Die Webseite Akte-Islam ist vom Netz. Gestartet wurde die Seite einst von Udo Ulfkotte. Ob er sie bis zuletzt betrieben hat, ist uns nicht bekannt, jetzt ist sie jedenfalls abgeschaltet. Da Ulfkotte auch beim Kopp-Verlag schreibt, hätte er dort bestimmt eine Meldung oder Protestnote hinterlassen, wenn die Schließung überraschend von dritter Seite erfolgt wäre. Der Zeitpunkt gerade jetzt ist verdächtig.

Es bleiben eigentlich nur drei Möglichkeiten. Eine technische Störung, die Betreiber haben die Seite selbst aus der Schußlinie nehmen wollen oder der Provider, die 1&1 Internet AG hat in vorauseilendem Gehorsam auf einen solchen Schritt gedrängt. Sollte jemand mehr wissen, bitte posten! Danke! Für Leute, welche Akte Islam nicht gekannt haben, hier die letzte Seite aus dem Google-Cache mit den Juli-Meldungen. Über Stilistik kann man streiten, aber die Nachrichten kamen immer mit Quelle, und am Wahrheitsgehalt konnte man eigentlich nicht zweifeln:

Juli 2011

*

Migranten vor Gericht: Sozialschmarotzerin Handan K. (38) nur zu Bewährung verurteilt

Migrantin Handan K. (38) hat der Arge verschwiegen, dass sie Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung war, kassierte jahrelang zu Unrecht Hartz IV. Am Montag kam für Handan K. die kaum zu glaubende „Strafe“: das Amtsgericht Hamburg-Altona verurteilte die zugewanderte Sozialschmarotzerin zu nur neun Monaten auf Bewährung (!) wegen gewerbsmäßigen Betrugs. Sieben Verlängerungsanträge auf Hartz IV stellte die Migrantin zwischen 2005 und 2009, obwohl sie in jener Zeit mit ihrem Buchhaltungsservice Monat für Monat Geld verdiente. Angerichteter Gesamtschaden: gut 40 000 Euro. „Es wurde meiner Mandantin leicht gemacht“, so der Verteidiger. (Quelle: Mopo 11. Juli 2011)

*

Maintal: Orientalen schlagen Kirmesbesucher zusammen

Aus dem Polizeibericht Südosthessen: Opfer einer Schlägerbande wurden am frühen Sonntagmorgen drei junge Maintaler. Die Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren gingen gegen 3 Uhr vom Festplatz in Hochstadt in Richtung Weinbergstraße. In Höhe der Hausnummer 18 wurden sie von einer Gruppe mit Flaschen beworfen. Nach einem kurzen Disput mit den Flaschenwerfern, griffen diese die drei Maintaler an und schlugen sie zusammen. Hierbei wurde einer der jungen Männer schwer, die beiden Anderen leicht verletzt. Die Verletzten mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Nach Angaben der Opfer waren die fünf Angreifer türkischer oder marokkanischer Herkunft. Die Angreifer waren schlank, etwa 18 bis 22 Jahre alt, 175 bis 190 Zentimeter groß und schwarz gekleidet. Zeugen des Zwischenfalls sowie sonstige Hinweisgeber wollen sich bitte unter der Telefonnummer 06181/100-123 bei der Polizei melden. (Quelle: Polizeibericht 10. Juli 2011).

*

Ruhrgebiet: Türken nehmen Zigeuner aus

Im Ruhrgebiet kommen immer mehr bulgarische und rumänische Roma an. Allein in Duisburg leben schon 4.000 von ihnen. Die im Ruhrgebiet lebenden türkischen Gast-Arbeitslosen nehmen sie brutal aus: Türkische Vermieter pferchen Dutzende Zigeuner in ein Zimmer, für das jeder von ihnen viel Miete zahlen muss. Die Frauen der Zigeuner gehen oftmals in den „Kulturvereinen“ unserer orientalischen Mitbürger der Billig-Prostitution nach. Und wenn unsere Mitbürger Kindersex wollen, dann bekommen sie auch das von den Neuankömmlingen. Darüber berichtet jetzt eine Lokalzeitung (Quelle: RP online 9. Juli 2011).

*

Facharbeiter Homayon Narouzzad schafft

25 Vergewaltigungen

In Großbritannien staunt man über den im Jahre 2000 zugewanderten iranischen Facharbeiter Homayon Narouzzad. Der Kebab-Fachmann schaffte 25 Vergewaltigungen bei 18 Opfern. Und das in kurzer Zeit. Es ist wahrscheinlich ein neuer Rewkord unserer orientalioschen Mitbürger – geht er jetzt ins Guiness-Buch der Rekorde? (Quelle: Daily Mail 5. Juli 2011).

*

Messerangriff: Arbeitsscheuer Türke will beim Arzt nicht warten

Der türkische Mitbürfer Erol S. (29) steht vor dem Berliner Landgericht, weil er im Krankenhaus in Berlin einen 51 Jahre alten menschen lebensgefährlich mit seinem Messer aus Wut über Wartezeit verletzte. Der Neuköllner Türke wollte nicht warten, bis er im Urban-Krankenhaus an der Reihe war. Erol S. lebt sorgenfrei von Vater Staat, auch Krankenkassenbeiträge sind da inklusive. Er hat sich den Fuß verstaucht. Und da wollte der Türke der Erste sein, der beim Arzt drankommt. Da kann eine Rettungsstelle im Krankenhaus noch so hoffnungslos überfüllt sein mit Berlinern, die sich gerade die Knochen gebrochen haben, weil draußen Glatteis war, oder die mehr tot als lebendig eingeliefert werden: Weg da, Platz da, jetzt komm ich! Krankenpfleger Michael D. (51), seit 32 Jahren am Urban-Krankenhaus: „Ich hatte gerade die Nachtschicht übernommen. Er beschwerte sich bei einer Schwester, er würde schon zweieinhalb Stunden warten. In solchen Situationen müssen wir Prioritäten setzen, wir arbeiten ja schon Akkord. Es kommt vor, dass Patienten acht bis zwölf Stunden warten. Als ich ihm das erklärte, beschimpfte er mich übel, er werde mich umbringen. Da kam auch schon sein Eisbeutel geflogen. Ich ließ Polizei rufen. Er sprang auf, kam mit erhobenen Fäusten auf mich zu. Zwei Schläge, ich drängte ihn zurück zur Trage, spürte plötzlich stechende Schmerzen.“ Erol S. stach laut Anklage zweimal zu, mit einem mitgebrachten Küchenmesser. Intensivstation für den Pfleger (Lungenkollaps, Lebensgefahr). Er war begeisterter Taucher, das hat sich nun erledigt. Handschellen für Horror-Patient Erol. Notwehr, soll er ausgesagt haben. Der „Arzt“ habe ihn angegriffen, geschlagen, nicht gehen lassen wollen. Erols Wut bekam auch schon ein Mitarbeiter im Jobcenter zu spüren, damals kam der Neuköllner mit 750 Euro Geldstrafe davon. Diesmal droht Gefängnis. (Quelle: BZ 8. Juli 2011)

*

Ungesunde Lebensweise: Immer mehr Muslime sterben in Europa am Herzinfarkt

Weil Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis nichts von medizinischer Vorsorge halten und häufig extrem ungesund leben, sterben immer mehr von ihnen in Europa am Herzinfarkt. (Quelle: Asian Image 7. Juli 2011).

*

Niederlande: Moscheen verweigern Hilfe bei Studie über Kindesmissbrauch

Es ist bekannt, dass Kindesmissbrauch im islamischen Kulturkreis weit verbreitet ist. Daheim werden die Kinder Opfer sexueller Übergriffe. Und in den Koranschulen werden sie wie selbstverständlich geschlagen. Nun sollte das Verwey-Jonker-Institut in den Niederlanden eine große Studie über Gewalt gegen Kinder bei Familien aus dem islamischen Kulturkreis erstellen. Die kann sie abschreiben, denn die Moscheen und Koranschulen machen einfach nicht mit, verweigern die Auskunft und den Zutritt. So geschehen etwa in Amsterdam und Tilburg (Quelle: AD.nl Juli 2011).

*

 

Nachtrag: die Akte Islam ist unter neuer Adresse wieder verfügbar. Neue Einträge sieht man bisher keine!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Migrant rast mit BMW in eine Menschenmenge!

    Beim Begriff BMW-Fahrer spitzen Mitbürger ihre Ohren, vermutet man doch einen Schatz der kulturellen Bereicherung dahinter. Das Vermutungen nur angestellt werden können, liegt auch daran, dass die hiesige Medienlandschaft u.a. uns wichtige Details verschweigt, wie z.B. die Identität. So bleibt nur die Recherche im Internet oder die genaue Betrachtung der Fotos vom Unfallort.

    http://noz-news.com/migranten/muslime/2793-migrant-rast-mit-bmw-in-eine-menschenmenge.html

  2. Endlich wird die Demokratie und Freiheit fördernde Plattform PI gewürdigt 😉 Zahlreiche linkspopulistische Zeitungen haben darum Links auf Politically Incorrect gesetzt. Ich möchte die Gäste auf da Herzlichste begrüßen.

  3. Vielleicht passt dazu auch die Meldung, dass PI im kostenlosen Wlan-Netz bei Burger King offenbar auf dem Index steht. Die Seite sei durch den Administrator gesperrt – mit einschlägiger Begründung.

  4. Wie ich schon einen Mitkommentatoren schrieb, ich denke da haben linke/grüne/molems gedroht es publik zu machen, das Unternehmen als Nazi-Freunde gleich stellen- klappt wunderbar in Germanistan. Kennt PI ja von ihren eigenen Werbeplätzen, da wird dann richtig gedroht und da niemand bock auf Stress hat wird der eine Kunde halt gekündigt bzw. der Kunde kündigt „freiwillig“.

    So meine Vermutung !

  5. Ungesunde Lebensweise: Immer mehr Muslime sterben in Europa am Herzinfarkt

    Esst, esst, meine Lieben. Noch etwas Nachschlag gefällig?
    Ich lade euch ein!

  6. Vielleicht wollte man nicht, dass Akte Islam die Schuld an dem norwegischen Wahnsinn umgehängt bekommt?

    In Österreich versuchte der Moderator Hans Bürger in einem „Runden Tisch“ gestern Abend krampfhaft, Parteien wie der FPÖ quasi die Schuld an „diesem Phänomen“ zuzuschieben. Der Historiker Botz blieb in seinen Stellungnahmen nicht ganz unbeeindruckt von diesem miesen Spielchen.

  7. Datei auffälliger Personen gefordert
    Nach dem Massaker in Oslo hat der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bernhard Witthaut, eine Datei auffälliger Personen gefordert.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Wir müssen alles tun, um mitzubekommen, wenn jemand mit solchen kruden Gedanken auffällt. Da wäre eine Datei hilfreich“, sagte Witthaut der Tageszeitung „Die Welt“ (Montagausgabe). Der festgenommene 32-jährige Norweger hatte sich bereits vor seiner Tat im Internet mit extremen Äußerungen ausgelassen.
    Nach Witthauts Einschätzung kann „ein gleich gelagertes Attentat jederzeit auch bei uns geschehen.“ Davor könne man sich allerdings nicht vollkommen schützen. „Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Wir sollten hier keine Illusionen wecken“, sagte Witthaut weiter. Auf die Frage, was er deutschen Eltern rate, die ihre Kinder in diesem Sommer in ein Ferienlager schicken wollen, antwortete Witthaut der Zeitung: „Auch wir in Deutschland sollten stets wachsam sein. Lieber einmal mehr die Polizei rufen als einmal weniger. Einmal
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=216715&i=mofodr

    Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Hans-Peter Uhl, hat nach den Anschlägen in Norwegen erneut die Einführung der Vorratsdatenspeicherung gefordert.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Wir brauchen die Vorratsdatenspeicherung“, sagte der CSU-Politiker der „Passauer Neue Presse“. Um Anschläge verhindern zu können sei es notwendig, dass Ermittler im Vorfeld die Kommunikation verdächtiger Personen überwachen können. Die alte Regelung zur Vorratsdatenspeicherung sah vor, dass Daten von Telefon- und Internetverbindungen sechs Monate lang zur Kriminalitätsbekämpfung gespeichert werden.
    Diese wurde jedoch im März 2010 vom Bundesverfassungsgericht gekippt. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) fordert hingegen, dass Daten nur bei einem begründeten Verdacht gesichert werden dürfen, was die Union für unzureichend hält. Um potentielle Attentate zu verhindern forderte Bernhard Witthaut, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), eine Datei auffälliger Personen einzurichten.
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=216734&i=snehho

    Der bayrische Innenminister, Joachim Herrmann (CSU), hat nach den Anschlägen in Norwegen eine intensivere Beobachtung des Internets gefordert und unterstützt die Vorratsdatenspeicherung.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Vor allen Dingen ist natürlich wichtig zu wissen, handelt es sich wirklich um einen absoluten Alleintäter, oder gibt es Vernetzungen zu anderen, sagte der CSU-Politiker im Deutschlandfunk. Bislang gäbe es darauf aber noch keine konkreten Hinweise. „Die Forderung nach der Vorratsdatenspeicherung ist richtig, völlig unabhängig von dem Geschehen in Norwegen“, so Herrmann. Es sei wichtig, Einträge im Internet genauer zu beobachten. Vorratsdatenspeicherung nütze jedoch nur dann etwas, wenn ein Netzwerk von verschiedenen Tätern im Vorfeld kommuniziert. Nur dann könne man möglichen Attentatsplänen auf die Spur kommen. „Aber sollte es sich wirklich um einen Einzeltäter handeln, dann kommen wir natürlich gerade mit der Beobachtung der Kommunikation da nicht weiter“, fügte der Politiker hinzu.
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=216732&i=kqrafp

  8. Henryk Broder: „Und schon bin ich … für die Anschläge verantwortlich“:

    „Breivik ist ein Monster in Menschengestalt, dumm ist er nicht. Er hat seine Tat sorgfältig vorbereitet. Dazu gehört auch jenes ,Manifest‘, in dem außer mir auch andere bekannte ,Islamkritiker‘ wie Richard Rorty, Immanuel Kant und Franz Kafka erwähnt werden.

    Breivik wusste, dass er seine Tat ,rational‘ begründen muss. Und das hat er nicht bei mir und Thilo Sarrazin gelernt, sondern bei Mohammed Atta und Osama Bin Laden, bei den Attentätern von Madrid, London, Mumbai, Bali; bei Carlos, dem Schakal, und den ,Märtyrern‘, die ein Video aufnehmen, bevor sie ins Paradies aufbrechen.

    Und wann immer ein Terroranschlag passiert war oder im Ansatz vereitelt wurde, von den Semiprofis der Hamburger Zelle bis zu den Amateuren der Sauerland-Gruppe, eilten sofort Experten an den Tatort, das heißt in die nächste Ausgabe der ,Tagesschau‘, um die Mutter aller Fragen in den Raum zu stellen: Wie verzweifelt müssen Menschen sein, die so etwas tun?…“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13506649/Das-Manifest-des-Anders-Behring-Breivik-und-ich.html?wtmc=Newsletter.NL_Weltbewegt

  9. Auch ich bin 1 & 1 Kunde. Wenn die die Seite gesperrt haben, gehe ich auch.

    Aber ich denke die juckt es nicht, wenn ihnen 50 € im Jahr fehlen.

  10. O t

    Unbedingt NTV- Nachrichten gucken !

    Der Komsomolze Stegemann „referierte“ während der Beileidskundgebung von PRO- Deutschland, für die Opfer des Terroranschlags, vor der norwegischen Botschaft für NTV über die „Rechten“ und sonstige Rräächtspopulisten.
    Unglaublich wissen die Herrschaft_innen von NTV denn nicht, wem sie da das Mikro unter die Nase halten ? :mrgreen:

  11. #16 agentjoerg

    danke, hab es gespeichert, aber jetzt gerade null Zeit leider! Der Fjordmann hat gerade noch mehr lange Texte verfasst! Gruss K.

  12. #19 JeSuis (25. Jul 2011 18:33)

    OT

    BRODER MELDET SICH ZU WORT:

    Das Manifest des Anders Behring Breivik und ich

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13506649/Das-Manifest-des-Anders-Behring-Breivik-und-ich.html

    ————————————————–

    Brillant der Satz:

    „Und wann immer ein Terroranschlag passiert war oder im Ansatz vereitelt wurde, von den Semiprofis der Hamburger Zelle bis zu den Amateuren der Sauerland-Gruppe, eilten sofort Experten an den Tatort, das heißt in die nächste Ausgabe der „Tagesschau“, um die Mutter aller Fragen in den Raum zu stellen: Wie verzweifelt müssen Menschen sein, die so etwas tun?“

    Was für ein Arschtritt für die Linke Medien Mafia ! 🙂

  13. by 7berjer on Jul 25, 2011 at 18:37

    Die ganze ntv redaktion im schiffbauerdamm ist Links grün. Durch vermutlichen Zufall wurde dort kürzlich Jan fleischauer eingeladen (4 gewinnt). Sonst sieht man dort Im Wesentlichen nur Leute wie Gysi, Roth, kynast und auch Stasi Leute wie Herrn Kuttner ist man sich dort nicht zu schade, einzuladen.

  14. N24 ist das gleiche in grün im Vergleich zu n-tv. Schade, dass es kein Fox Germany gibt. Kein Wunder, dass die Leitmedien eine Kampagne gegen Murdoch fahren.

  15. Welt Online hat mit Broder einen Kommentator, den es nicht ansatzweise verdient!

    Zuviel Wahrheit, zuviel Esprit, Eloquenz und Rückgrat.

  16. Keine Sorge da ist nichts.

    Ich dachte er wäre im Urlaub
    Da läuft schon seit einiger Zeit nichts mehr.
    Vielleicht hat er es selbst aus strategischen Gründen getan?
    Er ist doch ziemlicht exponiert.

    Ich sehe auch keinen Grund den einzigen praktizierenden Folterkult nicht weiter anzuprangern.

  17. Breivik hat genau soviel und genau so wenig mit der islamkritischen Bewegung zu tun, wie bspw. Mörder von Ärzten in den USA, die Abtreibungen vornehmen, mit christlichen Abtreibungsgegnern.

    Natürlich hätte es die Morde an Abtreibungsärzten nicht gegeben, wenn es die Kampagnen gegen Abtreibung nicht gegeben hätte. Natürlich waren die Ärztemörder in der Anti-Abtreibungsszene zu Hause.

    Diesen Umstand jedoch als Argument gegen die Thesen der Abtreibungsgegner zu verwenden, wäre genau so dümmlich, wie den Massenmord des heißgelaufenen Nationalisten aus Norwegen gegen die Thesen der Islamkritiker anzuführen.

    Man könnte dann auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse des kürzlich noch gefeierten Charles Darwin als (Mit-)Ursache für den millionenfachen Mord und Völkermord des nationalsozialistischen Deutschlands anführen.

    Was uns als islamkritische Menschen allerdings an dem Verbrechen in Norwegen zu denken geben sollte, ist die Art und Weise, wie wir über das Islamproblem diskutieren. So Äußerungen wie „Volksverräter“, „Nürnberg 2.0“, „gewaltsames Widerstandsrecht nach Art. 20 IV GG“ oder Menschen, die andere Meinung sind, zu Hause „zu besuchen“, sind latente Aufrufe zur Gewalt und auch auf PI häufiger gefallen. Insbesondere sollte die Entmenschlichung moslemischer Gläubiger Menschen ein Ende haben. Verantwortlich für die Zustände sind wir selber.

    Das Attentat ändert nichts an der Richtigkeit oder Unrichtigkeit der Thesen der Islamkritiker, obwohl jetzt allerorten aus den MSM Gegenteiliges verlautbart wird. Die Probleme mit dem Islam sind nicht vom Tisch und werden weiter zunehmen. Insofern habe ich die geringe Hoffnung, dass dieses schreckliche Verbrechen auch etwas zur Versachlichung der Debatte beitragen könnte.

  18. Der notorische Hannes Stein hat wieder zugeschlagen…

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php

    Erst ergoss er sich wochenlang öffentlich vor Freude, dass er nicht mehr in Deutschland leben muss und trotzdem äußert er seinen Ekel vor jedem, der hierbleibt, obwohl ihm vieles auch nicht gefällt.

    Ach so ja…Herr Stein hat mit zugehaltener Nase hier reingeschaut…soviel sensitive moralische Noblesse lässt mich erschaudern…

  19. Kein
    Reiner Zufall,
    dass das mein erster Gedanke war.

    WElcher Deusche mit 22 fährt ein so teures Auto – und das bis ins Gleisbett!

    Das verkommene BRD-Tv hat natürlich kein Wort darüber gesagt, wie so oft bei Ausländern.

  20. Nach jedem Selbstmordattentat in islamischen Ländern, müsste doch jede Unterstützung der Moslems in Deutschland ein Fall für den Vefassungsschutz ohne Verfassung sein. Jede Partei, jeder Politiker und jeder Qualitätsjournalist müsste verboten werden, wenn er für Migration von Molsems ist – so die Logik welche die MSM verbreiten, nur im Umkehrschluß.

    Die Systempresse gibt sich „investigativ“. Das Mitleid mit den Hintebliebenen in Oslo dient der Presse nur als Mittel, mehr nicht. Die Systempresse in Deutschland kämpft – aber nur um ihre Arbeitsplätze, und da ist jedes Mittel recht. Dessen Brot ich eß‘, dessen Lied ich sing. Diese „Presse“ und andere leistungsverweigernde Industriezweige haben den Staat zur Beute erklärt.

    Die sind dümmer wie Nachbars Lumbi, sie beissen die Hand die sie füttert.

    Jeder hat die Möglichkeit etwas zu Glauben, oder auch nicht. Viele Steuerzahler kümmern sich doch einen Dreck drum, sie schlucken alles. Selbst wenn die Demokratischen Rechte beschnitten werden, merken sie nichts. Lieber sicher als frei! Ein Trugschluss, für den uns unsere Enkel einmal steinigen werden.

    Mein Motto : „Nie darf der Mensch soweit sinken, durch den Kakao durch den man ihn zieht, auch noch zu trinken.“

    Das war mein Wort zum Montag.

  21. Ulfkotte war schon immer und ist ein Luftikus.

    Erinnert sich wer an sein Einknicken in Köln bei der Gedenkverantstaltung für die Opfer des 11.09.2001?
    Was wurde aus seiner groß angekündigten Partei?

    Bestimmt fühlt sich Ulfkotte verantwortlich für die Toten in Norwegen, hat alles abgestellt und schreibt ab jetzt nur noch Pro-Islam Bücher.

    Den Mann kann man in die Tonne kloppen. Wer auf Ulfkotte setzt, ist schon verlassen.

    Er ist ein guter Buchautor aber ohne jedes Ruckgrat

  22. #3 kewil (25. Jul 2011 18:09)

    Wow, der Moderator in dem Forum heißt „Tempelritter“ und als Avatar eine Figur in Ritterrüstung mit Kreuz auf dem Umhang, blutigem Schwert und einer Leiche mit abgetrennten Kopf zu seinen Füssen.

    Sein Kommentar „Nur weiter so. je mehr sie uns isolieren, desto eher wird bei dem nächsten die Sicherung durchknallen! Ich freu mich drauf!“

    Breivik ein Einzelfall? Scheinbar nicht…

  23. o t

    Crisis, what crisis ?

    Die griechischen Sozialist_innen, rettungsbeschirmt bis zum Anschlag, spendieren mit den aus Nordeuropa spendierten Steuergeldern in ihrer eigenen Hauptstadt, den Mohammedanern eine dolle Mooschie für 15.000.000 €uronen. War das etwa ein Kuhhandel mit Brüssel ?

    Doll wa ? Soll noch einer diese Welt verstehen….. 😯

    What economic crisis? Greek government spending $15 million to build mosque in Athens

    „And no one, of course, will vet what is taught there. To do so would be „Islamophobic.“
    „Building To Be Reconstructed Into Mosque For Muslim Community In Athens…“

    http://www.jihadwatch.org/2011/07/what-economic-crisis-greek-government-spending-15-million-to-build-mosque-in-athens.html

  24. die Machtergreifung des Linken Gleichschaltungsapparates steht unmittelbar bevor !

  25. @ #44 7berjer (25. Jul 2011 19:36)

    o t

    Crisis, what crisis ?

    Die griechischen Sozialist_innen, rettungsbeschirmt bis zum Anschlag, spendieren mit den aus Nordeuropa spendierten Steuergeldern in ihrer eigenen Hauptstadt, den Mohammedanern eine dolle Mooschie für 15.000.000 €uronen. War das etwa ein Kuhhandel mit Brüssel ?

    das ist bei unseren liberals in den usa auch nicht anders. der unborn nowhereman haut die nicht vorhandene kohle ohne sinn und verstand raus, u.a. zu moschee-restaurierungen in islamistan…

    http://sbynews.blogspot.com/2011/07/atlanta-tv-station-breaks-big-story.html

  26. Überwachung wird ab jetzt forciert Internetseiten wie Nürnberg 2.0 werden als nicht gesetzeskonform eingestuft und beobachtet:

    (…) Die Behörden müssen Beiträgen und ihren Urhebern nachgehen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen.
    Beispielsweise bei einer Internetseite wie „Nürnberg 2.0“. Dort werden Steckbriefe veröffentlicht – unter anderem von Journalisten, Künstlern und Wissenschaftlern – die nach Meinung der anonymen Macher „dem Vordringen des Islams in Deutschland Vorschub“ geleistet hätten. Das Innenministerium erklärte am Montag, man prüfe diese Seite und ihre Urheberschaft.
    Bayerns Innenminister Herrmann will das Netz insgesamt stärker überwachen: „Wir müssen diese Interneteinträge noch aufmerksamer verfolgen, wir müssen solche Leute dann auch stärker unter Beobachtung nehmen.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,776468,00.html

  27. selbstverständlich werden jetzt interressierte kreise versuchen die freie meinungäußerung noch mehr zu verhindern. eine multikulturelle gesellschaft kann nur durch zwangsmaßnahmen durchgesetzt werden. jugoslawien zeigt das deutlich. nach dem tod titos, der den vielvölkerstaat mit eiserener faust zusammengehalten hat, zerfiel das künstliche staatengebilde und besonders zwischen moslems und orthodoxen christen kam es zu mörderischen auseinanderzetzungen. auch die udssr zerfiel nach der perestroika in viele einzelstaaten und krieg und not war die folge. das gleiche nach der entfernung saddam husseins im irak. die einzelnen bevölkerungsgruppen mit diversen islamischen glaubensrichtungen fielen übereinander her und alle zusammen massakrierten die im land befindlichen christen. selbst in europa sind die auswirkungen der erzwungenen multikultur zu beobachten. die tchechoslowakei zerfiel vor kurzem in zwei teilstaaten da die kulturell verschieden angelegten völker nicht mehr zusammen in einem staat leben wollten. in unserer unmittelbaren nachbarschaft, in belgien, sind ähnliche phänomene zu beobachten. besonders krass erlebten wir das nach dem abzug der kollonialmächte in afrika. dort kam es zu exessiven völkermorden und kriegen zwischen den ethnien. seit 1950 toben in afrika durchschnittlich 25 kriege/bürgerkriege im jahr bei gleichzeitiger verfünffachung der bevölkerung von 1945 = 200 millionen – heute ca. 1 milliarde. und da will man uns einreden, das multikulti gerade bei uns funktionieren soll!

  28. #13 Heta

    Sehr gut von Broder,daß er sich von diesem Schund von islamisch u.linker Seite nich beirren lässt und weiter klartext spricht.
    So müssen das alle machen.

    Be Welt-Online wird natürlich wieder jeder Kommentar pro-Broder von links-islamischen Spinnern gemeldet.

    Ich dreh den Spiess jetzt mal um melde deren Kommentare auch einfach mal so.

  29. Ich glaube, dass die von Breivik begangene Tat in ihrer ganzen Grausamkeit und scheinbarer Unverständlichkeit von unseren Politikern teilweise nicht verstanden werden will und in den islamkritischen Foren z.T. nicht verstanden wird.

    Es ist richtig, Breivik hat allen hier einen echten Bärendienst erwiesen. Aber genau, das wollte er! Das ultimative grausame Massaker, dass alle Regierungen der EUdSSR dazu bringt, gegen den anti-islamischen Bewegungen vorzugehen, um diese zum bekannten Reflex zu nötigen.

    Ich habe angefangen das „Manifest“ von ihm zu lesen. Er war kein Dummkopf und hat das Dokument fast wie eine Masterarbeit aufgebaut.

    Breiving hat die Reaktionsmechanismen der MSM und der Politiker sehr wohl verinnerlicht und in sein Kalkül einbezogen. Für ihn ist die Bewegung -die sehr zum Verdruß der linken MSM-Schmierer intelektuell und nicht Nazi ist- zu träge. Breiving hat die ultimative Untat begangen, um den Jäger auf den mittlerweile starken Bären zu hetzen. In der Hoffnung, dass der Bär sich wehrt, wenn es ihm an den Pelz geht.

    Das ist meines Erachtens der Grund! Und ich denke, dass die Vertreter der EUdSR das auch wissen. Es ist verdammt ruhig für so ein Massaker!

  30. @ #53 Hilarius

    Gern geschehen!

    Ich bin zwar kein Verschwörungstheoretiker, aber der „Fall Norwegen“ sieht fast nach einem Großangriff gegen alle Christen, Islamkritiker und Nichtlinken aus.

    Daß Mohammedaner TÄGLICH morden und foltern, scheint unseren Links-Grün-Gutmensch_Innen am Arsch vorbei zu gehen.

    Aber wehe, ein Ungläubiger -ein Einzelfall- macht mal das, was Muslime hobbymäßig betreiben, ist die Empörungs-Industrie in vollem Gange.

  31. [Abfragen von whois.denic.de]
    [whois.denic.de]
    Domain: http://www.akte-islam.de
    Status: invalid

    % DB time is 2011-07-25
    T20:36:05+02:00

    Game over und jetzt an alle:

    http://internet.robert-scheck.de/abfragen/

    ist eine gute Seite zum prüfen

    WER, WAS, WO in Sachen Domain.!!!

    Der Denic Eintrag ist vom 17.11.2006 (als letzte Aktualisierung)

    also wars es da das dann wohl.

    Mal sehen aus welchem US Bundestaat sich Ulfkotte dann wieder melden wird genug Geld sollte er habe.

  32. Würde mich nicht wundern, wenn PI auch plötzlich vom Netz ist und alle Kommentatoren Besuch von der Polizei bekommen.

    DDR 2.0

  33. Akte Islam … der oben angeführte letzte Beitrag war der Letzte seit langer langer Zeit. Dies nur zur Kenntnis. Ich habe mich bereits seit langer langer Zeit gefragt, ob es nichts mehr zu bereichten gibt.

    Kontraya

  34. Akte-Islam.de hielt ich immer für eine effektive und schnörkellose Informationsseite bezüglich der Islamisierung Europas und die damit verbundenen Einzelfälle™. Im Übrigen ist der Trailer zu U. Ulfkottes Buch
    „SOS Abendland“ drastisch eingehend und sollte von jedem unbescholtenen Bürger angesehen werden. Worauf der Kauf ebendieses informativen und z. T. schockierenden Buches unumgänglich erscheint.

    http://www.youtube.com/watch?v=cNZ4W2JCMfw

    Nichtsdestotrotz fielen mir in letzter Zeit die unseriösen Überschriften und derben Begriffe negativ auf, wie z. B.:

    „Sozialschmarotzer, Lump, Schuft, etc.“

    Hat eher etwas von
    R. Freislers Vokabular während der 20. Juli-Prozesse.

    Folgende Meldung ist es auch wert, bei
    akte-islam.de gelistet zu werden:

    Zwangsheirat – Mädchen [16] trinkt Salzsäure
    Bologna – Ein in Bologna wohnhaftes, 16-jähriges Mädchen pakistanischer Herkunft war von ihrem Vater und von ihrem Bruder für alt genug befunden worden zu heiraten. Die beiden beschlossen, das Mädchen gegen ihren Willen mit einem pakistanischen Landsmann zu vermählen, doch die junge Frau machte ihnen einen Strich durch die Rechnung und trank Salzsäure(!).

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2011/07/23/zwangsheirat-maedchen-16-trinkt-salzsaeure.html

  35. #58 Mueslibruder (25. Jul 2011 20:55)

    Das dich das nicht wundern Würde liegt wohl an deiner völigen technischen und rechtlichen Unkenntnis. Der Server steht im Ausland (früher jahrelang Türkei, jetzt glaube ich USA oder Hong Kong) und eine Blockade ist mit der vorhanden Infrastruktur nicht möglich, selbst wen die Polizei an die IP-Adressen der Poster kommen würde (was sie nur durch einen illigalen Hack der Server erreichen könnten) kommen sie damit kaum weiter weil es keine Vorratsdatenspeicherung gibt und die meisten Daten zu alt sind.

    Paranoia 2.0

  36. #58 Mueslibruder (25. Jul 2011 20:55)

    Würde mich nicht wundern, wenn PI auch plötzlich vom Netz ist und alle Kommentatoren Besuch von der Polizei bekommen.

    DDR 2.0

    sollense mal kommen die Gehirngewaschenen von der Ordnungsseite mal sehen was dei überhaupt noch interlektuell verarbeiten können …..kann auch lustig werden …..

  37. selbst wen die Polizei an die IP-Adressen der Poster kommen würde

    können die haben he he

    65.49.14.73

    Ich wünsche denen viel Spass beim auflösen

  38. #60 Korrektur

    Meine Kenntnis reicht jedenfalls so weit, daß IP-Adressen sehr wohl gespeichert werden und gegen „Rechte“ ist sowieso jedes Mittel recht!

    Also nix Paranoia 2.0

  39. Na toll, ein Hetzbeitrag gegen PI in Monitor (Meinungsprogandisten die einschlägig bekannten Edathy, Prof. Rode, und eine Grüne), schon schnellt die Zugriffszahl um 50% von 1198 auf 1758 – (und PI-Server geht auf Schleichfahrt)

  40. Ja genau nieder damit imer feste druff so wie 1933 das passt zum MSM Report.

    was anderes mein Tipp ist > 75.817 wird gegen 23.38h erreicht.

    Sind noch 1:07h bis Mitternacht und gerde noch 5.000 Besucher das dürfte zu „schaffen“ sein

  41. #69 Nunu
    Gibts dafür eine Quelle?

    Ist Report Mainz nicht eine von den Sendungen,die ab und zu mal kritisch über Moslems und auch von den Salafisten,die hier einen islamischen Gottesstaat errichten wollen berichtet haben?

  42. #67 Nelson (25. Jul 2011 22:14)
    #69 Nunu (25. Jul 2011 22:38)

    Bitte auch die Links angeben!

  43. #71 widerstand (25. Jul 2011 22:59)

    Bildest du dir deshalb ein das die Sendung auf „eurer Seite“ ist? Nur weil ihr die Welt in Pro und Kontra Islam einteileilt und es für euch nur einen Islam gibt heißt das nicht das der Rest der Bevölkerung genauso die Welt einteilt. Pro-Tipp: Viele Moslems haben haben gegen die Salafisten protestiert weil sie keine Lust haben in komischen Gewändern rumzulaufen, zwangsverheiratet zu werden und 5 mal am Tag beten zu müssen. Den reicht es wen sie die hohen Feiertage mitfeiern und ein moralisches Leben führen. So wie den meisten Christen in Deutschland

  44. @ #75 Korrektur (25. Jul 2011 23:15)

    Pro-Tipp: Viele Moslems haben haben gegen die Salafisten protestiert weil sie keine Lust haben in komischen Gewändern rumzulaufen, zwangsverheiratet zu werden und 5 mal am Tag beten zu müssen. Den reicht es wen sie die hohen Feiertage mitfeiern und ein moralisches Leben führen.

    damit waeren sie nach islamischer definition keine (echten) moslems mehr…

  45. Die Seite AKTE ISLAM bitte wieder aufschalten – diese war und ist eine unverzichtbare Informationsquelle !

  46. #75 Korrektur

    1. Bilde ich mir garnichts ein,sondern stelle nur fest,daß diese Sendung genauso kritisch über politisch motivierte Strömungen im Islam berichtet hat,..was sie (falls die Aussagen von Nunu stimmen sollten) jetzt anderen vorwerfen würden und sich damit ins eigene Knie schiessen würden.

    2.Habe ich noch nie alle Moslems in einen Topf geworfen und weiss sehr wohl,dass es viele gibt,die mit diesem Fundamentalismus nichts zu tun haben wollen.

    Trotzdem vermisse ich,wie auch die meisten hier diese von Dir genannten Proteste von moderaten Moslems gegen Fundamentalisten,die kaum irgendwo zu sehen sind,…ausser von ein paar Leuten,wie Kelec,Ates,Balci,etc. die sich regelmässig dagegen angagieren und dafür von anderen Moslems nieder gemacht,oder sogar bedroht werden.

    3.Bin ich mir darüber bewusst,daß es im Islam mehrere verschiedene Strömungen gibt,wie.zB.Wahabiten/Salafisten,Sunniten,Shiiten,Aleviten,usw.wovon alle Strömungen in bestimmten Fragen unterschiedliche Auffassungen haben.
    Z.B.ob Allah eine Gestalt besitzt,oder nicht,…ob Mohammed als Heiliger angesehen werden darf,oder nicht,…ob Reichtum und Luxus erlaubt sind,oder nicht,….wer der rechtmässiche Führer im Islam nach Mohammeds Tot war,etc.

    In einem Punkt sind sich aber alle (ausser das Alevitentum,welches sich von vielen Fundamenten des Islam gelöst hat und auch Teile des Koran kritisch sieht) einig:

    Der Koran ist das heilige Buch,welches unantastbar ist,nicht verändert werden darf und als Gesetzgebung und Anleitung zu jedem Aspekt des Lebens eines gläubigen Moslems dient.
    Genauso,wie die Person Mohammed,seine Taten und seine Biographie als perfektes Vorbild für jeden gläubigen Moslem dient.

    Deshalb wird von dem einen Islam gesprochen,weil die Fundamente,Vorgaben und Rechtssprechung gleich sind.

    Danach muss u.a.die gesamte Welt unter islamische Herrschaft (sprich Sharia mit ihren unmenschlichen Methoden) fallen,Ungläubige müssen sich Moslems unterwerfen (falls sie nicht zum Islam konvertieren wollen),oder dürfen bei Auflehnung umgebracht werden.uvm.

    Wie gesagt gibt es aber auch viele Moslems,gerade bei den Aleviten aber auch bei Anhängern anderer islam.Strömungen,die sich davon distanzieren.

    Der Kern Islam,mit den leitenden Fundamenten bleibt aber im Grossen und Ganzen in der religiösen islamischen Welt bestehen.

  47. #78 widerstand (26. Jul 2011 00:22)

    Das was du schreibst mag zwar alles theoretisch richtig sein, aber: Das interessiert die meisten Moslems schlicht nicht, genausowenig wie es die meisten Christen nicht interessiert das in der Bibel steht, das auf Glaubensabfall die Todesstrafe durch Steinigung steht. Statt den Koran mit dem Textmarker nach brutalen Stellen zu durchsuchen (und die Bibel zu ignorieren) sollte man sich einfach mal mit der Lebensrealität hier in Deutschland beschäftigen. Wen ich nur die Bibel kennen würde dann würd ich wahrscheinlich auch ne ziemliche Angst vor Christen haben.

  48. #79 Korrektur

    Du scheinst es noch nicht ganz verstanden zu haben.

    Die Bibel ist nicht das (vermeintlich) gesprochene Wort Gottes und wurde auch nicht von ihm direkt durch einen Engel auf die Erde gesandt,… im Gegensatz zum Koran,wie es im Islam heisst.

    Die Bibel (Neues Testament) wurde von Aposteln aufgeschrieben,die ihre Auffassungen vom Christentum darin vereinigt haben.
    Der Koran soll der direkte Befehl von Allah selbst sein,dem sich kein gläubiger Moslem widersetzen darf,weil er sonst in der Hölle schmort.

    Man braucht den Koran im Gegensatz zur Bibel auch nicht nach vereinzelten brutalen stellen zu durchsuchen,sondern bekommt sie dort massenweise vorgelegt.
    Kein Thema im Koran wird so ausführlich und oft angesprochen,wie der Jihad,oder die Verachtung gegen alles unislamische.

    Die Bibel und Jesus predigen Nächstenliebe und Achtung Andersdenkender und sogar die Liebe zu feindlich gesinnten.

    Darüber hinaus hat das Christentum eine moderne Entwicklung längst hinter sich,und eine Trennung von Staat und Religion vorgenommen,….wovon der Islam noch meilenweit entfernt ist.

    Das kann man auch in den jeweiligen Ländern heute beobachten.

    Die meisten demokratischen,freiheitlichen Länder der Welt sind christlich/jüdisch geprägt.
    Die meisten islamischen Länder sind Diktaturen.
    Die Türkei war mehrere Jahrzente wenigstens halbwegs demokratisch,…..aber der Gründer davon war ein entschiedener Islamgegner und hat auch dort Staat und Religion voneinander getrennt,……was die jetztige,islamisch-religiöse AKP Regierung schrittweise wieder rückgängig macht.

    Es gibt heute auch keine christlichen Länder mehr,die versuchen andere Länder zu erobern,wie es der Islam nach wie vor tut.

    Und die Lebensrealität hier in Deutschland,zeigt immer mehr Vereinnahmungen von Moslems über bestimmte Stadtviertel,hohe Kriminaltität,Sonderregelungen,Parallelgesellschaften und grossenteils Verachtung gegen alles westliche,sowie Bestrebungen diese Gesellschaft hier und seine Gesetze zu verändern .

    Wir können keine Jahrhunderte mehr warten,bis sich irgendwann,vielleicht mal die islamische Welt im Ganzen modernisiert,(falls das überhaupt mal passieren sollte).
    Bis dahin haben wir unsere Freiheit und Rechte schon 100 Mal verloren.

  49. #79 Korrektur

    Nachtrag:

    Und wenn es so viele Moslems nicht interessiert,was der Islam lehrt und vorschreibt,sollten sie auch kein Problem damit haben,wenn solche Lehren kritisiert werden.

    Weiterhin wäre es auch nicht schlecht,wenn diese Leute mal Farbe bekennen und ihren Mund gegen sowas aufmachen würden,wenn sie so dagegen sind.

  50. Was mit „Akte Islam“ los ist, kann wohl nur Udo Ulfkotte selbst aufklären. Seine eigene Seite ist jedenfalls noch online, und dass er sich dauerhaft gegen seinen Willen „mundtot“ machen lässt, glaube ich auch nicht.

  51. AkteIslam.de ist noch im Netz,aber ohne Bindestrich und wird von Google nicht gefunden,sondern muss von Hand in der Browserleiste eingegeben werden.

  52. #83 widerstand
    #86 Landsmann

    Ja geilt euch mal wieder ab, die alte Adresse war gestern weg, die neue ist bitte wie lange online? Und das ohne jede Notiz auf der alten! Ich suche google.de ja auch nicht unter guggle.de, oder?

  53. Also ich habe von Anfang an immer die andere Seite angeguckt, und andere Leute auch, die sich gestern gemeldet haben!

Comments are closed.