Die British Broadcasting Corporation (BBC) schafft laut eines Telegraph-Berichts von Sonntag die Nennung „vor“ und „nach Christi“ bei den Jahreszahlen ab, um Nicht-Christen nicht zu verletzen. Stattdessen sollen in BBC-Berichterstattungen künftig die Begriffe „Common Era“ und „Before Common Era“ verwendet werden. Die Entscheidung stieß in Großbritannien auf Kritik, weil damit der Political Correctness nachgegeben würde.

(Spürnase: Kindl)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelUnsere andere Fahne
Nächster ArtikelIndische Ingenieure fahren Taxi! Ja?

74 KOMMENTARE

  1. Da lacht der Atheist!

    Und welches Jahr schreiben wir denn nun?

    Ich würd mal vom Urknall ausgehen! Bitte um relative Angaben des Zeitraums…

    Warum nicht vor Darwin oder nach Darwin?

    Oder vor Marx oder nach Marx?

    Oder was bedeudet ein „geläufiges Zeitalter“ ohne konkreten Bezug? Nichts, rein gar nichts! Dann übernimmt doch bitte direkt das persönliche individuelle Zeitalter!

    Wir begeben uns immer mehr auf Kindergarten-Niveau! Jeden Tag mehr verstehe ich den Islam…

  2. Sie sollten gleich vor und nach Mohammed schreiben!

    Reiner Zufall,
    dass man das dort auch schlucken würde?

  3. Die British Broadcasting Corporation (BBC) schafft laut eines Telegraph-Berichts von Sonntag die Nennung “vor” und “nach Christi” bei den Jahreszahlen ab

    Nun gut, ich wurde jedenfalls nach Christi und nicht vor Mohamed geboren. Um keine „Religion“ zu verletzen, sollte die Zeitrechnung ab Urknall beginnen.

  4. Denselben Unsinn haben bereits die DDR-Kommunisten praktiziert, die statt „v. Chr.“ („vor“ oder „nach Christus“) die Kürzel „v.u.Z.“ bzw. „n.u.Z.“ (vor oder nach unserer Zeitrechnung) verwendet haben.

    Im Übrigen muß es richtiger heißen entweder „vor oder nach Christus“ oder „vor oder nach Christi Geburt“.

  5. #1 Wazzi:

    Abartig! So langsam wird es paranoid!

    …und dämlich, die Zeitrechnung bleibt ja die gleiche. Das Ansinnen stand auf der Webseite der BBC-Abteilung „Religion and Ethics“, und deren Chef ist seit zwei Jahren und zum ersten Mal ein Moslem: Aaqil Ahmed, Sohn eines pakistanischen Markthändlers. Hier ist die Geschichte ausführlicher: „BBC turns its back on year of Our Lord: 2,000 years of Christianity jettisoned for politically correct ,Common Era’”:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2041265/BBC-turns-year-Our-Lord-2-000-years-Christianity-jettisoned-politically-correct-Common-Era.html#ixzz1Z0443ecy

  6. Wir sollten das differenzierter betrachten:

    VM „Vor Mohammed“ bis etwa 500 Jahre n.C.
    VGA „Vor gefährlicher Ausbreitung“ bis etwa 1683
    NGG „Noch mal Glück gehabt“ bis etwa 1950
    BFÜ „Beginn der feindlichen Übernahme“ bis 2000

    ab 2000: UWW „Untergang der westlichen Welt“

  7. Große Zivilisationen gehen nicht zugrunde, weil plötzlich Barbaren an den Toren stehen. Sie gehen zugrunde an denen, die vergessen haben, daß Traditionen und Werte verteidigt werden müssen.

    Wer seine Sprache preisgibt, verliert seine Kultur.

    In tausend kleinen Schritten des Zurückweichens und des Appeasements vollzieht sich ein qualvoll langsamer Prozess des Absterbens….

    http://falfn.com/CrusaderRabbit/?p=8866

  8. Vom Verrat der Intellektuellen

    Keine andere Kultur, kein anderes gesellschaftliches System hat die Intellektuellen so gefördert und geschützt wie die westliche Moderne. Abgesehen von den notwendigen Voraussetzungen – Stadt und Arbeitsteilung – stellte der entwickelte Kapitalismus den Intellektuellen ein zahlungskräftiges Massenpublikum zur Verfügung, das einerseits hohe Auflagen ermöglichte und andererseits auch für Nischenprodukte Absatzmöglichkeiten bot. Die unpersönliche Anonymität des Marktes, die Kommerzialisierung seiner Werke befreite den Intellektuellen von der persönlichen Abhängigkeit von Fürst und Mäzen.

    Vom Verrat der westlichen Intellektuellen: Sie hassen, was sie nährt und gewähren läßt
    http://michael-mannheimer.info/2011/09/25/vom-verrat-der-westlichen-intellektuellen-sie-hassen-was-sie-nahrt-und-gewahren-last/

  9. Bald wird es unter Strafe gestellt, wenn man irgendwo das Wort „Christ“ oder „Christentum“ benutzt.

    Ich hoffe, die immer schneller fortschreitende Zwangsislamisierung ist nur ein böser Traum und ich werde bald wach.

    Wer stoppt endlich diesen Wahnsinn? Wer? Wann? Wie?

  10. #4 Herr Bert (25. Sep 2011 23:00)

    Bin eh kein gläubiger Mensch. Von mir aus haben wir heute das “Jahr 1?.

    Wenigstens ehrlich! Fangen wir doch erstmal mit der Stunde Null an! Aber bis dahin wird noch viel Euro verquert werden…

  11. Um so mehr sollte es jeder einzelne immer wieder hervorheben, wenn er die Möglichkeit hat.

    So leben wir halt im Jahre 2011 nach Christus.

  12. #11 TheNormalbuerger (25. Sep 2011 23:03)

    Ich hab doch nur gesagt, da freut sich der Atheist! 😆

    Nun mal los, bin gespannt, welche Zeitrechnung Sie vorschlagen! Bin ganz Ohr! Aber kommen Sie mir nicht jetzt mit der Gleichen, wenn Sie mit Christus nix zu schaffen haben!

    Komm, lass mal deinen Gedanken freien lauf! Ich freu mich drauf! Aber 2011 zählt nicht!!!

  13. Egal, ob einem die Zeitrechnung wurscht ist oder nicht, es geht auch darum, dass schon wieder den „Nicht-Christen“ (Mohammedanern) in den Hintern gekrochen wird.

    Es wird immer widerlicher.

  14. #18 WSD:

    Warum sollte sich der Atheist über eine solche völlig unsinnige Änderung freuen? Da verstehe ich den Gedankengang nicht, der wohl auf Unterstellung beruht.

    Wenn schon eine Änderung (die aber nur im internationalen Konsens geht), dann müsste man als Ausgangspunkt das Jahr 1948 nehmen. Das würde ja absolut Sinn machen.

    Die von der BBC geplante Bezeichnung ist bullshit und wird sich nicht durchsetzen.

  15. Eines Tages werden die Kreuze von den Kirchtürmen abgebaut und das Tragen von christlichen Symbolen im Öffentlichen Raum ist dann verboten. Die krönung wäre dann , wenn die kreuze auf Friedhöfen abgebaut würden, schließlich soll ja keiner benachteiligt werden.

  16. Frage an die PIler, die in englischsprachigen Ländern unterwegs sind bzw. an die PIler, die mit native speakern kommunizieren: Stimmt das, was die BBC schreibt, dass „Common Era“ /CE, „Before Common Era“ /BCE „are widely accepted dates systems“

    Sorry, ich lese von Common Era und Before Common Era heute zum ersten Mal, vielleicht bin ich auch zuwenig auf dem Laufenden.

    Also, wie sind eure Erfahrungen mit dem englisch-sprachigem Raum?

  17. #19 WahrerSozialDemokrat (25. Sep 2011 23:08)

    Ich hab doch nur gesagt, da freut sich der Atheist!

    Ich freue mich doch nicht darüber. Das kann doch jeder halten, wie er will.

    Nun mal los, bin gespannt, welche Zeitrechnung Sie vorschlagen!

    Ich verstehe die Frage nicht. Was ist denn mit der normalen Zahlenangabe? Verpönt, frevelhaft, links?

    Nach ca. einem Jahr Lesen und Schreiben auf PI muss ich jetzt auch mal die Frage stellen: Was hat das spezifisch mit dem Islam zu tun?
    (Für den verlinkten Text reichen meine Sprachkenntnisse nicht aus.)

  18. #24 WSD:

    Nachhilfe? Aber gern: Der 18.12.1948 ist wohl deshalb das Wichtigste in der Geschichte der Menschheit, weil sich hier Staaten in freier Entscheidung dazu verpflichtet haben, die Menschenrechte einzuhalten.

    Natürlich funktioniert das bisher nur unzureichend, viele Vorbehalte sind gemacht worden und werden gemacht von verschiedenen Seiten, aber eine solche Festlegung (inklusive internationalem Feiertag) könnte das Verständnis schärfen.

  19. #25 TheNormalbuerger (25. Sep 2011 23:22)

    Du hast doch geschrieben:

    Ich habe diese Form der Zeitangabe schon immer abgelehnt. Was habe ich mit diesem Mann zu schaffen?

    Dann muss man doch einen Gegenvorschlag haben, unabhängig von „diesem Mann“, du meinst doch Jesus!

    Rede doch nicht drum herum und lenke ab!

  20. Ich bitte auch um Tilgung der polytheistischen Monatsnamen März (Mars) und Juni(Juno) und vor allem des Donnerstags(Donar), english Thursday, der ja völlig Autobahn ist (Thor), Dienstag (Tyr), Wednesday (Wotan), Freitag/Friday (Freya).

    GÖTZENDIENER!!!!

  21. #29 brazenpiss (25. Sep 2011 23:30)

    Wir können die Monate ganz abschaffen und die Wochentage haben auch keine Bedeutung mehr. Dann heißt es nur noch „Tag 1, Tag 2,…Tag 365“!

  22. #27 fritzberger78 (25. Sep 2011 23:26)

    Ich liebe die Menschenrechte, besonders die universellen Menschenrechte und ganz besonders die, wo du und ich abgestimmt haben! Am meisten liebe ich die Menschenrechte, die du mit Glaubensannahme des Islams, als Atheist freiwillig bekundest: Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam !!!

    Es ist das Papier nicht Wert wo es drauf steht!

    Menschenrechte 1-10 Hast du abgestimmt?
    http://www.youtube.com/watch?v=xso0N_zFWE8

    Hoffentlich liest du mal endlich meine Anmerkungen dazu durch, bevor du mir noch mal mit sozialistischen Menschenrechten kommst!

  23. „Er hat Jehova gesagt“

    Mit „Das Leben des Brian“ absurden Dogmatismus zu kritisieren war, nicht nur laut wikipedia, absicht der britischen Komikergruppe Monty Python.
    Auswüchse dieser Art braucht einen zweiten Teil dieser genialen Satire.

  24. Bei der „Daily Mail“ kann man auch abstimmen, 72 Prozent meinen, dass BC/AD nicht abgeschafft werden sollte. Da gibt’s auch andere schöne Umfragen, z.B. die: „Sind Sie mit Prinz Charles der Meinung, dass es ein Schrei um Hilfe ist, wenn man sich einer Gang anschließt?“ 69 % sagen „nein“:

    http://www.dailymail.co.uk/debate/polls/index.html

    #27 fritzberger78:

    Für die islamische Welt hat das Jahr 1948 nur eine einzige Bedeutung: die Gründung des Staates Israel.

  25. #30 Herr Bert (25. Sep 2011 23:34)

    Wir sollten beim Tag schon etwas differenzieren in vor Sonnenuntergang(VSU) und nach Sonnenaufgang(NSA), dafür können wir die Woche auf 10 Tage setzen und das Jahr auf 100 Wochen. dann ist auch die Rente sicher.

  26. #31 WSD:

    So ein Quark! Was haben die Menschenrechte denn nun schon wieder mit Sozialismus zu tun?

    Noch eine andere Überlegung sollte dazu führen, von dem christlichen Kalender abzugehen (mal völlig unabhängig von neuen Vorschlägen).

    Mit welchem Recht massen sich 2/7 der Weltbevölkerung an, den anderen 5/7 ihr Datumssystem vorzuschreiben? Alle anderen Kalender (jüdisch, moslemisch, hinduistisch, chinesisch uam) werden einfach an die Wand gespielt und die wagen dann nur noch, ihr eigenes System in Klammern hinzuzufügen (wenn überhaupt).

    Welch ein Grössenwahn!

  27. Die Briten sind endgültig am durchdrehen. Welcher Gehirnwäsche muss man unterlegen sein, um auf solch dumme Ideen zu kommen. Die Briten leugnen ihre Kultur, ihre Geschichte und wie #9 unverified__5m69km02 erwähnt hat, gehen Kulturen durch innere Schwäche kaputt. Auf was sind dann die Briten noch stolz auf ihr Land? Sie haben ja nichts mehr. Wenn man nichts mehr hat, kann man seine Nation gleich direkt abschaffen.

  28. Wie immer man das bezeichnet, ob „vor 0“, „Nach unserer Zeitrechnung“ – es bleibt dabei, dass sich unsere Zeitrechnung auf das Jahr der Geburt Jesus Christus bezieht. So was Dämliches.

  29. #35 fritzberger78 Eben. Niemand soll dem anderen sein System aufzwingen. Wir haben ein System, dass sich nach Christus orientiert. Die anderen können ruhig ihr eigenes System haben, aber sie sollen uns in Ruhe lassen.

  30. #34 brazenpriss (25. Sep 2011 23:43)

    1000 Tage im Jahr?

    Warum nicht, dann hat eine Bundesliga-Saison etwa 100 Saisonspiele und die dürfen nur nach 50 Spielen Urlaub machen! Das wäre schön!

    Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel und nach dem Sonnenaufgang ist vor dem Sonnenuntergang!

  31. #35 fritzberger78 (25. Sep 2011 23:43)

    Du machst mir das Leben nicht leicht! Immer wenn es unangenehm wird, antwortest du indirekt aber nie konkret!!! Das ist wohl deine Taktik! Nun gut oder auch nicht…

    Die „Allgemeine Menschenrechtserklärung“ hast du eingebracht und ich sage, diese wurde nie demokratisch direkt legimentiert! So ähnlich wie mit den 10 Geboten, um dir zum Nachdenken zu verhelfen! Ich behaupte aber, bei einer demokratischen Abstimmung, bekommen die 10 Gebote mehr Zustimmung!?

    Das neue Argument ist legitim und wird sich an Kultur- und Wirtschaftsmacht messen lassen müssen, genau so wie Inch oder Meter oder Elle, Kilo, See-Meile, Pfund und sonstige Einheiten! Mal ganz ohne Gott, aber es braucht immer ein Basissystem, das dann auch begründet ist!

    Das Problem ist halt nur, wer sein System freiwillig aufgibt, überlässt den anderen die Wahl über die Restsysteme!

    Ich bin mir wirklich nicht sicher ob du das wirklich willst…

  32. #40 WSD:

    Ok, das mit 1848 war ein möglicher Vorschlag unter vielen möglichen. Ich bestehe ja nicht darauf, wenn so etwas keine Mehrheit hätte.

    Der zweite Punkt ist erheblich wichtiger und wird irgendwann welteinvernehmlich gelöst werden müssen. Wenn jeder ein anderes Datumssystem hätte, würden Wirtschaft und Kommunikation erheblich gestört.

    Wer weiss schon, wann der 26. Schawwal 1432 ist? 🙂 Und da soll ich einen Geschäftspartner treffen?

  33. #42 fritzberger78 (26. Sep 2011 00:06)

    Der zweite Punkt ist erheblich wichtiger und wird irgendwann welteinvernehmlich gelöst werden müssen. Wenn jeder ein anderes Datumssystem hätte, würden Wirtschaft und Kommunikation erheblich gestört.

    Dann erkläre uns mal alle, wie die globalisierte Welt es bisher hinbekommt?

    Und warum es abgeschafft werden sollte?

    Und wie es so bisher funktioniert?

    Mal abesehen von 0 und 1, da sind wir wohl einig!

    Wie funktioniert das globale Wirtschaftssystem? Mit welcher Zeitrechnung?

  34. #13 Rheinlaenderin (25. Sep 2011 23:04)

    Bald wird es unter Strafe gestellt, wenn man irgendwo das Wort “Christ” oder “Christentum” benutzt.

    Ich hoffe, die immer schneller fortschreitende Zwangsislamisierung ist nur ein böser Traum und ich werde bald wach.

    Wer stoppt endlich diesen Wahnsinn? Wer? Wann? Wie?

    Dieser Wahnsinn hat Sinn: JESUS wird bald wiederkommen! ER ist der Weg, die Wahrheit und das Leben! ER ist das Licht der Welt!

    Und Geert Wilders sagte in Berlin: „Wir wollen die Dunkelheit nicht mir dem Schwert bekämpfen, sondern lasst uns das Licht der Wahrheit entzünden!“

    Die einzige Chance, dem sich nähernden Inferno zu entkommen, ist Jesus Christus!

    Wie kommt man zu JESUS? Das hat zunächst mit Kirche nichts zu tun und ist eine Haltung des Herzens. Hier erfahrt Ihr mehr!:

    missionswerk-heukelbach.de

    Wir lieben die Freiheit!

    Schalom

  35. #25 TheNormalbuerger

    Je nach persönlicher Einstellung kann man ja über die Entstehung der christlichen Zeitrechnung halten,was man will.

    Aber diese Zeitrechnung vor,oder nach Christus besteht in Europa,bzw.christlich geprägten Ländern seit 2011 Jahren und ist ein nicht unerheblicher Teil der Kultur dieser Länder.

    Wenn jetzt nach 2011 Jahren irgendwelche Moslems,Dhimmis,oder Atheisten,oder sonst wer hingehen wollen und diesen enormen Teil der christlich geprägten Länder abschaffen wollen,wollen sie auch die Grunsteine und Kultur dieser Länder immer mehr Abschaffen.

    Einen noch wesentlich faderen Beigeschmack hat das ganze,wenn zugezogene,faschistische Religionen,wie der Islam mehr und mehr gefördert und installiert werden und die einheimischen Religionen und die daraus resultierende Kultur dafür von Zuwanderern,mit Hilfe von linken Atheisten immer mehr abgeschafft werden.

    Gerade in GB sitzen Moslems in großen Institutionen und nehmen sich die dreiste Unverschämtheit raus die Kultur der (Ungläubigen) Einheimischen bestimmen,bzw.nach und nach auflösen,zu wollen,wie hier der Zuständige für Religion und Ethik Aaqil Ahmed bei BBC.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2041265/BBC-turns-year-Our-Lord-2-000-years-Christianity-jettisoned-politically-correct-Common-Era.html#ixzz1Z0443ecy

    Sieh dir Ägypten usw.an,dann weißt du was los ist.

  36. Was für ein kastrierter scheiß!

    Ich als Nichtdeutscher konnte früher auch Deutschland nicht so respektieren (war einfach nur da), weil Deutschland sich und seine Wurzeln/Kultur nicht selbst respektiert (dann kann man von Nichtdeutschen nicht Respekt/Achtung abverlangen, was man selbst nicht respektiert und seine Wurzeln achtet)
    Und so ist das auch mit der abendländischen Geschichte, wie kann man von anderen abverlangen, dass sie etwas respektieren/achten wovor man selber als Christ PC-Abstand nimmt, aber andere (wie den vormittelalterlichen Islam) umso mehr ehrt.

    Heute da ich viele patriotische Deutsche kennen gelernt habe (und nicht rassistische Nazis) habe ich Deutschland umso mehr schätzen gelernt, leider wählen/denken die meisten Deutschen immer noch Grün-Liberal-Kastriert … Teufelskreis für Deutschland

    Heute sah ich im TV wieder so eine Doku über mittelalterliche Kriege rundum Islam in Spanien – dabei wurden die Muslime als gebildete Übermenschen dargestellt und Christen (Spanier) die „ihr eigenes Land“ vom den Invasoren/Islam befreien wollten als Schlächter hingestellt!
    Abartig was uns die Massen-Medien für eine PC-Denkweise einprogrammieren wollen!!

  37. Es reicht ja, wenn man 12 Monate zusammenzählt, wenn die um sind, beginnt das nächste Jahr,als Sonderstütze ist dann noch folgendes dienlich; Wenn’s Sylvester schneit ist Neujahr nimmer weit…[.] :mrgreen:

  38. Ich finde, wer mit dem Christentum nichts zu tun hat / haben will, soll an kirchlichen Feiertagen arbeiten.

  39. Sind wir mal ehrlich. Das mit dem n.Chr. wurde im deutsch-sozialistischen Sprachraum ohnehin längst abgeschafft. Fragt doch mal nach, wer noch in der Lage ist, den Anlass der Zeitrechnung korrekt zu nennen.

    Die Arbeitslemminge werden medial und über das staatliche Schulsystem so umerzogen, dass sie von moglichst viel, möglichst wenig wissen. Mit dem Ziel, von allem möglichst gar nichts mehr zu wissen.

  40. Ich dachte Jesus wäre doch so ein wichtiger Prophet für die Moslems, dass sie sich nicht dran stören dürften.

    Atheisten ignorieren sowas eh – was also soll so ein politisch korrekter Mist?

  41. Historisch ist es irgendwie aber auch wieder korrekt. Denn derjenige, der JC’s Geburtstag auf den 24.12.–1 festgelegt hat, hat sich vermutlich um ein paar Jahre vertan (vorausgesetzt dass die in der Bibel genannten Fakten überhaupt stimmen. Herodes starb im Jahr 4 v.u.Z., ein Provinzialzensus ist nur für die Jahre 6/7 u.Z. überliefert). OK, der Fehler hält sich in Grenzen, 2011 nach Christi Geburt ist nicht so arg daneben wie 5771 nach Erschaffung der Welt.
    #23 Faktencheck (25. Sep 2011 23:19)

    Stimmt das, was die BBC schreibt, dass “Common Era” /CE, “Before Common Era” /BCE “are widely accepted dates systems”

    Trifft man in wissenschaftlichen Publikationen ziemlich häufig an.
    #42 fritzberger78 (26. Sep 2011 00:06)

    Wer weiss schon, wann der 26. Schawwal 1432 ist? Und da soll ich einen Geschäftspartner treffen?

    Das mit dem 26. Schawwal 1432 kriegen wir vielleicht noch rechtzeitig hin. Ein Problemfall ist ein Treffen am 1. Schawwal 1432. Denn wann der ist, wird erst am Abend vorher festgelegt (das ist eine andere Geschichte).
    Meines Wissens nach ist S-A das einzige muslimische Land welches den Hijra-Kalender auch für nichtreligiöse Zwecke verwendet, ansonsten ist er einfach zu impraktikabel.
    Auf jeden Fall bleibt festzuhalten dass Svven Hall aus Jordbärga seine Geliebte Elena Jäppdotter Duue am 30. Februar Anno 1712 geheiratet hat.
    http://www.tondering.dk/main/index.php/calendar-information/1-information/4-30-february

  42. Na dann führt doch gleich die Zeitrechnung nach Mo´s Blutrausch in Mekka ein, dann müssen die Dhimmis und Rechtgläubigen nicht dauernd umlernen……

  43. #1 Wazzi (25. Sep 2011 22:40) Abartig! So langsam wird es paranoid!
    In der Tat, ich kann gar nicht so viel essen, wie ich k….. möchte!
    Haben die Menschen tatsächlich nichts Gescheiteres zu tun?

  44. #51 Rose Nylund (26. Sep 2011 06:30)

    Ich finde, wer mit dem Christentum nichts zu tun hat / haben will, soll an kirchlichen Feiertagen arbeiten.

    Super! Würde das denn auch für den Einzelhandel gelten?

    Ich finde, nur wer wie ein Christ lebt, darf die kirchlichen Feiertage genießen.

  45. Daniel 7:25
    Luther Bibel (1545)

    Er wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten verstören und wird sich unterstehen, Zeit und Gesetz zu ändern. Sie werden aber in seine Hand gegeben werden eine Zeit und etliche Zeiten und eine halbe Zeit.

    Ist denn nun soweit?

  46. #28 WahrerSozialDemokrat (25. Sep 2011 23:30)

    Dann muss man doch einen Gegenvorschlag haben, unabhängig von “diesem Mann”, du meinst doch Jesus!

    Warum reicht „vor unserer Zeitrechnung/unserer Zeitrechnung“ nicht aus?
    Die Gläubigen können doch ihre Termini weiterhin verwenden.

    Warum benötigen wir denn einen derartigen Bezugspunkt? Sind wir ein Naturvolk? Brauchen wir auch noch Symbole und Hieroglyphen?

    Hier machen einige Leser ein Bambule, als ob die gesamte Zeitrechnung neu definiert und auf Mohammed ausgerichtet wird.

    Rede doch nicht drum herum …

    Solche Worte gerade aus Ihren Tasten? 😛

  47. #60 WahrerSozialDemokrat (26. Sep 2011 09:55)

    #59 TheNormalbuerger (26. Sep 2011 09:53)

    Dann akzepitierst du also doch die Zeitrechnung nach Christus!?

    Habe ich etwas falsch verstanden? Ich dachte, es geht hier nur um die Änderung der Bezeichnung.

  48. Den Moslems kann es doch egal sein, unter welcher Zeitrechnung die soziale Hängematte in Westeuropa entstand, in die sie sich ungebremst fallen lassen.

  49. #61 TheNormalbuerger (26. Sep 2011 09:59)

    Natürlich! Aber warum soll die Bezeichnung gegendert werden? Wenn es doch immer noch die gleiche Tatsache beschreibt? Wenn an der Tatsache festgehalten wird, dann kann auch die Begrifflichkeit konkret bleiben!

    Ist es nicht genau das, was wir sonst immer beklagen? Ich denke Sie müssen mir schon erklären, warum Sie an der Zeitrechnung nach Christi festhalten wollen, aber Sie gleichzeitig nicht so bezeichnen wollen, obwohl es sich genau darauf bezieht (zumindest danach festgelegt wurde)!

    Natürlich könnte man es jeder Zeit neu festlegen, aber dann auch mit einem konkreten Bezug und der Benennung des Bezuges!

    Wir sind uns doch einig, es geht doch in Wirklichkeit nur um die weitere öffentliche Verdrängung von Gott! Was Sie begrüßen, ist mir schon klar! Es bleibt ja jedem auch noch unbenommen es frei zu bezeichnen! Doch es wird ja nicht dort aufhören. Schulbücher und Noten werden folgen und es wird auch ein Straftatbestand irgendwann werden. Kann man dann unter Anti-Diskriminierung zusammen fassen.

    Und Sie begrüßen es wirklich? Es war ja nie ein Straftatbestand, wenn jemand für sich den Bezug Christi vermied, aber umgekehrt wird es bald einer werden, wie es ja schon in der Begründung von BBC impliziert wird. Da läuten keine Warnglocken bei Ihnen? Nicht eine?

  50. Ich möchte unterstreichen, was Tom62
    unter #6 gesagt hat.

    Im Übrigen muß es richtiger heißen entweder “vor oder nach Christus” oder “vor oder nach Christi Geburt”.

    Es ist peinlich, wenn man sich für die alte Zeitrechnung stark macht, diese aber fehlerhaft bezeichnet!

    „nach und vor Christi“ (so auch leider PI!) GEHT GAR NICHT!

  51. #64 WSD:

    Ein sehr interessanter Artikel zum Thema ist soeben auf WB erschienen. Prädikat: sehr lesenswert.

    Die dort angebotene Lösung würde alle Probleme eliminieren 🙂

  52. #59 TheNormalbuerger (26. Sep 2011 09:53)

    „Warum reicht “vor unserer Zeitrechnung/unserer Zeitrechnung” nicht aus?“

    Hm. Das wäre doch nur wieder politisch motivierter Gutmenschen-Bullshit, etwas – zunächst – in der Sache unangetastet zu lassen, es aber nicht mehr beim Namen nennen zu dürfen, um auch ja niemandem zu nahe zu treten. Das ist wie mit der Umbenennung des Osterfestes in „Hasenfest“ oder der Weihnachtsmärkte in „Wintermärkte“. Ne danke, ohne mich. etwas weniger Betroffenheitsmentalität und mehr Gelassenheit, bitte.

  53. #67 Inter (26. Sep 2011 13:24)

    Ich benutze die Formulierungen schon mein Leben lang und werde es auch in Zukunft tun.

    Was soll der Quatsch mit der „Betroffenheitsmentalität“? Ich bin doch gelassen.

  54. #64 WahrerSozialDemokrat (26. Sep 2011 10:28)

    … Da läuten keine Warnglocken bei Ihnen? Nicht eine?

    Natürlich. Zur Zeit höre ich aber wesentlich lautere Warnsignale. Über alles kann ich mich nicht aufregen.

    Aber warum soll die Bezeichnung gegendert werden?

    Gegendert? Vestehe ich nicht.

  55. @TheNormalbuerger
    Ich meinte Dich ja auch nicht, sondern die Pfeifen von der BBC und all jene, die versuchen, diesen und ähnlichen Unsinn für allgemeinverbindlich zu erklären. Du verwendest die alternativen Formulierungen ja nicht aus „Sorge, die Gefühle anderer zu verletzen“.

    Und was ich mit Betroffenheitsmentalität meine, ist z.B. hier nachzulesen: http://ethischer-realismus-workgroup.blog.de/2010/09/01/deutsche-extreme-linksempoerismus-antiempoeristischen-zynismus-9288577/

  56. ISO 8601

    „In der Version aus dem Jahre 2000 sieht die ISO 8601 ein „Jahr null“ und Jahresangaben mit negativem Vorzeichen vor, wobei, abweichend vom allgemein üblichen Gebrauch, auch für die Zeit vor der Einführung des Gregorianischen Kalenders rückwirkend dessen Schaltverfahren angewandt werden soll. Damit ist die früher in Deutschland, Österreich und in der Schweiz geltende und heute noch weitgehend angewandte, aber ungültige Norm DIN 1355 (siehe DIN-Taschenbuch 102 von 1989) obsolet. Diese sah die Angabe „v. Chr.“ bzw. „n. Chr.“ vor, um Jahresangaben vor und nach Beginn der christlichen Zeitrechnung zu unterscheiden. Schon in der Europäischen Norm EN 28601 von 1992 wird auf eine Datierung vor oder nach Christus nicht mehr eingegangen. Daneben gibt es auch noch die Schreibweise V. u. Z..“ 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/ISO_8601#Zeitrechnungsangaben_.E2.80.9Ev._Chr.E2.80.9C_und_.E2.80.9En._Chr.E2.80.9C

    „Da die christliche Zeitrechnung kein Jahr Null kennt (auf 1 v. Chr. folgt 1 n. Chr.), ergeben sich bei der Umsetzung auf vorzeichenbehaftete Kalender Rechenfehler (3 v. Chr. entspricht also dem Jahr -0002“ 🙁

  57. Die Entscheidung stieß in Großbritannien auf Kritik, weil damit der Political Correctness nachgegeben würde.
    ——————-

    Was kann man denn von Saudi-Britain auch anderes erwarten:

    Nach der De-Industrialisierung, die unter Margret Thatcher begonnen und unter den Sozialisten fortgeführt wurde, ist England total vom Banking-Business und Finanzdienstleistungen (Versicherungswesen etc.) abhängig, wo mittlerweile mehr als 40 Prozent des gesamten Steueraufkommens GB erwirtschaftet werden.

    Na, und wer regiert die nahezu autonome „City of London“. Na klar, der Rothschild Clan und wenn König Abdallah in Saudi Arabien hustet, bekommt die Queen und mit ihr die Nation gleich den Schnupfen.

    Warum gibt´s im ehemals stolzen Albion inzwischen mehr als 80 Scharia-Gerichtshöfe, wo englisches Recht ausgehebelt wird?

    GB ist mittlerweile Dhimmiland par excellence.
    Das kommt davon, wenn man sich vom ausländischen Kapital abhängig macht.

  58. @ admin

    Kann mir mal jemand ernsthaft erklären, warum mein Kommentar # 72 unter Moderation steht?

  59. Für mich gibts nur v.GW und n. GW (GW= Geert Wilders). im Moment ist das Jahr „7“ n. GW (seit Fitna).

Comments are closed.