In Australien wird darüber diskutiert, ob man 1 Million wilde Kamele abschießen und dafür quasi als Kopfgeld CO2-Zertifikate ausgeben soll! Die einst down under importierten Kamele vermehren sich mit 10% pro Jahr und sind teilweise eine Landplage geworden. Und sie furzen und rülpsen Methan, und das ist heutzutage lebensgefährlich.

Bei einer normalen Lebenserwartung von 30 Jahren produziert jedes Kamel rund 30 Tonnen Methangas, das 21 mal so gefährlich ist wie CO2, berichtet der Sydney Morning Herald Die Angaben differieren, die Vergleichstabelle oben ist aus der FTD. Dazu fressen Kamele Gras, Gestrüpp und andere grüne Biotope. Man überlegt sich deshalb nächste Woche im australischen Parlament, ob man ein Öko-Kopfgeld auf sie aussetzen soll. Da haben es bei uns die Tiere besser, der Europäische Gerichtshof kümmert sich um alles bis herunter zum Feldhamster.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

128 KOMMENTARE

  1. Warum entvölkern wir nicht gleich noch ein paar Landstriche von der Menschheit, vor allen Dingen, wenn sie Kohl oder Bohnen essen!

    Was für eine kranke und zutiefst verstörende Welt ist das, in der wir hier leben, wo allen Ernstes darüber diskutiert wird, für eine Theorie (Ideologie?), Lebewesen zu massakrieren?!

  2. Ziemlich rassistisch von der australischen Regierung, orientalische Tiermigranten zu diskriminieren!

    Warum keine Koalas, Wombats und Kängurus töten?

    Aber es ist doch immer interessant, wie aufgeregt der linksgrüne Mainstream bei Veränderungen ökölogischer Systeme durch ungehemmte Vermehrung migrantischer Tiere und Pflanzen reagiert…..

  3. gibt es bald eine Kopfgeldprämie für Menschen

    Ob du es nun glaubst oder nicht aber das war mein erster Gedanke als ich von dieser CO2-Anrechnungshype gelesen habe und je mehr ich davon mitbekomme, desto mehr läuft es genau auf diesen Punkt raus. Man kann ihn zusammenfassen mit: Kämpfe um die Luft zum Atmen.

    In ein paar Jahren kannst du dir Sprit kaufen oder Gas resp. Holz zum Heizen aber ohne ein Zertifikat wirst du es nicht verbrennen dürfen. Und noch ein paar Jahre später musst du ein Zertifikat haben um Nachwuchs auf die Welt bringen zu dürfen, immerhin erzeugt das kleine ja auch CO2.

    Und die Tabelle erklärt auch schon was zu tun ist. Man müsste einen Urlaub machen in Australien, 4 Kamele schießen und hätte dann die Legitimation sein Auto weiter nuzten zu dürfen.

  4. Der bayerische Flüchtlingsrat setzt sich sicher auch dafür ein. Dieses Pack demonstriert derzeit in Berlin. Jeder darf nach Deutschland und keiner soll abgeschoben werden.
    Der Verein hat auch noch den Gemeinnützigkeitsstatus.
    Schreibt bitte alle an Gericht, Finanzamt und an die Bank diesem Verein einen Tritt zu verpassen.

  5. diese elendigen viehcher-wissen die denn nicht das sie gefälligst auf antibabypille umstellen muessen oder vermehrt auf gleichgeschlechtliche liebe?

    daniel düsentrieb hätte aber jetzt bestimmt mit einem bollerwagen(mit autarker solarenergie) und einem furzkessel gekontert….

    ich glaub ich mach das mal lieber gleich zum patent…..

  6. Liebes PI:

    Ich habe heute morgen im Radio gehört, dass die EU-Kommission plant ein Rauchverbot in Privat-KFZ einzuführen. Könnt ihr diesem diktatorischen Gehabe mal einen Artikel widmen?
    Bin heute morgen fast aus dem Bett gefallen, als ich das hörte. Nicht nur, dass die EU das Rauchen in Kneipen verbietet, sondern zusätzlich sich in die Privatangelegenheiten unserer Mitmenschen einmischt. Sowas ist ne Schande. Und das sage ich hier als Nichtraucher!

  7. He PI, seid Ihr verrückt, darüber zu berichten?

    Erstens könnten Moslems revoltieren, weil die Australier die »heiligen Kühe« des Orients töten.
    Zweitens würde es nicht lange dauern, bis heulsusige Öko-Tussies die armen Kamele nach Deutschland importieren, so wie bisher dreibeinige Straßenköter aus Malta.

  8. @ #9 Deathlicon
    Ich bin auch Nichtrauchter und die Raucher hätten sofort meine Stimme wenn

    a) nicht mehr die Aschenbecher entleert werden würden an den unmöglichsten Stelle wie zum Beispiel an einer Autobahnauffahrt (eben anhalten und ausleeren – in einem solchen Fall habe ich sogar schon mal voll bremsen müssen) oder an einer roten Ampel.
    b) nicht überall die Kippen rumliegen würden – jeder der ein Butterbot ißt und das Einpackpapier wegwirft, der geht damit zum nächsten Mülleimer und wirft es rein. Die Zigarettenkippe ist der „einzige Wegwerfartikel“ der überall direkt „entsorgt“ wird.
    c) an den Raucherstellen nicht dauernd die Zigratetten noch im Ascher liegen und dort weiter vor sich hinkokeln würden.

    Sorry – ich habe wirklich nichts gegen Raucher – aber das was die sich teilweise rausnehmen ist wirklich ekelhaft.

  9. Zweitens würde es nicht lange dauern, bis heulsusige Öko-Tussies die armen Kamele nach Deutschland importieren, so wie bisher dreibeinige Straßenköter aus Malta.

    Immer her damit. Kamele kann man eigentlich nie genug haben …

  10. Es ist zwar eine tolle Schlagzeile der MSM „Kamele töten für den Umweltschutz“.

    Letztendlich -so habe ich es verstanden- geht es Australien um Geld. Man will für die Kamele, die sich zu einer Plage entwickelt haben und sich stark vermehren ein Kopfgeld aussetzen. „Die Zertifikate könnten im In- und Ausland an Firmen verkauft werden, die Verschmutzungsrechte brauchen“, meinte der zuständige Staatssekretär, Mark Dreyfus, am Donnerstag.

    Es ist also nicht ökologisch oder grün, es ist eher eine Mogelpackung zum Umweltschutz.

  11. Mehr als alle Kamelflatulenzen geht der Sozial-Sozialismus der Umwelt ans Gebälk,
    und zwar aus zwei Gründen:

    1) Er benötigt zu seiner Finanzierung ein übertrieben gepuschtes Wachstum

    2) Er fördert, auf Umverteiler- und Empfängerseite, parasitäres Verhalten (Konsum ohne Produktion), welches die Überlebensstrategie des schonenden Umgangs mit Ressourcen in sein Gegenteil verkehrt.

  12. CO2 hin oder her: Daß eingeschleppte, kulturfremde Arten zu einer Schädigung der heimischen Fauna und Flora führen, ist bekannt. Immer wieder berichten selbst deutsche Medien darüber, wie z. B. eingeswchleppte Fische, deren Laich an Schiffen mitgereist ist, oder Insekten, die asiatischen Überseecontainern entschlüpfen, große Probleme verursachen. Ich find’s ok, daß die Aussies diese Landplage loswerden wollen.
    Und nicht daß jetzt jemand sagt, ich hätte das irgendwie auf andere „Migranten“ bezogen!

  13. Wo ist hier das Problem, bitte?

    Kamele gehoeren nicht zur australischen Fauna und Flora und sind inzwischen zu einer wahren Pest geworden, weil sie sich so schnell vermehren.

    Gratulation an Australien – wenigstens ein Land, das etwas gegen arabische Eindringlinge unternimmt.

  14. Wieder ein Auswanderungsland weniger! Wo kann man eigentlich noch hin, ohne ständig mit Gestörten konfrontiert zu werden?

  15. So ein schwachsin, die wollen die CO2-Billanz nicht verbessern, sondern einfach nur die Kamele loswerden.
    Ich frage mich wann der erste Staat erkennt das auch Menschen CO2 produzieren, und dann zwecks CO2-Billanz Verbesserung ein haufen Menschen beseitigt.
    Ach ja, in Islamischen Staaten geschiet soetwas ja schon. Man könnte die Christen Auslöschung dort ja auch als Klimaschutz bezeichnen.

  16. ARRRGGHHH….ich spüre schon den staatlich vorgeschriebenen Korken im Arsch…

  17. Da der menschengemachte CO2-Anteil 0,00046% beträgt, schlage ich vor das jeder Deutsche mal für 7 Minuten die Luft anhält.
    Claudia Benedikta fängt an ! Wenn alles gut geht folgen die anderen, getreu dem traditionellen Motto“…wir folgen dir“. ^^

  18. Ob das die richtige Lösung ist:

    Nur Fakt ist:

    „Die einst down under importierten Kamele vermehren sich mit 10% pro Jahr und sind teilweise eine Landplage geworden.“

    Die Betonung liegt auf „importiert“ und „vermehren sich mit 10% pro Jahr“

    Erinnert an die Waschbären in Deutschland, die auch aus der USA „importiert“ wurden oder noch schlimmer an die „Grauhörnhen“, die unsere „Eichhörnchen“ verdrängen ohne Gnade, oder an …., das möchte ich nicht erwähnen, das wäre Rechtspopulistisch.

  19. Sorry, OT, aber ganz aktuell:

    Deutschlands Beauftragte der Bundesregierung für Migration Prof. Dr. Maria Böhmer, CDU, sagte zur Migration:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.”

    Ey, klasse für uns alle, musst du nur erkennen:

    NIEDERSACHSENAutor: Michael Evers|09.06.2011
    Direktor will Polizeischutz für Hauptschule
    Pädagogen rufen um Hilfe: Weil die Lage an einer Hauptschule bei Hannover eskaliert, will der Schuldirektor Ausweispflicht, Kameraüberwachung und Polizeipräsenz.

    Schlägereien, Erpressung und Mobbing unter Schülern, Drohungen und demolierte Lehrer-Autos – weil die Lage an der Kopernikus-Hauptschule in Garbsen bei Hannover eskaliert, hat der Direktor Polizeischutz für seine Schule verlangt.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13421871/Direktor-will-Polizeischutz-fuer-Hauptschule.html

  20. #10 Deathlicon
    es stimmt nur zum Teil was Du gehörthast. Rauchen im Auto soll verboten werden, wenn Kinder im Auto sitzen, weil in einem engen Käfig wie im Auto die Konzentration des Qualms etwa 20 X so hoch ist, wie in anderen Raümen.
    Ich halte das für sehr sinnvoll !!!

  21. Noch ein OT, passend zu #24 Dionysos:

    14-Jähriger stirbt nach Schulhof-Schlägerei

    Die „Kölnische Rundschau“ berichtet im Internet, dass der Anlass für die Prügelei unfassbar banal gewesen sein soll. Demnach habe das Opfer den 14-Jährige nach Schulschluss angerempelt – allerdings versehentlich.

    Besonders tragisch: Für die 300 Schüler gibt es von der 5. bis zur 10. Klasse eine Vielzahl von Programmen, die für gewaltfreies Verhalten sorgen sollen, etwa Sozial- und Gewaltpräventionstrainings sowie ein Streitschlichterprojekt.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13421641/14-Jaehriger-stirbt-nach-Schulhof-Schlaegerei.html

  22. die australier sollten allen mcdonalds, burgerking, kfc etc. filialen vorschreiben kamelburger ins programm aufzunehmen, nach ein paar jahren wäre das problem gegessen.

  23. Nichts gegen australische Wild-Kamele… aber man möge sich doch bitte verstärkt um die hiesigen Kamele kümmern.

    z.B. um ein Kamel namens Jakob Augstein:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,767446,00.html

    Sie wehren sich tapfer gegen die Privaten und produzieren ein gutes Programm. Doch Zeitungsverlage und Politik verschärfen ihren Kampf gegen die öffentlich-rechtlichen Sender – ein Feldzug, der unserer Demokratie schadet.

    Augstein verteidigt die Aktuelle Kamera und Konsorten und behauptet dann kühn:

    Und die intelligenteste und lustigste Satiresendung im deutschen Fernsehen läuft seit zwei Jahren ausgerechnet im Zweiten, die „heute show“ mit Oliver Welke.

    Wie gesagt: ein Kamel.

  24. Ich hätte einen Vorschlag für die Ökopsychopaten.

    Ein mal rechnen wie viel C02 ein Mensch produziert. Die sollen ein gutes Beispiel geben und sich selbst umbringen. Dann gibt es endlich Ruhe für die „Normalen“ und dem Klima ist auch geholfen.

  25. #17 markwillihans

    Dass Jäger Tierbestände regulieren, ist ja eigentlich nichts Neues. Wenn ich das mit den Zertifikaten richtig verstanden habe, wollen die Australier aber durch diese Regulierung verdienen (Zertifikate für abgeknallte Kamela verkaufen) – und das macht die Sache so abartig.

  26. Es wurde wieder bereichert

    14-Jähriger stirbt nach Schulhof-Schlägerei

    In einer Kölner Hauptschule ist ein 14-Jähriger von einem Mitschüler erschlagen worden. Das Opfer hatte den Gleichaltrigen zuvor versehentlich angerempelt.

    Zwei Wochen nach einer brutalen Schulhof-Prügelei in der Gustav-Heinemann-Hauptschule in Köln-Seeberg ist ein 14-Jähriger an Organversagen gestorben. Das teilte der Anwalt der Familie mit. Der Junge hatte sich am 26. Mai auf dem Hof einer Hauptschule mit einem Gleichaltrigen geschlagen und war dabei lebensgefährlich verletzt worden.

    ältere Zeitungsartikel berichten noch von der Täterherkunft. Allah sei dank. Man beachte die anzahl der gelöschten kommentare unter dem Artikel

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13421641/14-Jaehriger-stirbt-nach-Schulhof-Schlaegerei.html

  27. wo hier gerade von tiermigration die rede ist, kann es sein das der islam(ismus natuerlich) die aga kröte europas ist ?!

  28. In der o. g. Grafik fehlt noch die emmitierte CO2-Tonnage durch Menschen.

    Dazu noch die Frage, wieviel CO2-Emmissionen wären reduzierbar, wenn die Menschen nicht übergewichtig wären?

    Ich denke, dass z. B. das CO2-Äquivalent eines übergewichtigen Sigmar Gabriels oder von C. Roth etwa 5 normalgewichtigen Menschen entspräche! 😉

  29. Wer, wie die Australier, mit dem Kopf nach unten lebt, muß wohl auf solche Ideen kommen.

  30. #27 Toytone
    #33 sasha

    „Unterdessen wurde der mutmaßliche Täter Murat D. (Namen aller Schüler geändert) “

    Name vielleicht, Herkunft nicht: „Stress weil einer der beiden Kurde, der andere Türke ist “

    http://www.ksta.de/servlet/OriginalContentServer?pagename=ksta/ksArtikel/Druckfassung&aid=1306503205864

    Deutschlands Multikulti-Beauftragten Prof. Dr. Maria Böhmer:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.”

    Ja, für uns alle !

  31. warum sollen die Kamele nicht beseitig werden? Zumindest ihre ausrbeitung sollte unter Kontrolle gebracht werden. Wenn es Kaninchen oder Rattenplagen gibt, dann wird dagegen auch gekämpft. Man könnte ja das Kamelfleisch essen. Müsste man ne Zeit lang nicht so viel Tiere masthalten…

  32. @#30 Cendrillon: Klar muß er das „DDR“-Fernseh verteidigen: Er hat ja ne Sendung bei „FÖNIX“ und wes Brot ich eß, des Lied ich spiel, nicht wahr 🙂

  33. Wenn man als Homo Sapiens demnächst Kohl oder Hülsenfrüchte ißt, muss man aufpassen das sich Greenpeace nicht an den Arsch kettet oder schlimmeres….^^

  34. #40 Freyja (10. Jun 2011 10:27)

    Wenn man als Homo Sapiens demnächst Kohl oder Hülsenfrüchte ißt, muss man aufpassen das sich Greenpeace nicht an den Arsch kettet oder schlimmeres….^^

    Ich denke, die werden bald mit grünen Korken arbeiten! 😉

  35. http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Den-technischen-Berufen-fehlt-Nachwuchs-id4747634.html

    Arbeitsmarkt Den technischen Berufen fehlt Nachwuchs

    Im Westen, 09.06.2011, Jutta Bublies

    Essen. Laut Bundesagentur für Arbeit haben über 50.000 Schulabgänger in NRW bisher keinen Lehrbetrieb gefunden. Wir stellen fünf junge Menschen vor, die auf Technik setzen und das Heinz-Nixdorf-Berufskolleg in Essen besuchen.

    Nadine Smode

    Fabian Dehl

    Svenja Hooge

    Marcel Zaloga

    Saskia Willwacher

    Wie, kein Murat, keine Fatima, kein Abdhul?

    Wir holen 100.000 OrientalInnen als „Fachkräfte“ ins Land und dann?

  36. Wenn ich das mit den Zertifikaten richtig verstanden habe, wollen die Australier aber durch diese Regulierung verdienen (Zertifikate für abgeknallte Kamela verkaufen) – und das macht die Sache so abartig.

    Nein das hast du falsch verstanden. Der Staat – in dem Fall Australien – gibt CO2-Zertifikate heraus. Den Umfang der Zertifkate, der er ausgeben kann, das legt die Weltpolizei fest (irgend eine IchWillNichtArbeitenMüssenKaste). Nun kann jeder Staat irgendwo den CO2-Ausstoß (oder die Äquivalente davon / Methan zählt mehr) nachweisbar reduzieren und dann zusätzliche Zertifikate ausgeben.

    Also: Die Weltpolizei erlaubt dem Staat Australien die Ausgabe von weiteren Zertifikaten wenn die Kamele kein CO2 mehr produzieren, wenn sie also getötet wurden. Under Staat Australien gibt das Zertifikat aus und gibt es demjenigen, der das Tier tötete.

    Der Jäger kann nun das Zertifikat an einen beliebigen BetreiberVonDreckschleuder verkaufen und der darf dann entsprechende Äquivalente emittieren. Und der Aktuelle Marktwert von einem Zertifikat für die Menge, die ein Kamel emittiert beträgt etwa 50 Dollar. Jemand, der die ganze Herde schießt – 1,2 Mio Tiere – kann sich auf diese Art ca. 60 Mio Dollar verdienen.

    Ich hoffe sehr, dass Australien nur ausgwählte Jäger zulässt. Sonst rücken scharenweise die Dilettanten an und das wird dann nur eine Massentierquälerei.

  37. Dazu noch die Frage, wieviel CO2-Emmissionen wären reduzierbar, wenn die Menschen nicht übergewichtig wären?

    Das funktioniert leider nicht. Der CO2-Verbrauch beim Menschen steigt an wenn er intensiv nachdenkt. Und hier sparen schon sehr viele was auch immer eingespart werden kann.

  38. #22 HBS (10. Jun 2011 10:03)

    Waschbären betreiben die intelligenteste Geburtenkontrolle im Tierreich. Werden sie extrem bejagt, so dass ihre Population bedroht ist, schnellt die Anzahl der Geburten nach oben. Geht es ihnen dagegen gut, reduziert sich die Geburtenrate drastisch.

    Das ist nicht überall so.

    Auf dieser Basis sollte es möglich sein, mit Waschbären und auch Marderhunden eine Einigung zu finden.

  39. Ich frage mich angesichts dieser katastrophalen Nachricht, was die mohammedanischen Kamelliebhaber dazu sagen werden?

  40. #45 Stefan Cel Mare (10. Jun 2011 10:37)

    #22 HBS (10. Jun 2011 10:03)

    Waschbären betreiben die intelligenteste Geburtenkontrolle im Tierreich. Werden sie extrem bejagt, so dass ihre Population bedroht ist, schnellt die Anzahl der Geburten nach oben. Geht es ihnen dagegen gut, reduziert sich die Geburtenrate drastisch.

    Das ist nicht überall so.
    ———————————————-
    Das ist nicht überall so?
    Könnten Sie das bitte etwas näher ausführen? 🙂

  41. langsam verleidet es PI zu lesen. Da auch PI immer mehr unrelevante und unnötige Themen bringt. Europäer haben 1.2 bis 1.4 Kinder pro Frau. Wenn die Familienpolitik und die Kinderrate nicht angesprochen wird, sind alle andere Themen sinnlos.
    Auch wenn Wilders so hochgepriesen wird, ich habe ihn nie hören können, dass er die Familienpolitik anspricht. Oder auch Freysinger.
    Bleibt die Kinderrate und Familienpolitik gleich, müssen wir der Realität ins Auge sehen und uns aufs Ende unserer Kultur vorbereiten, ob wir wollen oder nicht.

  42. #47 Antonius (10. Jun 2011 10:39)

    Etliche Vogelarten verhalten sich genau anders herum: ist genug oder gar zuviel Futter da, darf ihre Brut überleben. Ist ihrer Meinung nach nicht genug Futter da, wird die Brut gefressen.

    Gefährlich sind immer diejenigen Tierarten, die sich maximal vermehren, bis an den Punkt, an dem es nicht genug Nahrung für alle gibt.

  43. Australien ist verseucht mit eingeschleppten Arten die alles kaputt machen, z.B. wurden Füchse, Kaninchen, Kamele, Wasserbüffel, Esel, Agakröten, Wildschweine und Katzen dort eingeschleppt. Daraus folgend sind dort heimische Tier- und Pflanzenarten teilweise ausgerottet oder zumindest in ihrem Bestand stark geschädigt worden, es ist also etwas gutes wenn man die Abschussquoten anhebt.

  44. Nachricht, was die mohammedanischen Kamelliebhaber dazu sagen werden?

    Da würde ich mir mal keine Sorgen machen. Die würden sich ggf. sogar an der Jagdt beteiligen. Stell dir vor, die wilden Pferde in den USA würden zur Plage. Glaubst du, dass es einen Pferdebesitzer juckt, wenn dann der Bestand reduziert wird?

  45. Europäer haben 1.2 bis 1.4 Kinder pro Frau.

    Was ja auch korrekt ist. Wir haben eine Bevölkerungsdichte, die ohne High-Tech garantiert schon wieder zu einem Weltkrieg geführt hätte. Wenn wir mit dem Energiebedarf runter wollen und besser leben wollen, müssen wir eigentlich die Bevölkerungszahl reduzieren bis auf etwa 40 Mio (von mir geschätzt).

    Aber unsere Politiker meinen hier korrigieren zu müssen.

  46. @ #42 Eurabier (10. Jun 2011 10:31)

    Wie, kein Murat, keine Fatima, kein Abdhul?

    Wir holen 100.000 OrientalInnen als “Fachkräfte” ins Land und dann?

    Ist doch ganz klar: es wurden nur Leute vorgestellt, die das Berufskolleg besuchen! Damit fallen Murat, Fatima und Abdhul leider raus.

    Wir stellen fünf junge Menschen vor, die […] das Heinz-Nixdorf-Berufskolleg in Essen besuchen

  47. @ #55 kongomüller (10. Jun 2011 10:52)

    Selbstverständlich wird Stuttgart21 weitergebaut!

    In Deutschland herrscht eine gewisse Vertragssicherheit und die Verträge sind schon längst unterschrieben!
    Und zwar auch mit den Grünen Unterschriften! (schon VOR diesem Terror der grünen SS)

  48. OT: Stellungnahme wegen der Vorwürfe gegen Landesvorsitzenden Christian Jung:

    Rene Stadtkewitz, Bundesvorsitzender der FREIHEIT unterstützte die Forderung des Bayerischen Flüchtlingsrates umgehend und forderte darüber hinaus, in den Ausländerbehörden alle Entscheidungen der letzten Jahre zu überprüfen:

    Es stellt sich tatsächlich die Frage, warum nach Erkenntnissen eines Expertenrates nur 14,8 Prozent der ausreisepflichtigen Ausländer tatsächlich ausreisen und lediglich 5,7 Prozent abgeschoben werden“, sagte der Berliner Abgeordnete. „Hier müssen wir tatsächlich eine andere Praxis etablieren, die das geltende Recht auch in die Tat umsetzt.

  49. #44 Wolfgang (10. Jun 2011 10:35)

    Das funktioniert leider nicht. Der CO2-Verbrauch beim Menschen steigt an wenn er intensiv nachdenkt.

    Sollte gerade deshalb hervorragend funktionieren!
    Bei Sigmar Gabriel und C. Roth z. B. sehe ich dadurch eher die Möglichkeit für eine zusätzliche CO2-Einsparung.

    Neben einer Diät sollten beide weniger über irgendwelchen Blödsinn nachdenken.

    Wenn sich daran auch der Rest der übergewichtigen Rot/Grünen hielte, wäre schon eine beträchtliche Menge CO2-Reduzierung möglich!

    Weitere CO2-Einsparungen wären erzielbar, wenn die rot/grünen Politiker (nicht nur, auch andere) kleinere Dienstfahrzeuge fahren würden und nicht gleich für jeden Scheiß den Bundeswehr- bzw. Bundesgrenzschutz-Flugdienst anfordern würden!
    Auch mal die Bundesbahn und Linien-Airlines benutzen! 😉

  50. @ #51 keks33 (10. Jun 2011 10:47)

    es ist also etwas gutes wenn man die Abschussquoten anhebt.

    Mag ja richtig sein, aber die Begründung, damit das Klima zu verbessern ist hanebüchener Unsinn!

    Wenn diese Begründung offiziell durchgeht, dann wird man sich auch ähnliche Gedanken über den humanen CO2-Ausstoss in Afrika machen müssen.
    Dort wächst die Humanpipulation am schnellsten – sie wuchert.

  51. #26 AlterQuerulant

    Ich halte es aber nicht für richtig, den Staat andauernd in die Entscheidungsmacht der Bürger eingreifen zu lassen. Wir brauchen nicht noch mehr Bevormundung durch irgendwelche sinnlosen Gesetze, sondern weniger. Wenn ein Erwachsener vernünftig ist, dann raucht er nicht im Auto, wenn sein Kind im Auto sitzt, aber ich kann doch dem Bürger nicht dauernd mit weiteren Gesetzen das Leben erschweren. Das ist z.B. ein Grund weshalb viele Leute aus Europa auswandern: Zu viele Gesetze und dadurch natürlich weniger Freiheit.

  52. Was ja auch korrekt ist. Wir haben eine Bevölkerungsdichte, die ohne High-Tech garantiert schon wieder zu einem Weltkrieg geführt hätte. Wenn wir mit dem Energiebedarf runter wollen und besser leben wollen, müssen wir eigentlich die Bevölkerungszahl reduzieren bis auf etwa 40 Mio (von mir geschätzt).

    Aber unsere Politiker meinen hier korrigieren zu müssen.

    das ist leider ein Fehlgedanke.
    Wir können nur Konstant bleiben. Wenn wir weniger werden, haben wir weniger eigene Arbeitskraft. Dann müssen wir immigrieren lassen. Aussereuropäische Imigranten haben 3 bis 5 Kinder. Das heisst unsere Bevölkerung wird nie Kleiner unsere Europäische Kultur wird einfach kleiner bzw. verdrängt zugunsten der Imigranten. Und wenn die übernomen haben, wird die Bevölkerung sicher nicht schrumpfen. Das ist Fakt, das ist kein Schwachsinn, das ist Realität, ob man sie akzeptiert ist eigene Sache.

    Wir müssen Konstant bleiben, auch wenn wir auf Materielles gut ein Bisschen verzichten müssten, die Familie hat keinen Preis. Völker mit Guten und Starken Familienbeziehungen haben immer überlebt. Wenn wir keinen Wert drauf setzen, werden wir sicher nicht überleben, ob wir wollen oder nicht. Das ist die Realität.

  53. Hier mal wieder so ein krasser Einzelfall, bei dem sich eine zugewanderte Fachkraft auszeichnet, und die „Qualitätsmedien“ systematisch die Herkunft vertuschen:

    http://www.einzelfaelle.net/navigation/artikel.php?seite=6&rubrik=1&ID=571

    Der entsprechende Artikel in der WELT Online wird natürlich geschönt, der Kommentarbereich gesperrt und alle bis dahin eingegangenen Kommentare zensiert:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13421641/14-Jaehriger-stirbt-nach-Schulhof-Schlaegerei.html

    Zum Kotzen, diese feigen Pressefritzen!

  54. Kamele furzen Löcher in die Ozonschicht…..

    Ich hatte gestern Bohnensalat und Weißbier – ökologisch gesehen ein politisch inkorrektes Essen. Wie lange wir wohl in Ökologistan noch Bier trinken dürfen?

  55. #61 Deathlicon

    Ohne Gesetz = keine Strafe

    ist doch einfach oder?
    Warum qualmen junge Eltern im Auto ihre Kinder zu?

  56. Die FURZ-Steuer gibt es schon in Neuseeland und in Irland
    Pro schaf zahlt der Besitzer ..

    Die neuseeländische Regierung hat bekanntgegeben, daß ab Mitte nächsten Jahres also tatsächlich eine Flatulent Animal Tax auf die Gasemissionen von landwirtschaftlichen Tieren erhoben werden soll, die Furzsteuer: Für jedes Schaf sollen die Landwirte 9 Cent, für jede Kuh zwischen 54 Cent und 72 Cent zahlen – was bei Durchschnittsfarmern zu einer Steuerlast von ein paar hundert, bei Großfarmern zu ein paar Tausend Dollar führen wird. Und Neuseeland ist für seine riesigen Schafherden bekannt.
    http://www.bwl-bote.de/20030702.htm
    Unter dem Vorwand des „Klimaschutzes“ wird hier eine ganze Berufsgruppe brutal abgezockt

    Wilde Kamele haben keinen Besitzer … ERGO Zahlen die Kamele keine Steuer .. Das bedeutet die Todesstrafe

    Und wir ??
    Klimapolitik: Furzen fürs Finanzamt
    http://ef-magazin.de/2008/07/21/443-klimapolitik-furzen-fuers-finanzamt

  57. #50 Stefan Cel Mare (10. Jun 2011 10:44)

    #47 Antonius (10. Jun 2011 10:39)

    Gefährlich sind immer diejenigen Tierarten, die sich maximal vermehren, bis an den Punkt, an dem es nicht genug Nahrung für alle gibt.
    ———————————————
    Ja, aber diese „Vorgehensweise“ praktizieren wir Deutschen schon seit längerer Zeit. Oder wie erklären Sie sich, dass sich Deutsche nicht mehr reproduzieren wollen?

    Immerhin fühlen wir uns dazu verpflichtet, immer mehr (schmarotzende) Fremdpopulationen hier aufzunehmen, die wir mit unserer Arbeit nähren und fördern müssen, ….. da bleibt für uns nichts mehr übrig (als entweder auszuwandern, wenn man noch jung genug ist, oder die eigene Repruduktionsrate erheblich zu drosseln)!

    Logisch, oder?

  58. Wenn wir weniger werden, haben wir weniger eigene Arbeitskraft. Dann müssen wir immigrieren lassen.

    1. Wir sind Exportweltmeister und haben echt gezählt ca. 6 Mio Arbeitslose.
    2. Wir können nur noch exportieren weil wir das Geld drucken mit dem unsere Waren bezahlt werden.
    3. Wir erfnden einen „Fachkräftemangel“ um zu vertuschen, dass wir nicht willens sind, die aktuelle Probleme zu lösen. Bei genauerem Hinsehen gibt es nur Geldmangel und keinen Fachkräftemangel.

    Aussereuropäische Imigranten haben 3 bis 5 Kinder.

    Was meinst du denn warum der kleine Türke den großen Eroberer spielt und vor allem warum er ihn spielen kann?

    Antwort: Es gibt zu viele Türken. Würden die alle in der Türkei bleiben, dann würde das ganze System kollabieren. Hohe Geburten und zu extreme Bevölkerungsdichten sind immer eine Kriegsvorbereitung. Also: Würden wir mithalten wollen, dann müssten wir wieder den Angriffskrieg suchen. Oder glaubst du, dass Hitler mit seiner Idee „Lebensraum fürs deutsche Volk“ durchgekommen wäre, wenn es nur halb so viele Deutsche gegeben hätte? Die hätten den gefragt: Was willst du denn eigentlich. Wir kommen aus.

    Im Augenblick steht der Mahdi vor der Türe. Sieh dir die Länder an, die in den letzten 50 Jahren ihre Bevölkerung verdreifacht haben. Dort wird der Krieg beginnen, glaube mir.

    Iran: Von 21,5 auf 72,9 Mio. – Faktor 3,4
    Pakistan: 45,8 auf 169,7 Mio – Faktor 4,3
    Syrien: 4,6 auf 21 Mio – Faktor 4,6
    Lybien: 1,3 auf 6,4 Mio – Faktor 4,9

    Und nun die Türkei: 28,2 auf 74,8 Mio. Das ist nur ein Faktor 2,7 aber man muss hier sehen, dass nur ein kleiner Teil der Türkei diese Wachstum hat, eben die Isalamisten und nicht der Bevölkerungsteil, der die Kemalisten stellt oder etwa die Kurden. Dieser anfangs kleinere Teil der Türkei hat die Türkei inzwischen übernommen und greift nach Europa.

    Dabei genügt es nicht, den anderen zu besiegen und zu unterwerfen, man muss den anderen Töten weil der Sieger ja das Produktivkapital des Besiegten braucht um leben zu können.

    Und die Probleme sind nach dem Krieg auf die eine oder andere Art gelöst. Entweder verlieren die eigenen Leute, dann gibt es das Problem nicht mehr oder die anderen verlieren, dann hat man ein paar Jahrzehnte danach ein neues.

    Sorry aber eine Sicherung des Friedens ist nur möglich bei eine der Landfläche angemessenen Bevölkerungszahl wobei nicht jede Fläche gleich nutzbar ist. Würden wir nun auch ins Vermehrungsgeschäft einsteigen, dann wäre die Katastrophe nur noch größer.

  59. Wie lange wir wohl in Ökologistan noch Bier trinken dürfen?

    Oh das Problem ist doch schon gelöst. Es gibt islamzertifiziertes Malzbier und ich wette das wird so nach und nach alle Biere ablösen.

    Das ist dann islamisch weil kein Alkohl drin ist, es ist links weil es einheitlich ist und jeder das gleiche Bier trinkt und es wird grün sein wenn es in grosstechnischen Chemiecontainern erzeugt wird. Im letzten Fall hat das zwar nichts mehr mit Bier zu tun (maimal die Farbe ist noch gemeinsam) aber es ist jederzeit eine reicher Unternehmer da ist, der ausgebuht werden kann, wenn ein ehec-Bakerium sich da drin verirrt.

  60. Kann man die Kamele denn nicht vielleicht in die muslimischen Läder schaffen anstatt sie zu töten.

    Nur für den fall, dass denen nach dem nächsten Selbstmordanschlag die Jungfrauen ausgehen. Denn dann wäre eigentlich alles so wie vor dem Ableben.

  61. #68 Antonius (10. Jun 2011 11:32)

    Die westlichen Zivilisationen verhalten sich da eher wie die Waschbären.

  62. Ich finde es dringend notwendig, daß man Neozoen (Tiere) und auch Neophyten (Pflanzen) soweit wie möglich ausrottet. Den Klimaschutz vorzuschieben, ist natürlich idiotisch.

    Wie katastrophal die Folgen sein können, hat man auf Galapagos gesehen. Die seltene, nur dort vorhandene Flora und Fauna wurde durch fremde Tiere fast zerstört.

    Hier haben wir durch regelrechte Invasionen (Handel, versteckt in Verpackungen, illegal mitgebracht und ausgesetzt usw. sogar Piranhas in der Elbe gefunden) nicht nur die einheimische Tierwelt, die diese Feinde nicht kennt, dezimiert, sondern auch in der Pflanzenwelt gibt es inzwischen Überwucherungen mit großen Schäden durch Japanischen Knöterich oder Riesenbärenklau.
    Vom Marienkäfer über Nutrias bis hin zu Nandus, die im Norden ganze Äcker kahlfressen, wird das angeblich so wichtige natürliche Gleichgewicht massiv zerstört.
    Kein Wunder, wird doch die menschliche Invasion hingenommen, warum sollen da nicht auch Tiere und Pflanzen unsere Heimat in Besitz nehmen können….?!

    Vielleicht veranstalten die Befürworter dieser Zerstörung bald die
    „Woche der ausländischen Mitpflanzen und Mittiere“!

  63. Endlich mal erfreuliche Nachrichten!

    Das C02 ist nur ein guter Vorwand diese ueblen Viecher endlich loszuwerden ohne das die Bunnyhuggers sich (wie ueblich) ins Hemd machen.

    Kamele sind haesslich, fies, stinken, und zerstoeren die Fauna schlimmer als Ziegen.

    Das einzig gute an den Tieren ist das sie essbar sind, und ich wuensche den Australiern Weidman’s Heil und Guten Appetit!

  64. OT Schmackhafte Döner

    Da Gemüse wegen Ehec in Verruf geraten ist, empfiehlt es sich, jetzt zum hygienischen Döner zu greifen.

    Mohammedanische Hygiene-Bomber
    http://www.einzelfaelle.net/navigation/index.php?seite=1
    08.06.2011 The Eagle Kulturschätze #658

    …Ein Helfer des 34-Jährigen saß auf einem 20 Kilogramm schweren, unverpackten Dönerspieß. Des weiteren fanden sich im Laster ungekühlte Lebensmittel wie z.B. rund 200 Kilogramm Hähnchen, 15 Putenschlegel, mehrere vorgegarte Putenschnitzel sowie zahlreiche Behälter mit Salaten. Die „Lebensmittel“ waren nach Angaben des 34-Jährigen für den Verkauf an seinem Imbissstand vorgesehen…..

    Wünsche allen Döner-Freunden Guten Appetit.
    Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.

  65. #65 AlterQuerulant

    Ich frage mich warum wir dafür bestrafen sollen. Damit unsere Polzei noch mehr zu tun hat? So ein Gesetz ist genau der kleine Unfug, den Polizisten im Alltag nicht gebrauchen können, weil es viel Wichtigeres gibt. Was will der Staat denn noch alles reglementieren? Der Bürger ist mündig genug, um darüber selbst entscheiden zu können. Und wie gesagt: Dieses Gesetz wäre nicht freiheitlich. Außerdem kann man beim Rauchen das Fenster aufmachen, was bei diesem Gesetzesvorschlag überhaupt nicht beachtet wird. Es ist und bleibt Quatsch, dafür ein Gesetz zu machen.

  66. #71 Wolfgang (10. Jun 2011 11:38)

    Wie lange wir wohl in Ökologistan noch Bier trinken dürfen?

    Oh das Problem ist doch schon gelöst. Es gibt islamzertifiziertes Malzbier und ich wette das wird so nach und nach alle Biere ablösen.
    ——————————————–
    Genau!
    Das wäre dann die postmoderne Variante des deutschen Reinheitsgebots!

  67. #69 Wolfgang

    und Sie sagen es ja selber. Während die Geburtenrate dort wächst, müssen sie Emigrieren, damit sich dort sie Situation dort entlädt. Sie Imigrieren nach Europa und machen hier weiter mit ihrer hohen Geburtenrate. Also ist das der erste Punkt an dem wir den Geburtenkrieg verlieren. Das heisst unsere Bevölkerungszahl nimmt eigentlich nicht ab. Einfach die Europäer werden dezimiert.
    Zweitens hat dort die Bevölkerung so zugenomen, dass sie Kriegsbereit sind. Und das trifft uns. Von Lybien flüchten schon viele. Aus anderen Ländern eben auch.
    Gehts bei uns weiter so, dass wir zu wenige sind, können wir uns nicht mal verteitigen.

    Dass es keine Kriege und Unruhen gibt, würde nur Funktionieren wenn die ganze Welt bei einer niedrigen Geburtenrate mitmacht. Es ist aber nicht so, und Sie sagen es selber.
    Was bringt das uns wenn wir verdrängt werden?
    Eine Geburtenrate von 2.2 in Europa schadet nicht und man muss nicht Imigrieren lassen. Solls sich rundherum von alleine Regeln.
    Wir müssen auch gar nicht so viel exportieren, wir müssen mehr für uns schauen.

    Und das Naturgesetz sagt eben, dass jemand expandieren muss. Und das tun die Nichteuropäischen Staaten. Auf kosten Europäischer Völker. Hätte man die Wahl, dann würde man wollen, dass das umgekehrt der Fall sein sollte. Momentan verlieren wir aber nur.

    Siehe Frankreich, hat 10% Imigranten. Die Franzosen werden weggewischt, und die Geburtenrate wird dort nicht sinken. Nein dort wird die Bevölkerung auch expandieren und immer stärker, je mehr der Imigrantenanteil zunimmt!

  68. #78 Deathlicon
    Das macht doch die Ordnungspolizei (Hilfspolizei). Kinder, Babys können sich nicht wehren gegen den Qualm und wenn es kalt ist oder regnet, meinst Du die machen die Autofenster runter?

  69. unser jetziges System wird nicht halten, weil es wir zu wenig sein werden unser System zu halten. Die Imigranten werden unser System mit ihrem substituieren, dann haben wir kein Europa mehr, dann sind wir weg.

  70. #78 Deathlicon
    Auto-Rauchverbot in Australien bereits Realität
    Was in Europa erst zur Debatte steht ist in gewissen Bundesstaaten Australiens bereits seit mehreren Jahren an der Tagesordnung. New South Wales (mit der Hauptstadt Sydney) geht in Australien am härtesten gegen Raucher vor und hat bereits seit dem 1. Juli 2009 die Raucherverbote verschärft. So wird das Rauchen im Auto in Anwesenheit eines Kindes unter 16 Jahren mit einer Busse von 250 Dollar bestraft. Und ab Januar nächsten Jahres soll das Rauchergesetz noch weiter verschärft werden, das hat kürzlich Gesundheitsministerin Nicola Roxon angekündigt. Die Regierung wolle Tabakkonzernen verbieten, ihre Marken-Logos auf Zigarettenschachteln abzudrucken, stattdessen sollen einheitliche Schachteln mit abstoßenden Bildern mit verfaulten Zähnen und erkrankten Lungen produziert werden. Die britische Regierung denkt über ähnliche Gesetzesentwürfe nach.

  71. #10 Deathlicon (10. Jun 2011 09:03) Liebes PI:

    Ich habe heute morgen im Radio gehört, dass die EU-Kommission plant ein Rauchverbot in Privat-KFZ einzuführen. Könnt ihr diesem diktatorischen Gehabe mal einen Artikel widmen?
    Bin heute morgen fast aus dem Bett gefallen, als ich das hörte. Nicht nur, dass die EU das Rauchen in Kneipen verbietet, sondern zusätzlich sich in die Privatangelegenheiten unserer Mitmenschen einmischt. Sowas ist ne Schande. Und das sage ich hier als Nichtraucher!
    —————————
    Das ist eine Sicherheitsvorschrift. Damit der KFZ-Lenker nicht durch zusätzliche Ablenkungen sich und andere im Straßenverkehr gefährdet.

  72. Keine Kamel_innen sind illegal!

    Schickt die Kamel_innen nach Arabien. Dort wird man sich äußerst liebevoll um sie kümmern.

  73. Eurowatch es macht keinen Sinn etwas falsch zu machen nur weil der andere etwas falsch macht. Wir müssen unsere Probleme lösen und nicht deren Probleme.

    Und außerdem werden die hier nichts und niemanden mehr verdrängen können. Der Mahdi hat die Zeitlinie definiert. Der greift nach der Bombe und startet den 3. WK und der beginnt nach Einschätzungen von Allen West in 18 Monaten gerechnet vom Dezember vorigen Jahres.

    Ich persönlich schätze mal dass vielleicht ein Millarde Menschen diesen Krieg nicht überleben werden (eher mehr). Ich kann nur nur nicht sagen welche Milliarden.

    Nur eines weiß ich: Die Gewinner werden dann deutlich weniger Probleme haben als jetzt – und die Verlierer auch.

  74. #89 Von_Muttis_Gnaden

    Nun tritt eine EU-Kommission unter Führung der irischen Gesundheitsexpertin und Politikerin Nessa Childerss für ein Rauchverbot in Autos ein, wenn Kinder mit an Bord sind. Laut Childers sei die Belastung durch Passivrauchen im Auto 23 Mal höher als in Wohnräumen.

  75. #53 Wolfgang (10. Jun 2011 10:52)

    Nicht umsonst rechnet K. Lorenz diesen Punkt unter „Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit“.

  76. #83 AlterQuerulant

    Ich muss schon sagen, dass du ganz schön viel Fantasie hast.
    Dann mach ich mich mal ans Gesetz:
    §5Mio. Abs.1: Wer Kinder im Alter von 0-4 Jahren im Auto hat, darf nicht im Auto rauchen. Es sei denn, die Fenster sind zum Lüften geöffnet.
    Abs.2: Bei kaltem oder regnerischem Wetter muss das Fenster des Autos geschlossen werden, da das Kind erfrieren könnte oder nass wird.
    Abs.3: Die Klimaanlage/Lüftung des Autos darf auch nicht eingeschaltet werden, da gesundheitliche Schäden für das Kind absehbar sind.
    Abs.4: Nur die Ordnungspolizei darf den Fall aufnehmen.
    Abs.5: Die Strafe wegen gesetzeswidrigem Verhatlten in dem Fall liegt bei 5. Mrd. €.

    Ironie aus.

    Sonst ist bei dir alles im Lot?

  77. #62 eurowatch
    Da muss ich Ihnen widersprechen. Es stimmt nicht, dass wir die Bevölkerungsmenge halten müssen. Wenn weniger Kinder geboren werden, brauchen wir auch weniger arbeitende Menschen (z.B. Lehrer, Ärzte, Müllmänner, Verkäufer usw.) Und das Problem der Rente wäre auch in den Griff zu bekommen, wenn es nicht so viele Schmarotzer gäbe, die mit durchgefüttert werden müßten. Es reicht, die Lebensarbeitszeit zu verlängern, wie es ja eh schon geschieht, aber bisher eben, um alle Schmarotzer mit durchzufüttern.

  78. #89 Von_Muttis_Gnaden

    Wie #91 AlterQuerulant gesagt hat, ging es nicht um Sicherheitsvorkehrungen im Verkehr, sondern um gesundheitliche Schäden für Kinder.

    Aber auch wenn es für einen sichereren Verkehr gemacht würde, waäre es unheimlicher Unsinn.

  79. @ #95 Neugieriger

    dann sind wir die schwächeren. ist so. und gehen dementsprechend unter. Das passiert ja genau jetzt. Das was Sie sagen führt schlussendlich genau in diese Situation hinein in der wir heute sind. Wenn wir weniger und schwach sind, werden wir von anderen erobert werden. Das ist das Naturgesetz. Und andere haben die Tenedenz zu erobern. Das ist die Natur der Menschlichen Gene, wir dürfen uns nicht belügen. Schwache Völker werden ausgerottet.
    Unser jetziges System ist nur eine Ilusion, es kann auf dauer nicht bestehen. Wir wurden zu stark von den Medien indoktriniert.

    Ich will nicht wie ein Nazi klingen, aber das erschreckende ist, dass es sich das bestätigt was ich schreibe.

  80. #97 Deathlicon

    Kinder vor Krankheit zu schützen ist also Unsinn!

    Sag mal, wo lebst Du denn?

    Nun tritt eine EU-Kommission unter Führung der irischen Gesundheitsexpertin und Politikerin Nessa Childerss für ein Rauchverbot in Autos ein, wenn Kinder mit an Bord sind. Laut Childers sei die Belastung durch Passivrauchen im Auto 23 Mal höher als in Wohnräumen.

  81. Oh, das gibt sicher Volkstrauertage in den Emiraten.

    Ob nun Australier dort nun per se ‚persona non grata‘ werden?
    Fatwa und Doppelplus-Djihad gegen down under? Sie toeten schliesslich deren Lieblinge!

    Und, insb. aus Sich des Handels dieser Laender bedauerlich. Einem Geldverbrennen aehnlich.
    Schliesslich kann man in etlichen Regionen dafuer viele Frauen erwerben.

  82. #98 eurowatch
    Wer sagt denn, dass wir die alle hereinlassen sollen? Es wird von den Parteien immer behauptet, wir müßten mehr Leute hereinholen, weil wir so eine niedrige Geburtenquote haben und ich sage, dass ist Quatsch. Das wir uns gegen den Geburtendschihad der Moslems wehren müssen, ist natürlich klar. Aber ich glaube, den Kampf werden wir verlieren, auch mit mehr Geburten. Denn gegen die 5 und mehr Kinder kommen wir nicht an. Und deshalb muß die andere Lösung her: keine Moslems mehr hierher und die nicht integrierten ausweisen. Es sind leider Träume, genauso wie die höhere Geburtenrate.

  83. #102 Neugieriger

    Von der Natur her betrachtet, hätte das Europäische Volk Platz in ganz Europa. Bis Nach Ukraine bis nach Griechenland. Dort könnte man sich ansiedeln und beim Aufbau helfen. Aufbau eine grosseuropäischen Reiches. Natürlich ohne rassismus, aber mit starker eigener Kultur. Wäre auch fast überall fruchtbares Land. Wir arbeiten aber gegen unsere Natur…

  84. Die, die nach Kanada, USA oder Neuseeland emigrieren machen im Grunde nichts anderes.

  85. … Nach einer Tragzeit von 360 bis 440 Tagen bringt das Kamelweibchen … ein einzelnes Fohlen zur Welt. Nach rund einem Jahr wird es entwöhnt, nach zwei bis drei Jahren geschlechtsreif. …

  86. und Israel betrachten wir als Vorbildlich und beispielhaft. 3 Kinder pro Frau.

    Warum nehmen wir kein Beispiel an Israel, wenn wir sie so vorbildlich finden.

  87. #100 AlterQuerulant

    Wenn eine Expertin von der Gesundheitskommision das sagt, solls mir recht sein. Die Belastung (23fach) kann man schlecht errechnen, weil einige Zustände gleichzeitig gegeben sein müssen (Lüftung aus, Fenster zu, keine Achtung vor dem Kind). Außerdem ist diese Frau Mitglied der Progressiven Allianz der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament. Es braucht für so einen Blödsinn kein Gesetz. Bei den Sozialisten geht es immer nur um Bevormundung und einem möglichst alle Lebensbereiche kontrollierenden Staat. Die Leute habe ich satt. Die Frau möchte vor allem Aufmerksamkeit und Öffentlichkeit.
    Ich habe jetzt genug zu dem Thema geschrieben.

  88. Australien hat ein großes Problem mit eingeschleppten Tierarten die sich unkontrolliert vermehren, die örtlicht Fauna verdrängen, die Flora zerstören und somit die Desertifikation vorantreiben und noch viele weitere Probleme bereiten.

    Das Ausmaß ist so gewaltig, dass der Staat selbst gar nicht dagegen ankommt, er braucht also Hilfe von der Bevölkerung. Mit diesen CO2-Zertifikaten hat die Regierung eine ziemlich kluge Methode gefunden, einen Anreiz für die Jagd auf Kamela zu schaffen, ohne selbst Geld zahlen zu müssen. So kann der Bestand der Kamele völlig kostenlos reduziert werden und gleichzeitig werden so die örtlichen Jäger unterstützt. 2 Fliegen mit einer Klappe.

  89. #107 Deathlicon
    dann rauch‘ jetzt weiter und verpeste Deine Umgebung.
    Danke für Dein Verständnis 😉

  90. #49 eurowatch (10. Jun 2011 10:42)

    langsam verleidet es PI zu lesen. Da auch PI immer mehr unrelevante und unnötige Themen bringt.

    Wer hindert Sie daran, Themen, auch bei PI, anzusprechen, die Sie fuer ‚relevant‘, ’noetig‘ erachten?

    Europäer haben 1.2 bis 1.4 Kinder pro Frau. Wenn die Familienpolitik und die Kinderrate nicht angesprochen wird, sind alle andere Themen sinnlos.

    Die geringe Reproduktionsrate, die Sie ansprechen, ist fuer ein entwickeltes Land, fuer entwickelte Regionen, adaequat.
    Warum sollte Europa die Fehler der unter- bzw. nicht entwickelten Laender adaptieren?
    Falsch ist in Europa nur die Duldung der dahingehend fehlgehenden, unbeschraenkten Familienpolitik best. arachaisch-anachronistischer Einwandererfamilien.
    Diese Fehlentwicklungen liessen sich durch -insb.- Streichung monetaerer Anreize oder finanz. Zusatzauflagen korrigieren.

    … Wilders .. (habe) ich habe nie hören können, dass er die Familienpolitik anspricht. Oder auch Freysinger.

    Ich auch nicht. Aber, machen Sie das doch!
    Die Beiden sind ja derz. so sehr beschaeftigt mit anderen, sehr wichtigen Themen.
    Bringen Sie sich ein! Werben Sie fuer das Thema.
    Aber, Sie sollten es so gut vorbereitet machen, wie Wilders und Freysinger.

    Bleibt die Kinderrate und Familienpolitik gleich, müssen wir der Realität ins Auge sehen und uns aufs Ende unserer Kultur vorbereiten, ob wir wollen oder nicht.

    Ja, da ist was dran. Und, was machen Sie so?
    Was schlagen Sie vor?

  91. #6 Eurabier (10. Jun 2011 08:44)
    Ziemlich rassistisch von der australischen Regierung, orientalische Tiermigranten zu diskriminieren!
    Warum keine Koalas, Wombats und Kängurus töten?
    Aber es ist doch immer interessant, wie aufgeregt der linksgrüne Mainstream bei Veränderungen ökölogischer Systeme durch ungehemmte Vermehrung migrantischer Tiere und Pflanzen reagiert…

    Diese schizophrene links-grüne Ideologie ist in der Tat interessant. Ein Freund hat mir kürzlich eine SWR-Reportage über den MP Kretschmann geschickt, in der eine Parteifreundin und Wegbegleiterin Kretschmanns ein paar mal verkündet hat, dass Kretschmann sehr dafür sei, eingewanderte Tiere und Pflanzen zum Beispiel auf der Schwäbischen Alb zu dezimieren oder am besten gleich komplett auszurotten. Die Natur im Jetzt-Zustand sei ein Kulturgut und dieses kulturelle Erbe werde durch die massenhafte Ausbreitung fremder Arten zerstört.

    :mrgreen:

  92. @AlterQuerulant

    1. Wenn die Kinder noch nicht geboren sind, darf man sie nach Belieben zerstückeln und wegschmeißen.

    2. Einmal geboren, sitzen sie täglich stundenlang vor dem Fernsehen und schlucken ungehindert geistiges Gift.
    3. Sie dürfen im Schulalter schon vögeln und sich die Pille verschreiben lassen. Weh diese nicht funktioniert, dann kommt man auf Nr. 1 oben zurück.

    4. Mein-Bauch-gehört-mir-Eltern schleppen gerne ihre Kinder am Sonntag zwischen zwei Fernsehsitzungen zum ach so supergesunden McDoof oder Multikultidöner.
    5. Mit 14 gehen sie dann zu supergesunden coolen Feten, wo gesoffen und gekifft wird auf Deibel komm raus.

    Und das Einzige was Dich interessiert, ist wie man die Bürger während der 15 min zwischen Schule und Zuhause noch mehr bevormunden kann? Schreib mal doch ein paar andere ‚Kinderschutzgesetze‘ für Brüssel, die Themen findest Du oben!

  93. @ #110 Kueltuervertriebener
    hier haben sie recht. Dazu muss ich in den nächsten Tagen was schreiben!

  94. Wann fliegt denn diese CO2 Lüge endlich global auf? Wie können wir das schaffen? Mittlerweile lacht nicht nur die ganze Welt über Deutschland (german angst), nein, der Rest unserer Milchstrasse macht sich bestimmt schon lustig über die dummen, dummen Menschen.

  95. Immer diese verflixte Natur, wie man sie dabei ertappt sich selber zu zerstören.

    Ahh nein, haltet ein, die Kamele „gehören“ ja gar nicht nach Australien und wurden importiert, was für ein menschlich erzeugtes Desaster, welches das Weltgleichgewicht aus dem Rythmus bringt.

    Na dann Abschuss frei, wir müssen die Natur im „Normalzustand“ vor 30 Jahren einfrieren. Und jede „Übergeburt“ hat zu sterben.

  96. #115 AlterQuerulant (10. Jun 2011 15:14)

    Nein, aber es gibt Wichigeres als die Bevormundungsfantasien der militanten Nichtraucher!

    Wenn ich z.B. #12 Wolfgang (10. Jun 2011 09:18) lese, wie er seinen berechtigten Ärger gegen einige Ferkel auf alle Raucher projiziert, und dann schlusszeichnet:

    Sorry – ich habe wirklich nichts gegen Raucher […].

    kann ich mir vorstellen, wie er nach Feierabend nach Falschparkern und Kippenwegwerfern lauert…

    Es gibt in unseren Städten und im Leben unserer Kinder erheblichere, wichtigere, geistig und körperlich gefährlichere Schweinereien! Ordnungsämter und Polizei mit so einem Kramm beschäftigen zu wollen, ob einer im Auto mit Kind raucht oder nicht, ist nicht seriös und stinkt gleichzeitig nach Sozialismus (mit Castro-Zigarre).

  97. Für mehr Klimaschutz und CO2-Einsparung fordere ich Redeverbot für Stasi90/Die Pädophilen!

  98. das ist totaler blödsinn, meine freundin ( australierin) hat dort in ihrer jugend auf einer farm känggurus geschossen weil sie einfach die weiden kahl frassen, mit den kamelen wird das nicht anders sein…ganz ehrlich ich hab australien gesehen und australier kennen gelernt, die sind grundsoliede und keine abgehobenen grünen spinner, sicherlich naturverbunden ausserhalb der städte, sehr verantwortungsvoll im umgang mit wasser und natur weil es dort einfach notwendig und klug ist, aber auch hier findet man die meisten ökos in den städten fern von der natur während man auf dem land wesentlich praktischer denkt.
    also meckert nicht über meine aussis 😛

  99. Unsere Lach-und Schiess Kommunisten haben wieder mal nichts besseres zu tun als Australian zum Gespoett der Welt zu machen.

    Australien hat ein Problem, und das ist die Masseneinwanderung von militanten Mohammedanern, nichts anderes. Und um davon abzulenken, werden irrsinnige Thesen verbreited und Milliarden von Steuergeldern verbraten, um die Bevoelkerung zu verdummen. Zum kotzen!

    Australia: Camel Farts, the Biggest Challenge of Our Time…

    http://sheikyermami.com/2011/06/10/australia-camel-farts-the-biggest-challenge-of-our-time/

  100. „… Methangas, das 21 mal so gefährlich ist wie CO2“

    Seit wann ist CO2, der Grundstoff allen Lebens, „gefährlich“? Außer für die Renditen der MONSANTO-Giftmischer, versteht sich.

    Die Ursprünge des Öko-Faschismus werden hier kompetent und -> AKTEN- und GERICHTSKUNDIG (!!) dargelegt (ca. ab der Mitte).

    http://van-geest.de/index.php?option=com_content&task=view&id=13&Itemid=27&limit=1&limitstart=1

    Lest das, Leute, und ladet es Euch herunter, solange es noch geht!
    Der kompetente Mann hat Informationen zusammengestellt, die vor jedem Gericht standhalten, und für die man wochen- oder monatelang recherchieren müßte!
    ABSOLUT empfehlenswert! Informations-Oberliga!

    Klitzekleiner Auszug:

    „(…) In etwa der ersten Hälfte der 70er Jahre wurde den Lesern und Zuschauern der Massenmedien eingeimpft, dass Stäube und Rußpartikel in großer Höhe die Atmosphäre verdunkeln und so zu einer Abkühlung des Weltklimas und damit zu einer neuen Eiszeit führen würden. Die Auswirkungen auf Mensch und Natur seien katastrophal, wie die größten und renommiertesten Zeitungen und Zeitschriften berichteten.
    Die New York Times erklärte, dass die Eisdecke der Pole im Jahre 1972 schon um 12 % zugenommen habe, das Time Magazine prognostizierte 1974 eine “neue Eiszeit“, das renommierte Magazin News Week sprach 1975 von einer “erkaltenden Erde“ und im August 1974 berichtete der Spiegel, dass Meteorologen und Klimaforscher in fast allen Weltregionen schon längst Symptome für eine fortschreitende Abkühlung gefunden hätten, in deren Folge nun verstärkt Naturkatastrophen und extreme Wetterereignisse wie Orkane, Starkregen und Schneestürme mit Ernteeinbußen usw. die Folge seien.

    Würde die Abkühlung anhalten, so warnte der damalige Direktor des Instituts für Umweltstudien an der Universität von Wisconsin, Herr Reid Bryson, dann werde die ganze Menschheit in Mitleidenschaft gezogen und mittelfristig eine Milliarde Menschen verhungern! Die Chancen für eine “rasche Rückkehr des günstigen Klimas“ stünden bestenfalls bei 1 : 10.000.

    Der gerne zitierte US-Biologe Paul Ehrlich ließ die Menschheit wissen, dass es für viele Einwohner des Planeten in Folge der globalen Abkühlung keine Rettung mehr gebe. Nur eine rasche Hilfsaktion der reichen Industrienationen des Westens könne noch eine Katastrophe abwenden. Vielfache Verbreitung der Meldung fand auch das Buch von Lowell Fonte “The cooling – has the next ice age already begun?‘,‘ in dem die globale Abkühlung als Ursache des Sterbens von bereits Hunderttausenden von Menschen in der Dritten Welt ausgemacht schien. Wenn keine Maßnahmen eingeläutet würden, wären weltweite Hungerkatastrophen, Chaos und wahrscheinlich ein neuer Weltkrieg bis zum Jahr 2000 die Folge.

    Sogar noch im Jahre 1975 titelte die New York Times, dass eine “starke Abkühlung allgemein als unvermeidbar galt.“

    (2) Erst Anfang der 80er Jahre schwenkten – meist dieselben Zeitungen und Zeitschriften – komplett um. Von Stäuben und Rußpartikeln war plötzlich gar keine Rede mehr, sondern nun hieß es plötzlich, dass “eine globale Erwärmung von beispielloser Größenordnung“ bevorstünde. Die die Menschheit bedrohende Eiszeit wurde innerhalb von 6 Jahren in eine ebenso bedrohliche “Erderwärmung“ gewendet. Wie schon bei der Eiszeit wurden Horrorszenarien gemalt, nämlich Missernten, Hunger und Elend in der Dritten Welt. Gemeinsam war beiden Katastrophenankündigungen, dass es sich erstens um Phänomene handeln sollte, die durch westliche Industrienationen ausgelöst wurden und zweitens angeblich und ganz besonders Angehörige der Dritten Welt unter den Folgen leiden müssen. …“

    Das Ganze ist rechtsanwaltlich-juristisch korrekt formuliert und GERICHTS- und AKTENKUNDIG, incl. Aktenzeichen von der Berliner Qualitätsjustiz!

    Spätestens am 26.6. wird es besonders relevant (Terroranschlag zur Frauenfußball-WM)!

    Ein eminent wichtiges zeitgeschichtliches Dokument!
    (Zurückhaltend formuliert)

  101. #123 sheik yermami

    Die gebeutelten Australier wehren sich gerade gegen die Zwangsvergiftung (Fluorisierung) ihres Trinkwassers.

    Fluorid gehört zu den grundlegenden Bestandteilen von PROZAC (Fluoxetin) und dem Nervengas Sarin (Methylfluorphosphonsäureisopropylester).
    United States Air Force Major George R. Jordan bezeugte vor dem Komitee für Unamerikanische Aktivitäten des US-Kongresses in den 50ern, dass in seiner Position als U.S.-Sowjet Verbindungsoffizier, die Sowjets offen zugaben „Fluorid in der Wasserversorgung der Konzentrationslager zu nutzen, um die Gefängnisinsassen dumm, gefügig und unterwürfig zu machen.“

    http://propagandaschock.blogspot.com/2008/01/gedankenkontrolle-und-eugenik_20.html

  102. #119 Osiris Iffla

    „Australien ist mir zu weit. Kameljagdreviere gibt es schon fast um die Ecke…“

    ISLAMOFOBIE! DISKRIMINIERUNG!! Wo bleibt der Protest der Spezial-Tierfreunde?

    „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: ‚Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.'“
    Sahih Al-Buchari

  103. Der abgebildeten Grafik zufolge könnte man genauso viel CO2 einsparen, wenn man statt der Kamele 1 Million Flugzeuge abschießt. Da es aber nicht so viele Flugzeuge gibt, tun es auch 250.000 Autos.
    Wirklich retten kann Deutschland aber nur der Abschuss von über einer Million Rindviecher – und die müssen nicht unbedingt auf einer Weide stehen.

  104. Also wirklich hier gibt es ne menge Spinner
    regen sich auf das Tiere halal geschlachtet werden weil die ja ach so tierlieb sind , aber wenn jemand einfach mal 1.000.000 Wilde Kamele töten will juckt das keine sau im gegenteil man findet den “Genozid“ an “Arabische Migranten“ sogar noch gut…
    paradox selbst für PI ^^

Comments are closed.