n-tv meldete gestern, dass in den 14 größten Städten Deutschlands fast jedes zweite Kind in einer Migrationsfamilie aufwächst. Man kann sich ausmalen, wie das Verhältnis in der nächsten Generation aussehen wird. Die deutlich höhere Geburtenrate in muslimischen Familien wird zu einer allmählichen Islamisierung dieses Landes führen. Die Thesen von Sarrazins Buch bestätigen sich in der Realität immer deutlicher. Politik und Medien reagieren auf die Zuspitzung des Problems nicht, sondern verfahren nach dem Prinzip der drei Affen: Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen. Dem schleichenden Untergang unserer Kultur wird nichts entgegengesetzt.

(Von Michael Stürzenberger)

Die erschreckenden Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden:

Gut 46 Prozent der Minderjährigen in Großstädten mit mehr als einer halben Million Einwohnern werden in Familien mit ausländischen Wurzeln groß. Dazu gehören 14 Metropolen von Berlin, Hamburg und München über Frankfurt, Bremen und Leipzig bis Nürnberg.

In den Großstädten mit 100.000 bis 200.000 Einwohnern – wie etwa Offenbach, Saarbrücken und Würzburg – sind es ungefähr genauso viele. Etwas geringer ist der Anteil der Migrantenkinder mit etwa 41 Prozent in Großstädten mit 200.000 bis 500.000 Einwohnern wie zum Beispiel Bonn, Magdeburg und Mannheim.

In ganz Deutschland wächst danach fast jedes dritte Kind (31 Prozent) in einer Zuwandererfamilie auf. Etwas mehr (plus 2 Prozentpunkte) als vor fünf Jahren, dem ersten Jahr dieser Statistik.

Die Auswirkungen spüren vor allem Lehrer und biodeutsche Schüler in den Klassen, in denen Muslime in Richtung Mehrheitsverhältnisse kommen. Der Lehrer Dr. Klaus-D. Paatzsch beschreibt die Gründe für die trostlose Situation der Integrationsverweigerung vor allem muslimischer Migranten im Tagesspiegel (Hervorhebungen durch PI):

Diese alte Gesellschaft ist bis heute noch teils geprägt von bäuerlichen, mittelalterlichen Verhältnissen und damit mit stark religiös und gewaltbereitem Potenzial. Damit ist beispielsweise die häufig hohe Zahl von Nachkommen erklärlich, die den Eltern einen sicheren Lebensabend garantieren soll, dem Vater einen eigenen großen Einflussbereich und der Familie zusätzliche Einkommen durch Eheverträge bei der Heirat der Töchter verschafft. Dass damit die Frauen, deren Rollenbild in diesen Familien stark von Mutter und Hausfrau und Erzieherin geprägt ist, in unserer bildungsbetonten und fachlich spezialisierten Welt total überfordert sind, liegt auf der Hand.

Oder: Die Familien kommen aus Teilen der Welt, in denen Gewalt und Krieg noch eine große, häufig auch traumatisierende Rolle spielen (Probleme der Kurden, Iraker, Palästinenser, Libanesen). Demzufolge gehört bei vielen Menschen, besonders bei den männlichen, Gewaltausübung zum normalen Leben, um Rechte und Vorstellungen individuell durchzusetzen.

Viele aus diesen Gruppen halten den deutschen Staat und die deutsche Gesellschaft für schwach und verdorben. In vielen Gesprächen, wenn es z.B. im Fach Wirtschaft um Arbeitslosigkeit und Schwarzarbeit ging, bekundeten die Schüler, dass die Behörden doch zu schwach seien, diese für sie gängige Praxis zu unterbinden. Die deutschen Mädchen seien verdorben, weil sie sich leicht bekleideten oder schon vor der Ehe sexuelle Kontakte hätten, die Jungen seien schwach, weil sie sich nicht, wie es männlich ist, mit den Fäusten oder Messern wehrten. Die Deutschen nähmen es mit der Religion nicht mehr ernst, sie selbst würden beten und fasten und damit ein gottgefälliges Leben führen, so hören sie es in den Koranschulen und aus dem Elternhaus.

Sie haben noch nicht verstanden, dass der Staat nicht allmächtig ist, nicht, dass die Befreiung der Frau und die Befreiung vom Primat der Religion das Ende eines jahrhundertelangen Prozesses sind. Sie bleiben in ihrer eingeschränkten Sicht und bleiben damit lieber unter sich, in einer bewussten oder unbewussten inneren Emigration – inmitten einer verdorbenen Gesellschaft.

Es ist nicht schwer feststellbar, dass die Medien, die kulturellen Einrichtungen und die geographischen Schönheiten Deutschlands diesen Jugendlichen weithin unbekannt sind, außer Privatsendern, Kino und Berlin. Sie sehen arabische/türkische Sendungen, kennen die Schlagzeilen der entsprechenden Printmedien und bleiben in ihrem Kiez. Ihre Nachbarn sind auch Ausländer, in der Schule sind die Deutschen schon die Ausnahme und werden gemobbt. Sie können nichts über die Berufe ihrer Eltern sagen, weil diese meist arbeitslos sind, sie wissen nicht, wofür sie sich beruflich entscheiden sollen, weil ihre vielen Verwandten es auch nicht wissen.

Die Mädchen bereiten sich darauf vor, einmal zu heiraten und Kinder zu bekommen, die Jungen sind der Auffassung, einer Karriere wie der von Fußballprofi Mesut Özil stände nichts im Wege oder allenfalls spricht sie der fast aussichtslose Berufswunsch eines Kfz-Mechatronikers an. Und ansonsten erst mal nach der 10. Klasse in irgendeiner von den zahlreichen Berliner Schullaufbahnen parken, aber sich noch nicht ausbilden lassen oder arbeiten. Und das, obwohl sich in der Schule seit einigen Jahren Berufsberater und Leute von der Vertieften Berufsorientierung die Klinke in die Hand geben.

Entzückende Aussichten. Das Land geht schneller den Bach herunter als von den meisten geahnt. Hierzu passend dieses satirische Video der ClownUnion:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. Wenn die Politiker wenigstns nur sondern nach dem Prinzip der „drei Affen“ verfahren würden. Aber sie gehen ja auch zusätzlich brutal, gegen die paar Affen vor, die tatsächlich noch einen Rest an Wahrnehmungsvermögen haben.

  2. Aha…und seit wann sind alle Migrationsfamilien Muslims?
    Immer werden hier auf PI die Medien für ihre Wahrheitsverzerrung angepranger, aber selber nimmt man es gaaaaaar ned so genau!

  3. Um dem schleichenden Untergang unserer Kultur doch was entgegenzusetzen:
    Am 3. Oktober findet der Tag der offenen Moschee statt, und zwar unter dem Motto:“Mohammed, Prophet der Barmherzigkeit“!!! Da sollte man sich doch mal mit viel Wissen über diesen barmherzigen Mann ausstatten und diesen Missionaren in ihren Moscheen zeigen, dass die Deutschen noch nicht alle total verblödet sind. Wie barmherzig muss jemand drauf sein, der sich, aus welchen Gründen auch immer, einen ganzen Tag lang damit beschäftigt, an einem einzigen Tag des Jahres 627 einen kompletten jüdischen Volksstamm auf dem Markt von Medina auszurotten??? Vielleicht schrecken solche Informationen mal einige Leute auf.

  4. Wir müssen in Deutschland enger mit unseren Nachbarn zusammen arbeiten.
    Die Italiener und Spanier z.B. gehen mit solchen „Bereichern“ ganz anders um, man stelle sich vor, diese „Bereicher“ würden sich so in Polen verhalten.

    Ich glaube, dass es bald einen richtigen Knall geben wird und ganz Europa sich von diesen „Bereichern“ trennen wird.

    Mit „Bereichern“ meine ich überwiegend Muslimische Einwanderer, die kein Deutsch lernen wollen, nur vom Staat leben möchten, kriminell werden und Ihre kriminelle und perverse Religion`s Ansichten mit nach Deutschland bringen.

    Schlimmer wie diese „Bereicher“ finde ich mittlerweile unsere Politiker, an erster Stelle Taliban Wulff.
    „Der Islam gehört zu Deutschland“, man stelle sich vor, im Iran würde ein Politiker sagen: „Das Christentum/Judentum gehört zum Iran.
    Was würde dem wohl passieren!!??

    Übrigens an alle Mitleser von Verfassungsschutz etc., das sehen nicht nur 80% der Deutschen so, sondern auch 80$ aller anderen Einwanderungsgruppen, auch die haben so langsam die Schnauze voll.

    Würde gerne mal Wissen, ob ich damit jetzt als Rassist oder gefährlich eingestuft werde ??? (meine Freundin ist Russin und am liebsten gehen wir zum Italiener um die Ecke).

  5. In den USA verliert man sofort das Arbeitsvisum, wenn man sein Leben nicht selber bestreiten kann. Das sollte es auch bei uns geben.
    Bush der II. hatte ausserdem noch den genialen Vorschlag, Social Security zu privatisieren. Es wird lediglich das ausgezahlt, was vorher auch eingezahlt wurde. Das sollte das Problem des Sozialmissbrauchs ein für alle Mal lösen. Ausserdem spart es Steuern.

  6. Die meisten Deutschen haben sich bereits mit dem eigenen Untergang arrangiert. Es interessiert die Hedonisten auch nicht die Bohne; haben sie doch längst ihre Erfüllung in Urlaub Party, Suff und sexueller Freizügigkeit rund um die Uhr gefunden.
    Insofern ist auch nicht schade drum!

  7. So wie ich es sehe, wird sich leider die ferngesteuerte und von unseren Politpfeifen gewollte Selbstabschaffung nicht verhindern lassen. Berliner kriegen das Elend der Migrantenproblematik täglich hautnah vorgeführt und was wählen sie?????

    Eine einzige geistige Bankrotterklärung ist das Wahlergebnis.

  8. Der Lehrer hat das schon gut beobachtet. Nur merkt man, dass er von der Islam-Ideologie keine Ahnung hat. Man muss es immer wieder feststellen, dass die Massenmorde, die die Muslime begangen haben, bei an sich vernünftigen Menschen zu einer Denkblockade geführt haben, durch die der Erkenntnisprozess auf halbem Wege steckengeblieben ist. Wobei man bei diesem Lehrer sagen muss, dass er durch Empirie noch vergleichweise weit gekommen ist. Ein Schäuble dachte zum Beispiel, der Islam habe nur noch keine dem Christentum vergleichbare Aufklärung hinter sich. Er sah das Gewaltproblem nur als eines der Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen. Es ist aber nicht so, dass der Islam lediglich ein Modernisierungsrückstand hat. Den hat er natürlich auch. Nur wenn er den aufholt, wird er nicht aufhören eine Gewaltideologie zu sein, sondern er wird eine Gewaltideologie sein, die sich moderner Waffentechnik bedient. Wir können von Glück sagen, dass diese Gotteskrieger uns noch mit eher archaischen Waffen angreifen.

  9. Meine einzige (leider perverse) Hoffnung ist eine Finanzkrise, die unsere ganze Hedonistenmannschaft um ihre Party bringt. Sonst wachen die nie auf.

    Allerdings stehen die Zeichen für meine (leider perverse) Hoffnung nicht schlecht.

  10. #8 ricky

    Ich wurde 2008 wegen Volksverhetzung angeklagt, weil ich beim Fussballspiel Deutschland vs Türkei NICHT für die Türkei skandiert habe!
    Meine (thailändische!) Frau gleich mit, weil sie sich mit mir solidarisierte!

    Um nun auf Ihren Text zu antworten:
    Ja, Sie sind Rassist!
    Wer nicht linksgrünroten Schwachfug nachplappert ist nämlich GRUNDSÄTZLICH alles: Rassist, Nazi …….

  11. Hallo,
    der überwiegende Teil der Gut und Bessermenschen hat überhaupt keine Vorstellung von der Wirklichkeit in diesem Land.
    Die Linken und Grünen Faschisten erkennen nicht das sie am Ast sägen auf dem sie sitzen.
    Der Knall kommt, erst der Euro dann der Bürgerkrieg. Wenn der geistige Tiefflieger Wahlbürger wach wird ist schon lange der Zug in die richtige Richtung abgefahren. Ala Gorbatschow,“ wer zu spät kommt den bestraft das Leben“.
    In diesen Fällen mit Armut und Tod durch die kulturellen Bereicherer.

  12. Auf Lampedusa tobt ein Mob von 1500 „Flüchtlingen“. Nachdem sie ihre Unterkunft angezündet haben ziehen sie marodierend über die Insel.

    Ein ehrlicher Bericht zur Lage von El Jazeera :
    http://news.linktv.org/videos/tunisian-riots-in-italy-run-into-second-day?start%3D0

    Unsere Qualitätsmedien sprechen von „Demonstrationen“ gegen die schlechte Unterbringung.

    Von den Angriffen auf die Bevölkerung, die Menschen werden in ihren Häusern angegriffen, eine Takstelle „besetzt“ und mit Sprengung gedroh. Gasflaschen sind in der Hand des Mobs, es wird auch damit gedroht. Der Bürgermeister hat um Hilfe vom Festland gebeten.

    Die Bevölkerung versucht sich zu wehren. El Jazeera, ganz anders als unsere Medien,sorgt sich um die Bevölkerung!

    Die „Flüchtlinge“ heißt es dort, seien Kriminelle, die bei der „Jasminrevolution“ befreit wurden.

  13. #14 Scorpion (21. Sep 2011 22:16)

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    http://www.welt.de/regionales/berlin/article13618759/Fuer-die-Tonne-gewaehlt-Wahlbriefe-im-Muell-gefunden.html

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    nur dort !!!!!

    es lässt mal wieder auf betrug schliessen

    Um was wollen wir wetten?
    Erstens wird das vermutlich in ganz Berlin so gelaufen sein und zweitens wird auf den „verloren“ gegangenen Stimmzetteln immer das gleiche Kreuz gemacht worden sein, denn DIE FREIHEIT ist immer ………….

  14. Mein IQ ist auch nicht sehr hoch und ich muss mal ganz pessimistisch fragen:

    Selbst wenn einige unserer Berufspolitiker bald zur Einsicht kommen, was kann man kurz- und mittelfristig gegen den Wandel tun?

    Nur langfristige Pläne haben keinen Sinn. Soviel Zeit ist nicht mehr.

  15. Dem schleichenden Untergang unserer Kultur wird nichts entgegengesetzt

    Kultur interessiert doch die Mehrheit der Deutschen überhaupt nicht. Also was solls.

  16. Natürlich hat Thilo zu 100% Recht! Und Michael Stürzenbergers Beitrag ist wie immer extra Klasse!

    Leider ist das auch schon das einzig Positive an der Situation.

    Ich bin mir sicher, dass unsere Scharlatane an der Macht von Politik und Medien eines ganz genau wissen: Salami Taktik ist alles!

    Der Frosch, der in dem Glas langsam erwärmt wird, springt nicht, obwohl er könnte, sondern stirbt.

    So sind die Wahlergebnisse und die Ritualmorde der pc zu erklären.

    Es geschieht alles ganz allmählich. Für die Masse der Menschen so langsam, dass es ihnen zu anstrengend, zu kompliziert, zu langwierig und zu unpersönlich erscheint. Das geht seit Jahrzehnten so.

    Nur so sind die Wahlergebnisse zu erklären.

    Die Medien haben dabei aber die Schlüsselrolle und jede Wette: Die sind 100% unter Kontrolle.

    Ich bin sehr sehr pessimistisch, weil sie es so machen werden:

    Den sozialen und wirtschaftlichen Niedergang werden sie mit maximaler Staatsverschuldung abfedern und dann sind Chantalle´s Kinder groß und dürfen wählen und das Einzelkind ist beruflich ausgewandert oder auf der Scheißegal-Karriereschiene unter den oberen 10.000. Die Einwanderer, die unsererm Land verholen feindlich gegenüber stehen, sind dann in der absoluten Mehrheit.

    Dann ist alles zu spät.

    Dieser Zeitpunkt ist weniger als eine Generation von uns entfernt.

    Denn noch nie haben die realen Mehrheiten gezählt, sondern nur die Einflußreichsten…

    ;-(
    Deutschland schafft sich weiter ab.
    Täglich schneller.

    Aber man darf nicht drüber reden, sonst ist man nämlich, „Nazi“, „Rassist“, „islamophob“, usw. Nettes Vokabular, das die schon in unsere Köpfe gepresst haben, gell!?!

    Wieso sieht man eigentlich die wahren Nazis, Rassisten und Faschisten nicht? Das sind die, die ein friedliches, hilfsbereites, anerkanntes Volk in seinem eigenen Land ausrotten!
    Ihnen ist jede Pflanze, jedes Tier, jeder Mensch auf der ganzen Welt wertvoller als diese Kulturnation bestehend aus Menschen.

    Es ist mir immer noch ein Rätsel, warum die Masse diese OFFENKUNDIGE Schizophrenie nicht entdecken kann.

  17. Selbst die Grünen schicken ihre Kinder auf Privatschulen, damit ihre Kinder eine Ausbildung genießen können. Migrantenklassen nur für andere, dann klappt das auch mit der Toleranz.

  18. Es stimmt ja leider: Unser Staat und unsere Gesellschaft sind schwach und verdorben und darüberhinaus dumm. Denn nur die allerdümmsten Kälber…

    Des weiteren sind unsere Politiker Speichellecker ohne Rückgrat – man denke nur, wie Wulff beim Gül-Besuch wie ein feiger Sklave und Knecht der osmanischen Eroberer auftrat. Man kann mal gespannt sein, ob unser Land eines Tages genügend viele von Stauffenbergs aufbringen kann.

    Die Dummheit zeigt sich auch an dem naiven Glauben an eine mögliche sog. Integration – in Wirklichkeit ein Hirngespinst. Warum sollten die sich integrieren? Sie werden durch Kindergeld, Hartz IV und andere Sozialsystem-Wohltaten alimentiert und können sich fortpflanzen, bis sie die Mehrheit haben.

    Es wird wohl schneller zu einer explosionsartigen Zunahme nicht-lösbarer Probleme kommen – zumindest nicht-lösbar mit den heutigen Politikern, die ihr eigenes Volk schinden zugunsten der Eindringlinge. Welche deutschen Lehrer werden noch Lust haben in fast nur noch aus Fremdlingen besetzten Schulklassen zu lehren, wenn sie nicht mehr darauf hoffen können, irgendwann einmal dorthin versetzt zu werden, wo es noch normale Klassen gibt?

    Armes Deutschland – aber selber schuld!

  19. Tja, und wenn aber was vor Überfremdung oder gar Umvolkung sagt, ist man gleich ein „Nazi“ und „Rassist“ sowieso.

    Und ganz interessant wird es, wenn man die Zustände, welche bei uns im Land gefordert werden gegenüber den Fordernden auch für andere Länder fordert.

    33% Weisse in Afrika.

    33% Juden in „Palästina“ bzw. Gazarabien.

    33% Chinesen in Tibet.

    33% Nichtmohammedaner in Mekka.

    33% Nicht-Afghanen in Afghanistan

    33% Nichttürken in der Türkei.

    Da heisst es dann plötzlich, dass diesen Völkern oder auch Ethnien ihre Identität nicht durch Überfremdung genommen werden darf und dass es selbstverständlich deren Recht ist, über ihre Länder selbst zu bestimmen.

    Und das stimmt auch, im Völkerrecht ist es jedenenfalls so von der UN festgeschrieben.
    Übrigens von derselben UN, welche uns diese Einwanderung vorschreiben will.

    Allerdings scheint das Völkerrecht nicht für Deutsche, Franzosen, Briten usw. zu gelten sondern nur noch für N*e*ger und Mohammedaner.

    Und wie nennt man Menschen, die Gesetze nur für bestimmte Ethnien Rassen gelten lassen wollen?

    Genau.

  20. #21 TheNormalbuerger (21. Sep 2011 22:25)
    Ich kenne meinen IQ nicht, ist auch nicht so wichtig für jeden von uns, das zu wissen.

    Was man tun könnte?
    Einwanderungsstop aus minderpriveligierten Ländern (Afrika, Naher Osten!)

    Stop mit dem Anreizsystem, das dazu führt, dass es sich für jeden lohnt, der nicht einmal für sich selbst sorgen kann, viele Kinder zu bekommen!
    Umgekehrt muss man beruflich erfolgreichen Menschen Anreize schaffen, Kinder zu bekommen, man muss sie spürbar entlasten!
    (Das meine ich nicht nur, aber auch finanziell! merke: ein Kind großzuziehen koste 250.000€ las ich irgendwo, das setzt aber wohl einen durchschnittlichen Verdienst zugrunde!)
    Gender-Nazi-Vernichtungs-Mainstreaming abschaffen! Familien stärken!
    Werte vorleben!

    Unser „Sozial“system ist Schuld! (lebendiger Beweis: Bill Clintons Novelle des amerikanischen Sozialsystems Ende der 90er Jahre!)
    Das könnte man, so man wollte, von heute auf morgen ändern!

    Natürlich sind das langfristige Wirkungen, aber die könnten „MORGEN“ anfangen zu wirken, so man wollte!

    Ein weiterer Punkt ist: Die Deutschen sind viel zu angepasst! Man schaue mal nach Griechenland: Die haben sich selbst bankrott gewirtschaftet und demonstrieren nun gegen ihre Gläubiger!
    Hier demonstriert man noch nicht mal gegen die eigene Selbstabschaffung!

    Aber durch permanente Medienmanipulation kriegen 80% der Menschen nicht einmal eine Ahnung von der Realität.
    Und sie stellen diese von den Medien dargestellte Scheinrealität ja nicht einmal in Frage.

    So erklärt sich auch das 1%-Wahlergebnis der Freiheit in Berlin.
    Sie wissen es nicht besser.

  21. Liebe PI. Ein Text wird nicht dadurch lesbarer, dass ihr die Hälfte fettdruckt. Im Gegenteil, das tut den Augen weh!

    Zitat:
    Damit ist beispielsweise die häufig hohe Zahl von Nachkommen erklärlich, die den Eltern einen sicheren Lebensabend garantieren soll,
    :Zitat ende.

    Wenn dem so wäre, ist nicht zu erklären, warum die Bevölkerungsentwicklung erst ab der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts derart explodiert ist und zuvor nicht. Da kenn ich doch eine plausiblere Version: Die Imame haben zum rücksichtslosen Kinderkriegen aufgerufen. So funktioniert Jihad auch, wie wir inzwischen wissen.

  22. Und genau deswegen frage ich mich immer öfter, warum PI gegen den Islam wettert. Der ist nun mal da. Den werden wir niemals mehr los, sondern können nur noch die schlimmsten Auswüchse eindämmen. Wer hat hat uns denn diese Suppe eingebrockt ?. Doch nicht der Ali aus Anatolien. Jeder Mensch an Stelle von Ali hätte genau so gehandelt und wäre ins gelobte Deutschland gewandert wo Milch, Honig und Hartz 4 fließen. Leute wacht auf, seit den 80er Jahren erzählt jeder Politiker, bei Helmut Schmidt angefangen, wir haben zu viele Ausländer im Land. Aber nicht ein einziger hat diesen Worten Taten folgen lassen. Unsere Politiker sind schuld. Und unsere Mitbürger mit, weil bei jeder Wahl immer der gleiche Mist gewählt wird. Es ist wahrlich zum kotzen. Wenn ich das Ergebnis der Berlinwahl sehe dann stehen mir die Haare zu Berge und ich Frage mich ernsthaft wo die Leute ihr Gehirn haben. Hier im Blog kann jeder eine große Fresse haben, aber wenn es Ernst wird dann schaffen es die meisten noch nicht einmal das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen oder am Samstag nicht in die Kneipe sondern auf eine Demo zugehen.

  23. Günter Piening, Berliner „Integrationsbeauftragter: „Vor welchen Herausforderungen insbesondere unser Bildungssystem steht, wird deutlich, wenn wir die Altersgruppen genauer untersuchen. 43% der 0-15 jährigen Berlinerinnen und Berliner haben einen Migrationshintergrund. (Diese 43% beziehen sich auf ganz Berlin. Wenn man Ostberlin herausrechnet, würde die Quote für Westberlin deutlich über 50 Prozent liegen)
    In Kreuzberg, Wedding und Nord-Neukölln liegt dieser Anteil fast durchgehend bei 70% und höher.“

    Zitat aus Neue Daten zur Bevölkerungsentwicklung in Berlin
    Pressemitteilung
    Berlin, den 30.03.2011
    http://www.berlin.de/lb/intmig/presse/archiv/20110330.1000.338135.html

    Wenn man dazu noch den aktuellen Migrantenanteil in Berlin mit 25,7% vergleicht mit dem Migrantenanteil von über 50 Prozent in Westberlin, so kann man die Entwicklung in den nächsten Jahren absehen.

    Dazu die große Schere zwischen den Geburtenraten Deutscher und Migranten, und Migranten bekommen schon mit 20 ihr erstes Kind, Deutsche erst mit 27, 28 Jahren. (Ich habe diese Angaben zur Geburtenrate so mehrmals schon gelesen, aber momentan keine Fundstelle zur Hand, vielleicht kann sie ein anderer Leser nachreichen).

    Meines Erachtens unterschätzte Sarrazin die Entwicklung, während seine Gegner die Entwicklung immer noch nicht wahrhaben wollen.

  24. @TheNormalBuerger: So schlimm ist die Situation nun auch wieder nicht. Migrationshintergrund heisst ja nicht automatisch muslimisch, vermutlich sind nicht mal die Hälfte davon sind wirklich Muslime. Insofern besteht auch langfristig noch eine Chance.

  25. Damit sich HochverräterIn Claudia Fatima Roth später nicht herausreden kann:

    http://www.claudia-roth.de/userspace/BV/ST_claudia_roth/aktueller_anlass_2011/110602_Reisebericht_Tunesien_Claudia_Roth.pdf

    Politische Schlussfolgerungen und Forderungen aus der Reise:

    – Erarbeitung eines umfassenden, kohärenten, abgestimmten europäischen
    Migrationskonzepts, bezogen auf Verteilungsfragen, gemeinsames Asylsystem, legale
    Migration, (temporäre) Arbeitserlaubnisse, Hochschulkooperationen, aufeinander
    Abstimmen der europäischen Außen(handels)-, Entwicklungs- und Einwanderungspolitik

    – Europäisierung der Flüchtlings- und Migrationspolitik, nicht Renationalisierung

    – keine weiteren bilateralen Abkommen zur Flüchtlingsabwehr und -rücknahme zwischen
    europäischen und Drittstaaten

    – keine Veränderung oder Aufweichung des Schengener Abkommens

    – alle EU-Staaten sind gleichermaßen für die Aufnahme von Flüchtlingen verantwortlich; kein
    Problem nur der Länder, in denen die Flüchtlinge als erstes europäischen Boden betreten
    (Reform Dublin II)

    – Beendigung der Abschottungspolitik an den Grenzen Europas: die Zurückweisung und das
    Abdrängen von Bootsflüchtlingen aus Nordafrika an den europäischen Grenzen muss sofort
    gestoppt werden

    – nicht territoriale Ausdehnung, sondern qualitative Umwandlung des Mandats von Frontex:
    keine Abschottung und Abwehr, sondern stattdessen Bewältigung humanitärer Aufgaben
    wie menschenwürdige Unterbringung der Ankommenden und faire Verfahren zur Prüfung
    ihrer Schutzbedürftigkeit (in Zusammenarbeit mit UNHCR und NGOs)

    – unkonditionierte, humanitäre, personelle, finanzielle und zivilgesellschaftliche Unterstützung
    von Drittstaaten an den europäischen Außengrenzen, die als Durchgangsstationen auf
    8
    Flüchtlingsrouten nach Europa dienen

    – finanzielle und zivilgesellschaftliche Unterstützung der Demokratiebewegungen und der
    wirtschaftlichen Entwicklung in Nordafrika und im Nahen Osten

    – besondere Bedeutung von Tunesien: als erstes nordafrikanisches Land mit demokratischer
    Revolution ist seine Entwicklung beispielgebend für den Erfolg der Demokratiebewegungen
    in der Region; Deutschland muss alles dafür tun, um Tunesien beim Gelingen des Umbruchs
    zu unterstützen (Finanzhilfe, politische Stiftungen, Austausch mit europäischen
    Partnerstädten, Jugendaustausche, konkrete Wirtschaftshilfe wie Erneuerbare
    Energiepartnerschaft und Urlaubsreisen etc.)

    – gezielte Entwicklungshilfe in den Herkunftsländern der Flüchtlinge

    – Verbesserung der Situation von angekommenen Flüchtlingen in den europäischen Staaten:
    schnelles und faires Asylverfahren, Freizügigkeit, Bewegungsfreiheit, selbstständige
    Versorgung, finanzielle Eigenmittel, Sprachkurse, Schulbesuche für Kinder, medizinische
    Versorgung, Zugang zu Telekommunikation

  26. Der Lehrer Dr. Klaus-D. Paatzsch beschreibt zwar die Problematiken sehr gut erkennt aber nicht dass nicht die Religion von der Rueckstaendigkeit kommt sondern die Rueckstaendigkeit von der Religion und dass sich das Problem also nie beseitigen lassen wird sofern hier nicht an der Wurzel angepackt wird.

    UND ZWAR OHNE WENN UND ABER!

    DA ES KEINE ALTERNATIVE GIBT, AUSSER DER TOTALEN APOKALYPSE!

    5VOR[20]12 !!!
    Danach kommt die Rechnung.

  27. Die Bedenken und Folgerungen des Autors sind durchaus nachvollziehbar. Es würde so kommen, wenn nichts passiert. Aber es wird etwas passieren und es geht nicht einmal mehr 3 Jahre und der ganze Spuk wird vorbei sein. Derzeit stehen wir am Beginn der Geschichte, welche das ganze auslösen wird.

  28. #25 TheNormalbuerger (21. Sep 2011 22:25)

    Mein IQ ist auch nicht sehr hoch und ich muss mal ganz pessimistisch fragen:

    Selbst wenn einige unserer Berufspolitiker bald zur Einsicht kommen, was kann man kurz- und mittelfristig gegen den Wandel tun?

    Diese Frage kann und muss jeder für sich selbst beantworten.

    Denn nur, wenn die Konsequenzen und die Lösungen von jedem Einzelnen verinnerlicht werden, wird sich zeigen, welche der beiden möglichen Konsequenzen eintritt.

  29. Wetter wir womöglich zu Unrecht nur über die LinksgrünInnen?

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M597cdf6a0c3.0.html

    DÜSSELDORF. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), hat die Bundesländer aufgefordert, mehr ausländischstämmige Lehrer einzustellen. „Wir brauchen mehr Lehrer und Erzieher aus Zuwandererfamilien“, sagte Böhmer der Rheinischen Post.

    Angesichts des stark angestiegenen Anteils von Kindern mit sogenanntem „Migrationshintergrund“ in Deutschland müßten die Länder Tempo und Intensität ihrer Anstrengungen in dieser Angelegenheit deutlich steigern. Die am Dienstag vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen belegten laut Böhmer, daß sich „das Gesicht Deutschlands verändert“ habe.

    „Kindern aus Zuwandererfamilien Aufstieg ermöglichen“

    Für den Zusammenhalt der Gesellschaft sei es daher entscheidend, Kindern aus Zuwandererfamilien den Aufstieg zu ermöglichen. „Unverzichtbar sind gute Deutschkenntnisse, eine fundierte Bildung und eine solide Ausbildung“, betonte die Staatsministerin.

    Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes stammen rund 31 Prozent aller Minderjährigen in Deutschland aus Familien mit „Migrationshintergrund“, in Städten mit mehr als 500.000 Einwohnern sind es sogar über 46 Prozent.

    Als Familien mit „Migrationshintergrund“ gelten offiziell „alle Eltern-Kind-Gemeinschaften, bei denen mindestens ein Elternteil eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt oder die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung oder – wie im Fall der Spätaussiedler – durch einbürgerungsgleiche Maßnahmen erhalten hat“. (krk)

  30. Deutschland schafft sich ab ?
    _____________________________
    Das Wahlvieh ist verwöhnt, bequem,
    leicht reizbar und hypochondrisch.
    Auf dem Gebiet, von dem sein Wohl-
    ergehen am meisten abhängt, ist das
    Volk ein Stümper. Die Entscheidungs-
    träger haben sich daran gewöhnt, zu
    ihm durch Gesetze und Regelwerke zu
    sprechen. Ein Wort, das vielleicht
    allgemein aufhorchen ließe, wurden
    von vielen Politikern seit langem
    nicht vernommen. Die Autorität, die
    jene vielleicht Kraft ihres Amtes
    “ noch “ besitzen, leidet
    in der Regel, sobald diese den Mund aufmachen. Jedermann ist des Gewäschs überdrüssig. Man will nie wieder etwas
    von einem Schritt in die richtige
    Richtung hören. Selbst wenn er getan
    würde, was offenbar nur selten der Fall
    ist, bliebe er in solcher Sprache ungetan
    für den Zuhörer, die Floskel isoliert ihn hermetisch vom Tatbestand. Prägnante, nicht etwa „gewählte“ Sprache vermittelt Autorität. Wer seine Muttersprache beherrscht und nicht auf ihrer glatten Oberfläche dahinschlittert, dem traut man auch zu, das Sagen zu haben.
    Am Ende gibt das Schwarmverhalten den Ausschlag – auch in der Politik ?
    Das Internet ist grundsätzlich
    Schuld an allem Übel …………………..

  31. #42 Eurabier (21. Sep 2011 22:48)

    Wetter wir womöglich zu Unrecht nur über die LinksgrünInnen?

    Zu Unrecht sicher nicht, die Linksgrünroten sind die Verantwortlichen, auf deren Mistideologie ist der Pilz ja gewachsen.

    „Wir“ wettern lediglich noch zuwenig über die Möchtegern-Konservativen von C*DU/C*SU, die Wendehälse, welche ebenfalls Volksverrat und Menschenrechtsverbrechen begehen, aber nicht dazu stehen.

    Im Grunde sind die Möchtegern-Konservativen als Volksverräter noch schlimmer, weil sie sogar noch versuchen, sich einen konservativen Anstrich zu verstecken, während die Linken und besonders die „Grünen“ ganz offen zu ihren Zielen stehen.

    „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht! Ausländer haben dasselbe Recht an Deutschland wie Deutsche, ein Recht auf eine Heimat aben alle nur Deutsche nicht“

    C.F. Roth

  32. Deutschland schafft sich nicht ab.

    „Deutschland“ ist falsch.
    Es passiert allen vergleichbaren Ländern.

    „schafft sich ab“ ist falsch.
    „Wird abgeschafft“ ist richtig, und den Unterschied zu begreifen, ist von immenser Bedeutung.

  33. Schaut Euch doch die meisten selbstgefälligen Politiker an! Sie wühlen sich in der Sicherheit Ihrer Diäten und Renten von denen Ihre Wähler nur träumen können und wissen, dass sie diesen Geldhahn für sich selbst am längsten aufhalten lassen können. Dazu kommt noch die inbrünstige Überzeugung, dass Sie von den Problemen in Ihren Villen, Eigentumswohnungen und Besserverdiendenen Vierteln nicht all zu viel mitbekommen. Wenn Sie es dann irgendwann mal mitbekommen, dann ist es eh zu spät. Das ist dann wie im Führerbunker 45. Und ich bin mir sicher. Sie sehen sich dann als Opder und nicht als die Täter die den ganzen Schlamassel heraufbeschworen haben.

    Wenn ich mir so ansehe wie die Städte in Hessen alle Bankrott anmelden müssen, Gespart wird, dass die Schlaglöcher auf den Straßen nicht mehr zählbar sind, an den Sozialausgaben aber nicht gespart werden darf, die hessischen Städte die höchste Anzahl an Ausländern haben, tja..dann bin ich mir eigentlich sicher, dass das Schlaraffenland Deutschland so nicht mehr lange funktionieren kann. Wenn keiner mehr da ist, der einbezahlt, dann wird es irgendwann eng. Aber unsere klugen Politiker wissen Rat. Dann muss es irgendjemand anders bezahlen. Also nehmen wir noch mehr schulden auf.

    Es ist beinahe schon schön darauf zu hoffen, dass die Ausländer diese Schuldenlast irgendwann deckeln und darunter zusammenbrechen werden. Und diese gehen sicherlich schneller in die Kniee.

  34. Der baldige Untergang des Euros wird alle zum Umdenken zwingen. Politik, Medien und Bevölkerung werden sich noch wundern. Deutschland ist nicht Export-, sondern der Schuldenmeister in der EU.

    Was das für uns heißen kann?

    Steuererhöhungen in nie gekannter Weise, rigorose Einsparung bei staatlichen Unterstützungen, Zusammenbruch der Sozialversicherung, Entwertung von Sparguthaben durch Inflation und Währungsreform, Verlust der Alterssicherung…
    –> Lebensstandard wie in den Schwellenländern!

    Da werden sich unsere Fachleute, wie Dipl. Sozialpädagogen oder Gleichstellungbeauftragte noch wundern!

  35. Danke für diesen Beitrag! Das Schweigen und die Untätigkeit der Politiker zu diesem Thema ist eigentlich Hochverrat!

  36. Migranten sind nicht gleich Muslime. Ich bin auch ein Migrant, also wird mein Kind auch in einer Migrantenfamilie aufwachsen, es sei denn ich heirate eine Deutsche, dann wird das Kind auf jeden Fall Deutsch sein, weil ich mit Kindern nicht umgehen kann und die Erziehung der Frau überlassen werde. Also bitte Leute..

  37. #17 Scorpion (21. Sep 2011 22:16)

    Wieder mal so ein Mist! Würde mich nicht wundern, wenn das die Stimmen gewesen wären die DF über 1,0% bringt und damit DF Geld kassieren würde!

  38. #17 Scorpion (21. Sep 2011 22:16)

    Bananenrepublik Deutschland eben.

    Wer weiß wie viele Stimmzettel und Briefwahlunterlagen (auch bei anderen Wahlen)noch so verschwinden von denen kein Mensch was erfährt weil sie nicht wieder auftauchen.
    Oder das falsch ausgezählt wird.
    Mich wundert in Deutschland überhaupt nichts mehr.

  39. Zum Artikel selber. ich bin gerade ein wenig traurig und ängstlich. Traurig weil ich mir immer wertloser vorkomme und ängstlich vor dem was in der Zukunft noch alles kommt. Damit meine ich nicht meine Altersvorsorge, sondern die ganzen Konflikte die zu erwarten sind! 🙁

  40. @53 @54

    hatte gerade ein talk auf zt mit einem user namens marc, dieser sowie viele seiner bekannten und angehörigen hatten in bochum, wahlbezirk 73, alle pro gewählt, nach auszählung dieser stimmen dieses (rechts ?!) eingestellten stadtteils ergaben stimmenauszählung 0, null, zero !! points für pro

    was will man da noch sagen

    wahlbetrug im grossen stil in deutschland

  41. @#49 weizengelb (21. Sep 2011 23:15)

    dazu kleines statement von mir, geschieden (schichtdienst als lokführer ist nix für familie) und 3 kiddies die bei mami wohnen,
    mir wurde mitgeteilt das ich nur noch von grundversorung leben kann, d.h. 350 teuro

    *gggg ich brauch im monat 200 teuro um allein auf arbeit zufahren (spritkosten)
    damit werde ich mich kündigen lassen und als h4 hängemattenbenutzer mein leben fristen

    so ist der staat, hauptsache in poligamie lebende orks mit ihren 12 kleinen orks bekomen komplette staatliche subventionierung

  42. #57 Scorpion (22. Sep 2011 00:05)

    Am besten das nächste mal den Stimmauszählern über die Schulter gucken (ist ja erlaubt) und bloss keine Briefwahl abgeben, da landen dann möglicherweise gewisse Stimmen irgendwo im Müll!

  43. @ 53, 54,57

    die wissen nicht was sie tun.
    Jahrelange linke Gehirnwäsche und
    der Druck der Gruppe.

    Die werden auch noch aufwachen.

  44. Ach was! Murat, Ayschee, Fatima und Özkal werden ganz tolle Ärzte, Ingenieure, Lehrer, Wirtschaftsfachleute und auch Bäcker, Dachdekcer und Klempner….

  45. Nicht nur Deutschland schafft sich ab, die gesamte westliche Welt schafft sich ab. Daran sind nicht die Moslems schuld, daran sind nicht die Linken schuld und auch keine konspirativen Kräfte. Schuld daran ist die Demographie, deren Ursprung wohl im westlichen Wohlstandsdenken und in der westlichen Freiheit liegt. Wohlstand und Kinder schließen sich- zumindest in unseren ökonomischen Verhältnissen -aus, denn Kinder kosten Geld und Zeit – und Zeit ist bekanntlich Geld. Die Freiheit der Frau und Kinderreichtum schließen sich aus, denn kaum eine Frau möchte freiwillig viele Kinder bekommen. Eine Schwangerschaft ist anstrengend und macht unatraktiv, eine Geburt ist gesundheitsgefährdend und schmerzhaft, die Erziehung gerade bei vielen Kindern zermürbend. Findet mir eine Frau, die sich so etwas freiwillig mehrmals antut! Und nicht nur das, Wohlstand macht ängstlich und schwach. Wer viel hat, hat Angst zu verlieren, er gibt im Zweifelsfall lieber nach, als sich einer Konfrontation zu stellen. Wer nichts zu verlieren hat, wird dadurch automatisch zum Gewinner.

    Während sich rückständige Völker (nicht zuletzt dank dank westlicher medizinischer Errungenschaften) ungehemmt vermehren, sterben die Fortschrittlichen allesamt aus.

    Keine politische Kraft der Welt könnte den Untergang des Westens verhindern. Nicht die FPÖ, nicht Geert Wilders, nicht die SVP, nicht die Schwedendemokraten und schon gar nicht die „Freiheit“ oder PRO. Nicht einmal, wenn ganz Europa sich einig gegen die Massenimmigration stellen würde, könnte dies auf Dauer etwas ändern, denn wie lange würde ein alterndes, schrumpfendes, wohlstandsverweichlichtes Europa diesem Ansturm standhalten können? Wie lange hat Rom dem Ansturm der unterentwickelten Germanen standgehalten?

    Der Untergang würde höchstens um ein paar Jahrzehnte, vielleicht auch Jahrhunderte verschoben werden, er bleibt jedoch unausweichlich. Es scheint, als würde sich ein Ungleichgewicht in der Welt früher oder später durch einen „Druckausgleich“ wieder auflösen. Was wir hier sehen, sind die Vorboten eines großen Sturms.

  46. der Ausländeranteil ist in jedem Fall heftig – aber nicht überraschend. Die Mär‘ von den 3,5 Mio Türken höre ich schon seit 1996. Wahrscheinlich haben wir hier mit eingebürgerten bereits 5-6 Mio Türken. Dennoch wäre es interessant zu wissen wieviele in der Statistik wirklich Muslime sind. Denn auch Frau Antje aus Holland und der Miguel aus Spanien werden ja in die Statistik einfließen.

    Bei den beiden Geburten meiner Töchter hier in Darmstadt habe im Klinikum in der Innenstadt sicherlich 40-50% entbindende Kopftuchdamen auf den Fluren rumrennen sehen. Also das war schon beängstigend und deckt sich eben mit der Statistik.

    Was die Geburtenrate der Muselmänner (oder besser gesagt der Museldamen) angeht so wird man diese nicht verringern können in dem man das Kindergeld kürzt, Elterngeld abschafft oder 100Wörter deutsch bei der Einreise fordert. Ein totaler Einwanderungsstop wäre die richtige Antwort… nur wer soll das bei dem Wahlverhalten der Deutschen umsetzen?
    Merkel? Gabriel? Steinbeisser?

    Meiner Meinung nach ist es bereits 5 nach 12.

  47. Nun, ich bin 33 und möchte jetzt gern ein Kind, aber mein Freund hat mich heute (nach 4 Jahren Beziehung) unmissverständlich darüber informiert, dass er noch warten möchte und dass das noch ein paar Jahre dauern kann, bis er ein Kind haben will. Tja, echt super! Es liegt also nicht nur an den „gebährunwilligen“ deutschen Frauen 🙁

  48. @#62 blumentopferde

    Sie haben Recht!
    Es ist nichts mehr zu machen. Der Untergang der westlichen Welt ist nicht mehr aufzuhalten.
    Die Zukunft gehört den Moslems und Afrikanern.

    Aber schuld sind nicht westliches Wohlstandsdenken und westliche Freiheit.
    Schon immer gab es im Westen Wohlstandsdenken und Freiheitsdenken. Und schon immer gab es im Westen mehr Wohlstand und Freiheit als in der übrigen unterentwickelten Welt.
    Trotzdem waren die westlichen Völker immer die führenden, reichsten,technisch fortschrittlichsten, mächtigsten Völker der Welt ohne vom Untergang bedroht zu sein.

    Schuld an dieser Entwicklung ist die immer mehr um sich greifende Gottlosigkeit des Westens. Immer weniger Menschen glauben an Gott. Dieser Glauben war es was den Westen stark und mächtig gemacht hat.
    Bestes Beispiel Amerika mit dem Wahlspruch:
    Familie, GOTT und Vaterland!

    Je weniger Christen es gibt, desto mehr geht die westliche Welt zugrunde.
    Und bevor ihr jetzt geifernd über mich herfallt:
    Hätte es das Christentum in Europa nicht gegeben, wären wir schon lange seit 1453, 1529 oder spätestens 1683 islamisch!!!

    Christentum und Glaube sind das einzige Bollwerk gegen den Islam.

  49. Das stimmt natürlich, ich gebe auch nicht den Frauen die Schuld. In unserer Gesellschaft will die Frau ein Kind haben (die Betonung liegt auf EIN) und der Mann gar keines.
    Der befreite Mann hat noch viel mehr Angst vor Kindern, als die Frau, obwohl er die Komplikationen einer Schwangerschaft und Schmerzen einer Geburt nicht ertragen muss.

    Warum? Weil ein Kind „Unfreiheit“ bedeutet. Gebundenheit, Verantwortung, weil es Zeit und Geld kostet, kurz gesagt, die Lebensqualität VERRINGERT.

    In einer „barbarischen“ Gesellschaft erhöhen die Kinder die Lebensqualität. Sie schützen deinen Clan vor Übergriffe anderer Clans, sie nehmen dir die Arbeit auf dem Feld ab, sie sind deine Versicherung und deine Altersversorge. Alleine schon durch diesen Umstand wird die Frau aber unfrei. Sie wird automatisch zur Gebärmaschine, eine andere Rolle in der Gesellschaft bleibt ihr verwehrt.

  50. #64 Heinemann (22. Sep 2011 02:09)
    Mit Glaube und Christentum hat das wenig bis gar nichts zu tun. In der großen Zeit der Griechen und Römer gab es kein Christentum, dennoch waren diese Kulturen dem Rest der Welt meilenweit voraus und konnten ihren zivilisatorischen Vorsprung über Jahrhunderte halten. G
    erade mit dem Aufkommen des Christentums versank Europa im Stillstand um erst wieder in der Zeit der Aufklärung, also der Zerstörung des religiösen Weltbildes, in neuer Stärke zu erblühen. Möglich, dass die Botschaft Mohammeds in einem heidnischen Europa auf mehr Resonanz und weniger Gegenwehr gestoßen wäre. Möglich aber auch, dass es niemals zu einer solchen Expansion der Araber und Türken gekommen wäre, wenn die Europäer den Geist der Antike beibehalten hätten.

  51. Sorry Leute, aber Intelligenz ist mit Sicherheit nicht erbbar – wer so was im 21.Jahrhundert auch nur ansatzweise glaubt, versteht nichts von Biologie und Soziologie. Dass die Kinder dieser fiktiven „Chantalle“ (übrigens eine Figur aus der Comedyserie „Little Britain“, sehr zu empfehlen) einen schwereren Start ins Leben haben, als das verwöhnte Einzelkind einer wohlhabenden Mittelstandsfamilie liegt schlicht an den Umständen, unter denen sie aufwachsen. Bei mehreren Kindern ist die Gefahr der Überforderung der Eltern größer, zudem bleibt weniger Zeit für eine individuelle Förderung und es fehlen die finanziellen Mittel, Wissenslücken und Schwächen etwa durch zusätzliche Nachhilfe aufzufangen. Dies sind nur wenige Beispiele, die beliebig und bei vorhandener Empathiefähigkeit ergänzt werden können. Fakt ist, dass jeder gesunde Mensch bei der Geburt über die gleichen biologischen Anlagen verfügt, wie ein unbeschriebenes Blatt. Weder Intelligenz, noch Dummheit sind vererbbar! Sonst wäre ja ein Aufstieg durch Bildung undenkbar, ein Sohn zweier Hauptschüler könnte niemals Abitur machen ect pp….so was zu behaupten ist schlicht weltfremd,beleidigend und ignorant! Da schwingt viel überwunden geglaubter Standesdünkel mit! Das ist auch der Hauptgrund, warum ich Sarrazins Thesen kritisch gegenüber stehe.

  52. #35 islama-drama:

    Und genau deswegen frage ich mich immer öfter, warum PI gegen den Islam wettert. Der ist nun mal da. Den werden wir niemals mehr los, sondern können nur noch die schlimmsten Auswüchse eindämmen

    Woher kommt Ihr Pessimismus? Wurden die Deutschen den Nationalsozialismus nicht auch wieder los? Und die DDR-Bürger den Sozialismus? Warum sollten die Deutschen die nächste totalitäre Ideologie nicht auch loswerden können? Weil sie im Mäntelchen einer „Religion“ daherkommt?

    Ich bleibe dabei: Wenn sich der Islam nicht „modernisiert“, sprich von der Gewalt, der Intoleranz, dem alleinigen Machtanspruch und der Tötungslegitimation nicht verabschiedet, wird er in Europa keine Zukunft haben.

    Die Alternative wäre der Untergang der westlich-freien Zivilisation, und wenn das den Menschen im Land erst einmal klar sein wird, entsteht eine massive Gegenbewegung. Mit absoluter Sicherheit, denn noch sind die Völker Europas nicht komplett degeneriert und suizidär veranlagt.

    Etwas mehr Optimismus, bitte. Und aktiv mitmachen statt passiv klagen!

  53. Es ist ofensichtlich ein gewünschter Trend, der seit Jahrzehnten genau so verfolgt wird, wie der Bevölkerungsaustausch abläuft. Die Systemmedien werden dafür bezahlt, daß sie die gewollten Entwicklungen unterstützen und dafür die Werbetrommel rühren!

    Alle vom Staat kontrollierten Institutionen unterstützen diese Entwicklung bis hin zu massiven Verletzungen der Grundrechte!
    Daran mag man erkennen, wie wichtig diese Umvolkung einigen seit Jahrzehten ist!

  54. Auf die heutigen deutschen Kinder kommen unter solchen Voraussetzungen wohl sehr sehr schwere Herausforderungen zu.

    Von daher kann ich die Gelassenheit, ja Nachlässigkeit der heutigen Eltern- und Großeltern nicht verstehen.

    Die lassen sehenden Auges ihre wehrlosen Nachkommen in eine wohl äußerst turbulente und unsichere Zukunft laufen und wählen immer noch frohgemut genau die Parteien, die daran schuld sind.

    Wer seine Kinder liebt, der tut doch normalerweise alles, damit die es später einmal besser haben, damit die glücklich und sicher leben können. Hierzulande aber tut man offensichtlich das genau Gegenteil.

  55. St.Ba.W.: „Gut 46 Prozent der Minderjährigen in Großstädten mit mehr als einer halben Million Einwohnern werden in Familien mit ausländischen Wurzeln groß. …“

    Grundsaetzlich ueberhaupt kein Problem.
    Ein fuer die Staedte, fue runsere Gesellschaft zunehmend beaengstigendes Problem wird es und massgeblich doch „nur“ dadurch, dass mehr und mehr Minderjaehrige in Familien mit „islamisch“-anachronistisch-partriachalischen Strukturen aufwachsen.

    „Auslaendische Wurzeln“, oder „mitverwurzelungen“, etwa bei gemischt-in-/auslaendischen Familien, sind fuer die Kids grundsaetzlich KEIN Problem, und eher sogar Karrierefordernd, es sei denn, sie wachsen in Familien, siehe wie vor, auf, oder in prekariaer-bildungsfernen Familien auf.
    Nur, letztere Gefahrenvariante treffen wir auch bei Kids an, die in sog. authochtonen Familien aufwachsen muessen, bei denen nicht selten das einzig „frische“ in der „Familie“ das Bier auf dem Tisch ist.

    Ich wehre mich energisch gegen die Annahme, dass Familien mit auslaendischen Wurzeln, resp. ausl.Teilverwurzelungen, schlecht f.d. Entwicklung der Kids oder der Gesellschaft seien. Das ist rassistisierende, unreflektierte Dummschwaetzerei.

    Zuvorderst der Faschislam, sowie aber auch manch andere, gleich oder aehnlich gelagert herrschenden, mal faschistoide, mal demokratie-und freiheitsfeindliche Ideologien in „deutschen“ Familien, sind Schuld an den Miseren bei Kindern und Heranwachsenden.

    Ich habe in D. Familien mit rein ausl. Wurzeln kennengelernt, denen das Bildungsbuergertum, sowie Demokratie und Freiheit im Sinne des GG, weit mehr bedeuten, als so mancher „Biokartoffelfamilie“.
    Deren Kids waren nur aeusserlich als „Auslaender“ erkennbar, aber so deutsch, und nicht selten auch so patriotisch, wie ich es mir von sog. Biokartoffeln wuenschte.

    Daher, und ich will nicht muede werden es zu wiederholen. Nicht Abstammung, Ethnie, oder wie auch immer man es sprachlich drehen will, sind problematisch, oder gar Kernproblematisch. Und weder in D., noch in den vielen Laendern, die ich bereist habe, habe ich dies als Hauptproblem ausmachen koennen.

    Nein, die Hauptprobleme liegen nahezu IMMER bei faschistoiden, bzw. demokratie-u.freiheitsverneinden Ideologien in Familien und/oder polit.Staatsgebilden.

    Wuerden die Faschismen von sog. „Links“, „Rechts“ und „Islam“ beseitigt, besiegt, dann waeren deutlich >90% der inlaendischen wie internationalen Entwicklungs- und Zukunftsprobleme, ein fuer alle Mal, geloest.
    Und von den drei genannten Fschismusformen, halte ich die letzte als deutlich gefaehrlichste, und weil auch am staerksten zuwachsende Faschismusform.

    Die Faschismen von „Links/Rechts“ sind, expressis verbis, in der Bundesrepublik verboten. Jedenfalls deren „hard core“ Varianten.
    Der Faschislam, im Deckmaentelchen der „Religion“ oder einer „Weltanschauung“ in D. und Europa ueberpropozional einsickernd, muss ebenfalls verboten werden.

  56. #62 blumentopferde (22. Sep 2011 01:14)
    Christentum und Glaube sind das einzige Bollwerk gegen den Islam.
    ———————-
    schön wär,s—–,aber sind es nicht gerade die kirchlichen Institutionen und ihre Parteien welche sich beispiellos an den Islam anbiedern????
    Deutschland (Europa) verschwindet durch die Überfremdung jeden Tag ein bisschen mehr,leider.

  57. Welche Lösungen bietet DieFreiheit und ProDeutschland dazu an ?

    Antwort:
    Auf http://www.diefreiheit.org gehen und das Papier suchen, das auf diese Frage eingeht.
    Ich glaube, es heißt so ungefähr:
    Was machen wir mit der I-frage.
    Man kann nur versuchen, die Flut ein bischen zu kanalisieren.

    Aber Europa ist hilflos. Nicht nur gegenüber den Schulden, sondern auch gegenüber dem Eindringen der Menschen aus der südlichen und südöstlichen NÄhe.
    Was in den letzten Jahrhunderten die Schwäche der Länder war, die Mohammeds Krieger, erreichten und die „Kultur“ bestimmten, Verdummung und Kinderreichtum, erweist sich jetzt eben als ihre Stärke.
    Die westliche Zivilisation stirbt an ihrem „Erfolg“.
    Politik, egal welche, vermag da wenig.
    Drum höre ich bei Gesprächen immer, ohne dass Schaum vor dem Mund zu beobachten wäre:
    Ich geh auch nicht mehr zum Wählen.

  58. Der Schlüssel für eine gute Zukunft unserer Kinder liegt in der Demographie. Dabei ist es wurscht, ob wie die Menschenrechte, die Moral und wissenschaftliches KnowHow auf unserer Seite haben.

    Wenn Europa nicht sofort aufhört sich demographisch selbst umzubringen, dann sind unsere vergeistigten Argumente in Kürze mit unserer Kultur nicht einmal mehr Geschichte.

  59. #68 Euro-Vison (22. Sep 2011 03:03)
    Sorry Leute, aber Intelligenz ist mit Sicherheit nicht erbbar – wer so was im 21.Jahrhundert auch nur ansatzweise
    …………………………….
    Mit Verlaub, wo haben Sie denn ihr Wissen her? Jedenfalls ist es nicht getrübt durch wissenschaftliche Fakten. Die Zeiten des Behaviourismus und der „Vererbung erworbener Eigenschaften“ sind schon lange vorbei.
    Ich möchte jetzt nicht dutzendweise wissenschaftliche Originalarbeiten hier verlinken (die sowieso niemand liest bzw. die nicht verstanden werden). Aber dieser Artikel fasst das Wissen relativ gut zusammen:
    http://www.faz.net/artikel/C30297/intelligenz-von-menschen-und-ethnien-was-ist-dran-an-sarrazins-thesen-30306026.html

    Nach meinen eigenen Arbeiten ist die Heritabilität der Intelligenz und der Leistungsmotivation (!) irgendwo bei 50-90%.

  60. Geniales Video, besonders der authentische Beitrag vom Türken-Elvis! Bald ist der 3. Oktober, dann liefert sicher unser Bundesclown Wulff wieder Steilvorlagen für ein Super-Video…

  61. Mal eine ganz einfache Frage: in welchem mehrheitlich islamischen Land gibt es eigentlich echte Religionsfreiheit??? Wieso sollte das nun bei uns – entgegen der 1.300+jährigen Geschichte und Theologie des Islams – vollkommen anders werden? Schon heute muss sich der Rechtsstaat vielerorts marodierenden islamischen Banden beugen, werden Polizisten verprügelt oder eingeschüchtert. Rechtschaffene Bürger werden von muslimischen Jugendlichen reihenweise krankenhausreif oder gar zu Tode geprügelt.

    Was erwartet uns dann erst in zwanzig, dreißig Jahren? Ich möchte es mir gar nicht vorstellen! Da kann nur noch ein Wunder helfen. Wer heute noch weiter für islamische Zuwanderung sorgt, der ist entweder hirnrissig oder ein Volksverräter. Was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn das in weiten Teilen überbevölkerte Deutschland ein paar Einwohner weniger hätte? Lieber weniger dafür aber gewinnbringende Einwanderung. Ich habe keinen Zweifel daran, dass die türkische Einwanderung nach Deutschland in allen Bereichen insgesamt mehr Nachteile als Vorteile gebracht hat.

  62. @ #3 eazy-e

    Wärest du auch nur geringfügig informiert, wüsstest du, dass „Migrant“ ein Kotwort für „Mus€lmane“ ist.

    Wo immer von „Integrationsverweigerung von Migranten“ geschrieben oder geredet wird, meint man eigentlich „Asoziales Verhalten von Türken und Arabern“.

  63. Habe gestern einen 5 Min. langen Dokumentarfilm von 1987 auf YouTube gesehen, der ausschließlich Aufnahmen aus dem Zentrum meiner Heimatstadt (NRW) zeigt.

    Man sieht KEIN EINZIGES Kopftuch.

  64. #81 patriotischer Demokrat: „Mal eine ganz einfache Frage: in welchem mehrheitlich islamischen Land gibt es eigentlich echte Religionsfreiheit???“

    Darauf antwortet der Gutmensch: Sie wollen doch wohl nicht Böses mit Bösem vergelten?

  65. @Michael Stürzenberger

    Alles richtig erkannt!
    Nur auf ihren Satz bzgl. der Politiker:
    Dem schleichenden Untergang unserer Kultur wird nichts entgegengesetzt.
    frage ich mich, und Sarrazin hat es ja auch geschrieben, es gibt keine einfachen und schnellen Lösungen, was kann und sollte der Staat in Person der Politiker denn machen???

    – Kindergeld und Harz4 für Kinder streichen, um die Unterschicht am fremdfinanzierten Fortpflanzen zu hindern

    – mehr Abschiebung weniger Asyl

    – Arbeitsbedingungen wie Mindestlohn, Teilzeitplätz oder besserer Kündigungsschutz für Mütter, um die Vereinbarung von Beruf und Familie zu ermöglichen

    …???

  66. #84 Pecos Bill:

    Darauf antworte ich: Nein, nein. Aber ich möchte nicht, dass hier das Böse auch bald überhand nimmt.
    Und das ist der Islam nunmal: böse – eine tyrannische, menschenrechtswidrige Religion, die bisher nirgendwo(!) Religionsfreiheit erlaubt hat. Denn dem orthodoxen Islam zu Folge müssen „Ungläubige“ mit Krieg getötet (wenn „Polytheisten“) oder zumindest unterworfen (wenn „Buchmenschen“) werden. Zum einen ist das die Anordnung des angeblich göttlichen Korans, zum anderen tat das der pädophile Mahmed selbst und im orthodoxen Islam gilt er als das Vorbild.
    Diese Informationen finden Sie im Koran oder auch beim Lesen eines Standartwerkes zu den Weltreligionen (5 Euro bei Amazon, z.B. Helmut von Glasenapps Buch über die Weltreligionen)

    Hier in Europa soll es Religionsfreiheit geben. Genau deshalb ist der Islam hier ja auch nicht erwünscht und islamische Zuwanderung so gefährlich.

    Traurigerweise war das nicht nur in der Geschichte so, sondern ist bis heute in jedem mehrheitlich islamischen Land sichtbar. Ja sind die Schlechtmenschen denn von Sinnen, dennoch eine islamische Mehrheit in unserem Lande heranzuziehen??

  67. #68 Euro-Vison

    ja, schon komisch, dass die menschen unterschiedlich aussehen, unterschiedlich körperlich leistungsfähig sind. kannst ja mal versuchen, mit deinen erkenntnissen der soziologie den menschen körperlich auf eine linie zu bringen, sind ja alle gleich, nicht? 🙂 warum also sollte es bei den geistigen voraussetzungen nicht auch abgestuft unterschiede zwischen den menschen geben?
    du kannst körperlich trainieren (als sportler z.b.) und es wird trotzdem oft nicht reichen. genauso ist es bei geistigen leistungen, hier nutzt fleißiges üben allein auch nicht immer. also, hör auf die albernen linken thesen spinnierter soziologen zu verbraten.

  68. @ 68 Euro-Vision,

    Intelligenz ist nicht vererbbar, nur entwickelbar? Geboren werden wir alle gleich?

    Da muss ich meinen Eltern aber große Vorwürfe machen, dass sie nicht genügend für meine geistige Entwicklung getan haben. Sie haben mir zwar Abitur und Studium ermöglicht, doch, verdammt noch mal, ich bin von Einstein und Co immer noch meilenweit entfernt.

    Wie das? Was haben sie falsch gemacht bei mir? Was an Entwicklungsmöglichkeiten haben sie ausgelassen?

    Wir sollten mal die Kirche im Dorf lassen. Jeder wird schon mit einem gewissen geistigen Potential geboren. Darauf kann und sollte aufgebaut werden, sonst bleibt man auf diesem Level, wo auch immer der angesiedelt ist. Und wenn man dann immer unter sich bleibt und heiratet, ohne die ererbten Fähigkeiten der Kinder weiter zu entwickeln, dann werden halt selten Einsteins daraus. Noch nicht mal schlichte Akademiker. 🙂 So habe ich Sarrazin verstanden.

    Aber ich bin keine Biologin, und deswegen lasse ich mich gerne von diesbezüglichen Fachleuten eines Besseren belehren.
    Man ist nie zu alt dazuzulernen.

  69. #68 Euro-Vison (22. Sep 2011 03:03)

    Sorry Leute, aber Intelligenz ist mit Sicherheit nicht erbbar – wer so was im 21.Jahrhundert auch nur ansatzweise glaubt, versteht nichts von Biologie und Soziologie.

    so was zu behaupten ist schlicht weltfremd,beleidigend und ignorant!

    Sorry, aber ihr Kommentar ist SELTEN DÄMLICH! Er ist in etwa so schlau, wir zu behaupten, die Erde wäre in 7 Tagen erschaffen worden!

    Denken Sie mal nach:
    Intelligenz sitzt im Großhirn, darüber besteht kein Zweifel, das Gehirn ist ein Organ, dessen Bauplan im Genom, also dem Erbgut steckt, das Erbgut ist, wie der Name schon sagt erblich. Wenn also der Bauplan des Gehirns vererbt wird, dann wird auch Intelligenz vererbt.

    Wäre dem nicht so, dann gäbe es keine Evolution und auch keinen Menschen (Es sei denn, der Mensch wurde von Gottes Hand aus Lehm geschaffen). Dann hätten die intelligentesten unter den Primaten in jeder Generation bloß durchschnittlich intelligente Nachkommen gezeugt und wir würden noch immer auf den Bäumen sitzen, ach was, noch als Einzeller in der Ursuppe schwimmen!

    Abgesehen davon: Little Britain ist wirklich sehr empfehlenswert, da haben Sie ausnahmsweise Recht!

  70. @moppel

    was kann und sollte der Staat in Person der Politiker denn machen???

    – Kindergeld und Harz4 für Kinder streichen, um die Unterschicht am fremdfinanzierten Fortpflanzen zu hindern

    – mehr Abschiebung weniger Asyl

    – Arbeitsbedingungen wie Mindestlohn, Teilzeitplätz oder besserer Kündigungsschutz für Mütter, um die Vereinbarung von Beruf und Familie zu ermöglichen

    man kann da leider gar nichts mehr machen.

    Das ist ja der Grund warum es bereits 5 nach 12 ist. Die Optionen die sie oben aufführen führen leider zu gar nichts (ich gehe eh davon aus das das alles eher ironisch gemeint war).
    Kürzung oder Abschaffung von Elterngeld und/oder Kindergeld führt nur dazu das der Klaus und die Inge noch weniger Kinder bekommen. Und das wollen wir ja nicht.
    Die Mohamedaner bekommen jedenfalls nicht grundsätzlich die Kinder wegen 160 Euro Kindergeld. Die bekommen einfach mehr Kinder weil das bei denen so gang und gäbe ist. Das verstehen leider viele nicht.

    Mehr Kitaplätze und dieser ganze Rotz führt dazu das die Claudia nach der Geburt ihres einzigen Kindes wieder früh arbeiten gehen kann. Die Frage ist natürlich was eine Mutter wieder so schnell an die Arbeit treibt wenn zuhause noch ein KLeinkind von 1,5 – 2 Jahren rumläuft. Bekommt so eine Person 3 Kinder?? Fraglich.

    Das einzige was hilft ist eine totale Abschottung der Grenzen und eine hnuderttausendfache Abschiebung. Nur wer soll das machen? Merkel oder Gabriel?

    Das einzig realistische ist wenn die Deutschen pro Familie 2-3 Kinder bekommen – gepart mit einigen finanziellen Nachteilen für kinderlose. Wobei die Bevölkerung ja erst ab 3 Kinder wieder einigermßen steigt (2 ist an sich auch zu wenig).

  71. Es zeigt noch nichts, woher diese Migranten kommen und welche Kultur und Mentalität sie haben. Viele dieser Migranten sind gar keine Migranten, sondern sie sind in Deutschland geboren! Die Zahl ist zu hoch gemessen, da jeder, der nur einen ausländischen Vorfahren hat, automatisch als Migrant gezählt wird, auch wenn er 100% Deutsch ist.

  72. Ich bin mir nicht sicher, ob Polen so viele um Asyl bittende Deutsche aufnehmen kann. Jan III Sobieski ist längst tot – die Sache wird schwierig.

Comments are closed.