Ayaan Hirsi Ali hat im Schweizer Monat, Ausgabe Juli/August 2011, ein Interview (nicht online) gegeben, das an Popper angelehnt den Titel „Die Feinde der offenen Gesellschaft“ trägt. Darin befürchtet sie, daß sich Europa überschätzt, was die Freiheit und den totalitären Islam angeht. Wir seien 700 Millionen, die Moslems 1,7 Milliarden.

Hier ein Auszug:

Hirsi Ali: … Das ist meine Kritik an europäischen Gesellschaften: Europäer sind sich zu wenig bewusst, dass die Freiheit erkämpft werden musste und noch immer muss. Selbstzufriedenheit und Gleichgültigkeit dominieren. Es gibt diese Wahrnehmung, unbesiegbar zu sein — als könne hier in Europa nichts Schlimmes passieren oder falsch laufen. In Europa leben 700 Millionen Menschen. Zum Vergleich: in den muslimischen Ländern leben 1,7 Milliarden Menschen. Europa ist eine Minderheit. Dessen ungeachtet halten die Europäer ihre bürgerlichen Freiheiten für selbstverständlich, nehmen sie als gegeben hin und vergessen: was gegeben wurde, kann auch wieder genommen werden.

Monat: Sie malen düster. Die Tatsache, dass wir hier ein solches Gespräch führen und Ihre Kritik am politischen Islam publizieren können, zeigt doch, dass die Korrekturmechanismen der offenen Gesellschaft funktionieren…

… aber diese werden auch von jenen benutzt, die diese Art von Gesellschaft in Frage stellen. Karl Popper sprach von den «Feinden der offenen Gesellschaft». Der Feind ist heute in Form einer totalitären Doktrin präsent: islamischer Totalitarismus, politischer Islam, radikaler Islam — nennen Sie das Phänomen, wie Sie wollen. Europa ist der ideale Nährboden für den neuen Totalitarismus. Paradoxer-weise machen es Errungenschaften einer offenen Gesellschaft wie Versammlungs- und Meinungsfreiheit den Extremisten leicht, freiheitsfeindliche Botschaften von Gewalt und Unterdrückung zu verbreiten. Sie nutzen die Rhetorik der Freiheit, um die Freiheit abzuschaffen. Ich kenne die Dschihad-Literatur und die Publikationen der Muslimbruderschaft. Sie machen mir Angst.

Für die meisten Europäer klingen diese Botschaften absurd, Wen sollen sie erreichen?

Die Islamisten haben es auf eine klare Zielgruppe abgesehen: heimatlose Immigranten, Menschen in Gefängnissen, Eiferer. Und die Europäer schauen zu. Ich sehe kein konkurrierendes Narrativ, mit dem die Europäer diese Menschen konfrontieren. Ich frage mich: haben die Europäer ihre Geschichte vergessen? 1945, nach dem Ende des Nationalsozialismus, riefen die Europäer zahlreiche Institutionen ins Leben, um neue Formen des Totalitarismus zu verhindern. Sie veränderten das Bildungswesen, machten Aufklärungskampagnen. Und heute? In bezug auf den radikalen Islam geschieht nichts dergleichen. Man schaut lieber weg.

Sie sind bekannt dafür, den Islam heftig zu kritisieren. Nicht alle teilen Ihre Einschätzung der Lage.

Das erwarte ich auch nicht. Was ich erwarte, ist eine offene Debatte über den neuen Totalitarismus — nicht bloss eine akademische Diskussion. Die entscheidende Frage ist doch: Was ist uns die Freiheit in Europa denn wert? Vergleichen Sie die Einstellung von Osteuropäern mit jener von Westeuropäern. Osteuropäer fortgeschrittenen Alters sind viel leidenschaftlicher, wenn es um Freiheit geht, weil sie den Sozialismus noch am eigenen Leibe erfahren haben. Umgekehrt steht der Sozialismus bei vielen westeuropäischen Intellektuellen und Politikern immer noch hoch im Kurs. Ebenso ist es mit dem Islam. Wer ihn nicht wirklich kennengelernt hat, versteht ihn nicht.

«Totalitarismus» ist ein grosses Wort. Und zugleich ein interpretationsbedürftiges. Inwiefern genau hat der radikale Islam totalitäre Züge?

Sein Ziel ist die Errichtung eines totalitären islamischen Staats, eines Weltkalifats mit der islamischen Religion als Quelle der Gesetzgebung.

Wollen Sie damit sagen, dass alle, die sich zum Islam bekennen, ein solches theokratisches Regine anstreben?

Nein. Aber ich halte die von vielen Europäern in Unkenntnis der Lage übernommene Trennung zwischen den vielen guten Muslimen und den wenigen bösen Islamisten für falsch. Was ich sage, ist: der Islam als politische Ideologie trägt klar totalitäre Züge, im Popperschen Sinne einer kollektivistischen Ideologie, für die das Individuum als solches keinen Wert, keine Würde hat. Das sollten wir zur Kenntnis nehmen…

Mein Eindruck: Europa überschätzt sich noch auf vielen anderen Gebieten!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Wenn man nicht völlig erblindet ist, dann ist klar, dass das überalterte Europa einem unglaublich jungen und aggressiven Islam gegenübersteht.

    Wir werden in ganz Europa jeden Tag attackiert. Unsere Kinder müssen mit Angst in die Schulen gehen. Unsere Töchter und Frauen werden nicht nur verbal angegegangen. Die Vergewaltigungsraten sind offenbar schlimmer als es veröffentlicht werden soll. Massenhafter Mißbrauch von Sozialbudgets. Gewaltdelikte gegen unsere Söhne und Väter bis hin zu Morden an Frauen und Mädchen in einer Quantität, die Europa niemals gegen Frauen, auch im Mittelalter in Friedenszeiten zugelassen hat.
    Ständige und offene Erpressungen der Regierung Erdogans und der anderen islamischen „Nachbarn“ gegenüber Europa.
    Europa ist längst nicht mehr in der Lage selbst kleine Kriege wie dem Balkan (wieder mit islamischer Beteiligung) zu führen. Dazu brauchte man ebenfalls die USA.
    Wohl selten in der Geschichte Europas war dieser Kontinent so wehrlos wie heute.

    Wenn man sich die suizitäre Demographie ansieht, dann wird einem schlecht. Wenn man dann noch mitansehen muss, wie wenig Europa dagegen tut, dann können wir uns getrost in wenigen Jahrzehnten von unserer Kultur gänzlich verabschieden. Wir sind bereits mitten in diesem Prozess.

    Und diese demgraphische Lücke werden unsere käuflichen Eliten mit dem Islam füllen. Dazu muss man kein Prophet sein. Sie haben es angekündigt und setzen diese Waffe des Bevölkerungsaustauschs längst in einem bislang ungekannten Ausmaß ein.

  2. Ich kürze das ganze Gespräch mal sinnvoll ab: Islam sucks!

    By the way: „Koran 2.0“ von „Mohammed 2.0“ wurde lange Zeit ebenfalls nicht ernst genommen und vernachlässigt. Das Ende war ein Weltkrieg und Holocaust.
    Den selben Fehler machen wir heute wieder, in dem wir „Koran 1.0“ von „Mohammed 1.0“ nicht ernst nehmen, obwohl dieses Buch bereits seit dem siebten Jahrhundert existiert und für viel Blutvergießen gesorgt hat.

  3. Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis hier wieder einige Oberlehrer davon sprechen, dass Europa zu dicht bevölkert ist und Europa (der einzige Kontinent auf diesem Planeten, der schrumpft) sich daran machen sollen, die Weltbevölkerung zu reduzieren. Dieses 68er-Geschwafel ist grauenhaft…

  4. Nachtrag zu #5 marooned84:
    OT, aber ich habe mich weggepisst:
    http://www.youtube.com/watch?v=kyyQDIvcLao

    Ibrahim Abou-Nagie in Bestform! Er erzählt uns unter anderem, dass, wenn die Sonne nur zehn Meter näher näher an der Erde dran wäre, wir verbrennen würden. Dann fragt er uns, weshalb wir im Flugzeug nicht verbrennen.

    Wahrscheinlich hilft uns Allah. Seine ganzen wissenschaftlichen Phänomene werden dann von einem sympathischen Mann erläutert.

  5. Wollen Sie damit sagen, dass alle, die sich zum Islam bekennen, ein solches theokratisches Regine anstreben?

    Immer die klassische Frage, die stets von unendlicher Dummheit des Fragers zeugt!

    Ein totalitäres System ist NIE eine basisdemokratische Veranstaltung! Die vermeindliche Mehrheitsmeinung oder was der Einzelne „anstrebt“ ist dabdei völlig schnurtz – das ist ja gerade das Wesen des Totalitarismus.

    Die Mehrheit, also alle, haben gefällst gut zu finden was der Föhrer, das Politbüro, die Mullahs, etc. für Ansagen machen – falls nicht, haben diejenigen ein Riesenproblem und enden günstigstenfalls in einer Umerziehungsmassnahme…

    Die Meinungsbildung™ in totalitären System basiert auf Gruppenzwang und drakonischen Strafen – wer das nicht begriffen hat, dem gehört mindestens die „Mittlere Reife“ aberkannt! (wenn nicht sogar der Hauptschulabschluss) 😉

  6. Ja, mag sein dass der Feind 1.7 Mrd. hoch ist und wir hier nur 0.7 Mrd.

    Fakt ist, dass die 1.0 Mrd. von der „Stütze“ leben.
    Wenn wir die „Stütze“ wegfallen lassen liegen
    1.0 Mrd. am Boden und wir die 0.7 Mrd. stehen den 0.7 Mrd. „ungestützten“ gegenüber. Wir müssen nur cleverer sein, unsere gegenwärtige Elite in den Arsch treten und schon läuft der Laden wieder.

    Der Bin Laden ist hier 😆 nicht gemeint ❗
    17:05h

  7. Diese 1,7 Milliarden werden aber ziemlich dumm aus der Wäsche gucken, wenn die 700 Millionen sie nicht mehr alimentieren, durchfüttern und versorgen…..

    Alleine bekommen die doch nicht mal ein Loch in den Schnee gepinke…..

    Man schaue doch nur auf die Moslemstaaten, die bereits existieren……

    Das finstere Mittelalter in Europa war dagegen fortschrittlich und humanistisch.

    Ohne uns SIND die NICHTS, KÖNNEN die NICHTS, und kriegen alleine auch NICHTS auf die Kette, mit Ausnahme solcher Großartigkeiten wie
    – Ehrenmorde
    – Unterdrückung von Frauen und Minderheiten
    – Diskriminierung von allem und jedem
    – Tierquälerei (Schächten und Ziegen fi…)
    – Gewalt in jeder Ausprägung
    – Terror in jeder Form und Farbe
    – Diktaturen (in Familie und Staat)
    – Genozide an Andersgläubigen

    Ich denke, die Liste könnte beliebig verlängert werden.

    Geert Wilders hat ja SOWAS von RECHT.

    Die Europäische Kultur ist um LICHTJAHRE besser als die Barbareien dieser „Friedensreligion“

    Der Islam ist schklicht und einfach LEBENSFEINDLICH!

    quod erat demonstrandum

  8. Aber hier bei uns sind es Gott sei Dank keine 1,7 Milliarden. Und wir werden die besseren „Waffen“ im Freiheits- und Widerstandskampf zur Rettung Europas haben.

  9. Und wir werden die besseren “Waffen” im Freiheits- und Widerstandskampf zur Rettung Europas haben.

    QED

    Dass sie moralisch überlegen wären, dachten bereits viele Völker. Entscheiden ist die Demographie.

  10. ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
    „Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.“
    ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

    http://michael-mannheimer.info/2011/07/11/vernichtende-kritik-der-islam-im-urteil-historischer-denker/

    1) Moslemfrau Handan K. beklaut Deutschland.

    2) Orientalen schlagen Kirmesbesucher zusammen.

    3) Türken nehmen Zigeuner aus.

    4) Iraner vergewaltigt 25 Frauen.

    5) Arbeitsscheuer Türke messert Weißkittel.

    6 Moschee verweigert Hilfe bei Kindesmißbrauch.

    http://www.akte-islam.de/3.html
    (Alles mit Link zu Polizei oder Ortspresse)

  11. In Europa leben 700 Millionen Menschen. Zum Vergleich: in den muslimischen Ländern leben 1,7 Milliarden Menschen.

    Noch ein Vergleich, aus meiner Geburtsstadt mit knapp 80.000 Einwohnern, kommen mehr Nobelpreisträger als aus dem islamischen „Kulturkreis“, mit 1.700.000.000 Menschen.

    Woran das wohl liegen mag? 😉

  12. Wir haben doch schon längst keine richtige Demokratie mehr!Wer das sagen hat sind doch die idealistischen Spinner.Eine Diktatur der Gutmenschen.Am Sonntagabend bei Anne Will wieder zu beobachten.A.Baring und der CSU Mann mussten schon einiges ertragen.Die „Mainstream“Gäste brauchen nur zu husten,da gibt es schon „standing Ovation“!!Wir sind die dümmsten Kälber,und wählen unsere Schlächter selber!!Das ist unsere „Demokratie“!

  13. Unser Bundeswulff hat es doch gesagt:

    Deutschland ist ein Teil des Islams.

    Darauf haben wir uns einzurichten.

  14. #11 Kahlenberg 1683   (12. Jul 2011 17:09)  

    wir werden die besseren “Waffen” im Freiheits- und Widerstandskampf zur Rettung Europas haben.
    ***************
    Welche Waffen?

  15. Wie recht Ayaan Hirsi Ali hat:

    Ich sehe kein konkurrierendes Narrativ, mit dem die Europäer diese Menschen konfrontieren. Ich frage mich: haben die Europäer ihre Geschichte vergessen?

    Die entscheidende Frage ist doch: Was ist uns die Freiheit in Europa denn wert? Vergleichen Sie die Einstellung von Osteuropäern mit jener von Westeuropäern. Osteuropäer fortgeschrittenen Alters sind viel leidenschaftlicher, wenn es um Freiheit geht, weil sie den Sozialismus noch am eigenen Leibe erfahren haben.
    ***************

    Deshalb sprach wohl ein Osteuropäer, der Prager Kardinal Vlk, von den „geistlichen Waffen“, die Europa der Islamisierung entgegenhalten sollte!

    Im Januar 2010 hier auf PI veröffentlicht:

    http://www.pi-news.net/2010/01/prager-kardinal-warnt-vor-islamisierung-europas/

    „Die geistlichen Waffen“ sollten die (echten) Christen Europas ergreifen… Hat wohl etwas mit Evangelisation und zielorientiertem Beten zu tun – was in einigen muslimischen Ländern (im Untergrund) geschieht und wovor die bärtigen Rechtgläubigen echt Angst haben… Und dementsprechend Juden und Christen noch mehr verfolgen!
    Wie seinerzeit die Nazis (ich denke z.B. an Dietrich Bonhoeffer)!

  16. Europa hat keinen Churchill mehr – und es hat keinen engagierten Außenminister wie Israel mit Avigdor Lieberman, der in den Mainstreammedien ja zu gerne als „Rechtsradikaler“ verleumdet wird. Sein Stellvertreter, Vizeaußenminister Danny Ayalon, erklärt die Prinzipien von Außenpolitik – das sollten die europäischen Außenminister, insbesondere der deutsche Außenminister, mal lesen:

    Israels Außenpolitik:
    Ein solides diplomatisches Fundament

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5858

  17. #11 Kahlenberg 1683

    Wenn unsere Buntesregierung noch weiter abrüstet haben wir gar nichts mehr um uns zu verteidigen!

  18. Die Amerikaner haben da eine flexiblere Einstellung gegenüber Bedrohungen und brauchen nicht erst unterzugehen bevor sie zu den Waffen greifen, ok man kann ihnen vorwerfen, manchmal grundlos aus purer präventiver Angst zu den Waffen gegriffen zu haben, aber immerhin sind die wehrhaft.

    Europa ist eine Lachnummer, einmal die unbestrittenen Herrscher der Welt, auf diesem dicht besiedelten Kontinent.
    Heute demographisch und damit wirtschaftlich, militärisch und politisch schrumpfend.

    Dauert nichtmehr viele Jahrzehnte und die USA werden eine höhere Bevölkerung aufzuweisen haben als der ganze europäische Kontinent.

    Dann ist Europa von anderen Mächten abhängig und wie es Chinesen und Inder mit der Freiheit nehmen, wissen wir dann nicht mehr, jedenfalls liegt die Wahl dann nicht mehr bei uns.

  19. Von den 700 Millionen müssen aber noch jene abgezogen werden die ihren Horkheimer und Marcuse gut gelesen haben. Jene Selbsthasser, denen nichts willkommener ist, als die Zersetzung der bürgerlichen Gesellschaft und
    deren Untergang. Haben wir nur noch die Wahl zwischen Scharia und den Spielarten des Marxismus ?
    Ich kann auf beides gerne verzichten.

  20. Wollen Sie damit sagen, dass alle, die sich zum Islam bekennen, ein solches theokratisches Regine anstreben?

    Was für eine dümmliche Fragestellung. In anderen Worten unterstellt der Interviewer der Frau Hirsi dass sie von der Annahme ausgehe dass alle Moslems gute Moslems seien.

    Wir alle wissen dass es auch schlechte Moslems gibt, also solche die das Vorbild des blutigen Halsabschneiders nicht so genau nehmen, oder zumindest NOCH nicht nehmen.

    Aber was ist das was für ein Argument ? Und für WEN ??? Und würde man einen derart moderaten Nazi als „guten, bereichernden“ Mitmenschen bezeichnen???

    DARAUF MEINE SINISTREN FREUNDCHEN MÖCHTEN WIR OHNE ÜBLICHE RHETORISCHE GEGENFRAGE EINE ANTWORT HABEN

    5vor[20]12 !!!

  21. #22
    Die USA haben wahrscheinlich das gleiche Problem wie Europa.
    Die Bevölkerung steigt zwar, aber vor allem durch Zuwanderung.
    Vom Mexikaner bis zum Taliban ist alles vertreten.
    Seltsam nur die strengen Einwanderungsbestimmungen, die zwar die Mexikaner duldet es dir als Europäer aber fast unmöglich macht ohne Firma oder viel Geld einzuwandern.
    Die bekommen auch noch ihr Problem mit Facharbeitern.

  22. Nur ein schlechter Mensch ist ein guter Moslem [=Zitat Ali M., Ex-Moslem]

    HIER LIEGT DER STEIN BEGRABEN !
    Alles andere ist um den heissen Brei gerede derjenigen die der Tatsache nicht ins Auge sehen wollen, auf Kosten der Opfer dieses menschenverachtenden Auswurfs

    …aber nur ein guter Mensch ist ein guter Christ, Buddhist, Hindu, Shik, Bahai, Yezide etc etc..

  23. Ein Gericht in Manhattan hat die Klage eines ehemaligen Feuerwehrmanns abgewiesen, der den Bau des Islamischen Zentrums in der Nähe von Ground Zero verhindern wollte. Richter Paul G. Feinman befand, dass Timothy Brown in diesem speziellen Fall als Einzelperson keinerlei Klagerechte habe, es geht um den Abriss eines 150 Jahre alten Gebäudes am Park Place, das abgerissen wird, um der Moschee Platz zu machen. Ein „Sieg für Amerika“, jubelte Anwalt Adam Leitman Bailey, der den Bauherrn Sharif El-Gamal vertrat. Bailey gilt als einer der gerissensten New Yorker Anwälte für Immobilienrecht.

    „Alyn“ schrieb bei „atlasshrugs“: „I am disgusted by how many Jewish Americans are aiding in the construction of this atrocity.”
    Da ist eine weitere Minderheit involviert: Richter Feinman ist der erste bekennende Schwule in dieser Funktion, er ist Präsident „International Association of Lesbian and Gay Judges“.

    http://www.nytimes.com/2011/07/11/nyregion/ex-firefighter-cant-sue-to-bar-mosque-near-ground-zero.html?_r=1

  24. Was für ein idiotischer Fragesteller!

    Für die meisten Europäer klingen diese Botschaften absurd,

    Natürlich, weil sie politisch und gesellschaftlich umerzogen wurden und werden, und die Wahrheit nur gefiltert über die MSN bekommen.

    Wollen Sie damit sagen, dass alle, die sich zum Islam bekennen, ein solches theokratisches Regine anstreben?

    Noch so eine dumme Frage. Wer sich damals zum Nationalsozialismus, Sozialismus oder Kommunismus bekannte, hatte klare Ziele und genauso Personen die sich zum Islam wissentlich bekennen!

  25. #5 marooned84 (12. Jul 2011 16:59)

    Ich kürze das ganze Gespräch mal sinnvoll ab: Islam sucks!

    Und ich kürze das so ab: Weimar 2.0
    Damals verschlossen die Sicherheitsorgane die Augen vor der heraufziehenden Nazidiktatur. Schließlich war die Weimarer Republik freiheitlich!

    Heute läßt man die Salafisten ungestraft über Steinigungen und Handabhacken (…) philosophieren. Ist schließlich alles durch die Religionsfreiheit gedeckt.

    Komisch… Wenn ich öffenlich Mord und Körperverletzung gutheiße, steht sicher gleich der Staatsanwalt auf der Matte…
    ———————————————
    #11 Kahlenberg 1683 (12. Jul 2011 17:09)

    Und wir werden die besseren “Waffen” im Freiheits- und Widerstandskampf zur Rettung Europas haben.

    Die etwa?

    Die Bundeswehr verfügt mit Stand 2008 über folgende aktive Ausrüstungen:[37]

    393 Kampfpanzer
    521 Schützenpanzer
    271 Spähpanzer
    85 Flugabwehrraketenpanzer
    1558 Transportpanzer
    218 Bergepanzer
    42 Brückenlegepanzer
    83 Pionierpanzer
    153 Panzerhaubitzen
    60 Raketenwerfer
    29 Flugabwehrraketensysteme
    1149 Führungs-/ Funktions- und Transportfahrzeuge (teilweise für Auslandseinsätze)
    283 strahlgetriebene Kampfflugzeuge
    460 Hubschrauber
    101 Transportflugzeuge
    8 Seeaufklärer
    15 Fregatten
    4 Unterseeboote
    10 Schnellboote
    5 Korvetten
    20 Minenabwehrfahrzeuge

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswehr#Ausr.C3.BCstung
    Vergessen Sie’s – Die schießen im Fall der Fälle höchstens auf uns!
    ———————————————-
    #19 HaGanah (12. Jul 2011 18:20)

    Europa hat keinen Churchill mehr(…)

    …und hoffentlich gibt es in Europa nie wieder einen solch widerwärtigen Menschenschlächter!

  26. #28 skullubones

    Ist dein (#22) auf mich bezogen?

    Dennoch ist es so, dass auch weiße Amerikaner eine bessere Fertilitätsrate haben als weiße West- oder gar Osteuropäer.
    Das Wachstum beruht wirklich nicht aufgrund der Fertilität sondern ist auf die Einwanderung zurückzuführen, aber die Bevölkerung hält sich AUCH verhätlnismäßig. Es kommen 2 Kinder auf 2 Erwachsende.

    Es gibt nicht selten irgendwelche streng christlichen Familien, welche massenhaft Kinder bekommen, der Amisch Anteil in Amerika verdoppelt sich beispielweise auch alle paar Jahre.

  27. #33 attempto

    #19 HaGanah (12. Jul 2011 18:20)

    Europa hat keinen Churchill mehr(…)

    …und hoffentlich gibt es in Europa nie wieder einen solch widerwärtigen Menschenschlächter!

    So danken Sie einem Helden der Weltgeschichte? Ja Chamberlain wäre Ihnen wohl angenehmen, mit seinen Münchener-Abkommen, wo er Teile Europas an den aufstrebenden Bösewicht abtritt?

  28. #23 Belfast 1969 (12. Jul 2011 18:22)

    Wenn unsere Buntesregierung noch weiter abrüstet haben wir gar nichts mehr um uns zu verteidigen!

    Wir haben bereits jetzt nichts. Deutschland hat 2095 Städte. Da müßte ein Panzer vor 3 Rathäusern gleichzeitig stehen.
    Darüber hinaus fehlt uns die wichtigste Waffe:
    DER WILLE!

  29. …die Frau macht deutlich:

    – wer das Wort „ISLAMIST“ benutzt, ist ein völliger Idiot!

    Ich fordere die aufgeklärten Autoren + Kommentatoren bei „PI“ auf, dieses Wort NICHT mehr zu benutzen…..frei nach Erdogan „….es gibt nur einen Islam“ …und dessen Anhänger sind MOSLEMS, basta!!!

  30. #38 Moralist

    Als es nur um Moslem und Islamist ging war ich noch glücklich, jetzt haben wir aber nicht mehr Moslems sondern „SALAFISTEN“, wenn das für den Otto Normalverbraucher was mit dem Islam zu tun haben soll, weiß auch nicht mehr weiter.

  31. #41 Selbsterhaltung

    Ich würde mir eher Sorgen um Kanada machen, die kommen auf europäisches Niveau und werden schlimmer dran sein als zb. Deutschland heute ^^

    Oh man wird das ein Schock für die Typen.

  32. Tommy Robinson , weitere Polizeischikane

    Am Samstag war Tommy Robinson mit einer großen Gruppe von Freunden im East End in einem Pub. ( der Bezirk ist so stark bereichert, dass er bereits zur Schwulenfreien Zone erklärt wurde und die Scharia demnächst von der Gruppe Scharia 4 UK dort wirksam gemacht werden soll.)
    Ala Tommy Robinson offenbar erkannt wurde sammelte sich eine Gruppe wütender moslemischer Jugendlicher, vermutlich in Vorbereitung eines Überfalls.
    Als Robinson mit seinen Freunden aus dem Pub kam, wurden sie von der Polizei festgenommen. Die Begründung : Vorbeugung gegen “breaking the Peace“! In der Gruppe trug keiner EDL Kennzeichen oder ähnliches. Die bloße Zugehörigkeit zur EDL war offenber der Grund dafür, dass die potenziellen Opfer aus der Scharia Zone entfernt wurden!
    http://gatesofvienna.blogspot.com/2011/07/for-better-or-for-worse.html#more

    Hier die Übersetzung eines Zeitungsartikels zu den Schariazonen in England, Bild der Warnhinweise :“ Sie betreten eine Scharia kontrollierte Zone“

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2011/07/12/scharia-in-uk/

    Die Führungsebene der Londoner Polizei scheint sich für eine Seite entschieden zu haben!Nicht für unsere…

  33. #42 NigelF (12. Jul 2011 19:21)

    Hast recht! Auf Kanada wäre ich jetzt gar nicht gekommen.

  34. Erstaunlich – wie lange sich der völlig inhaltslose, weder tröstliche Philosophie, noch nützliche Alltagregeln beinhaltende Islam – schon halten konnte. 1400 Jahre!
    Er brachte nur ein freudloses Alltagsleben, rigide Verbote, dümmliche Riten, aber alles wird „gerettet“ „verschönt“ durch das zu erwartende märchenhafte Paradies, das Wollust für die Herren, und Früchte, Seide, Goldspangen und Müssiggang für die Damen verspricht. Sorry Ladies – aber keine Lustknaben, oder potente Knackis für sie. Immerhin.
    Da es nichts leichter wäre, auf die Insuffizienzen der Koransuren hinzuweisen, und deren Rückständigkeit und Armut erzeugenden Regeln – why did this not happen?
    Noch immer kontrollieren Millionen Despoten und islam. Kleriker das Milliardenvolk mit harter Hand, und kaum einer vermag sich zu lösen.
    Aber wenn eingebleut wird. „Die Familie ist alles!“ und „Ohne Familie bist du nichts!“, und „Allah sieht und hört alles, der bleibt in diesem verrottetem Verbund, er ist von Geburt an, sozusagen, köperlich und geistig täglich kastriert worden.
    Die Engländer in „ihrem“ Indien, nahmen meist Hindus als Angestellte. Zu Recht trauten sie den Muslis nicht. Aber konvertieren wollten sie keinen. Dazu waren sie zu ungebildet, unbeherrscht, und verschlagen, um sie zum Christentum bekehren zu wollen. Dort wollte sie keiner eigentlich haben.
    Dasselbe in Russland! Als Graf von der Pahlen 1905 im Auftrag von Zar Nikolaus II, die gerade von russischen (und deutschen Generälen
    in russ. Diensten) südlichen islam. Gebiete eroberte), besuche, schrieb ihm Pahlen, der gerade Buchara und dessen Emir besucht hatte, von der unmenschlichen Schariawillkür die unter russischen Augen herrschte und ausgeführt wurde (nur an Muslimen selbstverständlich), und bat den Zar, russische Rechtssprechung dort einzuführen, da diese gelindere Strafen, oder gar keine für manch islam Vergehen vorsah.
    Der Zar, der auch durch den russ. Geheimdienst informiert war, schrieb zurück.
    „Sie scheinen folgsame Eroberte zu sein, so lange man ihnen ihre Religion, ihre Sitten und Gebräuche lässt.
    Ohne ihre strengen Regeln kennen sie kein moralisches Gesetz – und werden zu Barbaren.
    Also lassen wir ihnen den Islam und die Sharia, und begnügen uns mit der Landnahme.“

    Europa aber hätte es in seiner Hand gehabt, zu den einreisewilligen Muslimen zu sagen:
    Eure Koransuren sind extrem antichristl. und antijüdisch, und daher hier verboten.
    Wenn ihr einreisen wollte, ohne Religion, ohne Moscheen und ohne Koranunterricvht!
    Wetten – dass wir dann ganz andere -intelligente (ja, die gibt es auch!) Muslime hier hätten, nämlich die die auf diese Religion kleinen grossen Wert gelegt hätten, oder VOR dem islam geflohen wären.
    Aber unsere EU Versager führen sich schon jetzt wie die dhimmis „unter“ dem Islam auf. Shame. Versager alle!

  35. #42 NigelF (12. Jul 2011 19:21)

    Richtig leid tun mir die Schweden. So ein schönes Land, und im Jahr 2030 mit einem Anteil von fast 10% Moslems total verseucht.

  36. #47 FreeSpeech (12. Jul 2011 19:58)

    So wie die überzeugten Nationalsozialisten, die auf jüdischer Seite standen?

  37. #46 Selbsterhaltung

    Naja die 10% sind ja gut, diese Prognosenseite sieht ja gar nicht so schlimm aus, weil ja nur bis 2030 gerechnet wurde.
    Als neutraler Beobachter würde man denken, naja dann assimilieren sie sich oder deren Kinderquote passt sich an…

    Es geht aber darum wo die 10% Muslime in der BEVÖLKERUNGSPYRAMIDE zu finden sind und dort sind sie fast ausschließlich bei der jüngeren Bevölkerungsschicht vertreten.

    Welchen Islamanteil hat Deutschland heute unter den 1-20 Jährigen? Ich will nichts Überzogenes schätzen, aber sicherlich über den allgemeinen 5% der für Deutschland gilt.

    Ich glaube ich muss nicht sagen, dass wenn heute in Frankreich 30% der Neugeborenen heute Muslime sind, Frankreich dann auch langfristig einen Islamanteil von 30% haben wird.

    Jeder kennt das Sprichwort, der Jugend gehört die Zukunft und wie Recht der Erfinder doch hat.

    Ich will keinen beleidigen, aber was haben wir davon, dass die Deutschen unter den beispielsweise 70-80 Jährigen 99% der Zielgruppe ausmachen.

    Wenn die ganzen alten Deutschen wegsterben, dann verschieben sich die Anteile diametral über Nacht.

    Irgendwann können wir unsere 70-90% Mehrheit in der Arsch stecken, wenn der Anteil der Neugeborenen Muslime die 50% übersteigt.

  38. #46 Selbsterhaltung (12. Jul 2011 19:46)

    #42 NigelF (12. Jul 2011 19:21)
    zitat
    Richtig leid tun mir die Schweden. So ein schönes Land, und im Jahr 2030 mit einem Anteil von fast 10% Moslems total verseucht.
    zitatende
    hast eine null vergessen bei „10%“ 🙂

  39. #47 FreeSpeech (12. Jul 2011 19:58)
    Vergesst nicht die Muslime, die auf unserer Seite Sind.

    Wovon träumen Sie denn? Gerade diese angeblich „integrierten Moslems“ (Moslems ist lt. Koran sowieso die Segregation vorgeschrieben), diese feigen schweigenden Moslems, diese sog. Taqiyya-Moslems ekeln mich am meisten an. Auch sie schweigen zu den Greueltaten ihrer radikalen Brüder, nämlich weil sie sie insgeheim gutheissen. Oder gab es ihrerseits irgendwelche öffentlichen Proteste? Nein. Weil sie Moslems sind und sich damit zur Dreckslehre Mohammeds bekennen. Falls nicht, wären sie Ex-Moslems, würden öffentlich abschwören. Aber das tun diese muslimischen Feiglinge nicht. Und am Tag X, wenn die Moslems in Europa die Mehrheit haben, wenn radikale Moslems das Zepter in die Hand nehmen, werden genau diese schweigenden Moslems auch „Allahu Akbar“ schreien, sie werden sich auf die Seite ihrer Brüder schlagen. Kein Immigrant, ob Türke oder Araber etc., der sich Moslem nennt, der also nicht abgeschworen hat, steht auf unserer Seite! Kein Moslem wird sich auf die Seite eines europäischen Christen und schon gar nicht eines Atheisten begeben.

    Dazu Ayaan Hirsi Ali, eine sehr kluge Frau:

    Aber ich halte die von vielen Europäern in Unkenntnis der Lage übernommene Trennung zwischen den vielen guten Muslimen und den wenigen bösen Islamisten für falsch.

  40. „Europäer sind sich zu wenig bewusst, dass die Freiheit erkämpft werden musste und noch immer muss. “

    Das werden die Europäer nun bald merken, daß es ohne Kampf nicht geht, sonst wird man von denen, die darum wissen, ganz unbarmherzig ausgebeutet und ausgerottet. Aber die Europäer trauen sich nicht, zu kämpfen, weil es nun mal leider ein Europäer war, der ein Kampfbuch schrieb. So mag es denn sein, daß Nichteuropäer den Kampf gewinnen.

    Feiglinge verlieren, das war schon immer so.

  41. In einer TV-Diskussion wurde Ayaan Hirsi Ali von Naomi Kleins arrogantem Ehemann darauf hingewiesen, dass die USA nicht besser als die islamische Welt sei, da auch in der USA Abtreibungsärzte von christlichen Extremisten ermordet worden seien.

    Ayaan Hirsi Ali erkärte dem linken Bubi, dass die Mörder der Abtreibungsärzte in den USA dafür gesetzlich verfolgt wurden.

    Im Islam stehe das Gesetz hingegen auf Seiten der Mörder:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/06/16/die-linke-logik-der-islam-verharmloser/

  42. #53 raymond a (12. Jul 2011 21:51)

    Wieviele Abtreibungsärzte sind denn von Christen ermordet worden? Die Moslems haben im Zuge der Zwangsislamisierung der Welt Hunderte von Millionen Menschen ermordet.
    Aber auch Zahlen sind ja relativ…

  43. Wieso weis und versteht das gemeine Volk was Hirsi sagt? Es ist doch klar was der Islam und seine Anhänger im Sinn haben. Warum nur reagieren die Politiker nicht demenstprechend und machen dem Islam einen Riegel vor? Die Religionsfreiheit muss geändert werden keine Religion ist so agressiv wie der Islam der uns täglich immer mehr bedroht!

  44. Ich arbeite seit kurzem in einem weltweit tätigen Konzern und in unserem Hause arbeiten so gut wie keine Ausländer und Moslems sowieso nicht. Die Personalabteilung wird schon wissen, warum.

  45. Was den linksgrünen, steuerfinanzierten VersorgungspostInnen im gesättigten, monokulturellen Rotweingürtel noch nicht bewusst ist:

    Irgendwann kippt das System irreversibel, Goethe würde schreiben: „Die Geister, die ich rief…..“

  46. Dessen ungeachtet halten die Europäer ihre bürgerlichen Freiheiten für selbstverständlich, nehmen sie als gegeben hin und vergessen: was gegeben wurde, kann auch wieder genommen werden.

    Das erzähle mal Leuten, die in ihrem
    Wohnbezirk höchstens zwei oder drei Kopftücher im Monat sehen! Die stufen dich als Verschwörungstheoretiker ein. Und das macht die ganze Aufklärungsarbeit enorm schwer.

  47. Hirsi Ali:

    Paradoxerweise machen es Errungenschaften einer offenen Gesellschaft wie Versammlungs- und Meinungsfreiheit den Extremisten leicht, freiheitsfeindliche Botschaften von Gewalt und Unterdrückung zu verbreiten. Sie nutzen die Rhetorik der Freiheit, um die Freiheit abzuschaffen. Ich kenne die Dschihad-Literatur und die Publikationen der Muslimbruderschaft. Sie machen mir Angst.

    Stimmt, Pierre Vogel lässt grüßen:

    http://www.youtube.com/watch?v=6sqBJJNs6_U

  48. Was ne Panikmache. Wenn sie schon die Zahlen fürn Islam Weltweit nehmen will dann sollte sie sich nicht nur auf Europa beschränken wenn es um die zahlen der christen geht.

    Islam (1,5 Milliarden)
    Christentum (2,1 Milliarden)
    Säkulare, Nichtreligiöse (1,1 Milliarden)
    Hinduismus (900 Millionen)

    und das alles für Deutschland:

    Säkulare, Nichtreligiöse (26,21 Millionen oder 31,9 %), Stand: 13/05/2009
    Römisch-Katholische Kirche (25,46 Millionen oder 31,0 %), Stand: 13/05/2009
    Evangelische Landeskirchen (24,83 Millionen oder 30,2 %), Stand: 13/05/2009
    Islam (gesamt: 3,5 Millionen oder 4,26 %), Stand: 25/09/2008

    vor 4,26% habt ihr ernsthaft angst? Wobei wohl 3% ein friedlichen islam ausleben.

  49. Ayaan Hirsi Ali
    Mensch!!
    Eine tolle Frau, und wie recht sie hat!
    Ps. Habe das gleich Kopiert und an einige Bekannte von mir gesendet. Darunter viele realitätverweigerer und sog. Gutmenschen Antifas und 68er.

  50. #63 m1o (13. Jul 2011 00:24)
    Es kommt nicht auf die Menge an, sondern auf die
    Gewaltbereitschaft und faschistischen Züge die von einer totalitären Idiologie ausgegen.
    ( Zur Erinnerung sei das „3 Reich genannt “ )
    Ihr vergelich hinkt gewaltig!!

    Find Eurabia hat recht..

    Es geht nicht um Panikmache, es geht un Verteidigung von Demokratie,Freiheit und Menschenrechte Weltweit.
    Jetzt!!!!!!!

  51. Bei solchen Aussagen „aber diese werden auch von jenen benutzt, die diese Art von Gesellschaft in Frage stellen. Karl Popper sprach von den «Feinden der offenen Gesellschaft». „ wird mir warm ums Herz!

    Die Aufklärung über den Nationalsozialismus und seinem Werdegang ist also nicht bei uns allen „nur“ eine düstere Geschichtstunde gewesen, sondern der Ansporn unsere Wachsamkeit für das Hier und Heute zu schärfen. Ganz brandaktuell, unsere durch den Islam bedrohte Freiheit!

  52. #63 m1o

    vor 4,26% habt ihr ernsthaft angst? Wobei wohl 3% ein friedlichen islam ausleben.

    Naja in deutschen Klassenzimmern, würden viele Deutsche ihr ganzes Vermögen dafür geben nur 4,26% der Klassenkameraden als Muslime zu haben.

    Naja gehen wir mal davon aus, wenn ich heute durch eine Großstadt laufe und die „4%“ sind es die mir immer ins Auge fallen, will ich gar nichts wissen wie Deutschland mal aussieht wenn es „5-6%“ gibt ^^

  53. #63 m1o
    Wo kommen die Zahlen den her? Aus der geschönten Statistik Datenbank eines linkgsgrünen Servers?

    Aber selbst wenn diese Zahlen stimmen, multiplizieren Sie das mit den demografischen Zahlen. Z.B. Rückgang der Christen in der Türkei und Zunahme der Moslems in Deutschland und vieles mehr, und wagen Sie, wie dieser Rassist Sarrazin, mal einen Blick in die Zukunft und schon werden Sie Ayaan Hirsi Ali Warnung besser verstehen und falten Ihre super Statistik zusammen.

  54. #65 Wilhelm T.

    Da haben Sie natürlich nicht unrecht. Bei 100 Muslimen reicht ein Spinner um die 99 anderen schlecht aussehen zu lassen. Aber da komme ich wieder mit dem alten Argument des real existierenden Islam auf der Welt. Schauen Sie sich die Länder mit überwiegender Mehrheit Moslems an. Im Iran sind nicht 99% der Menschen Islamisten. Es ist wieder mal vergleichbar mit dem Faschismus. Auch wenn ich mich immer wieder darüber aufrege, dass nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs es in Deutschland keine Nazis mehr gab so ist doch entscheidend das wenige für so viel Unfreheit und Unglück sorgen können. Und der Islam ist die Grundlage für die totalitären System im Iran und anderen „friedlichen“ Ländern.

    Ergo..je mehr Moslems Sie haben, desto höher steigt die Wahrscheinlichkeit der Unfreiheit.
    Wieviele Necla Kelecs haben wir in Deutschland? Und wieviele bereits vom Verfassungschutz überwachte Islamisten?

  55. #61 TheNormalbuerger

    Das kenne ich nur zu gut. Und durch die eigene Erziehung wirft man sich dann schnell selbst vor, ob man nicht ein wenig zu rechtspopulistisch und rassistisch sei (whatever).

    Was da hilft ist doch für diese 2 Kopftuchträgerinnen eine Moschee mit Minarett und diverse Rücksichtsmaßnahmen gegenüber diesem Glauben zu fordern. Also quasi einen ganz normalen linksgrünen Gutmenschen zu spielen.

    … ok..der Schuss könnte nach hinten losgehen.

  56. #8 unrein (12. Jul 2011 17:04)
    Wollen Sie damit sagen, dass alle, die sich zum Islam bekennen, ein solches theokratisches Regine anstreben?

    Immer die klassische Frage, die stets von unendlicher Dummheit des Fragers zeugt!
    ———————————————-

    Die Dummheit zeigt sich ja schon bei einem kurzen Blick in die Geschichtsbücher.

    Die überwiegende Mehrheit der deutschen Bevölkerung hat sich vor 45 garantiert als nette Menschen gesehen, und bestimmt NICHT gewollt, dass da mehrere Millionen Menschen vergast werden – bekommen haben sie es trotzdem.

    Die überwiegende Mehrheit der russischen Bevölkerung haben sich vor dem Ende von Stalin garantiert als nette Menschen gesehen, und bestimmt NICHT gewollt, dass der mehrere Millionen seiner eigenen Landsleute abschlachten lässt – bekommen haben sie es trotzdem.

    Die überwiegende Mehrheit der Christen haben sich bestimmt als nette Menschen gesehen, und bestimmt NICHT gewollt, dass mehrere 100.000 Menschen verbrannt/zerstückelt/geköpft oder was auch immer werden – bekommen haben sie es trotzdem.

    Ist doch Idiotie daran zu glauben, nur weil eine „Mehrheit“ von irgendwelchen Ideologie- oder Glaubensrichtungen eigentlich was nicht will, und das in der Mehrheit ganz liebe nette Leute sind – dass es nicht trotzdem passiert.

    Die eigentliche Mehrheit entscheidet darüber doch garnicht was passiert – sondern irgendwelche Verrückten (oder eben nicht so ganz Verrückten)in den Chefetagen der Ideologie/Religion.

  57. #36 NigelF (12. Jul 2011 18:51)
    #33 attempto

    So danken Sie einem Helden der Weltgeschichte? Ja Chamberlain wäre Ihnen wohl angenehmen, mit seinen Münchener-Abkommen, wo er Teile Europas an den aufstrebenden Bösewicht abtritt?

    Dieser ‚Held der Weltgeschichte‘ hat z.B. öffentlich(!) seinen Wunsch geäußert, mindestens 30% aller Deutschen zu vernichten. Er hat sein Ziel knapp verfehlt…
    Dennoch klebt an seiner Weste das Blut von Millionen Menschen! Er hat sein Leben dem Kampf gegen Deutschland gewidmet – in beiden Kriegen! Und solch einen Menschenschlächter bezeichnen Sie als Held??

    ‚Helden‘ sind für mich die Ehrlichs, Liebigs, Siemens’s, Plancks, Pasteurs (…), die zum Wohle der Menschheit tätig waren.

  58. @ #63 m1o

    Ihre Milchmädchenrechnung, auf die Amtschristen und andere Gutmenschen im Lande zu setzen, geht nicht auf. Allein die EKD-Vorstandseliten sind linksgrüne pro-islamische Traumtänzer und ansonsten gilt immerzu noch die andere Wange hinhalten, was im übrigen eine völlig verquere Auslegung der Bibel ist. Sie marschieren hinter Kässmann und anderen Verführungstalenten. Ersatztheologische antisemitische (und in der Folge pro-palästinensisch-arabische) Lehren sind in der Lutherzunft aktuell gang und gäbe, so dass da ein einziges geistlich debiles Gutmenschentum herrscht, dass sich vorschreibt, eifrig „seine Feinde zu lieben“ und jeden, der mutig die Gefahr aufzeigt, zu vergraulen. Sie haben längst jeden Kontakt zur Realität verloren und gehören zu denen, die Europa an den Islam ausliefern werden. Wenn man genau hinschaut, haben sie damit längst begonnen.

  59. #63 m1o (13. Jul 2011 00:24)
    Was ne Panikmache….
    vor 4,26% habt ihr ernsthaft angst? Wobei wohl 3% ein friedlichen islam ausleben.

    Sie haben wohl den Schuss nicht gehört. Blöder geht´s ja wohl nicht.
    Erstens stimmen Ihre Angaben nicht und zweitens sollte man Sterbe- und vor allem die Geburtenraten, die bei Deutschen rückläufig (Nettoreproduktionsrate 0,67) und bei Moslems progredient sind (die Generationenfolge ist auch kürzer, da die Mosleminnen sehr früh verheiratet werden und fortan nur als Gebärmaschinen dienen), berücksichtigen.
    Drittens, wenn hier nichts geschieht, muss eine weitere und angesichts der instabilen Lagen in islamischen Ländern drastische Einwanderungsquote bei gleichzeitiger Abwanderung von Deutschen (warum wohl?) – neben der Nettoreproduktionsrate < 1 berücksichtigt werden.

    Also, was glauben Sie, wie es 2050 hier aussieht? Dank sei unseren ernsthaft erkrankten Gutmenschen und beschissenen, unstolzen, dummen Politikern samt deren Handlangern aus Medien, Justiz und Kirche.

    Ausserdem begegnen einem die Kopftuchweiber und moslemische Machogeschwader überall, sogar in den Dörfern und Wallfahrtsorten. Ich kam kürzlich aus einer Basilika heraus (bekannt als rein katholisches Gebiet) und wem begegne ich? Mehreren Türken, die vor einer Döner-Bude standen. Demokratie und Marktwirtschaft machen es möglich, und ungezügelte Einwanderung.

    Übrigens ist der Islam nicht friedlich, er ist eine faschistische Ideologie. Da Sie nur Mist schreiben, wohl aber nichts lesen, setze ich hier nochmals meinen Text ein:

    Gerade diese angeblich “integrierten Moslems” (Moslems ist lt. Koran sowieso die Segregation vorgeschrieben), diese feigen schweigenden Moslems, diese sog. Taqiyya-Moslems ekeln mich am meisten an. Auch sie schweigen zu den Greueltaten ihrer radikalen Brüder, nämlich weil sie sie insgeheim gutheissen. Oder gab es ihrerseits irgendwelche öffentlichen Proteste? Nein. Weil sie Moslems sind und sich damit zur Dreckslehre Mohammeds bekennen. Falls nicht, wären sie Ex-Moslems, würden öffentlich abschwören. Aber das tun diese muslimischen Feiglinge nicht. Und am Tag X, wenn die Moslems in Europa die Mehrheit haben, wenn radikale Moslems das Zepter in die Hand nehmen, werden genau diese schweigenden Moslems auch “Allahu Akbar” schreien, sie werden sich auf die Seite ihrer Brüder schlagen. Kein Immigrant, ob Türke oder Araber etc., der sich Moslem nennt, der also nicht abgeschworen hat, steht auf unserer Seite! Kein Moslem wird sich auf die Seite eines europäischen Christen und schon gar nicht eines Atheisten begeben.

    Also, was glauben Sie, wielange diese "friedlichen" Moslems noch friedlich bleiben?

  60. @ #76 der.takeo (13. Jul 2011 11:45)

    Stimmt genau. Aber diese Verräter werden, wenn der Islam sich hier etablieren sollte, wenn die Moslems also die Mehrheit haben, zuerst hängen. Moslems hassen Verräter jedweder Art. Und sie hassen Atheisten.

  61. „Dessen ungeachtet halten die Europäer ihre bürgerlichen Freiheiten für selbstverständlich, nehmen sie als gegeben hin und vergessen: was gegeben wurde, kann auch wieder genommen werden.“

    Gut, daß sie trotz der bürgerlichen Freiheiten auf die Freiheit, Berichte über Naziverbrechen zu bezweifeln, gutgläubig verzichten. Wären solche Zweifel erlaubt, kämen allzu bosartige Realitäten ans Licht.

  62. @schmibrn:

    Du hast im Großen und Ganzen recht, und wenn ich was anmerke, tue ich das nicht, um korinthenkackerisch zu sein, sondern weil ich glaube, dass es hilfreich zur Erkenntnis dessen ist, was vorgeht.

    Wenn man sich die suizitäre Demographie ansieht, dann wird einem schlecht. (…)
    Und diese demgraphische Lücke werden unsere käuflichen Eliten mit dem Islam füllen.

    Mir auch!

    Aber nur im Zusammenhang mit der Einwanderung.

    Unsere Demographie ist bedenklich, aber ich glaube nicht, dass sie suizidär ist.

    1. können wir es eine Weile mit zurückgehenden Geburtenraten aushalten, auch wenn höhere wünschenswert wären. Das alleine würde noch sehr lange nicht zum Aussterben führen und sich vermutlich, wenn wir in Ruhe gelassen würden, sehr schnell auf einem vernünftigen Niveau einpendeln.

    2. ist es (in Krimis und im Leben) nicht unüblich, dass ein Mord vom Mörder als Suizid getarnt wird… man sollte sehr genau prüfen, ob das hier vorliegt.

    Und diese demgraphische Lücke werden unsere käuflichen Eliten mit dem Islam füllen.

    Eine demographische Lücke kann man nicht mit einer Religion (oder Ideologie) füllen, der Islam könnte bestenfalls eine spirituelle Lücke füllen – tut er aber nicht. Viele „tolerieren“ den Islam, aber sich ernstlich dem Koran-Glauben zuwenden, tut so gut wie keiner, auch nicht die Obersupertolerantesten.

    Eine demographische Lücke kann man nur mit Menschen füllen. In unserem Fall werden dazu Menschen aus der Dritten Welt genommen, die zu einem großen Teil eben Moslems sind.

    Hirsi Alis „Angstmacher“ mit den 1,7 Mrd. geht ins Leere. Was interessieren uns die? Die sind nicht bedrohlicher als ihre Ziegen es sind. Deutschland liegt NICHT in Afrika und NICHT im Orient – die Vorstellung, dass uns irgendeines dieser Länder den Krieg erklärt und hier mit Bomberflugzeugen und Panzern vorbeikommt, ist lachhaft. Auch wirtschaftlich haben sie nichts gegen uns in der Hand. Wir kriegen das Öl nicht geschenkt, wir kaufen es! Und die brauchen das Geld, und die Waren, die sie davon kaufen können, verzweifelt!

    Wir könnten die gesamte afrikanische und orientalische Welt in einen menschenleeren Parkplatz bomben, wenn wir wollten, auch wenn wir nur 70 Tausend wären. Und zwar ohne USA, was in F und GB rumliegt, langt locker.

    ICH WILL DAS NICHT!

    Ich bin sogar gegen alle Kriege, die derzeit geführt werden.

    Aber man muss sich wirklich mal Ralph Giordanos Aussage:

    „Nicht die Migration, der Islam ist das Problem“ genau ansehen und sich die Frage stellen:

    Ist das nicht eigentlich GENAU UMGEKEHRT?

  63. Ich will hier keine eigenen Thesen aufstellen sondern nur eins sagen:

    Diese Frau hat mit ihren Aussagen zu 100 % Recht.

    Es ist daran auch nichts Extremes zu finden, extrem ist vielmehr das Unwissen und die Verdrängungstendenz, mit der viele Deutsche sich noch ein bisschen in ihrer Spießigkeit einrichten, während ein radikaler Islam sich in Europa breitmacht.

  64. “Dessen ungeachtet halten die Europäer ihre bürgerlichen Freiheiten für selbstverständlich,”

    Welche Freiheiten haben wir denn, außer rumhuren zu dürfen, mit wem wir wollen, ohne dass die Familie etwas dazu sagen darf oder irgendein Passant auf der Straße die Nase rümpfen darf? Ja, wir dürfen unsere eigene Religion und Ethnie beliebig niedermachen.

    Aber was das Kritisieren fremder Religionen und Ethnien angeht, hat man wohl in jedem islamischen Land sehr viel mehr „bürgerliche Freiheiten“.

Comments are closed.