Im Angesicht des schrecklichen Verbrechens von Norwegen erlebt der deutsche Qualitätsjournalismus einen neuen Tiefpunkt. Zurecht fragt Dr. Gudrun Eussner, ob man noch tiefer sinken kann. Die Logik: Ist man gegen jede Form von Gewalt, auch gegen islamische, ist man ein Ausländerhasser. Ist man gegen jede Gewalt, auch gegen linke, ist man ein Rechtsextremist. Und zitiert man Suren aus dem Koran, ist man ein Islamhasser.

Anders gesagt: Hat man die falsche Meinung, hat man sie nicht zu äußern. Vielleicht will man dem seit Monaten schwächelnden Blog „PI-News“ durch Negativberichterstattung auch neue Leser zuschanzen. Jedenfalls hat man angesichts dieser wichtigen Aufgabe die vornehmste Aufgabe des Journalismus vergessen: Nämlich zu berichten und vor dem Kommentieren zu recherchieren. Kein Blatt ist sich zu blöde. Da wird gelogen und konstruiert, dass es eine Freude ist. Wer bietet mehr? Vom „Handelsblatt“ bis zu den „Deutsch-türkischen Nachrichten“, jeder will dabeigewesen sein. Wer bietet mehr? Den vorläufigen Tiefunkt liefert uns heute die „Berliner Zeitung“:

PI und andere Blogs wie Tundra Tabloids, The International Civil Liberties Alliance, Vladtepes oder Gates of Vienna führen seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 einen selbst erklärten „Counter-Dschihad“ gegen die muslimische Welt. Nur mit Worten, versteht sich, Aufrufe zur Gewalt wird man auf diesen Seiten kaum finden.

Wirft man PI jetzt vor, leider keine Aufrufe zu Gewalt zu veröffentlichen? So ein Mist aber auch. Taqiyya, alles klar.

Denn Verleger und Autoren dieser Blogs vertreten eine neue Art des Rechtspopulismus, die im Kern rassistisch ist, aber oberflächlich ein wissenschaftlich geprägtes Weltbild zu vermitteln scheint und somit für große Teilen der Gesellschaft akzeptabel ist; zumal diese Ideologie von den demokratischen Regierungen und Volksparteien kaum ernsthaft bekämpft wird.

Dieser Populismus ersetzt die alte Unterscheidung von Rechts und Links durch die Vorstellung von Systemverteidigern und Systemgegnern. Das „System“, also die politischen, finanziellen und gewerkschaftlichen Eliten, die den Multikulturalismus verteidigen, in dem auch der Islam seinen Platz hat, wird als eine korrupte, profitgeile Einheit verteufelt. Die populistische Rechte stellt sich als Alternative dar, die einen dringend notwendigen Systemwechsel zu einer reinen, christlichen Gesellschaft schaffen kann.

Also zum Mitschreiben: Jeder Gegner des Systems ist automatisch ein Rechtspopulist, jeder Befürworter ein Richtiger, ein Guter, ein Linker.

(Spürnasen: Dr. Gudrun Eussner, joo und John A.)

»
Henryk M. Broder: Das Manifest des Anders Behring Breivik und ich


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

285 KOMMENTARE

  1. Die größte Unterlassungs-Sünde der PI ist

    – nach Meinung der politisch korrekten Journalisten –

    niemals zu Gewalt aufgerufen zu haben.

  2. Linke Logik halt. Was will man von denen Erwarten? Jeder normal denkende Mensch ließ doch die Lügen schon heraus. Deswegen sinken ja seit Jahren auch die Auflagen…

  3. Die mittlerweile ins extrem linke Lager abgerutschen System-Mainstreammedien brauchen sich ob solch verlogener Berichtserstattung nicht wundern, dass immer mer Mainstream-Zeitungen am Rande der pleite stehen!!

    Viele dieser linkspopulistischen Zeitungen werden das Jahr 2015 nicht mehr erleben!! 🙂 Und wenn sie noch erscheinen, nur noch wenige Leser haben. Da werden sicher noch viele linke Journalisten arbeitslos in Zukunft!

  4. Bei heute schon über 53000 Blogbesuchen kann ich kein „Schwächeln“ von PI feststellen.

    Meine Gedanken zu Norwegen:

    Richtig verstandener Islam und falsch verstandenes Christentum sind die Geißel unserer westlichen Gesellschaften. Ich befürchte, dass zukünftig noch viel mehr Menschen durchdrehen werden, denn diese Gesellschaften haben sich ein Konfliktpotential geschaffen, das sie nicht mehr beherrschen werden. Im Sozialismus ging der Spruch um: Ohne Gott und Sonnenschein bringen wir die Ernte ein. Die Ernte waren Millionen von Toten und bankrotte Gesellschaften. Ich fürchte, die Zukunft bringt nichts Besseres.
    In Norwegen hat sich ein Mensch zum Gott und Richter erhoben. Das hat nichts mit dem zu tun, weswegen ich hier bei PI bin – hier lese und schreibe. Der Norweger hat Recht, indem er einen riesigen Konflikt und den Untergang der westlichen (auch christlichen) Gesellschaften diagnostiziert. Seine Konsequenz ist die Falscheste, die er daraus ziehen konnte. Er ist irre und Gott ebenso fern, wie die, die er kritisiert.

  5. Ja, ich stehe auch vor einem Rätsel. Denn – obwohl ich niemals von Gewalt gegen den Islam schreibe, sondern von rein juristischen Mitteln (Religionsfreiheit zurücknehmen, Moscheen und Koranschulen schliessen) werde ich in österr. Medien als Rassistin, Islamhetzerin. Stracheanhängerin (den ich selbst als total naiv verus Islam und Koran ansehe!) und als Teapartyanhängerin (deren Konzept ich gar nicht kenne, und noch nie erwähnt habe!) verleumdet!
    Aber wie die Franzosen sagen: „Qui a plume – a guerre!“ Wer Schreibt – wird angegriffen.
    Da ich in der BRD, Österreich, Schweiz, und zeitweise auch in den USA schreibe, kann ich die mentalen Unterschiede meiner „Gegener, klar definieren!
    Schweizer, Amerikaner und Deutsche sind oft unterschiedlicher Meinung, doch nie auf dem niedrigen, persönlich verletzenden Niveau -wie in Österreich. Da kann einem Angst und bange werden. Sie haben meist keine Ahnung von der Materie. Aber sind auf jeden Fall dagegen.
    Meine Meinung über die seltsame geschlossene Ausrichtung der mitteleurop. Medienlandschaft. Es scheint, wie ich schon länger vermute, sich die Scheichs in die Verlage (über Stiftungen oder Stille Teilhaber) eingekauft zu haben. Und bestimmen die Blattlinie „Pro Islam“. Denn eine derart islamsympathische Ausrichtung- is more than fishy! Nachtigall, ich hör dir trapsen.
    Das einzig Verwunderliche für mich: Wie sehr können sich Menschen beruflich „verbiegen>“ lassen.
    Ich würde lieber in einem Restaurant das Geschirr waschen, als gegen meine persönliche Meinung zu schreiben.
    Ein Trost bleibt einem. Es hat 800 Jahre gedauert, bis in Spanien Isabella und Ferdinand auftauchten, und den Islam vertrieben. Denn der christl. Klerus machte mit bei dem bösen Spiel, mit der drolligen Apologetik: Man hätte bei den Mauren „mitmachen“ müssen, um Schlimmerres zu verhindern!“ Feiglinge pur- wie der Kardinal heute in Wien!
    Übrigens, heute abend um 21.05 – „Muslime besetzen Zell am see und den Kitzsteinhorngletscher!“

  6. Passend dazu auf Spon eine Überschrift: „-doch die Gefahr durch Rechtsterroristen hierzulande sieht die Regierung gelassen.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,776468,00.html#ref=rss

    Man muss sich hier deutlich machen, für wie blöde einen die Autoren mittlerweile halten :D. Bei allen anderen Überschriften würde der Wortlaut auf „schätzt die Gefahr jedoch als gering ein.“ hinauslaufen. Nur wenn es um „Rechtsextremismus“ geht, wird dieser Satzbau gewählt. Warum? Eine Gefahr „gelassen“ zu sehen suggeriert dem Leser, dass eine reale Gefahr vorhanden ist, also die des Rechtsexterimus (was natürlich völliger Blödsinn ist) aber ihr bewusst nicht nachgegangen wird. Ich komme mir vor wie bei der aktuellen Kamera. 😀 Wenn man sich mit soviel plumper Manipulation Spiegelautor nennen darf, möchte ich nicht wissen, wie schlimm es sonst schon um dieses Land bestellt ist.

  7. Wenn ich jetzt sage, dass ich gar kein Christ bin… ist dann der linksradikale Schmierfink der BZ verwundert oder schwurbelt er sich weiter sein Weltbild so zusammen, wie es ihm in den Kram passt? Was für Deutschenhasser sitzen da mittlerweile in den Zombie-Redaktionsstuben und ejakulieren ihre weltfremde Realität?
    Eigentlich kann man für diese armen Schw**ne nr Mitleid empfinden.

  8. „Vielleicht will man dem seit Monaten schwächelnden Blog “PI-News”“

    Nicht so pessimistisch! Wir sind gerade am Höhepunkt der Urlaubssaison! Viele Stammleser sind daher ohne Netzzugang. 😉

    Höhepunkt der Urlaubssaison. Seit Jahresbeginn?

  9. Was im Westen verlangt wird haben doch Andrian Kreye am 04.01.2010 und Thomas Steinfeld am 14.01.2010 beide in der „Süddeutschen Zeitung“ verkündet:

    Andrian Kreye:

    (…)

    Im Westen geht die Wertedebatte prinzipiell davon aus, dass der Wertekanon von Freiheit, Gleichheit, Demokratie und Menschenrechten etwas ist, das der gesamte Rest der Menschheit herbeisehnt. Dieser Trugschluss geht von den Denkmodellen des 20. Jahrhunderts aus, in denen Demokratie und freie Marktwirtschaft gegen die verschiedenen Formen des Totalitarismus in Stellung gingen. Ein Moslem ist jedoch kein Unterdrückter, der unter einer Diktatur leidet, bis ihn endlich die Flucht oder ein Befreier von seinem Schicksal erlöst.

    Der Wertekanon des Islam steht dem judeo-christlichen Wertekanon keineswegs diametral gegenüber. Und doch sind einige grundlegende Werte unvereinbar. Freiheit und Demokratie sind keineswegs Lebensformen, die in der islamischen Welt als höchste Stufe der menschlichen Entwicklung angesehen werden.

    (…)

    http://www.sueddeutsche.de/politik/meinungsfreiheit-und-religion-die-wertedebatte-laeuft-falsch-1.63679

    Thomas Steinfeld:

    (…)

    Wer auf Toleranz beharrt, für den kann die Toleranz nicht aufhören, wenn ein anderer nicht tolerant sein will.

    (…)

    http://www.sueddeutsche.de/politik/kritik-an-auslegung-des-islam-unsere-hassprediger-1.63364

    D.h. egal was Moslems tun, Klappe halten und tolerieren. Und wenn’s irgendwann die eigene Freiheit kostet.

  10. Ich kanns auch nicht mehr hören.

    Jeder Idiot meint nun eine Lichertkette (virtuell bei Facebook oder im echten Leben) für die Opfer in Norwegen ins Leben rufen zu müssen. Wo sind denn diese ganzen Leute an den anderen 6 Tagen in der Woche, an denen Moslems unschuldige Menschen in die Luft sprengen, Ihnen bei vollem Bewusstsein den Kopf abschneiden oder kleine Kinder mit Sprengstoffgürteln losschicken?

    Solche fadenscheinigen Idioten schreien jetzt auf „Gegen Nazis“. Dass aber die Moslems, die Israel vernichten wollen, viel mehr Nazi sind als beispielsweise Herr Wilders oder Herr Dr. Sarrazin, das passt in deren Spatzenhirne gar nicht rein.

    Das tut so weh, wenn man sieht von wie viel Dummheit man umgeben ist. Wenn der Täter in Oslo Mohammed gehießen hätte, dann hätten die kein Wort von sich gegeben. Dann hätten die sich nur gefragt, welche Fehler man bei der Integration gemacht hätte. Aber endlich hat man auch mal einen blonden, blauäugigen Terroristen, an dem man sich jetzt aufgeilen kann.

    Ich glaube, dass vielen Journalisten gar nicht so sehr um die Opfer trauern. Die freuen sich doch eher, dass sie jetzt nach vielen Jahren „Wartezeit“ auch mal über einen blonden Terroristen richten können, statt bei jedem Terroranschlag immer den Islam realisieren zu müssen. Widerlich!

  11. #8 ZeroTolerance

    Die Deppen merken nicht, dass sie den Bogen überspannen. Nur fordern sie damit nicht die Gewalt heruas (die sie offensichtlich gerne hätten), sondern entfernen sich immer weiter von der Gesellschaft, bis sie irgendwann unter sich sind – nur nicht im verhassten Deutschland. Und das ist auch gut so, liebe Genossinen und Genossen! 😉

  12. Ein Kommentar aus der TAZ, dass LinkslinkInnen zu denken geben sollte:

    http://www.taz.de/Rechtspopulisten-zum-Massaker-in-Norwegen/Kommentare/!c75099/

    Also ich wäre da vorsichtig. Wenn man einem Millieu oder einer politischen Richtung eine Mitschuld geben will sollte man beobachten, wie denn diese Gruppen auf die Tat reagieren. Freuen sie sich darüber? Tanzen sie auf den Strassen? Freuen sie sich heimlich? Eiern sie herum um die Tat irgendwie doch zu erklären oder gar zu verharmlosen?
    All das kann ich in diesem Fall nicht sehen.

    Ganz anders sah es übrigens bei den RAF-Morden aus. Hier haben Punkbands sogar Lobeshymnen komponiert. Pakistanische Radikale und Staatsträger freuen sich auch ganz offen über den Mord an einem Provinzgouverneur, der ihnen zu unislamisch war. Trotzdem wurden – völlig zu Recht – weder Punks noch Sozialdemokraten inhaftiert und trotzdem werden weiter Moscheen in Deutschland gebaut. Also mal die Kirche im Dorf lassen und das bewerten was auch tatsächlich vorliegt anstatt das zu sehen was man gerne sehen möchte.

    Ich finde, dass eine Gruppe nur Mitschuld trägt, wenn sie auch mithilft und so ein Attentat als etwas Erstrebenswertes verkauft (72 Jungfrauen…). Wie gesagt kann ich beim besten Willen soetwas bei den angesprochenen Konservativen nicht sehen.

  13. #4 Islam-Nein-Danke (25. Jul 2011 19:46)
    zitat
    Linke Logik halt. Was will man von denen Erwarten? Jeder normal denkende Mensch ließ doch die Lügen schon heraus. Deswegen sinken ja seit Jahren auch die Auflagen…
    zitatende
    ….nur, dass sich das wahrscheinlich wieder einmal nicht in den nächsten wahlen niederschlägt. die tägliche gehirnwäsche per gez ist m.M nach noch mächtiger als die printmedien. dass die nicht mehr so große auflagen haben, ist meiner meinung nach ursächlich nach den galoppierenden preisen für eine läppische zeitung geschuldet. denke, die wenigsten leser – der zeit z.b. – kümdigen ihr abo /kauf am kiosk, weil die zeit zu linkslastig geworden ist. ausnahmen wie ich, bestätigen die regel. 🙂

  14. Ach ja, die haben ganz vergessen zu erwähnen, dass ein von PI zum Haß aufgestachelter Aktivist erst vor wenigen Wochen auf einem Deutschen Flughafen mehrere GI´s niedergeschoßen hat.

    Außerdem haben die Anhänger von PI seit 2001 über 18´000 Terroranschläge verübt, bei denen über 100´000 Menschen getötet und verletzt wurden, und im selben Zeitraum über 1 Million Christen wegen ihres Glaubens umgebracht.

    Leugnen zwecklos!

  15. #3 elohi_23

    die linken Journalisten sind halt sauer weil sie bei PI nichts finden! 🙂 Während PI keine Probleme hat, bei den Lieblingen linker Journalisten, der Antifa u. Konsorten oder den Islamisten tausende Aufrufe zu Gewalt gegenüber Andersdenkenden/Ungläubigen zu finden.

    Je größer die Lügen der linken Medien über uns, desto höher die Fallhöhe der linken Medien in die Bedeutungslosigkeit, wenn die Masse erst merkt, dass stimmt ja alles nicht was die linken Medien berichten. Die linken Medien lügen ja das sich die Balken biegen und verzerren die Wahrheit bis zur Unkentlichkeit!

  16. Denn Verleger und Autoren dieser Blogs vertreten eine neue Art des Rechtspopulismus, die im Kern rassistisch ist, aber oberflächlich ein wissenschaftlich geprägtes Weltbild zu vermitteln scheint und somit für große Teilen der Gesellschaft akzeptabel ist

    Also sehen wir nur friedlich und moderat aus, schreiben friedliche und moderate Beiträge und stellen in öffentlichen Veranstaltungen friedliche und moderate Forderungen, aber sind insgeheim rechtsradikal oder besser gesagt im „Kern“ rechtsradikal.

    Naja ich hab mich auch erst täuschen lassen, als ich islamkritische Veranstaltungen sah und ganz normale Menschen aus der Mitte der Gesellschaft vorfand, ohne Alpha-Jacken, ohne Glatzen und ohne irgendwelche zu Gewalt auffordernden Parolen.

    Ich fühle mich nun sicher, da ich ja jetzt weiß, dass fleißige Journalisten im Stande sind die wahren Intentionen von Menschen herauszuinterpretieren und richtig zu deuten.

  17. #7 BePe
    Bevor das geschieht ,wird eher von den Europäischen Regierungen ein Rettungsschirm für notleidende Systemmedien ins Leben gerufen.
    Die können es sich schließlich nicht leisten ihrer Sprachrohre verlustig zu gehen. 😉

  18. #20 Eurabier

    Meine Aussage bezog sich auf die Zeit vor dem Anschlag.

    Und hoffentlich erkennen viele der Neu-Leser, welchen Schwachsinn/Lügen die Mainstream-Systempresse über uns verbreitet.

  19. Es war klar, das PI nun im Fadenkreuz steht. Der einzige Vorteil ist aber, das PI jetzt viele neue Leser hat, natürlich auch einige ganz spezielle neue Leser vom Verfassungsschutz:-) Die Klickzahlen sprechen jedenfalls für sich, PI ist Gesprächsthema selbst in den alten Medien. Leider ist der Anlass natürlich alles andere als schön. Im Gegenteil, der Anlass ist ein einziges Desaster.

    Es liegt an PI und seinen Kommentatoren, einen guten Eindruck bei seinen vielen neuen Lesern zu hinterlassen. PI selbst hat niemals zu Gewalt aufgerufen, die Gewaltphantasien einiger Kommentatoren aber ist manchmal erschreckend. Das hat dann nichts mit Stammtisch zu tun, sondern ist einfach nur dänmlich. Wie immer aber werden im Mainstream genau diese esher seltenen strunzdummen Kommentare hervorgekramt , um Anklage gegen PI zu erheben.

  20. #23 BePe (25. Jul 2011 20:03)

    Sie haben Recht, das ging für die MSM nach hinten los! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  21. Und zitiert man Suren aus dem Koran, ist man ein Islamhasser.

    Hier hat Frau Eussner noch eine Kleinigkeit vergessen:

    Zitiert man Verse aus der Bibel, ist man ein Christenhasser 😉

  22. Aber hey, das ist kaleidoskopischer Rechtesextremismus.

    Der kaleidoskopische Rechtsextremismus ist nur für Linke erkennbar, welche durch ihre Kommunismusrot-Islamgrün-gestreifte Ideologie-Brille mit dem kacknazibraunen Breitrandgestell sehen.

  23. Ich verurteile das, was in Norwegen passiert ist. Ich verurteile überhaupt Gewalt !
    Ob sie von recht, von links oder ohne politische Motive ausgeführt wird. Gewalt ist ein Zeichen von Dummheit und Schwäche.
    Aber,
    ein klein wenig Verständnis ( und mich möge hier keiner falsch verstehen ) habe ich für den Anders Behring Breivik. Weil diese Verlogenheit in unserer Politik, diese Ignoranz, diese Scheinheiligkeit und Blindheit kann einem manchmal den Verstand rauben. Es können Experten und zig tausende Bürger Bedenken äußern (zum Beispiel gegen den Islam )…
    was machen unsere Politiker ?
    sie ignorieren alles und spielen alles runter. Dieses linke und falsche Getue ist manchmal nicht mehr zu ertragen. Sie lügen, das es nicht mehr auszuhalten ist.
    Wie viele zivile Opfer sind im Irak, Afghanistan und Lybien zu beklagen ?
    Und diese scheinheiligen Agumente, man müsse dort unsere Demokratie verteidigen..!
    Diese Bedrohung ,aus den Ländern, wäre nie gewesen, wenn wir vorher keine Waffen dorthin geliefert hätten. Und warum verkauft unsere Merkel ( nach dem wir es doch nach Saddam und Gadaffi besser wissen müsten ) schon wieder Waffen nach Afrika ?
    Wenn Sie doch etwas für die Deutsche Wirtschaft tun will, dann soll sie doch Traktoren und Meerwasser-entsalzungs-anlagen verkaufen. Solaranlagen und Weizensamen. Nee, sie verkauft mal wieder Waffen, so, das wir in 5 Jahren wieder Grund haben Angola oder Kenia anzugreifen…!?
    Nicht ein Mensch müsste in Somalia an Hunger sterben. Wenn wir nur die Hälfte des Griechlandgeldes dort investieren würden.
    Alles ist doch mit der Wirtschaft abgekatert. Egal, wieviele Menschen dabei drauf gehen. Aber jetzt, in Norwegen, der eine angeblich Rechte, das wird richtig schön ausgeschlachtet. Wenn es ein Linker gewesen wäre, wäre es nicht erwähnt worden, das es ein Linker war.
    Deswegen, ein klein wenig Verständnis habe ich für Anders Behring Breivik. Ein klein wenig…. Leider hat es die falschen getroffen. Es wäre besser gewesen, eine Bombe wäre auf einem „Bilderbergtreffen“ hochgegangen.

  24. (Mein gelöschter erster Beitrag war jetzt gar nicht so off-topic, es ging um einen Beitrag von ARD-„Titel Thesen Temperamente“ über Hatun Sürücü mit u.a. bemerkenswerten Aussagen von deren Bruder, der sie ermordet hat. Kann man aber auch selber googeln.)

  25. Es geht nicht um richtige Recherche oder Austausch von Argumenten. Es geht der Meinungselite um die größtmögliche und nachhaltigste Beschädigung aller, die den Kaiser nackt nennen.
    Die Aggressivität der vermeintlichen Gutmenschen und Antifanten (Garbor Steingard´s Stimme zitterte in MÜnchen, als er Sarrazin vorwarf, so gehe „man“ nicht mit Menschen um) resultiert aus der panischen Angst, einer Lebenslüge in die ungeschminkte Fratze schaun zu müssen.

    Das linke, gutmenschliche, politisch korrekte, utopistische Weltbild erfüllt eine seelisch stabilisierende, identitätsstiftende Funktion…manche haben das erkannt und konnten sich davon emanzipieren (wie ich, der ich selber früher ein Linker war), aber viele verharren in der Angst, die Augen der Realität zuzuwenden.

    Das muss allen klar sein…es geht hier um hochemotionalisierte Konflikte…nicht um einen „politischen Diskurs“.

  26. #26 fritzberger78 (25. Jul 2011 20:07)

    Und wenn man aus „Mein Kampf“ zitiert, ist man dann Nazi-Hasser? 🙂

    Die LinksgrünInnen drehen durch!

  27. Lt. FDP bin ich ein auch „rechter Verschwörungstheoretiker“

    “SHOW ISLAM NO RESPECT … Es dreht sich alles nur um den Koran dummer Kafir” (Page 271)

    61:9 “…that He (Muhammad) may make it conqueror of all religion however much idolaters may be averse”

    + 48:28 “…to proclaim it over all religion”
    9:33 “…prevail over all religions”

    8:39 + 2:193 “…and religion should be only for Allah” + 3:189 “And Allah’s is the kingdom of the heavens and the earth….”

    ISLAM WILL DIE WELT EROBERN UND BEHERRSCHEN

  28. Die 20:00-Uhr-AK informiert:

    „Weitere Informationen zu den Anschlägen, aber auch ganz allgemein zu Rechtsextremismus und Rechtspopulismus™ hat unsere Internetredaktion zusammengestellt, wie immer unter:

    http://www.tagesschau.de/

  29. Zitat: ´Die populistische Rechte stellt sich als Alternative dar, die einen dringend notwendigen Systemwechsel zu einer reinen, christlichen Gesellschaft schaffen kann.´

    Schön wärs.
    Das kann ich aber beim besten Willen nicht erkennen, denn immer noch ist Christenbashing angesagt, auch hier. Der Islam konnte hier nur so stark Fuß fassen, weil wir Europäer nicht in der göttlichen ewigen Wahrheit stehen, weil wir das Christentum als eine entscheidende Triebkraft unserer Kultur geringschätzen, dabei geteilt, zerstritten, zersplittert sind – und das relativ simpel gestrickte Weltbild des Islam, das auf Unterwerfung und Unfreiheit basiert, scheint uns gegenüber mächtiger zu sein.
    Aber nur auf den ersten Blick, denn mit allem was hier passiert ist, schärft sich der Blick der Menschen da draußen, die sich bisher für all das nicht interessiert haben.

    Ich kam auch erst gestern zu PI und bin angenehm überrascht. Unsere Medienlandschaft ist doch sowas von uniform und bedrückend.
    Ich bin überzeugt, daß die Wahrheit nicht mehr unter der Decke zu halten ist, daß die Menschen ´erwachen´ und den Wahnsinn, der uns mit re/li/grün/Gender usw. gefangen hält, klar erkennen. Dann hat dieser ganze Krampf ein Ende und seine Macht verloren.
    Europa ist gottlos und damit geistig führungslos geworden und genau das ist unser Grundübel.
    Ich wünschte von Herzen, wir hätten wieder ein starkes christliches und dabei kulturell vielfältiges Europa und keinen von fremden Religionen und Ideologien durchmischten und fremd bestimmten Einheitsbrei der Völker.

    Hier käme man zu den Unterschieden in den Religionen, was nicht zum Thema gehört, jeder will die Wahrheit für sich gepachtet haben, aber der Schlüssel ist die wirkliche WAHRHEIT.
    Und die wird sich uns offenbaren.
    Gott segne alle, die nach Wahrheit suchen und sich nach Freiheit sehnen.

  30. @ #24 Sauerlaender (25. Jul 2011 20:05)

    Die Sexphantasien einiger Politiker aus dem rot-grünen Lager sind wirklich erschreckend. Trotzdem sitzen diese Wesen – wie der Kinderschänder Daniel Cohn-Bendit – sogar in EU-Parlament und werden als „modern“ bezeichnet.

    Wie kommt das?

  31. #28 nicht die mama

    geil! Du solltest aber fairerweise erwähnen, dass das durch eine weibliche deutsche Nachwuchshoffnung inspiriert wurde!

    *fg*

  32. OT Facebook Fundstück

    Serdar Somuncu
    perfektes timing oder zynischer lapsus? ard sendet im anschluss an die tagesschau eine naturdoku mit dem titel „wildes skandinavien“

  33. Die Zahl zur Zeit gerade Online spricht doch für sich. Danke an die Werbung durch MSM

  34. #43 Forelle (25. Jul 2011 20:13)

    Willkommen im Club, welcher Link hat sie auf PI aufmerksam gemacht!

    Gruß,

    Eurabier, bei PI seit 2006, nach dem Karikaturenstreit!

  35. Irgendwie hat man das Gefühl, dass sich diese rotbraunen Schreiberlinge in den klopapierproduzierenden Redaktionen der BZ, des Spiegel etc. klammheimlich über den Amoklauf freuen.
    Konnten sie sich doch an Sarrazin nur die Zähne ausbeissen (und sich dabei nichts als lächerlich machen) und sahen, dass der Großteil der Deutschen ihren abstrusen Kopf-Fehlgeburten nicht folgten. So zeigen viele dieser Golems nun, wie wütend sie die Sarrazindebatte gemacht hat und wie sehr sie danach dursteten endlich alles Nicht-linke als rechtsradikal und rassistisch zu beschimpfen.

    Jetzt zeigen sie Deutschland, dass sie zwar zu Hasstiraden im stande sind, nicht jedoch zu besonnener Logik. Leider scheint das wirklich die Kompetenzen vieler „Ich will was mit Medien machen“-Schreiberlinge zu überschreiten.

  36. Kurz und knapp.

    Die MSM haben entgültig den Weg nach WIRRISTAN genommen, man wird also zum rechtsextremen wenn man das „anprangert“ was nun erwiesener Massen schief läuft.Das ist irgendwie Kerner reloaded.Seit Sonntag laufen Blockparteien und die gleichegeschaltete Presse Amok.

    Die populistische Rechte stellt sich als Alternative dar, die einen dringend notwendigen Systemwechsel zu einer reinen, christlichen Gesellschaft schaffen kann.

    na sicher deswegen werden auch sofort Atheisten Agnostiger und sonstige bei PI ausgesperrt und die christliche Seite „kontrolliert“ PI ja mehr noch es gab hier noch niemals einen einzigen nicht Christen der
    seine Meinung gesagt hat.

    Also, ich bin oft genug hier angeranzt* worden (und so einiges mehr)aber letztenendes gehört das* dazu und besser man wird angeranzt, als das am Ende nur noch eine Meinung zugelassen wird ja seht ihr auch wenns mir manchesmal nicht passt muss die Kröte eben gegessen werden.

  37. Also zum Mitschreiben: Jeder Gegner des Systems ist automatisch ein Rechtspopulist, jeder Befürworter ein Richtiger, ein Guter, ein Linker.
    ————————
    Genau so war das auch in der DDR und in der UdSSR.
    Das Schlimme ist:
    Im Fall von DDR und UdSSR wußte jeder, daß das totalitäre Diktaturen waren.

    Die „Buntenrepublik Deutschland“ halten viele jedoch noch für eine Demokratie…

    Von dem völlig anti-demokratischen Verhalten bzgl. des Euro-Rettungsschirms ganz zu schweigen…

    Und genau DESHALB wehren sich die Deutschen nicht.

    Mal andersherum:
    Die politisch korrekten, gleichgeschalteten Medien (auch die Politik, Kirchen, Gewerkschaften usw.) sollten sich mal an die eigene Nase fassen.
    Mit ihrer Berichterstattung „ermuntern“ sie Islamisten zu Anschlägen.

  38. ich finde, dass pi-news jetzt wirklich nicht in jedem 2. Artikel versuchen muss sich zu rechtfertigen oder zu verteidigen….andernfalls könnte tatsächlich der eindruck entstehen als seien solche blogs die ideologischen schulen für all mdie anders breiviks europas.
    vielleicht bewirkt dieses ereignis aber auch auf dieser plattform etwas gutes, nämlich dass man nicht mehr allzu platt jeden muslimischen furz als panikmache nutzt indem man ihn als weiteren schlag gegen die grundpfeiler der europäischen freiheit aufwertet. würde pi besser tun, als jetzt wie ein aufgescheuchter hühnerhaufen durch die blogs zu rennen und artikel schreiben mit denen man sich von diesem und jenem distanziert, nur weil ein EINZELNER mal ne spur zu „idealistisch“ (um es mal vornehm auszudrücken) war

  39. Ich glaube, dass die von Breivik begangene Tat in ihrer ganzen Grausamkeit und scheinbarer Unverständlichkeit von unseren Politikern teilweise nicht verstanden werden will und in den islamkritischen Foren z.T. nicht verstanden wird.

    Es ist richtig, Breivik hat allen hier einen echten Bärendienst erwiesen. Aber genau, das wollte er! Das ultimative grausame Massaker, dass alle Regierungen der EUdSSR dazu bringt, gegen den anti-islamischen Bewegungen vorzugehen, um diese zum bekannten Reflex zu nötigen.

    Ich habe angefangen das „Manifest“ von ihm zu lesen. Er war kein Dummkopf und hat das Dokument fast wie eine Masterarbeit aufgebaut.

    Breiving hat die Reaktionsmechanismen der MSM und der Politiker sehr wohl verinnerlicht und in sein Kalkül einbezogen. Für ihn ist die Bewegung -die sehr zum Verdruß der linken MSM-Schmierer intelektuell und nicht Nazi ist- zu träge. Breiving hat die ultimative Untat begangen, um den Jäger auf den mittlerweile starken Bären zu hetzen. In der Hoffnung, dass der Bär sich wehrt, wenn es ihm an den Pelz geht.

    Das ist meines Erachtens der Grund! Und ich denke, dass die Vertreter der EUdSR das auch wissen. Es ist verdammt ruhig für so ein Massaker!

  40. Die Journalisten die Rechtsextremisten und sog. „Rechtspopulisten“ gleichsetzen, sind sonst diejenigen die sich mit antisemitischer Hetze gegen den jüdischen Staat Israel wenden. Diese Leute hetzen gegen Wilders, weil er proisraelisch ist. Der alte Antisemitismus ist heute in einem neuen Gewand getarnt als Israelhass, besonders unter den deutschen Journalisten (Israelhassern).

    Antisemiten sind eine Schande für Europa, besonders im deutschen Journalismus.

  41. War es nicht immer so,dass der Überbringer von
    schlechten Nachrichten geköpft wurde?
    In Zukunft werde ich die gesamte Metereologenbande haftbar machen, wenn wieder die Dachziegel vom Sturm heruntergefegt werden.
    Ich fordere daher, keine Sturmwarnungen mehr herauszugeben! Es verängstigt die Bevölkerung unnötig.

  42. Ein Kollege von mir war über 10 Jahre am Karolinska-Institut in Stockholm tätig, bevor er Anfang der 90iger Jahre mit seiner Familie aus Schweden „flüchtete“. Er hielt den Konformitätsdruck und die Allgegenwärtigkeit staatlicher „Fürsorgeorgane“ nicht mehr aus. Unter anderem hatte er monatelang Ärger mit dem Jugendamt, weil einer seiner pubertierenden Söhne in einem hellen, trocknen Souterrain-Zimmer wohnen „musste“ (die schwedischen Nachbarn hatten ihn angeschwärzt).

    Die Skandinavier sind auf dem Weg, auf dem Mitteleuropa ist, schon viel weiter fortgeschritten….

  43. Breivik ist genauso ein Verbrecher wie es linke und islamistische Terroristen sind.

  44. @ 22 BePe (25. Jul 2011 19:59)

    .. die linken Journalisten sind halt sauer weil sie bei PI nichts finden! …

    So ist es. Wir müssen nur geduldig diese Angriffe abblocken.

    „Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil;

    Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde;“

    Der Gerechte muss viel erleiden, bevor er sich durchsetzt. 😉

  45. PS: Ich bin seit Feb 2005 bei P.I.dabei damals gab´s in TV ein Interview mit Stefan beim Bush Besuch in Mainz und unter den ganzen US feindlichen Blog´s stach dieser sofort und deutlich hervor.

    Was die Zahlen angeht im Moment kommen wohl 1.000 Besucher in 10 Minuten dazu also 6.000 die Stunde das könnte heute „klappen“ > 75.817

  46. @#24 Occident (25. Jul 2011 20:00)
    Apropos journalistischer Tiefpunkt: Seht euch mal diese gequirlte K…cke an! Die Kommentare sind allerdings gut
    http://www.tagesschau.de/ausland/interviewmaegerle100.html

    ****
    Genialer Kommentar

    Mo, 25.07.2011 – 18:52 — Westfalen
    Ich finde dieses Interview völlig absurd und gegenstandslos. Islamgegner in die rechte Schublade zu stecken oder gar in Verbindung mit dem Täter von Norwegen zu bringen, ist eine ziemlich üble Masche.

    Es ist legitim, den Islam für seine Machenschaften zu kritisieren.
    Es ist ebenso legitim, den Islamismus für seine abertausenden Morde an Mensch, Kultur und Staaten zu kritisieren.

    Warum bekommt der Islam immer eine Sonderstellung und wird, ganz egal um welche Grausamkeit es sich handelt, immer aus der Schusslinie genommen?
    Das frustriert mich. Genau wie viele anderen Bürger in Deutschland und Europa.
    Deswegen steht man auch noch lange nicht in Verbindung zum Rechtsextremismus.

    In Europa darf der Islam nicht kritisiert werden. In Gegenzug müssen Minderheiten in islamischen Gesellschaften teilweise um ihr Leben fürchten.
    Und die Probleme mit der Integration eben jener werden in Europa auch nie angesprochen.

  47. …und der Papst ist sicher auch Schuld an dem Attentat:

    Er ist Deutscher, Katholik (also kein Anhänger der Friedensreligion, die niemals Terror verbreitet), konservativ kein Linker…
    😆

  48. Diese deutschen Journalisten die nun PI im Zusammenhang mit Breivig erwähnen, sind durch ihre antisemitische Berichterstattung weltweit bekannt, besonders in Israel. Es ist ein Skandal, dass diese Antisemiten ihre Hetze gegen Juden offen ausleben können und damit den tatsächlichen Rechtsextremismus und den linken wie islamistischen Terrorismus begünstigen.

  49. Interessante Sichtweise des klugen Zettel:

    „Politische Verbrecher sind ausnahmslos Extremisten; Menschen, die mit ihren Auffassungen am äußersten Rand stehen. Indem sie durch ihre Propaganda der Tat ihre extremistischen Auffassungen bekannt machen, verschieben sie das politische Spektrum.

    Die Psychologen nennen das einen Ankereffekt. In der Bundesrepublik waren bis zum Auftreten der Baader-Meinhof-Bande die Kommunisten die extreme Linke. Nun gab es eine noch viel extremere Strömung. Die Kommunisten rückten in der allgemeinen Wahrnehmung ein wenig in Richtung Mitte.

    Extremisten sind selten mehrheitsfähig. Aber darum geht es ihnen auch gar nicht. Sie beeinflussen das gesamte politische Bezugssystem; eben durch einen Ankereffekt.

    Es wurde seit der Tat oft geschrieben, daß dieser norwegische Massenmörder der Sache eines selbstbewußter agierenden Europa geschadet hätte (meist wird es drastischer formuliert). Ich sehe das überhaupt nicht. Er hat sein Thema gesetzt. Er hat einen Ankereffekt erzeugt.

    Man kann das alles an der Wirkungsgeschichte der Baader-Meinhof-Bande, der sogenannten RAF, sehen. Die RAF-Mörder haben das politische Spektrum in der Bundesrepublik nachhaltig beeinflußt. Kaum ein demokratischer Rechtsstaat ist heute so sehr nach links gerückt wie Deutschland.“
    http://zettelsraum.blogspot.com/2011/07/propaganda-der-tat-die-morderische.html

  50. michael bodenheimer, „antisemitisch“ ist kein synonym für antijüdisch/antiisraelisch/antizionistisch….ich wollte sie beim ersten mal nicht darauf hinweisen aber da sie sich innerhalb kurzer zeit den selben fauxpas nochmals leisteten erlaube ich mir einfach mal sie darauf hinzuweisen.

  51. War zu erwarten das sie verstehen? Nein.

    Ich habe heute viele Kommentare zu Norwegen gelesen. Die meisten hatten eine sehr große Wut und Hass auf Anders B. und ‚rechtspopulistische Brandstifter‘ wie Sarrazin, Wilders, PI usw. „die sind schuld“ schrieben viele, „man muss sie wegsperren weil sie gegen andersdenkende hetzen“.

    Hmm, diesen Kommentatoren empfehle ich das Manifest von Anders B. Ja, dem Massenmörder der am Wochenende seiner Wut und seinem Hass freien Lauf gelassen hat und knapp 100 Menschen brutal ermordet hat. Er war andersdenkend, gegen ihn wurde gehetzt und man hat ihn mit Sicherheit auch diffamiert.

    Oder zählt diese Hetze nicht, weil es linke Hetze gegen *insert random target* war?

  52. Das politische Geschäft mit dem Leid
    Von Felix Krautkrämer

    Es war abzusehen, daß sich die politische und gesellschaftliche Linke die Gelegenheit nicht entgehen lassen würde, die Attentate von Norwegen für einen Rundumschlag gegen alldiejenigen zu mißbrauchen, die der ungebremsten Einwanderung, der schleichenden Islamisierung und der Utopie von Multikulti kritisch gegenüberstehen. Schließlich sind die Narben, die sie in der Sarrazin-Debatte davontrug, noch längst nicht verheilt.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5c333a9af04.0.html

  53. …Kein Blatt ist sich zu blöde. Da wird gelogen und konstruiert, dass es eine Freude ist. …

    „Die Geier warten schon“…da hab‘ ich mich wohl getäüscht, über’s warten sind die längst hinaus 🙂 🙂 🙂

  54. Empfehlenswerter Artikel.

    Nirgends habe ich so viel Schubladendenken vorgefunden wie in den hier beschriebenen Kreisen, und nirgends war der Wille so deutlich erkennbar, kritische Seelen am liebsten „unschädlich“ zu machen wie in diesen.

    Denn Verleger und Autoren dieser Blogs vertreten eine neue Art des Rechtspopulismus, die im Kern rassistisch ist, aber oberflächlich ein wissenschaftlich geprägtes Weltbild zu vermitteln scheint und somit für große Teilen der Gesellschaft akzeptabel ist; zumal diese Ideologie von den demokratischen Regierungen und Volksparteien kaum ernsthaft bekämpft wird.

    Alles dies sind relative Gemeinplätze, die in pseudo-wissenschaftlichem Stil vorgebracht werden, ohne auch nur einen Funken eines Beweises dessen vorweisen zu können, was man da so vollmundig behauptet. Das Einzige, was sofort ins Auge fällt und sicher auch fallen soll, ist naturgemäß das wohlplatzierte Adjektiv „rassistisch“. Hinzukommt das Jammern darüber, daß solches nicht bekämpft werde.

    Der gesamte vom mir zitierte Passus stellt damit eine nicht einmal sehr geschickt verpackte und kaum verhohlene geistige Brandstiftung dar, mit der gegen Andersdenkende vorgegangen werden soll. Im Grunde hätte der Artikel in der letzten Woche schon so geschrieben sein können; das Massaker in Norwegen liefert nur einen neuen, allerdings hochwillkommen Anlaß, in der Erwartung, dieses würde den Hetzern umso geöffnetere Ohren des Publikums bescheren.

    Die populistische Rechte stellt sich als Alternative dar, die einen dringend notwendigen Systemwechsel zu einer reinen, christlichen Gesellschaft schaffen kann.

    Der Satz ist 1. ein Zeichen von Unkenntnis, anderenfalls wüßte man, daß der Bereich der Islamkritik, den man so gerne in das Schubfach „Rechtspopulismus“ einordnet, kein dezidiert „christlicher“ ist. Es gibt eine ganze Reiche anders geprägter Menschen aus vielfältigen Strömungen – selbst als solchen, die eher unter der Rubrik „links“ verortet werden – die dieses Thema eint und die damit alle zur Szene dazu gehören.

    2. enthält der Satz eine kaum verhohlene Lüge und damit Hetze vor allem gegen Christen, die erfahrungsgemäß zu den bevorzugten Gegnern der linken Szene gehören. Zwischen den Zeilen unterstellt man ihnen nämlich nichts anderes, als einen undemokratischen, „christlichen Gottesstaat“ errichten zu wollen. Auch hier schlägt blanke Unkenntnis zu: anderenfalls wüßte man, daß solches unmöglich ist, weil in der christlichen Lehre lt. Neuem Testament Glaube und Staat strikt voneinander getrennt sind („Gebt dem Kaiser, was des Kaisers, und Gott, was Gottes ist“; Römer 13). Das Reich, von dem Christus im Neuen Testament spricht, ist wohl in, aber keines von dieser Welt.

    Man hat einen neuen Hauptfeind kreiert: Was gestern noch die NPD war, sind in deren Augen heute die bösen „Rechtspopulisten“ und natürlich die wenigstens ebenso bösen Christen, die – angeblich – mit diesen so genannten „Rassisten“ gemeinsame Schnittmengen bildeten, weil sie das zu tun wagen, was einem jeden Menschen zusteht, solange das Recht des anderen gewahrt bleibt: Die eigene Meinung zu sagen und dies auch noch zu begründen.

  55. #66 Biloxi

    Es ist gegenüber Zettels-Traum absolut unfair und tendenziös verfälschend, die Zitate aus dem Zusammenhang zu reissen!!

    Ich kann nur jeden bitten, den ganzen Beitrag auf dem Blog zu lesen…denn nur dann macht er einen Sinn.

  56. … also werden die USA von bösen Rechtspopulisten regiert, weil dort nach 9/11 eine Heimatschutzbehöre gegründet wurde die sich für die Freiheit von Terror einsetzt?
    Diese Schulßfolgerung fehlt eigentlich noch…

  57. @ #71 ComebAck (25. Jul 2011 20:31)

    Eins ist in diesem Zusammenhang klar:

    Die linken politisch korrekten Journalisten haben noch nicht kapiert, mit wem sie sich da angelegt haben. Es ist bloß nur eine Frage der Zeit bis sie unterlegt vom Felde in die Bedeutungslosigkeit verschwinden!

    Wir machen sie alle geistig fertig und zwar mit links! 😉

  58. Schwierige Situation für PI. Solange nur irgendwelche Dschihad-Spinner bomben und morden, ist die Sache recht einfach, weil eindeutig und klar. Sobald aber einer hergeht und sich Islamkritik auf die Fahne schreibt und dann bombt und mordet, wird die Show heikel. Aber keine Sorge: Objektiv betrachtet werden die islamischen Mehrtürer den Oslo-Sauhund nach wie vor bei weitem in den Schatten stellen.

  59. #75 Freierbuerger

    Du hast nichts kapiert! Die Amis haben doch mit dem Mossad zusammen die Häusken selber implodiren lassen, um billig an das Öl für ihre ökoholocaustischen Amischlitten zu kommen.
    Am Ruder der einen Maschine saß der Hund von Bröckers.

  60. Wie viele andere Menschen bin auch ich seinerzeit durch einen feindlichen Beitrag der Mainstreammedien auf PI gestossen. Nicht alles was ich hier las, gefiel mir. Nicht alles was hier geschrieben wird, ist gut.

    Aber hier gibt es eine unzensierte Berichterstattung und Diskussion, die man sonst nirgendwo findet. Insofern ist es zu begrüssen, dass im Mainstream auf PI aufmerksam gemacht wird.

    Die jetzt entfesselte Hexenjagd wird PI vermutlich einigen Zulauf bringen.

  61. #70 WahrerSozialDemokrat

    Hey. Da hat mir wohl Felix Krautkrämer meine Gedanken gemopst . 😀

    -> #50

  62. #13 MatthiasW

    Ich stimme dir zu.

    Man kann sich aber trotzdem in die virtuelle Menschenkette einreihen. Soll man denn,wie auf der linken Seite,nur der „eigenen“ Opfer gedenken?

    Bei dem weihnachtlichen Anschlag auf die Kopten in Ägypten z.B. hätte ich mir auch so eine virtuelle Menschenkette mit reger Teilnahme gewünscht.

    Es ist nun mal so nicht-linke politische Gruppierungen und alles was nicht zu dem Linksspektrum passt, ist nicht so gut vernetzt, zersplitterter, haben weniger Ressourcen und Anhänger,werden diffamiert und unterdrückt.

    Da werden dann auch nicht so viele Dinge auf die Beine gestellt,und wenn dann im deutlich kleinerem Format.

  63. Rechtsextremismus
    Europäische Rechte distanzieren sich von Norwegen-Attentäter
    Montag, 25. 07. 2011, 16:00 – Focus Online

    „Der mutmaßliche Attentäter von Norwegen Anders Behring Breivik bezieht sich in seinem Manifest auch auf rechtsextreme und rechtspopulistische Parteien in Europa.

    Diese distanzieren sich nun von dem mutmaßlichen Massenmörder. Geert Wilders nennt ihn einen „gewalttätigen und kranken Psychopathen“, Marine Le Pen fordert eine „gnadenlose“ Bestrafung.“

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, das müssen die jaulenden Hofhunde der Linksjournaille nun mal einsehen. Oder wollen sie ab sofort noch das Broder- bzw.-Kafka-Lesen bestrafen?

    War aber auch eigentlich klar, dass sie versuchen, diese Steilvorlage zu nutzen.

    Also, grünlackierte Maoisten- und Stalinisten in diesem Zusammenhang einfach ignorieren.

  64. Überschrift auf Weltonline:
    Neonazis verhöhnen die norwegischen Attentat-Opfer
    Darunter ein Foto von Pro´lern die gegen Gewalt demonstrieren.
    Liebe Weltonline Schreiberlinge, wie weit wollt ihr noch sinken?

  65. #43 Forelle:

    Gott segne alle, die nach Wahrheit suchen und sich nach Freiheit sehnen.

    Zum Glück ist das FSM grösser – schliesslich hat es gott erst erschaffen 🙂

    Ansonsten bewahre uns der Herr vor solchen Sprüchen. Wahrheit und Freiheit haben nichts mit welchem Gott auch immer zu tun. Die liegen allein in uns selbst.

  66. Für die Zukunft Europas sehe ich schwarz. Verwirrung und Ratlosigkeit unter den Bürgern nehmen immer mehr zu.
    Das Norwegen Massaker dürfte ein Mene Tekel sein.

  67. Um 20:00 55.000 Besucher, das hatte PI noch nie!

    Der Anlass der vielen Besucher auf PI, läßt mich aber nicht jubeln! 🙁

  68. Innenministerium: Attentäter keine Verbindungen zu Deutschland:

    „Die deutschen Sicherheitsbehörden sehen offenbar keine Verbindung der norwegischen Anschläge nach Deutschland. „Tat und Täter weisen nach derzeitigem Kenntnisstand keine Bezüge nach Deutschland auf“, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums………“
    http://www.tagesschau.de/inland/vorratsdatenspeicherung160.html
    ——————

    Rot/Grün will in BW unter „Integrationsministerin“ Öney den Einbürgerungstest abschaffen:

    „Stuttgart – Es hatte einen Aufschrei der Empörung gegeben: Ein Leitfaden gegen Muslime sei das, wetterten Kritiker bei der Einführung gegen die schwarz-gelbe Regierung. Jetzt will Grün-Rot den Test trotz Nachbesserungen ad acta legen…..

    ….Demgegenüber bezeichnete der integrationspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Lasotta, Öneys Ankündigung als „Ablenkungsmanöver von den eigentlichen Problemen der Integrationspolitik“. Seit 2008 gelte der bundeseinheitliche Einbürgerungstest. „Einbürgerungsgespräche sind im Rahmen des Einbürgerungsverfahrens also ausdrücklich festgeschrieben.“ In Zweifelsfällen sei es auch richtig, die innere Haltung zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu überprüfen. „
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.leitfaden-gruen-rot-kippt-gesinnungstest.2759311d-4c93-4de8-b4fe-c78e218bd7e8.html

  69. Mit gesundem Menschenverstand ist es bei den Links-Grün_Innen wohl nicht sehr weit her:

    Der Islam bombt sich täglich durch die Welt der Ungläubigen, 100% der Hassprediger sind Muslime, 100% der „Ehrenmörder“ sind Muslime, der Koran ist voll von Hass gegenüber „Ungläubigen“, „heiliger Krieg“ ist eine 100%ige Perversion des Islam usw., aber das sind nur Einzelfälle.

    Wenn aber ausnahmsweise ein Nicht-Moslem mal eine Bombe zündet- ein echter Einzelfall- dann stehen alle Islamkritiker, Christen, Nichtlinken sofort am Pranger.

  70. #28 Sauerlaender (25. Jul 2011 20:05)

    Es war klar, das PI nun im Fadenkreuz steht. Der einzige Vorteil ist aber, das PI jetzt viele neue Leser hat…
    Es liegt an PI und seinen Kommentatoren, einen guten Eindruck bei seinen vielen neuen Lesern zu hinterlassen. PI selbst hat niemals zu Gewalt aufgerufen, die Gewaltphantasien einiger Kommentatoren aber ist manchmal erschreckend. Das hat dann nichts mit Stammtisch zu tun, sondern ist einfach nur dänmlich.

    Ich kann dir nur zustimmen Sauerlaender. Jeder Kommentator sollte sich bewusst sein, das ausfallende, polemische, gewaltverherrlichende Kommentare kontraproduktiv sind, PI und der islamkritischen Bewegung schaden, und womöglich neue Besucher abschrecken werden.
    Also mit Sinn und Vertand hier posten, Argumente sprechen lassen.

  71. #34 Fairaberhart (25. Jul 2011 20:09)

    Mach Dir mal keine Sorgen darüber, dass du Breivik zum Teil verstehst, ohne die Gewalt gegen Unschuldige gutzuheissen.
    Mir geht es damt ähnlich und sogar Claudia Roth hat was zu solchen Menschen wie Breivik gesagt.

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“

    Zitat: C. F. Roth

    Wobei sogar ich diese Aussage in Bezug auf die Opfer und due Hinterbliebenen als menschenverachtend ansehe.

    Aber uns` Claudi als Bundesempörungsbeauftragte und oberste moralische Instanz unseres Landes wird das besser beurteilen können.
    Und es liegt mir fern, unserer Claudi eine gewisse Voreingenommenheit bei der unterschiedlichen Abstammung und Herkunft der Täter zu unterstellen.
    😀

    Nein, das war gelogen, Claudi Fatima Roth ist für mich eine üble und dumfe Rasist_In, wenn die Ewiggestrige weiterhin diese Unterscheidungen nach Herkunft und Abstammung vornimmt.

  72. @#75 elohi_23 (25. Jul 2011 20:34)

    eben 🙂

    und zwar mit der linken Gehirnhälfte he he he

    siehe:

    Die linke Gehirnhälfte ist verantwortlich für
    Sprache-Lesen-Rechnen
    Ratio-Logik
    Regeln-Gesetze
    Konzentration auf einen Punkt
    Analyse-Detail
    Wissenschaft
    Schritt für Schritt
    Einzelheiten
    Zeitempfinden
    Linearität

  73. Jedenfalls hat man angesichts dieser wichtigen Aufgabe die vornehmste Aufgabe des Journalismus vergessen: Nämlich zu berichten und vor dem Kommentieren zu recherchieren.

    Den MSM geht es doch nicht vornehmlich darum, recherchierte Berichte zu veröffentlichen.

    Sondern vielmehr darum, einvernehmlich mit den Sozen/Grünen/SED/FDP/CDU/CSU das Volk zu manipulieren, zu belügen und zu verarschen!

    Wo bleiben denn die kritischen Berichte der MSM zur Auklärung über:

    o den Islam in Europa
    o unkontrollierte Zuwanderung
    o Kosten für die Zuwanderung
    o Kriminalitätsquoten von Zuwanderern
    o Auswirkungen für den Wohlstand/Renten durch EU-Rettungsschirme
    o Linksradikale Gewalttaten etc. ???

    Die MSM sollten unabhängig sein!
    Sie werden aber bezahlt und manipuliert von Politikern!
    Damit das Volk manipuliert wird!

  74. Es ist gegenüber Zettels-Traum absolut unfair und tendenziös verfälschend, die Zitate aus dem Zusammenhang zu reissen!!

    # ratloser: Widerspruch! Ich sehe nicht die geringste Unfairneß. Ich habe lediglich einen Aspekt herausgegriffen und einige Absätze durchgehend (mit geringfügigen, keinesfalls sinnrelevanten Auslassungen) zitiert. Hätte ich noch sagen sollen, daß Zettel die Tat zutiefst verabscheut? Das ist doch ohnehin selbstverständlich. – Eventuell hätte ich statt „Sichtweise“ vielleicht besser „Aspekt“ schreiben sollen.

  75. Dieser Populismus ersetzt die alte Unterscheidung von Rechts und Links durch die Vorstellung von Systemverteidigern und Systemgegnern. Das “System”, also die politischen, finanziellen und gewerkschaftlichen Eliten, die den Multikulturalismus verteidigen, in dem auch der Islam seinen Platz hat, wird als eine korrupte, profitgeile Einheit verteufelt.

    DIE LINKE spricht doch immer von sich als einer Systemoppositionspartei.

    Und die Linken sprechen doch immer vom System und sehen sich als Systemgegner.

    Jetzt bauen die sich ihr eigenes „Argumentations“muster um und wollen es der Gegenseite überstülpen. Die BZ hat anscheinend ein besonders verqueres Weltbild.

    Auch wenn sie mit der profitgeilen, korrupten Einheit von Profiteuren einer nicht gesteuerten, falschen Einwanderung Recht hat.

  76. # 49 Eurabier!
    Danke.
    Weiß gar nicht mehr, wie das kam. Ich glaube was bei kath-net. :-))

    Ich lasse mich da führen und spüre genau, hier passiert was Großes! Endlich wird eine Bresche geschlagen in den meterdicken Kitt aus Lügen und Verstellungen und Manipulationen. Dazu brauchts immer nur ganz wenige, aber die brauchen ein dickes Fell, Mut und Durchhaltevermögen.
    Und eins weiß ich ganz genau: die Zeit für großartige Veränderungen ist reif und Gott steht an der Spitze des Kampfes der Menschheit in ihrer Sehnsucht nach Wahrheit und Freiheit! Wir müssen nur um SEINE Führung bitten, dann ist schon bald mancher Spuk vorbei wie ein böser Traum.
    Und – ich bin begeistert von den Beiträgen hier! Danke an alle, die sich hier was trauen.

  77. dem seit Monaten schwächelnden Blog “PI-News”

    ————————-

    Du hast die Technik vergessen, wenn stundenlang keiner reinkommt, dann kommt auch kein Besucher rein. So wieder am Tag des Anschlags!

  78. Merkel und Konsorten, die dem Kapital zuarbeiten, sind Linke?

    Ich bin islamkritisch und lehne die Zustände in dieser BRD zu einem großen Teil ab. Ein Leben lang stand ich meilenweit weg vom erzkonservativen Lager. Nun soll ich auf einmal „rechts“ sein?

    Da stimmt etwas nicht im Katalogsystem. Es gibt nicht nur linke und rechte Schubladen.

  79. Ich habe die vielen hier geschriebenen Kommen-
    tare der letzten Tage verfolgt.Ich verab-scheue die Tat des Anders B.Ich bin für dessen Taten nicht verantwortlich,jeder trägt die Verantwortung für sein Handeln selbst.Jeder der mit offenen Augen durch unsere Welt geht sieht die Probleme,Verlogenheiten und Mißstände unserer verkommenen Gesellschaft.Links-Grüne Gesinnungsgenossen(Ich war früher auch einer) werden von der sie umgebenden Realität abgestraft.Alle Dinge dieser Erde brauchen ihre Zeit und die Zeit des Erwachens ist für meine Ex- Gesinnungsgenossen nicht weit entfernt.

  80. Der Tiefpunkt ist, dass einige Idioten jetzt schreiben, man dürfe nix schlechtes mehr über Migranten sagen. Der Tiefpunkt ist, dass nicht mehr unterschieden wird, zwischen nicht angepasstem Journalismus und Antimainstream-Journalismus.
    Der Tiefpunkt wird zu überwinden sein.
    Wir machen einfach weiter.

    Wir bekennen, dass wir gegen den Terror der Islamisten samt Salafistenpack sind.

    Wer den Terror gut findet, darf sich ja abknallen lassen.

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=1467

  81. #55 David08 (25. Jul 2011 20:20)

    Es ist verdammt ruhig für so ein Massaker!

    Das stimmt allerdings auffallend.

    Gestern zum Beispiel waren die Fernsehberichte über den Tod von Amy Winehouse länger und informativer als die Berichte über das Massaker.

    Ich sage, dass der Bürger nicht zuviel – von was auch immer- darüber erfahren soll, damit die Propagandamaschinerie viel Speilraum hat, die „richtigen und gewollten“ Infos nach und nach, je nach Bedarf, ans Bürgerhirn abzugeben.

    Perfide, sehr perfide.

  82. Warum wird nirgends erwähnt, dass 20% der Norweger eine sogenannte „rechtspopulistische“ Partei gewählt haben?
    Weil dann klar wär, dass Islamkritik in Norwegern nicht das Werk von ein paar Nazis ist?

  83. #67 Achmett_Schachbrett (25. Jul 2011 20:28)

    Die inflationäre Kritik an Israel ist nichts anderes als antisemitische Hetze. Somit ist der Begriff Antisemitismus sehr wohl mit Israelkritik gleichzusetzen.

  84. Das “System”, also die politischen, finanziellen und gewerkschaftlichen Eliten, die den Multikulturalismus verteidigen, in dem auch der Islam seinen Platz hat, wird als eine korrupte, profitgeile Einheit verteufelt.

    Seit wann sind diese Prinzipenlosen und wertelosen Gesellen Eliten?

    Gewerkschafter und Kapitalisten haben außerdem im Islam keinen Platz, wenn sie nicht selbst Moslems sind.

    Merke: Multikuluralisten sind Idioten, die die Einschläge nicht merken.

    Ja, wer den Faschosislam unter der Egide der Toleranz verteidigt oder gar den Weg ebnet, ist nichts anderes als ein Idiot.

  85. „Vom “Handelsblatt” bis zu den “Deutsch-türkischen Nachrichten”, jeder will dabeigewesen sein. Wer bietet mehr? Den vorläufigen Tiefunkt liefert uns heute die “Berliner Zeitung”….“

    —————————————————–

    Die linken MSM überbieten sich im Moment im: „Wer bietet mehr ?“
    Die Texte sind bis auf kleine Nuancen fast identisch.

    RECHTSEXTREMISMUS

    Neonazis verhöhnen die norwegischen Attentat-Opfer

    „…Der deutsche Polit-Blog Politically Incorrect (PI) geht auf die Vorwürfe offen ein: Was Breivik schreibe, „sind großenteils Dinge, die auch in diesem Forum stehen könnten“, heißt es in einem Beitrag auf der Seite, die vom Verfassungsschutz nicht als rechtsradikal eingestuft wird, da sie pro-israelisch und pro-amerikanisch sei. PI zählt täglich mehr als 30.000 Besucher und gehört damit zu den gewichtigen politischen Blogs in Deutschland. In Breiviks Manifest wird die Seite an einer Stelle verlinkt…“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13506762/Neonazis-verhoehnen-die-norwegischen-Attentat-Opfer.html

  86. Heute gefunden auf Front Page Magazine:

    As EUtopia continues to unravel, both economically and as a politico-social ideal, we can expect to see extremist parties in Europe grow larger, and violence be increasingly regarded as a legitimate response to the EUtopian assaults against national identity and cultural traditions.

    zu Deutsch:

    Nachdem EUtopia immer weiter auseinander fällt, nicht nur wirtschaftlich sondern auch als soziopolitisches Ideal, können wir davon ausgehen dass sowohl extremistische Parteien als auch die Anwendung von Gewalt zunehmend als legitime Antwort auf die EUtopischen Angriffe gegen nationale Identität und kulturelle Traditionen empfunden werden.

    Dem ist wahrlich nichts mehr hinzuzufügen !

  87. Nazis wählen keine „Rechtspopulisten“, weil Wilders und co. proisraelisch sind. Nazis sind genauso antisemitisch wie linke und islamische Extremisten.

  88. @ #96 ComebAck (25. Jul 2011 20:51)

    Und nun werden die linken Zeitgenossen und Zeitgenossinnen diese wissenschaftlich bewiesenen Tatsachen wahrheitswidrig als PI-Provokation einstufen.

    Schade eigentlich.

  89. #95 trainspotter
    Die sind vielleicht manchmal dämlich, aber doch keine Neonazis, oder?

  90. Ja wir sind hier alle abgrundtief böse, man beachte, (das ist nur meine Meinung) ein „Manifest“, dass den Grundgedanken von PI wieder gibt – bevor der Selbstgerechte MSM Zorn überkocht Link beachten oder Ignorieren wie es halt den Herrschaften beliebt…und damit wäre ja wohl alles gesagt was es zu sagen gibt

    „Ob wir aus der Asche lernten, wir Deutschen, ob Jud‘ oder Christ oder uns nur entfernten von uns selbst – zu fragen ist. Wir Juden fluchen euch nimmer, euer Selbsthass ist euer Fluch. Ein vaterlandloses Gewimmer ist Deutschlands Leichentuch. Hört nicht auf Staatspädagogen, die euch warnen vor brauner Brut! Sie selbst sind Demagogen, das Braun stünd‘ ihnen gut! Sie predigen euch zu Lämmern, mit putzigem Stumemelschwanz. Will es euch gar nicht dämmern: – Verständnis für Intoleranz?“

    http://schachar.futur-zwei.com/main_de/Moishe.htm

  91. Diejenigen die nun versuchen gegen PI zu hetzen, tun dies nur weil PI proisraelisch ist. Und genau diese Ausrichtung stört die linksreaktionären Gutmenschen.

    Nazis und Linke sind mit islamistischen Terroristen identisch, besonders was den Tötungsdrang betrifft.

  92. Norwegischer Massenmörder bekennt sich „nicht schuldig“

    Beim Haftprüfungstermin sagte der Breivik, er habe nicht das Ziel gehabt, so viele Menschen wie möglich zu töten.

    Vielmehr habe er ein „starkes Signal“ senden wollen, das nicht missverstanden werden könne. Er wollte nach eigenen Angaben der sozialdemokratischen Arbeiterpartei größtmöglichen Schaden zufügen.

    Sie sei für die massenhafte Einwanderung von Muslimen verantwortlich und habe dafür bezahlen müssen, gab der Norweger an.

    Breivik sprach von „zwei weiteren Zellen in unserer Organisation“. Ob die Polizei schon nähere Erkenntnisse über mögliche Komplizen hat, wollte sie aber nicht bestätigen.

    http://nachrichten.t-online.de/anschlaege-in-norwegen-massenmoerder-bekennt-sich-nicht-schuldig-/id_48324264/index

  93. Die Japaner jedenfalls scheinen auch schon die Nase von Multikulti voll zu haben.

    Ha und das bei deren Bevölkerungsstruktur….da sind ja nun wiklich so gut wie keinen M´s

  94. #116 elohi_23 (25. Jul 2011 21:03)

    @ #96 ComebAck (25. Jul 2011 20:51)

    Und nun werden die linken Zeitgenossen und Zeitgenossinnen diese wissenschaftlich bewiesenen Tatsachen wahrheitswidrig als PI-Provokation einstufen.

    Schade eigentlich.

    @#116 elohi_23
    tja mit der roten Brille ist eben alles rot auch wenn es grün blau gelb lilagetupft oder hornhautumbra ist.
    Irgendwie ähnelt dieser MSM Berichtsmüll auch ein wenig der „Kulturrevolution“ unter MAO.

    >Blöd ist Schlau und Bildung der Feind.<

  95. #91 liberty (25. Jul 2011 20:48)

    Jeder sollte das schreiben, was er denkt, vertritt und für das er einsteht . Das nennt man Meinungsfreiheit und ist das, wofür PI steht :
    politisch incorrect .
    Diese ewige „nur nichts Falsches sagen“ und die wiederkehrende „Herumeierei“, ist doch genau das, was die politisch korrekte Mainstram-Presse jeden Tag auf´s Neue macht und wofür sie zurecht verachtet wird !

  96. #104 TheNormalbuerger (25. Jul 2011 20:58)

    Dieses Schubladensyytem hat eigentlich noch nie richtig funktioniert.
    Es ist lediglich nicht aufgefallen, dass bei diesem Rechts-Links-Schubladensystem nichts zusammenpasst.

    Hitlerheilende Neonazis sollen „Rechte“ sein, Hitler und Konsorten sollten „Rechte“ gewesen sein, obwohl aus dem Parteiprogramm der NSDAP das linke Sozentum nur so heraustropft, Goebbels die NSDAP als Linkspartei bezeichnete und sagte, dass die Nazen den -wörtlich- „rechtsstehenden, nationalen Besitzbürgerblock bekämpfen“ wollen.

    Und heute haben wir „Linke“, welche Juden hassen, den linken Schlägertrupp der „Anti“fa-SA und Linke, welche wie damals in den Diktaturhochzeiten, Andersdenkende am Liebsten in Lager stecken und die Meinungsfreiheit abschaffen sowie Denk- und Sprechverbote einführen wollen.

    Das passt hinten und vorne nicht zusammen, dieses ganze Gesülze von „Rechts“ ist schlecht und „Links“ ist gut.

    Es ging und geht den Linken nur darum, ihre sozialistische Ideologie innerhalb eines europäischen Grössreichs -welches Adolf ja auch wollte- zu installieren und dazu die legitime politische Gegnenseite, die Konkurrenz, die Rechten, mit diesen Gleichsezungen mit den Nazi-Sozis zu diffamieren, verbal totzuschlagen und damit politisch auszuschalten.

    Phylax brachte mal die Definition des klassischen Rechten: Graf Schenk von Stauffenberg, welcher bekannterweise von den Nazi-Sozis ermordet wurde.

  97. #107 Donaufalterzeitung

    Der Tiefpunkt ist, dass einige Idioten jetzt schreiben, man dürfe nix schlechtes mehr über Migranten sagen.
    ————————
    Eben!
    Der Islam ist durch die fürchterliche Tat von Breivik keinen Deut friedlicher geworden!

    Ich schätze- nach allem, was man weiß- den Täter als sehr intelligent ein.
    Der wußte genau, daß er damit den Islamkritikern sehr schaden würde.

    Vielleicht ist er ein linkes U-Boot, denn die Menschen in Europa begreifen langsam, daß Multikulti ein Riesenschwindel ist.

    Die islamkritischen Parteien (außer in Deutschland) sind sehr erfolgreich und können nur durch so etwas gestoppt werden, denn Argumente haben die Linken nicht.

  98. In den letzten 30 Jahren habe ich immer wieder erstaunt beobachtet, wie sehr sich die linksgrüne Öffentlichkeit für die Verbesserung der Haftbedingungen von Terroristen engagiert.
    Man nennt diese gern „politische Aktivisten“.

    Um nicht missverstanden zu werden, dieser Akt war durchaus ein terroristischer, der Täter war/ist meiner Meinung nach allerdings kein „Irrer“.

    Terrorist und Mörder trifft es wohl eher.

  99. #111 Michael Bodenheimer

    Ein Antisemit steht beim Israel-Palästina-Konflikt auf keiner Seite, er wünscht Juden UND Arabern den Untergang!

    Nur weil dass das Wort „Antisemit“ sozusagen auf Juden monopolisiert wurde, verliert es nicht seine wahrhaftige Bedeutung. Einfach mal selber informieren, ich kann ihnen ja viel erzählen.

  100. Der Attentäter von Oslo ist die Antwort auf die Verbrecher der Baader-Meinhof-Bande, deren linksextreme Gesinnungsgenossen jetzt in Deutschland (ja in der EU) salonfähig geworden sind. Unsere Demokratie hat eine gewaltige Schlagseite.

    Zu Recht haben unsere Meinungsführer jetzt Angst, daß sich das Blatt wenden könnte. Diese Angst betrifft auch uns, denn eine rechtsextreme Meinungsführerschaft in Deutschland wäre genauso schädlich wie der jetzige Zustand und genau so wenig wünschenswert.

    Anzuraten ist der einzig richtige Weg: Das Zulassen von Meinungsfreiheit in einer Demokratie und die Verurteilung jeder Art von Extremismus, sei er von links oder rechts oder auch von islamischer Seite. Sonst explodiert eines Tages der Kessel, wie in Oslo geschehen.

  101. @ #125 Michael Bodenheimer (25. Jul 2011 21:11)

    WILDERS DON´T WORRY, IDF IS BEHIND YOU!

    Das tut gut zu wissen.

  102. „Die populistische Rechte stellt sich als Alternative dar, die einen dringend notwendigen Systemwechsel zu einer reinen, christlichen Gesellschaft schaffen kann.“

    Damit kann PI leider nicht gemeint sein.Hier wurde nämlich noch nie eine „rein christliche Gesellschaft“ gefordert.
    Es wird lediglich gefordert,daß Anhänger jeder Religion hier leben dürfen,solange sie die christlich/jüdisch geprägte Leitkultur mit ihren Regeln und Gesetzen respektieren und sich wirklich darin integrieren.

    Natürlich wird die Ausbreitung islampolitischer Moslems (Islamisten) hier nicht hingenommen,weil sie genau diese Gesellschaft mit ihren Gesetzen abschaffen und ihr mitgebrachtes System einführen wollen.

    Das heisst aber noch lange nicht,daß alle westlich eingestellten wirklich integrierten Moslems oder andere Religionsangehörige hier nicht leben dürfen.

    Hier wird auch kein neues System ansich gefordert,sondern eine Politik,die sich wieder für die Sicherheit des Landes und seinen Bürgern einsetzt,anstatt sie zu verschachern.

  103. @David 08,
    ich stimme Ihnen zu. Je mehr man in diesem „Manifest“ liest, desto mehr löst sich das nach außen getragene Selbstbild Breiviks auf. Das Christentum z.B. bezeichnet er als Religion für Schwächlinge. Gleichwohl überlegt er, ob er nicht doch während der Tat Gottes Beistand herbeibeten sollte. Er will den Märtyrer Tod sterben, als „christlicher Märtyrer“, begreift aber nicht, dass er nicht das christliche Märtyrertum, sondern das islamische beschreibt!!!
    Das ganze Blutbad ist eine Spiegelung islamischer Attentate, mehr Jihad als Kreuzzug.Auffallend ist ja auch, dass er sich keineswegs Moslems als Opfer suchte, sondern wie Mark Steyn formuliert „seine Nachbarn“.
    Die vielen kopierten aber offensichtlich nicht begriffenen Texte, geben dem ganzen so etwas wie einen Bezug zur Realität, die eigenen Gedanken sind wirr, haltlos. Es ist so wie mit dieser Uniform, die er heute unbedingt anziehen wollte. Kostüm, Fassade, Halt von Außen…
    Eine Fassade der Stärke, die er mit enormer Disziplin für sich selbst aufgebaut hat.
    Er ist eindeutig ein Fall für den Psychiater.

    Wie auch das vorgebliche Christentum, ist alles andere nur eine Kostümierung, die er benutzte um sich eine „Persönlichkeit“ zuzulegen.

    Er ist ja nicht der erste psychopatische Mörder, der eine „Philosophie“ hat.

    Eines denke ich ist klar, zum Mörder wurde er nicht durch die Texte, sondern er benutzte die Texte als einen Vorwand für eine Tat, die er seit 9 Jahren unbedingt begehen wollte.So konnte er sich in das „große Weltgeschehen“ katapultieren.

  104. „…Das “System”, also die politischen, finanziellen und gewerkschaftlichen Eliten, die den Multikulturalismus verteidigen, in dem auch der Islam seinen Platz hat, wird als eine korrupte, profitgeile Einheit verteufelt…“

    ——————————————————

    Interessant auch, wie die BZ die Aufgabe der „gewerkschaftlichen Eliten“ definiert.
    War die Gewerkschaft vor 30-40 Jahren noch da, um dafür zu sorgen, daß klein Michel seinen Papa auch am Samstag für sich zu Hause hat, ist sie heute dafür zuständig „den Multikulturalismus verteidigen“.

    Seltsam, wie die Zeiten sich doch ändern…. 😯

  105. #113 7berjer (25. Jul 2011 21:01)

    …kann ich mehr bieten :

    24. Juli PM/ Stellungnahme: Geistige Brandstifter_innen verhöhnen Opfer von Oslo!
    Administrator am 24. Juli 2011 in Texte
    Geistige Brandstifter_innen verhöhnen Opfer von Oslo!

    Unser tiefstes Beileid gehört den Hinterbliebenen dieser feigen Mordanschläge eines mutmaßlichen Neonazis und christlichen Fundamentalisten in Norwegen. Wir bedauern ausdrücklich, dass sich auf so traurige Art und Weise bestätigt hat, wohin das Schüren von Hass, Ängsten und Vorurteilen, wie es Rechtspopulist_innen und Rassist_innen betreiben, am Ende führen kann. Wer einen „Kampf der Kulturen“ konstruiert und ausruft, um die Gesellschaft zu polarisieren, zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen, ist für die Opfer mit verantwortlich! erklärt das Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“.

    :

    Inzwischen teilte lt. Berliner Morgenpost die schwedische Organisation Expo mit, dass der Täter seit 2009 in dem Internet-Forum für Neonazis „Nordisk“ aktiv war. Vorher soll er von 1999 bis 2006 Mitglied der rechtspopulistischen Fortschrittspartei (FrP) und ihrer Jugendbewegung FpU gewesen sein. Bei letzterer zwischen 2002 und 2004 in verantwortlicher Stellung. Carl Hagen, bis 2006 Vorsitzender dieser rassistischen Partei, hatte lt. dem Tagesspiegel den Islam immer wieder mit der Nazi-Diktatur verglichen und Muslim_innen vorgeworfen, sie wollten die Welt erobern. Dass der vermeintliche Täter den niederländischen Rassisten Geert Wilders in Internetforen ausdrücklich gelobt haben soll, verwundert bei den inhaltlichen Überschneidungen nicht. Auch nicht, dass sich sein Hass gegen die, für eine angebliche „Islamisierung“ und „Multi- Kulti- Gesellschaft“ als politisch Verantwortliche gebrandmarkten, richtete.

    Rechtspopulistische und rassistische Parteien in Deutschland üben sich derweil oder gerade deshalb neben ihren Beileidsbekundungen gleich in Rechtfertigungsstrategien. Hier soll scheinbar lediglich jeder mögliche Zusammenhang zwischen der Zugehörigkeit zu einer rechtspopulistischen Partei, Rassismus, dem Feinbild „Islam“ und einer daraus resultierenden Motivation für diese Anschläge mit über 90 Opfern darunter mindestens 87 tote Jugendliche der Jugendorganisation der Arbeiterpartei, AUF (Arbeidernes Ungdomsfylking) von vorneherein ausgeschlossen werden. Das lt. Nachrichtenagentur NTB im Vorfeld der Anschläge wahrscheinlich durch den Täter veröffentliche Manifest beinhaltet im Titel aber nicht nur das Label Freiheit, sondern auch im Text weitere inhaltliche Überschneidungen mit Argumentationsmustern und Forderungen von Rechtspopulist_innen. Dass diese Rechtspopulist_innen in der Grauzone zwischen der sogenannten Mitte der Gesellschaft und den Neonazis agieren, einige selbst angeblich geläuterte Neonazis sind und ihr Rassismus durchaus eine Brückenfunktion übernehmen kann, ist nicht neu. Ebenso wenig ihr vehementer Versuch den Rassismusvorwurf loszuwerden und Rassismus ganz im Sinne der umstrittenen Extremismustheorie den angeblich extremen Rändern zuzuschreiben, von denen sie sich ständig abzugrenzen versuchen, um sich einen demokratischen Anstrich zu verleihen. Dies gelingt Ihnen trotz der Hilfe von Thilo Sarrazin sowie den Legalisierungsversuchen von Rassismus unter dem Deckmantel von „Meinungsfreiheit“ durch weitere Vertreter_innen aus Politik, Medien und Gesellschaft nur mit mäßigem Erfolg. Schon „vielversprechender“ erscheint hier dann der Versuch einen geistig verwirrten Einzelgänger zu konstruieren, der von jeglicher politischer Motivation oder einem gesamtgesellschaftlichen Problem ablenken kann.

    Das „Pro Deutschland“ dann aber zudem auf dem Rücken der Opfer dieses Anschlages Wahlkampf betreibt und unter der Überschrift, die auch als Drohung aufgefasst werden könnte: „Heute Oslo – morgen Berlin?“ weiterhin Ängste schürt, um sich selbst als Hüter von Freiheit, Recht und Ordnung in Szene zu setzen, ist infam und schäbig, zeigt aber ihr scheinbares tatsächliches „Interesse“. Der Verharmlosung eines Blutbades an mindestens 90 Menschen wegen ihrer politischen Orientierung in Oslo durch einen mutmaßlichen Neonazi durch die Gleichsetzung mit Sachbeschädigungen in Berlin, setzen wir entschiedenen Protest entgegen. Auch daraus entsteht jenes Klima des Hasses, der Angst und Unsicherheit, dass u.a. „Pro Deutschland“ für seine Wahlkampfstrategie benötigt und den Nährboden für solche Anschläge bilden kann.
    Der Beitrag, den auch hier bestimmte Vertreter_innen von Politik, Gesellschaft und Medien leisteten, die ähnlich wie das rassistische Webportal „politically incorrect“ vor Bekanntgabe erster sicherer Erkenntnisse schon mal ausführlich über einen möglichen islamistischen Hintergrund und Gefahren für Deutschland spekulierten, ist nicht minder zu kritisieren. Auch sie verbreiten nur Panik und Angst, die wiederum nur benutzt werden können oder sollen, um den Sicherheits- und Überwachungsstaat auszubauen und die Freiheit und Bürger_innenrechte weiter einzuschränken. Das ist nicht hinnehmbar und verhöhnt die Opfer, die Menschen unabhängig von ihrer Herkunft oder Religion mit Respekt begegneten und deshalb ermordet wurden.

    Quelle :http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/2011/07/24/24-juli-pm-stellungnahme-geistige-brandstifter_innen-verhoehnen-opfer-von-oslo/

  106. Dieses wirre Geplapper der dt MSM sieht fuer mich aus wie die letzten Tage im Kriegsbunker als die kleinen Figuerchen von nicht mehr vorhandenen Abwehreinheiten wild auf dem Schlachtfeld-Modell hin- und hergeschoben wurden. Und um sich in dieser verzweifelten Lage nicht den Zorn der politischen Fuehrung zu zuziehen, hat man die eigene Wuerde bis zur Unkennlichkeit prostitutiert. Die Realitaet hat man damit nicht abschaffen koennen. Sie wurde nur geleugnet solange bis man selbst von den Einschlaegen getroffen wurde.

    Die dt. Eliten (oder besser: die dt. Macher) werden sich wohl damit anfreunden muessen, dass die von ihnen angestrebten gesellschaftlichen Umwaeltzungen nicht mit Hartz IV, ein paar vereitelten Anschlaegen der Friedensanhaenger und einer politischen Nachwuchskaste, die auf den Strassen fuer die sowieso schon herrschende Meinung „kaempft“, hinbekommt.

    Im Moment ist es noch auf einen immer hektischer werdenden Griff in die unterstes Schublade der MSM beschraenkt. Da schlaegt man schon wild um sich. Irgendwann wird sich die politische Herrscherkaste genauso hilflos fuehlen.

  107. #113 7berjer

    Die linken MSM überbieten sich im Moment im: “Wer bietet mehr ?”

    Die wissen, daß ihnen allmählich die Meinungshoheit abhandenkommt. Sollen sie nur heißlaufen.

  108. Ne reine christliche Gesellschaft? Ist mir als Atheist noch gar nicht aufgefallen.

    Diese „Szene“ und die hier geäußerten Ansichten sind wesentlich differenzierter, als man es vielleicht wahrnimmt, wenn man immer nur den aggressivsten und blödesten Kommentar zitiert.

  109. #137 7berjer (25. Jul 2011 21:23)

    sollte heissen: ….dafür zuständig den Multikulturalismus „zu“ verteidigen.

  110. #124 ComebAck (25. Jul 2011 21:08)

    Die Japaner jedenfalls scheinen auch schon die Nase von Multikulti voll zu haben.

    Als Insulaner, fern von Afrika und fern von der Türkei und vielen Zigeunerstaaten haben die Japaner auch viel bessere Möglichkeiten ihre Grenzen abzuschotten.

    Außerdem haben die auch nicht so viele bekloppte rot/grüne Multikulti-Idioten im Land.

  111. #103 kewil (25. Jul 2011 20:56)

    So sehe ich das auch – und was die Technik angeht, muss dringend etwas geschehen.

  112. @ #140 Max Emanuel (25. Jul 2011 21:25)
    @ #113 7berjer

    Die linken MSM wollen PI ein Schauprozess schenken.

    Ich wiederhole: SCHAUPROZESS in bester Stalin-Regie!

    Wetten?

  113. Am Ende kann und muss es weiter Aufgabe von PI und seinen Lesern sein auf alles aufmerksam zu machen was mit der religösen Ideologie Islam verbunden ist.
    Und dafür wird es viele viele weitere Ereignisse und Anlässe geben, in Deutschland und weltweit.
    Leute müssen oft selbst betroffen sein bis sie aufwachen und die persönliche Betroffeneheit wird zunehmen. Hoffen wir nur das es dann nicht schon zuspät ist und wir bereits Verhältnisse wie im Libanon, Balkan oder Ägypten haben.

    Linke Gutmenschen sind meist schlicht naiv und merken leider nicht das sie mit ihren guten Absichten etwas schlechtes ermöglichen. Man muss sie überzeugen und nicht beleidigen.

  114. Die Berliner Zeitung (BZ)hat noch eine Verbreitung von 140 TSD. Das sind 40 TSD weniger als noch 2005. Über A. Förster, Co-Autor des Tiefpunkts des dt. Qualitätsjournalismus in der BZ, wusste Hendryk M. Broder schon 2003 als Stasi-Schnurrer, 9/11 Verschwörungstheoretiker und Tatsachenverdreher zu berichten. http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=10&ved=0CFAQFjAJ&url=http%3A%2F%2Fwww.henryk-broder.de%2Fhtml%2Ftb_scheibe.html&ei=lMItTqXnIorAtAba7aHaCg&usg=AFQjCNGOb0pigw5RXzutx4zplYJ1kMzIeA
    Die BZ hat also nix dazu gelernt und schafft sich weiter selber ab. In diesem Falle: Gut so.

  115. Tja, was P. I. wohltuend von diversen SAntifa-Hetzern unterscheidet (es gibt zig positive Unterschiede zu Gunsten von P. I., aber DER ist ein entscheidender):

    HIER dürfen selbst abstruseste Konservativen-Disser und Christen-Basher ihren Sermon ausbreiten (ja, sogar ihre Links verbreiten), während umgekehrt im Kommentarbereich jener Basher-Blogs jegliche kritische Stimme gegen die unberechtigten Unterstellungen rigoros zensiert wird. Von Meinungsvielfalt und -freiheit bei DENEN keine Spur, HIER aber sehr wohl! Neutrale bzw. objektive hier wie dort mitlesende Bürgerinnen und Bürger bemerken dies durchaus!

  116. Dieser Populismus ersetzt die alte Unterscheidung von Rechts und Links durch die Vorstellung von Systemverteidigern und Systemgegnern. Das “System”, also die politischen, finanziellen und gewerkschaftlichen Eliten, die den Multikulturalismus verteidigen, in dem auch der Islam seinen Platz hat, wird als eine korrupte, profitgeile Einheit verteufelt. Die populistische Rechte stellt sich als Alternative dar, die einen dringend notwendigen Systemwechsel zu einer reinen, christlichen Gesellschaft schaffen kann.

    Wie bescheuert ist das denn?

    Man braucht nur einige wenige Worte auszutauschen, Z.B „populistische Rechte“ in „kommunistische Linke“, sowie „der Islam“ in „das Judentum“ und „christlichen“ in „sozialistischen“, streiche dann das Wort „gewerkschaftlichen“ komplett und schon hat man die seit Jahrzehnten immer wiederkehrende Beschreibung der verbrecherischen Linken, deren übelster Auswuchs die Terrorbande RAF war, die noch heute vom grünen Terrorgreis Ströbele bewundert wird.

    Mein Gott, diese Ultralinken missbrauchen die gesamte Gesellschaft als Spiegel Ihrer wirren Gedanken.

  117. bitte ich bin aucch ganz schlimm und rechts – deutschland und österreich verleugnet sich selbst – wir brauchen mehr selbstachtung – ja das ist faschistisch –

    bitte greift mich dafür an, ja und selbstverständlixh den autor, sowas hattet ihr und eure islamischen freunde schon lange nicht mehr vor der klinge, wen ihr den link lest müsst ihr linken euch gleich ein zweites messer kaufen nicht wahr??

    „Ob wir aus der Asche lernten, wir Deutschen, ob Jud‘

    oder Christ oder uns nur entfernten von uns selbst – zu

    fragen ist. Wir Juden fluchen euch nimmer, euer

    Selbsthass ist euer Fluch. Ein vaterlandloses Gewimmer

    ist Deutschlands Leichentuch. Hört nicht auf

    Staatspädagogen, die euch warnen vor brauner Brut! Sie

    selbst sind Demagogen, das Braun stünd‘ ihnen gut! Sie

    predigen euch zu Lämmern, mit putzigem Stummelschwanz.

    Will es euch gar nicht dämmern: – Verständnis für

    Intoleranz?“

    http://schachar.futur-zwei.com/main_de/Moishe.htm

  118. Sucht doch einmal in diesen Tagen Nachrichten aus Somalia, wo offensichtlich islamische Milizen verhindern, dass Hunderttausende Verhungernde Hilfe von der UNO bekommen! Dort ist jetzt die Insel Utøya, da sterben die Leute, die Kinder, aber unsere Qualitätsmassenmedien interessiert das nicht, weil ein verreckender Afrikaner keine so schönen Bilder und Theorien hergibt wie ein blonder, blauäugiger, skrupelloser Amokläufer.

    Das ist die Medienwahrheit, die Wahrheit dieser Sumpf- und Drecksschreiber, die uns auf PI jetzt Aufhetzung vorwerfen, während sie selber einen Toten, 80 Tote, hunderttausend Tote nur nach dem Verkaufswert ihrer Schundblättchen bewerten!

    Nein, ich schreibe nicht von der BILD-Zeitung.

  119. #105 normalbuerger:

    Ich bin islamkritisch und lehne die Zustände in dieser BRD zu einem großen Teil ab. Ein Leben lang stand ich meilenweit weg vom erzkonservativen Lager. Nun soll ich auf einmal “rechts” sein?

    Da stimmt etwas nicht im Katalogsystem.

    Geht mir auch so. Aber mittlerweile stelle ich mich mit einem (Bekenner)Schild auf die Strasse, um genau darauf hinzuweisen.

  120. #151 unauthorized user (25. Jul 2011 21:41)

    Genau diese Umformulierungsvariante schoss mir auch sofort durch den Kopf!

  121. Ich bin ja nicht oft hier….
    aber ich weiche nicht einen mm. von meiner meinung ab.
    abwarten und schauen wir mal ob msm und rotfaschos sich am ende nicht ein paar minuspunkte einfahren…
    die haben seit sarrazin und wilders nichts zu lachen.
    dieses gehetze der msm werden wieder ein paar bürger mehr kritisch hinterfragen.
    und viele werden nicht hinnehmen wollen, plötzlich zur „rechtsextremen szene“ gerechnet zu werden.

    erste regel im ernstfall: ruhe bewahren.

  122. HALLO #PI
    WO IST DER SCHAMPUS?
    WERBUNG BEI REPORT MÜNCHEN!
    EDATI EDATIERTE EXTREM!
    VOM FEINSTEN, OB WIR DIE 100.000 er
    MARKE KNACKEN?

  123. Gerade einen Bericht in Report gesehen in denen die Linken über PI herzogen. Irgendwie erinnert mich das ganze an den Reichtagsbrand.
    Angenommen der blonde Norwegen war nur ein einzelgängerischer Geisteskranker (meine Vermutung). So wird doch die Tat dazu hergenommen um gegen alle relevanten politischen Gegner herzuziehen. (CDU, CSU und FDP kann man ersthaft kaum als Gegner eines gleichgeschalteten sozialistischen Euroopas bezeichnen).
    Mir schwanen böse Zeiten

  124. Hat jemand gerade den SWR-Report im Ersten gesehen? Da gab es einen Hetzbericht mit S. Edathy gegen PI. Natürlich wurde auch wieder ein Verbot von PI gefordert. So offen haben die ARD-Journalisten auch schon lange nicht mehr gelogen. Den Bericht sollte man auf strafrechtliche Relevanz prüfen.

  125. Report hat soeben zum Generalangriff auf PI geblasen!

    … natürlich mit völlig abstrusen und haltlosen Anschuldigungen. Ich finde hier sollten umgehend rechtliche Schritte wegen Verleumdung eingeleitet werden. Noch lebt man ja in irgend einer Weiße in einem Rechtsstaat!

    Ansonsten mache ich mir um Deutschland schon lange keine Hoffnungen mehr – hier hilft nur noch Kofferpacken … (Zitat Steinhöfel)

  126. #161 C. Mori
    da wirst du bei den linksdrehenden-schandrichter
    nichts erreichen, fürchte ich. aber es ist eine
    super werbung.

  127. #159 mike hammer (25. Jul 2011 22:23)

    Was, den Grössten Edathierer aller Zeiten gibts auch noch?

    Unter welchem Stein hat der sich denn versteckt gehabt.

    War er wenigstens gut mit seiner Hetze gegen uns?
    😀

  128. #164 nicht die mama
    feine sache „…AAAAAAAA……..RIJECHTSSSSS…. PoooooPooooooLISTEN ….“
    das gibt zulauf, ich komme hier kaum noch rein!
    😉

  129. Report Mainz!

    Auch negative Werbung ist Werbung!!
    Viele, die die Seite nicht kannten, werden neugierig sein!
    Aber leider auch viele linke U-Boote!
    Also Leute, nicht provozieren lassen und Hetzen sofort melden!

  130. Ich könnt kotzen.
    Überall: Multi Bundi jetzt erstrecht!
    Die haben schwer einen an der Klatsche.
    Was glauben die wie das ausgeht?

    Die Kritiker haben jetzt einen Maulkorb.
    Weil Multi Dufti ja so ganz feste toll ist.
    Vielleicht noch Freie Drogen für alle?

    Leute, man muß nicht bis zum Abwinken Rechts sein um gegen den Islam zu sein?

    Jetzt haben wir ein echtes Problem!

  131. Der ÖR spuckt weiter Gift und Galle. Deutscher Journalismus wie er leibt und lebt. Die Fukushima-Horrorberichterstattung scheint sich zu wiederholen.

    Nachdem die Tagesthemen gerade in Wilders, M. Le Pen usw. die „geistigen Brandstifter“ für dieses Verbrechen ausgemacht haben versteigt man sich dort zu folgender Behauptung:

    Breivik sei kein Wahnsinniger sondern „jemand aus der MItte der Gesellschaft“. Der Tagesthemen-Kommentator meint anschliessend, es sei höchste Zeit „dass sich die rechtspopulistischen Parteien in Skandinavien und Mitteleuropa von ihren menschenverachtenden Thesen distanzieren“.

  132. I have been thinking about my post-operational situation, in case I survive a successful mission and live to stand a multiculturalist trial. When I wake up at the hospital, after surviving the gunshot wounds inflicted on me, I realize at least for me personally, I will be waking up to a world of shit, a living nightmare. Not only will all my friends and family detest me and call me a monster; the united global multiculturalist media will have their hands full figuring out multiple ways to character assassinate, vilify and demonize. They will possibly do everything they can to distort the truth about me, KT and our true objectives, and attempt to make even revolutionary conservatives detest me. They will label me as a racist, fascist, Nazi-monster as they usually do with everyone who opposes multiculturalism/cultural Marxism. However, since I manifest their worst nightmare (systematical and organized executions of multiculturalist traitors), they will probably just give me the full propaganda rape package and propagate the following accusations: pedophile, engaged in incest activities, homosexual, psycho, ADHD, thief, non-educated, inbred, maniac, insane, monster etc. I will be labeled as the biggest (Nazi-)monster ever witnessed since WW2.

    Mir fällt es schwer, ihn als irren zu bezeichnen. Ein irrer macht sich meiner Meinung nach, keine Gedanken über das danach. Anders B. hingegen hat sich diese Gedanken genau ausgemalt und bisher zu 100% recht gehabt.

    Wann wird die Klage auf sein Menschenrecht kommen? (Er wird 4 Wochen in Isolationshaft gesteckt.) Wird sich Ströbele auch hier für Terroristen einsetzen? Oder zeigt die linke Welt ihr wahres Gesicht, das ihr Kuschelkurs keine Gültigkeit für Anti-Symphatisanten hat?

    Konsquente Bestrafung für seine Taten, egal wer Täter ist, das fordern die Konservativen schon immer. Von links wird es immer abgelehnt, schwere Kindheit, sozialer Stand, Gewalt ist ein Hilfeschrei usw. ausser bei Anders B.

  133. Der Bericht über uns bei Report war ja mal wieder das Allerletzte. Aber egal, auf diese Weise werden wir wieder etwas bekannter. Ich unterstelle neuen Besuchern ein gewisses Maß an Objektivität, so daß die Hetze das Ziel nicht erreichen wird.

  134. Na, dann wollen wir gleich für die neuen Besucher nachlegen:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5cba8c7b64e.0.html

    STUTTGART. Baden-Württembergs Integrationsministerin, Bilkay Öney (SPD), hat sich für die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft ausgesprochen. In den kommenden Tagen werde sie ihrer Landesregierung dazu eine Bundesratsinitiative vorlegen, kündigte sie am Montag in Stuttgart an.

    Damit könne ein „Baustein für eine wirksame Integrationspolitik“ gelegt werden, sagte Öney. Der Zwang, sich für eine Staatsbürgerschaft zu Entscheidung, sei aufgrund der engen emotionalen Bindung vieler Ausländer an ihr Heimatland nicht sinnvoll. Bisher müssen sich ausländische Jugendliche, deren Eltern mindestens acht Jahre in Deutschland leben, spätestens mit 23 für eine Staatsbürgerschaft entscheiden.

    Einbürgerungstest soll abgeschafft werden

    Zudem kündigte die türkischstämmige SPD-Politikerin die Abschaffung des von der schwarz-gelben Vorgängerregierung eingeführten Einbürgerungstestes an. In diesem werden Ausländer unter anderem zu ihrer Einstellung zur Homosexualität befragt.

    Allerdings sei durch diesen Fragenbogen noch kein Ausländer abgelehnt worden, betonte Öney gegenüber der Bild. Künftig soll es stattdessen ein „persönliches, individuelles Gespräch vor der Einbürgerung“ geben.

    Öney will Ausländeranteil im öffentlichen Dienst erhöhen

    Besonders gefährlich sei derzeit die „verdeckte Diskriminierung von Migranten und anderen Minderheiten“, warnte die Ministerin. Sie plane deswegen die Einrichtung „einer zentrale Anlaufstelle, die Fälle von Diskriminierung“ aufspüren und erfassen soll. „Integration muß zu einem Markenzeichen eines weltoffenen Baden-Württemberg werden.“

    Dazu gehöre auch, daß sich die kulturelle und sprachliche Vielfalt im öffentlichen Dienst widerspiegele. Die Landesregierung werde deswegen versuchen, den „Migrantenanteil“ im öffentlichen Dienst deutlich zu erhöhen. „Von dieser Kampagne können auch Impulse für kommunale Initiativen ausgehen“, hofft Öney. (ho)

  135. #167 frenchman (25. Jul 2011 22:38)

    „Hetzen“ ist übrigens ein Wort, das fast 40 Jahre aus dem deutschen Sprachgebrauch verschwunden war. Ende der 60er Jahre hiess es noch das eine oder andere Mal:“Lass dich bloss nicht von den Studenten aufhetzen!“

    Dann war 40 Jahre Ruhe.

    Im letzten Jahr kam der Begriff seitens der Sarrazin-Gegner wieder auf.

    Das sollte zu denken geben – wer steht wohl in welcher Tradition?

  136. #165 mike hammer

    och und ich habs verpasst 🙁 naja schau ich mir dann Morgen an 😉

    Was sagst du eigentlich zu dem Foto das die den ganzen Tag zeigen.Neoprenanzug + M14? (Replica?)

  137. @#168 Jochen10 (25. Jul 2011 22:40)

    Das Problem hatten „wir“ schon immer nur wird es jetzt als Köder der MSM Bluthunde benutzt um entgültig alles gleichzuschalten und jede Wahrheit durch eine Meute von Lügen zu unterdrücken.

    Selbst nackte Zahlen (Kriminalitätsstatistiken etc.) wenn dann ganz schnell zu Neo Nazi Zahlen.

  138. #achot
    der sack gehört öffentlich gevierteilt.
    der hat sein menschenrecht verloren!
    70+ tote zivilisten, kinder, das
    ist terror in reinform.
    ich hätte gern
    ein konservatives urteil nach US vorbild. 😉

  139. Was den Tauscheranzug angeht des Aufklebers/Aufnähers sieht ein wenig sehr photogeSCHOPPT aus irgendwie wirken die Ränder da ein wenig „angeschnitten“ ….

  140. @ #177 mike hammer (25. Jul 2011 22:47)

    Sehe ich auch so. Auf der anderen Seite läuft mir die Galle über, wenn in Köln wieder einmal linke autonome annonyme Spinner ein Haus besetzen und die Polizei mit ihnen verhandelt.

  141. #175 Michael Westen
    muß keine replik sein, die m14 gibts
    als zivilen halbautomat, recht prezise usw.
    ja die uniform schaut nach babylon?5 oder startreck aus. diese neuere staffel mit der vulkanierin. keine ahnung wie die sich nennt, bin kein tracky.

  142. Und wie will Edathy ein PI-Verbot erreichen?

    Dafür hat er gar keine Rechtsgrundlage, das ist reiner Populismus!

  143. #169 Cendrillon (25. Jul 2011 22:41)

    Die werden dafür bezahlt, da darf investigativer Journalismus und wahrheitsgetreue Bericherstattung schonmal zu Gunsten von Agitation und Propaganda auf der Strecke bleiben.

    Kollateralschäden im Krampf gegen Rächtz.

  144. Ich vermute die Mehrheit der Bürger, und die hast den Islam wegen seiner Grausamkeit wird jetzt den Mund halten, das Kommende über sich ergehen lassen und dann wenn es immer komischer läuft platzt denen irgendwann der Kragen und dann haben wir ein gigantisches Problem.
    Wie wollen unsere Politiker uns den abartigen KleineMädchenSteinigerKult schmackhaft machen?
    Wie soll das gehen?
    Mohammed war ein aggressives Monster und daran ändern auch die Vorfälle in Norwegen nichts.

  145. Danke auch an report Mainz: heute wird es wohl einen neuen all-time Zugriffsrekord bei PI geben….
    Die Info-Elite (Fakten, Fakten, Fakten) wächst!

  146. #179 mike hammer

    Bin auch kein scifi fan.Was mich daran wundert das es so sehr nach plaste aussieht da das original ja aus Holz ist (zumindest hat sich meine vermutung bestätigt 😉 )

    PS: Das Wüstenetwas war heute bei kwokwi 😀

  147. Ich habe heute das bewusste Video gesehen. Daten, Fakten, Tatsachen.

    Reiner Zufall,
    dass das Video nur noch auf Umwegen zu sehen ist.

    Und dann die Absage der öffentlichen Vernehmung. Warum das denn?

    Die Menschen in Norwegen und der ganzen Welt werden zu dummen, unmündigen Kindern erklärt, wenn man meint, die Aussagen dieses Massenmörders nur noch gefiltert an die Öffentlichkeit zu bringen.

    Wovor hat man Angst?
    Daß der Attentäter durch seine öffentliche Vernehmung Anhänger findet?
    Daß die Menschen nicht in der Lage sind, die Aussagen einzuordnen als das was sie sind?
    Was traut man den Menschen zu, die sich diese Vernehmung angesehen hätten?

    Fragen über Fragen.
    Unglaublich, angesichts dieses Verbrechens eine Geheimhaltung zu praktizieren.
    Hat man, wie wir aus kommunistischen Staaten kennen, die in ihren Prozessen keine Öffentlichkeit zuließen, etwas zu verbergen?

    Es kann sich also keinesfalls um ein Akt der Staatsgefährdung handeln, im Gegenteil!
    Erst recht, wenn man bedenkt, wie viele Hinterbliebene und Freunde Informationen und Aufklärung erwarten.

    Was steckt wirklich dahinter?

  148. #178 achot
    die kopieren gerade unsere statments aus dem
    zusammenhang raus, wollen pi als brutstätte
    für derart irre darstellen.
    :X
    ja was sollen die bullen machen, entschieden wird leider anderswo.
    eine frage zu deinem nick, wenn du sie nicht verstehst dann vergiss die frage ist nicht wichtig. spielst du DOL oder DUDUK 😉

  149. #180 Eurabier (25. Jul 2011 22:55)

    Und wie will Edathy ein PI-Verbot erreichen?

    Dafür hat er gar keine Rechtsgrundlage, das ist reiner Populismus!

    Ja, wie wohl?
    Diese rechtsgrundlage wird geschaffen. Ganz einfach. Kein problem.
    Ulbricht würde sagen „es muss demokratisch aussehen“

    Und sie werden sich alle möglichen gesetze machen gegen jede kritik.
    In den usa hat man nach dem 11.9. sogar die daten von bibliothekskunden registriert.

    Wir werden uns bestimmt noch wundern.
    Die aus der ex-ddr nciht, die haben das schon mal 45 jahre miterlebt.

  150. #175 ComebAck

    … um entgültig alles gleichzuschalten und jede Wahrheit durch eine Meute von Lügen zu unterdrücken.

    Ja! Das ist ganz Übel.
    Pro Israelisch wird schon zum Nazi abgestempelt.

    Wir müssen neu nachdenken.

    … sorgt hier um Himmelswillen mit dafür, dass den Linken und Linksliberalen Kritikern hier das Leben nicht so schwer gemacht wird.
    Das wäre schon mal ein guter Anfang.
    Die hassen den Islam und den bösartigen Propheten genauso wie die Konservativen und Rechten.

  151. #180 Eurabier (25. Jul 2011 22:55)

    Rechtsgrundlagen haben den Edathy doch nie sonderlich interessiert, ein Gesetz ist mit dieser Regierung ja mal schnell geändert oder die Uminterpretierung angeordnet.

    Wie war das beispielsweise mit der „No bail-out-Klausel“ im Lissabonvertrag oder das Gesetz für Bevorzugung, auf welches sich die fremde Autorität -Originalton von Aygül Özkan- Öney nun beruft?

    Was nicht passt, wird passend gemacht in Wulffs bunter Republik.

    Die räumliche Abgrenzung ist auch hier das Stichwort.

    Wenn Edathy nicht dran kann, kann er nicht dran.

  152. #185 Michael Westen
    muß mich bei #jette entschuldigen sie hat was missverstanden.
    das ganze bild sah komisch aus. geh mal auf
    3 sat. komische sache.

  153. #192 mike hammer

    Es hat sich auch bei uns entschuldigt (zumindest hab ich das so verstanden)

    Nein, aber etwas hilfreich trollen, weil ich glaube, ich habe etwas gutzumachen. Für die Königin und auch für PI, Heimchen.

    Schaue mir gerade Kabel 1 an 😉

  154. #194 Michael Westen (25. Jul 2011 23:21)

    Schaue mir gerade Kabel 1 an 😉
    he he das ist ja auch viel besser 🙂

  155. Auch wenn in diesem Blog nicht zur Gewalt aufgerufen wird..hier, an dieser Stelle, wird Hass geschürt. Hass auf den Islam, Hass auf Politiker arabischer Staaten, Hass auf Migranten aus islamischen Ländern. Und dieser Hass verschwindet nicht einfach- nein er bleibt..in den Köpfen und in den Herzen von Menschen..und Hass der sich in einem Menschen festgesetzt hat kann in Gewalt umschlagen. Ja, im Namen des Islam sind Verbrechen und Grausamkeiten begangen worden- aber das rechtfertigt nicht die pauschale Diffamierung dieser Religion und ihrer Repräsentanten. Der heutige Anti-Islamismus entspricht in vieler Hinsicht dem Antisemitismus der im Deutschland der 1920`er Jahre anzutreffen war.

  156. Ich bin vor gut einem Jahr wie zufällig auf PI gestoßen. Es war der Tag, an dem ich „aufgewacht“ bin. Bis dahin hatte ich mich durch Google News, RTL und ZDF immer gut informiert gefühlt.

    Doch seitdem schau ich genauer hin, habe gelernt, Tatsachen, denen ich begegne, nicht mehr mit ideologischen Vorgaben zu begegnen, sondern meinen gesunden Menschenverstand zu benutzen. Und ich bin auf eine Fülle hilfreicher Infos zu weiterinformierender Literatur gestoßen.

    Da ich ein gründlicher Typ bin und Zeit hatte, habe ich gelesen, gelesen und gelesen. Und ich weiß jetzt, dass wir am Abgrund stehen.

    Das grauenvolle Massaker aus Norwegen ist wie eine Ironie des Bösen: Alles, was Menschen, die für Demokratie und Menschenrechte einstehen, hoch halten, wird durch einen mordlustigen Wahnsinnstäter in Blut und Schmutz gezogen. Das tut so weh. Ich hoffe, dass die Mächte des Bösen nicht triumphieren werden.

  157. Breiviks Tat war ein schreckliches Verbrechen und kann durch nichts gerechtfertigt werden. Doch all die berechtigte Kritik an seiner Person darf nicht über die tatsächlich bestehenden Probleme mit Muslimen, dem Islam und der offensichtlichen Unfähigkeit der politischen „Elite“, dies zu erkennen, hinwegtäuschen. Jetzt sehen die Linken natürlich ihre Chance gekommen, erneute Propaganda gegen die sogenannten Rechtspopulisten der PVV oder von „Die Freiheit“ etc. oder gegen uns böse Rassisten von PI-news zu betreiben. Wir sollten dem entgegenstehen und nicht aufhören, Aufklärung bezüglich des Islams zu leisten und uns der Islamisierung entgegenzustellen.
    Was sich die ARD heute Abend im „Report Mainz“ mal wieder geleistet hat, ist Naivität und Ignoranz im obersten Maße und obendrein noch eine Beleidigung, denn damit stempelt sie uns alle als gewaltbereite Rechtsextremisten ab. Sie stigmatisiert uns zu Hasspredigern.

  158. #196 AdmiralSchipper (25. Jul 2011 23:29)

    Verwechselst Du den Adressaten Deiner Vorwürfe nicht?

    Anstatt uns die Gewaltaufrufe im Koran vorzuwerfen, wirf diese Gewalt den Korangläubigen vor.

  159. #195 mike hammer

    Kenn ich nur den ersten Teil von der war ganz gut.Wusste doch das dir das gefällt 😉

  160. #196 AdmiralSchipper (25. Jul 2011 23:29)

    Der heutige Anti-Islamismus entspricht in vieler Hinsicht dem Antisemitismus der im Deutschland der 1920`er Jahre anzutreffen war.

    Sie meinen, am Sabbat hätten die Rabbis in der Synagoge dazu aufgerufen, Reichsbahnzüge in die Luft zu sprengen?

  161. Die Wellen schlagen hoch, aber keine Panik.
    Hier sind schon zu viele, eine ordentliche Welle läuft durchs Land.
    Wenn ich hier wie viele gegen eine schleichende Islamisierung und Vereinnahmung eintrete, so möchte ich mich ausdrücklich davon distanzieren, daß ich diese MENSCHEN damit angreife und diskriminiere.
    Ich greife ihre ´Religion´ an mit den damit verbundenen unmenschlichen Mechanismen der Unterdrückung und Manipulation.
    Ich sehe, wie schnell in Baden-Würt. die Gesetze ausgehebelt werden, sobald eine neue Ministerin moslemischen Glaubens das Ruder in der Hand hat. Ich finde es frech und ziemlich brutal, was da abgeht.
    Man stelle sich vor, das geschieht bundesweit immer mehr – und wir sind auf dem besten Wege dazu.
    Wenn wir jetzt nicht aufpassen und wach werden, so haben wir das Heft ganz aus der Hand gegeben.
    Ich wiederhole, ich kämpfe nicht gegen MENSCHEN, das verbietet mir mein Glauben, denn wir sind alle vor Gott Brüder und Schwestern.
    Aber diese nicht von Gott geschaffene ´Religion´, die keine Wahrheit in sich hat, darf nicht in unserem Land durch Hintertüren aller Art installiert werden.

  162. Ich habe den linkspolitischen Bericht über die PI Plattform bei ARD Report Mainz auch gesehen und mein Fazit daraus kann nur folgender sein:
    Für mich sind die schlimmsten Brandstifter in der gegenwärtigen Zeit die sogenannten parteipolitischen Gesinnungsterroristen der etablierten Parteien(Linke,Teile der SPD, CDU und Grünen), die ganz klar mit dogmatischen und teilweisen totalitären Ideologien den freien, demokratischen und humanistisch geprägten Meinungspluralismus den Kampf ansagen. Leider merke ich auch, dass das aufgeklärte und kritisch denkende Volk mit medialer und einseitiger Schönfärberei, mit multikultischen Moralismus und ideologischer Gleichschaltung in die Ecke gedrängt und mit Ausblendung von faktischen Tatsachen für Dumm verkauft wird. Religiöser Extremismus (Islamismus, christlicher Fundamentalismus), sozialer Extremismus (Stalinismus, Kommunismus) und nationaler Extremismus (Faschismus) sind aus meiner Sicht die entscheidenden Merkmale von totalitären Denkweisen. Das Problem ist aber, dass man über solche totalitäre Denkweisen in der breiten Öffentlichkeit und in Bildungseinrichtungen nicht reden möchte, denn sie könnten ja den hochmoralisierten Gutmenschen bis auf die Haut entblößen und dann auch das wahre Gesicht zeigen. Ein Gespenst geht um in Europa; das Gespenst der Wahrheit.

  163. Bei staatlich geförderten Integrationskursen kommt es offenbar zu systematischem Abrechnungsbetrug durch private Schulträger. Die ARD berichtet von manipulierten Anwesenheitslisten, falschen Abrechnungen und Kursen, die nur auf dem Papier bestünden. Das Bundesinnenministerium kündigte eine Prüfung an, ob es „kriminelle Machenschaften zu Lasten des öffentlichen Haushalts“ gebe. Das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stellte schärfere Richtlinien in Aussicht

    Demnach waren bei verdeckten Stichproben drei von vier der befragten Sprachschulen auf Anfrage bereit, die Anwesenheitslisten bei Integrationskursen zu fälschen. Lehrkräfte und Verwaltungsmitarbeiter bestätigten diese Praxis. Auf Grundlage der Anwesenheitslisten rechnen Träger die Kurse mit dem Bundesamt ab. Für das laufende Jahr stellt die Bundesregierung 218 Millionen Euro für Integrationskurse zur Verfügung.

    Der Präsident des Bundesamts, Manfred Schmidt, kündigte gegenüber der ARD Konsequenzen an. Es handele sich um ein „hochkriminelles Zusammenwirken von Mehreren“, um den Steuerzahler zu betrügen. Künftig sollten sich Kursteilnehmer auf den Listen handschriftlich an- und abmelden. Die Kontrolle der Träger und der Kurse solle verschärft werden. Im vergangenen Jahr habe das Bundesamt 1500 Kurskontrollen abgehalten und mehrere hundert Beanstandungen ausgesprochen. Das Bundesinnenministerium will nach eigenen Aussagen prüfen, ob strengere Kriterien zur Zulassung von Kursträger nötig seien.

    Neuzuwanderer sind in Deutschland verpflichtet, an Integrationskursen teilzunehmen. Solange ein solcher Kurs, in dem auch Deutsch gelehrt wird, nicht absolviert ist, wird die Aufenthaltserlaubnis für höchstens ein Jahr gewährt.

    http://www.n-tv.de/politik/Betrug-bei-Integrationskursen-article3895151.html

  164. Herzlich Willkommen #196 AdmiralSchipper,

    sag mal, aus welchem garantiert hassfreien Blog/Forum kommst du denn gleich mit der Nazikeule in der Hand hereingeschneit? 😉

    Darf ich mir da mal einen kurzen Eindruck verschaffen?

  165. #196 AdmiralSchipper
    TROLL im muslimmarkt, islam ist keine rasse.
    17499 terroranschläge seit 9/11 sprechen wohl für sich. wenn mann einen schlägt, demütigt,
    betrügt, beraubt…… begehrt er auf und
    schuld seid ihr linksgedrehten, da werden
    lämmer zu löwen. der norwegische biobauer war auch nur so ein irrer öko wie die meisten
    von euch nur war er ein öko-amok-bauer!

  166. #196 AdmiralSchipper:

    Das Schlimmste ist die undifferenzierte Denke. Die schürt Hass. Würde man zunächst einmal sauber analysieren, bekäme man auch ein besseres Bild vom Ganzen.

  167. ende der islamkritik?
    he leute, die meisten da draussen wissen nicht mal das es dafür einen ausdruck gibt 😉
    ab jezt wissen sie wonach sie
    suchen müssen :mrgreen:

  168. #211 mike hammer

    Denk ich an PI denk ich an eine Hydra 😉
    Sollte der Blog doch mal die Forten schliessen haben wir ja noch unseren Flucht Punkt 😀

  169. Also zum Mitschreiben: Jeder Gegner des Systems ist automatisch ein Rechtspopulist, jeder Befürworter ein Richtiger, ein Guter, ein Linker.

    Achso ist das. Die Linken kämpfen also für die Verteidigung des „“System”, also die politischen, finanziellen und gewerkschaftlichen Eliten“. Jetzt wird mir einiges klar!
    Nur den Linken hat das wohl wieder keiner gesagt.

    Irgendwie bin ich durchaus für die Erhaltung des „Systems“, wenn es um den Rechtsstaat und die Demokratie geht. Ich bin aber ein Gegner der Multikulti-Wahnsinns. Ich bin für die Erhaltung des Systems der Meinungs- und Redefreiheit aber gegen das System der grenzenlosen Einwanderung.
    Also pass ich irgendwie weder in die eine noch in die andere Schublade. Zu blöd, was mach ich denn jetzt? Ich bin total orientierungslos…

  170. @ 210 mike hammer
    @ 212 Michael Westen (25. Jul 2011 23:49)

    Könnt ihr euch noch an das erinnern?

    „Ja Russ ja Sojuz,
    ja Giermanca nie bajus”

    🙂

  171. Dieser Populismus ersetzt die alte Unterscheidung von Rechts und Links durch die Vorstellung von Systemverteidigern und Systemgegnern. Das “System”, also die politischen, finanziellen und gewerkschaftlichen Eliten, die den Multikulturalismus verteidigen, in dem auch der Islam seinen Platz hat, wird als eine korrupte, profitgeile Einheit verteufelt.

    Also ich meine, die haben sich doch einige Mühe gegeben. Irgendwie ahnen sie zumindest etwas.

    Aber einerseits interpretieren sie wohl die These von der Durchdringung des Systems durch den Kulturmarxismus falsch.

    Und sie verstehen (noch) nicht, dass es nicht um eine formale ideologische Scheidung in böse Systemverteidiger und gute Systemgegner geht.

    Nein, es geht ja um eine inhaltliche (politisch inkorrekte) Demaskierung politisch korrekter Lügen und Vertuschungen der Repräsentanten des Systems, hinsichtlich der Ergebnisse des Multikulturalismus und der besonderen Probleme die der Islam darin aufwirft.

  172. Ich kann auch im Alten Testament bzw. in der Thora Stellen finden die als „Aufruf zur Gewalt“ interpretiert werden können, diese Texte sind (wie der Koran) ja auch in Zeiten entstanden in denen Gewalt etwas alltägliches war. „Sie meinen, am Sabbat hätten die Rabbis in der Synagoge dazu aufgerufen, Reichsbahnzüge in die Luft zu sprengen?“

    Ich meine, dass in den 1920er Jahren die Saat gesät wurde die zehn Jahre später aufging. „Die Juden“ sollten an allem schuld sein, an Deutschlands Niederlage im 1. Weltkrieg, an der Wirtschaftskrise etc…und der Mord an Walter Rathenau war die logische Folge dieser Hetze…nämlich ein antisemitisch motivierter Mord- und die Mörder Rathenaus kamen ja auch aus „der Mitte der Gesellschaft“.

    Überlegt mal was ihr hier für Gedanken und für Stimmungen verbreitet, viele der Texte hier triefen nur so vor Hass..das ist geistige Brandstiftung, einen anderen Ausdruck habe ich hierfür nicht.

  173. Warum hat Report Mainz nicht den angekündigten Beitrag zur Roma-Problematik gesendet? Wäre es dann zu PI geworden?

  174. # 204 Aufrechter Freidenker

    Ich finde es gut, dieses ´Gespenst´ – wird eben höchste Zeit.
    Aber der ´christliche Fundamentalismus´? Verstehe ich nicht. Dies mit den schrecklichen – ismen der Vergangenheit gleich zu nennen, das paßt nicht.
    Wenn ich Christ bin, ist mein Fundament das Evangelium und die Botschaft von Jesus. Dieser Begriff fiel gleich am Tag des Dramas, aber aus der Luft gegriffen. Sollte wohl suggerieren, daß die Christen eine ganz gefährliche Spezies sind …
    Der Dreck, der von MSM auf die Christen geworfen wurde und noch wird, der steckt noch tief in den Köpfen derer, die keine Christen sind. Es ist wie ein Feindbild.
    Ja, Sünder sind wir alle, aber Christen (sofern es welche sind und sich nicht nur so nennen) kämpfen mit den Waffen der Vernunft und des Glaubens, aber nicht mit Todeswaffen gegen Menschen.
    Freundl. Grüße

  175. #217 AdmiralSchipper (25. Jul 2011 23:57)

    Admiral, wollen Sie uns auf die Schippe nehmen und uns wieder anlasten, wir würden die Saat für Gewalt legen, weil wir über Fakten berichten, die die MSM wohlwissentlich verschweigen?

    Sie sind hier auf PI und nicht im Gemeinschaftskunde-LK der Anna-Lührmann-Gesamtschule Duisburg-Hamborn, hier müssen Sie intellektuell schon etwas mehr Qualität liefern! 🙂

  176. #215 elohi_23

    Russisch ist was für mike.Ich bin dafür zu jung ,als ich in die Schule gekommen bin gabs die DDR schon nicht mehr 😀

  177. #217 AdmiralSchipper

    Die Vorwürfe gegen die Juden waren alles Verschwörungstheorien. Nie hat nur ein Jude selber solche Thesen verbreitet. Es gab keine Beweise. Die Probleme mit Muslimen lassen sich beweisen und sind nicht herbeigeredet. Der islamische Terror ist real. Die Verfolgung von Nicht-Muslimen in fast allen islamischen Staaten ist auch real. Viele Muslime zeigen auch Verständnis für den Islamismus.

    Natürlich darf man nicht alle Muslime unter Generalverdacht stellen und denen geheime Eroberungspläne unterstellen. Die meisten sind Menschen wie du und ich, aber es gibt einige die Probleme machen und da muss man handeln und darf es nicht schön reden.

    Es bestreitet niemand, dass hier auch rassistische Kommentare schon veröffentlicht wurden oder es Beiträge gab, die unter der Gürtellinie waren, aber nichtsdestotrotz ist dieser Blog eine gute Sache und wichtig.

  178. Na und, du Möchtegern #196 Admiral! (25. Jul 2011 23:29)

    Du meinst also:

    „..hier, an dieser Stelle, wird Hass geschürt. Hass auf den Islam, Hass auf Politiker arabischer Staaten, Hass auf Migranten aus islamischen Ländern.“

    Wo steht, dass man eine Ideologie, die schlimmer als der Kommunismus ist, lieben soll?

    Der NS wird doch auch gehasst.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass man jetzt hier einfällt, um Stimmung zu machen, im Auftrag der BRD-Stasi, genannt VS!

    Das sind genau die gleichen Typen, die immer vor der Kamera die Nazis spielen: Fett, Glatze, Springerstiefel (… von Deichman…:-) )

  179. #222 elohi_23 (26. Jul 2011 00:05)

    Treffen wir uns am 11. September 2021 im Deutschen Club von Santiago oder Buenos Aires, wenn wir das letzte Schiff nehmen konnten, als Edathy die Antifa zum Abholen der PI-Blogger organisierte?

    Hoffentlich heisst der Käpitän nicht Schipper…

    🙂

    War eine schöne Zeit in unserer alten Heymat Europa!

  180. @ #187 mike hammer (25. Jul 2011 23:05)

    Lass sie aus dem Zusammenhang kopieren und damit glücklich werden.

    Letztendlich läßt die politische Linke mit jeder Todschlag Aktion den wahnsinnigen Anders B. als Sieger darstehen. Er wollte den Kampf um zu zeigen wie die linke in seiner Vorstellung tickt. Sie haben sich auf den Kampf eingelassen und zeigen, das sie genau so ticken.

    Genau genommen ist es sogar eine loose-loose Situation. Denn mit seinem Manifest auseinandersetzen können sie sich auch nicht, dann müßten sie teilweise einem Massenmörder zustimmen, was vom Prinzip her schon nicht geht.

    Mir fällt da spontan ein Sarrazin zu ein.
    „man muss die Probleme benennen können um sie zu lösen, verschweigen löst keine Probleme“ (frei & sinngemäß zitiert)

    Was Du für Spiele meinst, versteh ich nicht.

  181. Man kann in vielen Beiträgen hier deutlich erkennen, dass die Morde in Norwegen letztlich von vielen Schreibern hier strategisch betrachtet werden..kein echtes Entsetzen über die Tat, auch keine echte Distanzierung sondern taktische Überlegungen- und natürlich wieder das übliche Klagen über den journalistischen Mainstream. Natürlich wird „offiziell“ Gewalt abgelehnt und die Morde werden verurteilt.
    Aber die Menschenverachtung und der Hass die in vielen Beiträgen hier deutlich werden, das ist die selbe Menschenverachtung die auch Breivik zu seinen Taten getrieben hat…und ja, es ist die selbe Art von rassistischer Menschenverachtung die auch die Mörder Walter Rathenaus in sich trugen.

  182. #213 Michael Westen
    so ein lada ist ein wundervich, frag mal nen jäger. unkaputbar, unbekwem, packt alles und
    kostet nix. 😉

  183. @ #223 Michael Westen (26. Jul 2011 00:09)

    Das macht PI so interessant. Hier ist nie langweilig. Für gute Unterhaltung sorgen die Kommentatoren selbst.

    Wie schon der Bürgermeister von Singapur gesagt hat:
    „Man kann jede Bevölkerungsgruppe integrieren außer einer“.

    Nun rate mal, welche Gruppe er gemeint hat? 😉

  184. PI-News ist jetzt in aller Munde, das sollte man ausntzen und jetzt ein paar gute Beiträge veröffentlichen, die neue Leser interessieren könnten…

  185. #229 mike hammer

    Ist ja auch seit 40+ Jahren kaum verändert worden 😀 der Ostblock Hummer 😉

  186. #231 elohi_23 (26. Jul 2011 00:17)

    Lee Kwan Yeh würde heute keine Einreiserlaubnis mehr nach Deutschland bekommen…

  187. #228 AdmiralSchipper
    was bist du für ein NAZI, wie willst du das
    wissen? das finde ich echt asozial von dir deine präpübertären nazi-phantasien uns in die schuhe schieben zu wollen. der amokbiobauer ist nicht in ne moschee gerannt, der hat norweger gekillt, kapische? geh mit deinem NAZIDRECK zur NPD oder SED!

  188. #227 achot
    es gibt in armenien den namen achot oder aschot
    sehr oft, deshalb die frage. ich kann viele sprachen …… nicht richtig gut.
    obwohl achot könnte auch hebräisch……..
    😉

  189. 229 mike hammer

    so ein lada ist ein wundervich, frag mal nen jäger. unkaputbar, unbekwem, packt alles und
    kostet nix.

    Man liegt allerdings regelmäßig (Sahara-Trip) unter dem Lada und zieht die Bodenblechschrauben nach („Zehner-Nuß“).

  190. @ #234 Eurabier (26. Jul 2011 00:19)

    Sind die Asiaten auch Rassisten?

    oder braucht der gute Lee Kwan Yeh nur ein schnelles Pferd? 😉

  191. #228 AdmiralSchipper

    Hier rumnerven und dann nicht mal für nen neuen Besucher-Rekord sorgen 🙄 shame on you

  192. #231 elohi_23 (26. Jul 2011 00:17)
    habe das zwar nie gehört aber ist irgendwie russisch, auch wenn gramatikalisch falsch.
    ich übersetz mal: ich russ, ich sojus(sovjet),
    ich germane keine angst.
    ich komme aus der ex ussr, man hatten angst vor deutschen, große angst und nicht zu unrecht.

  193. @ #228 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 00:15)
    Ob Sie es glauben oder nicht, die bestialischen Morde in Norwegen waren für Anders B. reine Strategie. Nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn Sie auch nur einen Funken Verstand im Kopf haben, hätten auch Sie das erkannt. Aber Ihnen scheint ein rechtsradikaler Massenmörder, der von Rechtspopulisten aufgestachelt wurde, besser ins Bild zu passen.

    Aber ja, Sie vergleichen Juden in den 20er Jahren auch mit Moslems heute. Wie hatte Broder einst gesagt „wenn die Juden damals das erlebt haben, was die Moslems heute erleben, dann kann der Holocaust nicht so schlimm gewesen sein“.

    Juden waren Opfer im Nationalsozialismus, sie waren nicht führend in Integrationsproblemen, sie waren nicht führend in der Kriminalstatistik, sie waren nicht führend im Transferleistungsbezug.

    Von daher lassen Sie ihren unzulässigen und unqualifizierten Antisemitismus dort, wo er hingehört. Links liegen.

  194. #228 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 00:15)

    ..kein echtes Entsetzen über die Tat, auch keine echte Distanzierung sondern taktische Überlegungen- und natürlich wieder das übliche Klagen über den journalistischen Mainstream.

    Wie lange halten Sie ein „Entsetzen“ für angebracht! Ich gehe mal von Dauerhaft aus, aber muss man das dann auch dauerhaft schreiben? Würden Sie nicht ein dauerhaftes „Entsezenbekunden“ als wiederum scheinheilig bezeichnen?

    Und die wirklichen taktischen Überlegungen werden wohl eher auf anderer Seite nun gemacht! Um die Meinungsfreiheit noch ein Stück mehr einzuschränken. Was Sie wohl solange begrüßen werden, bis es Sie betreffen wird und dann…

    Natürlich wird “offiziell” Gewalt abgelehnt und die Morde werden verurteilt.

    Inoffiziell auch, ist halt nur nicht für andere erkennbar…

    Der Rest Ihres Beitrags ist verallgemeinernd und den Kommentatoren hier gegenüber menschenverachtend und zeugt von einer unausgewogener Selbstgerechtigkeit.

  195. # 219 Forelle

    Ich meine mit christlichen Fundamentalismus nicht den normalen evangelischen oder katholischen Durchschnittsgläubigen, wo ich selber auch keinerlei Ressentimenzen hege. Aber man kann aber auch nicht die Augen vor bestimmte religiös motivierte Auswüchse (bibeltreue, fanatische Christen und dgl. die zum Teil wie Sekten auftreten) verschließen, welches z.B. in den USA immer mehr zum problem wird. Religionskritik kann ich als bekennender Atheist nicht nur allein auf dem Islam beziehen. Liebe Grüße

  196. Ein Willkommen an die neuen Leser!

    Wer mit PI einen Blick hinter den Vorhang der Politik- und Medienmanipulateure geworfen hat wird so schnell nicht mehr aufhören PI zu lesen.

    Es ist Zeit, daß von den herrschenden faktenresistenten Gehirnwäsche-Medien und Politiker endlich mit den sachlichen, gewaltfreien und demokratischen Kräften,wie sie sich z.B. auch bei PI artikulieren, der konstruktive Dialog gesucht wird.

    Wohin die verlogene Ignoranz gegenüber der berechtigten Kritik der Bevölkerung an der unleugbaren Islamisierung führen wird, wird nun offenkundig: In den von Celente prophezeiten gewaltsamen Bürgerkrieg!

    Und nochwas: Bei PI trifft sich der gesamte Bevölkerungsquerschnitt und nicht irgendwelche wirren Spinner. Und ich behaupte mal auch sehr viele aufgewachte Ex-Linke wie auch ich selbst, die unsere Wertekanon aus Freiheit, Individualität, Demokratie, Menschen- und insb. Frauenrechte, Tierrechte, Minderheitenrechte wie etwa die von Homosexuellen von der zunehmenden Islamisierung unzweifelhaft bedroht sehen. Werte, für die heute die machtbesessenen zynischen linken EU-Eliten keinen Pfifferling mehr übrig haben.

    Diese Heterogenität und das überdurchschnittliche Bildungsniveau in Blogs wie bei PI passt den Medien leider garnicht ins Weltbild, hätten sie es sonst ja viel einfacher mit ihren dumpfen Linksparolen. Wer hier die besseren Argumente hat, soll jeder Neuleser selbst entscheiden.

    Auch ich bin erst hier aufgewacht und habe im Laufe der Zeit alle Zeitungsabos von ZEIT, Handelsblatt bis FR gekündigt. Die Illusionsmaschine Fernsehen dann noch abzuschaffen verhilft zudem auch noch zu einem außerordentlichen Zuwachs von Lebensqualität, einfach mal ausprobieren (und GEZ sparen) ;-).

  197. #239 Max Emanuel
    natürlich 😀 nachhaltige planwirtschaft.
    anständige russen ließen für wenig geld
    die kiste ab werk marktwirtschaftlich
    umrüsten, schwups gabs bessere dichtungen
    und schrauben. auch in russland ging ohne
    KAPITAL nix. 😉

  198. @ #242 mike hammer

    „Ja Russ, ja Sajus
    Ja Germanca nie bajus.“

    bedeutet:

    Ich bin ein Russe, ich bin ein Sowjet.
    Ich habe keine Angst vor dem Deutschen!

    Ich habe das in einer Fremdenlegion gelernt .
    Nun sind die Linken total desorientiert.

  199. „Aber Ihnen scheint ein rechtsradikaler Massenmörder, der von Rechtspopulisten aufgestachelt wurde, besser ins Bild zu passen.“

    Nein, der Mörder war eben nicht im klassischen Sinn rechtsradikal, er war ein Psychopath mit einem anti-islamischen Weltbild.

    „Aber ja, Sie vergleichen Juden in den 20er Jahren auch mit Moslems heute…Juden waren Opfer im Nationalsozialismus“

    Mir geht es um die 1920er Jahre, nicht um den Holocaust. In den 1920er Jahren wurde der Holocaust ideologisch vorbereitet, heute wird z.B. in diesem Blog der ideologische Boden für ähnliche Scheusslichkeiten bereitet.

    „Von daher lassen Sie ihren unzulässigen und unqualifizierten Antisemitismus dort, wo er hingehört. Links liegen.“

    das ist nun wirklich dummes Zeug- und ich denke sie wissen das sogar selbst.

  200. #245 achot
    aha na meine kaputte nase geht noch 😉
    nein nein keine hacken nase, trotz der vielen schläge und vorurteile ist sie gerade geblieben.

    OK ich verkrümel mich ins bett, frau hammer ist sonst sauer.
    N8, Laila tow we chalomot paz.
    😀

  201. #250 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 00:42)

    heute wird z.B. in diesem Blog der ideologische Boden für ähnliche Scheusslichkeiten bereitet.

    Hier wird überhaupt nichts vorbereitet!!! Hier werden Nachrichten und Informationen verbreitet, wenn das für Sie schon eine Gefahr ist, dann sollten Sie sich wirklich fragen, wer hier für diese zukünftigen Scheußlichkeiten wohl mehr verantwortlich sein wird! Und davor warnen wir auch schon sehr lange ungehört und werden von alternativlosen Menschen verleumdet, die nicht bereit sind sich ihre Lebenslügen einzugestehen. (Ich habe das zumindest nach 22 Jahre SPD gerade noch geschafft)

  202. Ist man gegen jede Form von Gewalt, auch gegen islamische, ist man ein Ausländerhasser. Ist man gegen jede Gewalt, auch gegen linke, ist man ein Rechtsextremist. Und zitiert man Suren aus dem Koran, ist man ein Islamhasser.

    Und Wilders, der lediglich die gesellschaftlichen und ökonomischen Zustände kritisiert, die durch Masseneinwanderung integrationsunwilliger u./o. -unfähiger Moslems entstanden sind, und auf die Konsequenzen dieser Einwanderung von Menschen, die sich einer mit Demokratie und Menschenrechten inkompatiblen und verfassungswidrigen Ideologie verschrieben haben, aufmerksam macht, ist ein von Hass geleiteter Rassist und Hetzer. Und das integrationsunwillige kriminelle, ungebildete und dauerarbeitslose, von uns alimentierte muslimische Prekariat besticht durch Herzlichkeit und Lebensfreude, und die Religion des Stifters Mohammed, eines Massen- und Auftragsmörders, eines Kriegstreibers, Plünderers, Schmarotzers, Diebes, Frauenvergewaltigers und Kinderschänders ist eine kulturelle Bereicherung, dient der bunten Vielfalt und des Pluralismus und gehört zu Deutschland.
    Und christliche Demokraten, die für die Bewahrung der abendländischen Werte eintreten, sind übelste Nazis und islamische Terroristen und Mörder sind Freiheitskämpfer.

    Dieses Konglomerat aus Zynismus, Verlogenheit, Charakterlosigkeit, Ignoranz, Naivität und Dummheit hat nichts mehr mit Dekadenz zu tun, sondern ist Ausdruck einer schweren Erkrankung, der Hirnstoffwechsel scheint vollkommen aus dem Lot geraten, und wer glaubt, dass die Religion, die mehr Opfer zu beklagen hat als Kommunismus und Nationalsozialismus zusammen, in deren Namen bis heute Morden legitim ist und deren imperialistische Bestrebungen historisch belegbar sind, nicht gefährlich und destruktiv ist, so destruktiv, dass sie zum baldigen Untergang des Abendlandes führen wird, dem hat man so ins Hirn geschissen, dass er sich nicht anmaßen sollte, das Attentat zu verurteilen oder auch nur zu beurteilen, denn es ist die Folge einer Politik völlig Kranker, die aber glauben, Experten zu sein, die Folge eklatanter Versäumnisse, Fehler, Fehlentscheidungen und einer Unterwürfigkeit, für die Selbsterniedrigung, Feigheit und Dummheit ursächlich sind, die in einem Relativismus gemündet ist, der schon Normalstandard angenommen hat.

    Die Demokratie ist demontiert worden, vor allem aber die Werte, die für die Errichtung der Demokratie fundamental waren. Die Aufklärung war nur auf dem Boden des christlichen Abendlandes möglich. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sind biblische Begriffe, aber die Aufklärung endete im Terrorregime des Robespierre, fand ihre Vollendung in den sozialistischen Diktaturen und in den Theorien der Frankfurter Schule, der Nachkriegsgeneration wurde der Weg gewiesen, die 68er verfolgen ihn bis heute. Dieser Weg war falsch, die abendländische Kultur zerstören zu wollen, ist falsch. Sie ersetzen zu wollen durch Multikulturalität, ist falsch. Den Beweis dafür lieferte ein psychisch kranker Norweger in Oslo und Ustoya.

  203. #228 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 00:15)

    Wenn ich bei jedem Anschlag auf fremde Menschen total entsetzt und betroffen wäre, dann käme ich angsichts der vielen muslimischen Anschläge weltweit aus dem Entsetzen gar nicht mehr heraus. Wenn man dann noch die Stumpfheit, Ignoranz und Frechheit der westlichen Medien mitbetrachtet, die solche Anschläge setets rechtfertigen oder tonlos vom Blatt lesen, dann könnte man ja glatt verzweifeln.

    Ich muss meine Kräfte aber gut einteilen, um den Menschen zu erklären, was Sozialismus und Islam bedeuten.

  204. @ #250 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 00:42)

    Sie bezeichnen Anders B. als Psychopath mit einem anti-islamischen Weltbild und im gleichen Atemzug beschönigen Sie das Handeln der Moslems, die das negative Bild prägen.

    Aber da die Moslems es nicht selbst schuld sind, sondern ideologischer Nährboden verbreitet wird, um die Moslems in einem schlechten Licht stehen zu lassen (seltsamer weise in jedem Land der Erde, wo der Moslem auf eine andere Kultur trifft), werden Sie bestimmt auch den Grund kennen, warum KEINE andere Kultur und Religion im großen Stil miteinander aneckt, ausser die Moslems?

    Einfach um noch mal klar zu stellen, „Moslems“ steht hier für die, die sich nicht integrieren, die bewußt das soziale Netz ausnutzen, die straffällig werden, die bewußt das Grundgesetz ausnutzen um ihre eigene Ideologie hier verbreiten zu können.

    Ein Generalverdacht wäre mir zu billig. Dafür tausche ich mich zu gerne mit anderen Menschen, egal welcher Herkunft, welchen Glaubens und welcher politischen Richtung aus. (ok, bei letzteren kann ich manche einfach nicht ernst nehmen, darf man auch nicht)

  205. #250 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 00:42)

    Darf ich mal eine Nachfrage stellen?

    Die Anschläge passierten am Freitag nachmittag. Bis Freitagabend gingen alle – inkl. der ARD- und ZDF-„Experten“ – von einem Anschlag der Al Kaida aus und begründeten ausführlich, warum es so und gar nicht anders sein könne.

    Samstag vormittag sickerten erste gegenteilige Informationen durch.

    Während des Wochenendes titelten fast alle Blätter von „Rechtsextremen“ und „Christlichen Fundamentalisten“.

    Samstag abend sickerten erste Information zum „Manifest“ durch.

    Ich habe gestern ca. 20 Stunden damit verbracht, dieses Manifest im Detail durchzuarbeiten. Ich würde nicht behaupten, alle Details parat zu haben; insbesondere habe ich heute mehrfach auf die Vielschichtigkeit dieses Mannes hingewiesen.

    Was Sie nicht wissen können – Informationen schnell auswerten und einordnen zu können, ist mein Job. Davon lebe ich.

    Woher kommen heute – Montag – soviele Leute, die meinen, unheimlich gut über alles Bescheid zu wissen? Sollte man mit Einschätzungen und Verurteilungen vielleicht nicht so ganz vorschnell sein?

    Würden Sie mir glauben, wenn ich behaupte, dass in dem Manifest und ebenfalls in der Lebensgeschichte von Breivik noch ganz andere Ebenen und Metadiskurse gibt, die hier eine Rolle spielen?

  206. @Stefan Cel Mare:
    „Würden Sie mir glauben, wenn ich behaupte, dass in dem Manifest und ebenfalls in der Lebensgeschichte von Breivik noch ganz andere Ebenen und Metadiskurse gibt, die hier eine Rolle spielen?“

    Das kann sehr gut sein, bei fast jedem Straftäter findet man diese „Ebenen“..das ändert aber nichts am ganz offensichtlich antiislamisch geprägtem Weltbild dieses Mannes.

  207. @#253 WahrerSozialDemokrat (26. Jul 2011 00:57)

    Richtig.

    Auf PI hat man vor Pierre Vogel schon gewarnt, wärend man ihn noch im Staatsfunk als Musterkonverti gefeiert hat.

    Auf PI hat man schon vor langer langer Zeit vor dem gewarnt, was heute die Realität in der europäischen Wirtschaft ist.

    Im Kommentarbereich kommt es ab und zu schon mal zu geistigen Dünnpfiff, den finde ich aber immernoch dickflüssiger im Vergleich zu dem, was zB Jung Grüne mit ihrem weltweiten Kommunismus fordern.

  208. #250 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 00:42)

    ***gelöscht***

    Der Antisemitismus ist Rassismus, da er sich konkret gegen ein Volk, eine Ethnie richtet (Angehörige des Volkes der Israeliten; Hebräer). Der Islam aber ist kein Volk, sondern eine „Religion“, und ich erlaube mir, im Rahmen meiner Religionsfreiheit diese militante Religion, die sich durch einen Absolutheitsanspruch, einen Kollektivanspruch und einen Universalitätsanspruch, also um das Bestreben nach Weltherrschaft auszeichnet, zu kritisieren.

    Und während der Antisemitismus auf Ressentiments beruhte und die Juden niemals irgendjemandem etwas antaten, wurden sie dennoch getötet, aber die Moslems töteten im Zuge ihrer Eroberungs- und Plünderungszüge Abermillionen Menschen, der Christengenozid dauert noch an, und dennoch werden sie in Europa freundlich behandelt, genießen alle Rechte und werden hofiert und die Konsequenzen, die entstanden, wenn Moslems nach dem Koran leben, sind keine Ressentiments, sondern Wirklichkeit. Die „Protokolle der Weisen von Zion“ waren aber eine Fiktion, eine nachweisliche Fälschung, um den Juden eine Weltverschwörung nachsagen zu können. Sie waren nichts als ein antisemitisches Pamphlet.

  209. #260 AdmiralSchipper (26. Jul 2011 01:19)

    Nun, eines sollte Sie vielleicht stutzig machen. Die Passagen, die das „offensichtlich antiislamisch geprägte Weltbild“ Breiviks untermauern, bestehen fast ausschliesslich aus in das Manifest hineinkopierten Fremd-Texten. Andere Passagen sind dagegen von ihm selbst geschrieben – auch diejenigen, die diese „anderen Ebenen“ betreffen.

    Würde man nicht vermuten, dass ein Autor gerade seine Kerninhalte bevorzugt selber schreiben würde? Würde man nicht denken wollen, dass er auf seine Kerninhalte sehr viel mehr Zeit und Aufmerksamkeit verwenden würde, als auf Nebensächlichkeiten?

    Ich kann Ihnen z.B. eines versichern: Breivik hat auf das Design der von ihm selbst erdachten Phantasieuniformen ein Vielfaches an Zeit verschwendet als auf das teilweise lieblose Zusammenkopieren islamkritischer Texte. Seltsam, oder?

  210. Ich verstehe nicht, warum sich hier manche so ins Hemd machen. Nur weil jetzt eine linke Journaille, die spürt, wie der von ihr jahrelang schöngeschriebene Multikulti-Irrsinn von immer weniger Menschen angenommen wird, auf sogenannte „Rechtspopulisten“ eindrischt, um von ihrem eigenen Versagen abzulenken und endlich wieder ein Feinbild rechts von der Mite verorten zu können, brauchen wir hier doch nicht weniger selbstbewusst als sonst auch zur Sache zu gehen.
    Das Kesseltreiben zeugt nur von ideologischer Verbohrtheit und abgrundtiefer Dummheit solcher „Schreiberlinge“, die jeden islamisch motivierten Terrorakt grundsätzlich als Einzelfall verkaufen und dann sofort vor voreiligen Verallgemeinerungen warnen, während man sich mit kindischer Begeisterung auf die Untat eines „rechten“ Irren stürzt und dessen scheinbare „Ahnenreihe“ mit äußerster Konsequenz durchdekliniert. Der durchgeknallte Norweger ist natürlich kein Einzelfall, sondern in jedem Schuss, den er abgegeben hat, steckt „rechtspopulistisches“ System, haben in Wirklichkeit Sarrazin, Broder und Necla Kelek den Finger am Abzug gehabt. Von einer Eigenverantwortung der Individuen für ihre Taten halten Linke ja ohnehin nicht viel, in deren Gedankengefängnissen jede Handlung schließlich gesellschaftlich und sozial verursacht zu sein hat. Zumindest wenn die Täter linke Gesinnungsgenossen oder Muslime sind, denen man im Übrigen auch jede rechtsradikale Neigung gönnerhaft nachsieht. Bei dem Norweger klappt das so natürlich nicht mit der schwierigen Kindheit und dem sozialen Abstieg, intensiviert durch Drogenabhängigkeit und mangelnde Willkommenskultur – da muss man schon die perfiden vermeintlichen Ideengeber zum Schafott karren. Denn im Gegensatz zu den Dschihad-Bombern ist Breivik selbstverständlich KEIN Einzelfall, der Mann ist System, Breivik ist das alltägliche „rechte“ Böse schlechthin, Brevik führt letztlich nur aus, was ihm die „Rassisten“ Gert Wilders und Henryk M. Broder soufflieren.
    Nicht mit uns – jede Verblödung funktioniert nur bis zu einem gewissen Punkt und immer weniger Menschen nehmen solche Ergüsse der Mainstream-Schwachmaten noch ernst.
    Wir haben die besseren Argumente, wir kennen den Koran, wir kennen die Absichten der islamischen Ideologie und die Verstellungskünste ihrer Protagonisten und wir wissen, wieviele Menschen durch den Islam gemeuchelt wurden und aktuell tagtäglich in den islamischen Terrorstaaten gequält und um ihr Lebensglück gebracht werden.
    Ein Psychopath mit einer selbstgebastelten Ideologie aus unzähligen Versatzstücken hat eine grauenvolle Tat begangen. Ebenso grauenvoll und unfassbar wie die unzählbaren moslemischen Anschläge und Attentate alleine in den letzten zehn Jahren – die Opfer waren – wie nun auch in Norwegen – stets Unschuldige und Unbeteiligte, die das Pech hatten, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Diese norwegischen Jugendlichen waren natürlich blauäugig, wie man es in einem solchen Alter nun einmal ist, voll auf dem Anti-Israel- und Pro-Palästinenser-Trip, dazu natürlich noch entsprechende indoktriniert. Mich stört eine solche Haltung zwar, jedoch hat jeder das Recht auf Irrtum. Ich fand bis vor ca. 15 Jahren Palästinenser und ihre Anliegen auch sympathisch, bis ich an der Uni die ersten dieser Gestalten „livehaftig“ kennenlernen und mir ihre ekelerregende Hitler-Verehrung anhören musste. Seitdem mache ich einen großen Bogen um diese Leute und verstehe die Position Israels sehr gut, das jeden Tag unter immensem Druck steht, seine nackte Existenz behaupten zu müssen und sein Volk nicht ein zweites Mal in seiner Geschichte zur Schlachtbank führen zu lassen. Ich will nicht abschweifen, möchte nur feststellen, dass manche dieser armen jungen Menschen zehn Jahre später vielleicht auch gesagt hätten: „Wie haben wir damals die Welt doch so einseitig gesehen!“ Der irre Drecksack Breivik hat ihnen nicht mal die Chance gelassen, später und mit mehr Lebenserfahrung ihre WEltsicht realistischer zu gestalten.

    Die Welt ist leider voller Geisteskranker, das „Tier Mensch“ kommt immer wieder durch, besonders wenn eine Ideologie dahinter steht, die an niederste Instinke appelliert.
    Umso mehr ist es wenigstens zu verhindern, dass in Deutschland und Europa eine geisteskranke Ideologie mit religiöser Ummantelung immer mehr an Terrain gewinnt und dieser willfährig immer mehr Sonderrechte eingeräumt werden. Wer seine Frauen wie den letzten Dreck behandelt, sie in Stoffkäfige zwängt und sie als Besitz betrachtet – wie ich es leider bei uns in wachsender Intensität bei zugewanderten Muslimen beobachte – kann mit uns nicht auf Augenhöhe reden und darf keinen Anspruch haben, in der westlich-zivilisierten Welt Aufnahme und soziale Absicherung zu finden. Wir wollen keinen Iran 2.0 in Europa und keine den Hass predigenden Mullahs.
    Wir sollten selbstbewusst versuchen, dies mit Worten und guten Argumenten zu verhindern. Wir sind den linken Dumm-Dogmatikern an Wissen und intellektueller Gabe meilenweit überlegen – nutzen wir einfach unsere Fähigkeiten. Islamkritik: Jetzt erst recht – und auf immer höherem Niveau !!

  211. @ AdmiralSchipper

    Ich empfehle sich über den Islam zu informieren. Eine Möglichkeit wäre, den Koran zu lesen. Die deutlichen Unterschiede zu christlichen Schriften wird schnell offenbar. Auch, dass diese Schrift weder verändert, noch etwas ausgelassen oder eigeninterpretiert werden darf. Beschäftigen Sie sich mit Mohammed, seinem Leben und seinen Taten. Vergleichen Sie diese Person mit der von Jesus und berücksichtigen Sie, dass beide für die jeweilige Religion als Vorbild dienen. Allein diese Tatsachen müssen einem aufgeklärten Menschen zum Nachdenken anregen.
    „Wir“ sind hier bei PI gelandet, weil wir die Einstellung, die Sie haben ab einem gewissen Punkt hinterfragt haben. An dieser Stelle sind Sie jetzt auch. Also, schnell wieder verschwinden und weiterhin den Multi-Kulti-Traum träumen, oder endlich anfangen auch ausserhalb der politischen Korrektheit informationen und FAKTEN zu sammeln. Ihre anfänglichen, unhaltbaren Beschuldigungen seien Ihnen dann verziehen. Die Fakten sprechen für sich, man muss sie nur lesen und sehen wollen. Ich habe einige Zeit gebraucht, um zu verstehen, dass wir massiv belogen werden. Ich möchte Ihnen diese Zeit ebenfalls lassen. Ein Weltbild bricht nicht so schnell zusammen, wenn man nicht traumatisch selbst betroffen ist.

  212. nochmal zum Thema „Tiefpunkt des deutschen Journalismus“…

    Die meisten Rechtsextremen im Netz distanzieren sich von Breivik

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13506762/Neonazis-verhoehnen-die-norwegischen-Attentat-Opfer.html

    …schaut man sich derzeit rechtspopulistische oder islamfeindliche Internetseiten an, wird deutlich: Fast alle versuchen, nicht in eine ideologische Nähe zu dem Attentäter zu geraten

    Das ist ja wohl mal ein weiterer Gipfel der perfiden MSM-Propaganda:

    Der Kindermörder wird hier mal einfach so als ganz grosse Nr., allseits bekannt und zugehörig zum Who_is_Who in der islamkritischen Bloggerszene hochgejazzt!

    Liebe Schmierenjournalisten, dieser Attentäter hat ausser ein paar Beiträgen in einem völlig unbekannten, norwegischen Lokal-Blog rein garnix öffentlich zum Besten gegeben!

  213. #191 Jochen10 (25. Jul 2011 23:11)

    #175 ComebAck

    … um entgültig alles gleichzuschalten und jede Wahrheit durch eine Meute von Lügen zu unterdrücken.

    Ja! Das ist ganz Übel.
    Pro Israelisch wird schon zum Nazi abgestempelt.

    Wir müssen neu nachdenken.

    … sorgt hier um Himmelswillen mit dafür, dass den Linken und Linksliberalen Kritikern hier das Leben nicht so schwer gemacht wird.
    Das wäre schon mal ein guter Anfang.

    Die hassen den Islam und den bösartigen Propheten genauso wie die Konservativen und Rechten.

    ==============================================
    Das ist eine zweigleisige Bahn.

    Wenn man sich ständig über Jahre anhören muss, man sei ein „Nazi“ weil man die islamisierung ableht wenn man sich immer wieder anhören muss man sei an Rassist aus den gleichen Gründen, ständig der Adolf Popanz grösser und grösser aufgeblasen wird und alles von diesen sogenannten linken in einen Topf geworfen wird, (Christen Konservative Rechte im brürgerlichen Sinne usw.sind eh nur Nazis), erwartet man aus der Ecke wo ja genau diese Vorwürfe herkommen wohl kaum noch einen Konsens.

    Denn die meisten „Diskusionen“ mit diesen „linken“ enden, doch in den üblichen offenen oder vedeckten Anschuldigungen die ich gerade genannt habe.
    Mal ganz abgesehen davon ist kaum ein linker bereit das nachzuvollziehen was andere und auch ich seit Jahren versuchen zu vermitteln, wo also die Reise hingeht.
    Das wird von einer „Multikulturellen“ Gesellschaft geredet und was ist das wirklich ? genau die Plattform für die Islamisierung.
    Wenn aktuelle und historische Tatsachen auf den Tisch gebracht werden, zücken diese „linken“ meist schneller die alberne Keule von den Kreuzzügen als die M´s selber.

    Vielleicht ist jetzt schon wirklich so ( und das zum Thema „Umdenken“) daß es bereits 5 nach 12 ist was den Widerstand gegen eine Zerstörung der Demokratie den abenländischen und eben in diesem auch christlichen Werten angeht.

    Vielleicht muss „man“ jetzt ersteinmal durch das dunkelste aller Täler, ohne zu wissen ob man je dort wieder herauskommt.

    Solange dieser links rechts Unsinn als „oberste Direktive“ gilt und NICHT DER STOP DER ISLAMISIERUNG (DURCH SHARIA UND SCHWERT VERBREITET), solange den linken ihre Idiologievorschriften wichtiger sind, als diese Wahrheit dessen was geschieht, solange helfen die der Islamisieung ob die es wollen oder nicht.

    Es ist ein grundsätzliches Problem und KEIN rechts links Problem*, falls es* das bleibt ist bereits alles verloren.

    Wie gesagt ich habe da keine/kaum Hoffnung mehr das denen doch noch mal ein Licht aufgeht.

    Und was die Nazi Keule angeht, die können die gerne schwingen, dann aber bitte bei den Idioten die Hitler und Co. hinterherlaufen und nicht bei jedem der auch nur eine minnimal andere Meinung hat als die.

    Entweder das Problem wird gelöst oder aber das Problem löst „uns“ über die Idiologie das gebe ich denen auf den weg den:

    Linken und Linksliberalen Kritikern

  214. Gemeinschaftlich mit etwa 50 Kolleginnen und Kollegen der Berliner Landespolizei möchte ich hiermit – nach Kenntnisnahme der GEZ-finanzierten „Report“-Sendung – PI unseren Glückwunsch zu dieser kostengünstigen Werbemaßnahme übermitteln…!

    Wir unterstützen ausdrücklich die Einlassung des PI-Protagonisten und dürfen darauf hinweisen, dass PI bereits seit längerer Zeit Diskussionsbestandteil auf Berliner Dienststellen ist – im absolut positiven Sinne!

    Fazit: PI – bitte macht weiter so und laßt euch nicht unterkriegen!

  215. # 196 AdmiralSchipper ff.

    Netter Versuch ! Da ich aber schon jahrelang den Islam studiert habe, Koran, Hadithe, etc. etc. pp. kenne, koennen Sie sich Ihr Gefasel sparen. Sie klingen wie ein Gutmensch im Anfaengerstadium oder wie ein Moslem, der gerade ein Billig-Taqiyya abziehen moechte. Das Level Ihrer ‚Argumentation’ habe ich schon vor Lichtjahren verlassen. Wenn Sie wissen wollen wie religioese Brandstifting aussieht, dann lesen Sie den Koran und befassen Sie sich mit dem Islam. Als Ausgangspunkt waeren Studien geeignet, die eindeudig belegen, dass bei jungen Menschen das Annaehern an das Christentum die Gewaltbereitschaft reduziert und bei Moslems exakt das Gegenteil eintritt.
    Sie erinnern mich an meine Kollegen (obwohl alle mit Hochschulabschluss), die nichts weiter draufhaben als „Buch nicht gelesen, aber Sarrazin schlecht“ und „Buch nicht gelesen, aber Koran ok und Islam ok“

    Offensichtlich haben Sie seit dem 11.9.2001 schon ueber 17 Tausend religioes motivierte Anschlaege ohne groesseres Kopfzerbrechen ueberlebt. Jetzt damit anzufangen, und zwar genau bei dem Anschlag, der sachlich betrachtet eher nichts mit Religion zu tun hat, wirkt auf mich etwas peinlich.

    Und Ihre Unterstellungen, von wegen hier wird der Boden fuer ideologische Scheusslichkeiten bereitet, unterlassen Sie bitte. Hier werden ganz normale Nachrichten verbreitet, deren einziger „Makel“ darin besteht, dass diese vom dt. Politbuero nicht die Genehmigung fuer ihre Verbreitung in der Aktuellen Kamera erhalten.

    # 264 Tiefseetaucher

    Genau meine Rede. Es ist ja schon fast jaemmerlich-peinlich, wie sich die dt. Qualitaetsjournaille jetzt auf dieses eine (gruselige) Ereignis stuerzt. Denen steht doch das Wasser bis zum Hals. Und einige sind ja schon abgesoffen und nur durch Verkauf gerettet worden. War es nicht gerade kuezlich so mit der Sueddeutschen ?

    @PI-ler
    Ich bin nicht bereit, mir ein Informationsmedium verbieten zu lassen, welches das Politbuero gern schliessen moechte. Wir kennen doch den charakteristischen Werdegang von totalitaeren Regimen. Und Deutschland mit samt dem EU-Deppen-Verein marschiert ja stramm in diese Richtung. Gibt es eine Email-Liste, welche als Informationsverteiler fungiert ?

  216. Schuld haben doch die Politiker MSM Journalisten
    und Realitätsverleugner. Die das faschistische und Islamisten-Desaster in Europa nicht beseitigen. Rettet die Freiheit und Demokratie!

    17497 islamistich begründete Terrorattentate weltweit sprechen eine deutliche Sprache.
    Das kann man nicht einfach unter den Teppich kehren.
    Wenn die Politik so weiter macht, führt das zu weiteren Katastrophen.

  217. #155 Fensterzu

    „Das ist die Medienwahrheit, die Wahrheit dieser Sumpf- und Drecksschreiber, die uns auf PI jetzt Aufhetzung vorwerfen, während sie selber einen Toten, 80 Tote, hunderttausend Tote nur nach dem Verkaufswert ihrer Schundblättchen bewerten!“

    Absolut richtig!

    Was sieht man in den Medien über die Hungersnot in Schwarzafrika,ausser Spendenaufrufe,(ohne die Hintergründe zu beleuchten)?
    Fast nichts.

    Was hat man in den Medien über Völkermorde,wie im Sudan,Massenmorde in Nigeria,Elfenbeinküste,Somalia,Nordkorea,etc.,oder Kinerpornoringe im Ostblock gesehen?
    Fast nichts!
    Was hat man in den Medien über die jährlich Hunderte Anschläge in islamischen Ländern gesehen?
    Fast nichts!

    Ähnlich,wie beim „Arabischen Frühling“,wo zuerst bei Protesten groß bejubelt die kommende „Demokratie“ gefeiert wird und wo klar wird,daß es sich in eine ganz andere Richtung bewegt und nichtislamische Minderheiten vermehrt verfolgt werden,wird plötzlich ein Cut gemacht und die Berichte werden abgebrochen.

    Hauptsache man hat eine „Story“ (Oslo),die ins politische Konzept passt und bei der man meint alles ausschlachten zu können.

    Widerlicher und verlogener gehts garnicht mehr!

  218. PI-news ist in der Öffentlichkeit nun in aller Munde. Viele Leute, die diese Seite vorher nicht kannten, werden sich selbst vergewissern wollen, ob die Vorwürfe der durchgehend linkspolitischen Nachrichtenerstattung, wonach hier – überspitzt formuliert – „Nachwuchs-Breiviks“ gezüchtet würden, tatsächlich der Realität entsprechen. Auch wenn wir uns absolut nichts vorzuwerfen haben, so ist es doch wichtig, diese Anschuldigungen zu widerlegen und unseren Standpunkt richtig zu stellen. Ich spreche nicht von einer Entschuldigung, sondern von Aufklärung.
    Was Breivik getan hat, ist ein schändliches und durch nichts zu rechtfertigendes Verbrechen. Er ist auch nur dem Namen nach ein Christ, denn er hat auch die Lehre der Bibel und die Botschaft Christi nicht verstanden. Im Gegenteil: Er begibt sich auf eine Stufe mit den Muslimen, die ihren gottlosen Qur’an wörtlich nehmen. Die schreckliche Tat, die kein wahrer Christ und kein sachlicher und engagierter Islamkritiker gut heißen kann, darf aber trotzdem nicht über die bestehenden Probleme mit der Integration von Muslimen, dem politischen Islam und der offensichtlich Unfähigkeit der von einer Utopie geblendeten politischen „Elite“, dies zu erkennen, hinwegtäuschen. Ich habe hier viele pessimistische Kommentare von Personen gelesen, die ihre Hoffnung auf einen Stopp der Islamisierung durch diese Tat und insbesondere durch die dadurch resultierende mediale Diffamierung jeglicher islamkritischer Haltung verloren haben. Doch jetzt ist nicht die Zeit, vor der Islamisierung und den Linken zu kapitulieren. Es ist die Zeit, politisch inkorrekter als je zuvor zu sein und die Linksgrünen zu enttarnen, auf dass sie nicht erneut ein schreckliches Ereignis für ihre Zwecke instrumentalisieren und dadurch Erfolge erzielen können.

  219. 74610 mal ist PI gestern besucht worden.

    Gegen die faschistische Islamisierung Deutschlands und Europas.
    Für FREIHEIT, Demokratie und Menschenrechte.
    Islamkritiker weiter so!
    Was für eine MSM Propaganda wie zu NS, DDR und nun zu NSDDRBRD Zeiten.
    Weite Teile und Menschen in Deutschland und Europa haben sich schon dem ISLAM unterworfen.

  220. zumal diese Ideologie von den demokratischen Regierungen und Volksparteien kaum ernsthaft bekämpft wird.

    ..das ist leider wahr. Einige Parteien hoffen, dieses Wählerpotenzial für sich nutzen zu können. Nur macht man dadurch dieses Gedankengut zum Teil des politischen Mainstreams – gleichzeitig bezeichnen Mitglieder der gleichen Partei Zuwanderung als alternativlos – als sogar dringend erforderlich -, als Bereicherung und den Islam als Teil Deutschlands. Die Kanzlerin erklärt Multikulti für gescheitert, dann wiederum den „Hass“ zu gemeinsamen „Feind“ – wer soll da noch durchblicken? Es wirkt chaotisch, als ob gleichzeitig nach links und rechts geblinkt wird. Das kann auf Dauer nicht funktionieren.

    Ich habe in den letzten Monaten leider auch wahrgenommen, dass die Grenzen und Hemmungen, andersdenkende zu beleidigen oder gar zu entmenschlichen zugenommen haben. Inwieweit das alles mit Wilders und Co. zusammenhängt, muss wohl noch genauer untersucht werden. Fakt ist aber, dass die „neuen Rechtspopulisten“ Türen öffnen, die früher aus guten Gründen verschlossen blieben. Man spielt wieder unterschwellig und geschickt verpackt mit Ressentiments, mit Vorurteilen und Klischees („Beleidigungen im Namen der Freiheit“ – was eher an linke, antiautoritäre Erziehung erinnert. Endlich darf man „denen“ mal so richtig alles an den Kopf werfen, was die gute Erziehung oder gar die Mitmenschlichkeit verbat. Vielleicht auch ein Grund, warum selbst in gebildeten Schichten die Verrohung zugenommen hat – es scheint befreiend zu sein, sich mal richtig daneben benehmen zu dürfen, wenn es denn nur der angeblichen Freiheit dient.). Rational denkende Menschen können mit rechtspopulistischer Rhetorik umgehen, wissen, dass man nicht verallgemeinern kann und jedem negativen, auch ein positives Beispiel gegenübersteht. Aber es gibt eben auch labile Persönlichkeiten, die sich „berufen“ fühlen, die angeblichen Probleme auf brutale und primitive Weise selbst zu lösen. Das heißt nicht, dass es bestimmte Probleme gibt, über die man nicht sprechen darf: aber wie so oft, macht der Ton die Musik. Kritik sollte immer rational und konstruktiv vorgetragen werden.

    Es erinnert an das alte Gleichnis vom Affen und dem Revolver: Wenn ein Affe jemanden erschießt, wer ist dann zur Verantwortung zu ziehen? Der Affe, oder sein Besitzer, vom dem er die Waffe in die Hände bekommen hat? Auch Worte können Waffen sein, daher hat jeder einzelne Verantwortung dafür zu übernehmen was er in welcher Form von sich gibt. Und es sollte möglichst unmissverständlich sein – ich kann mir nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die indirekt für den Tod anderer verantwortlich sein wollen, weil sie – bewusst oder unbewusst – Begründungen/Rechtfertigungen für einen Amoklauf geliefert haben! Ich könnte mit so einer Schuld nicht leben.

    Von daher wäre es hilfreich, sich zu einem nicht nur auf einen Teil der Bevölkerung zu konzentrieren, ihn praktisch für alle Übel der Welt verantwortlich zu machen, und zum anderen, vielleicht auch einmal positive Beispiele gelungener Integration zu benennen. Einfach um ein ausgewogenes, differenzierteres Bild zu vermitteln. Wer die Freiheit verteidigt, muss auch eine offene, liberale Gesellschaft befürworten, in der Minderheiten nicht diskriminiert oder unter Generalverdacht gestellt werden.

  221. #269 Raymond de Toulouse (26. Jul 2011 03:26)

    # 196 AdmiralSchipper ff.

    Sie erinnern mich an meine Kollegen (obwohl alle mit Hochschulabschluss), die nichts weiter draufhaben als „Buch nicht gelesen, aber Sarrazin schlecht“

    Abgesehen davon, dass ich es gelesen habe…kommt es beim Thema Sarrazin wirklich noch auf den Inhalt des Buches an? Ist nicht viel wichtiger, was in der öffentliche Debatte von der Sarrazin-Debatte hängengeblieben ist? Erinnert mich an die Unterschriftenkampagne des Herren K. aus Hessen – ich habe selbst erlebt, wie Menschen dort „gegen Ausländer“ unterschreiben wollten. Es ist also nur dieser Teilaspekt bei ihnen angekommen – da war nichts mit „ausgewogener Pro- und Kontradiskussion“. Ähnlich ist es mit den Thesen des Buches – egal wie sehr auch im Nachhinein entschärft und differenziert wurde. Das meinte die Kanzlerin auch mit dem berühmten „nicht hilfreich“ – die Thesen – so wie sie von der Mehrheit der Bevölkerung wahrgenommen wurden – erschweren die Integration und erleichtern sie nicht. Sie spalten die Gesellschaft, schüren Misstrauen, statt sie zu einen. Und selbst wenn Sarrazin etwas postives errreichen wollte, heißt es nicht, dass es ihm auch gelungen ist. Der Weg zur Hölle ist oft mit guten Vorsätzen gepflastert. Sarrazins Thesen – nicht nur die des Buches – sind oft sehr verletzend: Ich erinnere nur an die Hartz IV-Äußerungen!

  222. Es ist eine bodenlose Frechheit was sich
    Politiker, MSM Journalisten usw. erlauben.
    Diskriminierung am lafenden Band.

    Die meisten Deutschen sind nicht Ausländerfeindlich sondern
    Islamkritisch oder gar auch Islamfeindlich.
    Das hat ja auch eienen Grund.
    Z.B. 17501 islamistisch begründete Attentate.
    usw.usw.

    276..
    Wenn es kalt ist ziehe ich zur Not auch zwei
    Pullover an. Das kann nicht schaden und entlastet die Umwelt. (co2)

    Aber das ist ja heute alles diskriminierend.
    Was denken sich einige Menschen im Ländle was die Menschen in Deutschland nach 45 gemacht haben,? Sie haben sich wenn möglich warm angezogen!
    Aber alle müßen möglichst in Watte gepackt werden.
    Nachtland..Abendland bald Morgenland?
    Weiter soooo????

  223. Besucher gestern: 74.610
    Max. Besucher pro Tag: 75.817
    So schafft man sich Freunde.?
    Hoffentlich bleibt es bei den hohen und hoffentlich noch höheren Besucherzahlen.?
    Kritik muß sein an wem auch immer.
    Es lebe die FREIHEIT

  224. #277 Euro-Vison

    Sie meinen, entscheidend ist nicht, was einer sagt, sondern das, was der Andere ihm unterstellt?

    Danach handelte schon der Genosse Dserschinski 😉

  225. Als Journalist sollte man wissen, was rechtsextrem ist. Z.B. siehe Wikipedia: faschistisch, antipluralistisch,…

    Die Presse aber bezeichnet die Menschen, die hier aktiv sind als rechtsextrem/populistisch obwohl sie: für die Demokratie, die Meinungsfreiheit, die Durchsetzung des Grundgesetzes eintreten. Es ist schon verrückt. Das Eintreten für eine säkulare Welt, eigentlich ein Metier der Linken, wird jetzt von ihnen als rechts verurteilt…

  226. # 277 Euro-Vision:

    „Und selbst wenn Sarrazin etwas postives errreichen wollte, heißt es nicht, dass es ihm auch gelungen ist. Der Weg zur Hölle ist oft mit guten Vorsätzen gepflastert. Sarrazins Thesen – nicht nur die des Buches – sind oft sehr verletzend: Ich erinnere nur an die Hartz IV-Äußerungen!“

    Sarrazin hat nur die Wahrheit – akribisch belegt – nüchtern und trocken ausgesprochen, wie es für ihn als einen eher humorlosen Faktenmenschen geboten war. Wenn die Wahrheit verletzt, mag dies für manche tragisch sein. Es mag auch mancher tatsächliche Integrationserfolg dabei unter den Tisch gekehrt werden. Aber die Tendenz ist eben erschreckend eindeutig.
    Wir sind Zeugen einer – von Joschka Fischer und all seinen Nachfolgern explizit gewünschte – ungezügelten Einwanderung überwiegend anatolischer Unterschichten direkt in Hartz 4 und des rasanten Auf- und Ausbaus von Parallelgesellschaften in allen deutschen Großstädten mit allen negativen Konsequenzen. Diese Menschen, an deren Stelle ich wohl auch nicht anders handeln würde, importieren ihre anatolische Dorfwelt und deren für uns nahezu mittelalterliche Denkstrukturen Eins zu Eins mit. Solange der Familiennachzug als DAS Einfallstor nach Good Old Germany nicht erheblich eingeschränkt ist, „blühen“ bei uns weiter die durch eine fremde Kultur in Besitz genommenen Vorstädte. Eine solche „No-Go-Area“ für Autochthone bildet sich gerade in einem zuvor extrem ruhigen Winkel meiner Heimatstadt aus und ich sehe täglich – etwa beim Einkaufen im nächstgelegenen Supermarkt – wie sich dieser Stadtteil mehr und mehr abkapselt und das Bild immer mehr von orientalisch vermummten Hausfrauen bestimmt wird, die dann aber ab 19, spätestens 20 Uhr schlagartig aus den Läden und von den Straßen verschwinden, weil sie dann zu Hause ihre Paschas zu bedienen haben. Durch das willfährige Gewähren immer neuer Sonderrechte und Erleichterungen für diese Menschen auf den Ämtern und Behörden wird ihre Segregation zementiert. Sie können unter ihresgleichen bleiben, ihre Sprache sprechen und beauftragen eben ihre Anwälte, wenn ihnen behördlicherseits irgendeine Wohltat vorenthalten werden sollte. Somit bleiben sie auch gedanklich und kulturell komplett in ihrer mit uns inkompatiblen Welt, der wir uns auch nicht anpassen sollten, auch wenn Herr Wulff und Frau Böhmer dies noch so sehr wünschen.
    Solche Strukturen und Parallelwelten mit Mittelalter-Touch, in denen zudem meist höchste Kriminalitätsgefahr besteht, passen nicht in ein Land, das Humanismus und Aufklärung durchlebt hat und ideen-/kulturgeschichtlich Teil der westlichen Zivilisation ist.
    Die Wahrheit aber politisch korrekt unter Verschluss zu halten – unter anderem ein Charakteristikum des Umgangs der Regierung Merkel mit den allseits bekannten Fakten -, kann auf Dauer nicht funktionieren. Eine auf Lügen und Verschweigen unangenehmer Wahrheiten aufgebaute staatliche und gesellschaftliche Community ist verlogen aud basiert auf morschen Fundamenten. Sie muss zwangsläufig irgendwann zusammenstürzen und dann mit einem Getöse, wie es sich keiner, der die Demokratie schätzt und ein humanistisches Menschenbild hat, wünschen kann.
    So gesehen hat Sarrazin alles richtig gemacht und ist ehrlich mit den Fakten umgegangen. Der Mann ist weiß Gott kein „Rassist“, sondern ein Mahner. Das Spießrutenlaufen, dem er nun in „seiner Stadt“ Berlin in gewissen Vierteln ausgesetzt ist, die inzwischen von Zuwanderern als die ihren beansprucht werden, bestätigt nur, dass er virulente Probleme einfach nur beim Namen genannt hat. Schlimm, dass wir inzwischen so weit sind, dass dies als Ausdruck von Mut und Tapferkeit angesehen werden muss. Der etwas abgedroschene Spruch „Wehret den Anfängen!“ trifft hier leider nicht, da wir längst über das Anfangsstadium hinaus sind und uns als freie Gesellschaft die Frage stellen müssen, wie wir schnellstmöglich politische Korrekturen und Schadensbegrenzung vornehmen, bevor alles im Chaos und in Bürgerkrieg endet.

  227. #269 EinPolizist

    Dann lesen sie hier bitte auf PI immer mit und informiern Sie auch.

    Vielen Dank.

  228. Einfach mal lesen:

    Die Speichel seibernde Meute der „Guten“ von prediger1

    Henryk Broder stellt die Asymmetrie in der Berichterstattung über linke und rechte Gewalt wieder einmal in brillianten Worten fest. Er wird als Brandstifter beschuldigt, der diese Wahnsinnstat mit verursacht hat. Der intellektuelle Wahnsinn des deutschen Gesinnungsterrors ist von niedrigstem Niveau.
    Broder in der Welt:

    Wilders, Sarrazin und Broder mitsamt der Euterclique können stolz darauf sein, diese Brut mit ihrer ,Streitkultur‘ aufgezogen und gehätschelt zu haben, die im Namen der Freiheit, der christlich-demokratischen Nächstenliebe, alle ,Gutmenschen‘, Linke, Liberale und Muslime, die nicht mit dieser kranken Gedankenwelt d’accord sind, zur Zielscheibe manifestiert haben. Das, was in Oslo passierte, ist einzig auf das Konto dieser angestoßenen ,Schicksalsfrage‘ zuzuschreiben…“ – stellt Ercan Tekin auf der Seite „Turkishpress“ unter der Überschrift „Wilders, Sarrazin, Broder – geistige Brandstifter?“ fest, wobei das Fragezeichen eine eher rhetorische Funktion hat.

    Die vereinfachenden Rechtspopulismusthesen greifen in keiner Weise die politischen Probleme auf, die ein haltloser Kosmopolitanismus mit falscher Toleranz angerichtet hat.

    Broder vereifacht, um die Simplizismen der Gegenseite in ihrer Absurdität aufzuzeigen:

    Ja, hätte man Hitler damals an der Kunstakademie angenommen, wäre er nicht in die Politik gegangen, wäre der Zweite Weltkrieg ausgefallen, würde Wroclaw noch immer Breslau heißen.

    Und hätte der blonde und blauäugige Norweger nicht Broder und Sarrazin gelesen, sondern Patrick Bahners und Roger Willemsen, wäre er nicht zum Massenmörder geworden.

    Es passt in die Logik der Journaille, dass sie nicht Probleme behandelt, sondern durch reißerische Zuschreibungen Quote machen will. Moralischer Seiber entschlüpft rotzig den Mündern der masturbierenden Redakteure, die endlich die „Rechte“ vernichten dürfen – in einer Art Endlösung…

    Quelle:
    http://ethischer-realismus-workgroup.blog.de/2011/07/25/speichel-seibernde-meute-guten-11542436/

Comments are closed.