Artikel in der Verdens Gang (VG)Ein nordischer Blogger hat nach eigenen Angaben die wahre Inspirationsquelle des Attentäters aus Oslo herausgefunden. Sie stimmt mit der Zeit überein, als Anders Breivik den Entschluss fasste, seine Gewalttat vorzubereiten.

(Von Alster)

Der Blogger „Eticha“ hat in den Archiven von 2002 gegraben und einen Mainstream-Artikel in der größten norwegischen Zeitung „Verdens Gang“ (VG) entdeckt, der zu gewissen Zeiten schlimmste Ereignisse auslösen könnte.

Eticha:

Nun stellen wir – wohl zurecht – die Frage: „War das in Wirklichkeit dies, vermittelt durch die größte norwegische Zeitung VG, das Anders Breivik in Gang gesetzt hat. Zündete es sozusagen die Lunte? Die Jahreszahl und Zeit stimmen perfekt mit Breiviks eigenen Informationen über seinen Entschluss überein!

An alle, die die Meinungsfreiheit beschneiden wollen und Blogger wie mich beschuldigen

Es sind nicht die Blogger, Fjordman oder andere Islamkritiker, die das Feuer entfachten, das Breivik am 22. Juli 2011 explodieren ließ. Die norwegische Zeitung „Verdens Gang“ brachte einen erschreckenden Artikel schon am 24. April 2002 – genau in der Zeit und in dem Jahr, als Anders Breivik sich dazu entschloss, diejenigen auszurotten, die seiner Meinung nach verantwortlich waren für die in VG beschriebene kommende Machtübernahme!

Alle, die sich so eifrig bemüht haben, islamkritische Blogs zu kritisieren, sollten sich wohl ein wenig mehr auf die Artikel der Mainstream-Medien konzentrieren. Diese Enthüllung lässt keinerlei Raum für Phantasien zu. VG verkündet das nahende Ende der norwegischen Demokratie, wenn genug Muslime kommen.

Hier die Übersetzung des besagten „Verdens Gang“-Artikels, der am 24.04.02 um 06:42 Uhr publiziert wurde:

Er will Norwegen zu einem islamischen Scharia-Staat machen

Scheich Omar Bakri Muhammad will Norwegen zu einem islamischen Scharia-Staat machen. Der 44-jährige ist Führer und Gründer der islamischen Organisation Al-Muhajiroum, die eng mit der Schwesterorganisation Hizb-ut-Tahrir verknüpft ist. Die Organisation steht Bin Laden und dessen al-Qaida ideologisch sehr nahe. Al-Muhajiroum ist der intellektuelle Überbau, die politische Führung, während Hizb-ut-Tahrir eine eher heimliche militante Rekrutierungsgruppe ist.

Zellen in Norwegen

Muhammad behauptet, dass beide Gruppen in Norwegen etabliert sind (was der Religionsforscher Kari Vogt bestätigt), dass Al-Muhajiroum drei bis vier Zellen mit 12-15 Mitgliedern hat, während Hizb-ut-Tahrir das Zehnfache an Mitgliedern hat. Draußen in Europa seien sie zu Tausenden, während die meisten in Norwegen mit dem Universitätsmilieu in Oslo verbunden sind. Von seinem Kontor in London steuert Muhammad ein Netz weiterer muslimischer Gruppen in ganz Europa.

Freiheitlicher Rechtsstaat versus Islam

Muhammad: „Wir sind in der Startphase in Norwegen. Wir müssen uns erst verstärken. Wir müssen Mitglieder intellektuell ausbilden, damit sie auf die Gesellschaft einwirken können. Innerhalb eines Jahres werden wir stark genug sein, um uns in Norwegen präsentieren zu können, auf öffentlichen Plätzen, an den Universitäten.“

Muhammad weiter: „Wir glauben, dass Gott der einzige rechtmäßige Gesetzgeber ist. In der Demokratie, von der ich rede, kann das Volk die Führer wählen, aber sie müssen Gottes Wort befolgen. In Eurer Demokratie machen die Führer und Menschen die Gesetze. Wenn Menschen Gesetze machen, kommt es zur Katastrophe. Wenn die strengen religiösen Scharia-Gesetze eingeführt werden, wird es die ganze norwegische Gesellschaft auf den Kopf stellen. Steinigung wird als Strafe akzeptiert, Homophilie wird verboten und kann mit dem Tod bestraft werden, und Frauen fürfen keinen Kontakt mit Männern außerhalb der Familie haben, um nur Einge zu nennen. Das ist die Mission aller Muslime. Eines Tages wird Norwegen unter dem islamischen Gesetz sein, unter den Scharia-Gesetzen, wo Muslime, Juden und Christen zusammenleben.“

Sheikh Omar Bakri Muhammad weiter: „Bald werden wir auf den Straßen sein. Wir werden mit den Menschen diskutieren. In so einer kleinen Gesellschaft wie Norwegen wird es leicht sein, dem Volk unsere Botschaft zu vermitteln.“

Muhammad wendet sich nicht nur an Muslime in Norwegen, sondern auch an Nicht-Muslime: „Wir müssen die Menschen von ihrer Verantwortung und ihren Pflichten überzeugen. Wir konzentrieren uns darauf, Nicht-Muslime zum Islam einzuladen, und Muslime dazu zu bringen, sich dem Islam zu unterwerfen; aber auch den Islam als politisches System, das das Leben regelt, zu benutzen.“

Scheich Omar Bakri Muhammad ist davon überzeugt, dass Norwegen eines Tages ein islamischer Staat sein wird. „Weil es Gottes Wille“ ist. Wenn sein Traum Wiklichkeit wird, wird es das norwegische Parlament nicht mehr geben.

Die Mainstream-Inspirationsquelle „Verdens gang“ vom 24. April 2002.

Der Blogger Eticha hat seinen Blog beendet, wird aber, um die Kräfte zu bündeln, hier weiter mitarbeiten.

Nachdem Heere von MSM-Miarbeiter nach den Quellen für Breiviks Gewalt gesucht haben, wie jüngst ein Carsten Schymik, der im Tagesspiegel und dem Hamburger Abendblatt das Gewaltpotenzial des Rechtspopulismus als „bedrohlich“ darstellte oder Münchens OB Ude, der den Muslimen gegenüber sein Bedauern über die Untat an Nicht-Muslimen in Oslo und über die Existenz der jüngst gegründeten gefährlichen Partei „Die Freiheit“ ausdrückte – sie alle können wir nun mit dieser Inspirationsquelle beruhigen.

Wie weit die Islamisierung Norwegens inzwischen gediehen ist, kann man im übrigen hier oder hier sehen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Wenn Menschen Gesetze machen, kommt es zur Katastrophe.

    Wenn man die Regeln des Koran und vom Scheiß Allah befolgt führt dies in die Katastrophe…

  2. Wenn die strengen religiösen Scharia-Gesetze eingeführt werden, wird es die ganze norwegische Gesellschaft auf den Kopf stellen. Steinigung wird als Strafe akzeptiert, Homophilie wird verboten und kann mit dem Tod bestraft werden, und Frauen fürfen keinen Kontakt mit Männern außerhalb der Familie haben, um nur Einge zu nennen. Das ist die Mission aller Muslime. Eines Tages wird Norwegen unter dem islamischen Gesetz sein, unter den Scharia-Gesetzen, wo Muslime, Juden und Christen zusammenleben.“

    Wieso wird so einer nicht direkt abgeschoben?
    Aber wehe man kritisiert solche Aussagen dann…Die Scheiß Antifa wäre zu tausenden auf der Straße…

  3. Wenn solche MSM-Artikel dazu führen, dass Psychotiker Wahnideen bekommen und Terroanschläge durchführen, dann gehört diese kultur-unsensible Berichterstattung natürlich umgehend eingestellt!

    Ab jetzt sollte man entweder gar nicht mehr über Scheich Omar Bakri Muhammad und seinen Scharia-Staat berichten oder nur noch positiv! 😉

  4. David Wood (USA) 4:50 „Wenn Sie den Finger auf andere zeigen wollen — zeigen Sie ihn auf die mainstream media“

    11:33 (12:00) „CNN, BBC können seine Nachricht nicht verschweigen“

    http://newstime.co.nz/video-on-the-radicalization-of-anders-behring-breivik.html

    (video) On the Radicalization of Anders Behring Breivik

    4:50 „… If you want put a finger on others — put it on the (gutless traitors, mainstream) media … 11:33 (12:00) … CNN, BBC, etc. could not silenced his message“

  5. Wenn es überhaupt eine „Inspirationsquelle“ gab, dann waren es die vorhanden Realitäten, das er wach wurde, seine Augen und Ohren nicht mehr schließen könnte, seine Worte nicht gehört wurden und noch nicht mal für Wert genug erachtet wurden, bedacht zu werden und vor lauter Ohnmacht dann leider seine Wut falsch kanalisierte!

    Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!
    http://www.youtube.com/user/MrAutotomie?feature=mhee#p/c/7C05D1507C3B4CFB/1/_-6flX1Fklk

  6. Scheich Omar Bakri Muhammad ist davon überzeugt, dass Norwegen eines Tages ein islamischer Staat sein wird. „Weil es Gottes Wille“ ist. Wenn sein Traum Wiklichkeit wird, wird es das norwegische Parlament nicht mehr geben.

    Wahrscheinlich wird er recht behalten.Denn das Wahlverhalten ändert sich nicht( zumindestens in Deutschland)in Norwegen werden die Rechten auch weniger Stimmen haben.

    Aber ich Wette ja der Typ lebt noch vom Norwegischen Staat und kommt aus einem wo er verfolgt wird und welcher die Todesstrafe besitzt. Norge sollte sich mal fragen wieso er in seiner Heimat verfolgt wird!!!

  7. Neues zu Breivik….

    http://europenews.dk/de/node/46655

    der ja ein angeblich ein Moslemhasser sein soll, sich aber durch die Analyse seines Pamphlets herausstellt, das es gar nicht an dem ist, sondern er war Antisemit und der NPD näher als man glaubt:

    Sich über die geistige Nähe von Neonazis und den eingeborenen postnazistischen Erben der NSDAP zu Breivik Gedanken zu machen, ist hingegen alles andere als abwegig. Der Massenmörder teilt mit ihnen nicht nur den Antisemitismus, sondern auch jene Mischung aus Hass auf und Neid gegenüber dem Islam, die ohne eine gewisse Bewunderung nicht auskommt. Solche Leute nehmen jede neue Dönerbude in ihrer Wohngegend als existenzielle Bedrohung wahr, dem islamischen Furor im Orient können sie aber kaum anders als durch ehrerbietende Anerkennung begegnen. Ihr Ziel ist die Verwirklichung einer zur Gemeinschaft formierten Gesellschaft, die Materialismus und Individualismus entsagen soll, worin erschreckenderweise auch gar nicht wenige Linke eine Perspektive sehen.

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/687382/Massenmoerder-Breivik-ein-IslamHasser-Mitnichten

    Also die “Rechtspopolisten” sollten zum Gegenangriff übergehen….

  8. Sheikh Omar Bakri Muhammad weiter: „Bald werden wir auf den Straßen sein. Wir werden mit den Menschen diskutieren.

    Wie Moslems diskutieren zeigen uns zahlreiche Videos. Ich hätte gerne alles lesen dürfen was der norwegische Massenmörder zu Papier gebracht hat.

  9. WARUM?

    Da kann es doch kein
    Reiner Zufall
    sein, dass diese norwegischen Regierungen samt Köningshaus eine solche volksfeindliche Politik betreiben und das zulassen.
    Schliesslich ist Norwegen nicht in der Eu und Schulden hat es auch nicht. Im Gegenteil, es ist schwerreich.

    Vor wem haben sie also Angst, dass sie die Okkupanten nicht sofort retour schicken anstatt sich ihnen zu unterwerfen?

  10. Früher oder später flippt auch bei uns ein Typ wie Breivik aus, egal unter welchem Vorwand wird man es doch wieder uns in die Schuhe schieben. Irgendein Vater einer vergewaltigten Tochter, irgendein Geisteskranker oder vieleicht ein Intelligenter der das Geschleime nicht mehr erträgt. Aber man wird es den „Rechten“ in die Schuhe schieben, den politisch unkorrekten. Denen die die Wahrheit längst erkannt haben.

  11. #9 Reiner-Zufall (27. Aug 2011 23:25)

    WARUM?

    Da kann es doch kein
    Reiner Zufall
    sein, dass diese norwegischen Regierungen samt Köningshaus eine solche volksfeindliche Politik betreiben und das zulassen.
    Schliesslich ist Norwegen nicht in der Eu und Schulden hat es auch nicht. Im Gegenteil, es ist schwerreich.

    Vor wem haben sie also Angst, dass sie die Okkupanten nicht sofort retour schicken anstatt sich ihnen zu unterwerfen?

    Norwegen hat ein Interesse daran, daß der Ölpreis hoch bleibt und der Konflikt am Köcheln gehalten wird, je höher der Ölpreis, desto mehr Gewinn für Norwegen, was interessiert es also, was die Bürger wollen.

  12. Reichtum und Dekadenz gehen halt oft Hand in Hand, wie man in Norwegen beobachten kann und bieten ausserdem den idealen Nährboden für die Islamisierung durch den Geburtendschihad. Durch Diskutieren werden diese Ausgeburten der Hölle zwar kaum jemanden zu ihrem Satanskult bekehren können, dafür aber dann durch Terror sobald sie stark genug dafür sind. Das ist neben dem Geburtendschihad nämlich die einzige Art der Ausbreitung des Islam, von ein paar wenigen Irren wie Pierre Vogel einmal abgesehen.

  13. Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad hat die Toleranz des Islams folgendermaßen formuliert:

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    (zitiert in Publica Portugal, 20.04.2004)

    Natürlich darf man jetzt nicht mehr solche Zitate in Norwegen oder in Deutschland veröffentlichen Es könnten ja einheimische Andersgläubige zum Nachdenken über diesen Faschisto-Islam anregen. Ganz schlimm ist es, wenn der einfache Bürger zu dem Schluss kommt, dass dieser Islam ganz und gar nicht tolerant und alles andere als friedlich ist.

    Und jetzt kommen unsere rotgrünen Gutmenschen ins Spiel. Die verbieten einfach mit der Zensur der politischen Korrektheit natürlich nicht solche Äußerungen der Faschisto-Hardcore-Islamisten wie dieser druchgeknallte Scheich einer ist, sondern einfach nur die Berichterstattung über die Schattenseite der Friedensreligion!

    So gesehen ist Faschisto-Islam für Multi-Kulti-Spinner eine kulturelle Bereicherung unserer freiheitlichen und offenen Gesellschaft. Und die moslemischen Terroristen , die sich auf Scheich Omar al-Bakri berufen und Ungläubige abschlachten, haben nur den friedlichen Islam falsch interpretiert. Und Islam ist nach unseren rotgrünen Islamversteher Frieden, wir leben auf einer Scheibe, Schweine können fliegen und Scheiße schmeckt gut.

    Alles klar?

  14. die leute überschätzen die medien doch total. solche taten werden von niemand anderem ausser dem täter ausgelöstet, ob bei schulamokläufen oder solch „politischen“ morden. letztendlich ist der täter schuld, und sonst niemand. die alternative wäre natürlich zu sagen, wir können nichts selbst bestimmen (wer wir sind [dna], wer unsere eltern sind, unser umfeld etc.), ergo ist niemand schuld.

  15. ich schäme mich für die norweger weil sie ihre islamischen zuwanderer so unterdrücken. warum beugt sich norwegen nicht ihren berechtigten forderungen und führt endlich die sharia ein? heute wird das noch friedlich möglich sein. doch schon in wenigen jahren werden die moslems ihtre rechte gewaltsam einfordern und das wird nicht ohne blutvergiessen abgehen. was muß es für einen abscheu bei den frommen zuwanderern hervorrufen wenn sie die frauen ihrer gastgeber so liederlich ohne ganzkörpergefängnis herumlaufen sehen. hat man sie nur in die sozialsysteme eingeladen um sie mit freizügigkeit, demokratie und toleranz zu beleidigen? dabei werden diese menschen doch dringend gebraucht. jedes abgefackelte auto und jedes niedergebrannte geschäft fördert das wirtschaftswachstum. ich wünsche den norwegern noch viel spass beim lustigen multikulti beisammensein. was ist übrigens aus der vergewaltigungswelle in oslo von mohamedanern an unkeuschen norwegerinnen geworden?

  16. #1 Islam-Nein-Danke (27. Aug 2011 23:07)

    Wenn Menschen Gesetze machen, kommt es zur Katastrophe.

    Wenn man die Regeln des Koran und vom Scheiß Allah befolgt führt dies in die Katastrophe…

    Wenn man Menschen reinlässt und dabehält, die an diesen Allah-Koran-Mohammed-Schei** glauben, dann kommt es zur Katastrophe.

    ————————

    #17 Chi-Rho (28. Aug 2011 01:08)

    Einer weniger.

    Aber da, wo der herkam, gibts noch viel mehr von denen, die dürfen jetzt ja sogar ausserhalb der Mohammedanerländer wachsen wie Schwarzschimmel.

  17. #19 Mastro Cecco (28. Aug 2011 01:47)

    „KarriereSPIEGEL-Autor Christian Lauenstein (Jahrgang 1982) hat auch mal Jura studiert, für die Eins hat es aber nicht ganz gereicht. Statt Kneipier ist er dann Journalist in Hamburg geworden.“

    Das ist das Beste daran! 😉

  18. #18 brontosaurus
    „…was ist übrigens aus der vergewaltigungswelle in oslo von mohamedanern an unkeuschen norwegerinnen geworden?“
    —–
    Die „Welle“ wird leider zum Tsunami. In dem Video gibt die Polizei Oslo bekannt, dass alle! Vergewaltigungen von Männern mit nicht-westlichem Hintergrund begangen wurden – 100%
    Das interviewte von einem Pakistaner vergewaltigte Mädchen erzählt (ab 1,38 Min.), dass er gesagt hat, dass er das Recht hätte Frauen zu vergewaltigen. So sei es in seiner Religion, hätte er gesagt.:
    http://www.youtube.com/watch?v=Bm1yJMMUK_c

  19. #11 Reiner-Zufall: WARUM?

    Schliesslich ist Norwegen nicht in der Eu und Schulden hat es auch nicht. Im Gegenteil, es ist schwerreich.
    Vor wem haben sie also Angst, dass sie die Okkupanten nicht sofort retour schicken anstatt sich ihnen zu unterwerfen?
    ————————-

    Das ist es, was ich mich auch frage. Norwegen ist das einzige Land in Europa, das genug eigenes Erdöl hat und genug Wasserkraft für Strom. Ein unabhängigeres Land gibt es nicht. Sie könnten alle Wahhabiten rausschmeißen und die Saudis könnten ihnen den Buckel runter rutschen.

    Also warum?

  20. Politik und Medien ziehen sich mit dem Verkauf ihrer eigenen Bürger ihre Ernten selbst hoch.
    Dafür braucht es keinen Wilders,Sarrazin,Broder,usw.

    Dieser Breivik war ein Produkt der links-islamischen Diktatur.
    Nicht mehr und nicht weniger.

  21. #26 Eurakel (28. Aug 2011 03:04)

    Ideologie.
    Der Wunschtraum von der multikulturellen Mischgesellschaft ist rein einer verrückten Ideologie geschuldet.
    Und da das Ganze nicht nur Deutschland betrifft, ist es mit unserem Verliererstatus auch nicht zu erklären.

    Wer kann den ehemaligen Nationalstaaten Europas geschlossen etwas befehlen?
    Wer hat ein Interesse daran, eine solidaritätslose und instabile Bevölkerungmasse zu etablieren, damit kein Volk aufbegehren und den Staatenbund verlassen kann?

    Eine einleuchtendere Erklärung hab ich nicht.

  22. OT, muß aber raus:

    Es ist eine Schande, daß es Politiker
    wie F.-J. Strauß nicht mehr gibt; der hat wenigstens noch gesagt, was er von den linken Politikern (damals SPD) hält:

    http://www.youtube.com/watch?v=qBn7Ydhv1s4

    (Sehen- und hörenswert sind auch die Aussagen von Willy Brandt und Helmut Schmidt in dem Video; die beiden waren wohl Vorbild für die heutige Medien- und LRG-Politik).

    Gott segne Deutschland,
    ich.

  23. tja… besonders wenn man sich das Video anschaut http://www.youtube.com/watch?v=5S0j8WZvYIs&feature=related
    und wenn ich dann an Mohammed Atta denke und an unseren Bundespräsidenten, der mir einreden will, daß Mischehen gewünscht sind und der Islam zu Deutschland gehört, kann man als Steuerzahler schon sehr sehr nachdenklich werden und auch wütend werden…
    Ich gestehe ich werde immer wütender!!!! aber ich versuche meine Gefühle bei meinem nächsten Wahlgang auszudrücken!

  24. #1 Islam-Nein-Danke (27. Aug 2011 23:07)

    Wenn Menschen Gesetze machen, kommt es zur Katastrophe.

    Er meinte sicher Gut-Menschen, dann hat er auch Recht. Siehe Gleichstellungsgesetz und andere Katastrophen.

  25. Ideologie.
    Der Wunschtraum von der multikulturellen Mischgesellschaft ist rein einer verrückten Ideologie geschuldet.

    Ja, das stimmt, eine sehr verrückte und sehr böse Ideologie. Aber Ideologien fallen nicht vom Himmel, sondern werden von Personen ausgebrütet und verbreitet.

    Ideologie.
    Der Wunschtraum von der multikulturellen Mischgesellschaft ist rein einer verrückten Ideologie geschuldet.
    Und da das Ganze nicht nur Deutschland betrifft, ist es mit unserem Verliererstatus auch nicht zu erklären.

    Wer kann den ehemaligen Nationalstaaten Europas geschlossen etwas befehlen?
    Wer hat ein Interesse daran, eine solidaritätslose und instabile Bevölkerungmasse zu etablieren, damit kein Volk aufbegehren und den Staatenbund verlassen kann?

    Der alte Mao Tse Tung hat gesagt: Auf der Welt gibt es kein anderes Recht als das Recht des Stärkeren. Gab es nie. Wird es nie geben. Wo Schwache Rechte haben, haben sie diese nur, weil ein Starker die Mittelstarken davon abhält, sie ihnen wegzunehmen. Das gilt innerhalb von Nationen und zwischen Nationen.

    Vor der Saudi Air Force hat niemand in Europa Angst.

  26. Sorry, Fehler beim Zitieren. Der mittlere Absatz (beginnend mit „Ideologie“ und endend mit „erklären“) ist ein Zitat von „nicht die mama“ und gehört da nicht rein.

  27. Hm …

    Der Kerl war doch Gemüsebauer wenn ich das so richtig in Erinnerung habe. Hat sich schon mal einer Gedanken darüber gemacht ob es an einer bestimmten Salatsorte gelegen haben könnte? Vielleicht sollte man die Gemüsesorten verbieten die er angebaut hat.

  28. #26 Eurakel (28. Aug 2011 03:04)

    WARUM?

    „Das ist es, was ich mich auch frage. Norwegen ist das einzige Land in Europa, das genug eigenes Erdöl hat und genug Wasserkraft für Strom. Ein unabhängigeres Land gibt es nicht. Sie könnten alle Wahhabiten rausschmeißen und die Saudis könnten ihnen den Buckel runter rutschen.
    Also warum?

    Da schiesst mir durch den Kopf, weil ich gerade was von Libyen las:

    Vielleicht will man sich auch des Öls von Norwegen bemächtigen.
    Nur ist der Weg dahin anders als im Irak und Libyen.

    Kann ja
    Reiner Zufall
    und Spinnerei sein, aber möglich ist inzwischen alles.

    Für Interessierte „Norweger“ käme dann das Geld nicht in die Staats- sondern die eigene Kasse!

  29. Es ist verrückt: In Norwegen gibt es die radikalsten Feministinnen weltweit (dagegen ist „unsere“ Alice Schwarzer eine Waisenknabin). Diese haben es geschafft die ganze norwegische Gesellschaft zu feminisieren und die Männer quasi zu kastrieren (sämtliche Männer wurden unter Generalverdacht gestellt, Vergewaltiger zu sein).

    Jetzt weiß ich nicht, ob die gleichen Frauen, die norwegische Männer derart verachten gleichzeitig die fanatischten Islamversteherinnen sind. Kann es mir aber nicht vorstellen, denn das wäre völlig schizophren. Eher vorstellen kann ich mir dagegen, dass die „normalen“ Frauen in der Macho-Kultur des Islams einen Gegenentwurf zum Feminismus sehen. Dort gibt es eben noch echte Männer, im Gegensatz zu den weichgespülten Norwegern…

  30. Ach was, bei Breivik kam über die Jahre hinweg sehr viel zusammen.

    Hass auf seinen „linken“ Diplomaten- Vater der ihn früh verlassen hat, die Gefahren des Kulturmarxismus + Islamisierung , sowie eine „narzistische Persönlichkeitsstörung“.

    Auf jeden Fall „wähnte“ sich Breivik im Kampf gegen „Kindersoldaten“ einer Besatzungsmacht, die das eigene Land zerstören werden.

    Vermutlich hat er als Kind Ferien in diesem Camp gemacht (machen müssen).

    „Genie und Wahnsinn liegen oft dicht beieinander.“

  31. @ #39 KDL (28. Aug 2011 10:28)

    Diese feigen Feministinnen fühlen sich bei verweichlichten norwegischen Brillenträgermännchen stark, aber bei bärtigen Männern wo das Patriarcht in ihrer Steinzeitform offen zur Schau gestellt wird kriegen sie ihr Maul nicht auf, da haben sie plötzlich alles Verständnis der Welt , ist doch bei uns dasselbe.

    Oder sie stehen auf Sado Maso, ich verstehe das alles selbst nicht , bin keine Emanze und will in meinen Rechten nicht beschnitten werden! Deshalb „schribbsel“ ich auch auf PI.

  32. Mein Dank geht an den Artikelschreiber sowie an #8 Zahal (27. Aug 2011 23:22) für die ergänzenden Anmerkungen.

    Tatsächlich hat Breivik seinen Entschluß längst gefaßt, als es PI und vergleichbare Blogs – zumindest in der Zahl – noch nicht gegeben hat. Insofern könnte der hier präsentierte Artikel auch in dieses Raster passen. Sehr schnell sind viele Unterstellungen in die Welt gestreut worden – von der an Breiviks „blondem und blauäugigen“ Äußeren festgemachten Pflege linker rassistischer Ressentiments angefangen bis zu der Behauptung, Breivik sei gläubiger Christ gewesen. Als das nicht wie gewünscht fruchtete, weil ein schon oberflächliches Überlesen seines „Manifests“ anderes ergab, schob man Breiviks Untaten den Israelsympathisanten unter. Breivik sah den Staat Israel jedoch lediglich als temporäres Mittel zum Zweck, während er seine ihm eigenen antisemitischen Stereotypen weiter pflegte. Alle diese Unterstellungen, mit denen man ein ganz bestimmtes Klientel zu treffen hoffte, haben sich als Propagandalügen entlarvt. Unterzieht man die Großmachtphantasien des Attentäters (siehe Manifest) einer gründlicheren Untersuchung, ergibt sich das Bild, daß dieser von freimaurerischen, mit eigenen Phantasiebildern vermengten Vorstellungen offensichtlich faszinierte Mann, der Europa in eine Diktatur bomben wollte, dem Nationalsozialismus ideologisch tatsächlich näher ist als manch einer wahr haben möchte.

    Alle diese Deutungsversuche haben jedoch letztlich wiederum den Geruch der gerade bei den Linken vielgeliebten, freilich immer auch selektiv aufgefaßten Meinung, nach der ein Verbrecher für seine Verbrechen nichts könne, da die „böse Umwelt“ ihn zu dem gemacht habe, was er heute ist. Dies ist zurückzuweisen. Jeder, der noch einigermaßen klar denken kann, ist für seine Taten auch selbst verantwortlich. Es gibt keine andere Person, die ihn von dieser Verantwortung frei sprechen könnte.

    Aber ich möchte auf etwas anderes hinaus. Breiviks Vorgehensweise hat tatsächlich ziemliche Ähnlichkeiten mit der so genannten Al Kaida. Darum sind diese Taten zunächst flächendeckend, nicht nur Auf PI, sondern auch von allen anderen Medien auch alle als aus diesem Bereich kommend vermutet worden. Selbst einige Moslems jubelten, da sie den Täter als einen der Ihren betrachteten. Bislang vermag ich nicht auszuschließen, daß wir es hier auch mit einer „False-Flag-Operation“ zu tun haben könnten, die das konservative und islamkritische Lager zu einer Unzeit treffen sollte, da es gerade zu erstarken und die übliche Propaganda zurückzudrängen im Begriff gewesen ist. Vieles erscheint möglich. Beweisen kann man so etwas jedoch zumindest derzeit nicht. Fakten, ob sie das erhärten oder nicht, sind mir natürlich jeder Zeit willkommen.

  33. @ #42 Tom62 (28. Aug 2011 11:02)

    Nein, das stimmt so nicht, hast Du das Manifest gelesen?

    Natürlich teilt Breivik mit uns zu 90 % die Einstellung , dazu stehe ich, ABER bei ihm kommt noch Fanatismus, Radikalismus und ein Wahn dazu.

  34. #9 Fischelner

    Sheikh Omar Bakri Muhammad weiter: „Bald werden wir auf den Straßen sein. Wir werden mit den Menschen diskutieren.

    Wie Moslems diskutieren zeigen uns zahlreiche Videos. Ich hätte gerne alles lesen dürfen was der norwegische Massenmörder zu Papier gebracht hat.

    ————

    schon kurz nach breiviks schrecklichen morden konnte man breiviks „manifesto“ nicht mehr nachlesen, weil gelöscht.

    es existiert ein sehr interessantes video, in dem ein blogger – das kopierte manifesto in der hand – daraus ausführlich zitiert und genau die intentionen und beweggründe,- die wurzeln seiner gewaltorgie – genau analysiert.

    sehr beeindruckend (allerdings in englisch, aber sehr gut verständlich!)

    On the Radicalization of Anders Behring Breivik.
    http://www.youtube.com/watch?v=n3uTPcxLsFo&feature=player_detailpage

  35. sorry, habe meinen irrtum gerade zur kenntnis genommen, daß man das MANIFEST offensichtlich wieder nachlesen kann.

  36. Warum interssieren sich nur WENIGE für den Albaner Arid U., der Terrorist der sich in Deutschland radikalisierte und die amerikanischen Soldaten am Frankfurter Flughafen umgebracht hat?

    Geboren wurde er am 8. Februar 1990 in Mitrovica/ Kosovo, seit 1991 war er mit seiner Familie in Frankfurt.

    Schon vor 2007 soll sich Arid. U. außerdem laut Anklage im inzwischen gelöschten Forum der „Globalen Islamischen Medienfront“ angemeldet haben. Die Gruppe galt eine zeitlang als wichtigster Verbreiter von Dschihad-Propaganda in deutscher Sprache.

    Auf dem Weg zum Flughafen, soll er lt. Anklageschrift , Dschihad-Lieder gehört haben.

    Islamistische Verbrechen werden einfach so hingenommen – von ALLEN.

    http://www.taz.de/Islamismus-in-Deutschland/!76955/

  37. bei seiner begründung, warum er gewalt anwenden müßte um das meinungs-und schweigekartell der msm zu durchbrechen, bezieht sich BREIVIK sogar ausdrücklich auf ein zitat von

    J.F.Kennedy :“ Those, who make peaceful revolution impossible, will make violent revolution inevitable!“(original-zitat aus seinem manifest)
    (-„jene, die eine friedfertige revolution unmöglich machen, werden eine gewaltsame revolution unvermeidbar machen“-)

    -und ein weiteres original-zitat aus breiviks manifest – und hier findet sich der eindeutige beweis, WER ihn zu diesen schrecklichen morden inspiriert, hat :

    „…….the Muslims show us, that deadly shock attacks are the only tool we have at the moment which will guarantee that our voice will be heard.“
    (-„die muslime zeigen uns, dasß tötliche schockangriffe das einzige mittel sind, das wir z.zt.haben, das uns die garantie gibt, daß unsere stimme gehört wird“-)
    ————————————

    hier findet man – in BREIVIKS MANIFEST(!) – schwarz auf weiß, daß ihm MUSLIME mit ihren TERROR-ATTACKEN als VORBILD dienten.

    …. und eben GERADE NICHT islamkritiker, die versuchen mit argumenten zu überzeugen!

  38. Nachdem ich gerade zum Thema Islam in einem linksintellektuellen Forum, dessen Herr und Meister der Inbegriff des durch die Institutionen marschierten 68igers ist, ein aufklärerischer“ Großinquisitor wie er im Buche steht, lese ich dies „unsägliche“ Geschreibsel, diesen braunen Schmutz hier nur mit größtem Entsetzen.

    Gleichzeitig wird mir die unabdingbare Notwendigkeit einer Zensur bewußt.

    Man darf halt nicht jedem Unbedarften sein Gehirn selbst überlassen.

    Nein, in einem solchen Hirn muss erst gründlich aufgeräumt, respektive jeder eigene Gedanke ausgeräumt werden.

    Dann kann man die politisch korrekten Ideeen, solche, die vor Jahrzehnten von aus diversesten Gründen mit sich, ihren Altvorderen und der Gesellschaft Unzufriedenen gedacht und entwickelt wurden, in diese absolute Leere hineinpflanzen.

    Dann ist es möglich, dass der nun hirnokkupierte Betreffende endlich aller quälenden Gedanken und Sorgen ledig ist und, ein oder zwei Schlückchen Rotwein genießend, sich entspannten Gedanken an all die kulturellen Bereicherungen, die sich bis jetzt ohne sein Zutun hier ausgebreitet haben, hingeben kann.

    Es ist, wie in einer Talkschow einmal von grün-evangelischer Seite geäußert wurde, spannend, zuzuschauen wie und ob Integration gelingt.

    Nur keine Panik. Wenn’s nicht hinhaut, haben wir wenigstens das Paradies in Aussicht, zumindest die männliche Hälfte von uns. Müssten nur ein bißchen konvertieren und notfalls irgendwo, in einem fernen unislamischen Land, ein Selbstmordattentat begehen .

  39. Wenn Menschen Gesetze machen, kommt es zur Katastrophe?

    Es fragt sich immer, was für Menschen?
    Wenn es ein Mohammed ist, dann ganz bestimmt. Wenn es das Deutsche oder Schweizer Volk wäre, dann ganz bestimmt nicht.

  40. #8 Zahal (27. Aug 2011 23:22)
    Vielen Dank für die Info, das kann gar nicht genug publik gemacht werden. Massenmörder haben eben immer einen Hang zum Antisemitismus.

    Dieser Artikel ist allerdings sehr aufschlussreich, da kann einem schon das Kotzen kommen, wenn die Mohamedaner unverschämterweise in Europa die Sharia einführen wollen.

  41. #44 Wilhelmine (28. Aug 2011 11:19)

    @ #42 Tom62 (28. Aug 2011 11:02)

    Nein, das stimmt so nicht, hast Du das Manifest gelesen? Natürlich teilt Breivik mit uns zu 90 % die Einstellung (…)

    Ich wäre mit solchen Statements äußerst vorsichtig. Aus seinem Manifest, das ich selbst seit Wochen auf dem Rechner habe, geht zweifelsfrei hervor, daß er die Vorlagen für seine Attentate von dem Moslems übernommen hat. Vieles aus seinem Manifest ist übrigens nicht einmal von ihm, sondern aus anderen Quellen zusammenkopiert. Es wurde auf den Server geladen, kurz bevor die Anschläge ausgeführt wurden, und damit wurde den Medien die Steilvorlage ihres Lebens geliefert. Diese Anschläge haben durchaus nicht dem Willen der Islamkritiker entsprochen, sondern ihrem Gegenteil, und haben sich auf die öffentliche Darstellung dieser Szene in den Medien auch entsprechend ausgewirkt.

    Wir agieren mit sachlichen Argumenten, nicht mit Gewalt. Breivik will – seinem „Manifest“ nach – die Diktatur, wir die Freiheit.

  42. @ #49 voltaira (28. Aug 2011 12:38)

    Siehste , inspiriert wurde er durch islamistische Attentate.

    Ihm war klar, dass er mit lieben Worten und einseitigen Dialogen kein Gehör finden würde.

    @ #54 Tom62 (28. Aug 2011 13:41)

    Nur weil man das gleiche liest, wird man nicht automatisch zum Terroristen und Massenmörder, dazu gehört schon SEHR viel mehr, dennoch

    unterschreibe ich persönlich 90 % der Aussagen von Breivik mit Zitaten von Spencer etc. , alles andere wäre heuchlerisch.

    @ #53 epistemology (28. Aug 2011)

    Breivik war/ist eindeutig PRO ISRAEL und mehrere Male in Israel gewesen, warum sollte man lügen.

    http://www.jpost.com/International/Article.aspx?id=230762

  43. Eine weitere Aussage

    Anders Behring Breivik :

    “The time has come to stop the stupid support of the Palestinians…and to start supporting our cultural cousins – Israel.”

    „Die Zeit ist gekommen, um die dumme Unterstützung für die Palästinenser zu stoppen … und mit der Unterstützung unserer kulturellen Vettern in Israel zu starten“

  44. „Verdens Gang“: Scheich Omar Bakri Muhammad will Norwegen zu einem islamischen Scharia-Staat machen…

    Seltsam ist allerdings, dass Omar Bakri sich speziell auf Norwegen bezogen haben sollte – hat ein VG-Reporter ihn in London besucht und danach gefragt? Ich kann kein Norwegisch, aber „sier Muhammad til VG“ dürfte „sagte Muhammad zu VG“ heißen, der obige Text ist nämlich keine „Übersetzung des besagten ,Verdens Gang‘-Artikels“, sondern das, was der Blogger „Eticha“ daraus gebastelt hat.

    Bakri, Syrer, ein besonders ekliges Exemplar, spuckt immer die ganz großen Töne, von wegen „für den Islam kämpfen und sterben“, „Ich will, dass die islamische Flagge nicht nur über 10 Downing Street, sondern auf der ganzen Welt weht“. Asghar Ali, Sekretär des norwegischen Moslemrats, jedenfalls sagte, dass er wegen Hizb ut-Tahrir unbesorgt sei, die hätten versucht, sich in Norwegen zu etablieren, „aber ohne Erfolg“.

    Bakri hat übrigens mit Frau und sieben Kinder neunzehn Jahre lang vom englischen Staat gelebt. Allah erlaube ihm, sagte er in einem Interview, „die Leistungen, die das System bietet, anzunehmen“. 2005 durfte er von einer Auslandsreise nicht zurückkehren, seitdem hat er in GB Einreiseverbot und verbreitet seine Hassbotschaften über das Internet.

    #56 Wilhelmine:
    Es ist allerdings genauso „stupid“, an dieser Stelle zustimmend aus Breiviks Manifest zu zitieren.

  45. wir haben nix gewusst !!

    den spruch kennt ihr doch – oder ? ,

    ich habe einige köpungsvideos – steinigunsvideos und hetzt und deutschland niederbrennen beiträge gesammelt und zusammen gefasst . keiner – vor allem „katholische“ theologen oder normalbürger wollte was davon wissen – bei den videos guckten alle weg und sagten “ , aufhören – das ist doch alles propaganda !!! ,

    wisst ihr was – die haben damals nicht gewusst !! . die waren genau so !!

    das sowas nicht nochmal passiert plane ich ein infozelt in der frankfurter innenstadt , samstags zwischen dawa und türkischen kulturvereins info stand . schöner großer bildschirm der komentarlos die religion des friedens dokumentiert :o) .

    am mittwoch hab ich einen termin beim ordnungsamt genemigunsmann -mal sehen was wird .

  46. @ #57 Heta (28. Aug 2011 17:04

    Die Breitseite der „Linken MSM“ gegen „Rechtspopulisten“, die dem „durchgedrehten“ Breivik die geistige Nahrung für seine Tat geliefert haben sollen, ist doch lachhaft!

    Wer sich genauer mit PI auseinandersetzt, merkt, dass sich hier doch überwiegend kritische Zeitgeister austauschen, die auf die vielen Missstände in Europa hinweisen und diese beim Namen nennen, politisch inkorrekt eben, aber bitter nötig .

  47. Als der schlimmste Terror-Attentat in den Medien erschien, habe ich mich zuerst gefragt warum er ausgerechnet unschuldige Kinder kaltblütig ermordete. Nur der Attentäter weis es, aber eine Sache ist für mich auffallend:

    Vor dem Attentat wurde in einer Norwegischen Zeitung berichtet wie der norwegischen Ministerpräsident die Insel besuchte und Aktivisten ein Plakat „Boykotiert Israel“ trugen. Ferner stellt sich die Frage wie sah die Ferienfreizeit der dortigen Jusos aus? Unter anderem wurde fröhliches Blockadebrechen um Gaza geübt. Dann nach dem Attentat gibt es einen Mantel des Schweigens um die Workshops. Nur soviel drang durch. Als es knallte glaubten einige dass ihnen vorgeführt wird wie es den entrechteten Palis geht…. Mehr Infos sind für mich leider nicht in den Medien findbar. Es herrscht darüber lähmendes Schweigen.

  48. #55 Wilhelmine (28. Aug 2011 15:53)
    #56 Wilhelmine (28. Aug 2011 16:01)

    Man kann sich aus den 1500 Seiten aus Breiviks eklektizistischem Sammelsurium natürlich das heraussuchen, was ins jeweils favorisierte Schema paßt. Wir könnten den Thread auf diese Weise mit dem ganzen Manifest füllen. Fakt ist doch, daß er sich alle diese Bruchstücke aus ganz verschiedenen, teils sogar widersprechenden Überlieferungen und Philosophien zu einem Bild zusammengebaut hat, das schließlich seinen kranken Neigungen entsprach. Daß darunter wahre Aussagen sind, ist nicht bestreitbar, zumal Vieles von dem, was er dort zusammenfaßte, aus anderen Blogs stammt.

    Es sind jedoch nicht die Aussagen, die hier zählen, sondern das, was man daraus macht. Insofern ist es tatsächlich irrsinnig, sich in der Argumentation undifferenziert auf einzelne Aussagen stützen zu wollen. Genauso, wie der Mann eine Unterstützung für Israel formulierte, brachte er auch antisemitische Grundhaltungen zum Ausdruck. Ich schenke es mir, die dazu gehörigen Passagen von der angeblichen jüdischen „Holocaust-Religion“, dem „amerikanischen Judenproblem“ und dergleichen aus Breiviks „Manifest“ zu zitieren, alles Dinge, die wohl zur NPD, aber nicht zu Menschen passen, die sich als Freunde Israels und damit auch der Juden verstehen. Breivik mag in Israel gewesen sein. Das macht ihn ebenso wenig zu einem Freund Israels, wie jemand anders dadurch zu einem Kalb würde, wenn er sich nur oft genug in einem Kuhstall aufhielte. Nein, Wilhelmine, das zieht nicht. Für Breivik, der sogar noch dem Islam gewisse gute Züge abzugewinnen suchte, weil er in ihnen alles das wiederzufinden glaubte, was er in der europäischen Gesellschaft vermißte, waren alle diese Leute nur Mittel zum Zweck, auf dem Wege, seine eigenen kranken Gewaltphantasien in die Tat umzusetzen: Er war keiner von uns.

    Einen lesenswerten Artikel dazu lesen Sie hier:

    „Paranioa mit Parallelen“ (aus: Lizas Welt)

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6027

    Daraus die Gefahr einer Lüge oder Heuchelei ableiten zu wollen, ist mir zu einfach und verweist darüber hinaus auf eine aus meiner Sicht unzureichende, allenfalls selektive Beschäftigung mit dem Thema.

  49. @ #61 Tom62 (28. Aug 2011 19:29)

    Tut mir leid Tom, aber auf keiner der 1500 Seiten ist auch nur eine antisemitische Grundhaltung zu erkennen !

    Ich habe alles sorgfältig durchstudiert.

    Aussage Breivik:

    „Wenn es eine Persönlichkeit gibt, die ich hasse, dann ist das Adolf Hitler“.

    Er fantasiert von einer Rückkehr in die Vergangenheit, um Hitler umzubringen.

    Breivik war auch Teilnehmer in einem norwegischen Neonazi-Internetforum.

    Hitlers offensichtlichster Fehler bestand nach Breivik darin, dass er nicht verstanden hat, dass die reinsten und edelsten Bewohner des Westens die Juden sind“ .

    „Wenn die Nationalsozialisten schon jemanden töten wollten, hätten sie sich eher die Moslems im Nahen Osten vorknüpfen müssen.“

    Für Breivik sind der Nationalsozialismus, der Kommunismus und der Islam die drei Gesichter der gleichen antiwestlichen Doktrin.

    Er möchte alle drei verboten wissen.

    Doch den Nachdruck legt er immer auf den Kampf gegen den Islam.

    Für ihn ist jeder wirkliche oder potentielle Feind des Islam ein möglicher Verbündeter.

    Breivik ermuntert nicht nur Christen, sondern auch militante Atheisten, die in Norwegen ziemlich häufig anzutreffen sind, sowie Homosexuelle, den Islam zu bekämpfen.

    Letztere weist er darauf hin, dass sie in einer vom Islam beherrschten Welt „verfolgt“ würden.

    Sogar von den Zigeunern glaubt Breivik, dass sie nicht – wie die Mehrheit der Historiker schreibt – von den Hindus, sondern vom Islam aus der Gesellschaft gestoßen wurden.

    Breivik ist den Zigeunern wohlgesonnen.

    Er ruft sie zum Kampf gegen den Islam auf und verspricht ihnen in seinem neuen Europa einen freien und unabhängigen Staat !

Comments are closed.