Im Internet werden zur Zeit Seiten mit der Endung xxx vergeben. Die „Tierschutz“-Organisation PETA hat sich peta.xxx eintragen lassen. Um die x-Endung zu kriegen, müssen tatsächlich Porno-Inhalte gezeigt werden, und PETA hat dies auch vor, wobei dann anscheinend Tierspots dazwischen eingeblendet werden sollen. Oder zeigen diese Geistesgestörten dann Warn-Pornos mit Tieren, sagen wir mal… Ziegen?

Daß PETA meschugge ist, beweisen sie am laufenden Band. Hühnerfarmen haben sie als KZ bezeichnet, den Fall des eben freigelassenen Dominique Strauss-Kahn haben sie benützt, um für Kastration bei Hunden und Katzen zu werben, und Celebrity-Nackedeis und Pornostars warben für PETA mit dem Spruch „Lieber nackt als Pelze tragen“!

Und es geht noch schlimmer. Viele Tierschützer sind längst Verbrecher geworden. Anfang August 2009 attackierten Unbekannte den Pharma-Unternehmer Daniel Vasella in der Schweiz:

In Chur schändeten sie die Gräber seiner Eltern, rammten rot beschmierte Holzkreuze mit dem Namen Vasellas und dem seiner Frau in die Erde und stahlen die Urne von Vasellas 2001 verstorbener Mutter. Und sie besprayten die Grabsteine in schreiendem Rot: „Drop HLS now“ – „Lass HLS fallen.“ Den gleichen Slogan hatte jemand ein paar Tage zuvor in Vasellas Wohnort Risch an die Kirche St.Verena geschmiert.

Inwiefern PETA da mitgemischt hat, ist unklar, aber sie haben damals öffentlich Verständnis für die Grabschändungen verlautbaren lassen! Man stelle sich vor: Sippenhaft! Die Mutter eines Gegners aus dem Grab zu reissen! Und dafür Verständnis! Ein ganz übles Volk, diese Tierschützer. (Siehe auch Huffington Post!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

138 KOMMENTARE

  1. Diese selbsternannten Tierrechtler sind in der Tat oft ein bisschen psychisch auffällig.

    Ich habe mal einen Demonstrationszug gegen Affenversuche vorbeimarschieren sehen (ich weiß aber nicht, ob Peta da auch dabei war).

    Auf den Transparenten stand sinngemäß:
    Der Professor mache die Versuche, weil er sich sexuell an den Tieren aufgeilen möchte.

    Sachen gibt’s.

  2. …naja, – man weiss ja nie, wofür´s mal gut sein kann. Also besorgt man sich die Endung zu dem bestgünstigen Preis und hat sie eventuell ewig irgendwo rumliegen. Sie frisst ja kein Brot. Also ist´s nicht schlimm …
    Gibt Schlimmeres.

    ……viel Schlimmeres. 😀

  3. Das war euch einen Blogeintrag wert?! 😀

    Passt bitte auf das Ihr von PI nicht doch etwas Grün werdet und gegen ALLS und JEDEN seid.

    Ich bin ganz bestimmt kein Tierschützer und esse verhältnismäßig viel Fleisch. Jedoch möchte ich nicht das diese Viecher auch noch leiden mussten bevor sie geschlachtet werden.

  4. …wow- jetzt müssen hier auch schon die Tierschützer ran!!!
    Ist es politisch zu korrekt, für den Tierschutz ein zu treten?
    Oder kommen die Tierschützer so in den verdacht, mit dem Tierschutz, automatisch für den Islam einzustehen?
    Frei unter dem Motto, wer gegen schlechte Art ungerechte Tierhaltung , gegen den verkauf von Tierpelzen (wobei den Tieren bei lebendigem Leib das Fell über die Ohren gezogen wird!),
    gegen das Schächten von Tieren, gegen Käfighaltung von Hühnern usw ist..ist politisch zu korrekt!!
    Manchmal kann man sich hier nur noch wundern..

  5. Das wird ja immer absurder. Nun versucht man schon seine Ideen mithilfe von Pornos an den/die Mann/Frau zu bringen. So eine Art von Propaganda wird doch auch gerne in den USA verwendet. „Uncle Sam wants you for U.S. Army“. Und was soll das Bild? Sind Frauen für die PETA nun auch Tiere?

  6. Ich finde diesen Beitrag sehr gut!
    Diese PETA-Aktivisten sind total ihrem Wahn verfallen. Ich bin ebenfalls Vegetarier, aber dass sind Methoden, die jedem vernünftigen Menschen nur den Kopf schütteln lassen.

    Was soll uns diese Kampagne sagen?

    Dass alle Menschen Tiere sind?
    Dass man Frauen wie Tiere behandeln soll?

    Ich verstehe es nicht ganz.

  7. Na klar, PETA übertreibt manchmal. Aber haben sie nicht grundsätzlich recht.
    Damit wir uns nicht falsch verstehen. Auch ich esse gern Fleisch.
    Es kann aber nicht richtig sein, wie wir Tiere quälen, nur damit der Gewinn maximiert wird.

  8. Tierschutz ist okay aber Peta übertreibt es extrem, habe letztens gelesen, dass Katzen die nun wirklich reine Fleischfresser sind vegetarisch ernährt werden sollen, das war von Peta. Sorry aber die haben wohl zu viel verdorbene Kräuter gegessen

  9. Na klar, Kewil,

    Tierschutz ist nur gut, wenn er gegen das Schächten ist.
    Und Umweltschutz nützt nur, wenn er gegen den Islam gerichtet ist.
    Ansonsten gehört es scheinbar zu einer freien Gesellschaft wenn man sich wie die Axt im Walde benimmt.
    Irgendwie ist hier eine ziemlich einseitige Denke eingerissen.

  10. Sorry aber die Tierschützer, auch wenn sie manchmal etwas übertreiben, sind mir zehn mal lieber als manche islamkritischen Tastaturhelden hier oder anderswo. Die PETA Leute tun wenigstens AKTIV etwas für ihre Überzeugung!

  11. Ich habe eine ganz gute Antwort erhalten von PETA auf die Frage ihrer Haltung zum schachten, bin leider unterwegs und kann die nicht posten. Wenn DIE FREIHEIT mal etwas mehr in diese plakative Richtung werben würde wären die wenigstens mal in den Medien vertreten 🙂

  12. Kewil, Du bist mit Deinen merkwürdigen Artikeln nicht gerade von Vorteil für die Sache von PI.

  13. PETA ist wichtig und benötigt Unterstützung!

    Kewil, Deine verkrusteten Ansichten von 1918 aus der damaligen russischen Monarchie sind nicht mehr zeitgemäß. Da denkt man bei einigen Beiträgen nur noch an „betreutes Wohnen“.

    Die industrielle und religiöse Verwertung gehört geächtet. Und wie bei den links/rechts-extremen sind alle Mittel legitimiert durch den Kampf für die Schwachen.

    Diese selbst auferlegten Regeln von Anstand, Würde und Friede sind wider der menschlichen Natur, also ablegen und endlich wieder wie unsere Ahnen Mensch und Mann sein!

  14. @ #7 8×57 (24. Aug 2011 07:54)

    Mit jedem Beitrag von kewil schiesst sich PI-news ins Bein. Es sollte eine Art Qualitätssicherung auf der Seite geben.
    ___________________________________________

    Diesem Beitrag stimme ich zu, die Beiträg sind von kewil sind meiner Meinung nach nicht gut für PI.

  15. „Alle Tiere haben die gleichen Teile“, mit einem Bild der Ulknudel P. Anderson? Heißt das, daß ich damit rechnen muß, beim nächsten KFC-Schlemmermenü auf Silikon zu stoßen?
    Mal ehrlich, ich finde diesen PETA-Scheiß unerträglich. Aber es ist eine zwangsläufige Folge davon, den Menschen als ein etwas höher entwickeltes Tier zu bezeichnen. Der Mensch DARF Tiere nutzen und töten, wenn es einen vernünftigen Grund dazu gibt! Er darf Teile davon essen, aus den Knochen und Hörnern Werkzeuge und Ziergegenstände anfertigen, aus Fell und Leder Kleidung herstellen. Ja, das darf er! Daß er dabei Quälerei vermeiden soll, steht außer Frage. Mit welcher Berechtigung oder Begründung maßt sich PETA an, dieses Menschenrecht einzuschränken?! Gibt es einen Gott, der die Nutzung von Tieren verboten? Ach, es gibt keinen? (Das ist nicht meine Meinung!) Wenn es aber keinen gibt, dann gibt es seit Urzeiten nur dadurch Fortschritt, daß das höher entwickelte Tier seine Vorteile möglichst brutal ausspielt. Wenn der Mensch ein höher entwickeltes Tier ist, das diesen Mechanismus durchschaut, hat er sogar die PFLICHT, auf diese Weise die Evolution weiter voranzutreiben (Dann hatte A. H. mit der Ausrottung der „Untermenschen“ recht)! Das ist, kurz gefasst, das Dilemma der Gottlosen, die „göttliche Gesetze“ leugnen und gleichzeitig mit selbstgemachter Moral daherkommen! Wenn dein Gewissen dich hindert, „niedere“ Entwicklungsstufen auszurotten, dann ist es (dein Gewissen) eine Fehlentwicklung der Evolution!
    Leute, seid konsequent! Wenn ihr diesem Schwachsinn zustimmt, dann werdet Frutarier und eßt nur noch Fallobst, aber nicht, ohne euch vorher bei Selbigem zu entschuldigen! Und wir dürfen gespannt sein, wohin die natürliche Auslese euch bringen wird.
    Wenn eine Organisation oder Verein, der sich den Schutz menschlichen Lebens auf die Fahne geschrieben hat, eine solche Werbung machen würde, würden sich die grünen Menschenabschaffer bitter beschweren und „Sakndal, Empörung, unerträglich“! schreien. Ich verachte diese Organisation! Und ich werde weiterhin Fleisch essen, lederne Schuhe tragen, und wenn ich es chic fände, würde ich auch Pelzkleidung tragen. Hat doch was uriges, oder? Und überhaupt: ist Pelz nicht auch öko? Nachwachsende Resourcen, oder nicht?

  16. Klar, die tun was für Tiere….

    In den USA betreibt PETA offiziell ein Tierheim für Hunde und Katzen. Menschen die ihre Tiere abgeben müssen, denken natürlich wenn es PETA ist, dann sind das Tierfreunde. Damit ihre Lieben ein gutes Zuhause bekommen, zahlen Sie PETA einen Batzen Geld.

    Ein schönes Verwaltungsgebäude hat PETA. Hunde und Katzen, die auf Vermittlung warten sind aber nirgends zu finden.
    Warum?

    Sie töten sie!

    Wie bei allen Ideologen sehen sie den „Tierschutz“ als höchstes Ziel. Das Geld, das sie von den Leuten einstreichen geben sie nicht für schnödes Hunde- oder Katzenfutter aus (Verschwendung) sondern für die „Rettung“ der gesamten Tierheit.

    Das spielt ein lumpiges Hunde/ Katzenleben keine Rolle!

    Klar, die tun was: Tiere töten.

    Mein Hund wollte auch was tippen, aber dann heißt es nachher auf PI würde zu Gewalt aufgerufen. Ich kann Ihnen aber so viel sagen:
    Seine Eckzähne blitzen!

  17. #24 markwillihans
    Die Tiere machen es uns Menschen ja vor. Die fressen sich auch gegenseitig, um am Leben zu bleiben. PETA soll doch mal die Löwen umschulen, das die nur noch Gras fressen 😀

  18. Sorry, der Artikel ist Sch…. Selbst wenn Lebewesen andere als Nahrung zum Leben benötigen, gibt das Ihnen nicht das Recht, unsinnige Versuche oder dergleichen durch zu führen. Jeder von euch weiss selbst ganz genau, dass der Tod von Millionen Tieren völlig sinnlos war und ist. Wir kritisieren völlig zu Recht die totalitäre und unsoziale Art der Interpretationen von Glaubensgemeinschaften, den Umgang von Menschen mit Menschen. Wir kritisieren das Versagertum der Politik, wir kritisieren Meinungsmacherei der Medien. Ich werde mich nicht mit diesen Leuten auf eine Stufe stellen, und Ungerechtigkeiten zu relativieren. Tiere snd Lebewesen wie wir, vergesst das nicht.

  19. @ User über mir

    Habt ihr sie noch alle? Als Biologe muss man mir nicht die Bedeutung von Naturschutz erklären, aber Peta sind Fanatiker! Es gibt viele Organisation die Naturschutz seriös betreiben. Peta gehört nicht dazu.

    @Kewil Dein Artikel ist nicht zu beanstanden.

  20. kewil… mal ehrlich must du jeden mist zu papier bringen?hasst du wirklich jeden der glaubt das vor 1918 was schief gelaufen ist? roll mal ab und an über deine frau dann bist du entspannter..

  21. Hat sich einer der Anti-Kewilianer auch den verlinkten Zeitungsartikel durchgelesen? Nur damit dieser weiß, dass es nicht Kewils Phantasie alleine ist?

    Hat auch jemand das zugehörige Video auch bzgl. der Spendengelder angeschaut?

    Ihr könnt ja für Tierschutz sein, dabei sollte aber der Menschenschutz nicht auf der Strecke bleiben und der Mensch besitzt auch noch Würde, falls das Wort „Würde“ überhaupt noch etwas sagt, Tieren dürfte es egal sein!

    Es gibt nichts Schlimmeres, wie linksgehirngewaschne politisch korrekte PI-ler… -> schwarze Schimmel sozusagen…

  22. #31 WahrerSozialDemokrat
    Mag ja sein das PETA ein saftladen ist, aber was soll der Artikel bei PI? Diskutieren wir hier über Tierschutz?
    Mag ja sein, das sich Kewil -oder seine Frau- über die Freiwillige Feuerwehr, über Kochrezepte oder über die Speisekarte seines Lieblingslokals ärgert. Aber wieso muss er das auf PI bringen?

  23. Im Grundsatz hat kewil Recht.

    Die ganz „Tierschutz-Industrie“ (vergleichbar mit Integrations- oder GegenRechtsIndustrie) ist rein auf Rendite getrimmt. Es gibt keine nennenswerten Tierschutzprojekte solcher Organisationen, weder von PETA, noch von VIERPFOTEN oder anderen Vereinen. Sie sind rein auf publicity ausgerichtet, denn publicity bringt Kohle. Und dafür ist Ihnen jedes Mittel Recht, beginnend von tätlichen Angriffen über Einbruch, Diebstahl, Verleumdung, Landfriedensbruch bis hin zu Brandschatzung. Nun eben auch noch Pornos im Internet. Ihre Fernsehbeiträge sind oftmals gefaked (wie schon öfter gerichtlich im Fall von z.B. Wiesenhof und anderen bestätigt) und werden meistbietend veräußert. Das erklärt dann auch die regelmäßig deutliche verspätete Ausstrahlung, weil es nur in den politischen Talk-Sendungen richtig Geld dafür gibt, und die müssen dem Thema dann erst mal einen Termin geben.

    Tierschutz halte hich für wichtig, aber die deutsche Gesetzgebung als Legeslative und die Amtsveterinäre als Executive sind hier im internationalen Vergleich sehr gut aufgestellt. Und wenn man bedenkt, dass z.B. fast 50% der in Deutschland konsumierten Eier importiert werden müssen, sollte man doch lieber sein Augenmerk auf die Käfighaltungen unserer Nachbarn lenken. Ach ich vergaß, dort zieht das nicht so mit dem Tierschutz und man muß ja schließlich auf die Rentabilität achten.

  24. Ausnahmsweise muss ich Kewil mal Recht geben und mich seiner Meinung anschließen – PETA sind keine legitimen Tierschützer, die sind eine extremistische Vereinigung deren die Rechte und Würde der Menschen völlig egal sind; das wissen wir ja schon spätestens seitdem sie versucht haben, Leute dazu zu bringen Speiseeis aus Mutter- statt Kuhmilch zu machen. Das PETA nun die Pornomasche aufgreift wundert mich kein bisschen.

    (Ich selbst habe übrigens vier Katzen, drei davon aus einem Tierschutzhaus adoptiert die ihr Geld auch tatsächlich dazu verwenden, Tiere zu retten, anstatt sich irgendwelche Schlampen in aufreizenden Stellungen zu leisten. Und Fleisch esse ich höchstens ein, zwei mal im Jahr.)

  25. Mir geht dieses andauernde kewil-Bashing auf die Nerven.

    Fact Fiction hatte eine breite Themenpalette und war nicht nur gegen die Islamisierung, sondern auch gegen Auswüchse in Politik und Gesellschaft.

    Ich freue mich jedenfalls, dass Kewil auch weiterhin Themen aufgreift die mit dme Islam nichts zu tun haben.

  26. Die Kategorisierung des Artikels in »Idioten« passt genau! PETA ist ein Deppenclub!
    Ich habe auf eine Anfrage bzgl. Schächten von PETA nur eine nichtssagende Wischiwaschi-Antwort bekommen.

    Wem kewils Beiträge zu sehr Punk sind, muss sie ja nicht lesen. Ich finde sie sehr erfrischend!

  27. WSD zu Petra und Schächen:
    #23 WahrerSozialDemokrat (07. Aug 2011 13:11)

    Da war sie wieder die Gutmenschen-Nazi-Keule!

    Es geht hier um Tierschutz! Und Tiere sind unreligiös!

    Jetzt gedreht WSD?

  28. Peta hat kein einziges Projekt wo es Tiere schützt. Peta ist nur PR und eine Gelddruckmaschine.

  29. Dieser Beitrag von kewil gehört sehr wohl hier her.

    Es handelt sich bei den meisten „Tierschützern“ solcher Organisationen um linke Terroristen, die ebenfalls keinen Respekt vor dem Eigentum anderer Leute oder dem Gesetz haben. Sie brennen halt keine Autos an, sondern Ställe.

    http://www.agrarheute.com/angriffe-tierhalter

    oder auch

    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-regional/vermutlich-waren-es-tierschuetzer-13498562.bild.html

    Auch in diesem Fall wird das Thema in den überregionalen Medien regelmäßig klein geschrieben, denn es ist ja nicht schick, sich auf die Seite der „bösen Tierschänder“ zu stellen.

  30. #36 beaniberni (24. Aug 2011 09:46)

    Die Feuerwehr von Kewil ist mir auch egal! Bei den Kochrezepten sieht es anders aus, werde ich bei Gelegenheit besprechen!

    Und natürlich gehört Verlogenheit, Würde etc. auch hier auf den Tisch! Deswegen gibt es doch den ganzen Mist! Ihr wollt die Islamisierung Europas verhindern? Aber dabei nichts ändern?

    Das wird so nicht funktionier…

  31. Wenn sich kewil kein eigenes Blog leisten kann,
    könnte man doch wenigstens hier eine eigene
    Rubrik für ihn einrichten, oder?

    So wie Wagner bei Bild.

    Dann könnte man PI auch wieder Neu-Lesern empfehlen.

    (nichts gegen kewils Beiträge generell, aber viele gehören meiner Meinung nach einfach nicht auf die Startseite in den redaktionellen Bereich)

  32. #49 Aaron (24. Aug 2011 10:17)

    Wenn sich kewil kein eigenes Blog leisten kann,
    könnte man doch wenigstens hier eine eigene
    Rubrik für ihn einrichten, oder?

    Dann will ich aber auch eine haben! 🙂

  33. Unser örtlicher PETA-Aktivist, ist der einzige der sich öffentlich und stehts präsent bei Aktivitäen gegen Moscheebau, Ramadanzelt u.ä. beteiligt. Hiermit möchte ich ihm einmal dafür meinen Dank aussprechen.

    Spinner gibt es überall, sicher auch hier bei uns auf PI.

    Die oben beschriebenen „Aktionen“, sind jedoch z.T. schon Straftaten und durch nichts zu Tolerieren.

  34. Ich wundere mich, warum der liebe Kewil nicht diesen Artikel gebracht hat:

    http://fakten-fiktionen.de/2011/08/21/hier-ein-paar-bemerkungen-zur-tierschutzorganisation-peta/

    „Tierfreunde in der ganzen Welt haben nun Zugriff zu mehr als ein Jahrzehnt an Beweisen, dass Leute der Organization für den ethischen Umgang mit Tieren (PETA) tausende von wehrlosen Haustieren in ihrem Hauptgeschäftzsitz in Norfolk, Virginia umbringen. PETA hat die Entscheidung getroffen 25840 annehmbare Hunde, Katzen, Welpen und Kätzchen einzuschläfern anstatt sie in passende Verhältnisse zu vermitteln und das seit 1998.

    Der “Tierregistrierungsbericht” für 2010 von PETA der beim Ministerium für Landeswirtschaft und Dienstleistungen an den Verbraucher eingereicht wurde zeigt, dass die Tierschutzorganization 94 Prozent aller ihnen anvertrauten Hunde und Katzen eingeschläfert hat. In 2010, konnte PETA nur 44 Haustiere in passende Verhältnisse vermitteln…“

    Kewil, Du solltest mal auch andere Blogger zitieren als immer selber den großen Enthüller zu markieren!

  35. PETA ist Teil der linksgrünen Versorgungsindustrie.

    Das entscheidende an diesen „Organisationen“ ist das sie das künstlich erzeugte Schlechte Gewissen der westlichen Menschen ausnutzen und mit deren erschnorrtem Geld ein gutes Leben führen.

    Es gehtbei PETA um Jobs für Linksgrüne Aktivisten. Das ist alles.

    Jeder, der für solche Läden Geld spendet hat etwas Grundsätzliches nicht verstanden. Sie sind Teil des Terrors der die letzten Freien verunsichern und die europäischen Völker versklaven soll.

    Danke kewil, auch wenn es leider viele gibt die Deine Einsicht und Intelligenz nicht haben:

    Mach so weiter!

  36. Es ist beruhigend, dass diesem schon in der Form völlig indiskutablen Beitrag von „Kewil“ viel Ablehnung entgegenschlägt. Besonders gut gefällt mir in diesem Zusammenhang der Beitrag von

    #29 gefos

    Grundsätzlich ist zu sagen, dass sich PI mit Beiträgen, die über das Problem der Islamisierung Europas und dem damit verbundenen Sieg der Antizivilisation (ich danke einem gewissen tschechischen Politiker für diesen absolut zutreffenden Ausdruck)
    selber ein paar schicke große Löcher ins Boot schießt.

    Zum Beispiel auch beim Thema Atomkraft. Man dafür sein, man kann dagegen sein. aber es kann nicht sein, dass ein redaktioneller Beitrag quasi eine „offizielle Linie“ vorgibt. Das wäre ja sonst exakt wie in der DDR, in der ja auch jeder im „Neuen Deutschland“ nachlesen konnte, was er zu denken hat. Wer dort, in der DDR, öffentlich zweifelte, riskierte Knast. Hier bei PI wird Andersdenkenden immerhin in Aussicht gestellt, als „Idioten“ durchzugehen, zumindest bei diesem Autor und seinen Jüngern.

    Das möchte ich dir, Kewil, noch gern durchgeben: Die Fünfziger Jahre kommen nicht zurück! Ich glaube nämlich, dass du genau das gerne hättest, die Wiederkehr der ersten Wirtschaftswunderzeit. Diese segensreiche Zeit, in der so tolle Leute wie Ludwig Erhard und Franz Josef Strauß unter anderen die glorreiche Idee hatten, für ein paar Mark Extraumsatz die Muslime ins Land zu holen.

    Ich wiederholes gerne nochmal: Wenn ihr PI abservieren wollt, dann braucht ihr einfach nur so weitermachen.

  37. Hat sich einer der Anti-Kewilianer auch den verlinkten Zeitungsartikel durchgelesen? Nur damit dieser weiß, dass es nicht Kewils Phantasie alleine ist?

    Hat auch jemand das zugehörige Video auch bzgl. der Spendengelder angeschaut?

    Ihr könnt ja für Tierschutz sein, dabei sollte aber der Menschenschutz nicht auf der Strecke bleiben und der Mensch besitzt auch noch Würde, falls das Wort „Würde“ überhaupt noch etwas sagt, Tieren dürfte es egal sein!

    Es gibt nichts Schlimmeres, wie linksgehirngewaschne politisch korrekte PI-ler… -> schwarze Schimmel sozusagen…

    SO!

  38. #25 markwillihans (24. Aug 2011 08:58)
    >Das ist, kurz gefasst, das Dilemma der Gottlosen, die “göttliche Gesetze” leugnen und gleichzeitig mit selbstgemachter Moral daherkommen!

    Und bei den Jakobinern der „selbstgemachten Moral“ heiligt natürlich immer der Zweck die Mittel.

    Was haben denn Porno und Wichsen (die Konsequenz) mit seriösem Tierschutz zu tun?

    Vielleicht kann sich die „Königspudelfraktion“ dazu mal äußern.

    In der Welt des „Geistes“ ist die Form stets die Reduplikation des Inhalts.

    Die Natur hingegen ist gleichgültig gegen die Unterscheidung, die der Ethik alles ist: die zwischen Gut und Böse.

    Nach der Natur leben wollen heißt gerade: unethisch leben wollen – genauer: das Ethische selbst erfinden und diktieren wollen.

    Was JeanJean unter #26 schreibt, wundert mich kein bißchen.

  39. oh kewill sollten wir uns nicht mit peta gegen die halal schächter verbünden
    der feind meines feindes ist mein freund
    es gibt sicher anknüpf punkte mit peta auch wenn peta oft übertreibt aber es reicht eine teilübereinstimmung in einigen punkten um eine möglichst breite koaltion zu bilden
    Man muß nicht immer zwanghaft jeden gegen das bein pinkeln weil man in einigen punkten anderer meinung ist sonst ist man irgendwann allein oder von einer handvoll auserlesener getreuer umgeben u hat 0 einfluß
    Außredem den einen oder anderen nackten promi (lieber nakckt als pelz)für unsere sache zu gewinnen wär auch geil u net gratiswebung dazu
    Das die meisten tierschützer links sind ist fakt müßte aber nicht sein man könnte auch in einigen punkten auf sie zugehen dann sind sie vielleicht auch mal beim demonstrieren gegen schächten ohne betäubung auf unsere seite u übrigen mit nem haufen peta leute in der demo schrumpft die nazi keule der gegendemo linken antifa u moslems auf mikro größe^^

  40. …wow- jetzt müssen hier auch schon die Tierschützer ran!!!
    Ist es politisch zu korrekt, für den Tierschutz ein zu treten?
    Oder kommen die Tierschützer so in den verdacht, mit dem Tierschutz, automatisch für den Islam einzustehen?
    Frei unter dem Motto, wer gegen schlechte Art ungerechte Tierhaltung , gegen den verkauf von Tierpelzen (wobei den Tieren bei lebendigem Leib das Fell über die Ohren gezogen wird!),
    gegen das Schächten von Tieren, gegen Käfighaltung von Hühnern usw ist..ist politisch zu korrekt!!
    Manchmal kann man sich hier nur noch wundern..

    ,

    Dito! Der Autor solidarisiert sich mit tief in dem verhassten menschenfeindlichen System verwurzelten Tierquälern.

    eine schande eine derartige lebensfeindliche Elitenmeinung unter „politically incorrect“ laufen zu lassen.

  41. Was bitte soll gegen Tier- und Umweltschutz ein zu wenden sein? Ich finde auch dass solch ein Beitrag eine Schande für PI ist und in dieser Form einfach nicht unkommentiert stehen bleiben darf.

    Tier- und Umweltschutz ist gut und richtig!

  42. also ich finde ne gratis porno seite mit gelegentlicher tierschutzwerbung ist vermutlich die beste marketing idee von peta in der letzten zeit da wird niemand verletzt u wer sich gerne porno anschaut kommt auf seine kosten u bekommt paar infos aber ehrlich wie intensiv achtet ihr schon auf werbung auf ner seite die ihr besucht das 1 oder andere fällt einen auf den rest übersieht man oder ignoriert es

  43. Angesichts vieler Kommentare hier, glaube ich nicht mehr daran, das eine wirksame offensive gegen eine Islamisierung sich innerhalb dieses Systems entfalten kann!

    Erst muss, das von vielen hier verteidigte System, sich mit wehenden Fahnen selbst in den Schmutz des babylonischen Heils vertilgen.

    Dafür braucht man aber lediglich einen neutralen Beobachterstatus einzunehmen.

    Der Blinde sieht nicht den Stiefel auf sein Gesicht zurasen und der Taube hört nicht den Schrei des Blinden und doch will der eine den anderen führen!

  44. @Verfassungsschuetzer, Bayerndeppi und wie sie alle noch so heißen…

    Liest Ihr euch mal auch die Artikel durch und schaut euch die Links an? Oder schreit ihr immer reflexartig Zeter und Mordio, wenn ein Ketzer etwas gegen eure liebgewordenen Symbole schreibt?

    Es geht nicht um das Prinzip, sondern wie es umgesetzt wird. Und diese großen „Schutzorganisationen“ sind in der Tat Geldsammelmaschinen der Gutmenschenindustrie!
    Wenn ich schon spende, will ich für die Tiere spenden und nicht für PR und tolle Büros! Im Übrigen hat sich im Laufe der Jahrzehnte nicht eine der großen und reichen internationalen Tierschutzorganisationen effizient und konsequent gegen die barbarische Schächterei gewandt!

  45. @ Bayernseppi & Verfassungsschützer

    Zustimmung: Tier- und Umweltschutz ist gut und richtig!
    Frage: Aber um welchen Preis? PETA setzt da, wie andere auch, eben allzu oft auf Übertretung von gültigem Recht, und das in erster Linie aus eigenem finanziellem Interesse.

    Ich kann es nur wiederholen: Deutschland ist in Sachen Tier- und Umweltschutz weltweit in einer Spitzenposition und hat das zugehörige Kontrollsystem. Welchen Sinn hat dann, außer der Zerstörung der nicht vorhandenen Selbstversorgung, das Bashing auf die Agrarbranche bis hin zum Abbrennen von Investitionsgütern, die auch Familien in den Ruin treiben können.

  46. Eine Argumentation a la taz. Nur weil ein kleiner Teil sich nicht rechtskonform verhält sollen gleich alle Straftäter sein. Dann wären hier ja auch alle Anders Breivik…

  47. Dieser Artikel ist mal wieder unterste Sohle. Kein Wunder, wenn sich DIE FREIHEIT-Parteimitglieder von PI distanzieren. PI macht sich damit richtig lächerlich!!

  48. Und noch eins, Kewil hat mit keiner Zeile einen Tierschutz angeprangert, sondern lediglich die verlogenen Organisationen und deren selbsternannten Tierschützer, die Unrecht zu Recht deklarieren!

    Da braucht sich keiner persönlich angepisst zu fühlen und kann gerne weiter Tierschutz betreiben!

  49. #55 Gegenrede (24. Aug 2011 10:52)

    In dem Moment, in dem PI solche Ratschläge befolgt und sich in seinen redaktionellen Beiträgen „auf das Problem der Islamisierung Europas“ reduziert, bin ich raus aus diesem Blog.

    DANN macht man sich nämlich freiwiliig zu einem Haufen verrückter Freaks, paranoider „Islamhasser“ sozusagen, wie es die linksradikale Presse gerne hätte. „Ewig gestrige Fremdenfeinde“ mit anderen Worten, die die 50er Jahre wieder auferstehen lassen wollen….

    Die Welt besteht aber nicht nur aus der Islamisierung Europas. Und wer glaubt, dass die Welt ansonsten in Ordnung sei, gäbe es nur den blöden Islam nicht, hat selbst ein grosses Problem mit seiner Wahrnehmung.

  50. #71 WahrerSozialDemokrat (24. Aug 2011 11:42)

    Richtig. Anscheinend ist die Lesekompetenz bei den Empörten nicht sonderlich hoch. Wahrscheinlich haben sie nur den Autor und den Thementitel gelesen und gleich explodiert. Deshalb gilt weiterhin: Vor Inbetriebnahme des Mundwerks (Schreibwerks) bitte Gehirn einschalten!

  51. @ wsd warum so negativ es gibt in europa doch genügend funktionierende rechtpopulistische parteien mit aussicht auf regierungsbeteiligung
    eine mikro tea party die abweichler liberale waschweiber tierschützer u schwule in ihren reihen nicht duldet sogar bekämpft wie in diesem artikel grade hat in d vermutlich keine chance
    das kann man bedauern das die 68er die gesellschaft schon so weit tranformiert haben u die 50er nicht wieder kommen
    aber die rechten sollten nicht den gleichen fehler machen wie die linken mit _innen u ideologischen druck aufbauen nur ihre moral wäre die einzig gute.
    Es ist IMHO auch unmöglich alle ausländer rauszuschmeissen ohne krieg es kann nur darum gehen zu retten was zu retten ist vom westlichen lebenstil
    das wir die mehrheit bleiben unsere werte ähnlich wie in usa hier bestimmend bleiben unsere sprache u kultur wenn auch vermischt u verändert aber erhalten bleibt.

    eindämmung neuer islamischer immigration(wenn die wirtschaft angeblich fachkräfte braucht dannn aus unseren bankrotten eu statten u nicht anatolien oder selbstausbildungs anreize)

  52. @ Stefan Cel Mare

    Genau … und political correctness gehört überall an den Pranger gestellt.

    @ darksurfer

    Wieviel Einzelfälle soll ich Dir denn geben? Die Rechtstreue unter organisierten Tierschützern ist, im Gegensatz zu den praktizierenden Tierschützern, extrem gering. In Auftreten und Umssetzung ihrer Ziele kann man sie ohne Weiteres mit der ANTIFA auf eine Stufe stellen.

  53. Eine Frage an alle Kewil-Nörgler:
    Gesetzt den Fall, Ihr dürftet den Bundespräsidenten selber wählen. Wem würdet Ihr Eure Stimme geben? Wulff oder Kewil?
    Na, also!
    Und jetzt geht und schämt Euch ein bißchen für Euer ewiges Rumgenöhle.

    Don Andres

  54. ich bin vielleicht oberflächlich von den nackten peta tussen geblendet u die grabschänder unter peta flagge übersehe ich gern
    ich kann nur von mir sagen das ich mich gern mit peta wo es übereinstimmungen gibt verbünden würde das ich die extreme nicht mag kann ich ner ökotussi auch sagen bevor ich sie bumse u mich nach ner kurzen affäre trennen nach ein paar wochen veganer ernährung im tausch gegne viel sex zu ökoterrorismus lasse ich mich sicher nicht überreden.
    Ich spüre von kewill irgendwie sonen hass gegen peta u sonen unterschwelligen druck wie ihn auch linke meinungsmacher u gläubige moslems ausüben seine moralvorstellungen im privaten zu übernehmen.

    Fändest du es nicht auch schöner auf ner anti schächten demo mit ein paar peta tussen zu demonstrieren statt das sie auf der anderen seite stehen u nazi nazi schreien mit antifa u moslems?

  55. @ #62 beaniberni (24. Aug 2011 11:18)

    Nanu was ist den mit dem Bundespräsi los?

    Nix Besonderes. Er bereitet lediglich auftragsgemäß den nächsten Wahlauftritt seiner Herrin vor.

    Don Andres

  56. Werter Peter Blum,

    Sie bilden falsche Synoyme Tierschutz = Links
    Unabhängig welche politische Richtung Peta Aktivisten verfolgen, es ist mir allemal lieber die halten sich politisch mit Ihrem Blödsinn zurück und tun ausnahmsweisse mal etwas Sinnvolles. Ich gebe den Usern hier insofern recht, dass die Dame auf dem Plakat auf jedem Foto Lippenstift benutzt, wofür arme Viecher Ihr Leben lassen müssen.Sie wirkt unglaubwürdig. Aber jedes Handeln diskreditiert den Handelnden, das Grundsätzliche darf in der Auseinandersetzung mit politisch Anderem nicht instrumentalisiert werden, sonst sind Sie nicht besser wie Die! Die Katastrophe Breivik wird täglich vorgeschoben, Ihnen mir und den Anderen eine Mitschuld zu geben. Haben Sie dies schon mal irgendwo in Sachen brennende Autos in Berlin und linkem Gedankengut gelesen. Ich unterscheide zwischen Gut und Böse, zwischen Schwarz und Weiss(und damit meine ich nicht die Hautfarbe)und Ich bleibe ein guter, verantwortungsvoller,sachlicher Mensch(nicht Gutmensch=debil).

  57. die tierschützer sind mindestens so vielschichtig da gibt es nackerte veganer u bärtige ökoterroristen die man nur kurz stoppen kann vom gestzebrechen zb butterangriffe in ö u mafiaparagraphen prozess mit peinlichem ende u freilassung der tierschützer mangels beweisen

    Wen sollen die unpolitischen ökotussis u ihre männer die wegen ihr einen teil des lebenstils nachmachen wenn sie hier als ganzes bekämpft werden
    Armes deutschlad grade auff ntv:
    grüne 21
    spd 26
    linke 8

    fdp 5
    cdu 32
    zum kotzen
    in schauts eher so aus
    spö 26-30
    grüne 10-15

    övp 20-25
    fpö 23-28
    bzö 5
    http://neuwal.com/index.php/2011/03/20/sonntagsfrage-osterreich-spo-28-ovp-25-fpo-25-gru-14-bzo-4-gallup-20-03-2011/

  58. Also ich finde, das PETA-Bild ist ein Hingucker !
    Was die Aktivitäten von PETA betrifft: Jedem Tierchen sein Plaisierchen.

    Wir sollten uns wichtigeren Dingen zuwenden. Zum Beispiel der Tatsache, dass „Europas Armenhäuser“ Griechenland, Portugal, Spanien und Italien GOLD besitzen !!!

    Der Hammer: Die Pleiteländer haben GOLD !!!!

    http://www.zukunftskinder.org/?p=9248

  59. der tierschutz ist leider schon lange zur reinen einnahme quelle für selbstherrliche persönlichkeiten geworden, die das bad in der menge lieben und sich gerne profilieren.

    die tiere und deren rechte interessieren diese leute schon lange nicht mehr (wenn das überhaupt jemals deren ziel war).

    peta und so einige andere verbände/vereine etc. haben schon lange nichts mehr mit tierschutz oder gar tier-rechten zu tun sondern, sind schlicht und ergreifend große millionenschwere institutionen.

    das einzige was diese deppen fabrizieren ist, die leute die sich tatsächlich dafür interessieren und einsetzen, zu schröpfen und vor allen dingen in verruf zu bringen.

  60. @ #85 Jule (24. Aug 2011 12:19)

    Omg, Du hast ja eine kranke Fantasie …

    Weshalb? Sooo krank muß man doch nicht sein, um sich Wulff als Kandidaten vorzustellen – wie die Realität doch längst beweist. :mrgreen:

    Don Andres

  61. #81 Don Andres
    Da fällt die Auswahl echt schwer 😀
    Aber ich glaube da würde ich lieber Kewil nehmen.

  62. @ #90 beaniberni (24. Aug 2011 13:01)

    Da fällt die Auswahl echt schwer.
    Aber ich glaube, da würde ich lieber Kewil nehmen.
    Wußte ich ’s doch! Ich übrigens auch.
    Noch lieber wäre er mir aber als Kanzler. Oder anstelle Barrosos.

    Don Andres

  63. Was soll daran der Aufreger sein? Das ist einfach nur ein höchst geschickter PR-Schachzug von PETA. Die Öffentlichkeitsarbeit von PETA ist vorbildlich. Daran könnte die Islamkritik sich ein Beispiel nehmen.

  64. #92 Israel_Hands (24. Aug 2011 13:09)

    Sollte PI auch nur auf die Idee kommen, eine .xxx Seite anzumelden, hagelt es schneller Artikel in den MSM, als du auch nur „Sexismus“ oder „Chauvinismus“ aussprechen kannst. Merke: nur wenn Linke das machen, ist es kein Porno, sondern gute PR.

  65. Bei solch einen dümmlich-spießigen Artikel kann ich nur sagen: PI-news.net schafft sich ab 😀

  66. @ 84 gefos:

    Also grundsätzlich zum Thema Tierschutz: Er ist weder Bestandteil von kewils Artikel noch meines Kommentars. Ich persönlich bekomme bei „öko“-Pflegeprodukten Hautausschläge und Rötungen. Ich achte darauf das ich nur an Tieren getestete Wahren kaufe.

    Grundsätzliches zum Thema linke Intelligenz und Tierschutz:

    In meinem Nachbarort haben in den letzten Wochen 2 Familien eine neue Hauskatze erworben.

    Das links-ökologisch-vegane Lesbenpaar hat eine Straßenkatze aus Spanien einfliegen lassen. Diese „animalische“ Hilfsaktion hat in Summe circa € 1.000,- gekostet.

    Das bürgerlich-heterosexuelle-Spiessbürger Ehepaar hat auf drängen ihrer Tochter eine Katze aus dem Wurf eines benachbarten Bauern gerettet, die anderen kleinen Katzen wurden alle ersäuft. Kostenpunkt: € 0,-.

    Glauben Sie mir, es ist mir zwischenzeitlich kaum noch Möglich diesen linken Intelligenzverweigerern die ganze Erbärmlichkeit Ihrer suizidalen Neurosen nicht ins Gesicht zu lachen.

    kewil hat verstanden welche Monster unsere Gesellschaft bis tief in die Köpfe der Menschen verdorben haben. Jeden Tag zeigt er uns die neuesten Pestbeulen….

    Lieber gefos,

    erlauben Sie sich selbst mit dem Gedanken zu spielen das der Zustand unserer Gesellschaft ein anderer ist als er zu sein scheint, erlauben Sie sich den Gedanken das der Islam nicht das einzige und auch nicht das gefährlichste Problem der westlichen Welt ist?

    Dann empfehle ich Ihnen den Roman

    „Das Heerlager der Heiligen“

    von Jean Raspail.

    viele Grüße
    Peter Blum

  67. kewil wird hier zum wiederholten male mit einem gartenzwergenaufmarsch beglückt.

    und der leber mag die peta-schuckelchen immer noch nicht. 😀

  68. Ich kann mich Max Stirner nur anschließen. PI wird immer spießiger, dazu immer rechter, frauenfeindlicher und fanatischer.
    Schade, ich war von Anfang an ein treuer Fan, habe unter einem anderen Namen auch Artikel beigesteuert. Aber dies ist nun nicht das erste Mal, dass ich mir denke: spinnen die denn??
    Es reicht langsam…PI hackt genau so auf bestimmten Menschengruppen herum wie der „Feind“ (ich sage nur: Vegetarier, weibliche Soldaten, Klimaschützer), anstatt sich durch das identische Ziel geeint zu sehen: die Gefahr durch den Islam anzuprangern. Lieber zickt man gegen Leute aus den eigenen Reihen, wenn sie nicht so mainstream im Gleichschritt marschieren wie der Rest.
    PI, was ist aus dir geworden? Die restlichen Aufkleber mit eurer Adresse verteile ich definitiv nicht mehr in der Stadt.

  69. …im Übrigen frage ich mich, woher das Gerücht entstammt, Tierrechtler kämen generell aus der linken Szene.
    Aber wie gesagt, als islamkritischer Tierrechtler hat man hier sowieso verloren. Erfordert halt nicht so viel Mut, als gegen den Moslem zu schießen, mh?

  70. @ 96 Peter Blum:

    Sollte sich jemand daran Stören das das linke Paar Lesben sind, ich störe mich nicht daran. Die Ladys sind es eben, ich schreibe das nicht um schwarz/weiß zu Malen.

    Peace homos!

  71. Da wird das Geld, dass Möchtergern-Heilige Katholiken zur Ejakulationsunterstützung ausgeben wenigstens für etwas sinnvolles ausgegeben, anstatt dass sich schmierige Goldkettchenträger mit Oberlippenbart und Fokuhila damit nen neuen Mercedes kaufen.

    Die Leute von PETA mögen zwar radikal sein, aber was die angeblichen „unangenehmen Fakten“ über PETA angeht habe ich Zweifel. Jeder kann so einen Unsinn verbreiten.
    petatotettiere.de und Co sollen vom „Center For Consumer Freedom“ stammen, einem Interessenverband der Tabak- und Fleischindustrie.

    25 JeanJean

    In den USA betreibt PETA offiziell ein Tierheim für Hunde und Katzen. Menschen die ihre Tiere abgeben müssen, denken natürlich wenn es PETA ist, dann sind das Tierfreunde. Damit ihre Lieben ein gutes Zuhause bekommen, zahlen Sie PETA einen Batzen Geld.

    Dass sie Tiere töten, wenn sie nicht vermittelt werden können ist kein Geheimnis. Das nennt man übrigends auch einschläfern und das kostet auch nicht nen Batzen Geld, wie beim Tierarzt. Die meisten Tiere sind wild aufgegriffene Tiere. Und wer sein Tier dort tatsächlich „abgibt“ ist mit Sicherheit kein Tierfreund. In den meisten Tierheimen werden die Tiere ebenfalls getötet, wenn sie nicht vermittelt werden können.

    Man muss PETA nicht mögen, aber man sollte nicht uninformiert den ganzen Propaganda-Mist glauben, den man mal irgendwo gelesen hat.

    Der vergleich ist vielleich nicht politisch korrekt aber: Beim Holocaust starben etwa 6 Millionen Menschen. Für den Verzehr werden jedes Jahr etwa 45 Milliarden (45.000.000.000!) Hühner getötet.

    Ich bin kein Vegetarier, aber ich sehe die Realität nicht durch eine rosarote Brille.

  72. „Der vergleich ist vielleich nicht politisch korrekt aber: Beim Holocaust starben etwa 6 Millionen Menschen. Für den Verzehr werden jedes Jahr etwa 45 Milliarden (45.000.000.000!) Hühner getötet.“

    Klar doch!
    Mensch = Huhn
    Bei solchen Vergleichen sehe ich dunkelrot.

  73. #49 Aaron (24. Aug 2011 10:17)

    Wenn sich kewil kein eigenes Blog leisten kann,
    könnte man doch wenigstens hier eine eigene
    Rubrik für ihn einrichten, oder?

    ——————————————————–

    Ist noch was drin, im „Krampf gegen Rechts“- Fond Genosse Aaron ?
    Dann hätte ich auch gerne eine „Rubrik“…. 😈

  74. #102 schweinsleber (24. Aug 2011 15:14)

    “Der vergleich ist vielleich nicht politisch korrekt aber: Beim Holocaust starben etwa 6 Millionen Menschen. Für den Verzehr werden jedes Jahr etwa 45 Milliarden (45.000.000.000!) Hühner getötet.”

    Klar doch!
    Mensch = Huhn
    Bei solchen Vergleichen sehe ich dunkelrot.“

    ———————————————————

    Wie’s aussieht ist heute wieder „Humanist_innen“ Tag. Diese Art Vergleich ist auch absolut Gaga, aber Humanist_innen gerecht.

    http://www.pi-news.net/2011/08/atheisten-fordern-menschenrechte-fur-affen/

    Ps.
    Immer wenn der Name Kewil auftaucht, kriecht diese Spezies aus ihren roten Ecken heraus und kläfft, wie Onkel Pawlow’s Fiffi. 😉

  75. Ich bin ein Islamkritiker, Tierschützer und in einigen Dingen kann ich PETA schon zustimmen.

    Hoffe, dass ich jetzt nicht aus diesem Forum entfernt werde!

    Kewil hat mal wieder ein wenig überzogen. Mehr kann man dazu nicht schreiben!

  76. #98 und #99 Eisprinzessin:

    Ihr Text ist mir aus der Seele gesprochen – und Sie haben noch das Schwulenbashing vergessen!!

  77. Ich ärgere mich auch, wenn die Herren hier gegen Frauen und Schwule usw. ihre dummen Kommentare anbringen.
    Aber:
    Hier sehe ich eine Organisation, die sich nicht zu blöd vorkommt, eine derartige sexistische Werbung zu veröffentlichen, die an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten ist.
    Peta ist keine Tierschutzorganisation, sondern, wie hier schon einige schrieben, ein geschickter Schachzug, um an Geld zu kommen. Die offiziellen Statistiken könnt Ihr ja nachlesen.
    Es geht hier nicht um den tierschutz an sich, sondern darum, wie im Namen des Tierschutzes einige Leute Geld von anderen erbeuten.- gibt es ja beim Menschen auch zur Genüge – ich erinnere nur an die Organisation Hatun und Can.

  78. Erst macht ihr einem den Mund wässrig, und dann kommt beim Aufruf der URL peta.xxx nur eine Fehlermeldung 😉

    Im Ernst: Wieder mal so ein typischer kewil-Artikel. Ich glaube, ich sollte zuerst lesen, wer der Autor eines PI-Artikesl ist und die Seite im Zweifel gar nicht erst öffnen.

    OK, ich mag radikale Tierschützer_innen im Prinzip auch nicht besonders (da zu verbiestert). Aber immerhin ist Brigit Bardot nach ihrer Kritik am moslemischen Schächten in Frankreich ins Gefängnis gegangen. Das nenne ich vorbildliches Verhalten!

  79. Die Spendensammelbande PETA hat nichts mit Tierschutz zu tun. Das sind radikale Tierrechtler, die menschliches Leben allgemein ebenso gering schaetzen, wie ein Hamassmitglied das Leben eines Israelis. Die ziehen ihre widerlichen Shows ab, um von Dummen Geld zu bekommen, die ihnen anvertrauten Tiere werden dafuer schnoede euthanasiert und nebenbei verunglimpft man die Opfer der Shoa durch die Gleichsetzung mit Brathuehnchen. Widerlich. Kewill hat hier voll ins Schwarze getroffen. Wer wirklich etwas fuer Natur- und Tierschutz tun will, sollte sich von PETA und co fern halten.

  80. Wers nicht kapiert, wenn er „The China Study“ liest, der kapierts vllt, wenn er Pornos schaut. Die Glotze, bzw. der PC läuft ja eh rund um die Uhr und das praktische ist sie können dabei noch ihre Schnitzel/Würstchen/Hamburger reinschaufeln.
    Wenn PI ebendiesen faktenresistenten phallusfixierten Kundenkreis auch erreichen will, dann sollte es gleichziehen. Material ist ja reichlich vorhanden. z.B. die Drohnenbilder von dem Turbanträger, der sich an seinem Esel vergeht…oder oder oder

  81. Es ist doch alles schlecht, was sie machen. Auch PI hat vor ein paar Wochen die positiven Seiten von PETA gezeigt:

  82. #115 Gargamel81
    Nur wer Tiere achtet, stellt sie mit dem Menschen gleich. Daraus lässt sich keine Verachtung des Menschen ableiten. Falls du darauf beharren solltest, verweise ich auf Broder.
    Allen Kewil-Anhängern sei gesagt: Viele politisch Inkorrekte sind Tierfreunde und lehnen aus Mitgefühl den Islam ab. Ihr passt in eine islamisierte Welt viel besser als wir, da gibt es keine Tierrechte und nicht einmal einen nennenswerten Tierschutz. Das Schächten lernt ihr sicher schnell.

  83. Hallo Zusammen,

    erst einmal kurz zum Niveau dieser Diskussion: Beitraege wie #118 von Fetzer sind ja wohl unter aller Kanone. Ich weiss nicht, warum hier im Kommentarbereich Beitraege zugelassen werden, die nur darauf abzielen, andere User zu beleidigen.

    Ich wusste nicht, dass dieser Artikel von Kewil ist und weiss ehrlich gesagt auch nicht, woher die anderen User das wissen (steht doch kein Autorname bei dem Artikel, oder?). So ein Artikel verhindert jedoch bei mir die Identifikation mit der Seite PI und haelt mich auch davon ab, die Seite weiterzuempfehlen (jemand anderes hatte oben diesen Punkt auch schon mal erwaehnt).

    Kewil kann ueber das Thema Tierschutz und PETA denken wie er will. Ich sehe hier keinen Zusammenhang mit den Kernthemen von PI, naemlich Migrationspolitik, Islamisierung und lascher Umgang der Justiz mit Gewalttaetern. Meiner Meinung nach sind Tierschutz und Tierrechte, wie sie z.B. vom Philosophen Peter Singer vertreten werden, grosse Errungenschaften des westlichen Denkens, die sich bisher natuerlich nicht flaechendeckend durchsetzen konnten. Dennoch unterscheidet sich die westliche Kultur von den primitiven Werten des Islams gerade in solchen Fragen wie Tierschutz. In einem archaischen System wie dem Islam haben Tiere keinelei eigenen Wert. Sie duerfen daher gequaelt, getoetet und gegessen werden.

    Ueber Details kann man immer streiten. Detailkritik an PETA wuerde es jedoch nicht rechtfertigen, einen solchen Artikel hier einzustellen. Insofern richtet sich so ein Artikel wie der von Kewil meines Erachtens klar gegen die Tierrechtsbewegung an sich.

    Vor einiger Zeit aeusserte Kewil in einem Artikel Solidaritaet mit John Demjanjuk. Auch hier konnte ich mich wirklich nur wundern. Nichts passt weniger zu einer Website, die sich als israelfreundlich bezeichnet, als die Solidaritaet mit einem KZ-Aufseher. Es war auch voellig unnoetig, hier Solidaritaet zu ueben: Wenn ein ehemaliger KZ-Aufseher „zu hart“ von der Justiz angefasst wird, dann braucht man deswegen keine Traene zu vergiessen. Der wahre und einzige Skandal in diesem Zusammenhang ist ja wohl der bis in die 90er Jahre praktizierte milde Umgang der deutschen Justiz mit Nazis.

    Alles in Allem: Schade, dass sich so eine erfrischende Seite wie PI schrittweise immer mehr von ihren Kernthemen entfernt, und stattdessen fragwuerdigen Partikularmeinungen das Wort gibt. Wenigstens ist Marc Doll von DIE FREIHEIT Rohkoestler und somit vermutlich Veganer. Wenn PI langsam abdriftet, gibt es also noch andere Stimmen, die Tierrechte und Islamkritik verbinden.

  84. kewil und die superchristen, weshalb PI das Potential nie ausschöpfen kann, weil zu viele ewiggestrige nicht mal ihren Gartenzwergeprobleme mit der ganzen Wertediskusionscheisse beiseite schieben und sich um das kümmern,w as es eigentlich geht: Aufgeblähter Staat, ungünstige Zuwanderung und totschweigen von Medien und Politik. Aber stattdessen kommt mal wieder ein Lob auf die kath Kirche oder der neue Peta-Prono. ich meine, wenn Peta wieder ne sauerei verursacht wie bei vasella, ok, aber so was… ? und was ist gegen die lieber nakt als im pelz kampagne einzuwenden? denen gehts ja nicht um die ureinwohner von was-weiss-ich-wo sondern um die, die es sich leisten können, nicht müssen.

  85. Die PETA Leute sind wenigstens richtig aktiv.
    Respekt!
    Tierversuche sind zumeist unnötig und gehören verboten!
    Ich habe kein Mitleid mit Vasella

  86. Lieber Kewil,

    bitte nicht von den politkorrekten Analphabeten, die sich offensichtlich auch hier eingeschlichen haben, verunsichern lassen. Die werden sowieso nie kapieren, dass es was mit Meinungsfreiheit zu tun hat, wenn hier nicht immer nur steht, was sie gut finden, und dass das kein Grund ist, den Autor aus dem Blog zu drängen. Gerade die Artikel über scheinbar unpolitische Themen sind die besten, weil sie den Gesamtzusammenhang des verkorksten, eigentums-, demokratie- und rechtsstaatsfeindlichen Denkens unserer linksgrünen Beherrscherklasse offenlegen. Bitte genau so weitermachen, auch in der klaren Sprache!

  87. #123 Enno
    Fragt sich, wer hier die Analphabeten sind, wenn ihr nicht begreift, dass der Tierschutz ein Argument GEGEN DEN ISLAM ist.

    An alle Tierschützer: bitte bleibt hier. Überlasst bei PI nicht denen das Feld, die Tieren gegenüber genauso skrupellos sind wie die Mohammedaner.

  88. Also schon wieder Sie,Kewil!!
    Jedesmal,wenn ich hier Berichte lese,die Tierschützer in irgendeiner Art diffamieren,oder überhaupt Tierfeindlich sind-sind Sie der Verfasser !!
    Was ist eigentlich Ihr Problem ? Sind Sie als Kind von einer Katze gebissen worden,oder was ??
    Gerade vor 2 Monaten hat ein gewisser „Geert Wilders“einen riesigen politischen Erfolg durch den Tierschutz errungen! Also geht es doch besser,oder ? Was ist falsch,bzw.“Links“oder „Grün“daran,wenn man Tiere mag und sich für sie einsetzt ?? Ist Ihnen schon aufgefallen,das unsere besten Freunde,die Moslems-so gut wie NIEMALS Tiere haben ? Ausser zum Hals durchschneiden ?? Genügt diese Tatsache nicht schon,jetzt ein Tierfreund zu werden ?? Und ausserdem-würden wir Islamgegner fusionieren mit den Schächtgegnern,könnten wir in Deutschland den selben Erfolg feiern wie Geert Wilders in Holland.Hatten Sie noch nie eine liebevolle Beziehung zu einem Tier ? Eine Katze vielleicht?Oder ein Hund ? Nein ?? Dann tun Sie mir aufrichtig leid,Kewil! Es gibt nichts schöneres als die Liebe eines treuen Gefährten.Ich würde mir wirklich wünschen,wenn Sie in Zukunft diese tierfeindlichen Äusserungen unterlassen würden!Konzentrieren Sie sich auf’s Wesentliche,und lassen Sie endlich die Tierfreunde in Ruhe.

  89. PS.
    Das Schlimmste aber ist ja,das manche Vollpfosten hier denken,“wer hier Berichte schreibt,hat automatisch Recht.“…und sich keineswegs scheuen,auf den Mist einzugehen,den Sie hier verzapfen ,werter Kewil !! Wenn schon nicht der Tiere wegen-dann unterlassen Sie wenigstens der bedauernswerten Menschen wegen Ihre unrecherchierten Gehirnfürze.Die gehen vielleicht aus der Türe raus und verpassen dem nächsten Hund einen Tritt,der bei Ihnen besser investiert wäre.

  90. Es ist immer erfreulich, wenn sich viele Gedanken über die Qualität von PI machen. Ich glaube aber kaum, dass Analphabeten, die nur die Überschrift lesen, eine Zierde für PI sind. Wer befürwortet, dass Tierschützer das Recht haben, die Urne der Mutter eines Chemie-Bosses aus dem Grab zu reissen und zu klauen, ist und bleibt ein Verbrecher! Also entweder lest in Zukunft den ganzen Text samt Links oder haltet einfach die Klappe. Ihr seid keine Zierde von PI! Mit Leuten, die nicht lesen können, ist kein Staat zu machen! Verduftet einfach!
    Und danke für die vielen Leser, die den Text verstanden und Widerspruch angemeldet haben!

  91. PS 2
    Hier geht es nicht um PETA-die sind mir egal.
    Kewil ist insgesamt Tierfeindlich.Und so einem Menschen traue ich keinen Meter über den Weg.

  92. Nix da, ganz üble Schweine! Das hat Murat Kurnaz auch gesagt, es gibt welche, denen geht es noch schlechter als den Gefangenen von Guantanamo! Nämlich Schweinen in Mastfabriken! So da habt Ihr Euren Porno! Und einer Frau gibt er auch nicht die Hand, unser Murat! Und genau heute ist er seit fünf jahren wieder frei!

    Er macht laut Deutschlandfunk einen glücklichen Eindruck! Und will viel Kinder und ist Sonderbeauftragter von Amnesie Internacional für Guantanamohäftlinge. Und verheiratet ist er, und hat ein Kind und will viele viele Kinder. Und hat total viel Power, was man von einem Guantanamogefangenen niemals hätte erwarten könnnen, wie sein väterlicher Freund, sein ehemaliger Anwalt, sagt! Und er gibt Frauen nicht die Hand. Das war früher einmal anders. Aber jetzt ist er integriert!

  93. Die Kategorie „Idioten“ bezieht sich auf den Autor, oder!?
    Tierschutz ist für pi wohl nur dazu gut, Moslems wegen ihrer Schächterei ans Bein zu pissen. Aber wehe, es geht dann plötzlich um die Bratwurst… Schade, dass pi immer wieder zeigt, dass zu manchen Themen offenbar der intellektuelle Zugang fehlt. Hurtz!

  94. Auf die Art, wie Kewil hier mit aufgesetzter Empörung und ohne eine Spur von Auseinandersetzung mit der Materie den KZ-Vergleich verbieten möchte, wie er ohne Hinweis auf die Verbrechen von HLS nur die angeblich traumatisierten Vasellas bemitleidet, wie er unverblümt peta als geistige Brandstifter dahinter angiftet und über Pro-Kastrations-Spots ätzt, genauso versuchen üblicherweise linke Kläffer jede Diskussion über ihnen unangenehme Themen zu ersticken. Kein Zugang zum Thema, aber dann darüber erzürnt sein, wenn dem Leser schon nach der Überschrift schlecht wird – als wenn es danach besser geworden wäre!

    Dass ich als Rechter unter Veganern einsam bin, ist schon beschissen genug. Als Veganer unter „Konservativen“ sich so einen Mist anhören bzw. lesen zu müssen, ist mit den mir bekannten Fäkalausdrücken kaum angemessen zu beschreiben.

  95. Ich hatte hier kürzlich darauf hingewiesen, dass die gemeinnützige, innerlich diktatorische Organisation GREENPEACE alleine in Dtl. über 500.000 Fördermitglieder verfügt und nichts anderes im Sinn hat, als es mit Kampagnenpropaganda in die Tagesschau und zum zusätzlichen Spendentsunami zu schaffen.

    Die Umwelt ist den Greenpeace-Funktionären so wichtig, wie den PETA-Funktionären der Tierschutz. Null!

    Aber PETA ist ggü. dem Champions-Leaque Player Greenpeace ein Drittligist.

    Und zu kewil wiederhole ich mich, dass keiner wie er es schafft, hier mit dem geschicktem Surfen auf absehbarer Meinung/Gegenmeinung auch mit Drittligisten Quote zu machen.

    PETA interessiert mehr Kommentatoren als alles andere hier. 😉

  96. Den will ich zur Provokation dann doch noch los werden!
    Sorry! Natürlich Diskussionsbeitrag! 🙂

    Die größte evolutionäre Entkopplung der neuronalen Gehirnverbindungen, verkörpern für mich Menschen, die gleichzeitig in gegenteiliger Meinung versuchen eine Einheit zu bilden:

    Tierschutz und Abtreibungsbefürwortung!
    Man denke an Schutz des Lebens…

    Tierschutz und Evolutionsbefürwortung!
    Man denke an das Recht des Stärkeren…

    Tierschutz und Globalisierungsbefürwortung!
    Man denke an heimischen Artenschutz…

    Tierschutz und Eigen-Diskriminierung!
    Man denke an jeglichen Artenschutz…

    Tierschutz und…

    Den Rest überlasse ich euch…

    Und ich bin für Tierschutz! 😉 Man kann es kaum glauben… 😆

    P.S. Tierschutz ist Wohlstandsfrust! 🙁
    Zumindest dazu verkommen…

  97. @ koermit

    quack! quack! quack!

    „angeblich traumatisierten Vasellas bemitleidet,“

    wie würdest du dich fühlen, wenn man dir die eltern ausbuddelt und die bude abfackelt, weil du veganer bist?

    ansonsten geh frösche hüten oder kette dich an ein bedrohtes ameisennest!

  98. Da möchte man nur noch weinen.

    Maul- und Klauenseuche in Südkorea Millionen Schweine lebendig begraben!
    10.03.2011

    Eng zusammengepfercht stehen Schweine bei Wind und Wetter in einer Grube. Aufgrund der Enge und der Panik beißen sie sich, trampeln ihre eigenen Ferkel tot. Über eine Rampe schieben große Lastwagen immer mehr Tiere hinein als wären sie Müll. Die Grube – es ist ein Massengrab, in dem die Schweine lebendig unter der Erde begraben werden. Angeordnet von der südkoreanischen Regierung. Erstickt, verhungert, verdurstet – ihre Angst ist so groß, dass ihr lautes Quieken in hilfloses Schreien übergeht. Ihr Todeskampf dauert meist mehrere Tage, da Luftlöcher sie am Leben halten.
    […]

    http://www.bild.de/ratgeber/ratgeber/suedkorea/suedkorea-angst-vor-maul-und-klauenseuche-mks-16652654.bild.html
    (mit Video)

  99. #134 La ola (25. Aug 2011 01:17)

    Genauso ist es. Was Kewil ausserdem auszeichnet, ist, dass er mit dem Aufgreifen entsprechender Themen schlaglichtartig aufdeckt, wie viele der hier agierenden Kommentatoren doch weitestgehendst von linksgrüner Ideologie durchdrungen sind. Die wollen alle ihre linksgrüne Gesellschaft genau so, wie sie ist; nur der Islam stört sie halt ein bisschen.

    So wird das halt nicht funktionieren können…

  100. NB Und Klasse ist auch, wie viele Kommentatoren sich hier als Tierschützer aufspielen, die im realen Leben vermutlich keine blasse Idee von Tieren haben und sich für Tiere auch nicht im entferntesten interessieren.

Comments are closed.