Wie das Handelsblatt – und merkwürdigerweise kaum ein anderes Medium! – berichtet, rufen Islamisten im Internet zum Sturz der britischen Regierung auf. Muslime in England sollten sich hinter die Randalierer stellen. Derweil verurteilten der Iran und Lybien – kein Scherz! – das Vorgehen der britischen Polizei.

Das Handelsblatt berichtet weiter:

Der libysche Vizeaußenminister Chaled Kaaim erklärte laut der staatlichen Nachrichtenagentur Jana, Großbritanniens Premierminister David Cameron habe „jegliche Legitimität verloren“. Er forderte den Rücktritt der gesamten britischen Regierung nach der „gewaltsamen Niederschlagung friedlicher Demonstranten durch die Polizei“. Ahmadinedschad und Kaaim forderten zudem den Uno-Sicherheitsrat auf, das Vorgehen der britischen Polizei zu verurteilen.

Da es im Handelsblatt keine Sparte „Satire“ gibt, ist davon auszugehen, dass die Meldung wirklich echt ist. In anderen großen deutschen Medien ist darüber nichts zu lesen.

Ebenso wenig wird darüber berichtet, dass laut Handelsblatt in islamistischen Foren aufgerufen wird, die Randalierer in England zu unterstützen mit dem Ziel, die britische Regierung zu stürzen. Die Muslime sollten die Jugendlichen in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter mit Parolen zu weiteren Krawallen ermutigen, heißt es in dem Artikel weiter.

Schon vor einigen Wochen hat PI darüber berichtet, dass Muslime eigenmächtig „Scharia-Zonen“ in London ausgerufen haben, in denen beispielsweise Schweinefleisch und Alkohol verboten sind.

Spürnase: BePe

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, wenn die Moslems in Großbritannien es jetzt übertreiben. Hoffentlich wachen dann mal ein paar schlafende Briten auf, die immer noch von der Friede-Freude-Eierkuchen-Multikulti-Politik eingelullt werden.

  2. Ob der UN-Sicherheitsrat nun unter deutschem Vorsitz die Bombardierung Londons anordnen wird?

    Immerhin ist diesmal, anders als 1940, nicht mit erbitterter Gegenwehr der Briten zu rechnen, die britischen Behörden lassen ganze Straßenzüge abfackeln und überlegen, ob sie Wasserwerfer einsetzen sollen!

    Sollte die britische Regierung sich weigern, sich dem Islam zu unterwerfen, die Bomberstaffeln könnten von Katrin Göring befehligt werden, Frieden schaffen mit deutschen Waffen!

    Oje, bin ich heute wieder sarkastisch!

    Dieser Beitrag hat sich nach Diktat selbst gelöscht! 🙂

  3. Überall wo schwache Regierungen zu finden sind, machen sich die Bärtigen breit. Man beachte die Geschichte des Islam.

  4. Satire spitzt zu, aber trifft doch oft den Kern der Wahrheit. Islamisten unterstützen die Krawalle, weil die Regierung in Großbritanien die „Gro´palästina“-Fantasien der PalArber nicht unterstützen wollen:

    Nicht zuletzt, weil die perfide Cameron-Regierung einen palästinensischen Einheitsstaat zwischen Jordanfluss und Mittelmeer

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6121

  5. Ahmadinedschad und Kaaim forderten zudem den Uno-Sicherheitsrat auf, das Vorgehen der britischen Polizei zu verurteilen

    Ja klar doch, was anderes was ja kaum zu erwarten.

    Das Niveau sinkt auf Tiefstand, Onkel Achmachmirdendshihad.

    Wenn du Israel angreifst, Iran, dann wisse, damit greifst du dich nur selbst an!

  6. Das hab‘ ich auch gesehen. Bin fast aus allen Wolken gefallen. Schon der Titel ist ja mal voll PI. In amerikanischen und europäischen MSM steht außerdem, dass die britische Polizei ihre „Deeskaltionstaktik überdenken will“ und „sogar überlegt“ Wasserwerfer einzusetzen.
    :mrgreen:

  7. Erstaunlich, dass das Handelsblatt…
    Wir sollten alle ein/dieses Handelsblatt kaufen, um zu zeigen, dass wir wirklichkeitsnahe Nachrichten brauchen.
    Zeichen setzen.

  8. Nein, es ist keine Satire, jedenfalls nicht im engeren Sinne. Bereits gestern lief in den englischen Medien ein Ausschnitt aus dem lybischen Fernsehen, in dem den „Rebellen“ zugerufen wurde: „WE ARE WITH YOU.“

    Natürlich lässt sich Gaddhafi die Gelegenheit zu dieser Retourkutsche nicht entgehen. Würde ich übrigens an seiner Stelle auch nicht.

  9. Bekommen wir das auch? Wie kann man sich schützen:
    http://blaulicht-blog.net/?p=2960

    —>Daß Mohamedaner auf den Zug aufspringen und beteiligt sind, ist nicht neu. Aber: andere Moslems sind auch Opfer der Randalierer geworden. So einfach wie manch einer es gern hätte, ist es dann doch nicht.
    –> Gegen Störer hart durchgreifen.

  10. Lange wird das nicht mehr dauern und dann haben wir leider eine chinesische Lösung, muß das wirklich soweit kommen?

    Leider ja wenn man seine eigene Demokratie nicht pflegt und sie irgendwelchen Schwachmaten überläßt die nichts anderes als Apesement gegenüber einer totalitären Ideologe an den Tag legen, dann handelt man sich eben sollche Sachen ein.

    Leider aus Hitler nichts gelernt also muß die Lektion wiederholt werde.

    Ich brauche das wirklich nicht.
    Aber schinbar sollche Depen wir Roth Merkel und Konsorten. Armes Deutschland,armes Europa, wir gehen dunklen Zeiten entgegen.

    Mal sehen ob es dannach begriffen wurde. Kein Handbreit Boden gegenüber Totalitären Systemen, kein Apesement gegenüber Systemen die unsere Freiheit beseitigen wollen.

  11. #7 Eurabier:

    Golfschläger (ein schönes Eisen sieben!) sind erheblich effektiver als Baseballschläger, denn die knacken den Schädel nicht nur, sie spalten ihn.

  12. Ich hab´s ja schon mal gepostet, warten wir mal ab was nach dem Freitagsgebet passiert.
    Das will sicherlich auch ein wenig organisiert werden…

  13. Das war nicht anders zu erwarten, da die Masse der randalierenden Jugendlichen wohl Moslems sind.

    Meiner Meinung nach, wird Großbritanien wohl zuerst an den Islam fallen, wenn jetzt nicht endlich umgelenkt wird.

    Die jetzigen Ereignisse in GB sind erst ein Vorspiel auf das, was in den nächsten Jahren in ganz Europa kommen wird: ein Bürgerkrieg.
    Auf der einen Seite Moslems und deren Verbündete die Linken und auf der anderen Seite die normalen Bürger, also die „ungläubigen“ Weißen.

  14. #18 ueberblicker (10. Aug 2011 22:58)

    Meiner Meinung nach, wird Großbritanien wohl zuerst an den Islam fallen,

    2012 – United Kingdom wird Umma Kingdhim

  15. Hier ist ein Ausschnitt aus der Pressekonferenz die Choudary am 29.Juli zu den Scharia Zonen abgehalten hat.Das ist alles sehr ernst zu nehmen. Es überschneidet sich mit der Vorstellungen der Hizb ut Tahir, die kürzlich in London einen Kongress abgehalten hat.
    Der Schutz der Scharia Zone um White Chapel, London hat am Freitag sicher Eindruck gemacht. 1500 Moslems sollen sich dort nach dem Gebet gesammelt und einen Banküberfall auf eine Scharia Bank verhindert haben.Eine „gute“ Werbung und Machtdemonstration…

    http://mrctv.org/videos/10-minute-version-1-hour-choudary-press-conference-july-29th-2011

    Gleichzeitig sind ja Angriffe auf andere Gebiete und Ungläubige durchaus erwünscht. Also, man muss das durchaus ernst nehmen.Dass z.B.die Siks ihre Tempel beschützen wird einen Grund haben.

  16. Oh Mann, wie lange müssen wir uns das noch gefallen lassen.

    Da kann einem doch nur der Kragen platzen.

    Und da soll man noch konstruktive Kommentare schreiben.

    Fällt mir grade sehr schwer.

    Wir brauchen jetzt endlich einen Machtwechsel.

    Cyrus

  17. Wie sagte schon ein New Yorker Investmentbanker nach dem Lehman-crash auf die Frage was er seinen Anlegern jetzt rät:

    „Gehen Sie in Sachwerte.
    Kaufen Sie Gold, Waffen und Munition.“

    War damals noch ein Scherz…

  18. Der Iran und Libyen verurteilten das Vorgehen der britischen Polizei bei den Krawallen. „Diese grausame Behandlung von Menschen ist absolut inakzeptabel, die britischen Staatsmänner müssen die Stimme des Volkes hören und ihm Freiheiten einräumen“, erklärte der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad…

    Wenn es nicht so traurig wäre, man könnte 😆 😆 😆

  19. Wie erstaunlich offen die WELT doch heuer über den multikulturellen VorbürgerInnenkrieg auch bei uns mitten in Deutschland berichtet:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13537998/Grossfamilien-gehen-mit-Waffen-aufeinander-los.html

    Massenschlägerei in Hameln: Zwei Migranten-Großfamilien gingen mit Baseballschlägern und Messern aufeinander los – in einer Wohnung und auf der Straße.

    Bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Großfamilien sind in Hameln zahlreiche Beteiligte verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurden sieben Menschen mit zum Teil blutenden Wunden in Kliniken gebracht.

    Zuerst kam es in einer Wohnung und dann auf der Straße zu den schweren Auseinandersetzungen. Daran sollen mindestens 20 Personen beteiligt gewesen sein.

    Die Polizei nannte in einer Pressemitteilung „private Differenzen“ als Grund für die Gewalt zwischen „Angehörigen von zwei Familien teils libanesischer teils türkischer Staatsangehörigkeit“. Spannungen habe es seit längerem gegeben.

    Am Tatort stellte die Polizei Baseballschläger, Messer, Latten und eine Gaspistole sicher, die die Beteiligten als Waffen benutzt worden sind.

  20. @Eurabier,
    die Cricketschläger werden sicher auch knapp.
    War im Fernsehen zu sehen. So ist Multikulti erlebbar. Die Weißen greifen zur Baseball Keule, die Inder zum Cricketschläger und die Schwarzen nehmen die Machete,na und die Moslems den Krummdolch oder das Schwert.

    Ein schönes,buntes Königreich. Ich habe noch keine Chinesische Bürgerwehr gesehen aber die sind sicher auch unterwegs.

    Das hat Labour fein hinbekommen.
    Eigentlich sollte das ein Wendepunkt für Cameron sein…Ist aber wohl eher unwahrscheinlich.

  21. Das hätte ich von den Islamisten auch nicht anders erwartet. Apropos, in dem Wort steckt …mist… drin.

    Und England richtet so etwas wie „Standgerichte“ ein. Bravo Albion!

    Man glaubt’s nicht: Der Iran und Libyen verurteilten das Vorgehen der britischen Polizei bei den Krawallen:
    http://sosheimat.wordpress.com/

    Brave New World!

  22. Ach, die Situation hat sich doch schon wieder beruhigt, die arme, gelangweilte Migrationshintergrund-Jugend wollte sich doch nur mal austoben. War doch wirklich nur halb so wild, das können und müssen wir bzw. die sowieso aushalten 😀

  23. Klar freuen sie sich, somit wird ein Christlicher Land verbrannt. Ist doch logisch, oder was denken sich die Menschen mit Tolerant. Sie seien Gäste und wollen hier/da ein christliches Land aufbauen. Sie kommen um zu zerstören, richtig gehört zum zerstören.

    Sie handeln nur nach Ihr Koran, erfinderisches Buch.

    Bald passiert das auch hier zu lande.
    Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Elsenfeld, Hanau, Bremen, Soest überall, wo die Moslems die Mehrheit sind. Manche mögen lachen über Mehrheit aber das lachen wird euch aus der Seele gezogen. Der Islam kennt keine gnade gegenüber ein Christ. Im Gegenteil eine Freude Blutender Christ anzusehen.

    Als die ersten Christen aus den Islamische Länder geflohen sind, haben sie hier Asyl gesucht und gaben bei der Befragung als Grund, der Islam sei schuld.
    Als Antwort bekam man zu hören. (Mensch ist Mensch). Doch die Deutschen wollten das nicht wissen und betrachteten alle als Menschen, als würden wir nicht wissen.
    Nun ist der zweite Mensch heute endlich anerkannter Terrorist, bis das aber bei alle ankommt sind die Deutsche Minderheit.

    Zeit zum Handeln.

    Keine Macht den Islam in Deutschland, man will nicht Eu sagen, da andere andere Länder dagegen sind wie in UK.
    Die mögen streng sein, doch dort ist mehr Freiheit für Islamiten als sonst, wo auf der Welt.

  24. #34 Krefelder (10. Aug 2011 23:21)

    England ist ein Einwandererland, wen das dem Engländer nicht passt- kann er ja auswandern.

  25. Lord Ahmed (war/ist noch) im britischen Parlament hat ja schon vor Jahren damit gedroht, dass er jederzeit 10,000 Moslems mobilizieren koennte. Na, da waere doch jetzt die Gelegenheit guestig. Traut er sich nicht oder war es nur heisse Bazar-Luft ?

  26. um himmels willen! auf keinen fall wasserwerfer. die würden die polizei verklagen weil ihre feuerzeuge naß werden.

  27. Ich musste herrlich auflachen als ich lesen durfte das der libysche Vize einen gesunden Humor besitzt xD

  28. Es hat auch einen Vorteil, daß der Bürgerkrieg als erstes in England ausbricht: man kann Resteuropa relativ leicht vor einem Übergriff schützen: den Ärmelkanal verminen, einen neuen Atlantikwall (Huh! Autobahn!) aufbauen, und schon kann auf der Insel ein neues Multi-Kulti-Scharia-Exploria-Wunderland eröffnet werden. Wir sollten aber unbedingt den indigenen Briten Asyl gewähren! Mir tut’s leid um das sympathische englische und schottische Volk!

  29. #36 christlicher:

    Da Du offensichtlich Ausländer bist, möchte ich nicht mit Deiner Sprache ins Gericht gehen. Aber eines ist sicher: bei den Unruhen in England handelt es sich (bisher zumindest) nicht um eine christlich-islamische Auseinandersetzung, sondern – wie in England schon häufiger passiert – um eine ethnische, die aus dem vermaledeiten kolonialen Erbe herrührt.

  30. Es wird nichts passieren !
    Die Engländer werden nachgeben,der Mob
    bekommt noch mehr Macht. Ist in Frankreich
    auch so gelaufen. Bei den nächsten Vor-
    derrungen wird man mahnend auf diesen
    „Freiheitskampf“ hinweisen und seine
    Widerholung androhen !
    Keine westlich europäische Regierung
    wird den Kampf aufnehmen.
    Der einfache Bürger muß entscheiden,
    Kampf oder Feigheit !!
    Wie hoch war der Blutzoll der Freiheit
    vor über 60 Jahren ?? Und heute ?

  31. Vielleicht hängt sowas ähnliches ja auch mit der Tötung der drei Moslems in Birmingham zusammen, wo ein Autofahrer angeblich bewusst drei Moslems, welche einer Moschee-Bürgerwehr angehörten, umgefahren hat?

  32. Derweil verurteilten der Iran und Lybien – kein Scherz! – das Vorgehen der britischen Polizei.
    Auf den Videos bei den Krawallen hatte ich gesehen, dass sich die Polizei vor den „Demonstranten“ zurückzog.

    Ja, dieses „Vor“gehen der britischen Poizei verurteile ich auch.

  33. #32 Techniker
    Ich hatte diesbezüglich auch einen Kommentar abgesondert, leider wurde er nicht veröffentlicht, weil kurz danach die Kommentarfunktion geschlossen wurde.

  34. Das Handelsblatt hat die Info sicherlich aus der kanadischen Presse, die das zuerst meldete:

    http://www.zukunftskinder.org/?p=7735

    Dass der Iran tief empört ist und MenschenrechtlerInnen nach Großbritannien entsenden will, stammt direkt von der offiziellen iranischen Presseagentur:

    http://www.zukunftskinder.org/?p=7700

    Nun tritt endlich die Sympathie zwischen Links-Chaoten und Islamisten zutage. Unsere „investigativen“ MSM werden sicherlich noch einige Tage bis Monate brauchen, um das zu realisieren. Konstant hohe Besucherzahlen bei pi deuten darauf hin, dass die deutsche Bevölkerung ein permanentes Informationsdefizit hat.

    An Neulinge: Es geht bei ALL DIESEN DINGEN NUR UM EINS: Israel soll möglichst noch dieses Jahr zerteilt werden. Um das hinzukriegen, ist jedes Mittel Recht. Für dieses Ziel kämpft die internationale Antifa Seite an Seite mit Islamisten, um alle Freunde Israels zu zermürben, Unruhe in den „Kapitalisten-Ländern“ zu schüren, Israel für alles Mögliche an den Pranger zu stellen etc.pp.

    Israel – the blessed holy land ist ihnen ein Dorn im Auge und der Hype ist erst zu Ende, wenn sie in Jerusalem eine Mauer errichten können.

  35. EILLLT!!!

    Der UN-Sicherheitsrat tritt gegen 6.00 Uhr (MEZ) zu einer außerordentlichen Sitzung in New York zusammen.
    Einzig abzuhandelnder Punkt ist am Morgen die Schaffung einer ‚entmilitarisierten Zone in ‚Southern‘ Liverpool (UK).
    Ähnlich der Kosovo-Resolution 1273 von 2008 erlaubt es bestimmten Gebieten innerhalb Liverpool die Ausrufung einer ‚Autonomen Zone‘. Es wird erwartet, dass nach der bereits erfolgten Mobilisierung der NATO Mitgliedsstaaten, der Befehl zur unmittelbaren Durchsetzung der UN-Resolution erfolgt. (CSN)

    Ironie: Off 🙂

  36. Im ZDF „heute nacht“ wird erstmals im Hinblick auf UK das Wort „Rassenunruhen“ in den Mund genommen.

  37. Ist wohl nur eine Frage der Zeit bis Baschar Assad und der König von Bahrein dem Club der Besorgten beitreten.

    Mal sehen wann die NATO mit Unterstützung iranischer F-14 Tomcats Coventry bombardiert. Der Witz musste sein. 😀

  38. @ fritzberger

    um eine ethnische, die aus dem vermaledeiten kolonialen Erbe herrührt.

    Janeeisklar….

    Nur dass es den Vorfahren der marodierenden Farbigen unter britischer Kolonialherrschaft so gut ging, wie nie zuvor und nie wieder nachher…in ihren Ursprungsregionen…

    Bis auf die Inder, aber die haben ja auch den falschen Glauben und glauben daher, für ihre Existenz selber verantwortlich zu sein. Die arbeiten und sind diszipliniert…das bringt sie ins Fadenkreuz der Dauerrassistischverfolgten Postkolonialismusopfer.

    In Jamaika und Nigeria sind die Lebensbedingungen für die mit tatkräftiger Unterstützung von Labour nach England eingewanderten Jamaikaner und Nigerianer geringfügig schlechter ….

    In England lebt es sich ein bißchen schnieker…keinerlei Verpflichtungen, staatliche Grundversorgung und ein nettes Taschengeld durch allerlei Kreativdelikte…

    PS:
    Mir hängt diese weisse Selbstkasteiung sowas vom zum Hals raus….mach doch rüber! *fg*

  39. Ich habe diesen Kommentar im Handelsblatt gepostet:

    Das sind alles, nur keine „sozialen Unruhen“, wie uns auch hier der eine oder andere Kommentator weismachen will. Die üblichen linken pädagogischen Erklärungsmuster für jeden Konflikt in der Welt verfangen längst nicht mehr, sie sind einfach nur naiv. Mit dem Halbwissen aus den Politik-, Soziologie- und Pädagogik-Seminaren deutscher Unis kommt man der Erkenntnis der wesentlichen Zusammenhänge auf dieser Welt eben nicht allzu nahe – leider! Die Ideologien und die destruktive Kraft aggressiver Religionen – wie des Islam – werden hierzulande extrem unterschätzt. Wenn hunderttausende junge männliche Muslime auch bei uns in ihren Familien und in den Moscheen verhetzt werden und ihnen ständig souffliert wird, sie seien den verdorbenen „Ungläubigen“ turmhoch überlegen, lässt dies nichts Gutes erahnen. Zudem wachsen sie mit Gewalt gegen Schwächere auf, lernen schon als kleine Kinder im Familienclan, dass Frauen nichts Wert sind und mit Prügeln für kleinste „Vergehen“ zu bestrafen sind. Wer dies nicht glauben mag, der lese bitte eines der Bücher der deutsch-türkischen Publizistin und Soziologin Necla Kelek. Authentischer geht es nicht! Der Islam ist derb und gewaltbetont. Dies ist die Ideologie, natürlich ist nicht jeder Muslim so geartet, aber doch sind es weit mehr als uns lieb sein kann, die in den archaischen Strukturen leben und denken. Die schlimmen Vorgänge in England sind nicht zuletzt die Vorboten des Untergangs des multikulturellen Gesellschaftsentwurfs der Beliebigkeit, der die extremen Unterschiede kultureller und religiöser Prägungen bewusst negiert. Ich fürchte, es wird auch in Deutschland nicht friedlich bleiben, da man besoffen von einem Menschheitsbeglückungswahn eine ungezügelte Massenzuwanderung meist sozial unterprivilegierter, wenig gebildeter Menschen aus der westlichen Philosopie völlig fremden Kulturen zugelassen hat und weiterhin zulässt, die große gesellschaftliche Sprengkraft beinhaltet. Diese Menschen importieren nämlich auch ihr Weltbild sowie ihre ethnischen und politischen Konflikte und versuchen diese mit den in ihren Kulturen gängigen Mitteln – leider nur zu oft blanke Gewalt – zu lösen. Das kann nicht gutgehen!

  40. Was ist nur mit den Briten los? Sie lassen es zu das der Mob der Moslems ihr schönes Land zerstört. Sie sollten sich wehren und sofort die Irren abstellen und abschieben. Das Land wo einst die besten Musiker hervor kamen geht zu Grunde und die Queen schaut zu?! Ist die auch schon völlig daneben mitsamt ihren Söhnen und Tochter?! Warum macht die Queen nichts??

  41. England zeigt uns nur den Sampler des großen Untergangsepos ,der Hauptfilm ist schon längst gedreht und wird auch demnächst in ihrer Großstadt gesendet,Die Vorabkritik wurde schon von Herrn Ulfkotte verfasst ,kein Hellseher sondern Realist.Im Übrigen die GdP ist sich auch uneins mit dem Innenminister ,doch wohl nur um den Sendeplatz.

  42. Islamisten unterstützen Randalierer – ein genialer Schachzug.

    Einfach die Sympathie für junge arabische Rebellen auf die englischen Krawallmacher übertragen.

    England hat eine Queen?

    Weg mit diesem autoritären Gerümpel!

    Dank kluger Einwanderungspolitik können die ermatteten Bürger Englands auf Legionen zugewanderter Demokratie-Experten zurückgreifen und nun die Jasmintee-Revolution ausrufen.

    Damit der deutsche Bundesbürger aber von diesen Geschehnissen nicht allzu beunruhigt wird und bis zum Tag X weiterhin brav zur Arbeit fährt, um mit seinen Steuern die Sozialindustrie und das Wohlbefinden unserer zugewanderten Talente zu sichern, zeigen uns die Qualitätsmedien, wie die „Aufstände“ in London politisch korrekt zu interpretieren sind.

    Heute: Das Sturmgeschütz der Demokratie und seine Fotoserie

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-71409.html

    Einige gelungene Beispiele, wie man die Leserschaft politisch korrekt verblödet:

    ==================

    Text zu Bild 1:
    „…In der Stadt starben in der Nacht drei Männer, nachdem sie von einem Auto erfasst worden waren. Die Polizei ermittelt wegen Mordes….“

    Und so soll es der deutsche Steuermichel interpretieren:
    Eine Mordanklage gegen ein Auto?!? Da ist es doch gut zu wissen, dass im Autoland Baden-Württemberg endlich die Grünen am Drücker sind und dieser Killerindustrie den Garaus machen.
    Also: bei den nächsten Wahlen unbedingt Grün wählen, damit das sinnlose Morden aufhört!

    ==================

    Text zu Bild 7:
    „… Laut Beobachtern kam es zu stundenlangen Plünderungen, weil es den Polizisten nicht gelungen sei, die Masse zurückzuhalten.“

    Und so soll es der deutsche Steuermichel interpretieren:
    Klar. Die Polizei ist an den Plünderungen schuld. Hätte sie im anderen Fall hart durchgegriffen, wäre die Headline: „brutaler Polizeiterror mit Dutzenden Verletzten!“

    ==================

    zum Bild #7:
    Hier sieht man einen elegant gekleideten Farbigen vor einem zerbrochenen Schaufenster. Message: nicht alle Zuwanderer sind kriminell – Integration ist möglich!

    ==================

    Bild 8:
    Ein zerbrochenes Schaufenster, links im Rand ein Aufkleber mit dem Hinweis auf Videoüberwachung:

    Text:
    „Die Videoüberwachung konnte die Plünderung dieses Geschäfts in Manchester nicht verhindern.“

    Und so soll es der deutsche Steuermichel interpretieren:
    Aha. Da sieht man wieder mal, wie nutzlos Videoüberwachung in kritischen Bereichen ist. Das Videokameras natürlich keine Straftat unmittelbar verhindern können, es sei denn, sie wären mit einer Schußwaffe kombiniert, sondern nur Straftaten für die nachfolgenden Ermittlungen dokumentieren können, muß der Doofmichel ja nicht kapieren.

    Weg mit allen Überwachungskameras in Ubahnhöfen! Die Videos zeigen gelegentlich jugendliche Migranten, schüren somit den Fremdenhass und verzögern den Integrationsprozess.

    ==================

    Bild 14:
    Ein älterer Herr wärmt sich an einer brennenden Mülltonne die Hände

    Text:
    „Wenigstens dieser Passant in Birmingham konnte nach Straßenkämpfen zwischen Polizei und Randalierern einen gewissen Nutzen aus einer brennenden Mülltonne ziehen – auch in England ist der Sommer derzeit eher kalt.“

    Und so soll es der deutsche Steuermichel interpretieren:
    Die Randalierer sind tief in ihrem Herzen eigentlich sozial eingestellte Menschen. Einem Opa ein kleines Feuerchen zu machen und ihm vor dem Erfrieren zu retten ist mustergültig für eine gelungene Integration.

    ==================

    Das krönende Meisterwerk der subtilen Manipulation mittels Bildern ist #17:

    Es zeigt die Silhouette eines Mannes, der durch meterhohe Flammen schreitet.

    Und so soll es der deutsche Steuermichel interpretieren:
    Plündern und Abfackeln sind im Grunde keine Straftat, in Wirklichkeit ist das Ganze ein riesiges spirituelles Event. Zum einen erinnert es an das traditionelle Feuerlaufen, wo die Teilnehmer über einen Teppich glühender Kohlen laufen um die Macht des Geistes zu beweisen.

    Zum andern erinnert der von Flammen umhüllte Mann an buddhistische Mönche, die sich aus Protest gegen politische Willkür selbstverbrennen.

    Somit sind die bei PI aktuell thematisierten Plünderungen und Brandstiftungen in London nichts weiter als ein verzweifelter Hilfeschrei von unterdrückten Religionsangehörigen.

    Alles klar?

  43. Naja da geht wohl einiges durcheinander. Ich habe Zeifel ob die Unterstützung der Straße in Kairo und Tunis wirklich so ein genialer Zug des Westens war, und dass die dort nicht die Demokratie unterstützen können ist auch klar, Seiden bei uns immer deutlicher wird, dass unsere Demokratie nur noch Fassade ist. Mal abgesehen davon, dass wir Libyen in die Steinzeit zurückgingen, das vormals am weitesten entwickelte Land auf dem ganzen afrikanischen Kontinent. Das alles mit dem Segen der UNO. So besehen ist es natürlich Satire, wenn Ahmadinedschad nun die Verurteilung GBs durch die UNO fordert, weil der Kriegslord Cameron gegen sein Prekariat vorgeht. Das muss man einfach anerkennen, der Ahmadinedschad hat Humor.

    Die Islamisten werden in Gb sich ruhig verhalteaushaltendaushalten. Man unterschätzt deren Intellekt.

  44. Briten dürfen keine Einbrecher erschießen:

    Zur Selbstverteidigung äußerte sich Cameron jetzt nicht, obwohl er sich erst im Juni für das Recht der Bürger eingesetzt hatte, „angemessene Gewalt“ zu nutzten, um sich und ihren Besitz zu verteidigen, ohne dafür strafrechtlich verfolgt zu werden. Die Frage erregt in Britannien die Gemüter, seitdem ein Bauer in Norfolk 1999 einen sechzehnjährigen Einbrecher erschoss und daraufhin des Mordes verurteilt wurde.

    http://www.faz.net/artikel/C31325/krawalle-in-london-die-gross-verunsicherte-gesellschaft-30482955.html

    Dafür dürfen sie aber immerhin Salafisten festnehmen:

    http://www.zukunftskinder.org/?p=6707

  45. Es gibt neue Hoffnung für Gaddhafi: Großbritannien ist ab jetzt für lange Zeit mit sich selbst beschäftigt.
    Wenn noch Randalierer in Frankreich aufwachen, dann ist er gerettet.

    Vielleicht hat er sogar etwas nachgeholfen, aber die Ursachen der Randale sind natürlich in Großbritannien selbst.

  46. „SHARIA FOR THE UK“

    Achja, MultiZerstöri, und in den Redaktionen der MSM glühen die Tastaturen um das den ideologischen Scheinwelten irgendwie anzupassen. Dabei geraten die Illusionisten und Zauberkünstler vom MultiVerwüsti in ernsthafte Klassenkampf-Rassenwahn Konflikte, wenn die von den MultiLinkis erwählte Herrenrasse zugleich der Klassenfeind ist, sozusagen RC (Racial Correctness) der Herrenfeind:

    „Scheiß auf Elektronisches, diese türkischen Juweliere gehören als Erste ausgeraubt.“
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13538025/England-krankt-an-Wertelosigkeit-der-Unterschicht.html

    Nun kaut man eifrig Fingernägel und weil das nicht reich auch Fußnägel um das so umzuschreiben, das da als berechtigtes Gewaltziel noch irgendwie etwas weißes männliches oder sogar etwas blondes, blauäugiges und skupelloses heraus kommt, damit das rassistische Weltbild bei dem linkspopulistischen Rassenhass verbreitenden Rassenmedium der Spiegel Redaktion wieder stimmt. Bisher kam es nur zu einem Haufen Tränen für die bedauernswerten Zivilisationsverwüster und Mörder.

    Aber wisst ihr an was mich das alles erinnert?

    Numero Uno, el muertos vivientes:

    http://www.youtube.com/watch?v=35e-EOoVJPE

    Numero Dos, el monos:

    http://www.youtube.com/watch?v=28Z_D9Grh18

    Manchmal werden Filme wahr!

    Deshalb extra für die wie besessen nach Kommentare suchenden Mitleser der KultiKilli Sekte, mein Lieblings Filmzitat:

    „He wasn’t looking for trouble, but trouble came looking for him.“

    ~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~

    http://www.youtube.com/watch?v=I5B797VQuDI

    Kann den Song mal jemand in London Burning umschreiben? 😀

  47. Was leider in dem ganzen Tohuwabohu unter ging: Islamunterricht NRW gerät in die Hand von Fundamentalisten

    Islamlehrerin NRW: “Wenn jetzt allein die etablierten Verbände den Zugriff auf die Lehrpläne und die Auswahl der Lehrkräfte erhalten, werden Generationen von ihren Vorstellungen geprägt”

    http://www.zukunftskinder.org/?paged=2

  48. #16 Techniker (10. Aug 2011 22:54)

    Claudia, wo bleibst Du nur?
    Man hört gar nichts von Dir?

    Die Grünen haben offensichtlich in die Hose gemacht. Inzwischen haben viele von ihnen etwas zu verlieren: Häuser, Autos, Geld auf dem Konto usw.
    Denn Randalierer schonen weder Öko-Niedrigenergiehäuser noch 3-Liter-Autos.

  49. Jetzt kam in Nachrichten: Randalierer wurden im Schnellverfahren zu EINIGEN WOCHEN Haft verurteilt.
    Also ein Paar Wochen Gefängnis für schweren Raub, Plünderung, Brandschatzung und Angriffe auf die Polizei.
    So sieht die Härte, die Cameron versprochen hat, aus.

    Das ist in der Geschichte beispiellos.
    Entsprechend beispiellos wird der Niedergang Großbritanniens sein.

  50. Wieder so ein PI-Quatsch-Thread, nicht „merkwürdigerweise“ hat „kaum ein anderes Medium berichtet“, sondern zu recht: Das ist so, als würde in Amerika aus PI-Userkommentaren eine bundesdeutsche Stimmung abgeleitet. Das hier dürfte die Originalmeldung von Yahoo Canada sein, die ein ahnungsloser „Handelsblatt“-Mensch leider nicht in den Papierkorb verschoben hat, in nicht genannten Foren behaupten irgendwelche Islamisten irgendwas, und die Spitzmarke „Cairo“ deutet darauf hin, dass es sich um Leute aus dem arabischen Raum handelt, also regt euch mal wieder ab: „Militante Online-Foren sind voller Aufrufe an die Muslime in Britannien, Internet-Kampagne zur Unterstützung der britischen Aufständischen zu starten…“:

    http://ca.news.yahoo.com/online-forums-islamic-militants-urge-rioters-britain-topple-150744491.html

  51. Und zum Quatsch-Thread gesellt sich das Quatsch-Posting von „Pazifaust“.

    „Erstaunlich, dass das Handelsblatt…
    Wir sollten alle ein/dieses Handelsblatt kaufen, um zu zeigen, dass wir wirklichkeitsnahe Nachrichten brauchen.
    Zeichen setzen.“

    Jaja, Zeichen setzen.

  52. #73 Eurakel:
    Halbmondförmiger Waffenfund nach den Straßenkämpfen:

    Die Machete scheint es ihnen angetan zu haben, die meisten sind übrigens „halbmondförmig“, was nichts mit dem Islam zu tun hat. Gibt’s massenhaft im Internet ab 30 Euro 40. Zum Beispiel die hier, Khukuris aus Nepal, die sind allerdings teurer:

    ***gelöscht***

  53. #Heta Allgemein!!!

    Auf welcher Seite stehen Sie überhaupt???

    Informationen zur Verbesserung und Substanz OK!

    Das versuche ich auch!

    Aber Sie wollen lediglich kleine Fehler finden, um abzulenken vom Wesentlichen!???

    Das erklärt sich schon alleine aus Ihrer Sprache, nicht nur der Verurteilung wegen, sondern von Trennung ICH zu WIR!

    Kritik kann konstruktiv oder destruktiv sein!

    Ihre Kritik ist destruktiv!!!

  54. #77 WahrerSozialDemokrat:

    Ein Thread wie dieser, der auf einer Nichtmeldung basiert, ist Quatsch, und von der Sorte gibt es zu viele bei PI. Und Leserkommentare wie die von „Monitor“ zitierten sind kein „kleines Problem“, sie sind ein Grundübel, was hier so manche Maulhelden absondern, ist haarsträubend, und das ist schade, Kewil hätte ein paar seiner intelligenten Leser mitbringen sollen.

  55. Nochmal dazu das Video hier:

    „Der Alptraum der Downing Street (Regierungssitzt) ist es wenn dort ein Kalif die Scharia installiert….
    David Cameron wird auf Händen und Füssen bei uns angekrochen kommen,um uns die Dchizya (Schutzgeld als Dhimmi) zu bringen…
    Wir werden alle Frauen (in England) verschleiern,auch die Queen und die „Hure“ Kate Middleton…..
    Das ist das Ziel des Islam.“

    http://www.youtube.com/watch?v=RYxh7z1fFNo&feature=related

  56. Auch die WELT berichtet jetzt darüber.

    „Islamisten rufen in Großbritannien zum Dschihad auf:
    Die schweren Ausschreitungen auf der Insel nutzen Islamisten für Propaganda. Sie fordern neue Gewalt und einen Krieg gegen die britische Regierung.

    …Dienste wie Facebook oder Twitter sollten „infiltriert“ werden, um zur Fortsetzung der Randale aufzurufen und damit eine Protestbewegung wie in der arabischen Welt entstehen zu lassen.“
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13538199/Islamisten-rufen-in-Grossbritannien-zum-Dschihad-auf.html

  57. Ich glaube ich habe mit „Europäischem Frühling“ (bzw.eig.Sommer)vor mehreren Tagen garnicht soooo verkehrt gelegen.

  58. OT – Heute 6:12 dpa – Focus Online

    Ein Toter und ein Schwerverletzter sind dem Focus nur diese Randmeldung wert.

    dpa – 06:12 Ein Toter nach Schüssen in Hamburg
    Hamburg (dpa) – Bei einer Schießerei in Hamburg ist ein Mann tödlich verletzt worden. In einem Lokal sei es zwischen mehreren Gästen zu Streitigkeiten gekommen, teilte die Polizei mit. Dabei seien Schüsse gefallen. Ein zweiter Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er kam in ein Krankenhaus und wurde notoperiert. Die Beamten nahmen mehrere Tatverdächtige fest. Wer die Schüsse abgab, ist noch nicht klar. Nähere Angaben zum Alter der Opfer und zu den Hintergründen der Tat wurden nicht gemacht.

  59. BRITAIN’S riots show what happens when we underestimate the UNDERCLASS.

    OR WHEN
    WE EVEN MORE STUPIDLY IMPORT ONE.

    „Three days of arson, looting and violence started, not surprisingly, in Tottenham, coyly described as „very diverse“. That means it has a large population of people of African and Caribbean descent, and is poor, crime-riddled and sullen.“

    There they were joined by yobs summoned by SMS and Twitter, the technology of the mob.

    Animals. Just animals in a mad pack.

    http://www.heraldsun.com.au/opinion/riots-are-the-result-of-a-class-chasm/story-e6frfifx-1226111972605

  60. Ich war vor ca einem Jahr noch ganz neu hier und da war da die Prognose schon präsent, das GB wohl zuerst islamisch wird. Hätte nicht gedacht dass dieser Umstand heute bereits in greifbare Nähe gerueckt ist.

  61. Der Spiegel erwähnt die Islamisten beiläufig am Ende des Hauptartikel.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,779568,00.html

    Und die Bild hat am 31.Juli auch über die Scharia Zonen berichtet und tatsächlich von Islamisierung GB`s gesprochen.

    „…Bei der Islamisierung Großbritanniens wollen Choudary und seine Schergen nichts dem Zufall überlassen…“
    http://www.bild.de/politik/ausland/islamismus/islamisten-wollen-scharia-kontrollierte-zone-19103864.bild.html

  62. Wir sollten nun schleunigst Patrick Bahners auf die Insel schicken, der den Briten verklickert, dass es gar keine Islamisierung gibt und alles nur eine Einbildung der islamophoben Briten ist.

  63. @ Heta

    The Vancouver Sun

    Islamic extremists seek to use U.K. riots as distraction for terror attack

    By Steven Edwards

    NEW YORK — Islamist extremists are trying to capitalize on the riots engulfing Britain, calling on their followers to help incite further violence so that a terror attack can be launched amid the chaos.

    Read more: http://www.canada.com/news/canada-in-afghanistan/Islamic+extremists+seek+riots+distraction+terror+attack/5236593/story.html#ixzz1UhPtGasO

    http://www.vancouversun.com/news/canada-in-afghanistan/Islamic+extremists+seek+benefit+from+Britain+riots+Watchdog/5236593/story.html

  64. Ba#94 Dichter

    Da könnte Bahners noch Unterstützung von Künast,Roth,Özdemier,Laschet,Edathy,Gabriel,Mazyek,Rohe,Pau,Lötsch,Schnarrenberger usw. anfordern.

  65. Auch eine höhere Tochter war bei den Krawallen der Asozialen dabei. Allerdings war sie gleich eine der ersten die erwischt und festgenommen wurde…

    Among the accused was, for instance, Laura Johnson, the 19-year-old daughter of a successful company director. She lives in a detached converted farmhouse in Orpington, Kent, with extensive grounds and a tennis court.

    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/8694494/UK-riots-David-Cameron-condemns-sick-society-as-grammar-school-girl-in-court-over-riots.html

  66. Si vis pacem, para bellum!

    (Wenn Du Frieden willst, rüste zum Krieg! (Vegetius))

    Für die Linken, die mitlesen:
    Nichts anderes hat Helmut Schmidt mit der Aufstellung der Pershing-Raketen in Deutschland gemacht.
    Schließlich ist unter anderem dadurch die UDSSR zerfallen.

    Was dies in Bezug auf die aktuellen Vorgänge in England bedeuten mag, sollte sich jeder selber überlegen.

    Dafür gilt dann folgender Satz:

    Disce aut discede!

    (Lerne oder troll‘ dich!)

  67. #62 Dirty Harry (11. Aug 2011 00:38)

    Gute Bildtextanalyse der Presse!
    Meistens überliest man so etwas.

  68. Baseballschläger, Golfschläger … ich weiss nicht, was ihr habt. Ich hab neben dem Eingang eine handgeschmiedete, in Eschenholz geschäftete Biber-Axt aus Wolfsberg stehen. Ein sehr universelles Werkzeug in Haus und Garten, bei manufaktum zu ordern, wer es nicht nach Kärnten schafft. Es gibt sie noch, die guten Dinge!

  69. Baseballschläger, Golfschläger … ich weiss nicht, was ihr habt. Ich hab neben dem Eingang eine handgeschmiedete, in Eschenholz geschäftete Biber-Axt aus Wolfsberg stehen. Ein sehr universelles Werkzeug in Haus und Garten, bei manufactum zu ordern, wer es nicht nach Kärnten schafft. Es gibt sie noch, die guten Dinge!

  70. Ja, liebe Muslime steht endlich gegen die Demokratie auf und führt euren Gottesbefehl aus. Allah schlage sie tot. Geert Wilders bekommt bei der nächsten Wahl meine Stimme!

  71. Viele der Afro-Gangs, die derzeit zum Zünden und Plündern in UK mobil machen, sehen in der Nation-of-Islam-Bewegung von Farrakhan aus den USA, einem erklärten Antisemit und Koranist, ihr Vorbild und ihre Rechtfertigung für ihre Schandtaten. Farrakhan ist es auch, der in den USA dafür gesorgt hat, dass Afro-Amerikaner islamischen Glaubens sich aus „Supreme Race“ gegenüber weissen und anderen Amerikanern sehen. Daß dieses Denkschema bei den muslimischen – und leider oft auch anderen – Jugendlichen in UK auf fruchtbaren Boden stößt, ist nicht verwunderlich …

    Hoffentlich wird mit aller Härte gegen diesen um sich greifenden Gassenterror vorgegangen –

    Le Kaercher, please!

  72. Gewalt und Plünderungen: Wer sind die Krawallmacher von London?

    Die Randalierer sind nicht nur die typischen bösen Jungs. Viele stammen aus der Mitte der Gesellschaft. Und sogar eine Millionärstochter saß auf der Anklagebank.

    Fast ausschließlich männlich, überwiegend jung und dunkelhäutig sind die verhafteten Chaoten – aber sie stammen aus allen Schichten der Gesellschaft. Arbeitslose sind dabei wie Schüler, Studenten, Designer, Postboten, auch Friseure, Bademeister, Sozialarbeiter und sogar ein Lehrer. Der jüngste Plünderer ist ein elfjähriges Schulkind. Der Junge soll einen Mülleimer für 50 Pfund gestohlen haben.

    http://nachrichten.t-online.de/gewalt-und-pluenderungen-wer-sind-die-krawallmacher-von-london-/id_48804538/index

  73. Lybien und der Iran rufen die multikulti Briten zur Ordnung!!!! 🙂 Humor haben die Brüder!!!!

  74. #1 felixhenn   (10. Aug 2011 22:37)  

    Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, wenn die Moslems in Großbritannien es jetzt übertreiben.

    ************
    So richtig zur Sache dürfen die Rechtgläubigen aber im Moment noch nicht gehen: es ist noch „heiliger“ Fastenmonat! Gemäss Vorbild des Propheten darf erst nach Ablauf des Ramadan wieder Beute gemacht werden:

    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet… So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen.“ (Sure 9,5)

    Wer sind wohl die „Götzendiener“? Die Bärtigen werden also erst ab dem 31. August an den multikulturellen Feierlichkeiten ernsthaft teilnehmen!

  75. #42 fritzberger78.

    Was du machst bleibt dir überlassen.
    Deine vorfahren haben auch zum Islam gesagt. „Mensch ist Mensch“. Möchte so gerne vertretten doch meine vorfahren haben mich anders über den Islam belehrt und unsere Menschenkenntnise deuten auf was anderes.

    Was in London geschiet mag sein das es Politisch ist, aber darum ging es bei mir nicht. Sondern, um das Islam in Europa. Der Islam ist nicht hier um Europäer zu Helfen oder aufbauen, sondern um sich zu bereichern mit jeder macht.

    Erst nennen sie uns Kuffarin (Ungläubiger) und auf der andere seite Putzen ihre frauen unsere Är. … . WC (Putzfrauen).

    Für Gläubiger Is lslamisten ist hir ein Ungläubiger Erdstück und doch leben Sie auf Christlicher Bodenschätze und das ist leider nicht Haram (Sünde). Schade kann ich nur dazu sagen.

  76. @ #36 Irish_boy_with_german_Father (10. Aug 2011 23:31)

    England ist ein Einwandererland, wenn das dem Engländer nicht paßt, kann er ja auswandern.

    Macht er doch längst! In meiner mittelstädtisch-schwäbisch-bayerischen Landschafts- und Kulturidylle habe ich in meinem Bekanntenkreis – ich bin im Grunde eher frankophon aufgestellt – vier (4!) britische Ehepaare (zwei davon mit Kindern), die mir allesamt versichern, England vor Jahren verlassen zu haben, weil sie sich bzw. ihrem Nachwuchs den ‚Paki-Terror’ (damit meinen sie die Mohammedaner) in den Schulen bzw. im täglichen Leben nicht länger zumuten wollten. Die sind nicht reich, sondern solider Mittelstand. Und sie wundern sich über alle Maßen, daß sie hierzulande (noch) – sollte es jemals notwendig werden – auch jenseits des 68sten Lebensjahrs an die künstliche Niere angeschlossen werden, statt vom National Health Service einen Flyer mit den günstigsten Angeboten von Beerdigungsinstituten in die Hand gedrückt zu bekommen und mit einem Achselzucken verabschiedet zu werden.
    Deutsch lernen von den acht erwachsenen Briten bislang nur zwei („Ach, Ihr Deutschen könnt doch fast alle Englisch…“)
    Wir betreiben einen informellen Stammtisch, der ursprünglich initiiert wurde, damit mein nächster australischer Familien- und Freundeskreis (der kann längst oder lernt mit hohem Engagement Deutsch!) auch mal etwas anderes als schwäbisches Englisch (im schlimmsten Fall meines oder solches à la Oettinger!!) zu hören bekommt (meine Aussies finden das Englisch der Pommies aber noch weit schlimmer…).
    Unser Stammtisch hat – meinem Beruf geschuldet – bislang noch überwiegend Leute aus Lateinamerika als Stütze. Aber wir sind schon heute auf dem besten Wege, zu einem Multikulti-Stammtisch zu werden. Und darauf sind wir alle stolz!
    Bleibt gelegentlich, trotz heftigstem, wildestem und abstrusestem Bemühen auf Englisch, Deutsch, Spanisch oder Französisch, mal etwas ungeklärt, gibt’s ’ne Runde Bier für alle. Danach besteht kein weiterer Klärungsbedarf und alle sind zufrieden.
    Ähhh…, ach, so, nee, aus dem Morgenland haben wir niemanden in unseren Reihen. Aber, wenn er/sie Bier oder Rotwein nicht verabscheut und auch eine Bratwurst oder zwei zu schätzen weiß…, wir würden ihn/sie nicht ausschließen.

    Don Andres

  77. Gerade England hat viele solcher bärtigen, sehr strenggläubige Muselmanen. Diese wollen die Sharia – klar. Gut, dass Cameron jetzt bei den Randalierern durchgreift. Dieses Gesindel sollte schnell verurteilt werden. Aber er sollte auch die Islamisten im Auge behalten. Alle Elemente, die gegen die Demokratie und den Staat sind, sollten neutralisiert werden.

Comments are closed.