschuetteln-verboten.html

    Diese “Hochkultur” kommt in ein paar Jahren sicher auch nach Europsthan.

    Und, was sagen die rotzgruenroten Weltverbesserer_innen im Bruesselsowjet?

    Die finden das toll, denn…
    so hat EHEC keine Chance. 😉

  39. #40 noreli (13. Jun 2011 10:08)

    …die kinder sollten einen brief an einen fiktiven kalifen von barakasch schreiben. lateinische buchstaben sollten durch arabisch wirkende kringel ersetzt werden. wurde als “geheimschrift” verkauft. diese kringel waren keine echten arabischen schriftzeichen, aber immerhin…

    Die Kinder merken leider noch nicht wie sehr sie vera.r.s….t werden.
    Für die ist das später dann „Normal“, bzw. ein Teil ihres Lebens.

  40. #43 bush (13. Jun 2011 10:16)

    Auch Bürgerkrieg etc. ändern daran nichts. Rein mathematisch logisch wird das nichts mit der Islamisierung Europas.

    Ich hoffe doch sehr, dass du Recht behälst! 🙂

  41. meine mutter ist auch polin.

    pi was soll das,werden jetzt alle migranten in ein topf geworfen?

    ich dachte pi ist gegen den islam.
    der autor scheint ne andere gesinung zu haben.vielleicht waehlt der nicht die freiheit.sondern die N..

    sehr schlechter beitrag.und sarrazin unterschied noch zwischen migranten und die aus islamischen laender und christen aus islamischen laender.
    was dieser autor nicht tut.sondern er pauschalisiert:migranten.

    und das ist pi unwuerdig

  42. #lorbas

    Ich behalte natürlich Recht, smile. Aber ob wir das hoffen sollten, weiß ich nicht. Nicht der Islam wird unser Problem, sondern der Wirtschaftszusammenbruch.

  43. #48 Islam-Nein-Danke (13. Jun 2011 10:33)

    meine mutter ist auch polin.

    Dann Herzlich Willkommen! 😆

    ich dachte pi ist gegen den islam.

    So soll der Artikel auch verstanden werden. 😉

  44. @hagenvontronje:

    Kopftuchverbote – und auch vieles andere, was bezüglich moslemischer Migranten so lautstark kreischend in den Medien auftaucht – sind, was die Amerikaner „controlled opposition“ nennen.

    Das ist eine Taktik zur „Beschäftigungstherapie“ derjenigen, die merken, dass etwas schiefläuft. Jemand fordert ein Kopftuchverbot/Burkaverbot oder ein Bundesland/Staat führt es ein, daraufhin hebt ein großes Gekreische in den Medien an.

    Menschen, die der Masseneinwanderung nicht begeistert gegenüberstehen und die derartige Maßnahmen unterstützen, sehen sich gehässigen Beschimpfungen ausgesetzt und fühlen sich daher (emotional auch vollkommen zu Recht) wie wirkliche Opposition. Dazu kommt noch, das sich diese Menschen – unsere charakterliche Elite – in einem vollkommen sinnlosen Kampf verausgabt, auch seelisch.

    Sinnlos deswegen, weil es für unsere Problem vollkommen irrelevant ist, ob Moslemfrauen Kopftücher, Burka oder Minirock anhaben. Wenn in 100 Jahren die Region zwischen Nordsee und Alpen zur Nordwesttürkei geworden ist, interessiert das nicht mehr, welche Kleidung Urgroßmutter Ayse weiland 2011 trug, sie ist nur noch ein verblasstes Foto. Es ist auch irrelevant, ob Urgroßvater Mehmet damals an den Koran geglaubt hat oder nicht.

    Selbst WENN man meint, unsere Sorgen wären damit behoben, wenn die Türken/Araber den Islam aufgeben würden (uns dieser Glaube bedarf schon der sehr selbstkritischen Analyse, ums vorsichtig auszudrücken) – so was kann sich schnell wieder ändern, wenn ersteinmal eine Mehrheit hergestellt ist.

    In „Controlled Opposition“ gefangen zu werden ist für Menschen, die den Mut und die Charakterstärke haben, die Political Correctness in Frage zu stellen, eine riesige Gefahr!

    Unter dem Druck, schon als Nazi bezeichnet zu werden (und controlled oppostion wird attackiert), wenn man nur ein völlig sinnloses Kopftuchverbot befürwortet, glaubt man einerseits, alles jenseits davon wäre nun wirklich böse und schreckt davor angstvoll vor dem Weiterdenken zurück, weil man den Hetzern „keine Munition“ geben möchte. Andererseits fühlt man sich auch fälschlicherweise „sicher“ und „erfoglreich“, wenn so eine Forderung mal durchgeht.

    So entsteht eine „Bis-hierhin-und-nicht-weiter“-Denkblockade, die man sich selber unter Druck auferlegt. „Bis hierhin“ ist aber nicht genug, das Aufwachen ist ein langer Prozess,Islamkritik ist nur ein – wenn auch wichtiger – erster Schritt dazu.

    Ich will damit nicht sagen, dass Organisationen, die „controlled opposition“-Aktionen machen, das vorsätzlich und böswillig verschwörerisch tun!!! Das ist bei den allermeisten genau so wenig der Fall, wie die Hetzer gegen „controlled opposition“ bewusst den bösen Bullen in einem abgekarteten Spiel geben.

    Dennoch ist es eine große Gefahr.

  45. #49 bush (13. Jun 2011 10:35)

    #lorbas

    Ich behalte natürlich Recht, smile. Aber ob wir das hoffen sollten, weiß ich nicht. Nicht der Islam wird unser Problem, sondern der Wirtschaftszusammenbruch.

    Das ist wohl die einzigste Chance, auf einen Wandel.

  46. by lorbas on Jun 13, 2011 at 10:37

    sorry bin seit jahren bei pi.aber so ein mist habe ich noch nie gelesen.und der artikel ist pi nicht dienlich da Sehr Rechts…

  47. #43 bush (13. Jun 2011 10:16)

    Die Sozialkassen sind sehr bald leer. Man muß bald wieder seine Familie ernähren (man kann sich nicht mehr durch eine Familie ernähren). Man muß selbst arbeiten.

    Damit kommen keine Einwanderer mehr, Kinderkriegen “lohnt” sich nicht mehr.

    Falsch gedacht. Kinderkriegen „lohnt“ sich IMMER. Je mehr Kinder, desto grösser die „Gang“, die im Namen deines Clans „da draussen“ räubert, mordet, Drogen handelt, Dhimmis terrorisiert und vergewaltigt – mit anderen Worten: desto grösser dein „Imperium“.

  48. ja schon migranten feindlich.

    da nuetzt auch die billige rechnung vom autor nichts

  49. Keine Ahnung warum über diese Zahlen so eine große Aufregung entsteht? Irgendwo müssen die Ausländerkinder ja zur Schule gehen, oder?
    Schlimm ist nur, dass es überhaupt so viele in Frankfurt gibt. Aber bei Stadtteilen in denen bis zu 90% Ausländer wohnen wird man keine anderen Zahlen erwarten können.

  50. Das Ekelhafte bei dieser ganzen Geschichte ist, dass wir denen noch das Kindergeld bezahlen, während die faul zu Hause rumsitzen Kinder bekommen, trauen sich Deutsche nicht mehr selbst Kinder zu bekommen, weil die Zukunft nicht gesichert ist. Echt übel.

    Das ist von der Politik so gewollt. es wäre ein Leichtes, die Geburtenrate so zu lenken, dass auch Deutsche wieder Kinder bekommen. Aber das will man nicht, man will sich ein multikulturelles, multikriminelles, islamisches Mischvolk züchten, was so mit sich selbst beschäftigt ist dass man es leicht beherrschen und kontrollieren kann.

    Die deutsche Kultur wird bald Geschichte sein, dann wurden wir von islamischer Unkultur überrannt.

  51. ….und wenn man sich dann noch vorstellt, daß diese verherende Statistik noch gutmenschlich getürkt sein könnte….

  52. #28 lorbas (13. Jun 2011 09:35) Die Indoktrinierung ist in ihrer Form und der Art und Weise der Ausführung eine weitere Spielart der Indoktrination kommunistischer oder nationalsozialistischer Couleur.

  53. #48 Islam-Nein-Danke (13. Jun 2011 10:33)
    meine mutter ist auch polin.
    pi was soll das,werden jetzt alle migranten in ein topf geworfen?
    ich dachte pi ist gegen den islam.

    Na und? Zigeuner sind auch keine Moslems und machen in Deutschland große Probleme. Viele Afrikaner ebenso.
    Ob du und deine Mutter integriert seid, kannste selber entscheiden, also auf welche Seite du dich stellen willst.
    Übrigens waren in den Dokus im ZDF polnische Mädels die Freundinnen der türkischen und jugoslawischen Intensivtäter. Sind also auch nicht alles Engel da aus Ostpreußen. Sondern es gibt immer sone und solche.

  54. Fazit
    Hat Sarrazin doch Recht? Schafft sich Deutschland selbst ab?

    Was für eine blöde Frage! Natürlich hat Sarrzin Recht, daran bestand nie ein Zweifel unter den gebildeten meinungsfreien Menschen.

  55. Keine Ahnung warum über diese Zahlen so eine große Aufregung entsteht?

    Weil die demographische Situation in Schulen heute eine sehr Vorhersage für die demographische Gesamtsituation der Zukunft ist. (falls nichts geändert wird). Alte Menschen sterben weg, junge kommen nach. In Schulen befinden sich junge Menschen.

  56. OMG ich hab erstmal gelesen „Frankreichs Schulen“ und hab schon leicht lächerlnd über die dummen Franzosen meinen Kopf geschüttelt.

    Als ich bei wiederholtem Lesen Frankfurt gelesen hab, ist mir schwartz vor Augen geworden.

    Wenn „die Kinder sind die Zukunft“ stimmt, dann sind wir auf einem guten Wege zu verlieren.

    Diese ganzen Statistiken über den Islam-Anteil in europäischen Ländern auf Wikipedia, MÜSSEN falsch sein.
    Es gibt unzählige „Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund“.
    Diese können gar nicht erfasst werden.

    In der Stadt, in welcher ich wohne leben gefühlte 25% Muslime. Bei den Kindern und Jugentlichen gute 50%.
    Schaut euch „deutsche“ Hauptschulen, Realschulen oder sonst jede Art von Schulen außer privaten und reinen Gymnasien.

  57. Alle unsere Kinder (Frau + ich) sind in Deutschland gross geworden.

    Von unseren Enkelkindern waechst keines mehr in Deutschland auf. Aber Sie lernen alle Deutsch zu hause (oder in den Ferien bei uns), also kommem sie evtl. zwecks guter Universitaeten zum deutschen Spottpreis irgendwann mal wieder zurueck zum studieren…wer weiss das schon…die Kinder selber haben alle in Deutschland studiert, aber hier koennen Sie mit hoeherer Bildung ja nichts anfangen. Entweder Sie knechten zu Minimallohn bei maximalen Steuersaetzen oder Sie bezahlen jemanden, der die Papierarbeit fuer die Buerokraten erledigt, damit Sie Luft haben ihr Geschaeft aufzubauen, auf dass Sie wiederum maximal Steuern zahlen muessen und am Ende noch dafuer angefahren werden, dass Sie ein kapitalistischer Ausbeuter (= neudeutsch fuer Arbeitgeber, bzw. Unternehmer) sind.

    Nicht dass Sie mich falsch verstehen, ich habe in Deutschland immer gerne Steuern gezahlt, meine Kinder sehen das aber halt nicht mehr ein und ich selber brauche ein waermeres Klima und habe keine Lust mehr mich auf meine alten Tage noch mit dem ausufernden Bloedsinn in diesem Land rumzuschlagen. 🙁

  58. #37 lorbas; Deine Rechnung stimmt da eher, schliesslich werden die jeweiligen Ehepartner aus der (überwiegend) Türkei eingeführt. Also passt das mit den 16 schon, womöglich sinds sogar noch mehr, weil ja schliesslich bis zu 4 Ehefrauen erlaubt sind.

    #48 Islam-Nein-Danke; Wieso Migranten heisst in Presse-Neusprech immer Moslem. Was kann der Autor dafür, dass da alles in einen Topf geworfen wird. Jeder weiss, wer das Problem ist, aber keiner trauts sich zu sagen.

  59. Was soll Deutschland tun, dem demographsichen Wettstreit beiwohnen?

    Ein 2 Eltern in Deutschland oder eine Frau, kommen in Deutschland auf einen Schnitt von 1,3 Kindern.
    Das heißt nicht dass JEDER Deutsche im Schnitt 1,3 Kinder bekommt, nein nur die Frau bzw. beide Elternpaare.
    Was heißt das? Nicht das wir den Muslimen nichts mehr entgegenzubringen haben, wir halbieren unsere Bevölkerung auch alle paar Jahre damit es noch schneller geht.

    In nicht allzu ferner Zukunft wird Deutschland um die 67Millionen Einwohner haben, ich muss nicht erwähnen wie sich dann die prozentuellen Verhältnisse zu Gunsten der Muslime hier verschoben werden hat.

  60. Bis zu 90%!
    Das ist ja unglaublich. Ich würde mein Kind nichteinmal auf eine Schule schicken, wo nur ein Mohammedaner in der Klasse ist – denn ein Viertel Jauche in ein Fass edlen Weins gekippt, verunreinigt sofort den Wein zu Jauche!

  61. sind ja massig viele schulen!!!!!

    aber was auch erwähnends wert wäre ,dass all diese schulen in den ferien (in allen) für teures geld wieder auf vordermann gebracht werden müssen.natürlich auf kosten des steuerzahlers.

    schaut euch mal nur die toiletten der schulen an .
    da können die kleinen racker aber schreiben was der edding hergibt,

  62. “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.”

    Frau Professor Doktor Maria Böhme (CDU),
    Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (Anmerkung: laut Wikipedia ist Frau Böhmer kinderlos…)

  63. was meckert ihr alle so rum…
    erst habt ihr alle den glauben an euren gott verloren, dann die familie zerstört durch sex, drugs (pille), rock and roll. billige arbeitskräfte aus dem orient geholt und sie hier gelassen.
    jetzt guckt ihr alle doof.

    Keine Kinder = Keine Zukunft.

    Die einzige Lösung ist den christlichen Glauben wieder zu finden, sonst ist Europa verloren und bekommt ein neues Gesicht.

    Die Musselmänner sind stark im Glauben, die Mehrheit der Christen in Deutschland nicht. Ja, nicht mal mehr die geistlichen, die glauben ja nicht mehr an Jesus und die Auferstehung..Alles ist ist nicht wörtlich zu nehmen.

    Ohne Glauben, kein Kampfgeist

    denk nicht, ich finde Islam gut. ich verachte islam und mohammed. wenn der satan ein religion hat, dann heißt es islam. mohammeds verbrechen gegen die menschlichkeit ist grund genug islam anzuzweifeln.

  64. »Migrant« ist als solches keine tragfähige Aussage. Frei nach Sarrazins berühmten Satz in Lettre International sage ich: Wenn es Vietnamesen oder aus der ehemaligen Sowjetunion stammende Juden sind, stört es mich nicht.
    Ich denke, gegen eine geordnete Zuwanderung, die den Bedürfnissen der angestammten Bevölkerung nicht zuwiderläuft hätte kein vernünftiger Mensch etwas. In einem Land in dem jeder Parkplatz beschildert, markiert und alles mögliche geregelt ist, wird aber ausgerechnet die Zukunftsfrage Einwanderung dem Zufall überlassen. Kann das wirklich sein? Oder gibt es bedeutende Kräfte, die eine Überfremdung unsrer Kultur mit uns gegenüber feindselig eingestellten Kulturen wünschen? Wenn ja, dann sind diese Kräfte als Feinde anzusehen.

  65. Ich würde mal sagen: „Der Krieg war verloren, noch bevor wir mitbekommen haben, dass es einer ist.“

    Wenn in den Schulen 70% mit Migrationshintergrund sitzen, werden sie als Erwachsene auch 70% der Bevölkerung stellen, oder irre ich mich da?
    Das heißt also, selbst, wenn ein sofortiger Einreisestopp verhängt wird, ES IST ZU SPÄT.

  66. #6 HolzBeinFaust

    1. In der Natur(zumindest bei Tieren) ist es geregelt das es Nachwuchsstarke Jahre gibt, wenn die Ressourcen dafür gegeben sind, bzw. das vorherige Jahr reich an Nahrung war.
    Wir “zivilisierten “Menschen , die wir von unserer Arbeit leben wollen Zeugen auch nur dann mehr Nachwuchs, wenn wir wissen, das die Frau oder der Mann nicht mitarbeiten müssen um überleben zu können. Wenn es genügend bezahlbaren Wohnraum gibt, wenn Steuern niedrig sind und wir unsere Kinder sicher fühlen und wenn es genügend ausreichend bezahlter Jobs gibt und unsere Kinder auch noch Rente bekommen können, die Krankenversorgung muss ebenfalls ausreichend sein. Aber all dies ist seit Jahren nicht mehr so. Und der Grund ist doch so offenbar .
    1 € Jobs, mangelnde Qualität des Schulunterrichtes, Keine Arbeitsplätze, bzw. eine solide Schulform die solch offenen Arbeitsplätze bedienen kann. Ständige Kürzungen im Sozialwesen. Eine verlogene Politik. Wer will denn heut noch verantwortungsbewusst ein Kind in die Welt setzen? Oftmals jene die denken sie könnten ihren Kindern mehr Liebe schenken als sie bekommen hätten um dann doch zumeist zu versagen. Oder solche die vom Staat leben, je besser je mehr Kinder sie haben. Je mehr also “Asylsuchende” aufgenommen werden umso mehr weiß die “geistige Mittel oder Oberschicht ” das sie ihre eigenen Kinder nicht diesem Deutschen Verfall aussetzen werden. Wenn ich lese und höre das an der Schule in meiner Gemeinde so viel Gewalt abgeht, wenn ich weiß das die Schulwege in unserer Gemeinde nicht mehr sicher ist, wenn ich weiß, das meine Kinder (in absehbarer Zeit) ums geistige und körperliche Überleben kämpfen müssen, dann bin ich der letzte der den Schniedel drinnen lässt.
    Aber das wiederum, die Angst der denkenden Männer vor all jenem, zieht die Frauen ( auch die benachteiligten die sonst kaum einer haben will) hin zu jenem käsigen und dunklen Volk(Völkern) um sich den Kinderwunsch schnell zu erfüllen.
    Schaut euch um in den Schulen. Die noch oder teilweise deutschen Mädels ziehen mit Individuen in der Gegend herum das einem schlecht bei wird.
    Und bei dem sind die Vergewaltigungen durch “Kulturbereicherer ” und die dadurch entstehenden Kinder noch nicht eingerechnet. Und wiederum darf man nicht vergessen ,das noch lange nicht Deutsch ist wer einen Deutschen Pass hat, daher ist auch jede Information über “Deutsche” Täter immer mit Vorsicht zu genießen

  67. Das bedeutet aber auch, wir Deutschen arbeiten bereits mehr für die Migrantenkinder, als für unsere eigenen.
    Ein Irrwitz! 🙁

  68. #10 Chopin (13. Jun 2011 09:06)

    Wenn der Euro zusammenbricht und es auch der Letzte versteht, dass es später keine Renten mehr geben wird, werden Kinder vielleicht wieder als Altersvorsorge angesehen.

    Und wie soll das gehen?, die jungen Erwachsenen können sich doch noch nicht mal selber versorgen.
    Es bleibt einfach dabei, Migrant oder nicht, 90% der Schüler sind zu blöde eine Lehre oder gar die höhere Schule anzufangen und das ist unser Schulsystem und die antiautoritäre Erziehung schuld.

    Hilflosigkeit ist die schlimmste Qual!

  69. Eigentlich wissen es sehr viele: In Städten wie Hamburg, Berlin, Köln, Duisburg, Bremen, Hannover und Essen sind weit über die Hälfte der Grundschüler Mohammeds. Oft sogar um die 90 %.

    Das ist kein Geheimnis und das ist schon länger so.

    Was ich mich frage: In ca. 10 Jahren sind diese Leute alle „ausbildungsalt“, sie wollen auf eigenen Füßen stehen. Wo gehen die hin? Man sieht die in den Schulen von jeder Altersklasse, aber man sieht sie nicht auf der Arbeit, im gesellschaftlichen Leben, auf der Behörde. Wo sind die alle?

    Apropos Behörde. Auf der letzten Behörde, wo ich war, habe ich drei Mohammedanerinnen als Angestellte dort gesehen. Alle mit Kopftuch.Deutlich provokant auftretend. Ich fühlte mich als Deutsche beleidigt und würde mich weigern, mit denen zu reden.
    Ich würde auf jeden Fall etwas sagen. Schade, dass so viele Deutsche im Alltag ihren Mund nicht aufmachen.

  70. #76 Paroline

    Ja Einreisestopp würde nichts retten, wenn die nicht in unserer Bevölkerung „aufgehen“, dann würde es schon reichen, wenn wir hier nur 1% Muslime hätten, welche im Gegensatz zu unseren 1,3 Kindern pro Frau auch nur 1,4 Kinder pro Frau, um uns langfristig zu überholen.

    Aber es ist ja noch „geiler“, die sind bei ca 8%? bekommen minimal 3 Kinder pro Frau (also verdoppeln die sich alle paar Jahre), während wir Deutsche 1,3 Kinder pro Fau haben und uns alle paar Jahre HALBIEREN.

    Das muss gar nicht lange dauern die kleine 50% Marke zu knacken.

  71. #48 Islam-Nein-Danke (13. Jun 2011 10:33)
    „meine mutter ist auch polin.
    pi was soll das,werden jetzt alle migranten in ein topf geworfen?

    Wer glaubte, PI werfe ALLE Migranten in einen Topf, der weiss wohl nichts von/ueber PI, oder waere dazu -ueblich- linksgruenbraun-boeswillig.

    Ansonsten auch mein boehmisch-schweizerisch-franz.-daen. Blutgemischtwarenladen hier voellig fehlplaziert waere.

    Rassisten, Faschideologen, verpisst Euch!

    So verstehe ICH jedenfalls PI.

    Und, sollte ich dazu etwas „missverstanden“ haben, waere ich in ‚0,nix‘ weg von PI.

  72. Auf der Seite des Magistrats Frankfurt finde ich diese Anfrage nicht. Ich bitte um einen Link zur Quelle.

  73. @NigelF: Es gibt bereits jetzt nur noch 65 Millionen Deutsche!

    Unter den „Menschen mit Migrationshintergrund“ sind natürlich auch viele Personen, die eindeutig deutsch sind (z.B. das Kind eines Deutschen mit einer Französin oder Volksdeutsche aus der ehemaligen Sowjetunion etc.) sowie auch aus den Nahbarländern, die nicht stören.

    Andererseits gelten nur die Kinder, aber nicht mehr die Enkel von Einwanderern (egal wo her) als „Menschen mit Migrationshintergrund“.

    Leider liefert die Statistik keine aussagekräftigeren Kategorien, man muss also die Zahlen nehmen, die man bekommen kann – man kann noch nicht mal auschließen, dass sie frisiert sind.

    In den Gebärdschihad einzusteigen, ist keine Lösung. Das funktioniert nicht und selbst wenn – wäre es viel zu langsam. Aber unser Land ist dicht bevölkert, 40 Millionen Deutsche wären überhaupt keine Katastrophe, wenn die Invasion nicht wäre.

    Ein Großteil der außereuropischen Migranten muss wieder gehen. Ich weiß, das hört sich furchtbar „rechts“ an. Aber wenn es nicht geschieht, gibt es Ende des Jahrhunderts kein Deutschland mehr – und auch kein anderes westeuropäisches Land mehr. Die osteuropäischen Länder hinken uns einige Jahrzehnte hinterher, stehen aber auch unter Druck, insbesondere in Russland sieht es düster aus. Und wenn man mit politisch inkorrekten Amerikanern spricht – und Amerika mag – könnte man heulen. Die Situation der Weißen in den USA ist katastrophal.

    Es wäre nicht das erste Mal, dass Völker durch Vermischung verschwinden – wenn sie den Namen behalten (wie z.B. Persien oder Ägypten) denkt der oberflächliche Beobachter, diese Völker aus den antiken Hochkulturen wären ja noch da. Sind sie aber nicht!

    Es wäre nur das erste Mal, dass alle Völker europäischer Ethnie gleichzeitig verschwinden.

  74. Der Prozess der Überfremdung findet schleichend statt, insbesondere in den jüngeren Alterskohorten.

    Entsprechend werden leider auch die „jüngeren Alterskohorten“ autochthoner Deutschen überwiegend den Preis für die Überfremdung durch unqualifizierte Elendsflüchtlinge zu tragen haben.

    Und der heißt: Drastischer Wohlstandsabbau für autochthone Deutsche im Vergleich zu früher, ohne Migranten.

    Von den kriminellen Opfern aller Altersschichten durch Migranten gar nicht zu reden.
    Wobei man allerdings einräumen muss, dass MiGruhis sich vornehmlich untereinander umbringen.

    Gepaart mit den finanziellen Problemen, die weniger mit Migranten zu tun haben (Euro-Rettungsschirm, EU-Politik etc.) sind soziale Schieflagen ungeahnten Ausmaßes vorprogrammiert.

    Das wird zwangsläufig zu Tumulten in der Bevölkerung führen.
    Die aber nicht mehr schleichend, sondern mit einem Knall.

    Ich kann deshalb nur jeden raten, ihr Hab und Gut beizeiten in Sicherheit zu bringen und auch vor Tumulten zu schützen! 😉

    Wer hat uns diese Zukunftsaussichten maßgeblich eingehandelt?

    Richtig!
    Links/grüne Gutmenschen in ihrem Multikulti-Wahn, unterstützt von den MSM.

    Deren faschistische Energie und wie bei Faschisten üblich, die Wahrheit nicht nennen zu dürfen, hat uns das alles eingebrockt.

  75. Wo ist bei diesen Zahlen eigentlich das Licht am Ende des Tunnels? Lohnen sich eigentlich die heutigen Aktivitäten gegen die Islamisierung?

    Wenn es den Deutschen irgendwann mal besser gehen sollte, werden sie auch wieder mehr Kinder bekommen.
    Wann wird das sein?
    Wird es dann nicht viel zu spät sein?

  76. @#69 Antonius (13. Jun 2011 11:12)

    „Bis zu 90%!
    Das ist ja unglaublich. Ich würde mein Kind nichteinmal auf eine Schule schicken, wo nur ein Mohammedaner in der Klasse ist – denn ein Viertel Jauche in ein Fass edlen Weins gekippt, verunreinigt sofort den Wein zu Jauche!“

    Tja…die meisten können sich das aber leider nicht aussuchen. Leute, die wenig verdienen oder gar das hier viel-behetzte Hartz-4 beziehen, werden quasi gezwungen in billigen Wohngegenden zu leben und ihre Kinder auf solche Schulen zu schicken. Ich sage: Kindergeld, Hartz-4, Wohngeld, etc. NUR FÜR DEUTSCHE!

  77. Mir ist unverständlich, wo bei diesen Massen die Bereicherung liegen soll.
    Hohe Integrationskosten, zukünftige Arbeitslosigkeit, Kosten für den Sozialstaat, Kriminalität, Minderleistung in der Arbeitswelt, geringe Steuern und Sozialabgaben, Kulturelle Inkompatibilität, Bedrohung und Mobbing der eigenen Bürger (inklusive Schüler) usw.
    Warum werden Politiker, die weitere Massenmigration aus inkompatiblen Kulturen wie Nordafrika und arabischer Raum fordern, nicht hart bestraft?

  78. #74 BigJim (13. Jun 2011 11:26)

    Dir gehts wohl zu gut ??
    Wenn ich sowas lese schwillt mir der Kamm !

    1. geholt haben wir NIEMANDEN
    Die sind zu uns gekommen. Auch das Anwerbeabkommen ging von der Türkei aus.

    2. An dem Feldzug gegen unsere Familienstrukturen, Billiglöhnen, die es verhindern eine Familie zu gründen sind wohl kaum wier schuld !
    ´(schon mal was von New World Order gehört??

    3. Das Christentum allein wird uns kaum retten !
    Guck dir doch an was für Speichellecker viele Geistliche sind !

    Dann sollten denen erstmal Eier wachsen !

    4. Wurden die Deutschen nach dem 2. WK, systematisch eingelullt, hirngewaschen … Wenn Jemand was sagte, war er direkt „Nazi“ .. Wurde komplett geächtet.
    Die Schuld bei uns zu suchen ist dumm und naiv, da sind höhere mächte am, Werk.

    Wie gesagt NWO und Deutschland ist der Schlüssel zur NWO !

    Und ich mecker soviel ich will weil es mich ankotzt.
    Capice ??

    http://www.sezession.de/19981/dies-alles-war-nicht-neu.html

    Sooo und nun sag mir nochmal WIR haben sie geholt. Das waren korrupte Politiker die sie reingelassen haben.

  79. #79 Heinz (13. Jun 2011 11:33)

    #10 Chopin (13. Jun 2011 09:06)

    Wenn der Euro zusammenbricht und es auch der Letzte versteht, dass es später keine Renten mehr geben wird, werden Kinder vielleicht wieder als Altersvorsorge angesehen.

    Und wie soll das gehen?, die jungen Erwachsenen können sich doch noch nicht mal selber versorgen.
    —————————————
    Warum sollte das nicht gehen?
    Es gibt immerhin eine FATWA, die festgestellt hat, dass Schwangerschaften wesentlich länger als 9 Monate (ich meine 24 Monate!) dauern.

    Dann wird eben eine FATWA ex cathedra verkündet, die bestimmt, dass eine Schwangerschaft nur 3 Monate dauert – und schon haben wir in D 66% Geburtenzuwachs! 🙂

  80. Was wählen eigentlich die Eltern der Deutschen Schulkinder?
    Wer da noch Multikulti wählt, betreibt Verrat an den eigenen Kindern.
    Aber die meisten Stadtmenschen sind eh kinderlose Singles und wählen dann kuschelig Rot-Grün.

  81. OT

    Linke Feuerteufel

    Zahlreiche Autos brennen in Berlin

    Montag, 13. Juni 2011, 08:37 Uhr
    Berlin (dpa/bb) – Zahlreiche Autos haben in der Nacht zum Montag in Berlin gebrannt: Wie die Polizei mitteilte, ging zunächst im Stadtteil Kreuzberg in der Baruther Straße ein Fahrzeug in Flammen auf. Wenig später zündeten Unbekannte bei einem Autohändler in Friedrichsfelde in der Straße Alt-Friedrichsfelde sieben Fahrzeuge an. Drei weitere Autos wurden dabei beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, die Täter entkamen zunächst unerkannt.

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin-regional/zahlreiche-autos-brennen-in-berlin-18342640.bild.html

  82. #84 Skuld

    So sieht es aus, 40-50 Jahre und wir kriegen keine politischen Mehrheiten mehr für islamkritische Parteien.

    Man muss bedenken, dass auch im Idealfall, dass es immernoch Deutsche gebe, welche Linke Parteien wählen gar nicht zur Wahl gehen etc.

    Also MUSS es schnell gehen, wir können nicht jubeln, wenn DIE FREIHEIT in Berlin 3% macht und dann wieder 5 Jahre warten bis sie eventuell die 5% kriegen.
    Ich bitte euch was ist schon 5%???! 5% bedeutet jeder Zwanzigste!!!
    Entweder wir schaffen es schnell oder gar nicht.

  83. Hallo Steinkjer,
    eine sehr gute Aufstellung.

    Zum einen zeigt sie an, daß es sehr viele Ausländer in Frankfurt gibt.

    Man darf die Menschen nicht alle über einen Kamm scheren.
    „Ausländer“ ist nicht gleich „Ausländer“.
    Es sind beispielsweise auch sehr viele Polen dabei, mit denen man mehr oder weniger gut auskommen kann und die in hundert Jahren oder sogar früher auch Deutsche sein werden.

    Auch geht mit den hohen Ausländeranteilen in manchen Schulen ein sehr geringer Ausländeranteil in anderen Schulen einher.
    Hier wächst sichtbar auseinander, was eben nicht zusammengehört.
    Das kann man durchaus als eine gute Sache ansehen.

    Nimm einmal die Grundschule in Nieder-Erlenbach als Beispiel.
    Deutschenanteil 86%, Ausländeranteil 14%.
    Die Ausländer stammen überdies aus sehr mit uns verträglichen Völkergruppen.
    In diesem so sehr begünstigten Stadtteil wohnen nicht zufällig die Frankfurter Oberbürgermeisterin wie auch die ehemalige Chefin der Hessen-SPD.
    Sprößlinge aus Politikerfamilien gehen sehr oft auf Schulen in derartigen Stadtteilen oder
    gleich auf die Privatschule, wie hier auf die ortsansässige Anna-Schmidt-Privatschule.

    ***

    Ich war letzten Samstag wegen Fahrerdiensten am Rande der „White Party“
    auf dem Hessentag in Oberursel.
    Ruhige, friedliche Stimmung, Massen an jungen Menschen, hauptsächlich Deutsche/Europäer, auch einige sehr ordentliche Ausländer dabei.

    Solange es nicht zu viele sind, gibt es keine unlösbaren Schwierigkeiten mit den Ausländern.
    Bei der Ausländerfrage geht es nicht um den Ausländer als solchen, im Grunde kann man mit den allermeisten Menschen auf der Welt irgendwie zurechtkommen.
    Es geht um die gerade noch eben so verträgliche Anzahl von Ausländern.

    So sehr ich den einzelnen Ausländer als Mensch achte und anerkenne, es kann nur eine begrenzte Zahl von denen längerfristig in Deutschland/Europa sein.

    Wenn es aber rein zahlenmäßig zu viele sind oder werden, dann werden entweder wir Deutsche/Europäer untergehen oder aber wir werden uns von einem großen Teil der Ausländer trennen.

    Was die Zukunft bringen wird, das weiß ich nicht.

  84. Schopenhauer stellte fest:
    „Die Geschlechtsorgane sind der Resonanzboden des Geistes“.

    Das trifft zu. Wer im Bett nichts lebendiges schafft, geht auch geistig unter. Das ist ganz natürlich.

    So wird die Natur ihren Weg gehen, ob es uns Restdeutschen gefällt oder nicht.

    Schlappschwänze, diese Deutschen.

  85. Hoffentlich crasht der EURO bald, dann ist Schluss mit der Einwanderung in unsere Sozialsysteme!

    „Nee, gar nich‘, der Schäuble verkauft uns doch für blöd“:

    Schäuble sieht keine Inflationsgefahr
    Berlin – Die aktuelle Teuerung ist für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kein Grund zur Beunruhigung. In Deutschland gebe es zwar zurzeit unter anderem aufgrund steigender Rohstoff- und Energiekosten einen gewissen Preisauftrieb, sagte Schäuble der Zeitschrift „Super Illu” laut Vorabbericht vom Montag. Dies sei aber „wirklich kein Anlass, eine Inflationsgefahr heraufzubeschwören”.

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=18343510,tabindex=0.bild.html

  86. Bringen wir die Statistik auf den Punkt:

    1. An allgemeinbildenden Schulen für weniger intelligente oder unterdurchschnittlich intelligente Schüler ist der Migrantenanteil deutlich höher als an Gymnasien und Fach- sowie Privatschulen. In wenigen Jahren werden wir also – rechnet man diese Entwicklung hoch – eine Jugendarbeitslosigkeit haben wie in Spanien oder anderen südeuropäischen und nordafrikanischen Ländern, weil vor allem im muslimischen Milieu der Bildung kaum Wert beigemessen wird.

    2. Nimmt man die bei Muslimen höhere Fertilitätsrate und bedenkt, dass viele Kinder Inzest-Verbindungen entspringen (bei Türken etwa 25-27%, bei Jordaniern, Syrern und Libanesen bis zu 70%!), so ist klar, dass das intellektuell marginalisierte Fußvolk immer größer wird – und durch diverse Mißbildungen auch immer teurer.

    3. Die Sozialausgaben werden explodieren, weil immer mehr nicht-ausbildungsreife und nicht-arbeitsfähige (mangels Qualifikation) Migranten einer immer geringeren Zahl von Leistungsträgern gegenüberstehen. Dank Kindergeld und anderer Gaben zur „Integration“ wird diese Entwicklung bei den Kosten verstärkt.

    Fazit: Ob sich das noch mit demokratischen Mitteln ändern lässt und Leistungsträger wie auch die autochthone Bevölkerung irgendwann nicht mehr diskriminiert werden von einer politischen Verbrecherbande, ist fraglich. Es könnte auch der Aufstand der Anständigen irgendwann anstehen, wenn es den Betrogenen reicht. Und dann kann man nur hoffen, dass die derzeitigen Eliten zur Rechenschaft gezogen werden – gnaden- und rücksichtslos!

  87. Hier lässt sich noch einiges tun, um die Entwicklung umzukehren oder abzubremsen. Aber dafür ist dringend politische Einmischung erforderlich.
    1. Das Elterngeld (das ja schon die arbeitende Bevölkerung klar im Fokus hat) muss umgewandelt werden in eine langfristige Förderung von Familien mit Kind(ern). Jedes weitere Kind muss substanziell mehr Geld bringen. Das könnte so funktionieren, dass z.B. Kredite für Hausbauten ausgegeben werden, deren Rückzahlung sich mit jedem weiteren Kind massiv reduziert. Alle bisherigen Konstrukte sind erwiesener Maßen kein tatsächlicher finanzieller Anreiz, mehr als 1,3 Kinder in die Welt zu setzen. Die Entscheidung für Kinder hängt von der gefühlten und der tatsächlichen Absicherung der Familie ab. In gefühlten 10 Jahren könnte der Trend wieder positiv sein. Ein Staat, der ständig an diesen Hilfen herumschnippelt und halbherzig agiert, schafft keine Sicherheit. Dabei ist es so einfach: Kinder schaffen Nachfrage. Ein Leben lang. Keine Investition rechnet sich für eine Gesellschaft besser. Frankreich zeigt, wie es positiv funktionieren kann. Dagegen ist eine Abwrackprämie totale Verschwendung.
    2. Eltern und Unternehmen müssen in die Lage versetzt werden, den Arbeitsplatz sichern und erhalten zu können, für die Mutter und/oder den Vater.
    3. Ein Bruchteil des Geldes, das zur Zeit in die EU fließt, könnte schon kleine Wunder bewirken, wenn es für neue, kleine deutsche Steuerzahler investiert würde.
    4. Klare Darstellung der Kosten der Integration versus Kosten für mehr Kinder Autochthoner.
    5. Deutschland muss sich für den Aufenthalt bestimmter Bevölkerungsgruppen extrem unattraktiv machen. Die derzeitige Entwicklung ist keine Merkelsche Einbahnstraße. Dänemark hat Ansätze dazu verwirklicht.
    6. Keiner hat gesagt, dass es leicht wird. Abwarten ist sicher die schlechteste Wahl. Wählt Die Freiheit oder pro deutschland oder sonst was sinnvolles und sprecht darüber. Nur nicht allein hier bei PI. PI ist keine Selbsthilfegruppe.

  88. @ #93 Karlfried (13. Jun 2011 11:47)

    Wir haben hier vor allem ein Migrations- Unterschichten-Problem. Niemand hat etwas gegen gebildete, kultivierte Ausländer mit Benimm!
    Im Gegenteil.

    Ich war auch schon in Istanbul und habe dort tolle moderne Leute gesehen und erlebt, solche die es nicht nötig haben nach Deutschland auszuwandern.

    Entlang des Bosporus gibt es gute Universitäten. Diejenigen die dort studieren, kommen nicht als Unterschicht nach Deutschland.

    Wir fangen hier vor allem den Abschaum aus der halben Welt auf.

    Eine Mutter die Analphabetin ist, kann mit
    ihrem Kind nicht für die Schule lernen und ein Auge auf seine Hausaufgaben werfen.

    Unterschichten gibt es in jedem Land, aber es ist die Aufgabe des Heimatlandes sich um ihre Unterschicht zu kümmern.

    Wieso schickt der Erdowahn nicht mal Transferleistungen aus der Türkei nach Deutschland um die deutschen Steuerzahler zu entlasten, jetzt wo es in der Türkei doch so boomt!

  89. Ich muß dem Verfasser vehement wiedersprechen.
    Die erschreckende Statistik belegt mitnichten einen ehtnisch/demographischen
    Wandel. Um einen solchen zu erreichen, hätte es bei der derzeitigen Fertilitätsrate Jahrzehnte bedurft. Die Statistik belegt jedoch, wie weit die politisch gewollte- und fortwährend weiter vollzogene – “ Ausdünnung “ der deutschen Autochthonen bereits fortgeschritten ist. Die politisch Verantwortlichen in den europäischen Regierungen sowie der Mafia in Brüssel sind ihrem erklärtem Ziel(Abschaffung der Nationalstaaten zwecks Errichtung eines europäischen Bundesstaates)sehr nahe gekommen.
    Der verstärkte Kampf gegen jede Art nationaler Interessen(„Kampf gegen Rechts“) und sogar das Bestreben der Auslöschung geschlechtlicher Identitäten(Gender Mainstreaming) dienen diesem Ziel.
    Islamisierungsgegner in Europa wären gut beraten, den eigendlichen Feind (…die internationale Solidarität“) zu bekämpfen.
    Raus aus der EU-zurück zur Politik der nationalen Politik eines geeinten Europas!

  90. Falsch gedacht. Kinderkriegen “lohnt” sich IMMER. Je mehr Kinder, desto grösser die “Gang”, die im Namen deines Clans “da draussen” räubert, mordet, Drogen handelt, Dhimmis terrorisiert und vergewaltigt – mit anderen Worten: desto grösser dein “Imperium”.

    Noch mal falsch gedacht. Diese Rechnung stimmt nur dann, wenn deine Kinder eine Chance haben sich selbst zu ernähren (mindestens!). Haben sie diese Chance nicht, dann ziehen dich die Kinder nur noch schneller ins Chaos.

    Die zentrale Frage bei Kindern lautet nicht (mehr): „Kann ich ein Kind ernähren?“, sondern „Kann sich das Kind einmal ernähren?“

    Nur: Diese Reglung gilt auch für Migrantenkinder auch wenn die Migranten diese Regelung derzeit ignorieren.

    Mit anderen Worten:

    1. Da sitzen viele kleine Zeitbomben in den Klassen.
    2. Es sind Zeitbomben auch und gerade für die Migranten, das wird dabei gerne übersehen.

    Zur Zeit fällt vor allem der Punkt 2 noch nicht so auf. Aber irgendwann werden die Schmidt-schen Schulreformen in BW greifen und die Deutschen länger lernen müssen, damit auch die Türken einen gleichberechtigten Schulabschluss haben. Und erst wenn diese Türken dann auf den Arbeitsmarkt kommen dann wird klar werden, dass die Industrie keine Abschlüsse braucht, sondern Fähig- und Fertigkeiten.

    Es gibt deutsche Firmen die outgesourct haben in die Türkei und die – so war der Tenor als ich seinerzeit noch auf xing aktiv war – wegen der schlechten Qualität reumütig wieder zurück kommen und wieder in Deutschland produzieren. An der schlechten Qualität ändert sich aber nichts dadurch das man die Türken hier hin holt, man kann maximal eine qualifizierte Auswahl herholen wobei Deutschland entscheiden müsste wer (also der potenzielle Arbeitgeber). Die einzige Konsequenz wird sonst irgendwann sein, dass man den Geschäftsbetrieb einstellt.

    Dann aber entsteht sofort und sogar sehr frühzeitig ein Verteilungskampf zwischen den Migranten und deren Kindern. Wenn die S-Klasse nicht mehr gebaut wird, dann steigt der Preis der letzten verfügbaren Fahrzeuge und man führt Krieg um diese.

    Und eigene deutsche Kinder hätten in dem Strudel gar keine Chance mehr, es sei denn man würde sie von Anfang an durchgängig zu einer Kampfmaschine ausbilden.

    Wir stehen also nicht vor einer Fremdübernahme durch die Türkei. Wir stehen genau besehen vor einem Totalzusammenbruch der gesamten Wirtschaft.

    Das Auto, der Kühlschrank und die Waschmaschine sind unsere Kultur, die wir aufgebaut haben. Und vom eigenen kulturellen Auftreten und Verhalten könnten sogar die türkischen Kemalisten eine Übernahme schaffen, aber die Bauern aus Anatolien brauchen mehr als drei Generationen bevor sie überhaupt darüber nachdenken können, eine eigene Waschmaschine auf den Markt zu bringen – von einem Auto will ich da gar nicht reden.

    Daher noch einmal: „Viele Kinder“ ist eine Komponente – ja, denn ohne Kinder geht gar nichts. Aber die Zahl der Kinder muss in einem Verhältnis stehen zu dem was man politisch erreichen will und kann. Bevor die Bauern in Anatolien ihr eigenes Auto bauen können, müssen die erst mal DORT die Schulpflicht für alle einführen. Dann müssen sie Lehrstellen in Betrieb nehmen und eigene Universitäten auf die man auch kommt, wenn die Famile kein Backschich bezahlen kann. Und dann braucht es Techniker und Ingenieure, die vor Ort ein Produkt erstellen, das vor Ort gebraucht wird mit Materialen die vor Ort verfügbar sind. – Ich sagte bereits: Zwei bis drei Generationen aber eben in der Türkei, nicht hier.

  91. #96 JeSuis (13. Jun 2011 11:51)

    Hoffentlich crasht der EURO bald, dann ist Schluss mit der Einwanderung in unsere Sozialsysteme!

    Weshalb soll dann Schluß damit sein?

    Migranten und H4ler (sind ohnenhin die meisten Migranten) haben bei Links/Grünen eine Lobby ohne Ende, ganz unabhängig von der Währung.

    D. h., erst einmal müßten die Links/Grünen abgewählt werden und daanach die Einwanderungsgesetze geändert werden.

    Dafür sehe ich aber keine Chance, weil bis dahin der Migrantenanteil so groß geworden ist, dass die ihre eigenen Politiker wählen werden.
    Die lassen die verbliebenen autochthonen Deutschen dann für die Sozaltransfers von Migranten (vornehmlich Muslime) per Steuergesetzgebung für sich arbeiten.

    Das glaubst Du nicht?

    Das hatten wir bereits im Ex-Jugoslawien so!

    Dort hatten die infiltrierten – später durch Geburtenraten zahlenmäßig überlegenen Muslime – auch fremdes Land unter ihre Kontolle gebracht.

    Das Gleiche erleben wir hier nun bei uns!

  92. #90 Stolze Kartoffel (13. Jun 2011 11:44)

    Was wählen eigentlich die Eltern der Deutschen Schulkinder?
    Wer da noch Multikulti wählt, betreibt Verrat an den eigenen Kindern.

    Die Eltern, deren Kinder dort zur Schule gehen, gehören traditionell nicht dem Geldbürgertum an. Also wählen sie traditionell die SPD. Oder sie sind verzweifelt und wählen die NPD. CDU zu wählen wäre für diese Leute Verrat am eigenen gesellschaftlichen Randleben.

    Außerdem haben die meisten Eltern in solchen Gegenden nicht so eine Angst vor der Überfremdung. Sie vertrauen der Obrigkeit, also dem Staat, der diese Zustände zu verantworten hat. Sie denken sich, das hat schon seine Richtigkeit und passen sich an. Das meiste wissen sie nicht. Zum Beispiel, dass das Argument, die zahlen ja hier in Deutschland ihre Steuern, nicht zieht, weil die meisten Einwanderer aus dem nahen Osten und Afrika Hartz4 beziehen.

    Und das zweite Argument, diese armen Leute haben ja keine Heimat, glauben sie noch. Wer erfährt denn schon, dass sie wochenlang im Jahr in ihre Heimat fahren und dort ihre Immobilien versorgen. Auch die ehemaligen Asylanten haben große Immobilien in ihren Heimatländern und reisen regelmäßig trotz H4 dorthin. Das ist wahr.

    #77 DemVolkeDeutschlands (13. Jun 2011 11:30)

    1. In der Natur(zumindest bei Tieren) ist es geregelt das es Nachwuchsstarke Jahre gibt, wenn die Ressourcen dafür gegeben sind, bzw. das vorherige Jahr reich an Nahrung war.
    Wir “zivilisierten “Menschen , die wir von unserer Arbeit leben wollen Zeugen auch nur dann mehr Nachwuchs, wenn wir wissen, das die Frau oder der Mann nicht mitarbeiten müssen um überleben zu können. Wenn es genügend bezahlbaren Wohnraum gibt, wenn Steuern niedrig sind und wir unsere Kinder sicher fühlen und wenn es genügend ausreichend bezahlter Jobs gibt und unsere Kinder auch noch Rente bekommen können, die Krankenversorgung muss ebenfalls ausreichend sein. Aber all dies ist seit Jahren nicht mehr so. Mangelnde Qualität des Schulunterrichtes, Keine Arbeitsplätze, bzw. eine solide Schulform die solch offenen Arbeitsplätze bedienen kann. Ständige Kürzungen im Sozialwesen. Eine verlogene Politik. Wer will denn heut noch verantwortungsbewusst ein Kind in die Welt setzen?

    Stimmt. Oder es bleibt bei einem Kind, das durchzuziehen schwierig genug ist.

    Je mehr also “Asylsuchende” aufgenommen werden umso mehr weiß die “geistige Mittel oder Oberschicht ” das sie ihre eigenen Kinder nicht diesem Deutschen Verfall aussetzen werden.

    Auch damit liegst du richtig. Wer möchte schon ein Kind in die Welt setzen um zuzugucken, wie es als Außenseiter zwischen Underdogs fristen muss. Darüber machen sich potentielle Eltern Gedanken.
    Und vom kargen Einkommen auch noch eine Privatschule bezahlen zu müssen, hebt die Lebensqualität auch nicht.

    wenn ich weiß, das meine Kinder (in absehbarer Zeit) ums geistige und körperliche Überleben kämpfen müssen, dann bin ich der letzte der den Schniedel drinnen lässt.

    Dagegen kann man aber kämpfen. Wer gleich, bevor er anfängt, schon aufgibt, macht sich selber klein.

    Aber das wiederum, die Angst der denkenden Männer vor all jenem, zieht die Frauen ( auch die benachteiligten die sonst kaum einer haben will) hin zu jenem käsigen und dunklen Volk(Völkern) um sich den Kinderwunsch schnell zu erfüllen.

    Bei dir können sie ja auch nicht landen. Du ziehst ja den Schniedel immer wieder raus.

  93. #4 Kueltuervertriebener (13. Jun 2011 08:52)

    … dass insbesondere Migranten aus den islamisch geprägten Ländern eine deutlich höhere Fertilitätsrate aufweisen als die heimische Bevölkerung. …

    Und diese Reproduktionsfreudigkeit wird ihnen auch noch reichlich belohnt.

    Der Wahnsinn hat -fuerwahr- Methode.
    ———————————————
    Wie sagte noch ein deutscher Botschafter, der dafür von Kinkel (den kennt heute kein Schwein mehr, war aber damals Außenminister!):

    Deren Männer können immer, und ihre Frauen wollen immer! 🙂

  94. @ #100 Islamthedoorinyourface (13. Jun 2011 11:55)

    Nur nicht allein hier bei PI. PI ist keine Selbsthilfegruppe.

    Hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott!

  95. #101 JeSuis (13. Jun 2011 12:05)

    Wir fangen hier vor allem den Abschaum aus der halben Welt auf.

    Wieso nur aus der halben Welt?

    Dank rot/grüner Gutmenschen aus der ganzen Welt!

    Aus welchem Land der Erde nehmen wir denn keine Elendsflüchtlinge auf?

  96. # 6

    Keine Ahnung ist auch eine Ahnung:

    ich habe auch „nur“ zwei Kinder. fühle mich aber nicht als spiessig. Nur zu meiner Zeit gabs 30 DEM Kindergeld und das nur fürs 2. Kind. fürst 1. gabs gar nichts!! Deshalb haben wir 2 Kinder, weil wir vorher überlegt haben, ob wir uns das leisten können. Wir haben alles selbst bezahlt, Miete, Einrichtung, Kinder, Urlaub.

    Heute gibts doch alles gratis vom Staat. Ohne Arbeit kann man Kinder haben, soviel man lustig ist. Man hat den ganzen Tag Zeit zum pimpern, wenn man Hartzer ist. Ist der Kühlschrank kaputt oder der Herd, zahlt der Staat (Steuerzahler)…!!

    Wenn die Kinder eines Hartzers in den USA oder einem anderen Land bei Mutter oder Vater leben, gibts gratis Urlaub und gratis Flug vom Steuerzahler 4 x jährlich. Das ist doch was….

  97. Diese Statistik beherbergt aber auch etwas lustiges: Wer war denn früher immer als erstes für mehr Einwanderung und so tolerant allem gegenüber? Richtig die linken Lehrer. Zum Dank dürfen diese sich jetzt an vorderster Front mit ihren Schätzen beschhäftigen. Jedesmal wenn ich daran denke, muss ich breit grinsen.

    Ich habe auf der Reeperbahn mal ein Erlebnis gehabt. Zwei, na sagen wir mal leicht übergewichtige linke Punkerin, wurden von einer Horde junger Muslime verfolgt und ausgelacht. Ich dachte nur: Die muslimische Integration fängt an ihre Befürworter zu fressen. Wie man an solchen Erlebnissen sieht, trifft es manchmal auch die Richtigen. Und nein, die beiden Mädchen haben mir nicht leid getan……

  98. # 20

    Was habt ihr immer mit Pforzheim und den Immigranten?? Pforzheim ist eine mittlere Stadt.

    Nürnberg ist eine Großstadt: Immigrantenanteil über 40%, ganze Stadtteile mit über 70% Immigranten. Kinder unter 6 Jahren Anteil der Immigranten über 66% auf die ganze Stadt bezogen. realschulen mit Anteil über 72%. Es werden in Nürnberg mehr Sprachen (150 verschiedene Sprachen) gesprochen als unter Nebukaknezar in Babylon nach der Sprachverwirrung….

  99. #7 Kueltuervertriebener (13. Jun 2011 09:01)

    Was kann oder koennte eine –selbst absolut mehrheitliche- freiheitlich-konservative Regierung in D., bzgl. dieser umgreifenden, insb. “islamischen” Multi-Fertilitaetsfakten und Umvolungswellen, denn noch rechtsstaatlich ausrichten?

    Wie ich oben bereits schrieb:

    Keine Sozialleistungen für Ausländer!

    Wozu, ist Aufgabe ihrer Staaten.

    Keine familienfördernden Leistungen.

    Dienen dem Erhalt des eigenen, keiner fremden Staatsvölker.

  100. Naja jetzt wird auch klar wieso die Lehrer alle für die Migration sind. Die sind sonst einfach arbeitslos.

    Hmmm…. Ich weiß nicht, ob sich das nicht inzwischen geändert hat. Wenigstens bei den Hauptschullehrern. Kenne auch eine Hauptschullehrerin, die heftig über Türken und Araber schimpft. Auch die Brandbriefe wie Rütli-Schule usw. stammen alle von Hauptschullehrern.

  101. @ #106 Antonius (13. Jun 2011 12:09)

    Wie groß war die Aufregung um Fürstin Gloria ( die immerhin einige Jahre in Afrika gelebt hat, ) , als Sie sagte: “ dass die mehr schnackseln, hat mit den klimatischen Bedingungen da unten zu tun“ …“was Aids verhindert, ist, wenn man weniger schnackselt“

    Der Schwarze schnackselt gerne… Gloria v. Thurn&Taxis bei Michel Friedman :

    http://www.youtube.com/watch?v=eelAqRUPbqY&feature=related

  102. Wenn man diesen „Artikel“ so liest könnte man denken es geht hier nicht um Menschen, sondern um Viehzucht!

    Der Ton des Artikels ist richtig menschenverachtend.

    Die Deutschen sind ein Volk ohne Zukunft, weil sie ihre eigenen Kinder umbringen.

    Dieses perverse Verhalten ist den „Migranten“ nicht ins Fleisch und Blut übergangen.

  103. statstisch gesehen hat jeder Migrationshintergrund der 1957 nach Deutschland kam. Selbst Germany’s Next Top Modell ist Migrantin; sieht man es ihr an?

    Die Frage lautet nicht wie viele Migranten es gibt, sondern wie viele Nichtassimilierungswillige. Migranten an sich sind herzlich willkommen, wenn sie den Erfolg suchen und diese Gesellschaft so akzeptieren wie sie ist und in ihr aufgehen wollen. Alle anderen sind ein Problem.

  104. Man sieht das alles viel zu negativ.
    Bei vielen Türken sind degenerative Erbkrankheiten in Umlauf. Was bedeutet es schon, wenn von 4 Kindern mindestens 4 schwer behindert und 2 davon minder intelligent sind?

    1 intelligenter Deutscher steckt diese Nasen in die Tasche. Er muss nur erst lernen mit deren Brutalität umzugehen. Das wird aber früher oder später kommen.
    Außerdem wenn es keine Sozialhilfe mehr gibt, wovon sollen diese Leute ernährt werden? Vom Überfall auf Deutsche? Wollen 16 Türken einen Deutschen ausrauben und schlagen ihn tot, haben alle nichts mehr zu fressen. Das Problem löst sich einfach selbst.

  105. #114 Lady Bess (13. Jun 2011 12:25)
    ————————————
    Ja, und Gelegenheit macht „Diebe“!
    Deren Fernsehprogramme sind am Morgen und am Nachmittag sicher auch nicht so anspruchsvoll wie bei uns 🙂

  106. Um es am Beispiel Isreals auszuführen.

    7,5 Mio intelligente Juden halten 100 Mio Moslems in Schach. Wie geht das?

    Ganz genauso, wie 10% Deutsche 90% andere im Zaum halten können. Sie müssen nur erstmal mit Gewalt umgehen lernen und entsprechend aufrüsten. Nur leider ist der Militärapparat Israels sehr teuer.

  107. Er muss nur erst lernen mit deren Brutalität umzugehen. Das wird aber früher oder später kommen.

    Wenn du als Biodeutscher dich gegen diese Typen wehrst dann darfst du denen sogar noch eine Rente zahlen, das ist dir aber schon klar, ja?

    Und wenn dich der Richter verknackt weil du irgendjemanden dann zu heftig angepackt hast, dann steckst du mit denen in einer Zelle und hast viel Zeit zum üben.

    Das Problem ist nicht das „nicht wehren können“. Das Problem ist: Du darfst nicht mehr!

  108. #116 Manowar (13. Jun 2011 12:26)

    Die Deutschen sind ein Volk ohne Zukunft, weil sie ihre eigenen Kinder umbringen.
    Dieses perverse Verhalten ist den “Migranten” nicht ins Fleisch und Blut übergangen.

    Wenn ich sowas schon lese. Damit ist jawohl wieder das leidige Thema Abtreibung gemeint.

    Kapiert ihr das nicht? Abtreibung ist nicht der Grund, dass die Geburten zurückgehen. Wir haben wirksame Verhütungsmittel. Und nach einer Abtreibung kann eine Frau sofort und jederzeit wieder schwanger werden.
    Die Umstände müssen geändert werden: Feste Jobs, Mindestlohn, Kinderbetreuung, Familienförderung mit Geld, Ansehen von Müttern in der Gesellschaft, Berufsrückkehrerprojekte, stabile Beziehungen zwischen den Eltern, verwandtschaftlicher Zusammenhalt usw.

    Naja jetzt wird auch klar wieso die Lehrer alle für die Migration sind. Die sind sonst einfach arbeitslos.

    In Deutschland herrscht mittlerweile akuter Lehrermangel. 1. ist die Bezahlung sehr schlecht geworden, 2. ist eine riesige Pensionierungswelle im Gang, die ihren Höhepunkt erst in den nächsten Jahren erlangt.
    3. Die Bundesländer werben sich die Lehrer schon gegenseitig ab.
    4. Die Kommunen sind pleite und stellen immer weniger Lehrer bei immer schlechteren Bedingungen ein.

  109. #42 bush (13. Jun 2011 10:16)
    So kann man das natürlich auch sehen. Das wird schon deshalb irgendwann ein Hauen und Stechen geben.

  110. #116 Manowar (13. Jun 2011 12:26)

    Die Deutschen sind ein Volk ohne Zukunft, weil sie ihre eigenen Kinder umbringen.
    Dieses perverse Verhalten ist den “Migranten” nicht ins Fleisch und Blut übergangen.

    Ist auch gar nicht notwendig, wie
    #109 Icetrucker66
    treffend beschreibt.
    Besonders häufig sind islamische Migranten H4-Empfänger.
    Da lohnt sich das Kinderkriegen noch. Besonders im Vergleich zum Einkommen von Ziegenhirten in der angestammten Heimat!

  111. zu 33:

    Der Buchtitel ist absolut nicht irreführend und genau richtig gewählt “ Deutschland schafft sich ab „!.
    “ Deutschland wird abgeschafft “ wäre irreführend, denn es würde implizieren, dass das „arme Volk“ keinerlei Anteil daran hat, dass es lediglich Opfer ist und nicht auch Täter. Solange das Volk sich so behandeln LÄSST, sich nicht mit Händen und Füßen dagegen wehrt, nicht demonstriert, protestiert, eine Revolution herbeiführt, auf die Barrikaden geht, zeigt, WER die eigentliche Macht hat, so lange wir feige sind, und die Welt zurechtlügen, verbiegen, verdrängen, beschwichtigen, schönreden, kurzum: So lange es uns noch so gut geht, dass wir uns diese Form des Luxus als Dekadenzphänomen leisten KÖNNEN, so lange sind wir saturiert, so lange schafft sich ganz Deutschland ab. Dieses hochgradig kranke Land muss erst ganz unten liegen, vollkommen am Boden zerstört ( in der Geschichte wäre das nicht das erste Mal!), ausgeblutet, finanziell ruiniert, gedemütigt, enwtürdigt, damit sich die letzten vitalen Triebe regen, wenn es dann nicht zu spät ist und das Land seine letzte Existenzberechtigung eingebüßt hat.

  112. #118 OGDG (13. Jun 2011 12:30)

    Bei vielen Türken sind degenerative Erbkrankheiten in Umlauf. Was bedeutet es schon, wenn von 4 Kindern mindestens 4 schwer behindert und 2 davon minder intelligent sind?

    Das bedeutet, dass der deutsche Steuerzahler noch zusätzlich für die Sozialausgaben für Behinderte und Blöde bezahlen muß!

  113. Die fatale Situation auf Abtreibungen zurückzuführen, ist wirklich extrem dumm, denn derjenige, der SO denkt, erkennt das Problem nicht in seiner Vielschichtigkeit, sondern reduziert es auf einen einzigen Parameter.

  114. @Wolfgang: Es geht schon auch darum, sich wehren zu können. Wenn viele Väter ihre Söhne zu schlaffbäuchigen Nerds erziehen/werden lassen, die für Frauen so attraktiv sind wie ein Gehirntumor, dann braucht man(n) sich nicht wunderen, dass wir aussterben.
    Ebenso bei den Mädels, was sich da für potentiell schöne Frauen vor lauter Fresserei in fette Schüsseln verwandeln ist doch nicht mehr feierlich.
    Dann will aber jeder/jede am liebsten ein Fotomodell als Partner, ist aber nicht bereit an sich selber zu arbeiten.
    Natürlich muss, bevor es Kinder gibt, das Leben noch ausgiebig genossen werden, wenn man dann doch welche will ist es nicht selten zu spät dafür.
    Das die ungesteuerte Zuwanderung ein übriges tut, unser Volk mit dem Rücken zur Wand zu drängen ist klar. Die Aufblähung der Sozialsysteme durch das globale Gesindel wird so lange weiter gehen, bis das ganze Kartenhaus zusammenbricht. Was dann passiert, weiß niemand.

  115. @ #119 Antonius (13. Jun 2011 12:30)

    Ganz klar, ohne DDR1 und DDR2 kommt man natürlich schneller auf „dumme“ Gedanken.

  116. @all, hier der Jahresbericht von Böhmer, gefunden auf Michael-Mannheimer.info.

    der Bericht ist zwar aus dem Jahr 2007, die zahlen haben sich natürlich nicht verbessert, sondern verschlimmert. Der unterschied ist aber der, dass im Bericht 2007 noch tacheles geredet wird. Im bericht 2011 ist alles schön „in Neusprech“
    Seht selbst
    http://michael-mannheimer.info/2011/06/13/fakten-gegen-die-verdummung-der-jahresbericht-des-integrationsbeauftragten-bestatigt-islamkritiker/#more-2755

  117. Die fatale Situation auf Abtreibungen zurückzuführen, ist wirklich extrem dumm, denn derjenige, der SO denkt, erkennt das Problem nicht in seiner Vielschichtigkeit, sondern reduziert es auf einen einzigen Parameter.

    Es ist keineswegs der einzige Parameter aber ein sehr wichtiger …

  118. #6 HolzBeinFaust
    Ich wüsste ja gern mal, wo diese 1.3 herkommen soll.“

    Die Deutschen haben doch daran nur noch einen Anteil von höchtsens 0,7-0,9%!!! Die Moslems dürften den größten Anteil bei den restlichen Geburten stellen!

    Die Deutschen haben seit Freigabe der Abtreibung 6-8 Millionen Kinder im Mutterleib ermordet, jetzt bekomen sie Quittung. Die Deutschen werden verarmt als Fremde im eigenen Land leben. Und früher oder später Kriege wie im Libanon, auf dem Balkan oder anderen multiethnischen Zwangsstaaten.

    Dazu passend. Polen in Deutschland werden jetzt als Minderheit anerkannt und gefördert. Selbst die Polen integrieren sich nicht, Deutschland hat echt fertig!

    (Nationalistische) Polen verlangen Minderheitenstatus in Deutschland

    Rund zwei Millionen Polen leben in der Bundesrepublik. Sie wollen als nationale Minderheit anerkannt werden – und drohen mit rechtlichen Schritten.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13421762/Polen-verlangen-Minderheitenstatus-in-Deutschland.html?wtmc=Newsletter.NL_Weltbewegt

    Als nächstes kommen garantiert die Türken, dann die Kurden, dann die Albaner, Sinti und Roma usw.! Ist der Minderheitenstatus erst mal anerkannt, verlangen die dann Autonomie, zuerst kulturelle und dann staatlich Autonmie. Der Deutsche wird dann im eigenen Land nur noch als dummer, malochender Steuersklave geduldet, ohne eigene Rechte!

    Deutschland hat sich abgeschafft!

    Und die Deppen in Frankfurt wolen die deutsche Altstand wieder aufbauen, lächerlich.

    Ich wundere mich aber am meisten darüber, warum Deutsche immer noch zur Bundeswehr gehen, um sich dann von der Polit-Elite in Afghanistan verheizen zu lassen. Und in Zukunft, mit Billigung der Grünen, in noch viel mehr Ländern.

  119. Dazu paßt ja die Nachricht gerade auf SWR 3:
    EUDSSR Baroso begrüßt die Wahl Erdowahns als Garant für die Stabilität im Verhältnis zur EUDSSR.
    Welchem Herren dienen diese Freimaurer eigentlich?

    MfG Fritz

  120. Die fatale Situation auf Abtreibungen zurückzuführen, ist wirklich extrem dumm, denn derjenige, der SO denkt, erkennt das Problem nicht in seiner Vielschichtigkeit, sondern reduziert es auf einen einzigen Parameter.

    #131 Wolfgang (13. Jun 2011 12:59):
    Es ist keineswegs der einzige Parameter aber ein sehr wichtiger …

    Wissenschaftlich und statistisch gesehen, ist es das nicht.
    Aber für Wolfgang ist es ein wichtiger, denn dann könnte man es den störrischen Weibern ja mal so richtig schön zeigen. Sollen sie doch eine Zwangsmutterschaft eingehen müssen. Dafür haben sie schließlich die Gabe Kinder zu bekommen. Sowas muss bestraft werden.
    Oder was ich hier auch schon lesen musste: Vögeln können sie, dann sollen sie auch die Konsequenzen tragen.
    Eine aus Neid, Missgunst, Unwissenheit und Hass geführt Debatte.
    Wie vieles rechte Denken.

  121. Wirklich sehr lesenswerte Beiträge hier im Forum, wenn auch vor dramatischem Hintergrund.
    Ein Aspekt wurde m. E. noch nicht hier behandelt, nämlich die Situation bei „Renteneintritt“ der o. g. Problemmigrantengruppen. Das wird ungefähr dann sein, wenn die „heute 30-50 Jährigen“, von denen steinkjer oben geschrieben hat, schon länger ihre Rente bezogen haben….
    Abhängig von Finanzkrisen, Inflation und anderen Dingen, die es in den nächsten 30 Jahren noch geben dürfte, wird die Rente für den „Eckrentner“ sowieso schon lächerlich gering sein. Wie unter solchen Umständen aber die hohe Zahl an Problemmigranten, die zeitlebens nie irgendwas in die Rentenkasse werden einzahlen können, versorgt werden kann, ist rätselhaft.
    Es dürfte dann wohl auf eine Art Dschizya-Abgabe für alle irgendwie noch Eigentum besitzenden Bürger hinauslaufen (ähnlich dem heutigen Soli)…..

    Aber vielleicht gibt es bis dahin ja doch noch einen mächtigen Ruck, ich gebe jedenfalls die Hoffnung nicht auf.

  122. Es geht schon auch darum, sich wehren zu können.

    Hier war mal ein youtube-video gezeigt worden in dem ein Bereicherer einem jungen Mädel ein Fahrrad gestohlen und sich über das Mädel lustig gemacht hat. Diesen Film habe ich mal meiner Mutter gezeigt. Die sagte:

    Das ist doch harmlos. Für sowas hatte ich immer ein Lineal im Strumpf.

    Wenn aber heute jemand einem solchen Spinner „mit einem Lineal“ eins drüber zieht, dann ist sie ausländerfeindlich und eine Fremdenhasserin. Unser Problem ist nicht das „nicht können“ unser Problem ist das „nicht dürfen“.

    Sorry aber mal ganz ernsthaft, ich zähle schon zu der etwas kräftigeren Sorte und wenn ich mir die Videos zu den Tätigkeiten unserer Fachkräfte so ansehe, dann juckt es mir schon in den Fingern einfach mal abends irgendwo in einer Großstadt U-Bahn zu fahren. Aber es ist einfach zu teuer wenn du danach an den falschen Richter gerätst.

  123. #42 bush
    wenn, wenn, wenn
    – und wenn doch nicht alle „wenns“ so richtig sind?
    Wartet nur auf ein Wunder, welches von allein kommt, ist ja auch einfach, da muss man selbst nichts machen.

  124. Oh, noch zwei Schulen mit nur knapp über 20% Ausländern! Schlechte Arbeit meinen Damen und Herren Politiker!
    Aber beruhigt euch- die zahlen alle mal unsere Renten; dann werden sie ganz schön dumm aus der Wäsche gucken.. oder etwa nicht??

  125. Wissenschaftlich und statistisch gesehen, ist es das nicht.

    Wer interessiert sich für eine Wissenschaft resp. Statistik, die im Sinne des Auftraggebers zurecht gebogen wird.

    Sorry aber bevor du mir mit „Wissenschaft und Statistik“ kommst musst du wissen, dass ich

    a) die Qualität von statistischem Material bewerten kann
    b) von daher die Originalstudie gerne sehen würde.

    Und damit du einen Vorgeschmack bekommst auf das was du erwarten kannst:

    http://devsup.de/artikel/windenergie-solarenergie-statistiken
    http://devsup.de/artikel/statistiken-und-was-uns-diese-sagen

    Aber für Wolfgang ist es ein wichtiger,

    Richtig – denn ich kann ein Lebewesen nicht bis zum Monat x ohne rechtliche Konsequenzen freigeben zu einem Mord und danach als Staat in die Arme nehmen. Das ist gesellschaftliche Shizophrenie.

    Erlaubte Abtreibung ist eine gesellschaftliche Aussage „Das Kind ist nicht willkommen, es ist nicht mehr so wichtig für uns“.

    denn dann könnte man es den störrischen Weibern ja mal so richtig schön zeigen. Sollen sie doch eine Zwangsmutterschaft eingehen müssen. Dafür haben sie schließlich die Gabe Kinder zu bekommen. Sowas muss bestraft werden.

    Sorry aber das ist nun wirklich echter Schmarrn. Der Vater ist genauso in der Verantwortung.

    Oder was ich hier auch schon lesen musste: Vögeln können sie, dann sollen sie auch die Konsequenzen tragen.

    Wie wäre es mit: Man ist verantwortlich für sein Tun und es ist falsch über das Leben eines Menschen zu entscheiden und einfach nur eigene Bequemlichkeiten als Option in die waagschale zu werfen!?

    Eine aus Neid, Missgunst, Unwissenheit und Hass geführt Debatte.

    Neid? Glaubst du ich wäre neidisch auf eine Frau die abtreibt?

  126. Wunderbar, und das alles in Deutschland, mit über 200 Einwohnenern pro Quadtratkilometer und mit reell geschätzten 10 Millionen Arbeitslosen.

    Dieses Hereinschaufeln und Ansiedeln von Ausländern ist, war und bleibt unnötig und ist rational nicht zu begründen.
    :headshot:

    Ohne diese inkompatible Masse wäre es in Deutschland mit den ca. 65 Millionen Deutschen und einigen kulturnahen, fleissigen und angenehmen Einwanderern ein schönes Leben.
    Angemessene Besiedlungsdichte, gesicherte Sozialleistungen, mögliche Ansparung von Überschüssen, um die Renten bezahlen zu können und, das Wichtigste: keinen Stress mit den Anhängern der Hassreligion Islam.

    Aber nein, Deutschland musste ja „bunter“ werden, ein Land voll mit Deutschen ist ja nicht zu ertragen.

    Blöd nur, dass sich das „Bunte“ in Zukunft auf Blutrot und herausgeprügelte braune Scheisse beschränken wird.

    Ach? Das ist zu schwarzmalerisch?
    Na, im Libanon und im Kosovo hat man wohl auch gedacht, dass es „hip“ wäre, „bunt“ zu sein.
    Nur gut, und das mein ich nicht sarkastisch, dass es anderen Ländern in Europa noch schlechter geht und diesesmal Krieg und Vertreibung nicht von Deutschland ausgehen wird.

    Wer nicht hierher, nach Deutschland, nach Frankreich, nach England, nach Schweden, in die Niederlande passt, kurz: wer nicht nach Europa passt, wird gehen müssen, wenn unsere Länder auch unsere Länder bleiben sollen.

    Ganz einfach.

  127. #103 Wolfgang (13. Jun 2011 12:06)
    Stark geschrieben und gut auf den Punkt gebracht.
    In diesem Zusammenhang fallen mir immer die tunesischen Verhältnisse ein. Angeblich, so erzählen uns ständig die Medien, seien dort die vielen jungen Menschen alle bestens ausgebildet, aber fänden fehlender Wirtschaft die entsprechenden Arbeitsplätze.
    Gute Ausbildungssituaton (vor allem angeblich Diplome), aber keine jobs? Das ist natürlich überhaupt nicht logisch, aber wohl nirgendwo kritisch beleuchtet wurde.
    Warum auch? So kann man doch viel besser das Märchen von den „gut ausgebildeten Fachkräften“ erzählen, die aus Nordafrika nach Europa aufbrechen und die wir alle so dringend brauchen.
    Tatsächlich sind viele „Abschlüsse“ in Tunesien nicht das Geld wert, das oft noch in dem korrupten System dafür gezahlt werden mußte. Und wenn das alles so begehrenswerte Fachkräfte sein sollen, hätte man schon deutliches Interesse aus entwickelten Staaten daran vernommen.

    Und das hast du indirekt auch gut beschrieben:

    …1. Da sitzen viele kleine Zeitbomben in den Klassen.
    2. Es sind Zeitbomben auch und gerade für die Migranten, das wird dabei gerne übersehen.

    Zur Zeit fällt vor allem der Punkt 2 noch nicht so auf. Aber irgendwann werden die Schmidt-schen Schulreformen in BW greifen und die Deutschen länger lernen müssen, damit auch die Türken einen gleichberechtigten Schulabschluss haben. Und erst wenn diese Türken dann auf den Arbeitsmarkt kommen dann wird klar werden, dass die Industrie keine Abschlüsse braucht, sondern Fähig- und Fertigkeiten….

  128. #132 BePe (13. Jun 2011 13:03)
    Gerade ist in Schleswig-Holstein der links-grün-rote Antrag, die Roma/Sinti als Minderheit anzuerkennen, nur knapp gescheitert. Das dürfte also im nächsten Anlauf bald gelingen.

  129. In diesem Zusammenhang fallen mir immer die tunesischen Verhältnisse ein. Angeblich, so erzählen uns ständig die Medien, seien dort die vielen jungen Menschen alle bestens ausgebildet, aber fänden fehlender Wirtschaft die entsprechenden Arbeitsplätze.

    In diesen Ländern wird der Titel einfach gekauft. Man gehört zum Stamme x und hat die Position y und dazu gehört dann ein Titel irgendwo aus Europa. Gaddafis Sohn soll ja den Doktortitel auch aberkannt bekommen haben so wird berichtet.

    Im Westen ist auch in sehr guten Internaten zwischen Lehrern und Eltern sehr schnell klar, dass ein Zeugnis alleine niemandem etwas nützt. Der damit verbundene Lehrstoff muss verstanden sein. Dieses Wissen ist aber in Deutschland inzwischen verloren gegangen und hier meine ich nicht die Migranten. Die haben das teilweise noch nie gewußt. Aber als ich studierte da haben bereits viele Studenten schon ihre Note vom Richter zugesprochen bekommen. Eine Arbeit ist dann nicht schlecht ausgefallen, weil alle faul waren sondern einfach weil sie zu schwer war.

    Die Industrie braucht aber keine Leute, die Ihre Löhne vor Gericht einklagen sondern welche, die ein Problem lösen.

  130. wenn hier ein paar kleingeister meinen „legale“ abtreibung sei nicht der grund, der lebt wirklich in einer scheinwelt.
    der soll lieber weiter sex, drogen, konsum haben und soll bitte nicht meckern.

    die mohamedaner haben schon damals morgenluft gewittert…. der weiße mann stirbt aus, wegen pille, abtreibung und sexuelle ausschweifungen.
    Er denkt nur noch an feste Jobs, geld und urlaub haben und natürlich viel sex, aber nur für sich, ohne kinder..damit ist der weiße mann glücklich. gilt auch für die weiße frau.
    wer zahlt denn die rente. die mohamedaner? lol. die sorgen für sich schon mit ihrer großfamilie, wenn das rentensystem komplett den bach runter geht. die halten zusammen. aber der weiße mann, schlägt sich dann gegenseitig die birne ein, weil es so etwas wie gott, ehre, vaterland nicht mehr kennt. kein zusammenhalt mehr kennt der weiße mann.
    Kein zusammenhalt, keine gemeinsame stimme durch den glauben, alle reden durcheinander.. das ist die zukunft europas.

  131. Puh, dann wissen wir ja nun, dass Sarrazin mit „Deutschland schafft sich ab“ eindeutig gelogen hat, um uns alle zu manipulieren.

    Der rassistische Kerl aber auch…

  132. Wer gilt als Migrant? Beide Eltern im Ausland geboren? Beide Eltern keinen deutschen Pass?

  133. #139 Wolfgang (13. Jun 2011 13:19)

    Wissenschaftlich und statistisch gesehen, ist es das nicht.
    Wer interessiert sich für eine Wissenschaft resp. Statistik, die im Sinne des Auftraggebers zurecht gebogen wird.

    DAS war ja klar. Wenn man mit wissenschaftlichen Untersuchungen kommt, heißt es, Statistiken und Umfragen sind alle gefälscht. Wer so argumentiert, kann gleich alle Küchenargumente aus dem Sack ziehen.

    Sorry aber bevor du mir mit “Wissenschaft und Statistik” kommst musst du wissen, dass ich
    a) die Qualität von statistischem Material bewerten kann
    b) von daher die Originalstudie gerne sehen würde.

    Ist so. Frauen, die wenig oder keine Kinder haben, haben sie nicht deshalb nicht, weil sie mal abtreiben mussten, sondern weil sie das Kind jetzt nicht WOLLTEN. Oder der potentielle Kindesvater nicht WOLLTE.

    Aber für Wolfgang ist es ein wichtiger Grund.
    Richtig – denn ich kann ein Lebewesen nicht bis zum Monat x ohne rechtliche Konsequenzen freigeben zu einem Mord und danach als Staat in die Arme nehmen. Das ist gesellschaftliche Shizophrenie.

    Ein früher Embryo ist juristisch keine Persönlichkeit, also auch kein Mord. Er ist ein niedrig entwickeltes Wesen ohne Bewusstsein, Schmerzempfinden, ohne juristische Personenrechte. Oder möchtest du, dass jeder natürliche Abgang (die meisten Schwangerschaften gehen früh auf natürlichem Wege ab) wegen Personenschadens untersucht wird?

    Wie kann man darüber diskutieren, wenn man nicht mal eine gemeinsame Basis über den Diskussionsgegenstand hat?
    In jedem zivilisierten Land ist diese Frage gelöst. Aber ein paar rechtsextreme Frauenhasser hier und ein paar religiöse fundamentalistische Spinner, hören nicht auf damit, ihre Angst vor dem demografischen Wandel auf die Frauen zu projizieren. Auf die, die am wenigsten etwas dafür können. Und statt mit den lieben Frauen gemeinsam zu kämpfen, werden diese als kriminelle Schlampen bezeichnet. Irre.

    Erlaubte Abtreibung ist eine gesellschaftliche Aussage “Das Kind ist nicht willkommen, es ist nicht mehr so wichtig für uns”.

    Nein. Das ist eine realistische Anpassung an biologische und soziologische Gegebenheiten. Es gibt es in jeder Kultur. Außer in strengchristlichen, im Nachkriegsdeutschland und im Nationalsozialismus. Da gab es das auch, aber die Frauen wurden in die Illegalität gezwungen, wie man weiß.

    Sorry aber das ist nun wirklich echter Schmarrn. Der Vater ist genauso in der Verantwortung.

    Biologisch gesehen ist er das aber nicht. Ihr seid doch hier immer so gegen Gendermainstreaming. Die Frau spendet Leben und schützt Leben. Nicht der Körper, sondern die ganze Person Frau. Sie entscheidet, ob sie ein Kind bemuttern und beschützen will und kann. Da hat der Erzeuger im Falle einer Entscheidung der Frau leider kein Mitspracherecht. Außer in islamischen Ländern: In der Türkei darf eine Frau nur mit Erlaubnis des Mannes abtreiben. In islamischen Ländern ist Abtreibung verboten.

    Wie wäre es mit: Man ist verantwortlich für sein Tun und es ist falsch über das Leben eines Menschen zu entscheiden und einfach nur eigene Bequemlichkeiten als Option in die waagschale zu werfen!?

    Bequemlichkeit? Kein Baby zu gebären, zu beschützen und gut! großzuziehen ist Bequemlichkeit? Überlass das doch einfach der Frau. Du als Mann kümmerst dich um deine Angelegenheiten und die Frauen kümmern sich um ihre Angelegenheiten.

    Neid? Glaubst du ich wäre neidisch auf eine Frau die abtreibt?

    Ja. Ich glaube du bist neidisch darauf, dass eine Frau einen neuen Menschen ganz alleine in sich wachsen lassen kann, wenn sie es möchte. Du kannst das nicht. Und du kannst es noch nicht mal kontrollieren. Psychoanalytisch gesehen hast du auch Angst davor. Wer keine Kontrolle hat, hat immer Angst.
    Und sag jetzt nicht, eine Frau kann nicht ganz alleine ein Baby bekommen, wenn sie es möchte. Die meisten Männer denken beim Akt gewöhnlich nicht mehr an ein Baby.

  134. Der Artikel beschreibt ganz gut die Situation. Mit diesen Thesen versuche ich schon seit vielen Jahren aufzuklären.

    Denn die Wucht und Dynamik der demographischen Entwicklung ist vielen Deutschen immer noch nicht klar. Dazu tragen auch die offiziellen Statistiken bei, da Doppelstaatsbürger als Deutsche gezählt werden.

    Fast alle im Inland geborenen Ausländer haben nämlich nach dem aktuellen Staatsbürgerschaftsrecht (auch) die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Die Zukunft Deutschlands erkennt man in der Tat am besten, wenn man sich die ethnische Konfiguration der jüngeren Kohorten (Grundschüler) anschaut.

    In den westdeutschen Großstädten dürften wir fast überall die 50 % Marke (mind. 1 ausländischer Elternteil) überschritten haben.

    Hinzu kommen dann ja noch die Heerscharen, die jedes Jahr immigrieren.

    Und die Reproduktionsraten sind bei Ausländern mit moslemischem Hintergrund signifikant höher als bei den Deutschen.

    Fazit: Wir schaffen uns wirklich ab. Und es gibt kaum patriotischen Widerstand. Eigentlich müssten Millionen Deutsche vor dem Kanzleramt demonstrieren.

    Aber der Deutsche macht sich anscheinend nichts daraus, dass der Fremder im eigenen Land wird oder ein Sharia-Regime etabliert werden könnte.

    Viel wichtiger ist ihm der Kampf gegen AKW und gegen EHEC.

  135. #74 wolfi (13. Jun 2011 11:25)

    @#22 lorbas (13. Jun 2011 09:18)
    Und die Zahlen sind gut zwei Jahre alt!

    Dann sind es ja nur noch knapp 10-Jahre bis die kleinen im „Komatrettdichtot“ Alter sind.

    #144 johann (13. Jun 2011 13:35)

    Schon heute ist die “Verdienstsituation” bei gewissen Problemmigranten so dramatisch, dass sie “Straßengeld machen müssen”

    Lass uns in der Biegenstrasse treffen und „Straßengeld“ machen. 😆

  136. #92 Stolze Kartoffel (13. Jun 2011 11:44)

    Was wählen eigentlich die Eltern der Deutschen Schulkinder?

    Die gehören zu den über 40% Wahlverweigeren!

  137. #135 johann (13. Jun 2011 13:06)

    Es dürfte dann wohl auf eine Art Dschizya-Abgabe für alle irgendwie noch Eigentum besitzenden Bürger hinauslaufen (ähnlich dem heutigen Soli)…..

    Ist schon in Arbeit!
    Die Datengrundlage für eine Hypothekensteuer wird gerade mit dem Zensus 2011 im Rahnmen der Gebäude- und Wohnungszählung ermittelt!

  138. Die Kinder sind die Zukunft eines jedens Volkes. Da Deutschland keine oder zuwenige Kinder hat, gibt es auch keine Zukunft mehr für Deutschland. Natürlich wird Deutschland auch in 100Jahren noch existieren, aber wer sind dann seine Bewohner?

  139. „Vor zwei Jahren starb die Israelin an Krebs. Jetzt ist sie Mutter geworden. Eine Leihmutter hat den Tiefkühl-Embryo ausgetragen.

    Der Witwer Nisim Ajasch habe damit einen Herzenswunsch seiner verstorbenen Ehefrau Keren erfüllt, bestätigte die Vorsitzende der israelischen Organisation New Family, Irit Rosenblum. Der Mann habe sich kurz nach dem Tod seiner Frau im November 2009 an sie gewandt, sagte die Rechtsanwältin. Das Paar hatte mehrere vergebliche Versuche zur künstlichen Befruchtung unternommen, bevor die Frau an Krebs erkrankte.

    Nach einem schwierigen juristischen Kampf habe der israelische Generalstaatsanwalt schliesslich zugestimmt, zwei damals eingefrorene Embryonen freizugeben. «Ich konnte den Staat davon überzeugen, dass er das Recht hat, Vater zu werden – immerhin sind 50 Prozent des genetischen Materials von ihm», sagte Rosenblum.

    Das Baby, das am Donnerstag in den USA zur Welt kam, sei von einer amerikanischen Leihmutter ausgetragen worden. Der Vater habe inzwischen eine neue Lebenspartnerin und werde das Kind in Israel aufziehen, erklärte Rosenblum.

    In Israel dürfen Leihmütter Kinder für Frauen austragen, die dies selbst nicht können. Es ist allerdings das erste Mal, dass Embryonen einer verstorbenen Frau vom Spital freigegeben und einer Leihmutter eingepflanzt wurden.“

    http://www.blick.ch/news/ausland/-jetzt-wurde-ihr-baby-geboren-174546

  140. Ich war in einer Oppenheimer Schule(RP). Von den 24 deutschen Schülern, in LK Deutschkurs, wurden schon 14 bereichert. Überall sind die Jugendlichen in West-Deutschland ,der Gewalt ausgesetzt. Die älteren Generationen, haben der Jugend die Hölle auf erden hinterlassen, dass sich zum Inferno ausweiten wird.Die Grünen sind nicht verantwortlich, da dass Unheil in den 80, 90 Jahren begann. Viele die hier schreiben, haben genau diejenigen Parteien, CSU/CDU/SPD/FDP gewählt. Sorry, aber die Wahrheit tut weh.

  141. #148 muezzina (13. Jun 2011 14:02)

    Beeindruckende Analyse. Danke dafür für Deine fundierte Sachlichkeit.

  142. by Fragezeichen on Jun 13, 2011 at 10:53

    ob ich inzergriert bin?Ich bin deutscher und punkt.

    richtig ist,das es probleme auch mit anderen migranten gibt als mit moslems.
    und sehr viele afrikaner sind moslems.
    und wir haben diemeisten probleme mit den moslems und darum sollte es gehen.es gibt naemlich auch viele deutsche mt denen wir probleme haben weil arbeitsscheu und davon redet bei pi niemand.oder ist das zuviel pi?ich wiederhole mich gerne:wie muessen die linksgruenen sozialisten/kommunisten demaskieren weil die wollen deutschland zerstoeren und die moslems und arbeitsscheuen sind nur ihre dummen gehilfen…

    aber das wird pi aucj noch lernen.sind auf jedenfall auf nem guten weg dahin.

  143. wenn bereits vier Kinder geboren wurden und diese die hohe Fruchtbarkeitsrate beibehalten, werden daraus im gebärfähigen Alter? Richtig: 16 weitere Bereicherer, die sich vermutlich ebenso weiter reproduzieren werden!

    Das ist so nicht richtig, es sei denn, es handelt sich um 4 Mädchen und alle anderen gebärfähigen Frauen würden auch 4 Töchter bekommen, wir hätten dann eine Nettoreproduktionsrate von 4. Jede Frau braucht einen Partner, also ein Kind hat 2 Elternteile, d.h. aus 8 Migranten = 4 Frauen und 4 Männer, die jeweils 4 Kinder bekommen, werden 16 weitere Bereicherer. Deshalb ist es genauer, die Nettoreproduktionsrate anzugeben, die z.Zt. in Deutschland (deutsche Frauen!) 0,67 beträgt. Sie gibt an, wieviele Frauen im gebärfähigen Alter wieviele lebendgeborene Töchter gebärt. Bei der Nettoreproduktionsrate wird auch die Sterberate der sich im gebärfähigen Alter befindlichen Frauen mitberücksichtigt – im Gegensatz zur Bruttoreproduktionsrate, d.h. wenn von 100000 Frauen jede dieser Frauen eine Tochter bekommen, beträgt die Nettoreproduktionsrate 1; sterben aber von diesen Frauen 20000 im gebärfähigen Alter, ohne vorher eine Tochter bekommen zu haben, liegen wir bei einer NRR von 0,8.

    Das ist deshalb so, weil ja nur Frauen Kinder bekommen können. Die Männer werden sagen, dass aber dazu ein Mann gehört. Klar, aber dieser Mann kann trotzdem keine Kinder gebären, das können nur Frauen, und zwar – abgesehen von den doch relativ seltenen Zwillings- oder Drillingsgeburten – nur 1 Kind pro Jahr, wobei sogar Mehrgebärende im Durchschnitt das 2 Kind erst nach 2,5 Jahren bekommen. Ein Mann kann zwar binnen eines Jahres mehrere Kinder zeugen (mit mehreren Frauen) zeugen (bei den Moslems trägt das – trotz unterrepräsentierten Männeranteils – zu einer höheren Geburten- und bei überwiegenden Mädchengeburten sogar zu einer höheren Reproduktionsrate bei, bei Monogamie würden infolgedessen viele Frauen kein Kind, da kein Mann, bekommen), das ändert aber nichts daran, dass eine Frau in der Regel nur ein Kind pro Jahr gebären kann. Das letzte Mal, dass die Nettoreproduktionsrate über 1 in Deutschland lag, war vor 42 Jahren. Was sagt uns das wohl?

  144. #140 nicht die mama (13. Jun 2011 13:21)
    … Deutschland, mit über 200 Einwohnern pro Quadratkilometer und mit reell geschätzten 10 Millionen Arbeitslosen.
    Dieses Hereinschaufeln und Ansiedeln von Ausländern ist, war und bleibt unnötig und ist rational nicht zu begründen.

    … mit den ca. 65 Millionen Deutschen und einigen kulturnahen, fleißigen und angenehmen Einwanderern ein schönes Leben.
    Angemessene Besiedlungsdichte, gesicherte Sozialleistungen, mögliche Ansparung von Überschüssen, um die Renten bezahlen zu können …

    Frappant, aber genau dies ist auch meine Meinung. Entspricht im Sinn folgender Ironie:
    Zwei Menschen heiraten, um jene Probleme miteinander zu lösen, die sie alleine erst gar nicht hatten. 🙂

  145. #158 josysue (13. Jun 2011 14:45)

    der migrantenanteil is NICHT das problem. das problem ist der mohammedaner-anteil!

    So ist es!
    Da fällt mir für unsere Muxxels ein neuer Begriff ein:

    Problemmedaner! 😉

  146. Fazit: Deutschland hat sich schon „gezweidrittelt“, also Deutschland schafft sich ab, und zwar selber, denn es liegt in unserer Hand, ob wir Kinder kriegen, keine, 2 oder 3. Es liegt auch in unserer Hand, ob wir uns wehren, ob wir denen, die uns abschaffen wollen, unsere Stimme geben, ob wir auch anderen Widerstand leisten oder nicht. Die meisten Michels tun es nicht.

  147. #81 muezzina (13. Jun 2011 11:34)
    zitat
    …Apropos Behörde. Auf der letzten Behörde, wo ich war, habe ich drei Mohammedanerinnen als Angestellte dort gesehen. Alle mit Kopftuch.Deutlich provokant auftretend. Ich fühlte mich als Deutsche beleidigt und würde mich weigern, mit denen zu reden.
    Ich würde auf jeden Fall etwas sagen. Schade, dass so viele Deutsche im Alltag ihren Mund nicht aufmachen.
    zitatende
    das unselige „der islam gehört zu deutschland“ vom wulf hat die dämme einreissen lassen. als mohammedanerin würde ich ganz frech auf wulf verweisen. tun sie wahrscheinlich auch schon. hoffentlich erlebe ich es noch, dass deutsche frauen zwangsbekopftucht werden. ein bisschen schadenfreude gönne ich mir als schon älterer mann. aus sicht der linkstussies bin ich ja rechts mit meiner abneigung gegen den islam 🙂

  148. Ich habe mir angewöhnt, mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen, in der ich lebe. Ich schätze den Migrantenanteil in den Fußgängerzonen auf 60%. Wobei darunter etwa 10% Asiaten sind.

    Der Anteil Kopftuchträgerinnen ist deutlich gestiegen und sie haben allesamt Kleinkinder dabei, mit denen sie nicht Deutsch sprechen.

    Beim Autofahren durch die Stadt, sehe ich 80% Migranten. Die Frauen mit Kinderwagen, Kopftuch und bodenlangem Gewand und Einkaufstüten. Die Männer stehen blöd rum. Von diesen 80% sind ungefähr die Hälfte Afrikaner.

    Beim Einkaufen ist es tageszeitabhängig. Gehe ich nach 20 Uhr einkaufen, sind 90% Migranten im Supermarkt. Die meisten mit Kleinkindern. Keiner spricht mit den Kindern Deutsch. Von den Migranten, die ich dort sehe, sind jeweils ca. 1 Drittel osteuropäisch und 2 Drittel orientalisch.

    Lagebeschreibung in einer mittelgroßen Stadt im Nord-Westen.

  149. #158 josysue (13. Jun 2011 14:45)
    zitat

    …Da fällt mir für unsere Muxxels ein neuer Begriff ein:

    Problemmedaner! 😉
    zitatende
    als großer freund intelligenter wortschöpfungen gratuliere ich herzlichst zu deinem einfall 🙂

  150. #158 josysue

    der migrantenanteil is NICHT das problem. “

    Dachte ich früher auch, aber mittlerweile glaube ich das nicht mehr! Selbst die Polen schwenken nämlich schon auf Islamkurs ein und fordern, fordern, fordern:

    „Polen verlangen Minderheitenstatus in Deutschland“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13421762/Polen-verlangen-Minderheitenstatus-in-Deutschland.html?wtmc=Newsletter.NL_Weltbewegt

    Und wenn ich dann an Migranten wie Eskandari oder Edathy denke sehe ich schwarz für die Zukunft Deutschlands. Deutschland wird systematisch in Stücke zerschlagen, und die „deutschen“ BRD-Altpateien-Eliten stehen am Preßlufthamer.

  151. Es stimmt, dass nicht der Migrantenanteil entscheidend ist, sondern wer diese Migranten sind und wie gut diese integriert sind. Aber Roland Koch hat mehrfach gesagt, dass in Frankfurt 50% der Neugeborenen muslimische Eltern haben. Das spürt man heute vielleicht vor allem in den Schulen. Wenn es aber so weiter geht, so wird Frankfurt in etwa 40 Jahren mehrheitlich muslimisch sein.

    Deshalb sollte Zuwanderung nicht allgemein negativ gesehen. Einwanderung von Christen oder zumindest Nicht-Muslimen senkt auch automatisch den Anteil der Muslime in Deutschland. Natürlich darf es dabei sich nicht um Problemgruppen handeln wie z.B. Romas (siehe Spiegel TV oder Akte 2011 wäre auch einer Erwähnung auf PI wert!).

    Sonst hilft nur eine Erhöhung der Geburtenrate von Einheimischen. Dies kann aber kaum politisch gesteuert werden, auch wenn das gewisse nicht einsehen wollen. Eine andere Lösung ist Auswanderung. Dies kann freiwillig oder durch Zwang geschehen. Man kann aber nur Kriminelle oder Menschen die vom Staat leben abschieben. Hier sollte man handeln. Weitere Massnahmen kann man nicht bewerkstelligen, da man die Menschenrechte achten muss. Das sollte auch jedem klar sein.

  152. der migrantenanteil is NICHT das problem. das problem ist der mohammedaner-anteil!

    In einem Land wie Deutschland, in dem die große Mehrzahl der außereuropäischen Migranten gleichzeitig Moslems sind, kann man nicht so genau wissen, ob die Problematik, die sie darstellen, daran liegt, dass sie dem Islam anhängen oder daran, dass sie keine Europäer sind.

    Der Blick über den Tellerrand (z.B. in den Südwesten der USA) zeigt, dass höchst unislamische Mexikaner exakt dieselben Probleme verursachen wie die Moslems bei uns, wobei die Kriminalität sogar vermutlich häufiger und vor allem auch brutaler ist. Auch schwarze Amerikaner weisen das Verhalten auf, das uns bei Moslems ärgert, sie sind halt nur zum großen Teil keine Migranten.

    Im Grunde ist es egal, ob man’s auf die Ethnie oder den Islam schiebt, wenn man zu dem Schluss kommt, dass sie hier nicht hergehören.

    Wenn aber Islamkritik dazu führt, dass man Umerziehung (den Moslems den Islam abtrainieren oder gesetzlich verbieten) als Lösung ansieht, ist Islamkritik ein trojanisches Pferd.

    Das ist sie ebenso, wenn man kindlich-gutmenschlich und ohne Not – nur weil man das Rassismus-Geschimpfe der Antifa widerlegen will – sämtliche Nichtmoslems aus der dritten Welt hier „herzlich willkommen“ heißen möchte.

    The Limits of Islamophobia

  153. Ist so. Frauen, die wenig oder keine Kinder haben, haben sie nicht deshalb nicht, weil sie mal abtreiben mussten, sondern weil sie das Kind jetzt nicht WOLLTEN. Oder der potentielle Kindesvater nicht WOLLTE.

    Um das zu verstehen brauche ich keine Statistik und keine Wissenschaft. Solch einen Satz verstehe ich völlig ohne Zuhilfename von irgendwelcher Wissenschaft. Es ist einfach logisch und konsequent.

    Allerdings zweifle ich den Verstand derjenigen an, die meinen das man solch eine Aussage belegen müsse durch Zahlenmaterial.

    Ein früher Embryo ist juristisch keine Persönlichkeit, also auch kein Mord.

    Das ist ja gerade die Streitfrage …

    In jedem zivilisierten Land ist diese Frage gelöst.

    Naja dann kannst du sicherlich erklären wie folgendes gemeint ist:

    http://www.bibel-online.net/text/elberfelder_1905/galater/1/#15

    Als es aber Gott, der mich von meiner Mutter Leibe an abgesondert und durch seine Gnade berufen hat …

    Aber ein paar rechtsextreme Frauenhasser hier und ein paar religiöse fundamentalistische Spinner, hören nicht auf damit, ihre Angst vor dem demografischen Wandel auf die Frauen zu projizieren.

    Das ist Schmarrn. Selbst 10 Kinder pro Paar würden unsere Probleme nicht lösen, wir hätten nur zusätzliche. Hätte ich Angst vor diesem Wandel dann würde ich niemanden gegen seinen Willen zwingen Kinder auszutragen sondern einfach heiraten und welche zur welt bringen lassen und aufziehen.

    Aber ohne eine Lebenschance für das Heranwachsende ist alles andere einfach vergeblich. Und diese Chance gibt es zur Zeit nicht – auch nicht für die Migrantenkinder.

    Deutschland ist gerade dabei zu sterben. Der Todeskampf kann zwar noch ein paar Jahre dauern aber er wird grausam sein und ich würde fast sagen: Wir werden zu Kannibalen. Dieses Land ist einfach nicht mehr zu retten weil wir ja schon das „bekloppt sein“ für normal halten. Wir würden die nötige Medizin ja gar nicht mehr nehmen wollen.

    Und statt mit den lieben Frauen gemeinsam zu kämpfen, werden diese als kriminelle Schlampen bezeichnet

    Sei mir bitte nicht böse aber eine solche Aussage habe ich nie gemacht und die würde ich auch zurückweisen. Ich kann dir also nicht damit dienen, dass ich in dein Klischee passe.

    Das Problem ist weniger die Frau als die Gesellschaft. Und konkret in der Abtreibungsfrage sehe ich den Mann in weit größerer Verantwortung als die Frau.

    dass eine Frau einen neuen Menschen ganz alleine in sich wachsen lassen kann, wenn sie es möchte

    Genau besehen kannst du das nicht und ich meine nun nicht den Zeugungsakt. Frauen die ihre Kinder alleine aufziehen, die sind in einer Notsituation. Aber nur weil ich mit einem Gehgips laufen kann lasse ich mir ja nicht vorsätzlich die Beine brechen, oder?

    Ich formuliere es meistens so: Die Frau hat einen Nestbauinstinkt und ein Nestbau setzt ein wenn bestimmte Voraussetzungen stimmen, also wenn nicht nur der Partner da ist, sondern auch ein Bekanntenkreis und wenn das Kind zumindest in irgend einer Form behütet aufwachsen kann. Sie will und braucht solch eine Sicherheit, dass es weiter geht, auch dann wenn der Vater oder vielleicht auch sie selbst durch Unfall oder Krankheit ausfallen. Eine Frau braucht Sicherheit für sich und ihr Kind. Das ist völlig normal. Und es gibt derzeit viele Situationen in denen die Frau diese Sicherheit nicht hat und eben kein Kind will. Alles korrekt und alles Nachvollziehbar …

    Aber: Neben der Abtreibung gäbe es auch noch die Möglichkeit der Freigabe zur Adoption und hier sollte man eigentlich ein größeres Engagement zeigen.

  154. #167 RDX (13. Jun 2011 15:08)

    Eine andere Lösung ist Auswanderung. Dies kann freiwillig oder durch Zwang geschehen.

    Bei uns wandern jährlich freiwillig ca. 150.000 – meist gut ausgebildete – Bürger aus.

    Die werden aber wieder aufgefüllt.
    Durch Problemmedaner!

    Tschüß, Lebensstandard! 🙁

  155. #163 noreli (13. Jun 2011 15:00)

    #81 muezzina (13. Jun 2011 11:34)
    zitat
    …Apropos Behörde. Auf der letzten Behörde, wo ich war, habe ich drei Mohammedanerinnen als Angestellte dort gesehen. Alle mit Kopftuch.

    Wo gibt`s denn so was ?????

  156. Habe in der Liste mal runtergescrollt. Unter Freie Christliche Schule nur 9% Migrantenanteil. Da sieht man, welcher Religion die Migranten nicht angehören.

  157. Selbst die Polen schwenken nämlich schon auf Islamkurs ein und fordern, fordern, fordern:

    Ich würde eher sagen „Ein Pole fordert …“

    Aus dem Text zitiert …

    Welt Online: Wie viele Polen in Deutschland sind in Vereinen organisiert, und wie viele vertreten Sie? Warum sind die Polen relativ schwach organisiert?

    Marek Wójcicki: Es gibt fast 900 polnische Kulturvereine in Deutschland. Die meisten haben regionalen Charakter. Die größte und älteste Organisation ist unser Bund. Ich möchte der Behauptung widersprechen, dass die Polen schwach organisiert sind. Es sind viele verschiedene und demokratische Strukturen. Wir wollen keine Einheitspartei. Dazu sind Polen wirklich ungeeignet, sie sind Individualisten.

    Er hat die Frage „wie viele vertreten Sie“ nicht beantwortet und das bedeutet: Er vertritt nur sich.

  158. Die Probleme werden sich zuspitzen. Die deutschen Jugendlichen von heute, die die Kulturbereicherung auf den Schulhöfen und im öffentlichen Nahverkehr in vollen Zügen genießen dürfen, werden sich nach ihrem Studium / ihrer Ausbildung von Deutschland verabschieden, um ihre eigenen Kinder in sichereren, zukunftsträchtigeren Gefilden aufwachsen zu lassen.

    Es gibt keinen größeren Standortnachteil als einen hohen Prozentsatz Migranten!

    EU prognostiziert für Deutschland einen Bevölkerungsschwund von 16 Millionen:

    http://2vor12.wordpress.com/2011/06/08/eu-statistik-deutschland-schrumpft-um-16-millionen-einwohner/

    Deutsche Wirtschaft besorgt – viele deutsche Studenten wollen auswandern:

    http://2vor12.wordpress.com/2011/06/06/viele-studenten-wollen-auswandern/

    Die Wirtschaft müsste in diese Richtung mehr Druck machen. Ihr Ruf nach Fachkräften wird aber von der Regierung falsch interpretiert.

  159. Der Blick über den Tellerrand (z.B. in den Südwesten der USA) zeigt, dass höchst unislamische Mexikaner exakt dieselben Probleme verursachen wie die Moslems bei uns, wobei die Kriminalität sogar vermutlich häufiger und vor allem auch brutaler ist.

    Das ist richtig aber dort ist es Kriminaliät und hier ist es Djihad. Dort ist den schweren Jungs klar dass sie welche sind und hier sind es Heilige.

    Auch schwarze Amerikaner weisen das Verhalten auf, das uns bei Moslems ärgert, sie sind halt nur zum großen Teil keine Migranten.

    Das sind in der Regel konvertierte Mohammendaner.

  160. #159 Gabriele

    die z.Zt. in Deutschland (deutsche Frauen!) 0,67 beträgt.“

    Da lag meine Schätzung mit 0,7-0,9% noch viel zu hoch. Ich sag ja schon lange dass die Politiker uns mit der Geburtenrate von 1,3% eins in die Tasche lügen, die einzigen die in der BRD Kinder bekommen sind die Moslems, deshalb gehört dem Islam auch die Zukunft der BRD. Deutschland ist schon heute Tot! Dank 68er-Propaganda sind die Deutschen heute das kinderfeindlichste Volk der Welt, 8 Millionen deutsche Kinder wurden schon abgetrieben, das wars, finis Germania! Ein Volk mit der Geburtenrate von 0,67 wird sich nie mehr erholen. Die linken Rassisten und die Islam-Fünktionäre es freuen.

    Deutschland wird bis 2030 finanziell, wirtschaftlich, kulturell und geasellschaftlich Kollabieren! Wenn die deutsche Babyboomer-Generation in Rente geht ist der Laden BRD am Ende, denn qualitativen Ersatz für die vielen deutschen Facharbeiter, Ing. usw. wird es nicht geben.

  161. Eine andere Lösung ist Auswanderung. Dies kann freiwillig oder durch Zwang geschehen.

    Es wird nicht mehr lange und wir werden alle freiwillig und gezwungenermaßen das Land verlassen. Nur die Beamten werden hier bleiben weil sie sonst ihre Pensionsberechtigungen verlieren.

  162. #179 Wolfgang (13. Jun 2011 15:27)

    Nur die Beamten werden hier bleiben weil sie sonst ihre Pensionsberechtigungen verlieren.

    Für die Beamten wird auch nichts übrigbleiben, weil die Migrantenmehrheit und deren politische Vertreter die Steuergelder für sich beanspruchen wird.

  163. Das Kind ist doch schon längst in den Brunnen gefallen. Was soll das Jammern. Halten wir uns an Darwin. Der stärkere überlebt. Damals war es der Russe, heute ist es der Mohamedaner. Früher haben die Germanen, Rom um ihre existent gebracht. Alles gleicht sich irgend wann mal aus

  164. Die Umvolkung ist planmässig voll im Gange.

    Der Begriff Migrant soll ja Wanderer bedeuten. Schön wärs ja, wenn sie wieder fortwandern würden.
    Das tun sie bestimmt erst, wenn es hier nichts mehr zu holen gibt.

  165. #155 ibiza2009 (13. Jun 2011 14:40)
    ziat
    …Die Grünen sind nicht verantwortlich, da dass Unheil in den 80, 90 Jahren begann. Viele die hier schreiben, haben genau diejenigen Parteien, CSU/CDU/SPD/FDP gewählt. Sorry, aber die Wahrheit tut weh
    zitatende
    man darf aber nicht vergessen:grüne und 68er haben die etablierten parteien vor sich her getrieben. den etablierten gelang es kaum noch, junge wählerschichten mit ihren stimmen einzufangen. durch immer extremere anpassung an den 68er geist versuchte man – und das noch heute – vergeblich konservative politik zu machen. und auch das ist die wahrheit meiner meinung nach.
    den 68ern gelang es hervorragend, die stimmen der faulen und minderbemittelten einzufahren. ein kreuz an der richtigen stelle zu machen, schaffen selbst die.

  166. #176 charis

    der DIHK sollte beim Thema Fachkräftemangel die Klappe halten! Wer hat denn die letzten Jahrzehnte Abbau von Arbeitnehmerrechten gefordert, wenn eine Frau ein Kind bekam wollte die Industrie sie schnellsmöglich loswerden! Der DIHK soll also mal nicht so rumjammern, die sind selber schuld. Und auch die ständige Forderung nach Einwanderung hochqualifizierter Fachkräfte wird ein Schuß in den Ofen, denn kein ausländischer Hochqualifizierter mit Grips wird so dämlich sein in das ethnisch-religiöse Pulverfaß BRD einzuwandern. Mal ganz von den absurd hohen Steuersätzen abgesehen. Warum sollte ein Inder hier malochen um gleich wieder 70% seines Gehaltes als Steuern und Abgaben beim Staat abzuliefern, und die Zukunft seiner Kinder versauen. Die werden schnell merken was hier läuft, und die werden sich nicht als Steuersklaven ausbluten lassen, so dämlich sind nur Deutsche!!! Aber angeblich kommen die hohen Steuern u. Abgaben ja der Zukunft unserer Kinder der und Enkel zugute, der Deutsche glaubt echt jede Lüge die ihm die deutschfeindliche BRD-Elite vor die Füße wirft.

  167. Zur Zahl Kinder pro Frau muß man auch noch die durchschnittliche Generationszeit nehmen. Während Muslime ihre (3?) Kinder vielleicht mit 20 bekommen, bekommen Eingeborene ihre (1,3?) Kinder mit 30.
    Beispiel: 10 Frauen mit 1,3 Kindern alle 30 J.;
    1 Frau (10%) mit 3 Kindern alle 20 J.;
    Nach 60 Jahren (alle sollen noch leben):
    Wir: 10 Paare > 6,5 Paare > 4,23 Paare > 2,7
    } 23,4 Paare nach 60 J.
    Msl: 1 Paar > 1,5 Paare > 2,25 Paare > 3,38 Paare > 5,1 Paare } 15,5 Paare nach 60 J.

    Nach 60 Jahren haben also bei dieser Replikation und Generationszeit Muslime ihren Anteil von 10 auf 40% an der Gesamtbevölkerung erhöht… wenn alle noch leben.

    Die ältesten Deutschen aber sind dann 90, also statistisch schon tot. Die ältesten Moslems sind statistisch 80, also leben noch. Wir können also von unseren verbleibenden 23,4 Paaren die 10 ältesten Paare abziehen. Bleiben 13,4 Paare. Demnach haben Moslems also 54%.

    Somit dauert es nicht mal bis 2070, bis sie hier die Mehrheit haben.

    Doch diese Rechnung stimmt nicht: wenn Moslems kein Geld bekommen, vermehren sie sich nicht.
    Und unser Geld ist bald weg. Dann kommt kein Schwein mehr und es ist in der Hungersnot Schluß mit der Vermehrung. Die Moslems ziehen dann traditionell weiter in fruchtbarere Länder.

  168. @ #178 BePe (13. Jun 2011 15:26)

    Ja, BePe, Deutschland ist schon tot, aber es hätte vermieden werden können, und vielleicht ist es ja doch noch nicht zu spät.
    Ob Frauen Kinder bekommen oder nicht, kann staatlich beeinflusst, sogar gelenkt werden. Bevölkerungspolitik unterliegt der Planung und Durchsetzung. Es müssen Anreize geschaffen werden, welche das Kinderkriegen wieder ermöglichen – auch in einer Spaß-, Konsum- und Erlebnisgesellschaft, die sicher auch nicht so erstrebenswert ist, wohl aber auch innerhalb der in den 60ern entstandenen Wohlstandsgesellschaft auch durch die Werbung als das Nonplusultra propagiert wird. Frauen sind dadurch, dass sie wegen in allen Bereichen gestiegener Kosten mitarbeiten müssen, einer enormen Belastung ausgesetzt (Beruf, Haushalt, Kindererziehung, evtl. sogar noch Pflege oder Beistehen betagter Eltern), die untragbar geworden ist – selbst bei bescheidenem Lebensstandard. Auch eine entsprechend große Wohnung mit mehreren Kinderzimmern ist schwer zu erhalten und teuer, Hausbau ist noch teurer. Die Enthäuslichung und Emanzipation der Frau, gesellschaftliche Akzeptanz der Kinderlosigkeit, Abtreibung und Empfängnisverhütung tun ihr Übriges.

    Nachdem zu Beginn der Neuzeit die Pest und Kriege viele Menschen dahingerafft hatten, wurden auch Maßnahmen ergriffen, die eine hohe Geburtenrate hervorriefen: Verbot der Abtreibung und der Empfängnisverhütung, Verfolgung von Hebammen bzw. die Auslöschung des Wissens um die Kunst der Abtreibungstechniken (= sog. Hexenverfolgung), denn der Staat brauchte Menschen, Monopolisierung der Kunst des Abtreibens in männliche Hände = Ezablierung wissenschaftlicher Gynäkologie, anfangs eine männliche Domäne.

    Auch wenn dieses Beispiel hinkt, so ist es Indiz für staaliche Steuerung jeglicher Bevölkerungspolitik.
    Die Soziologen Gunnar Heinsohn und Otto Steiger stellten die These auf, dass es keinen Mutterinstinkt gibt, sondern immer eine entsprechende Bevölkerungspolitik zu hohen oder niedrigen Geburtenraten führt, also die Option, ob man heute Kinder kriegt oder nicht, rein ökonomisch bedingt ist, und zwar insofern, ob es finanziell möglich ist, Kinder zu erziehen (Nahrung, Kleidung, Bildung, entsprechend großer Wohnraum, Förderung von Begabungen und Neigungen, Teilnahme am sozialen Leben) oder ob es Anreize gibt, überhaupt Kinder zu kriegen. Man sollte den deutschen Frauen die Möglichkeit geben, wieder mehr Kinder kriegen zu können, ohne dass sie sich dabei kaputtmachen. Fremdbetreuungsmöglichkeiten (= staatlich gelenkte Erziehung) sind m.E. keine Lösung. Gefördert – durch Kindergeldzahlungen und andere Zuwendungen, freies Wohnen etc. – wird aber die Vermehrung von Moslems in Deutschland, von Moslems, die hier nie gearbeitet und eingezahlt haben – und das auf Kosten gestresster deutscher Männer und Frauen, die arbeiten und Steuern zahlen – für faule Schmarotzer, die uns überdies dafür und sowieso hassen. Ich könnte unseren Politikern nur noch ins Gesicht spucken.

  169. Es müssen Anreize geschaffen werden, welche das Kinderkriegen wieder ermöglichen

    Sorry aber die hatte es früher auch nicht gegeben. Im 30 jährigen Krieg gab es Menschen die 20 und 25 Jahre alt waren und Kinder zur Welt brachten obwohl sie nur Krieg kannten.

    Hier muss der deutsche Suizid gestoppt werden, das ist das Problem.

    – auch in einer Spaß-, Konsum- und Erlebnisgesellschaft,

    Das ist Bestandteil des deutschen Suizids. Eine Bekannte fährt in diesen Tagen in Urlaub in ein islamisches Land. Ich fragte sie ob sie nicht angesichts der angespannten Situation wenigstens so lange warten würde, bis diese geklärt ist und so lange diese Länder eben meiden könnte.

    Die hat mich so runter gemacht als hätte ich einen unsittlichen Antrag gestellt. Da ist nur Halli-Galli im Kopf und sonst nix.

    die sicher auch nicht so erstrebenswert ist, wohl aber auch innerhalb der in den 60ern entstandenen Wohlstandsgesellschaft auch durch die Werbung als das Nonplusultra propagiert wird.

    Also die Reihenfolge

    1. Wir sind bekloppt
    2. Auf den Zug sprangen die Linken auf und später die Migranten

    -> Wir sind Schuld, nicht die Linken und nicht die Migranten. Keiner hatte wen gewungen diese Typen zu wählen …

  170. #6 HolzBeinFaust (13. Jun 2011 08:56)
    —————————————-
    Dazu muss man als deutscher Mann erst mal eine Freundin finden. Und ich kann dir sagen: Das ist nicht nur schwer, sondern inzwischen fast unmöglich geworden. Die Frauen von heute sind soetwas von überheblich, eingebildet, selbstverliebt und auf Spassgesellschaft getrimmt, da kommst du als (deutscher) Mann nicht mehr ran. Hingegen sehe ich inzwischen täglich deutsche Frauen mit Türken, etc. rumlaufen.

    Selbst wenn ich eine Frau hätte, würde ich mit der erstmal überlegen, Kinder in diese kranke Welt zu setzen. Da würde ich mir auch lieber einen Hund zulegen, als die armen Kinder bereichern zu lassen.

  171. #187 Gabriele

    Naja, viele deutsche Männer sind da auch nicht besser. Ich kenne da einige kinderlose Ausgaben von. Gehen mit über 40 noch in die Disco, die Frauen werden immer jünger, und an Marathonwettbewerben wird immer häufiger teilgenommen. Kann man nur Mitleid mit haben, die laufen ihrer Jugend hinterher, werden nie erwachsen, und wenn mit Ü60 die Knie kaputt sind kommt da böse erwachen. Keiner da der ihnen hilft.

  172. IRRSINN TOTAL

    Jetzt muss ich einmal die Kinderlosen in Schutz nehmen: Es ist nicht deren Schuld!

    Abnehmende Bevölkerung ist nicht das Problem. Sowas korrigiert sich auch wieder, auch wenn es lange dauern kann.

    Das Problem ist, dass unsere Regierungen bei abnehmender autochtoner Bevölkerung – selbst wenn die bei 2,0 Kindern pro Frau stabil blieb – Hunderttausende und Millionen dieser fürchterlichen analphabetischen und gewalttätigen Mohammedaner-Migranten herein lassen —- und sie auch noch fürs Kinderkriegen alimentieren. Das ist der absolute unverantwortliche Wahnsinn.

    Der Gipfel ist: Die Politik erzählt uns auch noch: Wir bräuchten diese analphebtischen Gewalt-Mohammedaner, damit sie später für uns unsere Renten erwirtschaften!

    Irrsinn total! aber das Allerirrsinnigste: Wir wählen konsequent nur solche Irrsinns-Politiker.

    Let’s face it: Irrsinnig sind vor allen Dingen wir selber!

  173. David McAllister 2 Kinder
    Ursula von der Leyen 7 Kinder
    Das macht schon 9 Kinder mit Migrationshintergrund
    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/_ns:YWl3bXMtY29udGVudDo6Q29udGVudFBvcnRsZXQ6OjF8ZDF8ZWNoYW5nZVdpbmRvd1N0YXRlPTE9dHJ1ZQ__/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2005/08/PD05__331__126,templateId=renderPrint.psml

    Pressemitteilung Nr.331 vom 12.08.2005

    Bei 18% der Neugeborenen waren Mutter und Vater katholisch

    WIESBADEN – Wie das Statistische Bundesamt zum katholischen Weltjugendtag mitteilt, hatten von den rund 706 000 Kindern, die 2004 in Deutschland lebend geboren wurden, etwa 125 000 – rund 18% – ein römisch-katholisches Elternpaar. 83 000 waren Kinder eines katholisch-evangelischen Paares. Bei 37 000 Kindern war ein Elternteil katholisch und der andere gehörte keiner Glaubensgemeinschaft an. Bei 114 000 Kindern gehörten beide Eltern keiner Glaubensgemeinschaft an, 101 000 Kinder hatten eine evangelische Mutter und einen evangelischen Vater und die Eltern von 64 000 Kindern gehörten beide einer islamischen Religionsgemeinschaft an.
    In den alten Ländern (ohne Berlin) waren 577 000 Kinder lebend geboren worden. Hier bildeten 122 000 katholische Elternpaare ebenfalls die größte konfessionell einheitliche Gruppe, gefolgt von evangelischen (93 000) und islamischen (60 000) Paaren. Als keiner Religionsgemeinschaft zugehörig bezeichneten sich beide Eltern bei 55 000 Geburten.
    In den neuen Ländern (ohne Berlin), wo insgesamt 99 000 Kinder lebend zur Welt kamen, gehörten dagegen die weitaus meisten Elternpaare keiner Glaubensgemein­schaft an (49 000). Hier hatten etwa 7 000 Kinder ein evangelisches Elternpaar und knapp 2 000 ein katholisches.

  174. Das Problem (so muss man es wohl auch benennen) kann man nicht mehr in den Griff bekommen.
    Es sind jetzt schon zuviele. Und viele von denen die 3 bis 4 Kinder bekommen haben doch ohnehin schone einen deutschen Pass.
    Also, wohin soll man diese sog. Pass-„Deutschen“ denn ausweisen? Das geht eben nicht.
    Und wer meint das man durch die Kürzung von Kindergeld die Lage in den Griff bekommt ist einfach auf dem Holzweg. Mit solchen Maßnahmen trifft man dann eh nur den einfachen Biodeutschen der dann eben noch weniger Kinder bekommt – während die anderen heiter weiter produzieren.
    Im übrigen sind es auch nicht nur Menschen aus dem Islamischen Kulturkreis (da ist es nur besonders krass sichtbar) die uns mit ihrer Freude an Geburten beglücken. Schon mal in einem Haus mit mehreren Sikh-Familien gewohnt? Nicht? Und das ist nur ein Beispiel.

    Man muss einfach annehmen das es jetzt schon 5 nach 12 ist. Die Geburten-Maschinerie nimmt jetzt einfach seinen Lauf.

    Am Ende wird es eben doch wie in Südafrika wo sich eine gewisse Schicht in Enklaven zurückzieht und das Kapital versucht zu halten – während auf der anderen Seiten immer mehr auswandern und irgendwo in Südamerika noch deutsche Traditionen ungestört pflegen können.
    Hier in Deutschland wird es zu dem Zeitpunkt nicht mehr möglich sein – oder aber man zählt zu einer Minderheit die man einfach in Ruhe aussterben läßt. Und ein Volk das sich halbiert schafft sich de facto ab.

    Deswegen verstehe ich auch die rethorische Frage des Autors im Leitartikel nicht. „Hat Sarrazin doch Recht? „…

    …ja hat denn einer dran gezweifelt?

  175. @ #192 Mtz (13. Jun 2011 17:46)

    Sie haben natürlich Recht. Auch meine Betrachtung bezog sich selbstverständlich auf die Relation und darauf, dass wir angesichts einer Nettoreproduktionsrate von 0,67 – sollte sie so bleiben, was hinsichtlich der gegenwärtigen instabilen ökonomischen und politischen Situation anzunehmen ist – drohen auszusterben. Mein Beitrag war keine Anklage gegen Kinderlose, und alles würde sich ja auch wieder ausgleichen. Das Problem ist ja in der Tat der ungezügelte Zuzug von Mohammedanern bzw. die fehlende Rückführungspolitik und der Abtreibungswahnsinn. Beides zusammen ist der Tod, den das deutsche Volk erleiden wird, welches allerdings auch gut überleben könnte bei einer Zahl von 35 Mill. (z.Zt. gibt es 67 Mill. Deutsche, wovon man die eingebürgerten Migranten noch abziehen müsste).

    Wolfgang, Ursachenforschung mit daraus zu erfolgenden und dem jeweiligen gewünschten Ziel entsprechenden Handlungsstrategien erfordert auch immer die Berücksichtigung der Ausgangssituation bzw. der Rahmenbedingungen, die nach dem 30jährigen Krieg ganz andere waren als heute. Deshalb hinkte mein Beispiel und diente nur der Veranschaulichung, dass Bevölkerungspolitik gesteuert werden kann, wenn dieses denn sein soll.

  176. Wir sind wegen der Schulsituation aus Frankfurt weggezogen. Auf dem Elisabethen Gymnasium wurde bei meiner großen Tochter Schutzgeld erpresst, die Lehrer bestritten dies.

    Die Gruneliusschule kann ich loben. Trotz des hohen Migrantenanteils wird dort durch eine konsequente Lehrerin guter Unterricht geleistet. Meine kleine Tochter wurde dort eingeschult. In einer speziellen Klasse mit hohem Migrantenanteil (meine Frau hat MIHGRU). Die Klassenleistungen waren überdurchschnittlich gut durch das Null Toleranzprinzip. Ein Schüler musste jeden Tag seine Bank vor die Tür bringen, da er den Unterricht störte. Die Elten des Schülers waren nicht erreichbar. Die meisten Eltern, die kaum der deutschen Sprache mächtig waren, hatten nur eine Sorge: „Was kann ich tun, das meine Kinder deutsch lernen, und gut in der Schule sind“. Auch Türken waren darunter. Konflikte gab es jedoch zwischen Türken und Kurden. Wurde aber nicht geduldet.

    Weiterführende Schulen haben ein niedriges Niveau. Schon ein Schulwechseln ins Umland heist für die Schüler, dass sie ein bis zwei Noten schlechter werden….

    Und das ist das Problem. In Frankfurts Schulen ist deutsch eine Fremdsprache. Eltern haben dort nur die Wahl, ihre Kinder in die private Lichtigfeldschule oder zur privaten Anne Frank Schule zu bringen….Aber da ist ein Umzug billiger.Und die Lebensqualität steigt….

  177. PI:

    „Bezogen auf (insbesondere muslimische) Migranten heißt dies: wenn bereits vier Kinder geboren wurden und diese die hohe Fruchtbarkeitsrate beibehalten, werden daraus im gebärfähigen Alter? Richtig: 16 weitere Bereicherer, die sich vermutlich ebenso weiter reproduzieren werden! …“

    Was das noch heißt:

    Immer mehr (!!) Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema. …“

    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

    In absehbarer Zukunft wird aus Deutschland ein Schwerstbehindertenheim für islamische Inzchtopfer.
    Das ist nur eine Frage der Zeit.

    WESSEN Agenda wird hier durchgezogen??
    Oder hält jemand diese Entwicklung für „zufällig“?

  178. Auf dem Elisabethen Gymnasium wurde bei meiner großen Tochter Schutzgeld erpresst, die Lehrer bestritten dies.

    Dagegen kommt man nur an, wenn man sich mit anderen Eltern zusammentut. In der Regel ist nicht ein Kind betroffen, sondern mehrere. Aber ich würde auch eher umziehen. Die Frage ist nur wie lange das noch möglich ist.

  179. #10 Chopin (13. Jun 2011 09:06)

    „…..Oder wir ziehen alle in den Osten. Dort bekommen die dt. Frauen noch ordentlich Kinder …..“

    Vollkommen falsch. Das genaue Gegenteil ist richtig. Nirgendswo in Deutschland ist die Reproduktionsrate der Einheimische so niedrig wie im Osten. „Der Osten verödet“ ist ja fast schon eine Redewendung.

  180. # 190

    Na und?? Was passiert Rentnern, die hier 37 Jahre voll geschuftet, viel Geld in den Rententopf und hohe Steuern bezahlt haben?? Jaaaaa die bekommen dann weniger Rente als das Plattmacher-Paar aus der Türkei, nicht einen Cent oder Pfennig ins System einbezahlt, aber 1250 EUR an Hertzer kassieren und damit 150 EUR mehr, dals der Bio-Rentner, der geschuftet hat….

    Also wer nichts arbeitet, keine Steuern zahlt hat im Endeffekt mehr als derjenige, der immer gearbeitet hat.

    Versteht er das Sozialsystem gut, ist auch noch ein Häuschen im Süden drin, so wie bei den Sozialschmarotzern aus der Türkei!!

  181. #198 Phylax2000

    Das wird in Zukunft keine Pflege- u. Krankenversicherung bezahlen können. Dann heißt es Leistungskürzung für ALLE.

  182. Hallo PI – Redaktion,
    schön wäre es wenn ihr die Orwellsprache nicht übernehmen würdet.

    Denn um Migranten geht es hierbei nicht. Es geht um den muslimischen Anteil der Schüler in den Schulen, aus den entsprechenden Ländern. Es geht dabei nicht um die vietnamesischen Kinder, die so manchen deutschen Schüler in die Tasche stecken was Disziplin, Fleiß und, Lerneifer angeht, desgleichen Kinder von koreanischen Eltern, aus Spanien oder Irland.

    Es geht dabei, wenn es um Probleme geht, ausschließlich um dem islamischen Anteil an Schülern in den öffentlichen Schulen und nur die öffentlichen Schulen, denn die privaten Schulen sind inzwischen um Lichtjahre von solchen Schülern aus dem Orient entfernt.

    h2so4

  183. #189 Soziophober (13. Jun 2011 17:14)
    Selbst wenn ich eine Frau hätte, würde ich mit der erstmal überlegen, Kinder in diese kranke Welt zu setzen.

    Das sind die schlimmsten Schmarotzer, die ihr Geld für sich alleine verbraten, mit niemandem (Kindern, Frau) teilen müssen und ausserdem noch die dicken Renten kassieren.
    Diese werden von unseren Kindern erarbeitet, während ihre eigenen Mütter mit Almosen abgespeist werden, denn als Kindererziehungszeiten (kein Einkommen) für ältere wird nur ein Jahr angerechnet. Und bei Renteneintritt, was jahrzehntelang “Lebensplanung” war, wird auch noch rd. ein Fünftel abgezogen.

    Deutschland im Untergang: Köter statt Kinder!b

  184. und ausserdem noch die dicken Renten kassieren.

    Welche „dicken Renten“? Du glaubst doch nicht im Ernst dass es die in ein paar Jahren noch gibt?

  185. Das sieht natürlich auf den ersten Blick ziemlich düster aus, doch der Deutsche sollte die Flinte nicht in Korn werfen, wie es so schön heißt.
    Im letzten Jahr hat Gerald Celente einen Artikel veröffentlicht, indem er meint, dass es ab 2014 und vermutlich bis 2016 in Europa wieder ethnische Säuberungen geben wird, vornehmlich an der muslimischen „Bevölkerung“…
    Ein Schelm wer böses dabei denkt…
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass Gerald Celente nicht irgendein daher gelaufener Wichtigtuer ist; der Mann hat immerhin den Börsencrash 1987 in den USA sowie den Zusammenbruch der Sowjetunion verhergesagt. Darüber hinaus ist er Herausgeber der renommierten US-Magazins Trend Journal.
    Also, keine Panik… Gute Reise…

  186. Im letzten Jahr hat Gerald Celente einen Artikel veröffentlicht, indem er meint, dass es ab 2014 und vermutlich bis 2016 in Europa wieder ethnische Säuberungen geben wird, vornehmlich an der muslimischen “Bevölkerung”…

    Oh zu ethnischen Säuberungen wird es kommen. Es ist nur noch nicht klar ob „wir“ dann „die“ rausfegen oder „die“ dann „uns“. Immerhin sind seinerzeit die Armenier abgetreten, nicht die Türken.

  187. #162 Gabriele (13. Jun 2011 14:59)
    #168 Skuld (13. Jun 2011 15:10)
    #183 noreli (13. Jun 2011 15:57)
    #187 Gabriele (13. Jun 2011 16:43)
    #192 Mtz (13. Jun 2011 17:46)
    Das sind alles sehr gute Beiträge.

    ***

    Der Allgemeinheit sind diese Sachverhalte nicht bekannt.
    Viele unsere Politiker sind dermaßen dumm, daß sie sind nicht in der Lage sind, eine in Ziffern geschriebene Millionenzahl oder Milliardenzahl auf Anhieb von einem Blatt abzulesen.

    Dummheit, Feigheit, Bequemlichkeit von weiten Teilen des deutschen Volkes sind die Ursache für die heutigen Zustände.
    In unseren europäischen Geschwistervölkern ist es ganz ähnlich.

    Die allermeisten Menschen trauen sich nicht, den Mund aufzumachen.
    Selbst wenn sie das Schlechte sehen, wenn es sich vor ihren eigenen Augen abspielt, dann versuchen sie immer noch, den Dingen irgendetwas Gutes abzugewinnen oder sie spielen die Angelegenheit herunter.

    ***

    Es gilt aber auch der Umkehrschluß: Die meisten Menschen sind so feige und bequem, daß sie auch in einer ganz neuen politischen Richtung mitlaufen würden, dann vielleicht sogar mit echter Überzeugung.

    So gut es derzeit 0,1% der Bevölkerung gelingt, die übrigen 99,9% zu schädigen und bis zur Selbstauslöschung der europäischen Völker hinzuführen, so schnell, binnen weniger Tage, kann dieses Spiel zu Ende sein.

    Wenn es so weitergeht wie bisher, dann ist Europa in wenigen Jahrzehnten mit nichteuropäischen Ausländern und deren Nachfahren überflutet.

    Aber es kann durchaus eine plötzliche, überraschende Änderung eintreten.
    Das hat man bei der DDR im Sommer/Herbst 1989 auch gesehen.

  188. Passend zum Thema die halbleeren Klassenzimmer über welche die Schulrektoren sich ausschweigen:

    Polizei findet halbleere Klassenzimmer.

    Neckarsulm Auf der Suche nach Gewalttätern sind die Ermittler in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) praktisch nebenbei auf erhebliche Disziplinprobleme in einer örtlichen Schule gestoßen. An einzelnen Tagen habe in einzelnen Klassen an einer Schule im Ortsteil Amorbach fast ein Drittel der Schüler gefehlt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

    Die Ermittlungen sollten eigentlich einen versuchten Totschlag vom März aufklären. Damals war ein 48-Jähriger am Waldrand mit Schlägen und Tritten von Unbekannten lebensgefährlich verletzt worden. Bei der Überprüfung von 266 Spuren stießen die Polizisten auf das Schulschwänzer-Phänomen. Generell haben die Behörden diese Gruppe im Visier, da Schulschwänzer oft mit Ruhestörungen, Ladendiebstählen und Drogendelikten in Verbindung gebracht werden. Die Tat selbst konnte noch nicht aufgeklärt werden, dem Opfer geht es aber wieder besser.

    http://m.swp.de/serv/Sudwest?com=newsswpswpdeXHT63&fid=9&nid=993344

  189. Nachtrag:

    Schaut mal auf der Karte nach 63916 Amorbach, was das für ein kleines Kaff ist. Der Schulalltag wird aber totgeschwiegen.

  190. #203 h2so4

    Hallo PI – Redaktion,
    schön wäre es wenn ihr die Orwellsprache nicht übernehmen würdet.

    Denn um Migranten geht es hierbei nicht. Es geht um den muslimischen Anteil der Schüler –

    Soweit richtig.

    „Muslimisch“ heißt m.W. „rechtgläubig“ – das diskriminiert alle freien / unislamischen Menschen.
    Korrekt ist „islamischer Anteil“ oder schlicht und treffend MOHAMMEDANER.

  191. #207 Wolfgang

    „Immerhin sind seinerzeit die Armenier abgetreten, nicht die Türken.“

    Wohl eher abgetreten worden.
    Es ging auch nicht um „die Armenier“, sondern um die Christen.

    „Es ist bereits mitgeteilt worden, daß die Regierung beschlossen hat, alle Armenier, die in der Türkei wohnen, gänzlich auszurotten.
    Diejenigen, die sich diesem Befehl und diesem Beschluß widersetzen, verlieren ihre Staatsangehörigkeit.
    Ohne Rücksicht auf Frauen, Kinder und Kranke, so tragisch die Mittel der Ausrottung auch sein mögen, ist, ohne auf die Gefühle des Gewissens zu hören, ihrem Dasein ein Ende zu machen.“

    – 15. September 1915 Minister des Innern Talât

    „Talât Pascha war Freimaurer und als solcher erster Großmeister der Großloge der Freien und Angenommenen Maurer der Türkei“ – (Wiki)

  192. #8 Kueltuervertriebener

    Jetzt mal -rein hypothetisch- angefragt:

    Was kann oder koennte eine –selbst absolut mehrheitliche- freiheitlich-konservative Regierung in D., bzgl. dieser umgreifenden, insb. “islamischen” Multi-Fertilitaetsfakten und Umvolungswellen, denn noch rechtsstaatlich ausrichten?“ –

    Ganz praktisch:

    ZWANGSHEIRATSGESETZ durchsetzen, alle Zwangsheiraten auflösen, Asyl für die weiblichen Opfer, Ausweisung für die Straftäter und Komplizen.

    Die Agenda für die Islamisierung Europas und die Ausrottung der Ur-Europäer wurde allerdings in Dutroux-Brüssel ausgeheckt. Einer der Drahtzieher, der Hochgradfreimaurer, Rassist und Eugeniker (vgl. Rockefeller) schwadroniert von der Züchtung einer negroiden EU-Sklavenrasse:

    „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Ueberwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen.
    Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, aeusserlich der altaegyptischen aehnlich, wird die Vielfalt der Voelker durch eine Vielfalt der Persoenlichkeiten ersetzen. […]“

    Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, „Praktischer Idealismus“, Wien 1925
    http://balder.org/zed/coude

    Das ist nicht (nur) ein durchgeknallter Spinner, sondern der Urheber der sinistren PAN-Europa-Ideologie! (Einfalt statt Vielfalt)

    „Hätte Coudenhove-Kalergi im Alten Testament gelebt, wäre er ein Prophet gewesen.“
    – Otto von Habsburg

Comments are closed.