Das Denken sollte man den Pferden überlassen. Neben einem klugen Kopf besitzen diese nämlich auch noch starke Hufe, um das Ergebnis des Nachdenkens in die Tat umzusetzen, woran es den Menschen – an dem einen oder dem anderen – zumeist fehlt. In Spanien hat so ein kluges und offenbar auch sehr tugendhaftes Tier jetzt ein deutliches Zeichen gegen sexuelle Belästigung gesetzt, und manchem für die Zustände verantwortlichen Menschen auf einfache Pferdeart gezeigt, wie´s geht.

Short News berichtet:

Im spanischen Almeria wurde ein Mann in die Torrecardenas-Klinik eingeliefert, weil er von einem Pferd ins Gesicht getreten wurde – der Mann wollte in der Ortschaft El Ejido das Tier sexuell missbrauchen.

In der Klinik musste er sich einer Notoperation am Gesicht unterziehen, da er viele Knochenbrüche erlitt, als das Pferd nach ihm trat. Außerdem hat er Prellungen und eine Blutung im Hirn davongetragen.

Der Besitzer des Pferdes teilte mit, dass er den Mann schon öfters in den Tierstallungen erwischt habe. Angezeigt hätte er ihn jedoch nie. Inzwischen hat sich auch noch herausgestellt, dass sich der Mann illegal in Spanien aufhält. Er wird höchstwahrscheinlich des Landes verwiesen.

(Spürnase: Hauke S.)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelIrland News
Nächster ArtikelLars Hedegaard zu Gast bei der FREIHEIT in Kiel

75 KOMMENTARE

  1. Inzwischen hat sich auch noch herausgestellt, dass sich der Mann illegal in Spanien aufhält.

    Spätestens jetzt ist dem geschulten PIler klar woher dieser Illegale kommt, bzw. welchem Unkulturkreis er angehört.

    Bei uns weiß jeder Dorfdepp, daß man sich NIEMALS einem Pferd von hinten nähern soll.

    Grundlegende Verhaltensregeln

    Die folgenden Verhaltensregeln helfen Unfälle vermeiden. Sie gelten selbstverständlich nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Kinder.

    Nähern Sie sich einem Pferd nie direkt von hinten. Pferde haben fast Rundumsicht, aber direkt hinter ihnen befindet sich ein toter Winkel (siehe Abbildung). Deshalb können sie sich erschrecken, wenn Sie sich ihnen von hinten nähern. Ausserdem stehen Sie dort auch gefährlich, falls das Pferd nach Ihnen treten sollte.

    http://www.pferdewissen.ch/e_verhaltensregeln2.php

  2. Ich glaub mich tritt ein Pferd – da will einer ein Pferd vergewaltigen – wer soll das denn glauben?

  3. Schade eigentlich, dass das Tier so hoch getreten hat…
    Widerliches Gezücht! Sind keine Pferde da, dürfen’s auch mal gerne Kamele, Schafe oder Kinder sein.
    Vermutlich in dieser Reihenfolge…

  4. #4 DK24 (14. Jun 2011 21:39)

    Der wollte doch nur den Pferdeflüsterer machen – von hinten 🙂

    Der wahre Flüsterer war in diesem Fall wohl das Pferd.
    Der ist für sein Leben geheilt. 😆

    In der Klinik musste er sich einer Notoperation am Gesicht unterziehen, da er viele Knochenbrüche erlitt, als das Pferd nach ihm trat. Außerdem hat er Prellungen und eine Blutung im Hirn davongetragen. 😆

  5. Das kommt davon, wenn man die Mohammedaner-Grundregel missachtet: immer in massiver Überzahl auftreten!

    Die Türken konnten das besser – 4 Türken auf einen Esel. Da musste danach der Esel einer Notoperation unterzogen werden, wie sich das gehört.

  6. Der Besitzer des Pferdes teilte mit, dass er den Mann schon öfters in den Tierstallungen erwischt habe. Angezeigt hätte er ihn jedoch nie.

    Da weiß man nun das was nicht stimmt und vor lauter Angst als Rassist zu gelten, zeigt man dann den Fremden nicht an. Ich gehe einfach davon aus, wäre es ein Landsmann gewesen hätte er ihn angezeigt.

    Und das ist das wirklich dramatische in dieser Meldung. Weil genau das permanent geschieht und Opfer produziert…

  7. Hatte er eine Leiter dabei, oder wie ist er
    da angekommen, wo er hin wollte?
    🙄

  8. Ich war mal bei einem Pferderennen. Da hatte ich mich gebückt, um mir die Schuhe zu binden, als mir plötzlich ein Jockey einen Sattel auf den Rücken legt. Und jetzt wollt ihr sicher wissen, wie das ausging? Naja, ich bin Dritter geworden.

  9. OT:

    http://rotter.net/forum/scoops1/17013.shtml

    Water Park in Gaza, oder die Geschichte des Ghettos im Belagerungszustand

    Unter dem Einfluss der arabischen und die Linke Propaganda glaubt die Welt, dass der Gazastreifen – ein Ghetto sei, und sich in die brutale Belagerung der israelischen Armee befindet,aber die Fotos aus der Enklave beweisen ständig das Gegenteil.

    Seite Rotter.net, die das Wasser Park Opening in Khan Younis zeigen.

  10. Inzwischen hat sich auch noch herausgestellt, dass sich der Mann illegal in Spanien aufhält.

    Als ich heute das erste mal diese Meldung gelesen hatte, fehlte der zitierte Satz und ich habe doch tatsächlich gedachte, es wäre ein stolzer Spanier gewesen, der sich dem Pferd unsittlich genähert hatte – und war schon mal entsetzt, denn ich liebe Spanien. Seufz! Dabei hätte ich mir gleich denken können, dass es nur ein Bereicherer sein konnte…

  11. #5 captain_renault
    „Ich glaub mich tritt ein Pferd – da will einer ein Pferd vergewaltigen – wer soll das denn glauben?“
    Warum nicht. Bei Kamelen funktioniert es doch recht gut…

  12. #16 Heimchen am Herd (14. Jun 2011 21:50)

    Hatte er eine Leiter dabei, oder wie ist er da angekommen, wo er hin wollte?

    Oralsex?

  13. Grade wenn die irdische Gerechtigkeit offensichtlich scheint, müssen wir evangelische Christen inne halten. Deswegen möchten wir nun die geheimnisvolle und alles umgebenden unbekannte Kraft die von allen Menschen irgendwie verehrt wird darum bitten:

    Erleuchte das Herz dieser Pferde, damit auch sie in verantwortungsbewusster und leiblicher Hingabe die Vorzüge der von dir für alle Lebewesen vorgesehenen interspezies´schen Freuden genießen können!

    Denn wo ein fremder Mensch abgewiesen wird, muss die liebe Göttin und ihre eingeborene Tochter und Weltpäpstin wirklich wirklich weinen.

    ———-
    -mir war einfach nur langweilig.

  14. In Deutschland müsste der Pferdebesitzer jetzt viel Schadensersatz an den Pferdgewaltiger zahlen.

  15. OT:

    Als ich letzes Jahr beim Bund war, hat mir einer meiner Vorgesetzten, der schon 4mal in Afgahnistan war, erzählt, dass die dortigen Männer überzeugt sind, dass, wenn sie ein Tier f….n (Schaf, Ziege,…) vor Geschlechtskrankheiten geschütz sind. Es scheint bei denen in den Bergen (in den Dörfern könnte man das Leben von Jesus verfilmen, ohnen was an Kleidung oder Häusern verändern zu müssen) üblich zu sein, erst die Frau dann die Ziege und umgekehrt.

    Diese Erzählung ist mein voller ernst und er meinte noch , seine Kameranden hätten da Videos gedreht (auch über andere Sachen), wenn die an die Öffentlichkeit kommen würden, wäre hier der Teufel los.

    So viel zur „Friedensreligion“

    Was haben wir uns da ins Land geholt

  16. Und ich dachte, niemand darf in der EUdSSR wegen seiner sexuellen Abartig.. äh Identität diskiminiert werden.
    Sofort abschlachten! – das Pferd

  17. Wenn er sich der Stute von vorn genähert hätte, könnte er sich wohl jetzt im Don-Kosaken-Chor anmelden 🙂

  18. #30 WolfTroll (14. Jun 2011 22:05)

    Du selbst konntest eigentlich kaum „Jesus“ – sein Name ist Jeschua – meinen, sondern Mohammed.

  19. #34 Antonius
    „Wenn er sich der Stute von vorn genähert hätte, könnte er sich wohl jetzt im Don-Kosaken-Chor anmelden“
    Eher bei den Wiener Sängerknaben….

  20. #30 WolfTroll (14. Jun 2011 22:05)

    Diese Videos müssen unbedingt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
    Sorge bitte dafür. 😉

  21. In Osnabrück waren am Wochenende keine Pferde zur Verfügung (Schläger hatten „hochgegelte Haare“, alles klar):

    Osnabrück

    Zwei junge Frauen zusammengeschlagen

    Am Freitagabend wurden zwei junge Frauen auf der Humboldtbrücke zusammengeschlagen. Die beiden 19 Jahre alten Frauen kamen aus einem Fast-Food-Retaurant am Bahnhof und wurden plötzlich von einer Gruppe jüngerer Männer verfolgt. Die Unbekannten belästigten die Frauen zunächst verbal. Sie verfolgten sie bis zur Humboldtbrücke und schlugen dort auf eine Frau ein, bis sie zu Boden ging. Anschließend traten sie auch noch auf die Frau ein. Als ihre Freundin ihr zu Hilfe eilte, wurde sie ebenfalls geschlagen. Die Gruppe von mindestens fünf jungen Männern fiel durch hochgegelte Haare auf. Außerdem trug ein Täter eine blaue adidas-Jacke, einer eine giftgrüne Jacke und ein dritter ein rotes Oberteil. Die zu Boden geschlagene verletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung.

    Quelle: Polizei Osnabrück, Presselmeldungen

  22. Diesen Artikel finde ich wieder Hetze.

    Meine Eltern kommen aus einem Hof in Brandenburg und haben mir erzählt, damals gab es Jungen, die Hühner gef**** haben. Damals gab es einen Stallburschen, der Kühe misshandelt hat. Eine Kuh hat ihn im Stall getötet.

  23. Nochwas: Die Pferderipper, die Pferde aus sexuell-sadistischen Motiven auf der Weide stechen oder abbrennen oder die Ohren abschneiden sind Deutsche.

  24. Und die deutschen (europäischen) Seefahrer hatten auch immer eine Ziege mit an Bord. Hab ich gehört.

  25. Nochwas: Die Pferderipper, die Pferde aus sexuell-sadistischen Motiven auf der Weide stechen oder abbrennen oder die Ohren abschneiden sind Deutsche.
    —-

    wenn du dich da so gut auskennst, dann teile dein wissen der polizei mit, auf pferderipper sind hohe belohnungen ausgesetzt.

  26. #35 Cherub Ahaoel

    Du selbst konntest eigentlich kaum “Jesus” – sein Name ist Jeschua – meinen, sondern Mohammed.

    ———–

    Da habe ich mich ungenau ausgedrückt, ich hatte damit gemeint, dass die sich verhalten wie vor tausenden von Jahren.

  27. LOL!
    Der Brüller des Abends.
    Da hol ich mir doch grad noch ne Düse aus dem Kühlschrank.

  28. #39 lorbas

    Diese Videos müssen unbedingt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
    Sorge bitte dafür.

    ———

    Genau das habe ich ihm (Vorgesetzten) auch gesagt, die reine unverfälschte Wahrheit über die Zustände in diesem Land (damit wir es bei uns noch aufhalten können), aber er sagte, wenn er das machen würde, würden sie ihm den Prozess machen, ihn entlassen oder einsperren usw. wundert mich erhrlich gesagt nicht, wir haben im Rechtsunterricht eh folgendes gelernt: Wenn die andere Seite kein Rücksicht auf das Völkerrecht nimmt, müssen wir es trotzdem tun und man darf sowieso erst schießen, wenn man selbst (fast) schon getroffen wurde.
    => passt doch zu diesem Land: Die Feinde haben mehr Rechte als die eigene Bürger/Soldaten und dann wundern die sich über die wenigen Freiwilligen…

  29. #49 WolfTroll (14. Jun 2011 23:02)

    Stimmt —– viele dort „VERHALTEN“ sich das Menschsein mit intensiver Widersetzlichkeit.

    Und doch sind wohl auch dort – wie in Israel schon von Urzeiten her – zum wirklichen Menschengott Sinnende zu finden ……

    Sinnende zum Heiligen Ewigen Vater.

  30. Im spanischen Almeria wurde ein Mann in die Torrecardenas-Klinik eingeliefert, weil er von einem Pferd ins Gesicht getreten wurde – der Mann wollte in der Ortschaft El Ejido das Tier sexuell missbrauchen.

    Notwehrexzess!

    Sofort zum Abdecker mit dem rassistischen Klepper!

  31. lang ist’s her, da habe ich im Stall gearbeitet. Der Kollege war Marrokaner. Sanftmütig, hatte ne junge Frau und damals noch *eine* kleine Tochter. Hat mir alles gut erklärt, während ich ihm manches auf deutsch übersetzte. Als ein Pferd, dessen Halfter ich falsch hielt, mir den Finger ausrenkte, gab es gezielte „Züchtigung“ für dieses. Sicher nett gemeint, aber ich war doch etwas verwundert und ich empfinde das heute parallel zum Mozartsonaten-spielenden NS-Schergen.
    Du weißt nicht, wie sie ticken, wenn du den „Chip“ nicht kennst.

  32. Muha, das ist ja echt der Hammer. Die Kommentare sind auch erste Klasse…

    @Muezzina: Deine ueblen Nachreden will hier keiner hoeren. Fakten, Fakten, Fakten – oder troll dir…

  33. #30 WolfTroll (14. Jun 2011 22:05)
    ______________________
    Du selbst konntest eigentlich kaum “Jesus” – sein Name ist Jeschua – meinen, sondern Mohammed.
    ______________________

    lass dich nicht vom #CHERUB HOLAREIDÖLIÖ
    beeindrucken, den nimmt hier eh keiner ernst. das mit jeschua, das weiss der erst seit 10 monaten oder so, da hab ich ihn aufgeklährt, vorher stammelte der noch was von jescha oder so 😉

  34. Inzwischen hat sich auch noch herausgestellt, dass sich der Mann illegal in Spanien aufhält.


    Kein Sodomist ist illegal …!

    Necla Kelek: Tiersex (Sodomie) hat im Islam Tradition .

    – oje, dann ist er bald hier, denn

    Der Islam gehört zu Deutschland

    Christian Wuff

    Er ist auch der Bundespräsident der Sodomisten.

  35. In der Heimat solcher „Tierliebhaber“ ist es oft so, daß Frauen und Mädchen durch Scharia, Familienehrenwiederherstellung und Polygamie extrem rar sind.
    Viele haben vielleicht nie eine Frau zu sehen bekommen und erregen sich daher beim Anblick eines Esels, einer Ziege oder eines Huhnes?

  36. Ich finde, der Mann hatte alles Recht der Welt… pardon, der Umma, die völlig unverschleierte Stute zu beglücken.

    Die wollte es doch nicht anders, die Schlampe, sonst hätte sie sich sittsam bedeckt!

  37. @#19 Nahshon (14. Jun 2011 21:54)
    Wasserpark in Ghaza
    Hier im Translator auf Englisch, mit Kommentaren.

    @#44 muezzina (14. Jun 2011 22:46)

    Ein Opa sitzt in der U-Bahn. Ihm gegenüber sitzt ein Punker mit rotem Hahnenkamm. Der Opa schaut den Punker die ganze Zeit an und schüttelt mehrmals mit dem Kopf. Bis es dem Punker reicht und er fragt den Opa: „Eh Alter hast Du in Deiner Jugend nichts verrücktes gemacht?“ Darauf antwortet der Opa: „Doch ich habe Hühner gef… nun überlege ich, ob Du mein Sohn bist.“

  38. Also, ich denke, wenn sich die Sodomisten hier zeigen würden und ihre Neigung als „normale sexuelle Spielart“ die als „westlicher Wert“ zu verstehen sei und sich selbst als Islamkritiker gerierten – dann hätte man sie doch ganz doll lieb oder?

  39. #58 mike hammer (15. Jun 2011 02:00)

    Wie ernst vieles wirklich ist wirst auch du noch erfahren ……….

    Und ob wirklich „Jeschua“ der völlig korrekte Name des Sohns ist ?

    Viele meinen auch „Yahuschua“ ist der Name des Messias…

    Doch irgendwie werd ich`s wohl zu wissen bekommen.

    Ich zweifle jedoch erheblich daran, dass du „mike“ der Überbringer dieser Wahrheit sein wirst.

  40. Man sollte den Typ aufbocken und dann einen Hengst heranführen der die Sache mal umdreht 😀

  41. # 45

    und wieviele haben sie erwischt?? Keinen!! Und woher weisst du dass das nicht Mohammedaner waren, die Sodomie betrieben haben??

    Haben die Sodomie-Mohammedaner Pferdefleisch gegessen, so wie Schwule Schweinefleisch??

  42. #71 Cherub Ahaoel
    mit viele meinst du sicher die vielen persönlichkeiten, die in deiner birne
    leben, was? YAHU…BLABLA so ein käse kann
    nur von dir kommen.

Comments are closed.