Die Türkei erwartet relativ locker 1 Million syrische Flüchtlinge. Der vorbildliche Menschenfreund Erdogan sagte, die „Türkei werde ihre Tür für die Menschen aus dem Nachbarland nicht verschließen“. Warum wirkt er so gelassen? 1 Million Asylanten sind doch auch für eine kommende „Weltmacht“ (Davutoglu) kein Klacks.

Nun, des Rätsels Lösung ist ganz einfach. Erstens kriegen diese Flüchtlinge in der Türkei keinen einzigen Piaster Sozialhilfe, sondern höchstens Notunterkünfte des Roten Halbmonds. Möglichst bald aber läßt man sie dann zweitens zu Wasser, zu Lande und in der Luft weiterziehen, wohin sie auch wollen. Und wo werden denn die meisten hinwollen?

Für die Türkei ist es geradezu ein Trumpf im Ärmel, wenn Hunderttausende nach Westen weiterreisen, denn sie setzt uns damit gerne unter Druck. Ankara will nämlich Visafreiheit für alle Türken in der EU, dann, so das Versprechen, werde man fürderhin alle illegalen Grenzgänger zurücknehmen.

Das kann glauben, wer will. Erdogan hält unsere Politiker reihum für dumme Trottel, die man nach Herzenslust bescheißen kann, womit er zweifellos recht hat. Wenn die Türken kein Visum mehr brauchen, nehmen sie die Flüchtlinge natürlich trotzdem nicht zurück oder höchstens in homöopathischen Dosen von einer Person pro Monat. Ein Asylant muß nur den Paß wegwerfen, und schon kann die türkische Grenzwacht behaupten, der war nie bei uns, muß bei euch vom Himmel gefallen sein! So stammt ein Teil der berüchtigten „libanesischen Clans“ in Bremen und anderswo gar nicht aus dem Libanon, sondern aus der Türkei. Rückkehr oder Abschiebung dahin? Unmöglich! (Das Foto ist an der syrisch-türkischen Grenze bei Hatay aufgenommen.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. ja super-da wäre doch unser fachkräftemangel endlich behoben…..

    irgendwie greift man sich an den kopf wenn man die türkische politik betrachtet.hier wird offen die islamisierung betrieben und kein arsch interessierts dort.sie wählen ihren erdowahn eh wieder und surfen auf dem gefühl,eine weltmacht zu sein….fragt sich nur-wie lange noch 🙂

  2. Wenn die EU von Millionen „Flüchtlingen“ überflutet wird, steigt der Druck.

    Es werden immer mehr sich gegen ihre Regierungen stellen.

    Deutschland ist pleite. Und wenn jetzt noch eine Million Türken die ja laut Urteil des BVG sofort H4 berechtigt sind zu uns kommmt, platzt die Blase.

  3. #1 islamistmuell
    (10. Jun 2011 06:51)

    …irgendwie greift man sich an den kopf wenn man die türkische politik betrachtet.hier wird offen die islamisierung betrieben und kein arsch interessierts dort.sie wählen ihren erdowahn eh wieder

    Hier in Deutschland interessiert es doch auch nur wenige.
    Zunehmend wählt man GRÜN, obwohl doch inzwischen jeden klar geworden sein müßte, daß dadurch die Islamisierung vorangetrieben wird.

    Anscheinend wünscht es sich ein Großteil der Bevölkerung so, sonst würde man ein anderes Wahlverhalten üben.

    Irgendwie erinnert mich das alles an die Zeit vor 1933, schau Dir doch einfach die damaligen Wahlergebnisse an. Gewisse Parallelen sind da unverkennbar.

    Geschichte wiederholt sich.

  4. #3 scrualla
    (10. Jun 2011 07:27)
    .
    Außerdem ist es an der Zeit das Auländerrecht zu ändern. Die Miris und den Rest dieses Packs alle in den Bus und ab an die Grenze damit. Fußtritt und schwupps – sind sie ausgeschafft!

    Träum weiter.
    Das Ausländerrecht (heißt übrigens seit 2005 Aufenthaltsrecht) wird doch durch die Verwaltungsvorschriften immer mehr verwässert und schon längst nicht mehr konsequent angewandt.

    Wo willst Du denn die parlamentarischen Mehrheiten herbekommen um da irgendetwas rigiroser zu gestalten ? Die einschlägigen Vorschriften werden doch schon jetzt nicht mehr angewandt und mit Grün-Links wird es mit Sicherheit keine Veränderung im positiven Sinne geben, eher das Gegenteil wird der Fall sein.

  5. Wer weiß wen und wieviele „Flüchtlinge“ die glorreiche Türkei erst aufnimmt, wenn sie EU-Mitglied ist? 🙂

  6. #7 Antonius
    (10. Jun 2011 07:40)

    Wer weiß wen und wieviele “Flüchtlinge” die glorreiche Türkei erst aufnimmt, wenn sie EU-Mitglied ist?

    Die bekommen dann schnellstens einen türkischen Pass mit einer bestimmten Seriennummer, damit sie EU weit weiterreisen können. Dann werden die Pässe dieser Serie als ungültig erklärt und wir haben diese „Staatenlosen“ am Hals. Staatenlose kann man nirgendwohin abschieben, also bleiben uns diese Fachkräfte dann dauerhaft erhalten.
    Machen doch andere Länder auch schon so.

  7. @ #12 Eduard (10. Jun 2011 07:55)

    Dann müßten wir diese Pässe wieder für gültig erklären.

  8. >>>Der frühere Chef des Goethe-Instituts und SPD-Kulturpolitiker Hilmar Hoffmann hat eine frühere Mitgliedschaft in der NSDAP eingeräumt<<<

    Der gute Mann ist 1925 geboren, also eine hohe Funktion hat er in der NSDAP sicher nich innegehabt. Da gibt es weitaus namhaftere SED-Funktionäre die immer noch oder bereits wieder hohe Stellungen innehaben.

    Weit mehr ist diesen Mann anzulasten, daß er im Wesentlichen die Rechtschreibreform befördert hat.

  9. #14 Denker (10. Jun 2011 07:59)

    @ #12 Eduard (10. Jun 2011 07:55)

    Dann müßten wir diese Pässe wieder für gültig erklären.
    ———————————————
    Wer keinen Pass vorzeigen kann, wird erst gar nicht deutschen Boden betreten dürfen. Denn auch für primitive mohammedanischen Staaten, die sich stets aufs Völkerrecht, die Menschrechte und tausende UN-Resulutionen berufen, sollten den Mindeststandard erfüllen, und ihren Eingeborenen einen Pass ausstellen!

  10. #14 Denker (10. Jun 2011 07:59)
    @ #12 Eduard (10. Jun 2011 07:55)

    Dann müßten wir diese Pässe wieder für gültig erklären.

    Was sollte das bringen ?
    Die Türkei würde diese Menschen trotzdem nicht zurücknehmen.

    Macht sie doch jetzt schon. Unliebsame werden einfach ausgebürgert und bleiben dann, weil staatenlos, hier bei uns.

  11. #16 Antonius
    (10. Jun 2011 08:05)

    Wer keinen Pass vorzeigen kann, wird erst gar nicht deutschen Boden betreten dürfen.

    Den haben sie doch, die Ungültigkeitserklärung erfolgt doch erst dann, wenn sie bereits hier sind und ohne, vom Austellerland anerkannten Pass werden sie nicht zrückgenommen.

  12. Die Türkei wird wirschaftlich immer erfolgreicher?
    Klar, wir Doofen nehmen denen die Sozialfälle ab!!!!!!!!!!!!!

  13. #15 Eduard (10. Jun 2011 08:03)

    >>>Der frühere Chef des Goethe-Instituts und SPD-Kulturpolitiker Hilmar Hoffmann hat eine frühere Mitgliedschaft in der NSDAP eingeräumt<<<

    Der gute Mann ist 1925 geboren, also eine hohe Funktion hat er in der NSDAP sicher nich innegehabt. Da gibt es weitaus namhaftere SED-Funktionäre die immer noch oder bereits wieder hohe Stellungen innehaben.

    Weit mehr ist diesen Mann anzulasten, daß er im Wesentlichen die Rechtschreibreform befördert hat.

    BundeskanzlerIn Jürgen Trittin-Dosenpfand war im Kommunistischen Bund, auch Beben-Württembergs linksgrüner MP Kukukretschmann war Kommunist, aber das interessiert hier keinen, dass uns SympathisantInnen von MassenmörderInnen regieren, da ist ein 1925 geborener Hitlerjunge eine viel größere Gefahr!

  14. Die WELT zwischen Jubel und Nachdenklichkeit:

    http://www.welt.de/finanzen/article13422035/Tuerkei-Wahl-wird-zum-Schicksal-fuer-Investoren.html

    Dazu trägt auch bei, dass Erdogan das Land in den vergangenen acht Jahren zu einem nie dagewesenen wirtschaftlichen Boom geführt hat. Investoren aus aller Welt haben den Schwellenstaat am Bosporus entdeckt, spezielle Türkei-Fonds sind inzwischen nichts Exotisches mehr, mit ihnen haben Anleger in den vergangenen Jahren gute Gewinne erzielt. Und sie hoffen, dass es in den kommenden Jahren so weiter geht: Die Türkei als das neue China, vor der Haustür.

    och auf diesem Weg gibt es einige Hürden zu überwinden. Denn pünktlich zur Wahl befindet sich das Land am konjunkturellen Scheideweg. Reagieren die Politiker klug, könnte der Aufschwung weitergehen. Versäumen sie es, dringend notwendige Reformen durchzuführen, könnten die Bevölkerung und auch die Investoren schon bald mit einem Riesenkater erwachen. Und wie die Politik reagiert, hängt auch von der Wahl ab.

  15. Ich bin auf die Berlin-Wahl gespannt. Aber ich denke, da wird sich auch nichts gravierendes ändern.

    Nun ich denke dass sich bis dahin einiges gravierendes geändert hat.

    Erdogan ist im Wahlkampf und er möchte gerne die 2/3-Mehrheit haben, damit er autark weitrechende Gesetzesänderungen durchführen kann. Im Augenblick sind seine Aussagen einfach Wahlkampfaussagen und wie was hatte da noch mal jemand gesagt mit:

    Ich bleibe dabei: Daß wir oft an Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht!

  16. Wir brauchen noch mehr Mustaphas;

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/mord/autohaus-verkaeufer-ermordet-kunden-18295982.bild.html

    Vor vier Wochen hatte ein Bauarbeiter die Leiche bei einer Pinkelpause entdeckt (BILD berichtete). Jetzt verhaftete die Polizei den Täter: Mustafa B. (29), Angestellter eines Autohauses in Neuss. Der Familienvater hat zwei kleine Kinder. Hauptkommissar Markus Dreisewerd, Chef der Mordkommission „Gebüsch“: „Er hat in der Vernehmung ein Geständnis abgelegt.“

    Demnach hat das krebskranke Opfer im Neusser Autohaus einen Neuwagen bestellt und 9500 Euro angezahlt. Verkäufer Mustafa B. unterschlug die Summe, weil er in Geldnot war.

    Als Berthold Franzmann im Januar den Neuwagen abholen wollte, wusste der Autoverkäufer nicht mehr weiter – er tötete den Mann! Nur ob er ihn erwürgt oder erdrosselt hat, ist noch unklar.

    Bizarr: Kaninchen hatten die Leiche teilweise ausgegraben, so kam die Hand zum Vorschein. Ein Ermittler: „Sonst wäre die Leiche vermutlich nie gefunden worden.“

  17. Wir brauchen mehr Migranten:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1307180048223.shtml

    Räuber schießt auf zwei Frauen

    Erstellt 09.06.11, 20:02h
    Ein Räuber hat am Donnerstagmorgen in einem Geschäft an der Kalk-Mülheimer-Straße mit einer Gaspistole um sich geschossen. Die Inhaberin und eine Kundin mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Täter flüchtete.

    ….

    Bei dem Täter soll es sich um einen Afrikaner handlen.

  18. Weil sich ein Mann im Nachtbus auf den „falschen“ Platz gesetzt hatte, wurde er von drei Teenagern fast umgebracht. Die Richter sprachen nun in Münster das Urteil. –
    Drei Jugendliche, die in Münster einen Fahrgast eines Nachtbusses überfallen und fast zu Tode getreten haben, müssen für Jahre hinter Gitter. Das Landgericht verurteilte die 16 bis 19 Jahre alten Angeklagten zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und sieben Jahren. ..

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13421737/Jugendliche-treten-Fahrgast-ins-Koma-Haftstrafe.html

  19. #7 Antonius

    Die Türkei nimmt schon jetzt ganz Nordafrika und alles drumherum visumfrei auf. Für die Türken kein Problem, die müssen ja keine Angst haben, dass einer bleibt. Alle ziehen weiter!

  20. … Möglichst bald aber läßt man sie dann … zu Wasser, zu Lande und in der Luft weiterziehen, wohin sie auch wollen. Und wo werden denn die meisten hinwollen? …

    Hm…, also, lassen Sie mich raten …
    Zu ihren Bruedern und Schwestern nach …, aehmm…,
    ja, genau, nach Europsthan, ins Paradies der Vollumsorgung und der Gruenrotwillkommissionaere?

    Eine Mio. Extra-Friedensmueslis … Na, ob da wohl die Kapazitaeten der Friedensbetplaetze reichen wird, in Europsthan?
    Ganz sicher die allergroesste Sorge der „buergerlichen Parteien“ in EUDSSR.

    Na, die Bereicherungsvorfreuden der Rotgruenenlinks_innen liegt schon foermlich in der Luft. Da troepfelts sicher schon ins Hoeschen.

  21. Ein Leserkomemntar aus der Seite der Jungemn Freiheit:

    …Mitarbeiter einer NRW-Sozialverwaltung, hat mir erzählt, dass, wenn bekannt wäre, wie groß das Ausmaß des Leistungsmissbrauchs wäre und WELCHE Leute hier mittlerweile rumlaufen unter dem Deckmantel Asyl …. würde die Nachfrage nach illegalen Waffen sprunghaft zunehmen.

    Beitrag vom Donnerstag, 09-06-11 15:09

  22. #12 Eduard (10. Jun 2011 07:55) #7

    Dann werden die Pässe dieser Serie als ungültig erklärt und wir haben diese “Staatenlosen” am Hals.

    Das ist Quatsch und zeigt nur, wie wenig Du von der Bedeutung eines Passes begriffen hast. Er ist auch Rücknahmegarantie.

    Näheres hier:

    https://acrobat.com/#d=LoMZF8FZt30vHWqsrxelRA

  23. #26 Eurabier (10. Jun 2011 08:30)

    Hauptsorge unserer Administration:

    Hatte der Mann aus Afrika fuer seine Waffe eine Berechtigungskarte?

    1. Wenn ja, alles i.O., und er kann bleiben;
    2. Wenn nein, auch alles i.O., und er kann auch bleiben, wenn er dem behoerdl. Bussgeldbescheid nachkommt. Falls er diesem nachkommt, kann er selbstverstaendlich auch bleiben.
    3. Kommt er dem Bussgeldbescheid nicht nach, treten die Folgen aus 1. ein.

    Hauptsorge unserer Justiz:

    1. Lasst uns zufrieden! Ist ja nix passiert, kommt auch nix bei rum!
    Bei Hartnaeckigkeit dann:
    2. Fuellen Sie den Strafbefehl aus, und dann 1..

  24. Das ist ja irre, die Türkei will uns unsere zukünftigen „Fachkräfte“ wegnehmen!! Warum lässt sich IM Erika das gefallen?? Können wir nicht unsere Marine, unsere Kampfflugzeuge und Panzer zur Sicherung der syrischen Fachkräfte für uns, dort hin schicken?? Der Flüchtlingsstrom muss erhalten bleiben..

  25. Näheres hier:

    Hier kommt nur die Meldung:

    Sie verfügen nicht über die neueste Version des Adobe Flash Players. Sie müssen sie installieren, um Adobe Acrobat.com nutzen zu können.
    Hier klicken.

    Und sorry aber nur wegen eines Beitrages von unbekannten Inhalt sollen nun alle hier einen neuen Flash-Player installieren?

    Sorry aber das lehne ich ab.

  26. hi, hi, hi,

    selbst der linken taz ist aufgefallen, dass die Türkei ein „völlig antiquiertes“ Asylrecht hat, dass aus der Zeit des 2. Weltkriegs herrührt und auschließlich auf Flüchtlinge des „Westens“ zugeschnitten ist.

    Die „Moslemischen Brüder“ bleiben da vollkommen außen vor.

    Das ist aber auch nur die halbe Wahrheit. Flüchtlinge werden in irgendwelchen Lagern in der Pampa zusammengefasst und die „Supermacht“ Türkei gibt keine türk. Lira dafür aus.

    Die Betreuung wird ausschließlich von verschiedenen (Gu)“Menschenrechtsorganisationen“ und den UN übernommen bis die „Flüchtlinge“ in ein Drittland, also dem nach Moslems hungrigen Westen vermittelt worden sind.

    Die 1 Mio „Flüchtlinge“ (es dürfen auch ruhig ein paar mehr sein) sind daher für den Führergan eine willkommene Morgengabe zur weiteren Erpressung der EU und des Westens!

  27. es fing alles an als man Leute, die noch nie gearbeitet haben (und auch keine Steuern bezahlt haben) erlaubten Arbeitslosen-Unterstützung zu erhalten.
    es wurde noch schlimmer als man angefangen hat, jede die hier wohnt, soziale Leistungen ohne Gegenleistung zu erhalten.
    Als ich hier eingewanderte bin, gab es keine Zweifel, ich müsste arbeiten. Es ist war, die Österreicher haben Ausländer mies behandelt, 50% wenige bezahlt und jede Möglichkeit zum veräppeln genossen.

    Aber man lernte die Sprache, man lebte sich ein, dann bekam man ein gut bezahlte Stelle – man durfte sich hoch arbeiten – und voilà!
    Man ist glücklich, es ist herrlich hier.

    Nun kommt jeder mit Forderungen und verlangt Respekt für sein Fähigkeit als Prion.

    Er benimmt sich als Herrschaften die Heim gelangt sind und das Gesindel beim Glücklich sein erwischt hat. Es müsse vermiest werden!

    Mein schöne Österreich – hier kam ich freiwillig weil ich das Leben und die Kultur mochte, und weil ich mochte das meine Töchter in Freiheit und Frieden aufwachsen, nun sollen wir alle die Mund halten – damit das neue Herrenvolk nicht irritiert wird.

  28. Wenn hier einer meint, ein fehlender Paß sei ein Hinderungsgrund deutschen Boden zu betreten, irrt sich gewaltig. Wohin sollen die „Staatenlosen“abgeschoben werden? Und wie? Wenn die Betrüger wieder per Flug in die Türkei geschickt werden, wird ihnen die Einreise verweigert und was passiert dann? Dann hat ein „Staatenloser“ einen Hin- und Rückflug auf Steuerzahlerkosten gemacht. Kein deutscher Politiker wird das Maul aufreissen, es wird nicht einmal die leiseste Kritik zu hören sein. Erdogan hat damit einen Trumpf in der Hand und läßt unsere Deppen wie Statisten aussehen. Wenn sich rumgesprochen hat, daß man via Türkei nach Europa einreisen kann, werden sich Millionen auf den Weg machen, diese bequeme Art zu nutzen.
    Und nochmal: an diesen Zuständen wird sich nichts ändern, es sei denn das gesamte Wirtschaftssystem bricht zusammen.

  29. Man muss sich nur mal vorstellen, dass 2004 die EU mit der Türkei einen Vertrag unterzeichnete, der die bestehende Zollunion auf die 10 neuen EU-Mitglieder ausweitet.

    Die EU hält sich natürlich dran. Die Türkei nicht. Vertragswidirg werden Zypern die dort unterschriebenen rechte verweigert.

    Konsequenzen ??????

  30. Würde mich nicht wundern, wenn Erdogan zu den erhaltenen Milliarden aus der EU als Eingliederungshilfe auch noch ein paar Milliönchen für die Flüchtlinge erpresst. Die EU zahlt und ändern wird sich trotzdem nichts.
    Wir erleben gerade ein einmaliges historisches Ereignis, ein Kontinent bezahlt riesige Summen für die eigene Abschaffung.

  31. Ein sehr guter Beitrag von Kewil.
    Ohne diese Beiträge wüsste man davon gar nichts.
    Und der Normalbürger weiß auch jetzt davon nichts.

    ***

    Meiner Ansicht nach bezahlen die Europäische Union und Deutschland unter der Hand seit Jahren die südlichen Mittelmeeranliegerstaaten dafür, daß sie den Menschenansturm aus ihren Ländern und vor allem aus Schwarzafrika nach Europa gering halten.

    Nach außen wird eine besorgte Miene über die Armut in Afrika aufgesetzt, unter der Hand freut man sich, dass die Menschen nur sehr gering dosiert hierherkommen.

    ***

    Jahrelang ging das Spiel gut, jetzt aber haben sich die Rahmenbedingungen geändert.
    Nach den orangenen Revolutionen (Ukraine, Georgien) sind jetzt die arabischen Revolutionen (Jasminrevolution, Arabellion, Arabischer Frühling) in die Wege geleitet worden, meiner Ansicht nach von denselben Geldgebern und Anstachlern.
    Damit ist die Grenze zwischen Schwarzafrika und Europa sehr viel durchlässiger geworden.

    ***

    Die Lösung besteht meiner Ansicht nach nicht darin, daß man möglichst viele Schwarzafrikaner hier hereinlässt, damit diese der Armut und der Not zu Hause entgehen können.
    Dieser Lösungsversuch verbietet sich, da schon heute auf 1 europäisches Kind (zwischen Portugal und dem Ural) 3-4(?) afrikanische Kinder (zwischen Kairo und Kapstadt) kommen.

    ***

    Die Lösung besteht auch nicht darin, daß man sagt: kommt doch als Studenten, lasst euch hier ausbilden und wenn ihr dann Chemiker geworden seit, dann geht in eure Länder zurück und helft eurem eigenen Land.
    Die Wahrscheinlichkeit ist einfach zu groß, daß viele dieser Menschen dann hier bleiben.

    ***

    Die Lösung ist meines Erachtens eine ganz klare Ansage: Europa ist unser Land, Afrika ist euer Land, lernt an euren eigenen Universitäten und helft euch in euren Ländern selbst. Das ist letzten Endes für beide Seiten das Beste.

    ***

    Das Aussprechen der Wahrheit ist für beide Seiten das Beste.
    Es gibt kein „Recht“ für Afrikaner, Türken, Iraker, Afghanen, den Erdteil Europa zu überfluten und sich hier massenhaft weiterzuvermehren.
    Es gibt auch keine „sittliche oder moralische Pflicht“ der Europäer, das zuzulassen oder zu begrüßen.

    Im Gegenteil, die „Pflicht“ der Europäer ihren geborenen und noch nicht geborenen Nachkommen gegenüber gebietet es, diesen Ansturm zu verhindern oder zurückzuführen.

    Die Schwierigkeiten, die die dritte Welt mit Überbevölkerung, weiterem explosionsartigem Bevölkerungswachstum, Armut und Bestechung hat, werden sich in der Zukunft lösen, aber nur dann, wenn sie diesem Problem nicht (vorübergehend) ausweichen können, indem sie einen Teil ihrer Bevölkerungsüberschusses nach Europa ableiten. In diesem Fall wird Europa zerstört, und die Schwierigkeiten der Entwicklungsländer treten mit wenigen Jahren Verzögerung genauso auf wie zuvor.

  32. Ist alles egal. Die deutschen Regierungen und die Opposition spielen Titanic. Der Eisberg ist vorbeigeschrammt, das Schiff läuft voll, die Unterdeckspassagiere kriegen schon nasse Füsse, das macht aber nichts, solange Essen und Trinken noch da sind, die Bordkapelle spielt und die Gewißheit auf einen Platz im Rettungsboot, die kann ihnen niemand nehmen. Die reichen aber, wir wissen es, längst nicht für jeden und ein großer Teil der Passagiere wird elendig ersaufen. Aber was kümmerts? Das Leben ist schön.

  33. In nullkommanichts wird aus einem Syrer ein Paßtürke mit Reisedrang Richtung Almanya!
    10:46h

  34. #26 Eurabier

    danke für den Hinweis, ich hatte es schon vermutet.
    Die regionalen Zeitungen geben „nichts offizielles“ her über die Täterherkunft.
    Ausser „Familienvater“ und aus Dormagen stammender Täter. Dormagen ist eine Türkenhochburg und nichts kann ja verdammt viel heissen, da sieht man es wieder.

  35. @ #40 gsw (10. Jun 2011 10:02)

    Sehr gut! Dieser Ausspruch kommt sofort in mein Vokabelheft:

    Nun kommt jeder mit Forderungen und verlangt Respekt für sein Fähigkeit als Prion.

    zur Erklärung:

    Prionen (vom engl. Proteinaceous Infectious particle, sowie der Analogie zu Virion) sind Proteine, die im tierischen Organismus sowohl in normalen (physiologischen), aber auch anomalen, und dann krankmachenden (pathogenen) Strukturen (Konformation) vorliegen können. Es handelt sich dabei also nicht um Lebewesen, sondern um organische Gifte mit virusähnlichen Eigenschaften.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Prion

  36. Da mach ich mir wenig Sorgen,
    die Umma wird ihre syrischen Brüder nicht im stich lassen

  37. #18 lorbas (10. Jun 2011 08:10)

    http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/oer-erkenschwick/18-Jaehrige-brutal-zusammengeschlagen;art1006,485127,D

    Nicht nur die Umfrage in der Recklinghäuser Zeitung ist interessant, sondern auch der Hauptartikel über den Übergriff auf ein junges Mädchen (durch Südländer). In der Leserkdiskussion schlägt die Empörung hoch, wobei sich dort auch schon zwei Mal die Mutter des Opfers unter
    “geschrieben vor 9 Stunde 44 Minuten
    bayram.turgut@vodafone.de
    zu Wort gemeldet hat (wohl deutsch-türkische Familie). Danach soll es auch heute bei brisant einen Bericht dazu geben.

  38. #34 Ausgewanderter
    ganz so stimmt das auch nicht. Die Miris sind ja eigentlich Türken und wurden von der Türkei ausgebürgert, so dass sie jetzt staatenlos sind und nicht wieder abgeschoben werden können!

  39. Und wieder musste ich feststellen, das einige „Autoren“ keinen blassen Schimmer von Politik haben. Wer diesen Artikel verfasst hat, sollte erstmal seine Scheuklappen abmachen und die Bewegung im Nahen Osten richtig verstehen.

  40. Auch jemand mit Pass muss ein Staat keineswegs einreisen lassen. Unerwünschte Einwanderung lässt sich verhindern

    1. durch konsequentes Bewachen der Grenzen;
    2. Einreise nur mit gültigem Pass und Visum;
    3. im Übrigen konsequente Zurückweisung an der Grenze; wer auf dem Luftweg illegal einreisen will, wird postwendend wieder ins Flugzeug gesetzt; dies gilt auch für Kinder, die unbegleitet einreisen wollen;
    4. keine Zahlung von Sozialleistungen an illegal Eingereiste oder solche, die hier noch nie in einem legalen Arbeitsverhältnis für eine gewisse Mindestdauer beschäftigt waren; dies muss auch für „Asylbewerber“ gelten
    5. Fluglinien, die die Einreiseberechtigung und Gültigkeit der Pässe ihrer Passagiere nicht bereits beim Abflug überprüfen, bekommen keine Landeerlaubnis mehr;
    6. kein Familiennachzug für illegal Eingereitse; Heirat mit Inländer(in) schützt nicht vor Abschiebung;
    7. jeder der ausgewiesen wird, wird auch tatsächlich abgeschoben; Klagen dagegen haben keine aufschiebende Wirkung.

    Staaten, die insbesondere den unter Ziffer 4 gemachten Vorschlag befolgen, erleben Immigranten nur als Durchreisende. Nachtrag:
    Ein Rechtsanspruch auf Asylgewährung und dessen gerichtliche Überprüfung muss selbstverständlich entfallen.

  41. @#53 Türkman

    Dann sei doch so freundlich und klär uns bitte auf, Verteidiger deines Vaterlandes.

  42. # 44 Karlfried

    „Die Lösung ist meines Erachtens eine ganz klare Ansage: Europa ist unser Land, Afrika ist euer Land“
    ————

    Da täuschst Du Dich aber ganz gewaltig!

    Das „Recht“ auf Migration sticht alles (!!), zumindest nach Ansicht der von Moslems, Schwarzafrikanern und 3.Welt-Ländern beherrschten und gesteuerten, korrupten UN-Verbrecherorganisation.

    Navi Pillay, die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, sagte:

    „Obwohl Staaten legitime Interessen an der Sicherung ihrer Grenzen und der Durchführung von Einwanderungskontrollen haben, übertrumpfen solche Belange nicht die Verpflichtungen des Staates, die international garantierten Rechte aller Personen zu respektieren.“ Zu diesen Rechten gehört das Recht auf Migration, wohin immer sie wollen – was effektiv heißt, daß Staaten kein Recht darauf haben, ihre Grenzen zu kontrollieren.
    Sie unterstellt, dass die entwickelte Welt bereit sein sollte, 214 Millionen (!!) internationaler Migranten aufzunehmen.

    In der Tat drohte sie, wie A3P anmerkt, daß die Amerikaner/Europäer internationales Recht nicht einhielten und behauptete: „Das Prinzip der Nichtdiskriminierung ist grundlegend im Gesetz der internationalen Menschenrechte.“ Jeder hat ein Recht darauf, in die Vereinigten Staaten/die Europa zu kommen, und die Vereinigten Staaten/Europäer haben kein Recht, unter zukünftigen Einwanderern zu diskriminieren.“

    http://fjordman.wordpress.com/2010/12/06/das-recht-auf-migration-sticht-alles/

  43. #53 Türkischer Informant (10. Jun 2011 12:01)

    Dann kläre uns „Unwissenden“ mal über die Hintergründe der „Arabisch-Türkischen Demokratie-Revolution“ auf:

    z.B. über die Hintermänner der Moslem Brüder, die saudischen Wahabiten, die Geldgeber des Fundi-Islamisten Führergan etc, etc.

    Hier die Erklärung für die Wahlerfolge des Führergans und seine AKP –
    Green Money, Islamist Politics in Turkey

    http://www.meforum.org/684/green-money-islamist-politics-in-turkey

    (leider nur auf Englisch verfügbar)

  44. #60 Dietrich von Bern

    Was erwarten Sie jetzt von mir??Das ich den NeoCon Rubin seine Kolumne lese und kommentiere??Ich bitte Sie!!Der hat doch Vorurteile über die AKP und Erdogan. Erdogan hat keine Geldgeber, die Ihm seine Wahl finanzieren. Erdogan hat sein Volk hinter sich und das zählt. Er wird auch die Wahl gewinnen. Nur wie hoch, das ist hier die Frage.Seit der Mavi Marmara Aktion, werden die Karten im NahOst neu gemischt. Jeder Staat versucht seine Position auszubauen, seinen Nachbarn einen Beinhaken zu stellen. Die Frage lautet:“wer wird das sagen haben in den nächsten 30-40 Jahren im Nahost. Wissen Sie was hier in diesem Land falsch ist??Die Medien lügen!!!Kein deutscher hat auch einen blassen Schimmer darüber, was in der Türkei oder im Nahen Osten passiert.
    Im Nahen Osten tobt ein Krieg, ein Nerven Krieg. Alle Staaten sin einbezogen. Türkei, Israel, Eu, Saudis und der Iran.

    Iran versucht seine Schiiten in Syrien gegen den Assad aufzustacheln. Israel unterstützt die PKK und Kurden. Die Saudis versuchen die Sunniten gegenüber das Regime (Alaviten) aufzustacheln.Die Türkei versucht Ruhe hineinzubringen.

  45. Wer ja ein Ding, wenn die Türkei die alle aufnimmt und dann keine Visumfreiheit bekommt, dann wäre die Türkei demographisch unterwandert.
    Jeder 4/5 Türke ist bereits Kurde. Genial wie varlässig die mit dem „Türkentum“ hantieren.

  46. #61 Türkischer Informant (10. Jun 2011 14:59)

    Na, zumindest kann man mit Ihnen argumentieren, was ja beileibe keine Selbstverständlichkeit ist.

    Bin auch mit Vielem, das sie im Kommentar hier posten, einverstanden, nicht jedoch mit dem, was Sie zum Führergan und seiner AKP von sich geben.

    Dann aber der Schlußsatz:
    „Die Türkei versucht Ruhe hineinzubringen.“

    Da hat´s mir mal wieder die Sprache verschlagen.

    Die neue „strategische“ Allianz mit dem Mörderregime in Teheran, der Flirt mit dem (von den Mullahs gesponsorten) Assad Regime, die engen Verbindungen Erdogans und seiner Paladine zu radikalen Islam Organisation (Milli Görus, Fetullah Gülen), das totale Einschwenken in die Front der Israel (Möchtegern) Vernichter etc., etc.

    Dabei stellt sich die Frage, was der Führergan mit seiner Partei überhaupt noch in Europa zu suchen hat (außer dickes Geld abzuschöpfen und Sozialfälle zu entsorgen).

    Hier ein interessantes Essay des US-Journalisten Daniel Pipes:

    http://de.danielpipes.org/8533/islamistische-tuerkei

  47. „Die Türkei versucht Ruhe hineinzubringen.“
    Die Politik der Regierung Edogans kann man nur den durch und durch ahnunglosen Europäern als Akt der Selbstlosigkeit verkaufen, ähnlich wie derzeit die „Demokratieserung“ Nordafrikas. Erdogan träumt doch schon lange von der Auferstehung des Osmanischen Reiches.
    Und das mit dem treuen Volk als Wahlkampfhelfer stimmt ebensowenig. Wie war das mit dem millionenfachen Anlagenbetrug der Ditib in der BRD und der versuchte Handel Prozeß Markus gegen Prozeß DITIB?
    Zu den ahnungslosen Europäern: denen kann man alles verkaufen, weil hier Politik gegen nationale Interessen schon zur Gewohnheit geworden ist, alles andere ist rechtspopulistisch.

  48. Ankara will nämlich Visafreiheit für alle Türken in der EU, dann, so das Versprechen, werde man fürderhin alle illegalen Grenzgänger zurücknehmen“

    Visafreiheit ist zweitrangig, die Türken kommen auch so rein! Erdoagan/AKP/DITIB will Europa, besonders Deutschland, islamisieren, das ist sein Hauptanliegen.

  49. #63 Dietrich von Bern

    Schauen Sie, wir sind wieder beim Thema „deutsche Medien“Woher haben Sie das??Ein Flirt mit dem Assad Regime und Iran gibt es nicht. Die Türkei will keinen Krieg vor seiner Haustür.Erdogan hat den Iran mehrmals gewarnt, es möge sein Atomprogramm begrenzen. Und was Syrien angeht, kann die Türkei nicht einfach zuschauen wie Assad(nicht der Bruder sondern Besar) vom Regime verjagt wird. Ich sagte ja bereits, in Syrien haben mehrere Staaten ihre Finger im Spiel. Sollte Assad das Land verlassen und die Unruhen weitergehen, wird es ein Blutbad geben. Keiner möchte das.

    Lesen Sie mal bitte hier unten

    http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Tuerkei-zeigt-es-der-EU-article3549021.html

  50. „Möglichst bald aber läßt man sie dann zweitens zu Wasser, zu Lande und in der Luft weiterziehen, wohin sie auch wollen. Und wo werden denn die meisten hinwollen?“
    —————–
    Zu Claudi Fatima Roth, Hanf Mohammed Ströbele, TrittIhn, Umvolker Beck, das Künast, Cemmi usw.
    😆

  51. Wenn es für Erdowahn kein Problem ist soviele Leute aufzunehmen, dann soll Er die Grenze Dicht machen und uns ein Paar seiner Landsleute abnehmen. Vorzugsweise Abzugeben sind ide Faule und Kriminellen…

  52. #34 Ausgewanderter (10. Jun 2011 09:01)
    #12 Eduard (10. Jun 2011 07:55) #7

    Dann werden die Pässe dieser Serie als ungültig erklärt und wir haben diese “Staatenlosen” am Hals.

    Das ist Quatsch und zeigt nur, wie wenig Du von der Bedeutung eines Passes begriffen hast. Er ist auch Rücknahmegarantie.

    Näheres hier:

    https://acrobat.com/#d=LoMZF8FZt30vHWqsrxelRA

    …und warum rennen dann hier so viele Passlose herum, die nicht abgeschoben werden können weil sie keinen Pass haben und auch nicht festgestellt werden kann, aus welchen Land sie kommen ?

    Außerdem gibt es diese Rücknahmegarantie eben nicht von allen Staaten (z.B. Türkei).

    Dein Beispiel hinkt, denn Thailänder sind sehr wohl zuzuordnen und sie gehören sicher auch nicht zu der Problemgruppe. Bei Afrikanern sieht das allerdings etwas anders aus.

  53. #54 Rationalist64 (10. Jun 2011 12:02)

    So vernüftig Deine Vorschläge auch sein mögen, dazu müßte es erstmal eine parlamentarische Mehrheit geben, die so etwas ins Gesetz schreibt.

    Mit CDU-SPD-SED-GRÜN wird das nicht geschehen. Die Mehrheit der Nichtwähler schweigt, verweigert die Stimmabgabe und stimmt somit deren Machenschaften zu.

  54. Wenn unsere Politiker noch Eier hätten, wäre die leiste Ahnung, die Türken könnten nicht alles erdenkliche tun, um illegale Grenzgänger aufzuhalten, bereits Grund genug, das Thema Visafreiheit endgültig ad Akta zu legen.
    Wieso können die Türken eigentlich immer so unverschämt sein und fordern fordern fordern. Die haben doch rein gar nichts anzubieten (außer Somme Mond und Sterne vielleicht)

Comments are closed.