Die Türken in NRW haben es schwer. Eine neue Studie zeigt: Obwohl die Dauergäste sich gesellschaftlich engagieren, genannt werden u.a. ausdrücklich die Bereiche Religion, Sport und Freizeit, hapert es mit dem Arbeiten. Ein Drittel der jungen Türken verlässt die Schule ohne Abschluss und folglich ist ein Viertel von Armut bedroht. Die Differenz hat vermutlich eine lohnende Betätigung ohne Abschluss gefunden. Schuld an der Misere sind wir, die Deutschen, weil wir zuwenig für die Integration tun. Und natürlich Sarrazin, der durch die Beschreibung der Missstände diese offenbar erst hat entstehen lassen.

Der WESTEN berichtet:

Jeder zweite türkische Zuwanderer in Nordrhein-Westfalen ist einer Umfrage zufolge gesellschaftlich aktiv. Von einer bewussten Abschottung könne deshalb nicht die Rede sein, sagte Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) bei der Vorstellung der elften Mehrthemenbefragung der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) am Dienstag in Düsseldorf. Große Integrationsprobleme gibt es dagegen weiterhin auf dem Arbeitsmarkt und im Ausbildungsbereich.

Für die repräsentative Studie werden seit 1999 jährlich 1.000 türkische Zuwanderer befragt. Der Bereich zivilgesellschaftliches Engagement wurde zum ersten Mal ausgiebig erfasst. Demnach sind 54 Prozent der türkischen Migranten in den Bereichen Religion, Sport, Freizeit oder Bildung aktiv. Etwa 13 Prozent übernehmen in Vereinen oder Institutionen ein freiwilliges Amt, wie der wissenschaftliche Direktor der ZfTI, Haci-Halil Uslucan, sagte. (…)

Unterdessen bleibt die Lage auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für türkische Zuwanderer kritisch. Jeder Vierte der unter 30-Jährigen hat keine Ausbildung abgeschlossen. Schneider sprach von einem „Warnsignal“. Junge Türken hätten kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Hier müsse nachgebessert werden. ZfTI-Direktor Uslucan verlangte mehr Investitionen in die Bildung und Sprachförderung.

Insgesamt war die Hälfte der landesweit Befragten arbeitslos. Das monatliche Durchschnittsgehalt liege mit 2.154 Euro deutlich unter dem der deutschen Bevölkerung, sagte Uslucan. Jeder Dritte ist der Studie zufolge von Armut bedroht, unter den Deutschen ist es nur jeder Zehnte.

Zudem fühlen sich immer mehr Zuwanderer diskriminiert. Etwa 81 Prozent berichteten von Diskriminierungen, sagte Uslucan. Dies sei der höchste Stand seit 1999. Von den Türken kritisch aufgenommen wurden die Thesen des ehemaligen Berliner Finanzsenators Thilo Sarrazin über die mangelnde Integrationsbereitschaft mancher Ausländer. Dies hatte zum Zeitpunkt der Befragung für Schlagzeilen gesorgt. Schneider sagte, durch die damalige Diskussion sei viel Vertrauen verloren gegangen.

Ach herrjeh! Können wir das irgendwie wieder gutmachen? Oder ist jetzt durch unsere Schuld die ganze Integration, die gerade auf so einem guten Weg war, gescheitert?


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Woran liegt es wohl das die Türken überall so unbeliebt sind? Das verstehe ich jetzt gar nicht…. 🙂
    Übrigens: Der Kommentarbereich von WO ist noch offen.

  2. Dieser Guntram Schneider würde ich gern als Personalchef bei einem Weltunternehmen sehen. Seine erste Handlung wäre bestimmt, einen Antrag für Integrationshilfen auszufüllen. Woher dieses Geld kommen soll, würde ihn nicht interessieren. Hauptsache ist seine Pension gerettet.

  3. Wer anders als die Deutschen soll daran schuld sein? Es waren doch die gierigen Deutschen, die lieber nur für Karriere und Besitztum lebten, statt Familien zu gründen und Kinder zu zeugen. Jedes deutsche Kind was uns im demographischen System fehlt muss durch einen ungebildeten Einwanderer ersetzt werden. Und bis diese Einwanderer das Intelligenz- und Bildungsniveau der Durchschnittsdeutschen erreicht haben wird es Generationen dauern.

    Deutschland schafft sich ab, weil die Deutschen es nicht verhindern können.

  4. ERDOGAN MEINT: FICKEN FÜRS VATERLAND

    To Turkish Cypriots: Have at least four children
    The prime minister also appealed to Turkish Cypriot families to help increase the Turkish Cypriot population of the island. The daily Milliyet, whose reporter in the KKTC was among the group of journalists that met with Erdo?an, reported that the prime minister asked journalists about how many children they had. When a female journalist revealed that she had been married for seven years but had no child, Erdo?an said: “You don’t have babies and you also oppose us sending people [from Turkey to the KKTC]. If you don’t want us to send people, you need to have babies.”

    Erdo?an, who has repeatedly called on Turkish families to have at least three children, argued that Turkish Cypriot families must have at least four children.

  5. Jeder Dritte ist der Studie zufolge von Armut bedroht, unter den Deutschen ist es nur jeder Zehnte.“

    Keine Panik! Die PolitikerInnen von CDU-SPD-FDP-Grüne-Linkspartei arbeiten hart daran, dass auch bald jeder 3. Deutsche von Armut betroffen ist!!! 🙂

    So Spaß beiseite. Ich behaupte mal ganz dreist, dass es nicht stimmt, dass jeder 3. Türke von Armut bedroht ist. Denn diese komische Stiftung weiß garantiert nichts von den Vermögen od. Immobilien die die befragten Türken in der Türkei besitzen. Das Sozialamt übrigens auch nicht.

  6. Ja – und die Islamische Republik Iran (IRI) rüstet nicht nur weiter auf und arbeitet an der atomaren Bewaffnung, sondern die iranischen Langstreckenraketen übertreffen jetzt auch die Reichweite der nordfkoreanischen Langstreckenraketen. Nicht zu vergessen, das – bei allen Problemen – die islamistische AKP-Regierung der Türkei die Nähe zum Iran sucht.

    Die Bedrohung für Europa wird zusehens realer:

    Iran übertrifft Nordkorea bei der Entwicklung von Langstreckenraketen

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=5921

  7. Schneider sagte, durch die damalige Diskussion sei viel Vertrauen verloren gegangen.

    Das kann nicht sein.

    Wie wir alle wissen, darf ein Moslem einem Nichtmoslem ohnehin kein Vertrauen und keine Freundschaft entgegen bringen. Habt ihr denn nicht den Koran gelesen? Da steht es doch drin – schwarz auf weiß. Und da die Türken nun mal gläubige Moslems sind, halten sie sich auch daran.

    Insofern sind solche Sätze, wie der zitierte, der komplette Schwachsinn einer linken Hohlbirne, gelinde gesagt.

  8. Ick sach mal so:

    Gäb’s weniger Türken hier, müssten sich auch weniger Türken diskriminiert fühlem – in absoluten Zahlen zumindest. Man sollte ihnen einfach mal zeigen, wo der Ausgang ist. Und den Geldhahn abdrehen: Einstellen staatlicher Transferzahlungen bei Nicht-Erreichen eines Schulabschlusses, Familien-Nachzug aus Anatolien nur bei Nachweis eines Einkommens aus steuerpflichtiger Tätigkeit in ausreichender Höhe usw..

  9. Demnach sind 54 Prozent der türkischen Migranten in den Bereichen Religion = Moscheeverein, Sport = Türkischer Fussballclub, Freizeit = Türkischer Kulturverein oder Bildung = Koranschule aktiv.

    Na bitte, ist nicht gelogen!

  10. Und ich dachte noch, was wäre wenn es weniger faule, ungebildete und auch ungebildet bleiben wollende Türken geben würde? Wären dann die fleissigen und gebildeten und sich weiterbildenden Türken immer noch ausgegrenzt?

    Was wäre nur, wenn das Türkentum sich nicht über andere Muslime erhaben fühlen würde und wenn in der Türkei kein Rückschritt gemacht worden wäre?

    Vielleicht wären Türken dann mehrheitlich in Deutschland ähnlich integriert wie Polen, Russen, Italiener, Spanier oder Griechen. Aufjedenfall wären Sie dann sicherlich auch willkommen.

    Wie auch immer, wer als Bürger seinen Unmut und seine Ängste unter der Meinungsfreiheit äußert wird in Deutschland mutmaßlich verhaftet:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Anzeige-wegen-Volksverhetzung-id4889064.html

  11. Ja richtig!!Der Sarazzin ist schuld!Und die Schulen,welche das Gratis-Abi nicht rausrücken wollen.Und die integrationsfeindlichen Unternehmer,die partout nicht raffen,welche Universalgenies sie verschmähen!Rechnen,schreiben,sich benehmen und deutsch sprechen soll mann auch noch!!!Diskriminierung!!!Wir FORDERN…..

  12. Und wären es nicht Sarazzin’s „Thesen“, so fänden die Moslems eben einen anderen (die Wahrheit) sagenden Prügelknaben und Sündenbock, damit weiter Beleidigtsein ausgedrückt, koranlegitim gestohlen, geprügelt, vergewaltigt und gemessert werden kann. Schuld haben immer die Anderen (sprich die Ungläubigen). So kleinhirnig ist denen ihre Welt. Krieg‘ fast noch Mitleid;-)

  13. „Junge Türken hätten kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Hier müsse nachgebessert werden. ZfTI-Direktor Uslucan verlangte mehr Investitionen in die Bildung und Sprachförderung.“

    Der Türke VERLANGT mal wieder, anstatt höflich nachzufragen, was denn die türkischen Migranten selbst tun könnten.

    Unglaublich !!!

  14. Ich arbeite hier am Bau mit einem Türken zusammen. Der war mal fest angestellt, hat aber mitlerweile seinen Job verloren und ist jetzt Hartz4. ARBEITET NUR NOCH SCHWARZ. Hat in der Türkei 1 Hau, 1 Eigentumswohnung und ein Ferienhaus mit riesigem Grundstück an einem See. Und das alles in 15 Jahren Deutschland. Dann mal gute Nacht!!

  15. Nicht die Türken sind arm. Sondern die unter dem Osmanischen und türkischen Despotismus leben mussten. Die Türken selbst sind willige Schachbrettfiguren ihrer Herrscher, Hauptsache, sie herrschen, und unterdrücken andere Völker. Was sagte Lord Curzon, anlässlich der Lausanner Conferenz 1923, wo dank des militanten Auftretens Atatürks, die Ergebnisse der SevresConferenz des Jahres 1920 alle rückgängig gemacht wurden (Kurdenstaat im Südosten- Und Armenierstaat im Nordosten) Wie heute Erdogan durch sein dreistes Auftreten allein alle Wünsche in der BRD erfüllt bekommt!)
    Curzon: „Seit fast 5 Jhdten bilden die Türken eine Quelle der Ablenkung, Intrigen und Korruption, Unterdrückung und Ungerechtigkeit (misrule) in den – von ihnen unterworfenen Nationen, und gleichzeitig den Versuch – mit unstatthaften Mitteln eine wichtige Rolle in der muslimischen Welt zu spielen!“

    Religiöse Muslime hätten nie einreisen dürfen. Ebensowenig wie der Islam Religionsfreiheit verdient hat!
    Der Islam ist in seinem Kern politisch und unvereinbar mit der Grundgesetz.Verfassung Die vermeintliche Religionsfreiheit wird zur stärksten polit. Bastion des Islams.
    Die muslim. Jugend wird nicht zum eigenen Denken und Handeln erzogen, sondern allein zum _Gehorsamszwang und Frömmigkeitszwang. Auch in der 4. Generation im Westen sind sie unfähig ihren devastierenden Familienfilz zu verlassen, der sie seit 50 Generationen auf dem gleichen Niveau der Unwissenheit hält.
    Sie sind ein Kollektivprodukt, das die Einzigartigkeit jedes Menschen leugnet, und sich nur als Teil eines repressiven Religionsganzem sieht!
    Junge Muslime haben keine Zukunft, weil sie nur mit der Vergangenheit verhaftet sind!

  16. #15 Cliff179
    (19. Jul 2011 19:43)

    “Junge Türken hätten kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Hier müsse nachgebessert werden. ZfTI-Direktor Uslucan verlangte mehr Investitionen in die Bildung und Sprachförderung.”

    Wozu Sprachförderung ?
    Diese jungen Türken in der 3.Einwanderergeneration sind doch hier geboren, haben Kindergarten und Schule besucht, besitzen einen deutschen Pass.

    Wieso können die kein Deutsch ?

  17. Zudem fühlen sich immer mehr Zuwanderer diskriminiert.

    Und ich werde weiterhin alles dafür tun, dass sie auch künftig dieses Gefühl haben werden:
    1. Deutsch sprechen
    2. „Grüß Gott“ sagen
    3. Frankenwein trinken
    4. Schnitzel essen
    5. zur Arbeit gehen
    6. Mit dem Hund Gassi gehen

    Vielleicht ziehen Sie ja irgendwann mal die Konsequenzen daraus.

    Gute Heimreise.

  18. junge Türken hätten kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Hier müsse nachgebessert werden. ZfTI-Direktor Uslucan verlangte mehr Investitionen in die Bildung und Sprachförderung.

    In die Sprachförderung? Einfach nicht die anatolische/den anatolischen Bräutigam nachholen, dann würde es auch mit der deutschen Sprache klappen.

    Typisch, diese Forderungen vom deutschen Steuerzahler. Die Deutschen, die ich kenne, sparen jahrelang für ihre Kinder um ihnen ein Auslandsschuljahr zu ermöglichen, bezahlen Nachhilfe aus eigener Tasche oder bezahlen Privatschulen und der Türke will mal wieder
    FORDERN, FORDERN, FORDERN.
    Abartig.

  19. Oh je !….Heul….schluchtz….flenn…

    Die Struktur „Mazyek & Co“ sollte nicht nur dumm herumlabern, sondern endlich mal etwas Sinnvolles fuer die eigenen Landsleute tun—sie endlich aus den Regionen mit der undankbaren, rassistischen und islamophoben Kartoffel-Bevoelkerung abziehen und sie flaechendeckend in die Gebiete der Multi-Kulti-Fans einquartieren. Denn dann haben die Tuerken es endlich mit den Toleranten, Weltoffenen und Gebildeten zu tun. Ab besten sollte sofort damit begonnen werden, Tuerken ausnahmslos in den Vierteln der Akademiker, der Multi-Kulti-Journalisten und der Politiker Wohnraum zur Verfuegung zu stellen.

    Denn die Tuerken muessen endlich eine Bereicherung fuer uns ALLE sein !

  20. #18 Eduard (19. Jul 2011 20:08)

    Wozu Sprachförderung ?
    Diese jungen Türken in der 3.Einwanderergeneration sind doch hier geboren, haben Kindergarten und Schule besucht, besitzen einen deutschen Pass.

    Wieso können die kein Deutsch ?

    Weil man die Kindergartengebühr spart und lieber ein dickes Auto fährt.
    Weil man seine Kinder bis zum 12./14. Lebensjahr in Anatolien lässt und hier Kindergeld kassiert. Die Lebenshaltungskosten in Anatolien sind ein Witz.
    Geld sparen für BMW.
    Weil man den türkischen Ehepartner nachholt.
    Und:

    Weil man nicht mit Deutschen zusammen ist.

  21. Ja, ist schon sehr merkwürdig. Bei uns hat diese Kültür es einfach mit Diskriminierung zu tun.

    Während die islamische Kultur ansonsten nur so vor Nobelpreisträgern strotzt. Auch der islamische Fleiß ist sprichwörtlich. Es ist einfach nicht zu begreifen, warum überall in der Welt islamische Ferraris die Menschheit beglücken. Auch lieben alle anderen Kulturen moslemische Opern und die genialen Musikstücke dieser Kultur, sei es im klassischen Bereich oder die moderne Stilrichtung. Nicht zu vergessen, all die Menschenrechte und Demokratien, die aus dieser wunderbaren Kultur entstanden. Das Ziel, Wohlstand für alle Menschen, gerade für die Schwächsten und die massenhafte und selbstlose Unterstützung für Angehörige anderer Kulturen. Manigfaltige Toleranz und unendliche Streben nach Wahrheit und Wissenschaften in einer Kultur – vorbildlich und wunderbar. Man könnte sooo viele Beispiele nennen, wie kann es nur sein, dass ausgerechnet hierzulande es nicht mit der islamischen Integration klappt? Naja das ist vermutlich das fremdenfeindliche Nazi-Gen…

  22. „“Jeder zweite türkische Zuwanderer in Nordrhein-Westfalen ist einer Umfrage zufolge gesellschaftlich aktiv““.

    Das stimmt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt 🙂

    Migranten kosten uns pro Person 40.000 Euro. Egal welcher Herkunft. Türkische Migranten kosten uns in ihrem Leben 300.000-500.000 €
    40 % der Migranten sind Sozialhilfeempfänger, und das sind sie gerne. 🙂 Und wir brauchen unbedingt noch viele davon, sagt die Politik und der Clown Zetsche…

    „Armut ist für Alle da“ (Ulfkotte)

  23. Muslime verüben Säureattentag auf junge Frau in Gelsenkirchen

    Brutaler Raub auf 16-Jährige.
    19.07.2011, 11:43 | Gelsenkirchen
    Täter besprühten Opfer mit ätzender Flüssigkeit.

    Am Montagabend gegen 22:45 Uhr wurde ein 16-jähriges Mädchen Opfer eines brutalen Raubes. Die Tat ereignete sich auf der Walpurgisstraße im Ortsteil Bulmke-Hüllen. Zwei bislang unbekannte Männer klingelten bei der Jugendlichen an. Als diese die Wohnungstür öffnete, standen die Männer bereits vor ihrer Tür. Wortlos besprühte sie einer mit einer unbekannten ätzenden Flüssigkeit auf den Oberkörper. Als sie sich daraufhin wegdrehte versetzte ihr der zweite Täter mit einem schlagstockähnlichen Gegenstand einen Schlag gegen den Hinterkopf. Anschließend stießen sie die Täter in die Wohnung, durchsuchten diese und stahlen ein Netbook, ein Laptop sowie drei Handys. Nachdem sie die Beute erlangt hatten, flüchteten sie mit zwei Fahrzeugen in Richtung Bismarckstraße. Die Gelsenkirchenerin erlitt durch die unbekannte Flüssigkeit Hautverletzungen/ leichte Verätzungen im Bereich des Gesichtes, des Dekolletés und des Nackens. Sie verbleibt zur Behandlung stationär im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.
    Beschreibung der Männer: Täter mit Schlagstock; ca. 180 cm groß, schlanke, sportliche Figur, dunkelbraune, mittellange Haare, schmaler Bart („Strich“ von Wange unter dem Kinn durch zur anderen Wange), bekleidet mit weißem Hemd, grauem Sakko und hellblauer fast weißer Jeans. Täter wurde „ Mohamed“ genannt.
    Täter mit Sprühflasche; ca. 175 – 180 cm groß, sportliche Figur, bekleidet mit gestreifter Sweatjacke und Jeans. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Tätern und/oder der Tat machen können. Hinweise unter 0209/365-8112 oder -8240/Kriminalwache. Die Ermittlungen dauern an. (G. Hesse)

    Polizei Gelsenkirchen
    Pressestelle
    Guido Hesse
    Telefon: 0209-365-2012
    Fax: 0209-365-2019
    E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
    http://www.polizei.nrw.de/gelsenkirchen

  24. Hab jetzt mal googlet. Wir Bezahlen ja garkeine Entwicklungshilfe an Südland. Deutschland sollte sich Schämen. Alles Rassisten in Pöhse Nazi Deutschland.

    zu #1

    Sage ich: Wenn ich irgendwo nicht willkommen bin gehe ich. Aber irgendwas müssen wir haben/geben was diese ganzen Leute hier hält. Habe schon mal im Bus gehörte wie ne Kleine Türkin zu ihre Freundin sagte „Die Türkei ist das Beste Land der Welt“ ich entgegnete nur “ Das wegen seid ihr ja auch alle hier“

    Der Blick, Genial!!!

  25. Hmm…woher stammen denn die feschen BMW´s , Mercedes und andere Schlitten die unsere anatolischen Fachkräfte fahren, wo sich doch sooooo die Armut breit macht?

    Na ja, ausreichend Möglichkeiten zu allerlei Nebenjobs sind ja gegeben. Deutsche Kartoffel abziehen, Drogen, Raub, Einbrüche…alles natürlich zur Armutsvorbeugung…

    Ich kann nicht so viel essen wie ich k****n will!

  26. Sarrazin ist an Allem schuld!

    In 50 Jahren wird in den Schulbüchern der Anna-Lührmann-Gesamtschule stehen, dass 1923 ein Migrant aus Österreich im Gefängnis saß, dort das Buch „Deutschland schafft sich ab“ las und sich darauf hin selbst radikalisierte!

  27. #26 johann (19. Jul 2011 20:18)

    Auch dieses Verbrechen wurde präsidentiert mit freundlicher Unterstützung aus dem Schloss Bellevue!

  28. Man kann ja spaßeshalber mal darauf achten, wenn es nach einem Unglück oder zur Weihnachtszeit wieder Spendensendungen im Fernsehen gibt, wo unten eine Laufschrift mit den Namen der Spender läuft.

    Ihr werdet da nie einen orientalisch klingenden Namen lesen. Das ist mir im letzten Jahr mal aufgefallen.

  29. Deutsche und andere Auswanderer in die USA haben sich selbst anstrengen müssen.

    Sollen sie das Geld doch anstatt in protzige Großmoscheen in ihre „Bildung“ stecken.

  30. Etwa 81 Prozent berichteten von Diskriminierungen

    Die sie selbst erfahren haben oder Deutschen angetan haben? 🙂

  31. Wie können die eine Ehre haben, wenn sie sich von den ausländerfeindlichen Deutschen stets aufs neue diskriminieren lassen!

  32. Oje, ich muss zum Apotheken-Notdienst, die Beta-Blocker sind zu schwach:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5ba2c891677.0.html

    BERLIN. Einwanderer in der Bundeswehr sollen offenbar zunehmend unter Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Vorurteilen leiden. Dies geht aus einer Studie des sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr hervor, die dem ARD-Magazin „Fakt“ vorliegt.

    So soll einem muslimischen Soldaten mehrfach Schweinefleisch serviert worden sein. Zudem würden türkische und arabische Rekruten nach eigenen Angaben als „Ali“, „Monchichi“ oder „Dönerman“ bezeichnet.

    Besonders stark sei die Diskriminierung in den unteren Mannschaftsdienstgraden und in Mitteldeutschland, beklagten die Autoren der Studie. Zwar habe die Bundeswehr in den vergangenen Jahren viel getan, um die Rahmenbedingungen zu verbessern, dennoch fehle es beispielsweise noch an islamischen Predigern in der Armee.

    Für die Studie wurden 18 Soldaten befragt

    Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte dem ARD-Magazin, die Bundeswehr habe den Fehler „realisiert“ und werde ihn beheben. „Ich erwarte mir, daß unter den Migranten ganz viele Talente sind, die wir schätzen sollten.“ Deswegen dürfe die Armee diese nicht aus den Augen verlieren.

    Unterdessen hat eine Gruppe ausländischer Soldaten den Verein „Deutscher.Soldat“ gegründet. Die Soldaten wollen damit zeigen, daß es auch Migranten gäbe, die sich mit den Werten und Normen Deutschlands identifizierten, sagte der Vereinsgründer Hauptmann Ntagahoraho Burihabwa. Derzeit haben zwölf Prozent der Bundeswehrsoldaten ausländische Wurzeln.

    Für die nicht veröffentlichte Studie haben die Autoren 18 Soldaten nichtdeutscher Herkunft befragt. Damit sei diese zwar nicht repräsentativ, weise jedoch in die richtige Richtung, berichtet „Fakt”. (ho)

  33. Ein Drittel der jungen Türken verlässt die Schule ohne Abschluss und folglich ist ein Viertel von Armut bedroht. Die Differenz hat vermutlich eine lohnende Betätigung ohne Abschluss gefunden.

    Diese „Feststellung“ klingt schwer nach „Rechnen mit Dr. Naika Foroutan“.
    Also, ein Drittel verlässt, ein Viertel ist folglich und der Rest hat vermutlich. Großes Hallentennis unter Verwendung der Weltenformel, leider ohne Quellenangabe. 😆

  34. #16 MartinB (19. Jul 2011 19:53)

    Dann denk mal drüber nach, welche Vorteile das Auswandern ins EU-Ausland hat! 😉
    Man kann, ohne Millionär und Schuldner zu sein, zu Eigentum kommen.

    Und ich meine jetzt nicht den Sozialhilfebetrug des Türken.
    In Deutschland ist was faul!

  35. Genau. Religion = Türke geht in Moschee. Sport = Türke geht in türkischen Fußballclub. Freizeit = Türke hängt mit Türkengang ab und raubt deutsches Freiwild aus, bzw. schlägt dieses zusammen.

    Frage ist, wer sich hier nicht integrieren WILL.

  36. Das Problem liegt darin dass die deutsche Gesellschaft soviel Sozialleitungen und Hartz 4 bezahlt, so dass Nichtstun für die arbeitslosen Türken viel mehr Geld bringt als in die Türkei zurückzukehren und zu arbeiten.

    Deswegen gehen diejenigen Türken auch nicht zurück, die eigentlich lieber in der Türkei leben wollten.

    Wenn das als Armut beschrieben wird dass das Nichtstun mehr Geld einbringt als zu arbeiten, dann zeigt es deutlich wie verrückt wir hier in Deutschland denken

  37. Ab sofort geht es wenigstens in NRW mit der Bildung bergauf und die Türkenarmut wird dann gewalttätig äh gewaltig sinken.

    Rot-Grün und CDU schließen Schulfrieden
    Einigung im Streit über Schulpolitik

    Die rot-grüne Landesregierung hat sich mit der CDU auf die Einführung einer „Sekundarschule“ für die Klassen 5 bis 10 geeinigt. Mit dem am Dienstag (19.07.11) vorgestellten Schulkonsens geht ein wochenlanges Tauziehen um die Zukunft der nordrhein-westfälischen Schulpolitik zu Ende.

    Die Einigung sieht vor, dass die Klassen fünf und sechs in der „Sekundarschule“ gemeinsam unterrichtet werden. In der sechsten Klasse können die Schüler eine zweite Fremdsprache als Wahlfach belegen. Die Lehrpläne orientieren sich an denen der Gesamt- und Realschule. Die „Sekundarschule“ endet nach der zehnten Klasse mit der sogenannten Ausbildungs- oder Oberstufenreife. Eine eigene gymnasiale Oberstufe gibt es nicht. Der Weg zum Abitur soll aber durch Zusammenarbeit mit der Oberstufe eines Gymnasiums oder Berufskollegs gesichert werden. Die Sekundarschule wird aus verschiedenen Schulformen zusammengeführt.
    […]

    http://www.wdr.de/themen/politik/nrw05/schulpolitik/110719b.jhtml

  38. Die Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung handelt doch eigennützig mit dem Ziel, aus Tätern Opfer zu machen. GeTÜRKTE Studien sind so leicht zu durchschauen, daß sie eigentlich keine Silbe wert sind.

  39. #26 antonio (19. Jul 2011 20:17)
    „Migranten kosten uns pro Person 40.000 Euro. Egal welcher Herkunft.“

    Was soll denn der Schwachsinn?
    Es ist eben NICHT egal welcher Herkunft.
    Ich kenne allein in meinem beruflichen Umfeld
    eine Menge niederländischer und englischer Migranten,
    die sehr fleissig Steuern zahlen.
    Zum Teil auch mehr als 40.000 EUR im Jahr!

  40. Jeder zweite türkische Zuwanderer in Nordrhein-Westfalen ist einer Umfrage zufolge gesellschaftlich aktiv.

    Von diesen 50% sind 80% im örtlichen Moscheeverein tätig – alleine unter ihresgleichen 🙂

    Junge Türken hätten kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Hier müsse nachgebessert werden. ZfTI-Direktor Uslucan verlangte mehr Investitionen in die Bildung und Sprachförderung.

    Und schuld sind *trommelwirbe* die Deutschen mit Ihrem Bildungssystem, das sogar gegen das somalische System sehr schlecht aussieht!

  41. So soll einem muslimischen Soldaten mehrfach Schweinefleisch serviert worden sein.

    Da hatte der Flieger, der das Rindersteak aus Argentinien beikarrt wohl gerade etwas Verspätung 😀

  42. „durch die damalige Diskussion sei viel Vertrauen verloren gegangen.“

    Wahnsinn!!!
    Wenn durch Diskussion Vertrauen verloren geht, dann heisst das, dass wir den Menschen den Mund stopfen müssen damit ‚Vertrauen‘ geschaffen werden kann. Was für eine Art von Vertrauen wäre das dann?

    Kann man eigentlich noch schlüpfriger argumentieren als so ???

    Wir sind alles einfache Menschen die hart arbeiten und froh waeren wenn wir uns die paar Minuten Freizeig geniessen koennten anstelle uns mit dem politischen Wahnsinn der da mit einer menschenaechtenden Ideologie betrieben wird, noch herumzuschlagen.

    Hoert doch auf in eurem Gastland euch dazu zu bekennen dass Christen und Juden Affen und Schweine sind, dann entsteht das Vertrauen von alleine, da brauchen wir auch keine Diskussionen mehr.

    Bis dahin sage ich nur IHR HEUCHLER !!!

    5VOR[20]12

  43. Natürlich hat DerWesten bei solchen Themen die Kommentarfunktion nicht aktiviert.

    Erst vorgestern wurde ich dort mal wieder zensiert. Es ging um einen Bericht, in dem bei uns in Duisburg ein betrunkener Autofahrer bei seiner Festnahme ziemlich randaliert hatte. Lt. Artikel ein Russlanddeutscher. Meine Anmerkung, warum in anderen Fällen türkische/arabische Täter nicht herkunftsmäßig erwähnt würden, verschwand relativ schnell wieder!!

  44. Wer die deutsche Sprache nicht richtig oder kaum spricht findet auch schlecht Arbeit.
    Ist ja auch einfacher H4 abzukassieren und den deutschen Steuerzahler auszubeuten.

  45. #6 BePe (19. Jul 2011 19:21)
    Kenne auch einige H4 DE Türken mit Haus, Hof,
    Hotels und Geschäften in Antalia.

  46. @ #15 Cliff179, #19 Eduard

    “Junge Türken hätten kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Hier müsse nachgebessert werden.
    ZfTI-Direktor Uslucan verlangte mehr Investitionen in die Bildung und Sprachförderung.”

    Die wollen in NRW mit ihren Forderungen bestimmt auf Berliner Verhältnisse hinaus:

    z.B.

    Polizei gibt „ausländischen“ Azubis eine Chance

    :
    Quoten und 6-monatiger Vorbereitungskurs zum garantierten Bestehen des EINSTELLUNGS-TESTS:
    schon 2x durch die Einstellungs-Prüfung gerasselt – kein Problem – so klappt´s trotzdem:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/vor-dem-einstellungstest-kommt-die-reifepruefung-die-polizei-gibt-auslaendischen-azubis-eine-chance-ein-lehrgang-soll-sie-fuer-die-ausbildung-fit-machen/4360734.html

    Das finde ich auch interessant:

    http://www.polizei-seminar.de/voraussetzungen.php

    WER z.Zt. bei der Polizei eine Chance hat, wird unter dem Button ABLAUF AUSWAHLVERFAHREN deutlich:

    u.a.

    Sprachtest ( z. Zt. Englisch, Türkisch, Polnisch zur Auswahl)

  47. Das monatliche Durchschnittsgehalt liege mit 2.154 Euro deutlich unter dem der deutschen Bevölkerung

    Das hätte ich als Deutscher gerne ! Ich habe einen Einzigen Bekannten der knapp drüberliegt.

    Alle Anderen deutlichst darunter !

  48. Das diese Leute sich ausgegrenzt fhlen, liegt vielleicht daran, dass die deutschen keine Lust auf Integration MEHR haben.
    Denn ich hab keine Lust darauf, weil ich andauernd scheiss Nazi, deutsche Kartoffel oder ähnlich genannt werde.
    Anstatt sich hier Mitleid zu ergattern gibt es noch einen einfacheren Weg.
    Geht zurück in die Türkei und gebt einfach Ruhe!!

Comments are closed.