Seit dem Terroranschlag von Oslo gibt es eine regelrechte Medienjagd auf jeden, der die Islamisierung Europas als etwas nicht unbedingt Bereicherndes bezeichnet. Mit einer geradezu abenteuerlichen Fakten- und Realitätsleugnung werden die Menschen, die sachlich fundiert und völlig berechtigt Islamkritik betreiben, in einem regelrechten Propaganda-Feldzug mitverantwortlich für den irren Amokläufer gemacht. Mit dieser völlig unsachlichen und diffamierenden Hetze wollen diese heuchlerischen Journalisten wohl nur verbergen, dass sie es jahrelang versäumt haben, die Fakten und die Wahrheit über den Islam zu berichten.

Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass viele prominente Persönlichkeiten den Islam ebenfalls kritisiert haben. Und das größtenteils noch bedeutend schärfer als heutzutage. Diese totalitäre Ideologie im Mantel einer Religion wurde schon in früheren Jahrhunderten klar analysiert, aber all das scheint nun in einer Art Gleichschaltung vieler Medien kollektiv verschwiegen werden zu müssen. In einer langen Reihe völlig unsachlicher und einseitiger Berichte von ARD Monitor, ARD Report Mainz, ZDF Auslandsjournal, BR quer, Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Rundschau, Zeit, taz & Co haben sich vor allem auch der Stern und der Spiegel besonders perfider Propagandamethoden bedient.

Videokommentar von PI München – Medienpropaganda gegen Islamkritiker:

Text & Kommentar: Michael Stürzenberger / Kamera & Videoschnitt: Manfred Schwaller

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

198 KOMMENTARE

  1. Selbst in der islamischen Welt hat es Kritiker dieser Ideologie gegeben: Sehr prominentes Beispiel ist Atatürk, der Staatsgründer der modernen Türkei.

  2. Doppelmoral und Heuchelei – so ist es.
    Aber was will man von bezahlten Paladinen sonst erwarten!

  3. Dieses Video müsste nur EIMAL in einm Dhimmi-TV gezeigt werden .. wenn 10 Millionen dieses Video sehen würden , wären schlagartig alle Moscheen zu

    Wäre schön wenn MS auch mal ein Video über die Machenschaften der Kolonialregierung Türkei des DITIB machen würde

  4. Das jeweils neueste Video brauch einen permanenten Link auf der Startseite oben. Entscheidend ist „Neukunden“ beim Erstbesuch zu binden. Viele Leute sind lesefaul. Mit solch professionellen Videos ein Leichtes. Danke PI!!

  5. Neben dem,was gerade bei l.u.-indymedia zu Aufrufen an Gewalt und Brandstiftungen von Gebäuden,Flammenwerfer-basteln,Kapitalisten verbrennen,den „deutschen Drecksstaat zum stürzen bringen,etc. und was da noch so abgelassen wird,
    das hier:

    Auch auf Antifa.de befindet sich ein Artikel mit der Überschrieft:

    “It’s right 2 rebell – Solidarität mit den Aufständischen in England
    geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin”

    Auszüge aus dem Artikel:

    “Am Abend des 04. August 2011 starb Mark Duggan in London. Er wurde von Bullen erschossen. Warum ist ungeklärt. Der Vater von vier Kindern soll ein „Krimineller“ gewesen sein. So tragisch der Tod eines Einzelnen auch ist, wichtiger ist, dass sein Tod der Auslöser für einen Aufstand war. Um ein Zeichen der Solidarität mit den Aufständischen in England zu setzen und daran zu erinnern das auch in Berlin Armut und Polizeigewalt in einigen Gegenden zum Alltag gehört rufen wir dazu auf sich am Donnerstag an einer Protestkundgebung gegen Polizeigewalt und Sozialabbau vor der Britischen Botschaft zu beteiligen.

    …. Sie zünden Autos, Geschäfte und Gebäude, vorallem Symbole von Staat und Kapital, an. Sie versuchen, das Alte zu zerstören, und das ist gut.

    …..Die Leute hätten Grund genug, das ganze verdammte Land in Schutt und Asche zu legen!

    …..Mögen die Feuer in Londons Straßen noch lange brennen und viele Herzen in Brand setzen.“
    http://www.antifa.de/cms/content/view/1730/1/

    Ende des Zitats!

    Und hier noch die Kathegorie “Antifa aktuell” in der Sparte “Zusammenschlüsse” auf der HP der Linkspartei.
    http://die-linke.de/partei/zusammenschluesse/bagrechtsextremismus

    Was soll man davon halten?

  6. Warum bloß gefällt mir diese pointierte Art, den Islam zu enttarnen, so sehr viel besser als das, was man aus der Feder eines kewil liest?

  7. zu #5 widerstand

    Der Fettdruck sollte eigentlich vor „Ende des Zitats“ enden.Habe das Symbol an der Stelle vergessen.

  8. http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M524c457f24c.0.html

    Der nicht mehr ganz so neue Trick der extremen Linken, der es bis in die Mitte der Gesellschaft, pardon der Journalisten geschafft hat, ist, daß man, um die Ideologie des Multikulturalismus verbal durchzuhalten ganze Bevölkerungsgruppen beleidigt. Man spricht von „Jugendlichen“, auch wenn jeder weiß, wer diese „Jugendlichen“ sind. Man spricht von „Armen“, auch wenn jeder weiß, wer diese „Armen“ sind. Man spricht von „Ausländern“, auch wenn jeder weiß, wer diese „Ausländer“ sind. Denn der Leser weiß mittlerweile die politit-korrekte Verschleierung zu decodieren.

    So wie auch der gelernte „DDR“-Bewohner wußte, wie er die „aktuelle kamera“ oder das Neues Deutschland zu decodieren hatte. Die Funktion des West-Fernsehens übernehmen dabei blogs wie pi-news.net oder achgut.de. Blogs, die ginge es nach den autoritären Polit-Korrekten, nun zunächst mal vom Verfassungsschutz überwacht und am besten aber geschlossen werden sollten. So wie das West-Fernsehen den Aufbau des Sozialismus störte, so stört die freie Meinungsäußerung und der freie Zugang zur Realität im Internet die Zwangsdemokraten vom Schlage eines Edathy & Co.

    Anweisungen aus der Politik an die Presse wie über Migranten zu berichten sei, Überwachungsforderungen für multikulti-kritische Blogs, Parteiausschlußverfahren für Bestseller-Autoren, all das sind ungute Vorboten. Es ist eben nicht nur so, daß sich Deutschland abschafft, wie Sarrazin schreibt. Diese Leute legen mit ihrem linksautoritären Charakter die Axt an die freiheitlich-demokratische Grundordnung und schaffen damit auch die Bundesrepublik Deutschland ab. Dort, wo sich Widerrede oder gar Widerstand regt, wird dies wahlweise als „krude“, „irre“, oder „extremistisch“ disqualifiziert.

  9. Mit dieser völlig unsachlichen und diffamierenden Hetze … ja, Genosse schreibender Arbeiter, das ist ja das Wesen von Hetze, daß sie unsachlich ist und diffamierend. Ich weiß nicht, wie man sich darüber beschweren kann.

    Richtig ist allerdings, daß die ÖR in Deutschland sich einen Informations- und Bildungsauftrag gestellt haben, wofür sie von jedem Bürger ab 2013 Beiträge einziehen, ob dieser nun die Informationen und die Bildung haben will oder nicht.

    Qualität hat ihren Preis!

    Dieser ist im Augenblick anscheinend nicht hoch genug, nur so kann sich der Wohlmeinende die völlig lückenhafte und realitätsverzerrende Berichterstattung der ÖR über die fröhliche multikulturelle Gesellschaft Englands erklären, in der weisse junge Leute, freudig ihre Kleidung mit bedürftigen Schwarzen teilen. Mit einer angemessenen Anhebung der Rundfunk und Fernsehgebühren sollte wieder Tatsachenberichterstattung und qualitaiv hochwertige Bildungssendungen im ÖR produziert werden können, die Wahrheit liegt ihnen nämlich am Herzen.

  10. Kurze Frage:

    verstärkt wird das Wort „krude“ benutzt.

    Was war der Anlaß, bzw. wer hat es in den Raum geworden?

    Danke für eine Antwort.

  11. Sehr gut gemacht.
    Vielleicht sollte man den jeweiligen Redaktionen einen Link zukommen lassen.

  12. Hervorragende Antwort auf diese Versuche, die Realität zu verdrehen, seitens dieser – in Sachen Islam leider wenig bis garnicht belesenen – Schreiberlinge der MSM.
    Danke, Herr Stürzenberger! 🙂

  13. PC bei einer Sky News-Fernsehreportage über den Straßenschlachten in Großbritannien.

    Hier ein Leserkommentar den ich bei der Daily Telegraph-Online gefunden habe:

    Funniest interview ever on Sky. Female Sky reporter interviewing a white guy who has had his shops burned. He said to her, the arsonists/looters were all black. She said to him, you can’t say that, there must have been white guys there as well. He thought about it and then said, ok they were not all black, I was the only white guy there. Is that ok to say?

    This guy states this with a totally dead pan face without a hint of the pc faux pas.

    She again corrects him and states nervously you just can’t say they were all black. He responds, but they were, I was there.

    Unbelievable. The interview describes the state of our society in a nut shell.

  14. Dieses Video gehört in einen ARD Brennpunkt um 20:15h und zwar bundesweit und ohne Unterbrechung durch ein Sendepause-Zeichen.
    Das muss doch irgendwie technisch machbar sein.

    Wie damals bei Bundeskanzler Kohl die Kasette mit der Neujahrsansprache schon verwechselt wurde ist diese Idee umsetzbar.

    RTL wäre auch nicht schlecht, gucken ja noch viel mehr Leute, besonders am Nachmittag.

    😯 😆 😯

  15. Lieber Herr Stürzenberger,

    das ist ein sehr eindrücklicher Video-Kommentar, den Sie produziert haben, und den man auch gern weitergibt zur Rezeption an weniger Informierte. Aber eines darf Sie doch nicht wundern: Wenn der deutsche Kloakenjournalismus vor Wut schäumt und solche Elaborate produziert, so ist das doch im Grunde nur ein Zeichen der Ohnmacht und der Angst. Ohnmacht deshalb, weil man den sehr wenigen informierten Journalisten, die sorgfältig recherchieren, nichts argumentativ entgegensetzen kann, und Angst deshalb, weil Ihr Name natürlich bekannt ist und Sie mit der FREIHEIT ebenso wie mit PI assoziiert werden. Deutlich kann auch jeder des Lesens Kundige die Zugriffszahlen bei pi-news sehen – und das dürfte selbst manchem linken saturierten Verleger den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Pseudo-seriöser Journalismus a la „Spiegel“ oder „stern“ hat es bislang nicht vermocht, Sie und PI zu vernichten, also muss man jetzt in die unterste Schublade greifen. Aber auch das wird nichts nutzen, denn es werden immer mehr Bürger, die bemerken, dass sie verraten und verkauft worden sind von einer Parteien- und Medienkamarilla, die man andernorts bestenfalls als „D-Promis“ hingenommen hätte.

  16. Sehr gutes Video, danke dafür!

    Ich finde es absolut wiederlich wie jeder Nichtlinke mit Breivik in einen Topf geworfen wird. Und auf der anderen Seite kein islamischer Anschlag etwas mit dem Islam zu tun hat. Dort wird alles getan um Einzelfälle zu propagieren und die Schuld tragen natürlich die Opfer bzw. die rechtsradikale Mehrheitsgesellschaft.

    Diese Spinner haben den Knall wohl verpasst!

    Der perfekte Einzelfall TM

  17. Michael, hervorragend. Bitte weiter so.

    Die Lügenmedien werden sich dieses Video mit Schaum vor dem Mund ansehen und anhören 🙂

  18. Super gemacht, auch optisch sehr ansprechend mit der Animation. Den Stern habt Ihr damit sehr schön aufs Korn genommen.

    Ich kann diese Demagogie auch nur mit zorniger Präzision angreifen. Manchmal ist aber Humor eine unschlagbare Waffe. Die beste Persiflage der derzeitigen Medienhatz ist meiner Meinung nach das folgende Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=n3uTPcxLsFo&feature=player_embedded

    „On the Radicalization of Anders Behring Breivik“

    Also bitte anschauen und genießen;-)

  19. Hervorragender Video-Kommentar – überzeugend und gut gemacht. Und lernen kann man auch noch ‚was dabei.

    Was treibt die verblendeten, bösartigen und unbelehrbaren Schreiberlinge in der Mainstream-Presse an, Islamkritik tabuisieren und die Islamaufklärer verteufeln zu wollen? Ist es die über das Ziel hinausgeschossene Nachkriegserziehung, die hinter jeder konservativen Aktivität AH als Initiator sieht? Kritik an jedem und allem wurde doch schon in den 60er-Jahren gewünscht und gefördert?

    Es ist wohl eher so, daß sich Gutmenschen und Politiker (ursprünglich linke, dann „Prostituierte“ auch von ehemals konservativen Parteien)aufgemacht haben, althergebrachte Werte wie freiheitliches Europa, Christentum, Patriotismus, Heimatliebe, nationale Identität, kulturelle Intensität, gesellschaftlicher Zusammenhalt etc. zersetzen zu wollen. Als ein Instrument dazu haben sie Multikulturalismus und Islamisierung auserkoren. Und jeder der ihre zerstörerischen Pläne durchkreuzt, muß offenbar mit Hetze bis hin zum Rufmord überzogen werden.

  20. Tolles Video von PI München

    Ich hasse die verlogenen Massenmedien,
    aber sich über sie aufzuregen ist so als ob man sich über Regen aufregt, es regnet trotzdem weiter.

    Die Medien geben nur die 15% der Gesellschaftlichen Meinung wieder (als Absolute Wahrheit bezeichnend).
    Aber was 85% der Gesellschaft denken wird diskriminiert & totgeschwiegen – bestes Beispiel Sarrazin, aber auch in allen anderen politischen Punkten ist die 15%-85% Regel deutlich der Massenmedien-Propaganda!

  21. Von den Islamkritikern mit Herkunft aus dem Dar al-Islam hätte Stürzenberger noch Ayaan Hirsi Ali nennen können. Übrigens ist mir neu, daß Friedrich der Große den Mohamedanismus verurteilt hat. Die GutmenschInnen bringen stets nur sein Zitat, daß die Allah-Gläubigen eingeladen seien, Moscheen im Königreich Preußen bauen zu dürfen.

  22. Ich hoffe, es hat sich bald auch der allerletzte über die bösen Medien ausgeweint.

    Fazit: die Bewegung besteht zu 90% aus Heulsusen.

  23. #32 buhkuh

    Na, zum Glück gibt es ja noch die 10 Prozent heldenhafter Aktivisten, wie Dich! 😉

  24. #7 widerstand (10. Aug 2011 08:32
    #20 Abendland 01

    Das Verlinken der Antifa mit der extremistischen Linken „Partei“ und der Versuch der Spurenvernichtung nach dem Post von „Wiederstand“ sollte ausreichen um die Linke als Verfassungsfeindliche Partei zu verbieten und alle „demokratischen“ Parteien wie Grüne und SPD anzuklagen da sie auf Länderebene mit einer Verfassungsfeindlichen „Partei“ koallieren.

    Meldungen an den Verfassungsschutz:

    http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_linksextremismus/

    und an die d-EU-tsche Polizei

    http://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/polizei-und-muslime.html

    Und Aufvorderung zur Stellungnahme des Deutschen Presserates

    http://www.presserat.info/

    Ausserdem müssen diese Machenschaften sofort der englischen sowie internationalen Presse übermittelt werden.

    Jetzt handeln bevor es zu spät ist:

    http://www.bmi.bund.de/DE/Home/startseite_node.html

  25. Das ist die richtige sachliche Auseinandersetzung mit den Medien.
    Fakten, Daten, Zahlen , die jeder hier nachprüfen kann und sollte.

    1+

    Sehr gut Herr Stürzenberger.

    #16 Bosnigel (10. Aug 2011 08:52)
    Vielleicht sollte man den jeweiligen Redaktionen einen Link zukommen lassen.
    ———-
    Guter Vorschlag

  26. Während krude zum running-gag wurde, ist das von der Leyensche „Integrationsmuffel!, auch mufflon intergralis, ob seiner Lächerlichkeit schnell wieder eingeschläfert worden. PI entlarvt diese dialektischen Sprachschablonen, aus denen Dankschablonen werden sollen!! Vor zu Guttenberg hat niemand das Wort abstrus gebraucht, sondern absurd, absurd, gell??

  27. #20 Abendland 01

    Alle Achtung,die schalten aber schnell.
    Vor ca.2 Stunden war die Seite noch abrufbar,mit mehreren Verlinkungen zu Antifa Artikeln und gemeinsamen Programmen.

  28. OT

    Wenn der Ude bayerischer Ministerpräsident werden würde, dann werden alle Gipfelkreuze gegen Minarettchen ausgetauscht.

    Dann doch lieber Zähne zusammenbeißen und den Seehofer.

  29. OT: Wieso hört man in den MSM mittlerweile nur noch so wenig über Stuttgart 21? Hier die Antwort:

    Stuttgart 21 oder: Die “Wutbürger”-Dämmerung

    Eine Mehrheit der Baden-Württemberger befürwortet einer Umfrage zufolge den Bau des Bahnhofsprojekts Stuttgart 21. Demnach sind 50 Prozent der Befragten snach dem erfolgreichen sogenannten Stresstest für den 4,1 Milliarden Euro teuren Umbau des Stuttgarter Kopfbahnhofs in eine unterirdische Durchgangsstation, aber nur 35 Prozent dagegen. Im Großraum Stuttgart liege der Anteil der Befürworter sogar bei 58 Prozent. Die Mär, die S21-Gegner repräsentierten die authentische Stimme “der Bürger” gegen eine böse Verschwörung der politischen und wirtschaftlichen Eliten, lässt sich demnach nicht mehr aufrecht erhalten.

    http://freie.welt.de/2011/08/07/stuttgart-21-oder-die-wutburger-dammerung/

  30. Dieser Stürzenberger ist einach Brilliant !!.
    Ich würde mir wünschen das er mal in einer Talkrunde eingeladen wird, aber das wird wohl immer ein Wunsch bleiben. Fakten zu präsentieren bedeutet heutzutage Hetze zu betreiben . Wir brauchen eine Aufklärung 2.0 .

    Bitte weiter so .
    Danke Herr Stürzenbergen und dem gesamten PI München Team .

  31. wie einseitig wäre der deutsche Medienwald, wenn es PI nicht gäbe. Herzlichen Glückwunsch Herr Stürzenberger

  32. Einfach Klasse Michael, hervorragend. Deine Kommentare sind für mich wie „Das Wort zum Sonntag“ 😉

    Bitte weiter so und mehr Chili wenn`s geht.

  33. Sehr gut, Herr Stürzenberger.
    Dem bleibt kaum etwas hinzu zu fügen!

    Nun brauchen wir nur noch einen eigenen Fernsehsender und diese Multikultifaschisten der GEZ-Hirnwäsche können einpacken.

    Sie als direkte Konkurrenz zur Tagesschau – das wäre es! Gibt es hier nicht einen Millionär, der einen Sender aufkaufen will und uns zur Verfügung stellt?

  34. Super Video, danke Michael.
    Falls du dir sowas zutrauen würdest, fände ich es schön öfter solchen klare Videos von dir zu sehen.

    So eine Aufzeichnung einmal im TV und die Welt der NACH-richten würde auf dem Kopf stehen.

  35. Das mit dem Papst war blöd! Man kann nicht jemanden zur Beweisführung einer Meinung heranziehen, der selbst nur jemand Anderes zitiert hat! Das war dann keine eigene Meinung, sondern lediglich ein Zitat innerhalb eines Kontextes, der tatsächlich leider anders aussieht und sich darstellt!

    Reicht ja schon, wenn viele Mohammedaner das falsch verstanden haben und deswegen weltweit mal wieder beleidigt waren!

    Das Original-Zitat war wie erwähnt von Kaiser Manuel II. Palaiologos, den zwar sonst keiner kennen würde, aber wenn schon, dann gehört sein Bild drauf!

    Vom Papst wird man diesbezüglich keine korrekte oder konkrete Aussage erhalten, bestenfalls nachdenkenswerte Hinweise und das ist auch gut so!!! Er muss sich erst um die Einheit seiner Kirche kümmern und da besonders die deutschsprachigen Bischöfe, auch durch die Forderung auf Streichung der Kirchensteuer, wieder auf Kurs bringen!

    Aber das ist ein anderes Thema!

  36. #31 Rheinlaenderin (10. Aug 2011 09:17)

    Vielen Dank für Deine Antwort auf meine Frage.

    Gruß,
    Tanks_and_Guns

  37. Lieber Michael Stürzenberger!
    Danke für dieses Video! Besser geht es wohl nicht mehr. Es ist einfach spitze!

    Nun hoffe ich, dass die Medien sich bei der nächsten Durchsicht von PI genau dieses Video einmal vornehmen und vielfach verbreiten!
    Das könnte dann vielleicht das Fukushima sein, das DIE FREIHEIT zum Durchbruch bei der Berliner Wahl verhilft.

    Ich bin begeistert! 🙂

  38. Gestern hatten wir gar über 70.000 Zugriffe!

    Die Werbung der Parteiorgane (SPIEGEL, Stern, Tagesstürmer, Völkischer Beobachter etc.) wirkt!

    Nur nicht so, wie sie es gerne hätten!

  39. Die Medien trixen, täuschen, manipulieren und verdrehen.

    Übersetzung von
    19 haka fan

    Funniest Interview auf Sky. Eine weibliche Sky-Reporter interviewet einen weißen Mann, dessen Geschäft abgebrannt wurde. Er sagte zu ihr, die Brandstifter / Plünderer waren alle schwarz. Sie sagte zu ihm, kann man nicht ausschließlich sagen, es muss weißen Jungs dort ebenso gegeben.
    Er dachte darüber nach und sagte dann, ok sie waren nicht alle schwarz, ich war der einzige weiße Mann dort. Ist das ok zu sagen?

    Dieser Mann sagt das mit einem völlig ernsten Gesicht ohne einen Hauch von political correctness Fauxpas.

    Sie wieder korrigiert ihn und stellt genervt fest, kann man einfach nicht so sagen, sie waren alle schwarz. Er antwortet, aber sie waren, ich war dort.

    Unglaublich. Das Interview beschreibt den Zustand unserer Gesellschaft in einer Nussschale.

  40. so blöd sind Politiker und Medien nicht!
    Das ganze hat doch System, wenn man ALLES betrachtet.
    – erst mal die Schafe spalten und gegen einander aufhetzen.
    – dann den Schafen das Futter entziehen.
    – dann unter den Schafen Unruhen anstiften.
    – die Schafe mit der „Bankenkrise“ schröpfen.
    – die Schafe mit der „Umweltkrise“ in Angst und Schrecken versetzen und schröpfen.
    – Schafe und Material verheizen in von Politikern (Kaiser, Königen, Diktatoren, Demokraten u.s.w)verursachten Kriegen.
    Seit 2000 Jahren und mehr sind es immer die Eliten gewesen die dieses Theater gespielt haben und die Schafe haben immer mitgespielt als Statisten.
    Quelle: meine alten Geschichtbücher.

    Aufgewacht und nachgedacht

  41. Danke Michael, danke PI-München,

    ich habe natürlich auch diese unglaublichen Hetzartikel gelesen.
    Natürlich habe ich mir Report Mainz, Monitor usw. angeschaut.

    Ich muß zugeben das ich anfangs sehr wütend bzw. sogar depremiert war solch, verlogene Berichterstattung über uns zu sehen.

    Es stellte sich dann aber schnell heraus das viele Leute, auch in meinem Bekanntenkreis, diese unglaubliche Propgander durchschauten.
    Ich glaube das es noch mehr Menschen so gegangen ist, und es werden immer mehr.

    Ja und wenn ich mir die Zugriffszahlen auf unserer Seite anschaue…!!! 🙂

    Da möcht man doch schon fast Danke sagen.

    Danke an die MSM die dafür gesorgt hat das jeder der jetzt hier neu dazu gekommen ist, sich davon überzeugen kann wer und was PI-News ist, und vor allem, was die MSM wert sind.

    Da sage ich nur: Liebe/r Stern, Spiegel, Monitor, Report, Berliner Zeitung usw.!!

    Der Schuss ging nach hinten los!!

    Cyrus

  42. Sorry die Seite der Linken + Antifa ist wohl auch so noch on,der Link bei #7 widerstand war wohl nicht komplett reinkopiert.

  43. #42 Arthur

    Irgendwann werden sie ihn einladen – es geht kein Weg vorbei.
    Befindet sich diese Gesellschaft, die znnehmend (und sehr, sehr tiefgehend in allen Bereichen) von einer gottlosen Ideologie vereinnahmt worden ist, nicht bereits im freien Fall?

    Danke Herr Stürzenberger, für das ausgezeichnete Video.

  44. Ja- man will es nicht gerne wahrhaben – aber die Demokratie ist tot! Es lebe der Ersatz: Die „Political Correctness“.
    Ursprünglich erfunden von den Grünen, was der Muslim an der Spitze enorm erleichtert hat- wurde es durch den Neid -die PC (Political correctness) schnell zur neuen Ideologie für alle Partein, Medien und sogar christl. Klerus. Man will nicht mehr altmodisch demokratisch sein – nein pc = political correct ersetzt all das.
    Für alle, die noch unsicher sind, wie sie sich zu verhalten haben? hier einige eiserne Regel:
    Den Hass&Gewaltcanon der 114 KoranSuren als Zumutung zu finden = total PI (political incorrect!)
    Muslime als Bereicherung, und „wir können auf kein Talent verzichten“(Merkel) zu emulieren, gutzuheissen = PC (politically correct.
    Darauf hinzuweisen, dass in Koranschulen Hass gegen das Gastgebervolk gelehrt wird = ganz,ganz PI
    Die hohen Kriminalzahlen, das Drücken jedes Schulklassenniveaus durch ebendieselben= ebenfalls = PI
    Die Milliardenzahlungen der Steuerzahler für die indolenten und insolenten „Bereicherern“ ohne zu murren -zahlen = PC
    Den rasanten Moscheenbau als Hasszentren zu kritisieren= ganz, ganz PI
    Den Türkeibeitritt als ganzes abzulehnen = schon kriminell PI
    Herrn Friedrichs Stasispitzelvorschlag zum Ausräuchern auch der letzten Demokratienester=
    vollkommen PC – Politically correct.
    Vergesst die Demokratie – unsere Politgiganten überraschen uns immer wieder mit neuen Erfindungen – wie man gegen sein Volk regieren kann, und trotzdem Wahlen gewinnt. Das soll mal einer nachmachen. Das ist einmalig in der Geschichte der Menschheit!

  45. Das Video sollte als direktes abspielbares Dauervideo in die Linke oder Rechte Spalte gelistet werden! Mit noch drei, vier anderen Videos, Stichwort: Einführung, Grundkurs oder so…

  46. #49 Chris ,

    Danke, dieser link geht !!

    #35 1848/49 ,

    auch wenn es gemeldet wird, die dürfen doch gar nicht tätig werden !!!

  47. Die Verlogenheit der MSM kann man in der Berichterstattung über die Lage auf der „Insel“sehr gut nach verfolgen.Jetzt schiebt man der Polizei den „schwarzen Peter“zu.Mich erinnert das an den Koch der seinen Gästen klar macht,dass gefälligst das gegessen wird,was auf den Tisch kommt!Wir wählen selber.Der Videobeitrag lässt keine Fragen offen.In einer Demokratie müsste es eine Selbstverständlichkeit sein,dass man einen Herr Stürzenberger wenigstens anhört.Der „Angeklagte“darf nicht mal die Stimme erheben.Wär ja noch schöner ,dem tumben Volk die Wahrheit zu verkünden!

  48. „Ihr habt es unterlassen, bei all den islamischen Attentaten seit dem 11.9.2001, es waren über 17000, Ihr habt es unterlassen, den Koran zu durchschauen, was da alles für Tötungsbefehle drin sind. Das ist für mich Doppelmoral und Heuchelei.“

    Also liebe Medienvertreter, wenn Ihr hier mitlest, dann nehmt Euch doch jetzt endlich endlich endlich mal den Koran vor!
    Und schiebt nicht alles auf die soziale Unterschichten-Schiene! Nein, nehmt Euch den Islam vor, der die eigentliche Gefahr für unser Land ist.

    Wie lange soll es denn noch dauern, und was muss alles noch passieren, bis es bei Euch endlich klick macht! Müssen denn wirklich hier erst Zustände wie in London oder Paris kommen, damit Ihr kapiert, was los ist in den Multikulti-Gesellschaften? Wieviele Menschen müssen noch zu Boden getreten werden, wieviele Autos verbrannt werden, wieviele Geschäfte geplündert werden, wieviele Polizisten angegriffen werden…?

  49. Deutsche Tradition:

    Sie wagen es, den Führer Islam zu kritisieren!? Sie sind ja ein schäbiger Lump!

  50. Die linken Medien werden PI nicht klein kriegen.
    Zu oft lügt diese Journalie und spricht die Missstände, die mit der Islamisierung einher gehen, nicht offen an.

    Der Versuch, PI mit der Breivik-Keule zu erschlagen, wird auch nicht funktioneren, weil man die Tat eines irren Einzeltäters nicht einem politischen Blog anheften kann.

    Also, weiter gehts mit der Islamkritik.

  51. Diese Video ist besser als 30 Berichte !
    Lügner bloßzuslellen ist nicht schwer,
    über Geschichte kann man nicht diskutieren.
    Es sind und bleiben Fakten !
    Ich bin neidisch auf PI München !!
    Danke, bitte viel mehr davon.

  52. Es scheint sich tatsächlich als ein ehernes Gesetz politischen Handelns herauszustellen, dass eine linke Politik grundsätzlich immer zu einer Verschlechterung der Verhältnisse in Staat und Gesellschaft führt – niemals zu einer Verbesserung.

  53. Hallo an alle!
    Ich bin neu hier und finde diese Seite erstmal grundsätzlich toll.
    Meine Fragen: Was bedeutet die Abkürzung „MSM“ die hier schon mehrfach aufgetaucht ist?
    Und kann mir jemand erklären, warum die „offizielle“ Meinung so islamfreundlich ist? Ich meine, wer hat etwas davon, wenn Kritik unterlassen wird und stattdessen diese Leute noch als Opfer dargestellt werden?
    Ich kapiere den Grund dahinter einfach nicht!
    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

  54. Das Video ist perfekt gemacht und müsste auch dem letzten Islamversteher die Augen öffnen. Einfach phantastisch. Bitte weiter so. PI ist klasse !

  55. @ #79 Anarcho (10. Aug 2011 11:15)
    … PI ist klasse ! …

    Immer? Nicht immer, aber immer öfter! 🙂

  56. Hervorragend ! Gut gemacht Herr Stürzenberger.

    Man stelle sich vor was PI bewirken könnte wenn es die gleiche technische und personelle Ausstattung hätte wie die GEZ Journaille.

    Islam, Linke und Grüne wären ohne Bedeutung in diesem Land, eine belächelte und weitgehend ignorierte Randerscheinung.

  57. #77 Andy Theke (10. Aug 2011 11:04)

    Tach und Willkommen!

    MSM = Main Stream Media

    Die zweite Frage ist irgendwie DIE FRAGE!

    Einfache Antworten gibt es darauf nicht, es ist irgendwie ein Zusammenspiel von verschiedenen „Vorteilsnehmer“, die die Meinungshoheit in Medien und Politik haben!

    Stichwort 68er (nicht Unpolitische), Sozialisten (nicht Soziale), Liberalisten (nicht Liberale) und man könnte noch viel mehr nennen…

    Viele haben einen Anteil daran und kurz vor dem Zusammenbrechen der selbst zusammen gezimmerten Weltsicht, ist Einsicht natürlich auch ein Eingeständnis der eigenen Lebenslüge!

    Hauptproblem ist zu denken, der Mensch sei von Natur an gut und die Gesellschaft macht ihn böse! Ich denke, der Mensch ist so wie er ist und benötigt ein Rahmengebilde, indem er sich frei Entfalten kann! Ob dieses Rahmengebilde gut oder böse ist, dafür muss man dann streiten!

    Wir sind dabei!

    Der Islam spielt derzeit dabei eine untergeordnete Rolle und nimmt sich lediglich den Freiraum, der ihm angeboten wird!

    Die Antwort ist sicherlich unzureichend, aber darüber schreiben andere auch ganze Bücher! 😉

    Ich verweise da auch gerne immer auf Manfred!
    http://korrektheiten.com

  58. Vorhin funktionierte meine Tastatur nicht – nur „copy & paste“

    „…Ali Sina glaubt das Moslems die ERSTEN Opfer des Islams sind. „Mein Ziel ist nicht nur die Gefahr des Islams zu enthüllen, sondern auch Moslems vor dem Nezt der Lügen zu retten…“

    http://schnellmann.org/About_the_Author.html

    Page iv „…Ali Sina believes that Muslims are primary victims of Islam. „My objective is not just to expose the dangers of Islam, but also to rescue Muslims from this web of lies….“

  59. #77 Andy Theke (10. Aug 2011 11:04)
    Grüße Sie oder Dich ganz herzlich.
    Bin selber auch erst durch Sarrazin hierher gekommen.
    Michael Stürzenberger beschert uns hier beizeiten die NÖTIGEN Highlights. Heute ein ganz besonderes Highlight!

    „MSM“ kann man als Mainstream-Meinung oder „offizielle“ Meinung übersetzen.

    Alles Gute bei PI! Gruß Menschenfreund 10

  60. Ganz große Klasse der Michael Stürzenberger und seine letzten zwei Videos auf PI. 🙂

    Ich empfehle ihm allerdings gegen die Verleumdung seiner Person im STERN gerichtlich vorzugehen. Man muss sich in diesem Staat (noch) nicht alles gefallen lassen, nur weil man unbequeme Wahrheiten ausspricht. Solche Urteile bringen dann auch schöne PR und zeigen der „Qualitäts“-Journaille die Grenzen auf.

  61. Ich habe mir grad mal besagten Stern Artikel zu Gemüte geführt. Bessere Werbung kann PI nicht bekommen. Die Msm sind so seltendämlich. Wenn sich jemand für das Thema interessiert, schaut er sich auch unsere Seite an, was da so steht. Und was dann kommt …

  62. Andy Theke,
    bist Du/Sie durch die unsäglichen TV-Berichte bzw. durch die MSM-Presse zu uns gekommen?

    Oder durch Empfelung?

    Cyrus

  63. Herzlich Willkommen Andy Theke.

    Hochachtung für das Video von Michael Stürzenberger, nur so geht´s: Fakten, Fakten, Fakten.

    Danke dafür und weiter so!!!

  64. Erstmal danke für eure Antworten und Willkomensgrüße.
    Ich muss sagen, dass sich mir die Gründe immer noch nicht erschließen. Ich habe auch schon eine Menge Literatur zu dem Thema konsumiert, von Broder über Celek, Hirsi Ali bis Ulfkotte um nur einige zu nennen.
    Ich bin in der DDR aufgewachsen und kann daher von mir behaupten, das heute herrschende System vergleichen zu können. Als Parallele fällt mir zuerst einmal auf, dass die Regierigen damals wie heute an Volkes Wille vorbei regieren. Aber warum? Jeder halbwegs gebildetet Bürger erkennt doch, dass die Karre mit vollem Karacho gegen die Wand fährt!?
    Und nochwas: Ich war seit der Wende zu jeder Wahl und fand das auch eine Errungenschaft für die wir in der DDR auf die Straße gegangen sind. Ich überlege jetzt ernsthaft, nicht mehr wählen zu gehen.
    Oder was meint ihr?

  65. @ cyrus
    Ich gestehe, ich bin Spiegelabonnent! 🙁
    Da wurde ich auf euch aufmerksam.

    PS: Ich betone aber, dass ich mich nicht mit allen Artikeln im „Spiegel“ identifiziere!!!

  66. Also, nach dem Attentat von Norwegen hab ich gedacht, PI kann einpacken! Aber mittlerweile hab ich das Gefühl, PI steigt wie Phoenix aus der Asche! 🙂

    Ach und: herzlichen willkommen, Andy Theke!

  67. http://newstime.co.nz/book-the-nazi-connection-to-islamic-terrorism-by-chuck-morse.html

    „… 3. Holocaust – erfunden von Haj Amin al Husseini, der Mufti von Jerusalem, in 1920 in Palestina (beseztes Gebiet des Staates Israel);

    führte es aus in Palestina in 1920-1930 in 1941;

    Haij Amin al Husseinie brachte die Idee des Holocaust zu Hitler und half ihm bei der Ausführung des Holocaust in Europa von 1941;

    er organisierte in Europa zwei Islamofascist Brigaden, die unter der SS operierten („Handschar“). Er (Haj Amin al Husseini) hatte seine eigenen Konzentrationslager und mordete tausende Europäer incl. Juden….“

    http://www.islamreview.com/articles/Tolerance_becomes_a_crime_when_applied_to_evil.shtml

    … 3. Holocaust – invented by Haj Amin al Husseini, the Mufti of Jerusalem, in 1920s in Palestine (occupied territory of the State of Israel); implemented in Palestine in 1920s-30s; in 1941, Haj Amin al Husseini brought the Holocaust idea to Hitler and helped him to implement Holocaust in Europe from 1941; he organized in Europe two islamofascist brigades that operated under SS. Had their own concentration camp and killed thousand of Europeans, including Jews….

  68. Danke Herr Stürzenberger! Sogar Helmut Schmidt
    hat vor der Überfremdung durch Moslems schon in den 90er Jahren gewarnt….Habe jetzt endlich meinen Vater überzeugt (mit dem o.g. Video) nach über 30 Jahren das Stern Abo zu kündigen. Ist sowiso viel zu viel Werbung drin.

  69. zu 94 Andy Theke (10. Aug 2011 11:55)

    Danke für die schnelle Antwort.

    Na dann:
    Danke Spiegel, Stern, Monitor, usw für zirka 10.000 neue Besucher.

    Andy Theke, schau Dich/Sie hier in Ruhe um.

    Hier kann man alles über die Religion des „Friedens“ erfahren.

    Und noch vieles mehr was man im Spiegel mit Sicherheit nicht gelesen hätte.

    Cyrus

  70. Brillantes Video! Ich kann nur hoffen, dass die platte MSM-Hetze gegen PI, Islamkritiker etc. so weitergeht. Die Leute sind nicht dumm und werden sich ihr eigenes Bild machen, nicht zuletzt anhand der sachlichen und überzeugenden Beiträge von F.Furter und M.Stürzenberger.

  71. Ich küsse Ihre Füße, Herr Stürzenberger! Ich selbst sammle schon seit langem diese Zitate und bringe sie bei jeder Gelegenheit an, immer mit dem Hinweis darauf, dass die Autoren dann natürlich auch alle böse Rechtsextreme und Verfassungsgegner sind, so wie angeblich wir es sind. Oh, das kommt gar nicht gut ..

    Gibt man diese Zitate bei Werbeveranstaltungen für den friedlichen Islam zum Besten, sorgt das für Hysterie der Vertreter der Friedensreligion und der Gutmenschen, und man muss ganz schnell das Maul halten, sonst fliegt man raus. Aber so mancher Zuhörer wird doch (hoffentlich) hellhörig …

    Ist man aber erst einmal in der Szene bekannt, wird die Wortmeldung natürlich unterdrückt. Deshalb müssten viel mehr Leute diese Zitate (so wie ich) immer in der (Hand-) tasche parat haben, um sie bei jeder Gelegenheit ins Spiel bringen zu können. Das bewirkt mehr als jede persönlich geäußerte Kritik.

    Und bitte: Freiheitliche vereinigt euch endlich, sonst haben wir keine Chance! Glauben Sie mir, überzeugte (Ex)-Mitglieder der bekannten „ultra-rechten“ Parteien würden n i e so vehement gegen den Islam kämpfen, weil sie ihm ja durchaus positiv gegenüberstehen, auch wenn sie das tunlichst nicht so explizit aussprechen!

    Unausgesprochen hatten Sie sicher noch ein Schlusszitat im Kopf: „Nur die allerdümmsten Kälber rufen ihre Metzger selber.“

    Und es gibt noch einen schönen Spruch von Goebbels, den kennen Sie sicher auch: „Das wird immer einer der besten Witze der Demokratie bleiben, dass sie ihren Todfeinden die Mittel selbst stellte, durch die sie vernichtet wurde.“ Na, da hatte der Mann aber nun wirklich mal Recht!

  72. …tolles Aufpeppen der traurigen Kollage
    durch weitere „Islamophobe“ der Geschichte.
    Die schwarze Seite lässt an den schwarzen Kanal assoziieren und dürfte in ihrem Original auch ein Spiegelbild sein des geistigen Potentials der 8 beteiligten Sternautoren :
    Moritz Baumsteiger,
    Johannes Gunst,
    Felix Hutt,
    Gernot Modery,
    Nina Plonka,
    Andrea Röpke,
    Oliver Schröm und
    Florian Skrabal.
    Man fragt sich : …ist dieser Dreck alles was man auf der Journalisten-Uni lernt ? Soll´s DAS schon gewesen sein ?
    …und in Verbindung mit den letzten Äusserungen von Hans-Ulrich Jörges (den ich mal gut fand) zeigen der Stern nur, dass er langsam selber begreift ein hoffnungsloses Loserblatt geworden zu sein.

  73. #92 Andy Theke (10. Aug 2011 11:52)
    Ja, wählen ist eine Errungenschaft der Neuzeit. Im Westen waren wir schon dran gewöhnt. Ich wählte das, was ich in meiner Familie so kennengelernt hatte: CDU. Ich wählte sie von Anfang an bis zur vorletzten Wahl.
    Doch damit ist wohl jetzt für alle Zeiten Schluss. Ich habe den Eindruck, dass die ganze Mannschaft und auch alle anderen Politiker nicht mehr wissen, wo es lang geht. Undzwar auf so vielen (auf allen?) Gebieten. Nicht nur in Bezug auf den Islam und die zunehmende Kriminalität auf Deutschlands Straßen. Auch was Europapolitik mit Türkeibeitritt und Geldverschwendung angeht, ebenso die ungerechte Entlohnung der Zeitarbeit und auch das Auseinanderklaffen von Lohn/Gehalt mit Sozialabgaben und Ausgaben in einem normalen Haushalt… Das alles stimmt doch nicht mehr. Wir werden alle immer ärmer. Nein, nicht alle, bis auf die, die immer reicher werden.
    So, lieber Andy Theke, ich hoffe, dass ich Sie/Dich nicht verschreckt habe.

  74. Institut für Staatspolitik (IfS):

    „Im politischen Geschäft ist es üblich, Fehler zu leugnen. Wenn die Folgen eines politischen Fehlers unübersehbar werden, machen die Verantwortlichen entweder ihre Gegner oder die Umstände haftbar. Beliebt ist in Krisensituationen die Deutung nachteiliger sozialer oder ökonomischer Vorgänge als Schicksalsschläge oder Naturkatastrophen, die niemand vorausgesehen habe. Daß es sich dabei um Schutzbehauptungen handelt, ist bei genauerer Untersuchung sofort erkennbar.
    Fast immer hat es hellsichtige Männer gegeben, die zu einem frühen Zeitpunkt gewarnt hatten. Aber ihr Schicksal war das des biblischen Propheten, auf den man nicht hörte, und der »nichts galt in seinem Vaterland« (Matthäus 13.57).“

    “Das hier ist Krieg” –
    Die Rassenunruhen in Frankreich und die Zukunft der multikulturellen Gesellschaft.

    http://www.staatspolitik.net/downloads/studien/ifs_studie9.pdf

  75. Vorschlag:
    – Die Videos von Herrn Stürzenberger sollten durch eine Extrafunktion auf der Startseite jederzeit abrufbar sein. Sie sind zu schade, um im Strom der Threads innerhalb von Tagen zu verschwinden.
    – Da gut geeignet sind, das Anliegen von PI zu verdeutlichen, könnte man mit ihnen eine Art Einführungsseite für Neuankömmlinge einrichten.

  76. Ganz grosses Kino! 12 points goes to byzanz & PI-München!

    Insbesondere hat mir das hohe Mass an differenzierter Ausgewogenheit des Videobeitrages gefallen, dass hier nicht nur Islamkritiker zu Wort gekommen sind, sondern auch die Positionen von ausgewiesenen Islamverstehern wie den Hr. Himmler & Hitler berücksichtigt wurden.

  77. Sehe gerade, daß der Kommentar 6 genau denselben Vorschlag macht. Aber egal – doppelt genäht hält besser.
    PI, macht das mal, es versickern wertvolle Ressourcen!

  78. #8 Heiner und sonst keiner (10. Aug 2011 08:32)

    Warum bloß gefällt mir diese pointierte Art, den Islam zu enttarnen, so sehr viel besser als das, was man aus der Feder eines kewil liest?
    —–
    Mag ja sein, aber jeder nach seiner Art. Eine Seite wie PI tut gut daran, ein breites Spektrum von Lesern anzusprechen.

  79. Die Schlussansprache an das Sturmgeschütz der Demokratie ist gut. Mit gleicher Münze heimgezahlt, das ist die Sprache, die sie verstehen. Bravo, Herr Stürzenberger!

  80. Michael Stürzenberger, Ihr Videokommentar über Medienpropaganda einfach hinreißend, mitreißend und nicht zu toppen.

    Ich bin auch der Meinung, dass PI ist aus der (vermeindlichen) Asche emporgestiegen ist, wie Phönix. Schaden hat PI mit Sicherheit nicht gnommen. Die Zeiten sind längst vorbei, als man immer glaubte, den Bürger jeden Blödsinn auftischen zu können.

  81. „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“

    Diesen Buchtitel missbraucht der Stern für seine Schwarz-Weiss-Propaganda. Wüßte Popper, dass die Hamburger Schmieren-Journaille ausgerechnet das geschlossene Weltbild des FaschIslam auf die Seite geistiger „Offenheit“ stellt, dann würde er sicher vernehmlich protestieren. Gegen die wahnsinnige Idee der Multi-Kulti-Spinner und Islamverharmloser, man müsse ALLES tolerieren, notfalls auch die Intoleranz, hat Popper gesagt:

    Im Namen der Toleranz sollten wir … das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.

  82. Bravo, byzanz,
    ich habe den Eindruck, je mehr Sie angegriffen werden, um so (noch) besser werden Sie!

    Wenn ich das richtig prognostiziere, werden Sie dazu noch viel Gelegenheit erhalten, da die MSM immer mehr in die Ecke gedrängt werden. Die Verschleierung der Tatsachen wird immer schwieriger, so dass man zu immer primitiveren und jetzt auch, wie im Verlag der Hitlertagebücher zu sehen, faschistischen Methoden greifen muss. Die Art und Weise der Berichterstattung beleidigt immer mehr den Geist des Lesers.

    Ich habe mir den STERN-Artikel bei Friseur durchgelesen und war ehrlich gesagt geschockt. Diese Art und Weise der Ausgrenzung aus der Gesellschaft und die Verdrängung in die Outlaw-Ecke hat schon Züge, die man Julius Streicher zurechnen kann.

    Kommentar eines Bürgers, der ebenfalls in den Illustrierten schmöckerte:
    „Wir sind bereits vor zwei Jahren zu unserer Tochter nach Amerika gezogen und nur zum Besuch bei Bekannten. Übermorgen geht es zum Glück wieder zurück.“

    Erinnert mich ein bischen an 1933 oder kurz davor.

  83. Super Video und eine geniale Idee, die schwarze Seite mit Ausländischen und emigrierten Islamkritikern zu füllen.
    Ich fürchte nur solang der Gegner auf seinem hohen moralischen Ross sitzt sind vernünftige Argumente nichts weiter als Perlen vor die Säue.
    Inhaltliche Auseinandersetzung findet ja nie statt, es kommt immer wieder der selbe moralinsaure Mist vom Fremdenhass, diese Deppen!

  84. @Andy Theke (10. Aug 2011 11:04)

    (…) Und kann mir jemand erklären, warum die “offizielle” Meinung so islamfreundlich ist? Ich meine, wer hat etwas davon, wenn Kritik unterlassen wird und stattdessen diese Leute noch als Opfer dargestellt werden?
    Ich kapiere den Grund dahinter einfach nicht!

    Den kapiere ich bis heute nicht, Andy.
    Als ich vor einigen Jahren im Netz auf PI gestoßen bin, hatte ich mir schon vorher selbst kritische Gedanken gemacht, die aus Erfahrung resultiert sind. Dann habe ich erlebt, wie man abgefertigt, zensiert, diffamiert und abgestempelt wird, wenn man öffentlich die falsche Meinung äussert. Das hat mich noch kritischer gemacht.
    Rechtsradikale lehnte ich damals schon genauso ab, wie Linksradikale oder Islamisten.
    Deshalb war ich erleichtert, dass bei PI noch andere Leute gab, die ähnlich dachten, wie ich.
    Nein, PI ist keine Verschwörungsgemeinschaft, die den Umsturz oder irgendeine Revolution plant. Hier gibt es sicher manchmal Spinner im Kommentarbereich aber wo ist das nicht so? Die Autoren und die große Mehrheit der sehr unterschiedlichen Nutzer hier sind überzeugte Demokraten, die sich das Maul nicht verbieten lassen möchten.
    Nochmal zu Deiner Eingangsfrage:

    Meine Theorie ist, dass der Schutz des Islam vor Kritik unterschiedliche Ursachen hat.

    1. Man möchte keinen Ärger.
    Die Scheuklappen in Bezug auf Islam abzulegen, bedeutet unweigerlich Streit und Konfrontation. Streit möchte man vermeiden – deshalb vermeidet man Kritik und verteufelt die Leute, die sie trotzdem üben.

    2. Die politische Instrumentalisierung
    Islamkritik ist Ausländerfeindschaft und Rassismus und daher verboten – ein fast religiöses Credo der Linken, das zwar logisch völlig sinnfrei ist, auf dessen Bruch aber die mediale Inquisition und damit damit oft gesellschaftliche Nachteile stehen.
    Einige Linke (es gibt auch heute noch kritische linke) halten sich für „die Guten“, wenn sie auf der Seite einer religiösen Ideologie stehen, die Dinge negiert, wofür andere Linke mal gekämpft haben:
    – Aufklärung, Gleichberechtigung, Säkularisierung, Gewaltlosigkeit etc.
    Islam ist die reaktionärste Ideologie, die derzeit noch Macht in Europa hat – und wird gleichzeitig heute von den mächtigsten Linken vor Kritik geschützt.
    Nein, das versteht kein vernünftiger Mensch.
    Mir scheint, dass man in völlig ausgehärteten Mustern denkt, nach dem Motto:
    Das Fremde ist immer das Gute, das Eigene das Schlechte.
    Die (noch) Minderheit muß geschützt werden – auch vor Kritik.
    Israel spielt auch eine wichtige Rolle, weil es ja mit dem linken Erbfeind USA so verbrüdert ist und der Hass auf Beide Linke mit Palästinensern verbindet – deshalb tragen Linke das Palituch und finden Islam ganz toll.
    Ausserdem kann man prima Wählerstimmen fangen, wenn man so tut, als gäbe es keine Probleme und Benenner der Realität als böse Rassisten hinstellt.
    Das gößte Problem der Linken ist die Realität.

    3. Man möchte nicht zugeben, dass das eigene multikulturelle Experiment (der Linken) am Islam katastrophal gescheitert ist. Die ehemals rechten Parteien (CDU/CSU) haben das Scheitern mit zu verantworten, weil sie nicht gegenreguliert haben – deshalb wollen derzeit alle etablierten Parteien weiterhin das Schweigen darüber verteidigen.
    Es gibt natürlich echte kulturelle Bereicherung in Deutschland, auch aus islamischen Ländern.
    Die Lehre des Islam bringt aber offensichtlich deutlich mehr gravierende Nachteile als Vorteile – für alle Beteiligten.

    4. Man hat Angst vor den Islamisten.
    a. Angst vor Anschlägen
    b. Angst vor aufgestachelten Massenprotesten oder Ausschreitungen der vielen millionen Moslems in Europa, die sich bekanntlich sehr leicht instrumentalisieren lassen und die Argumente letztlich nutzlos machen. Auch tausende linke Chaoten wären geil drauf, endlich wieder loslegen zu können.
    c. Angst, dass die politischen Moslems eigene Parteien gründen und damit irgendwann der Sinn des berüchtigten Zitats des derzeitigen türkischen Ministerpräsidenten zur realen Gefahr wird:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Grüße

  85. Wer kann mir erklären was mit dem „Danke-Thilo-Mann“ Markus Hoppe im ARD-Monitor Interview vom 4.8.11 los war.
    Warum will er von PI nix mehr wissen ?
    Sind seine Antworten im Interview evtl. verdreht oder aus dem Zusammenhang gerissen worden ?

    PS: Bin nach wie vor gespannt wieviel PI-ler in Berlin am 3.9.11 Präsenz zeigen.

  86. Ein ausgezeichnetes Video – besten Dank Michael Stürzenberger!

    Auch mich hat ein haarsträubender Fernsehbericht über ‚Oslo‘ zu IP geführt. Als bereits vorher überzeugter Islam-Kritiker bevorzuge ich klar profunde Informationen (anstatt der MSM-Verharmlosungen).

  87. Gab es dan nicht mal einen Moscheevorsteher in Paris, der in einem Fernsehinterview den Islam als agressive und gewalttätige Ideologie bezeichnet hatte?
    Na, so ein Nazi und Rassist aber auch!
    Weiß jemand vielleicht noch den Link?

  88. * Bis zu Beginn des 19.Jh.s war die Position, der Islam/Mohammedanismus sei ein falscher Kult unter einem Lügen-Propheten die gängige Meinung ( bei Dante schmoren Mohammed u. Ali im 8. Höllenkreis: http://www.dantealighieri.dk/Bachenschwanz/hoelle/dgk-h28.htm )
    * http://www.zombietime.com/mohammed_image_archive/dantes_inferno/

    * Im Zuge der Orientalismus-Mode hat man dieses Wissen dann offenbar immer mehr verdrängt u. dem entstehenden Kulturrelativismus geopfert.

    * Wie man um 1750 über Islam und Mohammed gedacht hat: In Zedlers Universal-Lexicon kann man es nachlesen: http://www.zedler-lexikon.de/
    Schaut mal unter den Stichwörtern “Mahometaner” und “Mahomedischer Glaube” nach. Eine Offenbarung!

  89. * Allen Islam-Verblendeten sei die klassische Lektüre von Dantes “Die Göttliche Komödie” empfohlen:

    Der Dichter plazierte Mohammed und dessen Schwiegersohn Ali im 8. Höllenkreis:
    http://www.zombietime.com/mohammed_image_archive/dantes_inferno/

    Sie erleiden nämlich genau das, was sie mit ihren Lehren den Opfern ihres Kultes bis heute antun.
    Nach christlichem Verständnis geschieht dies aber nicht aus Rache, sondern zur “vollkommenen Erfahrung”, um die Seele zur Läuterung und damit zurück auf den Weg Gottes zu führen:

    Zitat: „Von der Hölle. Acht und zwanzigster Gesang.

    Die Dichter kommen zum neunten Abgrunde und finden in selbigem die Stifter von allerhand Aergernissen, Trennungen und Religionsspaltungen, welche von einem Teufel mit einem Schwerdte grausam zerhauen werden. Hier bewundert Dante die schrecklichen Strafen des Mahomet, des Ali und noch anderer, …

    (…)”Kein Faß, das in der Mitte oder auf der Seite seines Bodens eine Daube verliert, kann so durchsichtig seyn, als ich da einen Verdammten sah, der vom Kinn bis an den Wannst herunter ganz von einander geborsten war. Zwischen den Beinen hiengen ihm die Gedärme herab. Das Eingeweide lag frey. Und der unreine Darm, der aus dem, was man hinunterschlingt, den Unflath in sich sammlet, auch der war da zu sehen. Indem ich mich gänzlich damit beschäfftigte, ihn genau zu betrachten, sah er mich an, öffnete sich mit den Händen die Brust, und sagte, O! siehe, wie ich mich nun in Stücken zerlege, siehe, wie verstümmelt ich, Mahomet, nun bin! Vor mir her geht und weint Ali, dessen Angesicht vom Kinn bis an den Wirbel gespalten ist. Und alle die andern, die du hier siehst, waren in ihrem 204 ehemaligen Leben Stifter von Aergernissen, Trennungen und Religionsspaltungen, und daher sind sie nun hier also zerspaltet. Denn dort hinten ist ein Teufel, der uns mit der Schärfe eines Schwerdts grausam zertheilet, und wann wir die schmerzhafte Straße herum sind, einem jeden von unsrer Gattung diese Trennung von neuem aufhauet. Denn die Wunden schließen sich erst wieder zu, ehe einer wieder vor ihm vorbeygehet. Allein wer bist du, daß du da oben auf der Klippe das Maul so aufsperrest? Willst du etwa verziehen, die Strafe anzutreten, die auf deine Anklagen gerichtlich ausgesprochen ist?
    Noch hat ihn, so antwortete mein Lehrer, weder der Tod betroffen, noch führt ihn irgend eine Verschuldung zu seiner Strafmarter hieher. Ich aber bin ein Todter, und muß, um ihm eine vollkommne Erfahrung zu verschaffen, ihn hier unten durch die Hölle von Kreise zu Kreise durchführen. Und dies ist so zuverläßig wahr, als ich mit dir rede.
    Mehr als hundert, da sie das hörten, blieben in dem Abgrunde stille stehen, sahen mich starr an, und vergaßen sogar über der Verwunderung ihre Marter.

    So sage denn du, der du vielleicht in kurzem dort die Sonne wieder sehen wirst, sage dem Bruder Dolcin 115 daß er, woferne er mir nicht bald hieher 205 nachfolgen will, sich dergestalt mit Lebensmitteln versorge, damit die Menge des Schnees den Novaresern nicht den Sieg zuwege bringe, welchen sie sonst so leicht gewiß nicht erhalten würden.
    Nachdem nun Mahomet, der unterdessen den einen Fuß, um fortzuschreiten, in die Höhe gehalten, mir diese Worte gesagt hatte, so setzte er ihn nunmehr auf die Erde herab, und gieng also davon.” http://www.dantealighieri.dk/Bachenschwanz/hoelle/dgk-h28.htm

  90. #19 haka fan:
    PC bei einer Sky News-Fernsehreportage über den Straßenschlachten in Großbritannien. Hier ein Leserkommentar den ich bei der Daily Telegraph-Online gefunden habe:

    Dass Sky News dieses Interview gesendet hat, ist alles andere als p.c., sondern das Gegenteil, der zitierte Leser des „Daily Telegraph“ hat das genau erfasst: „The interview describes the state of our society in a nut shell.“ Den Zustand einer Gesellschaft, in der man die Dinge nicht mehr beim Namen nennen darf: dass es nur Schwarze waren, die das Geschäft dieses Mannes in Brand gesetzt und geplündert haben.

    Und was diese Videokommentare betrifft: Loriot hat nicht umsonst Fernsehleute verspottet, die glaubten, uns mit Blick in die Kamera die Welt erklären zu müssen, Hanns Joachim Friedrichs hat sich oft über den „Tagesthemen“-Kommentar lustig gemacht, in England undenkbar, sagte er, eine lächerliche Veranstaltung. Und der ist immerhin nur anderthalb, nicht achteinhalb Minuten lang.

    Und jetzt kommt mir nicht mit Pat Condell: Der hat als stand-up comedian eine besondere Begabung.

  91. Was hier auf PI wirklich fehlt, wäre ein auf der Hauptseite stets verlinkter Artikel, in dem kommentarlos Zitate berühmter Persönlichkeiten der Zeitgeschichte zum Islam und seiner Lehre zusammengefasst würden. Mit Autor des Zitats und Quellenangabe für die Nachprüfbarkeit.

    Mir persönlich ist es zwar zuwider, stumpf Leuten nachzulaufen, nur weil sie berühmte Namen tragen. Aber man könnte damit zumindest zeigen, dass Islamkritik kein Meinungsverbrechen von Querulanten und potentiellen Gewalttätern ist, sondern bereits vor Hunderten von Jahren von allgemein akzeptierten Persönlichkeiten angebracht wurde und man sich damit nicht unbedingt in schlechte Gesellschaft begibt.

    Ab und an wird hier immer mal wieder das Eine oder Andere Zitat gepostet. Eine gute Sammlung wäre wirklich schön.

  92. Tja Herr Manfred Schwaller,
    leider hat (stern) keine gute Jonalisten.

    Nun haben Sie jetzt die seite voll von Bilder.

    Nächste ausgabe von Stern, wird man das Kopieren von Ihnen.

    Oder die werden die Welt weiterhin mit nur eine Auge betrachten.

    In Lieben Grüße
    Christlicher

  93. #130 punctum:
    Ein erfreulicher Kommentar des Schweizer Kulturjournalisten Frank A. Meyer über die linke Islamverharmlosung:

    Eben nicht, das ist kein „Kommentar“, sondern ein Interview, das „Cicero“-Mann Christoph Seils mit Frank A. Meyer geführt hat, Meyer sitzt da nicht und quasselt in die Kamera. Auf welcher Ebene sich Meyer, den Sie schlicht „Kulturjournalist“ nennen, wirklich bewegt, können sie dem Link entnehmen, folglich hat auch das Gesagte größeres Gewicht, er sagt u.a.

    „Manchmal habe ich das Gefühl, es gibt irgendwo eine Komplizenschaft zwischen den politischen Männern hier und dieser frauenhasserischen Religion und den Männern, die das anführen“:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/europapreis-fuer-genscher-178425

  94. Danke Michael Stürzenberger & Manfred Schwaller für diesen hervorragenden Videokommentar.

    Sachlich, souverän und seriös – so soll Islamkritik sein. Damit überzeugt man.

  95. Byzanz 4 bundeskanzler! Mutiger und fairer Mann, falls Europa in wenigen generationen bedingt durch den Demografiewandel nicht ins Chaos stürzt, werden Straßen und Schulen nach Stürzenberger benannt werden!

  96. Zitate über den Islam Koran

    „It seems to me a certainty that the fatalistic teachings of Mohammed and the utter degradation of the Arab women are the outstanding causes for the arrested development of the Arab. He is exactly as he was around the year 700, while we have been developing.“
    (General George S. Patton)

    Winston Churchill on Islam
    The River War | 1899 | Sir Winston Churchill
    Posted on Mittwoch, 8. März 2006 03:30:18 by southernnorthcarolina
    How dreadful are the curses which Mohammedanism lays on its votaries! Besides the fanatical frenzy, which is as dangerous in a man as hydrophobia in a dog, there is this fearful fatalistic apathy.
    The effects are apparent in many countries. Improvident habits, slovenly systems of agriculture, sluggish methods of commerce, and insecurity of property exist wherever the followers of the Prophet rule or live.
    A degraded sensualism deprives this life of its grace and refinement; the next of its dignity and sanctity. The fact that in Mohammedan law every woman must belong to some man as his absolute property, either as a child, a wife, or a concubine, must delay the final extinction of slavery until the faith of Islam has ceased to be a great power among men.
    Individual Moslems may show splendid qualities, but the influence of the religion paralyses the social development of those who follow it.
    No stronger retrograde force exists in the world. Far from being moribund, Mohammedanism is a militant and proselytizing faith. It has already spread throughout Central Africa, raising fearless warriors at every step; and were it not that Christianity is sheltered in the strong arms of science, the science against which it had vainly struggled, the civilization of modern Europe might fall, as fell the civilization of ancient Rome.

    Übersetzung = “Nebst dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen so gefährlich ist, wie Wasserscheuheit(Tollwut)in einem Hund, ist diese beängstigend-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich, leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Ackerbaumethoden, schwerfällige Wirtschaftsgebräuche und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall da, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben. Eine erniedrigende Sinnlichkeit beraubt dieses Leben von seiner Würde und seiner Verbesserung, das nächste von seiner Ehre und Heiligkeit. Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.
    Einzelne Muslime mögen großartige Qualitäten aufweisen, aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr nachfolgen. Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt. Weit entfernt davon, dem Tod geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und bekehrerischer Glaube. Er hat bereits in Zentralafrika gestreut, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, der Wissenschaft, gegen die er (der Islam) vergeblich gekämpft hat, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht fallen, so wie die Zivilisation des alten Roms gefallen ist.“

    — Sir Winston Churchill (The River War, first edition, Vol. II, pages 248-50 [London: Longmans, Green & Co., 1899]).

    Winston Churchill: The Second World War. Volume 1, Houghton Mifflin Books 1986, S. 50. about Hitler´s „Mein Kampf“
    “Here was the new Koran of faith and war: turgid, verbose, shapeless, but pregnant with its message

    Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt:
    Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, … es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht (des Verstandes) erstickt.“
    François Marie Arouet genannt Voltaire

    But that a camel-merchant should stir up insurrection in his village; that in league with some miserable followers he persuades them that he talks with the angel Gabriel; that he boasts of having been carried to heaven, where he received in part this unintelligible book, each page of which makes common sense shudder; that, to pay homage to this book, he delivers his country to iron and flame; that he cuts the throats of fathers and kidnaps daughters; that he gives to the defeated the choice of his religion or death: this is assuredly nothing any man can excuse, at least if he was not born a Turk, or if superstition has not extinguished all natural light in him.“
    -Voltaire, Letter to Frederick II of Prussia, December 1740

    Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist ?harby?, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.? (Marx-Engels-Werke, Band 10, S. 170).

    Alice Schwarzer
    „Das Kopftuch ist die Flagge des islamischen Kreuzzuges. Diese islamistischen Kreuzzügler sind die Faschisten des 21. Jahrhunderts.“

    Zafer ?enocak,
    „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam“
    „Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.“

    Denis Diderot
    Der Islam ist der Feind der Vernunft.“

    Oriana Fallaci (Die Kraft der Vernunft)
    Der Islam ist ein Teich. Und der Teich ist ein stehendes Gewässer. Voll mit Wasser, das nie abfließt, sich nie bewegt, sich nie reinigt, nie zu fließendem Wasser wird, das bis ins Meer strömt.“

    Geert Wilders
    Der Kern des Problems ist der faschistische Islam, die kranke Ideologie von Allah und Mohammed, wie sie in dem islamistischen Mein Kampf niedergelegt ist.“

    Henryk M. Broder
    Der Unterschied (zum Christentum/Judentum) liegt darin, dass im Islam keine Säkularisierung stattgefunden hat. Es hat keine Neuinterpretation gegeben, keine Verweltlichung, keine Aufklärung. Es gab dort keinen Mendelssohn, keinen Luther und auch keine bibelkritische Auslegung, die die Schrift nicht wörtlich nimmt. Da, wo die Schrift wörtlich genommen wird, kommt es ja auch bei Juden und Christen zu Katastrophen.“

    Ruhollah (Ajatollah) Chomeini
    Es gibt keinen Humor, es gibt kein Gelächter, es gibt keinen Spaß im Islam.“

    Oriana Fallaci
    Europa ist nicht mehr Europa, es ist Eurabien, eine Kolonie des Islam, wo die islamische Invasion nicht nur physisch voranschreitet, sondern auch auf geistiger und kultureller Ebene. Unterwürfigkeit gegenüber den Invasoren hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Konsequenzen für die Gedankenfreiheit, und für das Konzept der Freiheit selbst.“

    John Quincy Adams (Präsident der USA)

    „In the seventh century of the Christian era, a wandering Arab of the lineage of Hagar (mohammed), the Egyptian, combining the powers of transcendent genius, with the preternatural energy of a fanatic, and the fraudulent spirit of an impostor, proclaimed himself as a messenger from Heaven, and spread desolation and delusion over an extensive portion of the earth. Adopting from the sublime conception of the Mosaic law, the doctrine of one omnipotent god; he connected indissolubly with it, the audacious falsehood, that he was himself his prophet and apostle. Adopting from the new Revelation of Jesus, the faith and hope of immortal life, and of future retribution, he humbled it to the dust by adapting all the rewards and sanctions of his religion to the gratification of the sexual passion. He poisoned the sources of human felicity at the fountain, by degrading the condition of the female sex, and the allowance of polygamy; and he declared undistinguishing and exterminating war, as a part of his religion, against all the rest of mankind. THE ESSENCE OF HIS DOCTRINE WAS VIOLENCE AND LUST: TO EXALT THE BRUTAL OVER THE SPIRITUAL PART OF HUMAN NATURE…Between these two religions, thus contrasted in their characters, a war of twelve hundred years has already raged. The war is yet flagrant…While the merciless and dissolute dogmas of the false prophet shall furnish motives to human action, there can never be peace upon the earth, and good will towards men.“

    “As the essential principle of his faith is the subjugation of others by the sword; it is only by force, that his false doctrines can be dispelled, and his power annihilated.
    …..

    They [The Russians] have been from time immemorial, in a state of almost perpetual war with the Tatars, and with their successors, the Ottoman conquerors of Constantinople. It were an idle waste of time to trace the causes of each renewal of hostilities, during a succession of several centuries. The precept of the Koran is, perpetual war against all who deny, that Mahomet is the prophet of God. The vanquished may purchase their lives, by the payment of tribute; the victorious may be appeased by a false and delusive promise of peace; and the faithful follower of the prophet, may submit to the imperious necessities of defeat: but the command to propagate the Moslem creed by the sword is always obligatory, when it can be made effective. The commands of the prophet may be performed alike, by fraud, or by force. Of Mahometan good faith, we have had memorable examples ourselves. When our gallant [Stephen] Decatur ref had chastised the pirate of Algiers, till he was ready to renounce his claim of tribute from the United States, he signed a treaty to that effect: but the treaty was drawn up in the Arabic language, as well as in our own; and our negotiators, unacquainted with the language of the Koran, signed the copies of the treaty, in both languages, not imagining that there was any difference between them. Within a year the Dey demands, under penalty of the renewal of the war, an indemnity in money for the frigate taken by Decatur; our Consul demands the foundation of this pretension; and the Arabic copy of the treaty, signed by himself is produced, with an article stipulating the indemnity, foisted into it, in direct opposition to the treaty as it had been concluded. The arrival of Chauncey, with a squadron before Algiers, silenced the fraudulent claim of the Dey, and he signed a new treaty in which it was abandoned; but he disdained to conceal his intentions; my power, said he, has been wrested from my hands; draw ye the treaty at your pleasure, and I will sign it; but beware of the moment, when I shall recover my power, for with that moment, your treaty shall be waste paper. He avowed what they always practised, and would without scruple have practised himself. Such is the spirit, which governs the hearts of men, to whom treachery and violence are taught as principles of religion.”

    Heinrich Himmler
    “I have nothing against Islam because it educates the men in this division for me and promises them heaven if they fight and are killed in action. A very practical and attractive religion for soldiers.”

    Adolf Hitler
    „You see, it’s been our misfortune to have the wrong religion. Why didn’t we have the religion of the Japanese, who regard sacrifice for the Fatherland as the highest good? The Mohammedan religion too would have been much more compatible to us than Christianity. Why did it have to be Christianity with its meekness and flabbiness….“
    (Quoted from Albert Speer’s memoirs)

    Khomeini, Seyyed Ruhollah Mosavi

    Islam grew with blood…

    The great prophet of Islam in one hand carried the Qur’an and in the other a sword; the sword for crushing the traitors and the Qur’an for guidance. For those who could be guided, the Quran was their means of guidance, while as for those who could not be guided and were plotters, the sword descended on their heads.

    …Islam is a religion of blood for the infidels but a religion of guidance for other people.

    We have scrificed much blood and many martyrs. Islam has sacrificed blood and martyrs.

    We do not fear giving martyrs….. Whatever we give for Islam is not enough and is too little. Our lives are not worthy. Let those who wish us ill not imagine that our youths are afraid of death or of martyrdom.

    Martyrdom is a legacy which we inherited from our prophets. Those should fear death, who consider the aftermath of death to be obliteration. We, who consider the aftermath of death a life more sublime than this one, what fear have we?

    Excerpt fro: Speech at Feyziyeh Theological School (August 24, 1979)

    Those who know nothing of Islam pretend that Islam counsels against war.

    Those, who say this, are witless.

    Islam says: Kill all unbelievers just as they would kill you all!!! Does this mean that Muslims should sit back until they are devoured by the unbelievers? Islam says: Kill them [the non-Muslim], put them to the sword and scatter their armies. Does this mean sitting back until non-Muslims overcome us? Islam says: Kill in the service of Allah those who may want to kill you! Does this mean that we should surrender to the enemy? Islam says: The only good there is exists thanks to the sword and in the shadow of the sword! The sword is the key to paradise, which can be opened only for holy warriors!

    There are hundreds of other Quranic psalms and hadiths saying of the Prophet urging Muslims to value war and to fight. Does all that mean that Islam is a religion that prevents men from waging war?

    I spit upon those foolish souls who made such a claim.
    Excerpt from :Islam Is Not a Religion of Pacifists“ 1942

    Bernard Lewis

    „It may be that Western culture will indeed go: The lack of conviction of many of those who should be its defenders and the passionate intensity of its accusers may well join to complete its destruction. But if it does go, the men and women of all the continents will thereby be impoverished and endangered.“

    Bernard Lewis: Cultures in Conflict: Christians, Muslims, and Jews in the Age of Discovery

    „In 1940, we knew who we were, we knew who the enemy was, we knew the dangers and the issues…. In our island, we knew we would prevail, that the Americans would be drawn into the fight. It is different today. We don’t know who we are, we don’t know the issues, and we still do not understand the nature of the enemy.“

    Bernard Lewis, talking of the future of Western democracies in their struggle against Islamic radicalism.

    During the first formative centuries of its existence, Christianity was separated from and indeed antagonistic to the state, with which it only later became involved. From the lifetime of its founder, Islam was the state, and the identity of religion and government is indelibly stamped on the memories and awareness of the faithful from their own sacred writings, history, and experience.

    Bernard Lewis, U.S. Middle Eastern specialist. Islam and the West, ch. 8, Oxford University Press (1993).

    Bertrand Russel
    Among religions, Bolshevism is to be reckoned with Mohammedanism rather than with Christianity and Buddhism. Christianity and Buddhism are primarily personal religions, with mystical doctrines and a love of contemplation. Mohammedanism and Bolshevism are practical, social, unspiritual, concerned to win the empire of this world. Their founders would not have resisted the third of the temptations in the wilderness. What Mohammedanism did for the Arabs, Bolshevism may do for the Russians.

    Bertrand Russell, The Practice and Theory of Bolshevism, December 19, 2005 (EBook #13250)

    Arthur Schopenhauer
    Consider, for example, the Koran. This wretched book was sufficient to found a religion of the world, to satisfy the metaphysical need of millions of men for twelve hundred years, to become the foundation of their morality, and of no small contempt for death, and also to inspire them to bloody wars and most extended conquests. We find in it the saddest and the poorest form of Theism. Much may be lost through translation; but I have not been able to discover one single valuable thought in it.

    Arthur Schopenhauer
    Jesus ließ sich ermorden; Mohammed ließ morden

    The World as Will and Representation

    Alexis de Tocqueville
    „I studied the Quran a great deal. I came away from that study with the conviction that by and large there have been few religions in the world as deadly to men as that of Muhammad. So far as Ican see, it is the principal cause of the decadence so visible today in the Muslim world and, though less absurd than the polytheism of old, its social and political tendencies are in my opinion more to be feared, and I therefore regard it as a form of decadence rather than a form of progress in relation to paganism itself.“

    John Wesley (1703-1791):
    Ever since the religion of Islam appeared in the world, the espousers of it…have been as wolves and tigers to all other nations, rending and tearing all that fell into their merciless paws, and grinding them with their iron teeth; that numberless cities are raised from the foundation, and only their name remaining; that many countries, which were once as the garden of God, are now a desolate wilderness; and that so many once numerous and powerful nations are vanished from the earth! Such was, and is at this day, the rage, the fury, the revenge, of these destroyers of human kind.
    (The Doctrine of Original Sin, Works, 1841, IX 205.)

    Kemal Atatürk
    Seit über fünf Jahrhunderten haben die Vorschriften und Theorien
    eines alten arabischen Scheichs und die unsinnigen Auslegungen ganzer Generationen schmieriger und unwissender Priester in der Türkei alle Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, jede geringste Handlung und Geste im Leben des einzelnen Bürgers bestimmt, seine Ernährung, sein Wachsein und seinen Schlaf, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten, seine Gewohnheiten, ja seine privatesten Gedanken. Der Islam, diese absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist ein in Fäulnis übergegangener Kadaver, der unser Leben vergiftet“

    For nearly five hundred years, these rules and theories of an Arab Shaikh and the interpretations of generations of lazy and good-for-nothing priests have decided the civil and criminal law of Turkey. They have decided the form of the Constitution, the details of the lives of each Turk, his food, his hours of rising and sleeping the shape of his clothes, the routine of the midwife who produced his children, what he learned in his schools, his customs, his thoughts-even his most intimate habits. Islam – this theology of an immoral Arab – is a dead thing. Possibly it might have suited tribes in the desert. It is no good for modern, progressive state. God’s revelation! There is no God! These are only the chains by which the priests and bad rulers bound the people down. A ruler who needs religion is a weakling. No weaklings should rule!

    Martin Luther
    Also da der Mahometh durch den Lügengeist besessen und der Teufel durch seinen Alkoran die Seelen ermordet, den Christenglauben zerstört hatte, und mit dem Schwert die Liebe zu morden angreift. Und also ist der türkische Glaube nicht mit Predigen und Wunderwerk, sondern mit dem Schwert und Morden so weit gekommen.

    Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen
    Friedrich der Große

  97. #50 WahrerSozialDemokrat (10. Aug 2011 09:52)

    Mensch, WSD, sei doch nicht so fürchterlich trocken. Mag zwar stimmen, was Du sagst, Du bist ja auch ein konstruktiver Kritiker.

    Sag doch ganz einfach mal:

    Byzanz, das war Klasse!

    Du kriegst ja auch Deine Blumen für Deine -zweifelsohne- guten und spritzigen Videos.

    Also:
    Wir üben jetzt:

    Byzanz, das war Klasse! 🙂

  98. #116 David08 (10. Aug 2011 12:49)

    Kommentar eines Bürgers, der ebenfalls in den Illustrierten schmöckerte:
    “Wir sind bereits vor zwei Jahren zu unserer Tochter nach Amerika gezogen und nur zum Besuch bei Bekannten. Übermorgen geht es zum Glück wieder zurück.”

    Erinnert mich ein bischen an 1933 oder kurz davor.

    Ich bin im November seit 10 Jahren in Thailand, mußte Anfang 2007 zwangsweise für einige Wochen nach Absurdistan.

    Grund: Neuer Paß. Da ich in Absurdistan nicht abgemeldet war, sei das Konsulat nicht zuständig, sondern das Ordnungsamt. Also rein zwangsläufig.

    Mich kriegen keine zehn Gäule zurück nach Absurdistan, nicht einmal zur Beerdigung meiner Eltern, die wohl auch so fern nicht mehr ist.

    Ich halte es mit Einstein:

    „Zurück nach Deutschland? Niemals!“

    Der ging allerdings lange bevor die Nazis an die Macht kamen. Deutschland ist seit Jahrhunderten ein Auswanderungsland, was mit einer Obrigkeit zu tun hat. Wie oft wurde es bislang restlos zertrümmert? Fünf Mal!

  99. #12 1848/49 (10. Aug 2011 08:40)

    Erstens, Dein Nick gefällt mir und zweitens, guter Tipp. Den kannte ich bislang noch nicht.

    Man lernt hier immer dazu. Und ich nutze im Moment meinen Urlaub dazu. 🙂

  100. @ Andy Theke:

    Diese Frage kurz zu beantworten impliziert im Detail Ungereimtheiten. Grundsätzlich begann diese Entwicklung mit den 1968 Revolten in (West)Deutschland und entwickelte nach der Wiedervereinigung 1990 eine eigene Dynamik. Den Beginn des Endstadiums sehen wir in den Ereignissen der letzten Wochen von Bervik bis London.

    Mit der ´68er Revolution bildeten sich in der BRD Stasigelenkte kommunistische Zellen, deren Ursuppe der KBW (Kommunistischer Bund Westdeutschland) und deren bewaffneter Arm „Rote Armee Fraktion“ hieß. Es entstanden Seilschaften die gesponsert von der Stasi einen „Marsch durch die Institutionen“ ausriefen um die Macht in der BRD zu übernehmen.

    Aus dieser Ursuppe entwickelten Sich politische Splitter: Die Friedensbewegung aus denen die Partei die Grünen wurde und die Jusos, also der SPD Nachwuchs.

    Die ideologische Grundidee wurde bald zu einem Vehikel für die Mitglieder der Seilschaften um an die Macht zu gelangen.

    In diesem Sog kamen natürlich Andere nach die auch in „Lohn und Brot“ wollten. So machte man sich auf den Marsch durch die Institutionen, die protestantische Kirche, das Bildungswesen, die Medien wurden Stück für Stück mit „Gesinnungsgenossen“ eingenommen. Aber auch neue Chancen taten sich auf:

    Die Migration.

    Nach der Wiedervereinigung starb zwar die Stasi, aber die Seilschaften waren vorhanden und benötigten eine neue ideologische Rechtfertigung um an den Futtertrögen bleiben zu können. Der ideologische Unterbau (Marx/die Gleichheit aller Menschen) lieferte hier ein Ideologieimmanentes Betätigungsfeld um auch eine wachsende Schar an Anhängern zu füttern.

    „Kampf gegen Rechts“, Einbürgerungshilfen und alles was dazu gehört sind künstlich generierte Geschäftsfelder für „Neulinke“ die finanziell gesehen auch keine andere Chance haben als Linientreu zu bleiben. Oder was willst Du mit einem „Migrationsforscher“ wenn es keine Migration gibt?

    Auch die Miranten selbst sahen Ihre Chancen in der Politik an gute Kohle zu kommen (Nicht Vergessen: In Deutschland werden jährlich hunderte Milliarden an Steuergeldern ausgegeben!!!) und engagierten sich bei den linken Parteien.

    In dieser Sogwelle schwimmen Agitatoren der im Orient geförderten Islamisierung Europas mit. Die DITIB, ein vom türkischen Staat geführtes „Unternehmen“ das sich für den Bau von Moscheen einsetzt, Beispielsweise.

    Aber auch der soziodemographische Druck der in den Arabischen Ländern durch die Bevölkerungsexplosion herrscht trägt dazu bei.

    Es ist ein langes Thema, sehr Komplex. Aber Tatsache ist das die Auswirkungen für die ursprüngliche Bevölkerung verheerend sind. Staatsschulden, sozial inkompatible Bevölkerungsteile die sich -!!!Weil sie nicht in die Kultur hineingewachsen sind, sondern parallele Gesellschaften bilden!!!-nicht integrieren, und letzten Endes blutige Bürgerkriege nach Saatsbankrott und Anarchie.

    Es gibt eine Rede von Cicero, in dem er die Feinde im Inneren angreift….der Feind damals war Julius Caesar, ein Senator und Volkstribun heute eher bekannt durch die Abschaffung der Republik und der Verewiglichung seines Namens im Wort „Kaiser“.

    Diese sollten Sie Lesen: Als hätte es pi-news.net schon vor 2.000 Jahren gegeben!

    Möge Gott unsere Bundesrepublik, im Gegensatz zur römischen vor den neuen Volkstribunen und Ihren identischen Zielen – Der Diktatur- schützen!

    Gruß
    P.B.

  101. Danke Herr Stürzenberger! Sie sind wie immer unschlagbar!
    Wann gibts endlich eine wöchentliche PI-Nachrichtensendung oder einen regelmäßigen Wochenkommentar zum Zeitgeschehen?

    Sowas lockt viele Neuleser und hält Lesefaule!

  102. #145 Ausgewanderter (10. Aug 2011 15:47)

    Das ist eigentlich schade, da das, was Deutschland hervorgebracht hat, was die Wissenschaft und Literatur anbetrifft, nur mit dem Wort „schön“ zu bezeichnen ist.

    Allerdings gibt es auch kein Volk, dass von so grottenschlechten Politikern -über Jahrhunderte- drangsaliert wurde und sich demgemäß auch für alles Instrumentalisiern lässt. Es ist zum Heulen: Jeder spricht von Integration und Migration, aber niemand redet über die 170.000 registrierten (!) -meist hochqualifizierten Mitbürger- die uns den Rücken zeigen und auswandern.

    Es ist ein Jammer! Kann mir mal einer erklären, warum kein Politiker ein Interesse daran hat, ein Einwanderungssystem -z.B. wie in Kanada oder Australien- einzuführen?

    Es ist eine Lüge zu behaupten, die Deutschen seien fremdenfeindlich! Wir etablieren hier nur Leute, die schon bei ihrer Ankunft vollkommen überfordert sind. Dass die Gesellschaft drumherum dann auch überfordert ist, wird dann als Fremdenfeindlichkeit von irgendwelchen aufgeblasenen Pseudowissentschaftlern a´la Schiffer definiert.

    Solche Leute leben nicht nur von diesen Mißständen, sondern fördern sie noch, da sie -der Zirkelschluss- davon leben.

    Eine Jammer!

  103. Hej, Michael, der Kommentar ist echt ’ne Wucht! Habe mehrmals herzlich lachen müssen! Ja, so muss es gehen, so ist es gut: Fakten, Fakten, Fakten! Dem haben sie einfach nichts entgegenzusetzen als ihr armseliges und niederträchtiges Gesudel. Das wird auch in der öffentlichen Wahrnehmung nach und nach immer deutlicher werden. Darauf muss man hoffen, daran muss man glauben, darauf muss man vertrauen! Wahrheit und Klarheit werden sich einfach nicht auf Dauer unter’m Deckel halten lassen!

    Das ist UNSER Land! Und offen kann und darf diese Gesellschaft nur für diejenigen sein, die sich an die Hausordnung halten! Und die bestimmen WIR! Den anderen müssen wir zeigen, wo die Tür ist. Dazu sind wir durch Art. 20 Abs. 4 GG berechtigt und verpflichtet!

    Dieses Land, das wir von unseren Vätern und Vorvätern zu treuer Hand erhalten haben, ist kein Selbstbedienungsladen! Wir wollen keine weitere Islamisierung Deutschlands, keine britischen Verhältnisse! WIR SIND DAS VOLK!!!

  104. Danke Herr Stürzenberger! Sie sind wie immer unschlagbar!
    Wann kommt endlich eine wöchentliche PI-Nachrichtensendung oder ein wöchentlicher PI-Kommentar zum medialen Zeitgeschehen?

    Sowas lockt viele Neuleser und hält Lesefaule..

  105. PI und Junge Freiheit – die besten Informationsquellen für jeden mündigen Bürger! Nur der Wetterbericht geht mir bei beiden noch ab, aber für den zahle ich schließlich GEZ 😉

  106. Danke Michael Stuerzenberger ! Toller Videoclip ! Auch ich halte es fuer eine gute Idee, solche Videoclips gesondert und gut sichtbar auf der PI-Seite zu plazieren. So bekommt jeder einen schnellen Einblick darueber, dass hier mit Fakten argumentiert wird.

    Bevor ich das Video anschaute und nur das Bild mit der hochgehaltenen schwarzen Doppelseite sah, dachte ich erst, es koennte sich um einen Selbsterkenntnis-Artikel der dt. MSM handeln mit der Kernaussage „Wir tappen im Dunkeln bezueglich des Islam“ oder „Wir haben nun doch den Koran gelesen und sehen schwarz“.

    Aber nichts da. Die dt. Journaille will einfach ihre Hausaufgaben nicht machen oder aus ideologischen Gruenden verschleiern. Auf lange Sicht wird das aber nichts bringen, es sei denn, es ist das Ziel, sich von einer Revolution zur naechsten im 10-20 Jahrestakt zu hangeln. Wenn man da nicht bald mal aufwacht, koennte sich diese schwarze Doppelseite zum Omen in eigener Sache entwickeln: Die Todesanzeige der dt. MSM.

  107. Der politische Islam, der sich heute besonders durch seine Großmachtsansprüche und seine Gewalttaten, außerdem durch seine Intoleranz gegenüber anderen Religionen charakterisiert, gehört nicht zu Europa und die hier lebenden Muslime sollten durch ihre euopäischen Freunde davor geschützt werden.

    Es sollte Ihnen die Chance gegeben werden einen Islam jenseits von Mullahs zu leben.

  108. #148 Peter Blum (10. Aug 2011 16:09)

    Ich bin davon überzeugt, wenn eine Website geschaltet würde, die sich mit der Vergangenheit unserer Politiker beschäftigt, wäre Wkileaks Kindergarten dagegen.

    Es gibt keine Volk, welches soviele Politiker besitzt, die eigentlich Verfassungsfeinde sind, wie die Bundesrepublik.

    Warum auch nicht?

    Die Politik beschäftigt sich mit uns. Warum sollen wir uns nicht mal mit der Politik beschäftigen?

    PI ist, was das innere Gefüge anbetrifft, ein bischen, wie die IDF. In die Ecke gedrängt, werden die richtig gut.

    Hier sind viele intelligente Köpfe, was den Schmierern das Handwerk unendlich schwer macht. Wir sollten unser Potential für eine Bundesrepublik nutzen, die mehr darstellt, als pfründeschöpfende Politiker.

  109. “Das könnte auch ein Weg für die Zukunft sein: Ein Islam mit einem europäischen Gesicht, der dann nichts mehr mit Islamismus zu tun hätte. Ich halte den Islamismus für den größten Feind des Islam” -Hans-Peter Friedrich-

    Erdogan sagte im Kanal D TV über den Begriff „moderater Islam“, der im Westen oft zur Beschreibung seiner Partei AKP benutzt wird:
    Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.

  110. Mich würde ernsthaft mal interessieren, wie viele PI-ler das Video gesehen haben. Ich noch nicht, denn ich lade es noch herunter – und das dauert bei uns halt ein bißchen.

    Aber wenn ich sehe… „302 Aufrufe“… das ist mickrig.

  111. Vielen Dank für die deutlichen Texte in Wort und Bild, Herr Stürzenberger. Deutlicher kann man das Thema Mohammedanismus, den Umgang mit ihm selbst und das Ganze Drumherum nicht beschreiben.
    PI sollte vielleicht überlegen einen WOCHENKOMMENTAR mit Herrn Stürzenberger und anderen Autoren/Gastautoren, als Video einzuführen.
    Spätestens jetzt sollte für unsere eifrigen Journalist_innen der MSM gelten:
    Augen zu und durch, war gestern, heute gilt: Augen auf und rein !

  112. Mein Gott, die sind sowas von töricht!

    Sie glauben offensichtlich allen Ernstes, die Bevölkerung sei desinformiert und dumm genug, ihnen und dem, was sie schreiben, so zu glauben, dass die Marke „Politically Incorrect“ ganz gefahrlos genannt werden könne.

    So betätigen sie sich ganz und gar ungewollt als Multiplikator zur Steigerung des Bekanntheitsgrades von PI – zum Beispiel mit dem Ergebnis, dass gestern die 70.000-Marke gerissen worden ist.

    Ich prognostiziere: Ab sofort wird PI wieder totgeschwiegen. Aber dafür könnte es zu spät sein…

  113. Sayyid Abul Ala Maududi, indisch-pakistanischer Vordenker des modernen Djihad sagte einmal:
    “Der Islam ist keine Religion wie die anderen Weltreligionen, der Islam ist ein alles umfassendes Konzept, das sich daran macht, alle von Menschen geschaffenen Gesellschaftsformen zu zerstören

    Waffen für Gaza »
    “Der Islam ist eine Ideologie des Kampfes”
    Diese Aussage stammt nicht von einem sogenannten “Islamophobiker”, sondern vom in Algerien geborenen Leiter der Pariser Großmoschee und ehemaligen Vorsitzenden der Muslime in Frankreich, Dalil Boubaker (Foto), geäußert in einem Fernsehinterview. Boubaker erklärt: “Der Islam darf nicht länger bloß als Religion betrachtet werden, sondern als gewichtiger politische Faktor unserer Zeit. … Der Islam ist ein absolut sozio-politisches Phänomen.”
    “Er ist eine Ideologie des Kampfes, eine Ideologie der Aggression. … Der Militantismus der Basis bewegt die Bevölkerung. … Es gibt dort ein allgemeines Hineinschleudern, ein weltweites Abdriften. Es ist eine Ideologie des Kampfes, eine Ideologie der Aggression.”

    “Der Islam ist keine Religion wie die anderen Weltreligionen, der Islam ist ein alles umfassendes Konzept, das sich heranmacht, alle von Menschen geschaffenen Gesellschaftsordnungen und deren Rechtssysteme zu zerstören!”
    Sayyid Abul Ala Maududi (pakist. Vordenker des modernen Djihad)

    Helmut Schmidt, SPD 1981:
    “Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.”
    Holger Börner (SPD) 1982:
    “Es kommt, solange ich in Hessen etwas zu sagen habe, kein Türke mehr ins Land. Denn die sozialen Folgekosten sind so hoch, dass es unverantwortlich ist, das fortzusetzen.“

    Helmut Kohl (CDU) 1982:
    “ Wir haben im Lande eine kritische Entwicklung. Wir haben eine Entwicklung, in der auch geredet wird von Ausländerfeindlichkeit. Ich glaube dies nicht. Es ist doch überhaupt in Wahrheit kein Problem der Ausländer, sondern es ist in Wahrheit ein Problem der großen Zahl von türkischen Mitbürgern in Deutschland . Aber es auch wahr, dass wir die jetzige vorhandene Zahl der Türken in der Bundesrepublik nicht halten können, dass das unser Sozialsystem, die allgemeine Arbeitslage, nicht hergibt. Wir müssen jetzt sehr rasch vernünftige, menschlich sozial gerechte Schritte einleiten, um hier eine Rückführung zu ermöglichen. Das ist einfach ein Gebot der Fairness untereinander, das offen auszusprechen.“

    Heinz Kühn (SPD) 1992 erster Ausländerbeauftragter der BRD:
    „Ich wäre glücklich, wenn heute eine Million Türken wieder zurückgingen in ihre Heimat.“

  114. Und noch einer:

    David Friedrich Megerlin erstellte 1772 die erste deutsche Koran-Übersetzung direkt aus dem Arabischen. In seinem Vorwort schrieb er dazu u.a.:

    „Mahomed ist der gewisse Gegenchrist, der Christum als Mittler des Heils nicht bekennet, noch das Geheimniß der Dreyeinigkeit, noch die Sacramenten des neuen Bundes, und die Heilsordnung, durch den Glauben seelig zu werden, nicht annimt, und dazu seine politische Scheinreligion mit Waffen, wo er kan, fortpflanzet.“

    (alte Schreibweise aus dem Original übernommen)

    Das ist doch wirklich ein Hammer: Vor etwa 240 Jahren spricht Megerlin – unter ganz anderen gesellschaftlichen Verhältnissen – schon von einer politischen Scheinreligion!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_t%C3%BCrkische_Bibel,_oder_der_Koran

    Und hier ist die zitierte Textstelle zu finden (rechte Seite):

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Koran_by_Megerlein,_1772,_pages_30-31.jpg&filetimestamp=20070523224921

  115. “Für westliche Apologeten und Ignoranten , aber auch für maßvolle Muslime, die den Islam zur Friedensmission umdeuten wollen, hatte Ajatollah Khomeini kein Verständnis. Er geißelte solche Leute mit harten Worten:
    „Der Koran lehrt uns, diejenigen als Brüder zu behandeln, die wahre Muslime sind und an Allah glauben. Er lehrt uns, andere zu schlagen, ins Gefängnis zu werfen, zu töten”… „Der Islam macht es allen männlichen Muslimen zur Pflicht, vorausgesetzt, sie sind nicht behindert oder untauglich, sich für die Eroberung (anderer) Länder bereitzuhalten, so dass die Schrift des Islams in allen Ländern der Erde befolgt werde. Die den islamischen Heiligen Krieg studiert haben, werden verstehen, warum der Islam die ganze Welt zu erobern sucht. (…) Die nichts über den Islam wissen, behaupten, dass der Islam gegen den Krieg ist. Doch die (die dies behaupten) sind beschränkt. Der Islam sagt: Tötet alle Ungläubigen, wie sie euch alle töten würden! Heißt dies etwa, dass die Muslime in aller Seelenruhe abwarten sollen, bis sie (von den Ungläubigen) vertilgt werden? Der Islam sagt: Tötet sie (die Nichtmuslime), bekämpft sie mit dem Schwert und treibt (ihre Heere) auseinander! Heißt das, bleibt ruhig sitzen, bis (Nichtmuslime) uns überwältigen? Der Islam sagt: Tötet im Namen Allahs alle, die euch töten möchten! Heißt das, dass wir uns unseren Feinden ergeben sollen? Der Islam sagt: Was immer es an Gutem gibt, verdanken wir dem Schwert und dem Schatten des Schwertes! Die Menschen lernen den Gehorsam nur durch das Schwert! Das Schwert ist der Schlüssel zum Paradies, das nur für heilige Krieger geöffnet werden kann! Es gibt noch hunderte von (koranischen) Versen und Hadithe (Sprüche des Propheten), die Muslime ermuntern, den Krieg zu würdigen und die zum Kampf auffordern. Heißt all das, dass der Islam eine Religion ist, die die Menschen abhält, in den Krieg zu ziehen? Ich spucke auf all die törichten Gemüter, die solches behaupten!“ (Ajatollah Ruhollah Khomeini in „Kaschf al-Asrar“ – „Schlüssel zu den Geheimnissen“).
    Aber Khomeini denkt noch weiter und möchte alle Ungläubigen, nicht nur die vom Glauben abgefallenen, mit Allahs Segen umbringen. Bei diesem Abschlachten sollen sie vor allen Dingen dankbar sein, und die ihnen widerfahrene Gnade des frühen Todes demütig annehmen.
    Khomeini schreibt:
    „Wenn man es zulässt, dass die Ungläubigen damit fortfahren, ihre verderbliche Rolle auf Erden zu spielen, so wird ihre Strafe umso schlimmer sein. Wenn wir also die Ungläubigen töten, um ihrem (verwerflichen) Handeln ein Ende zu bereiten, dann haben wir ihnen im Grunde einen Gefallen getan. Denn ihre Strafe wird dereinst geringer sein. Den Ungläubigen das Leben zu lassen bedeutet Nachsicht gegenüber ihrem verderblichen Tun. (Sie zu töten) ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs, wie es Allah der Allmächtige befiehlt. Jene, die dem Koran folgen, wissen, dass wir die Quissas (Strafgesetz) anwenden und töten müssen. Krieg ist ein Segen für die Welt und jede Nation. Es ist Allah selbst, der den Menschen befiehlt, Krieg zu führen und zu töten. Die Kriege, die unser Prophet, Friede seiner Seele, gegen die Ungläubigen führte, waren ein Geschenk Gottes an die Menschheit. Wir müssen (auf der ganzen Welt) Krieg führen, bis alle Verderbnis, aller Ungehorsam gegenüber dem islamischen Gesetz aufhören. Eine Religion ohne Krieg ist eine verkrüppelte Religion. Es ist der Krieg, der die Erde läutert“ (Ajatollah Khomeini).”

  116. „Doppelmoral und Heuchelei“, Verschweigen und Verdrehen.

    Das sind die Gründe, die Breivik für seine Morde angibt.

  117. #144 David08 (10. Aug 2011 15:44)

    #50 WahrerSozialDemokrat (10. Aug 2011 09:52)

    Sag doch ganz einfach mal:
    Byzanz, das war Klasse!

    Schau doch mal #54 + #62 WSD 😉

    Lobend und konstruktiv! 😆

    P.S. Vorschlag bzgl. Dauervideos in linker oder rechter Spalte dem PI-Team vorgeschlagen.

  118. Sehr schöner Video-Kommentar,Stürzenberger vom feinsten, geht runter wie Butter! Vielen Dank!

  119. #166 WahrerSozialDemokrat (10. Aug 2011 17:17)

    Sorry, habe ich nicht gesehen. Immerhin auf diesem Weg mal wieder Kontakt zu Dir bekommen, was ich sehr positiv finde.

    Ich kann mich noch erinnern, als Du damals erstmalig mit Deinem Nick hier aufgetaucht bist. Der Kommentar eines Posters war (sinngemäß- ich glaube sogar wörtlich, dehalb unter Zitat):

    „Kannst Du Dir nicht mal einen anderen Nick zulegen, ich muss jedesmal kotzen.“

    Nicht überall ist das drin, was wir vermuten. Schön Dich zu kennen!

    PI hat tausende Fähigkeiten, gleich einer Schwarmintelligenz. Könnte man das alles irgendwie zusammenfügen….

  120. #169 menschenfreund 10 (10. Aug 2011 17:43)
    #168 7berjer (10. Aug 2011 17:27)
    Der link geht nicht.

    ————————————–

    Auf meinem Rechner „funzt“ der Link…
    Noch‘ n Versuch:

    http://tinyurl.com/3cltrhw

    – Wenn nicht, in der YouTube- Suchmaschine einfach Wafa Sultan eingeben.

  121. Vielen Dank an PI München und Herrn Stürzenberger für diesen tollen Beitrag!! Den Vorschlag einiger Nutzer, dieses Video gut sichtbar auf der Startseite zu platzieren, würde ich sehr begrüßen.

    P.S. Wen es interessiert, ich bin durch die SZ auf PI aufmerksam gemacht worden.

  122. #155 Wilhelmine

    „Es sollte Ihnen die Chance gegeben werden einen Islam jenseits von Mullahs zu leben.“

    Ja, das ist unser Gutmenschen-Wunschdenken – wie soll das aussehen?
    Ohne Mullahs gibt’s m.E. auch keinen Islam!

    ——————————————-
    Kann mir mal jemand nen Tipp geben, wie man so ein Video auf den eigenen Rechner lädt?
    Ähnlich wie Fotos? Rechte Maustaste? Find nix…

  123. #173 7berjer (10. Aug 2011 17:54)
    Der Link „funzt“ auch bei mir. Alles klar! Danke!

  124. Vielen vielen Dank PI!

    Ich bin jetzt seit 2 Wochen dabei und verschlinge gierig jeden Artikel.

    Ich komme mir immer mehr vor wie Neo in der Matrix… 🙂

    Die Erkenntnis waechst.

  125. #173 7berjer (10. Aug 2011 17:54)

    Eine fasziniernede Frau!

    Allerdings muss ich auch sagen, all das, was sie da gesagt hat, hätte sie nie bei unseren linksextrem geprägten Medien in dieser Länge sagen können. Maximal nach dem dritten Satz hätte ein Drecksack wie Kerner -ich wiederhole ein Drecksack wie Kerner- sie des Raumes verwiesen. Deshalb nicht nur zur Ehre dieser Frau -wieder wen und etwas im Urlaub gelernt- sondern auch Respekt vor dem Moderator, der sie hat sprechen lassen. Bei uns eben nicht selbstverständlich!

    Danke für den Link!

  126. #177 David08 (10. Aug 2011 18:10)

    Eine fasziniernede Frau!

    ————————————————–

    Eine fasziniernede Frau, in der Tat.
    Wenn man dieses Interview, aus dem Vorfeld zur Verteidigung Geert Wilders, als Zeuge vor Gericht sieht, dann kann man verstehen wieso sie nicht als Zeuge zugelassen wurde. Sie hätte die Richterschaft wahrscheinlich ziemlich „nass“ gemacht. 😉

  127. #155 Wilhelmine (10. Aug 2011 16:25)

    Das ist wohl der realistische Ansatz. Wir sollten uns wohl doch mal intensiver mit den Aleviten beschäftigen.

  128. #181 7berjer (10. Aug 2011 18:25)

    Ich sehe schon, ich war in letzter Zeit zu sehr anders beschäftigt. Die Frau ist vollkommen an mir vorbei gegangen.

    Ich durchsuche im Moment das Netz nach ihr.

    Weiß jemand, ob sie unter staatlichem Schutz steht?

    Irgendwie hat Courage auch einen erotischen Touch, oder bilde ich mir das nur ein?

  129. @Michael Stürzenberger

    Ich möchte ihnen einmal ein Kompliment ausprechen für ihre stets sachliche und nüchterne Argumentation.
    Einige Beiträge anderer Autoren finde ich oft Polemisch (besonders die von kewill – aber auch er hat nicht immer Unrecht) und teilweise bestätigen sie unterschwellig auch das was die deutschen Qualitätsmedien PI unterstellen, wie man am gestrigen Beitrag von Frank Furter „Willkommen in Krudistan“
    mit einem beanstandenswerten Satz (Zitat:“Nun zeigt sich in England, dass nicht alles krude ist an den “Thesen des Anders Breivik”.)
    Aber bei Ihnen kann man sicher sein, dass Ihre Artikel sich eben nicht an vielen Klischees bedienen oder gar (wenn auch nicht in direkten Worten) zwiespältiges Geschrieben wird.
    Dazu möchte ich Sie loben. Bitte machen Sie weiter so und lassen Sie sich nicht unterkriegen.
    Mit freundlichen Grüßen

  130. Und noch etwas in eigener Sache:

    Seit fast drei Wochen kann ich nicht mehr sofort die Seite von PI aufrufen. Heute brauchte ich geschlagene 68 min. bis ich mich einloggen konnte!
    Sonst steht auf dem Bildschirm immer nur „Die Webseite kann nicht angezeigt werden“ oder „Error 404 Site not found“
    Mit VPN funktioniert ein Aufrufen der Seite (ob man sich nun einloggen will oder nicht) überhaupt nicht.
    An einer Überlastung der Server kann ich irgendwie nicht glauben. Kann es etwa sein, dass hier irgendwas nicht mit rechten Dingen zugeht? Wobei ich der Redaktion keinerlei Vorwurf mache. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass PI bereits staatlicher Repression ausgesetzt ist. Oder gar Anonymous oder Lulsec? Ich bin absolut kein Anhänger von irgenwelchen Verschwörungstheorien.
    Aber merkwürdig find ich des schon. Gerade seit dem Terror in Norwegen ist diese Seite (bei mir jedenfalls) nicht immer direkt Aufrufbar…

  131. @ PI-Muenchen

    Ich hab was positives ueber den Islam gefunden (nicht sarkastisch)

    Im Islam werden Moslems dazu angehalten ihre Schuhe auszuziehen, wenn sie ein Haus betreten.

    Wie oft musste ich schon den Leuten sagen, dass in meinem Haus die Sch**** Strassentreter runter muessen? Da steht direkt bei der Tuer ein Regal fuer Schuhe und eins mit Pantoffeln in allen Groessen. Moslems nehmen sich nicht mal Pantoffeln und ziehen ihre Drecksquanten selbststaendig aus. Ein Verhalten, dass unbedingt kopiert werden sollte hier im Westen.

  132. Islamgegner müssen wohl kaum unter einem Radikalenerlass leiden

    Paranoia und Polemik

    Kommentar von DANIEL BAX

    „Der Verfassungsschutz hat es bislang nicht einmal für nötig befunden, eine krasse antimuslimische Hetzseite wie „Politically Incorrect“ auch nur zu beobachten. “

    http://www.taz.de/Debatte-Islamkritik/!75989/

  133. @ #175 AlterSchwabe (10. Aug 2011 17:59)
    #155 Wilhelmine

    “Es sollte Ihnen die Chance gegeben werden einen Islam jenseits von Mullahs zu leben.”
    Ja, das ist unser Gutmenschen-Wunschdenken – wie soll das aussehen?
    Ohne Mullahs gibt’s m.E. auch keinen Islam!

    Siehste, ohne Mullahs kein Islam ,
    ich meine es doch nur gut!

    @ #181 Stefan Cel Mare (10. Aug 2011 18:24)

    Bussi.

  134. #188 Wilhelmine (10. Aug 2011 19:26)

    Das BfV ist derzeit unter der Führung von Heinz Fromm. Einem Mann, der (eigentlich als guter Kriminalist) dieses Amt über die politische Leiter übernommen hat.

    Fromm ist ein Ehrenmann, der nicht mehr in die bestehende Nomenklatura passt. Es wird sich schon einer finden, der unter den Tisch des Bundeshosenanzugs passt. Vielleicht ist es ja unser Freund Sebasian E.

    Das BfV ist ein Instrument der Regierung -nicht vergessen- welches auch in der Vergangenheit schon dafür gesorgt hat, dass neben der C*DU kein Gras wächst.

    Fromm ist SPD´ler -aber etwa so, wie WSD, also mehr ein Patriot, für die Bundesrepublik!

    Derzeit schießt man das BfV mit Munition sturmreif, die schon seit Jahren dort als inkriminiert gilt.

    Das BfV unter Fromm hat ausgedient, STASI 2.0, wird ganz sicher installiert.

  135. Die Stimme der Islamkritik München Herr Stürzenberger sollte häufiger Videokommentare auf PI veröffenlichen.

  136. Ein sehr gutes Video!

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    #175 AlterSchwabe (10. Aug 2011 17:59)

    Kann mir mal jemand nen Tipp geben, wie man so ein Video auf den eigenen Rechner lädt?

    Entweder einen Youtube-Downloader besorgen oder die Infostation aufsuchen!

  137. Ich hatte mir, nachdem ich bei Oma zu einem Stück Kuchen über den Stern Artikel diskutieren musste, so sehr eine Antwort von byzanz gewünscht.

    Ich freue mich, lieber Herr Stürzenberger, dieses Video meiner Oma vorzuspielen.

    Als wir den Stern Artikel besprachen sagte ich über Sie das Sie ein neuer deutscher Held seien, so wie der Stauffenberg….wenn Sie DIESES Video sieht weiß Sie das ich Recht habe.

    Danke.

  138. #174 Schweinsbraten (10. Aug 2011 17:56)

    Wen es interessiert, ich bin durch die SZ auf PI aufmerksam gemacht worden.

    #178 Data (10. Aug 2011 18:09)

    Ich bin jetzt seit 2 Wochen dabei und verschlinge gierig jeden Artikel.
    Ich komme mir immer mehr vor wie Neo in der Matrix ….

    Herzlich willkommen hier! Ich glaube, dass ich kaum übertreibe, wenn ich sage, dass es ALLE PI-Autoren und -Kommentatoren von Herzen freut, von neuen Lesern bzw. Kommentatoren zu hören, dass sie ausgerechnet durch die gegen die „Unkorrekten“ gerichtete Kampagne der Gleichgeschalteten auf diese Seite(n) aufmerksam geworden sind und sich nun ein eigenes Urteil bilden. Sich selbst ein Urteil zu bilden ist ja auch allemal ein guter Weg für Menschen freien Geistes.

    Bitte lasst euch nicht abschrecken, wenn es in den Diskussionen unter den Kommentatoren manchmal etwas wild und ruppig zugeht! Denkt immer, dass ihr ja nicht wegen einzelner Kommentatoren hier seid, sondern wegen der Möglichkeit des Erkenntnisgewinns!

  139. „dass sie es jahrelang versäumt haben, die Fakten und die Wahrheit über den Islam zu berichten.“

    Versaeumt haben sie nicht, das Gegenteil haben sie getan: sie haben das Christentum verteufelt und die Juden schlecht gemacht, und sich dem Islam angebiedert wie drogensuechtige Huren.

    Denunzianten, jaemmerliche Blockwarte und feige Dreckschleudern. Das ist alles, was von der Journaillie uebrig ist.

Comments are closed.