René Stadtkewitz, Spitzenkandidat der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT, wird am zehnten Jahrestag der New Yorker Terroranschläge des 11. September als erster und einziger deutscher Politiker am Ground Zero sprechen. Stadtkewitz, langjähriges Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin, gab heute bekannt, dass er der Einladung der Organisation „Stop Islamization of America“ (SIOA) und der US-Bloggerin Pamela Geller gerne folge.

„Die drei zentralen Attentäter vom 11. September studierten in Hamburg und haben sich auch hier radikalisiert. Deutschland muss sich dieser Verantwortung bewusst sein“, sagte René Stadtkewitz. „Aber ein Jahr nach dem Erscheinen von Thilo Sarrazins Buch hat sich hier immer noch nichts geändert. Wir müssen nicht nur offen über die politische Ideologie des Islam debattieren, wir müssen auch politisch Konsequenzen ziehen. Denn im Gegensatz zu den Muslimen als Gläubige, kann der Islam niemals zu Deutschland gehören.“

Außerdem wolle er die Reise nutzen, um sich mit New Yorker Politikern und Polizisten über die dort praktizierte Null-Toleranz-Strategie bei der Verbrechensbekämpfung austauschen, so Stadtkewitz weiter. „Wir müssen auch in Berlin Gewaltverbrechern und dem zunehmenden Linksextremismus schnell und hart entgegentreten. Die derzeitigen Zustände sind nicht länger tolerierbar.“

Hinweis: PI wird die Gedenkveranstaltung am 11.9. live aus den USA übertragen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. An sich eine gute Sache, aber so kurz vor der Wahl sollte Stadtkewitz sich um die Berliner Probleme kümmern und Wahlkampf vor Ort machen.

    Beim „Berliner“ Wahl o- mat kommt die Freiheit bei mir nur auf Platz 4!

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  2. Klasse Rene und eine super Auszeichnung am Ground Zero sprechen zu dürfen. Das durfte noch nicht einmal Geert Wilders glaube ich.

  3. Protest gegen Islamfeinde

    Auch eine Woche später wollen die Linken blockieren.

    Am 3. September lädt die rechte „Freiheit“-Partei des Ex-CDUlers René Stadtkewitz den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders nach Berlin. Wilders soll über die „Islamisierung Europas“ sprechen.

    Laut Umfragen haben die drei rechten Parteien keine Chance auf einen Einzug ins Abgeordnetenhaus, könnten aber einige BVV-Sitze ergattern. „Wir kämpfen nicht nur gegen diese Kleinstparteien“, betont Figen Izgin (Linke), Mitglied im Gegenbündnis, „sondern gegen deren Ideologie, die bis in die Gesellschaftsmitte reicht.“

    http://www.taz.de/Protest-gegen-Anti-Islamisten/!76920/

  4. Tolle Initiative!
    Wir haben unseren amerikanischen Freunden viel zu verdanken und es ist eine Ehre am Ground Zero für unser Land zu sprechen. Rene wird ein Zeichen dafür setzen, dass wir Deutschen uns unserer Verantwortung für DIE FREIHEIT bewußt sind und gemeinsam mit unseren Freunden aus USA und weltweit für sie kämpfen werden.

  5. „Denn im Gegensatz zu den Muslimen als Gläubige, kann der Islam niemals zu Deutschland gehören.“

    ???

    Ist ein gläubiger Muslim nicht für die Scharia?
    Betrachtet ein gläubiger Muslim Mohammed nicht mehr als Vorbild?

    ???

    Wenn dem so sein sollte, nun gut…

    ???

    Aber ist er dann noch ein gläubiger Muslim?

  6. Sorry. nochmal zur Wahl in Berlin und Wahl-o-Mat:

    Wenn ich alles wider meiner eigenen Meinung, ja wider dem gesunden Menschenverstand ankreuze, im Grunde genommen den größten Schwachsinn, dann kommen auf Platz 1 mit gleicher Punktzahl und hoher Übereinstimmung mit dieser Auswahl „PSG“ und „Linke“ raus …

    Sagt irgendwie schon Einiges über die „Qualität“ der „Linke“n.

  7. Ich wünschte er währe so ein guter Redner wie Allen West.

    Die internationale Vernetzung halte ich allerdings für extrem wichtig. Alle haben unter ähnlich schlechten Bedingungen zu kämpfen und wenn Hillary Clinton und die OIC ihre Wünsche erfüllt bekommen, leben die Amerikaner bald unter ähnlichen Blasphemiegesetzen wie die Europäer.

    Übrigens spitzt sich in Indonesien die Lage für die Minderheiten zu.
    Das ist nicht unwichtig zu beobachten, denn die Konrad Adenauer Stiftung hält die „liberale“ Scharia dort für „demokratiekompatiebel“.

    Sie suchen krampfhaft nach Figuren und Beispielen für einen moderaten Islam, der europatauglich ist.

    Da der Islam nur die „Weltnation“ der Moslems kennt, muss auch die Islamkritik die globalen Entwicklungen in die Analyse einbeziehen.

    Und natürlich regional arbeiten… Ganz schön viel.

    @maria4,

    ja, das ist eine große Ehre.

  8. Leider wird das ja nix in Berlin mit DF. Oder aber die Umfragen werden Absichtlich gefälscht…

    So als Probe weil irgendwann muss man das mit den Wahlen ja auch machen

  9. Ob Pamela Geller,die richtige Ansprechpartnerin
    für die Freiheit ist,möchte ich doch bezweifeln.
    Immerhin gibt diese Dame Sachen von sich,wie:
    Verständnis für die taten eines Anders Breivik!

  10. Rainald Grebe macht Wahlkampf
    „Ich ziehe keine Wowereit-Perücke an“

    Sie haben auch Kleinstparteien wie die Bergpartei und die Freiheit getroffen, welchen Eindruck hatten Sie von denen?

    http://www.taz.de/Rainald-Grebe-macht-Wahlkampf/!76914/

    Aber ich habe auch mit Leuten von „Die Freiheit“ und „Pro Deutschland“ gesprochen, ich wollte ja mit allen reden.

  11. Der Kampf gegen Rechts erfordert einen Kampf gegen den rot-roten Senat

    Thilo Sarrazin hat in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ muslimischen Migranten eine lange Tradition von Inzucht sowie einen genetisch bedingten Mangel an Intelligenz unterstellt und eine strikte Begrenzung ihrer Einwanderung gefordert.

    Zu den Förderern rechtsextremer Ideologie und Politik zählt aber nicht nur der rot-rote Senat. Sarrazins Hetzschrift wurde von den meisten Medien wohlwollend aufgenommen und der Autor zu unzähligen Talkshows und Interviews eingeladen.

    http://www.wsws.org/de/2011/aug2011/rech-a26.shtml

  12. Rassistische Offensive

    Rechte Splittergruppen rufen zum »Antiislamisierungskongreß« inklusive rechtem Aufmarsch am Brandenburger Tor.

    Gegner warnen vor Unterschätzung der alten Herren

    Mit den Parteien »Pro Deutschland« und »Die Freiheit« treten gleich zwei Gruppierungen zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses am 18. September an, die vor allem auf Stimmungsmache gegen Muslime setzen.

    Ihre Chancen, tatsächlich in das Landesparlament der Bundeshauptstadt einzuziehen, sind jedoch eher gering.

    http://www.jungewelt.de/2011/08-25/054.php

  13. Berliner Bündnis

    Rechtspopulismus stoppen !

    (Hoffentlich sind Security und Polizei gut aufgestellt! Bei der SAntifa braut sich was zusammen….)

    24. August Pressemitteilung: Rassistenkongress platzen lassen! Desto früher, umso besser!

    25. August Pressekonferenz Kampagne „Zusammen handeln!“

    http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/

  14. OT: Welt Online macht Propaganda für eine Romaeinwanderung nach Deutschland.
    Als Grund werden die schlechtere Bedingungen in den Heimatländern genannt, keine Sozialhilfe weniger Möglichkeiten für romatypische Arbeiten.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13567162/Roma-Kinder-enden-in-heruntergekommenen-Bleiben.html

    Viele zurückgebrachte Familien lebten in heruntergekommenen Wohnungen ohne Heizungs- und Wasseranschluss und seien ohne Anspruch auf Sozialhilfe.

    Ohne Heizung und Wasseranschluß ist doch für Romas ganz normal. Auch fehlende WC’s sind kein Problem. Wozu Sozialhilfe, der Roma geht doch arbeiten, also betteln, Autoscheiben putzen und klau…

    Drei Viertel aller in das Kosovo zurückgeführten Roma-, Ashkali- und Ägypter-Kinder besuchten keine Schule.

    Das taten sie in Deutschland oft auch nicht, weil fahrendes Volk sich ja selbst unterrichtet. 😉

    Wegen der verzweifelten Lage der abgeschobenen Kinder fordert Unicef ein Ende der Zwangsabschiebungen.

    Unicef? Da war doch etwas? Genau, die Spendensammler, die das meißte Geld in die eigene Tasche stecken.

  15. Gemach, Leute: Wenn Stadtkewitz in New York überhaupt zum Sprechen kommt, wird das nicht „am Ground Zero“ sein, sondern an der Kreuzung Park Place/West Broadway zwei Häuserblocks entfernt vor der geplanten Park51-Moschee. Für die „911 Freedom Rally“ sind schon ein Dutzend Sprecher angekündigt, ich habe so meine Zweifel, ob da auch noch Platz für einen aus Germany ist. Kann Stadtkewitz überhaupt Englisch?

    http://nomosquesatgroundzero.wordpress.com/2011/08/12/second-annual-911-freedom-rally-at-ground-zero/

  16. #14 pseudo-Rechtschaffen
    Ob Pamela Geller,die richtige Ansprechpartnerin
    für die Freiheit ist,möchte ich doch bezweifeln.
    Immerhin gibt diese Dame Sachen von sich,wie:
    Verständnis für die taten eines Anders Breivik!

    diese aussage ist eine dreiste LÜGE!

    sich ausgerechnet „rechtschaffen“ nennen, – und dann dreist zu lügen,ist schon heftig!

    logisch, daß pseudo-„rechtschaffen“ keine literaturstelle für seine unglaubliche behauptung angegeben hat,
    WEIL nämlich KEINE EXISTIERT !!

    alle anti-jihadisten in usa – von pamela geller (atlas-shrugs) bis zu robert spencer(jihadwatch) haben sich klar und deutlich distanziert von diesem mörder breivik.

    und da breivik in seinem „manifesto“ neben verschiedenen bloggern auch barack hussein obama, george washington ect.pp.zitiert hat, versucht man jetzt offensichtlich (siehe pseudo-rechtschaffen!) durch heimtückische lügen die islamkritik zu verunglimpfen. –
    logischerweise (wie auch sonst) –
    OHNE JEDEN BELEG!

    PI-redaktion sollte solche lügen-comments LÖSCHEN !

  17. René Stadtkewitz, Spitzenkandidat der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT, wird am zehnten Jahrestag der New Yorker Terroranschläge des 11. September als erster und einziger deutscher Politiker am Ground Zero sprechen.

    Wie ich unsere sog. Qualitätsmedien kenne, wird niemand von den Mainstreammedien über dieses hochinteressante Ereignis berichten. Die beißen sich eher die Zunge ab, als einer Person, die bundesweit als sog. „Rechtspopulist“ diffamiert wird, irgend etwas Positives nachzusagen.

    Wenn aber ein linksextremistischer, Gewalt verherrlichender Grüner wie z.B. Terrorgreis Ströbele einen Furz läßt, dann ist das wichtig für diese Schmierenbande.

  18. Eine schöne Geste. Wäre gut, wenn er ein gutes Englisch spräche. Das würde gefallen.

    Das „weiße Amerika“ wird nicht nur vom Islam, sondern von mehreren Seiten aus angegriffen.
    Seite 1: Fortschreitende Islamisierung
    Seite 2: Überproportionales Wachstum der schwarzen Unterschicht. Jedes zweite Kind unter 2 Jahren ist schwarz!
    Seite 3: Illegale Einwanderung aus Mittelamerika, vorwiegend Mexiko.

    Das Zeitalter der US-amerikanischen Spitzenleistungen geht damit zu Ende. Die Leistungen der Elite-Universitäten vermögen
    die Verluste an breiter Brain Force der Ingenieure, Techniker und Fachspezialisten nicht auszugleichen.

    Andere Volksgruppen von Zuwanderern, wie die Chinesen, Koreaner und Vietnamesen bleiben unproblematisch, bzw. sind eher wünschenswert, weil sie erfahrungsgemäß Leistung einbringen.

    Die USA stecken unvermeidlich in derselben epochalen Problematik einer „Völkerwanderung“ wie Europa. Der Niedergang beider Kulturen ist nicht mehr aufzuhalten. Das ist kalte Mathematik und keine Panikmache.

    Das US-amerikanische und europäische Zeitalter wird bereits in wenigen Jahren vom chinesischen Zeitalter abgelöst werden. Der Verlust von Lebensstandard der Bevölkerungen ist die logische Konsequenz. Das chinesische Geheimnis: Unabhängigkeit von der Demokratie der Masse, Unabhängigkeit vom „Mainstream-Journalismus, Kluge, realistische !

  19. War noch nicht fertig

    …kluge, realistische Staatsplanung im Verbund mit otimistischem Privatunternehmer-Geist.

  20. Mal sehen, ob die deutschen Qualitätsjournalisten über die Rede von Stadtkewitz berichten!!!????? Wäre ja wohl gerechtfertigt dem Anlass und der Bedeutung des Ortes nach.

  21. Ich hoffe, die Rede wird flüssig gehalten, alles andere wäre peinlich. Man erinnere sich an Oettinger oder Westerwelle, als diese Steilvorlagen mit ihrem Englisch gaben…
    Dennoch glaube ich nicht, dass dies die Menschen in Berlin bewegen wird. Zumal in Deutschland der Antiamerikanismus weit verbreitet ist…

  22. Wenn viele Berliner den Wahl-o-mat nutzen und eine entsprechende Meinung haben, hilft auch die Mediensperre nichts mehr!

    Dann werden viele den Vorschlag „DIE FREIHEI“ oder „PRO DEUTSCHLAND“ bekommen. Wer linken Mist ankreuzt, wäre eh kein DF oder PRO Wähler.

    Die Chancen steigen also mit dem Wahl-o-maten!

  23. #27 voltaira (26. Aug 2011 13:57)
    Es geht auch nicht um die „Dame“ an sich,sondern
    wenn dF aus der rechtspopulistischen Ecke
    raus will,sollte man 9/11 vielleicht auf
    neutrale Art begehen.
    Das am Rande der Veranstaltung,etliche Dutzend
    Medien ihr Süppchen kochen möchten,ist schon klar.
    Aber warum sollten hiesige Medien,dann auch darüber berichten?

  24. Hammer harte Sache,SPD und Linke kommen bei mir im Wahl-o-mat sogar noch hinter der AKP …ähm BIG Partei.

    Aber NPD vor der FREIHEIT ist auch übel,weil erste für mich absolut nicht wählbar sind.

    1.pro Deutschland
    2.Deutsche Konservative
    3.NPD
    4.Die Freiheit
    5.CDU
    6.BIG
    7.Die Linke
    8.SPD

  25. #34 pseudo-rechtschaffen:

    WO bleibt das ZITAT??????

    weiterhin kein zitat bringen (!) um Ihre unwahre behauptung v.#14 zu belegen,

    – aber munter „weiterschwafeln“ mit weiteren unwahren anschuldigungen- (rechte ecke, so ein UNSINN!!)

    für wen ist das gleich nochmal typisch?!

  26. #34 pseudo-rechtschaffen:

    wie sollte man Ihrer meinung nach denn den islamischen JIHAD_TERROR -anschlag v.
    9-11 New York „neutraler“ begehen –

    ach ich vergaß!
    islamische SHARIA VERBIETET kritik am islam und seinen terroranschlägen!

    jaja, die dreisten kuffar!
    wollen sie doch glatt ihr süppchen kochen, indem sie der ERMORDUNG von über 3000 menschen durch rechtgläubige muslime gedenken.

  27. Auch interessant,dass die „Freunde“ der rot-grünen,die BIG im Gegensatz zu ihnen auch Projekte den Linksextremismus bekämpfen will.

    Wie war das nochmal mit der „Dankbarkeit“ der Moslems für linke Arschkriecherei? (die werden sich noch blöd wundern).^^
    Nach dem Motto: „Es kann nur einen geben“ und zwar Rechtgläubige.:o)

  28. 1. Pro
    2. DF
    3. CDU

    vorletzter Scheiß: BIG
    letzter Scheiß: SPD
    allerletzter Scheiß: GRÜNE

    …der Automat scheint wohl zu funktionieren! 🙂

  29. Sind „Die Freiheit“ und PI eigentlich jetzt identisch? Dann sollte man sich auch offen dazu bekennen. Der Thread-Text ist wortwörtlich von der „Freiheit“ übernommen, ohne dass darauf hingewiesen würde, einen Link gibt es auch nicht, Leute: Das ist unsauber!

    Merkt im Übrigen keiner, welchen gefährlichen Unsinn Stadtkewitz daherredet? Wir, die Deutschen, haben eine Verantwortung für 9/11? Geht’s noch? Weil Mohammed Atta & Co. in Hamburg studiert haben? Und glaubt einer im Ernst, dass „New Yorker Politiker und Polizisten“ Zeit und Lust haben, sich mit einem unbekannten Menschen aus Germany über Null Toleranz „auszutauschen“?

    http://www.diefreiheit.org/zehn-jahre-nach-911-rene-stadtkewitz-spricht-am-ground-zero/

  30. #5 Wilhelmine (26. Aug 2011 12:18)

    Da haben wohl die Linken vergessen wer sie sind und warum ihre Ideologie gescheitert ist. es ist mit wirklich schleierhaft warum sie überhaupt noch Wähler finden. Ihr Platz gehört auf der Müllhalde der Geschichte. Dazu gehören ebenfalls die Verehrer von Hitler und seiner Truppe. Nach Faschismus und Kommunismus kommt wohl die dritte Plage auf uns zu und diese brauche ich nicht zu erörtern.

  31. Natürlich haben wir eine gewisse Verantwortung für 9/11, nämlich indem unser Staat dafür Sorge trägt, dass diese Terroristen sich hier nicht derart häuslich einrichten können, um ungestört ihre verbrecherischen Aktionen zu planen.

    Wahl-O-Mat:

    1. DIE FREIHEIT
    2. Deutsche Konservative
    3. CDU
    4. Pro

    dann irgendwann BIG (sogar noch vor der SPD!) und danach alle anderen linken Parteien! Schlusslicht: Die GrünInnen!

  32. „An sich eine gute Sache, aber so kurz vor der Wahl sollte Stadtkewitz sich um die Berliner Probleme kümmern und Wahlkampf vor Ort machen.“

    Genau, außer auch ohne ihn würde ein super Wahlkampf mit prominenter Unterstützung laufen.
    Was wohl leider nicht ist.

    Ergo, Pro ist die bessere Wahl!

  33. Wenigstens ein Politiker, der den Anstand hat, den USA an diesem traurigen Tag zu zeigen, dass es in Deutschland auch noch viele Freunde gibt.

    God bless America

  34. Die Linke zum Linksextremismus (beim Wahl-o-mat:

    „These:
    Projekte zur Bekämpfung des Linksextremismus sollen gefördert werden.

    Sie: stimme zu
    Stellungnahme der Partei: stimmt nicht zu

    Kommentar der Partei:
    Kriminalität von Menschen, die sich selbst als links ansehen, wird bereits mit vielen präventiven und repressiven Mitteln bekämpft. Die Idee von Projekten gegen Linksextremismus basiert auf der Gleichsetzung von links und rechts als extreme Ränder einer politisch korrekten Mitte. Diese Vorstellung ist falsch, da rassistische, fremdenfeindliche und antisemitistische Einstellungen bis weit in die Mitte der Gesellschaft reichen. Eine überzeugende Definition des Linksextremismus gibt es dagegen nicht.“

    Nehmen die sich eigentlich selber noch ernst??

  35. #14 Rechtschaffen (26. Aug 2011 12:56)

    Ob Pamela Geller,die richtige Ansprechpartnerin
    für die Freiheit ist,möchte ich doch bezweifeln.
    Immerhin gibt diese Dame Sachen von sich,wie:
    Verständnis für die taten eines Anders Breivik!

    Das wäre fatal und würde hier Wellen schlagen, aber sowas von…

  36. „…Denn im Gegensatz zu den Muslimen als Gläubige, kann der Islam niemals zu Deutschland gehören…“

    ———————————————————-

    Sorry Mister Stadtkewitz, zu Deutschland gehört weder der Islam, noch die „Muslime als Gläubige“, seien sie nun radikal oder moderat.

    Wo keine „Muslime als Gläubige“, da kein Islam.

    So einfach ist das !! :mrgreen:

  37. Auch gut die SPD.

    Erst das hier:

    These:
    Projekte zur Bekämpfung des Linksextremismus sollen gefördert werden.

    Sie: stimme zu
    Stellungnahme der Partei: stimmt nicht zu

    Kommentar der Partei:
    „Wir sind für Projekte und Programme gegen Gewalt, egal aus welcher politischen Richtung sie kommen. Einen Bedarf für gesonderte Programme gegen Linksextremismus sehen wir nicht.“

    http://www1.wahl-o-mat.de/berlin2011/popup_thesen_beschreibung.php?partei=0&these=11&sprache=0&du=1&wom1berlin2011=ad5e1aef5ce490d49e4aae6ba2a7d644&servername=www1.wahl-o-mat.de

    Und dann kommt der „hochintelligente“ Widerspruch:

    These:
    Projekte gegen Rechtsextremismus sollen weiterhin gefördert werden.

    Sie: stimme nicht zu
    Stellungnahme der Partei: stimmt zu

    Kommentar der Partei:
    „Rechtsextremes Gedankengut muss weiter konsequent bekämpft werden. Rechtsextreme verwerfen fundamentale Grundsätze unserer Demokratie, indem sie rassistisch Menschen in Gruppen mit unterschiedlicher Wertigkeit einteilen, das Recht des Stärkeren predigen und autoritäre Staats- und Gesellschaftsformen verfolgen. Auch Antisemitismus ist leider wieder ein zunehmendes Problem in unserer Gesellschaft. Dagegen brauchen wir vielfältige Bildungsprojekte für Demokratie und Toleranz.“

    http://www1.wahl-o-mat.de/berlin2011/popup_thesen_beschreibung.php?partei=0&these=21&sprache=0&du=-1&wom1berlin2011=ad5e1aef5ce490d49e4aae6ba2a7d644&servername=www1.wahl-o-mat.de

  38. Äh, zuerst kommt das konservative Urgestein die
    Republikaner, dicht gefolgt von …
    2. Die Freiheit
    3. Deutsche Konservative 3. Pro Deutschland

  39. @ #55 Hoffmann v. Fallersleben (26. Aug 2011 16:28)

    Wellen schlagen ist immer gut, Aufsehen erreicht man heutzutage nur durch Provokation und Skandale.

    „Schlechte Presse ist besser als gar keine“

  40. o t

    Der Bürgermeister von NY, Michael „Doomberg“ verbannt Geistliche von der Gedenkfeier zu 9/11, aber in seiner Entourage befinden sich reichlich Mus*elbrüüda. :mrgreen:

    9/11 OUTRAGE: BLOOMBERG BANS RELIGION FROM 9/11 CEREMONY BUT PUSHES FOR GROUND ZERO MOSQUE, SIOA/AFDI 911 FREEDOM RALLY WILL HOST CLERGY

    „Mayor Doomberg strikes again! Has he been checked for early dementia? Mayor Gloomberg has banned clergy from the tenth anniversary of the Islamic attacks on America that resulted in the largest mass casualty death on American soil. Religious leaders are pleading with the Ayatollah Bloomberg to reverse his decision and „offer clergy a role in the ceremony commemorating the 10th anniversary of the terrorist attack on the World Trade Center…
    …Bloomberg Bans Clergy From 9/11 Ceremony but Ground Zero Mosque OK hat tip FOX News

    Clergy Banned From 9/11 Ceremony

    Religious leaders are calling on Mayor Michael Bloomberg to reverse course and offer clergy a role in the ceremony commemorating the 10th anniversary of the terrorist attack on the World Trade Center.

    Rudy Washington, a deputy mayor in former Mayor Rudolph Giuliani’s administration, said
    he’s outraged. Mr. Washington organized an interfaith ceremony at Yankee Stadium shortly after the Sept. 11, 2001, attacks.

    „This is America, and to have a memorial service where there’s no prayer, this appears to be insanity to me,“ said Mr. Washington, who has suffered severe medical problems connected to the time he spent at Ground Zero.
    Bloomberg Defends Ground Zero Mosque as Freedom-of-Faith Issue

    In his fiercest defense yet of the mosque proposed near Ground Zero, Mayor Bloomberg declared yesterday that it must be allowed to proceed because the government „shouldn’t be in the business of picking“ one religion over another.

    „I think it’s fair to say if somebody was going to try, on that piece of property, to build a church or a synagogue, nobody would be yelling and screaming,“ the mayor said.“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/08/911-outrage-bloomberg-bans-religion-from-911-ceremony-but-pushes-for-ground-zero-mosque-sioaafdi-911.html

  41. @Heta

    „Die Freiheit“ und PI ist nicht identisch. PI scheint aus mehreren, voneinander unabhängigen Autoren und Autorenteams zu bestehen. Es gibt unter diesen allerdings welche, die Freiheit sehr nahestehen und PI als Plattform benützen.

    Der Aussage von Stadtkewitz:

    Die drei zentralen Attentäter vom 11. September studierten in Hamburg und haben sich auch hier radikalisiert. Deutschland muss sich dieser Verantwortung bewusst sein
    ist wirklich blanker Unsinn und enstammt dem Phrasenbaukasten unserer etablierten Politiker. Die Phrase „….Deutschland muss sich seiner Verantwortung bewußt sein darf daher in keiner Rede fehlen und ist meist gefolgt von der Forderung nach mehr Geld und Unterwürfigkeit von Seiten der Deutschen. Niemals würden einen solchen ein Politiker sagen hören „Ich muß mir meiner Verantwortung bewußt sein“.

    Mit dieser Reise kurz vor der Wahl in Berlin und dem Redetext zeigt übrigens Stadtkewitz, dass er, genauso wie alle anderen deutschen Politiker, nicht mehr dem deutschen Volk und seinen Wählern dient, sondern diese ist seiner Geltungssucht geschuldet, weil er glaubt zu einer international bedeutenden Veranstaltung eingeladen worden zu sein. Seine völlige Überschätzung von sich selbst und seiner Partei „die Freiheit“ wird am Tag nach der Wahl in Berlin zu Ende sein.

  42. München
    OB-Grußwort zum Ende des Ramadan

    „Hamma“ ja so ein Schleimer der Herr OB

    (26.8.2011) Zum Ende des diesjährigen Ramadan übersendet Oberbürgermeister Christian Ude die besten Wünsche an die muslimische Gemeinde in München:

    „Die Stadtspitze sendet Ihnen, Ihren Familien und Freunden zum Ende des diesjährigen Ramadan die besten Glückwünsche. Münchnerinnen und Münchner muslimischen Glaubens sind ein Teil dieser Stadt. Mit Entsetzen habe ich die rassistischen und antimuslimisch geprägten Attentate in Oslo verfolgt.

    Diese Attentate sind menschenverachtend und mit aller Schärfe zu bestrafen. Mit großer Sorge sehe ich auch die Gründung des Bayerischen Verbandes der Partei „Die Freiheit“. München zeichnet sich durch Vielfalt und den Dialog zwischen Menschen verschiedener Kulturen und Religionen aus.

    Dies darf nicht durch das Auftreten einer Partei, die auf die Ausgrenzung bestimmter Bevölkerungsgruppen – insbesondere der Muslime – setzt, gefährdet werden.

    Seien Sie hier der Solidarität und auch der Wachsamkeit der Stadtspitze versichert!

    Erfreulich ist es, dass die deutsche Islamkonferenz im März diesen Jahres unter Mitarbeit der Stelle für interkulturelle Arbeit den „Leitfaden für die gesellschaftskundliche und sprachliche Fortbildung von religiösem Personal und weiteren Multiplikatoren islamischer Gemeinden auf kommunaler Ebene“ herausgegeben hat. Grundlage für diesen Leitfaden waren unter anderem die Erfahrungen mit der städtischen Fortbildung „MünchenKompetenz.

    Weiterbildung für Imame und muslimische Seelsorgerinnen und Seelsorger“. Auch die Broschüre „Von MünchenKompetenz zur Kommunal- Kompetenz. Eine Handreichung zur Umsetzung in Kommunen“ ist im Mai erschienen und wird bundesweit nachgefragt.

    Der Verein MünchenKompetenz e.V., der von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des gleichnamigen Seminars gegründet wurde, besucht derzeit alle Münchner Moscheen, um die Bedarfe der Gemeinden zu erheben. Danach wird er ein entsprechendes Weiterbildungsprogramm in Eigenregie und mit städtischer Unterstützung initiieren.

    Ich hoffe, Sie hatten auch in diesem Ramadan viel Zeit für Begegnungen, Gespräche und gemeinsames Fastenbrechen. Unsere Stadt braucht Menschen, die sich aktiv für den Dialog engagieren. Wir sind eine offene Stadt und stehen zu unserer interkulturellen und interreligiösen Vielfalt. Es hat schon Tradition, dass die Münchner muslimischen Gemeinden die Zeit des Ramadans nutzen, um mit Nachbarn, den umliegenden Schulen und Kirchengemeinden ins Gespräch zu kommen. Dies sind unverzichtbare Bausteine, die Vertrauen bilden und helfen, aufeinander zuzugehen. Ich bedanke mich bei Ihnen allen für Ihr Engagement und wünsche mir, dass die Zeit der Begegnungen und des Austausches auch über die Ramadanzeit hinaus zur Normalität werden.

    In diesem Sinne noch einmal die besten Wünsche zum Ende des Ramadan

    http://www.muenchen.de/Rathaus/dir/presseservice/2011/Pressemitteilungen/510597/OB_Grusswort_zum_Ende_des_Ramadan.html

  43. Zu #57 widerstand

    Bevor hier noch was falsch ausgelegt wird:

    Ich habe bei Projekten gegen Rechsextremismus mal mit nein gestimmt,weil mir die Art und Weise,wie der „Kampf gegen Rechts“ oft verdreht und ausgenutzt wird nicht gefällt und der Meinung bin,dass solche Projekte zwar grundsätzlich geführt werden sollen,aber auf eine seriösere Art und das auch in Gleichsetzung mit dem Kampf gegen Linksextremismus,oder Islamismus,anstatt alles nur heuchlerisch auf eine Seite zu verlagren und immer weiter mit Propaganda gegen Islamkritiker auszubauen.

  44. Ja,Ja…Hochrechnungen und Umfragen. Da können wir uns drauf verlassen.

    Ich habe mal für das Meinungsforschungsinstitut Allensbach gearbeitet. Das wird von NTV N24 und anderen immer noch genutzt.

    Mir erklärte dann ein Freund wie das geht:

    “ Schau mal…kannst du zuhause selbst ausfüllen, die Fragebögen. Hast du z.Bsp einen Rentner, hört der gerne Deutschlandfunk und wählt SPD oder CDU…musst du ein bisschen varieren, damits nicht auffällt „…

    Ich habe dann dort wieder gekündigt.

    Also Wahl-o-mat oder Statistiken und wie es alles heisst.

    Es kommt doch anders als man denkt.

    Ich könnte mir gut vorstellen, das es bei anderen sogenannten empirischen Untersuchungen genau so geht.

    Man muss Menschen beauftragen um Daten zu erheben und muss Geld dafür bezahlen.

    Also ein Schelm wer da denken würde, die Frager machen sich nur die Taschen voll.

  45. #34 pseudo-rechtschaffen:
    Für Stadtkewitz und Doll;auf ihren größtenteils
    gestellten Frage und Antwortspiel bei Abgeordnetenwatch!

  46. Wenn die NPD als rechtsradikal eingestuft wird, dann ist das falsch.
    Wenn Ude als rechtsradikal eingestuft wird, ist das ebenso falsch!
    Herr Ude, verstehen Sie mich nicht falsch. Die NPD und Sie, eint eine klärende Aussage: „Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    Diese Aussage stammte nicht von Ihnen Herr Ude, sie könnte von Ihnen stammen, aber viele Jahre vor Ihnen, sage es schon Joseph Goebbel.

    Nicht nur vor diesem Hintergrund bin ich stolz, ein Rechter zu sein.
    Wer aber nicht ein Rechter ist, der ist vielleicht ein Linker, der mit Ihnen Herr Ude und Goebbels sympathisiert?

  47. #68 Korrektorin (26. Aug 2011 17:28)

    Was sind denn muslimische Seelsorgerinnen???

    ——————————————————

    Halsabschneider_innen ? 😉

  48. @ 7berjer

    Ich hab zwar null Ahnung, aber könnte damit etwa die Sorte Frauen gemeint sein, die in irgendwelchen Kellern rituelle Leichenwaschungen an muslimischen Verstorbenen vornimmt? Da war doch mal diese Anruferin bei Domian, die dort ihre widerlichen Zwangserfahrungen zum Besten gab… Wäre aber sehr zynisch, diese Mädels als Seelsorgerinnen zu bezeichen…

  49. Unsinn hoch 10 !

    Anstatt in Berlin wichtigen Wahlkampf zu betreiben, macht er Urlaub in New York…

  50. #63 dumpfe masse (26. Aug 2011 16:54)

    Guter Beitrag, absolute Zustimmung!

    Mein persönlichen Höhepunkte von „Der Freiheit“ ist aber…

    1.immer noch der Typ, der bei der Berlin-Demo mit dem „NAZIS-Raus“ Schild voran lief…

    2. Das der „Danke-Thilo Mann“ (irgendwo im Vorstand von der Freiheit- Berlin) von Pi nichts mehr wissen will…

    3. Man sich bei dieser Partei allen ernstes über den Beitritt von FDP-Mitgliedern freut…!!!!!!

    und dann 4. Der Parteichef, obwohl katastrophaler Umfragewerten, wenige Tage vor der Wahl sich nach New York auf macht…
    Wahrscheinlich von den Spendengeldern der „tollen Aktion“, die ja auch hier auf Pi beworben wurde….

    Schäbig, schäbig….

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  51. Sorry Herr Stadtkewitz, aber in New York werden keine Berlinwahlen gewonnen! Ich frage mich, welchen Joker diese Partei 3 Wochen vor den Wahlen noch ziehen will, um wenigstens den Bekanntsheitsgrad einer Piratenpartei zu erreichen???

  52. Ich möchte ja diese Ehre für Herrn Stadtkewitz und sein Engagement nicht schmälern, aber….

    Ob das der richtige Zeitpunkt für eine Auslandsreise ist?
    Hier in Deutschland müssen auch Reden gehalten werden, um die Ziele der Freiheit bekannt zu machen.

    Ich mein ja nur.. 😉

  53. Kandidatencheck in Berlin: „Sexuelle Vielfalt“ in der Grundschule?

    „Wenige Wochen vor der Wahl des Abgeordnetenhauses in Berlin am 18. September 2011 führt die Initiative Familienschutz eine Befragung aller Direktkandidaten zum Thema „Elternrecht auf Erziehung“ durch. Anlaß ist der Medienkoffer „Familien, Lebensweisen und sexuelle Vielfalt“, mit dem ab diesem Schuljahr alle Grundschulkinder fächerübergreifend weg vom Leitbild „der klassischen Vater-Mutter-Kind-Familie“ hin zu unterschiedslos wertschätzender Offenheit für alle denkbaren sexuellen Alternativen erzogen werden sollen.“

    http://www.familien-schutz.de/?p=7017

    Birgit Kelle bei Maybrit Illner
    http://www.youtube.com/watch?v=bXrZPjCisDo

  54. #64 Lady Bess

    Und dieser Bursche soll als Kandidat für den Posten des bayrischen Ministerpräsidenten antreten!
    Die Geilheit auf Wählerstimmen macht vor nichts halt. Sicher gratuliert er ja auch den Buddhisten, den Hinduisten, den Atheisten, den Kommunisten, den Zeugen Jehowas, den was weiß ich was, zu ihren jährlichen Religions-Feierlichkeiten, man kriegt da bloß nichts mit.
    In meinem jugendlichen Leichtsinn hatte ich vor Jahrzehnten diese Partei gewählt, weil ich ihre Verdienste früherer Zeiten schätzte. Die jetzt agierende Clique hat damit absolut nichts mehr zu tun.
    Wenn es ihm dann mit den Muslims zu viel wird, kann er sich ja auf sein hübsches Haus auf Mykonos zurückziehen. Eine bescheidene Bleibe, welche einem wahren Sozialisten und einfachen Rentner einfach zusteht.
    Gibt es auf dieser Insel eigentlich auch nordafrikanische Einwanderer? Man würde ihm diese Buntheit ja wirklich wünschen. Das eintönige Weiß der dortigen Architektor sollte vielleicht schon mit dem edlen Schwarz möglichst zahlreicher Shador-Trägerinnen aufgehübscht werden.
    Ich würde ihm die Bereicherung nach so vielen verdienstvollen Jahren seines unermüdlichen Kampfes gegen die CDU im Maximilianeum schon von Herzen wünschen.
    Hat jemand Kontakte zur Schlepperszene in Syrien? Die Insel wäre doch theoretisch erreichbar mit deren nur ab und zu absaufenden Luxusjachten. Kostet halt ein bißchen mehr, wegen der erhöhten Verlustquote.

  55. DIE FREIHEIT UNTERSTÜTZEN

    Leute, die sich einen politischen Wandel in Deutschland wünschen, sollten die Freiheit unterstützen. Zurzeit kann man dieses sicherlich am besten, indem man am 3. September die Veranstaltung der Freiheit in Berlin besucht. Leute wie Geert Wilders, Oskar Freysinger und Robert Spencer sind mit Sicherheit nicht die bösen Rassisten, als welche sie von den Medien nur zu gerne hingestellt werden. Auf alle Fälle ist es sicherlich höchst interessant, sich einmal persönlich anzuhören, was diese Leute zu sagen haben.

    Da die deutschen Medien versuchen die Aktivitäten der Freiheit totzuschweigen, kann eine zahlreiche Teilnahme an dieser Freiheitsveranstaltung als ein Weckruf für die deutsche Bevölkerung angesehen werden, welcher von den Medien nicht ignoriert werden kann.

    Wenn man sich wirklich eine andere Zukunft für Deutschland wünscht, dann reicht es nicht aus, wenn man nur hier bei PI aktiv ist – vielmehr sollte man auch in der Öffentlichkeit, z.B. durch die Teilnahme bei der Freiheitsveranstaltung, für seine politische Einstellung einstehen.

    Wir sind keine bösen Rassisten, wir sind nicht fremdenfeindlich, wir sind weder links noch rechts, wir sind weder oben noch unten, wir sind die Mitte der Bevölkerung, wir sind Bürger welche die Grundwerte unserer Demokratie auch in der Zukunft erhalten wollen, wir sind das Volk.

  56. #63 dumpfe masse:
    “Die Freiheit” und PI ist nicht identisch.

    Die Frage war auch eher rhetorisch gemeint. Stürzenberger & Co. nutzen PI als Propaganda-Plattform für ihre Partei mit dem untauglichen Namen „Die Freiheit“. Und PI übernimmt damit wortwörtlich die partei-eigene Propaganda-Rhetorik. D.h. man praktiziert genau das, was man den MSM vorwirft, nämlich die eigenen Gesinnungsgenossen distanzlos zu unterstützen.

    Im Übrigen wird in der „Die Freiheit“-Meldung sehr gekonnt vorgeführt, wie man mittels Nachrichtensprache aus einer Berliner Lokalgröße einen Politiker von internationalem Rang bastelt, der sich in New York mit „Politikern und Polizisten über die dort praktizierte Null-Toleranz-Strategie bei der Verbrechensbekämpfung austauschen“ will. Da bin ich aber mal sehr gespannt, was er anschließend zu erzählen hat.

  57. Unfassbar! Stadtkewitz fliegt am letzten Wahlkampfwochenende nach New York und finanziert das ganze möglicherweise sogar durch die Einnahmen aus der Geldbombenaktion. Was Stadtkewitz auch macht. Er trifft scheinbar immer die falsche Entscheidung.

    Jetzt wurde Gerüchten zufolge sogar Karl Schmitt aus dem Vorstand geworfen. Wieder mal Chaostage bei der FREIHEIT, und das kurz vor den Wahlen in Berlin!

    Na ja, mittlerweile dämmert offenbar den meisten Kommentatoren bei PI, dass die FREIHEIT scheitern wird. Und es wird ein DRAMATISCHES Scheitern.

  58. Ich bin ein großer Fan von René Stadtkewitz und seiner neuen Partei DIE FREIHEIT. Aber ich habe díe Befürchtung, dass er entscheidende Fehler macht und daher in Berlin den Sprung ins Landesparlament nicht schaffen wird. Statt internationaler Auftritte sollte er Wahlkampf zu Hause machen. Auch die öffentlich gewordenden, mehrfach ausgebrochenen Differenzen in der Führungsspitze sind tödlich. DIE FREIHEIT hätte sich von Anfang an das konservative Bürgertum wenden müssen, denn die haben in der CDU/CSU von heute keine Heimat mehr. Eine neue liberale Partei, quasi eine reformierte FDP oder gar eine Kopie der libertären Piraten braucht kein Mensch!!!

  59. @francomacorisano

    Volle Zustimmung!

    Obgleich ich gemäß Wahl-o-mat – wäre ich denn Berliner – eine andere Partei wählen sollte:

    1. Pro Deutschland
    2. NPD (Huch?!?)
    3. CDU (Jetzt wird’s vollends albern…)
    4. Deutsche Konservative
    5. Die Freiheit
    6. Familie (ab hier dtl. weniger Übereinst.)
    7. Unabhängige
    8. ÖDP

  60. Was mir tierisch auf den Geist geht, ist wenn bei einem Artikel über die Freiheit, alle PRO-ler negative Kommentare abgeben müssen!

    Und dann wundern die sich, wenn sie keiner mag…

    Das ist reine Zersetzungs-Propaganda zum vermeintlichen Eigennutz! Da geht es nicht mehr um die „Sache“…

  61. #84 WahrerSozialDemokrat (26. Aug 2011 20:57)
    Es geht doch nicht um PI.Wie hier Diskutiert wird,finde ich gut und Tacheles.
    Der Vorstand von dF hat sich doch weit von seiner Basis verabschiedet!
    Richtungskampf von Esoterisch bis Metrosexuell.
    Mal gut gestartet,aber wie viele finden sich denn da jetzt noch wieder?Wo will dF denn hier
    in Berlin hin?Etwas FDP,etwas Piraten,noch
    mehr linke CDU?
    Ich denke,die überwiegende Mehrheit hier auf
    PI-wollen genau das nicht!

  62. @ WahrerSozialDemokrat

    Die Gründung von DF war bereits ein Akt der Zersetzung. DF ist hier in Berlin vollkommen chancenlos. PRO D muß jetzt für die islamkritische Sache mühevoll die Kastanien aus dem Feuer holen. Sind die DFler erst glücklich, wenn in der Bundeshauptstadt die NPD stärker abschneiden sollte als PRO D und die eigene Truppe zusammen?

  63. Bin zwar auch kein Berliner, aber hier mein Wahl-O-Mat – Resultat:

    1. DIE FREIHEIT
    2. CDU
    3. DEUTSCHE KONSERVATIVE
    4. FDP
    5. PRO DEUTSCHLAND

  64. Die FREIHEIT hat für mich das beste Programm.

    Und: selbstverständlich haben „wir“ eine Verantwortung für den 9/11. Das völlige Versagen der Politik, „Leitplanken“ für die Zuwanderung aufzustellen hat Deutschland erst zu einem Nest der islamischen Ideologie
    in Europa gemacht. Hier werden Hasspredigen gehalten und dem Islam Tür und Tor geöffnet.

    Und „wir“ haben diese Pflegefälle und Volksverräter die das möglich machen an die Macht gewählt. Herr Stadtkewitz hat in der Sache Recht.

    Es wird Zeit „anders“ zu wählen. Die Alternativen sind da.

    Wenn ich die Texte von Herrn Stadkewitz lese

  65. #57 7berjer (26. Aug 2011 16:32)

    Wo keine “Muslime als Gläubige”, da kein Islam.

    So einfach ist das !!

    Ich stimme Ihnen zu, denn der Islam ist lediglich ein theoretisches Konstrukt, das erst einmal durch Begriffsexplikation präzisiert werden muss. Ich definiere den Islam z.b. als einen Faschismus, als eine Politideologie; ein Anhänger des Islam sieht im Islam die wahre Religion. Für diese Definitionen müssen Indikatoren gefunden werden, der Begriff muss also operationalisiert werden. Inwieweit treffen die Definitionen zu, was macht den Islam zu einer „wahren Religion“, ist er das? Oder durch welche Forschungsoperationen kann ich festlegen, dass es sich beim Islam um einen Faschismus handelt? Ich muss also beweisen, dass der Islam faschistisch ist und suche Indikatoren, messbare Variablen. Am erfolgversprechendsten ist ein kausalanalytischer Ansatz und hier komme ich zu den Muslimen, die den Faschismus praktizieren, indem sie z.B. den Dschihad gegen „Ungläubige“ ausüben, sich also anmaßen, töten zu könen, die sich selbst als „die Besten“ ausgeben und gebieten, was recht ist und verbieten, was unrecht ist, usw..

    Daran ist auf jeden Fall ersichtlich, dass der Islam duch das Praktizieren des Islams durch seine Anhänger, also durch die Indikatoren dessen, was man unter Islam konzeptspezifisch versteht, nicht nur ein theoretisches Konstrukt ist, sondern duch Menschen gelebte Ideologie in all seinen Ausprägungen. Der Islam wird erst duch Menschen zum gelebten Islam, während der Koran nur ein Buch ist. Durch Menschen (Muslime) manifestiert er sich in all seinen messbaren Variationen (Variablen).

    Diese Menschen, rechtgläubige Muslime, Dschihadisten, Herrenmenschen, Schariaanhänger etc. wollen wir hier nicht, wir wollen keinen duch Menschen verwirklichten Faschismus. Wir wollen hier nur Ex-Muslime, also Menschen, die nicht einen Mohammed zum Vorbild haben.

  66. #10 achot und PI

    Alleine zu dieser einen Frage sollte PI schon einen Beitrag bringen.
    Alleine diese eine Frage kann schon einen Prozentpunkt bei den Bürger im Wahlkampf bringen.
    Man muss das nur ausschlachten:
    In der Autobrandstadt Berlin, wollen sämtliche linken Parteien keine Programme gegen Linksextremismus. Nicht die Linken, nicht die Grünen, nicht die SPD. Alleine das würde ich bei den nächtlichen Autobränden bei jeder Wahlveranstaltung immer und immer als erstes wiederholen. Diese Parteien, wollen diese Hintermänner nicht bekämpfen, die das Hab und Gut der Bürger vernichten.

  67. #88 Winrich (26. Aug 2011 21:57)
    Wenn ich die Texte von Herrn Stadkewitz lese

    Das Volk – zumindest erst einmal in Berlin – sollte die Texte lesen, die Berliner sollten auch die Rede des Herrn Stadtkewitz auf Ground Zero lesen, eine gute Propaganda, die zu Erkenntnis führen könnte. Es muss also ein eigenes Medium her, zumindest sollte jedes DF-Mitglied die Rede als Flyer verteilen – jeweils in seinem Stadtteil. Sicher helfen andere Mitglieder, die auch im jeweiligen Stadtteil wohnen, oder Freunde.

  68. #90 Gabriele (26. Aug 2011 22:08)
    dann sollte Herr Stadtekewitz auch seine Texte
    in Berlin verbreiten!?

  69. #86 Bonn (26. Aug 2011 21:21)

    Die Gründung von DF war bereits ein Akt der Zersetzung. DF ist hier in Berlin vollkommen chancenlos. PRO D muß jetzt für die islamkritische Sache mühevoll die Kastanien aus dem Feuer holen.

    Pro D ist nicht islamkritisch, war nicht islamkritisch und wird es nie werden.

    Es gibt keinerlei Berührungspnkte mit Der Freiheit, weder programmatisch noch vom Wählerpotential. P

    Pro D geht es einzig und allein darum, im Nationalen lager die führende Kraft zu sein, aber die Freiheit gehört nicht zu diesem Nationalen Lager.

    Deshalb Schluss jetzt mit dieser Zickerei mit einer Partei, die nichts mit Pro D zu tun hat. Sucht Euch andere Gegner, davon gibt es genug.

    Zersetzung, wenn ich schon sowas höre, dann schwant mir das Schlimmste vor den braunen Brüdern von pro D.

  70. Zitat:
    „Pro D geht es einzig und allein darum, im Nationalen lager die führende Kraft zu sein, aber die Freiheit gehört nicht zu diesem Nationalen Lager.“

    Upps!
    Ich will als Mitglied der DF gar kein „Nationales Lager“.Ich will nur, dass jeder, der seinen Wohnsitz in D nimmt, unsere Grundgesetz, unsere Gesetze und unsere Kultur ohne wenn und aber KOMPROMISSLOS achtet.

    Nicht mehr und nicht weniger verlange ich – auch von mir selbst.

  71. #91 Gabriele:
    …zumindest sollte jedes DF-Mitglied…

    Schon „DF“ als Abkürzung ist Blödsinn, Artikel taugen dafür nicht, wird sich auch nicht einbürgern, Wiki: „Die Freiheit (Kurzbezeichnung: DIE FREIHEIT)“, „DF“ steht zudem seit Jahr und Tag für „Deutsche Fassung“ bei synchronisierten Filmen. Der ganze Name „Die Freiheit“ taugt nicht, ein Parteiname muss die Standortbestimmung enthalten, das hätte man aber vorher wissen können.

  72. Beides erfolgte, nachdem Gott die von ihm geschaffenen Naturgesetze ausnahmsweise und für kurze Zeit außer Kraft gesetzt hatte:

    Die körperliche Auferstehung Christi vor an die 2000 Jahren
    und
    der Einsturz der drei Hochhäuser durch zwei Flugzeuge am 11. September 2001.

  73. Was die Einladung René Stadtkewitz am 11.09. in die USA betrifft, geht seine Entscheidung, diese Einladung von der Organisation „Stop Islamization of America“ (SIOA)anzunehmen, völlig in Ordnung.
    Es wird immer wieder Besserwisser, Nörgler und Personen geben, die stets gegen alles und jenes sind. Ich freue mich schon jetzt auf die Übertragung von PI. Danke PI.

  74. Netz gegen Nazis sollte sich mal wirklich mit dem Inhalt der „Freiheit“ Partei auseinandersetzen, anstatt sie mit „Ewig Gestrigen“ in einen Topf zu werfen…..

    „Wie aufrichtig ist die „neuentdeckte“ Sympathie der Rechtspopulisten zu Israel ?“

    http://www.netz-gegen-nazis.de/frage/wie-aufrichtig-ist-die-neuentdeckte-sympathie-der-rechtspopulisten-zu-israel

    Netz Gegen Nazis sollte sich u.g. Link vielleicht mal durchlesen um besser infomiert zu sein:

    http://www.diefreiheit.org/offener-brief-als-antwort-auf-die-%E2%80%9Ekleine-anfrage-der-abgeordneten-konig-die-linke-uber-die-rechtspopulistische-partei-%E2%80%9Edie-freiheit%E2%80%9C-in-thuringen%E2%80%9C/

Comments are closed.