Zu gerne hätten Mohammedaner und mit ihnen kolaborierende Kommunisten eine Serie von Brandanschlägen auf Berliner Moscheen „Sarrazin und dessen Anhängern“ in die Schuhe geschoben. Damit der bevorstehende Wahlkampf nicht unter solchen falschen Vorzeichen geführt wird, hatte PRO, die in Berlin flächendeckend zur Wahl antreten, eine Belohnung auf die Ergreifung des wahren Täters ausgesetzt, die jetzt ausgezahlt werden konnte.

PRO-Berlin berichtet:

In einer Situation, in der Infostände der Bürgerbewegung pro Deutschland vom politischen Gegner überfallen werden und Extremisten unterschiedlicher Prägung mit der Anwendung physischer Gewalt den politischen Prozeß in Berlin zu beeinflussen versuchen, hat eine wichtige Geste aus der Bürgerbewegung bewiesen, daß es auch anders geht. Denn die PRO-DEUTSCHLAND-AUSLOBUNG für Hinweise, die zur Ergreifung des Berliner Moschee-Brandstifters führen, war erfolgreich. Bereits vor Wochen hat sich die Hinweisgeberin Maria P. mit einer detaillierten Schilderung der Vorgänge, die zur Ergreifung des 30jährigen mutmaßlichen Täters Manuel K. geführt haben, bei der Bürgerbewegung pro Deutschland gemeldet. Der ermittelnde Staatsanwalt Piaszek hat mittlerweile bestätigt, daß die Hinweise von Maria P. – neben den Beiträgen anderer Hinweisgeber – wesentlich zur Ergreifung des geständigen Tatverdächtigen geführt haben:

Frau P. arbeitet bei einem bekannten Hersteller von Fotokopiergeräten. Am 20. Januar 2011 rief bei ihr eine Polizistin des Landeskriminalamtes (LKA) Berlin an mit der Bitte, bei der Suche nach einem bestimmten Kopiergerät behilflich zu sein. Aus einer vom Moschee-Brandstifter hinterlegten Fotokopie eines „B.Z.“-Artikels ließen sich sechs Ziffern einer in der Kopie unsichtbar eingedruckten Maschinennummer auslesen. Über diese Nummer kann jede in Umlauf befindliche Fotokopie einem bestimmten Kopiergerät zuordnet werden.

Aber die ersten drei Ziffern und die letzte Ziffer fehlten. Maria P. begab sich auf eine akribische Spurensuche und ordnete das Beweisstück schließlich einem Gerät zu, das im „B.Z.“-Büro am Kurfürstendamm steht. Dort hatte sich Manual K. den in Rede stehenden Zeitungsartikel als Kopie ausdrucken lassen. Eine Mitarbeiterin der Zeitung notierte dabei K.’s Adresse. Die Spur führte zu seiner Festnahme.

Ohne die Mitarbeit von Maria P. wäre der mutmaßliche Täter, der insgesamt 13 Brandanschläge auf Moscheen gestanden und einen weiteren vorbereitet hat, möglicherweise nicht ermittelt worden.

Manuel K., der sich in psychiatrischer Behandlung befindet, handelte nicht aus fremdenfeindlichen Motiven, sondern offenbar aus Geltungssucht. Der Berliner Landesschatzmeister der Bürgerbewegung pro Deutschland, Oliver Ackermann, aus dessen privaten Geldmitteln die ausgelobte Summe (insgesamt 4.000 Euro) stammt, von der jetzt mit 2.000 Euro 50 Prozent an Maria P. ausbezahlt wurden, ist erleichtert:

„Ich freue mich sehr, daß wir mit der Auslobung einen Beitrag zur schnellen Aufklärung der Anschlagsserie leisten konnten. Nach deren Veröffentlichung dauerte es gerade einmal acht Tage, bis die entscheidenden Hinweise kamen. Ein gefährlicher Verrückter sitzt da, wo er hingehört: im Gefängnis. Und im Wahlkampfjahr 2011 ist dem linken Spektrum die Möglichkeit weggenommen worden, ‚Sarrazin und seine Anhänger’, zu denen wird durchaus zu Recht gezählt werden, für die Anschlagsserie moralisch verantwortlich zu machen.“

Danach spendete Ackermann weitere 4.000 Euro für eine POSTWURFSENDUNG in Neukölln-Nord und Rixdorf, die bereits zugestellt worden ist und der dortigen Unterschriftensammlung der Bürgerbewegung für die Kandidatur bei den Berlin-Wahlen am 18. September einen gehörigen Schub gegeben hat.


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelKirchhof-Steuermodell hat keine Chance
Nächster ArtikelWas an der EU gut war

54 KOMMENTARE

  1. hahahaha Geltungssucht??

    Weitere Geltungssucht: heute morgen ist der Landesgeschäftsführer und Wahlkampfmanager der GRÜNEN in Berlin festgenommen worden. Wegen Trunkenheit am Steuer. Bei der Festnahme leistete er erheblichen Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten mit einem Fusstritt. Erwollte auch flüchten.

    Ja wohin flüchten sie dereinst die Grünen?? Nach Gaza? Nach Libyen? Nach Ägypten? Oder nach Afghanistan? Frau Fatima Roth sicherlich in die Türkei!!!

  2. So kommt man zu Ergebnissen.Den gleichen Eifer würde man sich bei der Ergreifung von linken Gewalttätern,Autozündlern u.s.w. wünschen. Wenn der Staatsschutz ermittelt,lachen sich alle Täter nen Wolf.

  3. #1 Islam-Nein-Danke (29. Jun 2011 11:39)

    Respekt für diesen klasse Beitrag….
    Voller Aussagekraft und Wissensinhalten…

    Und dennoch so deutlich in der Wiedergabe…

    Vielleicht fehlt noch das gewisse Quäntchen Ironie, bin mir aber sicher, das Ihre anderen Beiträge hier, an der nötigen Qualität nicht fehlen lassen…

    Wir brauchen mehr Menschen wie Sie lieber „Islam-Nein-Danke“, die sich durch Ihre Tatkraft und Entscheidungsfreundlichkeit bereits einen Namen gemacht haben…

    Danke lieber „Islam-Nein-Danke“, Sie haben diese Welt durch diesen und die vielen anderen von Ihnen Verfassten Beiträge, wieder ein Stück lebenswerter gemacht.

    „Islam-Nein-Danke“, meine Stimme haben Sie….

    Sie sind ein Held!!!

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  4. OT:

    Die Bombe!!!

    Der verhinderte Berliner Reichstagbomber und Extremisten-Website-Betreiber Maqsood L. diente als offizieller Soldatenvertreter der muslimischen Rekruten bei der Garde des Österreichischen Bundesheers!!!

    Muslime: Neuer Vizechef schrieb umstrittenes Buch
    29.06.2011 | 08:44 | (DiePresse.com)
    Nebi Uysal, neuer Vizepräsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, verfasste ein Schulbuch, in dem der Märtyrertod verherrlicht wird.

    Neustart mit Schönheitsfehler für Österreichs Muslime

    Wien/Eko. Kaum ist die neue Führung der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) gewählt, gibt es schon die erste Aufregung. So berichtet der „Falter“, dass der am Sonntag neu gewählte Vizepräsident Nebi Uysal der Verfasser eines Schulbuchs ist, in dem der Märtyrertod verherrlicht wird.

    Das im Auftrag der IGGiÖ produzierte Religionsbuch zeigt einen sterbenden Soldaten, der laut Text „von Allah mit dem Paradies belohnt“ wird.

    Ebenfalls wird berichtet, dass der Mitte Mai in Deutschland wegen Terrorverdachts verhaftete Österreicher Maqsood L. als offizieller Soldatenvertreter der muslimischen Rekruten bei der Garde des Österreichischen Bundesheers gedient habe. Der heute 21-Jährige soll nach der Wehrpflicht ein Terrorcamp in Afghanistan besucht haben.

    http://diepresse.com/home/panorama/religion/673611/Muslime_Neuer-Vizechef-schrieb-umstrittenes-Buch?_vl_backlink=/home/index.do

  5. Hatten wir den schon?

    Sankt Augustin (dapd-lsa). Die Bundespolizei hat einen überregionalen Schleuserring zerschlagen. Am Dienstag haben 350 Einsatzkräfte mehr als 20 Häuser und Wohnungen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt durchsucht. Dabei wurden nach Angaben eines Polizeisprechers sieben Haftbefehle vollstreckt.
    Die Gruppierung soll in zahlreichen Fällen syrische und irakische Staatsangehörige unter anderem über die Türkei illegal nach Deutschland gebracht haben. Gegen sie wird seit September 2010 ermittelt. Damals hatte eine fehlgeschlagene Schleusung die Aufmerksamkeit der Beamten geweckt. Als mutmaßlicher Drahtzieher vermutet die Bundespolizei einen 43-jährigen syrischer Staatsangehöriger aus Bad Sassendorf (Kreis Soest). Er wurde in seiner Wohnung festgenommen und wie die anderen Tatverdächtigen dem Haftrichter vorgeführt.

  6. Feine Aktion.
    PRO bezahlt die Hinweisgeberin aus dem eigenen Säckel. Alle Achtung! Das ist wirklich lobenswert und dürfte ihnen viel Sympathien beim Bürger einbringen.

    Ob die Staatszersetzer von Links/Grün jetzt auch einen neuen TäterIn anheuern und diesen aus ihren Parteikassen bezahlen?

  7. #8 Lindener (29. Jun 2011 12:09)

    Ich gebe Ihnen recht, denn manche Kommentare von Pi´lern sind in der Tat in der Art und Weise der Auseinandersetzung mit bestimmten Themen PRO-BLEMATISCH !
    🙂

  8. #8 Lindener (29. Jun 2011 12:09)

    Was soll man zu der PRO Bewegung schreiben?
    Wenn die schon NPD´ler aufnimmt. Nur Gut zu sehen wie die Meinungsfreiheit hier bei PI groß geschrieben wird.

    Wenn ich geschrieben hätte, die SPD oder die GRÜNEN sind SCH**** hätte man wohl gejubbelt…

    NaJa…

    und der Name PRO Deutschland oder PRO Köln etc. sagt doch eigentlich schon alles und ein Blick auf die Mitglieder List gibt dann den Rest…

    Aber das ist meine Meinung.

    Zum Schluß: Wenn Sie andere Beiträge von mir Sch***** finden bringen sie mal Beispiele!

  9. Lieber Herr Ackermann, Ihre Großzügigkeit ist mehr als eine Geste. Ihnen gebürt herzlicher Dank, mit den besten Wünschen für Sie und pro Deutschland bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus in Berlin im September dieses Jahres!

  10. @#16 Islam-Nein-Danke (29. Jun 2011 12:25)
    —und der Name PRO Deutschland oder PRO Köln etc. sagt doch eigentlich schon alles—

    Ich brauche gar keine Beispiele von ihren anderen Kommentaren bringen, das was Sie hier von sich geben, reicht mir…

    Wie kann man sich auch nur „für Deutschland“ nennen….
    Alles Nazis….., alleine schon der Name „Deutschland“… Pfui, ….
    Alles Nazis die Pros…, natürlich haben Sie völlig Recht lieber „Islam-Nein-Danke“…
    Wie schon geschrieben, Sie sind mein persönlicher Held…

    @#13 Sebastian (29. Jun 2011 12:14)

    PRO-BLEMATISCH !

    He, he, top…!!

    Dank und Gruß an alle, aus den verschiedensten Gruppen und Parteien, die sich immer wieder auf die Straße stellen und trotz widriger Umstände alles in Ihrer Macht stehende versuchen.

  11. @#16 Islam-Nein-Danke (29. Jun 2011 12:25)
    —und der Name PRO Deutschland oder PRO Köln etc. sagt doch eigentlich schon alles—

    Ich brauche gar keine Beispiele von ihren anderen Kommentaren bringen, das was Sie hier von sich geben, reicht mir…

    Wie kann man sich auch nur „für Deutschland“ nennen….
    Alles Nazis….., alleine schon der Name „Deutschland“… Pfui, ….
    natürlich haben Sie völlig Recht lieber „Islam-Nein-Danke“…
    Alles Nazis die Pros…,
    Wie schon geschrieben, Sie sind mein persönlicher Held…

    @#13 Sebastian (29. Jun 2011 12:14)

    PRO-BLEMATISCH !

    He, he, top…!!

    Dank und Gruß an alle, aus den verschiedensten Gruppen und Parteien, die sich immer wieder auf die Straße stellen und trotz widriger Umstände alles in Ihrer Macht stehende versuchen.

  12. #16 Islam-Nein-Danke

    Ich könnte jetzt Schreiben das eine andere später angetretene Wertkonservative Partei in Berlin ehemalige „Rote Nazis“ als Funktionäre hat! (über die verbrecherische Ideologie dieser Leute würden wahrscheinlich nicht mal sie streiten) Das könnte ich instrumentalisieren wenn ich nicht jedem Menschen das Recht auf Irrtum und Änderung zustehen würde !

    Andre

  13. Hut ab!

    Haben grüne und linke „Gut“-Menschen auch eine Belohnung zur Ergreifung von Moscheebrandstiftern ausgelobt ❓ Nein?

    Aber bestimmt für Randale gegen Rächz oder genauer gesagt, für jeden Gemobbten von Pro und DF.

  14. #16 Islam-Nein-Danke (29. Jun 2011 12:25)
    #8 Lindener (29. Jun 2011 12:09)

    Was soll man zu der PRO Bewegung schreiben?
    Wenn die schon NPD´ler aufnimmt. Nur Gut zu sehen wie die Meinungsfreiheit hier bei PI groß geschrieben wird.“

    ——————————————-

    Getroffene r evolutionäre „Humanisten“ bellen. Reflexartig, wie Pawlow’s Fifi. 😉

  15. Immer noch Grabenkämpfe zwischen Pro und Die Freiheit?

    Da scheinen einige ja noch viel Zeit zu haben.

    „Getrennt marschieren, vereint schlagen!“ sagte schon Moltke.

    Und daran sollten wir uns halten. Mir ist Pro egal. Halte nichts von ihnen. Ein Haufen hochmotivierter, die ein oder zwei Gurus an der Parteispitze anhimmeln. Typisch Kölner Klüngelpartei was die Ämtervergabe betrifft.

    Aber egal. Sie haben Biss. Im Gegensatz zu Die Freiheit haben sie noch keine Demo abgesagt.Und sie jammern nicht. Machen sich nicht wie DF durch Abgrenzungen lächerlich.

    Wie ich in einem anderen Blog las, wird sich Die Freiheit auch in Kürze von Michael Stürzenberger distanzieren muß, wegen einiger Kommentare die er hier als Byzanz abgab.

    Optimales Ergebniss für die Berlinwahl wären 5,2 % für Pro und 5,2 % für DF. Aber seien wir realistisch, nicht eine der beiden Parteien wird in den Senat einziehen.

  16. Besser so, als wenn sich geistig Gestörte in die Luft sprengen und viele Unschuldige gleich mit.

  17. Ja super Aktion von Pro, ebenso sehr Vorrausschauend.
    Es macht mich aber auch irgendwo traurig das wir das überhaupt nötig haben. Ich meine sämtliche politische Gewalt geht von links/grün oder eben von so Gestalten wie Sven Lau, Vogel etc. aus. Dennoch stehen „wir“ immer unter Generalverdacht und müssen quasi sowas machen um uns da keine Vorwürfe anhöhren zu müssen. Es ist deswegen so entäuschend weil man auf der anderen Seite, „uns“ immer gleich pauschalisierung oder der übliche Generalverdacht unterstellt wird.

  18. #21 Lindener (29. Jun 2011 12:40)

    Ihre Beleidigende Schreibweise reicht mir.
    Das ist nämlich auch das Problem hier bei PI sobald jemand anderer Meinung ist wird man Diffamiert. Soviel zur Meinungsfreiheit hier. Und das ist wieso die Moslems einen so großen Vorsprung vor uns haben. Da schipfen zwar die Türken über die Marokks usw. Aber wenn es gegen die Kuffar geht halten die ALLE zusammen. Und daß ist glaube ich unser größtes PROblem.

    #22 Andre (29. Jun 2011 12:44)

    Natürlich billige ich anderen ein Änderung im Leben bzw der Meinung zu. Nur tun es auch unsere ROTEN-Medien.

    Aber man sieht ja wie man hier im Forum Angegriffen wird wenn man seine Meinung über PRO sagt. Frechheit sowas…

  19. #32 Islam-Nein-Danke (29. Jun 2011 14:09)

    Der Tagesspiegel berichtet :
    Die fünf Parteien verständigten sich auch auf Proteste gegen das Auftreten rechtsextremer und rechtspopulistischer Parteien in Rathäusern, was in den vergangenen Jahren immer häufiger vorgekommen ist. Sollten Rechtsextreme öffentliche Räume für Veranstaltungen nutzen, müsse dem „mit allen juristischen Mitteln und Möglichkeiten des demokratischen und friedlichen Protestes“ begegnet werden, hieß es in der Erklärung.

    Dazu wird es schon an diesem Donnerstag Gelegenheit geben. Die ultrarechten Islamgegner von „Pro Deutschland“ wollen ab 19 Uhr im Saal der Bezirksverordnetenversammlung in der Kreuzberger Yorckstraße tagen. „Pro Deutschland“ hatte das Treffen gerichtlich durchgesetzt. Richter hatten Rechten immer wieder Veranstaltungen in öffentlichen Gebäuden erlaubt. „Pro Deutschland“ und die NPD hätten wie jede zugelassene Partei einen Anspruch auf Bezirksräume, entschied etwa das Berliner Verwaltungsgericht 2010.

    Antifaschistische Initiativen kündigten für Donnerstag Gegenaktionen an, auch Grüne und Linke mobilisieren seit Tagen gegen das Treffen. Es wird mit mehreren hundert Demonstranten in der Yorckstraße gerechnet. Zuletzt hatten sich Anhänger der rechtspopulistischen Partei am Jahrestag des Arbeiteraufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR in Friedrichshain am Frankfurter Tor getroffen. Dort wurden Rechte von Gegendemonstranten angegriffen. Am vergangenen Sonntag war Torsten Meyer von Unbekannten an einem Wahlstand in Karlshorst angegriffen worden. Er saß für die NPD in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg und ist nun für „Pro Deutschland“ aktiv.

    Ich persönlich, verfahre nach dem Grundsatz „suum cuique“, gönne Dir also Deine persönliche Einstellung .
    Aus diesem Grund, würde ich Dich gern am Donnerstag zur Protestveranstaltung gegen die „Pro-Nazis“ einladen, denn dann kann man sich auch einmal persönlich kennenlernen um zu diskutieren .
    Du musst bloß sehr laut schreien, da ich auf der anderen Strassenseite stehen werde .

    Bis Donnerstag in Berlin, Grüsse Sebastian

  20. Super Aktion von Pro! Freut mich für alle aufrechten demokratischen Islamkritiker. Denn davon profitieren alle!

    Hallo, Islam-Nein-Danke, ich kenne Ihren ersten Kommentar nicht. Der war schon gelöscht, als ich hier reingeschaut habe. Aber wenn die Pros was Gutes tun, darf man sich mitfreuen. Die sind uns (Freiheitlern) nämlich näher als CDU/SPD/Grüne/FDP/Linke.

    Und nun nicht schmollen! Sie sind sonst ein guter Kommentator 😆

  21. Das wird ja heiter im September, wenn sich PRO und DIE FREIHEIT in Berlin gegenseitig die Butter vom Brot nehmen werden.

  22. #33 Sebastian (29. Jun 2011 14:30)

    Siehst du. Das meine Ich mit PI-Bloggern-Meinungsfreiheit.

    Ich stehe voll hinter dir wenn eine Demokratische Partei Veranstaltungen abhalten will- AUCH PRO- und dein eingefügten Text zeigt mir, dass du das:

    #22 Andre (29. Jun 2011 12:44)

    Natürlich billige ich anderen ein Änderung im Leben bzw der Meinung zu. Nur tun es auch unsere ROTEN-Medien.

    Leider nicht verstanden hast.

    Du musst bloß sehr laut schreien, da ich auf der anderen Strassenseite stehen werde .

    Den du Diffamierst mich als Antifa Anhänger welcher ich nicht bin.Oder wie soll ich das:

    Du musst bloß sehr laut schreien, da ich auf der anderen Strassenseite stehen werde .

    Bis Donnerstag in Berlin, Grüsse Sebastian

    Verstehen. Du und wenige andere hier im Treat Fordern für sich selbst Meinungsfreiheit. Billigen diese anderen nicht zu. Tolles Demokratie Verständniss.Und ich Rede nicht mit Anti-Demokraten.Egal ob RECHTS oder LINKS

  23. Der Leser-Kommentar von Nelson (Nr. #35) bringt die Misere, die sich in Berlin abzeichnet, sehr schön auf den Punkt:
    „Das wird ja heiter im September, wenn sich PRO und DIE FREIHEIT in Berlin gegenseitig die Butter vom Brot nehmen werden.“

    Während man sicher sein kann, dass die linksdunkelgrüne Gesinnungsumma zusammenhalten wird.

    Wir können einpacken !

  24. #34 AtticusFinch (29. Jun 2011 14:32)

    Ich hatte geschrieben, dass ich sie trotzdem … finde

    Aber das ist so ein PROblem in Deutschland. Der Zusammen halt fehlt.

  25. #30 Babieca

    Damit machen sie sich nur weiter lächerlich und sollte es tatsächlich zu noch mehr Ausschreitungen kommen, ist das das Ende der „Anti“fanazis und ihren politischen und medialen Steigbügelhaltern.

  26. #36 Islam-Nein-Danke (29. Jun 2011 14:52)

    Ich wollte Dir mitnichten Deine Meinung nehmen . Jeder sollte den Weg einschlagen, den er für den richtigen hält und wenn Du die PRO-Bewegung Scheiße findest, ist das Dein gutes Recht, genau wie es mein gutes Recht ist, die, die Pro-Deutschland Scheiße finden, ebenfalls Scheiße zu finden .
    Wie ich bereits schrieb : Jedem das Seine !
    Und Dich zu diffarmieren oder Dich in irgendeine politische Ecke zu drängen, lag mir ebenfalls fern.
    Aber, wenn Du Pro verabscheust und gegen sie bist, dann ist es doch dein gutes Recht, dagegen zu demonstrieren, genau, wie es mein gutes Recht ist, die Veranstaltung von Pro zu besuchen .
    Das die Gegendemo von den Linken und der Antifa organisiert wird, ist nicht meine Verdienst und lässt sich auch nicht ändern .

  27. Ich verstehe das Motiv hinter der Belohnung sehr wohl. Gleichwohl sehe ich in Berlin ganz sicher dringenderen zivilgesellschaftlichen Handlungsbedarf, was Belohnungen wegen Straftaten betrifft.

    Selbst wenn die einen „bösen Rechten“ gefangen hätten: Mir liegt die Unversehrtheit meines Autos am Straßenrand mehr am Herzen, als diese Hetzertempel, die nur Unfrieden sähen…

  28. #26 Freikorps (29. Jun 2011 13:07)

    Ihr Name scheint ja Programm zu sein 😉

    Nee, die Pro´s waren schon unten durch, da gabs „Die Freiheit“ noch nicht.

    Überhaupt sich ein NPD-Vogel an die Spitze zu holen.

    Stehen die alle unter Drogen ?

    Das ist politischer Selbstmord !

    Failed = gescheitert !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  29. #43 Irish_boy_with_german_Father (29. Jun 2011 15:52)

    Genauso sehe ich das auch!

    #41 Sebastian (29. Jun 2011 15:21)

    Zu so nem Mist sage ich jetzt besser nichts.

    #43 Irish_boy_with_german_Father (29. Jun 2011 15:52)

    Stehen die alle unter Drogen ?

    Lese das: #41 Sebastian (29. Jun 2011 15:21)

    Dann weißt du´s

  30. Sabotage wird als Manipulation ausgegeben:

    ARD-VT berichtet heute auf Seite 147
    [29.6.11]

    Bundeswehr: 80 Autos manipuliert
    „In über 80 Fällen haben Unbekannte die Radschrauben von den Privat-Kfz oder Dienstfahrzeugen von Bundeswehrsoldaten gelockert. Alle Bundeswehrangehörigen seien intern auf die Gefahr durch lose Radschrauben hingewiesen worden, teilte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums in Berlin mit.
    In einem Fall sei es zu einem Unfall gekommen, bei dem der Fahrer unverletzt geblieben, aber Sachschaden entstanden sei. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf Täter oder Motive für die Anschläge gebe es bislang nicht, sagte der Sprecher weiter.“

    Reiner Zufall
    wäre, wenn der Staat die saboteure fassen würde.
    Aber er hat ja nicht mal die Brandstifter gefasst, die in Dresden für über 3 millionen Euro BW-Fahrzeuge verbrannten.

  31. Auch wenn ich mit der Freiheit sympathisiere, zolle ich dieser Aktion von PRO größten Respekt. Ich kann es überdies nicht gutheißen, wenn beide und ihre „Fans“ sich gegenseitig bekriegen – in Anbetracht der moslemischen Bedrohung sollten alle Islamkritiker wenigstens einigermaßen an einem Strang ziehen, da es gilt, ein großes Übel von Deutschland und Europa abzuwenden.

  32. „Am vergangenen Sonntag war Torsten Meyer von Unbekannten an einem Wahlstand in Karlshorst angegriffen worden. Er saß für die NPD in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg“

    Er war DVU-Landeschef und saß deshalb im Rahmen des „Deutschlandpaktes“ über die NPD-Liste in der BVV. Er war also nie Mitglied oder Anhänger der NPD.

  33. Warum muß man sich hier immer ein wenig für eine positive Grundhaltung der „PRO-Bürgerbewegung“ gegenüber rechtfertigen…???

    Wenn ich mir die .pdf Dateien mit der täglichen Arbeit von „Pro Köln“ anschaue, dann muß jedenfalls die FREIHEIT in Zukunft erst noch den Beweis derselben Kontinuität erbringen… wenn sie dazu überhaupt die Gelegenheit bekommt…

  34. #1 Paedo-Prophet (29. Jun 2011 11:43)

    „Bin zwar kein PRO-Fan, aber trotzdem alle Achtung.“

    Das ständige Gewäsch „Bin zwar kein PRO-Fan, aber“ geht mir wirklich auf den Senkel. Wir brauchen euer „Lob unter Vorbehalt“ nicht! Haltet ganz einfach den Mund und macht es besser!

    #38 Islam-Nein-Danke
    „Das ist das Problem in Deutschland. Der Zusammen halt fehlt.“

    Genau. Und Schuld daran sind S i e !!!

  35. Reife Leistung, Gratulation.

    Das zeigt, wo man hinkommen kann wenn sich Bürger engagieren.

  36. #50 Milli Gyros (29. Jun 2011 18:04)

    Ach ja und warum?
    Wer will denn die Freiemeinugsäusserung einschränken?

  37. @ #46 Tiefseetaucher

    Bravo, genau meine Meinung !
    Erstmal sollten alle „Islam-Gegner“ das gleiche Ziel Haben!
    „Den Isalm in Dutschland zu dezimieren oder versuchen ihn abzuschaffen !“

    Was soll das staendige „gezancke“ wer wohl die besseren Argumente hat ?

    Darueber koennen wir noch streiten, wenn einer (oder beide) von unseren „Parteinen“ mal
    ueber die 5%-Huerte kommt !

    Also, verdammt noch mal: „Macht was draus (aus der Bewegung) und haltet zusammen!“

    Freie Uebersetztung des „Liedes der Deutschen
    : „Einigkeit und Recht AUF FREIHEIT fuer das Deutsche Vaterland“

    Das Forum kommt mir manchaml wie eine „Kindergarten“ vor, wenn ich die Kommentare
    von diversen „Mitstreitern“ so lese.

    Entschuldigt meine Kritik, aber das muss mal gesagt werden !
    „Wir ziehen doch alle am gleichen Strang“ Irgendwie; Oder ?!

Comments are closed.